Am 18. April wird der radikalislamische Prediger Pierre Vogel einen Vortrag in Hannover halten. Aus diesem Grund wird die Bürgerbewegung „Wir für Hannover“ (WfH) auf der morgigen Sitzung des Stadtrats Hannover eine Anfrage zum „Besuch“ des Islamkonvertiten stellen. „Die hannoverschen Bürgerinnen und Bürger sollten wissen, wer uns da am 18. April mit seinem Besuch ‚beehren‘ wird“, so die WfH.

Die Anfrage im Wortlaut:

Die Stadt Hannover hat sich lobenswerter Weise bereits mehrfach, u.a. auch in Form von großen Zeitungsanzeigen, gegen Extremismus und Diskriminierung ausgesprochen.

In der Realität jedoch scheinen sich diese Worte eher nur auf den Kampf gegen den rechten Extremismus und auf die Diskriminierung von Migranten durch Menschen ohne Migrationshintergrund zu beschränken.

Nichtsdestotrotz nimmt die WfH nimmt die hannoversche Politik und ihre mehrfach getroffene Aussage, gegen Extremismus und Diskriminierung vorzugehen, beim Wort!

Auch deswegen stellen wir die nun folgende Anfrage:

Am 18. April wird Pierre Vogel einen Vortrag in Hannover halten. Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten des DIK in der Kornstrasse statt.

Pierre Vogel ist ein radikalislamischer deutscher Konvertit, der kreuz und quer durch den deutschsprachigen Raum reist, um in „Vorträgen“ („Einladung zum Paradies“) sein z.T. sehr frauenfeindliches Weltbild zu verbreiten.

So wurde z.B. auf diesen Vorträgen bzw. Predigten von Pierre Vogel für ein Buch mit dem Titel „Frauen im Schutz des Islam“ geworben. Ein Buch, in dem in Kapitel 10 das Schlagen der Frau ausdrücklich verteidigt wird, wenn sie ihrem Mann nicht „gehorcht“. In dem besagten Kapitel wird Männern empfohlen, ihre „Frauen mit Gewalt zu bestrafen, ohne Spuren zu hinterlassen“. (Quelle: U.A. Verfassungsschutz Baden Württemberg)

Auch sonst behandelt Pierre Vogel die weiblichen Gäste seiner „Vorträge“ oft wie Menschen zweiter Klasse. (Quelle u.a. Südwest Presse, Tübingen)

Damit betreibt dieser Mann Diskriminierung pur und verstößt massiv gegen den Artikel 3, Abs. 2 unseres Grundgesetzes!!

Denn in diesem für alle Einwohner unseres Landes gültigen Gesetzt steht geschrieben: Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

Vom Verfassungsschutz wird Pierre Vogel selbstverständlich als islamistisch und somit als verfassungsfeindlich eingestuft.

Vor dem Hintergrund, dass sich die Stadt Hannover ja, wie erwähnt, bereits mehrfach deutlichst gegen Extremismus und Diskriminierung ausgesprochen hat, fragt die WfH an dieser Stelle die Verwaltung, unseren OB und den gesamten Rat:

Sind Leute wie Pierre Vogel, also Männer, die aktiv die Diskriminierung von Frauen betreiben und diese auch noch in sog. Vorträgen offensiv propagieren, in der toleranten und weltoffenen Stadt Hannover willkommen?

Wird unser OB dazu eine verbale Stellungnahme abgeben, in der er dann entweder für jeden (auch für die weiblichen Zuhörerinnen) logisch nachvollziehbar erklärt, wieso er Leute wie Pierre Vogel und seine Anhänger und Unterstützer selbstverständlich in unserer Stadt herzlich willkommen heißt…

…Oder in der er erklärt, wie er in Zukunft auf solche offensichtliche Frauendiskriminierung reagieren wird?

Welche offiziellen Kontakte pflegt die Stadt Hannover bzw. unser OB eigentlich zur Milli Görüs? Immerhin wird auch Milli Görus vom VS als islamistisch und somit verfassungsfeindlich eingestuft.

Man muss wohl kein Hellseher sein um zu erahnen, dass es (obwohl es rein objektiv nicht den geringen Grund dafür gibt!!) auch hier wieder irgendwen geben wird der (oder die) diesen Text hier und die Anfrage der WfH dazu nutzen wird, um uns in welcher Form auch immer zu diffamieren.

Und sei es nur die Nennung des bösen Wortes mit „r“ im Zusammenhang mit der WfH. All denen sei an dieser Stelle gesagt: Sachliche und konstruktive Kritik steht selbstverständlich jedem frei. Die WfH ist nicht „Everybodys Darling“. Uns mag nicht jeder. Und das ist auch gut so.

Gewiss eine lobenswerte Initiative der WfH, allerdings mit wenig Aussicht auf Erfolg.

(Spürnase: Ingo N.)

image_pdfimage_print

 

44 KOMMENTARE

  1. Man sollte dem Vogel sofort die bürgerlichen Ehrenrechte aberkennen.Nach Möglichkeit auch die deutsche Staatsbürgerschaft.

  2. @1 Kati Von was lebt dieser ekelhafte Typ eigentlich? Vom Predigen ?

    Der wird von den Saudis bezahlt.

  3. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,688988,00.html

    Kampf gegen somalische Seeräuber – Verhaftete Piraten auf dem Weg nach Deutschland
    Nach der Festnahme von zehn mutmaßlichen Piraten rückt ein Prozess in Deutschland näher: Die Somalier waren auf dem deutschen Frachter „MS Taipan“ verhaftet worden – jetzt sind sie an Bord eines Militärflugzeugs unterwegs nach Amsterdam. Von dort sollen sie nach Hamburg überstellt werden.

    Die Männer, die bei der versuchten Entführung des deutschen Frachters „MS Taipan“ am Ostermontag von Elitesoldaten gestellt worden waren, sollen nach der Ankunft in den Niederlanden möglichst rasch nach Deutschland ausgeliefert werden. In Hamburg hat das Amtsgericht inzwischen Haftbefehle ausgestellt, dort sollen die Männer vor Gericht kommen.

    Ich bin gespannt ob die muslimischen Freibeuter nach ihrer Strafe als Bereicherung in Deutschland bleiben dürfen. Ich würde unserer Justiz sogar zutrauen, daß es bei einer Bewährungsstrafe bleibt und sie direkt Geld vom Staat bekommen.

  4. #1 Kati (14. Apr 2010 18:19)

    Er vom Jihartz4…

    …und seine Glaubensbrüder in Hannover vom Abziehen, Ausrauben und Bedrohen von Fußballfans( auch Familien, Jugend und Alte) nach den H96-Spielen; Die haben da eine neue „Opfer- und Beutegruppe“ entdeckt, bei den es viel zu „holen“ gibt.

  5. #1 Kati
    Von den typisch islamischen Methoden.
    Z.B. Scheinehenvermittlung.
    Kinderbrautverkauf, Spenden der Ungläubigen, Hartz IV, seine 4 Frauen, die für ihn putzen gehen müssen, sowas in der Art wird ihm sein Geldsäckel schon füllen.

    Aber der Preisboxende hirngematschte Vogel, ist es nicht wert sich über ihn Gedanken zu machen. Wichtig ist, dass die Bürger über die Matschbirne im klaren sind und wir sie aufklären.

  6. #1 Kati (14. Apr 2010 18:19)
    Von was lebt dieser ekelhafte Typ eigentlich? Vom Predigen ?
    ….
    von Spenden. So wie Links- und Rechtsradikale.
    und manchmal auch zusätzlich von Hartz 4 (Wäre aber bekannt bei dieser Person).

    Solche Leute sind wie Anti-Fa und Nazis. Sie fordern für sich was sie anderen verwehren.

  7. OT

    Hallo Leute! Habe diesen Pierre Vogel diesen Monat schon zweimal am Brüser Berg hier in Bonn rumschwirren sehen! Wohnt der jetzt etwa hier? Weiß jemand was genaueres?

  8. Seelenfänger Barbarossa,
    ich meine: Pierre Vogel,
    kommt auch ins Saarland:

    Sa, 24.04.
    Ort: In einer Halle!
    66763 Dillinigen/Saar
    Beginn: 19:00 Uhr
    Einlass: 19:00 Uhr

    http://www.maroczone.de/group/50/discussion/69005/

    Allâh warnt: Satan lauert überall. Zur Abwehr des Teufels dienen erbauliche Kurzfilmchen; Aussteigerprogramme für werdende Ex-Muslime vertreibt Pierre Vogel allerdings keine

    http://videosearch.seesaa.jp/video/watch/55ec619c7cba1ed5?kw=heilbronn&page=1

  9. #14 Terpentin
    Ich habe 3x hingeguckt! Wollte meinen Augen nicht trauen! Aber er war’s wirklich!!!

  10. #1 Kati

    Das frage ich mich auch….

    Entweder vom deutschen Staat oder von illegalen Geldern aus der kriminellen Moslemwelt….

    Naja,

    mehr Kampf gegen Rechts….Gähn….

  11. #13 Nordhesse (14. Apr 2010 18:39)
    man musste einige besitzer von zahmen schweinen und großen hunden zu seinen predigten schicken! musels reagiren da sehr interessant.

    an alle jungs die nach affgarichtsann gehen! immer die patronenspitzen in schweineschmaltz
    tauchen! besonders wenn euch muselmanen beobachten! redet mit türken darüber! macht es bekannt! das empfehlen idf veteranen.
    WRAP THEM IN BACON!

  12. #11 Vergilius (14. Apr 2010 18:35)

    DIK-Hannover, Impressum:

    Marktstr. 41, 30880 Laatzen

    http://impressum-dikhannover.blogspot.com/

    Man kooperiert gerne mit dem Leipziger Sheich Dr. Hassan Dabbagh vom Verein al-Fitra e. V., Dabbagh stammt aus Syrien und hat Probleme mit dem säkularen Rechtsstaat, der ihm Volksverhetzung unterstellt

    Hassan ist aber edel, obwohl sich unter lautem Beifall des LRG-Publikums weigerte, Sabine Christiansen die Hand zu geben:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,437136,00.html

    In deutschen Talkshows wird ein umstrittener Islam-Repräsentant herumgereicht: der Leipziger Imam Hassan Dabbagh – für den sich auch der Verfassungsschutz interessiert. Dies allerdings erfuhren die Zuschauer nicht, als er bei Sabine Christiansen zu Gast war.

    Man habe “positive Erfahrungen” bei seinem ersten Auftritt gesammelt, so begründete der NDR die erneute Einladung. Und in der Tat hatte der gebürtige Syrer mit dem langen Bart und dem wallenden Gewand zur Spannung der Sendung beigetragen: Einerseits weigerte er sich wie zuvor schon bei Maischberger, Christiansen die Hand zu geben (was beide Moderatorinnen thematisierten). Andererseits sagte er: “Ja, es gibt bei uns auch schwarze Schafe.” Für Terror und Gewalt aber gebe es keine Rechtfertigung im Islam. Am Ende schenkte er der Gastgeberin “als Zeichen für Verständigung und friedliches Zusammenleben” sogar einen Koran. Ein schrecklich-netter Imam: ein Islamist, aber einer, der gegen Terror ist.

    ….

    Hassan Dabbagh mag ein unverbrauchtes Fernsehgesicht sein. Ein Unbekannter ist er nicht. Am 20. März berichtete der SPIEGEL, dass deutsche Verfassungsschützer im November 2004 ein Telefonat abgehört haben: Aus diesem glauben sie ableiten zu können, dass Dabbagh einen Glaubenbruder aufgefordert hat, die deutschen Ermittlungsbehörden hinters Licht zu führen.

    Unter der Leipziger Nummer des Imams hatte ein Student angerufen und um Rat in brisanter Angelegenheit gebeten. Er habe von einem Muslim erfahren, der ein schlimmes Verbrechen geplant habe, und frage sich nun, ob er bei der Polizei gegen den Glaubensbruder aussagen solle. “Unrecht ist bisher nicht passiert, sie haben ihn vorher festgenommen”, sagte der Anrufer laut Abhörprotokoll. Er werde als Zeuge gebraucht. Die religiöse Autorität am anderen Ende riet dichtzuhalten: “Wer einen Muslim deckt, den deckt Gott am Tag des Jüngsten Gerichts.” In einem zweiten Telefonat wurde dem Ratsuchenden beschieden, er solle behaupten, sich an die Diskussion mit dem Verdächtigen nicht mehr zu erinnern.

  13. Einer meiner Tagträume:

    Zugabe für Pierre Vogel.

    Nachdem Pierre Vogel seinen Vortrag beendet hatte, sprangen viele begeisterte Zuhörer auf, warfen mit Schinken, bespritzen ihn -ala Formel 1 Siegerehrung- mit Schampus und riefen „Zugabe“.

  14. Bonn, ein wenig OT:

    Rat der Muslime in Bonn. Sprecher des Rates: Haluk Yildiz Redaktion: Ayyub Mühlbauer. Adenauerallee 13. D-53111 Bonn

    GMSG (Gesellschaft Muslimischer Sozial- und Geisteswissenschaftler e. V., Vorstand: Rechtsanwalt Norbert Müller) weiß:

    „Der zweite Referent dieser Reihe war Ayyub Mühlbauer“

    „Muhammed Abdul Aziz aus England … die Schwesterorganisation der GMSG in England, die AMSS (Association of Muslim Social Scientists). … die Aktion Fair vor (Forum Against Islamophobia and Racism). Fair hat sich zum Ziel gesetzt, gegen das negative Islambild in der britischen Gesellschaft anzukämpfen (Islamophobia)“

    http://www.gmsg.de/JAHRESTAGUNG/HAMBURG2/BERICHT/bericht.html

    dort auch:

    Wolf Ahmed Aries, Vorstandsmitglied der GMSG und Lehrbeauftragter an den Unis in Paderborn und Kassel
    Dr. S. Ibrahim Rüschoff
    Dr. Murad Hofmann [Murad Wilfried Hofmann]

    „Zwei islamologische Themen standen am Abend zur Debatte. Der angehende Islamwissenschaftler Bülent Ucar“

    [Bülent Ucar, einst NRW beratend (Ministerium für Schule und Weiterbildung im Referat für Integration), ist mittlerweile ordentlicher Professor für Islamische Religionspädagogik an der Uni Osnabrück]

    http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BClent_Ucar

  15. #26 Deutscher_Ritterorden

    Die Sektenbeauftragten haben im allgemeinen zum Islam keine Meinung, das Konfliktpotential der Strömungen des Neohinduismus, wildwachsenden Christentums oder New Age hingegen wird detailliert und wissenschaftlich betrachtet. An die Scharia (an den orthodoxen Islam) trauen sich die oft großkirchlich finanzierten Zentralstellen für Weltanschauungsfragen zumeist nicht heran

    http://www.ekd.de/ezw/

  16. #29 Vergilius (14. Apr 2010 19:24)
    die wollen prtut nicht gemessert werden diese schlme!

  17. #7 sacratissimus (14. Apr 2010 18:27)
    …und seine Glaubensbrüder in Hannover vom Abziehen, Ausrauben und Bedrohen von Fußballfans( auch Familien, Jugend und Alte) nach den H96-Spielen; Die haben da eine neue “Opfer- und Beutegruppe” entdeckt, bei den es viel zu “holen” gibt.

    -Da wünsch ich denen aber, daß die mal an die falschen geraten. Wo soll den sowas stattfinden? Kenne da jemande, der jemanden kennt…

  18. Im Kern gut – ABER!
    Was sollen immer diese vorweggenommen Floskeln und vonwegen „ja bereits“ … „dieses Wort mit ‚r'“?

    Wenn das der Original-Wortlaut der Anfrage sein soll, müssen sich die Verantwortlichen (trotzdem Verantwortungsvollen) fragen lassen, warum sie einfach kein besseres Deutsch hinbekommen???

    Es klingt wie an einem Stück niedergeschrieben und dann nicht noch einmal gelesen.
    Das muss besser werden!

  19. Herr Vogel lebt seit Jahren mit seiner Familie nicht schlecht von Hartz IV.
    Dass er als ehemaliger Preisboxer (8 von 20 Kämpfen gewonnen) mit Fortbildungs- Umschulungs- oder Integrationsmaßnahmen, geschweige mit Stellenangeboten oder 1Eurojobs belästigt wird, ist nicht bekannt. Daß er für seine „Ortsentfernungen“ (Vortragsreisen) jedesmal eine Erlaubnis der ARGE beantragt und bewilligt bekommt, ist ebenfalls nicht anzunehmen.
    Vermutet werden kann eher, dass er auf Grund „besonderer Umstände“ als nicht vermittelbar gilt und völlig unbehelligt auf Kosten der ungläubigen Steuerzahler seine Propaganda zum Umsturz des Staates und zur Eroberung des Abendlandes betreibt.

  20. @Argy 110

    Der Text der Anfrage endet bei …eingestuft.
    Die letzten 2 Absätze ab „Man muss kein Hellseher…“ sind nicht mehr Bestandteil des Anfragetextes.

  21. Korrektur:

    Vom Preisboxen konnte Vogel schon früher nicht leben! Aktuell lebt er wohl vom Predigen und den saudischen Sponsoren! Er meint offenbar wirklich, im Islam den Stein der Weisen gefunden zu haben? Er scheint auch nur historische Teile des AT zu kennen (wenn Muslime das NT kennen lernen und die Liebe und Vergebung Gottes spüren, ist es meistens fertig mit dem Glauben an den Kriegsherrn Mohammed)…

    Tragisch ist, dass auch viele Christen (vor allem die kath. Kirche) sich Gott so vorstellen wie einen einfersüchtigen Menschen! Sie transportieren also ihr immer unvollkommenes Denken auf Gott und halten sich weder ans Neue noch ans Alte Testament, das neben den oft martialischen historischen Geschichten auch immer wieder klar die Gerechtigkeit Gottes durchschimmern lässt (Gott strafte nie grundlos, wie z.B. 2. Könige 17, Verse 16ff –> vergl. 1. Könige 11! belegen), sondern nur wenn die Vergehen der Menschen (z.B. Kinderopferung, extreme Götzenanbetung und Tempelsex) zu gross wurden…

    In Jesus Christus eröffnete Gott für die Menschheit ein neues Zeitalter. Das Zeitalter der Gnade! Dagegen wehren sich gesetzliche. werkgerechtsfanatische Menschen seit jeher wie wild und schaffen laufend neue Gesetze – für ihre zahlenden, zu beherrschenden Untertanen. Selber halten sie sich meistens pseudoinitiiert nur zum Schein an die Vorgaben…

    Jesus Christus spricht auch heute noch zu den christlichen, jüdischen, östlichen und vor allem islamischen Pharisäern (Mt 23.13 und 15, fast 600 Jahre vor Mohammed…): “Wehe aber euch, Schriftgelehrte, Pharisäer. Heuchler! Denn ihr verschliesst das Reich der Himmel vor den Menschen; denn ihr geht nicht hinein, noch lasst ihr die, welche hineingehen wollen, hineingehen. … Wehe euch, Schriftgelehrte, Pharisäer, Heuchler! Denn ihr durchzieht das Meer und das trockene Land, um einen Proselyten (Neubekehrten. Die Red.) zu machen, und wenn er es geworden ist, so macht ihr ihn zu einem Sohn der Hölle, doppelt so schlimm wie ihr.”

    Die perversen Sexualvorgaben von Fatawa-Erlasser Khomeini…
    http://www.aaronedition.ch/Bad_News_20.htm
    Siehe auch: http://www.igfm.de/Auszuege-aus-den-Strafgesetzen-der-Islamischen-Republik-Iran.894.0.html Siehe auch: http://www.igfm.de/

    Von den Schriftgelehrten, die schon vor 2000 Jahren ähnliche mörderische Typen waren wie heute noch die mesten muslimischen Religionsführer, die alle Konvertiten am liebsten sofort ermorden:

    Matthäus 23 (einige “Weherufe” gegen die „Gesetzeslehrer“ erfüllten sich im Jahre 70 n. Chr. bei der Erorberung Jerusalems und der Zerstörung des herodianischen Tempels durch Titus und seine Römer – deren früheren Caesaren (z.B. Octavian, der sich zur Zeit der Geburt Jesu erstmals Augustus nannte!) vormals gemäss Josephus Flavius die engsten Freunde der Familie Herodes des Grossen und seines Sohnes Herodes Antipas, zur Zeit Jesu Christi “Viertelkönig”, waren… So ändern halt oft die Zeiten und Sympathien sehr schnell!

    “23,13 Wehe aber euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! Denn ihr verschließt das Reich der Himmel vor den Menschen; denn ihr geht nicht hinein, noch laßt ihr die, welche hineingehen wollen, hineingehen.(23,14)

    23,15 Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! Denn ihr durchzieht das Meer und das trockene [Land], um einen Proselyten zu machen; und wenn er es geworden ist, so macht ihr ihn zu einem Sohn der Hölle, doppelt so schlimm wie ihr.

    23,16 Wehe euch, ihr blinden Führer! Die ihr sagt: Wenn jemand bei dem Tempel schwören wird, das ist nichts; wenn aber jemand bei dem Gold des Tempels schwören wird, ist er gebunden. 23,17 Narren und Blinde! Was ist denn größer, das Gold oder der Tempel, der das Gold heiligt? 23,18 Und: Wenn jemand bei dem Altar schwören wird, das ist nichts; wenn aber jemand bei der Gabe schwören wird, die auf ihm ist, so ist er gebunden. 23,19 Blinde! Was ist denn größer, die Gabe oder der Altar, der die Gabe heiligt? 23,20 Wer nun bei dem Altar schwört, schwört bei ihm und bei allem, was auf ihm ist. 23,21 Und wer bei dem Tempel schwört, schwört bei ihm und bei dem, der ihn bewohnt. 23,22 Und wer bei dem Himmel schwört, schwört bei dem Thron Gottes und bei dem, der darauf sitzt.

    23,23 Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! Denn ihr verzehntet die Minze und den Anis und den Kümmel und habt die wichtigeren Dinge des Gesetzes beiseite gelassen: das Gericht und die Barmherzigkeit und den Glauben; diese hättet ihr tun und jene nicht lassen sollen. 23,24 Ihr blinden Führer, die ihr die Mücke seiht, das Kamel aber verschluckt!

    23,25 Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! Denn ihr reinigt das Äußere des Bechers und der Schüssel, inwendig aber sind sie voller Raub und Unenthaltsamkeit. 23,26 Blinder Pharisäer! Reinige zuerst das Inwendige des Bechers, damit auch sein Auswendiges rein werde.

    23,27 Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! Denn ihr gleicht übertünchten Gräbern, die von außen zwar schön scheinen, inwendig aber voll von Totengebeinen und aller Unreinigkeit sind. 23,28 So scheint auch ihr von außen zwar gerecht vor den Menschen, von innen aber seid ihr voller Heuchelei und Gesetzlosigkeit.

    23,29 Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! Denn ihr baut die Gräber der Propheten und schmückt die Grabmäler der Gerechten 23,30 und sagt: Wären wir in den Tagen unserer Väter gewesen, so würden wir uns nicht an dem Blut der Propheten schuldig gemacht haben. 23,31 So gebt ihr euch selbst Zeugnis, daß ihr Söhne derer seid, welche die Propheten ermordet haben. 23,32 Und ihr, macht [nur] das Maß eurer Väter voll! 23,33 Schlangen! Otternbrut! Wie solltet ihr dem Gericht der Hölle entfliehen? 23,34 Deswegen siehe, ich sende zu euch Propheten und Weise und Schriftgelehrte; und einige von ihnen werdet ihr töten und kreuzigen, und einige von ihnen werdet ihr in euren Synagogen geißeln und werdet sie verfolgen von Stadt zu Stadt; 23,35 damit über euch komme alles gerechte Blut, das auf der Erde vergossen wurde, von dem Blut Abels, des Gerechten, bis zu dem Blut Zacharias’, des Sohnes Barachjas, den ihr zwischen dem Tempel und dem Altar ermordet habt. 23,36 Wahrlich, ich sage euch, dies alles wird über dieses Geschlecht kommen.”

    Kommentar: Es sind Vorwürfe an “Schriftgelehrte”, die auch heute noch für die führenden Vertreter vieler Religionen und Teile der sehr religionsähnlich gehandhabten Wissenschaft zutreffen!

  22. War es der Vogel, der der frommen Frau Käsemann an Hannovers roter Ampel „beifuhr“ ?

    Coitus interruptus beim interreligiösen Dialog ?

  23. #4 weizenbier (14. Apr 2010 18:23)
    @1 Kati Von was lebt dieser ekelhafte Typ eigentlich? Vom Predigen ?

    Der wird von den Saudis bezahlt.

    Wenn es hierfür Beweise gibt, bin ich sehr daran interessiert.

  24. huhu

    also zu all den vogel fragen

    pierre vogel wohnt in bonn auerberg und das schon seit mindestens 3 jahren. ich muss diese fratze fast täglich sehen mit samt seiner verschleierten ehefrau, auch seinen sohn, allerdings seine behinderte tochter sah ich noch nie. ich sprach sogar mal mit seiner oma die in wirklichkeit nicht gerade begeistert ist vom geisteswandel ihres enkels.
    da er in einem haus wohnt für das man den sogenannten b-schein braucht wird er harz 4 beziehen.

    hoffe konnte helfen

Comments are closed.