Grundsteinlegung der neuen DITIB-Moschee in Köln-Ehrenfeld am 7. September 2009Anlässlich des Besuchs von Guido Westerwelle Anfang Januar in der Türkei wurde durch PI die Frage aufgeworfen, ob gegen die Türkei als größter Bauherr von Moscheen in Deutschland gemäß Verursacherprinzip ein Schadensersatzanspruch wegen der Zerstörung von Immobilienwerten besteht. Bekanntlich bricht der Wert von Häusern, Wohnungen und Grundstücken im Umkreis der von der Türkei überall in Deutschland gegenwärtig errichteten Moscheen dramatisch ein. Ist also ein Schadensersatzanspruch gegen die Türkei wegen dieser Zerstörung volkswirtschaftlichen Vermögens berechtigt? Und wenn ja, wie lässt er sich berechnen?

(Von Markus)

Dass der Wert von Immobilien im Umkreis von Moscheen einbricht, wird seit längerem bereits in der Immobilienbranche hinter vorgehaltener Hand diskutiert. Eine solche schadhafte volkswirtschaftliche Auswirkung ist von keiner anderen Art religiösen Kultstätte bekannt: von Kirchen sowieso nicht, ebenso wenig wie von Synagogen oder den wenigen buddhistischen Tempeln. Die Türkei ist bekanntlich noch vor Marokko und Saudi-Arabien der größte Bauherr von Moscheen in Deutschland und koordiniert ihre zahlreichen Baumaßnahmen über die DITIB-Zentrale in Köln. Einer Organisation des türkischen Religionsministeriums in Ankara. Das Religionsministerium und somit ganz direkt die türkische Regierung in Ankara ist somit als Verursacher des Schadens anzusehen. Gemäß des Verursacherprinzips hat somit die Türkei für den durch sie in Deutschland angerichteten Schaden finanziell zu haften. Von der Wertzerstörung ihrer Immobilie betroffene Kläger könnten sich daher vor Gericht sowohl gegen die DITIB als auch direkt gegen die Türkei als Staat wenden.

Wie hoch ließe sich also ein solcher Schadensersatzanspruch gegen die Türkei beziffern? In Immobilienkreisen wird zumeist eine “Kernzone“ von etwa 300 Metern genannt, d.h. innerhalb von 300 Metern Luftlinie rings um eine Moschee brechen die Immobilienwerte um bis zu 20-30% ein. In einer äußeren “Randzone“ bis etwa 1000 Metern Radius ist die Wirkung der Moschee noch deutlich spürbar, die Preise sinken hier um etwa 5-10%. Da die Wirkung der Moschee zum Rand dieser Immobilienfläche abnimmt, spricht man in Fachkreisen in der Regel auch vom sogenannten “Moscheenkrater“. Nimmt man also eine durchschnittliche Wertzerstörung von etwa 15% (ca. 300 Euro pro Quadratmeter) und einen durchschnittlichen Kraterradius von 500 Metern an (ca. 785 Tsd. Quadratmeter), liegt der Gesamtschaden einer einzigen Moschee in einer deutschen Durchschnittsstadt bei etwa 230 Millionen Euro. Bei ca. 700 DITIB-Moscheen liegt der bisher durch die Türkei in Deutschland verursachte volkswirtschaftliche Schaden daher bei 161 Milliarden Euro.

(Foto oben: Grundsteinlegung der neuen DITIB-Moschee in Köln-Ehrenfeld am 7. September 2009)

image_pdfimage_print

 

130 KOMMENTARE

  1. Da die Wirkung der Moschee zum Rand dieser Immobilienfläche abnimmt, spricht man in Fachkreisen in der Regel auch vom sogenannten “Moscheenkrater“.

    Ganz ehrlich: Dieser Fachterminus weckt in mir Assoziationen auf die ich besser nicht näher eingehe… 😉

  2. Da wohnt man ja lieber direkt an der Autobahn, neben einem Puff und hinter einer Sondermülldeponie. Da ist der Werteverlust nicht so dramatisch :mrgreen:

  3. Mit dem Mist muss man nicht einmal zu einer Klausur im ÖR antreten, geschweige denn zum Staatsexamen :mrgreen: So eine … ok ich gebe wieder einmal auf.

  4. Die Alteingesessenen,die aus ihren Häusern vertrieben u.sie zwangsverkaufen müssen tun mir dabei sehr leid.

  5. An der Rechnung scheint einiges nicht zu stimmen.
    – GesamtFläche und
    – bebaute Fläche z.B.

    Ansonsten gibt´s auch noch 22/7, genannt PI. 🙂

  6. Wenn der Muezzin in naher Zukunft bald überall brüllen darf, gehen die Immobilienwerte noch viel mehr in den Keller.

  7. Moscheen in die Villenviertel der korrupten Politkaste und der Volksabzocker. Da gehören sie hin!!

    Aber die Herren propfen sowas natürlich in die Wohngegenden des normalen Volkes, das kann sich mit den Brülltürmen dann rumschlagen.

    So habens sies schon mit den Asylantenheimen gemacht. Steht da ein einziges im Bonzenviertel?

  8. UHH, das ist giftig.
    Sollte da wirklich irgendein Anspruch justiziabel sein , oder irgendwie zu verrechnen, dann…
    Dann reden wir über Milliarden. Und mehr.
    Außerdem, könnte da doch noch fix eine 2. Haftungsproblematik entstehen. Die Türkei hat ihre Bürger nach Deutschland entsannt. Wir haben sie nicht geholt, denn das Anwerbeabkommen endete ca. 1975.
    Die Türkei hat schuldhaft versäumt, ihre Bürger vorher ordentlich auszubilden. Nun liegen sie bei uns im sozialen Netz. Und die Türkei nimmt sie nicht zurück. Haftung?
    Schadenersatz?
    Hach, sollte man darüber nicht wirklich mal konstruktiv nachdenken?
    Smile.

  9. Der Wertverlust innerhalb des Moscheenkraters von 20-30% gilt für ein relativ unattraktives Areal.
    Für ein attraktives Areal liegt der Wertverlust weit darüber.

  10. Solange dieser „Wertverlust“ nur die um die Moschee herum wohnenden Musels trifft, ist es doch egal.

  11. … liegt der Gesamtschaden einer einzigen Moschee in einer deutschen Durchschnittsstadt bei etwa 230 Millionen Euro.

    Man muss dabei allerdings berücksichtigen, dass der Wert der weiter von der Moschee entfernt liegenden Immobilien durch die dort dann erhöhte Nachfrage wieder steigt. Dadurch gleicht sich der Schaden wieder aus. Es handelt sich also nur um eine Umverteilung zu Lasten der Einen und zu Gunsten der Anderen.

  12. Deshalb bin ich übrigens auch leidenschaftlicher „Raubtierkapitalist“. In einer Marktwirtschaft sind Preise wie Kinder: Sie sagen IMMER die Wahrheit, auch wenn überall um sie herum geheuchelt wird. Selbst der linkste Gutmensch sagt mit seinem Konsumverhalten die Wahrheit, was ja z.B. bei der Wahl der Schule für den eigenen Sprössling sehr aufschlussreich sein kann. Neben einer Moschee sollen im Übrigen auch „die Anderen“ wohnen, natürlich nicht der linksgrüne Weltretter selber.

  13. @ Total meschugge

    Du wagst es, am Elfenbeinturm zu rütteln? Das riecht schwer nach einem Fall für die Blockwarte der politischen Korrektheit!

  14. De facto eine Enteignung, wie wir sie in Deutschland bislang nur durch die MauermörerInnen von WASG/SED und dem Hartz IV der rotzgrünen VersagerInnenregierung kannten!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  15. #8 Andromeda (24. Apr 2010 23:25)

    Die GesamtZahl ist um 2 (zwei) Zehnerpotenzen falsch.

    Welche Gesamtzahl? Ich habe keinen Bock mitten in der Nacht noch Rebusse zu lösen!

    Bitte immer zusammenhängend schreiben!

  16. Kann man nicht unsere Baubehörden, die diese Satans-Kultstätten ja wohl immer noch genehmigen müssen, auf Schadenersatz verklagen? Oder ist eine Baugenehmigung in diesen Fällen nicht mehr erforderlich?

  17. #6 Total meschugge (24. Apr 2010 23:12)

    Moscheen in die Villenviertel der korrupten Politkaste und der Volksabzocker. Da gehören sie hin!!

    Daher untersütze ich die BürgerInnenbewegung

    PRO Moschee Pulheim

    Damit ArbeiterInnenführerIn Jürgen Rüttgers 5 mal am Tag beten kann!

    “Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.”

    Helmut Schmidt, Ausser Dienst, S. 236, 2008

    Dagegen:

    “Deutschland braucht mehr Moscheen!”

    Jürgen Rüttgers, Arbeiterfüherer, M
    inisterpräsident Kalifat Al-Laschet, 2008

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  18. #12 Prollitplocker
    Blödsinnige Relativierung.Ziehen Sie doch mal schweren Herzens weg,aus einem alten Familienerbstück,ihrer Heimatgegend,ihrem erkauften u.erarbeitenden Haus.

  19. @ #15 Koltschak (24. Apr 2010 23:57)
    Danke für den Hinweis, aber der letzte Satz des Artikels ist doch wohl klar:

    Bei ca. 700 DITIB-Moscheen liegt der bisher durch die Türkei in Deutschland verursachte volkswirtschaftliche Schaden daher bei 161 Milliarden Euro.


    Ich dachte bisher, dass sich Kommentare immer auf den Artikel beziehen.
    [Ausser anders dargestellt.]
    Oder?????

  20. #12 Prollitplocker (24. Apr 2010 23:34)
    Ja das hab ich auch schon gedacht. Wenn ich als Bauunternehmer, denn Wert meiner Neubausiedlung steigern will, fördere ich einfach den Bau einer Moschee im ausgewählten Wohngebiet am anderen Ende der Stadt :mrgreen:

  21. ..Das halte ich für Schwachsinn den in sofern sind die Parteien ( indem fall FDP und CDU ) ja selbst schuld das das der Wertverlust so hoch ist.
    Und letztenendes sind diejenigen Schuld die FDP und CDU gewählt haben bzw dürfen diejenigen sich jetzt auch nicht beschwern und müssen die nachteile eben mit erhobenen hauptes hinnehmen…Denn es war letztendlich auch ihr Wille !!

    Da halte ich Schadensansprüche für lächerlich…man sollte höchstens an diejenigen schadensersatzansprüche stellen die immernoch so ein schrott wählen und blind durch die gegend laufen…das fände ich mal gerecht !

    Die Türken nutzen ja nur ihre vorteile wenn sie halt immer zucker in den arsch bekommen bitte. ich weiss jedenfalls das ich das vorgehn mit meiner stimme nicht unterstützt hab.

  22. Der „moderate“ Mohammedaner-Präsident: „Auch das Volk darf nicht an den unverrückbaren Grundwerten kratzen!“

    Lieber Herr Nuhu: Diese Grundwerte sind nicht vom Himmel gefallen, wie der Koran. Sondern sie wurden vom Souverän beschlossen und können von diesem auch geändert werden.

  23. Wwr kennt einen Apotheken-Notdienst, mein Blutdruck steigt gefährlich:

    http://www.aypa.at/Berlin/index.php/KimKimdir/ClaudiaDantschke

    BERLIN. (hu/hpd) Die Journalistin, Demokratieaktivistin und Islamismusexpertin Claudia Fatima Dantschke erhielt am Dienstag im Ballhaus Rixdorf in einer gut besuchten Preisverleihung den Ingeborg-Drewitz-Preis der Berliner Humanistischen Union

    Mit dem Preis würdigt die Bürgerrechtsorganisation den Beitrag Claudia Fatima Dantschkes für eine rationale Diskussion über Islam und Islamismus und ihr Engagement für eine demokratische Kultur.

    In seiner Laudatio hob Cem Özdemir die Verlässlichkeit der Recherchen von Claudia Dantschke hervor. Gerade das progressive Lager brauche die kritische Auseinandersetzung mit dem „real existierenden Islamismus“

    Dieses Thema dürfe nicht Populisten überlassen werden, die es in ihrem Kampf gegen die multikulturelle Gesellschaft missbrauchen. Claudia Dantschke führe die Diskussion nicht gegen Migranten, sondern mit ihnen.

    „Ihr waches Auge für menschenfeindliche Tendenzen schließt Differenzierungen ein“, betonte für die Humanistische Union auch deren Landesvorstandsmitglied Roland Otte. Das sei notwendig, um falsche Gegenüberstellungen zu zwischen Islam und Demokratie zu vermeiden. Für die Diskussion über die Grenzen zwischen Islam und Islamismus, aber auch zwischen Islamkritik und Islamfeindlichkeit liefere Claudia Dantschke seit Jahren wertvolle Informationen und Impulse.

    Zu der Feier im Neuköllner Ballhaus Rixdorf waren über 100 Gäste erschienen, darunter zahlreiche Mitstreiterinnen und Mitstreiter von Claudia Dantschke wie Ali Yildirim (AYPA-TV), Eberhard Seidel und IM Anetta Kahane (Amadeu-Antonio-Stiftung).

  24. #24 WahrerSozialDemokrat (25. Apr 2010 00:11)

    Der „Moscheenkrater“ als Präkariatsäquivalent zum „Rotweingürtel“, in welchem Moscheenkrater realitv selten sind, das „Ypsilanti-Paradoxon“!

  25. Das „Problem“ wird sicher nicht von der Politik wahrgenommen, da es doch unbegründbar sei wieso Immobilien in der Nähe einer Moschee an Wert verlieren sollten…
    Die Deutschen sollen sich an die Moschee gefälligst gewöhnen, auch an die Tatsache das dies in Zukunft zum deutschen Stadtbild dazugehöre und diese als Bereicherung wahrnehmen, dann stabiliesieren sich auch wieder langfristig dadurch die Preise uns zum kröndenden Abschluss erfolgt ein Gutmenschen-Zwinker 😉

  26. #10 Prollitplocker (24. Apr 2010 23:30)

    „Solange dieser “Wertverlust” nur die um die Moschee herum wohnenden Musels trifft, ist es doch egal.“

    In Ehrenfeld/ Köln verdienen zur Zeit nur Umzugs-Unternehmen! Da waren vorher schon viele Mohammedaner, aber das wird locker auf 80% hinaus laufen (Moschee-Umkreis 500m)! Ich kenne 3 Familien aus dem engeren Wohnbereich der Moschee die wegziehen bzw. weggezogen sind! Keiner begründet es mit der Moschee! Passt gerade, hat sich so ergeben und war schon lange geplant!

    Vorher war nie die Rede davon, im Gegenteil! Sie fanden es richtig toll in Ehrenfeld…

  27. #24 Eurabier (25. Apr 2010 00:15)

    “Moscheenkrater” “Rotweingürtel” “Ypsilanti-Paradoxon”

    Eine Bilderflut überströmt mich! 😆

    Diese drei Begriffe in einem Satz in Verbindung mit Präkariatsäquivalent! Hochachtung!

  28. Jetzt hat sich die kinderInnenlose SchmierfinkIn Andrea Dernbach vom Tageslügl aber zuungunsten des SPD-PolitikerIns Kenan Kolat verplappert:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/wer-ist-ayguel-oezkan/1808134.html;jsessionid=EA3AF35AF173E1527CB8FDB6C60876DF

    Was bedeutet Özkans Berufung für Deutschlands Migranten?

    Sie könnte ein Stück nachholender symbolischer Integration werden. Menschen mit Migrationshintergrund machen inzwischen ein knappes Fünftel der deutschen Wohnbevölkerung aus, in Städten wie Frankfurt am Main und Stuttgart sogar etwa 40 Prozent. Tendenz steigend. Sind sie in Schlüsselpositionen von Wirtschaft, Kultur und Politik nicht vertreten, wird es, demokratisch bedenklich, auch für die Vertretung ihrer Interessen schwierig. Kenan Kolat, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland, erhofft sich deshalb durch die Berufung der Quereinsteigerin Özkan eine kleine Revolution von oben: „Wenn Türkischstämmige Spitzenpositionen in der Politik erreichen, kann das auch ihr Bild in der Bevölkerung positiv verändern.“ Kolat setzt auf die positive Wirkung des Kulturschocks „Die Türken regieren uns sogar!“

  29. @Markus
    Beitrag über Wertverlust in und um Moscheenkrater

    Danke für Deinen erstklassigen Beitrag mit genialer Wortwahl.

  30. Die Bewertungsgrundlage einer Moschee berechnet sich eben danach wie viel Zivilisation sie zerstört.
    Je muslimischer umso mehr Zerstörung.Danach berechnet sich der Wert einer muslimischen Anlage zur Produktion
    von akustischem Müll und geistiger Umnachtung.

  31. #29 Eurabier (25. Apr 2010 00:51)
    So typisch für die Linksfaschisten. Man sollte immer gleich Täter und Opfer zusammensperren. Den Schläger mit dem zu Brei Getretenen und den Kinderficken mit dem kleinen Kind. Ist total inhuman den „Flüchtling“ einfach wieder rauszuwerfen. Der hat sich schon so an unser Schlaraffenland gewöhnt. Das muss man jetzt aushalten.

  32. #29 Eurabier (25. Apr 2010 00:51)
    Volker Maria Hügel ist ein Oberaktivist und Chef der regionalen „Flüchtlingshilfe“ im Münsterland. Die Stadt Münster ist schon lange, trotz längerer CDU-Stadtregierung, voll auf seinem Kurs. Die zuständigen Dezernenten machen alles, um keinen Illegalen abzuschieben.
    Dafür gibt sogar regelmäßig Lob von Hügel. Er befehligt ein weitverzweigtes Netzwerk von Caritas und anderen Organisationen aus dem sozial-migrantischen Komplex.
    Kürzlich war ich auf einer Veranstaltung dieser Leute, Gastrednerin Ulla Jelpke. Volker Maria Hügel erzählte da eine lustige Geschichte: Es ging um eine „Solidaritätsaktion“ für einige hundert Roma in Münster, die mal wieder nach langen Jahren vor der Abschiebung standen (kommt natürlich nie). Möglichst viele Gutmensch-Bürger sollten sich mit jeweils einem Roma fotografieren lassen und so öffentlich eine Art „Pate“ sein.
    Auch MdB Ruprecht Polenz (CDU) wollte wohl mitmachen, aber bestand vorher auf der Zusicherung von Hügel, dass „sein“ Foto-Paten-Roma nicht vorbestraft sein sollte. Hügel erzählte das mit einem Schmunzeln in die gutmenschliche Runde. Ich glaube, dass Hügel dann keinen passenden Romal mehr aufgetrieben hat……

  33. OT

    „Abtrünnige Muslime müssten enthauptet werden.“

    Video: Auszug aus einer Rede von Mohammed Ciftci

    Ende März 2010 verantstaltet der „Islamische Zentralrat der Schweiz“ eine islamische Tagung in Disentis (GR), bei der unter anderem der Prediger Mohammed Ciftci, alias Abu Anas, aus Deutschland auftreten wird. «Schweiz aktuell» liegt nun ein Video von einem Anlass in Deutschland vor, bei dem Ciftci verkündet, abtrünnige Muslime müssten enthauptet werden. Der Prediger Ciftci sagt in dem Video:

    Hier geht es um die Strafe für einen murtadd, einen Abtrünnigen vom Islam. Die fuqaha (islamischen Rechtsgelehrten), Koran, Sunna und die Zeitgenossen des Propheten, stimmendarin überein, dass ein Abtrünniger vom Islam mit dem Schwert geköpft werden muss (dass ihm sein Nacken abgeschnitten werden muss). Das ist die Strafe für einen murtadd in dieser Welt. Der Schuldige dieser Welt wird aber nicht verbrannt, wie einige Muslime fälschlicher weise glauben. Die Enthauptung wird nicht von irgendwelchen Personen vorgenommen, sondern dies tut der islamische Staat, der Kalif, dass den Richter, den Henker, den Soldaten beauftragt hat.

    Es gibt keinen Zweifel, dass nur der islamische Staat das Recht hat, solche Hinrichtungen durchzuführen. Ein Sohn darf also seinen Vater nicht umbringen, wenn dieser vom Islam abfällt, sondern der islamische Staat nimmt dies. Und wenn dies festgestellt wird (dass der Sohn seinen Vater umgebracht hat), dann wird er bestraft mit dieser Strafe (dann wird ihm ebenfalls mit dem Schwert geköpft.).

    Wird auch die Frau bestraft wie ein Mann oder ist diese hukum (Anordnung, Gesetz) nur für Männer. Hier herrschen unterschiedliche Meinungen. Eine murtidda (Frau, die vom Islam abfällt, die irtidad (Abfall vom Islam begeht, wird nach Meinung einiger Rechtsgelehrten zuhause eingesperrt, bis sie sich besinnt [1]. Nach Meinung anderer Rechtsgelehrter muss sie getötet werden. Aber Männer müssen getötet werden.

    [1] Da fällt mir doch die Sure 4,15 wieder ein: Sure 4,15: Und wenn einige eurer Frauen eine Hurerei begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließt sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg gibt.

    http://videoportal.sf.tv/video?id=4c0cc860-2411-4b31-a187-1a00433ff9cc;DCSext.zugang=videoportal_aehnlichevideos

  34. Wertminderung von Immobilien durch Moscheebauten ist doch kulturelle Bereicherung! Da muss jeder Nachbar „Juchee!“ schreien. Schließlich ist der Islam ja erwünscht und gewollt. Und er ist ein Teil Deutschlands, und es wurde auch nicht ausgewählt. Jeder Moslem ist auch ein guter Moslem und damit ein guter Mensch.
    Und wem das nicht gefällt, der kann ja das Abteil wechseln oder wegziehen, und wem diese Alternativen nicht genügen, der muss es eben aushalten. Und auch das hat seinen Reiz.

    (Das Wort „Brechreiz“ wollte ich in diesem Zusammenhang nicht erwähnt haben.)

  35. #28 Eurabier
    Kolat setzt auf die positive Wirkung des Kulturschocks „Die Türken regieren uns sogar!“
    Das ist eine klare Ansage einer öffentlichen Demütigung gegen alle anderen im Volke.Das macht sauer. 🙁

  36. #7 Ferengi (24. Apr 2010 23:17)
    Sollte da wirklich irgendein Anspruch justiziabel sein , oder irgendwie zu verrechnen, dann…
    Dann reden wir über Milliarden. Und mehr.
    Außerdem, könnte da doch noch fix eine 2. Haftungsproblematik entstehen. Die Türkei hat ihre Bürger nach Deutschland entsannt. Wir haben sie nicht geholt, denn das Anwerbeabkommen endete ca. 1975.
    Die Türkei hat schuldhaft versäumt, ihre Bürger vorher ordentlich auszubilden. Nun liegen sie bei uns im sozialen Netz. Und die Türkei nimmt sie nicht zurück. Haftung?
    Schadenersatz?
    Hach, sollte man darüber nicht wirklich mal konstruktiv nachdenken?

    Darüber diskutiere ich schon seit mehr als 20 Jahren.
    Man sollte die Kosten für Sozialleistungen, die hier in Deutschland an Türken gezahlt werden, einfach von den Beträgen abziehen, die im Zuge der Entwicklungshilfe und anderen Beiträgen in die Türkei transferiert werden.

    Dann würde die Türkei ihre Leute sicherlich schnell nach Hause zurück beordern.

  37. 161 Milliarden € ist ein gewaltiger Schaden für Deutschland, den der Generalbundesanwalt umgehend einklagen muss.

  38. Was?
    Der Wertverlust im Moscheenkrater justitiabel?

    Sagt mal, Ihr wisst nicht, wo wir leben und auch nicht, wer hier Recht spricht, oder? 😉

    Versucht doch mal, den Wertverlust vor Gericht einzuklagen.

    Mögliche Antworten:

    Polemisch: „Sie sind ein Nazi“

    Etwas detaillierter: „Daran sind Sie selbst schuld, wären Sie und Ihre Mitdeutschen nicht derart islamophob und rassistisch, wäre es kein Wertverlust“

    Ideologisch bewertet: „Islam ist eine Bereicherung, zahlen Sie sofort Ihre Steuern für die Wertsteigerung Ihrer Immobilie nach!“

  39. Endlich mal werden die Werte und auch darauffolgend die **menschlichen Verluste** im allgemeinen angesprochen.

    Endlich………, ja so ist es, der Werte verlust tritt ein…….nicht der Wertherverlust, denn unserer Kultur beraubt uns N I E M A N D …auch nicht GRÜNE und LINKE, moslemisch geprägte Zuwanderer aber erst recht nicht.

    Gruß

  40. *** Weg damit,…..Lasst uns von Tonne zu Tonne eilen , wir wollen dem Müll eine Abfuhr erteilen…..!!!!

    Gruß

  41. Schon sehr „spaßig“, wenn irgendwo eine neue Industrie anlage, ein Kernkraftwerk oder auch ein Kirchturm neu gebaut werden soll, dann heißt es immer, daß das ja erst geprüft werden müsse, denn es könnte ja eine Belästigung der Anwohner oder ein Wertverlust für Grunstückseigner bestehen. Eine Moschee (am besten noch mit Minarett, von dem der Muezin fünfmal täglich zum Gebet ruft), die für jeden normal denkenden Bürger ein Riesenbelästigung und damit auch einen Verlust des Marktwertes eine Immobilie darstellt, wird in der Regel nicht in der Form diskutiert, sondern meisens auf die Schnelle genehmigt. Warum eigentlich?

  42. Westerwelle befürwortet den raschen Beitritt der asiatischen Türkei nach Europa.

    Trinkt Herr Westerwelle mit seinen geliebten Gastgebern nur Türkisch Mokka und bläst mit ihenen die Wasserpfeife ?

    Verhandelt der Herr auch mal die deutschen Interessen?

    Wir wollen von ihm und Angela als Drittschuldner die 161 Milliarden Werteverlust unserer Immobilien zurück.

    Aber flott, flott. Raus mit der Kohle.

    Noch vor der NRW-Wahl.

  43. ..was bei der Fragestellung eigentlich der einzig interessante Punkt ist:

    Wie lässt sich dieser Zusammenhang zwischen Moschee und Preisverfall benachbarten Wohneigentums im Einzelfall juristisch verwertbar darstellen?

  44. #24 Eurabier (25. Apr 2010 00:15)

    „Moscheenkrater”, “Rotweingürtel”,“Ypsilanti-Paradoxon”…

    Eurabier, manchmal reichen doch tatsächlich ein, zwei Worte (in Deinem Fall drei), um die Misere Deutschlands zu beschreiben.

  45. Neukirchen-Vluyn – Gefährliche Körperverletzung
    20-jähriger Mann aus Neukirchen-Vluyn zusammengeschlagen

    Neukirchen-Vluyn – 25.04.2010 – 00:42 – Am 24.04.2010, gegen 19.40 Uhr, wurde ein 20-jähriger Mann aus Neukirchen-Vluyn auf dem Kiefernweg durch eine unbekannte südländische Person angesprochen. Dieser schlug und trat unvermittelt auf den 20-jährigen ein. Im weiteren Verlauf traten drei weitere unbekannte Personen hinzu und schlug ebenfalls auf das Opfer ein. Nachdem der Geschädigte um Hilfe rief, entfernten sich die Angreifer in Richtung Ulmenweg.

    Die Polizeiwache Neukirchen-Vluyn bittet um Hinweise.

  46. O.T.

    USA

    TORNADO BRINGT MISSISSPI TOD UND ZERSTÖRUNG !

    Hier das Neueste live vom lokalen Fernsehen in Mississipi mit vielen weiteren Aufnahmen vom Moment des Geschehens sowie den folgenden Aufräumarbeiten….

    http://www.wapt.com/

  47. Das Häuser und Immobilien in Musel Gebieten immer mehr an Wert verlieren liegt nicht an den Moscheen. Da steckt ein ganz ausgebuffter Plan dahinter wie der Erfahrungsbericht von stressles zeigt:

    Ein Jahr später besuchte ich die Vermieterin, eine nette alte Dame von 85 Jahren. Sie schien schon an der Tür etwas verängstigt und erzählte mir, dass sie das schöne Jugendstil-Mietshaus an diesen türkischen Clan für 50.000 Euro verkauft hatte, nachdem sie immer wieder von dem Clan unter Druck gesetzt und bedroht wurde. Ich war sprachlos! Das Haus war mindestens zwei Millionen wert. Auf die Frage, warum sie das getan hatte, sagte sie mir, dass sie einfach nur ihre Ruhe vor diesen Leuten haben wollte und Angst hatte.

    Dieses „herunterwirtschaften“ von Immobilien ist Teil der Islamisierung. Wenn das Haus dann so richtig verwahrlost ist wird mit der ganzen Familie oder Muselgemeinde/verein der Vermieter solange bedrängt und genötigt bis dieser die Immobilie für nen Appel und nen Ei verkauft. Wer das nicht glauben oder wahrhaben will den lade ich gerne mal nach Köln Mülheim ein. Die Beweise für dieses „herunterwirtschaften“ stehen hier eins neben dem anderen.

  48. …gemäß Verursacherprinzip ein Schadensersatzanspruch…

    Jeder Jura-Student lernt: Wer bekommt was, von wem, woraus? Da ist der Rückgriff auf das „Verursacherprinzip“ schon ziemlich mickrig. Es ist die conditio sine qua non, nicht der Anspruchsgrund. Und genau den vermisse ich hier.

    Juristische Sachverhalte lassen sich nicht mal so eben wischi waschi abhandeln.

  49. #43 Mohammed Adolf (25. Apr 2010 02:24)
    Linkes Gesindel empört über Entlarvung

    Selten so gelacht. In dem Video sind Nationalsozialisten (NPD, AG Rheinland) und Sozialisten/Kommunisten (Schwarzer Block) zu sehen. Unterscheidbar sind die nicht voneinander – ohne Spruchband. Finde das überragend, weil es den tatsächlichen Sachverhalt widerspiegelt! Sozialisten sind verbrämte Faschisten, die keine Meinung neben der ihren dulden und denen die Ideologie mehr wert ist, als die Menschen.

  50. Ich hab’s letztens einem Makler gesagt: Kein Interesse, da ist zweihundert Meter Luftlinie eine Moschee. Mit angeschlossenem Gemüsehandel und Dönerverkauf.
    Er und sein Mitarbeiter guckten zwar irritiert, aber anscheinend haben sie das schon öfter gehört.
    Die Wohnung war schön, aber eine Moschee um die Ecke? Nein Danke.

  51. Ich muss da nur an Frankfurt/Hausen denken…
    Die armen Nachbarn,aufgefordert zum „wegziehen“
    Den direkten Wortlaut gebe ich hier nicht wieder,kenne ihn aber.
    Okkupation,Schritt für Schritt.
    Nicht mehr und nicht weniger.

  52. Julius Streicher, Nazi-Journalist und Verleger, dachte niemals daran, bestraft zu werden für seine Taten.

    Er wurde gehenkt.

    Zeitgenössische Journalisten, die sich dem Verschweigen von Tatsachen wie Täterbeschreibungen verpflichtet haben, um die Fahndung nach Kindervergewaltigern und weiteren Gewaltverbrechern zu erschweren und zu behindern, werden ganz sicher ebenfalls nach Maßgabe der Gesetze der Justiz zugeführt und bestraft werden.

    Über die Höhe der Strafe wird ein ordentliches Gericht entsvheiden.

    ____________________________________________

  53. #54 Außengeländer (25. Apr 2010 03:55)

    ..was bei der Fragestellung eigentlich der einzig interessante Punkt ist:

    Wie lässt sich dieser Zusammenhang zwischen Moschee und Preisverfall benachbarten Wohneigentums im Einzelfall juristisch verwertbar darstellen?

    Das ist doch das geringste Problem: Sachverständigenbeweis.

    Aber woraus soll ein Anspruch erwachsen? Und gegenüber wem?

    Die Stadt, die die Baugenehmigung gibt?

    Gegen die Ditib, die aufgrund dieser Baugenehmigung baut?

    Man muß eine Schädigungsabsicht nachweisen. Und das fällt in den subjektiven Tatbestand, dürfte also so gut wie unmöglich sein.

    Kannst ja mal bei Stadt und Ditib einbrechen und gucken, ob Du dort entsprechende Pläne findest. Nach der Steuer-CD nehmen es die Gerichte vielleicht nicht mehr so genau mit den Bweweisverwertungsverboten.

  54. Henryk M. Broder outete sich bereits 2007 als intensiver Leser von POLITICALLY INCORRECT (PI). Ganz natürlich auch mal als Kritiker. Ein freier Geist eben, der keine Fesseln duldet.

    Als unabhängiger Denker nimmt er seine Pflicht für dieses unsere Deutschland sehr ernst.

    Heutzutage ist er sicher täglich hier bei uns hier auf PI.

    http://www.youtube.com/watch?v=S-XUk9LH9NY

  55. In Baden Württemberg sind die DEMOKRATEN erst aufgewacht als die REPs im Landtag waren. Wenn unsere Politiker nicht in der Lage sind eine rechte demokratische Partei zu gründen, Wählt einfach rechts! Dann wissen diese Schwätzer was das Volk will!

  56. Der amtliche Bausachverständige in meinem Wohnort, der für die Bewertung von Grundstücken zuständig ist, hat mir kürzlich gesagt, dass überall dort, wo Türken sich (Wohn)-Immobilien kaufen, die Grundstückspreise in den Keller sacken.
    Eigentlich müsste auch in solchen Fällen gegen die Türkei, die ihre Unterschichten nach Deutschland entsorgt, die das soziale und wirtschaftliche Gefüge Deutschlands zerstören, Schadenersatzklage erhoben werden.

  57. Hallo Sauron!
    Hör auf zu träumen geh einfach wählen! das ist die einzige Art uns eine Lobby zu verschaffen.

  58. Es sind ja nicht nur die Moscheen. Auch von Türken bewohnte Häuser und ganze Stadtteile verlieren enorm an Wert.

  59. Eines Tages brennen einige Moscheen, verlasst euch drauf! Irgendwann reicht es und wir gründen irgendwo in Übersee ein Neues Deutschland! Warten wir ab, was Wilders in Holland erreicht, vielleicht bringt es ja eine Wende! Solche Türken mag niemand in der Bevölkerung außer den verkackten 68er Idioten.

  60. Sobald sich Moslems in einem Bezirk oder Ort niederlassen, verfällt die Gegend. Die Moschee gibt nur den Rest. Auch in kleineren Ortschaften kann man das sehr gut beobachten. Es ist Landnahme, jeder der etwas anderes behauptet lügt. Wir müssen uns unser Land zurückholen, auch in dem wir Druck auf die Politik ausüben. Wenn wir erst einmal zur Minderheit verkommen sind, zählt unsere Stimme nicht mehr.

    Ps.: @1 repetierer (24. Apr 2010 23:04)
    “Moscheenkrater“.
    Das klingt gut, besonders wenn man das nicht im übertragenen Sinn sieht, sondern ganz wörtlich nimmt.

  61. @Elio

    Wen soll man denn wählen? Die Pedophilen und Polygamiegeilen Politiker warten doch nur darauf das der Islam in Europa siegt. Wenn den Islamkritikern dann auf offener Strasse der Kopf abgesäbelt wird können die pedophilen endlich konvertieren und sich ganz offiziell nen Knaben zulegen. Verdammt nochmal, hat überhaupt auch nur ein Gutmensch mal den Koran gelesen?

    ICH WILL NICHT DAS LEUTE IN MEINEM LAND LEBEN DIE MIR IRGENDWANN DIE KEHLE DURCHSCHNEIDEN NUR WEIL DAS SO IN IHRER HEILIGEN SCHRIFT STEHT. DEUTSCHLAND, EUROPA: LEST DEN KORAN UND WACHT ENDLICH AUF!!!!!!!

  62. #81 Katharina von Medici (25. Apr 2010 08:49)
    Die Einschläge kommen näher, die kleineren Orte in Deutschland sind auch immmer mehr betroffen!
    Niemand kann sich mehr in die Provinz zurückziehen und glauben, die Probleme mit den Türken gehe nur die Großstädte etwas an. Wo sollen wir Autochthone denn noch wohnen, die schönsten großen Städte, die die Zuwanderer bevorzugen, werden immer mehr zu hässlichen kalten Multi-Kulti-Molochs, auf dem Lande mischen häufig schon einige türkische Großsippen die ganze Gegend auf.
    Dies ist auch der Grund, warum tausende von Deutschen jährlich Deutschland verlassen, die Lebensqualität wird immer katastrophaler.

  63. Verhandelt der Herr [Westerwelle] auch mal die deutschen Interessen?

    Nein.

    Das gehört nicht zu seiner Arbeitsplatzbeschreibung. Zu der gehört hingegen, die Zerstörung und Deutschlands zu betreiben.

    Und das gilt nicht nur für ihn.

    Fallende Immobilienwerte dienen ebenso wie bankrotte Mittelstandsunternehmen der Enteignung des deutschen Volkes.

  64. Einfach PRO NRW wählen, Denkzettel für die großen Parteien, hoffen auf eine Orientierung an deren Zielen um Wähler zurückzugewinnen. Anders gehts nicht.
    Außerdem gibt es Wahlkampfgelder, sodass möglicherweise bald mehr Plakate hängen.
    Natürlich werden die es nicht über 5 % schaffen, aber ein Achtungserfolg kommt in die Medien 🙂

  65. #13 Prollitplocker (24. Apr 2010 23:34)

    Bauland und Immobilien gehören zu den knappen Resourcen und ihr Wert kann nicht einfach „umverteilt“ werden.

    Wenn ein ganzer Stadteil seinen Wert durch einen Moscheebau verliert, kann der Wert anderer
    Stadtteile nicht um den gleichen Wert erhöht werden, er bleibt eher gleich oder erhöht sich nur sehr wenig. Es werden aber immer mehr deutsche Familien gezwungen sein, aus solchen Städten ganz wegzuziehen, weil sie keine familienfreundlichen und bezahlbaren Wohnraum finden. So geschieht es bereits millionenfach in Deutschland, ein Grund übrigens für die Tatsache, dass die Deutschland so wenige Kinder bekommen. Multi-Kulti ist Landnahme! Multi-Kulti bedeutet tausendfacher Heimatverlust für die Einheimischen!

  66. #30 Eurabier (25. Apr 2010 00:45)

    „Wenn Türkischstämmige Spitzenpositionen in der Politik erreichen, kann das auch ihr Bild in der Bevölkerung positiv verändern.“ Kolat setzt auf die positive Wirkung des Kulturschocks „Die Türken regieren uns sogar!“

    Ach was! Aber deutsche Richter sind an deutschen Gerichten „fremde Autoritäten“, die man den armen Migranten deshalb nicht zumuten kann. Was für ein Irrenhaus.

  67. #90 Katharina von Medici
    Schade um die schöne Stadt, die das müssen vor allem die jungen Generationen ausbaden, was haben sie für eine Zukunft!?
    Die kleinen Städte kippen schneller als die großen, wenn sie zu stark bereichert werden und in Kleinstädten gibt es kein Ausweichen!
    In der Kleinstadt Celle in Niedersachsen sind bereits ganze Straßenzügen der einst romantischen Fachwerkstadt durch kurdische Geldwäscheclans aufgekauft worden. Dort haben kurdische Sozialhilfeempfänger millionenschwere Häuser gekauft.
    Wer eine multi-kriminelle Stadt kennenlernen will, mit einem geschätzten Türkenanteil von 30 %, der sehe sich die Zustände in Gronau/Westfalen (40000 Einwohner) an. Die Hälfte der Einheimischen meidet sogar die Fußgängerzone am Tage, in der Nacht ist die Stadt für Deutsche zur No-go-Area geworden.

  68. Denkzettel für die großen Parteien, hoffen auf eine Orientierung an deren Zielen um Wähler zurückzugewinnen.

    Das vorrangige Ziel von Parteien ist NICHT, Wähler zu gewinnen.

    Das ist zwar durchaus ein nachrangiges Ziel. Vergleichbar der „Reise nach Jerusalem“, das man bei Kindergeburtstagen spielt, wo weniger Stühle als Kinder da sind. Die Parteien sind Interessenvereinigungen von Menschen, die so einen bequemen Stuhl ergattern wollen.

    Der INHALT der Politik hängt aber nicht von Wahlen ab, sondern von der eigentlichen Regierung, die man nicht sehen kann, solange man das Gift aus Medien konsumiert, und die die Parteien dirigiert.

    Pro dirigiert sie momentan noch nicht, daher die Diffamierungskampagnen. Ich vermute aber, dass parallel dazu auch eine Unterwanderungskampagne läuft, sodass Pro vielleicht in einigen Jahren eine „normale“ Partei ist, in der Leute den Ton angeben, die WISSEN, dass der Wähler so ziemlich der letzte ist, auf den man Rücksicht nehmen muss.

    Joachka Fischer:

    „Wenn die Mehrheiten sich verändern, mag es eine andere Koalition geben.
    Aber es wird keine andere Politik geben. Dazu steht zuviel auf dem Spiel.
    Das wissen alle Beteiligten.“

    Ich will selbstverständlich dennoch nicht davon abraten, Pro zu wählen. Wenigstens gibt man da die paar Cent, die wir Trottel für dieses Placebo-Ritual zahlen, sympathischen Leuten.

    Aber mehr ist es nicht.

  69. Ich denke, es werden sich im Dunstreis der Moscheen sogenannte Islamgürtel bilden.
    Die Christen ziehen weg, die Ungläubigen dafür her.
    Dadurch wird ein Ausgleich geschaffen; ob damit letztendlich ein realer finanzieller Verlust einher geht kann ich als Laie nicht beurteilen.

  70. Selbst wenn man es lückenlos belegen könnte, mit z.B. Kaufangeboten für das Grundstück vor dem Moscheenbau und nach dem Bau, wird sich kein deutscher Richter finden, der z.B. die Türkei verurteilt!

  71. Denke das hier etwas sehr falsch erkannt werden soll.
    Nicht die Türkei ist für den Immobilienverlust, bzw. Grundstückverlust verantwortlich und damit auch Schadenersatzpflichtig, sondern die Deutschen Politiker welche den Volk aufzwingen was sie sie zu ertragen haben und damit nicht zu einer dem Volk notwendigen Verantwortung fähig sind, damit aus der Verantwortung gebracht werden müssen ehe etwas gegen die Islamiesierung Westeuropas unternommen werden könnte. Es scheint wie es Ulf Kotte bereits beschrieben hatte, das in unserem Lande einem Bürgerkrieg nahe ist. Diese Politiker sind die grösten Schädlinge dieses Landes und nicht die Türkei, denn diese nutzen nur die Dämlichkeit Deutscher Politiker aus. Nur so konnten in Deutschland und auch in unserem Nachbarstaaten geschehen, das Moscheen gebaut werden konnten und darüber hinaus, dies auf ganz Westeuropa ausdenen. Vielleicht freuen sich die Moslems bereits darüber wie sie die hiesigen „Nichtgläubigen“ schächten können.
    So wie es bei
    http://www.truthtube.tv/play.php?vid=1987
    zu sehen ist auch weitere „Darstellungen“ die zeigen was Westeuropas Zukunft wirklich sein wird. Nicht die für den „Ungläubigen“ gezeigten feinen Urlauberorten und so weiter und so weiter.

  72. Übrigens ist dieser Effekt ja auch günstig für die neuen muselmanischen Käufer!
    Zwei Fliegen mit iner Klappe.

  73. #99 Novvalis
    Es ist ein finanzieller Verlust und ein unwiederbringlicher Verlust von Heimat für die Deutschen.
    Es ist ein gigantischer Gewinn für die Moslems. Moscheebau und der darauf folgende Wegzug von einheimischer Bevölkerung durch Entwertung der Lebensqualität ist nichts anderes als Landnahme. Die Türkei würde
    solche Entwicklungen auf ihrem eigenen Gebiet niemals zulassen. In Deutschland passiert dies tausendfach und zerstört die Lebensqualilät für die Einheimischen.

  74. Wenn ich immer wieder erlebe, mit welchen Mitteln Richter und Staatsanwälte für das Wohl unserer Entreicherer eintreten, weiß ich ganz bestimmt, das hier nichts im deutschen Interesse laufen wird!

  75. #9 Andromeda (24. Apr 2010 23:25)

    Die GesamtZahl ist um 2 (zwei) Zehnerpotenzen falsch.

    Wieso? Sind 230 Millionen x 700 denn nicht 161 Milliarden?

  76. Man kann aber auch ganz einfach den Immoblilienwert FÜR Moscheengelände in den Keller jagen, geht ganz einfach: Man nehme einen islamkritischen Bauern, einen islamkritischen Metzger und ein paar liebe Hundchen.

    Ersterer kippt seine Schweinegülle aufs Gelände, Zweiterer tränkt den Boden mit Schweineblut und dekoriert das Gelände mit ein paar formschönen Oink-Oink-Köpfen, letztere schei**en das Gelände voll. Das ganze stinkt dann zwar kurzfristig, aber eben nur kurzfristig, muselmanische Müllghettos stinken dauernd.

  77. #7 Total meschugge

    So habens sies schon mit den Asylantenheimen gemacht. Steht da ein einziges im Bonzenviertel?

    Dazu gibt eine inzwischen leider nicht mehr so einfachzu verifiziernde Anekdote von unserem allseits beliebt herrn Genscher, der damal Anfang der 90er Jahre mit seiner FDP den Asylkompromiss torpedierte und somit eine Eindämmung der vom Bürger ungewollten Asylantenschwemme verhinderte. Dieser feine Herr hat sich, als seine Gemeinde ihm daraufhin ein Asylantenheim in seine direkte Nachbarbaschaft plazieren wollte, daraufin mit Händen und Füßen gegen dieses Vorhaben gewehrt.

  78. Jeder Immobilienfachmann weiß, der Bau eines Klärwerkes oder einer Moschee ist die größte Wertminderung. Als nächstes Übel folgt die Besiedlung mit Türken und die Eröffnung von türkischen Geschäften und Lokalen.
    Deutschland wird von unseren Politikern verraten und das Volk ist so dumm und wählt diese Verräter auch noch.
    NRW wird auch wieder diese Politiker bekommen die es wählt.
    Wer Freiheit will, sollte Pro-NRW wählen, mal sehen ob ein Funken Intelligenz beim Volk eingekehrt ist…….ich glaub es nicht.

  79. @#13 Prollitplocker

    In den weiter entfernten Gegenden haben sich dann aber bereits Moslems niedergelassen. In diesem Fall geht es um massives Insiderwissen, das angewendet wirdd und muss ebenfalls der Strafverfolgung anheim fallen.

    Ich sehe es in unserer Gemeinde. Durch die dauernde Zunahme von Bürgern mit Migrationshintergrund, nicht
    mehr nur auf Hochhäuser beschränkt, fällt die Attraktivität der Wohnhäuser von Tag zu Tag.

    Ich bin sogar schon am Überlegen eine Internetseite aufzuziehen mit Stadtplänen mit entsprechenden Informationen. Dort könnte ich mich informieren, wieviele Türken (oder andere Kulturbereicherer) um die von mir zu erwerbende Imobiblie bereits wohnen. Das ist entscheidend für den Preis, aber auch später für die eigenen Kinder. Was bringt es meinen Kindern, wenn über 70% der anderen Kinder Ausländer sind? Damit meine Kinder, denen ich das sprechen und benehmen mit Mühe beigebracht habe, in diesem Kindergarten wieder verlieren? Oder die in den Grundschulklassen vom Niveau, wie von unseren linksfaschistischen Politikern gewünscht, drastisch nach unten ziehen, damit die Ausländer mit einem Wortschatz von 2 Jährigen meine 5 Jährigen Kinder ausbremsen?

    Oder anders gefragt..wo gibt es deutsch bekennende Gemeinden? Und nein liebe PI Hasser. Ich meine damit nicht ausländerfeindliche Gemeinden. Ich meine solche Gemeinden die deutsch sind und wo sich die dort lebenden Ausländer integriert haben. Und eben nicht solche Gemeinden die einmal deutsch waren und wo sich die wenigen deutschen Überlebenden sich den Migranten integrieren müssen.
    Oder anders gefragt mit Bezug zum Thema dieses Threads:

    Wo steht in Deutschland eine deutsche Moschee??
    (und nicht nur dem Namen nach, Bitte!)

  80. @ #109 Israel_Hands (25. Apr 2010 11:24)
    Sry, habe mich vertan/verrechnet. 🙁

    war wohl schon zu spät……. 🙂

  81. Das müsste ja gerade auch allen Wirtschaftsfachleuten zu denken geben, dass die bisher offiziell strikt verleugnete Tatsache der rasanten und völlig unkontrollierten und ungeregelten Ausbreitung des Islam und seines zugehörigen Kulturkreises in Deutschland direkte Auswirkungen auf die Immobilienmärkte hat. Bisher wurden Leute, die auf die Gefahr des Verlusts unserer aufgeklärten Kultur und unserer Freiheit durch die permanenten Zugeständnisse an alle Forderungen der Muslime nach Sonderrechten und Ausnahmen im Namen der Religionsfreiheit, hinwiesen, als Islamhasser oder Rechte diffamiert. Jetzt zeigt der Immobilienmarkt selbst, dass hier etwas gefährlich schief läuft. Jetzt werden auch die Bänker und Wertpapierhändler wohl so langsam aufwachen und hoffentlich ihren Freunden in der Politik mal die Zusammenhänge klar machen.

  82. #78 Um_lei_Tung (25. Apr 2010 08:02)

    Man muß eine Schädigungsabsicht nachweisen. Und das fällt in den subjektiven Tatbestand, dürfte also so gut wie unmöglich sein.

    Kannst ja mal bei Stadt und Ditib einbrechen und gucken, ob Du dort entsprechende Pläne findest. Nach der Steuer-CD nehmen es die Gerichte vielleicht nicht mehr so genau mit den Bweweisverwertungsverboten.

    Danke für die Information, genau das wollte ich wissen. Da ich durch die Frage allein schon zu verstehen gebe, dass mein juristischer Sachverstand sich in engen Grenzen bewegt, ist die „Einladung“ zum Einbruch bei Stadt und der Ditib nicht nötig.

  83. Ja da haben unsere lieben Politiker schon vorgesorgt. Nur ein Staat kann einen anderen Staat verklagen. Nicht aber ein (normaler) Bürger….

  84. Der Bürgermeister, der Stadtarchitekt, die Stadtverwaltung – sie sollen die Kosten tragen. Wer genehmigt, der zahlt!

  85. In Berlin gibt es laut moscheesuche.de 51 Moscheen für 9580 Genostenbeter. 188 Beter pro Moschee. Wer hat das alles genehmigt? Sind die in Berlin total bescheuert. das nenne ich Unterwanderung pur.

  86. brechen die Immobilienwerte um bis zu 20-30% ein. “

    Der Verlust dürfte mit zunehmender Islamisierung im Umfeld der Moschee im laufe der Jahre noch viel höher sein, ich schätze das geht bis zu 50%.

    Das interessiert aber die korrupten oder antideutschen Eliten in den deutschen Parlamenten nicht! Die haben dem deutschen Volk schon einen so großen Schaden zugefügt, da kommt es auf die paar Milliarden auch nicht mehr an.

    Übrigens, der Euro ist Asche, eure Sparbücher werden entwertet, eure Renten werden einmal nur noch ein Leben in Altersarmut erlauben. Aber zu diesem Opfer sind wir doch gerne bereit, Euro und „MultiKulti“-Einwanderung in die Sozialsystem sind uns das Wert.

  87. #118 Außengeländer (25. Apr 2010 12:58) #78 Um_lei_Tung (25. Apr 2010 08:02)

    Sag mal, bist Du Bremer?

  88. #121 Martin Schmitt

    Wo bekommen die das Geld her? 188 Leute pro Moschee, von denen vielleich 20% einen Arbeitsplatz haben, können sich das sicher nicht leisten.

  89. Das mit dem Geld der Moscheen frage ich mich auch. Sonst wird vom Finanzamt alles geprüft. Als ich mein haus gebaut habe, hat gleich das Finanzamt nachgefragt, wo ich die Anzahlung her habe. Ich sollte doch vorbeikommen und die Finanzunterlagen vorzeigen…

  90. Wer hätte damit rechnen können? Schließlich bringen Türken immer nur Liebe und Frieden (oder so ähnlich). Daher sollten die Preise in einer solch herrlich bereicherten Nachbarschaft massiv steigen und nicht fallen, so als wenn ein Großflughafen oder AKW gebaut wird. Die Einwohnerschaft dort muß also dringend darüber aufgeklärt werden, daß ihre Wahrnehmung sinkender Preise eine Fatamorgana sein muß. CFR übernehmen sie.

  91. Ich wollte heute Informationsmaterial zur kommenden Landtagswahl in der Nähe des Neubaus der Bad Salzufelner Moschee verteilen. Es blieb dann beim „wollte“. Ganze Straßenzüge sind da schon „vermuselt“. Bei einigen hartnäckigen Dagebliebenen wurde ch dann doch noch etwas Material los.

Comments are closed.