Pünktlich vor Ostern wird ein vom Medienboard Berlin-Brandenburg geförderter Kurzfilm „Judas & Jesus“ mit Preisen überhäuft, der an geschmackloser Blasphemie gegen das Christentum nichts auslässt. Sind ja bloß Christen, die darf man beleidigen – Anschläge zu befürchten hat man eh keine.

So belächelt man denn auch die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen, die findet:

„Der Animationsfilm „Judas & Jesus“ markiert eine neue, besonders geschmacklose Dimension auf der nach oben hin offenen Blasphemie-Sklala.“

Wobei im Grunde trägt der Film einfach den falschen Titel. Es müsste nicht „Judas & Jesus“ sondern „Mohammed & Jesus“ heißen, dann wäre der Film bereits wieder nicht allzuweit entfernt von der Wahrheit. Allerdings wär’s dann aus mit den Kunstpreisen und die Empörung würde keine Grenzen kennen.

Korrekturvorschlag „Mohammed & Jesus“:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Dieser Abschaum wird schon noch sehen.

    Soll endlich der Krieg kommen, dann werden auch militante Christen ein wenig Spaß haben. 🙂

  2. Der Original-Trailer ist einfach nur ekelhaft. Soweit kommt es, wenn die Dämme brechen.

    Der Gotteslästerungsparagraph in Deutschland trifft m.E. nicht den Kern. In der Bundesrepublik Deutschland ist die Beschimpfung von religiösen und weltanschaulichen Bekenntnissen, Religionsgemeinschaften oder Weltanschauungsvereinigungen dann nach § 166 StGB (dem Gotteslästerungsparagraphen) strafbar, wenn sie geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, ähnlich in Österreich nach § 188, 189 StGB.

    Wann ist der öffentliche Friede gestört? Sicher nicht durch duldsame Christen, die alles, aber auch alles erdulden und deren Religion man gar nicht genug durch den Dreck ziehen kann.

    Eine Achtung vor Gefühlen gläubiger Menschen kennen die Macher von solchem Mist nicht mehr. Da wird auch jede Ethik und Moral verachtet und mit Füßen getreten und es kommen nur noch niedere Instinkte hervor.

    Willst du wissen, wer ein edler Mensch ist?
    Wenn du an nichts glaubst und doch die Heiligtümer der anderen nicht angreifst und nicht angreifen läßt

    Der Begriff „edel“ ist allerdings auch nicht mehr up to date und hoffnungslos veraltet. Die Gesellschaft verkommt und verroht. Ich lasse mich in diesem Zusammenhang gern als Moralapostel bezeichnen, denn so eine Verachtung aller gesellschaftlichen Normen in aller Kulturen rächt sich.

  3. Sind ja bloß Christen, die darf man beleidigen und Anschläge zu befürchten, hat man auch keine.

    Hm, dann gebe ich hier mal die Gründung der christlichen Untergrundorganisation „bomb all the fuckin´ infidel“ [bafi] bekannt.

    Vorgehensweise wie folgt: „Konversion oder Vernichtung“ [convert or die]

    Dieser Akt der selbstlosen Nächstenliebe wird uns Gottes Reich auf Erden einen entscheidenden Schritt näher bringen.

    Der „zum Christentum Eingeladene“ hat 30 Tage Zeit sich dem wahren Glauben anzuschließen. Ist das nicht toll? Man hat also wirklich eine Wahl. Nur wenn man sich gegen die „Gemeinschaft“ entscheidet……. dann……!

    (Ich gebe zu, ich hab die Strategie bei unserer Lieblingsreligion stibitzt, aber da der Islam ja eine so friedliche Sache ist, kann das ja nicht falsch sein)

    Also: Du bist hiermit eingeladen. Tag 1.

    PS: Freiwillige gesucht. Beförderung zum „advanced infidel bomber“ erfolgt nach dem 3. Selbstmordanschlag.
    Entlohnung: Das Paradies! und ein Straßenname!

    JOIN US TODAY!

  4. So was schaue ich mir nicht an.

    Es gibt schon so viele „mutige“ Christenverhöhner – alles dumm und hohl.

    Tatsache bleibt allerdings, daß sie sich in die Hosen machen, wenn sie dieselbe kranke Satire gegen Mohamed und den Islam richten würden.

  5. …so wird er kommen zu richten:
    Jes 63,
    1 Wer ist jener, der aus Edom kommt, / aus Bozra in rot gefärbten Gewändern? Er schreitet in prächtigen Kleidern daher / in seiner gewaltigen Kraft. Ich bin es, ich verkünde Gerechtigkeit, / ich bin der mächtige Helfer.
    2 Warum aber ist dein Gewand so rot, / ist dein Kleid wie das eines Mannes, der die Kelter tritt?
    3 Ich allein trat die Kelter; / von den Völkern war niemand dabei. Da zertrat ich sie voll Zorn, / zerstampfte sie in meinem Grimm. Ihr Blut spritzte auf mein Gewand / und befleckte meine Kleider.
    4 Denn ein Tag der Rache lag mir im Sinn / und das Jahr der Erlösung war gekommen.
    5 Ich sah mich um, doch niemand wollte mir helfen; / ich war bestürzt, weil keiner mir beistand. Da half mir mein eigener Arm, / mein Zorn war meine Stütze.
    6 Ich zertrat die Völker in meinem Zorn, / ich zerschmetterte sie in meinem Grimm / und ihr Blut ließ ich zur Erde rinnen.
    7 Die Huld des Herrn will ich preisen, / die ruhmreichen Taten des Herrn, alles, was der Herr für uns tat, / seine große Güte, die er dem Haus Israel erwies / in seiner Barmherzigkeit und seiner großen Huld.

  6. Eines schönen Tages knallt es und es werden sich viele wundern. Viele die jetzt noch auf der „wir-verarschen-das-Christentum“ Welle surfen.

    Dagegen wird die Protestwelle wegen der Mohammed Abziehbilder wie ein „Furz“ im Vergleich zu dem „Sturm“ werden der dann entfacht wird.

    😯 😆 😯

  7. Anschläge sind nicht zu befürchten. Zum Glück nicht.
    Dafür sind Christen zu tolerant und zu friedlich.

    Was mich aber wundert ist, dass es auch keinen Prozess -ala Herrn Wilders- geben wird.
    Herrn Wilders und Frau Winters wurde vorgeworfen, die religiösen Gefühle von Moslems verletzt zu haben.
    Dabei spielt es nicht einmal eine Rolle ob diese Personen schicht und einfach die Wahrheit ausgesprochen haben(siehe Frau Winter).
    Gefühle von Musels werden also höher bewertet als Wahrheiten und Gefühlen von Christen.

    In ganz Europa wird sich wohl auch kein Richter oder Staatsanwalt finden lassen, der gegen die Macher des Films eine Anklage erhebt wegen Volksverhetzung, Rassismus(wenn Musel-sein eine Rasse ist-ist Christ-sein auch eine Rasse) und Verletzung von religiösen Gefühlen.

    Seltsam…bei Musles klappt es.

  8. Ich frage mich, warum PI für diesen Clip hier auch noch Werbung macht…

    #6 J.F.K. “ …so wird er kommen zu richten…“

    Zorn und Barmherzigkeit – ganz die Seele eines Orientalen. Da weiß man sofort, wo „Gott“ erfunden wurde.

  9. #3 Leserin

    Ich gebe Dir Recht. Das sehe ich auch so.

    Der Unterschied gegenüber dem Islam ist der, daß dort die Rache von den Gläubigen selber in die Hand genommen werden muß.
    Anders im Christentum wo die Bibel klar sagt, daß die Rache Gottes Sache ist. (Die Rache ist mein. Ich will vergelten)
    Und so sind die Christen friedliebende Menschen wenn sie nach Gottes Geboten handeln.

    So kann man die Christen im eigentlichen nicht verletzen, da es Gott selber ist der verunglimpft wird.
    Und ich selber als Christ, empfehle den Machern dieser Blasphemie, sich mal ordentlich Gedanken darüber zu machen mit wem sie sich da eigentlich anlegen.
    Ich fühle mich wie besagt nicht als beleidigter, vielmehr warne ich for so etwas wegen der Konsequenzen von einer höheren Macht.

    Moral bildet sich nur im Anerkennen einer höheren Macht.

  10. Das Ursprungsvideo ist ein hervorragendes Beispiel für die schier grenzenlose Lust nach Verleugnung und Diffamierung der eigenen Kultur und Identität. Bei gleichzeitigem vorauseilendem Gehorsam und Unterwerfung unter die „religiösen Gefühle“ einer anderen Kultur. Hauptsache, sie kommt aus dem exotisch-orientalischen Ausland, dann steht sie automatisch unter Naturschutz.

    Es wäre interessant, die Meinung der Videoproduzenten zu der nun vorgenommenen leichten Veränderung zu hören. Huch, wie betroffen die dann sicher auf einmal sein werden. Das geht ja gar nicht, etc. pp.

    Aber dieses Video kann auch eine Steilvorlage für alle Islamkritker sein. Wenn eine solch geschmacklose Diffamierung des Christentums ok ist, dann dürfen sich unsere Friedensreligionsangehörigen bald auf lustige Filmchen gefasst machen..

  11. Heb.4.Nur durch den Glauben an das Evangelium kann Israel in die Sabbatruhe eingehen

    ? Röm 9,30-33; Röm 10,4-13; Hebr 10,38-39
    4
    1 So laßt uns nun mit Furcht darauf bedacht sein, daß sich nicht etwa bei jemand von euch herausstellt, daß er zurückgeblieben ist, während doch die Verheißung zum Eingang in seine Ruhe noch besteht!
    2 Denn auch uns ist eine Heilsbotschaft[1]w. ein Evangelium.
    [schließen]
    verkündigt worden, gleichwie jenen; aber das Wort der Verkündigung hat jenen nicht geholfen, weil es bei den Hörern nicht mit dem Glauben verbunden war. 3 Denn wir, die wir gläubig geworden sind, gehen in die Ruhe ein, wie er gesagt hat: »Daß ich schwor in meinem Zorn: Sie sollen nicht in meine Ruhe eingehen«. Und doch waren die Werke seit Grundlegung der Welt beendigt; 4 denn er hat an einer Stelle von dem siebten [Tag] so gesprochen: »Und Gott ruhte am siebten Tag von allen seinen Werken«[2]1Mo 2,2.
    [schließen]
    , 5 und an dieser Stelle wiederum: »Sie sollen nicht in meine Ruhe eingehen!«
    6 Da nun noch vorbehalten bleibt, daß etliche in sie eingehen sollen, und die, welchen zuerst die Heilsbotschaft verkündigt worden ist, wegen ihres Unglaubens[3]od. ihrer Weigerung, zu glauben; so auch V. 11.
    [schließen]
    nicht eingegangen sind, 7 so bestimmt er wiederum einen Tag, ein »Heute«, indem er nach so langer Zeit durch David sagt, wie es gesagt worden ist: »Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht!« 8 Denn wenn Josua sie zur Ruhe gebracht hätte, so würde nicht danach von einem anderen Tag gesprochen.
    9 Also bleibt dem Volk Gottes noch eine Sabbatruhe vorbehalten; 10 denn wer in seine Ruhe eingegangen ist, der ruht auch selbst von seinen Werken, gleichwie Gott von den seinen. 11 So wollen wir denn eifrig bestrebt sein, in jene Ruhe einzugehen, damit nicht jemand als ein gleiches Beispiel des Unglaubens zu Fall kommt.
    Die Kraft des Wortes Gottes
    12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und es dringt durch, bis es scheidet sowohl Seele als auch Geist, sowohl Mark als auch Bein, und es ist ein Richter der Gedanken und Gesinnungen des Herzens. 13 Und kein Geschöpf ist vor ihm verborgen, sondern alles ist enthüllt und aufgedeckt vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft zu geben haben.
    Jesus Christus, unser großer Hohepriester

    ? Hebr 9,11-12.24; Hebr 10,21-23; Hebr 2,17-18
    14 Da wir nun einen großen Hohenpriester haben, der die Himmel durchschritten hat, Jesus, den Sohn Gottes, so laßt uns festhalten an dem Bekenntnis! 15 Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der kein Mitleid haben könnte mit unseren Schwachheiten, sondern einen, der in allem versucht worden ist in ähnlicher Weise [wie wir], doch ohne Sünde. 16 So laßt uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit erlangen und Gnade finden zu rechtzeitiger Hilfe!

  12. #8 r2d2

    „Anschläge sind nicht zu befürchten. Zum Glück nicht.
    Dafür sind Christen zu tolerant und zu friedlich.“

    Dann schau mal, was zwei Beiträge über deinem geschrieben wurde. Sowas klingt nicht gerade nach Frieden und Toleranz.

    Der Punkt ist, dass wir heute in einer bürgerlichen Zivilgesellschaft leben, so dass die religiösen Machthaber von einst heute in ihrer Macht beschnitten sind und keine Möglichkeiten haben, ihre Interessen in vollem Umfange durchzusetzen.

    DAs aber ist keine Toleranz.

  13. HAHA! DER FILM IST JA GEIL!!!!
    Den werde ich mir ansehen! Selten so gelacht!!!!!!!

  14. #2 Deutscher_Ritterorden

    Christ und Militant ist ein Widerspruch!

    Jesus sagt: Liebe Deine Feinde, tuet wohl denen die Euch hassen!

    Was hast Du für einen Lohn wenn Du selber so bist wie die anderen?
    Dann kannst Du gleich zum Islam konvertieren, dort hast Du deinen Hass, Mord, Totschlag, Terror…

  15. Finde dieser Filmchen nicht geschmacklos oder offenen Blasphemie.Für mich sind die Kirchen geschmacklos, wenn die Kirchen mit dem Islam anbiedern!

  16. #13 Religion ist heilbar

    wieder so einer der eigentlich besser bei den Musels aufgehoben ist!

  17. Früher kam Kunst von können. Heute meint man „Kunst“ zu produzieren, indem man provoziert. Man ziehe sich eine Lederweste an, setzte eine Nickelbrille auf und schon ist man Künstler.
    Für die Roten mag es ja reichen…….
    Armes Deutschland!!!!!
    Einfach nur billig, müllig und einfallslos.

    Diese „Filmemacher“ lecken sich gegenseitig den Arsch, damit jeder von ihnen irgendwann einmal einen „Preis“ bekommt (nur der Daseinsberechtigung wegen). Dieser Dreck ist eigentlich keine Zeile wert und einen Preis schon gar nicht.

    Wenden uns wichtigeren Themen zu.

  18. Who cares?

    Religion, die immer vom Menschen erfunden wird, hat nur einen Zweck: Macht über andere Menschen auszuüben. Plus die Leutchen dann auch noch ein bisschen schröpfen und ihnen das Geld aussaugen.

    Natürlich behaupten alle Religionsgründer und auch Führer, dass sie von Gott inspiriert wurden. Aber das kann jeder behaupten.

    Gott hat mich inspiriert diesen Beitrag zu schreiben.

    Keiner kann mir das Gegenteil beweisen. Sehr praktisch. Warum wohl endet jeder Religion, ganz besonders die Monotheisten, immer mit faschistoiden Ideen? Man nehme nur die katholische Kirche. Ein diktatorisch-undemokratisches Führungssystem das von sich selbst behauptet die Wahrheit gepachtet zu haben. Oh ja. Sehr toll.

    Bei Religion fällt mir nur eine Antwort ein: Get the M1, lock and load and „Get the f*ck off my lawn!“

  19. Eine Achtung vor Gefühlen gläubiger Menschen kennen die Macher von solchem Mist nicht mehr.

    Auf die Gefühle der vernünftigen Menschen wird ja auch keine Rücksicht genommen. Wer läutet denn nachts wie besessen mit der Kirchturmglocke? Der Atheist oder der Glöckner?

    „Gotteslästerungsparagraph“. Gibt es den wirklich noch? Ja, leben wir denn immer noch im 13.Jahrhundert? Manche schon, wie mir scheint.

    P.S. Tipp an alle Christen: Ihr müsst euch den Film übrigens gar nicht anschauen. „Eure religiösen Gefühle“ werden dann auch nicht verletzt.

  20. BTW, seht euch mal so manchen Sketch von den Monty Pythons Jungs an. Die haben so ziemlich jede Religion verarscht die es gibt.

    Life of Brian. That is all.

  21. Und heute permanent im WDR 5! Frei wiedergegeben: Christen sind alles Kinderficker und traut ihnen kein Stück, und Islam ist ganz toll! Seit 2 Stunden mit vielen kleinen einzelnen Berichten!

    Würg und kotz!

  22. Natürlich ist dieser Film Blasphemie. Wenn nicht das was denn bitte dann ? Und jetzt ? Springen wir im Dreieck, drohen denen mit dem Tod ? Nein…sollen sie nur machen, ihren Lohn haben sie bereits erhalten.

    Selbstverständlich würden die selben Leute niemals einen solchen Film über den Pädophilen machen. Weil sie dafür viel zu viel Angst haben und das Falsche in deren Augen nunmal Richtig und das Richtige, Falsch ist.

  23. #12 byzanz

    „Das Ursprungsvideo ist ein hervorragendes Beispiel für die schier grenzenlose Lust nach Verleugnung und Diffamierung der eigenen Kultur und Identität. Bei gleichzeitigem vorauseilendem Gehorsam und Unterwerfung unter die “religiösen Gefühle” einer anderen Kultur. Hauptsache, sie kommt aus dem exotisch-orientalischen Ausland, dann steht sie automatisch unter Naturschutz.“

    Das Christentum kommt ebenfalls aus dem Orient und Europa wurde gewaltsam christianisiert. Dies sollte nicht vergessen werden.

    Das Christentum ist heute gezähmt. Der Islam aber nicht. Und genau DAS ist das Problem. Die islamische Welt liegt in ihrer Entwicklung Jahrhunderte hinter uns.

    Ich bin kein Freund solcher Clips, denke aber dass man wenn man diese nicht sehen will, sie sich ganz einfach nicht anschauen sollte.

    Es besteht aber in der Tat ein enormes ungleichgewicht: einen solchen Clip mit islamischen Inhalten und schon würden weider Botschaften brennen und zig Millionen Analphabeten würden in der III. Welt ausrasten.
    Aus Angst und Verblödung würde es hierzulande nicht an Leuten ermangeln, die von ausläönderfeindlichkeit, Rassismus etc. schwafeln täten, außer Acht lassend, dass der Koran selbst voller Hass und Hetze steckt und darüberhinaus auch noch zu Mord und Totschlag aufruft.
    Der Umgang mit dem Islam müsste theoretisch dem entsprechen, was wir hinsichtlich des Christentums gewöhnt sind. Allerdings hätte das wohl einen sofortigen „Krieg in unseren Städten“ zu Folge.

    Zu allem Übel fehlen nirgends die linken Schönredner, die – entgegen jeder Wirklichkeit – daherquatschen, dass Islam „Frieden“ sei. Gar nichts ist an den religiösen Droh- und Terrorbotschaften aus dem vorderen Orient friedlich.

  24. P.P.S. Den Film finde ich aber trotzdem besch*ssen, weil er unoriginell und überflüssig ist.

  25. @Rechtspopulist

    Zorn und Barmherzigkeit – ganz die Seele eines Orientalen. Da weiß man sofort, wo “Gott” erfunden wurde.

    ,

    Klar. Gericht uns Strafe sind böööse. Gott hat sich gefälligst unserem Mutwillen zu beugen.
    Bei euch Gotteshassern verstehe ich einfach nicht, weshalb ihr einerseits moniert, dass Gott nicht ins Weltgeschehen eingreiffe und und euch andererseits entrüstet, wenn ers dann doch tut.

    Dass Gericht ist übrigens bei Gott, nicht bei uns.

  26. Die Macher sind natürlich viel zu feige, einen ähnlichen Film über islamische Inhalte zu machen, ausserdem ist der Film in der Machart irgendwie nicht sonderlich originell. Erinnert schon im Trailer ein bischen an Fritz the Cat.

  27. #18 justice70 “ #13 Religion ist heilbar

    wieder so einer der eigentlich besser bei den Musels aufgehoben ist!

    Nicht wirklich. Immerhin betrachten auch Moslems den Jesus als einen ihrer „Propheten“. „Religion ist heilbar“ klingt zudem nicht gerade nach Islam. 😉

  28. #21 Fluchbegleiter

    „P.S. Tipp an alle Christen: Ihr müsst euch den Film übrigens gar nicht anschauen.“

    Tu ich auch nicht! Hab schon den Sinn im Trailer nicht verstanden!

    Doch so manchem 68er Lehrer trau ich zu, ihn als pädagogisch wertvoll für unsere Kinder in den Schulen vorzuführen! Musste mir ja auch Pornobilder in der Grundschule anschauen! Weil man mich aufklären musste! Die Aufgabe hat aber heut das Fernsehen schon übernommen…

  29. APRIL … APRIL …
    ich bin der 1. Mai …
    da habt Ihr uns aber ganz schön hereinlegen wollen … oder ist das etwa doch wahr ?

  30. Der Filmemacher hat mit Moslems absolut nichts am Hut. Und ihn nervt gutmenschliche politcal correctness – er ist kein typischer Christenhasser, aber er hat eben das moralisierende aus dieser Richtung erlebt. Lust am Tabubruch hatte er schon in seinen anderen Kurzfilmen.

  31. Man sieht deutlich wes Geistes Kind diejenigen sind, die solche Filme machen und gutheißen.

    Das ist doch blanker Hass auf Jesus.

    Dies kommt von keinem anderen als vom Teufel direkt.

    Aber er kann sich echauffieren, wie er will.

    Jesus ist trotzdem auferstanden! Hallelujah! Jesus hat den Tod besiegt.

    Das soll erst mal einer nachmachen, dann reden wir weiter.

  32. „Gefühle von Musels werden also höher bewertet als Wahrheiten und Gefühlen von Christen.

    In ganz Europa wird sich wohl auch kein Richter oder Staatsanwalt finden lassen, der gegen die Macher des Films eine Anklage erhebt wegen Volksverhetzung,…“

    Keine Gleichbehandlung mehr (GG Art.3).
    Das GG ist offenbar außer kraft gesetzt.
    Nicht nur Gefühle, scheinbar auch die allgemeinen Rechte, wie man immer wieder erfahren muß.
    Die Weichen sind gestellt…

  33. #29 Thomas A.:

    „Gott“ wurde in der Wüste erfunden.

    DU solltest den Hindus erstmal beweisen, dass Brama, Vishnu und shiva nicht existieren. Denen gegenüber bist DU SELBST streger Atheist.

    Aber du kannst es nicht fassen, wenn einer deinen „Gott“ aus dem vorderen Orient mit seinem blödenb „Zorn“ und seiner „Barmherzigkeit“ ablehnt, was?

    Und hör bitte auf, in jedem Atemzug von „Hass“ zu reden. Sobald es um Argumentationen geht, kommt aus eurem Lager der „Hass“-Vorwurf.

    Warum hasst IHR denn alle anderen Götter?
    Warum hasst DU Atheisten?

    Kümmer dich mal lieber um deinen religiösen Hass gegen alle und jeden, die sich nicht bei euch einreihen wollen. In diesem Punkt gleichen sich die drei Abrahamsreligionen.

  34. #37 HarryM

    „“Gefühle von Musels werden also höher bewertet als Wahrheiten und Gefühlen von Christen.“

    Wahrheiten?
    Dass z.B. die Trinität auf Beschlüssen beruht – also eine freie Erfindung und im Judentum unbekannt ist etwa? 😉

  35. #36 Theo:

    Mein Opa ist auch wieder auferstanden. Der stand dann plötzlich im Wohnzimmer, wollte aber dass wir’s nicht weitererzählen. 😉

    Beweis mir bitte das Gegenteil, danke!

  36. #33 WahrerSozialDemokrat

    „Musste mir ja auch Pornobilder in der Grundschule anschauen!“

    Der Zugang zu Pornografie ist hierzulande erst ab 18 Jahren erlaubt.

    Da warst du aber lange in der Grundschule.

  37. #17 ProContra (01. Apr 2010 12:27)

    Finde dieser Filmchen nicht geschmacklos oder offenen Blasphemie.Für mich sind die Kirchen geschmacklos, wenn die Kirchen mit dem Islam anbiedern!

    Ich finde sie handwerklich gut gemacht und sie sind köstlich politically incorrect.

    Zu unserer Kultur und Identität gehören Meinungsfreiheit und Freiheit der Kunst.
    Die „evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen“ soll sich um die EKD kümmern, die sich schon wieder auf den Weg macht eine totalitäre Ideologie zu unterstützen.

    Wer sich das Video angeschaut hat, obwohl er wusste was ihn erwartet, ist selber schuld.

  38. @Theo

    Man sieht deutlich wes Geistes Kind diejenigen sind, die solche Filme machen und gutheißen.

    Das ist doch blanker Hass auf Jesus.

    Dies kommt von keinem anderen als vom Teufel direkt.

    Aber er kann sich echauffieren, wie er will.

    Jesus ist trotzdem auferstanden! Hallelujah! Jesus hat den Tod besiegt.

    Hast recht. Auf letzteres sollten wir uns konzentrieren und uns nicht vom irren Hass der Gotteshasser anstecken lassen (ich lasse mich da immer viel zu schnell provozieren).

    „Lass dich nicht vom Bösen besiegen, sondern überwinde es durch das Gute!“
    Römer 12, 21

    Auf die Verheissungen unseres Herrn ist Verlass. Das können wir mit frohem Herzen bezeugen. Angst und Wut brauchen wir nicht zu haben. Hallelujah.

  39. 1.Kor.1.Das Wort vom Kreuz und die Weisheit der Menschen

    ? Röm 1,16; Mt 11,25-27; 2Kor 4,3-6
    18 Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verlorengehen; uns aber, die wir gerettet werden, ist es eine Gotteskraft; 19 denn es steht geschrieben: »Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen«.[7]Jes 29,14.
    [schließen]
    20 Wo ist der Weise, wo der Schriftgelehrte, wo der Wortgewaltige dieser Weltzeit? Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht? 21 Denn weil die Welt durch [ihre] Weisheit Gott in seiner Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott, durch die Torheit der Verkündigung diejenigen zu retten, die glauben.
    22 Während nämlich die Juden ein Zeichen fordern und die Griechen Weisheit verlangen, 23 verkündigen wir Christus den Gekreuzigten, den Juden ein Ärgernis, den Griechen eine Torheit; 24 denen aber, die berufen sind, sowohl Juden als auch Griechen, [verkündigen wir] Christus, Gottes Kraft und Gottes Weisheit. 25 Denn das Törichte Gottes ist weiser als die Menschen, und das Schwache Gottes ist stärker als die Menschen.

  40. Wenn solche Filmemacher einst bestürzt sein werden ——- werden wir gewonnen haben.

    PS.: Und die Filmemacher ihre Seelen wiederbekommen wollen —— doch wie ?

    ……….auch die Macht der Götter der Lüge ist beschränkt, sollen ihre Kinder wissen.

  41. #18 justice70 (01. Apr 2010 12:31)
    #13 Religion ist heilbar

    wieder so einer der eigentlich besser bei den Musels aufgehoben ist!

    Eben nicht oder glauben Sie im ernst, dass dieses Filmchen in Saudiarabien oder Iran gezeigt werden dürfte?

  42. Wenn der Missbrauch der Freiheit der Wahl so extrem wird bleibt oft vielen nur noch die Wahl die Koranisten verbleibt, solche, die ihr irdisches Sein nie die Distanz zum Koranismus finden mochten —- da vor dem Ewigen Unwandelbaren auch dies ein erstes Zeugnis freiwilliger Umkehr ist wer selbst springen will —– oder eines Stoßes bedarf.

    …….in ein Meer des Lichts wo alle trügerischen Schatten weichen müssen.

  43. Also abgesehen davon, dass ich nichts gut find, was nur das Ziel hat andere Menschen zu brüskieren, ob bezüglich Religion, oder what ever, aber auch DAS läuft eben unter Meinungsfreiheit.

  44. Selbst wenn man Christ ist, muß man deshalb kein Opferlamm sein! Wer nicht bereit ist, seine Freiheit und seine Rechte notfalls auch mit der Waffe gegen den Islam zu verteidigen, der kann sich gleich ergeben!

  45. @14 Rechtspopulist

    Du bist doch ein intelligenter Mann.
    Deine Beiträge hier lassen zumindest darauf schließen.
    Deshalb lese ich deine Beiträge hier sehr gerne…weil das was du schreibst Hand und Fuß hat.

    Man kann viel schreiben. Man kann viel Unsinn schreiben.
    Wichtig sind Taten.

    Ich kann mich z.B. nicht daran erinnnern wann der letzte christlich motivierte Anschlag stattgefunden hat.
    Auch in der Bibel steht-so wie im Koran- eine Menge Unsinn.
    But…who cares?
    Jeden Tag verüben Moslems irgendwo Anschläge, es werden Schwule aufgehängt, Frauen gesteinigt und Ehrengemordet und dabei berufen die Moslems sich auf ihr heiliges Buch.
    Im Koran könnte von mir aus noch mehr Blödsinn stehen, wenn sich niemand daran halten würde.
    Das die Musels aber ihr Buch ernst nehmen ist das Problem.

    Ja natürlich gibt es auch genug Schweine unter den Christen.
    So wie diese pädophilen Priester.
    Doch ich bin davon überzeugt, dass die meisten Geistlichen keine religiösen Menschen sind.
    Siehe diese pädophilen Priester, siehe Bischohin Käßmann.
    Diese Leute sind Heuchler und Lügner.

    Niemals hat es in der Menschheitsgeschichte größere Lügner und Heuchler gegeben als Priester und Politiker.
    Dem Politiker gehört dein Körper-dem Geistlichen deine Seele.
    Der Politiker wirbt um deine Stimme. Er lächelt dir zu, er hört dir vor der Wahl verständnisvoll zu und er verspricht dir alles um nur gewählt zu werden.
    Er verspricht, sichere Renten, blühende Landschaften, niedrige Steuern, Arbeitplätze usw.
    Dafür brauchst du ihn nur zu wählen und du lebst im Paradies.
    Aber wähle bloß nicht den Gegenkandidaten!!!
    Er wird das Land ins Chaos stürtzen, es wird mehr Arbeitslose, mehr Steuern und unsichere Renten unter dem Gegenkandidaten geben.
    Doch nach der Wahl sind diese Versprechen alle vergessen und seine Versprechen haben sich als unerfüllbar erwiesen und du bist ihm auch egal geworden…er hat dich einfach vergessen.

    So auch der Prieser. Er verspricht dem Moslem 72 Jungfrauen im Paradies, dem Christen verspricht er an Gottes Seite sitzen zu dürfen, vereint mit seiner lieben Familie.
    Dafür mußt du lediglich das tuen was der Priester von dir verlangt.
    Lass dich taufen, geh in die Messe, Spende für die Kirche, lebe enthaltsam und bezahle brav deine Kirchensteuer.
    Dann ist dir der Lohn gewiss.
    Tust du das alles nicht oder konvertierst du sogar…drohen dir die Qualen der Hölle.

    Dabei hat der Prieser nicht einen Beweis für die Existenz von Himmel und Hölle.

    Auch der Politiker weiß, dass er nicht einen Arbeitsplatz schafft.
    Das macht die Wirtschaft und nicht die Politik.
    Trotzdem verspricht er dir einen Arbeitsplatz.

    Und zum maßvollen Leben:
    Politiker und Prieser rufen immer gerne dazu auf den Gürtel enger zu schnallen…fahren aber selbst besoffen durch die Gegend oder futtern Hummer wie bei den Linken.

  46. Man sollte mal auf die homepage des Original gehen und dort unter Cast schauen (ganz unten) wer das Projekt so unterstützt hat.
    Z.B der Beautragter der Bundesregierung für Kultur und Medien, Medienboard Berlin-Brandenburg etc.
    Vielleicht sollte man dort mal um Unterstützung anfragen, weil man einen Kurzfilm über Mohamed & Aisha produzieren will. :o)

  47. #18 justice70 (01. Apr 2010 12:31)

    #13 Religion ist heilbar

    wieder so einer der eigentlich besser bei den Musels aufgehoben ist!

    Wenn ich mir den Unsinn der ganzen Christlichen SS hier ansehe, dann tut sich da kein großer Unterschied zu den Arschhochbetern auf.
    Das ist wie mit den Anhängern von Schalke 04 und Dortmund. Streng verfeindet, aber alles dumme Proleten

    #28 Thomas A. (01. Apr 2010 12:40)
    Dass Gericht ist übrigens bei Gott, nicht bei uns.

    FALSCH! Denn es gibt keinen Gott.
    Es wahrscheinlich nichtmal einen Menshcen Jesus gegeben. Geschweige denn das er auferstanden ist.
    Nur naive Menschen laufen noch diesem dümmmlichen Kinderglauben nach.

    Die menschliche Evolution ermöglicht durch Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit, nict nur daß wir unser Leben alleine an der Logik und der Wissenschaft auszurichten. Nein wir sind sogar dazu verpflichtet die Evolution anzuerkennen und veraltete Denkmuster wie die Religion aufzugeben.
    Religiöse Menschen sind eine niedere Evolutionsstufe

  48. Ich glaube die Knierutscher (Fundamentalchristen) regen sich nur deswegen hier über die Arschhochbeter (Mohammedaner) auf, weil sie neidisch auf sie sind.

    Ja, die Fundichisten sind zu spät.
    Die gute alte Zeit mit Hexenverbrennung, Inquisition, Höllenqual und Völkermord im Namen Gottes sind vorbei. Das war vor 400 Jahren.
    Nicht mal mehr Kinder prügeln für Kirchenfunktionäre ist mehr drin, ohne das es Ärger gibt.
    Christen sind nur noch lächerliche Figuren und Gottesdienst eine Geriatrieveranstaltung.
    HAHAHAHAHAHA!

    Ja, der Musel: Der kann noch Terror machen im Namen seines Glaubens. Der kann hetzen, verletzen und töten. Alles für seinen Gott.
    MIST! Wieso darf der das und wir nicht, sagen sich die Knierutscher.
    😀 😀 😀

  49. „nict nur daß wir unser Leben alleine an der Logik und der Wissenschaft auszurichten.“

    Logik und Wissenschaft sind keine verpflichtenden Ideale. Ideale gründen sich immer aus etwas höherem, etwas, was die Menschen als über rein biologisch-materialistische Tatsachen steht. Und nur das ist die Quintessenz aller Religion.

  50. #Religion ist heilbar

    Du tust mir leid. Dein Charakter scheint verbogen, vor lauter Haß auf .. Gott? – das Metaphysische? – auf Religion jedenfalls.

    Und dein Verstand scheint mächtig verkürzt, wenn du nicht sehen kannst (oder willst) WIE EXTREM GEGENSÄTZLICH CHRISTENTUM UND ISLAM SIND

    Daran ändert auch die Tatsache NICHTS, daß dieser Mohamed vieles bei Juden und Christen ABGEKUPFERT hat – und so SCHEINBARE Ähnlichkeiten der Lehre produziert hat.

    Atheismus ist heilbar. Er wird spätestens dann restlos vorbei sein, wenn der von ihm besessenen Mensch eine direkte Erfahrung mit dem lebendigen Gott macht.

  51. Ein Atheist stirbt!
    Er fällt in ein tiefes Loch und landet in einem modrigen Keller mit einer rostigen Eisentür.
    Auf der Eisentür steht HÖLLE!
    der Atheist denkt: „Au sch…!“ macht aber trotzdem die Tür auf und findet sich wider Erwarten auf einem Südseestrand wieder wo gerade eine exessive Bikerparty stattfindet: Bier fließt in Strömem, laute Rockmusik, Drogen, barbusige Frauen!
    Von hintem klopft ihm jemand auf die Schulter, – es ist der Teufel
    allerdings in weißem Dinnerjacket mit aufgeköpftem Hemd, Goldkettchen, Sonnenbrille und zwei seeeehr sündige Teufelinnen im Arm. und er sagt:
    „Mööönsch Alder, goil dassu da bis, nimm dir´n Bier such dir ne Tusse, lass es dir gutgehn!“

    Das war dann für den Atheisten doch ein wenig zuviel und er rennt erst einmal einen Hügel hoch um etwas Abstand zu gwinnen. Oben am Hügel angekommen, steht er plötzlich an einem Kraterrand und sieht wie unten im Krater Abertausende nackter Menschen wimmernd und schreiend von Teufeln geqüalt, von Monstern gebissen und immer wieder in die heiße Lava gestoßen werden.
    Er rennt wieder runter und fragt den Teufel, was das in dem Krater den sein soll.
    Der Teufel muß ersteinmal überlegen, was der Atheist den überhaupt meint und sagt dann:
    „Ach, Mach Dir keine Sorgen Alter, dat iss für die Christen die wollen dat so!“

  52. Die fortschrittliche Medienpolitik in Berlin-Brandenburg war dem AutorInnenkollektiv Dr. Hilde Benjamin schon länger ein Begriff. Dass dort nur hochwertigstes Kulturschaffen Unterstützung erfährt, zeigte schon die 36.000-Euro-Spritze für die Verfilmung der „Feuchtgebiete“.

    Trotzdem bereitet es dem Blogteam große Schwierigkeiten, mit der Nominierung geeigneter Kandidaten für die Kurt-Hager-Gedächtnismedaille für Kulturschaffende hinterherzukommen, wenn täglich ein neues preisenswertes Projekt präsentiert wird.

    Erst gestern waren Hakan Nesser und das Hamburger Schulwesen mit der gehörigen Würdigung dran, deshalb bitte, bitte liebe fortschrittliche kritische Intelligenz: Lasst doch eure Sternstunden des Kulturschaffens erst mal sacken, die tumbe Plebs hat sonst Probleme, euren progressiven Gedanken zu folgen!

  53. Klupp: Falsch! Die Abwesenheit von Verstand ist der beste Nährboden für Religion!

  54. #11 justice70 (01. Apr 2010 12:21)

    #3 Leserin

    Ich gebe Dir Recht. Das sehe ich auch so.

    Der Unterschied gegenüber dem Islam ist der, daß dort die Rache von den Gläubigen selber in die Hand genommen werden muß.
    Anders im Christentum wo die Bibel klar sagt, daß die Rache Gottes Sache ist. (Die Rache ist mein. Ich will vergelten)
    Und so sind die Christen friedliebende Menschen wenn sie nach Gottes Geboten handeln.

    So kann man die Christen im eigentlichen nicht verletzen, da es Gott selber ist der verunglimpft wird.
    Und ich selber als Christ, empfehle den Machern dieser Blasphemie, sich mal ordentlich Gedanken darüber zu machen mit wem sie sich da eigentlich anlegen.
    Ich fühle mich wie besagt nicht als beleidigter, vielmehr warne ich for so etwas wegen der Konsequenzen von einer höheren Macht.

    Moral bildet sich nur im Anerkennen einer höheren Macht.
    _________________________________________________
    Nur noch zu unterstreichen! Danke!

    Bitte nicht das sogenannte Christentum mit den Nachfolgern der Lehre Jesu Christi in einen Topf werfen.

    Hat nicht Werner Heisenberg gesagt, dass der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft atheistisch macht, aber auf dem Grund desselben Gott wartet?

    Wenn ICH etwas nicht verstehe und wahrhaben will, so heißt das nicht dass immer ICH Recht habe.

    Der Welt Rettung wäre nur dann gegeben, wenn wir ALLE die Lehre Jesu Christe befolgten.

  55. #9 r2d2

    „Gefühle von Musels werden also höher bewertet als Wahrheiten und Gefühlen von Christen.“

    Es geht den politischen Eliten hierzulande und in der EU überhaupt nicht um Gefühle und Religionen. Das ist ihnen alles egal. Es geht ihnen in erster Linie um sich selbst und in zweiter Linie um die blanke Angst vor dem Bürgerkrieg, dessen Ursachen sie selbst zu verantworten haben. Die Politik unterstützt immer den vermeindlich Stärkeren, in diesem Fall den Islam mit seinem Geld-, Öl- und Terrorpotential. Die Fälle Wilders und Winter sind eine Kapitulation vor dem Recht und den Werten Europas zu Gunsten der Vorbeugung möglicher Konflikte, die m.E. unausweichlich sind. Je länger man wartet und toleriert, um so schlimmer wird das Ende. Von Seiten der Christen ist im Moment für die politischen Eliten nichts zu befürchten. Deswegen wird da bei Blasphemie oder Beleidigung von christlichen Werten und Inhalten kein großes Aufheben gemacht. Das alles wäre in den USA z.B. nicht vorstellbar. Dort hat das Christentum einen ganz anderen Stellenwert in der Gesellschaft und es geht auch hart zur Sache, wenn man sich gegen die christlichen Werte stellt. Das bedeutet Abwahl spätestens nach der nächsten Wahl.
    In Europa ist das Christentum in der Tat das Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird (Jesaja 53, 7).
    Im Trickfilm oben wird dieses biblische Bild, das im Neuen Testament auf Christus hin interpretiert wird, moslemgerecht aufgearbeitet. Dort wird das Schaf am Ende von Judas? (wohl eher von Mohammed) ge… (sexuell missbraucht). Alle Kirchenführer und -oberen, die dem Isalm gegenüber Appeasement-Politik betreiben, machen sich nach diesem nicht untreffenden Bild zur Hure des Antichristen. Dem kann ich leider nur zustimmen.

  56. #44 Thomas A.

    „…und uns nicht vom irren Hass der Gotteshasser anstecken lassen (ich lasse mich da immer viel zu schnell provozieren).“

    Mit anderen Worten: Es geht ausschlißlich um DEINEN eigenen Hass. Jemand, der deine gottesvorstellung für ein Phantasieprodukt hält, der „hasst“ keinen Gott, weil ein solcher für ihn gar nicht existiert. Es wäre ebenso unsinnig, hier irgendwem vorzuwerfen, es sei ein Wotan-Hasser, weil er nicht an Wotan glauben will. Für den Gott „Jahwe“ gilt nichts anderes.

    Warum redet Ihr überhaupt exklusiv von „Hass“ und nicht etwa von „Verachtung“? Eine Antwort hierauf ist sehr aufschlussreich.

  57. Es erfüllt mich nahezu mit diebischer Freude mir vorzustellen, wie die Christen hier im Blog ihre Jungs auf eine Klosterschule schicken, um sie fernzuhalten von Musels und Leuten wie mir und sich dann irgendwann wundern, warum sie nicht mehr geräuschvoll furzen können, ins Bett machen und Angst vorm schwarzen Mann (Soutane) haben
    MUAHAHAHAHAHAHA!!!!!

  58. #16 justice70 (01. Apr 2010 12:27)

    Du musst kämpfen für das was Du liebst.

    Das lehrt auch die Bibel, die Bibel ist nicht nur für heiter Sonnenschein ausgelegt, sondern auch für düstere Tage 😉

  59. @53 Religion ist heilbar

    LOL

    Jesus kann sich das mit der Merkel nicht mehr mit ansehen und kommt zusammen mit Petrus auf die Erde zurück.
    Er geht in die Kirche und sagt „ich bin Jesus“. Er wird im hohen Bogen rausgeworfen.
    Niemand glaubt ihm.
    Er beschließt also das Fernsehen einzuladen und über das Wasser zu gehen um die Menschen zu überzeugen.
    Nächsten Tag ist das TV da und Jesus will über das Wasser gehen und PLANTSCH fällt er ins Wasser.
    Er wird von Petrus aus dem Wasser gezogen und gefragt, „Mensch Jesus, wie konnte das passieren? Vor 2000 Jahren hat das doch geklappt.“
    Jesus antwortet. „Ja schon, aber damals hatte ich noch nicht diese Löcher in den Füßen“.

  60. „Christenbashing“, wie laaaaaaaaaaaaaanngweiiiiiiiiiiiiilig!

    Kann dem Filmemacher mal einer sagen, dass er mit seinen Tabubrüchen 30-40 Jahre zu spät kommt!!!

    Mal nee Frage, wie Alt ist der Filmemacher eigentlich. Reichlich spätpubertär sein „oscarwürdiges“ Werk. 🙂

  61. Mich als gläubiger Christ trifft das nicht wirklich .
    Nur finde ich Kommentare der Atheisten hier ein wenig lächerlich , die sich auf so ein Niveau herrunter ziehen lassen .
    Habt ihr schonmal daran gedacht , dass dieser Film nicht kritisch sondern eher albern und sinnlos ist ?!
    Kritik = Ja ; Schwachsinn= Nein

  62. #62 karim

    „Der Welt Rettung wäre nur dann gegeben, wenn wir ALLE die Lehre Jesu Christe befolgten.“

    Dazu müssen aber erstmal alle anderen Kulte, Philosophien etc. aus der Welt geschafft werden. Sowas nennt man „Christianisierung“ und hat in europa dazu geführt, dass alle anderen Kulte verschwanden, Ketzer verbrannt wurden usw. usw.

    Natürlich hat dann auch niemand mehr die Freiheit, sich dieser „reinen Lehre“ zu entziehen. Entsprechend hatte man auch die passenden Überwachungsapparate aufgebaut, um unliebsame Leute auszuschalten.

    Es muss ein jeder im Sinne deiser „reinen Lehre“ von Klein auf erzogen werden, ohne Alternativen geboten zu bekommen, die ihn eventuell ungläubig werden lassen.

    Solche Heilslehren führen sich durch ihren Terror – der übrigens auch ein sehr subtiler sein kann – selbst ad absurdum.

    Hier ist das Abendland weiter als der vordere Orient: Das Chrsitentum ist obsolet, der Islam wütet immer noch ungebremst.

  63. Damit meine ich , dass man krittisch sein sollte , sich dabei aber nicht auf so ein „kleines Arschloch“ Niveau mit billigen Deffamierungen herrablassen sollte .

  64. @ Religion ist heilbar

    Muaaaahaha… wie geil. Bitte etwas dosierter, denn ich muss mir erst im Terminkalender anstreichen, wann ich Zeit habe, über Ihre phänomenalen Joki lachen zu können.

    Dass Religion heilbar ist, finde ich auch. Zum einen – jahrzehntelang erfolgreich praktiziert – mittels Arbeitstherapie. In Nordkorea schwört man jedenfalls darauf.

    Da hier bei uns der gesellschaftliche Fortschritt leider noch nicht so weit gediehen ist, müssen wir hier leider noch kleinere Brötchen backen, aber wir kriegen das hin – zB mit unserem Aussteigerprogramm für Gläubige: http://bluthilde.wordpress.com/2010/03/26/gotteswahn_schtonk/

  65. #58 Religion ist heilbar

    Was soll die Agressivität? Solange eine Religion ihren Anhängern den freien Willen läßt, andere Nichtgläubige in Ruhe läßt, und du gefahrlos die Religion verlassen kannst, kann jeder Glauben was er will. Die Religion des Multikulturellen-Gender-Sozialismus missioniert da viel aggressiver als die Christen, und geht auch viel aggressiver gegen Ungläubige vor als das Christentum. Diese neue Polit-Religion nimmt mir meine Freiheit, und deren fundamentalistische Anhänger zwingen mir ihre Politi-Religion auf und vernichten alles was man mal als Deutschland bezeichnen konnte. Sie haben sogar Gesetze erlassen die fast jede Kritik an dieser Polit-Religion unter Strafe stellen. Und diese Zustände werden sich noch verschärfen.

    Gegenüber den fundamentalistischen Multikulturellen-Gender-Sozialisten sind die Christen in Deutschland harmlose Lämmchen.

  66. #58 Herbert Klupp

    „#Religion ist heilbar

    Du tust mir leid. Dein Charakter scheint verbogen, vor lauter Haß auf .. Gott? – das Metaphysische? – auf Religion jedenfalls.“

    Dieses „Leid-Tun“ ist eine Form der Überheblichkeit, die bezeichnend ist für die Anhänger irgendwelcher Heilslehren, welche sich dann der Tatsache ausgesetzt sehen, dass andere – nach dem Motto „die Gesunden bedürfen des Arztes nicht“ – mit solchen Lebenshilfen überhaut nichts anfangen können und wollen.

    Auch hier folgt natürlich wieder die übliche Hass-Projektion zuzüglich Herabwürdigung.

    Dann drehen wir die Sache doch einmal um: Was hat dich denn zu deinem Beitrag bewogen, wenn nicht Hass?

    Wer kein Interesse an Sport hat, der hasst diesen noch lange nicht und wer deine religiösen Vorstellungen als infantil zurückweist, muss deswegen noch lange keine Metaphysik als solche hassen.
    desinteresse ist nicht Hass, Ihr lieben Chrsiten.

    Umgekehrt aber, habt Ihr die Metaphysik zum Tummelplatz für Devotionalisten gemacht, die bar jeder Vernunft die unhaltbarsten Widersprüche als angeblich göttliche Wahrheiten zelebrieren, ohne sich dabei zu fragen, warum dann andere die Hände über dem Kopf zusammenschlagen mit mit der gesamten Thematik nichts mehr zu tun haben wollen – eben weil IHR sie pervertiert habt.

    DAS, liebe Chrsiten, ist ein von euch in die Welt gesetztes Problem.
    Wenn Ihr die Metaphysik in ein Irrenhaus verwandelt, dann verzichten wir eben ganz drauf. nicht jeder ist halt zum Sacrificium intellectus bereit und ebensowenig ist jeder bereit zu einem „Credo quia absurdum“…

    Und bitte überschüttet uns nicht mit euren Vorwürfen, ohne erstmal eure eigenen Probleme zu lösen.

    Es sind übrigens eure Kirchen, die sich als Türöffner für islamische Ideologen betätigen. Voller „Hochachtung“, wie im Katechismus der kath. Kirche zu lesen ist.

  67. #76 BePe

    „Was soll die Agressivität? … Die Religion des Multikulturellen-Gender-Sozialismus missioniert da viel aggressiver als die Christen, und geht auch viel aggressiver gegen Ungläubige vor als das Christentum.“

    Immerhin räumst du ein, dass das Christentum

    1) aggrassiv missioniert und
    2) aggressiv gegen Ungläubige ist.

    Das ist wenigstens ehrlich, allerdings hilft dir dabei deine kleine Relativierung nicht wirklich.

    Deine Eingangsfrage: „Was soll die Agressivität?“ gebe ich daher direkt an dich zurück.

  68. #66(6) Volle Zustimmung, trotzdem von mir.
    Ich sehe den Religionsbegriff auch etwas weiter als andere leute: „Church of Global Warming“ und
    „Multikulturellen-Gender-Sozialismus“ und auch die ganze Proletenrujigstellung wie DSDS, Fußball, BAuer sucht Frau sind auf meiner Angriffsliste, ebenso wie der ganze Esotherikquatsch, Heilsteine (Siegsteine?), UFOs und Bachblütenhomöpathie.
    Meine Aggressivität steigert sich proportional zur Menge der mich umgebenden Religionsopfer, multipliziert mit der (Laut-)Stärke ihres Glaubensbekenntnisses.

  69. #80 Religion ist heilbar:

    Wenn du deinen Faden konsequent weiterverfolgst, landest du auch noch bei PI damit… und zuletzt bei dir selbst.

  70. #58 Herbert Klupp

    „Atheismus ist heilbar. Er wird spätestens dann restlos vorbei sein, wenn der von ihm besessenen Mensch eine direkte Erfahrung mit dem lebendigen Gott macht.“

    Diese Erfahrung gibt es nicht. Sie wäre allein dem Inhalt nach nie verifizierbar.

    Ist ist ja bezeichend, dass dieser „Gott“ diegleiche orientalische Mentalität hat, wie seine „Propheten“.

  71. #65 Einar Schloch (01. Apr 2010 14:12)

    „Dass Religion heilbar ist, finde ich auch. Zum einen – jahrzehntelang erfolgreich praktiziert – mittels Arbeitstherapie. In Nordkorea schwört man jedenfalls darauf.“

    Tja, nur leider gelingt es nicht so richtig in Nordkorea. Nicht umsonst gibt es dort so drastische Strafen allein für das Christsein. Und die Arbeits- und Todeslager sind übervoll.
    Auch die Chinesen bekommen es so recht nicht unter Kontrolle. Die Zahl der Christen dort hat in den letzten Jahren die 100 000 000 Grenze erreicht. Das Reich Gottes macht zur Zeit einen Bogen um das vollgefressene, medienverblödete Europa. Das ist wohl wahr. Fressen, Saufen, Huren und Blödheit sind die einzigen Mittel das Christentum einzudämmen. Aber keine Sorge, das wird weniger werden mit zunehmendem Druck und selbst hierzulande keinen ewigen Bestand haben. Übrigens ist es nicht ausgeschlossen, dass auch Antichristen und Atheisten „geheilt“ werden, ähnlich der Christen in Nordkorea, zumindest wenn es dem Islam gelingt, in Europa die Herrschaft zu übernehmen.

  72. #69 Rechtspopulist

    Es sind übrigens eure Kirchen, die sich als Türöffner für islamische Ideologen betätigen.“

    Das ist es wie in der deutschen Politik, egal wo du hinschaust, wir haben miserables Führungspersonal an den Schalthebeln der Macht in Deutshland. 🙂

  73. Zusatz zu meinem letzten Beitrag:

    Ich bin gespannt, ob die Atheisten und Antichristen dann auch so standhaft sind, wie es viele ihrer mitleidenden christlichen Schwestern und Brüder heute schon in China und Nordkorea vormachen, oder ob sie dann doch eher ihren Arsch in die Luft heben – zum Gebet.

  74. haha, nicht schlecht. Ich würde hier nicht überreagieren.
    Lassen wir den Inhalt mal 10 Sekunden beiseite, so muß man doch feststellen, dass solche Streifen doch Mut machen ! „Radikalverachtung“ ist möglich auch gegenüber „Sakrosantem“ (Mut gehört bei Christenkritik hierzulande zumindest allerdings nicht wirklich mehr dazu, insofern frag ich mich ernsthaft warum den „Kritikschlampen“ dermaßen Einer abgeht). Schauen wir uns nun den Inhalt an und transferieren ein paar grundlegendere Gestalten des Mohammedanismus dort hinein und fragen uns ob eine derartige Darstellung möglich wäre… Ist sie nicht. Darin und in dem unreflektierten Beklatschen dieses Humbugs liegt dass Perverse – NICHT in diesem Streifen und auch nicht in dessem Inhalt.

    PS: Ein spaßiges Erwachen wird es geben wenn spezielle Mohammedanerfunktionäre auf diesen Streifen aufmerksam werden. Natürlich ist die Kreuzigung für diese Humbug ja Häresie, trotallem wird keine Begeisterung aufkommen wenn einer der ihrer Propheten derart dargestellt wird, dass er von hinten gexxxxt wird. Hier könnte auf die Macher und Kritikerinnen noch einiges an Spaß aufkommen.

  75. Ich hoffe ja auch daß der nächste Film in dem Stil über Mohammed gemacht wird.

  76. #6 J.F.K. (01. Apr 2010 12:14) …so wird er kommen zu richten: Jes 63,

    und auch (Offenbarung 6):

    „und sie sagen zu den Bergen und zu den Felsen: Fallt auf uns und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes!
    Denn gekommen ist der große Tag ihres Zorns. Und wer vermag zu bestehen?“

    Wann hat Jesus je gesagt, daß er tolerant ist. Vergebung, ja – aber nicht auf unbegrenzte Zeit. Alles unter dem Himmel hat seine Zeit.

  77. # 83 (Occident)

    Das Reich Gottes macht zur Zeit einen Bogen um das vollgefressene, medienverblödete Europa. Das ist wohl wahr. Fressen, Saufen, Huren und Blödheit sind die einzigen Mittel das Christentum einzudämmen.

    Kennen Sie Evan Sayet? Er hat in einem genialen Vortrag die Agenda jener fortschrittlichen GenossInnen beschrieben, die seit Jahrzehnten die Lunte an das Christentum und seine Werte legen. Auf Deutsch gibt`s den hier:

    http://loyalbushie.wordpress.com/2010/02/18/evan-sayet-uber-moderne-liberale/

    (Was den Islam betrifft, ist das Blog, auf das ich verlinke, zwar voll auf Unions- bzw. Kirchenlinie, aber die Übersetzung ist klasse)

  78. #69 Rechtspopulist Alles zu seiner Zeit…. wir aus Herzen glaubenden Christen ( nicht Namenschristen ), werden auch für dich im Sinne des Guten beten das der Herr auch dir Erkenntnis und Weisheit schenkt, das du siehst wie die Welt vom Mensch gemacht, voller Lüg und Trug ist da nützt der beste Humanismus nichts, die Welt hat nichts mit der Schöpfung des Herrn zu tun, sagt ja schon Jesus.. mein Reich ist nicht von dieser Welt. Die Geschichte des Menschen ist ja noch nicht zu Ende aber sie ist manifestiert durch die Bibel! Sie wurden nicht von einen Menschen geschrieben sondern in über 2000 Jahren von mehren Verfassern zu einen Buch verschweißt durch den Geist Gottes, und die Menschen die als Propheten auftraten konnten sich gar nicht untereinander absprechen da sie in verschiedenen Generationen lebten. In diesen Sinne für dich Shalom !

  79. Das ist video ist geschmacklos und widerlich.

    Das sage ich als Atheist. Ebenso stört mich aber auch dieses augenfällige Ungleichgewicht. Gegen das Christentum (und mittlerweile auch wieder gegen das Judentum) darf gehetzt werden, aber wenn mal was am Islam kritisiert wird dann schreien sämtliche Gutmenschen auf.

    Erinnert mich an folgende Karrikatur:
    http://littlegreenfootballs.com/weblog/pictures/20060204FilibusterCartoons.gif

    Das vorgestellte Video hat keinen Informationswert und ist deshalb nur doof. Es wird wegen diesem Video sicherlich kein Christ vom Christentum abfallen, sondern sich im Gegenteil bestärkt fühlen.

    Die menschengemachten Religionen sind allesamt unlogisch und bestenfalls ein Placebo für den ders braucht. Das ist mir aber egal was jeder glaubt, solange er mich in Frieden lässt und mit den abstrusen Ritualen die ihm seine jeweilige Religion vorschreibt, nicht meine eigene Freiheit stört. Die Erfahrung hat gezeigt das man mit Christen gut auskommen kann und deshalb sehe ich ihre Religion als weitgehend harmlos an. Ein Christ ist für mich so in etwa wie dieser nette liebenswerte Mann in dem Hollywood Filmklassiker „Mein Freund Harvey“. Jemand der an eine unsichtbare Person glaubt aber ansonsten harmlos ist.

    Von den Muslims kann man leider nicht das gleiche sagen. Selbst bei der leisesten Kritik wird sofort das Schächtmesser hervorgeholt und da hört der Spass bei mir auf.

    Christen und Freidenker sollten sich in dieser historischen Auseinandersetzung mit dem Islam nicht gegenseitig in die Wolle bekommen, sonst werden wir unterliegen. Wir sollten uns auf das Wesentliche konzentrieren.

  80. #76 Rechtspopulist (01. Apr 2010 14:19)

    Hallo – bitte mal die Kirche im Dorf lassen …

    Ich hasse niemand. Mit dem „Religion ist“-Mensch halte ich es genau so wie ich es geschrieben habe: er tut mir leid

    Und bitte: ich bin als Christ nicht überheblich

    Allerdings FELSENFEST überzeugt, nicht nur aus eigenem ERLEBEN DIESES GOTTES (und ich bin sehr sicher, daß ein ähnliches Erlebnis eben die von mir beschriebene Wirkung hat bei jedermann)
    sondern ZUSÄTZLICH AUS MEINER VERNUNFT HERAUS (die mich ebenfalls zu Gott führt auch ohne jede gefühlte Erfahrung)

    Dies auszuargumentieren: LIEBEND GERNE !
    Eine freie, ehrliche, niveauvolle Diskussion darüber: GERNE – MIT JEDEM ATHEISTEN !

    Nur reicht HIER der Platz dafür nicht.

    Und der Beitrag des „Religion ist“-Menschen war ja wohl wirklich unter aller Kritik

    Man wird doch dazu noch etwas sagen dürfen …

  81. Man muß wissen: Der Film wurde durch Steuergelder gefördert, vermutlich mit 1500 Euro. Das ist nicht viel, aber die Richtung stimmt hier nicht.

  82. Da haben sich einige mal wieder das Gericht zugezogen. Der Herr lässt seiner nicht spotten.

    die Macher haben sich mit dem Sohn Gottes angelegt und somit auch mit dem,der mit ihm eins ist, mit Gott.

    Wir Christen brauchen da nicht gewaltätig zu werden, der Herr weiss schon, wer der /die Verantwortliche ist, wir nicht.

    Also lass sie mal machen, solange bis es uninteressant und langweilig wird,auf christlichen vermeintlichen Gefühlen herumzutrampeln, dann suchen sie sich ein anderes Motiv.

  83. #94 Black Elk: Sie kommen alle in die HÖLLE !!!!
    BUUUUUUUUUHHHHH!!
    Hahahaha!

  84. Ich als Atheist kann darüber lachen. Wer sich darüber aufregt und „BLASPHEMIE!“ brüllt ist nicht besser als dieser eine Musel auf dem bekannten Bildchen der Augen und Maul weit aufsperrt garniert mit einem hasserfülltem Gesicht.

    Auch wenn ich Christ wäre könnte ich noch darüber lachen.

    Aber bleibt die Frage: Wird es so etwas je, und sei es in 1000 Jahren über den Islam geben? Die Antwort lautet nein. Wäre einfach zu „brisant“ und zu gefährlich für die Macher, dann verarschen wir eben lieber andere Religionsgemeinschaften. Wie gestern der Scientology-Film- wohlgemerkt, Scientology ist eine gemeingefährliche Sekte für hirnamputierte Looser die verboten gehört- aber welche Sekte hat mehr Leute auf dem Gewissen, die Hubbard- Anhänger oder die Musels? Die Antwort ist klar. Nur wird es darüber nie einen Spielfilm geben.

  85. Och in 1000 Jahren kann der Islam schon zu einer reformierten langweiligen alte-Leute Vernastaltung verkommen sein. Das will ich gar nicht ausschließen.
    Ist bei uns ja auch noch nicht so lange her, daß die Kirche sich ganz übel in das Leben der Menschen eingemischt hat.
    Der Islam ist nach seiner Zeitrechnung bei 1431.
    Ja das passt. Ungefähr so wie die Musels heute, haben sich die Christen 1431 auch aufgeführt.
    Und, wie man an den Kommentaren hier sieht, sind die Sakralstalinisten ja immer noch nicht vollends ausgestorben.

  86. @Religion ist heilbar

    Da du ja scheinbar gern lachst, einen hab ich noch…

    Ein Christ stirbt und kommt in den Himmel. An der Pforte begrüßt ihn Gott und lobt ihn für sein Leben und nach etwas Smalltalk entlässt er ihn in den Himmel. Er läuft ein wenig herum und kann es kaum glauben, wie paradiesisch hier alles ist. Milch und Honig fließt in Bächen. traumhafte Melodien durchdringen den Raum. Herrliches Wetter. Kurzum das Paradies. Der Christ schlendert etwas herum und findet in einem abgelegenen Teil des Paradieses ein riesiges schwarzes Loch, in dem aber auch gar nichts zu erkennen ist. Plötzlich schießt jemand an ihm vorbei, wird vom Loch verschluckt und verschwindet im Nichts. Aufgeregt rennt er zu Gott und fragt ihn: „Oh Gott, ich habe etwas schreckliches gesehen. In deinem Paradies ist ein schwarzes Loch und verschluckt Leute.“
    Darauf Gott „Ach das. Das ist mein Nichts. Die Atheisten wollen das so …“

    MUHAHAHA!

    X-Wing ist nach eigener Aussage ebenfalls Atheist, aber zwischen deinem hasserfüllten Gelabere und seiner Aussage liegen Welten.

    PS: Übrigens, Religion muss für mich nicht heilbar sein. Ich sterbe gern mit dieser Diagnose.

  87. Der Film ist echt öde…

    Wenn wir aber fordern, die Mohamedkarikaturen etc. müssen erlaubt sein, dann kann ich als Kind der Aufklärung nicht fordern, diesen Film zu verbieten.

    Der ist so langweilig wie Fritz the Cat…..

    Da bin ich auch nach zwanzig minuten rausgegangen, obwohl der Film knapp über eine Stunde dauerte!

    Mit Verboten sollten wir ganz ganz vorsichtig sein. Diese dürfen nur in ganz eng begrenzten Fällen erfolgen!

    Die Beleidigung einer Religion gehört nicht dazu, es sei denn es werden Straftatbestände erfüllt.

  88. Hier muss doch nix verboten werden – die Tatsache, sich über den essentiellen Bestandteil des Abendlands bis zum Erbrechen lustig machen zu können, während man beim Islam die Hosen gestrichen voll hätte spricht für sich. Solche „mutigen, originellen und frechen“ Aktionen verdienen KEINEN Funken Respekt. Ihre Macher sind niedrigster Gesinnung.

  89. #55 Religion ist heilbar (01. Apr 2010 13:17)
    Note 1 setzen, Nazi Keule erkannt und sinvoll eingesetzt.

    Bewerbung beim WDR läuft….

    Jeder halbwegs vernünftige kann erkennen das du hier nur schreibst um zu provozieren.
    Alles was gegen das christliche ist findest du ja ganz toll und voll super.

    Ich hasse solche Menschen wie dich aufgrund ihrer bloßen Existenz und wünsche die alles verachtenswerte dieser Welt.

    Es geht nicht darum ob es Jesus gab oder Gott aber dieser christliche Glaube war alles was Leute wie meine Grosseltern nach dem Krieg gfehabt haben und er hat sie durch diese schwere Zeit gebracht während geistig verwesende Mitte 20iger sich jetzt anmaßen in einer Wohlfahrtgesellschaft wie dieser mal ein bisschen gegen die Masse und ein wenig gegen den Islam zu sein,… ach da ist ja auch noch die Kirche die ist nat. auch scheisse….

    oh mann, wünsche dir einen schnellen Tod.

  90. Wo ist denn die Selbstzensur der „Gut“menschen ? „Gut“mensch ist der Pharisäer des 21sten Jahrhunderts.

  91. #92 Herbert Klupp

    Ich darf dich noch einmal zitieren:

    „#Religion ist heilbar
    Du tust mir leid. Dein Charakter scheint verbogen, vor lauter Haß auf .. Gott? – das Metaphysische? – auf Religion jedenfalls.
    … Atheismus ist heilbar.“

    Das IST arrogant und überheblich. Aber du hast ja die „Wahrheit“ gepachtet.

    „FELSENFEST überzeugt, nicht nur aus eigenem ERLEBEN DIESES GOTTES (und ich bin sehr sicher, daß ein ähnliches Erlebnis eben die von mir beschriebene Wirkung hat bei jedermann)
    sondern ZUSÄTZLICH AUS MEINER VERNUNFT HERAUS (die mich ebenfalls zu Gott führt auch ohne jede gefühlte Erfahrung)“

    Dein „Gott“ ist kein Erkenntnisgegenstand. Es führt auch keine Vernunft zu „Gott“ oder der Dreifaltigkeit.

    Warum hat ganz Asien denn keine „Vernuft“ um ausgerechnet DEINEN „Gott“ zu erkennen?

    Im Gegenstz zu dir Genie besteht der gesamte Buddhismus nur aus Dummheit, oder wie stellst du dir das vor?

    Da du nun vorgibst, den „Gott“ erkannt zu haben (ohne deine religiöse Erziehung hättest du deine Erlebnisse anders beschrieben und als Hindu dann wohl von Vishnu geschwärmt, aber den gibt’s natürlich nicht) wirst du mir jetzt die Lösung des Theodizee-Problems darstellen.

    Da warten wir alle schon sehnsüchtig drauf.

    Ansonsten halt mit deiner Religiosität bitte den Ball flach. Die Philosophie und Psychologie haben Fälle wie deinen schon längst durchdiskutiert.

    Dein „Gott“ ist kein Erkenntnisgegenstand. Was auch immer du „Gott“ nennen magst, du kannst dessen objektive Beschaffenheit nicht verifizieren, erzeugst aber sofort Widersprüche.

    Und äh: Hast du nur den „Gott“ erkannt oder auch den „heiligen Geist“?

    Was erzählst du einem Moslem, der analog zu dir „Allah“ erfahren haben will?

    IHM wirst du sicher eine Argumentation entgegenhalten, die 1:1 auch dir selbst entgegengehalten werden kann.

    Im Platonismus ist weder vom Vater noch vom Sohn und heiligen Geist die Rede. Was denkst du, war Platon nur zu dumm?

    Sobald Ihr Gläubigen drauflos redet, bewegt Ihr euch in der Sphäre des Glaubens um nicht zu sagen der Phantasie.
    Das gilt für Christen nicht weniger als es für Moslems gilt.
    Eure innermonotheistischen Prügeleien, wer nun an den richtigen „gott“ glaubt und wer nicht, ist fruchtlos und führt zu nichts.

    Es geht um die Fortexistenz einer bürgerlichen Zivilgesellschaft. Und entsprechend ist auch zu argumentieren – sowohl gegen den Islam als auch gegen Leute, die sich für einen „operierenden Thetan“ halten oder meinen, sie können mit „Gott“ reden.
    Aus deinem „Gottes“-Kram folgt nämlich sogleich auch ein Machtanspruch dieses „Gottes“. Er zürnt, er wütet, er verzeiht, er richtet und straft…

    Und schwupps ist Schluss mit Freiheit und alle haben „die Kirche im Dorf zu lassen“ und sich von Pfaffen erzählen zu lassen, was sie zu denken haben und wie sie zu handeln haben.

    Seltsam bleibt’s, dass ganz Asien – ebenso wie etwa die antiken Völker nicht DEINEN „Gott“ aus dem vorderen Orient mitsamt seiner typisch orientalischen Mentalität erkennt oder „erfährt“.

    Im ganzen Judentum kennt keiner deinen „heiligen Geist“ oder einen „Gott“, der plötzlich meint, er müsse einen „neuen Bund“ schließen, zu dem plötzlich sonstwas für Völker zählen, die mit dem Judentum überhaupt nichts zu tun haben. Seltsam, was?

  92. #101 Sinister_Grynn

    „Alles was gegen das christliche ist findest du ja ganz toll und voll super.

    Ich hasse solche Menschen wie dich aufgrund ihrer bloßen Existenz und wünsche die alles verachtenswerte dieser Welt.“

    Immerhin bist du wenigstens ehrlich. Deine innere Verfassung und die Art und Weise wie du reagierst, veranschaulicht, was Ihr mit uns anstellen würdet, so Ihr es denn könntet. Und genau SO UND NICHT anders habt Ihr gehandelt, als Ihr euch noch ungebremst in Europa austoben durftet.

    Heute aber darfst du sowas nicht mehr und kannst dir jetzt überelgen, wohin du deinen Hass steckst. Immer wieder habt Ihr Christen mit „Hass“ zu tun. Das ist schon sehr auffällig.

    Deine Religiosität ist gefährlich, sie zeigt, wie Monotheismus bei dir wirkt. Das unterscheidet sich nicht vom Islam.

  93. An
    #98 DENK-mal (01. Apr 2010 17:08)

    …und findet in einem abgelegenen Teil des Paradieses ein riesiges schwarzes Loch, in dem aber auch gar nichts zu erkennen ist. Plötzlich schießt jemand an ihm vorbei, wird vom Loch verschluckt und verschwindet im Nichts.

    In der „Großen Scheidung“ des Oxford Professors CS Lewis findet sich etwas Ähnliches. Allerdings ist dieser Ort dort so klein, eben so sehr „Nichts“, dass er vom Paradies aus gesehen wie eine dunkle Ritze im Boden erscheint. Für diejenigen allerdings, die diesen grauen Ort dem Paradies vorziehen, erscheint er endlos – endlos zerstritten, endlos trübe und endlos einsam.

  94. #94 Black Elk

    „…der Herr weiss schon, wer der /die Verantwortliche ist…“

    Er selbst. Alles andere wäre unlogisch.

  95. # 104 „Rechtspopulist“

    „Könntet“ interessiert nicht…

    Ihr konntet, wie Ihr wolltet, in halb Europa, in Asien, in Afrika, jetzt noch in Nordkorea, Kuba und anderen Enklaven des Freidenkens und des Fortschritts.

    Und ich glaube nicht, dass auch nur ein Christ auch nur einen Bruchteil einer Sekunde ernsthaft bereit ist, ausgerechnet von Euch moralisierende Belehrungen oder Empfehlungen anzunehmen.

    Kehrt vor Eurer eigenen Türe…

  96. #101 Sinister_Grynn (01. Apr 2010 17:45) Ich hasse solche Menschen wie dich aufgrund ihrer bloßen Existenz und wünsche die alles verachtenswerte dieser Welt.

    Sie hassen Menschen weil sie nicht so glauben wie sie selbst und das ist sehr bedenklich. Niemand muss Jesus verteidigen. Wer das tut, hat nichts, aber auch rein gar nichts verstanden. Man sollte sich nicht mit „Gott“ und individuelle Wahrheiten gegenseitig bekriegen. Das ist Irrsinn. Gewähren und erlauben sollte man, solange keine anderen Menschen eingeschränkt werden in ihrem Leben. Es sollte doch der eigene Glauben (das Wissen) stark genug für solche noblen Gesten sein, oder? Denn sind sie nicht auch alle Kinder Gottes, egal woran sie hängen und glauben? Und am Ende wird man feststellen das keiner von denjenigen Recht hatte, die ihren Glauben dazu benutzt haben, um andere Menschen zu hassen und zu verachten und um sie zu schmälern, weil sie an etwas anderes glauben oder auch an nichts. Lasst sie glauben was sie wollen, solange sie die Anderen nicht belästigen und einschränken und sich penetrant aufdrängen müssen, weil ihr Glaube so schwach ist. Es bedarf keiner Brülltürme und Glockentürme. Die Menschheit muss erst einmal komplett am Boden liegen. Und sie wird es, denn das bedarf es, damit die Menschheit aus ihrem Traum endlich erwacht, wenn auch sehr schmerzlich.

  97. Schon witzig dass einige hier nur deshalb mitmachen, weil sie im Faschislam keine Gefahr sondern lediglich einen Konkurenten sehen. Wer anderen Leuten „einen schnellen Tod und alles Schlechte“ wünscht sagt eigentlich schnell aus wessen Geistes Kind er ist.

    Wobei ich sagen muss dass ich lieber in einem christlichen Gottestaat als in einem islamischen Leben würde.

  98. #107 Einar Schloch:

    „Ihr konntet, wie Ihr wolltet, in halb Europa, in Asien, in Afrika, jetzt noch in Nordkorea, Kuba und anderen Enklaven des Freidenkens und des Fortschritts.“

    Nur weil ich deinen „Gott“ ablehne, weil er ein Phantasieprodukt ist, bin ich noch längst nicht Kommunist, „68er“, Nazi oder Anhänger irgendeines koreanischen Diktators.

    Ich bin Atheist, aber nicht Kommunist. Also bitte langweil uns nicht mit dem ewig wiederkehrenden Vorwurf, Kommunist etc. zu sein.

    Eure Hass-Tyraden gegen jeden, der euch nicht glauben will, sind in höchstem Maße bedenklich.

  99. #107 Einar Schloch

    „Und ich glaube nicht, dass auch nur ein Christ auch nur einen Bruchteil einer Sekunde ernsthaft bereit ist, ausgerechnet von Euch moralisierende Belehrungen oder Empfehlungen anzunehmen.“

    Nun, das aber wird der Christ spätenstens dann tun müssen, wenn sein Verhalten nicht gesetzeskonform ist – ob euch das nun passt oder nicht.
    Die Zeiten der Ketzerverbrennungen und der Vernichtun anderer Kulte ist für euch ebenso vorbei wie die Zeit der Kontrolle des Denkens und Handelns ganzer Völker.
    Da nützt es dir auch nicht, jeden, der deinen Glauben nicht teilt, zum Verbrecher zu erklären.

  100. Die Karikatur suggeriert Licht und Schatten. Eine einfache Weisheit besagt: Wo Schatten ist, ist auch Licht.

    Das Licht gebärt den Schatten, nicht der Schatten das Licht, obwohl beides unzertrennlich ist. Das, was man als das „Universum“ bezeichnet, und als es noch nicht geboren war, war Licht und Schatten „eins“ und unzertrennlich und in Harmonie. Es existierte keine Bewegung, kein Raum und keine Zeit, keine Bewertung und keine Beurteilung die erst noch geboren werden musste, durch den Geist. Nichts war gut (Licht) noch war etwas böse (Schatten). Was glaubt ihr hat diesen Prozess in Gang gebracht, den sagenumwobener „Big Bang“, das große Rätsel der Wissenschaft? Gott? Allah? Einfach so, BUMM und auf geht es, ihr liebe Menschen? Nein, es war lediglich nur ein GEDANKE und dieser Gedanke ist heute noch in Bewegung und in Schwingung und schafft Raum und Zeit und noch viel mehr, mehr als man sich das zur „Zeit“ auch nur im entferntesten aus dem kümmerlichen Blickwinkel der Menschheit vorstellen kann (und Teleskope sind auch kümmerlich). Die Menschen bekriegen sich leider gegenseitig mit ihren kümmerlichen „Wahrheiten“ und „Gottesbildern“. Stellt euch eine Dimension vor, in der alle eure Gedanken, Gefühle und eure Emotionen sich umgehend manifestieren, ihr zu allen werdet, was ihr umarmt, es wäre verheerend für das ganze „Universum“, darum kann es den wenigsten gestattet werden, wenn sie sich nicht in Position gebracht haben. Und diese Position hat nichts mit religiösen oder ideologischen Haltungen zu tun. Das Leben ist der Schlüssel. LEBEN!

  101. #113 Sozialkritiker:

    Das war jetzt das mystische Wort zum Freitag von dir! 😉

    Sooooo, 23 Uhr, gut’s Nächtle!

  102. Diese ganze Diskussion kam doch nur auf weil sich vereinzelte Atheisten provokativ inszenieren mussten und vereinzelte Theisten überreagiert haben. Wenn man die Verteidgung des Abendlands will dann muss man sich von persönlichen Quereleien distanzieren und sich auf den Kampf für die Freiheit beschränken. Ein Kampf „gegen die Feinde in den eigenen Reihen“ ist doch unangezeigt.

  103. weil sich vereinzelte Atheisten provokativ inszenieren mussten

    Richtig! Und so sind die Masken so einiger „guter“ Christen gefallen.
    Ist wie mit Linksextremen und Rechtsextremen genauso bei Moslems und Christen.
    Die vermeintlich diametral auseinandergehenden Richtungen bilden tatsächlich einen Kreis.
    Von Oben ausgehend nach UNTEN
    getrennt sind die Extreme dann nur durch die Wand vor die die eine Seite die andere Seite stellen würde, wenn sie was zu sagen hätte.

  104. # 111, 112, 116

    Schließt nicht immer von Euch auf andere. Dadurch, dass Ihr Hass gegen Gläubige schürt, führt Ihr Eure eigene „Goldene Regel“ ad absurdum, die angeblich gewährleisten soll, dass ein friedliches Zusammenleben auch ohne religiöse Werte möglich wäre. Ihr wollt es doch, dass Eure Persönlichkeit oder Teile davon durch den Dreck gezogen werden, denn sonst würdet Ihr das nicht mit der Religion machen, die für Gläubige Teil ihrer Persönlichkeit ist.

    Abgesehen davon, dass Eure „Goldene Regel“ schon bei jedem Lebensmüden versagt, der falsch auf die Autobahn auffährt, um den Nächstbesten frontal zu rammen.

    Ihr seid der Auffassung, Ihr würdet „denken“, während andere nur „glauben“ und wärt deshalb etwas Besseres als sie. Durch „Aufklärung“ über das „wahre Bewusstsein“ und die „wahren Bedürfnisse“ würden die Religiösen schon erkennen, dass sie im Unrecht sind. Bloß wenn sie trotz Eurer Belehrung immer noch an ihrem falschen Bewusstsein festhalten, dann werden sie doch für den Aufbau Eurer so tollen humanistischen Gesellschaft eine Gefahr. Und dann müssen sie eben neutralisiert werden.

    Und so wird am Ende jeder aggressive Atheist – eben weil er sich nicht mit dem „Nichtwissen“, „Nichtglauben“ usw. begnügt, sondern als orthodoxer religiöser Fanatiker in seinem Glauben, es gäbe keinen Gott, missionieren möchte – wenn er konsequent ist zum Kommunisten oder Nazi… Ihr seid das beste Beispiel dafür.

Comments are closed.