Darüber muss man erst nachdenken: Ob man mit schärferen Gesetzen mohammedanische Vielweiberei, die auch noch auf Kosten des Steuerzahlers betrieben wird, bekämpfen und verhindern kann. Wie verblödet ist der Westen inzwischen eigentlich, dass er bestehende Gesetze nur noch auf die eigenen Bürger anwendet?

Yahoo schreibt:

Der Fall eines muslimischen Franzosen, der für seine vier Ehefrauen und zwölf Kinder staatliche Hilfen bezogen haben soll, lässt die Regierung über eine schärfere Gesetzgebung nachdenken. Einwanderungsminister Eric Besson sagte am Montag im Radiosender RTL, er könne sich „eine gesetzgeberische Entwicklung“ vorstellen, um in solchen Fällen die Staatsbürgerschaft zu entziehen. Bislang sei es „sehr strittig“, ob dem aus Algerien stammenden Mann die durch Heirat erworbene französische Staatsbürgerschaft aberkannt werden könne, gab der Minister zu. Der mutmaßliche Sozialbetrug des muslimischen Mannes war aufgeflogen, als die Polizei eine seiner Ehefrauen angehalten hatte, weil sie mit einem Ganzkörperschleier Auto fuhr – die Frau nahm sich einen Anwalt, um dagegen zu protestieren.

Unter dem Deckmantel der Toleranz lassen wir uns ausnehmen und auslachen und freuen uns noch darüber, wie degeneriert wir sind. Gesunder Menschenverstand war gestern. Heute ist political Correctness.

(Spürnase: Faustrecht2000)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. Was? Und er hat die Kohle für vier(!) Frauen und zwölf Kindern eingesackt,ohne dass es auch nur einem Beamten aufgefallen wäre?
    Und dann noch mit Burka erwischt.Stereotypen sollen also doch oft zutreffen.

  2. Kommt es nur mir so vor, oder überschlagen sich seit ein paar Monaten die Erreignisse? Von Spitzbergen über England, Kontinentaleuropa gibt es nur ein Thema:

    Muslime fordern, Erhalten Sonderrechte.

    Siehe Niedersachsen.

    Heist es bald europaweit: Wir sind das Volk!?

  3. Dazu passte der Artikel in der „Welt online,“ die Kommentarfunktion wurde zwischenzeitlich, wie immer bei derartigen Themen, gesperrt. Abgesehen vom wirtschaftlichen Schaden, der dadurch entsteht, kann ich die Denkweise muslimischer Frauen nicht nachvollziehen, die an ihrer Seite wissentlich andere Frauen dulden, sich selbst aber in jeder Hinsicht einschränken und in ihren Freiheiten beschneiden lassen. Falls jetzt das Argument irgendwelcher Islam-Versteher kommt, auch deutsche bzw. westliche Männer hätten neben der Ehefrau oftmals eine Geliebte bzw. Freundin: Ja, aber selten mit dem Wissen und Wohlwollen ersterer und dann steht diese Möglichkeit selbstredend auch den Frauen zu.
    Ich kann weder Verständnis geschweige denn Sympathie für muslimische Frauen empfinden, wer sich freiwillig in eine solche Rolle pressen lässt, hat es nicht anders verdient.

  4. Wollte die französiche Regierungstruppe, allen voran Sarkozy, nicht die Vorstädte mit dem Kärcher reinigen? Alles nur dummes Geschwätz, um das Volk zu beruhigen. Wer glaubt denn überhaupt noch diesen Politikbanausen?

    Unter dem Deckmantel der Toleranz lassen wir uns ausnehmen und auslachen und freuen uns noch darüber, wie degeneriert wir sind.

    Das Gros westlicher Völker weiß davon gar nichts. Denn die verlogene Presse unternimmt alles Erdenkliche, um uns unwissend zu halten.

  5. Mal ne OT Frage an diejenigen von euch, die auch auf den Onlineseiten der MSM ab und an mal kommentieren:

    Kann es sein, dass man da unbemerkt von denen gesperrt wird, wenn man mal was postet was denen nicht passt?

    Bei Bild.de kann ich mich zwar wie gewohnt einloggen, meinen post schreiben, es erscheint dann auch die meldung „erfolgreich abgeschickt“,
    aber im Kommentarbereich erscheint mein Beitrag einfach nicht, auch nach einiger Zeit des Wartens nicht.

  6. @1 LosChrisos

    Es war politisch nicht erwünscht,dass er erwischt wird.
    Wo gibt es Bilder von der Hütte zu sehen in der dieser Potenzterrorist mit seinen 4 Frauen und 12 Kindern lebt?
    Die werden wohl kaum alle zusammen in einer 60 qm Wohnung leben.

  7. @9 wilst

    Aber sicher ist das möglich.
    Versuche mal einen politisch unkorrekten Artikel bei Bilds Schwesternblatt „Welt-online“ zu verfassen.
    Mit Glück wird der veröffentlicht…und nach 2 Minuten gelöscht sein.

  8. Wieso haben dennn alle Politiker solche Angst. Glauben denn alle , dass die Wähler blöd sind. Was eben fehlt ist mehr Aufkärung. Aber das scheiter auch an der Presse. Was wird es für eine Lösung geben ?

  9. #8 wilst (26. Apr 2010 19:40)

    Natürlich kann das passieren….

    Einige sperren Dich ganz andere lassen Dich noch Deinen Beitrag abschicken und nix erscheint!

    Besonders was den Islam angeht ist es sinnvoller den Namen Islam, Muslim etc. nicht zu erwähnen. Das hören die Menschen Gutmenschen gar nicht so gerne. Und Kritik am Islam erst Recht nicht….

    Am schlimmsten sind meiner Erfahrung nach die HAZ und focus…..

  10. Zum Foto:

    Sind das die Ehefrauen von den „schwarzen Reitern“ aus „Herr der Ringe“?
    Oder Darth Vaders Frauen?

  11. Den Islam könnte „man“ in Europa so einfach in den Griff bekommen, wenn „man“ doch nur wollte.

    Aber es gibt zu viele Elemente in der Politik, welche vom Virus der grobfahrlässigen Islamophilie befallen sind. Denen wünsche ich den Islam an den Hals, mit all seinen „Werten“.

    Leider gibt es eine schweigende und auch unwissende Mehrheit, die dank denen mit ins Verderben gezogen wird und für die soll die Stimme erhoben werden. Auf dass sie aufwachen mögen.

  12. @9 wilst

    Aber sicher ist das möglich.
    Versuche mal einen politisch unkorrekten Artikel bei Bilds Schwesternblatt “Welt-online” zu verfassen.
    Mit Glück wird der veröffentlicht…und nach 2 Minuten gelöscht sein.

    Das ist mir schon klar..
    ich finde es aber nur extrem komisch, dass der beitrag eben GAR nicht erst erscheint, obwohl dort steht „erfolgreich“.
    Die können doch nicht innerhalb von einer Sekunde den ganzen Beitrag lesen und löschen.
    So schnell sind die nicht.
    Kann mir also nur noch vorstellen, dass die meinen Namen irgendwie auf eine Spamliste gesetzt haben und somit automatisch keinerlei Beiträge mehr von mir angezeigt werden.
    Habe probeweise einen ganz neutralen Beitrag zu einem Sportthema verfasst –> selbes Outcome wie oben beschrieben.

    Als größte Frechheit empfinde ich es aber eben, dass sie dann auch noch schreiben „erfolgreich gesendet“, anstatt einfach „Ihr Benutzername wurde gesperrt“.

  13. Funktioniert der Kärcher nicht Hr.Sarkozy? Vor der Wahl hatte Sie so grosse Worte und jetzt?

    Wie lange will Frankreich noch zusehen? Bis ganz Paris wegen der Muselmanischen Gebete mitten auf der Strasse abgesperrt ist?

    Wie weit soll das noch gehen? Wenn Frankreich fällt, dann dauerts nicht mehr Lange mit den anderen Ländern!

    Wehret den Anfängen!

  14. @17 wilst

    Technisch machbar ist es auf alle Fälle.
    Versuch mal einen neuen Beitrag -z.B. ein Loblied auf unsere neue Kültürministerin- zu schreiben.
    Wenn es nicht veröffentlicht wird, weißt du, dass du bei denen auf der roten Liste stehst.

  15. Das funktioniert hier in Deutschland auch.
    Als ich mit meiner Lebensgefährtin beim Einwohnermeldeamt war, um unsere Tochter je zur Hälfte auf die Lohnsteuerkarten eintragen zu lassen, wurde weder eine Geburtsurkunde noch sonst irgendein Beweis der Elternschaft verlangt.
    Also spricht wohl nichts dagegen sich jedes Jahr ein Kind aus der riesigen Sippe zu nehmen und es beim Amt einfach mal zu versuchen….

  16. In Frankreich wird ne Moschee mit nem Sturmgewehr beschossen und die Politelite geht sofort vorm Zentralrat der Muslime auf die Knie und entschuldigt sich. Während in Pakistan Christen bei lebendigem Leib verbrannt werden, und es kein schwein interessiert……

  17. Ich verstehe das Problem nicht. Ein Nicht-Moslem würde die Härte des Gesetztes treffen. Vielweiberei ist bei uns in Europa verboten!

    Wieso wird das Gesetzt nicht auf Anhänger der Steinzeitreligion angewandt?

    Und wenn schon ein Moslem Sozialleistungen erschleicht, dann brauchen wir einfach nur ein neues Gesetzt machen um solche Sozialparasiten auszubürgern und mit dem ganzen Haremspack auszuweisen.

    Wo ist also das Problem?

  18. Leben wir eigentlich noch im Christlichen Abendland?
    Europa braucht keine Mosche, keine Vielweiberei und keinen Islam!
    Gibt es ernsthaft noch Menschen die glauben diese Relegion ist friedlich und tolerant?
    Wer meint in einem anderen Land als seiner Heimat leben zu müssen, der möge das tun und sich konsequent den Gesetzen, Sitten und Gebräuchen dieses Landes unterordnen. Wenn er das nicht will gehe er bitte zurück in sein Heimatland!

  19. Wie verblödet ist der Westen inzwischen eigentlich, …..

    Die Frage ist schnell beantowrtet: gar nicht.
    Niemand ist „eigentlich“ verblödet. 😉

  20. Und wieder eine weitere Islamisierung unseres Landes. Und der Skandal dabei ist, dass wir als Steuerzahler schariagerechtes Schwimmen für Musliminnen bezahlen müssen. Und zum Dank wird die einheimsiche Bevölkerung dabei ausgesperrt, weil sich moslemische Herrenmenschen von Deutschen gestört fühlen!

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.hallenbaeder-musliminnen-wollen-mehr-schwimmen.1bfbbf57-4434-4ec9-a5fe-876766060e1c.html

    Die verantworlichen Politiker sollten zur Verantwortung gezogen werden.

  21. #1 LosChrisos

    Die Beamten spielen da gerne mit wenn der Staat und der Steuermichl von Moslems geschädigt werden kann.

  22. Wie verblödet ist der Westen inzwischen eigentlich, dass er bestehende Gesetze nur noch auf die eigenen Bürger anwendet?

    Ganz einfach: Multikulturalismus ist Rassismus gegen die autochtone und steuerzahlende Bevölkerung!

  23. #25 Mohammed Adolf (26. Apr 2010 20:16)

    Off.Jetzt haben die Terrorkonvertiten die WELT gekapert.Die Kommentarbewertungen sind von Hunderten manipuliert worden.

    Nein, die Islamisten haben nicht Welt-Online gekapert. Welt-Online hat einen moslemsichen Zensor. Der hat fast alle islamkritischen Kommentare gelöscht und nur noch moslemfreundliche Kommentare stehen lassen. Übrigens war die Zensur- und Löschrate des moslemsichen Zensor bei diesem Beitrag fast 95 Prozent. Und der Moslem hat nur einseitig gelöscht!

  24. #13 Junin (26. Apr 2010 19:45)

    Wieso haben dennn alle Politiker solche Angst.

    Sie haben keine Angst, sie sind gekauft.

    Glauben denn alle , dass die Wähler blöd sind.

    Ja.

    Die CDU/CSU – FDP Regierung führt gerade den Beweis und jede erdenkliche andere Konstellation wird das auch tun.

    Was eben fehlt ist mehr Aufkärung.

    Nutzt nix, selbst in gebildeten Kreisen herrscht Informationsresitenz bis zur Selbstverleugnung.

    Aber das scheiter auch an der Presse.

    Die wird sowieso nicht gelesen, vielleicht noch der Sportteil und die Todesanzeigen.

    Was wird es für eine Lösung geben

    Keine, die Dir oder mir gefallen wird.

  25. …die Frau nahm sich einen Anwalt, um dagegen zu protestieren.

    Die Frau ist eine gebürtige Französin, und argumentiert dass sie durch den Schlitz ihres Schleiers mehr sieht, als ein Kradfahrer durch seinen Helm.

    Dann kommt sie mit dem Totschlag-Argument: „Wenn es so gefährlich wäre, würden keine Nonnen fahren und es gäbe keine fahrenden Nonnen beim Gendarmen von Saint-Tropez.“

    http://www.leparisien.fr/faits-divers/video-la-conductrice-voilee-conteste-l-amende-de-22-eur-23-04-2010-896330.php

  26. Ausweisen kann man den Musel vielleicht nicht aber wegen Sozialbetrug und Vielehe ein paar Jahre in den Knast bringen.
    Und das unterschlagene Geld soll der bis auf den letzten Cent mit harter Arbeit zurückzahlen.
    Was meint ihr wie schnell der in Algerien -freiwillig- ist.

  27. Es geht nicht nur um die finanziellen Auswirkungen.

    Monogamie ist ein wichtiger Identitifikationsfaktor der Europäischen Kultur.

    Die monogame Ehe zeigt ein Ideal, ein zivilisiertes Verhältnis zwischen Mann und Frau. Beide üben für den anderen einen besonderen Verzicht. Dies beinhaltet Respekt und eine besondere Menschlichkeit. Aus diesem Verzicht, verbunden mit Treue die vom biblischen Glauben her kommen, erwuchs die eine Besonderheit Europas – die besonders geschützte Familie. Die Familie konnte so durch das ständige und leidvolle Einüben des Verzichts als Grundzelle das soziale Gefüge Europas bilden.

    Europa wäre ohne die monogame Ehe und der daraus gewachsenen Familie nicht das, was wir heute kennen – bis in die 60er Jahre.

    Die 68er-Sozialisten in ihrem krankhaften Hass auf die eigene Kultur haben das sehr schnell erkannt. Die daraus gezogenen Maßnahmen gegen den Schutz der Familien, gegen die monogame Ehe, bis hin zum millionenfachen Massenmord gegen die ungeborenen Kinder und die damit verbundene Entchristlichung sind wichtige Pfeiler, für diejenigen, die Europa in ein Umerziehungslager verwandeln wollten. Und sind wir ehrlich: diese Generation und ihre heutigen Anhänger nach dem Marsch durch die Institutionen haben das Miteinander seither erheblich verändert.

    Die Zerstörung der monogamen Ehe mündet heute in einer respektlosen, bisweilen brutalen Sexualisierung von Mädchen und Frauen. Wieder einer der pathologischen, ideologischen Brücken zum Islam.

    Die systematische Zerstörung dieses großen Schatzes europäischer Werte und das, was diese Kultur über Jahrhunderte als Wahr und Unwahr, teilweise schmerzvoll errungen hat, haben wir uns innerhalb einer Generation fast völlig entreisen lassen.

    Mittlerweile werden die Schleifspuren der selbstsüchtigen Wohlstands-Woodstockgeneration auch als ökonomische Kosten aus dem Verlust von Werten immer sichtbarer.

    Verzicht für den anderen, wer kann mit sowas Uralten in dieser Gesellschaft noch etwas anfangen?

    Glückwunsch an Adorno, Habermas, Marcuse & Co.
    Sie hätten wohl selbst nicht gedacht, dass Europa und speziell Deutschland sich so leicht und in so kurzer Zeit diese unendliche Quelle aus den Händen reißen läßt…

  28. Parasitismus (altgr. Para= Neben , Siteo/o = mästen, sich Ernähren) (Schmarotzertum) im engeren Sinne bezeichnet den Nahrungserwerb aus einem anderen Organismus.
    Dieser auch als Wirt bezeichnete Organismus wird geschädigt, aber entweder gar nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt getötet.
    quelle: wiki

  29. kein TV-Tipp… im Zweiten Dhimmi Fernsehen läuft gerade folgendes Gutmenschendrama:

    Schutzlos

    Maria (34) stammt aus Südamerika und hält sich ohne Papiere illegal in Deutschland auf. Wie zigtausend andere lebt sie in einer Schattenwelt…

    Frage: Wieviele illegale Marias aus Südamerika mögen sich wohl derzeit ohne Papiere in Deutschland aufhalten?

    a) eine
    b) drei
    c) zehntausende

    Zusatzaufgabe: Wieviele illegale Angehörige der R.d.F.™ kommen wohl auf eine Maria…?

  30. Ach Leute,

    Ich arbeite in einem Sozialamt und mach u.A. auch AsylbLG (Asylbewerberleistungsgesetz) und sag Euch:

    Das ist sowohl in Frankreich als auch in Deutschland so normal wie nur was.

    Familien mit 12 Kindern hab ich auch im Repertoire und die brauchen keine vier Mütter. Da sind die Kosovorinnen aus anderem Holz. Die schmeißen noch vor dem Klimakterium die erste und die zweite Fußballmannschaft des örtlichen Fußballvereins auf den Markt und der werte Gatte ist noch lange nicht satt.

    Dazu gibts dann, da der edle Bereicherer doch immerhin einen Halbtagsjob für 600 Netto beim Bruder im Dönerladen hat noch ordenrliches Kindergeld (aka „Wurfprämie“) und sobald die Betreuungspauschale eingeführt wird, gibts gar kein Halten mehr.

    Ich reg mich da nicht mehr auf.

    Jeder rausgeworfene Euro fährt den Karren näher an die Wand und näher an den Aufstand der Gerechten.

    So what…?

  31. Faustrecht 2010?

    Manchmal träumt man davon. Wie auch immer — die Wut kocht weiter. Die Faust bleibt stecken.

  32. @#12 r2d2
    so sieht das aus bei „Welt-0nline“, es ist absolut unglaublich, was dort abläuft. Kommentare werden um die Hälfte eingestampft, und mehr. Das beste ist man kann genau sehen Kantinenzeiten, Übergabezeiten, Pinkelpause. 123 Kommentare bei „Sendeschluss“. morgens fangen wir bei 30 wieder an. Drecksblatt !!!

  33. Während bei uns MohammedanerInnen auch nach der zehnten gefährlichen Körperverletzung an biodeutschen Scheißkartoffeln frei herumlaufen können, kennt die 68erInnen-Blutjustiz bei biodeutschen Scheißkartoffeln keine Gnade, auch eine Form des 68erInnen-Rassimus:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1270457723444.shtml

    Der Diebstahl von zwei Flaschen Bier und einige Süßigkeiten brachten einem 46-jährigen Kölner 18 Monate Haft ein. Schon früher war der Drogenabhängige mehrmals straffällig geworden. Bisher saß er rund zehn Jahre im „Klingelpütz“.

    Allein 18 Monate hat Wolfgang M. (46, Name geändert) für eine Tat bekommen, die er im Dezember 2008 begangen hat. In einem „Tedi-Discountmarkt an d

  34. #39 unrein (26. Apr 2010 20:41)

    Wieviele illegale Angehörige der R.d.F.™ kommen wohl auf eine Maria…?

    So um die 30, bei einer dieser üblichen Gruppenvergewaltigungen…

  35. #40

    Ist nur die Frage, wie lange sie noch stecken bleibt.

    Das Volk in kocht doch bereit schon; ein „funke“ genügt und die Studie der CIA wird Realität (früher oder später sowieso befürchte ich). Auf lange Sicht hinaus, wird das Volk nicht ewig zusehen, wie Grundrechte, Demokratie, Gleichheit etc. den Bach runter geht.

  36. Ich will nur noch mal betonen, dass die
    4 Frauen mit ihren 12 Kindern die staatliche höhere Unterstützung für ALLEINERZIEHENDE kassiert haben.

    Vier Frauen – alleinerziehend!

    Das ist meiner Meinung nach der dickste Hammer und sollte immer wieder betont werden.
    ———————————————-

    Dann noch die Dreistigkeit, gegen den Strafzettel zu klagen. Das wurde der Sippschaft zum Verhängnis. Bleibt zu hoffen, dass das öfter passiert.

    Roger

    PS
    Schleiereulen (und ihre Besitzer – sofern vorhanden) verstärkt kontrollieren. Ich habe das Gefühl, das wird sich lohnen.

  37. #38 schmibrn (26. Apr 2010 20:39)

    Da irrst Du. Die Einehe ist urgermanisch. Das schrieb schon Tactius.

    Er schrieb auch das, die Germanen gar seltsame Sitten hätten, sie würden eine Frau anstandslos mit einem anderen Mann reden lassen und sich sogar schonmal ohne Gattin auf den Heimweg machen.

    Da guckt der Mohammedaner…

  38. @ #17 wilst
    Das gleiche vermute ich auch bei den Kommentarbewertungen, Fenster öffnet nicht und Veränderungen werden nicht angezeigt. Hier ist doch sicher jemand Spezialist und kann näheres sagen. Manipulation vom Feinsten. Was sind das für Menschen, was fühlen und Denken ? solche.

  39. @ #48 Fuerchtet Euch nicht

    Ich habe auch nicht von den Germanen gesprochen. Aber Sie haben da gar nicht so unrecht.
    Es gibt in dieser Beziehung tatsächliche einen Unterschied zwischen dem katholisch-römischen und dem germanisch-protestantischen Raum Europas. Dieser ist geographisch bis heute an den Grenzen des Limes erkennbar. Aber auch an einem nicht zu leugnenden Unterschied in der Kultur.

    Ein Sizilianer würde seine Schwestern oder Töchter nicht so einfach islamischen Kulturbereicherern, sozusagen zum üben überlassen. Das sieht in Berlin schon etwas anders aus.

  40. @43 erdscheibe

    Und dabei war „Die Welt“ mal eine sehr gute Zeitung.
    Früher hätte die Dame vom Fischmarkt mir in „Die Welt“ keinen Fisch eingerollt.
    Heute kann man die Zeitung ins Katzenklo auslegen.

  41. Alles von dem was Moslems sich in Europa erlauben, wäre als Christ in muslimischen Ländern eine Sache der Unmöglichkeit!

  42. „Ich traf, sprach und aß sogar mit Leuten, die man in Amerika für weiß gehalten hätte. Aber die weiße Einstellung war in ihrem Kopf ausgelöscht worden, durch die Religion des Islam.“

    – Malcolm X im Brief aus Mekka, zitiert in: „Der Islam als Alternative“

  43. „Islam, diese absurde Theologie eines unmoralischen Beduinen, ist eine verwesende Leiche, die unser Leben vergiftet…“

    – Mustafa Kemal Atatürk, zitiert in „Von Allah zum Terror?“

  44. @ #45 Eurabier (26. Apr 2010 20:51)

    Während bei uns MohammedanerInnen auch nach der zehnten gefährlichen Körperverletzung an biodeutschen Scheißkartoffeln frei herumlaufen können, kennt die 68erInnen-Blutjustiz bei biodeutschen Scheißkartoffeln keine Gnade, auch eine Form des 68erInnen-Rassimus

    … Genau, Du hast es erkannt, zwei Flaschen Bier sind mehr wert als das Leben einer deutschen Biokartoffel:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/das-gericht-stellte-guenstige-prognose/873324.html

  45. # 15 r2d2

    Das ist das Ergebnis einer Grillpary.
    Immer wieder wird gewarnt“Finger weg von Spiritus als Grillanzünder“.
    Aber nee.Die Musels kapieren es nicht.Dann sieht man halt so aus!

  46. Multikulturelle Perversion der Berliner Art:
    Muslimische Häftlinge muß man vor Abschiebung erst um Erlaubnis fragen:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/das-gericht-stellte-guenstige-prognose/873324.html:

    Da Erol A. Türke ist, muss er mit Abschiebung rechnen – aber erst nach seiner zu erwartenden Haftstrafe. Vorher geht es nicht. Ohne Urteil gibt es keinen Abschiebungsgrund, und für eine Abschiebung aus der Strafhaft wäre seine Einwilligung nötig. „Wir würden ja gern öfter abschieben, aber die meisten Gefangenen willigen nicht ein“, sagte Justizsprecherin Barbara Helten.

  47. 51 erdscheibe (26. Apr 2010 21:)

    Manipulation vom Feinsten. Was sind das für Menschen, was fühlen und Denken ? solche.

    Das SIND Rassisten! *mal die nazikeule auspack* 🙂

  48. @ r2d2
    Habe früher viel Zeitungen und Journale gekauft, heute gegen NULL, vielleicht 1-2 mal im Jahr eine Oldtimerzeitschrift bei der ich nicht Nein sagen kann, aber selbst da haben es meine Freunde des Qualtätsjournalismus es gebracht den Blutdruckturbo anzuwerfen.

  49. Sehr erhellend dieser Beitrag: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2010/0426/berlin/0024/index.html
    wenn man darüber Bescheid wissen möchte, wie es in 15 Jahren in unseren Großstädten aussehen wird:

    Hochzeit nur mit Zustimmung der Eltern –
    Wie sich Neuntklässler aus Wedding ihre Zukunft vorstellen

    Besonders hervorzuheben ist die vollständige, bewusste und selbstverständliche Trennung der Welt in DIE und WIR. Mit dem Gastgebervolk will man sich nicht gemein machen, nein, die Unterschiede werden betont und als Vorteil herausgestrichen.

    Vor allem Jungen sind der Meinung, dass eine Frau nach der Geburt eines Kindes nicht mehr arbeiten soll. (…). Meist müssen nur die Mädchen im Haushalt helfen, berichten die Schüler. Damit scheint keiner der 18 Schüler ein Problem zu haben, vielmehr sehen sie einen „ganz wichtigen Unterschied zur Kultur der Deutschen„. Nämlich: „Frauen und Männer sind nicht gleich.“ Männer hätten mehr Würde, sagt Ilir. Besonders wichtig ist es sowohl den Jungen als auch den Mädchen, dass „Mädchen bis zur Heirat jungfräulich bleiben“.

    Und das geht so einfach im Artikel unter. Eine Aussage, die nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist, lässt man so einfach im Raum stehen. Es sind ja nur die lieben Kleinen. Wobei ich anmerken möchte, dass die kleinen Racker schon die absolute intelektuelle Elite der Mihigrus in Berlin-Wedding darstellen. Die breite Masse der Gleichaltrigen kriegt keinen geraden deutschen Satz heraus.

    Über die Äußerungen der mehrheitlich muslimischen Jugendlichen regt man sich nur lauwarm auf:

    BSR-Chefin Gäde-Butzlaff zeigte sich etwas hilflos. „Ich hoffe, das war nicht alles so gemeint“, sagte sie zu den Schülern. Auch Ex-Schulsenatorin Sybille Volkholz (Grüne) war „erstaunt“, wie sehr gerade die jungen Frauen sich den tradierten Geschlechterrollen fügen.

    Ironischerweise ist im Kopf der jungen Musels kein Platz für Rebellisches, also wird sich 68er Gedankengut spätestens in 15 Jahren erledigt haben.

    Enormen Weitblick bewies ein Mihigru-Kind dann am Ende, als es der versammelten Unternehmerschar entgegenhielt:

    „Unsere Zukunft ist auch Ihre Zukunft“

    Das sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen.

  50. #63 karl.koch (26. Apr 2010 21:23)

    BSR-Chefin Gäde-Butzlaff zeigte sich etwas hilflos. “Ich hoffe, das war nicht alles so gemeint”, sagte sie zu den Schülern. Auch Ex-Schulsenatorin Sybille Volkholz (Grüne) war “erstaunt”, wie sehr gerade die jungen Frauen sich den tradierten Geschlechterrollen fügen.

    Ich schmeiss mich weg.

    Es ist seit vielen Jahren bekannt, dass genau das, der Inhalt des Koranunterrichts ist.

  51. Mit lauwarmen Reden kommen wir der Sache auch nicht näher.
    Andererseits, welche polit. Partei ist wählen, damit das Gespenst des Islams aus Europa vertrieben werden kann? Wie man in NS sieht, ist die CDU disbezüglich unwählbar. Wer dann?

    Ich frage: Gibt es (oder mehrere) Bürger, die sich aktiv dem Problem entgegenstellen? Denn nur mit Interationsblabla kommen wir nicht weiter.

  52. Auch in der brd herrschen solche zustände, wie DW am 16.10.2004 berichtete:

    Zweit- und Drittfrauen von Muslimen sind in der Krankenkasse ihres Mannes mitversichert – neben dem Ehepartner und den Kindern des Versicherten. Das berichtet der „Spiegel“.

    Das Nachrichtenmagazin zitiert dabei aus einer Stellungnahme des Bundesgesundheitsministeriums für den Petitionsausschuss des Bundestages.

    Danach hätten Frauen, die mit einem muslimischen Mann „nach ausländischem Recht wirksam in polygamer Ehe verheiratet“ sind, Unterhaltsanspruch gegen ihren Mann. „Es ist rechtlich nicht zu beanstanden, wenn diese Frauen beitragsfrei mitversichert sind.“ Die Zahl der Fälle ist unbekannt.

    Die berliner bonzen haben nicht geantwortet, was mit sicherheit kein
    Reiner Zufall
    ist.

    Noch ’n fall:
    „Irakische Zweitfrau kann deutsches Aufenthaltsrecht verlangen
    OVG Koblenz – Az.: 10 A 11717/03.OVG

    Eine Zweitfrau eines in Deutschland anerkannten irakischen Flüchtlings mit Aufenthaltsrecht hat – wie die erste Ehefrau auch – Anspruch auf Aufenthaltsbefugnis.

    Zwar könne die Zweitfrau sich nicht auf das so genannte Ehegattenprivileg berufen, aber ausreisen müsse sie nach jahrelangem Zusammenleben auch nicht. Das OVG ließ Revision zum Bundesverwaltungsgericht zu.“

    Und wer zahlt die zeche…..?

  53. Jetzt werden noch die Auto fahrenden Nonnen bemüht! Im berühmten Film « La Grande Vadrouille » mit Louis de Funès und Bourvil gibt es die köstlichsten Szenen mit einer rassig fahrenden Nonne: Die hübsche Frau lacht übers ganze Gesicht, weiss sich in ihrer tollkühnen Fahrt von einem liebenden himmlischen Vater bewahrt und spricht den bibbernden Soldaten Mut zu!
    Die französische Burkafahrerin hat den Film früher wohl einmal gesehen. Offenbar waren ihre Fahrkünste aber doch nicht ganz auf der Höhe der christlichen Schwester…

  54. tja du weisst garnicht wer sich unter dem burka
    versteckt. frau?man?terorist?europa weisst nicht mehr sich von diesen krankheit zu befreien.einzige lösung.mit mohhammad gesetze
    dagegen zu kämpfen das er in seinem buch koran
    geschrieben hat.bekämpfe den mit allen mitteln

  55. @ wilst und erdscheibe

    Genau das erlebe ich bei Bild-Online auch. Ich bekomme dort keinen Kommentar mehr durch. Nicht einmal einen politisch korrekten. Dabei bewegten sich meine Kommentare immer Bereich von GG und gutem Geschmack.

  56. Vive la France … nun
    eben mit Vielweiberei.

    Nachdenken, denn den Allahgkäubigen ist das allgemeine Recht nicht zuzumuten.

    Also ‚kultursensibel‘ den Rückzug des Geltungsbereichs des jahrzehntealten Familienrechts auf den Bereich der Nichtmuslimstaatsbürger betreiben.

    Damit kommt man – wie praktisch – auch dem empfindsamen Visionär Mustafa Ceric entgegen:

    „Angelegenheiten des Personenstandsrechts wie beispielsweise das Familienrecht betreffend [gilt es,] den Weg für die Anerkennung des islamischen Rechts bereiten,

    opening the way for Muslim law to be recognized in matters of personal status such as the Family Law“

    http://www.militantislammonitor.org/article/id/2044

  57. So einfach ist es eben nicht.
    Der Mann ist nur mit einer standesamtlich getraut. Die anderen drei nennt er seit heute Abend seine „Geliebten“. Und erklärt stolz, das sei ja in Frankreich nicht gesetzlich verboten.
    Also kommen sie nicht an ihn ran. Er hat nur eine angetraute, die anderen drei sind Geliebte, die für ihre Kinder als „Alleinerziehende“ Geld kassieren. Die Leute haben eben sofort gute (französische) Anwälte bereitstehen gehabt. Der Mann will jetzt sogar den Innenminister Hortefeux wegen Verleumdung anzeigen, weil dieser gesagt hat, er sei polygam. So weit ist es.
    Andererseits ist heute in Frankreich (Istres) auf die Moschee geschossen worden. Und die Muslime verstehen die Welt nicht mehr, können nicht begreifen, wie’s kommt?!
    http://www.20minutes.fr/article/400335/Marseille-La-mosquee-d-Istres-cible-de-tirs-ce-week-end.php
    Vielleicht fühlt sich der eine oder andere doch übers Ohr gehauen und kann’s nicht verkraften, muss er doch für die reiche Kinderschar zahlen, und bei 12 bleibt es ja nicht.

  58. schön das bei den franzosen die toleranz gegenüber der intoleranz schwindet.nur weiter so!!!

  59. #8 sulli (26. Apr 2010 19:38)

    Wenn die Süddeutsche zum „Thema“ inzwischen den Humor entdeckt hat, ist das ja mal ein kleiner Fortschritt in der Prantlei.

  60. Wie verblödet ist der Westen inzwischen eigentlich, dass er bestehende Gesetze nur noch auf die eigenen Bürger anwendet?

    Das ist nicht richtig. Einem nicht zugewanderten Franzosen wird wegen Vielehe oder Sozialbetrug auch nicht die Staatsbürgerschaft entzogen. Von daher schon klar, dass es offiziell erstmal einer Gesetzesänderung bedarf.

  61. #67 pebo (26. Apr 2010 21:48)

    Ich schreibe das nun zum wiederholten Mal, leider aber meistens zu Zeiten, wo es keiner mehr liest:

    bei den Wahlen in NRW -das gilt aber auch für alle anderen Wahlen, die noch kommen- hat man 3 Möglichkeiten

    1. zu wählen wie immer, das ändert nichts an der allgemeinen Lage und löst kein einziges Problem

    2. nicht zu wählen, das ändert nichts an der Lage und löst kein einziges Problem

    3. ANDERS zu wählen, nämlich konservativ, oder rechts oder wie auch immer, nur nicht links;

    Es muß einzig und allein darum gehen, eine rechte Partei über die 5%-Hürde zu bringen, um den anderen Beine zu machen. Dann werden die anderen reagieren müssen, die CDU wird einsehen, daß sie nicht so weitermachen kann, Merkel wird gestürzt und die Parteiführung konservativer.
    Nur das bringt die notwendige Bewegung ins Land, die die Dinge entscheidend zu unseren Gunsten ändern kann, denn

    WIR SIND DAS VOLK !!!!!!!!

  62. Es muß einzig und allein darum gehen, eine rechte Partei über die 5%-Hürde zu bringen, um den anderen Beine zu machen.

    Die 5% sind völlig egal, wenn sich die 5% auf Parteien rechts der CDU verteilen – das reicht schon, denn das kostet I“D“U die Mehrheit.

  63. Also wenn ich das recht verstanden habe bedarf es bei einer muslimischen Heirat nicht einmal der Anwesenheit eines Imam.

    Die Ehe ist trotzdem gültig! Zwar nicht vor dem Gesetz aber das interessiert Muselmanen ohne hin nicht.

  64. @#80 Alkibiades
    Die CDU ist heute die SPD von gestern, weil die SPD sich aus der Mitte verabschiedet hat. Die Ausrichtung der SPD nach links zieht unwillkürlich auch die CDU nach links.

    Damit wäre zwar eine rechte oder konservative Partei das Zünglein an der Waage. Doch besteht hier die Gefahr das sich dann zwei linke Parteien vereinigen oder koalieren. Das wäre dann wohl noch schlimmer.

    Es darf nicht darum gehen eine „Pseudo“ Partei zu etablieren, sondern diese mit Leben aus zu füllen.

    Deshalb bin ich bei allen Versuchen (auch bei PRO NRW) eine neue Partei zu etablieren eher Skeptisch. Der Focus liegt auf einem maximal zwei Themen und ist besetzt mit nicht vorzeigbarem „Material“.

  65. Eine interessante Umfrage in dem Zusammenhang von Mercedes Arzur Wilson:

    – 50% aller standesamtlichen Ehen werden mittlerweile geschieden

    – bei kirchlich getrauten ehen ist das Verhältnis nur noch 1:3

    – bei kirchlich Verheirateten, die zusammen in die Kirche gehen, ist das Verhältnis 1:50

    – und nun kommt es für den atheistischen Mitteleuropäer noch dicker: bei kirchlich Verheirateten, die zusammen in die Kirche gehen und zusammen beten ist das Verhältnis 1:1429

  66. Das unfassbare ist doch: Das war purer Zufall!

    So wie Türken untereinander Informationen darüber austauschen, wie Sie auf Ämtern für irgendetwas noch zusätzliche Kohle abgreifen können, so wird es sicherlich für Kulturbereicherer in Frankreich Anleitungen geben, wie man mit Sozialhife und Zuwendungen auf ein stolzes Monatseinkommen eines Bankdirektors kommt.

    So ist es mit fast allem Leistungen bei Krankenkassen, Ermässigungen hier und dort. Die deutschen Kartoffeln (oder französichen Champigons?) bekommen ein nein und sagen sich schade. Der Kulturbereicherer fängt das zetern und jammern an und schwupps geht dann da noch was. Ich habe das selbst erlebt. Auf offentlichen Ämtern ist Dank linksfaschistischer Multikultipolitik der besser gestellt, der sich mit Feilschen und Jammern hervorragend auskennt.

  67. Da kommt ein Pack nach Europa um uns auzubeuten, unsere Gesetze zu ignorieren und uns und unsere Lebensweise zu verachten. Raus mit dem Volk und auch mit den Kollaborateuren!

Comments are closed.