Aus einem alten medizinischen Wörterbuch (1895):

Gutmenschitis (siehe zunächst: -itis), auch: Morbus Roth, Entzündung des Gutmensch, pathologisch-anatomisch als Entzündung der Wahrnehmungsfähigkeit (animadversiogitis) , z.T. einsetzend im Rückenmark (animadversiogitis spinalis), alsbald übergreifend auf das nervöse System, Hirn und Rückenmark befallend (animadversiogitis cerebrospinalis); meldepflichtige Erkrankung; Formen:

1. bakterielle Gutmenschitis: a) eitrige (purulente) Gutmenschitis mit Eiteransammlung in allen verbalen Äußerungen; Erreger: Animadversiokokken; schola critica philus influenza; Escherichia viridis; Linksteria et al.; Infektion durch Entstehung eitriger Processe in der politisch-socialen Perception (z.B. odium nationis vel odium populi) bzw. nach unüberwundenem Kindheitstrauma oder infolge marxistisch-leninistischer Sepsis; bei der durch Neisseria gutmenschitidis verursachten, vor allem bei Deputierten des links-gruenen Spectrums auftretenden Animadversiokokkengutmenschitis erfolgt die Infektion fast ausschließlich hämatogen durch die Infusion multikultureller Ideologica; Komplicationen: Septisch-toxischer Entrüstungsschock; Papaphobisches Zwangssymptom (rabies anticlericalis). b) nichteitrige Gutmenschitis, meist als sogenannte Begleitgutmenschitis im Rahmen von socialistischen Allgemeinerkrankungen, p. e. Erdoganosen (Islamophilie-Syndrom als Manifestation einer Brain-Erdoganose), Oecdemirosen; correctio vel perfectio linguae politicae; bei Minaritis longa und fortgeschrittener Moscheose; die Gutmenschitis moscheosa entsteht i. d. R. secundär durch cogitale Aussaat von Odisse-Ipse-Bakterien bei Nationaltuberkolose bzw. (insbesondere bei Kindern) im Rahmen einer Klerikaltuberkolose und beginnt häufig schleichend mit zunächst nur leicht erhöhter Gedankentemperatur, Reizbarkeit durch Perception abweichender Denkflüsse, Antriebsminderung im Erwerbsleben bis hin zur Hartz-Starre (Rigidia Hartzii), Appetit auf Erhöhung der öffentlichen Steuern zur Plünderung der Erwerbstätigen und pochendem Schmerze im Kopf, wenn allgemeine Wahrheiten ungeschminkt ausgesprochen werden. Logorrhöische Eruptionen bis hin zu Schreikrämpfen (auch im Collectiv des Sprechchors) sind nicht selten. Wegen ihrer vorwiegenden Ausbreitung im Bereich der Hirnbasis (basale Gutmenschitis) ist die frühzeitige Beteiligung basaler Hirnnerven typisch. Eine nicht eitrige Gutmenschitis tritt auch in der Frühphase einer eitrigen Gutmenschitis bzw. nach deren antibiotischer Anbehandlung auf.

2. abakterielle Gutmenschitis a) virale Gutmenschitis, sogenannte lymphozytäre Gutmenschitis, kann in eine Gutmensch-Enzephalitis übergehen; Erreger: Marx-Lenin-Viren, Che-Viren, Horkheimer-Adorno-Habermas-Viren, Kritizismus-Diskursismus-Viren, etc. b) durch antiintellektuelle Protocooen, p. e. bei Toxicognose; c) durch Pilze, p. e. Cryptococcus coranis, vgl. coranische Mykosen; d) durch physikalische Einwirkung, z.B. friendly fire mit einem Pflasterstein. Klinik: allgemeine Symptome: z. B. Loquax-Syndrom, Roth-Fieber, pochender Kopfschmerz bei jede r offen-demokratischen Diskussion (welche es in therapeutischer Hinsicht unbedingt zu vermeiden gilt), fortschreitende tiefgreifende Bewusstseinsstörung – dazu führend, dass das Eigene grundsätzlich als fremd und das Fremde grundsätzlich als Eigenes percipiert wird -, schwere Betroffenheits- und Entrüstungskrämpfe, Schwellungen infolge der Stauung politisch correcter Gedanken im Kopfe. Komplikationen: Aufstauung der politisch correcten Gedanken zum Hirnödem, infolge der Islamophilie dringende Befürchtung christianophagischer Abszesse und möglicher antiisraelischer und antisemitischer Excesse, als Spätkomplikation Hydrozephalus; Diagnose: Evidenz; Therapie: socialpaedagogische Dauerbetreuung im geübten Team, gemeinnuetzige Wochenenden mit deren schrittweisen Ausbau zur bundespolitischen Carriere, bei Verdacht auf bakterielle Gutmenschitis frühzeitige Integration in die Jungsocialisten oder Jungviridisten, das Werfen von Steinen und das Entflammen von Automobilen schafft den Patienten sichtliche Erleichterung, lebenslange Socialhilfe – bevorzugt in Form astronomisch hoher Diaeten als Deputierte des Bundes oder Europas – ist unbedingt indiziert, die Adoption von mehrfach behinderten Waisen aus Kriegs- und Krisengebieten mohammedanischer Praegung durch den Erkrankten/die Erkrankte könnte theoretisch dazu beitragen, die Gutmenschitis auf ein social acceptiertes Ziel zu lenken (intensive Beschäftigungs-Therapie) und ihre pathologischen Auswirkungen schrittweise abzumildern. Auf Heilung darf nicht gehofft werden. Differentialdiagnose: Gutmenschiosis leucaemica, Gutmenschiosis Schroederii et Fischerii (siehe auch: Steinewerfer-Syndrom), Gedankentumoren, Enzephalitis communistica, Blutungen des socialen Wahrnehmungsapparates, Intoxikation mit Ideologica.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. excellenter beitrag, praedikat: wertvoll.
    kommt ausgedruckt unter glas an die wand.
    auch als geschenk mit tiefgang geeignet.

    you made my day.
    danke, pi und gastautor

  2. Leider ist dieser medizinische Fachartikel über 100 Jahre alt, weswegen die probate Prophylaxe gegen Ansteckung mit und Infektionsübertragung von Morbus Roth noch unerwähnt bleibt: POLITICALLY INCORRECT FORTE, möglichst täglich in unbegrenzter Dosierung. Mögliche Nebenwirkung: Realitätsschock.

  3. Ja Leute, dann macht es doch aber gleich richtig und behebt den Anachronismus, indem ihr die Sache vernünftig in Fraktur schreibt! Sonst schreckt das den gebildeten Leser ab.

  4. #3 PrimusPilus (15. Apr 2010 11:05)

    Ja Leute, dann macht es doch aber gleich richtig und behebt den Anachronismus, indem ihr die Sache vernünftig in Fraktur schreibt!

    Fraktur ist nicht für jeden leicht lesbar. Außerdem wurden 1895 zahlreiche Lexika längst nicht mehr in Fraktur gedruckt (schon aus Gründen der Platzersparnis). Dennoch trifft zu, dass die Typographie dieses (sonst ganz hervorragenden!) Fake-Lexikoneintrags nicht gerade authentisch wirkt (und das liegt nicht nur an der Schrift).

  5. Nur blöd, dass unter diesem Krankheitsbild in erster Linie die Nichtbefallenen zu leiden haben!

  6. „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländern wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“

    Daniel Cohn-Bendit, EU-Abgeordneter

  7. die Roth ist kein Gutmensch, sondern eine erbärmliche Moslemkollaborateurin und widerliche Verräterin.

    Ein Gutmensch ist die bestimmt nicht, denn so wie die auf ihren Parteitagen auftritt, macht die ihrem Lehrmeister, einem leidlich bekannten Propagandaminister alle Ehre.

  8. @#9 eduard.

    Weil mich dieses Zitat brennend interessiert, hätte ich gerne eine (unabhängige) Quellangabe, wann und wo Cohn-Bendit das gesagt haben soll.

  9. @#9 Eduard
    Kannst Du das Zitat verifizieren, belegen, datieren?

    So kann es leider nicht viel nützen.

  10. Noch nennen wir sie „Gutmensch“
    Nach der Wende heißen sie „Vaterlandsverräter“

  11. Wirklich wunderbarer Beitrag, der es in die Top 10 aller PI-Beiträge schafft.

    Nationaltuberkolose 🙂
    Entrüstungsschock 😀

    Herrlich!

    #13 Black Sabbath (15. Apr 2010 11:51)

    Verräter an Volk, Freiheit und Recht sind sie heute schon.

    Und es sind ECHTE Verräter, Kollaborateure, VOLKSFEINDE.

    Ja, sie sind FEIND. Das Wort ist heute verpönt. Aber „Das Wohl des Volkes“ ist nicht ihr Ziel.

    Es ist das Gegenteil. Sie wollen es „ausdünnen“, SCHWÄCHEN!

    Und sie haben schon gute Arbeit geleistet, die letzten Endes zu dem führen wird, was sie vermeiden wollten: KRIEG IN EUROPA!

    Uns SIE werden es gewesen sein, nicht jene, die dann um ihre Freiheit kämpfen werden.

  12. Islamkritisch und ansonsten liberal gibt sich die Seite. Kritik am Islamismus ist auch berechtigt. Doch dem Duktus eines Großteils der Leserkommentare nach zu beurtielen, weiß ich nicht wovor ich mich mehr fürchten soll.

  13. #16 wassolls (15. Apr 2010 12:00)

    Komm uns doch hier nicht mit „Islamismus“.

    Das Ding heißt Islam und es will über dich richten. Das ist Allahs Gesetz.

    Nachzulesen im Koran. Nachzuprüfen in der Realität.

  14. #16 wassolls

    es gibt überall dummis…leider auch hier.
    Such und behalte das beste und vergiss das schlechte.

  15. #19 KDL

    er/sie meint das durch die Art der geschriebenen Kommentare auf das Niveau der Leute geschlossen wird…ich meine da hat er recht!

  16. Nun gibt es noch eine Medizinrunde bei PI.
    Der Bericht über den Morbus Roth geht voll ab wie Schmidt´s Katze und Nachbar´s Hund!

    Eine Prophylaxe in Sachen Morbus Roth ist möglich. Da helfen gerade auch Lebensmittel aus Israel 🙂 🙂 Durch den Genuss dieser Lebensmittel ist viel von Israel in den Körpern der Menschen, so dass die Erreger des Morbus Roth gleich in den „Himmel“ auffahren können, wenn sie Infizierungsversuche unternehmen.

    Bei dieser Stelle bekommt man jede Menge leckerer Sachen aus Israel:

    http://www.israel-spezialitaeten.de

    Israel ist ein Segen für die Welt, was hier erneut bewiesen wird.

  17. #11 wassolls (15. Apr 2010 11:44)
    #12 Jim Panse (15. Apr 2010 11:48)
    @#9 eduard.
    Weil mich dieses Zitat brennend interessiert, hätte ich gerne eine (unabhängige) Quellangabe, wann und wo Cohn-Bendit das gesagt haben soll.
    ……..
    Kannst Du das Zitat verifizieren, belegen, datieren? So kann es leider nicht viel nützen.

    _____________________________________________

    zu finden auf:

    http://michael-mannheimer.info/2010/01/20/eurabia-die-geplante-islamisierung-europas/

  18. #16 wassolls (15. Apr 2010 12:00)

    Islamkritisch und ansonsten liberal gibt sich die Seite. Kritik am Islamismus ist auch berechtigt. Doch dem Duktus eines Großteils der Leserkommentare nach zu beurtielen, weiß ich nicht wovor ich mich mehr fürchten soll.

    Kritik am ISLAM ist berechtigt, was auch immer als Islamismus bezeichnet wird, ist Islam.

    Fürchten Sie sich vor Kommentaren? Oder vor dem Duktus von Kommentaren? Was ist ein Großteil? 1%, 5%, 15%, 70% ?

    Gibt es eine Kollektivhaftung für Kommentare oder was ist so schwierig dabei zu sagen:

    Ich fürchte mich vor dem dem Duktus des Kommentars #24 von brazenpriss, geschrieben am 14.4.2010 um 11.38, weil …

  19. Aus dem grünen Salon der GutmenschInnen:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/336/336052.abschiebungen_in_das_kosovo_sind_unveran.html

    Abschiebungen in das Kosovo sind unverantwortlich

    Deutschland muss den Familien ein Aufenthaltsrecht erteilen

    Nach einer Delegationsreise des Innenausschuss des Bundestages in das Kosovo erklärt Josef Winkler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Flüchtlingspolitik:

    Die beabsichtigte Abschiebung von mehr als 10.000 seit langen Jahren in Deutschland lebenden Roma und Ashkali in das Kosovo ist unverantwortlich. Die Vorgehensweise steht in eklatantem Widerspruch zur tatsächlichen Situation der Roma im Kosovo. Wer heute Roma dorthin abschiebt, der weiß: Sie landen fast ausnahmslos in unzumutbaren Verhältnissen und sind auf sich alleine gestellt. Roma sind im Kosovo weiterhin Opfer massiver Diskriminierung. Der Zugang zu elementaren Lebenschancen ist ihnen faktisch versperrt. Es ist ein Gebot der Menschlichkeit, den seit langen Jahren in Deutschland lebenden Familien endlich ein Aufenthaltsrecht aus humanitären Gründen zu erteilen und die Rückführungspläne zu stoppen. Diese Bitte wurde auch vehement von Kommunalpolitikern im Kosovo vorgetragen, die sich besorgt über die Integrationschancen der Rückkehrer äußern.

    Es ist erst zwei Jahre her, dass das Kosovo unabhängig wurde. Es gibt dort keine ausreichende Aufnahme- und Integrationskapazität für Minderheiten, Kranke oder Rückkehrer, die mittellos sind. Abgeschobene erhalten kaum Unterstützung, weder von kosovarischen noch von internationalen Institutionen. Das von Bund und vier Bundesländern finanzierte Rückkehrprojekt URA 2 bietet lediglich für wenige Tage eine Handvoll Notunterkünfte. Hinzukommt, dass man sich nur um Flüchtlinge kümmert, die aus Niedersachsen, NRW, Bayern oder Baden-Württemberg stammen. Die anderen gucken in die Röhre.

    Die ohnehin nicht ausreichende Sozialhilfe muss an dem Ort beantragt werden, an dem die Person im Kosovo vor der Ausreise zuletzt ihren Wohnsitz hatte. Personen, die auf derartige Leistungen angewiesen sind, können sich also nicht frei an anderen Orten im Kosovo niederlassen.

    Gerade die Situation von abgeschobenen Roma-Kindern, die weder albanisch noch serbisch sprechen und deshalb im Kosovo nicht in die Schule gehen können, ist besonders ausweglos.

  20. Gutmensch, das ist ein naiver Mitbürger, der so wenig Horizont hat, dass er nicht über sein Tellerrand schauen kann.

    Typisch für einen navien Gutmensch ist seine Auffassung, dass jeder der eine andere Meinung als er hat ein Nazi sei.

    Für einen typischen Gutmenschen sind alle Menschen und Religionen lieb und alle Menschen würden gerne nur Ringelrei spielen.

  21. #29 johannwi (15. Apr 2010 12:59)

    OT
    Ob das schon hier erwähnt wurde, weiß ich nicht: In Peine haben “ausländische” Jugendliche punks verhauen, und die können das gar nicht verstehen, weil sie ja links sind….

    http://www.paz-online.de/PAZ/Peiner-Land/Lokalnachrichten/Stadt-Peine/Eisenkette-auf-Kopf-gehauen

    Das ist ja köstlich!

    *GGG*

    Man lese und genieße (schweigend!):

    „Das ging alles so schnell, dass wir gar nicht reagieren konnten“, erklärt der Punker, „ich konnte nur noch schnell meine Hunde wegschicken, damit sie nicht auch verletzt werden“.

  22. Großartig, ein Nervtreffer und nicht allein meinen für Humor und Sarkasmus.
    Freud hätte seine Freude daran.
    Ist archiviert.
    Mehr davon.

    PI-Red.,Warum wird uns der Verfasser vorenthalten ?
    Der Nic genügt.
    ___________________________________________

  23. Der Beitrag ist hervorragend gemacht und umschreibt in humorvoller Weise eine der schlimmsten Epidemien, die die westlichen Menschen heimsuchen können.
    Kurzer, prägnanter und treffender als Morbus Roth kann man das nicht ausdrücken, was in Deutschland seit Jahren grassiert!

  24. #10 nuke (15. Apr 2010 11:32)
    >die Roth ist kein Gutmensch, sondern eine erbärmliche Moslemkollaborateurin und widerliche Verräterin.

    Ein Gutmensch ist die bestimmt nicht, denn so wie die auf ihren Parteitagen auftritt, macht die ihrem Lehrmeister, einem leidlich bekannten Propagandaminister alle Ehre.<
    ……….

    Was hat Dir der Erfinder des sogenannten "Öffentlich- Rechtlichen Rundfunks" getan, dass Du ihn mit diesem grünen Kretur (Fatima Roth, genannt "die Rockermatratze") vergleichst.
    Das trifft höchstens auf den Trieb zu (denn auch bei Dr. Goebbels war alles weibliche fällig, was nicht bei drei auf den Bäumen (oder dem Dach der Marlene- Dietrich- Halle im Studiogelände Babelsberg) war. Und für die Bösartigkeit gegenüber missliebigen, verhassten Zeitgenossen. Selbst das Verhalten jüdischen Mitbürgern gegenüber nähert sich bei der Grünen immer mehr dem Verhalten der NSDAP, (zur Erinnerung: Israelfahne, Duisburg)
    Aber von der Intelligenz war Goebbels der Rockermatratze haushoch überlegen (siehe Erfindung des Reichsrundfunks…)
    Gruss

  25. #10 nuke

    …denn so wie die auf ihren Parteitagen auftritt, macht die ihrem Lehrmeister, einem leidlich bekannten Propagandaminister alle Ehre.

    Allerdings war der Nazionalsozialist und Verbrecher Goebbels im Gegensatz zur Roth geradezu ein Intellektueller und ihr geistig weit überlegen!

  26. Toller Beitrag,
    bitte aber den Ausdruck „Gutmensch“ nicht mehr verwenden, das verharmlost zu sehr.
    Leute wie C. Roth und Daniel Cohn-Bendit sind Volksverräter, die dieses Land zerstören wollen, um ihre ganz persönlichen Neurosen zu befriedigen. Das sind Persönlichkeitsgestörte bzw. Psychopathen, die in Entscheidungsfunktionen und Spitzenpositionen hochgefährlich sind.

  27. Ne! Ich bezeichne nicht Leute als „Gutmenschen“ die tatsächlich aus ihrem Inneren heraus um Ausgleich, Frieden und Verständnis bemüht sind (so naiv diese Einstellung wohl auch sein mag).
    Das sind Althruisten!
    Nein, „Gutmenschen“ die tragen Begriffe wie „Toleranz“, „Verständnis“, „Weltoffenheit“ und „Antiautoritär“ als Monstranz vor sich her, um sie dann bei der Diskussion mit dem erstbesten Andersdenkenden komplett zu vergessen. Sie benutzen ihr „gut sein“, um sich damit über die „Anderen“ zu erhöhen, um nämlich die „besseren“ Menschen zu sein.

    Sie sind also quasi faschistoid.
    Sie spielen sich gegenüber den „weniger guten“ als Oberlehrer auf, wobei sie dann ganz außerordentlich autoritär werden können.
    Da kriegt man schnell Begriffe um die Ohren gehauen wie:
    „Nazi“, „Stammtischgepöbel“, „Gesabber“ „Paranioa“ „rechtsradikal“ „Dumm“ „Defizitäre“ „pseudointellektuelle Diarrhoe“ „Gedankenmüll“, „intellektuell überfordert“ etc. etc.
    Oh, wie wundervoll tolerant, differenziert und antiautoritär Gutmenschen doch sind, solange man ihrer Meinung nicht widerspricht!

    Sie befürworten, ja fordern, eine Zensur von Äußerungen die als „rechts“ gelten. Was wiederum „rechts“ ist und zensiert wird, wird alleine von Ihnen bestimmt, die sich selber dazu die Deutungshoheit darüber gegeben haben. Wenn die Meinung die Jemand hat, als „Falsch“ erkannt wurde. Dann wird hemmungslos zensiert, beleidigt, abgemahnt. Da fällt dann die Maske der aufrechten Demokraten.
    Und vor allem beruht aus Sicht eines Gutmenschen die Meinung des Andersdenkenden grundsätzlich nur auf seiner „Dummheit“ oder seinen „Ängsten“ (= Islamophob, homophob).

  28. Ja, es sind Volksverräter und wir brauchen eine „Wende“ um sie zu entmachten.
    Sie sollen mit Ihrer Meinung in der Öffentlichkeit nur noch lächerlich wirken.
    Sie sollen von den Fleischtöpfen der „Heitmeyer-Sozialindustrie“ verjagt werden und dann feststellen müssen, daß sie in einer gesunden Volksgemeinschaft keinerlei beruflich verwertbare Qualifikation mehr haben.
    Und die Schlimmsten unter ihnen, die werden sich juristisch verantworten müssen, für den Volksverrat und die Volkszersetzung die sie begangen haben

  29. #16 wassolls
    Bezieht sich Ihre Kritik auf die 15 Ihrem Kommentar vorangegangenen Meinungen zu diesem Beitrag oder generell auf PI-Kommentare?
    Im ersten Fall verstehe ich nicht wirklich, was Sie an diesen auszusetzen haben.
    Im zweiten Fall kann ich Sie beruhigen: Der von Ihnen erwähnte Großteil der PI-Kommentatoren ist offensichtlich nicht auf Ihrem (hohen) Niveau. Das allerdings müssen Sie aushalten (frei nach Marieluise Beck). Außerdem ist dies wohl das geringste Problem, das wir in D und bei PI haben.

  30. Leider gibts da nichts von Ratiopharm! Das Bild allerdings, halte ich für nicht richtig. Viel zuviel Gehirn. Roth und Konsorten haben da, wo sonst Gehirn ist nur massiv Knochen! (Oder ist das bei der Roth gar keine Warze, sondern das Hirn?) 🙂

  31. Gerne zitiere ich mal einen User, der mir mit seinen Aussagen Unbehagen bereitet. Black-Sabbath #13: Noch nennen wir sie “Gutmensch”
    Nach der Wende heißen sie “Vaterlandsverräter”

    Nicht das wir uns falsch verstehen: Auch ich habe in manchen Bereichen meine Probleme mit dem Rechtsverständnis des Islam und mit Teilen des sogenannten „Appeasement“,auch sind mir „betriebsblinde“ Politiker ein Ärgernis, aber ebenso habe ich ein Problem damit, wenn irgendwas von Wende geschwafelt wird. Aufklären und kritisieren, aber all das unter der Maßgabe der Demokratie.

    Und dann zu dem Cohn-Bendit Zitat: Ich meinte eine unabhängige Quellangabe und nicht Quellen, die sich gegenseitig bedingen und ergänzen, und allesamt keine Angabe machen, wann das Zitat gesprochen wurde. Das sollte ja bei einem tatsächlich ausgesprochenen Zitat das geringste Problem sein.

  32. BREAKING NEWS !!!!!!!!

    Die Taliban tötet vier deutsche Soldaten !!!!

    Vier Bundeswehr-Soldaten getötet
    Schwerer Taliban-Angriff +++ Fahrzeug erhielt Volltreffer +++ Offenbar fünf Verletzte

    15.04.2010 – 14:37 UHR

    Vier deutsche gefallene Soldaten in der Nähe von Kunduz!

    Sie starben bei einem schweren Gefecht mit den Taliban, als ihr Fahrzeug mit mehreren Panzerfaust-Granaten getroffen wurde.

    Offenbar gibt es auch fünf schwer Verwundete, die von amerikanischen Hubschraubern ausgeflogen wurden.

    Quelle:
    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/04/15/afghanistan-vier-bundeswehr-soldaten/bei-kunduz-getoetet.html

    pi-news ist es erlaubt meinen vollständigen namen als Spürnase zu benutzen.

    Thomas Lachetta

  33. #18 sosheimat100 (15. Apr 2010 12:06) Diese sogenannte Gutmenschen haben gerade für einem Abbruch einer B. Rosenkranz Wahlveranstaltung in Dornbirn gesorgt!!!
    ———————

    ich hab noch nicht gehört, dass sich rechte in österreich auf einer versammlung der grünen so aufgeführt hätten.

  34. Googlen kann ich selbst. Nirgendwo eine Quellangabe. Zur Erklärung. Bei Zitaten empfiehlt es sich den Urheber zu nennen(wurde auch getan) wann und wo und in welchem Zusammenhang das Zitat getätigt wurde(fehlt) Solche Fußnoten finden sich in jedem seriösen Medium. Der Verweis auf andere Seiten, die das ebenfalls umgehen bringen da leider wenig Licht ins Dunkel.

  35. #49 wassolls (15. Apr 2010 15:15)

    dann erklären Sie uns doch mal, was Sie unter „Demokratie“ verstehen. Wäre mal interessant!!
    Gruss

  36. Betr. BW Gefallene
    auch hier
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,689171,00.html

    …und wenn man dann noch solche Kommentare lesen muß, wie zB von Peter Eckes:

    „Mein Mitleid für die getöteten Soldaten hält sich in engen Grenzen. Diese Dummköpfe die sich freiwillig zur Armee melden verdienen es nicht besser. Auch kann ich dieses Posttraumatische Geschwätz nicht mehr ertragen. Da sind […] “

    ich habe sooo einen Hals über solche Besserpsychopaten!
    Wenn ich auf sowas antworten müßte hätte ich mit Sicherheit eine Beleidigungsklage am Hals und wäre auf ewig gesperrt.

  37. sehr guter artikel danke pi.

    mein beileid an die hinterbliebenen uns kameraden der gefallenen

  38. Die Zeichnung gehört vergrößert zum download bereit gestellt.

    Dann kann man es auf T´Shirts drucken mit dem Untertitel „Morbus Roth“!!!

  39. Gutmenschitis (auch: Morbus Roth)

    🙁 Oioioioioi…
    Wie soll eine Therapie aussehen, wenn Antibiotika wie PI bei Erkrankten z.B. zum anaphylaktischen Schock führen können?

    Therapieempfehlung: SAPERE AUDE! (mind. 3x täglich)

    Gute Besserung!

  40. #16 wassolls (15. Apr 2010 12:00)
    Ihrem plappernden Duktus nach weisen sie etwaige Ähnlichkeiten mit Jemanden auf. :mrgreen:
    Und immer schön aufpassen, daß einem der Himmel nicht auf den Kopf fällt. 😉

  41. #49 wassolls
    Sie sitzen hier einem Irrtum auf: Ich nehme mal an, dass keiner der PI-Kommentatoren unter „Wende“ eine Abschaffung der Demokratie versteht. Was hier vielmehr gemeint ist, dass es heutzutage in D vor allem maßgebliche Protagonisten der Politik, Behörden und Medien ein erhebliches Demokratiedefizit aufweisen, wenn es um das rechte/konservative Spektrum geht – oder wie würden Sie das Vorgehen gegen Pro NRW, Pro Köln usw. bezeichnen? Da werden schnell mal die Grundrechte vergessen. Und genau da muss es zu einer Wende kommen. Wenn es dann am Schluss im Rahmen von Nürnberg II zu ordentlichen Verfahren kommt, so sei es eben.

  42. Der da wäre, islamophober?

    Ich kann auch nur nochmals wiederholen, dass es auch mir wichtig ist die Gefahren die von gewissen islamischen Strömungen ausgeht zu bennennen, ohne Gefahr laufen zu müssen, sich ins äußerst rechte Spektrum drängen zu lassen. Aber was mich dennoch stört, sind eben diese, teils menschenverachtenden Aussagen gegenüber allen Moslems. In einem anderen Artikel heute hier auf PI kann man Beschreibungen wie „Genabfall“ oder „türkischer Dreck“ lesen. Und der Vergleich, dass Muslime ebenso über Andersgläubige reden, den lasse ich nicht gelten, denn gerade dadurch, dass man klar, aber fair kritisiert, hebt man sich von denen ab, die man kritisiert. Ansonsten ist nur die Weltanschauung eine andere, der menschenverachtende Hass aber derselbe.

  43. #11 wassolls (15. Apr 2010 11:44)

    1. einen ausreichenden Teil des Zitats markieren,
    2. dann rechte Maustaste,
    3. dann „Suchen mit Google“

Comments are closed.