Wie schwer es Politiker etablierter Parteien haben, die sich in der Öffentlichkeit islamkritisch äußern, musste heute einmal mehr der hessische CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Jürger Irmer (Foto) erfahren. Nach einem couragierten Interview mit der Wetzlarer Zeitung, in dem er ganz plausible Aussagen zum Islam machte („Der Islam ist auf Eroberung der Weltherrschaft fixiert“ – „Der Zuzug von Muslimen ist eine gefühlte Landnahme“ – „Wir brauchen nicht mehr, sondern weniger Muslime“ – „Wer, wie die neue niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan, einer EU-Mitgliedschaft der Türkei das Wort redet, leistet einen Beitrag zur Islamisierung Deutschlands“), musste er seine Äußerungen wieder zurücknehmen. „Ich muss einräumen, dass ich hier einen großen Fehler gemacht habe. Die Formulierungen sind über das Ziel hinausgegangen“, so Irmer heute im Landtag.

Die FAZ berichtet:

„Das Maß der rassistischen Übergriffe ist voll“, kritisierte der SPD-Abgeordnete Gerhard Merz. Ein Mann, der nicht zum ersten Mal durch „volksverhetzende Äußerungen“ auffalle, sei als stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Bildungspolitik untragbar. Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Tarek Al-Wazir sprach von Ansichten, die man sonst nur von der NPD höre. Die CDU habe schon viel zu lange zugesehen, wie Irmer „im Trüben fischt“ und eine der großen Weltreligionen diffamiere, sagte Al-Wazirs Fraktionskollege Mathias Wagner. Auch die Fraktionschefin der Linkspartei, Janine Wissler, wies darauf hin, dass Irmers „zutiefst rassistische“ Meinungen seit langem bekannt seien. Er beleidige alle Muslime und konterkariere damit die Integrationsbemühungen der Landesregierung.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Christean Wagner stellte klar, dass seine Fraktion die Äußerungen Irmers „sehr klar und deutlich und geschlossen“ missbillige. Ähnlich äußerte sich der Fraktionsvorsitzende der Liberalen, Florian Rentsch: Er begrüße den „Denkprozess“, der offenbar bei Irmer eingesetzt habe. „Aber er war überfällig.“

Überfällig sind Denkprozesse und vielleicht mal einen Blick in den Koran eher bei denjenigen, die Irmer jetzt so heftig kritisieren.

» HR: Landtag missbilligt Irmer-Äußerungen
» FNP: Hessischer CDU-Politiker löst Sturm der Empörung aus

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

85 KOMMENTARE

  1. Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Tarek Al-Wazir sprach von Ansichten, die man sonst nur von der NPD höre.

    Der Teufel will den Beelzebub austreiben, indem er ihn mit Satan vergleicht? So viel rhetorische Kunst hätte ich dem Beinahe-Koalitionär mit Frau Ypsilanti gar nicht zugetraut.

    Dumm bleibt es trotzdem, aber das zieht ja.

  2. Die Empörung ließ nicht lange auf sich warten.
    Laut TV bericht, waren unsere liebsten Parteien spontan empört.

    Die Grünen sprachen von Volksverhetzung, SPD und Linke von einer unfassbaren Entgleisung.

    Sarrazin lässt grüßen 😉

  3. Schade Herr Irmer! Was Sie sagen entspricht der Wahrheit! Sie sind leider ein paar Jahre zu früh für Deutschland mit Ihren Ansichten. Schauen Sie nach Holland, da gewinnt Geert Wilders die Wahl mit Ansichten, die genau den Ihren entsprechen.

    Lassen Sie sich Ihre Meinung nicht verbieten!

    Und zur CDU in Hessen: Pfui Teufel! Ich spucke vor Ihnen aus!

  4. Gutmenschenzensur funktioniert besser als Zensur mit Gestapodruck oder Stasispitzelei.

    Diese Gesellschaft ist krank und wird an ihrer Krankheit zu Grunde gehen. Das ist der einzige Trost angesichts der krebsartigen Ausbreitung des Gutmenschentums. Der Tumor, der 68 zu wachsen begann, wird das ganze System töten.

    Und das ist gut so.

  5. Die Formulierungen sind über das Ziel hinausgegangen

    Das heißt doch wohl:
    Meine Gedanken sind unverändert, nur darf ich sie nicht öffentlich sagen.
    Was lernen wir daraus? Wer die Wahrheit sagt, zieht den geballten Zorn der Verlogenen und Belogenen auf sich.

  6. #3 Koltschak

    „Schade Herr Irmer! Was Sie sagen entspricht der Wahrheit! Sie sind leider ein paar Jahre zu früh für Deutschland mit Ihren Ansichten.“

    Schade Herr Irmer, dass sie eingeknickt sind!
    Was Sie sagten, entspricht der Wahrheit.
    Sie haben sie genau zur richtigen Zeit geäußert.
    Aber leider sind Sie kein Gert Wilders und kein Sarrazin, sondern Ihnen ist das Hemd näher als die Hose, Ihr Pöstchen wichtiger als Ihre Überzeugung. Machen Sie weiter, hängen Sie Ihr Fähnchen nach dem Wind, preschen Sie vor und lassen Sie sich wieder zurückpfeifen.
    Taktieren Sie geschickt und pfeifen Sie auf Ihre Werte. Vielleicht haben Sie damit Erfolg.
    Vielleicht aber auch nicht. Möglicherweise wird der Wähler sich erinnern… 🙂

  7. Reichlich unprofessionelles Verhalten eines Volkszertreters. Er sollte wissen, dass es Dinge gibt, die man öffentlich behaupten kann, obwohl sie objektiv „bullshit“ sind („Islamkritik ist Rassismus !“), und solche, die objektiv richtig sind, obwohl sie öffentlich als „bullshit“ oder Rassismus gebrandmarkt werden („Nach unseren heutigen Maßstäben müsste man Mohammed als …bezeichnen, etc, Susanne Winter).
    In die Ecke und fünf Minuten schämen soll sich dieser Depp – äh, Politiker mit suboptimaler Selbstdarstellung – und dann ist alles wieder gut.
    Müssen wir ihm PI-News empfehlen ?

  8. Die Parteien empören sich nur deshalb über diese „unfassbare Entgleisung“, weil sie genau wissen, dass viele Bürger genauso denken. Sie haben offenbar Angst, dass die Bürger sich daran gewöhnen könnten, dass man ihnen die Wahrheit sagt.

  9. Auch wenn Herr Irmer jetzt aus taktischen Gründen einen Rückzieher machen muss, sind seine Äußerungen traurige Realität. Dieser und andere Fällen zeigen, dass es an der CDU-Basis kräftig gährt. Das ist sehr gut so. Wenn eine bekannter Hoffungsträger wie z. Bsp. Friedrich Merz mit einer Partei-Abspaltung/Neugründung käme, würden sich mehr Leute aus der Deckung wagen. Vielleicht muss unsere Zeit erst noch reifen. Warten wir mal die NRW-Wahl ab…..

  10. „Der Islam ist auf die Eroberung der Weltherrschaft fixiert“

    Ich empfehle allen berufsempörten Kritikern, mal den Koran zu lesen, bevor wieder von Rassismus und Volksverhetzung die Rede ist.

    Die Weltherrschaft ist der Auftrag des Korans an seine Gläubigen. Alle die sich der „natürlichen Ausbreitung“ in den Weg stellen sind zu unterwerfen oder zu töten.
    Die Unterworfenen sind für die Versorgung der „überlegenen“ Moslems zuständig.
    Gewalt gegen Andersdenkende zieht sich wie ein roter Faden durch dieses Buch.

    Da wird keine Weltreligion diffamiert, wer des Lesens mächtig ist, sollte dieses „schlechte Buch“ (Schopenhauer) mal lesen, bevor lautstark herumgetönt wird.

    Bedauerlich, daß Herr Irmer, wie auch schon andere, vor Leuten eingeknickt, die unser Land zur Besatzung und Ausplünderung seit Jahren freigeben.

  11. Der Islam darf nicht in Frage gestellt und nicht kritisiert werden. Deshalb verharrt diese Ideologie immer noch in der Vorsteinzeit, deshalb wird in der Politik und den Medien der Zuwanderungsländer die Meinungsfreiheit bezüglich des Islams beschränkt und Kritiker mundtot gemacht. Es ist der Islam, der die Demokratien Europas massiv bedroht, denn ohne Meinungsfreiheit, Selbstreflexion und Kritik keine Demokratie.
    Wird der Islam kritisiert, dann gibt es Drohungen, bis die Kritiker schweigen.

    Wenn wir diese Ideologie nach Europa lassen und und nicht wagen, sie in Frage zu stellen und sie zur Selbstreflexion zu bewegen, wird auch Europa bald in die Vorsteinzeit zurück versinken.

  12. Deutschland, im Jahre 2010.
    Da respektiert Herr Irmer den Islam und den Koran, indem er, wie vom Koran vorgeschrieben, den Koraninhalt wahrheitsgemäss wiedergibt, und dann ist es auch wieder nicht Recht.

    Die C*DU ist nicht mehr die richtige Partei für die wenigen wahrheitsliebenden Politiker die es noch gibt.

    „Das Maß der rassistischen Übergriffe ist voll“, kritisierte der SPD-Abgeordnete Gerhard Merz. Ein Mann, der nicht zum ersten Mal durch „volksverhetzende Äußerungen“ auffalle, sei als stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Bildungspolitik untragbar.

    Was sagt Herr Merz, Kämpfer gegen das Nazitum und Bewahrer der Ideologie, denn zu seinem Hitlergruss zeigendem Parteigenossen und Vize-Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Matthias Will?

    Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Tarek Al-Wazir sprach von Ansichten, die man sonst nur von der NPD höre. Die CDU habe schon viel zu lange zugesehen, wie Irmer „im Trüben fischt“ und eine der großen Weltreligionen diffamiere, sagte Al-Wazirs Fraktionskollege Mathias Wagner.

    Was sagt der Islamgrüne Al Wazir denn öffentlich über die Scharia, die religiöse Aparteid, die im Koran vorgeschrieben und in Moscheen gelehrt wird und über die Kairoer Erklärung über die Menschenrechte unter dem Islam?
    Herr Wagner, nur weil der Islam über eine Milliarde Anhänger verfügt, muss der Islam nicht wertvoll für uns sein
    Auch Milliarden von Fliegen lieben Scheisse.
    Muss deshalb jeder Scheisse lieben?
    Auf den Inhalt kommt es an.

    Der CDU-Fraktionsvorsitzende Christean Wagner stellte klar, dass seine Fraktion die Äußerungen Irmers „sehr klar und deutlich und geschlossen“ missbillige. Ähnlich äußerte sich der Fraktionsvorsitzende der Liberalen, Florian Rentsch: Er begrüße den „Denkprozess“, der offenbar bei Irmer eingesetzt habe. „Aber er war überfällig.“

    So kann mans auch ausdrücken.
    Herr Irmer wäre nicht der erste, der vor gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Konsequenzen aufgrund massiver Diffamierung einknickte.
    Schade, Herr Irmer sollte sich überlegen, ob er in einer demokratischen Partei nicht besser aufgehoben ist als in der C*DU.

  13. Es gibt im deutschen keinen Ausdruck für den Ekel, den ich bei Leuten wie Irmer empfinde.

    Ein aufrechter Mann steht zu seinem Wort, ungeachtet der Konsequenzen, sonst ist er kein Mann. Welchen Mut braucht es, nur solche Wahrheiten auszusprechen, bei denen man von allen Seiten Schulterklopfen bekommt und bei unbequemen Wahrheiten sofort umzufallen? Dazu dann noch das widerliche, schwächliche „Entschuldigen“. Hat Özkan sich entschuldigt, in der Öffentlichkeit? Nein, würde sie niemals machen. Aber die schwachen Dhimmi-Deutschen entschuldigen sich andauernd, fürs Leben, fürs Atmen, fürs Wehren, fürs Denken, fürs Aufmucken, fürs „falsch Gucken“, für zuwenig oder zuviel „Willkommenskultur“, für Weihnachten.

    Ein Politiker, der sein Volk verrät, weil er vor seinen Vorgesetzten (dabei ist eigentlich das Volk sein Vorgesetzter) Angst hat oder finanzielle Einbussen befürchtet, ist nichts weiter als ein erbärmlicher Feigling.

  14. Ist der Irmer direkt gewählt oder über die Liste in den Landtag gekommen?

    Normalerweise sind die Abgeordneten, die auf einem gewählten Mandat reisen, viel freier und resoluter als die Partei-hörigen

  15. #17 killerbee (28. Apr 2010 22:44)

    Leider habe ich Ihren Post zu spät gesehen, aber Sie haben ja sowas von recht. Wieso ist der Kerl umgefallen?
    Er ist ein erbärmlicher Feigling.

  16. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Christean Wagner stellte klar, dass seine Fraktion die Äußerungen Irmers „sehr klar und deutlich und geschlossen“ missbillige. Ähnlich äußerte sich der Fraktionsvorsitzende der Liberalen, Florian Rentsch: Er begrüße den „Denkprozess“, der offenbar bei Irmer eingesetzt habe. „Aber er war überfällig.“

    Wo sind denn nun unsere ganzen Kommentatoren, die immer vorschlagen man solle in die Parteien eintreten und sie „von innen heraus“ langsam „reformieren“?

    Irmer ist bestimmt kein kleines Licht und sogar den hat man offensichtlich so unter Druck setzen können, dass er feige und ekelhaft einknickt.

    Wenn ein normaler Bürger in die CDU eintritt und solche Thesen vertritt, lässt man ihn die nächsten 15 Jahre für lau Plakate kleben und Luftballons verteilen. Aufsteigen wird derjenige nie. Und wenn man keinen Bedarf mehr an Idioten hat, schmeisst man sie einfach raus. „Unüberbrückbare Differenzen“.

    Die CDU ist tot, weil in der Partei jede Machtposition von Leuten besetzt ist, die sich völlig einig sind. Man muss in neue Parteien eintreten, wenn man etwas bewegen will.

    Wer die CDU wählt, wählt die Sharia.

  17. Nachdem die FDP schon vor längerer Zeit sämtliche nationalliberale Politiker erfolgreich vergrault hat (von Stahl, Brunner, Kappel usw. seien hier nur exemplarisch genannt), trennt sich jetzt auch die Union von ihrem konservativen Flügel, indem prominente Vertreter wie Merz, Gauweiler und viele andere Zug um Zug kaltgestellt werden. Wodurch diese anschließend mittelfristig ersetzt werden sollen, konnte man gestern in Niedersachsen beobachten.

    Herrn Irmer blieb letztendlich nichts anderes übrig, als zügig zurückzurudern. Seine wirkliche Meinung dürfte bekannt sein, und man muß es positiv werten, daß es überhaupt noch Politiker mit wertkonservativen und islamkritischen Ansichten in der Union gibt.

    Trotzdem sehe ich für die Zukunft der drei im Moment im Bundestag vertretenen bürgerlichen Parteien schwarz. Aktionen wie »Linkstrend stoppen« sind zwar zweifelsohne gut gemeint und uneingeschränkt zu befürworten, aber an deren Erfolg glaubt wohl kaum noch jemand.

    Entweder bekommt Deutschland in absehbarer Zeit eine eigene PVV mit einem nationalliberal-rechtsdemokratischen Programm, welches ein konsequentes Einsetzen für Menschenrechte und das eindeutige Bekenntnis zum Grundgesetz als wichtigste Punkte enthalten sollte, oder die von CDU/CSU und FDP enttäuschten Wähler werden zunehmend zu Hause bleiben und damit das Land zwangsläufig Rot-Grün-Dunkelrot überlassen.

    Kein schönes Szenario, aber ob dies wirklich noch verhindert werden kann, muß derzeit offenbleiben.

  18. ERFOLG! Er ist noch Parteimitglied. Er wurde nicht geschasst. Das bedeutet doch, das es einen Wandel gibt. Er hat seine Meinung gesagt und ist immer noch in der Partei. Ein Rückblick offenbart, dass dies ein Fortschritt für die Freie Meinungsäußerung ist. Früher wurden in Hessen schon Parteimitglieder der CDU rausgeschmissen, das geht nun nicht mehr. Die Zeiten ändern sich. Leute: interpretiert die Nachrichten richtig, es ändert sich was, zwar langsam, aber der Wind dreht sich merklich.

  19. Der hessische Landtag ist ein Käfig voller Narren!
    Wenn sich bei Einem Anzeichen von Vernunft zeigen, dann fällt der Rest über ihn her, bis er glaubt, Vernunft sei etwas Schlechtes!

    Herr Irmer, bitte lassen Sie den Gruppenzwang nicht über die Vernunft triumphieren! Sie haben schon bewiesen, dass Sie die Wahrheit beim Namen nennen können, rudern Sie wieder vor! SIE HATTEN NICHTS ZURÜCK ZU NEHMEN !!!

  20. #20 killerbee (28. Apr 2010 22:52)

    So schauts aus.
    Ein marodes Haus reisst man auch besser ab und baut es neu anstatt ewig und im Endeffekt doch erfolglos daran rumzuflicken.

  21. wen interessiert schon das dementi er hats gesagt das ist es was zählt die Gutmenschen-Front bröckelt wenn man das jetzt in der Union endlich mal kapieren würde gäbe es eine realistische chance wieder etwas Ordnung ins Land zu bekommen

  22. Heute stand in der Offenbach Post

    Jugend-Förderung soll Zukunft sichern

    Dietzenbach (cz) ? Der Nachwuchs in Dietzenbach hat überwiegend ausländische Wurzeln. Von den Kindern, die im Sommer eingeschult werden, 80 Prozent. Während heute noch jeder dritte Dietzenbacher einen Migrationshintergrund hat, wird es Experten zufolge im Jahr 2025 jeder zweite sein.
    Grund genug für die Rathaus-Spitze, die Integrationsbemühungen zu verstärken. Die städtische Integrationsbeauftragte Sonja Hoffmann sieht den Schwerpunkt ihrer Arbeit bei der Kinder- und Jugendförderung. Dietzenbach habe den Vorteil, dass es im Vergleich zu den Nachbarkommunen keinen Geburtenrückgang gebe. (….)

    Einen Geburtenrückgang gibt es in Dietzenbach schon – nämlich der, der nichtmuslimischen Eltern.
    In Dietzenbach wurden bereits Millionen für Bildung, Freizeit, Sozialtransfer, Behausung und Integration der muslimischen Zuwanderer geschüttet – ohne auch nur den Funken eines Erfolgs. Die Kriminalität steigt, das Gesindel breitet sich aus und für die deutschen Minderheiten, die Dietzenbach nicht verlassen können bleibt NICHTS!

  23. Immer dasselbe dumme Gelaber von der „PVV“, die wir in Deutschland angeblich so dringend brauchen, weil hier doch alle „vorbelastet“ seien.

    Die PVV hat ihr Wahlprogramm auch über die Zeit geändert. Und wäre Wilders nicht Wilders, sondern der Chef einer 0,1% Partei, hätte er gar nicht das Geld oder den Rückhalt, um seine Gerichtsverhandlung „gerecht“ zu gestalten; er wäre mithin schon verurteilt, vorbestraft und vergessen.

    Einige Leute hängen noch dem Irrglauben an, man könne in Deutschland noch demokratisch etwas bewirken, weil es sich um einen Rechtsstaat handelt. Das ist nicht wahr.

    Wer die deutsche PVV will, muss in pro eintreten und dort dann das Wahlprogramm dementsprechend verändern. Oder selber eine Partei gründen und kann dann beobachten, wie er selber als Sau durchs Dorf getrieben wird, obwohl man doch eigentlich gar nichts schlimmes gemacht hat.

    Schaut euch doch mal das Video von den Antifa-Faschisten an. Glaubt ihr, denen könnt ihr mit Argumenten beikommen? Wer nicht ihre Meinung hat, ist brauner Dreck. Und jetzt der Clou: Manche Antifa-Faschisten tragen Roben und sprechen in dieser Republik Recht. Was will man da noch erwarten?

  24. Was sind eigentlich die Gründe dafür, dass man die Wahrheit über den Islam nicht offen aussprechen darf? Ich kann es ja noch verstehen, dass man sich in Deutschland aufgrund der historischen Vorbelastung damit schwertut und nicht als Fremdenfeindlich angesehen zu werden, aber warum unternehmen die meisten anderen europäischen Länder, die ja keine „Nazi-Vergangenheit“ haben, auch nichts gegen den sich ausbreitenden Islam?

  25. Denkverbote in der CDU und der FDP sind doch was ganz Normales. Die Macht dieser Parteien ist so strukturiert, dass man doofe Wähler braucht und kritische Mitglieder mundtot gemacht werden.

  26. Tja, Herr Irmer, für solche Ansichten sind Sie offensichtlich in der falschen Partei.

    Bei Pro NRW hätte man Sie bestimmt gut gebrauchen können, aber jetzt, nach Ihrem Einknicken: „Si tacuisses…“.

    Aber allzuviel Häme ist meines Erachtens auch nicht angemessen. Die Mühlen des Tugendterrors haben schon ganz andere „Überbringer unangenehmer Wahrheiten“ zermalmt.
    Die richtig rückgratlosen Mollusken in der Coranischen Dhimmi-Union sind andere.

  27. @34 NRW

    Tja, warum sollten Politiker die islamisierung nicht bekämpfen?

    Dafür gibt es nur 3 plausible Gründe

    1. Angst
    2. Nutzen
    3. Unkenntnis

    Unkenntnis scheidet mittlerweile aus. Ich bin nicht dumm genug um anzunehmen, dass Politiker 9/11, Mumbai, Bali, Madrid, London oder ähnliches verschlafen haben. Sie tun zwar oft so, als wäre „Unkenntnis“ die Ursache, aber das ist gelogen. Es ist die einfachste Art und Weise, sich nicht zu entschuldigen. Siehe Özkan: „Ich hatte keine Kenntnis blablabla“. BULLSHIT.

    Angst ist vielleicht auf mittlerer Ebene involviert. Wenn man jetzt rigoros gegen Migrantengewalt oder die islamisierung vorginge, so wäre die Gegenreaktion 100% Gewalt. moslems geben ihr Gebiet nicht mehr her. Viele hoffen also, ihre Dienstzeit noch umzubekommen, bevor der ganze Dreck in die Luft fliegt und sie selber in Sicherheit sind.

    Aber wenn man nach ganz oben geht, in die Region Merkel, Obama, Brown, Blair, dann scheidet Angst aus. Wovor sollen die denn Angst haben? Vor Lieschen Müller im Tulpenweg 12, die ganz böse ist? Die haben doch noch nicht mal vor Krieg Angst, oder warum werden seit Jahren in Afghanistan Menschen ohne erkennbaren Sinn, ohne festgelegte Ziele verheizt?
    Die Leute ganz oben können de fakto machen was sie wollen. Und darum machen sie nur etwas, was ihnen mehr Macht bringt. Geld ist doch für jemanden wie Merkel kein Anreiz mehr. Was muss die denn noch selber zahlen? Ihr kann es egal sein, ob auf ihrem Konto 10 Millionen oder 50 Millionen abgammeln, sie nimmt sich doch eh alles, was sie braucht und lässt es vom Steuerzahler blechen.

    Die islamisierung bietet Macht ohne Grenzen, weil die moslems benutzt werden können, um demokratisch den Totalitarismus einzuführen. Die Sharia und eine Diktatur- nichts passt besser zusammen.

    Frag doch mal Ahmadinedjad, ob er die Sharia gegen etwas anderes ersetzen möchte! Im Leben nicht…

  28. Außer Spesen nix gewesen, Herr Irmer.

    Tarik al Wasir ist und bleibt „ein eschtä Hässä“.

    HOSSA !

  29. #35 nicht die mama
    #39 killerbee

    Danke für Eure Antworten.

    Aber es müssten doch wirklich alle Politiker mit „normalem Menschenverstand“ sehen, was hier vor sich geht … will man das deutsche Volk austauschen? Warum? Gibt es dazu eine „Verschwörungstheorie“? Warum machen das denn die Linken mit? In der UdSSR war man doch stolz darauf, die Frauen vom islamischen Joch in den zentralasiatischen Sowjetrepubliken befreit zu haben … doch nun tut man so, als wäre der Islam das Wünschenswerteste …

  30. Wenn es um unsere mohammedanischen Eroberer geht missbilligen die etablierten Parteien nichts so sehr klar und sehr geschlossen und sehr deutlich und sehr usw. wie die Wahrheit!

  31. @ 42 NRW

    Was Rußland angeht, weit gefehlt.

    Haben Sie nicht das Kreuzzeichen des Medwedjew gesehen bei der Trauerfeier für den polnischen Präsidenten ?

    „Terroristen und Islamisten werden wir liquidieren. Das ist sicher.“

    So wurde Herr Putin zitiert. Alle weiteren Unklarheiten werden hier beseitigt…

    http://www.rt.com/

    http://www.mospat.ru/

  32. „Verschwörungstheorie“ klingt gleich wieder so lächerlich.

    Was genau ist denn eine „Verschwörung“ im einfachsten Falle? 3-4 Leute treffen sich hinter verschlossenen Türen, beschließen etwas für sie günstiges durchzusetzen und es der Allgemeinheit gegenüber anders zu begründen.

    Nun die Frage: Ist eine Verschwörung nicht das natürlichste der Welt?

    Oder anders gefragt: Wenn es keine Verschwörungen gibt, warum gibt es dann Lobbyisten? Wenn es keine Verschwörungen gibt, warum werden die Gespräche von Merkel/Obama dann nicht öffentlich geführt und live übertragen?

    Der Begriff „Verschwörung“ erweckt immer das Bild von Leuten in Kapuzen, die bekloppte Rituale durchführen und das Blut von Jungfrauen trinken. Unsinn.

    Eine Verschwörung ist das normalste der Welt. Selbst Kinder „verschwören“ sich schon: sie besprechen etwas mit ihren Vertrauten und weihen andere nicht ein.

    Was ist daran so unglaubhaft?

  33. Trotz des Rückziehers finde ich
    es gut weil es doch zeigt das dieses
    Thema doch einigen mittlerweile unter den Nägeln
    zu brennen scheint.
    Die Wellen schlagen lange nicht mehr so
    hoch wie sie das noch vor Monaten getan hätten.
    Finde auch wie oben schon gesagt das sich der
    Wind langsam dreht.

  34. Und wer fällt ihm wieder in den Rücken?

    Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Tarek Al-Wazir sprach von Ansichten, die man sonst nur von der NPD höre.

    Die Grünfaschisten und Islamnazis der trojanischen Gefolgschaft. Und die CDU gibt ihm keine Rückendeckung. Besser ist, Herr Irmer geht zu Pro.

  35. Irmer prescht vor – und rudert wieder zurück

    Der Kaiser ist nackt!

    😯

    …ähm… nein…

    “Ich muss einräumen, dass ich hier einen großen Fehler gemacht habe. Die Formulierungen sind über das Ziel hinausgegangen”

  36. #18 killerbee (28. Apr 2010 22:44)

    Es gibt im deutschen keinen Ausdruck für den Ekel, den ich bei Leuten wie Irmer empfinde.

    Ein aufrechter Mann steht zu seinem Wort, ungeachtet der Konsequenzen, sonst ist er kein Mann.

    @ „killerbee“ & others:

    Kernige Worte, wahrhaftig! Aber wenn Sie so strenge Maßstäbe anlegen – dann beginnen Sie doch bitte umgehend, hier bei PI unter ihrem Klarnamen zu posten.

  37. Im Allgemeinen schon traurig, wie Leute, die die Wahr sagen, unter dem Druck der Öffentlichkeit einknicken. Leider gibt es immer noch zu wenig Politiker, die zu ihren Worten stehen wie einst ein gewisser Herr Sarazzin.
    Aber leider wird das ja auch erwartet: Einer sagt mal die Wahrheit, es wird ein großes Hallo gemacht und am Ende wird alles zurückgenommen!

  38. Kernige Worte, wahrhaftig! Aber wenn Sie so strenge Maßstäbe anlegen – dann beginnen Sie doch bitte umgehend, hier bei PI unter ihrem Klarnamen zu posten.

    Auf die alte Masche habe ich gewartet. Läuft hinaus auf das Manöver „Fordere nichts, was du nicht selber leisten kannst.“

    Dass ein unbekannter, angestellter Arbeiter bei eventuellen Belästigungen von der Polizei und Justiz im Stich gelassen wird, während ein Landtagsabgeordneter mit sicherer Pension und Beziehungen zu den wichtigsten Institutionen eventuell ganz andere Möglichkeiten hat, sich zu wehren, dafür reicht dein Verstand offensichtlich nicht aus.

    Wie gesagt, die Deutschen stehen niemals auf. Weil es die Deutschen als Einheit gar nicht mehr gibt. Sogar auf einem politischen Blog mit 40.000 Besuchern müssen sich 10 verschiedene Splittergrüppchen bilden, die sich spinne Feind sind und dem anderen unbedingt seine Verfehlungen aufs Brot schmieren müssen, um sich diebisch darüber zu freuen, dass der andere „auch nicht besser“ ist. Mitleiderregend.

    Und bevor du jetzt anfängst mit „du bist auch nicht besser“: Es gibt einen Unterschied zwischen Aktio und Reaktio. Wenn du glaubst, ich lasse mich von dir mit deiner primitiven Argumentation vorführen, hast du dich geschnitten.

  39. Als ich das Interview gestern morgen las, dachte ich mir schon, daß es wieder ganz böse Ärger geben wird …

    Hr. Irmer ist meines Wissens nach einer der ersten und nachhaltigsten Islamkritiker in der deutschen Politik, quasi seit über 20 Jahren – soweit ich unterrichtet bin – und wer von den aktuellen Leuten kann so etwas von sich behaupten??!!

    Er hat seine Meinung und er wird sie sicherlich nicht aufgeben, auch wenn er manchmal einen taktischen Rückzug vornehmen muss, er wird dran bleiben!

    Ich finde es sehr wichtig solche Zeilen in der WNZ (und Neben-Auflagen) gelesen zu haben, denn man fühlt sich dabei wie bei PI-online und muss erstmal kapieren, das halb Mittelhessen diese Zeilen auch lesen wird – denn die Gesamtauflage der Zeitung beträgt immerhin ca. 71.000 Exemplare!!

    Da haben auf einen Schlag ziemlich viele Leute erstmal direkt einiges an Info bekommen, und durch den Aufschrei der Idioten, kriegen es dann nachträglich auch noch viele andere mit – TOP!!

    Weiter so Herr Irmer, nicht aufgeben, vielleicht zu einer geeigneteren Partei wechseln – aber, das ist sicher leichter gesagt als getan … wenn man nicht medial zerstört werden will …

    Sie werden noch Ihre Zeit bekommen, und dann werden Sie gehört werden!!!

  40. Hier etwas Info zur WNZ, interessant ist auch der Punkt „Kritik“, bei dem man folgendes lesen kann:

    Von Kritikern wird eine vermeintlich starke sozialdemokratische Ausrichtung der WNZ bemängelt. Insbesondere die örtliche CDU und deren Vorsitzender Hans-Jürgen Irmer kritisierten eine Einseitigkeit der Kommentare und der Artikel. Ebenso kritisierten sie, dass eine Benachteiligung der CDU in der Berichterstattung bei Veranstaltungen und durch das Ignorieren von Pressemitteilungen stattfinde. Irmer hatte außerdem der Zeitung Zensur vorgeworfen. Das Amtsgericht Wetzlar erließ am 8. Dezember 2000 auf Initiative der WNZ eine einstweilige Verfügung gegen den CDU-Politiker. Der „Fall Irmer“ sorgte bundesweit für Schlagzeilen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wetzlarer_Neue_Zeitung

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-J%C3%BCrgen_Irmer

    Ich denke mal Politik hat ihre eigenen Regeln, die man als Laie kaum durchschaut – jedenfalls traut sich Hr. Irmer einiges, dieses Thema SO direkt auf den Punkt zu bringen, wie man es sonst nur bei PI-Kommentatoren zu lesen gewohnt ist – diese „Härte“ der Aussagen waren schon recht heftig im Verhältnis zu dem was man sonst an kritischen Dingen in den MSN lesen kann!

    Wetzlar sollte stolz auf Sie sein!

  41. 15 piels

    „Dann schauen wir doch mal, welche Ansichten die NPD z.B. im sächsichen Landtag vertritt.

    http://www.youtube.com/watch?v=EBMJbeaKoPg

    Diese Spinner machen den ganzen Einatz von allen vernünftigen Islamkritikern zunichte!

    Genau wie ihre alten Genossen,die Pro Köln gegründet haben,versuchen sie sich solche wichtigen Themen ( die sie von anderen seriösen Kritikern einfach nur abgelesen haben)für ihre eigenen Ziele zunutze zu machen.
    Die Aussicht auf Wahlerfolg ist bei denen zwar gering,….aber der Aspekt alle Islamkritiker durch sowas mit in ein rechtsextremes Boot zu ziehen ist denen sche..ss egal,wenn nicht sogar gewollt.

    Durch solche Leute wird es nicht einfacher für uns PI User,oder andere seriösen Islamkritiker den ständigen Nazikeulen der Gegenseite überzeugend standzuhalten,oder Aussenstehenden klarzumachen,daß der Islam mit seinen politischen Zielen und Ansichten wirklich eine der größten Bedrohungen ist.

  42. Irmer hat das einzigste gemacht, was ihm als CDU Mitglied übrig geblieben ist.

    In Frankfurt treten CDU Abgeordnete aus der Partei aus, und begründen es mit Problemen im „Straßenbau“ und nur hinter vorgehaltener Hand kommt dann, das die deutschenfeindliche Politik von Schwarz-Grün der wahre Grund war.

    Irmer hat durch seine Worte viele Menschen erreicht, die fühlen das etwas nicht in Ordnung ist. Und das ist schon gut. Wenn diese Menschen bei der nächsten Wahl dann aus Protest Republikaner wählen (in Hessen gibt es kein Pro) ist schon etwas erreicht.

    Die CDU steht offen für die Landnahme durch die Muslime. Das hat Irmer den Bürgern durch seine Worte aufgezeigt.

  43. Herr Irmer, schade, dass Sie vor der Gesinnungsgestapo eingeknickt sind. Was Sie gesagt haben ist nämlich zu 100% richtig!

  44. Wie mit der Inquisition im Mittelalter. Damals bestimmte diese, was politisch korrekt bedeutete. SPD und GRÜNE verhalten sich wie diese mittelaterliche kirchliche Institution und merken es noch nicht einmal. Früher gab es mal so etwas wie das Recht auf freie Meinungsäußerung. Was glauben diese Parteien eigentlich? Wenn alle ganz lieb sind, wird bald alles ganz gut? Was für eine gigantische Verblendung und Verdummung der Bürger!

  45. Die Warheit ist unserer verlogenen Dressurelite wie immer unangenehm, Schade dass Herr Irmer kein Rückrat gezeigt hat und zu seinen Äusserungen steht. Die Unterstützung des noch nicht verdummten Volkes ist ihm sicher.

  46. Herr Irmer hat also sein Gehirn nicht ausgeschaltet, er gehört zu den Politikern, die Deutschland sehr bald brauchen wird. Vielleicht gelingt es, mit Menschen wie Herrn Sarrazin, Herrn Stadtkewitz u.a. ein Deutschland zu schaffen, in dem der potenzielle Tod nicht mehr millionenfach umherläuft.

    Ich fordere das Recht für jeden Polizisten, bei den Islamisten jederzeit, auf der Straße, in der U-Bahn usw., Leibesvisitationen vornehmen zu können.
    Das Führen von Waffen ist in Deutschland untersagt ( Blank- und Schuß-), bzw. nur für besonders Privilegierte erlaubt ( das ist ein anderes Thema ) und um ein solches handelt es sich, wenn ein Messer, ab einer genau definierten Klingenlänge, am Körper getragen wird.
    Ist der schwerwiegende Verstoß nachgewiesen, dann fährt 3 Std. später einer der Busse, in Richtung Anatolien, wie man sie manchmal auf der Straße sieht. Die sind dunkelgrün und haben statt Scheiben nur vergrößerte Sehschlitze, damit ein zufälliges Aussteigen, beim Ampelhalt, unmöglich ist.

  47. Killerbee hat recht. Die Staaten, in denen der Islam herrscht, sind über Jahrzehnte stabile Diktaturen mit einem demokratischen Mäntelchen (Wahlen). Geanu das ist es, was unsere verkommene Polit“Elite“ sich für Europa wünscht, Lissabon war ein Meilenstein für diese Entwicklung, die „Gesinnungsgestapo“ (danke, McMurphy!) soll den Prozeß beschleunigen.
    Wir können ihn nur aufhalten, wenn wir am Recht der freien Meinungsäußerung festhalten.
    Ist Herr Irmer, der mit seinen Äußerungen nichts als die Wahrheit gesat hat, über eine e-mail erreichbar?

  48. P.S.: In Hessen ist die Lage am Kippen, den Baden-Württembergern geht es in punkto Islamisierung und Innen-Ausdünnung der Bevölkerung noch viel zu gut. Unbeirrt vom Wetterleuchten am Horizont (täglich mehr Kopftücher und Niqabs, täglich mehr Gewaltkriminalität) hat die Bevölkerung meiner Stadt gerade einen grünlinken Oberbürgermeister wiedergewählt, der Familien mit dem Bollerwägele zum Einkaufen schicken will und der finanziell gebeutelten Stadt weitere 50 Roma-Familien (500 sind schon da) aufs Auge gedrückt hat, worauf sich unsere Guties auch noch ereifern, die bereitgestellten Wohncontainer seien „menschenunwürdig“. Irrsinn zu Lasten der deutschen Bevölkerung ist bei uns an der Tagesordnung, die „Badische Zeitung“ ein Sprachrohr der Politkorrekten. Öffentliche Äußerungen wie die von Herrn Irmer würden auch hier die totale gesellschaftliche und berufliche Zerquetschung des Autors nach sich ziehen.

  49. Warum wird so selten betont, dass wir eine freie Gesellschaft von Menschen sind, die das Leben auf die Nächstenliebe gründen, d.h. aktiv ihren Beitrag zur Gesellschaft leisten und sich dabei immer wieder selbst infrage stellen, um erforderlichenfalls ihr Verhalten verbessern, damit alle in der Gemeinschaft mit den anderen gut leben können, und dass wir das auch von allen erwarten, die hier mit uns leben wollen.

    Kampfideologen, Sturreligiöse und Transferleistungsmissbraucher passen einfach nicht zu so einer Gesellschaft.

  50. Die CDU hat ja Angst vor einer bürgerlichen-konservativen ParteiNEUgründung, deshalb „darf“ Irmer in der CDU (noch) bleiben.

    Vorschlag an Irmer: sich mit Rhetorikprofis und Juristen zusammensetzen.

    Ähnliche Sachverhalte kann man nämlich (solange noch Unfreiheit und Selbstzensur in den Massenmedien herrscht – wie früher in der DDR) ein wenig intelligenter in Frageform („?“) bringen und damit zwar viel Staub aufwirbeln – aber ohne sich „entschuldigen“ (für aussprechen der Wahrheit) zu müssen.

  51. # 60 Confluctor:

    Ich kann dem nicht zustimmen, daß wir „eine freie Gesellschaft … sind „.
    Was hier, täglich mehr, Leben genannt wid, hat mit Freiheit nichts mehr zu tun.

    Der Freiheitsbegriff wird seit Jahrzehnten, ggf. -hunderten diskutiert und ist theoretisch sicher hinreichend bearbeitet, aber die Praxis, die verdammte Praxis !

    Zu nimmt die Unfreiheit für breiteste Teile der Bevölkerung, denn Meinungsfreiheit, s. ebendieser Beitrag hier, gibt es in Deutschistan schon lange nicht mehr. Was nicht paßt, wird in Ecken geschoben und der Autor der Worte hat Glück, wenn er nicht ruiniert wird. Das Volk wird gemobbt, oder wenn es besser gefällt, ständig gehirngewaschen, damit es, alle 4 Jahre, genau die Variante der Freiheit wählt, die den Politclown genehm ist und zur wahren Freiheit, damit es kein Wurm-Beitrag wird, gehört auch ein gewisses Maß an finanzieller Freiheit, also ohne die Angst leben zu können, daß der Monat mal wieder zu viele Tage hat.
    Allein dieser Fakt, die systematische Zerstörung des Mittelstandes, der Deutschland empor gebracht hat, damit Abwanderung in das sog. Lumpenproletariat ( heute vornehmer: DSDS-Fans ), ist der lebendige Beweis, daß wir alles mögliche sind, aber keine freie Gesellschaft, die auf Nächstenliebe fußt.
    Für die Bestie Mensch paßt wohl eher das Wort Nächstenneid oder -haß.

  52. Nach dem, was bei Wikipedia über Herrn Irmer steht, ist er ein „ganz Rechter“; so hat er für die „Junge Freiheit “ Beiträge verfasst, siehe unter „Politsche Einordnung“.
    Auf Abgeordnetenwatch hat er sich als Landtagskandidat vorsichtig zur Integration geäußert.
    Und das Migazin berichtete im Februar über das Thema und zeigt auch die Landtagsdebatte dazu.

  53. Zurückrudern, ist Feigheit vor den dümmsten unserer Politnasen.
    Bei Links, Rot, Grün ist doch nicht ein Funken Intelligenz vorhanden.
    Ist ist eine Schande für Deutschland und den deutschen Medien, dass solche geistig minderbemittelten Kreaturen noch eine Position in der Politik halten können und die Presse diesen Schwachköpfen auch noch ein Podium gibt.
    Aber das Volk bekommt die Idioten die es selber wählt.
    In NRW kann man den ersten Schritt für eine Änderung machen und PRO-NRW wählen.
    Das Ergebnis wird wieder zeigen, Deutschland ist arm im Geiste.

  54. zu #18 killerbee „Es gibt im deutschen keinen Ausdruck für den Ekel, den ich bei Leuten wie Irmer empfinde.“

    Seien Sie nicht zu streng! Es ist leichter, inkognito in Internetforen die Wahrheit zu sagen, als öffentlich gegen die geballte Macht von Partei und Medien. Was wissen wir, welchem Druck der Mann ausgesetzt ist!
    Daß überhaupt einmal ein CDU-Parlamentarier die Dinge beim Namen nennt, ist schon ein Lichtblick.

  55. Ach du, Sch***e, so schaut eine gutmenschliche Jugendseite aus:
    http://www.jugendnetz-wetzlar.de/jnw3/news.php

    Immerhin finde ich dort endlich den
    Originalartikel der Wetzlarer Neuen Zeitung verlinkt, ich sichere ihn mal:

    Irmer nennt Özkans Ernennung eine „Fehlentscheidung“

    CDU-Landtagsabgeordneter kritisiert niedersächsische Ministerin wegen ihrer Äußerungen zum Kruzifix und zur Türkei

    Wetzlar (sab). Heftige Kritik an seinen niedersächsischen Parteifreunden übt der hessische CDU-Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU-Lahn-Dill, Hans-Jürgen Irmer (Foto). Grund ist die gestrige Ernennung der Deutsch-Türkin Aygül Özkan (CDU) zur neuen neuen niedersächsischen Sozialministerin.

    Er empfehle dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff, sich im Vorfeld mehr „Gedanken zu machen, wen man beruft“, so Irmer, der die Ernennung der Muslimin Özkan als „Fehlentscheidung“ sieht.

    Hans-Jürgen Irmer.zoomHans-Jürgen Irmer. | mittelhessen.de
    Özkan hatte sich gegen Kruzifixe in staatlichen Schulen ausgesprochen und gefordert, eine EU-Mitgliedschaft der Türkei ergebnisoffen zu prüfen. „So eine Denke bedeutet für mich, dass sie nicht in der Lage ist, deutsche Interessen wahrzunehmen“, so Irmer. Dort, wo das Kreuz in Schulen hänge, solle es erhalten bleiben, forderte der CDU-Politiker. Das Kreuz stehe für „die prägende Kraft des Christentums für unsere Kultur schlechthin“. Insofern sei für ihn auch das vor Jahren ergangene Kruzifix-Urteil des Bundesverfassungsgerichts (siehe Kasten) nicht nachvollziehbar.
    Anzeige

    Als „völlig unvorstellbar“ bezeichnete Irmer offene Beitrittsverhandlungen zwischen der EU mit der Türkei. Bekäme die Türkei eine EU-Vollmitgliedschaft, könnten massenhaft Türken nach Deutschland strömen, so Irmer. Dass es in der Vergangenheit ähnliche Sorgen mit Blick auf den EU-Beitritt osteuropäischer Länder gegeben hatte, räumt Irmer ein. Ein Beitritt der Türkei habe aber eine andere Dimension. Menschen aus Polen oder anderen christlich geprägten Ländern seien in ihrer Heimat verwurzelt, kämen nur vorübergehend in andere EU-Länder. Bei Muslimen sei das anders. Kämen sie nach Deutschland sei das „eine gefühlte Landnahme“. Irmer: „Der Islam ist auf die Eroberung der Weltherrschaft fixiert.“

    Wer wie Özkan der EU-Mitgliedschaft der Türkei das Wort rede, leiste einen Beitrag zur Islamisierung Deutschlands. Irmer: „Wir brauchen nicht mehr Muslime, sondern weniger.“

  56. Es wird Zeit das die CDU sich spaltet. Der Spagat zwischen Realpolitik, für die Herr Irmer und andere stehen und planloser multikulitraumtänzerei, der Merkel/Böhmer/Wulf Kurs ist nicht mehr aufrechtzuerhalten.

    Die CDU wird von vielen nicht mehr als das kleinere Übel gewählt werden.

    Ohne Spaltung der CDU wird die Zahl der Nichtwähler und damit das Mißtrauen in unsere Demokratie steigen, dies wird letztendes das Ende dieser Republik sein.

  57. @ wolfi

    Ich habe auch schon darüber nachgedacht, ein paar Zeilen zu schreiben, frage mich aber, ob er das überhaupt liest oder irgend so ein Praktikant die Mails vorsortiert und entsprechend beantwortet.

  58. Leider hat die Menschheit es bis heute noch nicht geschafft, in keinem Land dieser Erde, eine „Demokratie“ zu gründen. Leider! Strafe kommt für das Individuum, für das Land und für die Erde. Nach dem Gesetz: Ursache / Wirkung

    http://www.wahrheit-tv.de
    http://www.finanzschutz-tv.de

    Das schöne an diesem Spiel ist, das sich der Mensch immer selbst bestraft. Wer aus dieser Todesspirale raus will, der sollte die richtigen Bücher lesen. (Lesen – Wissen – Erkenntnis)

    Liebe Grüße, Cord Weger

  59. Schade dass es nicht mehr Irmers in der Politik gibt. Wenn man mal klar die Wahrheit sagt, ist man gleich NPD. Das ist sowas von daneben, so krude. Da könnte man doch kotzen, wenn man die Arbumente dieser Schweinepolitiker liest.

    Auf Dauer kann sich die Mehrheit der Bürger nicht gegen den Druck zur Islamisierung Europas durch die Eliten wiedersetzen, es sei dann durch Bürgerkrieg.

  60. #52 killerbee (29. Apr 2010 01:31)

    #50 Israel_Hands (29. Apr 2010 00:56)

    #18 killerbee (28. Apr 2010 22:44)

    „Kernige Worte, wahrhaftig! Aber wenn Sie so strenge Maßstäbe anlegen – dann beginnen Sie doch bitte umgehend, hier bei PI unter ihrem Klarnamen zu posten.“

    Auf die alte Masche habe ich gewartet. Läuft hinaus auf das Manöver “Fordere nichts, was du nicht selber leisten kannst.”

    Dass ein unbekannter, angestellter Arbeiter bei eventuellen Belästigungen von der Polizei und Justiz im Stich gelassen wird, während ein Landtagsabgeordneter mit sicherer Pension und Beziehungen zu den wichtigsten Institutionen eventuell ganz andere Möglichkeiten hat, sich zu wehren, dafür reicht dein Verstand offensichtlich nicht aus.

    (Hervorhebungen von mir.)

    Nun, Herr Irmer hat mit sich seinen offenen Worten im Januar und jetzt wieder bereits aus der Deckung getraut und etwas aufs Spiel gesetzt. Insofern hat er ja durchaus – wie Sie es angesichts seiner extraordinären Position verlangen – etwas geleistet und Mut bewiesen. Das eine herausgehobene Position nicht vor der gesellschaftlichen Hinrichtung bewahrt, zeigen einige Beispiele (zuletzt das von Eva Herman). Auch ein Mann mit sicherer Pension will nicht seine Karriere beenden oder gar seine berufliche und soziale Existenz verlieren.

    Man mag Irmers „Rückzieher“ bedauern und von mir auch auch kritisieren, aber nicht mit Ihren folgenden Worten (also dem, was mir an Ihrem Kommentar im Wesentlichen übel aufstieß):

    Es gibt im deutschen keinen Ausdruck für den Ekel, den ich bei Leuten wie Irmer empfinde.

    Ein aufrechter Mann steht zu seinem Wort, ungeachtet der Konsequenzen, sonst ist er kein Mann.

    Der erste Satz ist maßlos, der zweite in seinem hohlen Pathos lächerlich (und, nebenbei bemerkt, verfehlt, denn es wäre schön, wenn so mancher „aufrechte Mann“, gerade aus aus der Politik, mal einen Irrtum einsähe und die Kehre einleitete).

    (BTW: Was ist denn ein „angestellter Arbeiter“?)

  61. Das war das intelligenteste,was ich seit langem von einem deutschen Politiker gehört habe. Eine Schande, dass er sich dafür entschuldigen mußte.

  62. Hallo killerbee,

    schau bitte auf die Wirkung von Herrn Irmer.

    Er hat einer Wetzlarer Zeitung ein Interview gegeben.
    Darüber hat die FAZ berichtet (und jetzt auch PI).

    Dazu gibt es 8 Leserbriefe bei der der FAZ.
    Alle 8 Stück sind klar auf PI-Linie, für die Meinungsfreiheit.

    Die bei der FAZ veröffentlichten Leserbriefe können von anderen Lesern bewertet werden.
    Es gibt 5 Kästchen von links=schlecht bis rechts=gut.
    Alle Briefe sind bewertet worden, und bei allen ist als Ergebnis das rechte Kästchen herausgekommen.

    ***

    Der taktische Weg ist der: etwas mit griffigen Formulierungen in den Raum stellen, ruhig etwas saftig formulieren, dann bei Bedarf wieder einen Teil zurücknehmen, weiter im Amt bleiben und nach einer gewissen Zeit wieder dasselbe Spiel beginnen.

    Irmer macht das schon viele Jahre so. So bleibt er im Gespräch. Er ist, so weit ich weiß, Besitzer einer Werbezeitung, daher weiß er, was die Leser in Wetzlar hören und lesen wollen.

    Schon vor über 10 Jahren hat er die gleichen Sprüche gemacht.
    Siehe
    http://www.gew-hessen.de/fileadmin/uploads/dokumente/H_J__Irmer_Broschuere.pdf

    Die CDU hält den Mann, damit er Wählerstimmen aus der Mitte des Volkes (=Normalansichten von den sogenannten Stinos=Stinknormalos) an die CDU zieht.
    Die Leser fühlen sich durch die Sprüche, die Irmer macht, angesprochen und sie wählen deshalb die hessische Koch-CDU. Diese ist seit über 10 Jahren an der Macht und betreibt die Verausländerung, speziell Türkisierung Hessens wie keine Partei jemals zuvor.

  63. @Karlfried

    Danke für deine Analyse. So betrachtet, ist er also auch nur ein Rad im Getriebe.
    Trotzdem habe ich ihm mal eine E-Mail geschrieben – vielleicht könnt ihr die ja als „Template“ für diverse zukünftige Anschreiben verwenden. Ich bin mir sicher, islamkritische Äußerungen von Politikern und anderen Personen des öffentlichen Lebens werden zukünftig an Schärfe und Frequenz zunehmen!

    Sehr geehrter Herr Irmer,

    mit Interesse verfolgte ich den „Skandal“ um Ihr Interview mit der Wetzlarer Zeitung. Ihre analytischen und in keinster Weise „diffamierenden“ Äußerungen zum Islam finden meine vollste Zustimmung. Vielen, wirklich vielen Menschen haben Sie damit aus der Seele gesprochen und die nächsten Wahlen werden zeigen, dass die Menschen in diesem Land den Kniefall Ihrer Partei vor dem Islam nicht verzeihen!

    Umso bitterer stößt Ihr Zurückrudern auf und relativiert leider Ihre treffenden Äußerungen, indem Sie sich selbst kasteien und vor der Lobby der Islamophilen einknicken. Schade. Vielleicht sollten Sie die CDU (oder vielleicht besser MDU – Muslimisch Diktatorische Union) verlassen und zusammen mit Herrn Sarrazin eine eigene Partei gründen. Vielleicht wäre aber auch ein Wechsel zur (verfassungstreuen) Pro-Deutschland-Bewegung der richtige Schritt.

    Bitte kuschen Sie nicht vor den Politischkorrekten Multikulti-Fantasten – Ihr Land und seine Bürger brauchen Menschen, die den Mut besitzen, auch kontroverse Themen anzusprechen – lassen Sie uns nicht im Stich!

    Hochachtungsvoll,

    Name geändert™

  64. Der Islam strebt die Weltherrschaft an!

    Im Koran 61:9 heißt es: ER (Allah) ist es, der Seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit entsandt hat, um jede andere Religion überstrahlen zu lassen, auch wenn es den Götzendienern zuwider ist.

    Und wie ist dies zu tun?

    2:216 Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch er ist euch ein Greuel. Aber vielleicht verabscheut ihr etwas, das gut für euch ist. Und vielleicht liebt ihr etwas, das schlecht für euch ist. Allah weiß es, ihr aber wisst es nicht.

    Ähnliches steht in 41 anderen Versen. Z.B.:

    9: 5 Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig;

    In der Hadith-Sammlung mit dem höchsten Grad an Authentizität „Sahih Al-Buchary“ heißt es in der Hadith 0025 „Mir wurde befohlen, dass ich die Menschen solange bekämpfe, bis sie bezeugen, dass kein Gott da ist außer Allah, und das Muhammad der Gesandte Allahs ist, und bis sie das Gebet verrichte und die Zakah entrichten“.

    Jeder Muslim hat nach seinem Glaubensdogma Zeit seines Lebens den inneren und äußeren Dschihad durchzuführen. Die Ungläubigen haben drei Möglichkeiten: Sie nehmen den Islam an; sie akzeptieren einen minderen Rechtstatus als „Dhimmis“ oder sie werden getötet.

  65. Der Mann wird Morddrohungen bekommen haben und sieht seine Existenz bedroht. Da bleiben nur ganz, ganz wenige standhaft.

    Meinen Respekt hat er trotzdem. Wie heißt es so schön bei BILD: „Jede Wahrheit braucht einen, der sie ausspricht“.

Comments are closed.