Brüssel: Migranten werfen Studenten auf GleiseIn der Brüsseler U-Bahn ist es mittlerweile dank der multikriminellen Zuwanderung lebensgefährlich, mit einer Fotokamera herumzulaufen. Weil eine Gruppe von Migranten nicht fotografiert werden wollten, schlugen Sie einen bulgarischen Studenten in der Metrostation Naamsepoort halb tot und warfen ihn dann aus einem über den Bahngleisen gelegenen Stockwerk auf die Gleise. Der junge Mann fiel mehrere Meter tief auf die Gleise und wurde schwer verletzt. Nur dank des schnellen Eingreifens von Passanten, die den Studenten von den Gleisen holten, konnte schlimmeres verhindert werden und er wurde nicht überfahren.

Die deutschen Medien verhalten sich wie immer politisch korrekt. Von „Jugendbande“ spricht web.de und zeigt dabei ein Ausschnitt des Videos:

[flash http://video5.ui-portal.de/we/movie21/27/7453548.flv]

Das volle Video ist auch auf Youtube zu sehen, hier werden die Afrikaner jedoch kenntlich gemacht. Aber das wäre zuviel Wahrheit für den deutschen Michel.

(Text: Daniel M.)

image_pdfimage_print

 

136 KOMMENTARE

  1. Und wenn sie sie haben, kriegen sie ein „Du Du“ und fertig. Ich verstehe trotzdem immernoch nicht, WARUM das so ist!

  2. den link zum video habe ich schon vor tagen bei kewil gepostet. seit hier meine spürnasentips nicht mehr veröffentlicht bzw. übergangen werden und ich unter moderation stehe(warum eigentlich?) werde ich auch weiterhin aktuelles zuerst woanders posten.

  3. Der Student hätte wissen müssen: Das Recht auf das eigene Bild ist unantastbar – im Gegensatz zu ihm. Wahrscheinlich ist er ein schmutziger Ungläubiger.

  4. Wenn ich so etwas sehe, könnte es sein, daß ich langsam wirklich ärgerlich werde!

    Mein tiefstes Mitgefühl dem dem geschundenen bulgarischen Studenten!

    Und „liebe“ Moslems, man sieht sich immer zweimal… und manchmal sogar dreimal!

  5. … mmmmh, war gar nicht in den Nachrichten.
    .. na ja, kommt bestimmt morgen oder ??

  6. Sowas in der Tagesschau und jahrelange Agitprop-Scheiße der Links-Grünen wäre umsonst gewesen.

    Was ich zu solchen Bildern denke, gehört nicht hierher.
    Ich sage mehr als genug, wenn ich sage, dass ich nichts dazu sage.

  7. Ja die Jung’s sind extrem allergisch gegen das eigene Bild. Hat ja auch der Prophet verboten…
    Aber, zugegeben, es hat ja auch sehr praktische Gründe.
    Wer möchte schon bei seinen Schandtaten fotografiert werden…
    Trotzdem kann ich die Jungs beruhigen, selbst das Vorlegen von Bildern überzeugt kaum einen Richter oder Staatsanwalt…
    Ihr glaubt, ich spinne…?
    Doch, es ist so… „Keine Verurteilung zu erwarten…“ Da staunt man! Warum?
    Ja, Migrantenbonus…
    Man muß es einfach erlebt haben, sonst glaubt man es nicht!

  8. Das hab ich vor kurzem in voller Länge gesehen, der Zusammenschnitt ist wieder eine Unverschämtheit!

    Und ihr könnt mir sagen was ihr wollt, bei solchen Berichtsverzerrungen, auf Dauer, wird sich unsere Jugend spalten in Dhimmi oder Radikalen!! Und die Radikalen werden sich spalten in Antifa und Freiheitskämpfer! Und es wird noch extremer! Unser wahrer Feind ist in Wirklichkeit die Antifa, denn sie blockiert die Einigkeit! Nur in Einigkeit haben wir eine Chance!

    Die Jugend weiß viel besser bescheid, als wir alten Säcke Aber sie ergibt sich dem Suff und dem Sex, weil wir alten Säcke uns schon verloren gegeben haben!

    Wir sind das Problem, nicht die Anderen!

    WSD (42)

  9. Deshalb wünsche ich mir immer, dass mal so ein U Bahn Schläger mit mir aneinander gerät.

  10. Die jugendlichen konnten noch nicht gefasst werden?

    Ach nein…
    Warum wohl

    Der Vorfall geschah zu Silvester!
    Damals suchte die Polizei wahrscheinlich nach „jugendlichen mit schwarzen Jacken und jeweils zwei Beinen“.
    Vier Monate, in Worten vier Monate später wurden die Video-Aufnahmen veröffentlicht. Im übrigen ist das vielleicht mit ein Grund, warum die rechten und rechtsextremen Parteien in Osteuropa so viel Zulauf bekommen:
    Sie sehen stets das selbe Bild, Student mit klasse Zukunftsperspektiven für die Gesellschaft wird von herumlummernden „Südländern“ verprügelt.

    Und auch die „Perspektivlosigkeit der Jugendlichen“ als Entschuldigung wird immer schwächer seit dem auch Otto-Normal Michel politisch inkorrekt nachhackt

    Aber die Zahl der armen Deutschen ist doch viel höher, warum werden die so selten straffällig?

    wie in immer mehr Foren zu lesen ist.

  11. Schlimm ganz schlimm sind auch die Menschen, die solche unmenschlichen Taten, verbergen, vertuschen und nicht in die Top-News übernehmen.

    Diese Menschen sind genauso widerlich wie die Täter!

    Man nennt sie im Allgemeinen: „Gutmenschen!

  12. Ich habe nun schon einige Videos mit barbarisch-brutalen MohammedanerInnen mitten in unserem ehemaligen Europa gesehen aber das Video hat eine neue Qualität!

    Wer sich diese mohammedanische Barbarei in Brüssel angesehen hat, der sollte auch wissen, wie sich die Ratsfraktion der regierenden SozialistInnen zusammensetzt:

    http://www.brussels.be/artdet.cfm/4157

    Socialist party (PS)

    Freddy Thielemans, Mayor
    Faouzia Hariche, Alderwoman
    Philippe Close, Alderman
    Mohamed Ouriaghli, Alderman
    Karine Lalieux, Alderwoman
    Ahmed El Ktibi, Alderman
    Yvan Mayeur, City councillor
    Mahfoudh Romdhani, City councillor
    Mohammed Boukantar, City councillor
    Fatima Abid, City councillor
    Marie-Paule Mathias, City councillor
    Christian Van Der Linden, City councillor
    Michel Barnstijn, City councillor
    Sevket Temiz, City councillor
    Mounia Mejbar, City councillor
    Samira Attalbi, City councillor
    Mustafa Amrani, City councillor
    Julie Fiszman, City councillor
    Souad Razzouk, City councillor

    11 von 19 “sozialistischen” Abgeordneten sind MOhammedanerInnen.

    Sozialismus tötet am Ende immer!

    Je mehr MohammedanerInnen, desto mehr geht die okzidentale Hochkultur baden, in Neukölln-Ehrenmordfeld wie in Brüssel!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  13. Die gefährlichsten Städte Europas…

    1.Brüssel

    Hier herrscht die höchste Arbeitslosigkeit Europas…

    1.Radom (Polen)
    Arbeitslosenquote: 30,8 Prozent
    2. Charleroi (Belgien)
    Arbeitslosenquote: 28,3 Prozent
    3.Liége (Belgien)
    Arbeitslosenquote: 25,8 Prozent

    Mohammad – meistgewählter Name für neugeborene Knaben in Brüssel

    Fakt ist… Belgien ist verloren!

  14. Warte, warte nur ein Weilchen…

    Die multikriminellen Gangster und Verbrecher werden dies auch in Deutschland machen so wie in Brüssel, der Hauptstadt der Eurabisierungsverbrecher.

    In München, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln, Essen, Stuttgart.

    Bitte geben Sie gut auf sich acht !

  15. #16 ProContra

    Zu den Polen muss man sagen: Mir sind Schmuggler und Steuerhinterzieher lieber als Menschen, die willkürlich Jagd auf einheimische machen -und das nur wegen ihrer weißen Hautfarbe.

  16. @ #17 Jussuf Ben Schakal

    Irgendwann wird in Brüssel ein Mann ROT sehen.

    Und die Brüsseler Polizei wird ihn erschießen, um die lieben Gäste aus dem Morgenland vor Schaden zu bewahren.

  17. Tödliche Menschenjagd: BGH prüft Urteil

    Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe (Baden-Württemberg) befasst sich mit einer tödlichen Menschenjagd in Lotte (Nordrhein-Westfalen). Fünf Männer einer türkischen Familie waren vom Landgericht Münster zu Haftstrafen zwischen sieben und zwölf Jahren verurteilt worden. Sie sollen einen Bekannten (31) mit Autos verfolgt und auf einem Baumarkt-Parkplatz umgebracht haben. Sie hatten ihn aus dem Wagen gezerrt und geschlagen. Der Hauptangeklagte soll den Mann mit elf Messerstichen umgebracht haben, während Verwandte laut Urteil die Frau des Opfers festhielten und den 31-Jährigen schlugen und traten. Motiv soll ein Streit zwischen zwei Familien gewesen sein.

    bild.de

    herrlich, es wird immer schlimmer in Europa!

  18. „#10 Schweinebraten_ (07. Apr 2010 20:36) Am besten Messer dabei haben und son Gesindel abstechen.

    Bin froh, dass mein Landsmann väterlicherseits überlebt hat.“

    Das kannst Du machen, aber dann entdeckt unsere Justiz plötzlich ihre Gnadenlosigkeit…
    „Gewalt gegen Migranten, Pfui Teufel“! So etwas macht ein Deutscher nicht. Der muß sich gefälligst ohne Gegenwehr abstechen lassen!“

    Umgedreht haben die Narrenfreiheit.
    Da wird selbst der „Rechtsgelehrte“ zum …
    Wo soll da noch Respekt herkommen.

  19. vivaeuropa

    Zu den Polen muss man sagen: Mir sind Schmuggler und Steuerhinterzieher lieber als Menschen, die willkürlich Jagd auf einheimische machen -und das nur wegen ihrer weißen Hautfarbe.

    das mit Polen hab ich trotzdem rein geschrieben, falls einer mich fragt, was auf Platz eins wikrlich steht;)

  20. WEB.de selbst ist kein Forum, um seine Abscheu vor der Multi-Kulti-Politik der Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung anzulehnen.

    Vier Fünftel der hier geschriebenen Kommentare wären dort gelöscht, weil sich stramme Befürworter von diesem Multi-Kulti-Abschaum über die Kritiker beschwert hätten. Mein Kommentar würde ebenso gelöscht werden.

    Weiterhin wären, und da bin ich mir ganz sicher, von EUch Kommentatoren hier bei WEB.de inzwischen 90 Prozent permanent gesperrt worden. Aufgrund der gleichen Vorgehensweise linker Abschaum-Zuzugs-Fanatiker. Natürlich werden die hetzenden Linken dort im Gegenzug auch ab und zu gelöscht. Aber daran muss man selbst intensiv arbeiten 😉

  21. Tschuldigung, mich widert dieser Staat nur noch an.
    Es ist nicht mehr zum Aushalten, all diese Lügen, dieser Betrug, dieses Für-dumm-Verkaufen, dieses in-die-Tasche-fassen, damit von meinem Geld, von meinem sauer erarbeiteten Geld, irgendwelche Achmeds oder Brücken, die nie benutzt werden, oder Vorsitzende von irgendwelchen Gutmenschenvereinen, oder… finanziert werden.

    Ich hatte heute ein Erlebnis mit diesem Staat und ich bin so verärgert und vera…., es ist nicht mehr zum Aushalten.

    Wenn PI etwas bewirkt, dann wird das auch auf andere Bereiche Auswirkungen haben, so hoffe ich doch.
    Das Lügenpack muß weg, besser heute, als morgen.

  22. Nordlaender
    Wenn ich so etwas sehe, könnte es sein, daß ich langsam wirklich ärgerlich werde!

    Bei mir ist es dasselbe. Mein Blut bewegt sich geradezu Richtung Siedepunkt. Es ist so ein verdammt hilfloses und beklemmendes Gefühl, welches ich habe, wenn ich solche Meldungen lese. Ich denke immer zu nur „Warum, warum nur sieht es die breite Masse nicht.“ Es muss doch endlich mal etwas passieren.
    Warum hat sich auf dem Bahnhof nicht sofort ein wütender Mob gebildet, der sich ohne Wenn und Aber auf diese Zellhaufen gestürzt hat.
    Ich habe fast das Gefühl, dass die Moslems eine der 10 Plagen, als Vorreiter der Apokalypse sind.

  23. Amtsgericht: Schläge gegen Schiedsrichter

    Anstatt sportlich fair ging es bei einem Kreisliga-Fußballspiel im September äußerst ruppig zu. Vier Göppinger Fußballspieler stehen nun vor Gericht, weil sie den Schiedsrichter mit Schlägen verletzt haben sollen.

    „Dass ich übel beleidigt werde, das ist schon normal für mich als Fußballschiedsrichter“, sagte der Geschädigte jetzt im Göppinger Amtsgericht. Nicht ganz normal lief allerdings die Kreisligapartie am 6. September 2009 zwischen dem Syrischen Sportverein Göppingen (SSV) und dem Türkischen Sportverein Ebersbach ab. Auf der Sportanlage des SSV Göppingen soll es laut Staatsanwaltschaft nach dem Abpfiff in der 96. Spielminute zu Tumulten auf dem Spielfeld gekommen sein. Dabei soll der Schiedsrichter von mehreren Spielern und Trainern des SSV Göppingen zu Boden geschlagen sowie übel beleidigt worden sein. Auch das Wort „Schwuchtel“ soll dabei gefallen sein. Der Schiedsrichter erlitt einen Wirbelanbruch, Prellungen sowie eine Gehirnerschütterung. Er leidet nach eigenen Angaben seitdem unter Angstzuständen. Nach zehn Jahren Schiedsrichtertätigkeit hat er nach den Übergriffen die Pfeife an den Nagel gehängt. „Ich bin nicht mehr als Unparteiischer tätig“, sagte das Opfer im Zeugenstand mit leichenblasser Miene.

    „Bereits während der Partie haben mich die Zuschauer und Betreuer wüst beschimpft. Es lagen viele Aggressionen in der Luft“, erinnerte sich der 25-jährige Schiedsrichter. „Als ich das Spiel abgepfiffen hatte, wollte ich schnell in die Kabine flüchten. Aber ich kam nicht weit. Von hinten versetzten mir Spieler Faustschläge, so dass ich zu Boden ging.“ Er habe nicht gesehen, wer es war, sagte der Mann aus. Es seien aber Spieler von beiden Mannschaften gewesen. Ich war vier Wochen krankgeschireben und musste Krankengymnastik machen, um wieder normal laufen zu können“, sagte der Geschädigte.

  24. @ #31 Stolzer_REP-Waehler

    Nicht ganz normal lief allerdings die Kreisligapartie am 6. September 2009 zwischen dem Syrischen Sportverein Göppingen (SSV) und dem Türkischen Sportverein Ebersbach ab.

    Und da fragen sich unsere Politiker in Strumpfhosen immer noch, ob es wirklich eine Parallel-Gesellschaft gibt?

    Türk-Ziegen-… gegen Syrisch-Hunde-…?

  25. Rechtspopulist (07. Apr 2010 20:35)

    Sowas in der Tagesschau und jahrelange Agitprop-Scheiße der Links-Grünen wäre umsonst gewesen.

    So ist es.

  26. @ #31 Stolzer_REP-Waehler

    Nicht ganz normal lief allerdings die Kreisligapartie am 6. September 2009 zwischen dem Syrischen Sportverein Göppingen (SSV) und dem Türkischen Sportverein Ebersbach ab.

    Wurden die anderen Mannschaften in der Liga auch regelgemäß mit drei Spielen Punktabzug bestraft, weil sie den edlen Mohammedaner-Fußball nicht beherrschen?

  27. Das ist eben der Unterschied zu Europa: In den USA hätten alle Sender pausenlos berichtet…In Europa dagegen wenn überhaupt nur eine Randerscheinung.Dafür aber jede menge Auslandsmeldungen aus China,Afghanisten usw..

  28. Auch ohne die orientalische Brachial-Einlage reicht mir schon folgende „Bereicherung“:

    Syrischer Sportverein Göppingen
    Türkischer Sportverein Ebersbach

    ICH WILL ENDLICH MEINE HEIMAT ZURÜCK.

  29. „Der Angriff fand an Silvester statt.“

    Und schon wir umgehend das Videomaterial veröffentlicht? Ich bin begeistert.

  30. Wenn das in der Sylvesternacht passiert sein soll: Ist das jetzt der Einzelfall 2009 oder der 2010?

    Phu!! Ich werd wohl meine Kampftechnik wieder ein bischen aufpolieren. Die haben dem keine Chance gelassen, urplötzlich und von 3 Seiten angegriffen.

    Als ich jünger war wurde erst palavert, dann geschlägert. Macht man das heute nicht mehr? Drauf und bis zur Vernichtung?

    Irre!

  31. Wenn man als Deutscher so auf die Gleise geworfen wird von solchen Straßenkötern passiert was?
    Man hat eine Anzeige am Hals wegen „Gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr“.
    Noch Fragen?

  32. Aber, aber, bitte das sind einzellfaelle! Gerade habe ich meine taegliche ration politische Bildung bei spiegel online erhalten:

    Kiez-Doku „Neukölln Unlimited“

    diese wird laut spiegel für Verblüffung unter Multikulti-Skeptikern sorgen.
    Genau, verbluefung meine lieben pi-leser!!

    Was meint Ihr wahrs. hat dieser bulgarische Student einen proNWRwaehlendenhamster aufgezogen oder trug eine provozierende Kette mit einem Kreuz, dann waere die „mitgangbewusstlosverpruegelnundaufbahngleisewerfen“-Tat sozusagen ein weiterer meilenstein im kampf ggn rechts/dhimmibuerger, bei dem mittlerweile euphemistisch umschrieben ziviler ungehorsam angekuendigt wird, der aber selbstverstaendlich gewaltslos von statten geht (Gewalt gegen potentielle Rechte ausgenommen, sonst wuerde der Begriff „Kampf ggn Rechts“ ja keinen Sinn machen).

    In diesem sinne, schaut euch die klasse integration im film Kiez-Doku „Neukölln Unlimited“ an, dort seht ihr dass unsere neuen talente breakdancer und saenger werden, genau die gruppe an menschen, die deutschland braucht. Hightech und Maschinenbau, paperlapap, breakdance und bohlengesang das sind die neuen exportschlager. Und solange wir gutmenschenregisseure haben wie Dietmar Ratsch und Agostino Imondi wird uns das in unseren verpruegelten dhimmigehirnen auch immer wieder neu indoktriniert.

    Um zum schluss gemaess dem Schlachtruf von unserem breakdancertalent aus dem
    Kiez-Doku „Neukölln Unlimited“ trailer: All?hu Akbar!

    PS: der trailer faengt auch gleich an mit einer kartoffelparty, oton „alles was man mit einer kartoffel machen kann“, mensch auf die hat Pfanni sicher schon die ganze zeit gewartet!

  33. Europa kann auf kein Talent verzichten!
    Keiner von diesem Abschaum geht einer geregelten Arbeit nach, die dem Staat etwas bringen würde.

    Man kann nur hoffen, dass dieser Abschaum irgendwann mal unser Land Richtung Ziegistan verlassen muss. Ich glaube das funktioniert aber nur, wenn wir unsere Politiker zuvor in die Wüste schicken.

  34. Skandal in der 10. Liga

    Fußball-Schiri vor den Augen seines Vaters verprügelt

    Fußball-Kreisliga B 8, die zehnte, die unterste Klasse, es spielt der SSV Göppingen gegen TSV Ebersbach. Als Schiedsrichter Wolfgang H. (24) das Spiel beim Stand von 3:2 nach 96 Minuten abpfeift, wird er auf dem Platz zusammengeschlagen, anscheinend von Zuschauern.

    Wolfgang H. erzählt in BILD seinen schlimmsten Tag: „Erst spürte ich einen dumpfen Schlag auf den Hinterkopf, dann prasselte es am ganzen Körper auf mich herein. Überall setzte es Faustschläge und Tritte.“

    Erst als sich ein SSV-Betreuer schützend über den Schiedsrichter warf, hörten die Schläger auf. Schiedsrichter Wolfgang H. wird – von zwei Helfern gestützt – in die Kabine gebracht. Dort bricht er bewusstlos zusammen: „Mir wurde ganz schwarz vor Augen, dann war ich weg!“

    Mit Schmerzen und Brummschädel fährt er nach Hause in die Nähe von Schwäbisch Gmünd. Noch am Sonntag Abend erstattet er Anzeige bei der Polizei.

    Später lässt er sich noch im Krankenhaus untersuchen. Dort werden zahlreiche Verletzungen – u.a. Prellungen und Schürfwunden – festgestellt. Der gelernte Werkzeugmacher ist vorerst krank geschrieben.

    Was mindestens genauso schlimm ist, sind die Schmerzen in seiner Seele. Wolfgang H.: „Wieder und wieder stelle ich mir die Frage, warum so jemand so was tut. Im Moment weiß ich keine Antwort, kann es deshalb nicht verarbeiten.“ Sein Schiedsrichter-Obmann Frank D. hat ihm bereits psychologische Hilfe angeboten. Noch mal Wolfgang H.: „Ich bin eigentlich Schiedsrichter aus Leidenschaft. Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, wieder zu pfeifen.“

    Das schlimme: H. wurde vor den Augen seines Vaters Roland (47), der auch Schiedsrichter ist, zusammengeschlagen.

    Wer waren eigentlich die Leute, die H. verprügelten?

    Die Polizei ermittelt und sucht nach Zeugen. Dursun Cobon, 2. Vorsitzender vom TSV Ebersbach, behauptet: „Wir waren in die Ausschreitungen nicht verwickelt.“ Funktionäre des SSV Göppingen waren gestern zu einer Stellungnahme nicht zu erreichen.

    Ach so: Das Spiel Bierenbach gegen Donzdorf (10:0), ebenfalls in der Kreisliga B 8, wurde nach 67 Minuten wg. Spielerprügeleien abgebrochen. Was für eine Schande für den Fußball…

    http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/2009/09/09/schiedsrichter/vor-den-augen-seines-vater-verpruegelt.html

  35. Der gleiche Fall nur andersrum.
    Täter sind Europäer.
    Opfer ist ein Afrikaner.
    Hätte es dann auch so lange gedauert bis man etwas in den Medien erfährt?
    Wohl eher nicht!

  36. Spielbericht vom 6. September 2009

    TV Birenbach – JC Donzdorf Abbr. 10:0 (1:0)

    Der Gastgeber legte gleich los wie die Feuerwehr und ging in der 2.Minute durch Besart Kabashi schnell in Führung. Er war nach einem Özkan-Schuß zur Stelle und staubte ab. Der TV Birenbach blieb dominant ließ aber die Gäste ein wenig kommen und nutzte dann schnelle Konter. Solch einer brachte das 2-0 durch Patrick Rummel in der 18. Minute. Danach gaben die Gäste auf und Kabashi, Sezer und Rummel schossen den TV Birenbach bis auf 5-0 in Front.

    Danach hatte der Gästekeeper keine Lust mehr und verließ einfach das Spielfeld! Diese Aktion war eigentlich schon Rotwürdig. Nun ging ein Feldspieler ins Tor und noch vor der Pause erzielte Selcuk Özkan schon wie letzte Woche einen Hattrick und es stand 8-0!

    In der 2. HZ nahm Birenbach etwas Dampf raus und verwaltete das Ergebnis denn am Dienstag hat man ja schon das nächste Spiel anstehen. Die Gäste wurden in dieser Phase ziemlich aggressiv denn wieder erzielte Selcuk 2 weitere Tore und es stand 10-0. In der 69, Minute dann ließen einige Gästeakteure ihrem Frust freien Lauf und begannen mehrere Tätlichkeiten hintereinander so dass ein weiteres Fußball spielen aus Sicht des Unparteiischen nicht mehr möglich schien und er deswegen das Spiel abbrach.

    http://www.tvbirenbach.de/modules.php?name=News&file=article&sid=895

    Spielbericht vom 25. September 2006

    JC Donzdorf – TV Birenbach 4 – 0 ( 2 – 0 )

    Leider, leider erwischten einige Spieler des TVB heute nicht ihren besten Tag. Obwohl man dem Gegner ebenbürtig war, entschied sich die Partie beim Tabellenführer bereits in der ersten Halbzeit. 2 Individuelle Fehler führten dazu kurz vor der Pause den 2 – 0 Treffer hinnehmen zu müssen. Das 1 – 0 war ein Abwehrfehler, wobei dort auch unser Torhüter Nella etwas schlecht aussah, das 2 – war ein klarer Abspielfehler unseres Torwarts, welcher den Ball dem Gegner quasi aufgelegt hat….Leider war unser Elf nicht in der Lage 2 sehr gute Torchancen zu nutzen, was vielleicht noch zu einem Ruck in der Mannschaft hätte führen können.In der zweiten Halbzeit versuchte der TVB alles, aber Donzdorf war zu überlegen im Kurzpassspiel und erzielte noch 2 Kontertore.

    Reserve: Das Spiel der Reserve wurde nach dem kein Schiri angetreten war, in der 60 Minute nach Tumulten abgebrochen, Trainer Ehmann entschied die Elf des TVB vom Platz zu nehmen, da Zuschauer auf unsere Spieler losgegangen sind!!

    http://www.tvbirenbach.de/modules.php?name=News&file=categories&op=newindex&catid=1&pagenum=4

  37. JC Donzdorf

    Vorstand/Yönetim

    1.Vorstand/Baskan
    Özen Hulusi

    2.Vorstand/Baskan
    Gündogdu Halit

    Schriftführer/Sekreter
    Bilgin Yüksel

    Spielleiter/Genelkaptan
    Cetin Adem

    Kassierer/Kasa
    Duran Erhan & Ögrük Tamer

    Platzwart/Saha
    Görevlisi Can Serafettin

    Vereinsheim/Lokal
    Özogul Kerim & Ünsal Ramazan

    Organisator für Sozial.Angelegenh./Sosyal faaliyet
    Caliskan Saban

    Gründung/Kurulus Tarihi:

    01.09.1980

    Gründer/Kurucular

    Niyazi Cetiner – Veli Köprülü – Nadir Cirak – Yilmaz Sarac – Metin Albayrak – Sinan – Naim Erenler – Gültekin Kamali –

    Nedim Besoglu – Nedim Cirak – Fadil Acar – Refik Acar – Kadir Balci – Kadir Okur – Mehmet Duran – Ali Acar – Hasan Gelec.

    An dieser Stelle bedankt sich der Verein herzlich bei Herrn Jung Landratsamt,,Ausländerbeh.für mithilfe der Gründung

    Gründungsvorstand/Kurucu Baskan

    Niyazi Cetiner

    Ehren Präsident/Efsane Baskan

    Veli Köprülü (Amtszeit 17Jahren/ 17 Yil)

    http://jcdonzdorf.de/

  38. Spielbericht vom 12. Oktober 2009

    SSV Göppingen – TV Birenbach 4:3 (2:2)

    In einem temporeichen Spiel ging der SSV zwei Mal in Führung, diese konnte aber beide Male durch Selcuk Özkan ausgeglichen werden. Beide Mal waren es Pässe aus der Tiefe, die er von Richter bzw. Lo Russo bekam und in Klassemanier vollendete.

    In der 2. Halbzeit verstärkten die Syrer den Druck, jedoch konterte der TVB und ging erneut durch Selcuk nach einem überragenden Zuspiel seines Bruders Sezer erstmalig in Führung. Diese sollte aber nicht lange anhalten und der SSV erzielte in der 65. Minute den Ausgleich. Als ein Spieler der Gastgeber die Ampelkarte sah, war es ein offener Schlagabtausch.

    Der SSV hatte mit 2 Lattentreffern Pech und als sich alles mit einer Punkteteilung abgefunden hatte bekam Selcuk in der 94. Minute noch mal die Möglichkeit zum absoluten Matchwinner zu avancieren, jedoch scheiterte er freistehend am Keeper. Es kam aber noch dicker für den TVB – den Gegenzug nutzte der SSV zum 4:3! Letztlich ein verdienter Sieg, der aber spät und deswegen glücklich zustande kam.

    Der verdiente Sieger SSV hatte jedoch einige unsportliche Szenen im Repertoire, als z.B. der TVB-Keeper einen Kopfstoss verpasst bekam oder der Spieler, der die Gelb-Rote Karte sah mit aller Macht im letzten Augenblick daran gehindert werden konnte, auf den Schiedsrichter los zu gehen. Manche sind eben unbelehrbar.

    http://www.tvbirenbach.de/modules.php?name=News&file=article&sid=949

  39. Was wir brauchen ist ein europäischer Bernhard Goetz – nicht nur einen sondern eine ganze Armee davon.

    Erst wenn unsere Orientalen nicht mehr sicher sein können, ob sie ihren Alltagsterror selbst überleben, werden wir Ruhe haben.

  40. Habe mir erlaubt, im Kommentarbereich von GMX den Link auf das vollständige Video zu posten. Nur den Link, ohne weiteren Kommentar. Nach wenigen Minuten war er gelöscht.

  41. Ich bin bei Gott kein Nazi und kann dieser Idiologie auch nichts abgewinnen, aber wenn ich solche Bilder sehe, dann denk ich mir ich bin viel zu liberal und auch PI ist da (zum Glück sollte man meinen) viel zu liberal. Kann man sich angesichts solcher Bilder denn wirklich wundern wenn sich immer mehr Deutsche radikalisieren. Ich kann das manchmal sogar verstehen.

  42. Schlimmer unentschuldbarer Vorfall. Ich hoffe dass diese Jugendlichen wegen Mordversuch angeklagt werden. Aber so ganz leuchtet mir das nicht ein. Ich glaube das nicht so ganz!

    Was ich jedoch nicht verstehe:

    Der junge Mann fiel mehrere Meter tief auf die Gleise und wurde schwer verletzt. Nur dank des schnellen Eingreifens von Passanten, die den Studenten von den Gleisen holten, konnte schlimmeres verhindert werden und er wurde nicht überfahren.

    Wieviele Meter genau fiel er denn? Bahngleise sind nicht nicht einmal 1,5 meter tief. Wenn es wirklich mehrere Meter gewesen wären, dann hätten ihn die Passanten auch nicht rausholen können. Obwohl vielleicht gab es ja Hobbydachdecker die eine Taschenleiter dabei hatten. Möglich wärs…

  43. Zitat vom Vorspann: „Das volle Video ist auch auf Youtube zu sehen, hier werden die Afrikaner jedoch kenntlich gemacht.“ Zitat Ende

    Nein: Korrekt ist. Die Darstellung auf You tube zeigt die Geschehnisse.

    Und dies:
    Wie die Strafen für die Sturzveranlasser aussehen könne der Hinabgeworfene am besten festlegen ………..

  44. @#53 TheWizard:
    Liberal = Nazi. Das hat doch jetzt der DGB-Führer Michael Sommer festgelegt.

  45. #53 Sevenday (07. Apr 2010 21:42)

    Wenn du dich genauer informierst wirst du in Kenntnis bringen können, dass der junge Mann von einem darüberliegendem Stockwerk hinabgestürzt wurde………..

  46. Es müssen ja schließlich die Persönlichkeitsrechte der Täter geschützt werden.

    (Die Persönlichkeitsrechte der Opfer gestatten es immerhin, sie abzulichten und ihr Konterfei der Öffentlichkeit zu zeigen.)

  47. Die selbsternannte deutsche „Elite“ ereifert sich immer zurecht darüber, dass es in der NS-Zeit eine zu grosse schweigende Masse gab.
    Heute sind sie die schweigende Masse!

  48. @ #54 Sevenday

    Ich glaube das nicht so ganz!

    Was ich jedoch nicht verstehe:

    Wieviele Meter genau fiel er denn? Bahngleise sind nicht nicht einmal 1,5 meter tief.

    Du hättest dir ja das Video ansehen können, aber das ist natürlich zu viel Aufwand, und es hätte deine mohammedanischen Zweifel ausräumen können.

  49. @ #59 Cherub Ahaoel #53 Sevenday

    Wenn du dich genauer informierst wirst du in Kenntnis bringen können, dass der junge Mann von einem darüberliegendem Stockwerk hinabgestürzt wurde………..

    Das Wort „Stockwerk“ kann er doch nicht verstehen! Lass gut sein.

  50. #54 Sevenday (07. Apr 2010 21:42)

    Schlimmer unentschuldbarer Vorfall. Ich hoffe dass diese Jugendlichen wegen Mordversuch angeklagt werden. Aber so ganz leuchtet mir das nicht ein. Ich glaube das nicht so ganz!

    Was gibt es da nicht zu verstehen, wenn Mohammedaner grundlos jeden Tag in Europa/in der Welt Menschen angreifen, beflügelt durch ihren legitimierten Gewaltkult, weil’s „Ehrenmänner“ sind.

  51. Wenn ich mir jetzt nur das WEB.de Video angeschaut hätte, hätte ich gedacht, es wären rechte Schläger am Werk gewesen, da je extra betont wird, dass es sich bei dem Opfer um einen bulgarischen Studenten handelte. Und das wird ja auch noch extra betont.

  52. was bringt videoüberwachung in der UBahn, wenn die Bildqualität so schlecht ist, dass man die Gesichter nicht richtig erkennen kann?

    @PI: Bitte bleibt an dem Fall dran! Es wäre zu interesant, zu erfahren, was für eine Strafe man in Belgien für einen einwandfrei beweisbaren Mordversuch bekommt.

  53. Liebe Brüsseler, kauft euch Waffen. Die Polizei kann euch nicht mehr schützen. Schießt ohne Vorwarnung. Das Video ist nicht zu ertragen.

  54. Die Gewalt hat überall zugenommen, gerade auch in S- und U-Bahnen. Diese Abgebrütheit dieser Täter in Brüssel ist erschreckend und doch bezeichnend. Die Wahrheit, die auf anderen Foren und in der Öffentlichkeit niemals ausgesprochen werden darf: Muslime passen einfach nicht in die europäische Gesellschaft. Jedenfalls nicht, wenn sie sich nicht unseren gesellschaftlichen Umgangsformen anpassen. Vielleicht schuppst man sich in Algerien oder der Türkei auf die Gleise, bei uns macht man das nicht. Und wenn, dann ist es klar kriminell und muss geahndet werden. Aufwachen Politiker, ich hoffe auf ein klares Umdenken über die feige Kapitulation vor dem Islam und seinen Anhängern. Wir sollten die Freiheit und die Demokratie vertreten und nicht die Gewalt und Unfreiheit.

  55. Diese Schweine werden sie kriegen. Keine Frage. Aber was dann ? Jeder bekommt Bewährung und Nachhilfestunden der Selbstbelobigung.

    So was wird mir nicht passieren. Suche 38er Spezial oder 45er Magnum. Damit wäre ich abgesichert in so einem Falle (nur zur Selbstverteidigung). Bitte nur seriöse Zuschriften, mit Preisangabe.

  56. #74 Augensand : Ich kann dich verstehen, aber das kann nicht der richtige Weg sein. Stell dir vor, jeder würde das machen, aber man denkt vielleicht daran, um sich wehren zu können. Die Strafen sollten verschärft werden, konsequent und nicht nachgiebig. Wo werden wir eigentlich 2020 stehen ?

  57. HendriK.

    Es ist der Moment der Tat, nicht hinterher die Gerichtsverhandlung und die „Bestrafung“ der Täter. Ich möchte damit sagen, wenn mir so etwas passieren sollte, ok, ich bin danach im Krankenhaus oder tot, aber EINEN von diesen „Bereicherern“ werde ich in die ewigen Jagdgründe schicken zu Manitu. VERSPROCHEN !!

  58. #75 HendriK. (07. Apr 2010 22:47)

    aber das kann nicht der richtige Weg sein.

    Was ist denn für sie der richtige Weg?Ich bin mir absolut sicher,daß sich an der jetzigen Situation nichts ändern wird!Es wird wohl eher noch schlimmer werden!Das sich heimlich Teile der Bevölkerung bewaffnet,kann ich sehr gut verstehen!

    Die Strafen sollten verschärft werden, konsequent und nicht nachgiebig.

    Aber genau das passiert nicht!Und sie können ebenfalls davon ausgehen das sich daran nichts ändern wird,leider!

    Wo werden wir eigentlich 2020 stehen ?

    Darauf hätte ich auch gerne eine Antwort!Aber wenn das so weiter gehen sollte wie bisher,dann schwant mir Böses!

  59. Wenn nordafrikanische Passbrüsselaner einen bulgrischen Ausländer ins Gleis schmeissen, ist das jetzt ne rechtsextreme, fremdenfeindliche und „Nazi“-Straftat?

    Schöner leben ohne Nazis.

  60. aber gut, das wir von den Medien regelmäßig darüber informiert werden „wenn sich die NPD als normale Nutzer tarnen und bei studiVZ und Facebook“ versuchen ihr rassistisches Weltbild zu verbreiten. SOLCHE „News“ gibs ja zum Glück alle zwei Tage, damit wir nicht vergessen, wer hier das Nazi-gen trägt. Und der edle Neger, nunja, als angehöriger einer vornehmen, schützenswerten Kultur rauft halt schonmal ganz gerne, das sind die kulturellen Unterschiede. Außerdem hat sich Claudia Fettima Roth grad erst einen importiert, illegal und gut gebaut, außerdem wäre es rassistisch sowas in den News zu bringen.

  61. #54 Sevenday:

    „Schlimmer unentschuldbarer Vorfall. Ich hoffe dass diese Jugendlichen wegen Mordversuch angeklagt werden.“

    Nein, nix Anklage – wir schicken die „in‘ Türkei“! 🙂

    Muslime bereichern Muslime – so muss das laufen – alle inhaftierten Moslems raus aus’m Knast und ab „in‘ Türkei“ gehen!

  62. Dieses Gesocks sollte man an Bulgarien ausliefern. Ich denke die verfügen noch über Knäste, die diesen Barbaren gerecht werden.

  63. Nur dank des schnellen Eingreifens von Passanten, die den Studenten von den Gleisen holten, konnte schlimmeres verhindert werden und er wurde nicht überfahren.

    Ob das auch muselmännische Migranten waren?

  64. #83 Jennerwein:

    Ich hätte da adäquatere Konzepte parat, aber die gehören hier nicht her.

  65. #78 Zorro1967:

    Schnapp dir die Bibel, lies die Reden des Erfinders des Christentums und stell deren Inhalte auf den Kopf, dann hast du die Wahrheit und weißt, was wir für Verhältnisse herstelen, um diesem Zivilisationsverachtenden Spuk ein Ende zu bereiten.

  66. @ schnuffelchen: Könnte sein, stellen die dort nicht mittlerweile schon den Mehrheitsanteil in der Bevölkerung?

  67. Bei solchen Bildern wird einem wirklich übel. Was für eine perverse Schweinebande. Und seh ich das richtig, die Moslemfratze rennt auch noch lachend davon? Unglaublich, Muselmanen sind schlimmer als jedes Raubtier.

    Ich möchte jetzt noch ganz andere Sachen schreiben, halte mich aber zum Wohle von PI zurück…

    Da krieg ich einen solchen Hass. Buah…

  68. Ich wünsche es von Herzen, daß paar unser linken EU Abgeordneten (kommt ja in Brüssel zunehmend in Mode auch Abgeordnete zu überfallen) mal von den eigens eingebürgerten Horden auf die Gleise geschmissen werden.. als kleiner Denkanstoß sozusagen.

  69. In der verqueren Denke des Gutmenschenclans, sind die Täter Opfer einer unmenschlichen Gesellschaft. Der Geschundene hat es nicht besser verdient und soll ein mahnendes Beispiel für mehr „Toleranz“ sein.

  70. Bei solch exzessiver Gewalt wie hier aus Brüssel gezeigt ist der zuständige Richter der Scharfrichter.

  71. #75 HendriK
    Wo werden wir eigentlich 2020 stehen ?
    Wenn ich mir die Verrohung der Sprache und die zunehmenden Aufrufe zu Gewalt und Selbstjustiz der Forenuser so ansehe, dann prognostiziere ich, dass sich die deutsche Gesellschaft den Importgesellschaften anpassen wird.
    Die schwächere Gesellschaft passt sich der stärkeren an. Man sieht es auch an den Schulen mit geringen Deutschen-Anteil: Die deutschen Kinder reden gebrochen deutsch, sie imitieren ihre Rudelsführer. Die Erwachsenen tun es, weil sie sich und ihre Kinder schützen wollen, die Kinder tun es, um akzeptiert zu werden und sich schlussendlich selbst zu schützen.

    Die Zukunft wird eine Zeit der Wölfe. Roher, brutaler, verwahrloster, was formell eine Republik bleiben wird, wird immer mehr in archaische Banden- und Clanstrukturen zerfallen. Junge, aggressive Männer werden die Herrscher von morgen sein. Wer schwach ist, wird sich ducken müssen, wer stark sein möchte, wird sich mit ihnen messen müssen, wer das Geld dazu hat, der kauft sich aus der Diktatur der Gewalt heraus und finanziert genau das, was er eigentlich los werden möchte. Die Welt wird homogener, die standards werden sich international anpassen, und zwar auf einem niedrigen Level. Johannesburg, Kairo, Sao Paulo, Paris, Berlin – egal, die Kulisse ist eine andere, die Handlung die selbe.
    Wir importieren nur in 2.Linie den Islam, in erster Linie importieren wir die 3.Welt nach Europa. Und 3. Welt bedeutet eben Rohheit, Kälte und das Recht des Stärkeren. Und in so einer Geselschaft kann der Staat nur herrschen, wenn er der stärkste, der brutalste und der gnadenloseste ist. Die Wahl wird sein: Chaos oder Diktatur, und wenn Europa mit China mithalten können möchte, wird es sich für die Diktatur entscheiden. Unter welchem Wappen oder Symbol diese geführt werden wird ist dabei letztendlich Zweitrangig, denn das, was Europa ausmacht, wird verloren gegangen sein.

  72. WER GUTMÜTIG ZU DEN GRAUSAMEN IST, ist im endefeckt grausam zu den gutmütigen!

    frei nach dem talmud.

  73. Brüssel: Migranten werfen Studenten auf Gleise


    …erwarte davon aber noch eine qualitätsjournalistische Richtigstellung so Süddeutsche-mässig in etwa dem Wortlaut…

    * Vatikanstadt : vor 32 Jahren warfen katholische deutsche Theologiestudenten eine(n) Migrant(In)en neben das Papamobil. – Die Welt wartet noch immer auf eine Entschuldigung des Vatikan.


    _____________________________
    * Zeit, *Ort, *Nationalität, *Geschlecht, *Tat, *Opfer1 (ehemals Täter genannt),
    und *Opfer2 (der Fall für Viktimologen),
    wurden von der Redaktion geändert.

  74. Solange wir uns von menschlichen Abschaum regieren lassen müssen, solange wird der menschliche Abschaum in Gestalt des edlen Wilden uns Fußvolk aufreiben dürfen.
    Wäre es ein Tourist aus Tansania, Student, schwarz der von asozialen weißhäutigen, belgischen Sozialtransferempfängern von einer Empore 6 Meter tief auf Stahlgleise gerammt worden, dann nun ja, wäre sicher der Staatsschutz längsteingeschritten und unsere Marionettenkasperl in ihren durch uns finanzierten Rundfunk-„Anstalten“ amok gelaufen.

    Aber davon abgesehen… die Belgier haben es verdient – wegen der Gräultaten im Kongo. Keine Ahnung was ein bulgarischer Student damit zu tun hat, aber irgendetwas wird sich sicher konstruieren lassen. Außerdem waren Western-Oriental-Gentleman sicher zu schlecht integriert als dass man ihnen irgendwelche Vorwürfe machen könnte.
    Hier in Europa wird sich erst etwas ändern wenn die Wirtschaft am Boden liegt und das wird in einigen Euroländern gar nicht mehr so lange dauern.

  75. Ich verurteile diese Tat aufs schärfste; aber wenn so etwas schon passiert, warum dann nicht den Kindern von Volksverrätern?

  76. DER SPIEGEL von 1985:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13511442.html

    Die ohnmächtige Wut der Fahrgäste erregen indes die demonstrativ herausgekehrte Überlegenheit, die Ihr-könntmich-mal-Haltung, die kleinen, aber andauernden Verletzungen der Ordnung, das Rauchen, die Flüche, die Schmierereien, die lauten Radios, das Anmachen der Leute. Auf Dauer wirkt dergleichen erniedrigend, macht klar, daß man zu den Schwächeren gehört. Und Schwäche zählt zu den Todsünden in einer Stadt, in der die gemeisterte Herausforderung zum Kern des Lebensgefühls gehört.

    Fest steht, daß Canty den Goetz um fünf Dollar bat. Der sagt später aus: „Ich sah es am Lächeln in seinem Gesicht und am Leuchten in seinen Augen, daß er sich über die Situation freute. Ich wußte, was sie vorhatten. Sie wollten sich einen Spaß mit mir machen. Das war der Punkt, an dem ich mich entschloß, sie alle umzulegen, zu töten, alles mögliche zu tun.“ Die Bedrohung, so Goetz, brauchte gar nicht erst ausgesprochen zu werden. U-Bahn-Rituale in einem rechtsfreien Raum. Thomas Hobbes läßt grüßen.

    Goetz steht auf, zieht den Reißverschluß seiner Pilotenjacke herunter, nimmt den Revolver und schießt zunächst auf Canty, dann auf Ramseur, den er in den Rücken trifft, dann auf Barry Allen, ebenfalls in den Rücken, dann auf den jungen Darrel Cabey, der auf einer Bank zusammensackt. Goetz geht zu den Getroffenen hinüber, sieht nach, ob sie „versorgt“ seien, kann bei Caby „kein Blut“ entdecken, lehnt sich über ihn und sagt: „Du siehst gar nicht so schlecht aus, hier ist noch einer.“

    Setzt erneut die Waffe an, rechts unter den Rippen des Jungen. Der reißt abwehrend seine Arme hoch, der Schuß dringt in die Wirbelsäule, Cabey ist querschnittgelähmt und – nach langem Koma – auch hirngeschädigt. Goetz: „Ich wollte sie umbringen, ich wollte sie verkrüppeln, ich wollte sie leiden machen, sosehr es eben ging.“

    Es waren Schüsse, welche die Stadt erschütterten. Natürlich merkten die New Yorker, daß sie nicht nur den vier jungen Schwarzen galten.

    Da hatte einer seine Wut abgeschossen auf den täglichen Straßenraub im allgemeinen, möglicherweise auf Schwarze im besonderen. Ebensosehr galten die Schüsse dem Versagen der Justiz, vor allem aber, so Goetz selber, einer „Stadt, die sich einen Dreck um ihre Menschen kümmert“.

    Summarische Gerechtigkeit, ausgeteilt durch eine Privatperson, bedrohte aber

    auch die Stellung der Politiker. Einig wie selten verurteilten Gouverneur, Bürgermeister und Justiz Goetzens Schüsse: Die „Grundlagen der westlichen Zivilisation“ seien bedroht. New Yorks Polizei setzte in den ersten Tagen alles daran, den U-Bahn-Schützen zu fangen, obwohl nicht wenige Polizisten ihm lieber eine Medaille um- als Handschellen angelegt hätten.

    Doch die Schüsse von Goetz gingen tiefer, und vor allem New Yorks Politiker wissen das. In der Diskussion um die Lebensfähigkeit der Sieben-Millionen-Metropole ist die Diskussion um die Alltagskriminalität so etwas wie ein Nebenkriegsschauplatz, der die wirklichen Probleme eher verdeckt.

    Big-city crime, das ist in den USA nicht etwa Bodenspekulation oder Steuerhinterziehung, Big-city crime ist fast ein Synonym für Minderheiten-Verbrechen. Viele Begriffe, in denen das Wort Stadt vorkommt, sind aufgeladen mit rassistischer Bedeutung. Inner-city meint einen Slum, Gettos werden als „urban renewal areas“ bezeichnet.

    Kein Wunder, daß man mit drakonischen Ansichten über die Notwendigkeit harter Strafen vor allem weiße Wählerstimmen gewinnt. Keiner kann das Lied besser singen als der einstmals liberale Bürgermeister Edward Koch, der sich unterdessen in einen eifrigen Verfechter der Todesstrafe wandelte. Er will dieses Jahr wiedergewählt werden.

    Noch bevor sich Goetz neun Tage später stellt, macht ein Witz die Runde: Nur deswegen sei Koch so versessen darauf, Goetz zu fangen, weil er denen zuvorkommen möchte, die Goetz womöglich zum Bürgermeister machen würden.

    Ein rechter Standpunkt, so mußte der Bürgermeister erfahren, ist in Sachen Kriminalität nur so lange wirklich wählerwirksam, wie man sich in seiner Härte nicht übertreffen läßt. Und Goetz hatte nicht nur geredet, Goetz hatte gehandelt. Der Bürgermeister begriff die Zeichen der Zeit und äußerte fortan Verständnis für den Schützen, wie die Mehrheit der New Yorker auch. Rechtsanwälte boten sich an, Goetzens Verteidigung kostenlos zu übernehmen. Bürgerinitiativen sammelten für Goetz, die T-Shirt-Industrie regte sich.

  77. Wenn das so weitergeht kommt wieder irgendwo einer an die Macht der von der „Endlösung“ spricht.

  78. Unseren verkommenen Politikern haben wir Europäer es zu verdanken, daß wir Fremde im eigenen Land sind. Wir können das Problem der Überfremdung und Islamisierung nur gemeinsam mit unseren europäischen Nachbarn lösen. Aber hierzulande gibt es leider keine Partei, die sich dieses dringenden Themas annimmt.
    Wie beneide ich die Niederländer, Franzosen, Italiener usw. um ihre Wahlmöglichkeiten.

  79. Wie beneide ich die Niederländer, Franzosen, Italiener usw. um ihre Wahlmöglichkeiten.
    —————————————–
    Davon müssen sie aber auch ersteinmal gebraucht machen.
    Erst wenn in einem Land eine wirklich national konservative RECHTE mit großer Mehrheit regiert, kann es zu den notwendigen Maßnahmen kommen.
    Und das heißt massenweise Repatriierung der integrationsunfähigen muslimischen Unterschicht, notfalls mit dem Einsatz des Militärs wenn es zu Unruhen kommt

  80. Für Reaktion die darauf unwiederuflich eines Tages folgen wird tragen die Migranten und nur die Migranten die alleinige Verantwortung. Es werden schwere Zeiten für die Migranten (Okkupanten). Jedes Übel hat ein Ende. Dies wird ein Ende mit Schrecken für die Okkupanten.

  81. P.S.: Wenn das Wort nicht so netgativ besetzt wäre, wäre das in Verbindung mit einem Islamverbot in der Tat eine „Endlösung“.
    Aber die Züge sollen natürlich bis in die Heimat fahren. Nur die verurteilten Schwerverbrecher bleiben eine zeitlang hier und müssen im Zuchthaus Zwangsarbeit leisten

  82. „P.S.: Wenn das Wort nicht so netgativ besetzt wäre, wäre das in Verbindung mit einem Islamverbot in der Tat eine “Endlösung”.“

    @ Religion ist heilbar

    Wie wäre es denn mit „Endlich Lösung“?

    Der „Heimlich Griff“ für die Gesellschaft!

  83. #33 Crisp (07. Apr 2010 21:07)
    Dinge zu senden, die dem Herrschenden widersprechen, hat Dr. Josef Goebbels für seine „Erfindung“, das System des (GEZ) Reichsrundfunks, nicht vorgesehen und es wurde praktischerweise auch so von „unseren“
    Politoligarchen übernommen.
    Gruss

  84. #74 Augensand; Dann such mal schön .45Magnum gibts nicht. .45ACP oder .44Magnum hätt ich anzubieten. Aber nur vom Kaliber her, solche Schiessprügel hab ich nicht. Aber die Glock macht auch ganz ordentliche Löcher die hat irgendwas ganz seltsames so 10,5mm in der Richtung. Wobei so Riesenkaliber zwar recht abschreckend sind, solange man sie nicht benutzt. Ich geh davon aus, dass man damit bestenfalls einen gezielten Schuss anbringen kann. Durch den gewaltigen Rückstoss geht jeder weitere irgendwohin, bloss nicht dahin wo er soll. So sagens mir zumindest Leute, die mit sowas schon geschossen haben.

  85. Besser eine kleine 22er die nicht so aufträgt. Die macht genauso tot. Weit schießen muß man ja im Falle einer Notwehrsituation gegen eine Gruppe „Wassguggsu“ ohnehin nicht unbedingt.
    Na ja, wenn einer wegrennt und man keine Zeugen hinterlassen möchte, muß man ihm in den Rücken schießen (Nacheilen und Fangschuss nicht vergessen). Aber dafür sollte man primär ein guter Schütze sein. Machohafte Taschenartellerie braucht es dafür nicht

  86. #37 Marmor (07. Apr 2010 21:13)
    Wie verlogen muss man sein, die Realität so zu verfälschen wie Web.de.<
    ……
    Es geht doch ganz einfach: Account bei denen löschen, deren Dienstleistung nicht mehr in Anspruch nehmen. Ich werde das gleich in die Wege leiten. Dann werde ich auch nicht mehr beim Öffnen der Mailbox mit Reiserücktrittsversicherungen und ähnlicher Scheisse genervt!!
    Mal sehen, wann die vom Bildschirm verschwinden!!!
    Gruss

    Gruss

  87. TAZ – wo ist der Bericht darüber in der TAZ … ich suche immer noch

    Wer Migrantengewalt unterstützt oder schönredet, oder in der Berichterstattung verharmlost und verschleiert wird …

    a) nicht mit Zuchthaus unter zwei Jahren bestraft

    b) Politiker bei GrünInnen, dieLinke, CDU, SPD oder FDP.

    Wer Migrantengewalt anklagt oder anspricht, oder in der Berichterstattung nennt und nicht verschleiert wird …

    a) als unbeugsamer Demokrat gewürdigt

    b) Von GrünInnen, dieLinke, CDU, SPD und FDP
    als Nazi bezeichnet

    Und speziell nach Bremen:

    Wer kriminelle Großfamilien unterstützt oder schönredet, und der angegriffenen Bevölkerung Rassismus vorwirft, wird

    a) Innensenator der SPD
    b) Mitglied bei den Linken
    c) Haßt einfach nur unsere Demokratie und unterstützt alles, was diese kaputt macht – auch Kriminelle

    Es sind auch Mehrfachnennungen möglich

  88. Bei GesamtRechts.net ist der Titel mit Neger-Bande beschrieben. Sind das nicht stark Pigmentierte? Als Deutschland in Afrika (darf mann das noch sagen)seine Kolonien hatte, ging es den Ureinwohnern besser als heute.

  89. #108 uli12us (08. Apr 2010 10:09)

    mann geh auf youtube und schau dir das an unter
    44.mag champioship oder so ich habe einen vereinskolegen mit einer desert eagel der schiest auf 25m. 5 schuss in 3-4 sec. mit einem streukreis von einem bierdeckel und der kann bei mesterschaften in 44.mag keinen blumentopf gewinnen!

    #109 Religion ist heilbar (08. Apr 2010 10:14)
    da must du aber sehr gut sein denn der schuß aus einer 22er. muß sitzen sont messert er dich bevor er merkt das er tot ist. im nahkampf nuzt dir ein messer fast mehr.
    es ist nicht umsonst das die swat teams in den usa allesamt auf 40S§W oder 45acp umsteigen. natürlih ist ne 22.er in der hose besser als ne magnum die man nicht dabei hat.
    tschüss mike.

  90. #54 Sevenday (07. Apr 2010 21:42)
    Du kleiner Stricher…
    Schau Dir das video mal genau an….

  91. Solche Verbrechen sind nur deshalb möglich, weil die Grünen & Co. den Ausländern seit Jahren eintrichtern, dass weiße Europäer Rassisten sind. Damit werden solche Taten legitimiert.

  92. Wo bleibt die Empörungswelle?

    Wo bleibt Isabelle Durant, die belgische CFR? Hat Wichtigeres zu tun: auf http://web4.ecolo.be/ erfährt man, dass die Grünen in Belgien gerade die Ozeane und den Fischbestand schützen wollen.

    Wo bleiben die Lichterketten? STeR (studenten tegen racisme, Studenten gegen Rassismus) hat 2010 in Belgien bereits drei Demos gegen Rassismus durchgeführt – aber nicht gegen DIESEN Rassismus.

  93. Ich finde das schon interessant. In den Printmedien habe ich davon heute nichts gelesen. Mal sehen ob morgen und was berichtet wird.

    Es wäre deshalb schön, wenn die Kommentar Funktion 48 Stunden offen wäre!

  94. Brüssel ist für den europäischen Kulturraum verloren!

    Solange die europäischen Völker sich weiterhin von ihren linken Eliten in Politik, Gewerkschaften usw. verarschen und belügen lassen, und bei Wahlen immer wieder die PolitikerInnnen des kulturellen Untergangs Europas wählen, solange werden die Europäer Opferlämmer bleiben!

  95. Hallo an alle!
    Ich frage mich nur wie lange wird es dauern bis es richtig knallt und zwar an allen Eken und Enden?
    Ich selbst 40 Jahre lange Jahre ein Nachläufer und Nachbeter des 68`er Mainstream habe durch einige Erlebnisse mich geläutert! Ja es hat gedauert aber jetzt müssen wir wie einst Andreas Hofer die Inintiative ergreifen, egal ob normaler, in geistigem Sinne und nicht extremistischer, Christ, Jude oder Atheist!
    Wenn ich solche Vorkommenisse sehe, die es in jeder Stadt gibt in denen diese Herrschaften leben, dann ballt sich einiges in mir!
    Gott schütze unser Vaterland!

  96. #120 Free (08. Apr 2010 13:34)

    Ich finde das schon interessant. In den Printmedien habe ich davon heute nichts gelesen. Mal sehen ob morgen und was berichtet wird.
    ————————————————
    Kunststück. Das Verbrechen ist ja schon zu Sylvester verübt worden.
    Solche Migratten sollten statt U-Bahn, Güterzug fahren (natürlich nur nach Hause)

  97. #83 Jennerwein (07. Apr 2010 23:31)

    Dieses Gesocks sollte man an Bulgarien ausliefern. Ich denke die verfügen noch über Knäste, die diesen Barbaren gerecht werden.

    Ich empfehle die Tschuktschen-Halbinsel!

  98. Und Deutschland und Europa wird am Hindukusch verteidigt? Wann werden endlich die Drogenfeldbewacher der vereinten Nationen in Form von Soldaten aus Afghanistan abgezogen und nach Belgien und Europa geschickt, damit aus unserer Kultur nicht der Nahe Osten wird? Was haben diese europäischen Politiker mit Hilfe von Medien und Presse, diese narzisstischen selbstherrlichen Wesen, die Völker ausbeuten und mit Hilfe der Presseorganen belügen und täuschen und bestehlen, materiell und geistig diesem Kontinent alles nur angetan? Das die sich überhaupt noch in der Öffentlichkeit frei bewegen können, selbstherrlich … kein Widerstand regt sich.

  99. #63 Fensterzu (07. Apr 2010 21:54) @ #59 Cherub Ahaoel #53 Sevenday

    Wenn du dich genauer informierst wirst du in Kenntnis bringen können, dass der junge Mann von einem darüberliegendem Stockwerk hinabgestürzt wurde………..

    Das Wort “Stockwerk” kann er doch nicht verstehen! Lass gut sein
    =====================================
    Die Arbeit die ein gläubiger Moslem leistet, wenn er in 8Std seine 4 Frauen durchprügelt, nennt man Stockwerk.
    Bestellt er anschließend noch seine 4 Äcker, ist es sein Tagwerk

  100. @ #126 lippefire

    Die Arbeit die ein gläubiger Moslem leistet, wenn er in 8Std seine 4 Frauen durchprügelt, nennt man Stockwerk.
    Bestellt er anschließend noch seine 4 Äcker, ist es sein Tagwerk

    Ah, wie gut, dass hier auch echte Kenner dieser seltsamen ‚Religion‘ mitlesen! Nennt man demzufolge die Arbeit, die ein Moslem leistet, wenn er den von einem willigen deutschen Helfer ausgefüllten Sozialhilfeantrag unterschreibt, ein „Sozialwerk“?

  101. #127 Fensterzu

    Ah, wie gut, dass hier auch echte Kenner dieser seltsamen ‘Religion’ mitlesen! Nennt man demzufolge die Arbeit, die ein Moslem leistet, wenn er den von einem willigen deutschen Helfer ausgefüllten Sozialhilfeantrag unterschreibt, ein “Sozialwerk”?
    =====================================
    NEEE, das ist sein LEBENSWERK!

  102. @ #128 lippefire
    <blockquote=====================================
    NEEE, das ist sein LEBENSWERK!
    Mein Respekt vor dieser großartigen ‚Religion‘ wächst von Tag zu Tag – es scheint ja fast so, als hätten die Moslems das laut unserer materialistischen Wissenschaft unmögliche Perpetuum mobile erfunden.

  103. @ #128 lippefire

    =====================================
    NEEE, das ist sein LEBENSWERK!

    Mein Respekt vor dieser großartigen ‚Religion‘ wächst von Tag zu Tag – es scheint ja fast so, als hätten die Moslems das laut unserer materialistischen Wissenschaft unmögliche Perpetuum mobile erfunden.

  104. @ #129 Marmor

    Udo Lindenberg:

    Ali …

    Und er denkt an das Land seiner Eltern,
    das er nur von Bildern kennt
    und vom Fernseh’n, das Land, das sein Vater
    die echte Heimat nennt
    .

    Udo hat ja schon damals tief in die Herzen unserer Alis geblickt – bis heute ist die geliebte Türkei die echte Heimat ihrer Enkel und Urenkel in Deutschland. Wenn sie doch alle einmal so Heimweh bekämen, dass sie es hier nicht mehr aushielten!

  105. Fensterzu

    ist dir auch schon aufgefallen, dass die Fresse von Gaddaf(f)i der von al-Udo gar nicht so unähnlich sieht? 😉

  106. @ #133 Marmor Fensterzu

    ist dir auch schon aufgefallen, dass die Fresse von Gaddaf(f)i der von al-Udo gar nicht so unähnlich sieht?

    Glaubst du, Gaddafi trinkt auch? Aber der ist doch Moslem!?

  107. #2 kongomüller (07. Apr 2010 20:25)

    Kennen wir uns von freenet?

    Golem798, sagt dir das etwas?

Comments are closed.