Print Friendly, PDF & Email

WahlplakatDie schwedische Skåne Partei hat an 25 Stellen in der Stadt Malmö dieses Wahlplakat (Foto) aufgestellt. Es zeigt den nackten Propheten Mohammed mit seiner Kinderfrau Aischa an der Hand. Natürlich ließ eine Klage wegen Aufstachelung zum Rassenhass nicht auf sich warten.

Die Skåne Partei verteidigt sich:

Diese Klage entbehrt jeder Grundlage, denn unsere Absicht ist es nicht, die Muslime anzugreifen, sondern den Islam. Wir erachten den Islam als sehr gefährliche, ansteckende, psycho-soziale Krankheit. Die Plakate sind dazu da, die Presse- und die Meinungsfreiheit zu verteidigen.

Am lautesten empört hat sich, nebst den Muslimen selbst, Super-Dhimmi Björn Lagerbäck, Präsident des “Forums für den Dialog“, der betont, welch verschwindende Minderheit die Anhänger der Partei seien und verlangt, dass die Plakate verschwinden sollen. Mindestens neun der am Montag aufgehängten 25 Plakate fielen auch bereits dem Vandalismus zum Opfer.

Die schwedischen Muslime vom „Sveriges Muslimska Förbund“ finden:

Die Plakate dieser Partei sind aus Hass entstanden. Die Skåne Partei ist eine winzige, isolierte, terroristische Sekte, die man für die nächsten Wahlen verbieten sollte.

Über die Idee, den Islam zu verbieten, darf man im Gegenzug dazu nicht einmal nachdenken.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

147 KOMMENTARE

  1. Sehr gut, der Widerstand im hohen Norden wächst auf, weiter so 🙂 und scheiss auf diesen, vom Gutmennschvirus befallenen Björn Lagerbäck. Interessiert doch eh keinen, was der labert.

  2. „Islam als sehr gefährliche, ansteckende, psycho-soziale Krankheit. “

    Treffend formuliert.

  3. Das ist doch mal richtig lustig, fragt sich nur, wie lange die Plakate bleiben dürfen.

  4. Mindestens neun der am Montag aufgehängten 25 Plakate fielen auch bereits dem Vandalismus zum Opfer.

    Klar, wo Argumente fehlen und offensichtlich die Reise dem dümmsten klar wird, wie die Mohammedanisierung stattfindet, hilft nur Gewalt!

    mylordbiker43

  5. Also, meine Formulierung ist nicht besonders gut, vielleicht gibt es doch irgendwann einmal eine Editierfunktion!

    Mylordbiker43

  6. Die Plakate dieser Partei sind aus Hass entstanden. Die Skåne Partei ist eine winzige, isolierte, terroristische Sekte, die man für die nächsten Wahlen verbieten sollte.

    Aha, „terroristisch, so mit „Flugzeuge in Hochhäuser steuern, Selbstmordattentäter in Marsch setzen und Andersgläubige schächten? Etwa so eine Sekte? Die müsste sofort verboten werden!

  7. Dürfen Musels Plakate, auf denen der von ihnen so heißgeliebte pädophile Prophet mit seiner Gattin abgebildet ist, einfach so zerstören?

  8. #6 Koltschak (23. Apr 2010 23:12)

    Einfach nur geil!!!!

    Das muss ein tolle Partei sein!

    Was steht denn eigentlich auf dem Plakat? Ich kann leider kein Schwedisch.

  9. Die Plakate dieser Partei sind aus Hass entstanden. Die Skåne Partei ist eine winzige, isolierte, terroristische Sekte, die man für die nächsten Wahlen verbieten sollte.

    so jetzt ersetzen wir die partei mit der Religion dann stimmts 😉

    aber dass die plakate demoliert werden war ja abzusehen

  10. „…als sehr gefährliche, ansteckende, psycho-soziale Krankheit…“

    Wow! So treffend und ehrlich hat es noch nie jemand formuliert! Respekt!

    Weiß jemand, ob so eine Äußerung juristische Folgen in Deutschland haben könnte?

  11. Diese alten Männer sollen die Finger von Kindern lassen.
    Das Bild oben zeigt sehr direkt das hohe Alter des Mannes…. 🙂
    Tschuldigung, es ist ja ein sehr trauriges Thema.
    Aber es geht nicht, dass man hier nur über die Vergehen der katholischen Kirche redet oder über die Odenwaldschule, aber ansonsten die Augen zudrückt.
    Vielleicht, weil man Angst hat, Wählerstimmen zu verlieren…?

  12. Auf dem Plakat werden FAKTEN präsentiert.

    Das nicht-sehen-wollen ist fast schlimmer als zu Onkel Adolfs besten Zeiten.

    Denn die GUTMENSCHEN können sich nicht mit UNWISSENHEIT herausreden.

    In Moscheen wird der Koran gelehrt. In arabischen Ländern ist obiges Bild deshalb ALLTAG!

    Wer das nicht sehen will, wer sich anbiedert im Glauben „es wird schon nicht so schlimm kommen“, der lädt unendlich schwere Schuld.

  13. #12 Prollitplocker

    Was steht denn eigentlich auf dem Plakat? Ich kann leider kein Schwedisch.

    Mohammed mit Ehefrau.
    Er 53 und sie 9.

  14. würde mich nicht wundern wenn die plakate geklaut werden und die täter sich dabei filmen.

  15. Wenn sich die supertoleranten Schweden das trauen, sollte man sich hier in D überlegen, ob das der Weg sein könnte, um den Leuten die Augen zu öffnen…
    Vielleicht sollte man ein anderes Design für solch ein Plakat wählen, etwas dezenter (wir sind doch gerade völlig traumatisiert, ob der Mißbrauchs- und Mißhandlungsfälle, aus welcher Richtung auch immer)
    oder richtig auf die Pauke hauen…
    Tja, die Wahl ist sehr schwierig aber auch sehr einfach!
    Richtig auf die Pauke hauen, anders läuft es nicht!!!
    Der Trott setzt immer viel zu schnell ein und bringt seinen Kumpel Vergessen mit….

  16. #20 Aaron (23. Apr 2010 23:27)

    Was steht denn eigentlich auf dem Plakat? Ich kann leider kein Schwedisch.

    Mohammed mit Ehefrau.
    Er 53 und sie 9.

    Ist das alles, was auf dem Plakat steht?

  17. Ich erlebe regelmäßig wie in Köln Wahlplakate von Deutschen Politikern nachträglich mit einem Adolf Hitler Bärtchen geschmückt werden. Man möchte uns da wohl in eine Rolle zwängen. Die Leute von Pro Köln/NRW geben sich immer ganz doll Mühe. Deren Plakate hängen meist 3 Meter hoch an einer Laterne etc. hm warum blos? ;o)

  18. Hieß der schwedische FußballNationalTrainer nicht Lagerbäck? So wie der aussieht, könnte ich ihn mir glatt als „Gut“Mensch vorstellen.
    Und jetzt bei der WM2010 sind die Schweden nicht dabei. Halt’n „Gut“mensch.

  19. Also ich würde ein Pakat mit Feigenblatt bevorzugen. Bei Aishe sieht man ja noch nicht viel. Da musste Mohammed noch „massieren“.

  20. Leider, Leider müssen noch viele, sehr sehr viele dieser art von Plakaten gedruckt werden um die europäer aus ihrem kulturellen und sozialen (68er) Delirium erwachen zu lassen. Wenn dieses nicht geschieht wird Europa von der Landkarte verschwinden.

  21. Hahaha super Sache! Mohammed dieser elende Kinderschänder. Die ewige Hölle dieser Abschaumkreatur.

    BILD AUSDRUCKEN UND VERTEILEN! 🙂

  22. Meine Kristallkugel ist zwar grad in der Reinigung, aber ich schätze mal das bei dem Anblick des Plakates ein paar Musel Ausrasten. Locker bleiben Mustafa, kein Grund gleich in die Luft zu gehn.

  23. Mein Vorschlag für dieses Plakat:

    Das Deckblatt des Koran im Vordergrund und kleinformatisch aber überall, so als ob man durch ein Gitter schaut und im Hintergrund
    die Aussage! Wär ein Hammer…

  24. @35 Micki38

    Da hast recht. Ich bin selbst Produkt dieser Erziehung. In der Schule hatten wir jedes Jahr in einem Fach, mal Geschichte, mal Sozialkunde usw, den Nationalsozialismus und antirassistische Erziehung.
    Eigentlich ja ok, könnte man meinen. Nur das einem beigebracht wurde, das alles Deutsche schlecht und mit dem Ludergeruch des Nationalsozialismus behaftet ist, und Ausländer immer die Opfer sind und wir wohl schon rein genetisch ein Tätervolk.
    Selbst die ersten paar Jahre in Neukölln haben mich Argumente nicht aufgeweckt, weil einfach nicht sein kann was nicht sein darf. Ich habe mich richtig dagegen gewehrt und bin weiter zu linken Aktionen gegangen, wo man selbst andere Linke die nicht auf der gleichen Linie waren bekämpft hat. Hat ne weile gedauert, bis ich durchblickt habe das ich noch 10mal Toleranter sein würde, unsere Bereicherer10mal mehr auf mich scheissen würden. Das ich meine Einstellung zum Faschismus nochmal überdenken muss. Das die Werte die meine Grosseltern, Ordnung,Fleiss,Pünktlichkeit, Ehrlichkeit z.B. wohl doch kein Gift für meine Individualität sind. Wird wohl leider noch eine Zeit dauern, bis die meisten leute Aufwachen, die Gehirnwäsche war bei 90c mit anschliessendem Schleudergang.
    Nur leider ist so wie es ausschaut Zeit nicht das was wir massig haben.

  25. #27 Prollitplocker

    Ist das alles, was auf dem Plakat steht?

    Ja, damit ist doch alles gesagt und auf den Punkt gebracht.
    Rein formal wäre Klaus Staeck stolz auf das Plakat 😉

  26. Wieviel Prozent hat die Partei? Ist die Partei am wachsen oder eght sie unter? Finde dazu nicht viel im Net -.-

  27. #40 CoolKafir (24. Apr 2010 00:22)
    „Nur leider ist so wie es ausschaut Zeit nicht das was wir massig haben.“

    Richtig! Noch ist nicht die Zeit zu resignieren… Noch ist die Zeit um unseraller Freiheit zu kämpfen. Nur langsam wird es knapp…

  28. Sehe grad das man was an meinem Beitrag Misverstehen könnte. Habe geschrieben das ich meine Einstellung zum Faschismus überdacht habe.

    ist etws blöd formuliert.

    Soll heissen wo die Faschisten sitzen, nicht das Faschismus auf einmal voll tutti ist.

    Hoffe alle Klarheiten beseitigt zu haben^^

  29. Mich erinnert der Islam immer mehr an die Vorgänge beim radioaktiven Zerfall. Man kann nie vorhersagen wann einer seiner Anhänger ausrastet, aber klar definieren, dass in einem bestimmten Zeitraum, so und so viele Vorfälle stattfinden.

    Wir haben weiter, vornehmlich in unseren Städten, „Zwischenlager“ errichtet und bislang noch keine Lösung zur tatsächlichen Integration dieser Grundgesetzgegner gefunden. Wären die Linksgrünen konsequent, müssten sie auch hier für einen Ausstieg plädieren.

    Man baue unseren grünen Gutmenschen also Betten aus Uran. Wenn sie sich dann über gesundheitsschädliche, zerfallende Atome beschweren, bekommen sie zu hören: „Das sind alles nur Einzelfälle.“

  30. Kleine isolierte Sekte ??

    Die wurde doch wohl eher von dem Pädo auf dem Plakat „gegründet“ und ist mittlerweile die grösste Terroristengruppe der Welt mit über 1.600.000.000 Mitgliedern.

  31. Man baue unseren grünen Gutmenschen also Betten aus Uran. Wenn sie sich dann über gesundheitsschädliche, zerfallende Atome beschweren, bekommen sie zu hören: “Das sind alles nur Einzelfälle.”


    Der Spruch ist Spitze.

  32. Das Plakat trifft den Kern. Schade, dass soetwas hier nicht möglich ist. Es würde super in den Wahlkampf in NRW passen.

  33. Eine Warnung an alle Parteien:

    Vor 5 Jahren hätte niemand gewagt in einem Spiegel Forum zu schreiben dass Islam nicht Frieden sondern Unterwerfung heisse oder Koran Suren zu posten. Heute kritisiert South Park den Islam und wir werden die Burka verbieten. In weiteren 5 Jahren wird der Islam völlig öffentlich und schonungslos kritisiert werden und die Desintegration die durch unregulierte Einwanderung schlicht fremdenfeindlicher Menschen entstanden ist wird offensichtlich werden. Ihr könnt es verzögern aber ihr werdet es nicht ändern können. Die Menschen werden sich in 5 Jahren fragen wieso diese Diskussion 10 Jahre verhindert wurde und wieso Kriegsverbrecher und Hassprediger nach Europa einwandern konnten. Sie werden sich daran erinnern welche Parteien die Diskussion verhindert haben und welche Pateien die Fehlentscheidungen gefordert oder getroffen haben. Ihr werdet dadurch massiv an Glaubwürdigkeit verlieren, auch unter den Einwanderern die ein friedliches Zusammenleben und eine funktionierende Nachbarschaft wollen. Dieser Glaubwürdigkeitsverlust und dieser Umbau der Parteienlandschaft hat in anderen Ländern Europas bereits eingesetzt. Ich werdet den Verlust an Glaubwürdigkeit nur mindern aber nicht mehr verhindern können. Und ihr werdet ihn nur mindern können wenn ihr euch an die Spitze der Kritik setzt solange ihr noch könnt.

    Grüsse,

    Arent

  34. @#40 CoolKafir

    Yow. Mein Gehirn hat auch ’ne Weile gebraucht, bis die verbliebenen Gehirnzhellen nach dem Trockenschleudern wieder an ihren eigentlichen Ort zurückfanden. Eigentlich ein Verbrechen,das die linke Elite an uns verübt hat. Gehirnwäsche.

    In Schweden nennen sie das tatsächlich „das Experiment“.
    So gesehen war ich ein Versuchskaninchen und Guinea Pig.
    Ich habe unterdessen genügend Resitenz gegen den Virus. Immerhin.
    Wie ich feststelle bin im Gegenteil ich jetzt ansteckend. Immer mehr Leute trauen sich in meiner Gegenwart offen ihre Meinung zu sagen. Nicht nur gegen die schleichende Islamisierung. Immer öfter.

  35. So etwas moechte man doch auch mal in Germanistan sehen. Aber dieser Wunsch wird wohl nie in Erfuellung gehen.

  36. Es darf weitergelacht werden.

    Über Broders Interview mit Brodkorb, über die Mundwinkel der Kanzlerin,über den nackten Mohammed, über Deutschlands Zukunft, über die Musik ungläubiger Abendländer, über die deutsch-türkische Gesundheitskasse, über das islamische Banking, über die häßliche Fratze des Linksextremismus (es wird ein Foto der Fratze gezeigt), über Gutmenschen als sitzengebliebene Nazis, und dazu noch Funstückevom Bloguero bis zu schoggo-tv.

    Bitte festhalten…..

    Fiiiiiiiiiiiiiiiiilm ab ! Toooooooooon ab !

    http://www.boeseseiten.blogspot.com/

  37. …ach ja, im Impressum nennt sich das Böse der Seite

    „furznaß und schweißtrocken“…

  38. #49 Arent
    „Eine Warnung an alle Parteien“

    Es wird sich in 10 Jahren niemand erinnern (wollen).
    Die Parteien werden ein paar neue, junge Gescihter als Hoffnungsträger und Imagepfleger in den Medien präsentieren.
    Die werden verlautbaren, dass sie eigentlich schon immer gegen die Islamisierung und für den Erhalt der europäischen Werte waren, aber leider durch die Koalitionspartner und widrige Umstände, Druck aus dem Ausland usw. verhindert waren, konsequente Politik zu machen. Sie werden versprechen, in Zukunft alles besser zu machen und die Menschen werden ihnen allzu bereitwillig glauben. Hat bis jetzt immer funktioniert und wird auch weiterhin funktionieren.
    Die Menschheit will betrogen sein…

  39. Wiederholung Im Schweizer Fernsehen

    Radikale Muslime im Aufwind?
    Der Islamische Zentralrat will für die Schweiz islamische Schulen und einen Fatwa-Rat, der nach der Scharia Recht sprechen soll. Die Gruppe rund um die konvertierten Schweizer Muslime Nicolas Blancho und Qaasim Illi hat grossen Zulauf und beunruhigt Staatsschützer und Politiker. Welche Ziele verfolgen die jungen Muslime? Entsteht hier eine gefährliche, fundamentalistische Parallelgesellschaft? Muss der Islamische Zentralrat verboten werden?

    Es diskutieren unter anderen:
    – Nicolas Blancho, Präsident «Islamischer Zentralrat Schweiz» IZRS
    – Oskar Freysinger, Nationalrat SVP/VS
    – Erich Gysling, Nahostexperte, Publizist

    Wiederholungen:
    Samstag, 24. April 2010
    SF 1: 01.55 Uhr und 15.25 Uhr
    SF info: zwischen 08.00 und 13.00 Uhr

    http://www.sf.tv/sendungen/arena/index.php

    Forum:

    http://www.sf.tv/sendungen/arena/forum/forum.php?forumid=2275

  40. Wir erachten den Islam als sehr gefährliche, ansteckende, psycho-soziale Krankheit.

    die beste definition von islam, die ich bisher gelesen habe 😆

  41. „#40 CoolKafir (24. Apr 2010 00:22) @35 Micki38

    Da hast recht. Ich bin selbst Produkt dieser Erziehung. In der Schule hatten wir jedes Jahr in einem Fach, mal Geschichte, mal Sozialkunde usw, den…“

    Es war wohl alles etwas anders,…
    Vielleicht sollte man sich einmal erneut mit den Themen befassen, allerdings aus neutraleren Quellen.

  42. #6 Koltschak (23. Apr 2010 23:12)

    Das muss ein tolle Partei sein!

    Sie wollen alle Moslems aus Schweden rauswerfen.

    Na toll!

  43. Wunderbar entblössend!! Ist doch bloss eine kunstvolle Illustration aus dem Koran. Gute Vorlage für PI-Sticker, fordert das doch mal an.

    TV-Tip für morgen abend: Anne Will fragt:
    Ist unsere Jugend zu doof zur Ausbildung??
    Der Text lässt Böses erahnen, kommt er doch ohne die Worte Moslems oder Türken/Araber aus.
    Die sind aber empirisch belegbar das Problem.

  44. Das ist erst der Anfang!

    Ich hätte noch einen genialen Vorschlag zur Lösung des Islam-Problems:

    Alle Soldaten der Nato raus aus Afghanistan. Im werden alle Musime Europas nach Afghanistan umgesiedelt.

    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

  45. Ich stehe dem Plakat zwiespältig gegenüber.

    Auf der einen Seite ist es sehr schön und aufklärend, sich den Fakten bildlich zu stellen. „Mo war 53 und sie 9 Jahre alt“ klingt so neutral und es entsteht kein Bild im Kopf. Wenn man jedoch die Illustration sieht, wird einem schlagartig bewußt, wie pervers die Situation eigentlich ist.

    Dasselbe gilt für Fakten wie: „800 männliche Mitglieder des Banu Qurayza Stammes wurden von Mo an einem Tag enthauptet, die Frauen und Kinder versklavt.“
    So gesehen ist es nur ein Satz. Wenn man jedoch wirklich Bilder bzw. Videos sähe, wie 800 Menschen enthauptet werden oder live bei so einer Aktion dabei wäre, würden die meisten von uns durchdrehen. Weil man so ein Massaker einfach nicht mehr begreifen kann.

    Das war die positive Seite des Plakats: radikale schonungslose Aufklärung

    Die negative Seite ist, dass die Furcht der Politiker zum genauen Gegenteil des Gewünschten führen wird: weitere Zugeständnisse, noch tieferes Bücken

    Hätte man das Plakat vor 20 Jahren gedruckt und zur Aufklärung benutzt, wäre ich damit einverstanden. Weil wir da den Anfängen aus einer überlegenen Position heraus hätten wehren können. In der jetzigen Situation jedoch ist diese Aktion vergleichbar mit einem tollkühnen 10 jährigen, der vor einer Gruppe wütender Djihadisten mit durchgeladenen Gewehren Spottlieder auf ihren „Propheten“ singt.

  46. Ich wüsste nicht wie man das Plakt verbieten lassen will. Es zeigt die Realität und trifft keine Aussage. Das ist einfach „ohne Worte“ und braucht keinen Kommentar.

    Das Plakat ist genial. Nur das mit den männlichen Genitalien könnte als Anrüchig gelten aber das kann man leicht modifizieren.

  47. „Klage wegen Aufstachelung zum Rassenhass“

    Ich dachte immer der Islam wäre eine Religion mit Gläubigen und keine Rasse.

  48. @Logiker 76

    Susanne Winter hat in Österreich gesagt, dass „Mohammed nach heutigen Gesichtspunkten ein Kinderschänder ist“.
    Auch diese Aussage ist neutral und entspricht der vollen Wahrheit. Trotzdem wurde sie rechtskräftig veruruteilt.

    Der Film „Fitna“ von Geert Wilders stellt unmodifizierte Koran-Zitate Videoaufnahmen von Terroranschlägen gegenüber.
    Was die Folgen für Wilders sind, wissen wir beide; auch er steht vor Gericht.

    Weil die Begründung lautet: „Es ist egal, ob Wilders die Wahrheit sagt. Es ist einzig von Bedeutung, dass es gegen das Gesetz ist.“

    In einer funktionierenden Demokratie mit unabhängigen Richtern wäre eine solche „Begründung“ der Anklage wie im Fall Wilders ein Witz. Welche echte Demokratie hätte denn ein Interesse daran, das Aussprechen der Wahrheit zu kriminalisieren? Nur aufgeklärte Bürger, die die Wahrheit kennen, können in einer Demokratie verantwortlich handeln/wählen.

    Diktaturen hingegen, ja die haben ein vitales Interesse daran, Leute zu bestrafen, die die Wahrheit sagen. Denn „Wahrheit“ ist das, was das Regime als solche definiert. Wenn die MSM sagen, dass pro-NRW aus rechtsradikalen Faschisten besteht, die besoffen im Hobbykeller jüdische Babies aufessen, dann ist das einfach die Wahrheit. Und jeder, der dagegen ist, ist ein Faschist.

    So läuft es doch.

  49. Die Heuchelei und Doppelmoral, mit welcher unsere Medien das Thema „Kindesmissbrauch“ behandeln, ist einfach unerträglich.

    Einzelne Priester der katholischen Kirche (wie viele Priester und Kleriker hat die wohl insgesamt? 500.000? Eine Million? drei Millionen? – was würde wohl passieren, wenn man nach jedem Fall von Missbrauch durch ein SPD-Mitglied den Austritt aus der SPD fordern würde?) befummeln in direktem Widerspruch zur religiösen Lehre vor Jahrzehnten Chorknaben: => Austritt aus der Kirche! Die katholische Kirche selbst ist das Übel!!!

    vs.

    Eine Welt“religion“, basierend auf den Halluzinationen eines frühmittelalterlichen analphabetischen Raubbeduinen mit eindeutig pädophilen Neigungen, fördert seit 1400 jahren aktiv Kindesmisbrauch und Heirat/Vergewaltigung extrem junger Mädchen nach dem Vorbild ihres „Propheten“. Zig Millionen, ach was, sogar hunderte von Millionen prä- oder frühpubertierender Mädchen wurden so mit eindeutigem Bezug auf ihre religiösen Dogmen systematisch zum Sex mit bärtigen alten Lüstlingen gezwungen => Islam ist Frieden, das hat nichts mit dem Islam zu tun, Traditionen muss man achten!!!

  50. „Mindestens neun der am Montag aufgehängten 25 Plakate fielen auch bereits dem Vandalismus zum Opfer.“

    Getroffene Hunde bellen.

  51. Es ist herrlich – wir müssen auch die Toleranz der Moslems weiter DEHNEN.

    Mohammed nackt – mit Kind-Braut an der Hand.

    HERRLICH!!!!

    Wer macht eine Deutsche Fassung als PDF klar. Für Aufkleber! Für kleine und große Plakate!

    Los, ran. WER KANN DAS! Und natürlich nicht den Hinweis auf PI reinschreiben!

  52. Ein bezeichnendes Beispiel zur Ungleichbehandlung von vereinzltem katholischem und systematischem muslimischem Kindesmissbrauch findet sich in der „Hörzu“, Ausgabe 15/2010, Seite 177, bei den Literaturtipps.

    „Kamiran Pasha: Aischa und Mohammend – Liebe – Der Pakistani Kamran Pasha beschreibt die Entstehung des Isla aus der persönlichen Sicht von Aischa, Mohammeds Lieblingsfrau. Auch wenn die vielen Schlachten im hinteren Teil verwirren, bringt der Roman westlichen Lesern anschaulich eine Weltreligion näher, die mittlerweile mit vielen Vorturteilen behaftet ist. Zugleich erzählt Pasha, der auch als Drehbuchautor in Hollywood arbeite, eine außergewöhnliche Liebesgeschichte.“

    Eine außergewöhnliche LIEBESgeschichte. In der Tat. Die Zwangsheirat einer 6jährigen und Vergewaltigung einer 9jährigen wird hier als romantische Bettlektüre für dekadente europäische alt68erInnen verkauft. Die Schlachten dabei verwirren natürlich etwas, wissen wir doch alle, wie friedlich der Islam ist. Und nebenbei werden natürlich noch dumme „Vor“urteile abgebaut… zum Beispiel das „Vor“urteil, dass Muslime ihre eigenen Schandtaten gerne als romantische Heldenaten verkaufen und Kritik daran als „Vorurteil“ abtun?

    Wann kommt die „erotische“ Biographie von Marc Dutroux heraus?
    Oder die „lustigen Abenteuer“ des Doktor Mengele?

  53. #15 Espada
    Das fetzt ja ! Die Mohammedaner toben jetzt bestimmt vor Wut, vor allem weil ihre Seite jetzt von der Mohammed Karikatur geschmückt wird, ich stelle mir das ein bisschen vor wie Rumpelstilzchen (Das hat Dir der Teufel gesagt) 👿

  54. @Saumagenfresser

    Ja, es ist widerlich. Da wird jeder Mensch seit seiner Geburt vor dem Faschismus und Totalitarismus gewarnt und schwört „Nie wieder“.

    Aber wenn er vor der Tür steht (ich behaupte sogar, er ist schon da) und gewalttätig ist, rollt man ihm den roten Teppich aus und macht noch aktiv bei Lügen, Propaganda und der Blossstellung der Kritiker mit.

    „Die Geschichte lehrt uns, dass die Geschichte uns nichts lehrt.“

  55. #79 Saumagenfresser

    Diese Doppelmoral ist so geziehlt gewollt wie die Migration von Moslems gewollt ist.

    Wenn der Westen den Islma so radikal kritisieren würde wie die Kirche, würde am Ende , wie schrecklich, evtl gar kein Moslem mehr in den Westen kommen wollen und hier lebende evtl. wieder abreisen.

    Das wäre doch eine Katastrophe der Menschlichkeit!

  56. „…eine Weltreligion näher, die mittlerweile mit vielen Vorturteilen behaftet ist.“

    vs.

    „Wir erachten den Islam als sehr gefährliche, ansteckende, psycho-soziale Krankheit.“

    Ich finde die 2. Definition trifft es besser. Die erste Beschreibung kommt von Lea-Sophie Mayer, die sich die Welt so macht, wie es ihr gefällt und die Wahrheit als „Einzelfall“ ausblendet. Es reicht bei mir nicht einmal mehr für Verachtung- solche Menschen sind einfach unendlich naive Werkzeuge, dass man ihnen noch nicht einmal einen Vorwurf machen kann.

    Aber man muss diejenigen um so mehr verachten, die die Naivität und Gutgläubigkeit solcher Lea-Sophies bewußt instrumentalisieren. Und das sind unsere Politiker und die Chefs in den Redaktionsstuben.

  57. #14 Grindcore (23. Apr 2010 23:21)

    “…als sehr gefährliche, ansteckende, psycho-soziale Krankheit…”

    Wow! So treffend und ehrlich hat es noch nie jemand formuliert! Respekt!

    Weiß jemand, ob so eine Äußerung juristische Folgen in Deutschland haben könnte?

    Ein zweischneidiges Schwert. Normlerweise nicht, weil es sich um keine Beschimpfung von natürlichen Personen handelt. Wenn man aber in Deutschland eine solche Aussage propagiert und die Muselacken fangen an zu randalieren, dann wird es nach § 166 StGB strafbar. Dessen Schutzgut ist weniger die Religion als vielmehr der öffentliche Frieden.

    Zum Plakat selbst: 25 Stück davon wurden aufgestellt, aber bekannt wurden sie binnen kürzester Zeit in weiten Teilen der Welt. Das muß denen erst einmal jemand nachmachen! Hut ab!

  58. Wenn der Westen den Islma so radikal kritisieren würde wie die Kirche, würde am Ende , wie schrecklich, evtl gar kein Moslem mehr in den Westen kommen wollen und hier lebende evtl. wieder abreisen.

    Sobald die moslems eine Moschee errichtet haben, ist das „ihr“ Gebiet. Sie werden ihr Gebiet auch mit Gewalt verteidigen und wenn wir auf Gegengewalt verzichten, werden sie gewinnen. So einfach ist das.

    Du kannst mich gerne widerlegen: Zeige mir eine deutsche Stadt, in der sich der Ausländeranteil in den letzten 20 Jahren verringert hat oder sich Autochthone einen Stadteil „zurückerkämpft“ haben.

  59. Wenn man ein guter Muslim sein möchte, muss man morden (wie einst Muhammad) und kleine Mädchen mißbrauchen (wie einst Muhammad)?
    Jesus sagte:
    „Und es werden sich viel falsche Propheten erheben und werden viele verführen.“
    Nach 800 Jahren hat sich die Prophezeiung erfüllt.

    Es waren immer Kriegstreiben, Mörder, Pädophile und Wahnsinnige. Auch die Christen wurden davon nicht verschont(Hexenverbrennung etc.)

  60. #92 killerbee

    „Du kannst mich gerne widerlegen: Zeige mir eine deutsche Stadt, in der sich der Ausländeranteil in den letzten 20 Jahren verringert hat “

    Wann in den letzten 20 Jahren wurde der Islam denn in allen Medien, Fehrnsehen und von allen großen Zeitungen über längeren Zeitraum kritisiert. Es wird ja so gut wie gar nicht kritisiert.

  61. Ich habe in W-tal auf SPD Wahlplakaten folgendes Flugblatt gelesen:
    Diese Partei ünterstützt die moslemische Einwanderung.

    Wer war das ?

  62. Wann in den letzten 20 Jahren wurde der Islam denn in allen Medien, Fehrnsehen und von allen großen Zeitungen über längeren Zeitraum kritisiert. Es wird ja so gut wie gar nicht kritisiert.

    Völlig richtig, der islam wurde so gut wie nie kritisiert. Aber wenn er dann mal kritisiert wurde (siehe Karikaturen-Krise oder Verurteilung von Susanne Winter), wissen wir, worin es resultierte.

    Ich wollte lediglich deinen Gedankengang hinterfragen, ob „Kritik am islam“ wirklich zum „Abzug“ der moslems führen könnte.

    Das wird nicht der Fall sein.

    Wenn du einen gewalttätigen Menschen, der hierhergekommen ist um zu herrschen, kritisierst, wird er sein Vorgehen nicht ändern. Er wird dir Gewalt antun und bleiben. So einfach.

  63. @Peter Müller

    Wow! Dasselbe hatte ich auch schon vor, aber in meiner Gegend ist es der Gesundheit abträglich, wenn man dabei erwischt würde.

    Ein mutiger Mensch !!

  64. Eeh, nicht , dass jemand auf eine falsche Idee kommt. Es gefällt mir, weil es mutig ist und die nackten Tatsachen dieser Unmenschlichkeit zeigt.

  65. Interessant, und dass über das Prinzip Kindbraut gesprochen wird, ist ganz wichtig.

    Zum Plakat: Ist das nicht überwiegend kontraproduktiv? Mir scheint das Plakat sehr rüpelhaft, und leider kein Gewinn für die gesellschaftlich und politisch zu verbreitende Islamkritik zu sein.

    Schrille Töne sind keine Aufklärung über die menschenrechtswidrige Scharia.

    Die Schonen-Partei will Systembolaget kippen, das staatliche Monopol auf den Verkauf alkoholischer Getränke.

    Schonen-Partei sind SEPARATISTEN, die wollen das Territorium von Schonen / Skaane aus dem schwedischen Staatsgebiet herauslösen. Man merke sich: Auch mit der Schaffung ‚muslimfreier Zonen‘ lässt sich dem Kalifat trefflich zuarbeiten, nur eben von der anderen Seite. Staatsbürgerliches Bewusstsein sieht doch wohl anders aus.

    Wildwest-Mentalität à la ‚Schießerei im Saloon‘. Zum Glück ist die Partei nahezu bedeutungslos.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Sk%C3%A5ne_Party

  66. #89 Saumagenfresser

    Ja, das ist ein Problem, das Thema ‚Âischa zu verkitschen, und ist auch Strategie der Islamisierer. Der schariarechtlich gestattete Sex mit der kindlichen Braut verwandelt sich in ein romantisches Event, eine ‚brasislianische Seifenoper‘. Genau das passiert seit drei Tagen in und um Berlin – zur fünfzehnjährigen Braut, die für 15.500 Euro gekauft worden war. Daraus nämlich droht, so meine Befürchtung, eine rührselige und geistlose Seifenoper zu werden: alles schwatzt herum und niemand stellt den Strafantrag wegen Menschenhandel, (ritueller) sexualisierter Gewalt an einer Minderjährigen. Vor lauter Kitsch und Herz und Schmerz (wer hat hier wen geschlagen? ja, aber ich liebe ihn doch!) merken die Deutsch nicht, dass hier ein Denkverbot aufgebaut wird.

    Insofern ist das schwedische Plakat sinnvoll (die Schonen-Partei ist`s nicht).

  67. Gibts das zum ausdrucken, oder verkleinert als Aufkleber? Brauch was um all die antifantenaufkleber in meiner Stadt zu überdecken

  68. #12 Prollitplocker

    Habe gerade einen schwedischen Freund gefragt (der sogar selbst aus Skåne kommt):

    Rechts:
    „Herslow wirft den Islam raus“
    „Reepalu ist ein Gehilfe des Islam“

    Unter dem grossen Bild:
    „Er ist 53, sie ist 9.
    Wollen wir solche Hochzeiten auch in Skåne sehen?“

    Zitat von meinem Freund über Skåne und Musels:
    „Yeah a lot of shit going on down there x)“

  69. Also wenn vor meinem Haus oder in meiner Straße so ein Plakat hängen würde, würde ich wenigstens die Blöße der abgebildeten Personen übermalen. Einfach aus dem Grund, weil es mir als Christ verboten ist die Blöße eines Menschen zu betrachten. Gott schreibt in der Bibel u.a. zu der Thematik:

    „Noah aber, der Ackermann, pflanzte als Erster einen Weinberg. Und da er von dem Wein trank, ward er trunken und lag im Zelt aufgedeckt. Als nun Ham, Kanaans Vater, seines Vaters Blöße sah, sagte er’s seinen beiden Brüdern draußen. Da nahmen Sem und Jafet ein Kleid und legten es auf ihrer beider Schultern und gingen rückwärts hinzu und deckten ihres Vaters Blöße zu; und ihr Angesicht war abgewandt, damit sie ihres Vaters Blöße nicht sähen. Als nun Noah erwachte von seinem Rausch und erfuhr, was ihm sein jüngster Sohn angetan hatte, sprach er: Verflucht sei Kanaan und sei seinen Brüdern ein Knecht aller Knechte!“ (1. Mose 9, 20-25)

    Diese Stelle zeigt sehr schön, das Nacktheit nicht einmal in der Familie dargestellt werden soll. Die folgende Stelle aus dem neuen Testament zeigt sogar das öffentliche Nacktheit ein Zeichen von Besessenheit ist, siehe:

    Und als er ans Land trat, begegnete ihm ein Mann aus der Stadt, der hatte böse Geister; er trug seit langer Zeit keine Kleider mehr und blieb in keinem Hause, sondern in den Grabhöhlen. Als er aber Jesus sah, schrie er auf und fiel vor ihm nieder und rief laut: Was willst du von mir, Jesus, du Sohn Gottes des Allerhöchsten? Ich bitte dich: Quäle mich nicht! Denn er hatte dem unreinen Geist geboten, aus dem Menschen auszufahren. Denn der hatte ihn lange Zeit geplagt; und er wurde mit Ketten und Fesseln gebunden und gefangen gehalten, doch er zerriss seine Fesseln und wurde von dem bösen Geist in die Wüste getrieben. Und Jesus fragte ihn: Wie heißt du? Er antwortete: Legion. Denn es waren viele böse Geister in ihn gefahren. (Lk 8, 26-30)

    Hier ist eindeutig zu erkennen, das die Bibel die öffentliche Nacktheit (nach dem Sündenfall) der Besessenheit zuordnet. Für mich sind also die Leute der schwedische Skåne Partei die das Plakat aufgestellt haben leicht Geisteskrank. Mir als Christ würde es auch nicht gefallen, wenn Jesus und Maria so entwürdigend abgebildet worden währen. Ich kann da die Moslems schon verstehen wenn sie sich jetzt denken: „Was sind den das für Heiden, die müssen wir doch zu Islam bekehren, damit sie wieder vernünftig werden!“ Ich finde es auch von unserer Seite heuchlerisch, dass wir Zigarettenwerbung aus der Öffentlichkeit verbannt haben, aber Frauen in Unterwäsche und nackte Personen öffentlich dargestellt werden dürfen. Denkt denn überhaupt jemand noch an unsere Kinder die sowas dann gezwungener maßen sehen müssen wenn es überall rumhängt?

  70. Aha, soso. Wenn Mohammed sich also bekleidet über Aischa hergemacht hätte wäre aus ihrer Sicht also alles in Butter? Sorry, aber das war ja mal schwer „Thema verfehlt“.

  71. #15 Espada (23. Apr 2010 23:23)

    +++OT+++

    Die Seite, die Southpark bedroht hat, wurde gehackt 🙂

    http://www.revolutionislam.com/

    Das wurde gestern in einem South Park-Fan-Forum bereits angekündigt.
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Gut, dass sies durchgezogen haben… 😆

  72. @Grindcore:

    wegen deinem nick, ac haben bestimmt auch ein paar lustige lieder zum thema 😀

    @topic:

    bin auch dafür solche plakate in deutschland aufzustellen. die politik macht den dhimmiknick und das volk zeigt den mittelfinger. (nein ,ich bin kein hippie 😉 )

  73. Die Unwissenheit und Naivität der meisten Menschen (Gläubige und „Ungläubige“) über das Leben und „Werk“ Mohammeds ist zum Teil unglaublich! Mohammed als Vorbild zu haben und sein Buch (Koran) als Philosophie ist nichts anderes wie Adolf und „Mein Kampf“!

    Obwohl es überall geschrieben steht und zu lesen ist, wollen viele es einfach nicht war haben, das Mohammed ein Kinderschänder, Vergewaltiger und Mörder war! Wer so einen als „Religionsstifter“ anerkennt und dessen „Religion“ etwas Gutes entnehmen kann, muss schon ziemlich weich in der Birne sein!

    Mit klarem Menschenverstand ist das nicht zu erklären!

  74. #111 nicht die mama
    Ist leider nicht ganz richtig, dachte ich auch zuerst. Die Drohungen wurden auf der Site revolutionmuslim.com veröffentlich, nicht auf revolutionislam.com.
    Die letztere wurde zwar gehackt (wohl als Reaktion auf die Drohungen), aber die eigentliche Urheberseite anscheinend nicht…die Site war 2 Tage offline ist aber jetzt wieder da. Abe naja, die Site läuft auf Joomla, nur eine Frage der Zeit bis sie auch gehackt wird…^^

  75. Das mit dem Hass ist sooo falsch nicht – den Mohammed Ibn Abdallah (570-632) habe ich auch nicht lieb, ganz im Gegenteil. Das mit dem Bild wäre eine gute Idee, wenn mal wieder ein Schleimdimmih den Geburtstag Mohammeds feiern will, so als Steckbrief aufgenacht. Aber #108 L. Schaefer (24. Apr 2010 12:14), was schreibst du denn für eine gequirlte Sch…? Haste einen im Tee oder soll das ironisch gemeint sein?

  76. #5 epistemology:
    „Das ist doch mal richtig lustig, fragt sich nur, wie lange die Plakate bleiben dürfen.“

    In der brd undenkbar.
    Selbst die unbeanstandeten plakate von den sog. rechten werden „entsorgt“, mit belohnung und staatlicher unterstützung.
    Aus: http://www1.ndr.de/ndr_pages_std/0,2570,OID1716046,00.html am 28.8.05

    Rund 1.000 junge Leute aus der linken Szene haben am Wochenende auf der Insel Usedom ein illegales Camp errichtet. Die Polizei forderte sie am Sonntagmorgen auf, das Lager zu räumen. Dieser Aufforderung kamen allerdings nur 200 bis 300 von ihnen nach. Bei den Teilnehmern soll es sich vorwiegend um Mitglieder der linksautonomen Szene aus Hamburg und Berlin handeln
    Das Camp in der Nähe von Peenemünde geht laut Polizei auf einen bundesweiten Aufruf zurück, mit dem für eine Aktion gegen Wahlplakate der rechtsextremistischen NPD mobilisiert werden soll. Das Camp liege in einem Naturschutzgebiet, in dem zudem noch Munitionsreste aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet werden, sagte ein Polizeisprecher. Die Leute hätten Zelte errichtet und Wohnwagen aufgestellt.
    Auch nachdem die Räumungsaufforderung am Sonntagmittag verstrichen war, setzte die Polizei weiter auf Verhandlungen. Grund dafür sei unter anderem, dass unter den Campern auch Familien mit Kindern, sagte ein Sprecher. Die Polizei zog Kräfte aus mehreren Polizeidirektionen und der Bundespolizei zusammen und setzte auch zwei Hubschrauber ein.

    In der Nordschau vom 28.8.05 wurde dann gemeldet, daß ein großer Teil der Camper alkoholisiert waren und nicht nur aus der BRD angereist waren.

    Reiner Zufall
    ist das nicht, denn solche lager haben schon desöfteren dort uns woanders stattgefunden.

    Und am 29.08.05 hiess es über internet:
    „Antifa verspricht „Kopfgeld“ für NPD-Wahlplakate.
    Die Veranstalter einer „Antifa-Party“ versprachen Freigetränke für jedes mitgebrachte NPD-Plakat.“

  77. Da will wieder einer FKK Strände schließen, Weinausschank verbieten, Islamkritik als Religions heresie strafen, Gemischte Sauna abschaffen, dem alten Testament Gesetzesrang einräumen, der griechischen Jünglings Statue das Zumpferl abflexen usw…eine Dame vielleicht? ..während vor seinem Haus die Zwangs-Huren im Stringtanga Chachacha tanzen, die Zeitungen von Sexinseraten leben, Swingerklubs mit Kulturmittel betrieben werden(Sezession-Wien) und nichtmal alte Autreifen ohne Titten zu verkaufen sind. Der Rest ist schwul.

    Sie sollten Ihren Kindern eine Burka überziehen, ohne Sehschlitz.

  78. #99 killerbee

    „Aber wenn er dann mal kritisiert wurde (siehe Karikaturen-Krise oder Verurteilung von Susanne Winter), wissen wir, worin es resultierte.“

    Ja was ist denn passiert die haben ein bischen demonstriert. Na und?!

    Außerdem darfst du nicht vergesen wieviel Zeitungen eher mit den Moslems solidarisiert haben. Das ist nicht zu vergeleichen mit dem Gefühl das sie bekommen würden, wenn eine ganze Gesellschaft sie Kritisiert nahezu aus einem Munde aus allen Rohren/Medien.
    Die Moslems sind doch erst so fordernd seit dem man ihnen diese Minderheiten/Opferrolle geradezu andient!

  79. #108 L. Schaefer:
    >> Also wenn vor meinem Haus oder in meiner Straße so ein Plakat hängen würde, würde ich wenigstens die Blöße der abgebildeten Personen übermalen.(…) Hier ist eindeutig zu erkennen, das die Bibel die öffentliche Nacktheit (nach dem Sündenfall) der Besessenheit zuordnet. <<

    Ich rate Ihnen dringlichst von einem Besuch der Vatikanischen Museen ab: Dort wimmelt es nur so von nackten antiken Statuen und Gemälden aus allen europäischen Kunstepochen mit Darstellungen nackter menschlicher Körper. Übrigens; die gesamte Sixtinische Kapelle ist mit Nackten ausgemalt. Ich kann Sie nur davor warnen, zu versuchen, da irgendetwas übermalen zu wollen: Wohlmöglich haben Sie dann schnell das Blatt einer Hellebarde zwischen den Schulterblättern!
    😉

  80. Jeder der sich integriert, ist herzlich willkommen, jeder der sich nicht integrieren will, soll mit seiner Religion (die in meinen Augen keine ist)Europa sofort verlassen.

    Jeder der sein Land liebt und es so behalten möchte wie er es noch aus seiner Kindheit kennt, sollte mit daran arbeiten, diese widerlichen Schmarotzer sofort des Landes zu verweisen.

    SO!!!!jetzt fühle ich mich wohler!!

  81. @ Graue Eminenz:

    Ich bin eh kein Katholik, sondern Protestant. Ausserdem in was für einem geistigen und moralischen Zustand war denn die Kath. Kirche als sie begann ihren Prunk so auf Kosten des Kirchenvolkes zu entfalten??

    @ Islamophober:

    Das Aischa so jung war als sie die Frau des Propheten Muhammad wurde behagt nicht nur mir nicht. Auch von manchen Moslems habe ich da die abenteuerlichsten Geschichten Gehört, z.B.: „Ja Mohamed hat sie Jung geheiratet, aber er ist erst später zu ihr Eingegangen!?!“ Es gibt also auch Moslems, denen das nicht behagt.

    (Anmerkung: Prophet Muhammad schreibe ich deswegen um Ihn von anderen zu unterscheiden die ebenfalls so heißen)

    Ich selbst stehe dem Islam kritisch gegenüber sehe Ihn aber auch als Herausforderung, speziell die Christen, damit sie sich wieder auf Ihre Wurzeln (Wort Gottes) zurückbesinnen und dieses in Ihrem Leben wieder lebendig wird.

    Gruß und Gottes Segen an Graue Eminenz und Islamophober.

  82. Es gibt keinen integrierten Islam…nur seichteres Wasser in dem der rechtgläubige Mohammedaner schwimmt.
    Integration bedeutet den Islam zu verlassen.

    SO!!!!jetzt fühle ich mich wohler!!

  83. Den Islam verlassen….WERTE wie Familie, Gottesfurcht, Anstand und Ehre könnten sie dabei ruhig mitnehmen um bei der Integration auch was wieder einzubringen.

  84. Cohn-Bendit ist bestimmt schon begeistert und fragt wann es endlich eine islamische Partei in Europa gibt.

    Er will seine Neigungen endlich frei ausleben können ohne mit Strafe bedroht zu werden, denn das ist ja Rassistisch!!!

  85. #123 L. Schaefer:
    >> Ich bin eh kein Katholik, sondern Protestant. <<

    Trotzdem sollten Sie nicht die Vatikanischen Museen besuchen, wenn Sie das Abbild des nackten Menschen nicht ertragen können. Übrigens; der Vatikan steht in seinem öffentlichen Bereich allen Menschen offen, ganz gleich welcher Konfession und natürlich auch Atheisten; ganz im Gegensatz zu Mekka.
    .
    Ich bin nebenbei bemerkt auch kein Katholik.
    _______________________________

    >> Ausserdem in was für einem geistigen und moralischen Zustand war denn die Kath. Kirche als sie begann ihren Prunk so auf Kosten des Kirchenvolkes zu entfalten?? <<

    Die Kirchenfürsten waren immer Kinder ihrer Zeit. Die Renaissance bedeutete damals nunmal eben auch die Förderung der Künste. Allemal immer noch besser; besonders im Nachklang; als fanatisierte, protestantische Ikonoklasten, die wie die Berserker die Innenräume von Kirchen verwüsteten.
    _______________________________

    >> Das Aischa so jung war als sie die Frau des Propheten Muhammad wurde behagt nicht nur mir nicht. <<

    Mohammed; möge er noch lange in der Hölle schmoren; hat seine Aische geheiratet als sie 6 Jahre alt war. Von da ab nahm er auch sexuelle Handlungen an ihr vor. Als sie 9 Jahre alt war, hat er sie penetriert. …Man muss wohl eher sagen: Vergewaltigt.
    _______________________________

    >> Ich selbst stehe dem Islam kritisch gegenüber sehe Ihn aber auch als Herausforderung, (…) <<

    Eine Herausforderung? Mir deucht, Sie unterschätzen des Pudels Kern gewaltig:

    Er (Allah) führt in die Irre, wen er will (6:39 u.v.a.), „ist der beste derer, die Ränke (Intrigen, Machenschaften) schmieden“ (3:55). Er vermehrt das Höllenfeuer, sobald es schwächer wird (17:97), usw., usf..

    Meister von Irrleitung, Rache, Intrigen, Höllenfeuer ist nach der Lehre des Christentums niemand anderer als der Satan höchstpersönlich.

  86. Ich finde das Plakat nicht gut, ich hätte dem alten einen Minipimmel hin gestellt, das hätte noch mehr frustrierend gewirkt.

  87. #128 Eurocrates:
    >> Ich finde das Plakat nicht gut, ich hätte dem alten einen Minipimmel hin gestellt, das hätte noch mehr frustrierend gewirkt. <<

    Waaaas; noch kleiner????? :mrgreen:

  88. #128 Eurocrates (24. Apr 2010 17:18)

    Ich finde das Plakat nicht gut, ich hätte dem alten einen Minipimmel hin gestellt, das hätte noch mehr frustrierend gewirkt.

    Das hätte sogar ich als Verhöhnung aufgefasst.
    Schaum vom Mund wischen und tief durch atmen 🙂

  89. @ Graue Eminenz

    vielen Dank für Ihr Feedback. Ich kann es gut nachempfinden, dass Mohamed und Aischa sie so berühren. Nur das ist mittlerweile vergangen. Es geht jetzt um die Gegenwart und um die Zukunft. Mir ist wohl bewusst, das sich mit einem erstarken des Islams im Westen und der restlichen Welt die Verhältnisse drastisch ändern werden. Ja der Islam will die Weltherrschaft, siehe:

    “Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und die Religion (allein) Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, dann darf es kein feindseliges Vorgehen geben außer gegen die Ungerechten.” (Sure 2, 193)

    Wenn der Islam je die Chance hatte die Macht zu ergreifen, dann jetzt. Vor allem deswegen weil er das Öl besitzt, das wir so dringend brauchen. Währe dieses Szenario nicht so Akut, gäbe es auch PI nicht in dieser Form.

    Mit Herausforderung meinte ich u.a.:

    Es gibt heute c.a. 1.300.000.000 Moslems. Es werden jährlich rund 3% dazugebohren. also c.a. 39.000.000. Wenn wir alleine damit nicht schon vor einer gewaltigen Herausforderung stehen, womit denn dann.
    Noch dazu schrumpft die Bevölkerung der westlichen Welt. Rein Menschlich gesehen deutet alles auf einen Sieg des Islams auf Kosten der Wahrheit hin. Haben Sie schon mal mit Moslems geredet, Die sind überzeugt, dass der Koran Gottes Wort und somit die Wahrheit ist. Wir Menschen im Westen haben dagegen keine absolute Wahrheit mehr (ich rede jetzt vom Mainstream, Ausnahmen gibt es). Ohne Absolute Maßstäbe sind wir schwach, weil wir dann keine Überzeugungen mehr haben für die wir auch bereit währen, zur Not, zu kämpfen. Als Christ kann ich dem nur die Worte Jesu entgegenhalten:

    „Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh 14,6)

    und

    „Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer aber dem Sohn nicht gehorsam ist, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.“ (Joh 3, 36)

    Ich hoffe ich habe Sie mit meinen Ausführungen nicht beleidigt oder verletzt. Wir leben nunmal in spannenden Zeiten, wir sind gerade Augenzeugen eines gesellschaftlichen Wandels. Da sind klare Worte manchmal nötig.

    Ihnen auch Gottes reichen Segen.

  90. #131 L. Schaefer:
    >> Ich kann es gut nachempfinden, dass Mohamed und Aischa sie so berühren. Nur das ist mittlerweile vergangen. <<

    Es ist durchaus nicht vergangen, denn Mohammed; möge er noch lange in der Hölle schmoren; ist unter jedem Aspekt und immer ein leuchtendes Vorbild für jeden Mohammedaner und jeder Mohammedaner sollte möglichst sein Leben ganz exakt so wie Mohammed; möge er noch lange in der Hölle schmoren; führen. Nach Scharia-Recht sind das Heiraten und der Geschlechtsverkehr mit einem 9jährigen Mädchen daher eben auch völlig in Ordnung und in den meisten mohammedanischen Ländern wird es entsprechend gehandhabt.
    .
    Eine weitere Problematik entsteht daraus, dass Mohammed; möge er noch lange in der Hölle schmoren; ein Karavanenräuber, ein Sklavenhalter, ein Vergewaltiger von weiblicher Kriegsbeute, ein Massenmörder war, der seine Häscher zum Morden an diejenigen ausschickte, die es wagten, ihn zu kritisieren. … Das ist nicht etwa Gräuelpropaganda sondern wird ganz genauso in der Hadith und Sunna der Mohammedaner beschrieben. Besonders ausgeschmückt sind die Stellen darin, z.B. wie der Prophet des Satans Saffiyya am Abend des Tages zur Frau nahm an dem er alle Männer ihres Stammes hat enthaupten lassen; inklusive Ihres Mannes, Vaters und ihrer Brüder, die Kinder in die Sklaverei schickte und die Frauen zur Vergewaltigung an seine Soldateska verteilt hatte.
    .
    Wie gesagt/geschrieben: Der Prophet ist ohne Abstriche oder Relativierung ein zu 100% nachzuahmendes Vorbild für jeden Mohammedaner und vergangen ist daher leider gar nichts; es macht sich nur zunehmend bei uns breit und fordert für diese Barbareien auch noch Religionsfreiheit!

  91. #131 L. Schaefer:
    >> Ohne Absolute Maßstäbe sind wir schwach, weil wir dann keine Überzeugungen mehr haben für die wir auch bereit währen, zur Not, zu kämpfen. <<

    Sehr richtig! Damit rennen Sie bei mir wahrlich offene Türen ein!!

  92. Sex als Erwachsener mit einer 9jährigen ist ein Unding/Skandal. Keine Frage. Aber hallo, im Vatikan darf man heute noch ganz legal mit 12jährigen poppen. Wie gesagt, ganz legal. Das Schutzalter für Kinder liegt im Vatikan bei 12 Jahren. Im katholischen Malta ebenfalls bei 12 Jahren und im ebenso katholischen Spanien bei 13 Jahren(Vor ein paar Jahren noch bei 12 Jahren).

    Link: http://www.welt.de/politik/deutschland/article7319676/Vatikan-erlaubt-Sex-mit-Kindern-ab-zwoelf-Jahren.html

  93. #136 Medley:
    >> Sex als Erwachsener mit einer 9jährigen ist ein Unding/Skandal. Keine Frage. Aber hallo, im Vatikan darf man heute noch ganz legal mit 12jährigen poppen. Wie gesagt, ganz legal. Das Schutzalter für Kinder liegt im Vatikan bei 12 Jahren. <<

    Blablablablabla … Ist das ein immanentes Problem? Gibt es irgendeinen realen Bezug? In der hessischen Gesetzgebung gibt es übrigens den Buchstaben nach auch noch die Todesstrafe. Ist das aber irgendwie relevant oder hat einen Bezug zur Realität? Oder willst Du ernsthaft die These vertreten, der Vatikan würde prinzipiell und aus Überzeugung die Pädophilie gutheißen? Wenn ja; ist dir leider in Deinem dann offensichtlichen Hass auf die traditionellen, bürgerlichen Werte Europas auch nicht mehr zu helfen.
    Aus Deinem Link:

    Als der Vatikan sich 1929 in seiner heutigen Form gründete, übernahm er das italienische Strafgesetzbuch mit dieser Regelung. (…) der kleinste Staat der Welt hat insgesamt nur knapp 1000 Einwohner. Es ist nicht bekannt, ob die einschlägigen Strafartikel 331 und 333 des Codice Penale überhaupt schon einmal in einem vatikanischen Fall angewendet wurden.

    Aber zugegeben; manchmal kann es schmerzhaft sein, wenn man alte Gesetze vergisst. So ist es vor ein paar Jahren irgendwo in den USA passiert, dass ein Pferdedieb hätte gehängt werden müssen, wie es ein uraltes, übersehenes Gesetz noch vorschrieb. 😉

  94. Dazu wäre vielleicht noch zu bemerken das Aischa ihr Leben Lang ihrem Mohamed in Liebe ergeben war, im Haus auch über die Schlüsselgewalt und Geldbörse verfügte, beträchtlichen politischen Einfluss hatte und zur Todesstunde ihres Mannes de Fakto sein Erbe antrat.
    Unterschätzt mal die Muslimas nicht!

  95. #138 Capt.:
    >> Dazu wäre vielleicht noch zu bemerken das Aischa ihr Leben Lang ihrem Mohamed in Liebe ergeben war, im Haus auch über die Schlüsselgewalt und Geldbörse verfügte, (…) <<

    Ganz sicher wird Mohammed; möge er noch lange in der Hölle schmoren; Aische zu einer selbständig denkenden Frau und nicht etwa zu einer Hörigen erzogen haben. Das ist eigentlich immer so, wenn man kleine Mädchen von 6 Jahren in den Ar*** fi**t: Das tun nämlich grundsätzlich Männlein, die in Frauen einen gleichwertigen Part sehen. Dass der Prophet der Ars**hochbeter ein solcher war, lässt sich schon an seinen zig Frauen und seinem Regelwerk ablesen, wo Männchen zwar mehrere Frauen haben dürfen (+ Sexsklavinnen), Frauen aber nur einen Mann (und schon gar keine Sexsklaven, denn die sind alle kastriert).
    .
    Der Mohammedanismus meint eben mit Liebe (zwischen Mann und Frau) prinzipiell etwas anderes, als im Abendland darunter verstanden wird. Das verhält sich ähnlich wie beim Begriff Frieden.

  96. #138 Capt.

    Nachtrag:

    Selbst Saffiyya soll ja ihren Mohammed; möge er noch lange in der Hölle schmoren; abgöttisch geliebt haben als er sie (ein paar Jahre nach Aische) heiratete. Das war übrigens am gleichem Tag, an dem ihr Lover ihren Mann, ihren Vater, ihre Geschwister vor ihren Augen hat Köpfen lassen sowie auch alle anderen gefangenen Männer ihres Stammes. Die Frauen wurden indes alle vergewaltigt und dann mitsamt Kindern in die Sklaverei überführt.
    .
    Saffiyya; übrigens eine Jüdin; wird ihrem Mann ganz sicher schon in der Hochzeitsnacht nur all zu gerne die Beine breitgemacht haben. so zumindest wissen es alle Mohammedaner und ihre Schriften zu berichten. Verständlich sowieso, weil der Prophet und Talk-Kumpel vom Engel Gabriel ja über 60 war und sicherlich schon optisch den gerade geköpften Vorehemann der 17jährigen ausgestochen haben wird.
    .
    … Beim Gedanken an diese Geschehnisse, die von den Mohammedanern gefeiert werden, kann ich nur noch kotzen!

    Schön aber, dass mal wieder Einer (#136) kommt, und prinzipiell schreibt, im Vatikan geht es genauso zu; nach dem Motto: Christentum und Mohammedanismus sind gleichwertig, wenn nicht sowieso irgendwie das Gleiche. … muss ich gleich noch mal kotzen!

  97. Graue Eminenz…sie sind der Letzte den ich vergämen möchte, aber dieser übermächtige Beschützerinstinkt islamischer Frauen gegenüber ist zwar edel, jedoch unangebracht im lichte der Stolzen Mütter von Selbstmordatentätern.

    Das Nutten ihren Zuhälter lieben hab ich auch nie verstanden…wie generell Frauen. Der Film „Nachtportier“ fällt mir dazu noch ein. Anzunehmen das unter jeder Burka ein unterdrücktes liebliches Wesen lebt ist sicherlich ein Irrtum.

    Ich wollte nur zynisch bemerken das Aischa im Gegensatz zu unseren Missbrauchten anscheinend kein Trauma ihr leben lang rumzuschleppen hatte, sondern sich sehr wohl verwirklichen konnte.

    Mir hätte sie bestimmt den Kopf abgeschnitten.

  98. #142 Capt.:
    >> Graue Eminenz…sie sind der Letzte den ich vergämen möchte, (…) <<

    Wohlmöglich habe ich Dich/Sie auch nur en detail falsch verstanden. 😉 Auf keinen Fall aber wollte ich hier wie auch immer einen persönlichen Angriff fahren. Solches läge mir ja auch prinzipiell fern. 😉

    Oder mit direkteren Worten: Capt. und Graue Eminenz haben in diesem Zusammenhang keinerlei Differenzen (eigentlich sonst prinzipiell auch nicht) 🙂

  99. „“Islam als sehr gefährliche, ansteckende, psycho-soziale Krankheit. ”“

    ‚ansteckend‘ ist gut, es werden ja schon kinder damit vorsorglich geimpft. Leider mit unabgeschwächten Lebendviren, eine Version, die immunisierend wirkt, gefiele mir besser 😉

  100. #142 Capt.:

    Nachtrag:

    Allerdings sind mir nicht unbekannte Geschäftspraktiken sicherlich etwas total Anderes als eine möchtegern Religion im Gewande eines Polizeistaates mohammedanischer Couleur.

  101. terroristische Sekte

    Eine terroristische Sekte ist allein der Islam, wie seine Anhänger in aller Welt fortwährend beweisen.

    Aber eigentlich sollten sie sich geschmeichelt fühlen – bei dem prallen Gehänge, das der Prophet auf der Zeichnung zwischen den Schenkeln baumeln hat.

  102. Einfach zu geil! Auch wenn als Wahlplakat ungeeignet (wo sind die politischen Inhalte?)ist es doch ein Genuss zu sehen, dass es immer noch mutige Europäer gibt, die sich dem de-facto Darstellungsverbot von Mohammed widersetzen.

    Würde mich jedoch nicht wundern, wenn die Macher des Plakats im pathologisch politisch korrektem Schweden ins Gefängnis gesteckt, oder ihnen Polizeischutz verweigert würde.

Comments are closed.