Solidaritätsdemo für Geert WildersAm gestrigen Samstag-Nachmittag stand Berlin ganz im Zeichen der Solidarität mit Geert Wilders und der Verteidigung der Meinungsfreiheit, ohne die eine Demokratie – als Herrschaft des Volkes – gar nicht funktionieren kann. Etwa 150 Teilnehmer waren zu der Kundgebung der Bürgerrechtsbewegung Pax Europa (BPE) in Zusammenarbeit mit der PI-Gruppe Berlin angereist.

Unter den Gästen befand sich eine Delegation der International Civil Liberties Alliance (ICLA) und der English Defence League (EDL) aus England, die wegen der Vulkanasche über Europa und den daraus resultierenden Flugausfällen 17 Stunden lang mit dem Auto nach Berlin unterwegs war.

Durch das Rahmenprogramm führte Joachim Swietlik als amtierender Landesvorsitzender der BPE-Berlin. Als Hauptredner traten Marc Doll (Foto l.) und René Stadtkewitz auf.

Beide erinnerten an das Wesen der Demokratie, die ohne ein freies Volk keine Existenzgrundlage hat, genauso wenig wie die Politiker das Recht für sich beanspruchen können, über den Willen des Volkes hinweg entscheiden zu können, wie es in Deutschland und Brüssel immer wieder geschieht. Viele internationale Organisationen, wie der UNO-Menschenrechtsrat, stehen heute nicht mehr treu zu ihren einstigen Grundsätzen und haben sich von ihren eigentlichen Aufgaben entfernt. Umso wichtiger ist es für den Bürger als Souverän einer Demokratie, für seine Bürgerrechte einzustehen und nicht zuzulassen, dass die Tyrannei als Diktat linksgrüner Gesinnung oder als totalitäre Bedrohung durch das Glaubenssystem des Islam in der eigenen Heimat Einzug hält.

Ein kurzes Grußwort sprach Stefan Herre als Gründer von PI, der die PI-Leser und die weit-angereisten Gäste dazu mahnte, dass es für den gemeinsamen Kampf für die Erhaltung von Demokratie und Meinungsfreiheit alle braucht, auch jene, die gestern nicht vor der niederländischen Botschaft standen, sondern das Geschehen am Livestream mitverfolgt haben. Er appellierte an die Niederländer, den Prozess gegen Geert Wilders zu beenden und ihn stattdessen bei den anstehenden Parlamentswahlen zum Ministerpräsidenten zu wählen.

byzanzEine sehr emotionale Rede hielt byzanz von der PI-Gruppe München, der an die Geschwister Scholl erinnerte und die letzte Überlebende des Geschwister-Scholl-Bundes “Weiße Rose”, Susanne Zeller-Hirzel erwähnte, die den Fanatismus des Islam mit dem des Nationalsozialismus auf eine Stufe stellt. Er zog auch den Bogen über Charlie Chaplin, der in seinem Film „Der große Diktator“ Adolf Hitler als gefährlichen Tyrannen dargestellt hat und damals dafür in den USA angefeindet wurde, da man mit diesem Film der deutschen Bevölkerung in den USA vor den Kopf stoßen würde. Und so wie es der Weißen Rose und Charlie Chaplin damals erging, geht es den Islamkritikern heute. Auch sie kritisieren eine totalitäre Ideologie und werden dafür massiv angegriffen. Man beschuldigt sie pauschal der „Hetze“ gegen alle „friedliebenden Muslime“, ohne sich mit den Fakten zu beschäftigen. Auf diese Weise wird damals wie heute eine gefährliche Ideologie geschützt und verharmlost.

„Aeneas“ sprach als Vertreter der ICLA und der EDL und betonte, wie wichtig die internationale Zusammenarbeit der Gruppen ist, die sich für die Freiheit der Bürger, die Menschenrechte, die Gleichberechtigung und die Demokratie einsetzen – united we stand, divided we fall. No surredner! Die Engländer brachten die Idee auf, für die gefallen Soldaten in Afghanistan eine Schweigeminute einzulegen, die dann auch abgehalten wurde.

Auf dem Platz waren, neben deutschen und holländischen Fahnen, zahlreiche Israelflaggen zu sehen. Auch die EDL-Delegation hatte Israelfähnchen im Gepäck. Antifanten hatten sich keine zum Platz verirrt, nur zwei Gutmenschinnen aus den Niederlanden versuchten ihr Glück, die Anwesenden mit schwarz-weißen „Schokoladeküssen“ davon zu überzeugen, dass das Kopftuch die wahre Befreiung der Frau sei und Wilders ein Rassist.

Deutsche Medienvertreter waren keine auszumachen, dafür kam ein TV-Team des holländischen Fernsehsenders VPRO zur Veranstaltung und führte zahlreiche Interviews mit den Teilnehmern. Wir werden unsere Leser über den Bericht informieren. In Kürze folgt eine gesonderte Videodokumentation der Demonstration mit Redeausschnitten, Interviews und vielem mehr.

Weitere Bilder von der gestrigen Veranstaltung sehen Sie hier.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

161 KOMMENTARE

  1. Ich war gestern dabei und ich kann nur jedem raten, bei der nächsten Demonstration auch zu erscheinen. Es tut überhaupt nicht weh und je mehr wir weden, desto weniger müssen wir uns vor den Keulen der Gutmenschen fürchten.

  2. Auch ich musste auf einen Arbeitstag verzichten.

    Die Anfahrt nach Berlin war weit, aber ist doch dank der schönen Autobahnen kein Problem.
    In Berlin gabs dann noch eine Baustelle, so das wir später kamen. Parkplätze um die Klosterstraße gab es massenhaft.

    Keine Deutschlandfahnen? Nun ich hatte eine dabei. Warum keine am Podium war, weiß ich nicht. Aber wer das wissen will, dann das ja per Mail bei BPE Pax Europa Berlin erfragen.

    Wir aus FFM waren von PI-FFM, BPE Pax (Landesgeschäftsführerin+stellvertretender Vorsitzender), sowie ein Mitglied der Piratenpartei. Diese wird hier ja auch wieder in Kommentaren als linksgrün verunglimpft.

    Differenzieren, spalten. Des deutschen Lieblingshobby.

    Das es so wenige waren, finde ich nicht so schlimm. Es waren wohl so um die 150- 200, da viele wie wir den Anfang verpassten. Ich muss PI Berlin loben, die einen guten Anfahrtsplan mit Parkmöglichkeiten verschickten.

    Die Anwesenden sind Multiplikatoren. Sicher bringen die linken Chaoten mehr Leute auf die Straße. Aber was solls. Wir werden auch mehr. Wir müssen auch etwas riskieren.

    Das einige kritisieren, das wohl mehr Polizei als Demonstranten da waren, wirft ein Licht auf die Situation in Deutschland. Den Beamten sei hier noch ein Dankeschön meinerseits übermittelt.

    Den Argumenten der Redner ist nichts entgegenzustellen.

    Die Ideologie des Koran ist eindeutig. Sie ist menschenfeindlich, faschistisch. Übersetzungsfehler gibt es nicht. Ich verwende zum zitieren immer den online Koran von Milli Görrus (www.igmg.de).Er ist in arabisch, deutsch und türkisch.

    Wir sind eben eine Gruppe von konservativen, liberalen (nicht FDP), sozialen Demokraten (nicht SPD). Es besteht somit eine breite Vielfalt der Meinungen, aber eben keine einheitliche Organisation.

    Pi-Gruppen sind ein loser Zusammenschluss, BPE-Pax Europa eine erstarkende überparteiliche und überkonfessionelle Bürgerbewegung.

    Wir müssen mehr über den Islam informieren. Verbreiten was die Muslime als Ziel haben.

    In vielen Gesprächen erlebe ich, das viele gar nicht wissen was abläuft. Oder was der Islam als Ziel setzt.

    Hier muss der Schwerpunkt unserer Arbeit liegen.

    Ob und wie viele Deutschlandfahnen auf der Kundgebung waren,ist nebensächlich.

    Die vielen Israelfahnen resultieren wohl daraus, das unsere jüdischen Mitbürger die Gefahr eher erkennen als nichtjüdische Deutsche. Ich sehe darin keine Alibifahne, die verhindern soll, das wir in die „rechte Ecke“ gestellt werden.

    Dies würde auch gar nicht funktionieren.

    Wir wissen doch, wie die Medien hier funktionieren. Beispiel: Hartmut Krauss, Marxist Leninist schreibt Islamkritisches Buch und hält Vorträge und ist damit nun ein Rechtsextremer. Mina Ahadi, Ex-Muslima, Mitglied im Zentralrat der kommunistischen Arbeiter Partei, ist aufgrund ihrer Tätigkeiten für die deutsche Presse nun eine Rechtsextremistin und Rassistin.

    Ich besuchte die Veranstaltung mit einer improvisierten Deutschlandfahne mit Davidstern.Promt fand eine Teilnehmerin (mit Israelfahne), meine Fahne unästhetisch.Meine Frau als israelische Staatsbügerin hatte eine Israelfahne dabei.

    Ich sehe die Veranstaltung als gelungen an.

  3. PI-Nürnberg war fast vollständig dabei, und das war gut so!

    Ich habe mich gefreut, viele Mitstreiter aus anderen PI-Gruppen kennengelernt zu haben.

    Gruß an alle!

  4. PI Aachen war auch da. Es war einfach nur klasse. Pech, wer diese Veranstaltung verpasst hat! Das gemütliche miteinander hinterher und die Vernetzung der PI Gruppen war sehr nützlich. Die Fahrt hat sich gelohnt, danke an PI Berlin und BPE!

  5. In Anbetracht der Schwierigkeiten, die für eine solche Veranstaltung zu überwinden sind, war die Teilnehmerzahl hervorragend!

    Leider konnte ich nicht dabei sein, habe aber drei bekannte Gesichter gesehen *freu* und zwei weitere sollen dabei gewesen sein, die ich aber auf den Fotos nicht gefunden habe.

    Bitte alle weiter so! „Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.“

  6. Jep war ne tolle Veranstaltung, alles blieb seriös und vor allen Dingen ehrlich und nicht polarisierend oder NPD mässig Kampfschreiend.

    Was ich bemerkenswert fand, nur zwei Mädels die GEGEN waren, obwohl die auf mich eher wie so Scherzbolde gewirkt haben 🙂

    Tja ich glaube solangsam weht uns nicht mehr der Wind entgegen sondern er weht in unserem Rücken ^^

  7. „dass das Kopftuch die wahre Befreiung der Frau sei“

    –> Da war doch was :

    Stickeraktion “Islam macht frei”

    Do it yourself-Tipps für islamkritische Aufkleber

  8. #1 Juge

    Es tut überhaupt nicht weh und je mehr wir weden, desto weniger müssen wir uns vor den Keulen der Gutmenschen fürchten.

    Natürlich nicht. Ich denke die AntifFa wird auch zukünftig eher nur die Pro Parteien stören.
    PI und uns kann man nicht auf die Pro’s reduzieren auch wenn es im Bezug auf den Islam große Gemeinsamkeiten gibt. Dafür sind wir viel zu vielschichtig. Ich denke das kapieren die so langsam.
    Und die Imame kommen mit dem schreiben von Fatwas eh schon nicht mehr nach. Außerdem sollte einem von uns was passieren könnte es rasch eng für unsere Gegner werden. Deren Organisierten wissen das auch ganz ganau. Da könnte höchstens mal ein Einzelgänger durchdrehen. Ob Stefan und ein par andere wie Byzanz einer Gefährdung ausgesetzt sind, kann ich natürlich nicht beurteilen.

  9. Der Berliner CDU-Politiker Prof. Thomas Heilmann meinte in einem Zeitungsinterview Ende 2009 :

    „Wir brauchen den Islam“

    Wozu oder wofür wir den Islam brauchen, hat er nicht erzählt.

    Ayyub A. Köhler vom ZMD hat schon 1981 geschrieben :

    „Die Demokratie ist dem Islam fremd.“

    Wer braucht also den Islam ???

    Demokraten brauchen ihn NICHT !!

    Auf den Müll mit dieser „satanischen“ Ideologie / Idiotie.

  10. #20 Zeuss

    Das kann nicht sein. Beim Treffen dannach im Restaurant waren es ja gut 80 Leute.

    Viele kamen wie wir später. Aber zwischen 150 – 200 Leute waren es.

    Sicher hätten es mehr sein können. Aber wie schon gesagt liegt Berlin nicht zentral.

    Es war ein Erfolg für eine PI-Gruppe, für BPE Pax Europa.

    Nur das zählt.

  11. es hat sich wirklich gelohnt dort zu sein, auch wenn der Veranstaltung-zu-Anfahrts-Quotient ehr suboptimal war. Die Redner waren überzeugend, die geschlossenen Kontakte bereichernd und das Wetter war uns obendrein hold. Außerdem hatten wir Ruhe vor den Antifa-Möchtegerns. Das muß nicht immer so bleiben, sollte uns aber nicht schrecken, denn wir haben die Argumente! Dank an BPE und PI! Und nochmal an alle Nörgler: IHR seid PI, IHR bringt Deutschlandfahnen mit (wenn ihr wollt), IHR habt Ideen für die Zukunft, IHR könnt was verändern! Schaut nicht auf PI! Macht es selbst!

  12. #20 Zeus84 (18. Apr 2010 20:29)
    Sorry aber ich habe nicht viel mehr als 30-40 gezählt ….

    Was soll der Blödsinn? Wir brauchen keine Trolle, die eine gelungene Kundgebung mies reden! Ich war dabei und weiß, dass die Polizei während der Höchst-Zeit ca. 300 Teilnehmer angegeben hat, ich selbst hatte 200-250 geschätzt. Später waren es erheblich weniger, zum Schluss etwa 100, das mindert aber keineswegs den Wert dieser Veranstaltung!

  13. ihr würd mal sagen ein großteil der linken hat bemerkt, dass eure kleine bewegung nichts ausrichten kann.ihr karrt leute aus ganz europa nach berlin zusammen, und seid nichtmal 150…das würde mir zu denken geben.
    also ich kann verstehen, wieso man seine zeit als gegendemonstrant mit euch nicht verplämpern will.

    ps: am 1. mai könnt ihr mal sehen, wie gut man mobilisieren kann, wenn man wirklich mit dem volk verbunden ist. 18 uhr,kottbusser tor!

  14. Zählen und Logik gehört halt nicht zum Reportoire der Linksfaschisten und Islamversteher, seht drüber hinweg.

  15. schwarz-weißen “Schokoladeküssen”

    Damit sind doch sicherlich Negerküsse gemeint – oder? 😉

  16. Grüße auch von mir an die Anwesenden. Dafür dass es meine Demo-Entjungfeung war, muss ich sagen , habe ich positive Eindrücke mitnehmen können. Endlich konnte man Gesichter den Nicks zuordnen!

    Auch die Anzahl der Besucher hat positiv überrascht. Einzelbeobachter die den ganzen Ablauf über in geringer Entfernung auffällig unauffällig die Demo beobachteten, grüße ich an dieser Stelle. Wir sind Freunde dieses Systems, euer Arbeitsplatz bleibt aber in Anbetracht aufkommender Gefahren dennoch sicher.

  17. zwei Gutmenschinnen aus den Niederlanden versuchten ihr Glück

    Die beiden sehen ja recht sympathisch aus. Und sie trauen sich zu zweit unter 150 „Rassisten“! Normalerweise reicht die „Zivilcourage“ der Guties weit genug, um als Masse von 150 gegen zwei „Böse“ Front zu machen. Die beiden sind offenbar nicht davon ausgegangen, dass die „Rassisten“ aggressiv sind.
    Vielleicht wechseln sie ja noch das Lager!

  18. #20 Zeus84 (18. Apr 2010 20:29)

    Sorry aber ich habe nicht viel mehr als 30-40 gezählt ….

    ————————–

    Unsinn, selbst die angegebene Zahl von 150 scheint mir untertrieben.

  19. Da auch hier des öfteren auf die guten Reden der beiden C*DU Politiker hingewiesen wird,
    möchte ich nochmals betonen, dass das nicht die Meinung der linken Merkel C*DU wiederspiegelt.
    Fallt nicht mehr auf diese verbrecherische Mainstream Partei C*DU herein!

  20. @ #20 Zeus84

    Sorry aber ich habe nicht viel mehr als 30-40 gezählt ….

    Ha ha – Zeus84, du warst doch auch schon Bernd74 oder xyz123, nicht wahr? Lass gut sein, ein wenig mehr Fantasie solltest du schon investieren, um hier Lügen zu verbreiten.

  21. #31 camilo_cienfuegos

    Was soll der Versuch, hier eine Verbindung zwischen Pro Köln und PI Berlin/BPE Pax Europa herzustellen?

    Den gibt es kaum. Wenngleich wohl einige Pro Kölner auch bei Pi aktiv sind.

    Das es einen großen Unterschied gibt, sieht man ja an den ausländischen Gästen. Während in Berlin zwei demokratische Organisationen zu Gast waren, kommen zu Pro Köln geladene Gäste aus dem Ausland vorwiegend aus dem antijüdischen Lager.

  22. #27 camilo_cienfuegos
    ja du Spaß-Junkie. Ich hab mir die Schmierenkomödie mal in den 90ern angeschaut und ich muß sagen: erbärmlich wie „tapfer“ ihr gegen die Polizisten, vor denen ihr keine Angst haben brauchtet, „gekämpft“ habt. Steine habt ihr ohne Skrupel auch auf eure eigenen Leute geworfen (Hauptsache: Spaß) und wenn ihr das Filmteam in der Nähe wähntet, waren gleich 15 von euch vorm Wasserwerfer am Gitarrespielen. Ihr habt euern Fun, das ist volksnah, ok, alles klar.

  23. #27 camilo_cienfuegos (18. Apr 2010 20:43)

    Der eine hat Argumente im Gepäck, der andere Brand und Gasbomben. Wer ist der Demokrat, wer der Neo-Faschist?

    Troll dich weg, Extremisten gehören in den Knast oder sollen Auswandern , wenn sie sich hier unwohl fühlen. Selbst wenn wir nur einer wären, wäre er besser als all ihr steinewerfenden Primaten.

  24. #32 F4TM4N

    Beide Redner betonten am Anfang ihrer Rede, das sie nicht für die CDU sprechen.

    Und diejenigen, die meinen das es nur 150 Leute waren, wo wart ihr?

    Berlin ist immer eine Reise wert.Schaut euch Berlin an, so lange ihr noch könnt.

  25. #35 isochor (18. Apr 2010 20:52)

    was, nur 150 Leute?? naja wird wohl nichts, mit dem stoppen der Islamisierung.
    —————————————-
    Die erste Montagsdemo bestand damals aus 20 Mutigen. Die erste PI / BPE Kundgebung besuchten nicht mehr. Noch fragen?

  26. @ camilo_cienfuegos, Zeus84, isochor und alle anderen linken Trolle: Da ihr euch hier so eifrig abmüht, können wir sicher sein, dass euch unsere Bewegung doch erheblich beunruhigt, um nicht zu sagen: euch geht der A…. auf Grundeis! 🙂

  27. Warum geht Ihr auf die Trolle ein? Ignoriert den Unsinn, diskutiert über unsere gelungene Aktion gestern!

    Verschwendet keine Kraft und Zeit für sinnloses Gerede mit denen, die überhaupt nicht reden wollen und können.

  28. #27 camilo_cienfuegos Macht es eigentlich Spaß dem Mainstream hinterher zu laufen? Die die dort sind sind doch nicht aus politischen Gründen dort, sondern um eine große Party zu veranstalten, die von der Linkspartei und anderen gesponsort wird.
    So wie in Hamburg am Schanzenviertel, jedes Jahr derselbe Stress ihr seid doch nur Statisten, während die Leute im Cafe daneben sitzen, ihren Cappu schlürfen und sich das Theater anschauen.

  29. #27 cc

    Wegen solchen Spinnern…… ich spare mir die Worte.

    Danke an alle für die Demonstration.

    Das Banner oben links auf dem Bild gefällt mir, die sollte man öfters sehen. 🙂

  30. @#38 camilo_cienfuegos Sobald du einen Beweis dafür hast das Stefan Herre Mitglied bei Pro Köln oder Pro Nrw ist, bin ich hier nicht mehr aktiv. Dafür kenne ich pro Köln und pro Nrw mittlerweile zu gut. Ich denke doch, dass dieser Blog auch sehr kritische Beiträge über Pro NRW bzw. Pro Köln bringt.

  31. #38 camilo_cienfuegos

    Nun. Da hast du aber brisante Informationen herausgekramt. Ich bin erschüttert und auch ein Stück weit traurig.

    Pi = Pro Köln freundlich?

    Gut das ich das nicht wusste, als meine Kritik an Pro hier ausführlich und unzensiert veröffentlicht wurde.

    Oder stört es dich, das hier bei einer Sache beide Seiten zu Wort kommen können, und das es keine Vorzensur oder überhaupt Zensur gibt?

    Wir sind hier, auch wenn wir politsch anderer Meinung sind, durchaus in der Lage mit einander kontrovers zu diskuttieren.

    Für jemanden aus dem sogenannten linken antifaschisten Lager ist Meinungsfreiheit etwas unbekanntes. Ich sehe dir dein Verhalten also nach.

  32. @ #27 camilo_cienfuegos

    ps: am 1. mai könnt ihr mal sehen, wie gut man mobilisieren kann, wenn man wirklich mit dem volk verbunden ist. 18 uhr,kottbusser tor!

    Ja, die Werktätigen Berlins geloben, am 1. Mai ihre Teilnehmerzahl zu Ehren des Volksgenossen camilo_cienfuegos um 20% im Vergleich zum Vorjahr zu erhöhen.

    Ihr seid ja fast noch unbelehrbarer und langweiliger als die Moslems, aber nur fast, ihr braucht noch 1300 Jahre Wiederkäuen und Auskotzen immer desselben alten Blödsinns.

  33. @#45 20.Juli 1944 Das antifaschistisch hättest du dir sparen können. Das ist ein Witz was die Linken als antifaschismus bezeichnen. Selbst der Linke Ignazio Silone hat das erkannt: Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.

  34. #42 ZdAi
    Da irrst du dich gewaltig…wer am 1.Mai auf der Straße ist, der ist politisch.
    Zwar würde ich nicht jedem attestieren, sich mit Marx, Bakunin etc. intensiv auseinandergesetzt zu haben, jedoch merken immer mehr Leute, dass dieses System, was an sich reaktionär ist, eine Oposition braucht.

    Wer sich einfach nur so prügeln will, der kann sich bei der Polizei bezahlen lassen oder auf der anderen Seite jeden Samstag ins Stadion. Die Gewalt am 1. Mai ist politisch bedingt, da kannst du sagen was du willst.
    Oder waren diejenigen, die die Bastille gestürmt haben, auch nur unpolitische Chaoten?
    Und ich glaube sogar du bist dafür dankbar, dass sie es gemacht haben, auch trotz des Terors in den folgejahren.
    Sonst könntest du für deinem Lehensherren noch heute buckeln, jetzt machst du es halt fürs Kapital. Aber das soll ja auch geändert werden, damit deine Enkeln mal in einer gerechteren Welt leben dürfen.

  35. @ #31 camilo_cienfuegos

    ps: und wenn man sich markus beisicht mal anschaut bzw. anhört. wie soll der bitte ohne gegendemonstranten seine redezeit füllen?

    “Wir wollen keine Großmoschee, kriminelle Ausländer abschieben! Danke”

    Da hast du was falsch verstanden – es geht hier nicht darum, eine „Redezeit“ zu füllen, das könnt ihr bei den Grünen und Linken gern so handhaben. Es geht um die Wahrheit.

  36. #47 ZdAi

    Ich hätte „… sogenannten linken antifaschisten Lager… “

    in Anführungszeichen setzen sollen

  37. @#48 camilo_cienfuegos Im Moment buckel ich für den Staat in dem ich das meiste an Steuern zahle, auch nicht so prall.
    Ich buckel dafür das ich Kapital bekomme da hast du vollkommen Recht. Aber eigentlich nicht dafür das andere mein Kapital bekommen und dafür nicht buckeln müssen.

    Aber du hast vollkommen Recht unter Marx hätte es Leute die sich im Sozialstaat ausruhen nicht gegeben. Der nannte sie Lumpenproletariat.
    Solltest dich damit beschäftigen was Marx über solche Menschen dachte.

  38. Die Wochenend-Trolle sind wieder unterwegs.
    Den linken Ratten ist förmlich anzumerken, wie ihnen langsam der Angstschweiss in die Kimme schiesst.

  39. #47 ZdAi

    Kannst du diesen Vorwurf bitte weiter ausführen?

    Liefer mir bitte marxistische oder anarchistische Schriften, die du für Faschistisch erachtest.
    Wie kann eine staatenlose Gesellschaft bitte Faschistisch sein?

    Und der reaktionäre Mist aus der UdSSR/DDR zählt nicht, das waren Faschisten.

  40. @ #48 camilo_cienfuegos

    Die Gewalt am 1. Mai ist politisch bedingt, da kannst du sagen was du willst.
    Oder waren diejenigen, die die Bastille gestürmt haben, auch nur unpolitische Chaoten?

    Ich danke euch, dass ihr die Ausbeuter und Massenmörder Robespierre, Danton, Stalin, Breschnew, Honecker, Pol Pot, Mao, Ceaucescu und Castro von ihrem Thron gestürzt habt!

    Ich danke euch!

  41. @#52 camilo_cienfuegos Es geht mir mehr um die Form des Widerstandes und die Diffamierung von allem was nicht der eigenen Meinung entspricht, als Nazis oder ähnlichem.
    Wie kann man Kinder von Personen bedrohen? Die können nichts dafür was ihre Eltern machen.
    Wie kann man Menschen zusammenschlagen, nur weil sie in ein Raster passen?
    Am eigenem Leib erlebt.
    Sowas sind faschistische Methoden.
    Und jetzt bitte nicht gleich wieder vergleichen und vom Thema ablenken. Ich verabscheue Nazis wahrscheinlich genauso wie du.

  42. Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt! Auch unser Kampf um das deutsche Vaterland.

    Wir Demokraten wissen ganz genau, was wir wollen! Nun muss die Mehrheit des deutschen Volkes darüber informiert werden und das Gleiche wollen!

    Wir sollten uns von unseren Gegnern nicht beirren lassen!

    Die linken Hunde bellen und unsere Karawane geht gezielt weiter!

  43. I want to express my gratitude to the members of the EDL and ICLA for taking such a long trip to Germany and joining us on the rally.
    Together we are strong! Thank you for your support!

    Vielen, lieben Dank an die Teilnehmer aus den Niederlanden und der Schweiz, denen ebenso kein Weg zu weit war, um uns zu unterstützen!

    Ebenso vielen, herzlichen Dank an die Teilnehmer, die aus allen Ecken Deutschlands angereist waren und ebenso sehr weite Wege und viele Mühen auf sich genommen haben, um uns zu unterstützen!

    Ein Dankeschön natürlich auch an alle anderen Teilnehmer!!! Wir haben uns über jeden gefreut und jeder war wichtig!

    Die Redner sollen auch nicht unerwähnt bleiben!
    Euch sei gedankt für Euren Mut und Eure Zeit!
    Es ist mir bewusst, was es bedeutet, die Wahrheit laut in der Öffentlichkeit auszusprechen. Das ist sehr tapfer und lobenswert.

    Danke an die Leute, die für unsere Sicherheit gesorgt haben und auch für die Sicherheit einiger Teilnehmer.

    Mein Dank gilt auch den Organisatoren!
    Ich grüße und danke allen, die ich vergessen habe zu erwähnen und ich danke PI Berlin. Speziell einer Person, deren Namen ich nicht nennen kann, aber diese Person hat einen erheblichen Anteil an der Organisation: Danke!

    Dieser Tag hat mir gezeigt, das wir nicht alleine stehen und wir werden weiter machen! Es lohnt sich. Ich bin sehr optimistisch, dass wir in der Zunkunft viel erreichen werden und viele Mitstreiter gewinnen werden.

  44. Stefan Herre hattte mal ein Interview mit Jörg Uckermann geführt. Außerdem sieht man ihn auch auf Fotos von Pro Köln veranstaltungen. Ich halte es für ein riesen Fehler, dass PI sich Pro Köln solidarische gibt. Trotzdem, Pro Köln halte ich nicht als Nazipartei.

  45. @#57 Jens T.T Ich denke auch das ein bisschen mehr Abstand besser wäre, aber solange ich den Eindruck habe, dass es im Rahmen bleibt geht es noch.
    PI könnte mal darüber berichten, das es bei Pro Köln / Pro NRW Personen gibt die sehr viele Ämter gleichzeitig haben und dadurch sicherlich ein relativ gutes Auskommen. Mir stellt sich nur die Frage, wieso dürfen immer nur einige wenige viele Ämter haben und die anderen keine.

  46. @ #52 camilo_cienfuegos

    Liefer mir bitte marxistische oder anarchistische Schriften, die du für Faschistisch erachtest.

    Mach’s nicht, sonst steht dir eine wochenlange Diskussion bevor, immer theoretisch, immer mit dem unausgesprochenen Axiom, dass camilo und seine Mitstreiter immer recht haben. Du musst arbeiten, die hocken auf ihren von uns gepolsterten Sesseln und fühlen sich als Trotzkis und Bakunins. Ich habe diese Trampel mal in unserer kleinen Stadt mit der Polizei Fangen spielen gesehen und nur ein Bild im Kopf dazu gehabt: Kleine zehnjährige Jungen, die im Wald Cowboy und Indianer spielen, mehr den Pimpfen ähnelnd als irgendetwas anderes.

  47. Da auch hier des öfteren auf die guten Reden der beiden C*DU Politiker hingewiesen wird,
    möchte ich nochmals betonen, dass das nicht die Meinung der linken Merkel C*DU wiederspiegelt.
    Fallt nicht mehr auf diese verbrecherische Mainstream Partei C*DU herein!

    Die CDU hätte wohl sicher etwas gegen diese Veranstaltung. Deshalb haben beide Redner betont, nicht für diese Partei zu sprechen. Darüber hinaus ist Stadtkewitz seit Ende Oktober nicht mehr Mitglied der CDU, sondern parteiloses Mitglied in der Abgeordnetenhaus-Fraktion. Ob er je wieder eintritt, darf wohl bezweifelt werden.

  48. Da auch hier des öfteren auf die guten Reden der beiden C*DU Politiker hingewiesen wird,
    möchte ich nochmals betonen, dass das nicht die Meinung der linken Merkel C*DU wiederspiegelt.
    Fallt nicht mehr auf diese verbrecherische Mainstream Partei C*DU herein!

    Die CDU hätte wohl sicher etwas gegen diese Veranstaltung. Deshalb haben beide Redner
    betont, nicht für diese Partei zu sprechen. Darüber hinaus ist Stadtkewitz seit Ende Oktober nicht mehr Mitglied der CDU, sondern parteiloses Mitglied in der Abgeordnetenhaus-Fraktion. Ob er je wieder eintritt, darf wohl bezweifelt werden.

  49. Camillo, da du die Mobilisierungsfähigkeit der 1.Mai-Krawalle lobst, ist meine Verallgemeinerung des Steinewefens für dich als Sympathisant doch hinnehmbar, sonst müßtest du die diskursiven und nicht die „Mobilisierungs“-Charakter loben. Wenn du aber Pazifist bist, sollte dir allerdings unser Anliegen (gegen Islam) zu denken geben und du dich ev dort engagieren.

  50. Meinen Dank an jeden der da war.

    @ camille:
    Wenn man sich schon die Mühe macht Marx & Konsorten zu lesen sollte man sich ebenso die Mühe machen ein paar Kritiker zu lesen, z.B. von Hayeks „Road to Serfdom“ oder Poppers „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“. Dort wird in der Theorie dargelegt, dass Marx zwangsläufig zu Stalin führt.

    Diese theoretische Kritik hat die Praxis bestätigt. Jedes sozialistische Experiment endet in Diktatur, es ist über 30 mal versucht worden und immer gabs eine Diktatur mit willkürlichen Verhaftungen, Mißachtung von Menschenrechten uws. Und wenn man sich die Antifanten mal anschaut, wenn die an die Macht kämen ohne übergeordnete Kontrollinstanz, wenn die schalten und walten könnten wie sie wollten, dann wäre das erste was die machen würden doch Gulags für Rechte errichten.

  51. Die Gewalt am 1. Mai ist politisch bedingt, da kannst du sagen was du willst.

    Das kannst Du Omas in Oberposemuckel erzählen, deren Meinungsbildung am Volksempfänger stattfindet.

    Fakt ist, dass am 1. Mai nachts in der Oranienstraße und Umgebung so ungefähr das Unpolitischste stattfindet, was man sich vorstellen kann. Oder ist es „politisch“, die Läden in den Straßen zu demolieren und auszuräumen, weil jeder, der dort einen Familienbetrieb führt oder einen kleinen Laden, in Euren Augen eine Unternehmersau ist? Oder Autos abfackelt, mit denen die Kreuzberger Unterschicht zur Arbeit fährt, sofern sie welche hat?

    Fakt ist, dass diese Gegend am 1. Mai ab einer gewissen Uhrzeit rechtsfreier Raum ist und dann alles abgebrannt und demoliert wird, was gerade greifbar ist, weil es manchen Leuten eben einen gewissen Spaß macht, in dieser Nacht all das zu tun, was an anderen Tagen nicht geht. Eben mal so richtig die Sau rauslassen. Die meisten Kids die da rumlaufen sind Migrantenkids oder aber auch Akademikerkids aus Zehlendorf und Co., die mal einen auf Abenteuer-Event machen und es irgendwie total hip finden, auch mal eine Mülltonne anzuzünden oder mit Hassmaske verkleidet einen auf Anarcho zu machen.

    Und was daran politisch sein soll, die Feuerwehr und Krankenwagen anzugreifen, muss auch noch erst einer erklären.

    Der 1. Mai ist nix anderes als ein Happening. Manche Leute springen am Bungee-Seil von einer Brücke, manche machen eine Polar-Expedition, manche nehmen Heroin oder manche essen Giftpilze. Nenn es Grenzerfahrung. Nicht mehr und nicht weniger. Es sind gelangweilte Kids, die ihrem Treiben einen Sinn zu geben versuchen, indem sie dann aber sagen „Ja, es ist aber politisch“. Gar nix ist das. Und nicht zu vergesssen: es geht solchen Leuten auch immer darum, die Szene-Weiber zu beeindrucken. Die Paviane wackeln auf dem Affenfelsen mit ihrem roten Arsch und der Antifant lässt sich mit Pflasterstein in der Hand ablichten, als Beweis was für ein doller Hecht er ist.

    Man darf diesen Balz-Faktor da nicht unterschätzen. Das wächst sich aus.

  52. @ #62 Paula

    Hallo Paula, ich muss leider schon wieder ans Schlafen gehen denken, während du dich grade warmläufst? Ich wünsche dir eine gute Nacht und ein paar schöne Diskussionen hier, du hast ja ein Heimspiel. 🙂

    Gute Nacht und allet Jute bis zum nächsten Mal!

    Fensterzu

  53. Jetzt schicken wir Don camilo zum Revolution spielen mal wieder nach Cuba und freuen uns über die gelungene Aktion.

    Ich hatte zwar wenig Zeit und 600km Anreise, fand es für mich persönlich sehr wichtig vor Ort zu sein und den engagierten aktiven PIlern zumindest zu zeigen das man hinter ihnen steht, das man zu der Sache steht.

    Egal wieviele da waren, ein erster Schritt ist getan.

    Ich denke so habe ich zumindest meinen kleinen Beitrag geleistet, und wer weiss, vielleicht kann ich mich eines Tages noch mehr einbringen.

  54. #25 Juge (18. Apr 2010 20:42)
    #20 Zeus84
    Musel lügen immer. Vorurteil wieder bestätigt.
    ———-
    #27 camilo_cienfuegos (18. Apr 2010 20:43)
    Du bist ja ein ganz Großspuriger, wie? Größer als Allah und der Gröfaz zusammen! :mrgreen:

    Laß dir ein gesagt sein, Camilo, nur die radikalsten Straßenterroristen füllen die Straßen mit Gewaltaktionen. Das heißt aber nicht, daß du damit Demokrat bist oder damit automatisch die Mehrheitsbevölkerung hinter stehen würde. In deinem Größenwahn magst du das ja glauben, sollst du ruhig. Ihr werdet geduldet, weil wer will Euch Antifaschisten schon widersprechen, wenn er als Bürger jederzeit wegen abweichender Meinung von Euch als „Nazi“ angegriffen werden könnte. Die Bürger sind nunmal nicht so radikal „mutig“ genug, gehen selten auf die Straße, wollen in Ruhe gelassen werden und möglichst harmonisch leben, d.h. aber noch lange nicht, daß sie mit Euch fanatischen Abziehbildchen deswegen einverstanden sind oder ihr die Interessen der Arbeiterklasse vertretet. Im Gegenteil. Ihr seid nur willfährige Knechte des Staates, die zusammen mit dem Staat auf der gegenüberliegenden Seite des Volkes stehen. Ihr merkt es nur nicht. Apathisch hat sich der Bürger mit dem Zustand arrangiert. Zufrieden ist er nicht. Es wird sich wohl kaum ein Bürger finden, der es gut findet, wie sein Auto abgebrannt wird oder zum 1.Mai dem Mittelstand wieder die Scheiben eingeschlagen werden. Kein aufrichtiger Demokrat findet eine solche faschistische Grundhaltung „Links gegen Rechts“-Stigma oder 1.Mai Randale in Ordnung. Hinzu kommt, daß viele politisch durch die Medien fehlgeleitet sind. Die Bürger interessiert Politik nur am Rande ihrer Wohnumgebung. Wenn ein neuer Mediamarkt eröffnet wird, dann rennen sie dem die Bude ein bis die Scheiben zerplatzen. Ansonsten wird das Kreuz gewohnheitsgemäß gesetzt, wie es für das Stimmvieh üblich ist. Es will keine Veränderungen, gilt auch für den Islam. Leider wird der Islam als Veränderung in seiner perfiden Art noch zu wenig wahrgenommen und Straßenkriminalität als gesamtgesellschaftliches Problem ebenso wenig.

    Wenn du wirklich mit dem Volk wärst, dann wäre dir der indoktrinierte „Links gegen Rechts- Krampf“ als Demokrat schon mal scheißegal, dann würdest du es verurteilen, daß am 1.Mai Autos der Bürger brennen und Fensterscheiben des Mittelstandes zu Bruch gehen. Und Heuchler mögen die Meisten nunmal nicht! Warum geht ihr nicht an diejenigen, die Verantwortlich sind? Die Politiker & globale Lobbyistenindustrie selbst, welche die Zuwanderung zulassen mit all ihren Nachtteilen für die Ur-Einwohner und Zuwanderer. Wo stellt ihr Euch gegen den Islamfaschismus? Zieht doch mal vor den Reichstag oder traut ihr Euch das nicht?

    Aber klopf dir ruhig auf die Schultern. Du bist einfach weltklasse, „min Jung“! Adolf war genau auf solche Jugendliche stolz. Aber auch Stalin oder Honni. Intelligent bist du aber deswegen erst recht nicht. Das sind andere als du (deine Vordenker & Lenker). :mrgreen:

  55. @camilo_cienfuegos
    Jemand,wie Sie der drangsaliert höchstens sein eigenes Volk.Sie langweilen nur mit ihren rhetorischen Metastasen.

  56. #51 camilo_cienfuegos (18. Apr 2010 21:19)

    Liefer mir bitte marxistische oder anarchistische Schriften, die du für Faschistisch erachtest.
    Wie kann eine staatenlose Gesellschaft bitte Faschistisch sein?

    Nochmal an Schlaumeier: welche Wesensmerkmale machen denn einen Faschismus aus? Ein Staat oder totalitäre Menschen wie du?

  57. @camilo_cienfuegos:

    Politisch motivierte Gewalt findest Du gut? Na prima. Deutschland hat zwei sozialistische Diktaturen überstanden, eine dritte übersteht es vielleicht nicht. Der Witz an der Geschichte ist, dass Sozialismus immer scheitern wird. Sozialismus ist Mist, das liegt in 3 Paradigmen begründet:
    1. Primat der Definition über die Wirklichkeit
    2. Primat der Verteilung über die Leistung
    3. Primat der Ideologie über den Menschen

    Die Frage, die Du Dir stellen mußt, ist: welche Rolle willst Du in der Gesellschaft spielen? Bissi Faulpelz und Randale machen läuft nämlich nicht im Sozialismus. Da gibt’s Arbeitszwang. Also: ginge es Dir nicht besser, wenn Du die Zeit, die Du mit Randalen verbringst, mal ein Buch in die Hand nimmst und was vernünftiges lernst? Eine Sprache vielleicht oder wie Kernenergie funktioniert oder vielleicht auch was praktisches, Systems Engineering von Haberfellner z.B. würde Dir die Möglichkeit geben, Sozialismus wie Du ihn Dir vorstellst mal durchzuspielen. Aha-Effekte wären da garantiert.

    Btw.: http://www.in-kuerze.de

  58. Also am 1. Mai läuft das in Kurzform gesagt oft so ab, dass irgendwelche mehr oder weniger verwöhnten Kiddies anreisen (die MiHiGrus sind meist aus dem Bezirk selbst, zünden also auch schon mal die Autos der eigenen Verwandtschaft an).

    Diese verwöhnten angereisten Blagen toben sich also da nachts aus, werden dann nicht selten von der Polizei vorübergehend festgesetzt und am nächsten Tag beschwert sich Papi (gerne: in Staatsdiensten tätig) bei der Polizei, dass ihre Rotzgöre zu hart angefasst worden ist. Wohlgemerkt eben jene Rotzgöre, die mitgeholfen hat, in der Nacht zuvor die Existenz kleiner Leute zu vernichten, da es sich in der Gegend wirklich um arme Leute handelt, die mit einem kleinen Laden sich gerade mal so über Wasser halten und die aufgrund der regelmäßigen Krawalle auch keiner mehr versichert. Die stehen dann also vor den Trümmern ihrer Existenz.

    So sieht ein typischer „politischer“ 1. Mai in Kreuzberg aus.

    Oder wie Kurt Krömer mal sagte: „1. Mai ist so wie wenn man sein eigenes Haus anzündet und dann zum Nachbarn sagt: Siehste, das haste jetzt davon“.

    @ Fensterzu

    Grüß Dich und bis bald mal wieder 🙂

  59. Berlin, Berlin wir waren in Berlin!!!

    Die jungen Leute von PI Aachen haben mich
    mitgenommen nach Berlin.
    Für mich war es wieder ein sehr schönes Erlebnis.
    Sie sind unbeschwert und ich glaube sie lassen
    sich von den hier schreibenden Trolls und Spaltpilzen nicht beeinflussen.
    Für mich war es sehr schön einige persönlich
    kennen zu lernen.
    Stefan Herre und Byzanz machen ihre Sache sehr
    gut und brauchen von den Trollen keine Empfehlungen ob und mit wem sie sprechen und sich fotografieren lassen.
    Endlich konnte ich auch (nach langem Suchen)
    den „20.Juli 1944“ und seine hübsche Frau kennen lernen.
    Es blieb nicht viel Zeit denn nach Aachen sind es doch mindestens 6 Std Reisezeit.
    Aber unser „freiwilliger“ Heimfahrer hat es in neuer Rekordzeit geschafft.

    Gute Gespräche und einige Witze machten die Heimreise zu einem schönen Abschluß der Reise.

    Fazit.: Ich halte PI für das Beste was uns in
    Sachen „Musels“ passieren konnte.
    Es kann, wenn es gut gemanagt wird zum schärfsten Schwert gegen den Islam werden.
    PS.
    Für die ewigen Nörgler.
    Wer rechtsradikal bzw braun ist bestimmen die
    Medien.
    Die brauchen nicht auch noch Unterstützung von unseren Leuten.
    Schaut bitte mal auf die Parteiprogramme der einzelnen Parteien und danach seit still,
    bis der letzte Musel in seine geliebte Heimat gezogen ist.

  60. Ich war am Samstag Besucher der Demo und fand sie sehr gelungen, auch wenn ich mir mehr Menschen dort gewünscht hätte. Aber wie schon mehrere (hier und woanders) erwähnt haben, haben auch die Montagsdemos mit ganz wenigen Teilnehmern begonnen – um dann schließlich zu einer Millionenbewegung zu werden.

    Ich sage hiermit ausdrücklich Danke an alle Organisatoren, Helfer und Redner. Außerdem natürlich an alle Teilnehmer von Nah und Fern.

    Ich freue mich dabeigewesen zu sein, und freue mich auch auf die nächste Demonstration.

    Zum Thema 1. Mai-Krawalle: Fast möchte ich sagen, dass man nur hoffen kann, dass die Prognosen der Polizei und der Politiker eintreffen werden – auch das ist Wasser auf unsere Mühlen. Schließlich sind wir gegen JEDE Form von Faschismus, sei sie braun, rot oder islamistisch.

  61. Tolle Veranstaltung! Die Reden waren wirklich klasse. Bei Marc Doll und René Stadtkewitz merkte man, die sind Vollblutpolitiker. Aber auch Byzanz hat’s drauf. Sehr angesprochen hat mich auch die nicht namentlich genannt sein wollende Frau, die gegen die Missachtung der Frauen- und Kinderrechte sprach. Ach Swietlik von der BPE hat seine Sache gut gemacht.

    Und wer meckert, dass es nur relativ wenige waren: Liebe Leute, streicht Euch alle schon mal den 3. Okt. rot an in Eurem Terminkalender an. Wer dann nicht dabei ist und keine gute Entschuldigung hat, der will nicht, dass sich was ändert oder der hat schon resigniert.

    Dafür gibt es aber keinen Grund: Wir haben in den letzten Monaten die ersten Schritte aus der Blogosphäre gemacht. Wir stehen am Anfang. Der Weg hat erst begonnen.
    Wer hätte noch vor zwei Jahren daran geglaubt, dass es PI-Gruppen geben wird, die so aktiv sind? Wir brauchen Mut, Tatkraft und Zuversicht – und glaubt mir: dies spürt man dann am stärksten, wenn man selbst mit dabei ist.

    Weg vom Laptop und raus auf die Straße, Leute!

  62. N Abend „Schweigende Mehrheit“,
    dann seid ihr ja gut in AC angekommen.
    Bis bald

  63. PI scheint auch kein Boden der freien Meinungsäußerung zu sein. Einfach in einer Diskussion meinen Nick zu sperren, hat totalitäre Züge. Tut nur weiter so als wärt ihr keine Faschisten…

    Naja ihr Freunde der Meinungsfreiheit, ihr wollt sie ja doch nur unter Euresgleichen.

    Viel Spaß noch beim hetzen, es kommt alles zurück, das sei euch versprochen.

  64. cacienfuegos: Bist ein Klapperkopp. Kämpf mal weiter am 1. Mai gegen den Sozialdemokratismus, wie JWD das so schön ausgedrückt hat. Du tust hier so, als wären linke Foren und Blogs ein Hort der Meinungsfreiheit – das sind sie nicht.

  65. Ihr beklagt euch immer über Zensur!

    Warum wundert ihr euch denn dann, wenn die bürgerlichen Medien euch genauso mundtot machen?

    Verlogen nennt man das.

  66. @cacienfuegos………….“Naja ihr Freunde der Meinungsfreiheit, ihr wollt sie ja doch nur unter Euresgleichen.

    Viel Spaß noch beim hetzen, es kommt alles zurück, das sei euch versprochen“…….

    —————– Zitter! ——————–

  67. Da hat er allerdings recht. Zensur halte ich auch nicht so recht vonnöten außer bei wirklich ganz extremen Sachen.

    Allerdings sind solche Sätze wie „Viel Spaß noch beim hetzen, es kommt alles zurück, das sei euch versprochen” schon grenzwertig. Da darf man wohl raten: meint er jetzt ein Standgericht, ein Baukranverfahren oder einen dummen dubiosen Autounfall?

    Cacienfuegos: vielleicht liegt’s auch an deiner Ausdrucksweise. Könnte missverständlich sein.

  68. Wir also kommentatoren haben keine Kontrolle über PI. Wenn Dich da jemand sperrt – nunja – ich finde das nicht gut, da Du zwar verquere Ansichten hast, dies aber eine Diskussion nicht abträglich ist. Im Übrigen machen uns nicht die bürgerlichen Medien mundtot, sondern eine linksideologenzersetzte Journaille. Und da wird nicht nur jemand gesperrt, sondern auch alles gelöscht, was der geschrieben hat. Das ist bei Dir nicht der Fall, oder? Bisher kamen auch von Usern keine Kommentare, dass es Dir recht geschieht, oder? In linken Foren ist das Standard, unter Beifall der User.

    Ich denke sogar, dass Du im Grunde ein ganz Guter bist, nur bissi rebellisch im Moment und zu unbedarft, die Implikationen linker Ideologie in Gänze zu sehen. Letztlich gibt es nämlich nur zwei Typen von Linken, die Skrupellosen und die, die auf die Skrupellosen hereinfallen. Herzblut stecken nur die letzteren in die Sache, während die ersteren nur gratismutig aufwiegeln und – wenn’s mal brennt – Euch „raushauen“. Dass ihr nur den Affen für solche Selbstdarsteller wie Ströbele macht, das kommt Euch nichtmal in den Sinn, oder? Sei es drum. Auf meiner Website steht auch meine Email. Dir steht es frei, die Diskussion per Mail weiterzuführen.

    Cheers,

    Thomas

  69. Dank P I geschieht endlich etwas!

    Deutschland erwacht aus seiner Lethargie …

    DANKESCHÖN

  70. #52 camilo_cienfuegos (18. Apr 2010 21:19)

    #47 ZdAi

    Kannst du diesen Vorwurf bitte weiter ausführen?

    Liefer mir bitte marxistische oder anarchistische Schriften, die du für Faschistisch erachtest.
    Wie kann eine staatenlose Gesellschaft bitte Faschistisch sein?

    Und der reaktionäre Mist aus der UdSSR/DDR zählt nicht, das waren Faschisten.

    „Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen“
    Zitat von August Bebel, Marxist und Mitbegründer der SPD

    Da möchte ich den Grossteil der sozialistischen Strassenkämpfer mal hören, wenn es plötzlich heisst: „Keine Sozialhilfe für Sozialschmatotzer“.

  71. #82 Paula

    Damit meine ich gesellschaftliche Isolation.
    Naja wenigstens scheinen hier doch einige wenigstens Diskussionswürdig zu sein, allerdings verstehe ich nicht, wieso man sich hier trifft, wo so viele Rassisten/religiöse Fundamentalisten tummeln.

    Kritik am Islam ist auch in der Linken-Szene üblich. Es gibt sogar so radikale wie euch in der Hinsicht, die Anti-Deutschen, zu denen ich mich nicht zähle.

    Ich kenne Muslime, die den Koran als Kind seiner Zeit betrachten (egal was Iman soundso oder Mullah soundso dazu sagt), so wie viele Christen auch die Bibel. Von denen geht keine Gefahr aus.

    Von daher bitte ich euch zur Besonnenheit, denn mit einseitiger Kritik hat man ein Glaubwürdigkeitsproblem.

  72. 150 Demonstrierende bei deutschlandweiter Mobilsierung und noch nicht mal politische Kräfte linker Parteien, der Antifa interessieren sich per Gegendemo für die Unterhaltungsveranstaltung in der Klosterstraße. Das ist bitter. Denkt man da nicht über Bedeutungslosigkeit und Sinnhaftigkeit nach?

  73. Nur mal so zum Lästern:
    Bei 150 Personen von „Berlin…ganz…“ zu sprechen, klingt schon merkwürdig. 😉

  74. find ich auch nicht so toll von PI, wenn einer wie camillo c. gelöscht wird, wo er (sie) doch einige interessante Argumente unsererseits angestoßen hat und, wie Paula und Thomas richtig anmerken, vielleicht seinen Horizonth hier erweitern will.

  75. @estudante: Nö. Die Antifa ist ein Haufen unproduktiver Nichtskönner, maßgeblich rekrutiert aus Mitgliedern sozialer Brennpunktfamilien und Arschlöchern, die zum yuppiewerden zu blöde waren (jaja, manche wollen auch nur Randale machen, aber das machts auch nicht besser). Die sollte man nun wirklich nicht zum Erfolgsbarometer hochstilisieren.

  76. @Robert: Nach eigenem Bekunden ist er gelöscht worden. Die subjektive Mitteilung steht im Gegensatz zum objektiven Tatbestand, den wir hier nicht nachprüfen können. Also ruhig Blut.

  77. Gerade weil viele kritische Menschen aus verschiedenen Gründen noch kein Gesicht gezeigt haben:
    Die Leute, die den Mumm und die Zeit aufbringen, zu diesen ersten islamkritischen Veranstaltungen wirklich hinzugehen, sind die Vorreiter einer Bewegung, die in Europa zwangsläufig einmal größer werden muß – und darauf kann jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin wirklich stolz sein!

    Danke Euch!

    Menschen kann man integrieren – den politischen Islam kann man nur bekämpfen!

  78. #89 Kodiak (18. Apr 2010 23:21)
    Der Zusammenhang „Berlin ganz im Zeichen“ ergibt einen anderen Sinn als „ganz Berlin“.
    Oder meinst du nicht?
    —–
    #92 ThomasV (18. Apr 2010 23:29)
    Stimmt. Kann auch ein billiger Antifantentrick gewesen sein oder die Ablenkung seiner Antwort auf die vielen Kommentare, die ihn überfordert haben könnten… :mrgreen:
    Immerhin ist seine Antwort auf #86 dafür recht sachlich ausgefallen.

  79. PI-Köln war auch vor Ort! Trotz diverser Wiedrigkeiten. Ich habe bekannte Gesichter wiedergesehen (Santiago) und neue kennengelernt (Robert De Nitro) und die beiden nur als Beispiel. Und es war gut! Weitere Vernetzungen sind entstanden und neue Aktionen angedacht und geplant worden. Auch wenn ich auf der Hinfahrt geblitzt worden bin, ;-), das war es Wert! lol All denen die nicht da waren möchte ich nur sagen: Ihr habt was verpasst! Ich grüße alle unsere Mitfahrer 😉 und Jungs, wir sind ’ne tolle Truppe! Es war mir eine Ehre und Freude mit euch dagewesen zu sein! 😉 Ich hoffe ihr vergesst unseren Grillabend nicht!
    Gruß TomcatK (der „rasende“ Fahrer ;-))

  80. @ #96 ZdAi

    Natürlich seid Ihr auch eingeladen! Wir organisieren da noch was! 😉
    War nett dich wieder zu sehen!

  81. Hey Tomcat, „streichtst“ du so spät auch noch durch die Gassen? So eine Aktion machen wir wieder, gell!

  82. @#74 Schweigende Mehrheit Ah jetzt weiß ich auch wer du bist. Der der dich zum 20.Juli geführt hat 🙂

  83. Diese beiden Mädchen, in der Fotostrecke, zeigen mal wieder wie verblendet dumm die Linken sind.

    Auf ihrem Plakat heißt es: „Wilders NEIN, zusammen leben JA.“

    Ist Wilders etwa ein Rassist? Will er alle Moslems rausschmeißen?

    Nein, das linke Pack setzt sich mit Wilders Forderungen nicht mal auseinander.
    Sobald etwas rechts der CDU auftaucht, brennt bei denen ’ne Sicherung durch.

  84. @ #101 Herr Pepeh

    Ja, aber sie waren schon recht nett anzuschauen *sfg* deshalb dürfen sie recht gerne öfters „da gegen demonstrieren“ lol

    @ Robert

    Jo! Du bist ’n pfunds Kerl! Schade das wir nur so wenig Zeit hatten!

    @ Hat jemand die Kontaktdaten der drei „Gegendemonbstrantinnen“ aus Holland? 😉 Weil, die dürfen auch auf unserer Grillpartie gegen uns demonstrieren! 😉

  85. #101

    Diese beiden Mädchen, in der Fotostrecke, zeigen mal wieder wie verblendet dumm die Linken sind.

    Auf ihrem Plakat heißt es: “Wilders NEIN, zusammen leben JA.”

    Schon der erste Widerspruch `zusammenleben mit allen‘, ausser mit Wilders. Dabei wollen die Moslems gar nicht mit ungläubigen Küken zusammen, dafür aber in apartheid leben.

  86. Uffff, schon spät ist! Wer Rechtschreibfehler findet darf sie bei mir gegen ein Kölsch eintauschen 😉

  87. @#102 TomcatK Ja die dürfen dann auch wieder ihre Negerküsse, Mohrenköpfe ^^, keine Ahnung wie man das politisch korrekt schreibt, verteilen.

  88. Was soll das mit der Israelflagge eigentlich überall? Was hatte diese Veranstaltung mit Israel zu tun, kann mir das mal jemand verraten?
    Das wirkt für einen Außenstehenden etwas grotesk, gerade die Deutschlandflagge mit Davidstern drin ist irgendwie der Gipfel der Seltsamkeit.
    Es scheint fast als würdet ihr diese Flagge alibimäßig, quasi wie einen Schutzschild vor euch hertragen: „Seht her, wir mögen Israel, wir können nicht rechtsextremistisch sein!“
    Ist das nicht irgendwie lächerlich. Braucht ihr diese Rechtfertigung.

  89. #87 estudante (18. Apr 2010 22:56)

    Sieht man mal wieder, eine Medaille hat zwei Seiten.

    In diesem Falle hätte die AntiFa wieder mal eine „gute Tat“ vollbracht.

    Aber nicht jeder ist für eine „gute Tat“ zu haben.

  90. Die Aufschrift der beiden Mädchen auf dem beschriebenen Collegeblock:
    Wilders NEIN!
    Zusammenleben JA!
    …und dazu schwarzweiße Neger…ähm Topküsse.

    Mit den bösen Tatsachen, die Wilders ausspricht, werden sie sich zuvor wahrscheinlich nicht ihr Wunschweltbild vergiftet haben.
    Mit dem Zusammenleben wird es leider wohl auch so bleiben, wie mit den schwarzen und weissen Seiten ihrer Süßigkeiten:
    Bestenfalls ein Nebeneinander, wobei die Seite des politischen Islam in unserem Land und gegen unsere freiheitliche Kultur immer mehr Dominanz anstreben wird.

    Vielleicht sind die beiden Mädchen für diese verstörende Erkenntnis aber noch zu jung – und immerhin haben sie sich der Diskussion gestellt. 😉

  91. #86 cacienfuegos
    Kritik am Islam ist auch in der Linken-Szene üblich. Es gibt sogar so radikale wie euch in der Hinsicht, die Anti-Deutschen, zu denen ich mich nicht zähle.
    An Sie hätte ich gerne mal eine Frage.Wenn es stimmt,was Sie sagen.Wo sind dann die ganzen Linken bei Anti-Islamdemos oder warum machen sie keine Aktionen dagegen?Warum hört niemand davon?

  92. @ cacienfuegos

    Ich glaube, es entsteht hier manchmal fälschlicherweise der Eindruck, als ob sich hier nur eine extrem religiöse und extrem konservative Gruppe aufhalten würde, doch wenn man hier öfter mitliest, merkt man, dass es kaum ein Forum gibt, dessen Bandbreite an Leuten so groß ist wie hier. Es ist allerdings tatsächlich so, dass einem natürlicherweise meist die besonders auffallen, die einem besonders schräg oder extrem vorkommen.

    In der Tat ist es aber so, dass es hier wirklich alles gibt, von extrem rechts bis links, extrem religiös bis atheistisch/agnostisch, sehr jung bis sehr alt, von erzkonservativ bis progressiv, von Jesuit bis Punk, von Beamten bis Rocker. Einfach alles.

    Es gibt auch gelegentlich Momente, wo ich entsetzt bin, aber dann muss man sich klarmachen, dass das nicht die allgemeine Linie ist. Islamkritiker sind halt keine einheitliche Gruppe. Es gibt hier Ex-Moslems, die wirklich schlimme Sachen erlebt haben und genauso gibt’s auch völlig naive Leute, die immer unter der Käseglocke gelebt haben.

    Es ist halt schwer, die alle unter einen Hut zu bekommen. Die Gemeinsamkeit liegt wohl darin, dass sich alle nicht vorstellen wollen, unter islamischer Dominanz zu leben und dass sie von politisch korekten Rede- und Diskussionsverboten die Nase voll haben. Deswegen kann ich es in gewissen Weise auch nachvollziehen, wenn Du sauer über Zensur bist. Ich weiß allerdings nicht, was Du geschrieben hast, als das passierte. Gibt ja manchmal so wirklich extreme Sachen hier, die natürlich nicht gehen. Tabu ist z. B. aus nachvollziehbaren Gründen Holocaust-Leugnung oder NPDwerbung. Bei Dir wird es wohl was anderes gewesen sein.

    Ich persönlich halte es für wichtig, dass Islamkritik breit angelegt ist, also dass man eben keine Splittergruppe bleibt, wo alle genauso sind wie man selbst. Dann sind es tausende Grüppchen, die alle im Endeffekt nichts zu melden haben. Aber wenn die schwulenhassenden Islamkritiker nix mit den schwulen Islamkritikern zu tun haben wollen und z. B. die linken Islamkritiker nix mit den eher rechten und die islamkritischen Emanzen nix mit den islamkritischen Konservativen und die islamkritischen Christen nix mit den islamkritischen Atheisten, dann gibt man seine Macht freiwillig ab. Diese ewigen Spaltereien führen zu nix, und besonders ärgerlich ist es, wenn einige Leute hier immer wieder damit anfangen.

    Eine islamische Dominanz kann nicht im Interesse von uns allen sein. Die extrem Konservativen haben da teilweise vielleicht sogar weniger zu verlieren als die eher Progressiven oder auch Linken. Deswegen ist mir das Gekuschel z. B. der Linkspartei mit dem Islam völlig unverständlich. Ich verstehe zwar, dass es eine Riesen-Hemmschwelle gibt mit Gruppen, die man in anderen Punkten völlig ablehnt, in einem Punkt (der Islamkritik) gemeinsame Sache zu machen. Aber letztlich muss man sehen, dass hier viel für unsere gemeinsame Zukunft auf dem Spiel steht.

    Es gruselt mich manchmal auch, was manche Leute hier für ein Weltbild haben oder für Ansichten. Bevor ich hier mitgelesen habe, wusste ich wirklich überhaupt nicht, dass es solche Leute wirklich gibt. Also z. B. jemanden, der seine Familie komplett unter Kontrolle hat, die dürfen nicht mal das Haus ohne seine Zustimmung verlassen. Da denkste, das kann eigentlich nur ein Fake sein. Ausgeglichen wird das dadurch, dass es hier auch viele extrem fitte, flotte und innovative Leute gibt. Die Bandbreite hier ist eben Vor- und Nachteil.

  93. @#86 cacienfuegos
    Kritik am Islam ist auch in der Linken-Szene üblich. Es gibt sogar so radikale wie euch in der Hinsicht, die Anti-Deutschen, zu denen ich mich nicht zähle.

    Interesannte These… nur etwas arg unglaubwürdig vor dem was 2008 in Köln abging in Sachen Kongress von pro Köln und Schramma und seiner kommieSOLDATESKA

    Nebenbei haben Nationalsozialismus und Islam grosse Schnittmengen in Sachen Idiologie.

    Warum die Erwähnungen nun Unterscheiden zwischen Nazis Islamos und Sozialisten ist übverflüssig.

  94. Soviel ich weiß heißen die ehemals einheitlich benannten und geschmeckten Negerküsse heute in den EU-Ländern verschieden:
    Bei uns:
    Dänische Schaumküsse.
    In Skandinavien:
    Skumboller/ Schaumboller.
    Woanders noch:
    Sehr Dunkel pgmantierte Verführer
    Tja, das ist so wie mit der EU, aus Schaum wird z.B. Anna Lindht Foundation gemacht, und dann gibt es Vernetzungen – nein nicht Spinnenhnetze, die wir selber beseitigen können.
    Die Spinnennetze, die sich auf eine sogennnte Phopie (erfunden vom Ayatolla Khomenie im Iran)sind a`la DDR-Spitzel unterwegs, z.B. in Wien.
    Wie weit sie fündig sind?

    Die arbeiten mit unseren Geldern:
    http://diepresse.com/home/politik/eu/368371/index.do?from=suche.intern.portal

  95. Alles wird gut,langsam langsam.Mit solchen Veranstalltungen werden Zeichen gesetzt.

    Die anderen Spinner machen gute Werbung für uns wenn sie soetwas kleinreden,ist doch gut für uns,danke Allah

  96. Special thanks to the Members from EDL for comming here. I hope you Guys had a good time in Berlin. See you soon as possible in England!

  97. #113 Paula
    Diesen Kommentar sollte sich jeder hier gut durchlesen, einen Moment innehalten und mal wirklich ernsthaft drüber nachdenken.

  98. #112 M. A.

    Die Antifa ist kein homogener Block, es gibt riesige Ideologische unterschiede.

    Die sogenannten Antideutschen haben es geschafft, aus einer linken Position in eine rechte zu gelangen, bei der nur noch die linke Rhetorik rudimentär erhalten geblieben ist. Sie solidarisieren sich uneingeschränkt mit kriegerischen Nationalstaaten wie den USA und Israel und deren Feinde sind militärisch zu bekämpfen.

    Während des Anti-Islamisierungskongresses, liefen sehrwohl viele von diesen Leuten herum.
    Mit USA/Israel-Fahnen und Plakaten gegen die Moschee. Den Kongress haben sie mitverhindert, da sie ihre Solidarität mit Israel von einer latenten Gefahr des Antisemitismus, ausgehend vom deutschen Volk, ableiten, dessen Existenzrecht sie daher nicht anerkennen.

    Sie sind nicht wirklich antikapitalistisch, die bürgerliche Gesellschaft sehen sie als schützenswerten Fortschritt an, sie sehen sich der Kritik ausgeliefert, selber Faschos zu sein (was meines erachtens auch stimmt).

    Die Antiimps und Antideutschen sind so zerstritten, dass oft zwei Demos zum gleichen Anlass laufen, den nichtmal mehr der kleinste gemeinsame Nenner, Naziaufmärsche zu verhindern, ist ein einender Moment.

    Sogar Stadteilfeste mit türkischer Beteiligung wurden von den lieben Anti-Deutschen schon angegriffen.

    So mehr Internas gibts nicht für eucht, ich hoffe ihr wisst jetzt wenigstens, dass es nicht DIE Antifa gibt, und Teile von ihr genauso intolerant gegenüber Andersdenkenden sind wie ihr.

    #113 Paula
    Ahh ok, dann sind u.a. die ganzen Anti-Abtreibungsartikel nicht Linie dieses Blogs. Und wenn jemand hier einer jüdischen Journalistin, die Menschenrechtsverletzungen seitens der IDF aufgedeckt hat, nicht den Tod wünscht, sondern dass sie geblendet und ihr das Rückgrat gebrochen werden soll, und soetwas unkommentiert stehen bleibt, dann sag ich mir, ich will weder euch, noch die Scharia.

    @all: Ich wurde nicht gelöscht, sondern meine Kommentare gingen ins „Leere“.
    Habe 3 mal versucht was zu posten.

  99. In der Tat ist es aber so, dass es hier wirklich alles gibt, von extrem rechts bis links, extrem religiös bis atheistisch/agnostisch, sehr jung bis sehr alt, von erzkonservativ bis progressiv, von Jesuit bis Punk, von Beamten bis Rocker. Einfach alles.

    Es gibt auch gelegentlich Momente, wo ich entsetzt bin, aber dann muss man sich klarmachen, dass das nicht die allgemeine Linie ist. Islamkritiker sind halt keine einheitliche Gruppe. Es gibt hier Ex-Moslems, die wirklich schlimme Sachen erlebt haben und genauso gibt’s auch völlig naive Leute, die immer unter der Käseglocke gelebt haben.

    Fett modifiziert

    FULL ACK;
    Für mich macht PI _genau das_ so interessant.
    Eine „Mischung“ von Meinungen/Standpunkten ist exakt das Wesen einer Demokratie.

  100. Also soll heißen, dass ich mit dem alten Account nicht mehr posten kann, weil mir diese Funktion deaktiviert wurde.

    So jetzt sag ich Tschüss.

  101. #108 Dr.Nano
    Wozu Rechtfertigung und für was?
    Schonmal etwas von Freiheit gehört, dass zu tun was dein Wille ist? Jeder darf Israelfan sein soviel er das möchte. Andere hatten die Deutschlandfahne wehen lassen. Ja Und? Manche haben aus `Solidarität‘ [bei Linken müsste das Wort Entzücken auslösen]zu ihren jüdische Frauen einen Judenstern auf die deutsche Fahne gestickt. Ja Und? Wer möchte das denn verbieten? Du sein `Nasi‘?

  102. Es gruselt mich manchmal auch, was manche Leute hier für ein Weltbild haben oder für Ansichten. Bevor ich hier mitgelesen habe, wusste ich wirklich überhaupt nicht, dass es solche Leute wirklich gibt. Also z. B. jemanden, der seine Familie komplett unter Kontrolle hat, die dürfen nicht mal das Haus ohne seine Zustimmung verlassen. Da denkste, das kann eigentlich nur ein Fake sein. Ausgeglichen wird das

    von #113 Paula (19. Apr 2010 00:24)

    Ich kenne selber solche Leute,sogenannte gute integrierte Moslems.Nie würde man sagen die sind so wie sie hier beschrieben werden.Aber genau so sind sie. Ich werde mich hier nicht outen-aufjedenfall hats mich doch irgendwie überascht als ich vor kurzem genört habe ,das ein Bekannter von uns,auf die Frauen aufpassen muss,wenn die anderen alle weg sind.Also wie ein Wächter,und die leben hier schon 20 Jahre,und sprechen sauber deutsch.Das ist es, was ein hochbringt.Diese Leute verlaufen sich in einer Telefonzelle,aber wollen anderen die Welt erklären.Also der Typ muss dann zu denen (Verwandte,sowieso alles Inzucht)in die Wohnung,und lässt die Mädchen (die fahren schon Autos-die Mädchen)nicht aus dem Haus.Hier in Deutschland.Deshalb liebe ich so sehr unsere Politiker.Mit Moslems braucht man sich nicht unterhalten über solche Themen,das ist Fakt.Wallah blablabla ARABA

  103. #120 cacienfuegos
    Danke für Ihre Antwort. Sehr abstrus,was Sie da erzählen.Demnach sind „Antideutsche“,obwohl sie Deutsche sind mit dem Bürgertum gegen den Islam.Dennoch gegen das deutsche Volk,um Israel zu schützen.Wie verquer.Und Antiimperalisten sind dann gegen alle Reichen.Ich werd nicht mehr..

  104. #122 cacienfuegos
    Sie könnten nach Ihrer Stellungnahme jetzt aber auch bei uns bleiben.Ich habe nichts gegen Sie im allgemeinen.Nur im Einzelnen. 😀

  105. @ cacienfuegos

    Ich habe mich hier auch schon über einige Artikel unheimlich aufgeregt und vor allem auch über einige Kommentare. Aber das ist normal, oder? Es wird es nicht geben, dass man JEDEN Text gleich gut findet. Also manchmal rollen sich einem wirklich die Fußnägel hoch, und dann wieder gibt es unglaublich gute Sachen.

    Tendenziell würde ich sagen, dass PI meist dann gut ist, wenn es darum geht, politisch korektes Getue in den MSM, der Politik usw. anzusprechen und aufzubrechen. Da steht PI oft wirklich singulär da und ist teilweise dabei sogar ausgesprochen unterhaltsam.

    Problematisch finde ich Artikel, wo was „Erzieherisches“ durchkommt, denn das geht einem ja schon bei den LRGs auf den Geist und wird nicht wesentlich besser, wenn diese Methode selbst verwendet wird. Richtig schlimm wurde das z. B. beim Thema Schlingensief, wo sich einer tatsächlich dazu hinreißen ließ zu sagen, der sei selbst schuld an der Krebskrankheit und käme außerdem in die Hölle, wenn er nicht ganz schnell umkehre usw. Solche Leute laufen teilweise auch in Krankenhäusern rum und bringen ihnen völlig fremde Sterbende in Panik. Sowas ist in meinen Augen ein No-Go. Nachtreten bei Todkranken sowieso. Das sind dann so Momente, wo ich verstehe, dass manche islamkritische Leute für sich eine Grenze ziehen und sich da distanzieren und für sich sagen: Mit Leuten, die so drauf sind, kann ich nicht ernsthaft zusammenarbeiten. Aber auch hier darf man nicht vergessen, dass ein einzelne Meinungen unter vielen anderen sind. Sie fallen halt nur deutlicher auf, weil sie so bizarr sind.

    @ Architekt der Zukunft

    Mit dem Typen, der seine Familie nicht ohne Genehmigung vor die Tür ließ, war aber kein Moslem gemeint, sondern ein Deutscher (Nicht-Moslem). Dass das bei den Moslems eher der Normal-Fall ist, ist mir schon klar – solche Fälle hatten wir früher etliche in der Nachbarschaft, wo die Frauen nur zu Familienfeiern oder zum Arztbesuch die Wohnung verlassen durften.

    Nein, in diesem Fall war es ein deutscher Nicht-Moslem. Einer hier aus dem Forum. Das war in der Tat ein Novum für mich. Solche Leute wirken auf mich völlig galaktisch, aber es gibt sie wirklich. Solche fallen dann natürlich extrem auf und bleiben für den Zufallsleser sofort im Gedächtnis haften, wie das immer so ist bei extremen Äußerungen. Dadurch entsteht dann schnell der Eindruck, dass sei typisch für die Teilnehmer hier.

    @ Lucille

    Danke Lucille 🙂

  106. #108 Dr.Nano
    Sie verwechseln Rechtfertigung mit Solidarität. Solidarität im Angesicht der Länder, von denen Israel umgeben ist. Ausserdem ist das Christentum aus dem Judentum gewachsen.

    Nein, Menschen, die Flagge zeigen für Israel machen das nicht wegen des Alibi-Effekts, sondern aus Solidarität.

  107. Es ist ein Anfang gemacht mit unseren Demos. Im Lauf der Zeit muss unsere Bewgung viel stärker werden, damit endlich alle Europäer/innen aufwachen.
    Wiederum zeigte sich, wie friedlich unsere Demos sind. In einem Kommentar zu einem vorhergehenden Bericht las ich, dass der Polzeieinsatz bei unserer Demo für die im Einsatz dienenden Polizisten ein Erholungurlaub im Vergleich zu Einsätzen am 1. Mai sind. Da steckt sehr viel Wahrheit drin, da am 1. Mai regelrechte Krawallofestivale stattfinden. Auch das beweist, wir stehen auf der Lichtseite.

  108. @#108 Dr.Nano (18. Apr 2010 23:57)
    Israel ist die Wurzel von Europa, vetreidigt die Freiheit in Europa. Deswegen ist die Solidarität mit Israel so bedeutungsvoll. Aus diesem Grund kommen etliche Leute, so auch ich, zu Demos wie dieser mit Israel-Fahne.
    In Sachen Ästhetik kann ich deiner Aussage über die Deutschland-Fahne mit Davidstern beipflichten, weil mir selber dieses zusammengebastelte Modell nicht gefällt.

  109. Ich war da, um das vorauszuschicken.

    Aber welcher Teufel hat die Veranstalter bloß geritten, sich einen derartig ungünstigen Ort auszuwählen? Zwischen zwei Häuserschluchten eingeklemmt, in einer extrem abgelegenen Gegend (Klosterstraße, wohl die einsamste Gegend im Bezirk Mitte, ohne Geschäfte, ohne Passanten), durch die Polizeisperre auf der Straßenseite praktisch in einer Sackgasse!

    Selbst gutwillige Passanten (gefühlt etwa 10 Leute pro Stunde in dieser Gegend) konnten kaum mitbekommen um was es ging und sich evtl. zum Zuhören einreihen.

    Warum hat man nicht versucht, einen Ort z.B. in der Nähe des Alexanderplatzes zu finden? Dieser Ort ist ziemlich sicher (da im Osten gelegen, weit weg von den Muselghettos) und trotzdem voller friedlicher, interessierter Menschen. An diesem Wochenende bei schönstem Sonnenschein war dort eine Menge los, diverse Vereine und Künstler waren aktiv, zigtausende einkaufslustige Passanten…

    Ich war sehr enttäuscht und mir tun die Leute leid, die von weither angereist waren.

  110. Pax Europa und Politically Incoreect riefen zu großer Pro Wilders-Demo in Berlin und fast keiner ging hin.

    In der DDR gingen am Anfang auch nur wenige zu den Montagsdemos. Trotz negativer oder DDR-Medienberichte kam der Stein trotzdem ins rollen. Die heutige Medienberichterstattung ist vergleichbar mit den DDR Medien. Was heute PI-NEWS.NET , FACT-FICTION.NET u.a. sind, war damals das Westfernsehen.
    Wie die Zeiten sich ändern.

  111. @108 Dr.Nano
    Die Demonstration stand im Zeichen der Solidarität mit Geert Wilders, der ein Israel-Freund ist.
    Schon allein deshalb waren die Israel-Fahnen angebracht.

  112. #57 Jens T.T (18. Apr 2010 21:27)
    „Stefan Herre hattte mal ein Interview mit Jörg Uckermann geführt. Außerdem sieht man ihn auch auf Fotos von Pro Köln veranstaltungen. Ich halte es für ein riesen Fehler, dass PI sich Pro Köln solidarische gibt. Trotzdem, Pro Köln halte ich nicht als Nazipartei.“

    Volle Zustimmung!

    Auf PI gibt es leider zu viele Beiträge über den völlig überflüssigen und sinnlosen Aktionismus diese 0,0% Splittergruppe.

    Die Aktionen von Pro sind substanzlos und nur provokant.

  113. … stand Berlin ganz im Zeichen der Solidarität mit Geert Wilders… Etwa 150 Teilnehmer …

    Wenn hier in der Pampa die Bezirksliga Fußball spielt, dann erscheinen auch gerne mal 150 Leute… so könnte man lästern und zugegebenermaßen ist die Überschrift nicht gerade sonderlich gelungen, denn Berlin stand wegen 150 Leutchen in gar kinem Zeichen.

    Der Punkt ist ein anderer: Wenn irgendwelche Antifa-Kämpfer oder andere Radikale zur Randale aufrufen, dann fühlt sich eine Klientel aufgegrufen, die es liebt, sich auf der Straße zusammenzurotten.

    Wer aber einen Geert Wilders unterstützt, hat nicht diese Straßenschlacht Mentalität, die wir vom Links-Mob her kennen. Insofern lassen sich von den Wilders-Demonstranten auch durchaus andere Verhaltensweisen erwarten als von den radikalen Kravallmachern.
    die geringe Zahl von 150 Leutchen sagt also nichts darüber aus, wie groß die resonanz wirklich war, da nämlich viele sich über die Veranstaltung via Internet informiert haben bzw. informieren.

    Dennoch ist 150 Teilnehmer für eine Stadt wie Berlin nicht gerade viel an Beteiligung.

  114. #131 elcat (19. Apr 2010 09:14)

    Israel ist die Wurzel von Europa, vetreidigt die Freiheit in Europa. Deswegen ist die Solidarität mit Israel so bedeutungsvoll.“

    Die Wurzel von Europa?
    Wie kommst du denn auf diesen Unsinn?
    Wenn schon, dann umgekehrt: Israel wurzelt in europäischem Denken und ist in nahen Osten weit und breit das einzig westliche Land, das sich anhand seiner Entwicklung und Beschaffenheit deutlich vom fanatisch-religiösen und diktatorischen Umfeld unterscheidet.

  115. STOPP MAL!

    PI berichtet ja mal wieder total rechtsfaschistisch und menschenfeindlich rassistisch diskriminierend (irgendein Attribut vergessen?).

    Hier fehlen doch die Berichte über die Straßenschlachten, bei der die militanten PI-ler auf Lanzen die Köpfe von Moslems durch die Straßen tragen!…oder doch nicht? Das war eine friedliche Demonstration von Menschen die gegen die Islamisierung Europas und die freiheitliche Grundordnung demonstrieren?

    Egal! Ich fordere wegen dieser gewaltätigen Demonstration sofort mehr Gelder im Kampf gegen Rechts (TM).

    PS: Wo ich das schreibe, denke ich, oje..vermutlich gab es irgendwo eine linksfaschistische Gegendemo mit „Tötet die Juden“ skandierenden Türken? Bei der 120 Menschen verletzt worden sind?? Hat die sogenannte Antifa dieses Mal geschlafen??

  116. Ich war auch mit einigen Freunden dabei. Sicher ist es unser Ziel das solche Kundgebungen viel zahlenreicher werden. Aber die Gelegenheit war gegeben, dass gute öffentliche Reden zum Thema Meinungsfreiheit und Islam stattfanden. Ein großes Lob an die Veranstalter und Redner!!

    Deren Verbreitung im Internet wird sicher noch so manchem Bürger helfen, die Situation von DE besser zu verstehen.

    Weiter so!

    Klick:
    zu verlinkender Text

  117. lol…es soll natürlich heissen

    Das war eine friedliche Demonstration von Menschen die gegen die Islamisierung Europas und FÜR die freiheitliche Grundordnung demonstrieren?

    @PI ..bitte oben einbauen..sonst kopiert das wieder einer und unterstellt uns verfassungsfeindliche Tendenzen!!

  118. Ein Riesenerfolg!!!! Eine Masse von 150 verängstigter „Fremdkörperablehner“! Die werden scheinbar nichtmal von linken Terroristen wahrgenommen…die lagen wohl noch in ihrem staatlich finanzierten Bett! Die muslimische Mehrheit Deutschlands war auch mehr mit Ehrenmord und Drogenhandel beschäftgit anstatt sich BPE zu widmen. Al Quaida hatte flugaschebedingt auch Flugverbot…
    Und das alles im bösen linken und von türk. Gemüsehändler & Sozialschmarotzern übersäten Berlin!

  119. Erst einmal ein Dankeschön an alle die nach Berlin gefahren sind.

    Ich war ab 13.45 Uhr super gespannt auf das kommende und habe die ganze Zeit (soweit technisch möglich) den Lvestream geschaut.

    Toll das viele so einen weiten Weg auf sich genommen haben!

    Ich freue mich auf den Tag an dem Ich und hoffentlich noch andere unserer PI Gruppe auch zu so einer Veranstaltung fahren um dabeizusein, euch persönlich kennen zu lernen, und Gesicht zu zeigen.

    Um mit meinem persönlichen lieblings Holländer (Rudi Carell) zu sprechen:

    Dolle Schow, subber gemakt!

  120. #142 Peter Blum

    Ich war ab 13.45 Uhr super gespannt auf das kommende und habe die ganze Zeit (soweit technisch möglich) den Lvestream geschaut.
    Ichund habe die ganze Zeit (soweit technisch möglich) den Lvestream geschaut.

    Ganz groß! Eine super Leistung! schon ab 13h45 den Stream… wow! Auch Du warst Teil, der großen Erfolgs!
    Ohne Leute wie Dich, wäre die Demo sicher nicht erfolgreich gewesen!

    Anstatt hier stolz zu posten, dass man den Stream gesehen hat und damit in irgend einer Weise seinen Beitrag geleistet hat, sollte man sich mit seinen Mini Eiern in eine dunkle Ecke verkriechen und sich schämen.
    Das gilt für alle, die das als persönlichen Erfolg sehen, selber den Stream angemacht zu haben.
    Ihr seit ein peinlicher Haufen Papiertiger. Für Leute wie Euch macht man sich nun wirklich ungern Mühe.

  121. Es war eine wunderbare Veranstaltung, aber mit rund 150 Leuten viel zu spärlich besucht. Wir müssen viel mehr werden. Ich habe mich vor den Engländern, die die Strapazen der weiten Reise auf sich genommen haben, geschämt. Aber hinterher haben wir noch schön gefeiert…

  122. #120 cacienfuegos (19. Apr 2010 00:52)

    Die sogenannten Antideutschen haben es geschafft, aus einer linken Position in eine rechte zu gelangen, bei der nur noch die linke Rhetorik rudimentär erhalten geblieben ist. Sie solidarisieren sich uneingeschränkt mit kriegerischen Nationalstaaten wie den USA und Israel und deren Feinde sind militärisch zu bekämpfen.

    Ich denke, das ist die einzigst vernünftige Strömung bei den Linken, die Realitäten wahrnehmen und nicht wie die Linke allgemein antiamerikanisch und antiisraelisch agiert. Denn ihr vregesst immer wieder einen ganz wichtigen Faktor, die Freiheit, die ihr im Moment noch habt, ist den USA geschuldet, Deutschland eingebettet im westlichen Denken und Handeln, der Reichtum der Demokratie geschuldet, wem wollt ihr denn Eure Solidarität geben? China? Russland? Den arabischen Ländern? Sorry, ihr seid weltfremd, mehr nicht.

    Während des Anti-Islamisierungskongresses, liefen sehrwohl viele von diesen Leuten herum.
    Mit USA/Israel-Fahnen und Plakaten gegen die Moschee. Den Kongress haben sie mitverhindert, da sie ihre Solidarität mit Israel von einer latenten Gefahr des Antisemitismus, ausgehend vom deutschen Volk, ableiten, dessen Existenzrecht sie daher nicht anerkennen.

    Totaler Quatsch, sie sehen schon, wo der Antisemitismus wirklich steckt, nicht umsonst wehren sie sich gegen den Islam, nur Ihr habt es noch nicht begriffen, daß es dann mit Freiheit aus ist, aus vorbei. Deutschland ist keine Insel mehr, und Europa hat überall die gleichen Probleme, warum erkennt ihr das nicht? Wilders hat es erkannt, daß Israel der Kanarienvogel in einer sonst schwarzen, trostlosen Umgebung ist und nur deshalb stehen sie zu den westlichen Werten. ICH möchte kein faschistisches Europa mehr erleben müssen, kein antiimperalistisches, verbrecherisches System, Meinungfreiheit? Vorbei! Gleichmacherei ist dann angesagt und die Geschichte müsste Euch eigentlich eine Lehre gewesen sein. Nicht die USA bedroht den weltweiten Frieden, sondern verteidigt ihn…..

    Sie sind nicht wirklich antikapitalistisch, die bürgerliche Gesellschaft sehen sie als schützenswerten Fortschritt an, sie sehen sich der Kritik ausgeliefert, selber Faschos zu sein (was meines erachtens auch stimmt).

    Faschismus ging noch nie vom Bürgertum aus, sondern IMMER vom menschenverächtlichen Sozialismus und Kommunismus, nicht umsonst hieß Hilters System „Nationalsozialismus“ Faschos sind die weltweiten antikapitalistischen Systeme wie Kuba und Korea und die arabischen Staaten, wo alle Andersdenkenden verfolgt und diskriminiert werden. Wer mit 20 sozialistisch denkt, ist ein Idealist, wer das mit 50 auch noch macht, ist ein Idiot……es gibt kein besseres System als Demokratie und Freiheit und dafür steht die USA, Israel und die Demokratischen Kräfte in Europa.

    Und wenn jemand hier einer jüdischen Journalistin, die Menschenrechtsverletzungen seitens der IDF aufgedeckt hat, nicht den Tod wünscht, sondern dass sie geblendet und ihr das Rückgrat gebrochen werden soll, und soetwas unkommentiert stehen bleibt, dann sag ich mir, ich will weder euch, noch die Scharia.

    Wieder ein Falschaussage, entweder blickst du nicht durch oder du bist ideologisch total verblendet……

    Die „linksextreme Journalistin“ hat WÄHREND ihrer Dienstzeit wissentlich über 2000 Dokumente gestohlen und meistbietend verkauft, dafür würde sie in anderen Staaten die Todesstrafe bekommen haben, inhaltlos ist vor allen Dingen die Anschuldigung der angeblichen „Kriegsverbrechen“, einfach mal ein wenig bilden.

    Die Manipulation der Ausweisungs-Story (ging auch durch die Medien) durch Haaretz hat eine auffallende Ähnlichkeit zu der Art und Weise, wie sie ihren Spionage-Skandal manipulierte. Dieser Skandal stand bis Donnerstag unter vollständiger, vom Gericht angeordneten Nachrichtensperre, die den örtlichen Medien verbot darüber zu berichten.

    Diese Berichterstattungssperre gab Haaretz die Gelegenheit die Story zu ihrem Vorteil zu manipulieren, bevor die Behörden eine Chance hatten zu erklären, worum es dabei ging. Und so trat Haaretz-Chefredakteur Dov Alfon an gutgläubige Auslandsjournalisten heran und sponn seine Geschichte. Nach Alfons Darstellung hatte Israels drakonischer Sicherheitsdienst Shin Bet eine Reporterin – Anat Kamm – „verschwinden“ lassen – und damit einen anderen – Uri Blau – veranlasst aus dem Land zu fliehen.

    Wie Judith Miller es in ihrer Kritik der Haaretz-Version der Ereignisse auf der Website „The Daily Beast“ formulierte, war Blau auf der Flucht in London, „um die Beantwortung von Fragen zu vermeiden, wie und von wem er die vertraulichen Verteidigungs-Dokumente erhielt, von denen es heißt, sie hätten in einer Reihe von Geschichten resultiert, die persönliches und institutionelles Fehlverhalten seitens der Israelischen Verteidigungskräfte, der geheiligten IDF, und einiger ihrer hochrangigen Vertreter behaupten“.

    Was Kamm angeht, so berichtet Miller, sie werde verdächtigt während ihrer Militärdienstzeit bis zu 1.000 Dokumente der IDF gestohlen und sie Blau gegeben zu haben. Aber, behauptet Miller, sie bestreitet die Vorwürfe.

    Miller vergleicht, wie andere Journalisten, die mit Alfon sprachen, Israel mit Staaten wie Kuba und dem Iran. Alfon und Haaretz wurden als mutige Verteidiger der freien Meinungsäußerung und wahre Funktionswächter der israelischen Demokratie, die selbstlos die Ausgaben ihres verfolgten Reporters zahlen, der sich in London versteckt hält.

    Natürlich wurde das alles im Ausland berichtet, bevor die tatsächliche Story veröffentlicht wurde. Und wie die Story über die Deportationen war das alles Quatsch.

    Als die Nachrichtensperre letzten Donnerstag aufgehoben wurde, erfuhren die Israelis – und jeder interessierte Ausländer – dass Anat Kamm, eine vom in Teilen Haaretz gehörenden Internetportal Walla angeheuerte Reporterin, seit vier Monaten unter Hausarrest steht. Gegen sie wird ein Verfahren wegen Spionageakten mit der Absicht die nationale Sicherheit zu gefährden geführt, die sie nicht als Reporterin, sondern während ihres Dienstes in der IDF begangen hatte. Sie war nicht nur nicht verschwunden, sondern sie berichtete bis Ende März weiter für Walla, während sie unter Hausarrest stand.

    Haaretz-Reporter Uri Blau nicht aus dem Land, um eine Quelle zu schützen, sondern der Bestrafung für den Besitz geheimer Militärdokumente zu entgehen, womit er nicht nur das Gesetz brach, sondern auch eine Absprache mit dem Shin Bet.

    Kamm diente von 2005 bis 2007 in der IDF als Sekretärin im Büro des Kommandeurs des Zentralkommandos. In den Wochen vor ihrer Entlassung aus dem Dienst kopierte sie mehr als 2.000 als hoch geheim klassifizierte IDF-Dokumente auf zwei CDs und lud sie Zuhause auf ihren Computer. Nach ihrer Entlassung bot sie die Dokumente verschiedenen Militär-Reportern zum Kauf an und gab sie schließlich an Blau weiter. Zu den von ihr gestohlenen Dokumente gehörten Top Secret-Informationen über die Aufstellung der IDF, Einheiten, Bewaffnung und Operationsbefehle. Solche Informationen könnten in den Händen der Feinde Israels den Tod von Tausenden israelischer Soldaten und Zivilisten verursachen.

    Kamm lehnt die Rückgabe der CD an die Behörden ab; sie behauptet sie verloren zu haben. Und da bis zu ihrer Verhaftung ihr persönlicher Computer mit dem Internet verbunden war, waren die Dokumente, die sie auf ihre Festplatte geladen hatte, anfällig gegenüber dem Eindringen beliebiger Personen von wo auch immer.

    Der Shin Bet setzte seine Ermittlungen zu gestohlenen IDF-Dokumenten in Gang, was ihn zu Blau führte und dann zu Kamm, nachdem Blau im November 2008 Artikel veröffentlichte, die auf den Dokumenten basierten, die er von Kamm erhielt. Damals forderte der Shin Bet von Blau die Rückgabe aller in seinem Besitz befindlichen geheimen Dokumente. Im Gegenzug stimmte der Shin Bet bei dieser Vereinbarung zu Blau nicht wegen des illegalen Besitzes von Geheimmaterial zu belangen. Blau gab 50 dieser Dokumente zurück und behauptete, er habe keine weiteren Dokumente mehr in seinem Besitz.

    Aber dann fand der Shin Bet Kamm. Und nachdem diese zugab 2.000 Dokumente gestohlen zu haben, sagte sie ihnen, dass sie sie alle Blau gegeben hatte. Als Blau herausfand, dass der Shin Bet wusste, dass er log und immer noch illegal Tausende geheimer Dokumente in Besitz hatte, entschied er sich, nicht nach Israel zurückzukehren.

    Die bis Donnerstag gültige Nachrichtensperre zum Fall wurde vom Gericht auf Anforderung des Shin Bet angewiesen, nicht weil man freie Meinungsäußerung unterdrücken wollte, sondern weil die Behörden Blau mehr Zeit geben wollten, der Rückgabe der Dokumente zuzustimmen, die er immer noch illegal in seinem Besitz hat. Das heißt: Die Veröffentlichung der Story wurde verboten, um Blau eine weitere Gelegenheit zu geben auszupacken und ein freier Mann zu bleiben.

    Und mit diesem Wissen, dass ihr Reporter den Shin Bet belogen und aus dem Land geflohen war, entschied sich Haaretz, seine Ausgabe für den Lebensunterhalt in London und seine Anwaltskosten in Israel zu bezahlen. Mit dem Wissen, dass Kamm Hochverrat beging hatte Haaretz sie als Reporterin für Walla eingestellt und stellte sie der internationalen Presse als verfolgte Journalistin vor.

    In ihrer Äußerung während der Ermittlung, die in Gerichtsunterlagen veröffentlicht wurden, offenbarte Kamm, dass sie eine messianische Linke ist. Sie ging nicht in die Armee, um dem Land zu dienen, sondern um es zu verwandeln. Erst, als sie erkannte, dass sie dabei versagt hatte die IDF ihrem Willen zu beugen, entschied sie sich, deren Geheimnisse zu verraten. Sie drückte das so aus: „Ich hatte keinen Erfolg damit genügend zu ändern, von dem es mir wichtig war es während meines Armeedienstes zu verändern; du ich dachte, es würde diese Veränderungen herbeiführen, wenn sie aufgedeckt würden. Das ist der Grund, warum es mir wichtig war die Öffentlichkeit über die Politik der IDF in den Gebieten zu informieren.“

    Kamms Verrat ist ein tief verstörender Kommentar über die Einstellung der radikalen Linken in Israel. Aber ihre Verbrechen sind noch alarmierender, wenn man erkennt, dass Kamm keine einsame Renegatin ist. Bei ihren verräterischen Aktivitäten erfreut sie sich der Unterstützung einer massiven Organisation.

    Durch die Zusammenarbeit mit Kamm, erst der Veröffentlichung der von ihr gestohlenen Dokumente und ihrer Einstellung als Reporterin und schließlich der Vertuschung ihrer Verbrechen bei Anstiftung Blaus zu Meineid hat Haaretz demonstriert, dass linke Verräter einen mächtigen Sponsor (Ha’aretz ist zu 25% in Hand eines linken, nazibehafteten Verlages) haben, der in der Lage ist schmerzhafte Rache am Staat Israel dafür zu üben, dass der es wagt sie strafrechtlich zu belangen.

    Bei der Ermöglichung und Unterstützung von Verrat, kann sich Haaretz selbst in Israel und international auf ein massives Netzwerk an Helfern verlassen. Reporter, selbst erklärte Menschenrechts-Gruppen und die linke Blogosphäre in Israel und der gesamten Welt, wie auch Auslands-Regierungen schlucken freudig die gefälschten Geschichten der Haaretz über Israels angebliche Käuflickeit.

    http://heplev.wordpress.com/2010/04/18/column-one-der-spionageskandal-der-haaretz/

    Das ist die Wahrheit und sie ist in der Tat nicht eine mutige Journalistin, sondern eine Verräterin am eigenen Volk, das sie den Feinden in die Hände treiben wollte und somit für viele mögliche Tote und Verletzte verantwortlich wäre, nehmt endlich eure linke Brille ab……Die Dämonisierung Israel haben in der tat die Linken zu verantworten und daß seit dem Sechs Tage Krieg, als sich Israel danach entschloss, sich dem Markt zu öffnen.

    Die Menschen, mein Lieber sind NICHT alle gleich, das müßt ihr noch lernen, jeder ist nur juristisch gleich vor dem Gesetz, menschlich gibt es viele Kategorien und imperialistisch wird die Welt G`tt sei Dank NIE………..Denn dann geht die Freiheit flöten.

  123. #146 epistemology (19. Apr 2010 13:02)
    Es war eine wunderbare Veranstaltung, aber mit rund 150 Leuten viel zu spärlich besucht. Wir müssen viel mehr werden. Ich habe mich vor den Engländern, die die Strapazen der weiten Reise auf sich genommen haben, geschämt. Aber hinterher haben wir noch schön gefeiert…
    _____________________________________

    Es werden mehr, keine Angst, viele dürfen noch nicht aus der Deckung kommen, weil sie sonst berufliche und gesellschaftliche Repressalien erleiden müssen – leider ist das so.

    Shalom und gedenken wir den Gefallenen und den Opfer des muslimischen Terrors.

    Jom HaSikaron

    Und morgen feiern wir den 62. Unabhängigkeitstag Israels……. 🙂

  124. @#2 20.Juli 1944 (18. Apr 2010 19:45)
    Was sagte deine Frau zu deiner improvisierten Fahne? Sie ist eine Israeli, lt. Kommentarworte.

  125. @#149 Zahal (19. Apr 2010 13:16)
    Es stimmt, wir müssen mehr werden. Dass viele noch vorsichtig wegen Beruf un Gesellschaft sind, stimmt ebenfalls.
    Ich selbst erwähne in meiner Arbeitsstelle nichts von meinen Aktivitäten.
    Auf der Demo war ich mit dabei, natürlich mit Israel-Fahne.

    Morgen ist Israels 62. Geburtstag 🙂
    Le Chaim! Lasst uns die Gläser zum Jom Haatzmaut erheben!

  126. Geert Wilders ist und bleibt mir unsympathisch. Genauso wie die USA und ihre überall wehenden Fahnen.

  127. @#154 Rainer_Zufall (19. Apr 2010 14:33)
    Auf welcher Seite stehst du ?!
    Israel ist die Wurzel von Europa, global historisch gesehen. Hinzu kommt, dass Israel auch unsere Freiheit in Europa verteidigt. Dafür sind die wachen Europäer/innen, darunter ich, Israel sehr dankbar. Es ist eine liebenswerte Dankbarkeit, die dir nicht bewusst ist. Aber vielleicht lernst du es noch…….
    Ich finde es richtig gut, dass bei unseren Aktionen Israel entsprechend gewürdigt wird.
    Denn Israel steht auch dafür ein, dass wir Europäerinnen nicht eines Tages mit Burka rumrennen müssen. Ich bin eine freiheitsliebende Europäerin, die absolut keinen Bock drauf hat, mal mit Burka rumrennen zu müssen! Deshalb liebe und unterstütze ich Israel. Das soll auch auf der Straße sichtbar sein, bei entsprechenden Anlässen. Denn bei diesen Anlässen sieht man mich mit Israel-Fahne. So einfach ist es.

  128. #154 Rainer_Zufall (19. Apr 2010 14:33)
    Israel hier.. Israel da…. langsam gehts einem aufn Sack
    ________________________

    Dann nix wie weg hier, Deutsche und wirkliche Islamkritiker erkennt man genau an diesem Merkmal, daß sie verstehen, daß wir den gleichen Kapf kämpfen, alles andere sind leider nur Rassisten, die wieder einmal etwas gegen Türken haben, aber nicht wegen der Gefahr der islamisch-politischen Ideologie……

    Das zu dem Thema.

  129. #156 Gegendemonstrant (19. Apr 2010 16:11)
    Geert Wilders ist und bleibt mir unsympathisch. Genauso wie die USA und ihre überall wehenden Fahnen.
    ___________________________

    Hast du eigentlich vergessen, WEM du deine Freiheit verdankst? Und übersiehst du, wem du deine Freiheit in Zukunft verdanken wirst? Du willst ein Patriot sein, aber den USA absprechen, daß sie Ihre Fahnen hochhalten?

    Man muß Wilders nicht lieben, aber die Sache wäre entscheidend, ansonsten kann man Menschen wie Euch nicht ernst nehmen. Laßt Euch doch einfach überrollen…..

  130. Vielen Dank –

    allen, die ihre Solidarität mit Geert Wilders bekundet haben und für die Meinungsfreiheit auf die Straße gegangen sind und Solidarität gezeigt haben.

    T H A N K S

    to those who came all the way

    from the N E T H E R L A N D S

    and

    from G R E A T B R I T A I N

    and

    from S W I T Z E R L A N D

    and

    from I-don´t-know-where.

    Thank you for your commitment.
    We do appreciate this very, very much.
    G´d bless all of you.

    Und an all die Aktiven, die sonst noch so angereist sind – danke, daß Ihr keine Kosten gescheut und Zeit und Geld investiert habt!! Es war eine große Freude, daß Ihr da ward!

    Bei den Rednern: Dank an alle und vielen Dank der jungen Dame, die in ihrer Rede ihre Stimme für das zwangsverheiratete 11-jährige Mädchen ergriffen hat.

    Und: Vielen Dank für den Livestream und an die Organisatoren vom Landesverband der Bürgerbewegung Pax Europa e.V. und der pi-Gruppe Berlin – weiter so!

    – – –

    Alle, die im Blog des Livestreams in ihren Kommentaren die Deutschlandflagge vermißt haben – beim nächsten mal selbst kommen und alle eine Deutschlandfahne mitbringen! 😉

    Noch ein P.S. an pi: Danke für diesen Link oben auf der Seite:
    http://www.solidaritaet-mit-soldaten.de/

  131. Ich denke, das es sehr wichtig ist die Europäische Kultur auch zu KENNEN und zu verstehen. Da ist noch sehr viel Arbeit nötig, weil sehr viel Hass über diese, unsere Kultur ausgeschüttet worden ist.

    Das hilft sehr um gegen den Islam antreten zu können.

    /ajki

  132. danke PI für diese aktion.ich bin aus köln und die anreise war mir persönlich zu weit.ich denke mal das das in berlin auch mehr leute interessiert hat,aber viele kein gesicht zeigen wollten,noch nicht.dazu kommt denk ich mal eine schweigende mehrheit.aber man muss ja auch geduld haben.
    gruss

  133. #149 Zahal (19. Apr 2010 13:16)

    Toda raba, ja wir feiern und in Berlin habe ich mich endlich mit Israel-Fahnen eindecken können, man braucht verschiedene Größen für verschiedene Anlässe.

Comments are closed.