In Großbritannien hat eine islamische Organisation von der britischen Armee eine Entschuldigung für die Verwendung von Papp-Moscheen (Foto) auf Truppenübungsplätzen verlangt. Die folgte auf dem Fuße: „Es war nicht unsere Absicht, diese Simulation so ähnlich wie Moscheen aussehen zu lassen“, so ein Militärsprecher. Man wolle „lediglich ein ähnliches Umfeld wie das Operationsgebiet schaffen, in dem die Truppe üben kann“. Und dann der schönste Satz: „Wir bitten vielmals um Entschuldigung für die Ärgernisse, die wir verursacht haben könnten.“ (Quelle: JF)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Wahrscheinlich haben die jetzt die Moschee-Attrappe sofort mit einer Kirchen- oder Synagogen-Attrappe ausgetauscht. Dann ist sicher wieder alles in Ordnung und die Anhänger der Friedensreligion nicht mehr böse.

  2. Ich hätte an deren Stelle bei den britischen Musels sicher auch um Verständnis nachgesucht – mit der adäquaten Übersetzung des berühmten Götz-Zitats: „L… m… a. A…!“

    Meine 2 cents

  3. Wann sind die Muslime eigentlich mal beleidigt, dass ihre Glaubensbrüder der Religion des Friedens den Koran missverstanden haben und britische Soldaten töten?

  4. Der Truppenübungsplatz soll so realistisch wie möglich gestaltet werden. Und da gehören solche Moscheen nun mal dazu 😉

    Aber ein militärischer Einsatz findet nunmal nur in überwiegend islamischen Ländern wie Irak, Afghanistan, bald vielleicht auch Iran, statt. So können sich die Soldaten schon mal an ihrer neuen Umgebung gewöhnen.
    -Ironie off-

  5. Die Soladten werden eben so Realitätsnah wie möglich ausgebildet. Und wo und mit wem gibt es auf der Welt den meisten Ärger? Richtig und damit gehört eine Moschee mit aufs Übungsgelände.

  6. Tja, das in einer Moschee Waffen gelagert werden passiert schließlich nicht, den Islam heißt Frieden ™.

  7. ROFL
    Das Ding sieht schon aus wie eine Moschee.
    Aber immerhin hatte die Attrappe kein Minarett. Angeblich ist doch ein Minarett für eine Moschee unverzichtbar, wenn man den muslimischen Empörungsbeauftragten Glauben schenken will.

    Ist das also überhaupt eine „richtige“ Moscheeattrappe?
    Wenn ja, warum dann die Empörung gegen das Schweizer Minarettverbot?
    Wenn nein, warum dann die Aufregung?

    Aber schon klar: Wozu solche Feinheiten, wenn man mal wieder offensiv beleidigt sein kann?!
    Roger

    PS
    Vielleicht sollte die Armee zu Übungszwecken umsteigen auf schwarze Kubusse.
    😉

  8. Moslems beleidigt

    jemand sollte mal sammeln, bei was und wann die Moslems schon alles beleidigt waren – glaub das dürfgte recht amüsant sein…!

  9. Der eigentliche Skandal ist natürlich, daß sich die noch Labour-geführten Militärbücklinge, bei ihren Dauererregten artig entschuldigt haben.

    Nun, nach der Verurteilung der leicht erregbaren Mörder von Rüsselsheim (PI berichtete), möchten die Verurteilten nicht so lange sitzen (wäre ja noch schöner) und haben über ihre Recthsanwälte Revision beantragt:

    http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/2522338_Ruesselsheimer-Eiscafe-Mord-Anwaelte-legen-Revision-ein.html

    Rüsselsheimer Eiscafé-Mord
    Anwälte legen Revision ein

    Mit dem Eiscafé-Mord von Rüsselsheim muss sich jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) befassen. Die Anwälte der drei nach einer Schießerei mit drei Toten verurteilten Männer haben Revision eingelegt, wie eine Sprecherin des Landgerichts Darmstadt am Freitag bestätigte.

    Bei einem Streit zwischen den Männern aus verfeindeten türkischen Familien war es im August 2008 zu der Schießerei mitten in der Rüsselsheimer Innenstadt gekommen. Zwei türkische Männer – aus jeder Familie einer – und auch eine unbeteiligte Griechin kamen dabei ums Leben.

  10. Bei uns hieß so etwas früher: Kriegsnah ausbilden!

    Für die Einen ist es eine ganz tolle Moschee (in diesem Fall ohne Ersatzpenis, geht also auch 😉 ) für Andere (und mich) ist es die realistische Nachbildung einer Geschütz- und Infanteriestellung sowie eines normalen Waffenlagers, wie sie in der mohammedanischen Welt zu 1.000en herumstehen und genauso (neben allerlei grauenhaften Zeremonien; wie etwa Arsch in die Höhe strecken und Hasspredigten) genutzt werden.

  11. Schandtaten an Kindern wieder einmal Tagesthema sind.
    Ich verstehe nicht warum diese Menschen auch noch belohnt werden.

  12. Hallo –
    folgender „Traum“ mag NOCH für viele Muslime ein Traum sein – dass es aber Bestrebungen gibt, die mit allen Mitteln versuchen, diesen Traum in unserem Europa zu realisieren ist kein Geheimnis mehr!
    Lesen sie folgenden Artikel – manche werden danach sprachlos, schockiert oder den Tränen nah sein – leider:

    http://sosheimat.wordpress.com/2010/04/10/wenn-muslime-wirklich-integriert-waren/

    Der Islam mag sicher auch Werte verteidigen, die wir schon verloren haben – das traurige aber ist, wenn jemand diese von uns fordern würde – er würde wieder in ein bestimmtes Eck geschoben werden!
    Verbreitet bitte diesen Artikel weiter – das ist keine Hetze von uns Europäern – sondern hier spricht der „Islam“ selbst!
    Dank unseren stundenlangen Recherchern wurden wir auf diesen „Traum“ fündig – in unseren Systemmedien wird er verschwiegen!!!

    mit freien Grüßen
    sosheimat

  13. Wieso Moschee? Im Orient haben Lehmbauten jeder Innenstadt, jedes Innendorfs, solche Kuppeldächer. Jeder Bazar hat solche Bauten. DIe IDF trainiert seit Jahren in solchen 1:1 aufgebauten orientalischen Dörfern den Häuserkampf.

    Aber so sind die Musels: Schwein sieht Schwein. Jede Kuppel = Moschee, jedes Haus = Moschee, jedes nicht vorhandene Minarett = Moschee und selbst wenn es gar nicht um den Islam geht, sondern um eine orientalische Stadt (die ja angeblich nichts mit dem Islam, sondern mit Architektur und Nachhaltigkeit und atmungsaktiven Lehmziegeln zu tun hat), sehen Musels den Islam. Mohammedaner können die Welt ausschließlich durch das islamische Prisma sehen.

    Selbst wenn dieser schematisierte, auf dem Schießstand ausgesägte orientalische soziale Wohnungsbau eine Mosche „gesein gewesen sollte“, kann man sich immer noch an Erdogan orientieren:

    „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    ALso: Die Soldaten haben so oder so auf das richtige Ziel geschossen. Übrigens: Ein Schlem, wer irgendwas Böses bei der Protzmoschee aus Bradford, dem Sitz der rumnölenden Mohammedaner, denkt:

    http://www.foxbuilders.net/gallery/lrg_mosque_emily_st_keighley_diag.jpg

  14. Muslime sind fast immer beleidigt. Wenn sie keine Arbeit haben sind die beleidigt, wenn sie arbeiten sollen sind die beleidigt. Wenn man ihre Religion kritisiert sind die beleidigt.

    Das Beleidigtsein bekommen die schon mit der Muttermilch mit. Der Rest besorgt dann der örtliche Imam in dem Beleidigtseintempel beim Freitagshassgebet gegen uns Affen und Schweine.

  15. Diese Pappmoschee kann von mir aus ruhig mit Minaretten und einem Muezzin upgegraded werden – der Zielgenauigkeit der Inselaffen zu Liebe.

  16. Wie peinlich von der englischen Armee den Moslems so in den Arsch zu kriechen… so peinlich, das tut schon weh.

    Wie sollen die denn ohne Eier in der Hose noch eine Schlacht gewinnen ?

  17. Sich dafür auch noch allen Ernstes zu entschuldigen ist ein Armutszeugnis für die britische Armee. Was für Kriecher

  18. Man muß sich einmal vorstellen, wie lächerlich es klingen würde, wenn die katholische oder evangelische Kirche verlangen würde, die Kirchennachbauten (teilweise stehen dort sogar Originaltürme) aus den Truppenübungsplätzen zu entfernen.

    Aber der Islam zeigt sich wieder einmal von seiner bekanntesten Seite: groß im Austeilen, klein im Einstecken.

  19. ….“sowie eines normalen Waffenlagers, wie sie in der mohammedanischen Welt zu 1.000en herumstehen und genauso (neben allerlei grauenhaften Zeremonien; wie etwa Arsch in die Höhe strecken und Hasspredigten) genutzt werden.“……….

    Dem kann ich nur zustimmen. War bei Michael Mannheimer, der erzählte das bei 3000 Moscheen Razzien in Frankreich, ca 1000 als Waffenlager dienten.

    Kommt wohl erst demnächst in die „Öffentlichkeit“

  20. Babieca (10. Apr 2010 15:02)

    Protzmoschee aus Bradford, dem Sitz der rumnölenden Mohammedaner, denkt:
    http://www.foxbuilders.net/gallery/lrg_mosque_emily_st_keighley_diag.jpg

    Diese Hütte steht in der Emily Street in Keighley, wie der Bildtitel schon suggeriert und ist nur ein Tempel muslimischer Verehrung neben mehreren in dieser Stadt. Keighley war mal ein klassisch englischer Industriestandort in West Yorkshire. Heute hat sieht man im Strassenbild viele weissgewandtete Pakistaner und burkatragende Frauen.

  21. Eine Kultur der Einschüchterung ist wieder einmal auf eine Kultur der Unterwürfigkeit und Feigheit gestossen. Die Engländer können einem schon beinahe leid tun. Diese Nation hat sich im wahrsten Sinne des Wortes zu einer Arschkriecher-Nation der Sonderklasse entwickelt.

  22. Naja, der Westen würde auch ausflippen wenn z.B. der Iran auf seinen Übungsplätzen Kirchen und Synagogen aufstellen würde.

    Diese Meldung ist nicht der aufregung wert

  23. „lediglich ein ähnliches Umfeld wie das Operationsgebiet schaffen, in dem die Truppe üben kann“.

    —————————–

    das ist doch der wesentliche satz!!!!

    die armee übt sich schon im häuserkampf. gut so.

  24. Die britischen Streitkräfte verfügen wie auch die anderer Länder über eine wachsende Anzahl von ausgebildeten und erfahrenen Kämpfern, die genau wissen, wie die Muslime auch im Inland zu bekämpfen sind. Eben diese Kampferfahrenen werden die Speerspitze der Erhebung gegen die Muslimischen Agressoren in Europa und deren Kollaborateure bilden.

  25. Das Kirchen in islamischen Ländern entweiht niedergebrannt und versaut werden stört die Briten nicht weiter. Das Christen ermordet werden wohl auch nicht. Bückt euch nur tief ihr britischen Versager der Islam hat eure Insel schon übernommen.

  26. Und dann der schönste Satz: “Wir bitten vielmals um Entschuldigung für die Ärgernisse, die wir verursacht haben könnten.”

    Für mich klingt der Satz eher wie ein höflich formuliertes „Leckt uns am Arsch“.

  27. Wie empört müßten die Musels sein, wenn sie wüßten, daß Legionen europäischer Sicherheitsfachkräfte /Personenschützer nach Israel trainieren gehen, weil man da z.B.anstatt auf langweilige Ringscheiben, auf Schießscheiben mit Araberbild schießen darf.
    Und das darf man dort so lange üben, bis ziehen, durchladen, schießen aus der Drehung heraus mit Finalschuss unter 3 sec. gehandhabt werden kann.
    In D hätten wir da sofort ein Absperrband außenrum.

  28. Hoert sich eher nach Heilsarmee an.
    Sind die UK-Soldaten jetzt auch schon von den Linken kastriert worden?

  29. Die Dinger dienten hoffentlich als Ziele für Bombardierungsübungen oder beim Schießen von Panzern oder Artillerie. Der Erdwall hinter den Gebäuden wirkt ja irgendwie wie ein „Kugelfang“ und als landestypische Kulisse in einer nachgebauten orientalen Ortschaft zu dienen, stehend ie wieder zu exponiert und mutterseelenallein in der Gegend.
    Und wenn die Dinger wirklich als Beschußziele verwendet worden sind, dann kann ich die Aufregung zumindest rein rechtlich anerkennen, da diese Bauwerke laut humanitärem Völkerrecht in bewaffneten Konflikten geschützt sind. Ein Angriff darauf darf nur erfolgen, wenn der Gegner sie vorher schon in Nutzung genommen hat. Gilt auch für jeden Hindu-Tempel oder eine kath/evang/ortho Kirche.
    Die explizite ausbildung zum Waffeneinsatz gegen ein solches Bauwerk ist damti nicht nur das Stellen von falschen Bildern, sondern auch bestenfalls eine rechtliche Grauzone und kann im Einsatz zu ordentlich Problemen führen, wenn das daheim erlernte dann umgesetzt wird. Da reagieren dann im Normalfall doch recht viele Kameltreiber negativ drauf.

    Daher meine Anregung, mal ein Bild der Gebäude mit weitere Umgebung veröffentlichen.

    PI: Dann wurde vermutlich das dran vorbeischießen geübt.

  30. #41 robz (10. Apr 2010 16:14)

    Hoert sich eher nach Heilsarmee an.
    Sind die UK-Soldaten jetzt auch schon von den Linken kastriert worden?

    Könnte man fast meinen! Im Kalifat NRW fordern PolitikerInnen der linksgrünen Partei Bürgerkrieg90/Die PädophilInnen folgen Genderunfug:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/Gruenen-Politiker-fordern-ein-neues-Rollenbild-fuer-den-Mann-id2839329.html

    Grünen-Politiker fordern ein neues Rollenbild für den Mann

    Neues Rollenverständnis

    Jungen sollen durch „Boy’s Days” stärker an „klassische Frauenberufe” wie Erzieher oder Sozialpädagoge herangeführt werden. Letztendlich seien auch Klima-, Finanz-, Hunger- und Gerechtigkeitskrisen Folgen einer männlichen Lebens- und Arbeitsweise, „die unseren Planeten an den Rand des Ruins getrieben hat”.

  31. Dann wird halt dem Volker Beck sein
    Arsch fotomäßig abgelichtet und dort
    vergrößert aufgestellt.
    Der ist dann nicht mehr beleidigt, wenn
    die Soldaten auf seinen Allerwertesten
    schießen.
    Wann hört das Beleidigtsein auf??? Wenn
    wir im Mittelalter angekommen sind???

  32. Die Trichter werden immer gößer, mit denen man den Musels den Puderzucker in den A…. bläst. Oder bilde ich mir das etwa nur ein ?

  33. #36 Imperatore86 (10. Apr 2010 15:34)

    Blödes Zeug.
    Der Westen rührt ja noch nicht mal einen Finger, wenn echte Kirchen und Synagogen in die Luft gejagt werden, und dabei sogar Menschen draufgehen.
    Aber das haben Musels und Gleichgesinnte scheinbar so an sich, erst das Maul aufreißen, denken überflüssig.

  34. #42 Eurabier

    Grünen-Politiker fordern ein neues Rollenbild für den Mann“

    Diese Deppen haben gar nichts zu fordern! Was bilden diese Pfeiffen sich eigentlich ein, und was maßen die sich da an.

    „Letztendlich seien auch Klima-, Finanz-, Hunger- und Gerechtigkeitskrisen Folgen einer männlichen Lebens- und Arbeitsweise, „die unseren Planeten an den Rand des Ruins getrieben hat”.“

    Die haben sie doch nicht mehr alle!!!

    Der neue Männerhaß sagt mir eines, der nächste Genozid ist ein Genozid verübt an den Männern!

  35. @11

    „Die Inselaffen sind erbärmliche Feiglinge.“

    Das würde ich nicht so unterschreiben. Bei der letzten Demo der EDL waren 3000 Demonstranten da. Wieviele Demonstranten kann eine „Deutsche Verteidigungsliga“ mobilisieren? Achso, die gibts gar nicht …..

    Und bald sind Wahlen im UK. Die BNP wird zweistellig. Die Engländer haben also offenbar den Mut, auch dann die BNP zu wählen, wenn sie als „Racist“ diffamiert werden.
    Wieviel Prozent bekam eine Partei, die sich gegen die islamisierung ausspricht, in Deutschland? Achso, Promillebereich.

    Jedem, der hier über „die Engländer“ herfällt und sie als Feiglinge beschimpft, sage ich: Die sind 1000x mutiger als „die Deutschen“.

    Anstatt sich mit den Opfern der islamisierung europaweit zu solidarisieren, beschimpft man sich gegenseitig als „größten Feigling“… so lächerlich.

  36. Wundert mich nicht, dass das mit Afghanistan nix wird, wenn die mit solchen Bauklötzchen trainieren.

  37. Die Schraube wird immer ein bißchen mehr angezogen.
    Am Ende sind die Moslems beleidigt und empört über die Anwesenheit von Nichtmoslems in Europa.
    Es ist das bekannte Vorgehensmuster beim Psychoterror dieser Entreicherer. Immer einen neuen Grund zum piesacken suchen und finden, bis die Ungläubigen entnervt aufgeben.
    Jede dieser Geschichten klingt ähnlich, deshalb vermute ich dahinter eine gewisse Regie.

  38. #47 BePe

    Berichtigung:

    „Der neue Männerhaß sagt mir eines, der nächste Genozid ist ein Genozid verübt an den weißen Männern!“

  39. # 8 SidfK: Wieso Ironie ? Ist doch die Wahrheit !

    # 11 Sepp Bayern: Wir Deutschen Insulaner leider auch, denn PI ist ( noch ) eine Minderheit, auch wenn wir sicher Millionen Sympathisanten haben. Die tgl. Besucher stagnieren, derweil sich ein Bürgermeister und noch ein Politclown und noch ein Verräter für türkische Schulen und Moscheen und … aussprechen.
    Die politischen Gegner fahren mit Vollgas.

    #14 Islamkritiker 2010: Ihr Wunsch in Gottes Ohr, aber es sieht nicht danach aus. Wir hier, eine der letzten festen Burgen im Meer der Verräter, Hetzer, Mörder, Tierbegatter, Kinderquäler, Frauenschläger, Kartoffelabzieher kommen viel zu langsam voran, s. mein obiger Kommentar an # 11.

    # 27 mel gibs ihm: Wenn sie nur beleidigt wären, wäre alles i.O. Das ist mein Kater auch, wenn er nicht rein darf. Aber er tut mir deswegen nichts.
    Aber das greift doch viel zu kurz. Ich brauche hier nicht explizit aufzuzählen, wie sie uns sehen, wie sie mit uns umgehen, was ihre Ziele sind.
    Und wenn wir erst einmal echte Dhimmis sind, derzeit nur im Sprachgebrauch von denen, dann sind sie nicht mehr beleidigt, dann werden Ochsenziemer knapp.

    # 30 OttoDd: Und wir ?? Was machen denn unsere Politiker, Tag für Tag, Stunde für Stunde, Minute für Minute ? Erdokhan wird doch hofiert, daß einem schlecht wird. Der regierende Hosenanzug hat, bei der Trauerfeier für unsere Söhne, das dortige Engagement unterstrichen und befürwortet. Eine Frage der Zeit, bis wieder unsere Kinder und Enkel sterben.
    Es ist wohl anzunehmen, daß auch in GB Normaldenker existent sind, wie wir hier. Aber außenwirksam ist natürlich das Bild, wie wir es aus der Glotze kennen und da liegen wir wohl parallel.

    # 33 checkshalt: Das wird nicht nur in Frankreich so sein. So wie eine Ideologie als Religion verkauft wird, so werden wir mit den Waffen belogen.
    Ich habe hier schon zig Mal geschrieben, daß Moscheen ideologische und tatsächliche Waffenkammern sind, insoweit überrascht mich diese Nachricht nicht.
    Am Tag x, wenn unsere Bereicherer brüllend und wild um sich schießend die Städte einnehmen werden, wird sich meine Aussage bewahrheiten.
    Welcher Deutsche Richter/Staatsanwalt würde wohl Hausdurchsuchungen in Moscheen anordnen ?
    Der Aufschrei wäre weltweit. Lieber die Jäger in Deutschland quälen und noch ein viertes Schloß, und noch eine Schikane und noch eine SPD-Lügenanfrage.

    # 36 Imperatore 86: Ach, würde er tatsächlich ? Wer denn, wann denn, wie denn ?
    Die Tierbeischläfer sind nur noch nicht auf die Idee gekommen. Was wollen wir tun ? Der Erdokhan-Armee drohen ? Die Diplomaten rauswerfen ? Ich lache mich tot, wir sind schon so weit unten, das Modell kniende Ameise wird schon geübt.
    Und wenn unpassende Beiträge zu der Frau geschrieben wurden, die sich da mit ihrem Müllsack erdrosselt hat ( ich muß den Unterschied zwischen den einzelnen Lumpenvarianten nicht kennen ), dann wird auch hier gelöscht.

    # 43 Oldie: Nein, Sie haben Recht. Immer mehr drangsalieren 100.000 Teil- und Vollverbrecher den „Rest“ des Deutschen Volkes, ca. 79,9 Mio. ( ohne Musels )
    Und weil das so weitergeht, deswegen wird auch PI irgendwann gewaltsam geschlossen und wer hier geschrieben hat, der hängt am Baukran, nicht mehr und nicht weniger. Und seien Sie sicher, daß man niemand vergißt. Der Verrat wird täglich mehr und ich weise nochmals auf das hiesige Zitat mit den Sklavn und den weißen Ringen hin.

    # 47 BePe: Ja, in die Richtung geht es. Frau Claudia Fatima Roth heiratet dann Herrn Erdokhan und wird erste Suleika, oder wie das dann heißt.
    Gestern noch Armenien, morgen Deutschland ?

    Hallo PI, ich gehe jetzt aus. Mal sehen, ob ich morgen noch hier zu finden bin.

  40. Die Aula in ihrer neuesten Ausgabe in einer lesenswerten Reportage über die Situation im saarländischen Völklingen:

    “Völklingen wirkt trist im fahlen Licht eines trüben Februarnachmittags. An den Straßenrändern liegen noch kleine graue Schneehäufchen – so grau wie die Häuser und die Zukunft der Menschen, die dort leben. Hohe Arbeitslosigkeit, drückende Schulden, viele Fremde. Die Zahlen schwanken zwischen 30 und 50 Prozent, je nach Stadtteil. Besonders Türken besiedeln den Raum, den die Einheimischen preisgeben oder preisgeben müssen. Alles sieht nach Ausverkauf aus. Und tatsächlich wird das letzte Tafelsilber verkauft. Selbst die Kirche scheint die Segel zu streichen. Die evangelische Auferstehungskirche in Wehrden-Geislautern soll verhökert werden. Protest regt sich nur zaghaft. Einige Plakate mahnen den Ausverkauf an. Aber wirkliche Unterstützung sieht anders aus…

    http://www.dieaula.at/

  41. Ich weiss nich, ob sie über den Volkstrauma Schwedens 2010 gehört haben. Ein junger Moslem libanesisch Mann hat ein altes Ehepaar geschlagen in einem Konflikt über einem Parkplatz. Die Dame ist nächten Tag gestorben. Der Vorfall beschwört eine starke Reaktion herauf, gegen die Gewalttat, gegen alle die Immigranten die in Landskrona leben und gewalttätig sind. Unmittelbar anfangt die Massenmedien die Partei Schweden Demokraten zu anklagen wegen Fremdenhass und dass die Partei die Situation zu profitieren ausnutzt. En wahre Lüge, übrigens! Sie können über das Verbrechen hier lesen:

    http://cavatus.wordpress.com/2010/04/09/traumas-following-landskrona/

  42. #11
    Nicht die Soldaten sind die erbärmlichen Feiglinge, sondern die politische, von Inzucht geprägte, rote „Intelligenz“ dieses Landes. Die Labour Party hat das Zepter schon aus der Hand gegeben, da sie von den Musels unterwandert wurden und sie es zu spät gemerkt haben. Damit sie noch ein bisschen Macht behalten dürfen, kriechen sie den Musels in den Arsch, dass es nur so raucht.

    Man kann nur hoffen, dass die BNP das Rennen bei der nächsten Wahl macht.

  43. Hagia Sophia…sieht aus wie ein Christen Dom…ops es ist eine CHRISTEN KIRCHE…ich bin jetzt beleidigt.

    P.S. Mein Klo nenne ich Mekka… 🙂

  44. Das erinnert ein wenig an die Bundeswehr. 😀

    Die haben tatsächlich statt dem Warschauer Pakt oder Russland das Szenario „ROTLAND“ genannt. 🙂

  45. Man sollte sich als beschissener Ungläubiger eben nicht erdreisten mict solcher Symbolik.

    Ich empfehlke der GB Armee das nächste Mal direkt Mohammmadd Karikaturen aus Pappe im Format ca. 8×8 Metern anzufertigen, um darauf abzufeuern.
    Oder noch besser alle Zielscheiben auf dem Kontinent mit Muhhhammmadd Karikaturen zu bestücken.

    Früher oder später, wenn die Lügen nicht mehr geglaubt werden, mussen wir dann auch tatasächlich auf solchen ballern wenn wir nicht wie die Eisbären ( 🙂 ) aussterben wollen.

  46. OT

    Deutschlands brutalster Vergewaltiger läuft frei herum

    Ein zugewanderter Roma-Mitbürger aus dem Kosovo hat eine der brutalsten bekannten Vergewaltigungen verübt. Und das Landgericht Arnsberg hat den Haftbefehl »außer Vollzug« gesetzt. Täter Muslija B. nutzte das zur Flucht und läuft nun frei herum. Sein Opfer befindet sich derweilen in einer geschlossenen psychiatrischen Abteilung.

    Am Landgericht Arnsberg hatten Richter und Schöffen über einige besonders abartige zugewanderte Vergewaltiger zu urteilen. Da war der 1976 im Kosovo geborene Haljilj B., ein Mitbürger der Volksgruppe der Roma, der nicht lesen und schreiben kann, seit 1990 in Deutschland lebt, wegen ständigen Schulschwänzens von der Schule verwiesen wurde, 1995 eine Deutsche heiratete und mit ihr zwei Kinder zeugte, dann mit einer Serbin in Düsseldorf zwei Kinder zeugte und danach ein weiteres Kind in Wuppertal.

    Der Analphabet ist in Deutschland wegen Diebstahls und Betruges vorbestraft. Und da war ein weiterer Täter, ein Verwandter, der 1982 im Kosovo geborene tiefgläubige Roma-Muslim Muslija B., der ebenfalls keine Schulbildung, keine Berufsausbildung, aber viele Kinder vorzuweisen hat. In der Nähe des nordrhein-westfälischen Ortes Schmallenberg haben die beiden gemeinsam mit ihrem Verwandten Seljman B. ein junges deutsches Mädchen unvorstellbar brutal vergewaltigt: vaginal, anal und oral.

    Das Mädchen wimmerte vor Todesangst. Und weil es die Zähne vor Schmerzen bei der analen Vergewaltigung zusammenbiss, schlug ihr einer der Roma-Mitbürger so lange auf den Kopf, bis sie den Mund für den Oralverkehr öffnete (im Bild links: der Täter Muslija B.). Wir ersparen uns hier weitere Einzelheiten. Das junge Mädchen kam unmittelbar nach der bestialischen Vergewaltigung in die DRK-Kinderklinik in Siegen. Es unternahm später einen Selbstmordversuch. Sein Leben ist wohl für immer ruiniert.

    Das Mädchen ist nun in einer geschlossenen kinderpsychiatrischen Klinik. Muslija B. hat sich in das Kosovo abgesetzt, die Arnsberger Kammer gewährte ihm zunächst einmal Haftverschonung. Seine Frau erhielt fast 10.000 Euro vom deutschen Steuerzahler als »Rückkehrhilfe« – danach gab es mit dem Geld der deutschen Steuerzahler erst einmal eine große Party.

    http://info.kopp-verlag.de/news/freundenfest-unter-roma-familien-deutschlands-brutalster-vergewaltiger-des-landes-laeuft-frei-herum.html

    Weitere Einzelfälle hier: http://zoelibat.blogspot.com/2009/07/gewalt-von-muslimen.html

  47. Es wäre einfacher aufzuzählen, bei was die Moslems nicht beleidigt sind.

    Hmm… kurze Liste…

    1. Nichts

  48. Hahaha…

    Der übliche Anschiss für den Dhimmi wegen islaminkonformen Verhalten.
    War doch klar, dass irgendein muselmanischer Neubürger den Beschützer des Glaubens raushängen lässt.

    Wenn schon Anschiss, dann muss er sich auch rentieren.
    :megreen:

    Target updated

  49. Man stelle sich sowas umgekehrt einmal mit Kirchen vor oder mit Synagogen.

    Wie wäre hier die Reaktion?

  50. …und ich bin beleidigt wegen der vielen mohamedanischen Glaubensreaktoren die überall gebaut werden und schon stehen (Rendsburg usw.). Nur leider sind die nicht aus Pappe sondern echt.

  51. „Oh, das war natürlich keine Absicht, entschuldigung,entschuldigung , war nicht so gemeint *reu*. Na seid ihr jetzt mal beruhigt?
    Dann ist es ja gut 🙂

    Gut, um in Ruhe weiterzutrainieren 😉

  52. Wann sind die Damen und Herren Moslems endlich mal beleidigt das Moscheen von islamischen Terroristen als Burgen und Waffenlager genützt werden?? Anscheinend sind harmlose Papmoscheen der britischen Armee schlimmer als echte Waffenlager – aha!

  53. @ 70

    Die Erziehung der Kufar funktioniert perfekt.
    ———————————————-

    Sich durch Entschuldigungen die Nerv´s vom Halse schaffen und dann ungestört seine „Arbeit“ verrichten, das ist doch keine schlechte Strategie. Im Gegenteil , so sie denn gezielt eingesetzt wird .

  54. „Es war nicht unsere Absicht, diese Simulation so ähnlich wie Moscheen aussehen zu lassen.“

    „Es war unsere Absicht, sie exakt wie Moscheen aussehen zu lassen!“

  55. # 73 black elk:

    In Ausnahmefällen? Ja.

    Generell? Nein.

    Siehe unsere Gesellschaft: Ein Musel fordert, jammert unnd bekommt sein „Leckerli“.

    Ein klares NEIN schafft von Anfang an klare Verhältnisse.

    Der sich entschuldigende Part bekommt nach einer Weile die innere Einstellung des vorauseilenden Gehorsams. Beobachte doch mal zur Zeit die Reaktionen unserer Politgummibärchen auf Erdogans Forderung nach türkischen Gymnasien.

  56. #16 Ypsilanti; Das Gegenteil wär deutlich effektiver und vor allem für möglicher Leser nicht so abschreckend viel. Vor allem würds von Woche zu Woche weniger.

    #33 checkshalt; Update, angeblich, laut ner anderen Quelle warens bei 3600 Moscheen deutlich mehr Waffenlager, wobei es sich auch um anderes wie nur Küchen oder Teppichmesser gehandelt haben soll. Byzanz wird da sicher noch nen Beitrag drüber machen. An was erinnert mich das nur, gibts bei uns nicht auch offiziell 3000 irgendwas von den Dingern, ob da die Quote nennenswert anders wär, ich kanns mir nicht so recht vorstellen. Aber das hat natürlich nix mit dem Islam zu tun.

    #39 Masho; Abwarten, in 4 Wochen sind dort Wahlen und wenn noch ein paar solcher Sachen daherkommen werden das hoffentlich viele mitkriegen und honorieren.

    #51 killerbee; Da bin ich mal deiner Meinung: Wenn schon celebs öffentlich im Fernsehen sagen, ohne dass jetzt die BNP das Thema ist: „Ich würd sie ja niie wählen, aber“ dann heisst das für mich, natürlich wähl ich die, bloss würd ich das ganz bestimmt nicht zugeben“

    #56 klausklever; Das war mir jetzt neu, aber auf jeden Fall wurde da die Beschäftigtenquote um die Hälfte oder so ausgeweitet.

    #57 AngstvorderZukunft; Ganz so pessimistisch würd ichs jetzt nicht sehen, trotzdem ists erschreckend, wie unsere Politiker denen in den … kriechen. Vielleicht weil die sich denken, wer kriecht kann nicht stolpern?

    #60 Abzocke; Nicht zu spät gemerkt, die haben die ganzen Moslems mit Absicht geholt, damit sie wieder gewählt werden. Im Gegensatz zu unseren Türken, sind das ja alles Angehörige des Commonwealth und deshalb voll wahlberechtigt. Da gabs mal nen extra Beitrag drüber ist aber schon einige Monate her.

  57. Was eignet sich besser als Ziel für eine Milanrakte als diese Silhouette?

    Ich könnte mir noch die Kaabah in Mekka vorstellen. Allerdings nur für atomar bestückte Cruis Missels.

  58. #71 BePe (10. Apr 2010 19:38)

    Bonnland: Aus Respekt vor den ehemaligen Dorfbewohnern ist die Dorfkirche St. Michaelis und der um die Kirche gelegene ehemalige Friedhof von jeder Art von Übungsaktivität ausgenommen.

Comments are closed.