Bis die Migranten, die uns bereichern, einmal unsere Renten zahlen, werden sie uns noch einiges kosten. Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) will mit 750 Millionen Euro, die sie ungefragt von unseren Enkeln borgt, den Hauptschülern 3.200 Sozialarbeiter zur Seite stellen, damit diese schön brav einen Beruf lernen.

N24 schreibt:

Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) will mit dem Einsatz von 3200 Sozialarbeitern vorzeitige Hauptschulabbrüche eindämmen und lerngefährdete Jugendliche in eine Lehre vermitteln. Das Kabinett billigte zusammen mit dem Berufsbildungsbericht 2010 ein entsprechendes Hilfsprojekt, bei dem betroffene Schüler von der siebten Klasse an durch Bildungslotsen begleitet werden. Der Bund stellt bis 2018 dafür rund 775 Millionen Euro zur Verfügung. Weitere Unterstützung kommt von der Bundesagentur für Arbeit.

Auslöser des Programmes sind die Klagen der Wirtschaft über mangelnde Ausbildungsreife der Jugendlichen sowie Probleme der Arbeitsagenturen bei ihrer Vermittlung. Schavan sagte, die Zahl der Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss sei in den vergangenen Jahren zwar von rund zehn Prozent auf sieben Prozent gesunken. Gleichwohl sei ihre Gesamtzahl mit 60.000 pro Jahr immer noch zu hoch.

Laut Berufsbildungsbericht wird zudem jede fünfte Lehre vorzeitig abgebrochen. Rund 15 Prozent der jungen Erwachsenen zwischen 20 und 29 Jahren verfügen über keinen Berufsabschluss.

Die Hilfen für lerngefährdete Jugendliche starten mit einem Kompetenztest in der siebten Klasse. Die Betreuer – darunter auch 1000 ehrenamtliche „Senior-Experten“ – sollen die Jugendlichen beim Schulabschluss begleiten, Kontakte zu Unternehmen aufbauen und erste Praxiserfahrungen in Ausbildungsstätten der Kammern vermitteln. Gezielt will man sich auch um Jugendliche mit Migrationshintergrund kümmern.

„Jeder Jugendliche hat zum Beginn seines Arbeitslebens eine faire Ausbildungschance verdient“, sagte Schavan. Sie forderte die Betriebe auf, angesichts rückläufiger Schulabgängerzahlen auch den Jugendlichen eine Chance zu geben, die sich als „Altbewerber“ seit langem um eine Lehrstelle bemühen. „Es gibt eine Menge Unternehmen, die die möglichen Folgen des drohenden Fachkräftemangel noch unterschätzen“, sagte die Ministerin.
(…)
IG-Metall Vorstandsmitglied Regina Görner bezeichnete den Rückgang des Lehrstellenangebotes als „beängstigend“. Auf dem Ausbildungsmarkt laufe es schlechter als auf dem Arbeitsmarkt, sagte Görner der „Frankfurter Rundschau“. Viele Unternehmen machten einen großen Fehler, wenn sie ihre Ausbildung reduzierten. Die jungen Nachwuchskräfte würden in vier oder fünf Jahren dringend gebraucht.

Ob aber auch dieser Nachwuchs gebraucht wird? Und ob er sich – Berufslotsen hin oder her – brauchen lässt?

(Spürnase: John A.)

image_pdfimage_print

 

105 KOMMENTARE

  1. Das Pferd vom Schwanz aufgezäumt, oder wie sagt man noch dazu ❓ Schildbürgerstreich auf Kosten der Steuerzahler

  2. Und jedem Scheinheiratsbetrüger seine eigene Mail!

    29. April 2010, 18:24 Uhr
    Hamburger Scheinehen-Affäre
    Neue Vorwürfe gegen SPD-Politiker Hakverdi

    Von Gunther Latsch

    In dem Scheinehe-Skandal um seinen Fraktionskollegen Ciftlik gerät der Hamburger SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Hakverdi nun selbst unter Druck. Bislang unveröffentlichte Dokumente legen den Verdacht nahe, er habe unwahre Angaben über seine Rolle in der Affäre gemacht.

    Es war am späten Montagnachmittag, als in mehreren Redaktionen eine „Erklärung von Metin Hakverdi (SPD)“ einging. Die „Vermutung, ich hätte Herrn Ciftlik bei der Vorbereitung einer Scheinehe seiner ehemaligen Lebensgefährtin unterstützt“, sei falsch. „Ich habe zu keiner Scheinehe beraten“.

    Gut vier Tage hatte der Wilhelmsburger Bürgerschafts-Abgeordnete und Rechtsanwalt gebraucht, um auf eine SPIEGEL-ONLINE-Geschichte vom Donnerstag der vergangenen Woche zu reagieren.

    Darin ging es um eine in den Ermittlungsakten der Hamburger Staatsanwaltschaft befindliche E-Mail, die Nicole D. am 11. Februar 2008 an ihren damaligen Freund Bülent Ciftlik geschickt hatte. Die Diplom-Kauffrau, die sich – wie Ciftlik – seit Mitte April wegen ihrer Scheinehe mit dem Imbissbuden-Betreiber Kenan T. vor Gericht verantworten muss, informierte Ciftlik, sie wolle ihm die 3000 Euro, die sie von Kenan T. für ihr Jawort bekomme, für die Finanzierung seines Bürgerschaftswahlkampfs überlassen. Darüber hinaus bat sie Ciftlik, mit Metin Hakverdi die rechtlichen Folgen einer Scheinehe zu klären und listete eine Reihe von Fragen auf, die sie beantwortet haben wollte.

    Hakverdi hatte in seiner Erklärung eingeräumt, „einen ehemaligen Mandanten türkischer Staatsangehörigkeit“ sowie eine junge Deutsche „auf Vermittlung von Herrn Ciftlik“ in seinem Büro empfangen zu haben. Eine Beratung sei jedoch nicht zustande gekommen. „Da es um familienrechtliche Fragen (Abfassung eines Ehevertrages) ging, gab ich den beiden die Empfehlung, sich durch einen Fachanwalt für Familienrecht beraten zu lassen. Damit hatte es in dieser Sache sein Bewenden.“

    „Eine Beratung durch mich hat nicht stattgefunden“

    Was Hakverdi nicht erwähnte, ist die Tatsache, dass der Fachanwalt mit ihm und Nicole D. offenbar am gleichen Tisch saß – in Gestalt von Hartmut Müller, der damals mit Hakverdi eine Bürogemeinschaft unterhielt. Dies hat Nicole D., die bereits Ende März ein umfassendes Geständnis abgelegt hatte, am vergangenen Freitag bei der Hamburger Staatsanwaltschaft ausgesagt. Sie war am vergangenen Freitag, einen Tag nach der SPIEGEL-ONLINE-Veröffentlichung, noch einmal einbestellt worden, um den Sachverhalt zu klären.

    Hakverdi sei dabei gewesen, als Müller mit ihr die einzelnen Punkte des geplanten Ehevertrags durchgegangen sei. Nicole D. zufolge habe Hakverdi wissen müssen, dass in dieser Sache einiges faul sei. Schließlich habe sie, nach der Adresse von Kenan T. befragt, noch nicht einmal sagen können, wo ihr zukünftiger Ehemann wohne.

    Dass Hakverdi kaum Zweifel am illegalen Charakter der geplanten Ehe haben konnte, belegt auch eine E-Mail, die von „post@ciftlik.de“ am 11. Februar 2008 um 10:45 Uhr an „metin_hakverdi@yahoo.de“ ging. Darin heißt es: „Hi Metin, wie besprochen hier die Fragen. Einige Dinge gehen nicht zu regeln, das ist mir klar. Das werde ich ihr auch sagen.“ Es folgen – offenbar kopierte – Passagen jener Mail, die Nicole D. zuvor an Ciftlik geschickt hatte. Darin findet sich auch die Forderung, Kenan T. solle sämtliche Kosten, die durch das angebliche Zusammenleben entstehen, übernehmen.

    Metin Hakverdi, von SPIEGEL ONLINE mit den neuen Fakten konfrontiert, bleibt bei seiner Darstellung: „Eine Beratung durch mich hat nicht stattgefunden.“ Dass er mit am Tisch saß, konnte er auch schlecht dementieren. Schließlich hat sein damaliger Bürokollege Müller Nicole D. eine Rechnung geschickt – „für die im Beisein von Rechtsanwalt Hakverdi erteilte Beratung“.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,druck-692129,00.html

    Wäre ja schön, wenn die Staatsanwaltschaft auch in den anderen Scheinheiratsbetrügereien so effektiv ermitteln würde…..

  3. …und ein weiterer Schritt in Richtung „Verhausschweinung“ des Menschen. Die Sache wäre viel einfacher, wenn Hartz IV innerhalb der Gesamtlebenszeit nur vier Jahre lang gezahlt würde! Das wirkt hundertmal besser als jeder „Berufslotse“!

  4. Auslöser des Programmes sind die Klagen der Wirtschaft über mangelnde Ausbildungsreife der Jugendlichen sowie Probleme der Arbeitsagenturen bei ihrer Vermittlung.

    Ich bin bei Gott nicht Kapitalismusfeindlich, aber diese Unternehmen kotzen mich schon seit Jahren an. Sie setzen sich immer vehement für höhere Einwanderungszahlen um so viel billige Arbeitskraft zu haben wie es nur geht, beklagen immer mehr Mängel bei den Auszubildenden, und bieten dann doch nur befristete Zeitarbeit an.

    Sie wollen, dass der Staat zu viele Arbeitskräfte hat und diese auch noch selber perfekt ausbildet, nur um das diese wie Dreck zu behandeln. Diese Rechnung geht aber nicht auf. Unternehmen können nur dort gut existieren, wo es einen gewissen Wohlstand gibt. In dem sie Deutschland zu einem Dritte Welt Land machen, werden sie nicht langfristig erfolgreich sein. Aber langfristiges Denken war noch die Stärke der Wirtschaft.

  5. Wer simple Grundrechenarten und Rechtscreibung nicht beherrscht, bleibt, Lotse hin oder her, unvermittelbar. Zumal, wenn das mangelnde Wissen noch vom kackfrechen, selbstsicherem Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit begleitet wird.
    Da werden mit Steuermitteln nur faule Äpfel aufgehübscht.

  6. Mein Onkel ist in den 50ern mit 200 $ in der Tasche in die USA ausgewandert. Obwohl er nur einen Realschulabschluss hatte, hat er dort Karriere gemacht. Mein Freund Tony kam in den 60ern als bettelarmer Mann aus Süditalien nach Deutschland. Er hat immer hart gearbeitet und besitzt heute ein stattliches Vermögen. Aber keinem von beiden wurde je ein Sprachkurs bezahlt, keiner von beiden hat ein Integrationsseminar besuchen müssen und keiner von beiden brauchte einen „Berufslotse“ um einen Job zu finden. Bevor ich’s vergesse: Keiner von beiden war Moslem….

  7. Wann raffen die eigentlich das Ausländer unser Sozialsystem kaputt machen und nicht retten???

  8. #6 Pantau

    …und ein weiterer Schritt in Richtung “Verhausschweinung” des Menschen. Die Sache wäre viel einfacher, wenn Hartz IV innerhalb der Gesamtlebenszeit nur vier Jahre lang gezahlt würde!

    dann werde mal älter, erhalte keinen Job mehr,
    was machst Du dann ? Klauen ????

  9. die Verblödungsspirale dreht sich immer schneller!
    …und selbst die Urenkel der heutigen Steuerdhimmis werden in Haftung genommen

  10. Wenn man einen Menschen dazu bringen will etwas zu tun, dieser aber nicht so wirklich will, gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

    -Entweder man versüßt ihm die Sache, wie unsere Politik gerade läuft (Klassen verkleinern, Übersetzer einstellen (Schweden), Sozialarbeiter einstellen, Arbeitsplätze gesetzlich bereitstellen), wahrscheinlich werden auch demnächt Plasmafernseher in den Schulklassen installiert damit die Migranten mal wieder zur Schule gehen.

    Oder man lässt ihm einfach keine Wahl.
    Zb Arbeitslosengeld abschaffen.

    Langfristig wäre das Zweite effizienter und langfristig sogar sozialer, wie das Beispiel USA uns schonmal gezeigt hat.

    Wenigstens wird nun das Problem dem Problemverursacher überlassen, so wie es sich auch nach meinem Weltverständnis gehört.

  11. #4 lorbas (29. Apr 2010 19:56) Jedem Hauptschüler seinen Berufslotsen, und jedem Deutschen seinen muslimischen Dialogbeauftragten. http://www.op-marburg.de/Lokales/Ostkreis/Muslime-werben-fuer-ihre-Religion

    UNglaublich

    Meine email :

    islambeauftragter.lka@ekkw.de

    Zahlreiche Redner von Ditib, aber auch von christlichen Kirchen begrüßten das Engagement der Muslime. „Wir haben auf sie gewartet“, freute sich Pfarrer Konrad Hahn, Islambeauftagter der evangelischen Kirche. Er sieht die neu ernannten Dialogbeauftragten als „Brückenbauer“ zwischen Religionen und Kulturen.

    UNGLAUBLICH , da freut sich ein Wolfshirte über eine Religion die Jesu Brüder weltweit ermordet und verfolgt

    Ihre Ignoranz und Unwissenheit dem Islam gegeüber

    (1. Korinther 10:21) . . .ihr könnt nicht am „Tisch Jesus“ und am Tisch der Däm?nen teilhaben. . .

    (Lukas 16:13) Kein Hausknecht kann ein Sklave zweier Herren sein; denn entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird sich zu dem einen halten und den anderen verachten

    Diese schleimige Steigbügelei .

    Eine widerliche Einstellung .. Haben SIE bei den täglichen Ehrenmorden dieser Terror-Ideologie auch ihre Aufwartung und Solidarität gemacht ?

    Eine TERROR-Ideologie , die Jesu Brüder heute weltweit TÄGLICH verfolgt und ermordet ( siehe nur aktuell in Nigeria , Pakistan , Türkei ?? und jetzt sogar in Deutschland ??

    Jesus würde heute solche Hirten wie die Kirche , die sich seit Jahren als Judas Iskariots verdingt haben und unsere Werte für 30 Silberlinge immer wieder verkaufen, genau so wieder nennen wie vor 2000 Jahren : Schlangenbrut , getünchte schmutzige Gräber, Heucheler und Lügner ( Matt23)

    Wie sagte er ?? einen Mühlstein um den Hals und …. Lukas 12 …

    Diese Führer , wie er sagte , die sich wie Wölfe im Schafspelz geben und seine Herde nicht schonen

    Er hatte sie mit der PEITSCHE zum Tempel hinausgejagt !!!
    ==================>

    Vom Standpunkt Gottes aus betrachtet, gibt es indes eine Form der Prostitution, die noch verwerflicher ist: die geistige Hurerei, das heißt, vorzugeben, Jesus anzubeten, aber in Wirklichkeit anderen Göttern Anbetung darzubringen und Zuneigung zu erweisen. (Hesekiel 16:34).
    Und das TUEN SIE mit ihrer Verklärung des Islams !!!

    Geistige Hurerei wird sogar im 21. Jahrhundert verübt, und zwar begeht das weltweite evangelische Religionssystem Hurerei mit dem grössten Feind und Mörder von Jesu Kinder Der führende Teil dieses Systems, das in der Bibel „Babylon die Große, die Mutter der Huren und der abscheulichen Dinge der Erde“ genannt wird, sind ihre Geistlichen (Offenbarung 17:5).

    (Jesaja 57:20-21) 20 „Aber die Bösen sind wie das Meer, das aufgewühlt wird, wenn es sich nicht zu beruhigen vermag, dessen Wasser ständig Tang und Schlamm aufwühlen. 21 Es gibt keinen Frieden“, hat mein Gott gesagt, „für die Bösen.“

    ==================>
    Ausserdem sollten diese “Christen” sich folgendes merken: 1Joh 4,3: “Und ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt.”

    Richtig, der Geist des Antichristen ist unter uns, dieser Geist beherrscht die Pfaffen, die Satansanbeter unterstützen anstatt verfolgten Christen zu helfen. Der Antichrist ist nicht der Musel, der ist einfach nur ein dreckiger Ober- Dämon,

    denn der Antichrist kommt aus den eigenen “christliche” Reihen und er kommt immer als Gentleman, und zwar in dem gebügelten schwarzen Rock eines lächelnden Pastors.

    Raus aus dieser Kirche … Keinen Pfennig / Cent Kirchensteuer mehr !!!

    Off 18 : 4 GEHT aus ihr hinaus , damit ihr nicht teilhabt an ihren Lügen und Verbrechen …..

    Maler

  12. #11 francomacorisano (29. Apr 2010 20:05)

    Das ist eben die Fehlkonstruktion des Sozialismus.

    Man will jeden an die Hand nehmen und traut den Menschen keine eigene Handlungsfähigkeit zu.

    Letzten Endes landet man immer im totalen kontroll- und Zwangsstaat und ganz am Ende im Bankrott.

    Ich meine 3200!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Sozialarbeiter! Um Muslime dazu zu bekommen, eine Maurerlehre zu beginnen.

    Das ist doch krank!

  13. O.T.

    BELGIEN HAT SOEBEN DIE BURKA AN ALLEN ÖFFENTLICHEN ORTEN VERBOTEN.

    DAS PARLAMENT FASSTE VOR WENIGEN MINUTEN EINEN ENTSPRECHENDEN BESCHLUSS.

  14. Wenn Jugendliche lerngefährdet sind, dann sollte man doch alles vermeiden, wo sie in die Gefahr geraten, etwas zu lernen. Gerade bei Musels ist die Lerngefährdung meist sehr hoch und unsere Hauptschulen bemühen sich sehr, diese Lerngefährdung möglichst zu vermeiden.

  15. @tux58

    dann werde mal älter, erhalte keinen Job mehr,
    was machst Du dann ? Klauen ????

    1. Ich habe mich so qualifiziert, dass ich es mit meiner Ausbildung in jedem Fall schaffe, immer einen Arbeitsplatz zu bekommen. Gegen gesundheitliche Berufsunfähigkeit bin ich versichert.

    2. Ich liege NIEMALS jemanden gegen dessen willen auf der Tasche und werde daher auch niemals Hartz IV beantragen. Lieber wird gebettelt.

    3. In den USA hat genau dieses Konzept unter Bill Clinton zwar zu keinerlei Hunger oder Kriminalitätserhöhung geführt, aber zu einem erheblichen Abbau der Arbeitslosigkeit und Transferempfänger.

  16. “Jeder Jugendliche hat zum Beginn seines Arbeitslebens eine faire Ausbildungschance verdient”, sagte Schavan.

    Wer sich 9 Jahre lang konsequent in Bildungsresistenz geübt hat, hat nur eins verdient: Einen Arschtritt!

  17. Also ich finde das Projekt gut. Da müssen nämlich 3200 Gutmenschen an die Migranten-Front.
    Man sollte viel mehr solche Projekte machen, insbesondere in Berlin-Neukölln und Duisburg-Marxloh. Links-grünes Kanonenfutter haben wir jedenfalls genug in Deutschland.
    Und wenn die „SozialarbeiterInnen“ die ersten vollverschleierten Pinguine betreuen müssen, bekommen wir sicher auch ein Burka-Verbot wie in Belgien.

  18. Hallo PI,

    nicht jeder Hauptschüler ist Migrant, nicht jeder Migrant ist Mohammedaner und nicht jeder Mohammedaner ist Hartz-IV Bezieher. Jede Wette, dass faule Kartoffeln mindestens genau so ein Problem für unsere Sozialkassen sind.

  19. #13 tux58

    dann werde mal älter, erhalte keinen Job mehr,
    was machst Du dann ? Klauen ????

    Es wird oft behauptet, dass das „System“ einfach nur eine gewisse Anzahl von Jobs rauswirft und die Leute die dann leider keine bekommen, sollen natürlich nicht darunter leiden und dafür verantwortlich gemacht werden, weil es ja nciht ihre „Schuld“ sein kann.

    Aber eigentlich ist das ein großer Haufen Bu…..t.
    Die sozialen Maßnahmen sollen nicht weggelassen, sondern in anderer Form widergegeben werden, zb in Form eines Mindestlohns, nicht zu übertrieben aber ein menschenwürdiges Gehalt.

    In einer Gesellschaft können sich immer neue Arbeitsplätze erschließen, es gibt keinen Zwank im Primären oder Säkulären Sektor eine Arbeit zu finden, man kann die Dienstleistung noch vervielfältigen, so kann zb anstatt das einer Zuhause sitzt und dafür Geld bekommt, dieser Typ zb ein Massagesalon aufmachen und anfangen die hart arbeitenden Menschen zu massieren, oder mehr Polizei anstellen, jeder Mensch kann eine Reinigungskraft haben, man kann den Wohlstand durch Dienstleistungen ins Unendliche steigern, es gibt keinen rationalen Grund zur Arbeitslosigkeit.

  20. @19 Hundepopel

    Hab ich auch mitbekommen, und im ersten Moment nur gedacht…upps,was war da denn los?
    Europa wacht langsam auf,nur nicht hier!

  21. Zu den Eltern, die in Erzwingungshaft kamen, weil sie ihre Kinder in der Schule ein Schweinskram-Theaterstückchen nicht anschauen lassen wollten, schreibt die onlinezeitung 24 einen informativen Artikel.

    …Das Theaterstück „Mein Körper gehört mir“ basiert also auf einer radikal antichristlichen Ideologie. Schon die absolut grundlegende Lehre von der Erbsünde mitsamt ihren Folgen der Erkenntnisschwäche, Willensschwäche und schlechten Neigungen hat in der tpw-Ideologie keinen Platz. Die Kinder sollen dementsprechend auch nicht an den Geboten Christi geformt werden, sondern ihrem jeweiligen „Gefühl“, das angeblich „immer recht hat“, freien Lauf lassen. Man soll gerade nicht Christus ähnlich werden, sondern „sein eigner Stern“ sein. Der zerstörerische Charakter dieses Theaterstücks kann nicht leicht überschätzt werden.

  22. #22 Pantau

    schön für Dich, streichel Deinen Hut
    und freu Dich Deines Lebens.

    zu 1.:

    Deine Qualifikiation stand nicht zur Debatte
    so Du sie denn hast: Glückwunsch

    zu 2.:

    Wenn Du – ich zitiere mal:

    Ich liege NIEMALS jemanden gegen dessen willen auf der Tasche und werde daher auch niemals Hartz IV beantragen. Lieber wird gebettelt.

    ein Widerspruch in sich

    zu 3.:

    da muss ich Dir sogar “ leider “ Recht geben
    “ aber zu einem erheblichen Abbau der Arbeitslosigkeit und Transferempfänger.“

    weil die alle im Knast sitzen….

  23. Seit wann schaffen Müsels einen Schulabschluss ?

    Für Döner schneiden, Gemüseladen, Deutsche abstechen und Drogen verticken braucht man keinen.

  24. #11 francomacorisano (29. Apr 2010 20:05)

    Aber keinem von beiden wurde je ein Sprachkurs bezahlt, keiner von beiden hat ein Integrationsseminar besuchen müssen und keiner von beiden brauchte einen “Berufslotse” um einen Job zu finden.

    Damals hatten wir auch keine Sozialhilfeindustrie, deren Vertreter heute in den Parlamenten sitzen und sich schön aus dem Haushalt bedienen. Allein in Berlin „arbeiten“ heute mehr Mensch_Innen im Armutsgewerbe als in der produzierenden Wirtschaft. Da reicht es dann auch für den dicken Dienst-Maserati und -Villa für den Boss der Pennerhilfe.

  25. Eine Möglichkeit, die Qualifizierung der Jugendlichen zu verbessern wäre es, Erdogans Angebot anzunehmen, und türkische Schulen in Deutschland zu erlauben.

    Dies gäbe die Möglichkeit den Bildungstand in der Jugend wieder zu erhalten, der vor der türkisch arabischen Masseneinwanderung vorhanden war.

    In Klassen, die wie in Frankfurt zum Teil aus 90% Kindern mit türkischen Kindern bestehen, ist ein positives Ergebniss nicht möglich. Selbst in Realschulen ist es so. Wir zogen von Frankfurt ins Umland. Und obwohl wir in Hessen blieben, sagte die Noten der großen Tochter werden um ein bis zwei Noten fallen. In Frankfurt sei „überwiegend kein regulärer Unterricht“ mehr.

    Hauptschüler der 60 und auch noch der 70er Jahre konnten nach Berufsausbildung über den zweiten Bildungsweg durchaus studieren.

    Heutige Hauptschüler können überwiegend am Ende der neunten Klasse nicht richtig lesen, schreiben und rechnen. Erschütternd.

    Und zum Thema die „Wirtschaft“ will billige Arbeitskräfte aus dem Ausland. Wer so etwas sagt, sollte auch Belege bringen. In der deutschen Wirtschaft gibt es kaum Arbeitsplätze für angelernte und ungelernte Kräfte.

    Was heute noch an Industrie da ist, ist hochautomatisiert und es werden Fachkräfte benötigt. Auch im Maschinenbau ist es so.

    Also wird die Wirtschaft mit Sicherheit nicht die Einwanderung von Millionen unqualifizierter fordern. Für die gibt es keine Arbeit.

    Und wenn man die Statistiken zusammenrechnet: Arbeitslose + AlG 2 Empfänger + Umschüler etc. kommt man auf eine Zahle von jenseits der 10 Millionen Arbeitskräfte die dem Markt zur Verfügung stünden, gäbe es denn Arbeit.

    Es wird immer weniger Arbeit geben.

  26. #35 National-Liberaler-Patriot

    #25 Henry the 9th (29. Apr 2010 20:27)

    Hallo PI,

    nicht jeder Hauptschüler ist Migrant, nicht jeder Migrant ist Mohammedaner und nicht jeder Mohammedaner ist Hartz-IV Bezieher. Jede Wette, dass faule Kartoffeln mindestens genau so ein Problem für unsere Sozialkassen sind.

  27. NA SUPER:

    weitere millionen versenkt… das ist doch gar ein lustiges spiel.

    woher habt ihr deutschen überhaupt soviel geld!?!

    ist das alles nazi-gold?
    (schummeln hilt nicht mehr)

    IST ES NAZIGOLD?!?

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST LEBENSLÄNGLICH EKELHAFT

  28. #36 Alchemistz123 (29. Apr 2010 20:39)

    Benutze ich selbstironisch manchmal auch!

    Diese faule Einstellung bzw. das alle anderen für einen aufkommen, ist allgemein ein Problem der Jugend.

    Aber da hat der Staat selber Schuld,
    er hat die Jugend so erzogen, erzogen zur Unselbstständigkeit.

    Verblödet und unselbstständig!

    Würde es kein H-IV geben, die meisten wären längst verhungert und im Knast.

  29. Da komme ich also als armer Hauptschulabsolvent, naja so ein halber, zum Vorstellungsgespräch mit meinem persönlichem Betreuer. Dieser erklärt dann im Gespräch warum der Bewerber nicht lesen u. schreiben kann. Das erklärt dann die unglaublichen Vorteile und Bereicherungen für die Firma.

  30. Ich habe gerade beschlossen Assi zu werden. Dann bekomme ich vom Staat vielleicht auch mal was, anstatt immer nur zu blechen wie ein Volldepp!

  31. Und um die ganze Scheisse finanzieren zu können, wird das Ehegattensplitting, die beitragsfreie Mitversicherung der Ehefrau / des Ehemannes, das Kindergeld ab einem Jahresbrutto von 40.000,- €, das Elterngeld für „nichtbedürftige“ Paare gestrichen. Kindergeld wird vielleicht gestaffelt gekürzt/ gestrichen. Man sollte diese Volksverräter zum Teufel jagen!
    Was soll dabei rauskommen, wenn so ein Schwachmat die ganze Schulzeit über gepennt hat?

  32. Bald werden wir von Westerwelles neuem revolutionärem Plan hören „Geld für Arbeit“, jeder Arbeitslose welcher sich Arbeit sucht, bekommt eine satte Geldprämie vom Staat, Ermäßigungen und Sachpreise, da man langfristig dem Staat damit ja auch Geld einsparen würde steht dem neuen Gesetzesentwurf ja nichts im Weg!

  33. #40 Tess (29. Apr 2010 20:50)

    Ist wirklich so… wir haben als ordentliche Familie auch noch nie was gesehen, nicht mal so `nen beschissenen Wohnschein als wir Eltern wurden. Und jetzt jammern die Türkarabs in Berlin, dass sie aus ihren Sozialwohnungen ausziehen müssen, weil Hartz IV nicht so hohe Mieten vorsieht. Dieser Scheissstaat hat der arbeitenden Mittelschicht schon lange den Kampf angesagt!

  34. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen – wir werden bis 67 arbeiten müssen, weil keiner mehr da ist, der unsere Arbeit machen kann – wirklich wieder brilliant gelöst

  35. #43 Alchemistz123

    Ermäßigungen und Sachpreise

    gibt es schon:

    in meiner ( Leih ) – Firma wurde mir für Überstunden statt Bezahlung ein Toaster !!!! in Aussicht gestellt.

    Hurra Deutschland, da mach Arbeit noch Spaß…

  36. @ 44 Civis
    dann tu was, die machen auf dem Amt richtig Putz, unsereins nimmt es als gegeben hin.
    Schreibe klein weil faul.

  37. Das ist doch wunderbar: Das Geld, das sowieso schon in Bildung, Begabtenförderung und Forschung fehlt, wird nun dazu verwendet Berufslotsen für „kaum vermittelbare“ Hauptschüler (wer damit wohl gemeint sein mag) zu finanzieren. Damit wir in der allem Anschein nach bald zu erwartenden neuen Steinzeit wenigstens Leute haben, die (vielleicht) ein Stück Blech an einen Holzprügel binden können, um den Boden zu pflügen.
    Was kommt als nächstes ? Währungslotsen für Griechenland ? Fluglotsen für Blindfliegerin Merkle ?
    Man darf wirklich gespannt sein, was den Politspinnern noch so alles an sinnentleertem Schabernack einfällt, bis der deutsche Staat endlich bankrott ist. Wenns so weiter geht werden wir´s bald wissen.

  38. natürlich hat 25 vollkommen recht
    dieser artikel ist meiner meinung nach leider npd nahe hetzte

  39. Kürzung oder Streichung von Kindergeld, wenn die Eltern ihren Schützling nicht dazu bringen,

    – pünktlich in der Schule zu erscheinen,

    – bei Schwächen in der Schule nachzuarbeiten,

    – höflich zu Lehrern zu sein

    – und Danke zu sagen, dass ihm geholfen wurde.

    Ist effektiver, kostet nichts und spart eher Kosten.

  40. Auch Frau Schavan gehört abgewählt!!!!!!!!!!!!!!!
    Alle Politiker/innen schmeißen mit der Kohle. Keine/r, wirklich keine/r hält das Geld zusammen und setzt es vernüftig ein.
    Gegen Rechts und für die „Migranten“ wird Geld zum Fenster heraus geschmissen.

    Wie lange geht es noch gut???????????????

  41. Ein Depp bleibt ein Depp!

    Egal wieviel Aufmerksamkeit/Geld er von der öffentlich Hand bekommt.

    Éin Ethusiasmus hilft da genauso wenig, auch wenn er noch so oft wiederholt wird.

  42. geschäft mit der dummheit anderer.
    von der wiege bis zur bahre.

    ein dummer schüler ernährt doch jetzt schon ein duzend sozialarbeiter, therapeuten , psychologen, richter, lehrer usw.

  43. #59erdscheibe

    dann hau mal rein,
    60 Std./Woche, 35 werden bezahlt
    in ca. 1/2 Jahr haste einen 😀

    /kotzmodus off

  44. #59erdscheibe

    Sehe ich garnicht, diesen Tischgrill !

    Ich nehme stattdessen das „Handtuch“ für 70

    Sklavenpunkte 🙁

    Wenn das zumindest mal anständige Prämien wären, die könnte man bei Ebay verscherbeln.

  45. Tja, wir haben zuviel Gammelfleisch, also wandeln wir Gammelfleisch in „Berufsberater“ um!
    Effekt??? Wieder Wichtigtuer, die ein wenig muffig riechen aber egal, da sie ja auf wohlparfümierten Gammelfleischnachwuchs treffen… Da schließst sich der Kreis und das der Kreis zum Motor wird, da besteht kein Zweifel! Es geht schließlich um die Kinder!!! 😉
    Genau und um Sicherheit für die Kinder!!! 😉

    Warum muß immer alles so ScheiX bekloppt sein und der große Dienstweg gegangen werden, wenn doch der normale Menschenverstand dagegen spricht…
    Aber gesunder Menschenverstand ist wahrscheinlich Kündigungsgrund…

  46. #9 vivaeuropa (29. Apr 2010 20:04)

    „…beklagen immer mehr Mängel bei den Auszubildenden, und bieten dann doch nur befristete Zeitarbeit an.“

    Genau so ist es, wo sind denn die ganzen Stellen? Wenn man sich umsieht, sind das ausschließlich Zeitarbeitsfirmen.

  47. #62National-Liberaler-Patriot

    Wenn das zumindest mal anständige Prämien wären, die könnte man bei Ebay verscherbeln.

    DAS machen die schon selber 😀

  48. #47 Schmieroel

    „…wir werden bis 67 arbeiten müssen…“

    Freu dich da mal nicht zu früh. Das wird bald auf 80 aufgestockt, damit die Griechischen Beamten weiterhin mit 50 in Rente gehen können.

  49. #64ccarlos

    Wenn man sich umsieht, sind das ausschließlich Zeitarbeitsfirmen

    aha ! – und wer hängt / hing dahinter ?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Clement

    Wolfgang Clement trat bereits in seiner Amtszeit als Bundesminister für weit reichende Veränderungen der gesetzlichen Bestimmungen für Arbeitnehmerüberlassung zugunsten der Zeitarbeit ein. Seine Tätigkeit im Aufsichtsrat der DIS AG, einer Tochter von Adecco, wird daher kritisiert.

    und im Aufsichtrat von Adecco sitzt er auch, ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

  50. #64 ccarlos (29. Apr 2010 21:51)
    Zeitarbeitsfirmen in den unteren Lohngruppen sind das LETZTE!!! Lohndrückerei Motto, egal sämtliche Klischees treffen zu!!!!
    Ich bewunder alle die sich das antuen…
    NEE… die tun mir nur leid… freiwillig macht das niemand…

  51. #23 Pantau (29. Apr 2010 20:24)

    „1. Ich habe mich so qualifiziert, dass ich es mit meiner Ausbildung in jedem Fall schaffe, immer einen Arbeitsplatz zu bekommen. Gegen gesundheitliche Berufsunfähigkeit bin ich versichert.

    2. Ich liege NIEMALS jemanden gegen dessen willen auf der Tasche und werde daher auch niemals Hartz IV beantragen. Lieber wird gebettelt.“

    …und wovon träumst du nachts?
    Scheinst noch ziemlich jung zu sein?

    zu 1.Werd mal ca 50 (je nach Sparte). Da nützt dir deine Quali nichts! Da wird nicht mehr danach gefragt!
    wegen:
    1) jüngere gleichqualifizierte sind billiger
    2) sind flexibler und noch zu formen (glauben zumindest die Entscheider)

    zu 2. von dem Ross steigst du auch noch runter
    wegen:
    1: du hast Jahrzehnte in das System einbezahlt
    2: du hast noch einen Reststolz (betteln)
    3. hast Familie die auch nicht auf der Straße leben soll und was zu essen braucht.

    Was glaubst du denn was in einem älteren (aber noch leistungsfähigen und vor allem -willigen) vorgeht, der nur aufgrund seines Alters in HartzIV landet?
    Es sind dort bei weitem nicht nur die Faulen, Unqualifizierten und Migranten in HIV gelandet!
    Wer kein Beamter ist, kann jederzeit da landen!

  52. Diese Idee bringt zwei Prinzipien zusammen:
    -Erstens Etwas „Beschäftigung“ für total Unqualifizierte (Wer könnte das wohl sein?).
    Ohne die Schäfchen auch nur annähernd zu überlasten.
    -Zweitens, Geld ist nichts mehr wert, also neue Schulden extensiv…
    Ran an den Pott, bis zum Erbrechen….
    Bald ist Schluß….

  53. Der Bund stellt bis 2018 dafür rund 775 Millionen Euro zur Verfügung. Weitere Unterstützung kommt von der Bundesagentur für Arbeit.

    Für das Geld könnte man viele Öger-Tours-Tickets kaufen. Sehr viele….

  54. Die Strategie der Politik ist nicht mehr zu übersehen.
    Man versucht die Karre mit aller Macht gegen die Wand zu fahren.
    Absolute Todessehnsucht.

  55. #47 Schmieroel (29. Apr 2010 21:04)

    „Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen – wir werden bis 67 arbeiten müssen, weil keiner mehr da ist, der unsere Arbeit machen kann – wirklich wieder brilliant gelöst“

    Reine Volksverdummung!!
    Es geht bei der Rente ab 67 nicht darum, daß die Leute bis zu dem Alter arbeiten sollen (siehe mein vorheriges Post), sondern ausschließlich darum, die Rente kürzen zu können!

  56. #69 Wotan47 (29. Apr 2010 22:04)
    Sehr schön(Geil, absolut GEIL), und schön ausgedrückt! Das riecht nach…Erfolg!!!!

  57. Hm. Verzeiht, wenn ich was Unsinniges sage: Aber wenn hier jetzt keine lernunwilligen Leute aus Weitfortistan lebten, müssten wir uns doch jetzt nicht für viel Geld um die kümmern?

  58. #74 Don.Martin1 (29. Apr 2010 22:18)

    „#69 Wotan47 (29. Apr 2010 22:04)
    Sehr schön(Geil, absolut GEIL), und schön ausgedrückt! Das riecht nach…Erfolg!!!!“

    Danke für die Blumen 🙂
    So ist aber leider die Realität!

    …und den Erfolg hatten die Leute, die ich beschrieben habe mal! Nur können sie sich für den Schnee von gestern nichts mehr kaufen!
    Fragt auch keiner mehr danach ;-(

  59. #73 Wotan47 (29. Apr 2010 22:14)
    Da Sie sich scheinbar mit Renten auskennen, wär doch mal intressant, was eine Rente mit 80zig für Büromenschen…

  60. Bei StudiVz gibt es jetzt eine ProNRW-Gruppe!!
    Wer angemeldet ist am besten sofort rein 🙂

  61. Und bei den Studenten ist dann auf einmal kein Geld mehr da! Nur so weiter liebes Deutschland… die kommenden Steuerzahler haben schon jetzt (zumindest) ihre (Steuer)Flucht beschlossen!

  62. #76 Don.Martin1 (29. Apr 2010 22:32)

    „Da Sie sich scheinbar mit Renten auskennen, wär doch mal intressant, was eine Rente mit 80zig für Büromenschen…“

    kann man sich ausrechnen.
    Für jeden Monat, den man früher in Rente geht wird die Rente dauerhaft um 0,3% gekürzt!
    Gilt für alle, nicht nur Büromenschen!

  63. @tux58

    schön für Dich, streichel Deinen Hut
    und freu Dich Deines Lebens.

    Jau, dat mach‘ ich wohl.

    zu 1.:

    Deine Qualifikiation stand nicht zur Debatte
    so Du sie denn hast: Glückwunsch

    Ob ich von Hartz IV betroffen sein könnte aber schon. Danke.

    zu 2.:

    Wenn Du – ich zitiere mal:

    Ich liege NIEMALS jemanden gegen dessen willen auf der Tasche und werde daher auch niemals Hartz IV beantragen. Lieber wird gebettelt.

    ein Widerspruch in sich

    Eben nicht: Die Hartz IV-Mittel sind zwangsgepresstes Geld der Leistungsträger. Bettelgeld ist FREIWILLIG gegeben.

    zu 3.:

    da muss ich Dir sogar ” leider ” Recht geben
    ” aber zu einem erheblichen Abbau der Arbeitslosigkeit und Transferempfänger.”

    weil die alle im Knast sitzen….

    Komischer Weise eben nicht. Die aller Meisten haben Arbeit gefunden, von der sie leben können. Einfach, weil es die Not gebot, den Arsch zu bewegen.

    @Wotan47

    zu 1.Werd mal ca 50 (je nach Sparte). Da nützt dir deine Quali nichts! Da wird nicht mehr danach gefragt!

    Wie wäre es damit, Seminare zu geben oder Nachhilfe? Mit relativ wenigen Stunden die Woche bekam ich damit im Studium eine ganze Menge zusammen. Hätte locker davon leben können.

    Es sind dort bei weitem nicht nur die Faulen, Unqualifizierten und Migranten in HIV gelandet!

    Nein, auch die Einfallslosen.

  64. #75 Wotan47 (29. Apr 2010 22:30)
    Danke für die wohlwollende Antwort!
    Aber halten Sie Abstand! Erst war ich Troll und gerade bin ich Nazi!
    Ich möchte Sie nicht beschädigen…

  65. Der Staat hat ja auch die Rentenkassen (also unsere Beiträge) geplündert!
    zB.
    vor etlichen Jahren mußte die BfA noch in der Lage sein (ohne Einnahmen), die Renten 3 Monate zahlen zu können.
    Wenn Überschüsse da waren, dann wurden die 1) an die LVA’s gegeben und 2. an den Staat!
    Heute liegt der Wert bei 1/2 Tag!!!!!!!!!!!

  66. #79 Pantau (29. Apr 2010 22:42)

    „@Wotan47

    zu 1.Werd mal ca 50 (je nach Sparte). Da nützt dir deine Quali nichts! Da wird nicht mehr danach gefragt!

    Wie wäre es damit, Seminare zu geben oder Nachhilfe? Mit relativ wenigen Stunden die Woche bekam ich damit im Studium eine ganze Menge zusammen. Hätte locker davon leben können.

    Es sind dort bei weitem nicht nur die Faulen, Unqualifizierten und Migranten in HIV gelandet!

    Nein, auch die Einfallslosen.“

    als Schüler fand ich 10 DM in der Woche auch noch ganz toll (durch oben beschriebene Tätigkeiten)

    …aber wie heist der alte Spruch?
    …ich bin nicht jung genug um alles zu wissen!

    Vermutlich werde ich nicht mehr da sein, wenn du ca 50 bist, sonst könnten wir gerne einen Erfahrungsaustausch starten 😉

  67. #80 Don.Martin1 (29. Apr 2010 22:46)

    „#75 Wotan47 (29. Apr 2010 22:30)
    Danke für die wohlwollende Antwort!
    Aber halten Sie Abstand! Erst war ich Troll und gerade bin ich Nazi!
    Ich möchte Sie nicht beschädigen…“

    lol …ich bin unkaputtbar 😉
    Wir sind hier PI ..und somit unterliegen wir nicht den Denk- bzw. Kontaktverboten wie bei den PC!
    Wer etwas anderes denkt sollte sich überlegen, ob er hier richtig ist

  68. #10 kandesbunzler

    Meine Zustimmung!!!

    Der 15jährige hochedle muslimische Bildungsverweigerer bekommt also künftig seinen sozialpädagogischen Dhimmi zur Seite, der für den kleinen Kalifen denkt und ihm die Schultasche trägt.

    Schlechteste Sozialarbeiterdenke: ‚Das macht mich betroffen. Aber schön, dass wir drüber geredet haben.‘

    Wir brauchen knallharte, ehrliche, transparente Schulnoten, ordentliche Stellenausschreibungen und Stellenvergabeverfahren.

    Leistung ist messbar – doch unsere Schulen schmeißen mit inflationär guten Schulnoten um sich, um beim IGLU- oder PISA-Test zu glänzen.

    Niemand hat was gegen Einwandererkinder, doch diese besser zu behandeln, wäre auch eine Art von Rassismus.

    Die (kostspielige) Sozialarbeit muss sich endlich wieder zu Werten und Standards bekennen.

  69. @Wotan47

    als Schüler fand ich 10 DM in der Woche auch noch ganz toll (durch oben beschriebene Tätigkeiten)

    Ich war davon ausgegangen, dass auch in Deinem gesegneten Alter mehr als zwanzig Minuten Arbeit die Woche drin sind. 😉

  70. #83 Wotan47 (29. Apr 2010 23:06)
    Ich sitz laufend zwischen den Stühlen, bei den Linken bin ich zu rechts, bei den Rechten bin ich zu links… Mir selbst ist dieses Schubladendenken zuwider!

  71. @ Damaskios

    Stimmt. Wir brauchen den anständigen Mindestlohn.

    Die sog. „Lohndrückerei“ in diesem Bereich ist doch nur möglich, weil die Arbeitnehmer und deren Löhne in großen Firmen durch den Gesetzgeber besonders geschützt sind. Daher hält sich mein Betrieb z.B. einen gewissen Prozentsatz als „Prügelknaben“ vor, wenn es mal schlecht aussieht. Leiharbeiter werden dann einfach ab bestellt. In einer echten Marktwirtschaft würde man einfach die Löhne senken. Würde die Wirtschaft wieder an ziehen, müssten die Unternehmer aus Eigennutz die Löhne wieder erhöhen, um Abwerbungen anderer Arbeitgeber zu vermeiden.

    Zudem gibt es immer ein sehr großes Problem, wenn Preise nicht die Wahrheit sagen, und das tut ein Mindestlohn, welcher künstlich über dem Marktlohn festgenagelt wird. Alle Marktakteure verhalten sich so, als ob Preise die Knappheit von etwas wiederspiegeln. Das tun diese jedoch nur in der reinen Marktwirtschaft. Daher kommt es bei Preisfestsetzungen IMMER zu Fehlallokationen von Kapital. Wenn nun zu den Schutzgesetzen auch noch Mindestlöhne eingeführt würden, dann gibt es eben weniger Jobs in diesem Bereich. Meine Firma z.B. Zahlt für einen Leiarbeiter genau so viel Geld wie für einen eigenen Mitarbeiter, bei dem Leiharbeiter verdient die Leihfirma eben mit. Ohne Schutzgesetze wäre der Mitarbeiter regulär beschäftigt! Würde nun durch einen „Mindestlohn“ dieser noch teurer, dann müssten unsere Mitarbeiter eben mehr Überstunden machen, und der Leiharbeiter steht auf der Straße.

    Am Fall „Arbeitnehmerschutzgesetze“ verursachen „Dumpinglöhne“ bei Leihfirmen, was wiederum den Ruf nach „Mindestlöhnen“ laut werden lässt, kann man im Übrigen sehr schön das Ölflecktheorem von Ludwig von Mises nachvollziehen, welches besagt, dass jeder Markteingriff eine Kaskade von ungewollten Nebenwirkungen nach sich zieht, welche wiederum zu Markteingriffen verführen.

  72. Für was kann man diese Dödel überhaupt brauchen? Deutsche Sprache? Mathe? Schrift? Lesen? Erdkunde? ALLES Fehlanzeige!

  73. 750 Millionen Euro

    Da kommt Freude auf: Für arbeitslose Sozialarbeiter werden 3200 neue Arbeitsplätze geschaffen und auch noch finanziert – natürlich vom Steuermichel.
    Das wir die Arbeitslosenstatistik verschönern.

  74. #71 Denial_of_Service (29. Apr 2010 22:10)

    Der Bund stellt bis 2018 dafür rund 775 Millionen Euro zur Verfügung. Weitere Unterstützung kommt von der Bundesagentur für Arbeit.

    Für das Geld könnte man viele Öger-Tours-Tickets kaufen. Sehr viele….

    Nein, man möchte lieber mit Gewalt integrieren und das eigene Volk vergewaltigen.
    Macht Sados mehr Spaß.

    Die derzeitige Politik fabriziert immer genau das, was den Mißerfolg nochmal toppt.

    Ob das Deeskalitionstrategien der Polizei zum 1. Mai ist oder intensive Gewalttäter frei herum laufen zu lassen oder ob sie Lernunwillige einen Babysitter zur Seite stellen.

    Die werden in Zukunft deswegen auch noch richtig viele deutsche Problemfälle, neben weiteren Migrantenfällen dazu bekommen. Denn wer will sich nicht bemutternd den Sack kraulen lassen.
    Da wird doch (fast) jeder gerne freiwllig zum Assibaby. Vom Babyalter bis zum Rentenalter vom Staat gepflegt zu werden – herrlich! Nur Eigeninitiative und Eigenmotivation darf man dann von keinem mehr erwarten. Das ist logisch!

    Und so werden’s noch mehr werden, bis die BundeskanzlerIn ihren Schlitten selbst fahren muß, weil der Chauffeur auf ihrem Schoß sitzt…

  75. #26 Henry the 9th (29. Apr 2010 20:27) Hallo PI,

    nicht jeder Hauptschüler ist Migrant, nicht jeder Migrant ist Mohammedaner und nicht jeder Mohammedaner ist Hartz-IV Bezieher. Jede Wette, dass faule Kartoffeln mindestens genau so ein Problem für unsere Sozialkassen sind.

    faule Kartoffeln … ein Problem für unsere Sozialkassen sind.
    Oha bereits Platzansprüche ?? UNSERE Sozialkassen ???
    Seit wann bezahlt die Türkei einen Cent in die Kassen ???

    Wir DEUTSCHE bezahlen für EUCH Migranten die Sozialkassen !!!

  76. @#5 Koltschak

    Scheinehen von Moslems als Eintrittskarte in das deutsche Sozialparadies sind ein Fass ohne Boden und von den beteiligten Behörden aufgrund der hohen Anforderungen hinsichtlich des Nachweises (Gesetze/Justiz) nur in Ausnahmefällen zu erbringen!

    Die Politik wäre gefordert, aber dazu muss man nichts weiter sagen!

  77. @#26 Henry the 9th (29. Apr 2010 20:27)

    Hallo PI, nicht jeder Hauptschüler ist Migrant, nicht jeder Migrant ist Mohammedaner und nicht jeder Mohammedaner ist Hartz-IV Bezieher. Jede Wette, dass faule Kartoffeln mindestens genau so ein Problem für unsere Sozialkassen sind.

    Deine Argumentation ist lächerlich!
    Bist Du selbst Mohammedaner (mit Tarnkappe) oder nur ein Gutti?

  78. #96 Chester (30. Apr 2010 04:02)

    #98 McMurphy (30. Apr 2010 07:17)

    Werft mal ´nen Blick auf:

    #44 Henry the 9th (29. Apr 2010 20:59)

    #28 Alchemistz123 (29. Apr 2010 20:31)

    Muslimisches U-Boot auf #25 Uhr gesichtet…

    Kein Neusprech bitte, die richtige Formulierung ist Mohammedanisches U-Boot. Sachlich richtig wäre die Aussage aber trozdem nicht:

    http://www.pi-news.net/2010/04/sz-wieder-mal-kritik-an-der-kritik/

    *grins*

    Dann würdet euch Ignoranten ein Licht aufgehen. Was PI da gegen Hauptschüler polemisiert ist schlicht unter jedem Niveau.

  79. „Auf dem Ausbildungsmarkt laufe es schlechter als auf dem Arbeitsmarkt, sagte Görner der “Frankfurter Rundschau”.“

    Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt kann man eben nicht ganz so gut durch Statistikmanipulationen verschleiern, wie unsere Politiker es mit der Arbeitslosenstatistik tun. Bei in Wirklichkeit mehr als 12 Millionen Arbeitslosen kann man sich vorstellen, dass der Mangel an Ausbildungsstellen eklatant ist.
    In dieser katastrophalen Situation würde es reichen, wenn sich Deutschland auf seine eigene einheimische Jugend konzentrieren könnte, um sie maximal zu fördern.

  80. Es geht nicht darum dummen und faulen Hauptschülern Arbeit zu verschaffen, sondern dummen und faulen Sozialarbeitern!
    Ohne die überbordende „Heitmeyer-Sozialindustrie“ wären die doch in der freien Wirtschaft ebenso unvermittelbar.
    Ein Analphabet kann noch putzen und Torfstechen. Ein Sozialpädagoge ist selbst dafür ungeeignet, weil er erstmal fragt „warum?“ und dann eine fruchtlose uDiskussion anfängt

  81. Somit hat die Anwesenheit der Migranten einen Sinn.

    Jedenfalls aus Sicht der Sozialarbeiter.

    Rechnet man die ganzen Lehrer mit, von denen jeder Dritte ohne Massenansiedlung von Moslems arbeitslos wäre, ein voller Erfolg aus Sicht aller Angehörigen sozialer Berufe.

  82. Würden wir kriminelle, integrationsunfähige, ungebildete Ausländer rausschmeißen und geringqualifizierten Deutschen Arbeitern bedingungsloses Bürgergeld und Mindestlohn geben, hätten wir schlagartig 4 Mio. arbeitslose „Akademiker“. Insbesondere wenn eine nationalkonservative Regierung alle Gelder streichen die in die Heitmeier-Versorgungsindustrie fließen.
    Geld für Schulbildung muß natürlich weiter da sein. Aber um einen teilweisen Austausch der Lehrerschaft, hin zu Leuten die wieder Leistung von den Schülern abfordern, kämen wir nicht herum.

  83. Die Ideologie der Dhimmiparteien, die keine Bildungselite mehr wollen, lautet: leistungsschwache Schüler (die »sozial benachteiligt« genannt werden) über Gebühr weitgehend sinnlos fördern, leistungsstarke behindern, wo immer es nur geht (durch Absenkung des Abiturniveaus, Abschaffung von Gymnasien, Einführung von Zwangseinheitsschulen, die euphemistisch mit dem Begriff »längeres gemeinsames Lernen« umschrieben werden, usw.

    Neuestes Beispiel: In Berlin konnten begabte Schüler bislang das Abitur auch in weniger als acht Jahren Gymnasialzeit machen, wenn sie intellektuell dazu in der Lage waren. Dies soll nun eingestellt werden:

    Hochbegabte können in Berlin mit 16 Jahren Abitur machen, einige sogar mit 15. Doch den Eltern geht das zu schnell. Deshalb wollen jetzt die ersten Schulen die sogenannten Schnellläuferklassen abschaffen. Das einst unter Beifall der Wirtschaft eingeführte Modell steht möglicherweise vor dem Aus.

    http://tinyurl.com/36k5ndq

    Selbstverständlich wird das Ganze wieder einmal mit dem angeblichen Kindeswohl begründet. Anscheinend grenzt es in den Augen der Linken an Kindesmißbrauch, wenn man ihnen bereits mit 15 oder 16 ein Abiturzeugnis in die Hand drückt, sofern sie die Prüfungen bestehen.
    Der wahre Grund für den Kampf gegen das Turboabitur, nämlich daß den Linken die Begabten ein Dorn im Auge sind, soll hingegen bestmöglich verschleiert werden.

Comments are closed.