Der Tagesspiegel veröffentlicht einen Artikel, in dem er erstaunlich offen die Zuwanderung als Ursache des Brandbriefes der Berliner Lehrer benennt. Allerdings wird daraus der völlig falsche Schluss gezogen, man könne dem mit einer sogenannten „Unterschichtpädagogik“ begegnen, anstatt die Bremse zu ziehen.

Das nennt man wohl „das Pferd vom Schwanz aufzäumen“:

Das Berliner Bildungsdesaster nimmt seinen Lauf. Wenn man bisher noch handfeste Studien wie Pisa oder Statistiken über Schulabbrecher brauchte, um die Abgründe zu erfassen, reicht inzwischen schon eine Vergleichsarbeit, die noch nicht einmal geschrieben wurde. Die Rede ist von „Vera“ – einem bundesweiten Test, den Drittklässler absolvieren müssen. Alle großen Grundschulverbände der Stadt haben bekundet, dass dieser Test in sozialen Brennpunkten keinen Sinn hat, weil er zu schwer ist.

Diese Aussage ist so alarmierend, weil weite Teile Berlins inzwischen mühelos als soziale Brennpunkte durchgehen: Der Wegfall zehntausender Arbeitsplätze und das expandierende deutsche Prekariat zwischen Hellersdorf und Spandau haben dazu beigetragen, vor allem aber die ungebremste Zuwanderung ebenso armer wie bildungsferner Schichten aus der Türkei, dem Libanon oder Rumänien: Alle zusammen bilden die immense Zahl von 315 000 Hartz-IV-Haushalten, in denen inzwischen jedes dritte Berliner Kind lebt.

Weite Teile der Stadt geraten in einen Abwärtsstrudel, und die ersten, die das am eigenen Leibe erleben sind – nach den Kindern – Erzieher und Lehrer. Sie alle schlagen immer wieder Alarm: Was bei den Wissenschaftlern „Pisa“ heißt, trägt bei ihnen den Namen „Brandbrief“. So geht das seit rund zehn Jahren.

Es ist ja nicht so, dass die Politik darauf nicht reagierte. Eine Reform jagt die nächste. Erst kamen die Quartiersmanager, dann die Ganztagsschulen. Rund 50 Millionen Euro fließen jährlich in zusätzlichen Sprachunterricht, nicht weniger in kostenlose Kitas. Und weil man den Kitabesuch nicht vorschreiben kann, werden die Kinder inzwischen schon mit fünf Jahren in die Schule gezerrt. Immer nach dem Motto: Bloß weg von den Eltern, weg von den Milieus, in denen Bildung nichts wert ist, in denen ganztägig der Fernseher läuft und in denen morgens niemand aufsteht, um zur Arbeit zu gehen.

Inzwischen ahnt man, dass die Bemühungen ins Leere laufen. Zum einen wegen der stetig steigenden Zahl von Problemfamilien, zum anderen wegen der Halbherzigkeit vieler Reformen: Ein kostenloser Kitabesuch hat eben nur Sinn, wenn die Erzieher entsprechend ausgebildet sind. Die Schulpflicht für Fünfjährige kann nur Erfolg bringen, wenn es kleine Klassen und passende Räumlichkeiten gibt. Eine komplizierte Methode wie die Jahrgangsmischung kann nur gelingen, wenn sie beherrscht wird: Stattdessen wurde sie gegen den klaren Rat der Wissenschaft flächendeckend verordnet.

Die Ergebnisse dieser verfehlten oder halbherzigen Reformen werden jetzt geerntet. Sie bestehen aus Kindern, die nach drei bis fünf Jahren Kita und Schule noch keinen fehlerfreien Satz sprechen können. Die keine Vergleichsarbeit schreiben können, weil sie noch nicht einmal den Text der Aufgabenstellung verstehen. Langsam ahnen die ersten Wissenschaftler, dass man in Deutschland eine spezielle „Unterschichtenpädagogik“ braucht, um bei den Heerscharen von Hartz-IV-Kindern überhaupt noch etwas zu erreichen.

Heute wird in Berlin eine neue Untersuchung zur „Kompetenz deutscher Lehrkräfte“ vorgestellt. Noch sind die Befunde nicht bekannt. Fest steht nur: Berlins Drittklässler scheitern an ihrer Vergleichsarbeit „Vera“ nicht wegen schlechter Lehrer. Berlins Lehrer sind ganz normale Menschen, denen es Spaß macht, Erfolg zu haben, die es aber zermürbt, gegen Windmühlen zu kämpfen.

Und der Kampf geht weiter…


(Spürnasen: Rüdiger W. und Civis)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Das ist erst der Anfang. Gunnar Heinsohn weist schon lange auf den Youth bulge und dessen Folgen hin. Und unsere „Eliten“ unterstützen das noch mit Wurfprämien und Hartz IV.

    Im Grunde liegen die Fakten schon lange auf dem Tisch, man müßte nur entsprechend handeln. In dem Artikel über Michael Mannheimer fand Erbakan wieder Erwähnung: Wir machen die Kinder und ihr nehmt sie auf. Deutlicher gehts doch nimmer, oder?

    Theorien
    Machen junge Männer Krieg? DIE ZEIT Nr. 10 26.02.2004
    Gunnar Heinsohns wilde Thesen – und eine Berliner Studie zur Weltbevölkerung
    Von Reiner Klingholz
    Der amerikanische Geheimdienst CIA publizierte im Jahr 1995 das Papier Demografische Hintergründe für ethnische Konflikte. Darin ging es um die Frage, ob rasches Bevölkerungs-wachstum zu politischer Instabilität führen kann. Denn dieses erwirkt zwangsläufig einen youth bulge, eine Beule in der demografischen Kurve, einen Überhang an jungen Menschen, die keinen Platz in der Gesellschaft finden. Die Studie kam zu dem Ergebnis, daß Mord und Totschlag drohen, sobald die Altersgruppe der 15- bis 24-Jährigen einen Anteil von 20 Prozent an der Gesamtbevölkerung übersteigt.
    Acht Jahre später hat der Bremer Völkermordforscher Gunnar Heinsohn aus dieser Theorie ein Buch gemacht: Wo Väter im Mittel mehr als zwei Söhne hinterlassen, komme es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Konflikten, heißt es in Söhne und Weltmacht. Wiederhole sich dieser Überhang über mehrere Generationen, erwachse ein regelrechter Sprengsatz.
    Die meisten islamisch geprägten Länder erleben diesen Prozess seit mehr als fünf Genera-tionen. Sie haben die Zahl ihrer Menschen binnen eines Jahrhunderts von 150 auf 1200 Millionen Menschen verachtfacht, und, so Heinsohn, „die größte Sohneswelle der Mensch-heitsgeschichte“ produziert. Al-Qaida und Hamas wären damit keine politischen oder ideolo-gischen Phänomene, sondern zwangsläufige Folge einer demografischen Entwicklung.
    Wer dieser Tage in Lagos, Islamabad oder im Westjordanland unterwegs ist, könnte an dieser Idee Gefallen finden: Die Zentren bersten vor jungen Männern voller Testosteron, die Ansprüche und Erwartungen haben, aber kaum Aussicht auf soziale Anerkennung. Keiner braucht sie wirklich, und genau das bekommen sie zu spüren. Für Heinsohn stellen diese leicht radikalisierbaren Halbwüchsigen ein Millionenheer gewaltbereiter Krieger dar.

  2. Ich muss gestehen, dass ich mit den meisten Erziehern und Lehrern keinerlei Mitleid habe.

    Sicher sind nicht alle so, aber in meiner gesamten Bildungslaufbahn, von der Schule bis zum Studium, habe ich Lehrer zu 80% als Linke erlebt, die ganz offen ihre Ideologie propagierten, versuchten die Meinung junger, noch ungefestigter, Menschen zu beeinflussen und Schüler, die sich gegen den linken Mainstream stellten (das war eine absolute Minderheit), ausgrenzten und teilweise systematisch die Zukunft verbauten.
    Und ja, ich kenne die Mao-Porträts, die bis Anfang der 1990er Jahre (oft wohl auch noch heute) in Lehrerzimmern hingen.

    Die Lehrerschaft, die heute jammert weil es ihr selbst an den Kragen geht, hat die jetzigen Zustände über Jahre nicht nur verharmlost, sondern auch aktiv gefördert, in dem sie junge Menschen zum Hass auf das eigene Land erzog und Jahrgänge linksgrüner, gehirngewaschener Gutmenschen erzeugte, die angesichts des drohenden Untergangs unserer Kultur (diese Kultur wurde gerade auch von Lehrern immer wieder negiert) immer noch die Feinde unseres Volkes in die Parlamente wählen.

  3. RÄTSEL ÜBER RÄTSEL — WAS IST DAS ?

    „Es hängt an der Wand, macht „Tick-Tack“, und wenn´s runterfällt, ist die Uhr kaputt ?“

    Bei richtiger Antwort gibt hier der „Unterschichten-Pädagoge“ die Note 1.

    Non scholae, sed vitae discimus.

    Bei solch leidenschaftlichen Kampf der Berliner gegen die Pisa-Erkenntnisse sind unsere Renten sicher….

  4. Ich sehe da auch weiterhin keine Zukunkft, es gibt hier einfach zu viele Muslime die die Statistik mit runter ziehen und zu viele Eltern, wie hier erwähnt, die arbeitslos sind und einfach nicht die Mittel oder die Motivation haben ihre Kinder auch richtig zu erziehen.

    Dazu kommt der kommunistische Senat der ohnehin in Wirklichkeit ganz andere Schwerpunkte hat, als effektiver Bildungsunterricht.

  5. Die Multikulti-Apostel, von Frau Süssmuth über die SPD-Genossen, welche die asiatisch-muslimische Türkei nach „Europa“ aufnehmen und Deutschland vollends untergehen lassen wollen, schließlich die „Grüne“ Claudia Roth haben Berlin ruiniert. Hier herrschen in diversen Stadtteilen Zustände wie in der Dritten Welt.

    Die Kanzlerin weiß dazu kein Wörtchen zu sagen. Mancher Christdemokrat sehnt sich in seiner Ratlosigkeit nach Hellmut Schmidt zurück.

  6. #1 Um_lei_Tung (15. Apr 2010 10:00)

    Ich zitiere in diesem Zusammenhang den Elder Statesman der Bundesrepublik Deutschland, Bundeskanzler Helmut Schmidt:

    “Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.”

    Bundeskanzler Helmut Schmidt, Ausser Dienst, S. 236, 2008

    Dagegen:

    “Deutschland braucht mehr Moscheen!”

    ArbeiterführerIn Jürgen Rüttgers, CDU, 2008

    Wer von beiden Politikern ist Realist und wer ist der naive TräumerIn?

  7. Wenn es kaum noch Deutsche gibt, wer soll sich denn dann um die Integration der Migranten kümmern?

    Und in welche Gesellschaft hinein sollte man sie bitteschön integrieren?

  8. Da hilftnur noch eines: Die als Aushilfslehrerin bereits erprobte ehemalige Landesmutti von Schleswig-Holstein Heide Simonis um Mithilfe zu bitten.

    Außerdem bieten sich als Aushilfskräfte an: der immer frohe und den Zuzug von Kulturbereicherern billigende Ströbele (MdB), unsere türkeierfahrene Claudia „Fatimah“ Roth (MdB) und vielleicht noch Herr Trittin (MdB) und, mit Abstrichen, der Alleskönner und Alleswissende Cohn-Bandit etc. etc. Sie alle könnten ihre multikulturellen Erfahrungen in den Unterricht miteinbringen und dann neue PISA-Standards entwickeln. Das Niveau muss doch nicht ein solches Höchstmaß wie bisher haben!

  9. Wer weiß weitere knifflige Fragen für den „Leistungskurs“ der Berliner Schulen ?

    Bitte keine Zurückhaltung. Die Schüler wollen eines Tages ja mal mehr wissen als ihre Eltern.

    Sonst bekommt Sarrazin tagtäglich recht — sie landen im „Obst-und Gemüsehandel“.

    Mit Messer in der Tasche und Kopftuch auf der Birne….

  10. Ohne Kommentar:

    http://www.migazin.de/2010/04/15/turkische-presse-europa-14-04-2010-familienzusammenfuhrung-islamkonferenz-turkei/

    Podiumsdiskussion zum Verhältnis Deutschland – Türkei

    Der ehemaligen Daimler-Chef Edzard Reuter, der Vorsitzende der SPD-Bubdestagsfraktion Frank-Walter Steinmeier, der Hamburger SPD-Fraktionschef Michael Neumann und die Bundestagsabgeordnete Aydan Özoguz diskutierten das Verhältnis Türkei – Deutschland im Kaisersaal des Hamburger Rathauses.

    Edzard Reuter rief die türkischen Jugendlichen auf, ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen und dabei ihren kulturellen Reichtum beizubehalten. Er sei zur Hälfte türkisch, sagte Reuter. Als Kind habe er dort jahrelang im Exil gelebt. Auch Steinmeier hob das große Potenzial türkischer Kinder und Jungendliche hervor. Hinsichtlich der EU-Mitgliedschaft der Türkei sagte Muhabbet Steinmeier, dass Europa nicht am Bosporus endet.

  11. Der Bildungsstand unserer Jugend ist so schlecht,weil die Klassen mit lustlosen Migranten gefüllt sind.Hinzu kommen Lehrer denen die Freude am Job schon lange verloren gegangen ist.Ich würde mein Kind nur noch auf eine Privatschule gehen lassen.

  12. Aber … hallo
    Es macht keinen Sinn, wenn wir um den heissen Brei herum reden. Wir brauchen ein neues System.
    Wenn wir den ganzen Unfug mit links und rechts, mit extrem und gemässigt einmal weg lassen und uns überlegen, wie man mit welchem System dieses Land noch retten kann, bleiben wenige, aber für manche Bevölkerungsschichten schmerzhafte Veränderungen übrig.
    Irgendwie hat die deutsche Demokratie in den 60er und 70er Jahre funktioniert. Der Drang nach immer größerer sozialer Absicherung, nach weniger Arbeit für mehr Geld hat unser Leistungsprinzip in den Abgrund gezogen. Wir haben bisher immer in eine Art Versicherung einbezahlt, die uns im Krankheitsfall, bei Arbeitslosigkeit und im Alter beim Überleben hilft. Mit dem schlechten Gewissen, das aus taktischen Gründen viele Deutsche wegen der Nazigreueltaten noch heute haben, haben wir die Armenhäuser dieser Welt, und dazu gehört auch die Türkei, mit offenen Armen empfangen und ihnen das bereitwillig gegeben, eher schon nachgeworfen, was für uns selbst als Rücklage, als Versicherung für-den-Fall-der-Fälle vorgesehen war. Das Geld ist weg und die Armen haben daraus einen Anspruch abgeleitet, für den der deutsche Steuerzahler auf der einen Seite bluten ( bezahlen ) muss, auf der anderen Seite wird unsere Freiheit bedroht, täglich unschuldige Menschen von Migrantenverbrechern verletzt oder getötet, das Sozialsystem systematisch geplündert. Deutschland hat nicht nur sein Sozialsystem verschenkt, sonder begeht täglich neue Rechtsbeugung gegenüber seinen Bürgern.
    Wir müssen uns wehren. Entweder ändert sich die Politik, oder wir suchen uns eine neue Führung, nein, keinen Führer. Den bringen die Muslime mit in dieses Land ( Mohammed und Erdogan ). Wir wollen Demokratie, Freiheit.
    Das Ende der Fahnenstange ist da. Wenn sich nichts ändert, werden wir es ändern. Ich spreche hier von millionen Wählern, deutschen Wählern.

  13. WAS ZUM LACHEN!

    ABDULLA kommt heim und klagt über eine 6 in mathe, worauf der VATER ACHMED ihn testet „BIVIEL IS 3 BLUS 8?“ „7“, „9-7“ „5“, „10:2“
    „6“ wundert sich der VATER „DU BIST SO GUTE IN MATHE! WARUM GEBEN DIR LERAH 6? NAZI ODER WAS?“

  14. Es erinnert alles an den Untergang der Weimarer Republik. Polizei befürchtet nun bei den Aufmärschen der SA mit den ersten Toten.

    Polizeigewerkschaft fürchtet Tote am 1. Mai

    15. April 2010, 09:54 Uhr
    Die Polizeigewerkschaft schlägt Alarm: Am 1. Mai werden ihrer Einschätzung nach Zehntausende Polizisten fehlen, um bei linken und rechten Demonstrationen für Sicherheit zu sorgen. In Krawall-Hochburgen wie Berlin fürchtet der Vorsitzende der Gewerkschaft deshalb Hunderte von Verletzten und spricht sogar von Toten.

  15. Ganz einfach nach Clinton-Vorbild Sozialhilfe auf fünf Jahre pro Leben beschränken und für Ausländer zehn Jahre lang gar nichts. Kindergeld durch Absetzbarkeit bei der Steuer ersetzen.
    Geldhahn abdrehen!

  16. Wir brauchen eine bundesweit wählbare Partei, die sich aktiv für die Ausschaffung der importierten Unterschichten stark macht. Alle anderen Massnahmen diesem Problem Herr zu werden, sind reine Geldverschwendung, Lack auf Rost, billige Flickschusterei.

  17. Ja, mein Mitleid mit Lehrern hält sich auch in Grenzen. Ich habe eine Zeitlang an einer Gesamtschule in NRW unterrichtet und konnte die ganzen Gespräche im Lehrerzimmer mitanhören. Migrantenanteil in der Schule: ca. 60%.

    Niveau, Disziplin: Unter aller Sau.

    Alle Lehrer (und vor allem LehrerInnen) mit denen ich gesprochen habe, waren typisch „links“ eingestellt.

    Sie haben die Propaganda der Gutmenschen (sie sind ja selber welche) völlig inkoporiert und leben sie aus. Dazu sind sie so „mutterhaft“, aber immer nur gegenüber den Stärkeren.

    Sprich: Wenn ein deutscher Schüler von einem Türken verprügelt wird, besucht man mal die Eltern des türkischen Täters und versucht, die Psyche des Täters zu verstehen und ihn durch Entgegenkommen zu „erziehen“.

    Das Opfer der Prügelei bekommt bedeutend weniger Zuwendung.

    Alle dort wählten Grün/Links/SPD und wollen nicht, dass sich etwas ändert. Kein Mitleid mit Lehrern. Petzereien beim Schulleiter, wenn jemand sich „rassistisch“ äußert oder wagt, gewisse Sachen zu hinterfragen, sind auch nicht selten. Sprich: Wenn man im Lehrerzimmer am PC „PI-news“ aufrufen würde, wäre man bei 80% der Lehrer als „Nazi“ verschrieen und würde dementsprechend behandelt werden.

    Die jetzigen Lehrer sind nicht „arm“. Sie sind diejenigen Leute, die aus unseren Kindern unsere zukünftigen Feinde machen. Sie sind direkt Teil des Problems und die Studienseminare, die Referendare erziehen und aussortieren, sorgen dafür, dass nur solche Leute Lehrer werden, die absolut mit der Linie „Multikulti“ und „Spass vor Inhalt“ übereinstimmen.

    Kein Mitleid mit dem Feind.

  18. Der Abwärtsstrudel geht in Berlin sicher noch einige Jahre weiter. Wir wissen aber auch die Geschichte kann man nicht unbedingt in die Zukunft projizieren, die Zukunft ist also offen. Es kann sein dass es wegen des Irans bald zum ganz großen Knall kommt und ein Umdenken in D einsetzt, nachdem hier einige moslemische Anschläge zu verzeichnen sind. Es kann aber auch sein dass eine Moschee in Berlin nach der anderen gebaut wird und der Anteil testosterongeschwängerter Moslems enorm zunimmt, die Polizei machtlos ist. Für diesen Fall müssen wir vorbereitet sein. Die deutschen „Eliten“ wie Kirche, Presse und Parteien werden uns sowieso in den Rücken fallen. Ich denke wir müssen uns dann vom allgemeinen Staat unabhängig machen, eine eigene „Gegengesellschaft“ aufbauen, d.h. einen Gegenbürgermeister wählen, randalierende Moslems werden zur Wahl nicht zugelassen, parallel zum Euro eigenes Geld drucken, eine eigene Polizei aufbauen, die eigenen Kinder in eigenen Schulen unterrichten frei von Multikultischwuchtellehrern und eigene Geschäfte betreiben, die Türken können ja beim Gemüsetürken einkaufen.

  19. #19 Krefelder (15. Apr 2010 10:36)
    wie wäre es mit mehr deutschen kindern?
    wo sind die gläubigen christen? ich kenne eine famillie (christl-fundis) die haben 11 kinder! gute kinder manierlich mit guten noten hoher szialer kompetenz. nicht reich aber ein wunderbarer haufen.

  20. Besonders krass nimmt sich vor diesem Hintergrund die Erdogan-Forderung nach türkischen Gymnasien (!) aus. Wo immer mehr türkische Grundschüler nicht mal mehr grobmotorisch mitkommen und im 3. Schuljahr ein bundesweiter Vergleichstest nicht möglich ist…….

  21. #22 mike hammer (15. Apr 2010 10:43)
    #19 Krefelder (15. Apr 2010 10:36)
    wie wäre es mit mehr deutschen kindern?

    Selbst das wäre ja nicht die Lösung, wenn diese Kinder dann in bildungsfernen milieus aufwachsen würden. Und deutsche Familien mit 2 Kindern haben schon heute Schwierigkeiten, finanziell mitzukommen und gleichzeitig das migrantische und deutsche Sub-Prekariat auszuhalten.

  22. #22 mike hammer
    stimmt, ich finde auch, dass nur christl.-fund. Kinder gute Kinder sind!Andere Kinder sollten nicht mehr zur Schule gehen!

  23. Das verstehe ich jetzt aber nicht !
    Dabei attestierte der Prekariats- und Unterschichtenexperte Peter Heine (Islamwissenschaftler) im Spiegel doch:

    Peter Heine: Es darf in diesem Zusammenhang nicht vergessen werden, dass die meisten Muslime, die nach Deutschland gekommen sind, einer bildungsfernen Schicht angehörten.


    …2 Sätze weiter…

    Das alles wird sich in absehbarer Zeit entwickeln, das Bildungsinteresse unter Muslimen ist außerordentlich groß.

    Das heisst, dass gerade in Berlin
    ganz , ganz viele Angehörige einer bildungsfernen Schicht, mit ausserordentlichem Bildungsinteresse sind.

    Wenn solche Experten, von denen es in der Pädagogik sicher auch nicht wenige gibt, noch etwas mehr ihre Geisteswissenschaft rumgeistern lassen, dann kann es in Berlin doch nur noch aufwärts und besser gehen.

  24. @ killerbee

    Recht hast du! Ein Großteil der Lehrer hat dieses Desaster mit zu verantworten, und sei es durch schweigende Duldung, auch mein Mitleid hält sich daher in Grenzen. Diese linksgrüne Lehrerschaft, die auch noch im verkommensten Subjekt der Schule ein künftiges, wertvolles Mitglied der Gesellschaft sieht, widert mich nur noch an. Verständnis für den prügelnden Türkenjungen, Gleichgültigkeit für die schikanierten deutschen Schüler, genau so sieht es in den Köpfen dieser „Pädagogen“ aus.

  25. Na hoppala, der linke TSP nennt die Zuwanderung als ein Grund der Berliner Bildungsmisere? Das ist ja zumindest schon mal ein Anfang. Und auch die Kommentare unter dem Artikel sind teilweise ganz schön pi-verdächtig. 🙂

    Was mir persönlich jedoch viel zu kurz kommt, ist die Erziehungspflicht der Eltern. Die wird im Artikel gleich gar nicht mit berücksichtigt. Es ist doch offensichtlich, daß gerade muslimische Zuwanderer ihre Kinder lieber in einer Parallelgesellschaft erziehen. Anstatt mit den Kindern gemeinsam Deutsch zu lernen (viele Eltern sind der Sprache selbst nicht mächtig – wozu auch, schließlich gibt es ja kostenlose Übersetzer, Informationsbroschüren in ihrer Heimatsprache u.a.), werden diese bereits mit 4 Jahren in die Koranschulen geschickt, lernen dort arabisch und den ganzen Koran auswendig. Das ist offensichtlich viel wichtiger, als den Kindern alle zur Verfügung stehenden Chancen einer besseren Bildung zu gewähren, beginnend mit dem Erlernen der deutschen Sprache.

    Es sollte daher in Erwägung gezogen werden, entsprechende Sanktionen gegen die Eltern zu verhängen, z.B. Kürzung oder Streichung von Kindergeld bei ungenügenden oder keinen Sprachkenntnissen.

    Aber ich frage mich auch, warum diesen Kindern überhaupt eine Schulfähigkeit bescheinigt wird. Wenn keine Schulfähigkeit bescheinigt wird, sollten die Behörden umgehend aktiv werden, z.B. Jugendämter.

  26. Ich kann verstehen, daß in Deutschland der Beruf eines Lehrers immer unaktratktiver wird und das Lehrermangel herrscht. Das liegt
    a) an der Bezahlung im europäischen Vergleich.
    Schon ein Lehrer beim Einstieg verdient in Südtirol 40 % mehr.
    b) Der Respekt gegenüber den Lehrern.
    Wer lässt sich den Heute schon gerne von den Moslem-Rüpels als Schlampe bezeichnen und sogar noch verprügeln?
    Deutschland hat fertig, aber manche müssen.
    dies erst wahrhaben wollen , wenn ihnen das Wasser bis zum Hals steht.
    In diesen Beruf braucht man Nerven wie Drahtseile oder gar keine.
    Wenn man sich das Benehmen der Kulturbereicherer in den Schulen ansieht, kann man eine Lehrperson gut verstehen, wenn sie sagt „ich bin ausgebrannt, ich steige aus, ich schaffe es nicht mehr „

  27. Wird in den deutschen Schulen wohl so weiter gehen. Deutschland einig Doofenland. In spätestens 40 Jahren haben wir 60-70 Millionen Vollpfosten, die zu dämlich sind einen Eimer Wasser umzukippen. Weiter haben wir dann 30 Millionen gut ausgebilderter Hightech Ziegenhirten die 5 mal am Tag mit dem Kopf auf den Boden und Arsch in die Höhe gen Mekka beten.

    Berlin hat schon kapituliert. Hamburg, Bremen, Köln, Hannover und Duisburg sind die nächsten Städte. Hip hip Multikulti, hurra Islam.

  28. #14 provernunft (15. Apr 2010 10:19)

    deiner analyse der situation stimme ich zu. aber dass die wähler etwas ändern werden, halte ich für illusorisch.

    1. die situation ist (ausser in den sozialen brennpunkten) für viele wähler in D noch nicht so schlimm, dass sie ihre stamm-partei wechseln würden. und die politiker von CDU/SPD lügen den wählern sowieso weiterhin das blaue vom himmel herunter.

    2. selbst wenn jetzt pro NRW mehr als 10% bekommen würde, glaubst du wirklich, dass sich dann etwas ändern würde. ich denke, nicht mal die abschiebung schwerkrimineller ausländer würde dann in nrw durchgesetzt.

    und eine strukturelle reform der demokratie in D mit einführung von volksabstimmungen ist in weiter ferne, da müsste sich die situation noch gewaltig verschlechtern.

  29. „Rund 50 Millionen Euro fließen jährlich in zusätzlichen Sprachunterricht, nicht weniger in kostenlose Kitas.“

    Man hält uns immer vor, das größte Problem seien die Rentner, die so schreckliche Kosten verursachen. Wegen der Rentner brauchen wir die Masseneinwanderung. Das ist das gängige Argument der Einwanderungsförderer. Wo der Großteil der Einwanderer landet, wissen wir inzwischen – direkt in der sozialen Hängematte.

    Hierzu mal eine kleine fiktive Geschichte:

    Willi geht nach einem arbeitsreichen Leben mit 65 in Rente. Er hat die Volksschule besucht und seit seinem 15. Lebensjahr gearbeitet. Er hat immer Steuern und Sozialabgaben bezahlt, 45 Jahre lang. Nun wünscht er sich den verdienten Ruhestand.

    Ali kommt mit 20 nach Deutschland. Er hat keinen Beruf und spricht kein Deutsch. Er heiratet seine Cousine Aisha, die hier geboren ist und bekommt von Stund‘ an Hartz IV. Beide erhalten vom Staat eine eigene Wohnung, damit sie menschenwürdig leben können. Eine Grundeinrichtung gehört selbstredend auch dazu, sie können ja nicht auf dem Boden schlafen. Nach einem Jahr ist Alis erster Sohn geboren.

    5 Jahre später.
    Rentner Willi ist 70. Das harte Arbeitsleben hat doch seinen Tribut gefordert. Seine Hüftgelenke sind kaputt, aber die Krankenkasse ziert sich, ihm die OP und die Reha zu bezahlen. Willi muß heftig streiten, um die nötige Behandlung zu erhalten.

    Ali hat mittlerweile 2 weitere Kinder. Arbeit hat er natürlich keine gefunden, denn er hat die Integrationskurse nicht besucht und spricht immer noch kein Deutsch. Aber das braucht er nicht, denn auf den Ämtern gibt es alle Formulare in seiner Sprache und im Viertel leben so viele Landsleute, daß er sich prächtig unterhalten kann. Er hat eine größere Wohnung bekommen, weil die Kinder Platz brauchen.

    10 Jahre später
    Willi ist 80. Seine Frau ist gestorben, die kleine Rente deckt kaum mehr die Alltagskosten. Er kann im Haus nichts mehr selber machen, sondern braucht für alles einen teuren Handwerker. Seine Kinder leben zu weit entfernt und können nicht ständig aushelfen. Er bäuchte eine Haushaltshilfe, doch die kann er sich nicht leisten. Die Familie entscheidet, ihn ins Heim zu geben. Alis ältester Sohn Mohammed ist mittlerweile 14. Er hat nie richtig Deutsch gelernt und in der Schule läuft es schlecht. Auch die jüngeren Geschwister, es sind mittlerweile 4, wachsen in der islamischen Gegengesellschaft auf. Die Mädchen tragen Kopftuch, die Jungs sind cool. Mohammed hat eine dicke Polizeiakte, doch das macht ihm keine Sorgen, denn von seinen Freunden wird er deswegen bewundert. Wenn er Geld oder neue Sachen braucht, zieht er ein paar deutsche Kinder ab.

    5 Jahre später.
    Willi ist gestorben. Er kostet den deutschen Sozialstaat jetzt kein Geld mehr. Die Krankenkasse atmet auf, die Rentenkasse ebenso. Ali ist gerade dabei, die Hochzeit von Mohammed zu arrangieren. Eine Cousine aus der Heimat soll es werden. Beide bekommen eine Wohnung vom deutschen Staat und Ali kann es kaum erwarten, endlich Großvater zu werden…

  30. #22 mike hammer (15. Apr 2010 10:43)

    Wer nicht vom Staat leben will, wird auch keine Kinder mehr bekommen. Kannst ja mal versuchen mit einem Einkommen 2,11 Kinder zu ernähren und vom Rest (welcher Rest eigentlich?) halbwegs gescheit zu leben. Weil der Staat uns dermassen steuerlich ausquetscht und seit Einführung des Euro die wichtigsten Güter (Miete, Strom, Versicherungen, Fahrzeugunterhalt) dermassen teuer geworden sind, dass nichts mehr in der Tasche bleibt, kriegen die Deutschen keine Kinder mehr. Dazu noch die 68er Frauenpolitik dazugerührt und schon ist der Ofen politisch korrekt aus. Deutschland hat fertig.

  31. #10 hypnosebegleiter; Nicht Obst und Gemüse, allgemeiner, Handel mit Agrarprodukten, dazu gehören auch Dönertier, THC und ähnliches.

    #11 Eurabier; Ja grade Reuter hats nötig, der hat Mercedes mit Vollgas gegen die Wand gefahren, so dass heute die Araber da was zu sagen haben.

    ausserordentlichem Bildungsinteresse

    Damit meint er wahrscheinlich, ohne Hauptschulabschluss als Anwalt türkischen Schwerverbrechern zum Freispruch 2.Klasse verhelfen.

  32. Meine Kinder sind in einer katholischen Schule, in der viele Ausländer sind (30%) aber keine Moslems. Viele Polen, Italiener, Spanier, Kroater, Südamerikaner, Russen, Asiaten. 90% sind Christen, das Niveau ist sehr hoch, Vera-Test ist kein Problem, die Kinder werden wunderbar erzogen und alles läuft gut. In der Nähe ist eine staatliche Schule… da sind sehr viele Moslems…KATASTROFALE ZUSTÄNDE. Die Lehrer haben aufgegeben, die Kinder sind agressiv, schlecht erzogen, lernen sehr schlecht. Und das in dem gleichen Stadtteil. Braucht man noch Beweise, dass es am Islam liegt???

  33. Ein gewisses Klientel der sogenaanten Unterschicht macht sich mehr Gedanken, wann sie das Kind mit dem Koptuch in die Schule schicken darf, wie estwas anständiges zu lernen.
    Es reicht nicht das man zu Hause den Koran auswendig lernt, damit schafft man nicht das Abitur, auch nicht , wenn man den ganzen Tag zuhause Hürrit-TV guckt, und wenn man einen Dolmetscher braucht bei den Elterngesprächen

  34. #30 KyraS (15. Apr 2010 11:05)

    Fehler 1: Willi hat 50 Jahre gearbeitet, nicht 45 Jahre.

    Fehler 2: Ali wird 100 weil er sich 80 Jahre hier ausruhen durfte.

  35. #30 KyraS (15. Apr 2010 11:05)

    Fehler 3: Willi altert in 5 Jahren um 10 Jahre.

    Aber sonst hast Du in allem Recht.

  36. Die Unterschichtspädagogik versuchte man schon bei bzw. gegen Adolf Hitler anzuwenden – erfolglos! Er selber wandte sie dann „erfolgreich“ an: In Form von Konzentrationslagern…

    Will heissen, dass man, wenn man den Zeitpunkt verpasst, dann mal mit ganz brutal unpopulären, riskanten „Massnahmen“ einfahren muss – eben, wenn man jetzt nicht adäquat reagiert! D.h. dass dann eben wieder ein „Hitler“ entstehen wird, gefordert vom dannzumal breitflächig nicht mehr durch die MSM-Falschmedlungen niederzuhaltenden Volk und somit wieder aus dem Dunstkreis des „internationalen Sozialismus“ entstehend – später in der Geschichtsschreibung von den linksgrünen Verschleiern wieder „rechtsextrem, national“ oder „christlich fundamentalistisch“ verschrien…

    Wer an solche aktuelle Fatawa wie nachstehend verlinkt glaubt und die bei uns durchsetzen will, muss wirklich – wie auf PI unter Michael Mannheimer beschrieben ist – Teil einer sich mindestens selbstorgaisierenden Verschwörung sein!

    Denn normalerweise werden Fundamentalisten anderer Religionen, die zur Ermordung Andersgläubiger oder von Konvertiten aufrufen, strafrechtlich im Sinne eines Offizialdeliktes sofort verfolgt und exemplarisch bestraft…

    Oder warum schaut man seit Jahren einfach zu und glaubt den Pseudo-Verschwörungstheorien der islamisch-römischen Verschwörerseite? Etwa weil man selbst Teil der Verschwörung zur Erlangung des Welteinheitsstaates ist und dazu aktuell die dummen religiösen Fanatiker braucht (die Muslime wollen ja auch den ultimativen Welteinheitsstaat wie Rom – den muslimischen natürlich – also ist es naheliegend, hier Synergien zu nützen…)?

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html
    http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?p=103924 (Islam: von Sklaverei bis Zwangsehe…)

    Die Suche unserer führenden „Politkommissare“ nach dem moderaten Vorzeige-Muslim, der sich nie, unter keinen Umständen, für den Dschihad fanatisieren lassen wird, dauert an… Bassam Tibi & Co. gelten auch bei den sogenannt „moderaten“ Muslims schon nicht mehr als Muslime!

    „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam: Islam ist Islam, und damit hat’s sich“ (der türkische Premierminister Erdogan; Quelle: Milliyet, Türkei, 21.8.2007/Memri Turkish Media Blog) http://www.thememriblog.org/turkey/blog_personal/en/2595.htm

  37. #9 Herbert Nowitzky (15. Apr 2010 10:10)

    ———————-

    bitte den roten dani nicht noch einmal auf kinder los lassen.

  38. @“(…)ungebremste Zuwanderung ebenso armer wie bildungsferner Schichten aus der Türkei, dem Libanon oder Rumänien: Alle zusammen bilden die immense Zahl von 315 000 Hartz-IV-Haushalten, in denen inzwischen jedes dritte Berliner Kind lebt.“

    Ein König würde einen Zuzugsstopp aussprechen.
    Die Bürger einer mündigen Gesellschaft würden gefragt werden ob sie den Zuzug wollen und wahrscheinlich einen Zuzugsstopp aussprechen.
    Die Bürger einer informierten Gesellschaft würden wahrscheinlich aus dem Staunen nicht mehr herauskommen und wahrscheinlich für einen Zuzugsstopp votieren.
    Auch die Bürger dieses Staates votieren für einen Zuzugsstopp – Nur fragt sie keiner, denn es gibt weder einen König, noch eine Regierung die von den Bürgern eines mündigen Staates gewählt worden wäre.

    Was bleibt: Zahlen und die aufnehmen die wir in unserer Mitte nicht benötigen, brauchen und auch zum Gutteil nicht Wollen.
    Weil… es eine hauchdünne, meinungsmachende Klicke so will.

    Was kann man tun ?

  39. @ 33 ellai (15. Apr 2010 11:10)

    Ich habe meine Kinder in einer katholischen Schule in Polen untergebracht an der auch einige Ausländer – hauptsächlich Deutsche – sind, aber keine Moslems!

    Die Lehrer sind jung und sehr engagiert.
    Das Niveau ist sehr hoch und wir als Eltern sind sehr zufrieden.

    Meine Kinder wollen nicht mehr nach Deutschland zurückkehren und finden Polen in vielerlei Hinsicht schöner! Wenn ich mich die Zustände an den deutschen Schulen so ansehe, dann bin ich froh, dass wir für unsere Kinder einen anderen schulischen Weg genommen haben.

    Deutschland vernichtet bewusst seine eigene Zukunft!

  40. Wann schicken wir endlich Mihigrus, die für ihren Lebensunterhalt nicht sorgen können in ihre Heimatländer zurück, anstatt sie durch Verleihung unserer Staatsbürgerschaft nur von der einen in die nächste Statistik zu türken?!

  41. #14 provernunft (15. Apr 2010 10:19)

    ———————–

    treffende analyse.

    bei den deutschen und österreichern die nazivergangenheit, bei den franzosen, belgiern, holländern der kolonialismus.

  42. Wir brauchen eine gezielte Unterschichtenabschiebung und ein gezieltes Unterschichteneinreiseverbot.

  43. [b]315.000 Hartz-Haushalte?
    Hallo?
    Wenn man weiß, dass der Durchschnittshaushalt in Berlin aus 2,2 Personen besteht, dann würden wohl über 690.000 Menschen Hartz IV beziehen?

    Allahu akbar…[/b]

  44. Jeden Hugo, der keinen Schul- und/oder Berufsabschluss hat, und den wir hier nicht mehr aus dem Land bekommen,

    müssen wir ein Leben lang mit durchfüttern !

    Ich wiederhole mich: unsere Kinder haben zukünftig nicht nur das Problem der Staatsschulden und der Rentenzahlungen für die Eltern, sondern auch die Sozialhilfekosten für die Dumpfbacken, die sie vom Lernen abhalten und ihnen zur Hofpause die Leberwurstbemme aus der Hand hauen !

  45. Bei diesen Zahlen sollte dann wohl auch klar sein welche Kinder hier von „Kinderarmut“ die seit einiger Zeit hochgeplappert wird betroffen sind.

    Viele Warten auf die demokratische Partei die klare Regeln in diesem Bereich setzt und insbesonder die Rückführung von Sozialschmarotzern und Ungebetenen im großen Stil betreibt und propagiert.

    Die Medienverantwortlichen geben sich alle Mühe hier nichts hochkommen zu lassen. Wenn bereits in Ratshäusern als Infopunkten über die „Gefährlichkeit“ der „Pro-Bewegung“ unterrichtet wird klar dass hier eine potentiell gefährliche, weil „populistische Bewegung“ mit im Kommen ist der Potential zugerechnet wird.
    Es fehlt allerdings noch ein Initial-Funke, die Unfähigkeit der CDU die Leute wieder einzusammeln hat sie in den Jahren unter der Pfarrerstochter deutlich bewiesen. Eine Partei braucht keinen „akademischen Unterbau“ … auch in Deutschlandistan nicht.

  46. #8 Schakal71 (15. Apr 2010 10:09)

    Wenn es kaum noch Deutsche gibt, wer soll sich denn dann um die Integration der Migranten kümmern?

    Und in welche Gesellschaft hinein sollte man sie bitteschön integrieren?

    Gut auf den Punkt gebracht. Das ist die Frage dieses Jahrzehnts.

    Prognose: Die Deutschen werden sich in eine nichtdeutsche Gesellschaft integrieren und dabei einige liebgewonnene Rechte, Freiheiten und Traditionen aufgeben müssen.

  47. Bei meinem Sohn in der Klasse ist es nicht anders.
    Unsere Bereicherer nehmen sich wie selbstverständlich
    schulfrei,da mit den Geschwistern zum Arzt gegangen
    werden muss,denn die „arme“ Mutter die erst seit
    30 JAHREN in Deutschland wohnt,kein Deutsch spricht.

    Lehrer die Sie zur Ordnung aufrufen sind automatisch
    Ausländerfeindlich.

    Mein Sohn hatte auch schon so seine Erlebnisse,er hat
    Ruhe seit dem er einem eins auf die Nase gegeben hat.

    Nur solange es immer noch Leute gibt die Verständnis
    für die „armen Migranten“ aufbringen,und Eltern,Lehrer etc.die den Deutschen Kindern erklären
    man dürfe sich nicht wehren,wird sich auch an den Schulen nichts ändern.

  48. @ #22 mike hammer

    Absolut richtig, deutsche Kinder braucht das Land. Sobald ich die entsprechende Partnerin gefunden hab, werde ich mich auch sogleich an die Arbeit machen. 🙂

  49. Das ist wirklich ein Skandal. Man gesteht sich also ein, dass diese Unterschichtskinder/Migrantenkinder kaum noch erziehbar sind und den Bildungsschnitt massiv senken. Ja warum hat man die dann her geholt, wenn man doch jetzt weiß, dass sie die Situation massiv verschlechtern und uns allen als Minderleister viel Geld kosten?

  50. Mangelnde Disziplin,
    ideologisch verblendeter Lehrkörper,
    Der Gruppendruck in den Klassen mohammedanisch, agressiv.

    Aber wir dürfen es Zahlen. 1/3 der Haushalte in Berlin Harzer?? Puh!

    Als Normalo weisst Du manchmal nicht wo die Kohle für die Gasnachzahlung herkommen soll. Wirst von Frau Herrmann (Artikel davor) verhöhnt, und sollst auch noch Mitleid mit dem „Bildungsfernen Migranten“ haben.

    DIE HABEN ECHT EINE MURMEL IM TRICHTER

    Deutschland ist eine Leistungsgesellschaft. Der Sozialstaat ist für die Ausnahmen gedacht die nichts mehr leisten können.

    UND ÜBERHAUPT SOZIAL:

    Ist das denn Sozial wenn wir den Unwilligen das Fernsehen finanzieren und dann kein Geld mehr für die Allgemeinheit da ist? Wo ist das sozial, wenn die öffentlichen Bibliotheken kein neues Material mehr kaufen können, was ist sozial wenn die Schwimmbäder geschlossen werden?

    Was nennen die eigentlich sozial, hier wird die Mehrheit zugungsten einzelner benachteiligt!!

    DAS DEUTSCHE SOZIALSYSTEM IST ASSOZIAL, DENN ES BEVORZUGT WENIGE UND BENACHTEILIGT VIELE

  51. „ungebremste Zuwanderung ebenso armer wie bildungsferner Schichten aus der Türkei, dem Libanon oder Rumänien“

    Wer kann mir bitte sagen, wie die hier einwandern konnten? Bitte bitte, gebt mir eine Antwort oder sagt mir, wer es mir sagen kann? Wo muss man anfragen? Wer ist dafür verantwortlich? Kann man als Nichtsnutz so einfach in Deutschland in die Sozialsysteme einwandern? Ich verstehe das einfach nicht. Wieso und wie geht das verdammt? Warum wurde das nicht gleich gestoppt? Warum werden die deutschen Steuerzahler abgezockt um all das zu finanzieren, obwohl sie es nicht wollen? und warum verstopfen die Nichtsnutze deutsche Metropolen statt aufs Acker zu ziehen und verteuern die Mieten die Ihnen vom Amt gezahlt werden? Warum werden die Eltern nicht arbeiten geschickt? Straßen putzen? Parks reinigen?

  52. In Berlin werden ja schon Strassenamen auch in türkisch beschriftet, damit Fatima leichter das Sozialamt findet, sogar da besteht noch die Gefahr daß sie sich verläuft 🙂

  53. „Langsam ahnen die ersten Wissenschaftler, dass man in Deutschland eine spezielle „Unterschichtenpädagogik“ braucht, um bei den Heerscharen von Hartz-IV-Kindern überhaupt noch etwas zu erreichen.“

    Deutschlands wirtschaftlicher Hauptkonkurrent China meldet heute ein Wirtschaftswachstum von gigantischen 11 %, hat mehr als Vollbeschäftigung, sogar Arbeitskräftemangel, wachsende Kaufkraft und Löhne!
    Chinas Rezept: volle Konzentration der Bemühungen auf die eigene Bevölkerung, erfolgreiche staatliche Konjunkturprogramme.
    China lässt trotz Arbeitskräftemangels keine Massenzuwanderung zu, null Multi-Kulti. In China wird die einheimische Jugend maximal bildungsmäßig gefördert, sodass es bereits zu wenig Hilfsarbeiter gibt, die Unterschicht sinnvollerweise ausgedünnt wird. Das größte Desaster in Deutschland ist die Ausweitung der Unterschicht per Massenzuwanderung, denn für diese Leute fehlen im Technikzeitalter die Jobs und es drohen massive Unruhen aus dem Heer dieser Überflüssigen.

  54. Wenn man einen Moslem in Südtirol nach einer Strasse fragt, “ ich nix kapiere, ich Auslända“
    aber wie sie uns abzocken können, das versthen sie.

  55. @ #33 ellai

    Schämen Sie sich denn garnicht? Da schicken Sie Ihre Kinder aus rassistischen Gründen auf eine katholische (!) Privatschule (!) und meiden die öffentliche Schule, grenzen das mohammedanische Prekariat aus? Haben Sie kein soziales Gewissen? Wie sollen diese armen unterprivilegierten Hartzer denn jemals in der Gesellschaft ankommen, wenn Sie sie derart ausgrenzen und ihnen die Chancengleichheit verweigern? Diese elitären Privatschulen sind ja alle Autobahn und Napola, müssen endlich vergesellschaftet werden. Und dann mal die richtigen Pädagogen rein, mit Gemeinsinn, sozialer Kompetenz und multikultureller Empfindsamkeit. Nicht so elitäre Nazis wie Sie.

    * Sarkasmus off*
    Sie haben absolut recht. Unsere staatlichen Schulen sind einschließlich einem Großteil des Personals für unsere Kinder ungeeignet. Meine guten Äpfel schmeisse ich schließlich auch nicht in die Kiste mit den faulen.

    Gott sei Dank kommt mein jüngstes Kind nächstes Jahr aus der Schule. Für meine Enkel gibt es dann hoffentlich schon Privatschulen ohne Elemente aus „bildungsfernen Schichten“ in ausreichender Anzahl.

  56. In China bekommen Arbeiter(innen) die bis zu 15 Stunden am Tag Mäuse und Tastaturen zusammen bauen oft nur 50 Cent.

    Bei uns gibt es für nichtstuende Migranten mehrere Tausend Euro im Monat für ihren Clan.

  57. @#10 hypnosebegleiter (15. Apr 2010 10:12)

    Wer weiß weitere knifflige Fragen für den “Leistungskurs” der Berliner Schulen ?

    Es hängt an der Wand, macht tick-tack und wenn es runterfällt ist die Uhr nicht kaputt.
    Richtige Antwort: Großes Glück.

    Es hängt an der Wand, macht tick-tack und wenn es runterfällt ist die Uhr kaputt und gleichzeitig klingelt es an der Haustür.
    Richtige Antwort: Reiner Zufall

  58. Ich sag immer: Die Eltern sind daran Schuld.
    Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
    Wenn die Eltern schon eine planlose Erziehung haben dann kann aus den Sprößlingen nix werden.
    Das fängt eben unter anderem an den inneren Werten an. Und wenn die schon nix sind…na,wen wunderts.

    Man kann eben nicht immer den Staat als den Verantwortlichen heranziehen…der schafft nur die Rahmenbedingungen und die sind ja , seien wir mal ehrlich, auch nicht so schlecht…jeder muß eben das beste daraus machen und sich an der eigenen Nase fassen!

  59. @ #45 Arabtimes (15. Apr 2010 11:51)

    „Prognose: Die Deutschen werden sich in eine nichtdeutsche Gesellschaft integrieren und dabei einige liebgewonnene Rechte, Freiheiten und Traditionen aufgeben müssen.“

    Die jungen & fähigen Restdeutschen werden lieber gleich auswandern, da müssen sie sich zwar auch in eine „nichtdeutsche Gesellschaft integrieren“, aber – die Wahl des „richtigen“ Landes vorausgesetzt – nicht auf „einige liebgewonnene Rechte, Freiheiten und Traditionen“ verzichten müssen, wenn man von der „sozijohlen Gerächtickait“ mal absieht, aber das ist eh nur was für Parasiten.

  60. Ein Malermeister bekommt den Auftrag, die Kirchtum- Uhr, neu zu streichen.
    Er überlegt lange, dann sagt er sich, ne, da kann ich den Ali nicht hinaufschicken, das muß ich selbst machen.Weil wenn ich den Ali hinaufschicke, besteht die Gefahr , daß ihm der Stundenzeiger den Pinsel von der Hand schlägt , und er mir vor Schreck vom Gerüst fällt 🙂

  61. #49 Stolze Kartoffel
    Jahrzehntelang brauchten Abenteurer (die wirklich Armen wandern meist nicht aus) aus aller Welt nur einen Asylantrag stellen (Erfolgsquote 3 %) und man war drin im Weltsozialamt, nachdem man sich von einem Asylprozess zum nächsten gehangelt hat, was natürlich auch der Steuerzahler berappen muss, genauso wie die gigantischen Transferleistungen an die Asylbetrüger. Dieser millionenfache Asylmissbrauch konnte nur passieren, weil das zuständige Politikergesocks dies zugelassen hat, also alle Regierungen der vergangenen Jahrzehnte.
    Der deutsche Michel wurde von demselben Politikergesocks und seinen Helferhelfers als Nazi beschimpft, wenn er sich darüber beschwerte. Für dieses Geschehen gibt es nur einen Begriff: Hochverrat!

  62. Als ich vor 30 Jahren im Großraum Hamburg zur Schule ging, waren die meisten Lehrer hell- bis tiefrot angehaucht. Anscheinend gehörte es damals (wie heute)zum Image dieses Berufsstandes. Als meine Tochter zur Schule ging, liefen viele Lehrer mit dem Button „Atomkraft – nein Dank“ in der Schule herum. Viele Lehrer wechselten von rot auf grün. Eine Lehrerin fehlte über 2 Jahre jeden Montag…..
    Will sagen: Viele Lehrer haben immer schon dazu geneigt, ihre politische Einstellung an die Schüler „weiterzugeben“ oder waren einfach nur schlechte Vorbilder.
    Dieses hat sich leider bis heute fortgesetzt. Durch den Migrantenzuzug erfuhr diese schon sehr desolate Situationn eine ganz neue
    Qualität. Das Ergebnis ist bekannt……
    und auch unter größten Anstrengungen nicht mehr zu ändern.

  63. #44 da abholen wo sie stehen (15. Apr 2010 11:48)

    „Die Medienverantwortlichen geben sich alle Mühe hier nichts hochkommen zu lassen. Wenn bereits in Ratshäusern als Infopunkten über die “Gefährlichkeit” der “Pro-Bewegung” unterrichtet wird klar dass hier eine potentiell gefährliche, weil “populistische Bewegung” mit im Kommen ist der Potential zugerechnet wird.“

    ich persönlich bin inzwischen davon überzeugt, dass die MSM, der VS und die etablierten „konservativen“ parteien zs.arbeiten, um PRO und andere „rechte“ parteien zu diskreditieren.

    dabei tut sich insbesondere auch der „wissenschaftler“ alexander häusler hervor (was in D heute als wissenschaft durchgeht, spottet jeder beschreibung):

    http://www.tagesschau.de/ausland/wilders114.html

    wenn sie zeit haben, lassen sie sich die diskussionsseite zu „pro NRW“ bei wikipedia auf der zunge zergehen. der user häuslebauer (etwa herr alexander häusler ?) scheint hier die absolute wahrheit gepachtet zu haben.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:B%C3%BCrgerbewegung_pro_NRW

    also mir persönlich kommt bei solcher wissenschaft die galle hoch.

  64. Während wir uns hier dummzüchten durch Import und subventionierte Fortpflanzung von Leuten, die eher „anderweitig begabt“ sind, und gesellschaftlich vollends damit ausgelastet sind, zu verhindern, dass uns die Folgen unserer Dekadenz jetzt schon um die Ohren fliegen, zieht der Rest der Welt an uns vorbei: Singapur 32 % Wirtschaftswachstum, China 12%. Francis Fukuyama hatte wohl doch Recht mit der These vom erreichten „Ende der Geschichte“, aber eher nur, was uns betrifft.

  65. #41 gerndrin; Nimms mal 4, dann kommts eher hin. schliesslich muss man die 6 Kinder aufwärts der Bildungs- und auch sonst armen Schichten dazurechnen.

    was ist sozial wenn die Schwimmbäder geschlossen werden?

    Für Burkabadetage wird da sicher ne Ausnahme gemacht.

    China lässt trotz Arbeitskräftemangels keine Massenzuwanderung zu

    Schade, sonst könnten diejenigen, die Deutschland aufgebaut haben (wenn auch nur mit ihrer grossen Klappe) dort weitermachen.

  66. #50 Peter Blum (15. Apr 2010 12:04)

    Der Sozialstaat ist für die Ausnahmen gedacht die nichts mehr leisten können.

    Das ist doch das Problem: Unsere Solidar-</b<Systeme (z.B. Krankenversicherung) und sozialen Sicherungs-Syteme (z.B. Sozialhilfe für in Not geratenen Teile des Volkes) sind zu Versorgungs-Systemen für Fremde verkommen (Fremde, die nie was einbezahlt haben und uns ständig auf die Nerven gehen) !!

  67. #37 mel gibs ihm (15. Apr 2010 11:11)

    Fehler 1: Willi hat 50 Jahre gearbeitet, nicht 45 Jahre.

    Kein Fehler, sondern Vorsatz. Ich gehe davon aus, daß Willi in den ersten 5 Jahren (15-20) eine Lehre gemacht hat. In dieser Zeit hat er kein Geld verdient, weil es früher nicht üblich war, Lehrlinge zu bezahlen. Ganz sicher hat er in dieser Zeit auch keine Sozialabgaben geleistet. Auch andere Ausfallzeiten sind denkbar. Der Fairness halber setzte ich also den Beginn der Beitragszahlung auf das 20. Lebensjahr – Ali kommt ja auch mit 20 nach Deutschland.
    😉

  68. @ #67 agentjoerg

    .. also mir persönlich kommt bei solcher wissenschaft die galle hoch …

    Was Probleme schafft ist die Wissenschaft! 😉

  69. Beobachte voller Schadenfreude, wie dieses parasitäre Drecksloch Berlin zur Dauerkloake wird. Ihr Berliner habt’s selbst herbeigewählt. Jetzt heißt’s: auslöffeln!

  70. #14 provernunft (15. Apr 2010 10:19)

    (…)

    Das Ende der Fahnenstange ist da. Wenn sich nichts ändert, werden wir es ändern. Ich spreche hier von millionen Wählern, deutschen Wählern.

    Nein, tun Sie nicht. Die deutschen Wähler halten immer schön die Schnauze und wählen weiterhin diejenigen, die für die hier beklagten Probleme verantwortlich sind.

  71. #71 KyraS (15. Apr 2010 12:52)

    Den Willi kenne ich. Der hat nach der Schule direkt ohne Lehre mit der Maloche angefangen.

    Den Ali kenne ich auch. Der brauchte auch keine Lehre machen. Dem wurde der Arsch von vorneherein nachgetragen.

  72. #14 Pro Vernunft

    „Das Ende der Fahnenstange ist da. Wenn sich nichts ändert, werden wir es ändern. Ich spreche hier von millionen Wählern, deutschen Wählern.“

    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA

  73. #74 h_dinckelbach (15. Apr 2010 12:58)

    Das die deutschen Wähler in Zukunft immer noch den selben Mist wählen werden, wage ich zu bezweifeln. Warten wir erst mal die NRW Wahl ab.

    Die Verhältnisse in Ungarn waren angeblich, wie immer, auch überraschend.

  74. #18 Wolfi

    „Ganz einfach nach Clinton-Vorbild Sozialhilfe auf fünf Jahre pro Leben beschränken und für Ausländer zehn Jahre lang gar nichts. Kindergeld durch Absetzbarkeit bei der Steuer ersetzen.
    Geldhahn abdrehen!“

    Der Kandidat hatt 100 Punkte!

  75. #76 what be must must be (15. Apr 2010 13:04)

    Rüttgers sieht seine Partei jede Woche vor der Wahl um 1% in der Wählergunst wachsen.

    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAH

  76. #41 elohi_23 (15. Apr 2010 11:27) schreibt:

    „“““….@ 33 ellai (15. Apr 2010 11:10)

    Ich habe meine Kinder in einer katholischen Schule in Polen untergebracht an der auch einige Ausländer – hauptsächlich Deutsche – sind, aber keine Moslems!

    Die Lehrer sind jung und sehr engagiert.
    Das Niveau ist sehr hoch und wir als Eltern sind sehr zufrieden.

    Meine Kinder wollen nicht mehr nach Deutschland zurückkehren und finden Polen in vielerlei Hinsicht schöner! Wenn ich mich die Zustände an den deutschen Schulen so ansehe, dann bin ich froh, dass wir für unsere Kinder einen anderen schulischen Weg genommen haben.

    Deutschland vernichtet bewusst seine eigene Zukunft!..““““Zitat Ende.

    Genau meine Erfahrung-mein Sohn ist einziger Ausländer an seiner Schule-sonst nur Polen, beste Erfahrungen, die gehen nachmittags oder Sonntags Klassenräume streichen-oder in den Ferien treffen sich paar Jungs mit dem RELIGIONSLEHRER! und spielen auf den Schulcomputern gemeinsam Ballerspiele-Oh Gott-
    da würden wir in Deutschland…!!!
    Wenn hier Musels auftauchen und aufmucken-Gnade ihnen Allah-Sobieski lebt hier weiter, ich weiss nicht was in 20 Jahren passiert-niemand kann das vorher sagen, aber Polen ist ein Rettungsanker für Europa, kann sein, dass sie wieder entscheidende Hilfestellung geben, wenn es noch sinnvoll sein sollte in naher/ferne Zukunft, keine Ahnung.

  77. #32 KyraS

    „Willi geht nach einem arbeitsreichen Leben mit 65 in Rente. Er hat die Volksschule besucht und seit seinem 15. Lebensjahr gearbeitet. Er hat immer Steuern und Sozialabgaben bezahlt, 45 Jahre lang. Nun wünscht er sich den verdienten Ruhestand.

    Ali kommt mit 20 nach Deutschland. Er hat keinen Beruf und spricht kein Deutsch. Er heiratet seine Cousine Aisha, die hier geboren ist und bekommt von Stund’ an Hartz IV. Beide erhalten vom Staat eine eigene Wohnung, damit sie menschenwürdig leben können. Eine Grundeinrichtung gehört selbstredend auch dazu, sie können ja nicht auf dem Boden schlafen. Nach einem Jahr ist Alis erster Sohn geboren.

    5 Jahre später.
    Rentner Willi ist 70. Das harte Arbeitsleben hat doch seinen Tribut gefordert. Seine Hüftgelenke sind kaputt, aber die Krankenkasse ziert sich, ihm die OP und die Reha zu bezahlen. Willi muß heftig streiten, um die nötige Behandlung zu erhalten.

    Ali hat mittlerweile 2 weitere Kinder. Arbeit hat er natürlich keine gefunden, denn er hat die Integrationskurse nicht besucht und spricht immer noch kein Deutsch. Aber das braucht er nicht, denn auf den Ämtern gibt es alle Formulare in seiner Sprache und im Viertel leben so viele Landsleute, daß er sich prächtig unterhalten kann. Er hat eine größere Wohnung bekommen, weil die Kinder Platz brauchen.

    10 Jahre später
    Willi ist 80. Seine Frau ist gestorben, die kleine Rente deckt kaum mehr die Alltagskosten. Er kann im Haus nichts mehr selber machen, sondern braucht für alles einen teuren Handwerker. Seine Kinder leben zu weit entfernt und können nicht ständig aushelfen. Er bäuchte eine Haushaltshilfe, doch die kann er sich nicht leisten. Die Familie entscheidet, ihn ins Heim zu geben. Alis ältester Sohn Mohammed ist mittlerweile 14. Er hat nie richtig Deutsch gelernt und in der Schule läuft es schlecht. Auch die jüngeren Geschwister, es sind mittlerweile 4, wachsen in der islamischen Gegengesellschaft auf. Die Mädchen tragen Kopftuch, die Jungs sind cool. Mohammed hat eine dicke Polizeiakte, doch das macht ihm keine Sorgen, denn von seinen Freunden wird er deswegen bewundert. Wenn er Geld oder neue Sachen braucht, zieht er ein paar deutsche Kinder ab.

    5 Jahre später.
    Willi ist gestorben. Er kostet den deutschen Sozialstaat jetzt kein Geld mehr. Die Krankenkasse atmet auf, die Rentenkasse ebenso. Ali ist gerade dabei, die Hochzeit von Mohammed zu arrangieren. Eine Cousine aus der Heimat soll es werden. Beide bekommen eine Wohnung vom deutschen Staat und Ali kann es kaum erwarten, endlich Großvater zu werden…“

    100% Zustimmung, nur eine Frage: was ist an dieser Geschichte „fiktiv“?

  78. #78 what be must must be (15. Apr 2010 13:07)

    Kindergeld durch Absetzbarkeit bei der Steuer ersetzen, bringt nichts.

    Beispiel: Familie-3 Kinder- Vater arbeitet-Durchnittsverdiener-2000€ netto.

    Das es vorne und hinten ohne nicht reicht ist wohl klar. Also muss Kindergeld gezahlt werden.

    Mein Vorschlag ist: Wer keine Steuern bezahlt kriegt überhaupt kein Kindergeld. Das heißt- Muselfamilie- Vater arbeitslos, dackelt wieder ab. So einfach ist Tennis. Wer hier als Kulturschänder und Abzocker nix holen kann, bleibt da wo der Pfeffer wächst.

  79. #75 mel gibs ihm (15. Apr 2010 13:02)

    Diese Freiheit der Interpretation sei dem Leser von der Autorin vergönnt.
    🙂

  80. @ what be must must be:

    Beobachte voller Schadenfreude, wie dieses parasitäre Drecksloch Berlin zur Dauerkloake wird. Ihr Berliner habt’s selbst herbeigewählt. Jetzt heißt’s: auslöffeln!

    Nanana, wer wird denn hier alle Berliner über einen Kamm scheren? 🙂 Ich kann guten Gewissens sagen, daß ICH das nicht herbei gewählt habe, schon gar nicht selbst. 😀 Nützt mir nur nichts – auslöffeln muß ich es trotzdem mit. 🙁

  81. Nach allem, was hier immer wieder vorgebracht wird, brauchen wir nur eines,

    eine REVOLUTION

    Das allerdings, fürchte ich, wird in diesem Land nix werden

  82. Auch Peine im Abwärtsstrudel!

    Peine
    Migranten und Linke „… verbreiten Angst und Schrecken“

    „Angst herrscht bei einigen Geschäftsleuten an der Peiner Bahnhofstraße in Richtung Friedrich-Ebert-Platz.“

    und weiter heißt es:

    „Eine Geschäftsfrau, die namentlich nicht genannt werden möchte, sagt der PAZ: „Wir haben mit beiden Banden ständig Probleme, die verbreiten hier Angst und Schrecken. Auf der einen Seite pöbeln die ständig betrunkenen Punks unsere Kunden an, und auf der anderen Seite lungern hier libanesische, kurdische und türkische Jugendliche herum, die mit Messern spielen und Fußgänger belästigen.“ “

    http://www.paz-online.de/Peiner-Land/Lokalnachrichten/Stadt-Peine/Sie-verbreiten-Angst-und-Schrecken2

    Peine

    „„Eisenkette auf Kopf gehauen“

    Erschreckende Szenen haben sich in der Peiner Südstadt auf dem Friedrich-Ebert-Platz abgespielt. Jugendliche ausländischer Herkunft haben hier mehrmals Punker brutal mit Knüppeln und Eisenketten angegriffen.“

    http://www.paz-online.de/PAZ/Peiner-Land/Lokalnachrichten/Stadt-Peine/Eisenkette-auf-Kopf-gehauen

  83. # 70srg:

    Eben. Und weil das so ist haben wir Schlaglöcher in den Straße, marode Schulen, keine Lehrmittelfreiheit mehr, die BW fährt nach Afganistan mit mangelhafter Ausrüstung, Schwimmbäder werden geschlossen, Theater dichtgemacht, Polizeistationen geschlossen……

    Das Tafelsilber (Stattliche Betriebe) haben sie versilbert, die Schuldenlast bis zum Maximum des Möglichen angezogen, die Steuerschraube presst den Bürger aus bis er zusammenbricht.

    Wenn man alle indirekten und direkten Steuern, Sozialabgaben, gestiegene behördliche Bußgelder (auch für Bagatellen), Schulbücher usw. zusammennimmt liegt meine persönliche „Staatsquote“ bei 71,5 % der Kosten meiner Arbeitskraft für meinen Arbeitgeber.

    Und dann lese ich solche Berichte, sehe gestern „Hart aber fair“ mit Gysi, Tritin, Nahles: Hier mehr Steuern, da mehr Steuern blablabla……

    …HEY VOLKSVERTRETER!

    Eure Melkkühe stehen mittlerweile mit dem Rücken an der Wand. Lernt Realismus auf die freundliche Weise, sonst werdet Ihr es auf andere Art kapieren müssen.

    Gerade weil es hier ein Artikel zum Thema Bildung ist, ein deutsches Sprichwort:

    „Wer nicht hören will muß fühlen“

  84. #83 mel gibs ihm; Es wird ja aktuell auch so gemacht, dass vom Staat be der Steuererklärung geprüft wird, ob KG oder Freibetrag günstiger ist und je nachdem, gibts halt eventuell zuviel gezahlte Steuer zurück. Das kann man ruhig beibehalten, jedoch dergestalt, dass derjenige der keine direkten Steuern zahlt, weder das eine noch das andere kriegt. Wobei man natürlich auch verhindern müsste, dass diejenigen sich dann mal für ein paar Wochen nen 400€ Job pro forma, bei der Verwandschaft besorgen.

  85. über die wahl in ungarn wurde doch nur das nötigste berichtet ( rechts =schlecht )
    aber ob die leute in NRW begriffen haben das die „elite“ sie weiter schröpfen und belügen wird wie seit 60 jahren bleibt dahingestellt ?

  86. Deutschland wird zusehends und rasant zu einem Land der Doofen. Die Zeit naht, wo mehr zu nichts taugliche, nutzlose Vollpfosten als brauchbare Erdenbewohner anzutreffen sind. Die Wirkungen dauernd Inzucht-geschädigter Hirne muslimischer Vollpfosten Missgeburten machen sich immer mehr bemerkbar. Es soll bereits solche Hirn-geschädigten Vollpfosten-Nachkommen geben, welche nicht mehr auf 5 zählen können und daher ihren Hintern nicht mehr Korankonform 5 x täglich gen Mekka aufrichten. Welch eine Schande für den Propheten. In 20 Jahren wird es im Ausland heissen: Aha, aus Deutschland kommt der, das kann ja nur ein Vollidiot sein.

    Wird in den deutschen Schulen wohl so weiter gehen. Deutschland einig Doofenland. In spätestens 40 Jahren haben wir 60-70 Millionen Vollpfosten, die zu dämlich sind einen Eimer Wasser umzukippen. Weiter haben wir dann 30 Millionen gut ausgebilderter Hightech Ziegenhirten die 5 mal am Tag mit dem Kopf auf den Boden und Arsch in die Höhe gen Mekka beten.

    Berlin hat schon kapituliert. Hamburg, Bremen, Köln, Hannover und Duisburg sind die nächsten Städte. Hip hip Multikulti, hurra Islam.

  87. #25 Yehudit (15. Apr 2010 10:52)

    was zum kuckuck versuchst du mir in den mund zu legen? der fall von dem ich geschrieben habe ist halt so! sie sind religiös und sehr nett.
    ihre religiösität drängen sie einem nicht auf
    sind aber religiös. ich zb. bin nicht mal christ oder religiös oder sonstwas!
    deine schlussvolgerung ich meinte nur „chritlich- fundi“ kinder sollen in die schule gehen dürfen ist total falsch!
    bildung ist was gutes! für alle von vorteil! wie kommst du zu deiner schlussfolgerung? ich bin sprachlos!

  88. Berlins Lehrer sind ganz normale Menschen, denen es Spaß macht, Erfolg zu haben, die es aber zermürbt, gegen Windmühlen zu kämpfen.

    Niemand kann eine Masse von unintegrierbaren Schülern noch ins Förmschen pressen. Die Eltern haben ihre Kinder nicht erzogen und werden auch dafür nicht in Haftung genommen.

    Folglich haben zuerst die Eltern versagt und dann der Staat, weil er keine Richtlinien durchsetzt, keine Konsequenzen aufzeigt und keine Strafen mehr ausspricht. Daraus folgt, daß das Desaster nur weiter geht und als Problem immer größer wird und nicht mehr in Griff zu kriegen ist.

    Abschiebung heißt für Deutschland die Problemlösung um die gesamte Gesellschaft vor der Verrohung zu schützen. Die ausgewiesenen Eltern müssen dann selbst zu sehen, wie sie ihre Kinder in der Wüste erziehen. Einheimische Problemfälle gibt es auch so genug, die in die Gesellschaft wieder eingegliedert müssen. Und wenn die selbst importierten Problemfälle weg sind, dann hat man auch wieder die Kräfte, um erstmal die eigenen Landsleute wieder auf Vordermann zu bringen. Politisch ist alles dies aber nicht gewollt und deswegen wird das Chaos eben noch weiter ausufern. Ausbaden wird das die ganze Gesellschaft, was einige Verantwortliche, angefangen bei den Eltern verbockt haben.

    Aber nochmal mein Fallbeispiel:

    Angenommen, auf einen Pädagogen kommen 50 lernresistente, desinteressierte Schüler mit einer völlig gegensetzlich der Norm stehenden Unkultur (Islam) in unsere Kultur, die er nun eingliedern soll, gar ihnen Lernstoff zu vermitteln. Man kann auch dem Lehrer 50 Millionen als Motivation in die Hand drücken, wenn er die Schüler unterrichtet. Lieber aber wird der Lehrer das Geld nehmen und gehen.

    Wie realistisch schätzt ein Gutmensch das ein, falls er das Ausmaß überhaupt begreift?

  89. Zu
    #2 Um_lei_Tung   (15. Apr 2010 10:00)  

    Vielen Dank für deinen Hinweis auf Gunnar Heinsohn.
    Der erklärt die Bevölkerungsexplosion auf der Welt.

    Von sehr vielen wichtigen Erkenntnissen von ihm weise ich auf die Altersgruppenbetrachtung hin.
    Eine wichtige Kennzahl ist unter anderem der Vergleich der Altersguppen.
    Wieviel Menschen gibt es in der Altersgruppe 0 bis 4 Jahre, 40 bis 44 Jahre, 80 bis 84 Jahre.
    Aus einer solchen genaueren Betrachtung läßt sich etwas für die Zukunft ableiten.

    Beispielsweise wird sind in meiner Nachbarstadt Offenbach am Main immer noch viele Deutsche/Christen vorhanden, auch in der Innenstadt und in einzelnen Stadtteilen.
    Dies gilt für die Gesamtanzahl.

    Betrachtet man die Altersgruppen, dann ist in der Altersgruppe 80 bis 84 Jahre der Anteil der Deutschen/Christen höher, in der Altersgruppe 0 bis 4 Jahre der Anteil der Nichteuropäer/Nichtchristen höher.
    Für die Zukunft der nächsten 10 Jahre läßt sich daraus einiges ableiten.

    In diesem Fall ist es so: Solche näheren Betrachtungen sind nahe an der Wahrheit, die Durchschnittsbetrachtungen verschleiern die Wahrheit.

    ***

    Gunnar Heinsohn schenkt uns ein Werkzeug, mit dem wir die Welt und die Entwicklungslinien deutlicher als vorher sehen können.
    Klares Erkennen ist sehr hilfreich für klares, zielbringendes Handeln.

  90. Aber die katholische Schule meiner Kinder ist auch staatlich!!! Nur wird sie nicht von moslem besucht, Gott sei Dank sage ich! Den katholischen Kindergarten besuchen sie aber doch und nerven!! Auf der Adventsfeier haben sie EXTRA die ganze Familie mitgebracht, und sie waren sooo laut und störend, dass die Diakonin nicht zur Wort kommen konnte. Die Leiterin war sehr empört und hat an alle musel-Mütter einen Brief geschrieben. Mein Mann war nicht dabei, er wartet aber auf die nächste Gelegenheit, er möchte es denen zeigen. Werden wir sehen!

  91. Lernen ist eben nicht die „Lösung“ für eine erfolgreiche Neubesiedelung Europas durch Islamgläubige. Für uns kann letztere natürlich ohnehin kein Erfolg sein, wie wir uns den auch immer wünschen mögen und wie dumm viele Integrationsnarren auch sein mögen. Bei der Völkerwanderung blieb nicht die Völkerschaft am Leben oder wurde dominant, die die meisten Lesekundigen und Bildungsbeflissenen hatte – da hätten die Römer immer die Nase vorn gehabt – sondern jene, die sich schneller vermehrten und aggressiver ihre Landnahme betrieben als andere. Bildung hat einen hohen Stellenwert, wenn innerhalb einer im Gleichgewicht austarierten Gesellschaft Konkurrenz um Privilegien stattfindet. Sie hat bei einer Neuverteilung von Basisressourcen, wie sie Landnahme durch Fremde nun mal darstellt, keine große Bedeutung.
    Die türkische Masseneinwanderung nach Deutschland hat wirklich nicht das Ziel, möglichst viele Studienräte für Deutschland bereitzustellen, die wieder deutsche Studienrätinnen heiraten und ihre Kinder mit Pippi-Langstrumpf-Geschichten aufziehen. Das wäre für die Ditib-Leute sogar eine Horrorvorstellung – auch für Herrn Erdogan. So etwas zu vermuten, ist das Privileg der Allerdümmsten im Land.
    Um einen Keil in eine fremde Gesellschaft zu treiben, darf man keine Gebildeten schicken – das sind geborene Anpasser. Deutschland hat Millionen fähiger Leute in Richtung USA verloren: sie haben dort nichts für den deutschen Einfluss erreicht. Persönlich waren sie oft erfolgreicher als andere – für die Stärkung der deutsche Position in der Welt waren sie aber eine Null-Investition.
    Diejenigen, die zu uns kommen, sind ideal für den Aufbau von Parallelgesellschaften geeignet. Im eigenen Land unbrauchbar, weil bildungsresistent und unflexibel, religiös fundamentalistisch, sind sie eine verläßliche Basis für die Grundlegung autonomer Neustrukturen in den liberal-kapiatlistischen Staaten Europas. Nur die existentielle Grundsicherung muss da sein, weil die Ankömmlinge im neuen Siedlungsraum keinen ökonomischen Nutzen darstellen. Dafür sorgt der liberale Staat – und das reicht.

  92. #98 mike hammer
    Ich lege Ihnen nichts in den Mund; Sie fragen: wo sind die gläubigen Christen?
    Deutsche Kinder müssen aber nicht christlich sein, um gute Schüler zu sein! Das Sie nach Deutschen fragen, okay. Aber nach Christen?! Was meinen Sie denn damit? Überlegen Sie mal wie Sie Dinge ausdrücken. Was ist mit gläubigen Juden, Buddhisten?! Die können auch Deutsch sein, nur eben keine christlichen Deutschen. Und diese sind garantiert nicht für den Abwärtsrutsch in den Schulen verantwortlich … also sollte Ihre Frage auch dementsprechend formuliert sein!

  93. #6 Hans Stein (15. Apr 2010 10:08)

    Ich gehöre keiner Partei an und schon gar nicht der DDR 2.0-Partei, deren Vorläuferin, genannt CDU, ich fast mein ganzes Leben gewählt habe.

    Außer – als Schmidt zur Dispostion stand. Der fähigste, couragierteste und charismatischste Politiker, den die Bundesrepublik seit Konrad-Adenauer vorzuweisen hatte.

    Alles, was heute noch so politisch rumkriecht und am Volk schmarotzt, ist Lichtjahre von diesem Mann entfernt.

    Ich bin voll der Meinung, wenn Schmidt in seinem hohen Alter noch einmal antreten würde, dass dies einen übergreifenden Effekt hätte. Mövenpickpartei weg, Grüne im Bereich der 5% – Todeszone und die SPD mit 7%, da ich davon ausgehe, dass Helmut Schmidt nicht mehr für diese „SPD“ kandidieren würde.

    Wie sieht´s aus „Wahrer Sozialdemokrat“ liege ich richtig?

  94. Es ist mir als „Eingeborener“ völlig unbegreiflich, wie eine Regierung mit dern Politikern gegen das Volk regiert. Noch unbegreiflicher ist mir, dass das Volk sich das gefallen lässt.

    Wo ist der Aufschrei der Deutschen ??
    Warum diese Duldungsstarre ?? (Ist man nazi [Schreibweise] wenn man sagt, die Moslems islamisieren Europa?)
    Wo sind aktive Handlung/Demos, besonders vor der NRW-Wahl ??
    Alles jammert, keiner macht was !!
    Wo kann ich anpacken ??

  95. #104 Yehudit (15. Apr 2010 20:38)

    da gibt es also deutsche juden, budisten und schintosten, hindus und soroastrier natürlich auch mormonen und sientologen, nicht zu vergessen die atheisten, bahai und fc-bayern-fans ok? yehudit (motek) ich möchte dich nicht nerven aber diese werden auf PI als pass-deutsche bezeichnet zu denen ich mich auch zähle! wir haben hir etliche komentatoren die von abtreibungs-holocaust, pillenmassenmord usw usw schreiben!das sind meistens „fundi-christen“ ich wollte diese fraktion zur demografischen gegenwehr auffordern! die knapp 120000 juden in deutschland können da nicht aufholen. die anderen die ich erwehne habe ich hir bei pi nicht aktiv erlebt! was bleibt mir übrig? die sekularen so wie ich einer bin haben nebich höchstens 3 kinder und mit dem dritten bist du schon ein wundertier. es bleiben zum demografischen antijihad nur die fundi-christen!
    es steht dir natürlich frei auch so 9-12 kinder großzuziehen ich würde mich freuhen und jedes mal einen blumenstrauß schicken!
    laila tov

  96. Hmmmmmmmmm
    seltsam
    Komisch
    wie kommt es zu dem Unterschied zu dem Bild in der Zeit
    Da dachte ich doch es geht um Deutsche in Neukölln.
    Sind die deutschstämmigen da etwa nicht mehr die Mehrheit?
    Sag nur es geht da um andere….
    Na das kann doch gar nicht sein.
    Deutsche sind Schuld. Ja sebstverständlich wie immer.
    Die bösen Nazideutschen.
    Hat mich da ein Bild in die Irre geführt.
    http://www.zeit.de/cds-berlin/2010-04/acht-kloetzchen-sind-schon-zu
    Na also.. ist doch alles Gut
    Regt Euch ab. Geht doch nur um blonde Kinder. Das ist doch nicht sooo schlimm.
    (Satire off)

  97. #108 EinSuchender (16. Apr 2010 01:13) Hmmmmmmmmm
    seltsam Komisch

    jezt frisieren die LRGs schon die bilder! KOTZ!

  98. @ pbxx:

    Wo sind aktive Handlung/Demos, besonders vor der NRW-Wahl ??
    Alles jammert, keiner macht was !!
    Wo kann ich anpacken ??

    Wie wäre es für den Anfang ganz spontan morgen in Berlin zur Demo Meinungsfreiheit – Solidarität mit Geert Wilders?

  99. WIR ALLE sind die eigentlich Schuldigen dieser Misere…!!!
    haben wir nicht jahrelang zugesehen, mitgemacht, nicht genau hingeschaut usw…???
    Wir werden die Masse der Migranten NICHT mehr los. Dies ist eine Tatsache an der man nicht rütteln kann.
    DOCH, wer noch eingermaßen bei Verstand ist, muss anfangen darüber nachzudenken, zum Ersten den Zuzug 100%ig zu stoppen.
    Die Versorgung der ökonomisch nicht nutzbaren Massen (Migranten) den Geldhahn zuzudrehen.
    Die Geburtenrate der deutschen Bevölkerung zu optimieren (vermehren).
    Die Kriminellen der Migranten SOFORT auszuweisen.
    Bei Bildungsverweigerung (Stichwort Sprache) sofortige Ausweisung usw. usw. usw…
    Ist dies (meine Meinung) rechtslastig ???
    NEIN, denn der Verstand sollte siegen, nicht das Gutmenschentum…

  100. Weiterhin ist es nicht besonders schlau…wenn man so tut, als wenn nur hier Menschen leben…
    Soll heißen, immer diese Argumente der „Gutmenschen“: Aber es sind doch Menschen usw…
    Ja, selbstverständlich sind es Menschen, aber werden sie erst hier zu Menschen???
    Sind sie nicht in ihren angestammten Ländern auch Menschen???
    Schiebt die Türkei zB. ihre ökonomisch nicht nutzbaren Massen bewußt in das deutsche Sozialsystem???
    Ich denke ja, aber wer tut etwas dagegen???

    Drehen wir nur den Geldhahn zu, das Thema hätte sich in einem Jahr erledigt…
    Bleibt nur die Frage, haben wir vieleicht doch zu viel Geld???

  101. #107 mike hammer
    Okay ich verstehe was du meinst.
    Übrigens, das Problem an vielen Kindern ( heute über 3 ) ist wie hier viele schon gesagt haben, vorallem das finanzielle in Deutschland!
    Denn den Eltern die so viele Kinder haben sollten, geht es um das Wohl des Kindes. Sie wissen dass auch wenn der Mann oder die Frau einen guten Job hat, nicht genug Geld da ist. Und solchen Eltern tut es eben weh, wenn die Klassenfahrt zu teuer ist, oder den Kindern viele Wünsche nicht erfüllt werden können. Zoo für 5 Personen- da sind schnell mal 50 Euro weg! Anders als die Kulturschätze, bekommen deutsche Familien aber kaum Unterstützung, sodass das Projekt Großfamilie von solchen Eltern bewusst nicht angegangen wird,nicht unbedingt weil die Familien das nicht wollen, sondern eher in Betracht darauf was aus den Kindern wird.

  102. #113 Yehudit (16. Apr 2010 10:22)
    als wir unser drittes hatten wurden z.b. die banken gaanz vorsichtig troz guter (sehr guter)
    sicherheiten. die vergabe von krediten wurde byrokratischer (die sachbearbeiterin ist mit uns befreundet und meinte „anweisung von oben bei kind nr.3“!) durch meine verbindung zur geschäftswelt (besitzer von immobilien im innenstädischen bereich, gastronomie usw)
    könnte ich bücher zu dem thema schreiben!
    es ist sehr viel schlimmer als man hir bei pi schreibt.

  103. #114 mike hammer
    Ja das ist sehr schade! Deutschland ist definitiv ein Kinder feindliches Land- wenn es um die EIGENEN geht! Die kleinen Nachwuchs-Dschihadisten bekommen von der Nachhilfe bis zum MIttagstisch in der Schule alles bezahlt. Kinder die zumindest arbeitende Eltern haben, zahlen oft drauf. Sogar noch im Studium: Da gibt es dann auch kein Bafög ( das man zwar zurück zahlen muss, allerdings nur die Hälfte ) und die GEZ muss voll bezahlt werden!

  104. #115 Yehudit (16. Apr 2010 11:00)
    es fing an mit der entwicklungshilfe! es gab hungersnöte in „muselland“ die eine gleichbleibende population garantierte! die brunnenbohrenden LRG-neurotiker sorgten für eine bessere wasserversorgung was auf nichtmoslime zu einem besseren leben führte.
    die moslems aber züchteten mehr vieh denn für vieh bekommt man neue frauen! das traurige los der frauen wird milder wenn sie söhne zur welt bringen, was zu einem wettlauf im gebären unter den frauen führt! dies wurde früher von den hungersnöten regulirt. heute überleben die nachkommen und besiedeln europa!

Comments are closed.