Im vorangegangenen Artikel haben wir Gabriel für die rot-rot-grüne Mehrheit in NRW noch einen Freud’schen Versprecher unterstellt. Der Kölner Stadtanzeiger schießt den Vogel ab und geht noch einen Schritt weiter: Gut zwei Wochen vor der Wahl sieht das Linksblatt in einer selbst in Auftrag gegebenen Wahlumfrage eine Mehrheit für Rot-Grün – die nicht nur uns „erstaunt“.

Auf der Nachrichtenseite des Kopp-Verlages wird berichtet:

Es gibt sie immer wieder: Die »Fragen aufwerfenden Wahlumfragen«. Man liest diese zweimal und reibt sich dennoch die Augen. So geschehen auch beim Lesen der aktuellen Wahlumfrage zur kommenden Landtagswahl in NRW, in Auftrag gegeben bei »OmniQuest« vom »Kölner Stadtanzeiger«. Dort prognostiziert man eine Mehrheit für Rot-Grün, die Linken bleiben draußen, die FDP darf knapp drin bleiben und die Sonstigen liegen bei 2,9 Prozent.

Über eine Glaskugel verfügt auch die Kopp-Redaktion sicherlich nicht. Dennoch möchten wir das Interesse unserer Leser auf eine aktuelle Wahlumfrage des vom Verlagshaus DuMont herausgegebenen Kölner Stadtanzeigers richten, die von den in Bonn beheimateten Meinungsforschern von OmniQuest durchgeführt wurde.

Im Detail sieht man nach einer durchgeführten »Meinungsumfrage« dort die CDU aktuell bei 37,5 Prozent, die SPD bei 36,8 Prozent, die Grünen bei 12,8 Prozent, die FDP bei 5,1 Prozent und die Linke bei 4,8 Prozent sowie die Sonstigen bei 2,9 Prozent. Demnach haben die SPD und die Grünen jeweils einen Sprung von rund drei Prozent im Vergleich zur letzten Wahlumfrage vom 21. April 2010 (Forsa, in Auftrag gegeben vom Stern) nach vorne gemacht und alle anderen einen mittleren bis kräftigen Sprung nach hinten absolviert.

Spiegelt diese Wahlumfrage die derzeitige Meinungslage wider, sind dort Wunschgedanken »Vater des Ergebnisses« oder kommt dabei die alte Volksweisheit »Wes‘ Brot ich ess, des‘ Lied ich sing« zum Tragen?

Glaube versetzt Wahlen – oder waren es Berge…

image_pdfimage_print

 

40 KOMMENTARE

  1. OT

    Musel-Alarm auf SF1. Ein verlotteter Rotbart mit Häkelcappy findet Steinigungen ganz schön dufte!

  2. Lasst euch bloss nicht verunsichern!

    Die „Sonstigen“ liegen in NRW bei 5 bis 7 Prozent, wobei es besonders schwirig ist, die kleinen Parteien vorherzusagen.

    PRO NRW hat eine reelle Chance!

  3. Was an dieser Wahl interessant ist, ob pro NRW einen Achtungserfolg erzielt. Wenn ich in NRW wählen dürfte, wüsste ich, wo ich mein Kreuzchen machen würde. Denn wenige Prozent Protestwähler reichen, um die etablierten Parteien (insbes. CDU) das Fürchten zu lehren.

  4. @die Franzosen und Benelux gleich mit.
    Wenn rot-rot-grün kommt finde ich es gar nicht so schlimm weil die Schreihälse dann an der Macht sind und wir mal demonstrieren dürfen.
    Es würde bei den nächsten Wahlen für die reps viel besser aussehen.

  5. Die FDP hat nach den neuesten Umfragen 6 % in NRW.

    Na, ja. Bis zur Wahl schafft sie es noch auf vier Prozent. Beruhigend.

  6. Wenn die deutschen Wahlprognosen genau so richtig sind, wie sie letztens zu Italien prognostiziert wurden , (Sshuß in den Ofen)
    dann kann man Optimistisch sein. Weil ZDF holte sich auch die Prognose bei Prodi ab 🙂

  7. Spiegelt diese Wahlumfrage die derzeitige Meinungslage wider, sind dort Wunschgedanken »Vater des Ergebnisses« oder kommt dabei die alte Volksweisheit »Wes‘ Brot ich ess, des‘ Lied ich sing« zum Tragen?

    ganz so abwegig ist es nicht. Schwarzgelb entspricht nicht den Erwartungen ihrer Wähler. Man kann davon ausgehen, dass viele zu Hause bleiben oder gar aus Protest etwas anderes wählen werden. Merkel hat die CDU ruiniert und Westerwelle ist ein guter Oppositionsführer, mehr aber auch nicht.

  8. #3 FireAngel (24. Apr 2010 16:04)

    Thema Griechenland:

    Klar, den „hair-cut“ zahlen die Banken, die Hilfsgelder die Bürger. Wie wirds also ausgehen ??

  9. O.T.

    Nach eigener Aussage blockiert GOOGLE den Internetverkehr dort, wo es von „autorisierten Stellen“ in Deutschland gewünscht wird.

    Die meisten Blockade-Wünsche, die weltweit an GOOGLE herangetragen werden, kommen aus Deutschland.

    Nachforschungen weisen darauf hin, das es sich bei den „autorisierten Stellen“ oft um solche Leute handelt, die sich „Frei“ nennen, aber nicht frei sind.

    Da wird sich jemand selbst die Grube gegraben haben…..

    HASTA LA VISTA, COMPANEROS !

  10. Man kann nur hoffen, dass proNRW neben jeder Wahlurne einen Beobachter stehen hat.

    Hier bei uns ist es so, dass sich zur Wahl die Bediensteten der Stadt und sonstigen kommunalen Einrichtungen „freiwillig“ als Wahlhelfer melden müssen. Und angesichts der Tatsache, dass fast alle von denen ein Einfamilienhäusle abzahlen müssen -was der Chef sicherlich auch weis- und somit fest am Stuhl kleben werden und im Zweifelsfalle zu lupenreinen Oppritunisten mutieren können, und angesichts des Umstandes, dass die Chefposten aufgrund Parteienfilzes vergeben werden, kann ich mir hier in diesem Land diesbezüglich alles vorstellen !

  11. @ 14 robz

    Danke, robz. Ich habe mich sehr gefreut über das Video mit Nick.

    Eine besonders schöne Aussage im Video:

    „We Sikhs are proud of our heritage. Bristish should do so. Get up, get out and vote.

    British people first !“

  12. Leute ändert Euere Strategie.

    Noch interessiert sich der Durchschnittsdeutsche mehr für assoziale Superstars und Fussball, als für die Islamisierung seines Landes.

    Der Deutsche ist noch viel zuwenig bereichert, als dass er aktiv etwas gegen die Islamisierung unternimmt.

    Wählt Rot-rot-Grün, die sorgen dafür, dass die Musels noch mehr rechte bekommen und dass noch mehr von denen ins Land kommen.
    Die Bereicherungen werden zunehmen.

    VIELLEICH UND HOFFENTLICH wacht der deutsche Michel dann entlich auf und es wird in 4-5 Jahren endlich etwas passieren bevor es zuspät ist.

  13. @ #22 HUNDEPOPEL (24. Apr 2010 17:16)
    Der Spot ist gut gelungen und vorallem glaubhaft.

    Aber insbesondere mit dem Scherz einfach ein Produkt der verfeindeten Lebensmittel-Firma einzublenden, haben sie viel Humor bewiesen.

    Nick Griffin meinte, wenn die Lebensmittelfirma nicht aufhoeren wuerde zu hetzen, wuerden beim naechsten BNP-Fernsehauftritt alle BNP-Funktionaere ein Glas mit dem Aufstrich hochhalten 🙂

  14. Vorschlag:

    Getrennte Schulklassen:

    Christen
    Atheisten
    Muslime

    oder wie in Spanien vom Staat subventionierte Konfessionsschulen.

  15. Liebes PI Team
    sicherlich ist es eine ganz üble Sache wenn rot rot grün in meiner alten Heimat haust. Allerdings sprechen doch Eure eigenen Artikel Bände das die CDU+FDP an sich nicht mehr wählbar sind. Ich selber drücke ProNRW und den REPs beide Daumen das da irgendwas in Richtung „Achtungserfolg“ bei rausspringt.

    Allerdings ist natürlich die Frage berechtigt warum der Wähler die CDU wählen sollte. Unter Rüttgers und Konsorten ging der Bau von Moscheen in gleichem Tempo weiter wie unter der SPD Regierung. Da gibt es überhaupt keinen Unterschied. Migrationspolitik ist genauso wischi waschi wie unter den Roten.
    War es nicht auch Onkel Rütti der forderte mehr Moscheen zu bauen ??!!

    Also nur um Rot/Grün zu verhindern würde ich NICHT die CDU oder die Moscheebaubefürworter der FDP wählen.

  16. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ ist ein Teil des örtlichen Medienmonopolkonzerns Neven DuMont. Dieses Schmierblatt sah im August 2009 pro Köln bei etwa einem Prozent. Am 30. sind es dann rund fünfeinhalb Prozent gewesen. Im Revolverblatt „Express“, selbstverständlich auch Neven DuMont, kommt die jetzige Kandidatur von pro NRW in Köln gar nicht vor. In der Desinformationszentrale an der Amsterdamer Straße arbeiten Volksverdummer der besonderen Art.

  17. #25 Jaime I El Conquistador

    Wieso bitte sollten Atheisten und Christen getrennte Schulklassen besuchen?
    Ich selbst bin Atheist, dennoch stehe ich als zivilisierter Mitteleuropäer den christlichen Werten nahe und würde sagen, dass die meisten europäischen Atheisten eher mehr als weniger nach diesen Werten leben. Der einzige Unterschied zwischen uns und den getauften Christen dürfte der Glaube an Gott sein. Und bei den meisten getauften Christen muss ich mich wiederum fragen wie weit es denn tatsächlich mit dem Glauben an Gott her ist. Ansonsten sehe ich da nicht viel was uns von einander abgrenzt. Wieso also etwas trennen, was sich doch in Wahrheit sehr nahe ist?

  18. Nun wenn Rot Rot Grün regieren ist es gut. Denn dann kommt der Zusammenbruch schneller.

    Auf der anderen Seite braucht es dann eine starke Opposition. Ich als Pro Gegner sage: 10 % Pro in den Landtag. Wenn sie dann die Legislaturperiode gute Arbeit leisten, können die nächsten Wahlen den Umschwung bringen.

    Und da für den KSA ja das Ergebniss feststeht, ist ein Kreuz bei Pro nicht verschenkt.

    Verschwendung wäre ein Kreuz bei der CSU. Superschäuble stimmt die Deutschen auf sparen ein. http://die-gruene-pest.com/showthread.php?t=39167

    Mein Vorschlag an die Bürger in NRW: Spart euch schon mal das Kreuz für die CDU auf dem Stimmzettel.

  19. Wofür die Grünen stehen:

    Toleranz mit Andersdenkenden üben!

    Der Islam ist kulturelle Bereicherung!

    Islam bedeutet Frieden!

    Für die doppelte Staatsbürgerschaft für unsere türkischen Mitbewohner!

    Für den EU-Beitritt der Türkei!

    Für ein kommunales Wahlrecht für Türken!

    Deutsche Sprachkenntnisse für Zuwanderer sind nicht erforderlich!

    Für den kulturellen Relativismus (alle Kulturen sind gleichwertig, die islamische Kultur die zum Mord und zur Unterdrückung aufruft ist genauso gut wie unsere Kultur, welche auf dem Christentum, dem Judentum und dem Humanismus basiert).

    Für die unqualifizierte Hetze gegen die Partei Pro NRW. Am liebsten möchte man die Aktionen des politischen Gegners, welcher versucht der Bevölkerung die Augen zu öffnen, verbieten.

    Für Vielfalt und ein friedliches Miteinander der Kulturen und ein weltoffenes und tolerantes NRW (Originaltext der Grünen). Egal wie viele Migranten in unser Land kommen, für welche die deutsche Bevölkerung der letzte Dreck ist.

    Für die Einschränkung des Demonstrationsrechts, wenn die Demonstration den Zielen der Grünen wiederspricht. Es folgt der Originaltext der Grünen: Aus unserer Sicht dürfen Aufrufe zu Aktionen gegen rechtsradikale Aufmärsche nicht kriminalisiert werden. Wir unterstützen die Proteste von Demokratinnen gegen die Hetz-Konferenz von pro NRW in Gelsenkirchen.

    Für den Ausstieg aus der Kernenergie!

    Für die Teilnahme an der Demonstration gegen Atommülltransporte in das Zwischenlager Ahaus und gegen die notwendigen Castor-Transporte. Hierbei ist es vollkommen egal, wie viel Geld der Polizeischutz für diese Transporte kostet. Irgendwie müssen wir unseren Staat doch kaputt bekommen. Wahrscheinlich wollen die Grünen diesen schwach radioaktiven Müll lieber in ihrem Vorgarten lagern.

    Für das Ende der Energiegewinnung aus Kohle.

    Für die Verhinderung neuer Kohlekraftwerke, auch wenn das die Deindustrialisierung Deutschlands zur Folge hat und die neuen Kraftwerke viel umweltfreundlicher wie die alten Kraftwerke sind.

    Für den Baustopp von Kohlekraftwerken, auch wenn dadurch die Stromversorgung in Deutschland nicht mehr sichergestellt ist.

    Für den Ausstieg aus der Kohleverbrennung!

    Für Milliarden Subventionen für Photovoltaik-Anlagen!

    Für die Einschränkung der Ladenöffnungszeiten und somit für die Bevormundung mündiger Bürger.

    Für die Unterstützung von krawallmachenden Studierenden, deren Hochschulausbildung zum größten Teil von dem deutschen Steuerzahler bezahlt wird und sich nicht nach dem vorhandenen Stellenangebot richtet.

    Für ein Schulsystem bei dem man keinen zurücklassen darf (das Niveau an deutschen Schulen wird immer weiter abgesenkt so, dass auch der letzte Integrationsverweigerer noch einen Schulabschluss machen kann!

    Für ein Schulsystem bei dem man die Klassenverbände möglichst lange zusammen behält (während die einen Kinder bereits zum Gymnasium gehen könnten um sich auf ihr Abitur vorzubereiten, sind die anderen Kinder noch damit beschäftigt, sich den Grundwortschatz der deutschen Sprache anzueignen)!

    Für die Aufnahme von Guantanamo – Häftlingen. Wer solche Politiker hat, braucht sich um die Feinde des Landes keine Gedanken mehr machen.

    Für eine weitere Verschärfung des Waffenrechts. Hier muss man sich ja wohl fragen, welcher deutsche Bundesbürger denn überhaupt eine Waffe besitzt. Die meisten Leute sind der Gewalt, welche von unseren Kultur-Bereicherern ausgeht, hilflos ausgeliefert.

    Für ein Wahlprogramm in „LEICHTER SPRACHE“. Hiermit ist es einfacher, die Leute für dumm zu verkaufen.

    Für eine Ausgabe des Wahlprogramms in türkischer Sprache. Wozu soll man bei uns die deutsche Sprache erlernen, es reicht doch wenn man türkisch spricht.

    Bei den Grünen kandidieren vier Migranten auf der NRW Landesliste und neun weitere bewerben sich für ein Direktmandat. Demnächst wird in den Parlamentspausen türkisch gesprochen. Ob unsere deutschen Politiker schon einen Türkischkurs in der Volkshochschule belegt haben, um sich in den Parlamentspausen noch mit ihren Amtskollegen unterhalten zu können????

  20. Vereidigung der Angehörigen des Bundestages.

    Die Kanzlerin, die Minister und der Bundespräsident:

    Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen … und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

  21. Grundgesetz – Artikel 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  22. WÄHLT „PRO NRW“ dann können wir den „Eliten “
    die suppe schön versalzen !!
    bei der letzten vorhersage stand im express PRO KÖLN bei 2% es sind über 5% geworden, vielleicht geben die deutschen sich einen ruck und es werden 7% oder mehr ??:)

  23. @ lfroggi

    Recht so! Pro-NRW wählen! Ein Achtungserfolg wäre jetzt ganz wichtig, denn in Berlin nächstes Jahr haben die durchaus eine Chance. Die wird um so größer je mehr man sie zur Kenntnis nimmt.

    Das ist seit 15 Jahren die erste richtige Chance für eine rechtsdemokratische Partei. Wer jetzt CDU wählt hört die Einschüsse nicht mehr!

    ,

  24. Kommunisten-Kampfblatt aus Köln

    😆

    das einzige was an der Zeitung stimmt ist das Datum

  25. Vielleicht geht es so wie in der Schweiz, daß ein ganz anderes Wahlergebnis rauskommt. Dann müssen sich die linken Politiker in NRW halt ein anderes Volk suchen, frei nach Bert Brecht.

  26. Sigmar Gabriel sagte, wenn die Wahlbeteiligung hoch sei, reiche es für Rot-Grün. Also versucht der KSTA mit seiner Umfrage, den Erfolg von Rot-Grün als greifbar nahe darzustellen, um möglichst viele Anhänger zum Wählen zu motivieren.
    Wer solche „Umfragen“ nötig hat, ist von seinem Erfolg alles andere als überzeugt.

    Artus

  27. Der Kölner Stadtanzeiger schießt den Vogel ab

    Schn wär’s, dann gäb’s einen Islamofaschisten weniger.

  28. Macht Werbung bei Euren Freunden und Bekannten…ProNrW muss einfach stark werden, schon damit die LRG und die Dhimmi-Union eins auf die Mütze bekommt……

Comments are closed.