Ein PI-Leser aus Bonn schickte uns heute eine Email mit Bildanhang. Er schreibt: „Hallo PI, anbei ein Foto, das gestern am späten Nachmittag aufgenommen worden ist und zwei ‚Bürger mit Migrationshintergrund‘ zeigt, die versuchen, ein pro NRW-Plakat in Bonn-Hardtberg kaputt zu machen. Der Mensch mit dem Kapuzenoberteil hantiert mit einem Ast, um das Plakat zu entfernen.
Mit bestem Gruß aus Bonn, Nico“

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

98 KOMMENTARE

  1. Hier treffen Argumente auf Grobmotorik. Deswegen wird es NIE klappen mit der Integration der Mohammedaner, Ihnen fehlt „die kritsche Methode“, wie Giordano so schön gesagt hat.

  2. Das Wort „Bürger“ sollte man nicht leichtfertig für Wanderarbeiter aus fremden Ländern missbrauchen.

  3. @#2 🙂 🙂 🙂 🙂
    Pro NRW schafft was bei der Wahl, vielleicht nicht direkt die 5%, aber legt ein Grundstein für die nächsten Jahre. Andere Bundesländer werden folgen.

  4. Noch nicht mal das bekommen die fertig,diese Eself…..!Im Sportunterricht haben die anscheinend gefehlt,waren wahrscheinlich mit dem verprügeln der Schwester oder Hartz 4 entgegennehmen beschäftigt.

  5. Unser Land befindet sich in einer Tiefschlafphase, aus der es, wenn es so weitergeht, im Jenseit wieder erwacht.
    Sperrt die Affen hinter Gitter.

  6. Der Zaun sieht mir nicht aus aus, als könnte man sich da nicht draufstellen. Eine Hand am Pinn, die andere am Plakat und weg wäre es. Ich nehme an, diese Mitbürger arbeiten so hart für unsere Renten, dass ihr Arbeitsleben auch nach Feierabend sämtliche Überlegungen verdrängt.

  7. Der Zaun sieht mir nicht aus aus, als könnte man sich da nicht draufstellen.

    Zu gefährlich, da kann er runter fallen. Das traut er sich nicht!

  8. vermutlich wollte der werte Junge nur das Plakat richtig rücken….
    „Ironie off“

    Demokratie ist offensichtliche ein Fremdwort!
    Ich mach doch nicht irgendwelche Plakate der
    Parteien kaputt, nur weil mir deren Programm
    nicht gefällt.

    Tja, die 5% sind der Pro doch schon sicher.

    Habe übrigens heute früh beim Frühstück bei den Nachbarn erst den Cosmo Bericht gesehen, demnach müsste ich mich zur Zeit der Mahnwache doch glatt zur selben Zeit an zwei Orten befunden haben. Man sollte diese
    Raum-Zeit-Verschiebung genauer untersuchen,
    oder war das mal wieder eine typische Fernseh-Lüge…

    bitte hier unbedingt um wissensachaftliche Hilfe…
    „Scotti – bitte beamen“

  9. #6 provernunft (03. Apr 2010 10:04)

    Ob nun im Jenseits, kann ich nicht sagen. Jedenfalls werden wir wie die Indianer in Reservaten leben (müssen). Das Gefühl beschlich mich, als ich gestern mit den Öffis in die Stadt fuhr- ich konnte kaum glauben, mich in Deutschland zu befinden…ich war „allein unter Ausländern“

  10. Was die da machen nennt man “Sachbeschädigung“.

    Man könnte das Foto evt Pro NRW zuschicken und sie können es dementsprechend zur Anzeige bringen….

  11. Das ist nicht nur Sachbeschädigung, es ist sogar eine politisch motivierte Straftat die der Staatschutz verfolgt,gab es eine Anzeige? Ein Einschreiten der Polizei? Wenn nein, sollte sich der Verfasser des Fotos Gedanken machen.

  12. #17 Rheinperle (03. Apr 2010 10:32)

    …und die vom Verfassungsschutz beobachtete SED, alias PDS, alias LINKE deutet an, daß 30 ihrer Wahlplkate in Solingen möglicherweise von Pro NRW zerstört wurden.

    http://www.dielinke-nrw.de/1103.html?&no_cache=1&tx_ttnewstt_news=13728&tx_ttnewsbackPid=1103

    Hört sich nach Gleiwitzer Lebkuchenmesser an.

    Wissen Sie noch, der “rechtsradikale” Anschlag auf das Treptower Ehrenmal im Januar 1990?

    Hinterher stellte sich heraus, dass die Sache von WASG/SED inszeniert wurde, quasi-stasi der Urkampf gegen Rechts, hier sollte wohl auch in Ermangelung echter Nazis ein wenig Stimmung gemacht werden:

    http://www.linksnet.de/de/artikel/19019

    Eine erste, bis heute noch kaum in all ihrer Bedeutung reflektierte Verengung gab es schon wenige Tage nach dem eigentlich auf Öffnung gerichteten – und auch Öffnung bewirkenden – Außerordentlichen Parteitag. Gemeint ist die 250 000 Teilnehmer vereinigende Kundgebung am 3. Januar 1990 am sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow. Dieses Ehrenmal war einige Tage zuvor mit nationalistischen und antisowjetischen Schmierereien besudelt worden. Da die Täter nie gefaßt wurden, es keine vergleichbaren Anschläge anderswo in der DDR gab und einige der auf der Kundgebung gehaltenen Reden restaurativen Charakter trugen, lag auf der Veranstaltung von Beginn an ein Schatten, der nie beseitigt werden konnte. Nach dieser Kundgebung verließen viele erneuerungswillige Intellektuelle demonstrativ die Partei – ein intellektueller Aderlaß, von dem sich die Partei nie erholte. Die scharfen Auseinandersetzungen im Januar 1990 um eine Auflösung der Partei – die auf dem Außerordentlichen Parteitag noch einmütig abgelehnt worden war – und die Bildung kleiner neuer linker Parteien und Gruppen waren Ausdruck dieses Aderlasses und dieser Verengung.

  13. Als Ausländer hat der sich aus der Landepolitik herauszuhalten, die geht allein den Souverän etwas an.

    OT:

    Ich bin heute gesalzene fünf Stunden nicht bei PI reingekommen. Muß irgendwo am PI-Server liegen, da ich außerhalb des Zugriffbereichs von IM Erika und Konsorten lebe.

    Und daß die Thais etwas gegen PI hätten, wäre für mich ganz neu. Oder habe ich hier was über die Rothemden verpaßt? 🙂

    PI: Es kommt zur Zeit wegen umfangreicher Wartungsarbeiten immer wieder zu zeitweisen Serverausfällen. Wir versuchen dies nach Möglichkeit auf die Nachtstunden zu beschränken. Es wird auch in der kommenden Nacht noch einmal zu Störungen kommen.

  14. Vandalismus ist auch bei deutschen Jugendlichen anzutreffen (desto weniger IQ, desto ausgeprägter). Auf das Foto bezogen und ganz wertfrei bemerkt: So verhalten sich Gäste nicht!

  15. Mit Kanonen auf Spatzen schießen, dafür sind die Musels bekannt. Es wird niemals klappen mit der Integration, es fehlt ihnen ganz einfach die Intellegenz. Sie haben sich in 1400 Jahren so gut wie nicht weiterentwickelt. Weiterentwicklung ist bei denen nicht erwünscht. Doof sein ist angesagt bei denen. Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen.

  16. @#18 Eurabier (03. Apr 2010 10:35)

    Klar, wichtig ist für die Linksextremisten die pro´s als Plakatzerstörer darzustellen. Es gibt anscheinend keinen Hinweis darauf. Hauptsache ist, daß dies zunächst mal im Raum steht.

    Dazu noch mal ein Klassiker:
    http://www.youtube.com/watch?v=dtUCxhiP7-c

  17. Warum denke ich bei diesem Bild an Dokumentationen über SA- und Kommunistenhorden bei den Wahlkämpfen der früher 1930-er Jahre ein ?

  18. Im KgR ist jedes Mittel recht – und wenn es nur ein Ast ist. 🙂 Der Astfuchtler sieht etwas verloren und hilflos aus – irgend wie sogar lustig, wie er versucht, das Plakat zu zerstören.

  19. Immerhin ist der „Kämpfer gegen Rechts“ TM in der Lage, zur Erreichung seines Ziels ein primitives Werkzeug zu benutzen.

    Das hebt ihn schon einmal aus der Masse der auf diesem Planeten vorkommenden Arten heraus.

  20. Ausländer greifen mit Sachbeschädigung in den deutschen Wahlkampf und in die demokratische Willensbildung ein — ein neuer Tiefpunkt ist erreicht.

  21. Ob nun Politisch Motiviert oder nicht. Es IST und BLEIBT zunächst Sachbeschädigung.

    Und da könnte von mir aus ein Plakat von “DIE LINKE“ oder sogar der “NPD“ hängen.

    Sachbeschädigung bleibt Sachbeschädigung. Und muss demtsprechend zur Anzeige gebracht werden. Ganz gleich, wessen Plakat aufgehangen wurde.

    Das sollte man als Grundgesetz-Treuer Mensch wissen.

    Und hier kommen die Medien ins Spiel. Über Vandalismus an Pro NRW ist nicht mal eine winzige Schlagzeile wert.
    Sollten aber mal mehrere Plakate von “DIE LINKE“ oder sonstigen Parteien entwendet werden, würde es sofort ein Aufschrei geben.

    In den Medien würde es heissen:“ Rechtsextreme entweden Plakate“

    Wollen wa wetten, dass es so käme?^^

  22. @11

    Mit 5% Wählerstimmen kann man politisch nichts verändern, jedefalls nicht in Deutschland wo die Scheindemokratie herrscht.

    initiant

  23. Sehen wir es positiv. Es gibt also doch Möglichkeiten diese Leute mal an die Arbeit zu kriegen.

  24. Was habt ihr denn?
    Die zwei Verdienten Kulturbereichernden Furchtlosen Kämpfer gegen Rechts (VKbFKgR)machen alles richtig.

    Es ist nämlich total eN Pee Dee, Plakate so weit oben an Masten und Laternen anzubringen!

    P.S. Gabs eine Anzeige?

  25. #3 Watson45 (03. Apr 2010 09:57)
    Das Wort “Bürger” sollte man nicht leichtfertig für Wanderarbeiter aus fremden Ländern missbrauchen.
    ______________________________________________

    Das der arbeitet, glauben Sie doch selbst nicht! 😉

  26. Wie in Weimar.

    Der scheiss assoziale Kommunistischislamischenazi arbeitet mit den Methoden von Rotfront und SA.

    „Heil Terrorisnegötze Allah“

    Zum anderen könnte aber auch genau so ein Bild verwendet werden, um auf die Unfähigkeit des Islams hinzuweisen sich auch nur annäherungsweise an die Regeln halten zu wollen die hier gelten und welche nach dem 7ten Jahrhundert entstanden sind.

    Heute werden Plakate abgeschlagen und morgen dann Köpfe.

    Das ist die Zukunft in Germanistan.

  27. Im Kampf gegen Rechts ist scheinbar jedes Mittel Recht, selbst der Ast, auf dem das Äffchen sitzt.
    Armes Deutschland.

  28. @30

    Es gibt keine Deutschen mehr, Ihr seid jetzt Europäer, ganz undemokratisch und nach (national-)sozialistischem und kommunistischem Manier.

    „Wollt Ihr der EU beitreten? Nein! Wollt Ihr der EU beitreten? Nein! Ihr werdet der EU beitreten ohne „wenn“ und „aber“! Ja!?“

    initiant

  29. Schönes Foto. Erinnert mich irgendwie an was……..
    Jedenfalls hat es bei vor der letzten Kommunalwahl in Köln eine noch heftigeren Vorfall gegeben, wo zwei Antifanten die Pro Plakate nachts herunterrissen, bepinkelten, verbrannten und sich dabei grinsend fotgrafierten. Dann stellten sie die Fotos ins internet und liefen am anderen auch noch am Tatort vorbei, als Pro gerade die Polizei dorthin geholt hatte………..

  30. Ne, ne, ne, ne!
    Mit einen Ast schafft der das nicht!
    Der hätte sich einen Sprengstoffgürtel umschnallen und sich direkt unter das Plakat postieren sollen.

    Sprengstoffgürtel sind die Lösung bei nahezu allen Problemen.

  31. Hierzu erklärt der Pro-NRW-Vorsitzende Rechtsanwalt Markus Beisicht:

    Wenn die ‘4. Gewalt’ im Staat, die Medien, ihre vom Grundgesetz vorgesehene objektive Berichterstatterrolle aufgeben und stattdessen pure Hetze gegen politisch Andersdenkende verbreiten, ist dies mehr als bedenklich und eigentlich ein Fall für OSZE-Wahlbeobachter.
    _____________________________________________

    Genau das ist eines der Hauptprobleme bei uns in der BRD!
    Die MSM verstehen sich als 4. Gewalt und nicht als unabhängige Nachrichtenmedien.
    Die meisten Verlage sind aufgekauft und verbreiten die Meinungen der (häufig linken) Kapitalseigner.

    Wes‘ Brot ich freß, des‘ Lied ich sing.

    Die meisten Wahlkartoffeln merken es leider nicht.
    Im Gegenteil, häufig plappern sie noch Stolz das Geseihere der MSM nach und geben vor, etwas von Politik zu verstehen.

  32. @ 27 initiant

    och ich würde die Möglichkeiten der Einflussnahme auch bei 5% nicht unterschätzen.

    Ich selbst habe allein schon so einiges verändern können, ohne jedwede Hilfe.
    Es geht einfach darum am Ball zu bleiben und
    nicht im „och das wird ja eh nix“ – Modus
    zu Leben.

    hallalie

  33. Langsam glaube ich wirklich an einen Wahlerfolg der Pro´s. Naja, wie dem auch sein, ich wähle grün.

  34. @ Krefelder

    Du als grün Wähler, könntest doch mal eine
    Frage an Cem Özdemir stellen….

    ob er bei dem Erdowahnschen Frustfressen in Istanbul auch anwesend war…

    oder ob er freiwillig das Wort Völkermord an den Armeniern in den Mund nimmt…

    würd mich mal so interessieren…

  35. Wieso hat der Schoko ’n Balken vor den Augen?
    Haben wir hier so was nötig?
    Würde er seine Persönlichkeitsrechte einklagen?
    Zeigt das Affengesicht!!!

  36. Das mit den Balken ist in dem speziellen Fall wohl besser, denn genug Rechtsverdreher die nur darauf lauern P.I. einen reinzuwürgen gibt es nunmal, das dieser „etwas dunkelhäutigere“ dann von besagten Anwälten als unbeteiligter „Passant“ deklariert werden würde liegt auf der Hand.

    Es gab da mal das Problem ohne Balken im Jahre 2006 in Sachen radikal M in der Wuppertaler Schwebebahn die ganz alten PI-ler werden sich erinnern.

  37. Plakate zu zerstören oder zu verschandeln, scheint legitimes Mittel der demokratischen Auseinandersetzung in Deutschland geworden zu sein. Der Mensch auf dem Foto ist da kein Einzelfall. Wenn es „gegen Rächts“ geht, kneifen die Behörden auch gern mal beide augen zu.
    Verschandelte oder zerstörte Plakate von SPD, GRÜNE oder LINKE sind mir noch nie begegnet.
    Es trifft immer CDU oder FDP. PRO-Plakate werden systematisch zerstört.

    Deutschland 2010

  38. Man sollte viel mehr Plakate dieser Art so hoch montieren das die Mussus nicht rankommen. Vielleicht bricht sich ja dann bei der Zerstörung dieser der Eine oder Andere den Hals?! Was die sich hier erlauben ist unglaublich und sollte mit Anzeigen verfolgt werden.

  39. Integratives Demomkratieverständnis nach den Empfehlungen des Wüstenräubers und Päderasten Mohammed, nicht mehr und nicht weniger ist hier dokumetiert…

  40. Man könnte die Wahlplakate der Blockparteien auch mit DIN-A-4 Blätter überkleben.

    Aufdruck:

    Wer die wählt – wählt den Islam

    oder

    Wasserträger der Islamisierung.

    oder oder oder

    Wer das Kalifat will wählt:

    (Wahlweise die linke , die Grünen , SPD, FDP, CDU, NPD)

    das ganze mit Tapetenkleister aufgeklebt (wasserlöslich) wäre noch nicht einmal Sachbeschädigung im groben.

    oder ein paar schicken Suren aus dem Koran als Zitat und dann die Arschkriechersprüche der Politiker dazu

  41. Ungeachtet der Sachbeschädigung an dem Wahlplakat, lag der Ast sicherlich auch nicht unter der Laterne und hat auf das Aufheben des Kulturbereichers gewartet. Und das Mohammeds Blindenstock aus dem Paradies herab gefallen ist kann ich mir nur schwer vorstellen? Also wurde sicherlich die Baumschutzverordnung der Stadt Bonn auch noch verletzt, da dieser Fehlgeleitete die notwendige behördliche Genehmigung nicht ordnungsgemäß einholte.

    Man kann gar nicht so primitiv denken, um den Islam verstehen zu können! 🙂

  42. @ #46 nicmitburka
    Würde mich natürlich auch brennend interessieren. Jedoch wage ich, als baldiger Grünen-Wähler, zu bezweifeln, von einem Politiker vom Schlage und der Herkunft eines Cem Özdemir eine ehrliche Antwort zu erhalten.
    @ #48ComebAck
    Ich wähle die Grünen ja auch nur deshalb, um den Multi-Kulti-verliebten (Anti-)Deutschen mal so richtig eins auszuwischen. Sollen die doch am eigenen Leibe erfahren, wie es ist, als nicht-Muslim unter einem muslimischen Herrschaftssystem zu „leben“. Und da denke ich mir, warum 2-3 Jahrzehnte warten wenn es mit Grün mindestens doppelt so schnell so weit kommen wird. Die Islamisierung werden wir sowieso nicht mehr aufhalten können, der Zug ist längst abgefahren…

  43. Die Kokosnüsse holen die doch auch mit einem Ast herunter.

    Nana, wo gibt es in der Wüste schon Äster ?

  44. Gibt ’s eigetlich schon eine Berufsgenossenschaft, die bei Unfällen im Kampf gegen Rechts aufkommt?

  45. Es ist genau diese Art von „politischer“ Arbeit, die von der Antifa, den Grünen, der SPD und der Linkspartei gerne praktiziert wird. Es ist bei jedem Kommunalwahlkampf zu beobachten. Da werden gerne Häuserwände „gegen Rechts“ beschmiert und Plakate von mißliebigen Parteien abgerissen.

    Das fängt so harmlos und „witzig“ an. Findet eine Steigerung auf Randaledemos und persönlichen Diffamierungen und endet irgendwann mit politischen Umerziehungslagern.

    Alles schon mal dagewesen.

  46. Erinnert mich an den Typen, der – außer diese kleinen Kärtchen mit der Handynummer von Autoaufkäufern hinter die Scheibenwischer bzw. in die Türen zu stecken – meine PI-Aufkleber abgerissen hat.

  47. Sowas würden unsere Mitbürger niemals tun! Das ganze ist sicher von der rechtsgerichteten PRO NRW inszeniert um Stimmung gegen des Islam zu machen!!!

    *Ironie off*

  48. @ Krefelder

    natürlich können wir die Islamisierung aufhalten!

    Das geht allerdings auch nur, wenn man nie vergisst die Menschen aufzuklären und z. B. jeden mal an die Hand nimmt und einen Spaziergang durch seine Stadt macht, nach dem Motto, wie würde es hier aussehen, wenn die Sharia das Sagen hätte.

    Ich denke hier insbesondere an die Theater vor denen in vielen Städten die Musen (mehr oder weniger bekleidet) als Skulputen vorhandne sind.
    Oder gar das einfache „Grüß Gott“ an einer Hauswand…

    Wer aufgibt, kann sich besser direkt die Kugel
    geben.

    Ich gebe nicht auf,
    ich stehe auf!
    zeige Gedicht!
    und erhebe meine Stimme!

    Am 09. Mai Pro NRW wählen!
    zeige Gesicht und

  49. Die Idee mit dem „ergänzen“ von Wahlplakaten der „Volksparteien“ ist übrigens keine schlechte! Wir würden bei all der Fairness die uns entgegengebracht wird so etwas natürlich nie tun!
    Naja die nächste Wahl kommt bestimmt…

  50. wg #66 Anti-EU (03. Apr 2010 12:50)

    DAS IST EINE GANZ SCHLECHTE IDEE!

    Wie #18 Stan (03. Apr 2010 10:28) bereits klar stellte:

    Das ist nicht nur Sachbeschädigung, es ist sogar eine politisch motivierte Straftat die der Staatschutz verfolgt

    Anti-EU! Hast du ein Interesse daran, Leute zu kriminalisieren?

    Hast du nicht neulich folgenden Kommentar abgegeben, ich zitiere:

    #128 Anti-EU (01. Apr 2010 15:30)

    Und der ZdJ schaut wieder weg! Manchmal habe ich das Gefühl den Antisemitismus in Deutschland mehr zu hassen als die Juden selbst

    …armes Deutschland!

    hier gelesen: http://www.pi-news.net/2010/04/geschmacklos-linke-in-kz-haeftlingsuniform/

    Was bist du denn für einer?

  51. #58 Braccobaldo (03. Apr 2010 12:11)
    Gibt dem Migru eine Steinschleuder!

    Das ist Beihilfe!

  52. Hie erkennt man das geistige Niveau, der Bootpeople mit Immigrationhuntergrund (Betonung liegt auf hunter).

    Ein normaler Mensch hätte eine Leiter genommen.

  53. schade, daß es kein Video davon gibt, wie der Bereicherer in Schimpansenmanier versucht, das böse Autobahnschild aus seinem Hood zu entfernen 😀

    Danke für diese lustige Anekdote, ich würde gern öfter über unsere Bereicherer lachen können…wenn sie häufiger mal eine solche Slapstick-Einlage brächten, wäre das auch bedeutend einfacher!

  54. Naja … mancher der Kommentare bei PI lässt wieder genau soviel Anstand vermissen wie bei den beklagten Einwanderern. Man schreibt und fühlt sich halt ANONYM …

    Das ist vermutlich auch eines der ursächlichen Probleme mit den Einwanderern. Ihr Gefühl, immer unter einem gewissen Schutz zu handeln.

    Sei es der, welcher ihnen der Begriff ‚Diskriminierung‘ gibt, oder jener, sich in einem fremden Land, egal, wie lange sie hier schon leben und dass sie sogar auch hier bleiben wollen oder eben auch jener, sich als einer einer anonymen Masse von Einwanderern zu fühlen.

    Aus diesem Grund hätte es mir gefallen, diesen fotografierten Typen, der seelenruhig dabei ist gegen unsere Demokratie zu verstoßen und ein Wahlplakat, welches ihm nicht passt, versucht zu entfernen, nicht von hinten, sondern von VORNE zu sehen und zu erkennen.

    Raus aus der Anonymität und sich den hier geltenden Regeln stellen !

  55. @ #64 nixmitburka

    Ja also die Kugel werd ich mir ja nun nicht geben müssen, gibt schließlich noch ein paar andere Fleckchen auf der Erde, die von der Islamisierung noch relativ unberührt sind und, Dank der Mentalität der dortigen Bewohner, auch unberührt bleiben werden. Dazu zählen wohl weite Asiens, Nord- und Südamerikas. Da lässt es sich bestimmt auch irgendwie leben. Deutschland/weite Teile Europas kann man dagegen vergessen. Das ist jetzt auch keine Hoffnungslosigkeit, das ist schlicht und ergreifend die Anerkennung der Fakten. Und meine Stimme hab ich übrigens erhoben, lange bevor es PI-News gab. Gegen die Faktenresistenz bzw. die TV-Gläubigkeit der breiten Masse ist jdoch kein Kraut gewachsen, die Feststellung musste ich leider machen. Wenn man einen wirklichen Wandel herbeiführen wollte, ginge dies NIEMALS(!!!) ohne die Unterstützung der „Eliten“ bzw. Teilen davon. Erst wenn die privaten und öffentlich rechtlichen TV- und Rundfunkanstalten in entsprechenden Händen wären, hätte eine islam- und multikultikritische Partei reelle Chancen, dann aber richtig. Nichts wäre in diesem Lande einfacher als mit der Macht der Medien einer Partei 50% der Wählerstimmen zu verschaffen, die sich gegen „Multikulti“ ausspricht, glaub mir. Aber so weit wird es hier NIEMALS(!!!) kommen, leider.

  56. Was macht denn „THE ONE“ dort im gelben Busch? Überwacht der alles oder was? Ich dachte der wäre gerade damit beschäftigt das Osterfest zu ignorieren?

  57. #72 Martha (03. Apr 2010 13:27)

    „Raus aus der Anonymität und sich den hier geltenden Regeln stellen !“

    Helden sterben schneller, Martha.

  58. hey Krefelder, komm mal nach Leipzig! Hier ist es zB noch nicht so schlimm……………………..ausser, man besucht die falschen Viertel oder will unterwegs schnell was essen oder ein gebrauchtes Auto kaufen oder abends weggehen!

    Ehrlich 😉

  59. Während dieser Hobbyphysiker die Hebelwirkung des Astes an einem Plakat erkundet, macht er wenigstens keine Dummheiten.

  60. @ #77 Außengeländer

    Ich war erst vor verhältnismässig kurzer Zeit dort. Ein wahrer Hort des Friedens und der Glückseeligkeit, möchte man da als Großstadt-NRWler meinen 🙂

  61. Tj-i,keine News…
    .. im Köln die „Anti-Pro-Köln“ schaden ständig alle Plakate auf die Strassen, zerbrechen Pro-Köln Büro, drohen an ihnen, im Schulen verbreiten „die“ Anti-Pro-Köln den Flyern, aufhängen an SchuleGebäude „anti-Plakate“…und vieles von diese Reihe, gegen alle Freiheiten.. ich hoffe, die Leute ,die kommen später zur KommunalWahl,können richtig ausschätzen die echte Lage und entscheiden für Pro-Köln.. 🙂

  62. @ Autor

    Hast du was was dagegen getan oder nur zugeguckt, wie die rumhantieren?

  63. Bei der schlauesten Affenart, den Bonobos, bezeichnet man das Benutzen eines Stockes als Werkzeug als Intelligenz. Wow, der Typ auf dem Foto hat also schon das Niveau eines Schimpansen! Wenn der so weitermacht, wird er auch noch lernen, daß man nicht nur die Finger, sondern auch andere Gerätschaften zum Essen benutzen kann! 🙂

  64. Ist es denn nicht strafbar Wahlplakate zu beschädigen ?
    Oder gilt dieser Umstand nur für Plakate bestimmter Parteien ?

  65. #85 Eduard (03. Apr 2010 15:19)

    Ist es denn nicht strafbar Wahlplakate zu beschädigen ?
    Oder gilt dieser Umstand nur für Plakate bestimmter Parteien ?

    Ganz falsch. Das gilt nur für Kartoffeln. Gäste oder deutsche Talente können sowas ja nich wissen.

  66. @#3 Watson45

    Warum WanderARBEITER; jemanden der NUR von Sozialleistungen lebt als solchen zu bezeichnen ist eine schwerwiegende Diffamierung für jeden Arbeiter !!!

  67. sehr geehrte mitglieder von pi news,
    ich verstehe nicht was ihr gegen muslimiche mitmänschen habt. Ich z.B. halte mich an das deutsche recht und respektier die Rede und Pressefreiheit doch das nimmt hier rassistiche ausmaße an. Ihr stellt alle muslime gleich und macht aus uns ein Klischee. Meine Familie arbeitet hartr und ehrlich für ihr Geld und ist gegen das Leben von Hartz 4 auserdem sind auch nicht alle muslime dumm ich mache zum beispiel mein Abitur und habe vor mit allen menschen in diesem Land in Frieden zu leben. Und dafür müssen sich alle respektieren sowohl muslime als auch Christen , Juden und alle anderen Menschen.

    mit freundlichen Grüßen Heyyo33

  68. @ hypnosebegleiter

    Dieser Teil Hardtbergs ist ein Ghetto, dennoch konnten wir von pro NRW dort die besten Wahlergebnisse in ganz Bonn einfahren. Die direkte Konfrontation mit diesen Leutchen hätte nichts gebracht. Das Foto wird in Hochauflösung an die Bonner Polizei weitergeleitet.

  69. „83 Wir tun was (03. Apr 2010 15:05)
    Bei der schlauesten Affenart, den Bonobos, bezeichnet man das Benutzen eines Stockes als Werkzeug als Intelligenz. Wow, der Typ auf dem Foto hat also schon das Niveau eines Schimpansen!“

    Das ist für den Islam systemimmanent. Seit 1400 Jahren gibt es bei dessen Anhängern keinen Fortschritt, sondern nur rasanten Rückschritt zum Primatentum. Eben so, wie Affen Kokosnüsse von den Bäumen holen wollen, aber zum Klettern schon zu träge geworden sind. Das Ziel Amöbe ist für Musel nicht mehr fern!

  70. Bei uns in Deutschland können deutsche Affen und Schweine sogar Auto fahren und Deutsch sprechen….

    Nachdem die Moslem-Imame in den Moscheen predigen „die Deutschen sind Affen und Schweine und niederer als die Tiere“

  71. #88 heyyo33 (03. Apr 2010 16:36)

    Es geht hier um Sachbeschädigung und um eine politisch motivierte Straftat.

    Ich habe keine Ahnung, warum du dich in diesem Zusammenhang als Unschuldiger darzustellen glauben musst.

    Aber das weißt du wohl selbst am Besten. Ich will es dagegen gar nicht wissen.

  72. #88 heyyo33 (03. Apr 2010 16:36)

    „Mitmänschen“ und Abitur???
    Das ist jetzt aber kein Tippfehler.

  73. #88 heyyo33

    Wenn du ein freundlicher Mitmensch bist, der mit anderen Menschen friedlich zusammen leben möchte, wozu brauchst du dann unbedingt den Islam?

    Denk mal darüber nach. Was hält dich an diesem alten, überlieferten Aberglauben von einem finsteren Rachegott der nur Haß, Krieg und Gewalt predigt? Mach dich frei davon! Ohne solche Hirngespinste wird das friedliche Zusammenleben mit anderen Menschen viel besser klappen. Garantiert.

    Freundliche Grüße
    X-Wing

  74. Hallo,
    Bürger ist man wenn man in diesem Land, Deutschland, die deutsche Staatsbügreschaft besitzt. Alles andere sind Gäste oder wie man das auch benennen will. Ausländisches kriminelles Gesindel gehört unverzüglich aus dem Land geschaft. Wer sich als Ausländer kriminelle Straftaten leistet sollte nach meiner Auffassung sofort ausgewiesen werden.

  75. #89 Rabe (03. Apr 2010 16:37)

    Gäste benehmen sich aber so nicht!!!

    Unsere leider schon. Muß irgendwie an unserer zuvorkommenden Art liegen. 😉

Comments are closed.