Pünktlich zu Ostern stellt die Türkische Gemeinde Deutschland in Gestalt ihres Vorsitzenden Kenan Kolat neue Forderungen auf. Da es (es darf herzhaft gelacht werden) im „nationalen Interesse“ Deutschlands liege, dass die Türkei EU-Mitglied werde, soll doch Deutschland deren Beitritt vorantreiben. Merkels Türkeibesuch und erst Recht die Äußerungen aus der CSU seien eine Enttäuschung.

Von Adhocnews erfahren wir:

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, fordert von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Kurswende in der Debatte um einen EU-Beitritt der Türkei. Kolat sagte am Donnerstag der Nachrichtenagentur ddp, eine Aufnahme der Türkei in die Europäische Union sei im «nationalen Interesse» Deutschlands. Deshalb sollte die Bundesregierung «den Beitrittsprozess vorantreiben».

Kolat äußerte sich «enttäuscht» über den Türkei-Besuch Merkels. Die Kanzlerin habe dabei nur die CDU-Position einer privilegierten Partnerschaft vertreten. Die Bundesregierung bestehe aber nicht allein aus der Union. Im schwarz-gelben Koalitionsvertrag heiße es ausdrücklich, die Beitrittsverhandlungen seien ein Prozess mit offenem Ende.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) lehnte dagegen eine Mitgliedschaft der Türkei in der EU strikt ab. An dieser Haltung der CSU habe sich auch nach dem Türkei-Besuch von Merkel nichts geändert. Daran dürfe es «überhaupt keine Zweifel geben».

Herrmann fügte in einem ddp-Interview hinzu, die Türkei sei «himmelweit entfernt von den Kriterien, die für eine Aufnahme in die EU gelten». Dies gelte sowohl beim Thema Menschenrechte als auch bei den sozialen Standards. Der CSU-Politiker warnte: «Ein Beitritt der Türkei würde zu riesigen finanziellen Belastungen für die EU in allen Bereichen führen.» Sinnvoll sei statt dessen eine privilegierte Partnerschaft.

Kolat sagte, natürlich müsse die Türkei «noch Hausaufgaben machen». So müsse der dortige Demokratisierungsprozess vorangetrieben werden. Wenn es aber einen positiven Verhandlungsverlauf gebe, müsse ein EU-Beitritt der Türkei «unabdingbar sein». Nur so ergebe die Bezeichnung «ergebnisoffene Beitrittsverhandlungen» einen Sinn.

Schön, dass er noch Nachhilfe bei Hausarbeitsfragen einsieht. Aber das Hauptproblem heißt „Islam“ und der dürfte wohl untrennbar mit der Türkei verbunden sein.

image_pdfimage_print

 

138 KOMMENTARE

  1. «Ein Beitritt der Türkei würde zu riesigen finanziellen Belastungen für die EU in allen Bereichen führen.»
    Korrekt ist:
    «Ein Beitritt der Türkei würde zu riesigen finanziellen Belastungen für Deutschland in allen Bereichen führen.»

    Denn die anderen EU Staaten sind nicht nur völlig überschuldet, wie DE auch, sondern gar nicht mehr kreditwürdig.

  2. Wenn sie sich durch Integration auch so ins Bild setzten würdern, wie bei den Forderungen, wäre vieles besser. Am lautestens schrein immer „Solche “ die von eigenen Mißständen ablenken wollen. Schon das kleine Kind weiß, was man mit der Tränendrüse bei Mammi viel erreichen kann.

  3. Gestern habe ichnoch mit einem jüngen Harzt4 Bezieher aus dem Muslimischen Kulturbereicherer Kreis gesprochen, der fiel aus allen Wolken als ich ihm erklärt habe das Harz4 zurückbezahlt werden muß. Und irgendwann ist Zahltag. Der hat sofortden Rechenfehler begriffen den seine Leute da machen nämlich das uns viel eher das Geld ausgeht als das die uns demographisch übernnohmen haben. Und dann …. Zitieren wir mal Volker Pispers (meines Wissens nach) mit Deutschen spielt keiner Krieg wenn die nicht anfangen.

  4. „Kolat sagte am Donnerstag der Nachrichtenagentur ddp, eine Aufnahme der Türkei in die Europäische Union sei im «nationalen Interesse» Deutschlands.“

    Macht der Witze? Was hat die Türkei in der EU zu suchen?

  5. Ach, heutzutage darf doch jeder Flohzirkusdirektor seine ‚Forderungen‘ öffentlich verkünden, und Kolat muss immer mal wieder rumkotzen, weil sonst seine Flöhe einen anderen Peitschenmann wählen. Also:

    Gut gebrüllt, Herr Kolat – und jetzt halt’s Maul!

  6. Türkische Gemeinde in Deutschland hat nichts zu fordern. Eine Türkische Gemeinde hindert die Integration von Türken in Deutschland und muss darum aufgelöst werden. In Deutschland gibt es Grundgesetz, Schulen und Gefängnisse. Das sollte ausreichen.

  7. Wenn es um unser eigenes nationales Interesse gehen würden müßte es die sofortige Rückführung heißen.

  8. Man sollte diese türkische Oaschgeign (Arschgeige) ( Ähh Musikinstrument!) doch die Heimreise zu seinem Führer empfehlen . Ich habe es satt von diesenm Volksverräter stets mit seiner türkisch islamistischen Kultur geimpft zu werden

  9. Zitat Kenan Kolat :

    … eine Aufnahme der Türkei in die Europäische Union sei im «nationalen Interesse» Deutschlands. Deshalb sollte die Bundesregierung «den Beitrittsprozess vorantreiben».

    Falls die Türkei jemals Mitglied der EU werden wollte, dann müssten die Anstrengungen dafür von der Türkei erbracht werden — aber doch nicht von Deutschland !

    Hat Kenan Kolat noch alle Tassen im Schrank ???

  10. Im nationalen Interesse wäre es wenn die Türkei ihre ganzen kriminellen, südostanatolischen Familienclans wieder zurück nehmen und die in Deutschland lebenden und integrierten, von mir aus auch Gemüsehändler, in Ruhe lassen würden.
    Wenn, dann brauchen wir Fachkräfte, aber keine integrationsresistenten Sozialschmarotzer und Antisemiten! Frohe Ostern allen.

  11. im “nationalen Interesse” Deutschlands liege

    Da es nicht im DEUTSCHEN Interesse liegt , verstehe ich diesen Satz als eine wiederholte UNVERHOHLENE Drohung

    Und in Drohen ist der türksche verräterische Musel-Kultur-Impfer ganz grosse Spitze

  12. Der liebe Herr Kolat möge sich doch bitte, wie wir in Wien sagen, über die Häuser hauen. Oder wie in meiner Heimatstadt: er möge sich bitte schleichen.

    Ich sollte auch mehr fordern.

    Doppelkoffer, dein Name ist Kenan Kolat.

  13. SPD-Kolat drohte auch schon einmal dem deutschen Staatsoberhaupt Horst Köhler: Falls er seine Zustimmung zum revideirten Zuwanderungsgesetz gäbe, könne Kolat nicht mehr garantieren, dass seine Rütli-Borats auf deutschem Boden “friedlich” seien:

    http://www.wdr.de/themen/kultur/religion/islam/konflikte/gipfel_070710.jhtml

    Zudem forderte Kolat Bundespräsident Horst Köhler auf, seine Unterschrift unter das am vergangenen Freitag (06.07.07) verabschiedete Gesetz zu verweigern. “Er sollte dieses Gesetz zurückschicken an den Bundestag”, so Kolat. Noch im Laufe des Dienstags wollen sich die Verbände gemeinsam mit sieben weiteren Migrationsorganisationen in einem Brief an das Staatsoberhaupt wenden.

  14. Ich zitiere den Elder Statesman der Bundesrepublik Deutschland, Bundeskanzler Helmut Schmidt:

    “Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.”

    Helmut Schmidt, Außer Dienst, S. 236, 2008

    Dagegen:

    “Deutschland braucht mehr Moscheen!”

    Jürgen Rüttgers, ArbeiterInnenführer, Coranische Dhimmi Umma CDU, 2008

  15. Bei der “Aktion Linkstrend Stoppen” handelt es sich um eine Initiative gegen den Linkstrend in der CDU. Insgesamt wurde das Manifest bisher über 4600 mal unterzeichnet. Die Facebook Fanseite dieser Initiative hat bis jetzt über 2300 Fans. Bekannt geworden ist die Aktion durch eine großangelegte Anzeigenkampagne in großen Deutschen Wochenzeitungen, sowie durch mehrere Protesaktionen gegen den Linkstrend der CDU vor großen CDU Veranstaltungen.

    Auf der Homepage der Aktion Linkstrend stoppen steht:

    Als Antwort auf die “Berliner Erklärung” der CDU-Parteiführung haben bekannte CDU-Mitglieder und parteiunabhängige Konservative die “Aktion Linkstrend stoppen” gegründet. Ziel ist ein deutschlandweiter Appell von Konservativen innerhalb und außerhalb der Union an die Parteiführung: “Stoppt den Linkstrend!”

    Schließen auch Sie sich uns an! Auf Dauer kann keine Parteiführung Politik gegen die Überzeugungen ihre Mitglieder und Stammwähler machen! Unterzeichnen Sie noch heute das “Manifest gegen den Linkstrend” der CDU.

    Im Manifest heißt es wörtlich:

    Mit großer Sorge registrieren die Unterzeichner, wie sich die Führung der CDU mit der „Berliner Erklärung“ vom 15. Januar offenbar endgültig von ihren Wurzeln und langjährigen Stammwählern verabschieden und die „Öffnung nach links“ unumkehrbar weiter vorantreiben will. Als Volkspartei mit christlich-konservativen und marktwirtschaftlichen Positionen ist die CDU seit Konrad Adenauer und Ludwig Erhard groß geworden und erfolgreich gewesen. In den letzten Jahren hat sie jedoch wesentliche Grundpositionen aufgegeben. Immer mehr Mitglieder und Wahlbürger rücken von einer Partei ab,

    *deren Führungl den Marsch in den Schuldenstaat (aktuell 20.000 Euro Schulden pro Kopf!) ungebremst fortsetzt und Familien mit Kindern und eine bedrängte Mittelschicht mit immer größerer Steuer- und Abgabenlast beschwert;

    *sich linke Gesellschaftspolitik zueigen macht, ob bei der Geschlechterumerziehung des „Gender Mainstreaming“,
    Homo-Ehe oder der Gängelung von Unternehmen durch das „Antidiskriminierungsgesetz“; eine gescheiterte Multi-Kulti-Integrationspolitik weiter vorantreibt, die selbst Sozialdemokraten wie Thilo Sarrazin als illusionär entlarven;

    *in immer mehr Bundesländern linke Schulpolitik mitträgt, statt konsequent das bewährte, differenziert gegliederte Schulwesen zu verteidigen;
    *mangelhaften Einsatz für eine überfällige würdige Erinnerung an die deutschen Opfer der Vertreibung zeigt;
    * es unterläßt, die hunderttausendfache „straffreie“ Kindestötung durch Abtreibung beim Namen zu nennen und für
    konsequenten Lebensschutz einzutreten;
    * sich scheut, der Gefahr der Islamisierung entgegenzutreten, das christliche Erbe zu verteidigen und dem EU-Beitritt
    der Türkei eine klare Absage zu erteilen.

    Wir fordern eine grundlegende politische Kurskorrektur, eine geistige Wende.
    Es geht um Deutschlands Zukunft und um das Leben unserer Kinder und Enkel.

  16. Kolat, erzähl uns doch mal, was alles unser nationales Interesse ist, vielleicht ist es auch unser Interesse, für ganz Anatolien das Sozialsystem zu spielen inkl. Krankenkasse?
    Ist es auch unser nationales Interesse die Kreuze runterzureißen und die Fahne des Propheten zu hissen? Komm doch mal rüber, was wirklich so gedacht wird, in Moslemfunktionärskreisen. Denkt doch für uns, wir in Deutschland denken ja schon lange nicht mehr an unser Interesse.

  17. Ich habe die Aktion Linkstrend unterzeichnet. Gerade die Pi-Leserschaft sollte diese Aktion viel mehr unterstützen und das Manifest unterzeichnen. Nur meckern und nicht handeln bring halt nichts.

  18. Wenn wir mal vorantreiben was von nationalem Interesse für Deutschland wäre, dann ging es aber rund in unserem Land.

  19. @#11 Chester

    Da es nicht im DEUTSCHEN Interesse liegt , verstehe ich diesen Satz als eine wiederholte UNVERHOHLENE Drohung

    Sehr richtig, um nichts anderes geht es.

  20. #19 Bürgersicherheit.de (04. Apr 2010 20:36)

    Wenn sich diese Gruppe von der IDU löst , Klare detaillierte Aussagen zum Islam , zur Kriminalität , zur Abschiebung von Schmarotzern lautstark macht , unterschreibe ich .. Vorher nicht !

  21. Wie oft müssen wir es denn noch sagen , bis sie es kapieren ?

    http://www.youtube.com/watch?v=EywTfMfyesA
    .
    http://www.youtube.com/watch?v=B_ltqYm4R68&feature=related
    .

    Wenn die Türkei zumindestens zu 33,5 % Christen hat ,d.h. beginnt zivilisiert zu sein ,können wir ja nochmal darüber nachdenken , davor nie !
    .
    Solange die Gattinen führender türkischer Politiker noch immer mit Kopftüchern für die Religion der Attentäter des 11.Semptember öffentlich glauben Reklame laufen zu müssen , geht mit Europa nichts !

    Capito ?
    .

  22. Sollte die Türkei eines Tages in die EU aufgenommen werden, dann müsste die Bild titeln: „Hurra, wir kapitulieren“

    (Nicht einmal das wird gehen, weil das Copyright bei Henrik M. Broder liegt.) 🙂

  23. Kenan Kolat, fordert von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Kurswende in der Debatte um einen EU-Beitritt der Türkei.

    Ich auch.

    Und zwar weg von der „wir zweifeln zwar gelegentlich den Beitritt der Türkei an, um unsere dummen Wähler zu beruhigen, doch insgeheim haben wir uns mit der Türkei-Invasion längst arrangiert und arbeiten mehr oder weniger auf sie hin und beschwichtigen die Türken um jeden Preis“ hin zu einer „wir erkennen deutlich an, dass die Türkei in keinerlei Weise jemals zur europäischen Zivilisation gehören wird und bekämpfen die laufende muslimische Landnahme Europas von nun an aktiv und machen dem Türken-Führer Erdogan in deutlichen Worten klar, dass weitere Europa-/Deutschland-zersetzerische Aktivitäten seiner Kolonisations-Behörden als unfreundliche Akte aufgefasst werden und die Ausweisung aller türkischen Staatsbürger und den Abbruch aller Beziehungen zur Türkei zur Folge haben werden.“ – Haltung.

  24. #22 Chester (04. Apr 2010 20:40) #19 Bürgersicherheit.de (04. Apr 2010 20:36)

    Wenn sich diese Gruppe von der IDU löst , Klare detaillierte Aussagen zum Islam , zur Kriminalität , zur Abschiebung von Schmarotzern lautstark macht , unterschreibe ich .. Vorher nicht !

    Solange dies Truppe von Der Mehrheit-CDU Lasche Lusche , Böhmer Schäuble usw umgeben ist wird diese Truppe GARNICHTS zu melden haben !

  25. Sehr geehrter Kolat

    Ihre Forderei geht uns sowas von auf den Sender das können Sie sich gar nicht vorstellen.

    Halten Sie einfach den Mund – und packen Sie ihre sozialschmarotzenden kriminellen Glaubensbrüder ein und verschwinden dorthin wo Sie hergekommen sind.

    Dort können Sie dann fordern was Sie wollen und alle unsere Probleme wären gelöst.

  26. Man könnte mit der Zwangsabschiebung Heim in ihr osmanisches Großreich bei den Volksverrätern Kalot MATLU usw anfangen

  27. Solange die Brüder nicht ohne wenn und aber das Grundgesetz anerkennen und das auch einwandfrei verständlich und nachhaltig in ihren eigenen Reihen kommunizieren, würde ich gar kein Wort mehr mit denen reden.

  28. Ich finde ,die türkei sollte in die eu. das land ist sehr faszienierend.ich glaube auch nicht das bei einer aufnahme die türken nach deutschland kommen würden. uns geht es nicht mehr so gut und wenn wir weiter so machen, werden wir auch irgenwann ein entwicklungsland werden. naja düstere zukunft für deutschland mit solchen leuten, wie die PI leser..

  29. @#23 phpeter Jep habe ich vorhin auch gesehen, da muss ein PI-Leser das Video erstellt haben.

  30. weiß eigentlich jemand hier bisschen was über die gdl bescheid? in welchen städten die vertreten sind zum beispiel?

    Gruß, meyersfelder

  31. hey Kenan bist du beleidigt und in deiner ehre verletzt, wenn ich dir sage, dass ich dich und deine artgenossen einfach nicht mag?

    ich mag dich weder sehen, noch hören, noch sonst irgendwas mit dir oder deinesgleichen zu tun haben

    arg schlimm für dich? du scheinst ja nur davon zu leben, dass man dir zuhört, du glänzt nicht durch leistung, zuverlässigkeit, pünktlichkeit oder sonst irgendeine tugend, nein, du hast nur ständig den drang irgend einen mist zu wollen

    geh arbeitn – am besten bei deinen anatolen

  32. #27 KeineSorge (04. Apr 2010 20:56)

    Sehr geehrter Kolat

    Ihre Forderei geht uns sowas von auf den Sender das können Sie sich gar nicht vorstellen.

    Halten Sie einfach den Mund – und packen Sie ihre sozialschmarotzenden kriminellen Glaubensbrüder ein und verschwinden dorthin wo Sie hergekommen sind.

    Dort können Sie dann fordern was Sie wollen und alle unsere Probleme wären gelöst.

    Besorgt mir die emailadresse und ich schicke ihm das!

  33. FORDERUNGS KATALOG ZUR EU-AUFNAME DER TÜRKEI

    1.: rechristianisirung von kleinasien.
    2.: umwandlung der hagia sophia in eine kirche!
    3.: übergabe der geraubten gebiete der
    zyprer,griechen,georgier und armenier an
    ihre eigentümer mit abzug aller siedler!
    4.: abzug aller verbleibenden türkischen
    mosles nach TURKMENISTAN!
    5.: errichtung der republik byzanz!

  34. Ich glaube das der Türkei Beitritt tatsächlich eine Bereicherung wäre,ansonsten würde sich die Türkei wohl oder übel in Richtung Iran bewegen.Wenn schon Türkei dann in der EU.Ein überzeugter Europäer.Ciao..

  35. Wann hören die Unverschämtheiten dieser „Effendi’s“ endlich auf?

    Fühlt der eine sich schon als Großtürke und Herrscher über das Abendland und der andere als dessen Vollstrecker?

  36. @KAI_79

    Deine Rechtschreibung sagt uns schon aus welchem Lager du stammst , also husch husch ab in deine Teestube.

  37. Wie kann man diesen muselmanischen Türken nur begreiflich machen, das wir sie hier und in der EU absolut nicht haben wollen?

  38. Kenan Kolat hat nichts zu fordern, erst recht nichts von der deutschen Bundesregierung.

    Die größte ausländische Minderheit in DE, nämlich die türkische Community ist weder Fisch noch Fleisch in unserer Gesellschaft.Sie wollen sich nicht in die Mehrheitsgesellschaft integrieren (oder assimilieren) .Sie wollen keine Passdeutschen sein, obwohl einige schon in der 3. oder 4. Generation hier leben.
    Die türkischen Schülerinnen und Schüler respektieren in den weiterführenden Schulen teilweise die deutsche Lehrkörperschaft nicht,weigern sich auf Klassenfahrten mitzufahren, türkische Mädchen machen im Schwimmunterricht nicht mit und auch sonst machen die Türken oder Araber, also die Moslems, nichts als Ärger, weil sie sich der islamischen Rechtsprechung, also der Scharia, zugehörig fühlen und diese akzeptieren, nicht jedoch den Gesetzen der “ ungläubigen Schweinefleischfresser „.

    Europa und Asien trennt der Bospurus in Istanbul und dabei soll es auch bleiben.

    Keine zusätzlichen Moscheen in DE und keine zusätzlichen Privilegien an die islamischen Minderheiten.

    Die Auslandstürken in DE ernähren doch mit ihren Eurotransfers ihr Stammland.

  39. #38 Kandinsky

    Mir persönlich ist es ja denn doch eher egal, ob die türkei sich an den Iran oder an den Kaiser von China annähert, und solange die nicht in die Eu kommen und vieleicht irgendwann auch lernen, ihren Nachwuchs selber zu ernähren, anstatt sich hier bei uns durchzuschnorren, dann ists auch erstmal in Ordnung. Ich bin definitiv für eine uneingeschräkte auslebung des Türkentums, frei von imperialistischen Einflüssen und Assimilierung, nur eben bitte nicht in Deutschland.

  40. Migration – fördern und fordern

    Da hat das SPD-Mitglied Kolat wohl das Integrationskonzept der Union falsch verstanden:

    Wir fördern und sie fordern.

    Herr Kolat. Wir sind diejenigen die fordern, nicht Sie!

  41. @Kai_79

    Leider völlig ohne Argumente.
    „faszinierend“ ist noch kein Kriterium für die Aufnahme eines Landes in die EU.
    Darauf verlassen, ob du „glaubst“ ob sich Anatolen auf den Weg machen oder nicht, wenn sie erstmal dürfen, möchte ich mich auch nicht. Bei Zukunfts- und Schicksalsfragen unseres Landes, möchte ich mich nicht auf das Bauchgefühl verlassen müssen. Ansonsten steht es jedem frei, Länder zu besuchen, die man „faszinierend“ findet.

  42. …weiss gar nicht, was der Worthülsenmetz Kolat eigentlich hat….?!
    Hier auf dem Bild sieht man doch deutlich
    2 national Interessierte , die gemeinsam «den Beitrittsprozess vorantreiben» für nationale Interessen Deutschlands.
    Schade dass er nicht auch noch ebenso geschickt die Stanzwörter Kindersex und Bildungsfreiheit mit einfliessen liess, so im Stile von: Wenn die Türckei nicht bald Mitglied würde, Kindersex und Bildungsnotstand noch viel stärker Deutschland bedrohe. Allerdings fehlt mir auch noch ein kleiner Hinweis von ihm, den er früher immer brachte. Nämlich, – dass er die Unmutsäusserungen seiner Asylanten-Türcken über den Nichtbeitritt eventuell nicht mehr im Griff hätte, und die Nicht-Asylanten oder Nicht-Asylanten-Türcken, sprich der Atheisten- und Christenverein der Deutschen, dann schon sehen würden, was sie davon hätten, wenn das passierte.

  43. @ kai_79

    Gleichgültig, ob Sie ein linksextremistisches oder muselmanisches U-Boot sind oder ein Kind oder einfach nur etwas naiv, ich will doch versuchen, möglichst sachlich zu antworten auf Ihren Kommentar:

    Ich finde ,die türkei sollte in die eu.

    Ich nicht. Je nach Umfrage 70-90% der Deutschen auch nicht. Also sollte das Thema schonmal durch sein. Wenn wir noch in einer echten Demokratie leben würden.

    das land ist sehr faszienierend.

    Wem´s gefällt. Ich gönne Ihnen die Faszination und empfehle einen sofortigen Umzug in die „faszienierende“ Türkei. Aber könnten wir uns darauf einigen, dass „Faszination“ nicht unbedingt ein ausreichendes Kriterium für eine EU-Aufnahme ist?

    ich glaube auch nicht das bei einer aufnahme die türken nach deutschland kommen würden.

    Erstens sind ja schon genug Türken da, um durch ihren Kinderreichtum in wenigen Jahrzehnten hier die Mehrheit zu stellen. Und selbst wenn Ihr Glaube stimmen sollte, die Türkei wäre dann auf einen Schlag mit Sicherheit der größte Subventionsempfänger in der EU, zig Milliarden (vor allem deutscher) Steuergelder würden dahin fließen und unseren Staatsbankrott beschleunigen. Es müsste gar keiner mehr herkommen, unser Geld würde dorthin gehen.

    uns geht es nicht mehr so gut und wenn wir weiter so machen, werden wir auch irgenwann ein entwicklungsland werden.

    Da sind wir uns mal einig. Wenn wir wirklich so weitermachen mit dem ungezügelten Import von Dritter-Welt-Analphabeten und Kolonisations-Moslems, sind wir bald ein Dritte-Welt-Land…

    naja düstere zukunft für deutschland mit solchen leuten, wie die PI leser..

    Natürlich. Ohne uns blutrünstige Nazi-Zionisten-Kapitalisten-Rassisten-Spießer-Scheißchristen wäre die Welt ein besserer Platz.

  44. Einer unserer Deintegratoren stellt mal wieder Forderungen!

    Lange nichts gehört von unserem Herr Kolat …
    Was wünscht er sich denn jetzt vom Osterhasen?

    Wir fordern:
    nicht immer Forderungen stellen sondern realisieren, dass man sich nicht in einer türkischen Gesellschaft befindet sondern in einer westlich geprägten Gesellschaft. Herr Kolat, Sie befinden sich in Deutschland!

    Ansonsten müssen wir auch einmal Forderungen stellen …

    Wir waren ja bis jetzt sehr geduldig, Herr Kolat.

  45. Mensch,die Türkei ist Teil Europas,hat hart arbeitende Menschen,einen moderaten Islam,eine aufgeklärte Gesellschaft..Also ab in die EU

  46. Früher hätte man gesagt: … sonst was !?!
    Aber seine Stärke zum Wohle der Bürger zu nutzen ist heute nur noch nicht-Europäern erlaubt. Man siehe, wie China Japan und Korea ihre Macht nutzen, um ihre Interessen zu vertreten.
    Und sagt jetzt bitte nicht, dass wir keine chinesischen Verhältnisse wollen. Selbst deren Politiker stellen nicht die Interessen hinterweltlerischer Nomadenreligionen vor die ihrer Nation und ihrer Bevölkerung.

  47. Warum fordern eigentlich immer nur Türken und ihre Verbände …

    Keine andere Migrantengruppe stellt Forderungen.

    Es ist nicht das Land der Türken das man Deutschland nennt.

    Verstanden, Herr kolat!

    Also:
    ein wenig mehr Demut und Dankbarkeit!

  48. Wenn es aber einen positiven Verhandlungsverlauf gebe, müsse ein EU-Beitritt der Türkei «unabdingbar sein». Nur so ergebe die Bezeichnung «ergebnisoffene Beitrittsverhandlungen» einen Sinn.

    und vor allem, er denkt wirklich so und er denkt das er da mal wieder das recht drauf hätte, typisch türke, die sind fast alle so. wie kann mit solchen dummen, selbstgerechten leuten eine gemeinschaft bilden? also wenn es ein kleinstes entgegenkommen der türkei gibt, dann MUSS sie aber nun wirklich aufgenommen werden, das will er uns doch mit diesem satz im prinzip sagen.
    auch wenn ich mich wiederhole, aber das ist typische türken-mentalität in reinform, die sind so, das wahrscheinlich dümmste und arroganteste volk der welt.

  49. #3 Knuesel

    „wann lernen wir Deutschen endlich dass keiner mit uns Krieg spielen will wenn wir nicht anfangen…“ Volker Pispers
    ——-
    Es wird langsam Zeit, deutlich nein zu sagen.

    Herr Kolat würde den Kopf von jedem von uns fordern, wenn er könnte.

    Wenn er die Macht bekommt, wird er es tun.

    Zeigen wir, das wir Europaer das nicht gefallen lassen.

    Stehen wir auf, verlassen den bequemen Stuhl hinter dem PC und fahren am 17.April nach Berlin und demonstrieren nicht nur für Geert Wilders, sondern für unsere Freiheit. Für den demokratischen saekularen Rechtsstaat. Für ein geeintes Europa der Vaterländer. Und gegen die EUDSSR.

    Das schlimmste wovor es den Eurokraten und Islambefürwortern graut, ist ein Europa, dessen Völker den Sozialismus in den Abgrund stoßen und frei und geeint in die Zukunft gehen.

    17.April 14 Uhr in Berlin vor der Niederländischen Botschaft.

    Pi-Gruppen helfen bei der Organisation von Fahrgemeinschaften. Auch BPE Pax Europa Hessen bildet Fahrgemeinschaften. Kontakt: norbertgehrig.paxhessen@yahoo.de

  50. @ 38 Kandinsky

    Ich glaube das der Türkei Beitritt tatsächlich eine Bereicherung wäre,ansonsten würde sich die Türkei wohl oder übel in Richtung Iran bewegen.Wenn schon Türkei dann in der EU.Ein überzeugter Europäer.Ciao..

    Eigenartige Logik.
    Sollen wir nun jedes Land in die EU aufnehmen, welches sich irgendeinem der zahllosen Schurkenstaaten dieser Welt annähert?
    Nach dem Motto:“Ich lasse den Einbrecher freiwillig in mein Haus, ansonsten verbündet er sich vielleicht mit dem Mörder“ ???
    Besser eine klare Abgrenzung mit eindeutigen Fronten, als eine Türkei als U-Boot in der EU (wie es ja bereits in der NATO der Fall ist)!

  51. @ #31 kai_79

    Ich finde ,die türkei sollte in die eu. das land ist sehr faszienierend.ich glaube auch nicht das bei einer aufnahme die türken nach deutschland kommen würden. uns geht es nicht mehr so gut und wenn wir weiter so machen, werden wir auch irgenwann ein entwicklungsland werden

    Deutsch in Wort und Schrift lernen und dann wiederkommen – oder in dein geliebtes Heimatland zurückkehren. Tschüß

  52. @ #38 Kandinsky

    Ich glaube das der Türkei Beitritt tatsächlich eine Bereicherung wäre,ansonsten würde sich die Türkei wohl oder übel in Richtung Iran bewegen.Wenn schon Türkei dann in der EU.Ein überzeugter Europäer.Ciao..

    Ha ha, noch ein Türke, der sich tarnt. Du bist nicht nur …, du bist auch noch … .

  53. Wann endlich begreifen auch die Türken ,daß mit einer EG Vollmitgliedschaft nichts geht ….
    ….
    …….
    …solange Politiker aus Anatolien der EG glauben sagen zu müssen , wie EG und Europa geht !

    Zitat :

    „Die Türkei sehe die EU nicht als „christlichen Verein“, und man wolle auch nicht, dass sie sich so verhalte. Bewährungsprobe für das Verhältnis zwischen Türkei und EU sei der anstehende EU-Erweiterungsgipfel.“

    „Die EU ist kein Christenclub“

    Was die EG und was Europa ist , sollten die Europäer alleine selbst entscheiden und nicht jemand von außen ,schon lange nicht aus Anatolien !

    Wenn sich schon –eine Frechheit–in die INNEREN ANGELEGENHEITEN der Europäer schon ungefragt die US-Amerikaner ,die Russen und die Chinesen einmischen und wir dies schon nicht immer verhindern können ,…die Europäer wären ja blöde , wenn sie Jemanden aus Anatolien noch zusätzlich aufnehmen würden ,der dann auch noch meint , uns sagen zu dürfen ,wo es lang geht !

    Sind da nicht schon mehr als genug Leute ,die alle durcheinander und aneinandervorbei reden ?

    Ein bißchen mehr DEMUT vor einer Aufnahmebitte in den CLUB der europäischen ,zivilisierten Völker
    wäre schon angebracht liebe Türken und Türkinnen ,Herr Erdogan und von mir aus auch Herr Kolat!

    Bitteschön !

  54. Die Fidschi-Inseln sind auch faszinierend, gehören aber nicht zu Europa, genau so wenig wie die Türkei!

    Türkei in die EU
    NEIN DANKE … dafür benehmen sie sich so rücksichtslos und intolerant.

  55. #19 Bürgersicherheit.de (04. Apr 2010 20:36)
    Ich habe die Aktion Linkstrend unterzeichnet. Gerade die Pi-Leserschaft sollte diese Aktion viel mehr unterstützen und das Manifest unterzeichnen. Nur meckern und nicht handeln bring halt nichts.

    Ja…habe ich auch…und erhalte regelmäßig Post von der Aktion.
    Aber Sie müssen Sich Ihren Optimismus bezüglich der PI-ler abschminken….

    Die Aktion ist hier schon vor langem durch mich und Andere bekannt gemacht worden. Und SOFORT sind die Zauderer und Skeptiker laut geworden die sich hier rumtreiben.
    Hier gibt es nicht viele die es ernst meinen mit der Thematik.

    Vergleichen Sie nur die täglichen Counterzahlen von hier mit der jämmerlich geringen Zahl an Unterzeichnern im Zeitraum seit Gründung der Aktion.

    HIER wagt sich kaum wer aus der Deckung – man ist zu feige seinen Namen für eine Aktion zu geben.
    Die hier Angesprochenen sind auch zu feige bei einer geheimen Wahl nicht das Kreuzchen bei den Etablierten zu machen.
    HIER wird nur gelabert und sich aufgespielt wenn mal einber zu klar textet..

  56. na bitte keine pauschalen Untestellungen. ich hatte grade vorhin hier im thread nach Informationen über die GDL gefragt. von buergersicherheit.de hab ich noch nie was gehört. proköln ist nicht so meins und sonst gibt es ja leider in Deutschland kaum alternativen. mir gefällt aber die european defense league ganz gut, deswegen auch die frage nach dem deutschen ableger, der GDL.

  57. Was soll da schlimmes sein:

    ich bin auch ein Unterzeichner gegen Linkstrend in den Unions-Parteien.

    Was mich gefreut hat, dass diese Gruppe gegen Islamisierung Deutschlands ist.

    Super Aktion …

  58. Ein bißchen mehr DEMUT vor einer Aufnahmebitte in den CLUB der europäischen ,zivilisierten Völker
    wäre schon angebracht liebe Türken und Türkinnen

    Apropos DEMUT !

    Wie wäre es wenn sich die Türkei endlich mal mit ihrer eigenen Geschichte selbstreinigend ,demütig befaßte ?

    Wie wäre es mit einer Entschuldigung für die jahrhundertelangen Angriffe und Invasionen und NBesetzungen in Europa und sonstigen Ländern dies Welt ?

    Wie wäre es mit einer Entschuldigung und Schuldeingestehung des Völkermordes an den Kurden ,Armeniern u.s.w. u.s.w.

    Wie wäre es mit Wiedergutmachung an den unterdrückten und vertrieben Christen der Türkei !

    Wir haben gerade Ostern….
    ……..
    …wer in den Himmel kommen will muß sich erst mal von seinen Sünden befreien ,…ein erster Schritt ist BEKENNEN und REUE !

    Ähnliches gilt für einen CHRISTENVEREIN wie Europa
    und die EG !

  59. Man kann eigentlich über jede Enttäuschung
    von dem Herrn Kolat erfreut sein.
    Hoffentlich ist er noch 50 Jahre enttäuscht.

  60. wenn es diese Funktionäre aus der Türkei bei uns nicht gäbe, hätten wir kein Problem mit der Integration. Wer biedert sich ständig bei diesen Herrn an? Die gehören in keine Talkrunde und sollten sich bestenfalls mit ihren Vereinskollegen unterhalten. Warum dieses Forum anbieten, haben die nicht schon genug angerichtet?

  61. #61 bunschi-bunschi (04. Apr 2010 21:38)

    HIER wagt sich kaum wer aus der Deckung – man ist zu feige seinen Namen für eine Aktion zu geben.

    STOPPEN SIE DEN LINKSTREND

    Auch ich habe mitgemacht! 🙂

  62. Die Türkei will in die EU? Erst sollen sie doch mal Kurdistan als eigenen Staat freigeben und dann soll ihr Armee Nordzypern räumen, welches sie widerrechtlich besetzt halten.

  63. Sollen sie doch die Türkei endlich gegen den Willen der Bevölkerung sämtlicher EU-Staaten aufnehmen. Dazu ihnen noch bedingungslos den wertlosen Euro hinrotzen. Dann ist doch wenigstens ein Ziel in greifbarer Nähe: Das Ende der EUdSSR!

  64. das Hauptproblem heißt “Islam” und der dürfte wohl untrennbar mit der Türkei verbunden sein

    Nein, das Hauptproblem heißt Türke

    Wenn wir mal ehrlich sind.

  65. Dss einzige Land, dass problemlos in die EU aufgenommen werden könnte, wäre Israel.

    Ist sicher ne provokante These ,,, denkt ‚mal drüber nach

  66. @#62 real_meyersfelder (04. Apr 2010 21:47)

    Oh Mann!!!
    Hier wird immer nur gesucht – und nie gefunden.
    SO gibt‘ s nie etwas!!!

    Pro Köln ist existent. Pro Köln ist erfolgreich, und wird DESHALB – und nur deshalb – verunglimpft.

    Wir MÜSSEN Pro Köln und Pro NRW unterstützen!!!

    Wovor haben Sie denn Angst???

    Ich habe Angst , dass in NRW weiterregiert wird wie bisher!!! DAS wäre schlimm!!!!
    Und das sage ich als Rheinland-Pfälzer!!!!

    Was wäre Ihnen denn lieber??? Pro Köln/ NRW im Landtag…. mit vielleicht gerade mal 5 Prozent oder 8% ??? ODER die MEGA-Moschee in Köln???

  67. Kolat sagte, natürlich müsse die Türkei «noch Hausaufgaben machen». So müsse der dortige Demokratisierungsprozess vorangetrieben werden.

    Also nicht jammern, Hausaufgaben machen und wenn alles stimmt wirds auch mit der EU.
    Dan wann Mohammed kritisiert werden kann.
    Freue mich jetzt schon auf die türkische Version von
    Mel Brooks – Mohammed’s Harem

  68. #48 Saumagenfresser (04. Apr 2010 21:22)

    Wie „Schiffe versenken“: Treffer, versenkt! Das U-Boot kai_79 liegt auf dem Meeresgrund. 4 Punkte!

    Lass beim nächsten Mal noch was für uns übrig! 😉

  69. @#69 PI_GE_RE (04. Apr 2010 21:59)

    Einigen wir uns auf das Hauptproblem „Moslem“.

    SO isses!!!

    Nicht der Islam rennt hier mit dem Messer rum – sondern der MOSLEM!!!

    Und deshalb habe ich sehr wohl etwas gegen den Menschen und nicht nur gegen die Ideologie.

  70. Was um Himmels Willen sollen wir denn mit der Türkei in der EU?

    Deutschland ist der wichtigste Handelspartner der Türkei! Nicht umgekehrt!

    Deutschland ist mit einem Volumen von über 7,6 Milliarden US-Dollar seit 1980 der größte ausländische Investor in der Türkei! Nicht umgekehrt!

    Deutschland steht auch beim Fremdenverkehr in die Türkei an erster Stelle. Umgekehrt ist das leider nur bei der Kultur-Bereicherung durch anatolische Hartz IV Empfänger der Fall, sprich kostet und man verdient nichts dabei.

    Bei der wissenschaftlichen Zusammenarbeit:
    Deutschland zahlte bislang gut 4,3 Millarden als Darlehen und Zuschüsse für Entwicklungsarbeit in der Türkei, entsandte 1959 Experten in die Türkei etc. etc. Sprich: Deutschland zahlt und zahlt…

    OK, es gibt rund 4000 deutsche Firmen und türkische Firmen mit deutscher Kapitalbeteiligung in der Türkei. Volumen wie gesagt 7,6 Millarden USD. Dieses Volumen aufs Spiel zu setzen, weil man die Türken mit Unwilligkeit am EU Beitritt verärgern könnte, erscheint aber mehr als akzeptable, angesichts dessen, dass in Deutschland 2009 über 21 Millarden für Hartz IV Leistungen vom Staat gezahlt wurden und rund 28% dieser Leistungen an Migranten geht.

    Es wäre durch gerechtere und sozialere Regelungen bei der Höhe und Vergabe von Transferleistungen also ein leichtes, das Handelsvolumen, welches Deutschland mit der Türkei erziehlt, zu kompensieren.

    Fazit: Wir brauchen die Türkei absolut nicht!

  71. #76 Frank K. (04. Apr 2010 22:12)

    Fazit: Wir brauchen die Türkei absolut nicht!

    Das sehe ich aber genauso!!!

  72. #70 Kolla (04. Apr 2010 22:00)
    Dss einzige Land, dass problemlos in die EU aufgenommen werden könnte, wäre Israel.

    Ist sicher ne provokante These ,,, denkt ‘mal drüber nach

    Wir können doch bald bei einer Million Unterschriften der EU-Bürger Gesetze für die EU vorschlagen. Das wäre doch was Israel in die EU.

  73. @#78 PI_GE_RE (04. Apr 2010 22:21)

    korrekt.

    das 50 millionen-ding ist hier bekannt!

  74. #31 kai_79 (04. Apr 2010 21:02)

    Du hast nicht ein überzeugendes Argument vorgebracht, warum die Türkei in die EU aufgenommen werden muß, sondern kannst nur gegen die PI-Leser stänkern. Reichlich lächerlich! Du verdienst wirklich nicht, ernst genommen zu werden.

  75. Eine Runde Mitleid für Kolat, der auch mal wieder zu Wort kommen wollte. 🙂

    Von welchem „nationalen Interesse“ Deutschlands spricht Kolat? Oder verwechselt er das mit den „nationalen Interessen“ der Türkei? Daraus könnte wohl schon eher ein Schuh werden.

    Im schwarz-gelben Koalitionsvertrag heiße es ausdrücklich, die Beitrittsverhandlungen seien ein Prozess mit offenem Ende.

    Ich glaube, Kolat hat Probleme mit der Interpretation von „offenem Ende“ (oder ist das gar aus dem Zusammenhang gerissen und muß im Kontext gesehen werden? 😀 ). „Offenes Ende“ kann auch Absage bedeuten – ähnlich wie bei Bewerbungen im Arbeitsleben. Da ist das Ergebnis auch „offen“ – es kann entweder eine Zusage oder eine Absage sein, wo aufgrund meiner Qualifikationen eine Entscheidung der Personalverwantwortlichen getroffen wird.

    Und nun raten Sie mal, Herr Kolat, welche „Qualifikationen“ die Türkei für einen EU-Beitritt hat. Was, Ihnen fällt da keine einzige ein? Mir auch nicht. Was bedeutet: ABSAGE!

  76. “Kolat sagte am Donnerstag der Nachrichtenagentur ddp, eine Aufnahme der Türkei in die Europäische Union sei im «nationalen Interesse» Deutschlands.”

    Da hat der kranke Mann vom Bosporus doch völlig Recht und wir sollten ihm für seine politische Exegese danken! Denn dann ist dem ökonomisch-kulturellen Zwang zum Austritt Deutschlands aus der EUdSSR nicht mehr zu widerstehen. Wie sagte der Wilders (war ’s der Wilders?): Wenn die beitreten, treten wir aus! Und nicht nur Holland. Denn dann fliegt – vermutlich aber schon zuvor – die ganze EUdSSR auseinander. Bin schon gespannt, wer den „Gorbatschow der EUdSSR“ macht.

    Don Andres

  77. Moment mal…wozu sollen die Beitrittsgespräche vorangetrieben werden? Was soll die Türkei in der EU?
    Die Türken in der Türkei haben doch schon mehrfach deutlich gesagt, dass sie gar keinen Beitritt wollen.

    Offenbar liegen, genau wie bei uns, auch bei den Türken öffentliche und veröffentlichte Meinung weit auseinander.
    Oder besser gesagt der Wille des Volkes und jener der Politiker…

  78. @ #81 vossy

    Ich glaube, Kolat hat Probleme mit der Interpretation von “offenem Ende” (oder ist das gar aus dem Zusammenhang gerissen und muß im Kontext gesehen werden? ).

    Ja, ‚Herr‘ Kolat meint ein türkisches offenes Ende: ‚Wenn wir’s mit Drohungen nicht kriegen, holen wir’s uns mit Gewalt.‘ Er hat, wie sein Großer Führer und das Volk auch, vergessen, dass aus dem kranken Mann am Bosporus inzwischen ein Kadaver geworden ist, der schon Körperteile abstoßen muss, um in fremden Wirten zu überleben.

  79. :D:D:D:D:D:D:D:D:D

    Unser Forder-Türke mal wieder.

    Wenn es nicht so traurig wäre … Kann der nicht mal einer anständigen Arbeit nachgehen?

  80. .
    Erdogan und EG-Aufnahme ! Dass ich nicht lache :
    Aufnahme der Türkei in unseren Christenclub !
    Unglaublich …

    http://www.n24.de/media/import/dpainfoline/dpainfoline_20080331_17/kopftuchdd_17350746originallarge-4-3-800-0-170-1539-1324.jpg

    Ja wenn die Türkei noch durch regierende Politiker wie Tansu Çiller ..

    http://www.welt.de/multimedia/archive/1184768106000/00319/cv_Ciller_DW_Berlin_319244g.jpg

    …vertreten würde , die sah wenigstens noch wie eine Europäerin aus !
    .

  81. @ #89 Kölschdoc (04. Apr 2010 22:35)

    Ja wenn die Türkei noch durch regierende Politiker wie Tansu Çiller .vertreten würde, die sah wenigstens noch wie eine Europäerin aus!

    Ausgesehen hat sie vielleicht so. Aber was es mit dieser Dame tatsächlich auf sich hatte, kann man z.B. nachlesen in:
    RADDATZ, Hans-Peter 2007: Die türkische Gefahr? Risiken und Chancen. München: Herbig; S. 144 – 149
    (Hab ’s extra rausgesucht. Bitte keinen Dank!)
    Frohe Ostern!

    Don Andres

  82. Abstruses hat der Kolat schon genügend geplappert.

    Unvergeßlich seine Aussage zur Erhöhung des Zuzugsalters türkischer Bräute:

    „Muß Bunnesregirung sovort surüggmache Susugsalda, sons wir Dürrgge serr böhse, serr böhse.“

  83. jawoll….

    der „Sklave allahs“(der stinkende) abdu
    sollte sich vorbildlich in die Luft sprengen…

    damit hier ruhe einkehrt…

  84. @#93 hypnosebegleiter (04. Apr 2010 23:01)

    Klasse Übersetzung!!!!! 🙂 🙂 🙂

  85. #91 Don Andres

    Tansu Çiller ..

    Ausgesehen hat sie vielleicht so. Aber was es mit dieser Dame tatsächlich auf sich hatte, kann man z.B. nachlesen RADDATZ, Hans-Peter 2007: Die türkische Gefahr? Risiken und Chancen. München: Herbig; S. 144 – 149

    ich weiß….

    ……….
    aber die Prokation dieser Kopftuchdamen von heute…
    …ein EG-Beitritt muß auch in der emanzipierten europäischen Bevölkerung durchsetzbar sein ,sonst geht gar nichts .
    Frau Ciller ist ja sowieso weg vom Fenster !

    Es gibt sicher auch in Zukunft weniger korrupte türkische Frauen mit europäischem Phänotyp und Auftreten !
    .

  86. @ #96 Kölschdoc (04. Apr 2010 23:07)

    Es gibt sicher auch in Zukunft weniger korrupte türkische Frauen mit europäischem Phänotyp und Auftreten!

    Ihr Wort in Gottes Ohr! Den Türken sei es gegönnt – wobei mir den Phänotyp gänzlich egal wäre.
    ¡Muy buenas noches!,

    Don Andres

  87. Ach, er fordert wieder nur den gleichen Blödsinn wie immer. Mein erster Gedanke beim Lesen der Überschrift war: „Oh je, will er jetzt, dass wir Ostern abschaffen, oder was?“ Gewundert oder überrascht hätte mich das nicht…

  88. “ Merkels Türkeibesuch und erst Recht die Äußerungen aus der CSU seien eine Enttäuschung.“


    Was – die haben sich alle wieder mal nicht an das gehalten, was Türken-Clubchef Kolat gefordert hat?

    So eine Sauerei aber auch.
    Wahrscheinlich kann er jetzt wieder mal nicht garantieren, dass seine Türken in Deutschland friedlich bleiben.

  89. #6 Martin Schmitt (04. Apr 2010 20:20)

    Türkische Gemeinde in Deutschland hat nichts zu fordern. Eine Türkische Gemeinde hindert die Integration von Türken in Deutschland und muss darum aufgelöst werden. In Deutschland gibt es Grundgesetz, Schulen und Gefängnisse. Das sollte ausreichen.

    —-

    Nein, das reicht nicht.
    Viele gut erreichbare Krankenhäuser mit bestens ausgestatteten Notaufnahmen brauchen wir heutzutage auch im kleinsten Provinznest.

    Für alle, die nachts (und manchmal auch am hellichten Tag) eingeliefert werden, von Bereicherern zusammengeschlagen, getreten und gemessert. Für manches Opfer geht es allerdings auch gleich in die Leichenhalle.

    Zu diesem täglich aktuellen Thema hat man bis heute von Herrn Kolat noch kein Wort gehört.
    Wann f o r d e r t er endlich von seinen Landsleuten, sie sollten keine Deutschen (Scheiß-Kartoffeln) angreifen?

  90. Westerwelle bläst ins gleiche Horn Oh Gott wie banal…Hehehehehehe…

    Guido Westerwelle erwartet Fairness gegenüber eines EU-Beitritts der Türkei

    Debatte über EU-Beitritt der Türkei
    Westerwelle mahnt zur Fairness
    zuletzt aktualisiert: 03.04.2010 – 16:17

    Frankfurt (RPO). Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat in der Debatte über das Für und Wider eines Beitritts der Türkei zur Europäischen Union Fairness angemahnt. „Die Türkei hat Anspruch auf faire Verhandlungen und einen zuverlässigen Verhandlungspartner“, sagte Westerwelle der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS).

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Westerwelle-mahnt-zur-Fairness_aid_840133.html

    Also ich weiß nur als ich Kind war und ein anderes Kind wollte partout nicht mit mir spielen, dann habe ich halt ein anderes Kind gesucht! Was soll diese erbärmliche türkische Haltung?

  91. #101 Koltschak (04. Apr 2010 23:59)

    Schwesterwelle ist halt einer der besagten „Strickhändler“

  92. Kolat sagte am Donnerstag der Nachrichtenagentur ddp, eine Aufnahme der Türkei in die Europäische Union sei im «nationalen Interesse» Deutschlands.

    Forderungen im „nationalen Interesse“ Deutschlands sind Rechtspopulismus pur und werden von mutigen und beherzten parteiübergreifenden Bündnisse unter Mitwirkung der christlichen Kirchen entschieden abgelehnt.

    Dumm gelaufen, Herr Kolat. Der Bezirksverband Pankow hat bereits den Parteiausschluss gefordert. Nazis raus aus der SPD.

  93. Ein Türke belehrt uns, was im „nationalen Interesse Deutschlands“ sei.

    Diese Dummdreistigkeit ist nicht zu fassen. Aber gut, solange der Dumm-Michel sich das gefallen läßt …

  94. #50 Kandinsky (04. Apr 2010 21:25)

    Mensch,die Türkei ist Teil Europas,hat hart arbeitende Menschen,einen moderaten Islam,eine aufgeklärte Gesellschaft..Also ab in die EU

    Blödsinn. Die Türkei hat immer noch viele Arbeitslose, obwohl sie einen Großteil davon nach Deutschland abgeschoben hat. Die Türkei ist ein Teil Asiens, nicht Europas.
    Den moderaten Islam und eine aufgeklärte Gesellschaft gibt es in der Türkei nur in Istanbul. Im Rest des Landes sieht es anders aus.
    Also auf gar keinen Fall in die EU.

  95. #85 Don Andres (04. Apr 2010 22:28)

    “Kolat sagte am Donnerstag der Nachrichtenagentur ddp, eine Aufnahme der Türkei in die Europäische Union sei im «nationalen Interesse» Deutschlands.”

    Da hat der kranke Mann vom Bosporus doch völlig Recht und wir sollten ihm für seine politische Exegese danken! Denn dann ist dem ökonomisch-kulturellen Zwang zum Austritt Deutschlands aus der EUdSSR nicht mehr zu widerstehen. Wie sagte der Wilders (war ’s der Wilders?): Wenn die beitreten, treten wir aus! Und nicht nur Holland. Denn dann fliegt – vermutlich aber schon zuvor – die ganze EUdSSR auseinander. Bin schon gespannt, wer den „Gorbatschow der EUdSSR“ macht.

    Don Andres

    Ich glaube eher dass dann jemand den „Stalin“ macht.

  96. Wer nimmt die Forderungen dieses Kolat noch ernst??

    Er sollte erst mal fordern, seine Landsleute zu entwaffnen. Jede türkische Familie hat scheinbar mindestens 1 Pistole gelagert….

  97. Herr Kolat hätte wenigstens erklären sollen, wo und wie das „nationale Interesse“ aussehen soll!!

  98. Kolat und seine Speichellecker hatten es ja abgelehnt, sich zum deutschen Grundgesetz zu bekennen…

    Und das soll im „Interesse der Deutschen“ sein??

  99. # 72 bunschi-bunschi:
    Auch ich bin aus Rheinland-Pfalz. Was wählen wir nächstes Jahr zur Landtagswahl? Auch wenn die CDU-Frau Klöckner einen kämpferischen Eindruck macht, ist jede Stimme für die CDU eine Bestätigung für den Merkel-Kurs, den ich nicht mehr mittragen kann. Die pro-Bewegung hat dort keine Basis und wird sie so schnell nicht aufbauen können. Mit den REPs kann ich mich nicht anfreunden. NPD u.ä. sind für mich tabu. Freie Wählergemeinschaft???

  100. VERPISS DICH DOCH WENNS DIR HIER NICHT PASST KOLAT!!! Dieses ewige gejammere von dir
    und deinen eselpoppenden Hinterwäldlern
    sind eine Beleidigung für dieses Land.
    Ach was sag ich denn.Eure blose Anwesenheit
    hier ist schon eine Beleidigung.

  101. # kai 79

    Du hast ganz gewaltig eine an der Klatsche.
    Wenn dir die Türkei so gefällt mach dich doch dahin,für immer.
    So jetzt was anderes.

    Da schwebt die Türkei wie eine dunkle verherende Unwetterfront an der Grenze zu DE mit dem Ziel sich über DE auszutoben.Und hier in DE gibt es Idioten die meinen ein bisschen Regen würde mal ganz gut tun.

  102. # 94 bunschi-bunschi

    Nur unter einer Bedingung.
    Es müsste in einer voll besetzten Moschee sein. Aber ich glaube so viele Jungfrauen gibt es nicht.

  103. #61 bunschi-bunschi (04. Apr 2010 21:38)

    #19 Bürgersicherheit.de (04. Apr 2010 20:36)
    Ich habe die Aktion Linkstrend unterzeichnet. Gerade die Pi-Leserschaft sollte diese Aktion viel mehr unterstützen und das Manifest unterzeichnen. Nur meckern und nicht handeln bring halt nichts.

    Ja…habe ich auch…und erhalte regelmäßig Post von der Aktion.
    Aber Sie müssen Sich Ihren Optimismus bezüglich der PI-ler abschminken….

    Die Aktion ist hier schon vor langem durch mich und Andere bekannt gemacht worden. Und SOFORT sind die Zauderer und Skeptiker laut geworden die sich hier rumtreiben.
    Hier gibt es nicht viele die es ernst meinen mit der Thematik.

    Vergleichen Sie nur die täglichen Counterzahlen von hier mit der jämmerlich geringen Zahl an Unterzeichnern im Zeitraum seit Gründung der Aktion.

    HIER wagt sich kaum wer aus der Deckung – man ist zu feige seinen Namen für eine Aktion zu geben.
    Die hier Angesprochenen sind auch zu feige bei einer geheimen Wahl nicht das Kreuzchen bei den Etablierten zu machen.
    HIER wird nur gelabert und sich aufgespielt wenn mal einber zu klar textet..

    Wer soll denn die Aktion Linkstrend stoppen ernst nehmen? Das ist doch nur eine Alibiveranstaltung der CDU: „Leute, seht her, nicht alle CDUler sind für die Islamisierung Deutschlands. Die, die dagegen sind, haben in der CDU zwar nichts zu melden, aber es gibt sie.“

    Merkel und Schäuble haben gesagt, der Islam sei ein Teil Deutschlands. Und niemand in der CDU hat öffentlich widersprochen. Wer die CDU unterstützt, dem ist nicht zu helfen. Ausnahmslos alle etablierten Parteien sind Islamisierungskollaborateure.

    Das einzige, was etwas verändern kann, ist den etablierten Parteien die Stimmen zu entziehen und andere Parteien zu wählen. Wer sich beim Gedanken an die NPD vor Angst in die Hose pullert, soll meinetwegen ProNRW, die Republikaner, die UBP oder die Tierschutzpartei wählen.

  104. Die Türkei und die EU verhalten sie so, als ob ein Beinamputierter das Radfahren erlernen will.
    Wenn er schon mitfahren möchte, dann nur mir Sonderanfertigung … ganz unten am Boden … und immer ganz langsam und vorsichtig voran, o.k. ?

  105. Wenn Herr Kolat die Türkei so toll findet – warum, verdammich, ist er eigentlich nach Deutschland emigriert?

  106. #72 bunschi-bunschi (04. Apr 2010 22:04) @#62 real_meyersfelder (04. Apr 2010 21:47)

    Oh Mann!!!
    Hier wird immer nur gesucht – und nie gefunden.
    SO gibt’ s nie etwas!!!

    Pro Köln ist existent. Pro Köln ist erfolgreich, und wird DESHALB – und nur deshalb – verunglimpft.

    Wir MÜSSEN Pro Köln und Pro NRW unterstützen!!!

    Wovor haben Sie denn Angst???

    Ich habe Angst , dass in NRW weiterregiert wird wie bisher!!! DAS wäre schlimm!!!!
    Und das sage ich als Rheinland-Pfälzer!!!!

    Was wäre Ihnen denn lieber??? Pro Köln/ NRW im Landtag…. mit vielleicht gerade mal 5 Prozent oder 8% ??? ODER die MEGA-Moschee in Köln???
    =====================================
    Ich bin zwar nicht oft Ihrer Meinung,
    in diesem Falle allerdings wohl.
    Wenn ich also Pro wähle, warum soll ich mir vorher einen Kopf über den Linkstrend in der CDU machen.
    Die sollen ihren Müll selbst raustragen.

  107. Kolat-teralschaden (lol) Was ist nur mit dem typ los? Soviel Mitteilungsbedürfnis ist doch nicht normal.

  108. Es dürften max. nur zwei Personen entscheiden dürfen ob die Türkei in der EU aufgenommen wird o. nicht.
    Hier sind die beiden.
    1.Geert Wilders
    2.Ich
    Bei Geert Wilders bin ich mir wenigstens sicher das er nicht im letzten Moment umkippt.

  109. OTOT

    Neuer Wahlwerbespot von Pro NRW für die Landtagswahl 2010

    youtube.com/watch?v=ot3GhmaiQQQ

  110. Ey Kenny, pack den Dönerspies ein, klapp deine Racketentürme zusammen, sattle das Kamel und verpiss dich hinter den Bosporus!

    Die Türkei liegt zu ca. 3% auf europäischem Gebiet, dieses Land hat nichts, aber auch rein gar nichts mit Europa gemein, weder kulturell noch sonst wie.

    Wer zum Geier hatte mal die Schnapsidee, dieses Rüchständistan in die EU aufzunehmen?
    Dümmer gehts immer!

  111. #124 Pro_NRW (05. Apr 2010 14:44)

    Sondo, unser Forentroll, hat mal wieder Beschäftigung.

  112. #61 bunschi-bunschi (04. Apr 2010 21:38)

    Danke für die klaren Worte. Normalerweise müsste jeder, der hier rummeckert zumindest solche Aktionen unterstützen. Dort zu unterzeichnen ist nichts dabei. Wenn man in der CDU eine starke rechte Opposition aufbauen kann, hat man wenigstens schon mal etwas erreicht. Wenn man dort unterzeichnet heißt das nicht, dass man die CDU unterstützt, sondern eine konservative Opposition.

    Die meisten sind aber wirklich tatenlos hier. Mehr als meckern geht wohl nicht. Dann sollte man wenigstens die Leute unterstützen, die etwas gegen die jetzige Lage unternehmen. Und zwar wenns geht und er Aufwand akzeptabel ist jeden.

  113. blockquote>#61 bunschi-bunschi (04. Apr 2010 21:38)

    #19 Bürgersicherheit.de (04. Apr 2010 20:36)
    Ich habe die Aktion Linkstrend unterzeichnet. Gerade die Pi-Leserschaft sollte diese Aktion viel mehr unterstützen und das Manifest unterzeichnen. Nur meckern und nicht handeln bring halt nichts.

    Ja…habe ich auch…und erhalte regelmäßig Post von der Aktion.

    Bin auch seit ca.3 Wochen dabei.

    Wie man im Rheinland so schön sagt:“ Nitt schwaade, maache!“

  114. @Bürgersicherheit
    @houseist

    Gut so! Jede Chance muss genutzt werden die Etablierten zu schwächen!

  115. @#121 lippefire (05. Apr 2010 12:59)

    Wie ich oben sagte:

    Jede Chance die Etablierten zu schwächen muss genutzt werden.
    Die Unterschrift für gegen den Linkstrend bestärkt doch nur die Aussagen. Und mit denen kann ich mich identifizieren.
    Dir CDU oder deren Ableger, erhalten NIE wieder eine Stimme von mir

  116. @#118 h_dinckelbach (05. Apr 2010 12:31)

    Was Sie über Mürklü und den Rollstuhl allahs sagen ist korrekt. Auch dem über die Berührungsämgste mit gewissen Parteien stimme ich zu.

    Aber die Aktion gegen den Linkstrend bemängelt Dinge die zu bemängeln sind – und nennt Einiges beim Namen.
    Das, so finde ich, ist unterstützenswert.

  117. Welcher der etlichen zentralräte in der brd fordert nicht?

    Alle haben sie nur forderungen, präsentieren sich uns als opfer und wollen nur unser bestes, unser geld.
    Gestern ist es kolat vom zr der muselmänner, heute meldet sich konvertit kramer vom zdj zu wort, faselt etwas von „religionsgemeinschaften“ und „mahnt“ schon wieder….
    Fehlt nur noch romani-zigeuner, denn der hängt sich an jede debatte an, wenn er meint, es gäbe was zu holen.

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    werden wir ständig mit irgendwelchen forderungen unter druck gesetzt, die ewige schuld vorgehalten, um den goldesel kacken zu lassen….

  118. @#134 Theo Retisch (05. Apr 2010 18:49)

    Wie wahr, wie wahr….

    Habe nur ich Serverprobleme, oder geht es allen heute so langsam hier…???

  119. #133 bunschi-bunschi (05. Apr 2010 18:29)

    @#118 h_dinckelbach (05. Apr 2010 12:31)

    Was Sie über Mürklü und den Rollstuhl allahs sagen ist korrekt. Auch dem über die Berührungsämgste mit gewissen Parteien stimme ich zu.

    Aber die Aktion gegen den Linkstrend bemängelt Dinge die zu bemängeln sind – und nennt Einiges beim Namen.
    Das, so finde ich, ist unterstützenswert.

    Das würde ich auch so sehen, wenn ich diese Leute für glaubwürdig hielte. Aber da die CDU eine der Parteien ist, die für die Probleme, die wir in der BRD haben, maßgeblich mitverantwortlich ist; und diese Probleme nach wie vor leugnet („Der Islam ist ein Teil von uns. Wir brauchen mehr Moscheen in Deutschland“), ist jeder Mitläufer der CDU für mich per se unglaubwürdig und ein Opportunist.

    Zu Ihrem Kommentar #135:
    PI ist heute sehr langsam und manchmal auch gar nicht erreichbar. Liegt also nicht an Ihrem PC.

  120. #50 Kandinsky (04. Apr 2010 21:25) Mensch,die Türkei ist Teil Europas,hat hart arbeitende Menschen,einen moderaten Islam,eine aufgeklärte Gesellschaft..Also ab in die EU

    hart arbeitende Menschen ?????

    Ja angestelltindeTürken-Mafia

    So schrib die AHK Aussenhandelkammer Ankara schon 2003

    http://www.news.at/articles/0429/15/87034/die-geschaefte-tuerkenmafia-firma-mord-ueberfall-drogen

    Die Geschäfte der Türkenmafia florieren: Firma handet mit Mord, Überfall, Drogen etc
    •Kriminelle erwirtschaften 60 Mrd. Dollar/Jahr
    •Das ist ein Viertel des Bruttoinlandsprodukts!
    Heut ist es beeits fast 50 % !!!

Comments are closed.