Die Justiz kennt wenig Erbarmen mit den Opfern von Gewaltverbrechen, vor allem, wenn die Täter Migranten sind und nicht Deutsche, denen man rechtsextreme Motive unterstellen kann. Ein wenig kniffliger wird die Sache, wenn das Opfer auch Migrant ist, aber im Zweifel gilt: Für die Täter, wie in diesem gruseligen Fall.

Die BILD berichtet:

Fassungslos betrachten wir das Bild von Mohamed I. (30). Sein Kopf ist deformiert, die halbe Schädeldecke fehlt. Was beinahe aussieht wie eine schreckliche Fotomontage, ist traurige Wahrheit.

Nur knapp überlebte der Familienvater. Doch traurig sagt er: „Ich sehe aus wie Frankenstein.“

Nach einem Kneipenbesuch wurde der Raumausstatter aus Mannheim (Baden-Württemberg) im Januar von sechs Männern halb tot geprügelt. Dann ließen sie ihn liegen. Ein Passant entdeckte Mohamed I. – sein großes Glück.

Eine Notoperation rettete sein Leben, acht Wochen lag der Handwerker im Koma.

Obwohl Mohamed I. bei der brutalen Attacke bleibende Hirnschäden erlitt, erkannte er die ­Täter (21 bis 24) wieder.

Unfassbar: Die Männer, die alle aus einer Familie stammen, sind auf freiem Fuß.

Einer der Tatverdächtigen (24) kam zwar wegen versuchten Totschlags in U-Haft, wurde aber einen Monat später wieder freigelassen.

Staatsanwalt Andreas Grossmann: „Er bestreitet die Tat, da es keine Zeugen gibt, kam er wieder frei.”

Staatsanwalt Andreas Grossmann: „Er bestreitet die Tat, da es keine Zeugen gibt, kam er wieder frei.”

Wie lebt Mohamed I. heute? Er sagt: „Ich werde nie wieder normal leben oder meinen Beruf ausüben können. Ich kann mich kaum konzentrieren – und kann mir nicht mal mehr ein Brot schmieren. Ich erschrecke jedes Mal, wenn ich in den Spiegel schaue.“

Besonders schlimm für den verheirateten Familienvater: „Mein dreijähriger Sohn hat geweint, als er mich das erste Mal so gesehen hat.“

Unfassbar, wie hierzulande mit denen umgegangen wird, die man als integriert bezeichnen kann…

(Spürnase: Bernd)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

85 KOMMENTARE

  1. das kann man getrost als zusammenbruch der öffentlichen ordnung bezeichnen! ich warte auf die ersten fälle von selbstjustiz!

  2. Drei Meldungen der letzten drei Tage, die die islamische Bananenrepublik Deutschland (Dar-Al-Manya) charakterisieren:

    1. Die WAZ berichtet über integratives Kochen an einer Kita im Kalifat Al-Laschet (früher NRW). Es wird komplett auf Schweinefleisch verzichtet, damit sich die MohammedanerInnen besser integrieren!!!

    2. Im niedersächsischen Peine hat der Ortsverband der Sharia Partei Dhimmistan (SPD) einen AraberIn als Vorsitzenden. Dort gibt es auch tapfere antifaschistische PunkInnen, die nun aber von Pein von mohammedanischen PeinerInnen erfuhren. Die Polizei denkt nun über Platzverweise nach, für die PunkInnen!

    3. In Kassel will ein biodeutscher eine Satellitenschüssel an seiner Wohnung installieren, die Verwaltung untersagt ihm das, weil dieses Vorrecht nur für AusländerInnen gelte!

    Ein Irrenhaus, dieses Land!

  3. Was soll man hier für ein Kommentar schreiben?? Es ist alles so traurig. Ich hoffe, es ist nur eine Phase unserer Geschichte, die bald vorbei ist. Das Gutmenschentum erweist sich als grauenvoll, menschenfendlich, ungerecht. Ich wünsche mir eine Gesellschaft, in der Gerechtigkeit herrscht, in der Sachen wieder bei Namen genannt werden, ich pfeife auf politisch korrekt. Eine Gesellschaft in der Opfer geschützt werden und Täter die Strafe bekommen, die sie verdienen, Schluss mit Kuscheljustiz, wie man sieht, macht es die Sachen noch schlimmer. Ich wünsche diesem Mann und all den anderen Opfern einen guten Weg der Besserung.

  4. Unfassbar: Die Männer, die alle aus einer Familie stammen, sind auf freiem Fuß.

    Sechs Personen aus einer Familie…
    Alle sind auf freiem Fuß…
    Wunderbar!
    Wie kann sich in Deutschland noch jemand sicher fühlen?
    Fällt dieser Wahnsinn nur uns auf?

    Aber diese wunderbare Familie zahlt bestimmt besonders viel in unsere Rentenkasse ein – also müssen wir das wohl aushalten und sollten uns nicht so anstellen.

  5. #2 Eurabier (16. Apr 2010 10:07)Ein Irrenhaus, dieses Land!

    Stimme ich zu. Ich fühle mich auch im falschen Film. Ich kam vor 18 Jahren nach Deutschland und freute mich auf ein freies, ziviles, gerechtes Land mit netten, freien Menschen. Und es war auch so und ich habe schnell gelernt dieses Land zu lieben (War nicht schwer). Aber sehr schnell musste ich auch die schlecheten Erfahrungen mit Moslems machen: ich wurde einemal geschlagen, mehrmals ausgeschimpft, als Frau rausgeschmissen usw. Da ärgert man sich hier als Ausländer: man kommt doch nicht hierher, um mit Mohameddanern Probleme und Ärger zu haben. Wissen das die Politiker, dass es auch andere Ausländer gibt, die Deutschland ausgewählt haben, weil es DEUTSCHLAND ist?? Sost wäre ich nach Marokko ausgewandert…

  6. Die Gutmenschen haben halt immer noch nicht kapiert, dass das Gegenteil von Gut gut gemeint ist.

  7. Der menschliche Schädel ist extrem hart und widerstandsfähig, schon alleine durch seine runde Form, die Aufprallenergie optimal ableitet.

    Kann sich jemand vorstellen, wieviel Krafteinwirkung notwendig ist, um einen Kopf so zu deformieren?

    Gegen derart ungehemmmte, entmenschlichte Gewalt hilft nur der präventive Einsatz mannstoppender Munition.

    Es wird so weit kommen. Irgendwann werden die ersten Bereicherer, die nur nach einer Zigarette fragen von einem wehrhaften Bürger einfach über den Haufen geschossen.

    Zivilisation ist nur eine hauchdünne Patina über der häßlichen Fratze der Barbarei. Die schönen, unschuldigen Zeiten aus den 70er und frühen 80er-Jahren sind leider entgültig vorbei.

    Meine Prognose: Die jetzige Ordnung wird im Laufe der nächsten 30-50 Jahre gewaltsam zusammenbrechen. Zeiten des Krieges stehen uns wieder bevor – erneut mitten in Europa.

    Es tut mir so leid für meine Kinder.

  8. OT- ANGELA EICHENLAUB MERKEL hat gestern
    arnold bold schwarzeneger als söldner rekrutiren! er soll als TERMINATOR 7,5-promil im alleingang die taliban vernichten! obambi möchte ihm als unterstüzung chuck noris und rambo 6,8 directors-cut zur seite stellen! LOL!

  9. #5 ellai (16. Apr 2010 10:13)

    Sonst wäre ich nach Marokko ausgewandert…

    Zumindest hätte Ihnen Marokko bessere Rechtssicherheit gewährleistet, denn die marokkanischen Richter hätten die sechs SchlägerInnen hart bestraft!

    Traurig, aber wahr, Drittweltländer haben inzwischen höhere Rechtstaatlichkeit als die islamische Bananenrepublik Deutschland (Dar-Al-Manya)!

  10. Staatsanwalt Andreas Grossmann: „Er bestreitet die Tat, da es keine Zeugen gibt, kam er wieder frei.”

    Ich bin dafür, bei solchen Gewaltdelikten Lügendetektoren oder aber die Befragung des mutmaßlichen Täters nach Verabreichung eines „Wahrheitsserums“ für die Beweisführung zuzulassen.

  11. Das die Täter schon fast zu Opfern werden, ist die Schuld der Justiz, denn die lässt die Täter laufen. Wenn der Mann unschuldig war und es keine Bewseise gab, stellt sich doch die Frage, warum der mutmaßliche Täter überhaupt in U- Haft kam. Ein Tag U- Haft kostet rund 100 Euro.

    Das Opfer ist aber auch so dreist, sich mit 6 Leuten anzulegen, diese zu provozieren, ja schon in die Enge zu treiben und dann auch noch zu sagen, dass man ihm dem Schädel einschlagen wollte. Das geht nun wirklich nicht. Wenn man der Justiz glauben darf, dann sollten die 6 Täter mal schnell gemeinsam aussagen, dass sie einen Schaden erlitten haben. Denn Zeugen würde es ja dafür geben, immer 5 Zeugen.

    Ich wünsche dem Staatsanwalt, dass er mal sowas erlebt oder eines seiner Kinder, oder seine Frau oder seine Eltern. Dann würde er, fast schon nachvollziehbar, die Todesstrafe fordern. Aber zum Glück können die 6 Leute hier weiterhin leben. Und statistisch betrachtet bekommt dann 3 von ihnen staatliche Transferleistungen.

    Ich lege meine Staatsbürgerschaft ab und werde Ausländer!!

    In diesem Sinne

  12. #7 skunks (16. Apr 2010 10:17)

    meine empfehlung: (ich weis nicht wie alt deine kinder sind)
    judo ist super für die körperliche entwicklung
    und die mitglidschaft in einem jagd oder schützenverein bringt dir und deiner fammily technischen vorteil!
    http://www.viser.de

  13. Na so etwas aber auch.
    Wahrscheinlich war die Familie dem Richter /Staatsanwalt auch völlig unbekannt.
    Wovor haben die Richterinnen in diesem Lande mehr Angst: Den perönlichen Konsequenzen die Ihnen durch Anverwandte der Personen drohen über die sie zu urteilen haben oder der Vorgesetzten die Ihnen die Akten um die Ohren knallen wenn die nächste Instanz ein Urteil „kassiert“ ?
    Möglicherweise auch ein minderschwerer Fall – da sozialisationskonform durch die Täter (oder sind es möglicherweise sogar die OPfer?) agiert wurde, oder stehen die Typen schlicht „unter Vertrag“ ?

  14. „Staatsanwalt Andreas Grossmann: „Er bestreitet die Tat, da es keine Zeugen gibt, kam er wieder frei.”

    Mir ist in letzter Zeit schon mehrfach aufgefallen, dass Täter laufen gelassen werden, weil es außer dem Opfer keine Zeugen gibt. Diese Leute greifen zu sechst ein einzelnes Opfer an. Bei der Polizei stehen dann sechs Zeugenaussagen gegen Eine. Da hat man als Opfer keine Chance Gerechtigkeit zu erfahren. Wir sind quasi Vogelfrei.

  15. „Deutschland ist das islamischste Land“: grauenvoll. Wir machen definitiv was Falsches. Ich empfehle allen das Video auf YouTube, aber nur für starke Nerven!!

  16. #17 ellai (16. Apr 2010 10:29)

    Und dazu die Chuzpe der MohammedanerInnenverbändInnen, dass Dar-Al-Manya (1870 – 2009 Kartoffelrepublik Deutschland) MohammedanerInnen massiv diskriminieren würde!

  17. OT. Frau darf vom Arbeitgeber abgelehnt werden, weil sie ein „Ossi“ ist. Tja die Antidiskriminierungsgesetze gelten eben nicht für Deutsche.

    http://www.faz.net/s/RubA5A53ED802AB…~Scontent.html

    Geklagt hat eine 48 Jahre alte gebürtige Ostberlinerin, die in Schwaben lebt und sich dort vergeblich um einen Job als Buchhalterin bei einem Fensterbau-Unternehmen bewarb. Die Bewerberin erhielt versehentlich ihre Unterlagen mit dem aufgebrachten Vermerk „(-) Ossi“ zurückgeschickt. Nach dem AGG darf niemand aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität benachteiligt werden, weswegen die Bewerberin auf Schadensersatz klagte.

    Nach den Ausführungen des Gerichts bilden „Ossis“ keine eigenständige Ethnie, weswegen es sich hier nicht um einen Fall von Benachteiligung handele.

  18. Staatsanwalt Andreas Grossmann: „Er bestreitet die Tat, da es keine Zeugen gibt, kam er wieder frei.”

    lächerlicher geht es wohl kaum noch!
    Mit der Begründung würde kaum ein Vergewaltiger im Knast sitzen. Der braucht die Tat nur zu bestreiten und schon ist eiapopeia!
    Besteht „unsere“ Justiz nur noch aus opferverhöhnenden Volldeppen?

  19. Man wird noch Wahnsinnig in diesem Tollhaus Deutschland und seinen Handlangern bzgl. systematische Vernichtung der Deutschen und ihrer Kultur – letztendlich (ich weiß es mag jetzt hart klingen) bereiten unsere Politiker und deren Speichellecker aus Habenichten, Wirtschaft und politischen kriminellen Umfeld den Genozid gegen das deutsche Volk vor und sind schon fleißig an dessen Umsetzung.

    Der Mann ist doch für sein restliches Leben gezeichnet und kann sein vorheriges Leben nicht mehr bestreiten. Und warum? Selten Antworten und wenn, dann blinder Hass und freude an der Gewalt. Pfui deibel.

    Gut – nach unseren Weichspülgesetzen, die noch aus Zeiten stammen, wo der Respekt gegenüber dem Staat, dessen Macht und Vertretern galt und ganz wichtig der Respekt gegenüber dem anderen Leben das höchste gut war – kann die Staatsanwaltschaft wirklich nicht viel machen, denn im Falle des Zweifels immer für den Angeklagten.
    Eigentlich ist dieser Passus aber nur ins deutsche Gesetz mit aufgenommen worden, damit niemals wieder solche Sachen wie vor/während des dritten Reichs in Deutschland passieren können.

    Leider werden diese Lücken immer wieder von Bestien ausgenutzt. Da solche Individuen eh nur sich und ihre belange kennen und keinen Respekt vor der Unversehrtheit des Gegenüber kennen.

    Das es keine Zeugen gibt, ist nur sehr schwer vorstellbar, aber wie so oft in Deutschland ist wahrscheinlich die Angst vor repressalien wenn man sich als Zeuge meldet größer, als der gesunde Verstand und/oder einfach desinteresse am Wohl des anderen.

    Nicht zu vergessen die polizeiliche Unterschlagung von Zeugen, alsbald bei den Tätern ein bestimmtes Umfeld, bestimmte Personen(gruppen) identifiziert werden.

    Man siehe dazu auch das teilweise ungeheuerliche Verhalten der Bremer Polizei wenn es um Angehörige aus dem Familienclans M. geht – Opfer werden selbst vor Gericht von den Staatsvertretern verhöhnt und Zeugen erst gar nicht vorgeladen.

    Es muss endlich etwas geschehen. Zuerst müssen diese Handlanger der Vernichtung an den politischen, wichtigen Stellen für ihre Taten belangt werden und dann muss sich um intensiv um diesen Abschaum von Täterschaft in aller Härte gekümmert werden.

    Die Bundeswehr gehört endlich auf die deutschen Straßen zum Schutze der normal tickenden Bevölkerung.

    Deutschland muss endlich eine absolut neutrale judikative, exekutive und legislative Staatsmacht erhalten, damit diese Verbrecher endlich zur Rechenschaft gezogen werden.

  20. Da hier immer wieder der Begriff: Gutmenschtum fällt. Ich glaube nicht, dass solche Skandalurteile über Migranten aus Naivität und Gutmenschentum entstehen. Die herrschenden und meinungsbildenden Eliten lügen uns an über das wahre Ausmaß der Kriminalität, wie Jürgen Roth in seinem Buch: „Ermitteln verboten“ glaubwürdig darstellt. Die Politik betreibt mafiöse Seilschaften mit der Justiz, um eine kriminelle Zuwanderungspolitik durchzudrücken, die den nationalen Zusammenhalt und das Gemeinwesen zerstören und uns in die Lohnsklaverei der multi-nationalen Konzerne treiben soll. Es geht darum, den Rechtsstaat auszuhöhlen und die Demokratie, mit Hilfe einer faschistischen Ideologie und von zugewanderten Mordgesellen aus dem islamischen Kulturkreis, abzuschaffen.

  21. Ich finde es sogar gut dass die Täter frei sind, jetzt steht einer Selbstjustiz nichts mehr im Wege. Wenn das Opfer selbst keine Knarre, Axt etc mehr halten kann,so hat er bestimmt Verwandte oder Bekannte die das können. Und am Ende gewinnt Deutschland.. 😉

  22. Wenn schon Selbstjustiz, dann aber richtig. Der Täter kann nichts dafür, dass er von unseren Richtern nicht verurteilt wird. Selbst wenn ein Angehöriger des Opfers Vergeltung an den Tätern üben würde, bleibt das eigentliche Problem und die Ursache bestehen: der Richter wird beim nächsten Fall wieder genauso handeln und das nächste Schandurteil sprechen.

    In einem Rechtsstaat verlangt niemand nach Selbstjustiz, weil der Staat für die Opfer von Verbrechen sorgt und der Täter bestraft wird. Zusätzlich sorgen die Urteile der Richter dafür, dass eine abschreckende Wirkung nach aussen gesendet wird und Nachahmungstäter abgeschreckt werden.

    In Deutschland verlangt man immer öfter nach Selbstjustiz, weil der Staat die Opfer von Verbrechen allein lässt und die Täter freigelassen werden. Zusätzlich sorgen die Urteile der Richter dafür, dass Nachahmungstäter ermutigt werden.

    Quizfrage: Ist Deutschland ein Rechtsstaat?

  23. nicht wirklich OT:

    KOPP EXKLUSIV: Europäischer Menschenrechtsgerichtshof verbietet Abschiebung zugewanderter Terrorunterstützer

    Udo Ulfkotte
    Während deutsche Soldaten von muslimischen Terrorkämpfern in Afghanistan getötet werden, entschied diese Woche ein EU-Gericht: Das Recht nach Europa zugewanderter Terroristen, die Europäer ermorden wollen und Gelder für Anschläge sammeln, auf ein erfülltes Leben in einem zivilisierten westlichen Staat wiegt höher, als der Schutz der Europäer vor blutigen Terroranschlägen. Man darf solche Terrorunterstützer nicht mehr aus Europa abschieben, wenn ihnen in ihren Herkunftsländern möglicherweise wegen ihrer brutalen terroristischen Gesinnung Misshandlung droht. Das hat der Europäische Menschenrechtsgerichtshof entschieden. Nicht ein deutscher Journalist hat über dieses Urteil, das »im Namen des Volkes« gesprochen wurde, bislang berichtet (Stand: 15. April 2010, 23.30 Uhr).

    http://info.kopp-verlag.de/news/kopp-exklusiv-europaeischer-menschenrechtsgerichtshof-verbietet-abschiebung-von-al-qaida-terroriste.html

    Das Justizproblem haben wir nicht nur in Deutschland. Das gilt Europaweit. Da kann man nur noch nach der Souveränität der Länder fragen: gilt die noch? Steht die Meinung einiger „Richter“ darüber?
    Irrenhaus Europa!

  24. #25 killerbee (16. Apr 2010 10:45)

    Quizfrage: Ist Deutschland ein Rechtsstaat?

    Ja, aber nur für Linke! 🙂

  25. Wurde gestern auch bei youtube reingestellt:

    „Prügel Opfer 6 Irre schlugen halben Kopf weg!“

    Der jenige, der es reinstellt, schreibt noch „Nazi“ als tag hinzu. Warum wird mal wieder zu den Tätern geschwiegen, wären es Nazis gewesen, kaum vorstellbar, dass man dies nicht erwähnt hätte.

  26. @Zuppler 21

    Unsere Gesetze sind doch nicht das Problem. Das da war ein Mordversuch, eindeutig. Das kann dir jeder gesunde 10jährige sagen, denn wenn man jemanden so verprügelt, dass Teile des Schädels wegbrechen, dann wollte man den anderen töten. Nicht mehr und nicht weniger.

    Aber Gesetze müssen angewendet werden. Es ist nicht Kennzeichen von Rechtsstaaten, dass sie Gesetze haben. Es ist Kennzeichen von Rechtsstaaten, dass sie die Gesetze anwenden und auch gegen Gewalt verteidigen.

    Aber dafür braucht man leider leider Mut. Sprich: Am Ende hängt der Rechtsstaat von den Leuten ab, die die Macht haben. Und wie die gestrickt sind, wissen wir. Solange diese Leute die Machtpositionen bekleiden, können wir 10 Millionen tolle Gesetze haben- sie kümmern sich einfach nicht darum. Wie in diesem Fall hier.

    Mal ne andere Frage: Ist Kachelmann eigentlich schon aus der U-Haft entlassen? Denn wenn man der Logik dieses Staatsanwaltes folgt, müsste er eigentlich nur die Tat bestreiten und schon wird er wieder auf freien Fuss gesetzt !

    Achso, das ist ein Deutscher, der nicht aus einer gewaltbereiten Großfamilie kommt. Gut, das ist was anderes.

  27. #29 killerbee (16. Apr 2010 10:54)

    Kachelmann ist doch Schweizer und daher besteht Fluchgefahr!!!

  28. Die [sechs] Männer, die alle aus einer Familie stammen, sind auf freiem Fuß.

    Diese „humanitären“ (Groß-)Familienzusammenführungen sind nichts weiter als eine planmäßige Förderung des organisierten Verbrechens.

  29. @30 Eurabier

    Wenn das mit Deutschland so weitergeht, wird Kachelmann nicht der einzige sein, der vor der deutschen Justiz ins Ausland fliehen muss/will.

    Im 3. Reich wurde der Fehler begangen, die Nürnberger Rassengesetze als solche festzuschreiben. Anfängerfehler !!!

    Heutzutage lässt man die Gesetze nach aussen unverändert und besetzt einfach die Richterpositionen mit Leuten, die im Sinne der Machthaber urteilen ! Top !

    So wirds gemacht.

  30. #25 killerbee

    Eindeutig NEIN. Es schmerzt einfach nur noch, in Deutschland zu sein. Wenn ich könnte, wäre ich längst weg. Es ist einfach nicht mehr auszuhalten. Ich wünsche allen anderen bessere Nerven und Durchhaltewillen als ich habe. Aber ich kann einfach nicht mehr.

  31. #27 Eurabier
    „Rechtsstaat für Linke“ ist aber irgendwie ein Paradoxon. Vielleicht sollten wir uns auf „Linksstaat“ einigen. 😉

  32. Richter und Statsanwälte gehörten in einer fernen Vergangenheit mal zu einem Berufsstand der geachtet wurde.
    Auch diesen Ruf vernichten diese Staatsbüttel

  33. Dann werde ich jetzt mal einen einzelnen Moslem zusammentreten und wenn er mich anzeigt
    und es keine Zeugen gibt, dann sage ich einfach das war ich nicht. Danke, nun habe ich die Spielregeln verstanden.
    Aber im Ernst, es muss da im Hintergrund zwischen Justiz, Politikern und Großindustrie Machenschaften geben, von denen die Presse nichts berichtet und wir nichts ahnen.
    Was mich gestern verwunderte, die Schweizer Bank UBS hat voriges Jahr Verluste eingefahren. Es gab deshalb für die Aktionäre keine Dividende aber die Bankvorstände erhalten 2 Milliarden! Schweizer Franken an Boni. Es stinkt überall ganz gewaltig im System. Die Schweizer sind angehalten, in einer weiteren Initiative über Volksabstimmung die Regeln für die Auszahlung von Boni festzusetzen. Erstaunlich finde ich immer folgendes psychologische Phänomen, da sympathisieren ganz einfache Menschen, die nie in einen Bankvorstand aufsteigen würden, mit der Praxis der Bonivergabe. Die machen sich etwas vor, wenn sie selbst im Vorstand säßen, wie schön wäre das doch, auch solche Boni zu erhalten. Dieses Phänomen kann man auch bei anderen Sachverhalten antreffen, einfach realitätsfern.

  34. Den Musels kann man kaum einen Vorwurf machen.
    Die sind eben durch 1500 Jahre Inzucht, ihrer Religion und der Kültür so gebacken und können nicht anders.

    Verachtung habe ich allahdings vor den Richtern und Staatsanwälten, die dem Opfer die verbliebenen Hälfte des Kopfes zertreten indem sie solche Kreaturen auf freien Fuß setzen.

  35. Staatsanwalt Andreas Grossmann: „Er bestreitet die Tat, da es keine Zeugen gibt, kam er wieder frei.”

    Muss man in Zukunft vier männliche Muslime als Zeugen aufbieten, wenn man einen Muslim vor Gericht bringen will?

    Haben diese sechs Tatverdächtigen wasserdichte Alibis? Hat man sie getrennt ins Stressverhör genommen und in Widersprüche verwickelt? Was ist mit Indizien?

    Was den Muslimen zugute kommt, ist, dass sie bei Ihren Morden und Mordversuchen nie (für westliche Juristen) nachvollziehbare Motive haben, sondern nur muslimische Mordlust und einen blutigen „Ehrbegriff“. Schon die muslimische Missachtung menschlichen Lebens kann ein deutscher Richter nicht begreifen, weswegen bei der Urteilsfindung so oft die Tötungsabsicht verneint wird (Jugendrichterin Heise hat darauf hingewiesen).

  36. ungeheuerlich!
    da kann man mit fug und recht vom zusammenbruch des rechtsstaates reden.

    *

    beste wünsche an das opfer!

  37. #38 Ostberliner (16. Apr 2010 11:09)

    Aber im Ernst, es muss da im Hintergrund zwischen Justiz, Politikern und Großindustrie Machenschaften geben, von denen die Presse nichts berichtet und wir nichts ahnen.

    Der Wahrheit näher dürfte kommen, dass die (höchstwarscheinlich) schwerkriminelle Großfamilie, der die Täter entstammen, den Polizei- und Justizapparat und vermutlich auch die Politiker ihres „Wirkungskreises“ fest im Griff hat, so wie in Bremen, wo ein muslimischer Familienclan das Sagen hat, auch gegenüber deutschen Bürgern.

  38. @#38 Ostberliner
    ot: da schiesst du völlig ins kraut, weil viele, sehr viele mit dieser Geschäftspraxis in kleinster Weise mehr einverstanden sind.

    Abzockerinitiative läuft mit Unterstützung der SVP, der indirekte Gegenvorschlag, der schneller auf Gesetzesebene wirksam geworden wäre, ist am Widerstand der Linken + CVP, FDP gescheitert.

    Und in der UBS selbst brodelt es ordentlich:
    http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/zwei_ohrfeigen_fuer_die_ubs-chefs_1.5448535.html

    Das ist auch gut so, wenn man bedenkt, was für einen gewaltigen Schaden diese Bankster der Eidgenossenschaft zugefügt haben.

  39. #7 Skunks

    „Es wird so weit kommen. Irgendwann werden die ersten Bereicherer, die nur nach einer Zigarette fragen von einem wehrhaften Bürger einfach über den Haufen geschossen.“

    Natürlich. Auch die bestens integrierten Türken und Araber (es gibt sie ja, und sie lieben unser Land) werden sich in Zukunft zweimal überlegen müssen, einen weißen Deutschen nach einer Zigarette zu fragen, denn sie spielen mit ihrem Leben…

  40. Vielleicht wäre sowas wie die Jobbik Partei in Ungarn und ihre Garde doch nicht so schlecht,da dort die etablierten Parteien mehr und mehr das Programm von denen hinsichtlich Kriminalitätsbekämpfung übernehmen:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article7149263/Jobbik-der-un-heimliche-Machtfaktor-in-Ungarn.html

    Die Situation in Ungarn ist ähnlich wie bei uns – Die ausufernde Kriminalität bestimmter Minderheiten wurde stets geleugnet und verschwiegen, bzw gab es von der linksliberalen Regierung verordnete Kuschelurteile für Messerstecher,Mörder und Vergewaltiger, nur um in Brüssel bloss nicht als rassistisch zu gelten.
    Wie das Volk darüber denkt hat es bei den letzten Wahlen ja bewiesen.

  41. Jemand zeigt Kachelmann an und er sitzt ein. Jemand zeigt einen Bereicherer an, der bleibt auf freiem Fuß. Wahnsinn.

  42. In den Zwanziger Jahren war es übrigens genau so.

    Und nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich (Mord an Simon Petljura) oder Polen.

  43. Übrigens, Herr Kachelmann sitzt auch seit 4 Wochen in U-Haft und das obwohl es keine Zeugen gibt und er die Tat abstreitet.

  44. Als ich in meiner Sackgasse den Motor meines Pocket Bikes angelassen habe, damit der Kaufinteressant sich vom einwandfreien Zustand überzeugen konnte, habe ich einen Fehler gemacht: Der Interessant hat sich auf das Bike gesetzt und hat sich einmal im Kreis bewegt, mit den Füßen paddelnd.

    Einmal bin ich in der S-Bahn von einer albanischen Bande mit dem Tode bedroht worden, als ich einer mitfahrenden Frau zur Seite sprang, die massiv beleidigt wurde.

    Im ersten Fall sind drei Striefenwagen gekommen – und ein Polizei-Bus. Es waren neun Beamte im Einsatz, mein Pocket Bike wurde beschlagnahmt, ich musste 100 Euro Strafe zahlen, weich die das „fahren eines Fahrzeuges ohne Zulassung“ ermöglicht habe. Der Interessant hat seinen Führerschein für vier Wochen verloren. Es ist selbstständiger Handwerker.

    Im zweiten Fall erklärte mir die Polizisten am anderen Ende der 110, ich solle einfach“weggehen“. Auf meinen Einwand, ich sei in der S-Bahn, hat sie wörtlich gesagt: „Wir sind aber kein Begleitservice“.

    Das ist Deutschland. Die Polizei schreitet nur ein, wenn es sicher für sie ist. Die Gerichte verurteilen nur die Menschen, die keine gefährliche Sippe im Hintergrund haben.

    Wir haben kapituliert!

  45. Tja vielleicht regelt „mother nature“ das Problem bald von selber he he he.

    Denn vor 190 Jahren hat der nette Vulkan auf Island auch über ein Jahr lang Asche geworfen….

    Dann gab es ja noch den Wintersommer von 1821 he he und dann die Erdbeben seit Januar – nicht nur in richtung der M´s schauen auch in Richtung gaballter Natur. (Endzeit)

    Was den da oben angeht.

    Anstatt die Täter laufen zu lassen hätte der Richter mal besser die Kosten für die notwendigen OP´s denen schon mal abstrafen sollen aber das ist eben D-Land…..

    Man stelle sich vor das wäre keine Assigranten als Täter gewesen …

  46. Unglaublich, da schlägt man einem Migranten den halben Kopf weg, und er lebt immer noch.

    Wenn es hier mal zu einem Bürgerkrieg kommen sollte, und davon bin ich absolut überzeugt, dann können wir uns auf was gefasst machen…

  47. #51 nitro (16. Apr 2010 12:11)

    Ach mir egal.

    Aber sagt mal ist das Bild oben wirklich echt ? WTF…

    #51 nitro
    ja dürfte… goolense mal Kopfverletzungen und erster Weltkrieg, da gibts genug ähnliches…

  48. Ein weiterer Fall unfasslicher deutscher „Justiz“! Im III. Reich auf dem rechten Auge blind, im Kommunismus auf dem linken und nun unter 68er Dominanz auf beiden Augen erblindet.

    Wann wird die Schari´a-Justiz eingeführt? Einen Vorgeschmack bieten die grausamen Exekutionen von „Ungläubigen“ oder sonstigen Feinden der „Religion des Friedens“. Hierzu siehe http://www.TruthTube.TV/play.

    Das rituelle Schächten von Tieren und Menschen hat im Islam Tradition und wird wohl auch deshalb nicht von Amnesty International kritisiert. Wie groß war aber das Aufjaulen, als ein mehrfacher Hamas-Mörder und Waffenhändler vermutlich(!!) von israelischen Agenten auf saubere Weise liquidiert wurde, ohne dass andere Personen dabei zu Schaden kamen.

    Übrigens wurden gestern in Gaza zwei Abweichler von der HAMAS-Diktatur sofort nach einer kurzen Gerichtsverhandlung erschossen. Ob Amnesty International auch hier wieder betreten (?) wegschaut, weil muslimische Araber hier am Werk sind?

    Vielfach wird auch völlig ignoriert, dass der vermeintlich so liebe Herr Abbas, einst die rechte Hand des Terroristen Arafat, allein in den ersten drei Monaten seiner „Präsidentschaft“ 54 Todesurteile vollstrecken ließ.

  49. Patriotische Gefühle in Bezug auf Deutschland erscheinen mir mittlerweile als unmöglich.

    Auf dieses Land soll ich stolz sein? Mit dieser volksverachtenden Justiz? Himmelangst wird mir, wenn ich dran denke, wen die noch so alles da draussen frei rumlaufen lassen.

    Dem Mann wünsche ich alles Gute.

  50. Da sieht man wieder, es ist egal wo jemand herkommt, wer in Deutschland etwas leistet – das Opfer war ja berufstätig, hat seine Steuern und Abgaben bezahlt, genau die Leute, die wir in Deutschland brauchen können – ist nichts wert. Die Nichtsnutze, denen es Spaß macht andere Menschen tot zu prügeln werden ruckzuck zum armen Opfer gemacht und wahrscheinlich kaum bestraft, weil sie ja „nie im Leben eine Chance bekommen haben“. Wie auch, wer nichts kann, wird auch nichts. Aber genau das wird den Tätern angerechnet und sie können weiter prügeln. Deutschland – ein Unrechtsstaat!

  51. #12 mike hammer (16. Apr 2010 10:25)

    #7 skunks (16. Apr 2010 10:17)

    meine empfehlung: (ich weis nicht wie alt deine kinder sind)
    judo ist super für die körperliche entwicklung
    und die mitglidschaft in einem jagd oder schützenverein bringt dir und deiner fammily technischen vorteil!
    http://www.viser.de

    Hallo mike hammer,
    Kampfsport ist immer empfehlenswert. Unter dem Aspekt der Selbstverteidigung ist Judo aber vollkommen ungeeignet, es sei denn man sieht sich nur einem einzelnen Gegner gegenüber. Das ist aber ausgeschlossen, da der Feind nur im Rudel, mindestens aber zu dritt auftritt. Hier ist Tae Kwon Do oder Karate besser geeignet; für ältere Kinder/Jugendliche noch besser Wing Tsun, Kung Fu oder Hap Ki Do.

  52. #16 Ludwig Wilhelm von Baden (16. Apr 2010 10:28)

    “Staatsanwalt Andreas Grossmann: „Er bestreitet die Tat, da es keine Zeugen gibt, kam er wieder frei.”

    Mir ist in letzter Zeit schon mehrfach aufgefallen, dass Täter laufen gelassen werden, weil es außer dem Opfer keine Zeugen gibt. Diese Leute greifen zu sechst ein einzelnes Opfer an. Bei der Polizei stehen dann sechs Zeugenaussagen gegen Eine. Da hat man als Opfer keine Chance Gerechtigkeit zu erfahren. Wir sind quasi Vogelfrei.

    Die Frau, die Herrn Kachelmann wegen Vergewaltigung angezeigt hat, hat laut Presseberichterstattung auch keine Tatzeugen. Trotzdem mußte Herr Kachelmann in U-Haft; und das nicht nur für ein paar Tage.
    Merkwürdig. Oder nicht?

  53. Nazi-Überfall?

    http://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/Schlaegertruppe-drischt-auf-24-Jaehrigen-ein-id2860401.html

    Überfall : Schlägertruppe drischt auf 24-Jährigen ein

    * Kommentare: 6
    * Trackback-URL

    Unser Vest, 16.04.2010, DerWesten

    Marl. In Mafia-Manier fuhren am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr etwa 15 Personen in mehreren Wagen auf das Firmengelände einer Lackierei am Ovelheider Weg. Bewaffnet mit Eisenstangen und Baseballschlägern drangen sie in das Firmengebäude und schlugen gezielt auf einen 24-jährigen Recklinghäuser ein.

    Mit Eisenstangen und Baseballschlägern haben 15 Personen auf einen 24-jährigen Recklinghäuser eingedroschen. Der Mann erlitt erhebliche Verletzungen, konnte aber nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Als sein 32-jähriger Bruder ihm zu Hilfe eilen wollte, schlugen die Männer auch auf ihn ein und verletzten ihn leicht.

    Die Schläger flüchteten noch vor dem Eintreffen der Polizei vom Firmengelände. Vier von ihnen im Alter von 23 bis 31 Jahren, konnte die Polizei aber nach einer Verfolgung auf der A 43 stellen und festnehmen. Die Gründe für ihr Vorgehen wollten sie nicht offenbaren, die Ermittlungen dauern zur Zeit noch an.

  54. Bielefeld (ots) – Direkt nach den Osterferien hat die Bielefelder Polizei mit verstärkten Radfahrkontrollen begonnen. Wie auch im letzten Jahr dient diese gezielte Überwachung der Reduzierung von Radfahrerunfällen und der Minimierung von Verletzungen. Im Jahr 2009 waren 455 Radfahrer an Unfällen beteiligt, wobei 341 Radfahrer verletzt wurden. Das heißt, dass nur jeder vierte Radfahrer den Unfall unverletzt überstanden hat. Der Schutz der Radfahrer ist der Bielefelder Polizei so wichtig, dass das im letzten Jahr begonnene Schwerpunktprojekt verlängert wurde. An diesem Schutzprojekt für Radfahrer beteiligen sich der Streifendienst, die Schwerpunktdienstgruppe, die Bezirksdienstbeamten, der Verkehrsdienst, die Verkehrssicherheitsberater und die Einsatzhundertschaft. Die Polizei kann aber nur erfolgreich sein, wenn auch die Radfahrer mitwirken. Hauptunfallursachen sind das Fahren entgegen der Fahrtrichtung, Fehler beim Einfahren in den Verkehr und Vorfahrtsverletzungen. Die Beamten haben aber auch das Verhalten von Autofahrern gegenüber Radfahrern im Visier. Autofahrer verursachen Unfälle mit Radfahrern durch Fehler beim Abbiegen, durch Nichtbeachten der Lichtzeichen, durch Fehler beim Einfahren in den Verkehr und durch Parken auf Radwegen.

    Auswertungen haben ergeben, dass sich im Jahre 2009 die Radfahrunfälle hauptsächlich rund um die Altstadt, den Kesselbrink und den Bahnhof ereignet haben. Im Rahmen der intensiven und flächendeckenden Kontrollen soll die Sicherheit des Radfahrverkehrs erhöht werden. Dabei wird sowohl das Verhalten der Radfahrer bei der Benutzung von Straßen und Radwegen als auch der vorschriftsmäßige Zustand der Räder kontrolliert.

    Während Verwarnungen für das Fahren in die verkehrte Richtung (15 €), Fahren ohne Licht (10 €) noch „preiswert“ sind, ist beim Missachten der roten Ampel oder einer roten Fußgängerampel eine Anzeige mit 45 € fällig. Ist eine Ampel länger als eine Sekunde rot, dann kostet dies den Radfahrer schon 100 € und einen Punkt in Flensburg.

    In der ersten Woche sprachen die Beamten 121 Verwarnungen aus , gegen 21 Radfahrer wurden Anzeigen erstattet.

    Es scheint in Mode gekommen zu sein, einhändig durch die Stadt zu fahren, um dabei mit dem Handy telefonieren zu können. Die hier ertappten unachtsamen Radfahrer mussten 25 € Verwarnungsgeld bezahlen.

    „Mit unserem Kontrollprojekt wollen wir die Radfahrer schützen,“ so EPHK Matthias Kühn, Leiter der Verkehrsinspektion I. „Ziel für uns ist, dass weniger Radfahrer in Bielefeld verletzt werden. Dabei würde auch helfen, wenn noch mehr Radfahrer einen Helm tragen.“

    Dazu noch ein Tipp der Polizei: Viele Bielefelder machen sich über das Jahr Gedanken, mit welchem kleinen Geschenk sie Kindern, Eltern, Großeltern oder Freunden bei vielen Anlässen eine Freude machen können. Verschenken Sie doch einen neuen Fahrradhelm, der sicherlich beim Beschenkten eine nachdenkliche Freude auslöst. Sie drücken mit diesem Geschenk ihre Wertschätzung und Sorge aus. So können auch sie erfolgreich an dem Projekt der Bielefelder Polizei mitwirken. Fahrradhelme verhindern zwar keine Unfälle, mildern aber die Folgen erheblich und sind mittlerweile preiswert im Handel erhältlich. Da ein Fahrradhelm aber nur Wirkung entfaltet, wenn er genau passt und eingestellt ist, bitte den Einkaufsbon aufheben.

  55. Wahrscheinlich hat man Angst Herr Kachelmann könnte sich in den Jemen absetzen.
    Es gab schon Haft für nicht bezahlte Knöllchen.
    Aber Totschläger muss man laufen lassen!

  56. @53 Comeback

    Ja du hast Recht. Hab mir mal das verlinkte Video angeschaut. Sowas hab ich ja noch nie gesehen. Ich war mir sicher das Bild ist halt einfach von PI mit Photoshop gemacht wurden.

    Übrigens das Opfer spricht wie man im Video sieht auch kein Wort Deutsch. So toll war er dann anscheinend auch nicht integriert.

  57. Ich war mir sicher das Bild ist halt einfach von PI mit Photoshop gemacht wurden.

    Sag mal sonst gehts noch ??
    Seit wann bastelt PI denn mit Photoshop herum, und sagt es vorher nicht (im Falle von Satire) ?

    Also echt….

    ausserdem inner „Bild“ war das Bild schon vor ein paar Tagen zu sehen:

  58. #58 h_dinckelbach (16. Apr 2010 13:05)
    Die Frau, die Herrn Kachelmann wegen Vergewaltigung angezeigt hat, hat laut Presseberichterstattung auch keine Tatzeugen. Trotzdem mußte Herr Kachelmann in U-Haft; und das nicht nur für ein paar Tage.
    Merkwürdig. Oder nicht?

    Wen der Anwalt von Kachelmann keine Haftprüfung beantragt dann hat das schon seine Richtigkeit.
    Da spielt es keine Rolle ob Kachelmann Schweizer oder Türke ist er ist Ausländer ohne Wohnsitz in Deutschland.
    Nur weil 2 unterschiedliche Aussagen vorliegen muss das ja nicht automatisch heißen das man Kachelmanns genetische Spuren ignoriert oder das man sagt Kachelmann ist so sympathisch da ist es vollkommen normal das er etwas ruppigen Sex hat auch wen es doch etwas grenzwertig ist wen die Frau danach Schnittwunden am Hals hat.

  59. Dem Trottel der sich Staatsanwalt nennt, gehört sein dämlicher Hals umgedreht! Es gab keine Zeugen, wenn ich so eine Scheiße höre, es wird wohl daran liegen, weil man keine Geldstrafe verhängen kann, daß macht die Justiz lieber und zwar für jeden Dreck…

  60. „Staatsanwalt Andreas Grossmann: „Er bestreitet die Tat, da es keine Zeugen gibt, kam er wieder frei.”“

    Das sind die gängigen Begründungen:
    -Er bestreitet die Tat…
    -Keine Verurteilung zu erwarten…
    -Kein öffentliches Interesse…
    -Kein Täter zu ermitteln…
    und ähnliche Begründungen, trotz eindeutiger Beweise.
    Die Bundesrepublik Deutschland ist, scheint mir, der einzige Staat, der seine Bürger im Interesse anderer diskriminiert.
    es ist unglaublich, aber wahr!

  61. Das Opfer kann die Schweine über den Haufen knallen!
    Er hat doch einen amtlich bestätigten bleibenden Hirnschaden!
    Wer will ihm da was vorwerfen?
    Aber wahrscheinlich ist er zu anständig, der arme Kerl.

  62. „#30 killerbee (16. Apr 2010 10:54) @Zuppler 21

    Unsere Gesetze sind doch nicht das Problem. Das da war ein Mordversuch, eindeutig. Das kann dir jeder gesunde 10jährige sagen, denn wenn man jemanden so verprügelt, dass Teile des Schädels wegbrechen, dann wollte man den anderen töten. Nicht mehr und nicht weniger.“

    Genauso ist es.
    Wenn man nachliest, was in den Gesetzen für eine Strafe angedroht wird, dann ist das abschreckend genug.
    Die Gesetze werden nicht angewandt, zumindest nicht gegen Entreicherer, wenn die Sache nicht vorher zu öffentlich war (Ende 2007-U-Bahn München).
    Gegen Deutsche würde man bedenkenlos die Höchststrafe ansetzen,wie gegen den jungen Mann in München, der von drei Serben angegiffen worden war und sich gewehrt hat. Angeblich mit den falschen Mitteln. Ein guter Deutscher ist offenbar, wer sich nicht wehrt und sich zusammenschlagen läßt.
    Gestern hat Herr de Mezaire wieder von Zivilcourage geredet und jemand ausgezeichnet.
    Irgendwie fehlt hier die Realität, wenn man sieht, wie zivilcouragierte vor Gericht behandelt werden.
    Dieses Problem ist seit langem bekannt. Auch hier redet der Staat mit zwei Zungen.

  63. Der Staat (BY) redet GRUNDSÄTZLICH mit zwei Zungen. JEDES Opfer einer Straftat, muss damit rechnen, je nach dem in welchem Ort und politischem Umfeld das Verbrechen geschah, als TÄTER zu enden. http://www.helmutkarsten.de zeigt, wie es einem unbescholtenen Bürger geht, der nach 20 Jahren als „AMI“ in eine bayerische Stadt zurückkommt. Ganz nebenbei: Meine beiden Eltern sind, wie auch ich, deutsch und in der BRD aufgewachsen.

  64. #23 Sauron

    Volle Zustimmung! Ich denke auch das es eher gewollt ist. Im Grundegenommen würde denen ein Bürgerkrieg auch eher in die Hände spielen, da sie dann mit Notfallplänen die schon in der Schublade liegen, die Demokratie richtig abbauen können.

    Und diesen ideologischen Schwachsinn müssen dann so arme Leute wie dieses Opfer hier mit ihrem leben bezahlen.

    Dem Staatsanwalt wünsche ich von ganzem Herzen eine vergleichbare Bereicherung!

  65. So wie in Brüssel der überfallene Juwelier einen der Schweine erschossen hat, werden immer mehr reagieren.
    Leute, Selbstjustiz wird der einzige Weg sein, diese arbeitscheuen
    Migrantenkriminellen zu bekämpfen. Den Staat
    und seine 68 Juristenmischpoke könnt ihr vergessen.

  66. Man nehme doch nur den Fall Kachelmann. Da gibt es auch keine Zeugen. „Nur“ das Opfer eben. Da steht auch Aussage gegen Aussage. Das ist doch kein Grund die Beschuldigten frei rumspringen zu lassen. Der Unterschied: Auf den Fall Kachelmann sind unsere Rechtsverdreher ganz geil, weil sie da von den Medien umlagert werden.
    Dieser Fall ist num im Gegensatz zum Fall Kachelmann viel eindeutiger. Das Opfer wurde ja für jeden offensichtlich schwer geschädigt. Einen Motiv warum das Opfer die falschen Täter identifizieren sollte, ist nicht erkennbar. Nicht mal in der wildesten Fantasie eines Irren. Und trotzdem interessiert es Medien und Staatsanwälte einen Scheißdreck. Das Opfer wird wie immer verhöhnt und im Stich gelassen. Die 68er-Justiz wie sie leibt und lebt. Dieser Staatsterror muss beendet werden.

  67. #57 h_dinckelbach (16. Apr 2010 13:02)
    dann kannst du mir sicher erklären warum in japan (solchen experten wie dir sicher bekannt) der heimat des karate, jiju jiutzu, niniju tzu, aikido, jaido, whendo, sumo, kendo und kijudo ausgerechnet judo zur sportart nr.1 für polizei militär und sonstige spezialkräfte ist? warum der KGB verbrecher putin ausgerechnet zum judoschwartzgurt ausgebildet worden ist? warum ein judoka nach wenigen monaten einführung in der lage ist jedem der von dir geanten sportlern zu stellen und und und? tatsache ist das schlagsportler (wie ich einer bin) erst wenn überhaupt nach jahren einen richtigen kampf bekommt! wenn überhaupt! ein ringer (judoka, wrestler, bjj, sambo, mac-map……kämpfer) kämpft täglich! bei einigen schlägt man ab und zu bei anderen garnicht aber beim üben wird gerungen eigentlich gilt das auch für jiu jiutzu woraus nach entfernung von schlägen und kratzern judo entstanden ist.
    das ist der grund warum ich für kinder judo empfehle. die sind extrem fit und stark! wenn die musels dich bereichern wollen haben sie messer, gabel und ketten dabei und dafür empfehle ich http://www.visier.de
    nix für ungut, mike hammer.
    ÄHÄM MUCK FUSLIMS!

  68. @ #63 nitro @53 Comeback

    Übrigens das Opfer spricht wie man im Video sieht auch kein Wort Deutsch. So toll war er dann anscheinend auch nicht integriert.

    Verstehe ich nicht, warum sollte er deutsch sprechen – er lebt doch in Deutschland. Würde er das tun, hätte die Polizei ja als erstes seine Vergangenheit durchforsten müssen, ob er zum Beispiel schon einmal Marschmusik gehört hat und damit ein überführter Nazi ist, der die sechs Brüder in rassistischer Absicht angegriffen hat.

  69. @ #39 r2d2

    Den Musels kann man kaum einen Vorwurf machen. Die sind eben durch 1500 Jahre Inzucht, ihrer Religion und der Kültür so gebacken und können nicht anders.

    Auch in bester Absicht geschrieben ist dieser Satz gefährlich, er entspricht ja genau der Kopfkissen-Mentalität unserer Rechtsprechung. Die Mohammedaner sind voll verantwortlich für jede ihrer Entscheidungen, auch für die Entscheidung, Moslem zu bleiben mit allen Konsequenzen.

  70. #22 Zuppler (16. Apr 2010 10:37)

    Die Verhöhnung der Opfer geschieht auch anderswo in D.
    Da erfindet die Staatsanwaltschaft in der Schilderung der Opfer des Tathergangs angeblich mehrere Widersprüche, nur um nicht gegen die Täter angehen zu müssen. Eine Reihe von Beweisen der Opfer wird ignoriert. Die hollywoodreife, total verlogene Tathergangsschilderung der Täter, ohne jeglichen Beweis, wird offenbar geglaubt. Wo bleibt der angebliche „scharfe Verstand“ des Staatsanwalts?
    Und in der Art geht es fort.
    Rechtsstaat? Keine Spur!

  71. habe auch erst gedacht, das Bild wäre eine Fotomontage. Leider irrte ich mich. Der arme Mann!

  72. Kachelmann sitz immer noch im Gefängnis, obwohl er die „sogenannte“ Tat bestreitet, und rein gar nichts bewiesen ist.

    Aber eurem Migranten-Saupack gewährt man immer freies Geleit ! Wahrscheinlich aus Angst vor diesem agartigen Gesindel, das evt. plötzlich über dem Deutschen Volke stehen könnte. Wenn es nicht schon soweit ist . ?

    Scheissegal was sie verbrochen haben !

    Einfach unglaublich eure scheiss Richter und Staatsanwälte ! ! !
    K Ä M P F T D A G E G E N ! ! ! ! ! ! !

  73. Das Bild ist wahrhaft grausam. Sowas fällt nur Mohammedanern ein.

    Mal gespannt, wer das Bild wohl manipuliert hat – CIA, Mossad, die Zionisten?
    Einfach krank, selbst die eigenen Leute sind vor diesem Pack sicher.

  74. @#64 ComebAck

    Ja mag sein das PI nicht oft mit Photoshop rumbastelt, aber es gibt ja manchmal „Symbolbilder“, die auch manchmal verändert sind. Wie auch immer hat sich ja aufgeklärt.

    Ich stehe auch 100 % hinter PI, nicht das du denkst das wäre bei mir irgendwie anders. 😉

  75. @83 Nitro

    Bild hat einen Vorteil die sind schnell wenn ich dann m,ehr Details haben will gehe ich über NAchrichtensammlungen wie googlenews und ziehe mir andere quellen ran.

    #75 Fensterzu (16. Apr 2010 19:10)

    @ #63 nitro @53 Comeback

    Übrigens das Opfer spricht wie man im Video sieht auch kein Wort Deutsch. So toll war er dann anscheinend auch nicht integriert.

    ….sprachlich wohl dann nicht.. was auch daran liegt da aus falsch verstandener Rücksichtnahme in den Betrieben etc. (und in der Politik sowieso) da nie richtig in D-Land verlangt wurde.Und genau auf dem hat sich dann das Assigrantentum ausbreiten können, wäre es von Anfang an „härter“ angegangen worden sähe es anders aus.

    Wenn die Schläger gleich bei ersten mal gesiebte Luft atmen würden ebenfalls, aber mit dem Richterpack in Germanistan wird das nix.

    Wichtiger ist das was dahintersteckt sprich die Justiziahure, da haben hier einige den Nagel auf den Kopf getroffen.

  76. Die „deutsche“ Justiz lässt immer die Täter frei, weil sich diese gegenseitig decken. Das Opfer hat keine Chance.
    Die Zeiten müssen anders werden: Nach so einer Attacke müssen sich die Angreifer tot am Platz finden, soll doch dann die Polizei herausfinden, wie sie dort hin gekommen sind.
    Noch gibt es keine Pflicht (aber vielleicht wird das noch Gesetz) sich ohne Gegenwehr totschlagen zu lassen oder sich erst wehren zu dürfen, wenn man bereits Schäden für’s Leben davongetragen hat, wie es die Richter sehen.
    Deshalb: Bewaffnet euch!

  77. Das Bild ist Entsetzlich. Der Mensch zu bemitleiden. Noch entsetzlicher ist was ich NICHT gelesen habe:

    -Hartes vorgehen von Polizei und Justiz gegen diese Schlächter.
    -Das wütende Rauschen der Empörung im Blätterwald.
    -Die Lichterketten der Solidarität der LRG´s mit diesem Mann.
    -Die Spendenaufrufe der einschlägigen Organisationen um diesen Mann und seine Familie zu unterstützen.

    Liebe LRG´s:´

    Was Ihr Toleranz nennt heißt richtig formuliert IGNORANZ

Comments are closed.