Heute ist in der Mainzer Allgemeinen Zeitung ein Artikel (nicht online verfügbar), der über einen Protest der Mainzer Türkischen Gemeinde gegen den Film „Aghet“ vor dem Südwestfunk berichtet. Im Artikel wird die Aussage eines Türken zitiert, der die Dokumentation als “gefährlich” bewertet, weil sie “wissentlich durch Verleumdungen Hass gegen das türkische Volk schüre”. Auch gehört zum Artikel ein Foto der Demo, wo ein Demonstrant ein Plakat mit der Aufschrift “Genozid ist eine imperialistische Lüge” trägt. So sind sie, unsere türkischen Freunde: Schuld sind immer die anderen. Der Türke an sich ist stets edel und gut.

(Spürnase: Klaus)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

121 KOMMENTARE

  1. Leugnung des Holocaust kann zu langjährigen Gefängnisstrafen führen.
    Zum Glück gilt das für Türken und der „Endlösung“ an den Armeniern nicht.

  2. Ein Grund mehr den Völkermord an den Armeniern durch die Türken mehr und mehr an die Menschen zu bringen.

    Erbärmlich diese Menschen.

  3. Süß, nicht wahr ? Netter Versuch ;-))

    Aber macht nur weiter so, zeigt euch und bald nimmt euch keiner mehr ernst… hehe…

    Kennt ihr das auch: wann immer ein Vertreter der Türken in Talkshows oder Sonstwo auftritt frag ich mich: was will der mir verkaufen ? Ich fühl mich immer wie bei einem Teppichhändler oder sonstigen Vertreter…

    Und wir fahrn, fahrn, fahrn auf der Autobahn…

  4. Jetzt wissen wir es endlich:

    Das Bewusstsein über den Völkermord an den Armeniern ist rassistisch! 😉

  5. So wird das auch immer weitergehen, in jeder Beziehung.

    Die Anderen sind immer die Schuldigen! Das wird man den Türken und anderen Moslems nie austreiben können.

  6. Das schwedische Parlament hat diesen Völkermord nur mit einer Stimme Mehrheit als solchen eingestuft (daraufhin hat Erdogan ja seinen Botschafter aus Schweden abgezogen)
    und letztens im Fernsehen habe ich einen Historiker gehört, der meinte, der „Genozid“ sei irgendwie nicht so richtig einer gewesen. Leider hab ich den Namen vergessen.

  7. Keiner muss lügen, um Hass gegen Türken zu schüren. Das schaffen die ganz alleine mit ihrem abstoßenden Verhalten!

  8. die ganze „türkische“ Geschichte strotz doch nur so vor Lügen!! Ich kann dieses Gejaule nicht mehr hören

    Gruss
    der€_preusse

  9. weil sie “wissentlich durch Verleumdungen Hass gegen das türkische Volk schüre”.

    Als ob es weniger Hass schüren würde, wenn es hingegen die Fakten bösartig geleugnet wird.

  10. Habe mir die Doku gestern auf Phönix angesehen.
    Einfach grauenhaft!
    Die heutigen Türken können dafür genau so wenig wie wir heutigen Deutschen für den Holocaust!

    …aber wir stehen zu unserer (in dem Fall unheilvollen/verbrecherischen) Geschichte und haben die Verantwortung, daß sowas nie wieder passieren darf!

    Nicht mehr und nicht weniger erwarte/fordere ich von den Türken.

    Scheinbar gehört aber das Leugnen von Verbrechen zum Türkentum?
    (allerdings nicht zu allen Türken, wie man in dem Bericht auch sehen konnte)

    Mich widern jedenfalls Typen, die entgegen allen Beweisen immer noch alles abstreiten wollen, mehr als nur an!

  11. Gestern Abend wurde der Film in Phoenix ausgestrahlt. Anschließend gab es noch eine Diskussionsrunde.
    Höhepunkte:
    „Vertreter der deutschen Türken“ (genauen Titel nicht mehr parat) wirft einer Journalistin der FAZ vor sie würde „Lügner und Leugner“ schreiben. Er gibt ihr den Artikel und sie darauf hin: „Das ist nicht mein Artikel.“ 😀

    Journalist der Hürriyet sagt die in Aghet angeführten Zitate und Tagebucheintragungen seien alles Fälschungen.

    Beide Türken weichen der Frage des anwesenden Armeniers aus ob es einen Völkermord gegeben hat.

    Der Phoenix Moderator startet die Runde mit der Aussage, dass ihn türkische Zuschauer angeschrieben hätten und Phoenix vorwarfen mit dem Film Aghet türkenfeindliche Propaganda zu machen.

    Die beiden Türken missachteten jede Diskussionsordnung und Regeln. Der anwesende Theologe und auch sämtliche anderen anwesenden Nichttürken wurden permanent von den Türken unterbrochen, so dass der Moderator mehrmals eingreifen musste.

  12. Die geistige Grundlage des Völkermords an den Juden finden wir in einem Buch namens „Mein Kampf“. Die geistige Grundlage des Völkermords an den Armeniern finden wir in einem Buch namens „Koran“. Das Buch ist heute wieder der inoffizielle Ratgeber der Herrschenden in der Türkei und hat gewiss auch in der Mainzer türkischen Gemeinde Einfluss. Es wird auch einmal über dem Grundgesetz stehen, wenn unsere politische Kaste so weitermachen darf.

  13. Ich bitte um Stimmen hinsichtlich der Wohlfahrt türkischer Migranten.
    Pros & Cons
    Das wird einseitig….

  14. ich fand die disküsionskültür der türken geil gestern. wie auf dem autobasar! nein bruder das erste hand nur autho gehörte dise funf leuthe susammen! erlisch isch schworedir nur 200.000 meter nix kilometer und ünfalfrei das nix neu lackchirt das spezialmodell! erlisch wir liben sehr armenier wir müselman nix völkermörd nür völkerabschlacht halal erlisch bruda nix echt totgemacht nur bischen verhungert und massarirt gemordet lan bei alla isch schwöre meine muda……… spezialpreis gaaanz bilig bei alah!

  15. Manchmal sind meine Landsleute viel zu dumm für die Wahrheit…Die Türken meinen sie müssten ihr Land vor USA und Welt retten…dabei kommen sie ohne PC und TV und Inportprodukte nicht aus…

  16. Dafür sind aber über zweihundertausend konservative Türken auf die Strasse gegangen.
    Am Ende des Films zu sehen Man sieht , daß die Türken in der Türkei besser damit umgehen können (Selbstkritischer) wie die ewigbeleidigten Herrenmenschen in Deutschlandistan, langsam kotzt mich das an,
    Kopftücher sieht man in Istanbul auch weniger, wie in Kreuzberg

  17. OT Antwort von Nigel Farage … dem Helden des Parlaments der EU
    Die Beste Rede seit lagem !!!
    http://www.pi-news.net/2010/03/verbalangriff-auf-den-praesidenten-von-europa/

    Dear Herr xx

    Gut verstanden!

    Many thanks for your support and encouragement!

    The immediate explanation, of the difficulty we have, lies in the insidious manner, in which the EU, and its member-governments, have used taxpayers‘ money to corrupt political parties, commercial associations, academic institutions, churches, trade-unions and the media, in order to decapitate resistance among the people.

    I am determined to stop this process and commence the re-enfranchisement of sovereign electorates. The alternative is too horrible to contemplate.

    UKIP’s sister-parties, in Germany, are Bürger in Wut, the Ökologische Demokratische Partei and Die Neue Mitte. These are the seeds, from which I hope a genuinely democratic Germany will grow.

    In Switzerland, we would support Mr Blocher; in Austria, the FPÖ.

    In the Czech Republic, UKIP’s friends are President-of-the-Republic, Vaclav Klaus, and Petr Mach, Leader of the Free Citizens‘ Party.

    Yours sincerely

    Nigel Farage

    http://www.ukip.org

    http://www.ukipmeps.org

    ——————————————————————————–
    From: ME
    Sent: 14 April 2010 14:45
    To: FARAGE Nigel
    Subject: Fantastic Speech of yours in EU Parlament

    A Perfect rip-down of the Face of a Europe-Destroyer

    Your speech was Perfect

    Regards from Germany

  18. Wie meinte Erdogan noch in der ARD-Doku:

    So etwas wie Völkermord liegt unserem Volk fern. Wir werden diesen Vorwurf nie akzeptieren

    Zu ergänzen wäre: Und wer was anders sagt, kriegt auf die Fresse, Alder.
    Oder wird gleich geschächtet wie in diesem Video: http://truthtube.tv/play.php?vid=1996
    (Warnung: Nicht mal was für Hartgesottene!)

  19. .

    Leute, die „Franzuøsischen Eliten“ sind besorgt, weil Merkel mit den Millarden für Griechenland „zögerte“. Und, mon dieu! jetzt freundet sie sich such noch mit Rußland an!

    Da ist auch noch die Umfrage, ob es rightig war, GR Milliarden in den AR*ch zu schieben.

    Anfnags waren 91% dagegen, jetzt sind es nut noch 71%:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7179700/Franzosen-fuerchten-ein-deutsch-russisches-Europa.html#xmsg_comment

    Ich bitte Euch, doch auch mal was dazu zu sagen. Kommentare sind auch noch frei!

    Los geht’s!
    .

  20. Ihr macht einen entscheidenden Fehler:

    Mit gewaltbereiten Menschen kann man nicht diskutieren. Sie verstehen nur eine Sprache:

    Das Recht des Stärkeren.

    Ist der andere stärker, geben sie nach. Ist der andere schwächer, setzen sie sich durch. So haben sie es gelernt, so ist es in ihren Köpfen. Diskutieren tun sie nur, um Zeit zu gewinnen oder um ihre Propaganda zu streuen. Sind sie in der Überzahl, wechseln sie wieder die Methode und wenden Gewalt an. So machen sie es seit 1400 Jahren und wir sind immer noch so dämlich, auf dieses 1400 Jahre alte Schema hineinzufallen. Idiotisch.

    Und ja, es ist wirklich widerlich, wie rassistisch die Türken sind. Wenn das die „moderaten“ Türken sind, die im Fernsehen vor laufenden Kameras den Genozid leugnen, dann glaubt mir, wollt ihr die radikalen nicht treffen.

    Wir haben ein riesiges Problem in Europa. Und dieses Problem wird gewaltfrei nicht mehr gelöst werden: weil die anderen Gewalt einsetzen wird, um ihre Stellung zu behaupten und ihren Machtbereich zu erweitern.

    Solange wir auf Gewalt verzichten, werden wir Stück um Stück verlieren. Traurig, aber es ist so. Je früher wir Gewalt anwenden, um unsere Rechte zurückzuholen, desto weniger Gewalt brauchen wir insgesamt und umso mehr Aussicht auf Erfolg haben wir. Je länger wir „appeasen“, desto sicherer werden wir verlieren.

    Denn es sind nicht 60 Millionen Nazis gegen den Rest der Welt.

    Es sind 1,5 Milliarden gegen den Rest der Welt. Und diese 1,5 Milliarden haben Verbündtet unter unseren Richtern, Politikern, Polizisten, Journalisten, Lehrern und innerhalb der Bevölkerung selber.

    Der Kampf um Europa ist meiner Meinung nach gelaufen. Man kann nur noch in sichere Bereiche ziehen (Ostdeutschland, Polen, Kroatien, Australien, Neuseeland, etc.) und versuchen, Europa bald zu verlassen. 70.000 PI-ler werden 70 Millionen Deutsche nicht umstimmen können, die all das wollen, was wir bekämpfen.

  21. .

    Schaut Euch mal die Frau unter dem Schild wo groß in rot „Lüge steht, genauer an: Ist das Hitlery Clinton, die da eigens vom Hussein zur Demo geschickt worden ist?

    .

  22. #18 Deutscher_Ritterorden:
    >> “Holocaust ist eine imperialistische Lüge” <<

    Das Schöne daran ist, dass die links-rot-grüne Mischpoke unter Imperialismus ja auch sofort an die USA denkt. — Das ist natürlich absolut widersinnig, da die USA eben keine imperialen Bestrebungen haben und im Laufe ihrer Geschichte deswegen auch immer wieder in den Isolationismus verfallen sind; mit immer schrecklichen Folgen für den Rest der Welt.

    Aber solche Begriffe wie Kulturimperialismus, etc. rücken das Feinbild Vereinigte Staaten dann schon immer wieder zurecht, bzw. ins rechte rot-grüne 68iger-Licht. 😉

  23. #26 scrualla
    Ich bitte Euch, doch auch mal was dazu zu sagen. Kommentare sind auch noch frei!

    Zu spät, das bundesdeutsche Zensorat war schneller, nu is Essig mit freier Meinungsäußerung 😉

  24. die Dokumentation als “gefährlich” bewertet, weil sie “wissentlich durch Verleumdungen Hass gegen das türkische Volk schüre”.

    Den Deutschen gings ja ebenso… und das hält bis heute an.

  25. #15 Terrorkeks (14. Apr 2010 20:13)
    Ja danke für die ehrlichen Worte. Wenigstens einer von Euch der nicht auf sein Gehirn gefallen ist. Aber das „manchmal“ würde ich streichen. Oder bei welchem Thema sind sie für die Wahrheit geeignet???

  26. Ja über die Griechen und den Verrat vom Ferkelchen bringt Pi gar nichts mehr. Finde ich persönlich sehr schade.
    Eine Anti-Islam-Partei, die uns aus dem Desaster EUdSSR führt. Das wär’s!

  27. #29 Graue Eminenz (14. Apr 2010 20:22)

    „Leider führte jahrelanges Gutmenschentum und falsche Toleranz zu einem politischen Stillstand und dem Anstieg der Kriminalität. Das Gewiefte am Gutmenschen ist, dass er durch selbst verursachte Probleme neuen Grund zur Kritik hat. Das ist der ewige natürlich Kreislauf, der es schwierig bis unmöglich macht, die Gutmenschen zu bekämpfen. Besonders unterwandert sind die USA, Brutstätte und Mekka der Gattung Gutmensch. Von hier werden die Kriege geführt, die den Menschen Wohlstand, Demokratie und westliche Werte bringen sollen. Als Waffe verwendet der deutsche Gutmensch bevorzugt die Nazikeule. „

  28. Was war Ausschwitz ?
    Eine Weltverschwörung gegen Deutschland !
    Was war 09/11 ?
    Ein Inside-Job des CIA !
    Was war L.H. Oswald und JFK ?
    Klar, Hippies haben zu viel geraucht !
    Und was bin ICH ?
    Nur eine Illusion ich existiere nicht !

    Nur rechtsradikale Antidemokraten glauben das es nie passierte. Also Kulturbereicherer aus der Türkei. Der Rest der Welt weiß das es wahr ist.

  29. #28 scrualla

    Quatsch. Das ist doch die Else Kling.

    Außerdem kann man soetwas im DE Fernsehen nicht mehr sehn.Ein Südländer hat sich die Filmrollen geschnappt und ist mit dem Fahrrad geflüchtet.
    Also keine Filme mehr über Völkermord!

    Ey Alder gugst du Fenster!

  30. #27 killerbee:
    >> Ihr macht einen entscheidenden Fehler:
    Mit gewaltbereiten Menschen kann man nicht diskutieren. Sie verstehen nur eine Sprache:
    Das Recht des Stärkeren. (…)
    <<

    Du bringst es auf den Punkt: Fast volle Zustimmung! … Abgesehen davon, dass die Richter mit denen generell unter einer Decke stecken: Die glauben an den 68iger Unsinn — und es gibt auch andere Richter, Lehrer und Politiker. Polizisten; und ich freue mich einen persönlich sehr gut zu kennen; denken hier eher wie Du und ich! die dürfen den Scheiß eben täglich ausbaden: Als Kripo, Streife oder Bereitschaftspolizei.
    .
    Ansonsten: Recht hast Du! Das Problem ist jetzt schon ohne massive Gewalt überhaupt mehr denkbar: Sowohl von der einen als auch von der anderen Seite. Besser man richtet sich jetzt schon darauf ein.

  31. @#1 r2d2
    Für die Türken in der Schweiz gilt dieser Artikel. Wenn ich mich recht entsinne, wurden vor ca. Jahresfrist Türken in der Schweiz zu bedingten Strafen wegen Leugnung verurteilt.

    Aber was ich bestätigen kann: Türken sind NIE schuld, egal was passiert.
    Ein harmloses Beispiel von vielen, die ich erzählen könnte:
    Ein türkischer Kollege musste das Studium frühzeitig beenden, da er den erforderlichen Notenschnitt nicht erreicht hat. Er war da nicht der Einzige, fast 60% wurden schlussendlich aussortiert. Er war aber der Einzige, der die Schuld den „rassistischen, anti-türkischen“ Lehrern gab. Die anderen Durchgefallenen waren einsichtlich genug zu erkennen, dass sie entweder zu wenig gelernt hatten oder schlicht überfordert mit dem Stoff waren.

  32. @#30 HomerJaySimpson

    Sorry bout dat! Da habe ich zu lange gewartet, Euch Bescheid zu sagen! Das mit den „Umfrage“ war besonders verdächtig! Von 9% dafür auf 21% dafür! Und das blitzschnell.

    Ich finde es jedenfalls gut, ein wenig mit Rußland zu flirten. Das macht die anderen gefügiger, die uns ja sonst immer nur frech ausbeuten und beleidigen.

    Deutsch sit ja immer noch keine Amtssprache bei der EU. Daraus leite ich einen Mangel an Respekt ab. Das haben wir nicht nötig.

    Auf ins Geschäft mit Rußland. Vielleicht kann Muttchen dann doch noch Merkelina die Große werden.. naja..

    Jedenfalls exportieren die Russen keine Kopftuchreligionen. Die Türkei wird das gar nicht gerne sehen, wo sich sich doch für unsere Energielieferungen als relevant hält.

    d-oh! Erd-oh!gan!

    .

  33. weil sie “wissentlich durch Verleumdungen Hass gegen das türkische Volk schüre”.

    Meine lieben türkischen Mitbürger, wir benötigen keinen Genozid der Armenier, um euch nicht zu mögen.
    Da langt schon die tägliche Studie der Nicht Mainstream Medien, die uns immer mehr die Anwesenheit einer hauptsächlich muslimisch geprägten bildungsresistenten Community zeigt die dieses Land tagtäglich mit ihren unkontrollierten Testesteronausbrüchen bereichern.

  34. Der Hyrriet-Vertreter findet, dass die Sendung einseitig war und ein Propagandafilm und meint es sei schade, dass mit den GEZ-Geldern der türkischstämmigen Menschen der BRD so etwas finanziert wird.(Ab Minute 4.58 der Diskussion)
    Ich bin beleidigt, dass das unwiedersprochen blieb.Diese Runde zeigte mal wieder, dass es Zeitgenossen gibt, die nicht sachlich diskutieren können.

  35. #32 Hayek

    Sie können mich Duzen…naja das manchmal bezog sich eher auf kleinere Wahrheiten im Leben…für politisches oder religiöses sind die Türken gar nicht bereit…

    Auf den Kopf gefallen bin ich vllt als kleiner Junge mal vom Fahrrad aber erzogen bin ich christlich/jüdisch und demokratisch im schönen Bergischen Land….ohne wirklichen Zugang zu den Ghettotürken…ein Glück wie ich finde…^^

  36. Ich habe den gestrigen Phoenix-Bericht über das Massenmorden der (post-)osmanischen „Jungtürken“ unter Mehmed Talât bzw. Talât Pascha an den Armeniern gesehen. Ein erschreckend-grandioser Bericht, der eingangs (unnötigerweise, da selbstverständlich) implizit mehrmals auf die Unschuld der heutigen Türken hinwies.
    Entlarvend war die an diesen erschütternden Report anschließende Diskussion: Erfreulich gut der Moderator, der sich alle Mühe gab, den allem Anschein nach kurz vor dem Amoklauf stehenden Hürriyet–Agenten in die Schranken zu verweisen. Ich habe den Film (nicht die anschließende Diskussion) aufgezeichnet. Für die Menschen, die nach mir kommen und zum Angedenken an die Hunderttausende von Armeniern, die von den Osmanen in einem hoffentlich letzten Aufbegehren ermordet wurden.

    Don Andres

  37. @37 Graue Eminenz

    Danke für deine Zustimmung.

    Es gibt immer noch den Fehler, dass Leute glauben, man könne die Welt „friedlich“ verändern.

    Das ist nur unter einer Bedingung möglich: Dass beide Seiten auf Gewalt verzichten.

    Sobald eine Seite Gewalt als legitim erachtet, ist eine gewaltfreie Lösung nicht mehr möglich.

    Und wie gut man mit moslems diskutieren kann, sieht man ja jeden Tag. Sie lügen, sind beleidigt, schreien rum und enthaupten Leute, die es wagen, sie zu kritisieren.

    Nun also die Denksportaufgabe für Neunmalkluge:

    Wie kann man jemanden überzeugen, wenn er auf Kritik seines Standpunktes mit Enthauptungen reagiert? Na?

    Es ist traurig, aber wir müssen Gewalt wieder als legales Mittel einsetzen, um unsere Grundrechte (auf körperliche Unversehrtheit, freie Meinungsäußerung, etc.) wahrnehmen zu können. Es wäre schön, wenn der Staat das für uns regeln könnte, denn dafür hat er ja schließlich das „Gewaltmonopol“.

    Aber ehrlich, ein Staat, der mir sagt, dass es de fakto rechtsfreie Räume in gewissen Innenstädten gibt, der hat für mich jegliche Existenzberechtigung verloren. Ich bewaffne mich und kämpfe. Wenn die Polizei wieder auf meiner Seite ist, verstaue ich die Waffe wieder. Aber solange das nicht der Fall ist, werde ich meine Rechte mit Gewalt verteidigen. Auch gegen diesen Staat.

  38. Habe die gestrige Diskussion zum Film ebenfalls auf Phönix gesehen, absolutes Highlight war das Angebot des „Experten“ an die Türken, das Deutsche und Türken ihre gemeinsame Verantwortung für den Genozid endlich wahrnehmen. Sagt mal gehts noch? Nun sind wir nicht nur am Holocaust schuld sondern auch noch am Genozid an den Armeniern.

  39. Tagesspiegel Berlin: Hat Sarrazin doch recht?
    Nein, ganz so deutlich hat Susanne Vieth-Entus das in ihrem Kommentar zum Berliner Bildungsdesaster nicht gesagt, aber dem Sinn nach meint sie das.
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/Schule;art141,3084953
    Zum ersten Mal werden m. W. sogar konkret die Herkunftsländer der problematischen Migrantenmilieus genannt, die sonst nur schwammig als „Südländer“ bezeichnet werden.

  40. Die Leugnung des Völkermordes durch die Türken an den Armeniern ist „gefährlich“.

    Sie zeigt, das Türken auch ohne Islam dazu neigen, zu bestimmen, wer leben darf und wer nicht.

    Koranisch gesehen war es kein Völkermord, da Armenier nach dem Koran als Christen keine Menschen waren. So wie wir für Muslime auch keine Menschen sind.

    Dies ist nicht nur im Koran, sondern auch in der Kairoer Erklärung der Menschenrechte, die die Sharia über alle weltlichen Gesetze stellt, festgelegt.

    Wieviele Menschen bringen wir am Samstag in Berlin vor die Niederländische Botschaft, um für die universellen Menschenrechte zu demonstrieren, für die Meinungsfreiheit?

    Nehmt euch ein Herz und kommt. Auch wenn es sehr weit ist. Die PI-Gruppen bieten Hilfe bei der Bildung von Fahrgemeinschaften an.

    norbertgehrig.paxhessen@yahoo.de

  41. #38 scrualla
    SO ist es, die Russen sind sehr respekteinflößend und Erdowahn dieses kleine Rumpelstielzchen guckt mit seinen Drohungen bläd aus der Wäsche wenn Deutschland nicht am Tropf der Nabucco Pipeline hängt. Dieser Türkennazi hat ja schon mehrfach versucht sich durch Erpressung und drohung in die Eu zu pressen, von wegen er dreht uns den Gasharn zu etc. pp.. Dumm jelaufan wa Erdowahn ? 😀

  42. #43 GodsArmy (14. Apr 2010 20:48)

    Nun sind wir nicht nur am Holocaust schuld sondern auch noch am Genozid an den Armeniern.

    War doch das Deutsche (Kaiser) Reich !

    Das ist doch voll Fascho, da müssen wir Schuld sein, logisch oder ? :mrgreen:

  43. Hier noch mehr & Gerichtsurteil für die „Leugnung des Genozids an den Armeniern“ (Fall Do?u Perinçek)

    Der Beschwerdeführer Do?u Perinçek hatte 2005 an Reden in Lausanne, Opfikon und Köniz öffentlich den Genozid von 1915 an den Armeniern im Osmanischen Reich geleugnet. Das Polizeigericht des Bezirks Lausanne sprach ihn dafür wegen Verstoss gegen Art. 261bis Abs. 4 Hälfte 2 StGB schuldig und verurteilte ihn zu einer bedingten Geldstrafe von 90 Tagessätzen à 100 Franken und einer Busse von 3’000 Franken. Das Kantonsgericht Lausanne und das Bundesgericht wiesen die entsprechenden Beschwerden in allen Punkten ab.
    Links:
    http://www.swissinfo.ch/ger/Verurteilung_von_Genozid-Leugner_Perincek_bestaetigt.html?cid=623090 http://www.humanrights.ch/home/de/Schweiz/Inneres/Rassismus/Gerichtsverfahren/de/Schweiz/Bundesgerichtsentscheide/Diskriminierungsverbot/idcatart_7215-content.html

    Ich selbst finde die Kriminalisierung von „Leugnern“ historischer „Tatsachen“ äusserst fragwürdig und einer Demokratie unwürdig. Die „Anführungszeichen“ sind nicht willkürlich gesetzt.
    Denn:
    Es kann NIE wissenschaftlich und juristisch eindeutig geklärt werden, ob jemand bewusst eine Lüge verbreitet oder aber von der Wahrheit seiner Worte ehrlich überzeugt ist.

  44. Und dass die Franzusen schiss haben, vor einem erstarken Deutschlands und einer zu uns überschwappenden Konservative aus Russland passt dem Verausländerten Frankreich natürlich gar nicht in den Kram.

  45. Die Türken sind die größten Islamofaschisten und Nationalisten,völlig unfähig Kritik zu akzeptieren.Der Genozid an den christlichen Armeniern während des 1. Weltkriegs ist eine historische Tatsache, das sie nicht wahr haben wollen.
    Sobald die Türken ihren Nationalstolz in Frage gestellt sehen,zücken sie ihre Flagge und demonstrieren Einigkeit.Sie wollen sich nicht in die deutsche Gesellschaft integrieren und wenden das Recht des Islam an,welches nicht mit dem GG konform ist.

    ….sobald ich die Türkenflagge sehe,krieg ich Pickel am Arsch…

  46. OT

    „Eisenkette auf Kopf gehauen“

    Erschreckende Szenen haben sich in der Peiner Südstadt auf dem Friedrich-Ebert-Platz abgespielt. Jugendliche ausländischer Herkunft haben hier mehrmals Punker brutal mit Knüppeln und Eisenketten angegriffen….
    Peine. Das Auge ist geschwollen und schimmert violett, er hat schwere Prellungen am ganzen Körper: Der 26-jährige Punker Tim (Name von der PAZ geändert) wurde am vergangenen Mittwochabend gegen 21 Uhr auf dem Peiner Friedrich-Ebert-Platz von ausländischen Jugendlichen brutal angegriffen. Dort treffen sich täglich einige Peiner Punks…

    Der Punker weiß nicht, warum die ausländischen Jugendlichen so aggressiv sind. Doch seine Mutter ergänzt: „Es gibt schon seit längerem Stress, denn die Ausländer rufen ständig ,Verschwindet, das ist unser Platz!“ Sie hätten auch schon mit leeren Flaschen geworfen. Die Peinerin kann das Verhalten nicht verstehen, „denn die Punks sind doch politisch links eingestellt und haben nichts gegen Ausländer“. Die Peiner Polizei ermittelt noch.

    Quelle: http://www.paz-online.de/PAZ/Peiner-Land/Lokalnachrichten/Stadt-Peine/Eisenkette-auf-Kopf-gehauen

    Und nein, ich finds nicht lustig … eher zuuu genial 🙂 … wobei ich mich natüüürlich nur auf die Kommentare unter dem Artikel beziehe 😉

  47. #51 Rheinpreusse

    Da haben sie recht…ohne Islam und einem lebendigen Atatürk gäbe es mehr zivilisierte Menschen…obwohl Atatürk auch seine Fehler hatte…

  48. #27 killerbee (14. Apr 2010 20:20)

    Ihr macht einen entscheidenden Fehler:

    Mit gewaltbereiten Menschen kann man nicht diskutieren. Sie verstehen nur eine Sprache:

    Das Recht des Stärkeren.!…..Der Kampf um Europa ist meiner Meinung nach gelaufen. Man kann nur noch in sichere Bereiche ziehen (Ostdeutschland, Polen, Kroatien, Australien, Neuseeland, etc.) und versuchen, Europa bald zu verlassen. 70.000 PI-ler werden 70 Millionen Deutsche nicht umstimmen können, die all das wollen, was wir bekämpfen…“““““

    ALLES Richtig-Ergänzung..nicht mehr RECHTZEITIG-umstimmen können…und es sind nicht 70 000 – es sind ein paar hundert, wenn überhaupt, der Rest sind Gucker, Späher, Feinde usw. hier ist STILLSTAND! – gute Entwicklungen sind solche wie in Brüssel usw. schafft etwas mehr Öffentlichkeit für die Realität-aber reicht nicht für eine massive Gegenbewegung. OK – Polen ok als Übergangslösung-bin ja hier-aber schon bald ist Südamerika das Ziel – habe die halbe Welt bereist, bilde mir immer selbst meine Meinung durch persönliche Forschung, hier in Europa chancenlos, du kannst nur verlieren, entweder bist du tot oder im Knast, keinerlei Recht und Schutz mehr auf unserer Seite.

  49. #42 killerbee:
    >> Es gibt immer noch den Fehler, dass Leute glauben, man könne die Welt “friedlich” verändern. Das ist [aber] nur unter einer Bedingung möglich: Dass beide Seiten auf Gewalt verzichten. <<

    Genau! Oberpeinlich wird die Angelegenheit dann in der westlichen Welt und insbesondere in Deutschland, wo man doch immer behauptete gaaaaanz viel aus der Zeit Nationalsozialismus gelernt zu haben. — Z.B. Chamberlains Scheitern mit der Appeasement-Politik oder schon das Unterschätzen Hitlers durch die Konservativen und das Zentrum ist offen sichtlich (auseinander geschrieben!) zumindest lange vergessen: Man hat also alles Mögliche aus der nationalsozialistischen Tyrannei hierzulande gelernt, nur eben nicht, worauf es ankommt. Und nun wird der Fehler von einst einfach nur noch mal wiederholt. 🙁

    Und meiner Ansicht nach ist der point of no return bereits überschritten.

  50. #54 MiBiTri (14. Apr 2010 21:02)

    Das Recht des Stärkeren.!…..Der Kampf um Europa ist meiner Meinung nach gelaufen.

    Mit Menschen wie Dir auf jeden Fall !

    Betreibst Du hier Wehrzersetzung ?

    „Der Baum der Freiheit muß von Zeit zu Zeit mit dem Blut von Patrioten und Tyrannen erfrischt werden. “

    ‚Jefferson, Thomas‘

  51. OT: Ehrenmord bei Aktenzeichen XY (Zweites Dhimmi Fernsehen)…?

    Ein merkwürdiger Mordfall um eine marokanischen Muslima aus Frankfurt… noch merkwürdiger die Berichterstattung bei XY!

    Vermutliche Tatwaffe: ihr eigenes Kopftuch… in der Sendung spricht man aber vom „Halstuch“

    Der Kommissar wendet sich ausdrücklich an „Freunde & Bekannte“ des Opfers… seit macht die Kripo das per Fernseher?

    Der dargestellte Fall stinkt zum Himmel vor lauter correctness bzw. wertloser Desinformation! es soll offenbar nicht der geringste Anlass für bereichernde Spekulationen geschürt werden…

    hier anschauen:

    http://aktenzeichenxy.zdf.de/ZDFde/inhalt/23/0,1872,8062615,00.html

  52. Unsere türkisch-müslimischen „Mitbürger“ werden immer dreister. Jetzt habe ich auf einer Internetseite, die irgendwie offiziös aussieht, ein Video-Interview ausgerechnet mit einem prominenten türkischen Kämpfer gegen den „Zionismus“ gesehen, dem Yavuz Özoguz, der im Internet mit seinem berüchtigten „Muslim-Markt“ die Müslime gegen uns aufhetzt. Auf http://www.integrationsnet.de doziert er hochnäsig, daß die Deutschen ohne die gebärfreudigen Türken aussterben würden, daß wir ihnen also dankbar sein müßten. Außerdem empfiehlt er uns als Gegenmittel für unsere angebliche Dekadenz die Werte des Islam. Dieses recht lange Interview ist eine Fundgrube für Islamkritiker. Endlich redet so einer mal frei von der Leber weg.

  53. Gestern kam ein interessante Sendung auf Bayern Alpha.
    Der Vertreter der Hürriyet hat sich fürchterlich beklagt dass mit den GEZ Gebühren der türkischen Bürger so viel Schindluder getrieben wird.
    Es ist eine unfassbare Unverschämtheit.
    Eine primitive billige Bassardreistigkeit eines Lügners
    Solche Leute sind nicht reif für die EU. Noch lange nicht!

  54. Erneute Massenbereicherung.
    Massenschlägerei: Sechs Verletzte
    Sie trugen überwiegend Gesichtsverletzungen davon, lehnten aber eine medizinische Versorgung ab. Von den Beteiligten waren nur vage Hinweise auf die Täter, bei denen es sich um Südländer handeln soll, in Erfahrung zu bringen.

    http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/loerrach/Massenschlaegerei-Sechs-Verletzte;art372612,4244222

    Wo verdammt soll dieses Südland denn Liegen? Bayern, Spanien, Baden Württemberg?

  55. PI hat die Tagesspiegel-Redaktion gehackt, voll Autobahn:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/Schule;art141,3084953

    Weite Teile Berlins gehen mühelos als soziale Brennpunkte durch. Dazu trägt auch die ungebremste Zuwanderung armer und bildungsferner Schichten aus der Türkei, dem Libanon oder Rumänien bei. Die Stadt gerät in einen Abwärtsstrudel, und die ersten, die das am eigenen Leibe erleben sind – nach den Kindern – Erzieher und Lehrer.

  56. #57 Deutscher_Ritterorden (14. Apr 2010 21:07)

    #54 MiBiTri (14. Apr 2010 21:02)

    Das Recht des Stärkeren.!…..Der Kampf um Europa ist meiner Meinung nach gelaufen…“““

    Mit Menschen wie Dir auf jeden Fall !

    Betreibst Du hier Wehrzersetzung ?

    Also-erstmal habe ich killerbee zitiert, zweitens kann man nur zersetzen, was vorhanden ist, drittens bin ich einfach nur realistischer geworden, wir verteidigen uns doch da am Hindukuss-das lohnt sich wenigstens, wenn man am Mohngeschäft beteiligt wird. Für wen willst du denn dein Blut an Bäume schmieren, das der Tyrannen sehe ich noch ein, aber schau dich doch um hier im goldenen Westen, für welche Flachpfeifen willst du denn deine Haut geben, vergiss es, du lebst da sicher in deinen Killerspielen und hast die Realität ausgeblendet, da sind keine Ritter mehr ausserhalb deiner kleinen Burg, nicht einmal als Bulle oder Soldat hast du Rückendeckung, es ist eine Müllhalde die nur schöner aussieht und noch nicht so stinkt.Punkt.

  57. Rassismus-Vorwürfe bei Germany’s next Topmodel?

    Gestern Abend lief die dritte Folge von Germany’s next Topmodel und es gibt einigen Wirbel um die Show von Model-Mama Heidi Klum (36). Die Fernsehzuschauer sahen, wie Pauline sich zu der Gruppe von Mädels hinzugesellte.

    Die musste ja kein Casting mitmachen, sondern hatte bei „Wetten, Dass…?“ eine Wildcart von Heidi erhalten. Das fanden die anderen Mädchen natürlich unfair und vor allem Svea und Desiree sorgten sich besonders um die neue Konkurrentin, da alle drei dunkelhäutig und schwarzhaarig sind, also vom gleichen Typ. Die beiden fürchteten, sie könnten zu Gunsten von Pauline aus der Show gekickt werden, da man nur eine Dunkelhäutige in der Sendung haben wolle. Und am Ende war klar: Die Angst war berechtigt. Denn sowohl Desiree, die schon nach der ersten Challenge gehen musste, als auch Svea, die nach dem Live-Walk nicht weiterkam, sind raus. Auch wenn Pauline weder auf dem Catwalk, noch beim Fotoshooting eine besonders gute Figur machte, drückte die Jury ein Auge zu, da sie ja, im Gegensatz den anderen noch komplett neu sei und keinerlei Erfahrung habe.

    Vermutlich ist es so, dass das Weiterkommen von Pauline und der Rauswurf von Svea Unfrieden in der Gruppe stiften soll. Pauline könnte bei ihren Konkurrentinnen der Buh-Mann sein, da sie neu ist und noch keine Verbündeten in der Gruppe hat. Ganz im Gegensatz zu Svea, die bereits einige Zeit mit den Mädels verbringen konnte und erste Freundschaften knüpfen konnte. Wir sind gespannt, ob der Plan aufgeht und Pauline die Gruppe aufspaltet oder ob eingesehen wird, dass Pauline im Endeffekt nichts dafür kann, dass Svea gehen musste.

    http://www.promiflash.de/germanys-next-topmodel/201003191115-rassismus-vorwuerfe-bei-germanys-next-topmodel

    Bananistan, Absurdistan, DDR 2.0… Der Irsinn nimmt Fahrt auf.
    ?

  58. #52 piels (14. Apr 2010 21:00)

    Punker sind doch immer so voll kraas gegen Rechts, eih, so voll anacrcho und auf jeder Demo gegen Abschiebungen, deswegen können die PunkerInnen nun auch gar nicht verstehen, dass sie von MohammedanerInnen eine aufs Maul kriegen, weil die MohammedanerInnen nun den Punker-Platz für sich beanspruchen!

    Das wird für die VersagerInnen der antisemistischen Antifa-SA noch schmerzhaft, wenn sie in Zukunft verstärkt von MohammedanerInnen verprügelt werden werden.

    Aber, liebe Antifa-VersagerInnen, Polizei rufen gilt nicht, ihr VersagerInnen-Revolutionären!

  59. #64 MiBiTri (14. Apr 2010 21:32)

    Dann wandere aus und mache es Dir gemütlich, und lass die Aufrichtigen kämpfen wärend Du und andere Feiglinge sich die Eier schaukeln.

    Warum bist Du eigendlich hier ?!

    Um dich Aufzuregen oder doch um „sowas“ zuschreiben ?

    Und sg. Killerspiele spiele ich aus Überzeugung nicht.

    Ich besitze nicht einmal einen TV Apperat !

  60. #52 piels (14. Apr 2010 21:00)

    Im peinlichen Peine verprügeln MohammedanerInnen die ach so toleranten PunkerInnen und wie heißt der Vorsitzende des Stadtverbandes der Peiner SPD?

    Anis Ben-Rhouma!!!!

    Die Peiner haben es nicht besser verdient! 🙂

  61. Man stelle sich nur vor, Deutsche würden mit Genozid-ist-eine-imperialistische-Lüge-Transparenten nach einer Hitlerdoku auf die Straßen gehen…

  62. Bei der Phoenix-Diskussion sprach man sogar von Fälschung und den Professor beschuldigte die 2 türkischen Bereicherer der Propaganda …

    So kann man sich auch der Vergangenheit stellen!

    Typische türkische Propaganda:
    immer die Anderen sind Schuld!!!

  63. zu isi #59
    Ich habe schon vor Wochen pi auf die Seite

    http://www.integrationsnet.de

    aufmerksam gemacht. Da pöbeln Islamisten ganz ungeniert herum. Angeblich alles im Dienste der Integration. Isi hat recht: wer Zitate von richtigen „deutschen“ Moslem-Fundamentalisten sucht, braucht nur diese Seite aufzurufen.

  64. @ #68 Eurabier

    Anis Ben-Rhouma
    Die Peiner haben es nicht besser verdient!

    🙂 🙂 🙂

    Jaaa, so langsam gehts los … hätt nie gedacht dass mir so ein paar Zottel mal den Abend versüssen 🙂

  65. #21 HomerJaySimpson; Stimmt, hat schon sehr lange gedauert für spontane Entrüstung, schliesslich kam das schon Do abend auf ARD.

    #39 zweites Universum; Haha, GEZ und türkischstämmig, würde mich wundern wenn da im Jahr tatsächlich ne 6stellige Zahl rauskäme.

  66. Im Artikel wird die Aussage eines Türken zitiert, der die Dokumentation als “gefährlich” bewertet, weil sie “wissentlich durch Verleumdungen Hass gegen das türkische Volk schüre”.

    Wenn die sachlichen Argumente fehlen und man in der Diskussion zu unterliegen droht, wird von der inhaltlichen Auseinandersetzung abgelenkt und auf die Person(en) gezielt. Der Gegner wird diffamiert, die eigene Unmoral wird auf ihn projiziert. Ein alter eristischer Trick, man will Zwietracht säen.
    Die Linken beherrschen das und die Türken stehen ihnen in nichts nach.

    Kritik wird gern als Hass ausgelegt. Gefährlichkeit – gemeint ist Stiften von Unfrieden und Schaffen von Konfliktpotential – wird auch unterstellt. Es fehlt jetzt nur noch, dass neben der Hasskeule von diesen türkischen Nazis der Superlative die Nazikeule geschwungen wird, denn es ist ja mittlerweile auch Rassismus, Menschenrechtsverletzungen, die auf Vorschriften des Islam zurückgehen (z.B. Töten durch Steinigen), zu kritisieren. Es ist auch Islamophobie, wenn ich die Zustände in islamofaschistischen Staaten kritisiere (man muss sich doch nicht vor dem Hängen am Baukran oder dem Einbuddeln in Erde zwecks Steinigen oder dem Knien auf dem Boden vor dem Kopfabhacken fürchten).

    Liebe Türken, versucht´s mal mit Dialektik:
    Meine These: Der Genozid an den Armeniern ist eine historische Tatsache. Beweis meiner These: Der Genozid ist wissenschaftlich erforscht, es liegen zahlreiche Aufzeichnungen und Berichte vor, die ihn belegen. Wie lautet denn eure Gegenthese, die ihr bitte auch belegen müsst. Wo sind eure Beweise, dass es sich nicht um einen Genozid gehandelt hat?

    Wenn Ihr dazu nicht in der Lage seid, entgegne ich nach ebenso billiger und primitivster eristischer Manier: Ich bewerte es als verkommen und unmoralisch, wenn man wissentlich durch Leugnung dieses Armenier-Genozids die Opfer verhöhnt.

  67. Killerspile spielt man doch da-wo du gerade sitzt, nicht im TV – MANN !?!

    Auswandern heisst nicht-nicht zu kämpfen, sondern dort zu kämpfen, wo man es für sinnvoll hält, wir haben alle das Recht und die Freiheit, uns selbst zu entscheiden, wo wir unsere Tage verbringen wollen-euer ach so verehrtes Amerika gäbe es nicht ohne Einwanderer, schon vergessen oder nie gewusst?! Israel gäbe es auch nicht ohne Auswanderer/Einwanderer na ja-usw.
    Weiterhin haben wir hier einige Mitkommentatoren, die sich nicht in der sog. BRD aufhalten, die ja nun mit der Unterschrift des Mr. Köhler offiziell aufgelöst wurde,
    Aber PI – wo ich seit 3 Jahren gastiere, hat mir sehr geholfen bei der Orientierung, Information und Entscheidungsfindung, und so geht es ja vielen anderen auch, trotzdem anerkenne ich, wenn jemand sich für zB. diesen Ort als seine Heimat entschieden hat und auch bereit ist, dafür zu kämpfen ( bislang sehe ich ja nur bits und bites des edelen Ritters statt Pferd, Rüstung und Schwert ), also, bleiben wir alle Brüder im Geist und kämpfen für Freiheit, Gerechtigkeit und eine bessere Zukunft für unsere Kinder dort, wo wir uns gerade befinden, es ist ja unser Planet, den wir hier zu verteidigen haben, nicht nur einen kleinen Fleck auf der Landkarte.

  68. #55 piels
    Ist das schön!!! Bald gibts noch mehr auf die Fresse von den Kulturbereicherern. Die schlagen richtig zu, nicht wie die Polizei, die Anweisungen von oben hat, diesen Abschaum mit Samthandschuhen anzufassen. Dieses Punkerpack kann sich schon mal drauf einrichten, daß sie in Zukunft für die neuen Herrenmenschen den ganzen Tag schuften dürfen und dreimal täglich die Fresse poliert bekommen.

  69. “Genozid ist eine imperialistische Lüge”

    Auf dem Plakat ganz links steht dasselbe nochmal auf türkisch!
    Irgendwie haben manche Türken den Untergang ihres schönen Imperiums mental nicht verkraftet. Daraus resultieren derart gehirnakrobatische Sprüche.
    Liebe Türken, ihr habt nicht nur die Armenier halbiert, sondern in den 600 Jahren eurer imperialistischen Herrschaft den Balkan, Rumänien, Griechenland und den Kaukasus ruiniert! Für die meisten Konflikte seid ihr selbst direkt oder indirekt verantwortlich! Seht den Tatsachen ins Auge!

  70. #51 lambert

    Ich war gerade auf der Seite von Geert Wilders.
    Es waren 1776 Gäste Online.
    Holland hat 16,5 Millionen Einwohner.
    Wir müssten hier 8 bis 9000 Online haben.

    Deutschland schläft schonmal den Totenschlaf vor und verkauft seine Demokratie.

  71. Wer sich diese „Perle“ der Phoenix-Runden nach dem beeindruckenden Film über den Armenien-Genozid anschauen-und hören will, hier ist sie per live-Stream.
    Die beiden türkischen Genozid-Leugner sind außerordentlich unruhig und unsachlich, während die anderen Teilnehmer sich ruhig und sachlich äußern, obwohl sie ständig unterbrochen werden.
    Die anwesenden Türken kennen keinerlei Diskussions-Kultur – wie sagt der Armenier ganz richtig: mit Ihnen kann man nicht diskutieren!
    http://www.phoenix.de/sixcms/detail.php?id=297108&template=d_ph_videostream_popup&format=4&transfer=2

  72. Wiki
    Turanismus = Pan-Turkismus:

    Die Jungtürken verkündeten im April 1915 als Kriegsziele ganz offen die Eroberung ganz Transkaukasiens und die Vereinigung aller Turkvölker unter dem osmanischen Sultan. …

    Zu Kriegsbeginn war noch der Aufruf zum Dschihad, zum „Heiligen Krieg“, erfolgt, gegen Kriegsende setzte sich der Pan-Turanismus gegenüber dem Pan-Islamismus an Bedeutung aber eindeutig durch. Berlin, das jahrelang

    http://de.wikipedia.org/wiki/Turanismus

  73. „Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier ?“ Adolf Hitlers zweite Rede vor den Oberkommandierenden auf dem Obersalzberg am 22. August 1939

    http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/76273.html

    Als Bestätigung dieser Annahme wird häufig der von Hitler acht Tage vor dem Überfall auf Polen im September 1939 geäußerte Satz gewertet: „Wer spricht heute noch von den Armeniern?“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Max_Erwin_von_Scheubner-Richter#Der_Erste_Weltkrieg_und_der_V.C3.B6lkermord_an_den_Armeniern

  74. #44 killerbee (14. Apr 2010 20:45)

    Es gibt immer noch den Fehler, dass Leute glauben, man könne die Welt “friedlich” verändern.

    Das ist nur unter einer Bedingung möglich: Dass beide Seiten auf Gewalt verzichten.

    Sobald eine Seite Gewalt als legitim erachtet, ist eine gewaltfreie Lösung nicht mehr möglich.

    Thema Gewaltanwendung:
    es gibt tatsächlich noch Deutsche, die es noch können!

    Enthüllt: So rächt sich die Bundeswehr politisch korrekt für in Afghanistan getötete deutsche Soldaten

    Udo Ulfkotte
    Immer wieder werden beim »Friedenseinsatz« in Afghanistan bei Anschlägen deutsche Soldaten getötet. Die Bundeswehr wollte Rache nehmen. Doch wie macht man das politisch korrekt? Und zwar so, dass deutsche Medien nichts davon mitbekommen und auch deutsche Politiker nur schweigende Zuschauer sind? Man setzt Deutsche in britische Kampfflugzeuge, bestückt diese mit lasergesteuerten Bomben und lässt sie abheben. Mindestens 18 Mal durften die Deutschen allein zwischen Dezember 2009 und Januar 2010 Rache nehmen. Nicht nur die Deutschen sind über den Erfolg der Geheimaktion begeistert – auch die Briten.

    http://info.kopp-verlag.de/news/enthuellt-so-raecht-sich-die-bundeswehr-politisch-korrekt-fuer-in-afghanistan-getoetete-deutsche-so.html

    ——–

    Londoner Times: Verteidigungsminister Guttenberg höchstpersönlich wünschte den deutschen Kampfeinsatz an Bord britischer Kampfflieger

    Udo Ulfkotte
    Die Londoner Times berichtet, dass Verteidigungsminister Guttenberg (CDU) mit der von uns berichteten Entsendung deutscher Kampfflieger an Bord britischer Kampfflugzeug in Afghanistan die Beschlüsse des Bundestages gebrochen hat – und Deutschland noch tiefer in den Afghanistan-Krieg reinziehen wollte.

    http://info.kopp-verlag.de/news/times-verteidigungsminister-guttenberg-hoechstpersoenlich-wuenschte-den-deutschen-kampfeinsatz-an-b.html

    lol es geht aufwärts!

  75. #81 Alster

    ja – zum Glück; aber wir müssten uns in Zukunft nötigenfalls auch einmal für Völkermordanerkenner einsetzen, die ’sich schlecht verkaufen‘, die einmal nicht so aalglatt oder fotogen sind wie die Genozidverschleierer.

    Die türkischen Nationalisten (und Islamisten) werden nämlich nachrüsten, was ihr ‚impression management‘ betrifft.

    Sachliche Geschichtsschreibung darf nie Show-Event nachgeordnet sein.

    Die (leider nicht erfolglosen) Werbebotschafter der Islamisierung wie Tariq Ramadan (Sohn von Said Ramadan), Emel Abidin-Algan (Tochter von Yusuf Zeynelabidin (MB)) oder Schirin Ebadi (global aktives Werbemaskottchen der mordenden Mullahs) sollten uns zu denken geben, die ‚wickeln‘ Minister und Parlamente ‚ein‘.

    Noch zu den Parteien der Türkei,
    türkisch-rassistisch:

    BBP, Partei der Großen Einheit
    Führer Muhsin Yazicioglu (starb im März 2009 bei einem Hubschrauberabsturz)

    http://www.muhsinyazicioglu.org/

  76. #87 Wotan47

    Wer zur Anwendung Rache (Talionsrecht, vgl. Schariarecht) schreitet, hat die Zivilisation und den säkularen Rechtsstaat verlassen und sich in die Barbarei begeben, ist ein struktureller Ayatollah, ein Strukturdschihadist. Das Bagatellisieren des Rachemordes ist nicht so viel besser, hm?

    Demnächst bitte bleiben lassen.

  77. #90 Katzensprung (14. Apr 2010 23:36)

    wir sind hier bei PI !

    die SZ wäre sicher begeistert über Ihren Kommentar

  78. Diejenigen, die die Armenier zu Millionen in den Tod trieben, haben sich nicht gebessert.

    Sie würden es heute wieder tun. Nachdem sie mit den Europäern abgerechnet haben…

  79. Die Wahrheit ist schwer zu leugnen, da hilft auch der Protest nichts – und wem das nicht passt, der geht zurück in sein Heimatland, da wird dann seinen Wünschen nachgegangen – allerdings OPNE das von den DEUTSCHEN erwirtschaftete HATZ IV!!!!

  80. #26 scrualla (14. Apr 2010 20:19) .

    Leute, die “Franzuøsischen Eliten” sind besorgt, weil Merkel mit den Millarden für Griechenland “zögerte”. Und, mon dieu! jetzt freundet sie sich such noch mit Rußland an!

    Läuft doch alles wie geplant mit der EUdSSR:

    Mitgeteilt von Fjordman, „Der Eurabia Code“ Teil 4, S. 25: Nach dem konservativen briti-schen Politiker Daniel Hannan ist die EU genau so konzipert („die einzige Legislative außer-halb der kommunistischen Diktaturen Nordkoreas und Kubas ist, die Gesetze im Geheimen verabschiedet“): „Ihre Gründungsväter haben von Anfang an verstanden, daß ihr kühner Plan, die alten Nationen Europas zu einer einzigen politischen Einheit zu verschmelzen, niemals erfolgreich sein würde, wenn jeder Machttransfer den Wählern zur Abstimmung hätte vorgelegt werden müssen. So entwarfen sie eine gerissene Struktur, bei der die höchste Macht in den Händen ernannter Funktionäre liegt, die gegenüber der öffentlichen Meinung unangreifaber sind. In der Tat ist dieStruktur der EU weniger undemokratisch als antidemokratisch.“

    1. Wie Gorbatschow, Giscard d´Estaing und andere die EU neu erfanden

    Die EU-Verschwörung

    (Von Wladimir Bukovski, Cambridge / Großbritannien)

    Im Jahre 1992 bekam ich als erster Zugang zu Geheimdokumenten des Politbüros und des Zen-tralkomitees – Dokumenten, die heute immer noch, dreißig Jahre nach ihrer Entstehung, Verschlußsache sind. Diese Dokumente zeugen klar davon, daß der Plan, Europa von einem blo-ßen gemeinsamen Markt in einen Zentralstaat zu verwandeln, auf einer Vereinbarung zwischen linken europäischen Parteien und Moskau basiert.

    Es wurde als gemeinsames Projekt konzipiert, welches Gorbatschow „unser gemeinsames europäisches Haus“ nannte.

    Gleiche sozialistische Ziele

    Die Idee war sehr einfach. Sie tauchte zunächst in den Jahren 1985 und 1986 auf, als die ital-ienischen Kommunisten, gefolgt von den deutschen Sozialdemokraten, Gorbatschow besuchten. Sie alle beklagten, daß die Veränderungen in der Welt, vor allem nachdem Margaret That-cher die Privatisierung und wirtschaftliche Liberalisierung eingeleitet hatte, die „Erungenschaften“ von Generationen von Sozialisten und Sozialdemokraten völlig zunichte machen drohten. Daher sei die einzige Möglichkeit, diesem Angriff des „wilden Kapitalismus“, wie sie es nannten, Paroli zu bieten, die gleichzeitige Einführung gleicher sozialistischer Ziele in allen Ländern. Zuvor hatten linksgerichtete Parteien und die Sowjetunion immer gegen die europä-ische Integration opponiert, da sie diese als Hindernis für die Erlangung ihrer sozialistischen Ziele wahrnahmen. Seit 1985 änderten sie ihre Meinung völlig. Die Sowjet einigten sich mit den linken Parteien darauf, daß sie zusammenarbeiten wollten, um das gesamte europäische Projekt zu kapern und es in sein Gegenteil zu verkehren. Statt eines offenen Marktes wollten sie Europa zu einem Zentralstaat machen.

    Den besagten Geheimdokumenten zufolge war 1985-1986 der Wendepunkt. Ich habe die meisten dieser Dokumente veröffentlicht. Sie können sie im Internet finden. Die Gespräche, die damals stattfanden, sind wirklich augenöffnend. Zum ersten Mal versteht man, daß da eine Verschwörung im Gange ist, die aus der Sicht der Verschwörer durchaus nachzuvollziehen ist, da sie ihre politischen Pfründe sichern wollten. Die Sowjets brauchten eine Änderung ihrer Beziehungen mit Europa, da sie eine verzwickte und sehr tiefe strukturelle Krise durchliefen.Und im Westen fürchteten die linken Parteien, die Macht sowie ihren Einfluß und ihr Prestige zu verlieren. So einigte man sich zu einer Verschwörung und arbeitete diese gut aus.

    Wie wir sehen, werden die sozialistischen Franzosen mit dabei sein.

  81. Jetzt wird von den Türken ordentlich Tam Tam gemacht. Dann werden sich die deutschen Politiker -wie immer- einschalten und diese Tatsache mit einem Scheck sowie einer Entschuldigung zu nichte machen.
    Unsere Politiker haben eben nun einmal kein Kreuz, keine Ehre und kein Gewissen und gehen den Weg des geringesten Widestands.

    Es sei denn es geht um das 3. Reich oder die Neonazis. Dann wird alles mobil gemacht. Da werden für 50 (Fünfzig) „Neonazis“ bei 300 Gegendemonstraten 500 (Fünfhundert) Polizisten eingesetzt. Dann spielt Geld keine Rolle (passiert in 21244 Buchholz vor 14 Tagen).

    Das Ausland beeumelt und fragt sich:

    ist denn in Deutschland n u r n o c h
    Karneval……….

  82. Naja, wenn man keine Fakten hat die die eigene Version beweisen. Dann sagt man einfach, dass die Aussagen, der Westler in der Türkei gefälscht oder parteiisch sind. Auch die, die vom eigenen Verbündeten gemacht werden. Und auch wenn der sich darin selbst der Mittäterschaft bezichtigt. Süper Diskussionskültür.

  83. Man kann es auch so sehen:
    Türkische Behauptung, dass der Aghet nie existierte, schmettert man damit ab; dass dies eine Islam-Faschistische-Lüge ist. Der Islam ist sowieso eine Lügenideologie, eine prähistorische Form von Gröfaz’s sein Kampf, der er „Mein Kampf“ nannte.

  84. imperialistische Lüge

    Imperialistisch zu sein ist immer eine Anschuldigung, die ausgewachsene Imperialisten gegen ihre (echten oder vermeintlichen) Widersacher erheben. Etwa die UdSSR gegen die USA (und den gesamten Westen); in diesem Fall die Türken (die eine ziemlich imperialistische Vergangenheit haben und heute zu den schlimmsten „Imperialisten“ gehörten, wenn sie könnten wie sie wollten) gegen solche, die die türkische Geschichte zu gut kennen.

    Mit „rassistisch“ und „faschistisch“ ist es ja das gleiche.

    Mein Vater, der sonst immer Punkt neun Uhr abends ins Bett geht, ist extra aufgeblieben (was ganz selten vorkommt, und so gut wie nie wegen einer TV-Sendung), um „Aghet“ zu sehen. Den Termin hatte er sich schon Wochen im Voraus im Kalender vermerkt.

  85. Nachdem ich den furchtbaren Film „Aghet“ gesehen habe, wurde mir zum ersten Male der Sinn des Sprichwort „in die Wüste schicken“ bewusst.
    Nun, unseren türkischen Freunden hier wünsche ich dieses Schicksal nicht – bis Ankara würde reichen!

    Und wenn die immer betonen, die Deutschen würden ohne sie aussterben – lieber nur 50 Millionen Deutsche als weiter „bereichert“ zu werden!

  86. Es gibt noch eine bessere Dokumentation von Ralph Giordano über den Völkermord der Türken an den christlichen Armeniern. Sie lief vor zwei Jahren im Spätprogramm.

  87. Ich wollte auch die Diskussion auf Phönix gucken, aber das genuschel war mir zuviel.

    Hab nur sowas verstanden wie:
    Wir heissen jetzt Türkei und haben mit 1915 nichts zu tun.

    lol

  88. Die Türken in Deutschland sind mit ihrem Rassismus und ihrer abgrundtiefen Menschenverachtung längst ein Fall für den Paragraphen 130 StgB.

  89. § 130
    Volksverhetzung

    (1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,

    1. zum Haß gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert oder
    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, daß er Teile der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,

    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

  90. #104 Tolkewitzer (15. Apr 2010 10:27)

    Und wenn die immer betonen, die Deutschen würden ohne sie aussterben – lieber nur 50 Millionen Deutsche als weiter “bereichert” zu werden!

    Die Deutschen sterben auch „mit ihnen“ aus (falls nichts geschieht). „Mit ihnen“ vollzieht sich dieser Prozess sogar noch schneller.

  91. Wieso sollten die Deutschen aussterben?? Der Vatikan lebt seit über tausend Jahren und das ganz ohne Kinder….

    Und was soll Deutschland mit den ganzen Unterschicht-Türken anfangen? Wer zahlt dann für die?? Wenn es nur noch überwiegend Türken hier gibt, ist auch niemand mehr da, der arbeitet und zahlt!

    Das Gute dabei ist, dann können die sich nur noch gegenseitig abzocken, vermöbeln und umbringen!!

  92. #109 Israel_Hands

    Stimmt!
    Mir graust’s bei dem Gedanken!

    Konsequenterweise mache ich prinzipiell keinen Urlaub in der Türkei oder einem arabischen Land. Von mir bekommen die kein Geld, wenn ich es irgendwie selbst vermeiden kann!

  93. #110 hundertsechzigmilliarden

    Die halten sich dann noch ein paar Deutsche Arbeitssklaven…
    Die Armenier haben sie ja umgebracht, die haben sie nicht mehr zur Verfügung.

  94. Wie mir dieses Kroppzeug auf den Magen schlägt mit seinen täglichen Lügen.

    Ich hab die Schnauze voll. Immer nur, jedes Mal, die ganze „ISCH BINS NISCHT GEWESEN ALTA“. So sind die schon im Kindergarten.

    Hut ab vor denjenigen der auf die Idee kam den Film überhaupt im sonst so Multikulti verseuchten Tv zu senden.

    Diese Brut darf alles, macht alles, und kritisiert man sie nur vorsichtig kommen sie sofort heulend angerannt und bezeichnen sich selber als die neuen Juden, die immer armen Opfer des imperialistischen Westens, marschieren aber gleichzeitig sofort wieder mit ihren blutroten Kriegsfahnen durch die Gegend, keinen Deut besser als die Glatzen, sogar noch schlimmer da weitaus zahlreicher.(gilt auch für Antifanten)

    Ich will mein Land nicht mit solchem undemokratischem Dreckspack teilen, raus damit, sofort!In einem Land in dem sonst bei jedem braunen Furz der Ausnahmezustand ausgerufen wird darf man ohne zu bestraft werden Völkermorde leugnen- wenn man eine „Minderheit“ ist.

  95. Wir bei PI wissen ganz genau, dass die Türken nicht lügen und nur die Wahrheit sagen. 😉

  96. #104 Tolkewitzer (15. Apr 2010 10:27)

    Nachdem ich den furchtbaren Film “Aghet” gesehen habe, wurde mir zum ersten Male der Sinn des Sprichwort “in die Wüste schicken” bewusst.

    Völkermord mittels „in die Wüste schicken“ gab’s schon vor dem türkischen Genozid an den Armeniern. Unterschied: Wir leugnen das nicht; auch sagt kein deutscher Politiker: „Christen können keinen Völkermord begehen“ (während der unsäglich widerliche Erdogan dies bekanntlich von den Moslems behauptet).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Aufstand_der_Herero_und_Nama :

    Mit insgesamt etwa 15.000 Mann unter Generalleutnant Lothar von Trotha wurde der Aufstand der Herero bis zum August 1904 niedergeworfen. Der größte Teil der Hereros floh daraufhin in die fast wasserlose Omaheke-Wüste. Von Trotha ließ diese abriegeln und die Flüchtlinge von den wenigen dort existenten Wasserstellen verjagen, so dass Tausende Hereros mitsamt ihrer Familien und Rinderherden verdursteten. Den so in die Wüste Gejagten ließ von Trotha im sogenannten Vernichtungsbefehl mitteilen: „Die Herero sind nicht mehr Deutsche Untertanen. […] Innerhalb der Deutschen Grenze wird jeder Herero mit oder ohne Gewehr, mit oder ohne Vieh erschossen, ich nehme keine Weiber und keine Kinder mehr auf, treibe sie zu ihrem Volke zurück oder lasse auch auf sie schießen.“
    Die Kriegführung Trothas zielte auf die vollständige Vernichtung der Herero ab („Ich glaube, dass die Nation als solche vernichtet werden muß […]“) und wurde darin insbesondere vom Chef des Generalstabs Alfred Graf von Schlieffen („Der entbrannte Rassenkampf ist nur durch die Vernichtung einer Partei abzuschließen.“) sowie von Kaiser Wilhelm II. unterstützt, sein Vorgehen gilt in der Wissenschaft daher als erster Völkermord des 20. Jahrhunderts.

  97. Hitler hat mal bzgl. seiner eigenen Pläne angeblich gesagt:

    „wer spricht denn heute noch von 1 Million Armeniern?“

  98. Erst vor etwa 50 Jahren ließ der deutsche Faschismus das jüdische Volk auf industrielle Art vernichten. Dieser Anschauung nach waren die Opfer daran schuldig! Darin beruft Hitler sich auf die Kemalisten, jenen Meister des Genozides an den Armeniern und Assyrern, und sagte etwa: Die Kemalisten haben die Armenier massakriert, die Welt hat zugesehen. Wenn ich die Juden massakriere, wer wird dagegen etwas sagen ? Auf dieser Grundlage vollzog er den zweigrößten Genozid des zwanzigsten Jahrhunderts. Vergangenheit und Gegenwart

  99. http://www.zentralrat.org/

    EIN MAHNMAL FÜR DIE OPFER DES VÖLKERMORDS: Zentrale Gedenkfeier der Armenier in Frankfurt am Main
    Samstag, April 24, 2010
    Genau vor 95 Jahren senkte sich ein schwarzer Schatten über das Volk der Armenier, ein Schatten, der bis heute nicht gewichen ist. Damals, am 24. April 1915, gab die Führung des Osmanischen Reiches den Befehl, die armenischen Eliten in Konstantinopel zu verhaften und zu deportieren: Der Beginn eines planmäßigen Völkermords, der am Ende weit über anderthalb Millionen Menschen das Leben kostete. Seither betrauern die Armenier in aller Welt an jedem 24. April ihre Genozid-Opfer. Die zentrale Gedenkfeier in Deutschland findet auch dieses Jahr wieder in der Frankfurter Paulskirche statt. Hauptredner sind der Schriftsteller und Publizist Ralph Giordano sowie der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann, der für die Deutsche Bischofskonferenz spricht.

Comments are closed.