BabyIn der Türkei wurden eine unverheiratete Mutter und sechs weitere Personen festgenommen, weil ein zwei Tage altes Mädchen im Namen der islamischen „Ehre“ sterben musste. Die Mutter erklärt emotionslos den Mord an ihrer Tochter: „Meine Familie hat entschieden, mein Baby zu töten. Meine 55-jährige Mutter erstickte das Baby mit einem Stück Stoff. Danach haben meine Brüder das Kind in einem Loch im Garten vergraben und mit Zement aufgefüllt.“

Ebenfalls der Mittäterschaft schuldig machte sich der Arzt, der das Mädchen zur Welt brachte und gegen Bezahlung dafür sorgte, dass das Kind nicht eingetragen wurde. Die Polizei fand die Leiche auf Hinweis eines anonymen Anrufers. Der Vater des Kindes befindet sich zur Zeit im Militärdienst und hatte mit dem Mord nichts zu tun.

image_pdfimage_print

 

88 KOMMENTARE

  1. Islam ist Frieden, Bereicherung und Hochkultur. Wer das Gegenteil behauptet ist ein Nazi und kommt ins Gulag!

  2. Eine Frau von 55 Jahren, die im Namen der Ehre ihr eigenes Enkelkind erstickt und Männer, die ihre ermordete kleine Nichte wie Abfall verscharren…

  3. Wenn eine Partei der CDU zur C*DU konvertiert:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,689788,00.html

    Für die Neubesetzung holt Wulff sich auch CDU-Politiker aus anderen Bundesländern.

    Interessant sind bei der Umbildung besonders zwei Personalien: Neue Sozialministerin soll nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa und der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ die CDU- Abgeordnete in der Hamburger Bürgerschaft, Aygül Özkan, werden. Die 38 Jahre alte Abgeordnete ist Muslimin, ihre Familie kommt aus der Türkei. Seit März 2008 sitzt sie in der Hamburger Bürgerschaft.

  4. #3 Eurabier (19. Apr 2010 12:56)

    Heute in der Bürgerschaft, morgen in Untersuchungshaft.

  5. Kindestötung, Verwahrlosung und Babytötung gibts aber auch bei der Deutschen- Bevölkerung. Das kann man jetzt nicht den Islam zuschieben.
    Liegt an den Werteverlust unserer Geselschaft und Gottlosigkeite (keine nächsten liebe).

  6. Wie war das noch mit den verschiedenen Babyfunden in deutschlands Gefriertruen?!
    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.
    Oder waren das deutsche Islam-Konvertiten? Wohl kaum!
    Tatsache ist und bleibt, dass es leider überall auf dieser Welt unabhängig von der Religion, so durchgeknallte Spinner gibt, die Babys und Kinder töten.

  7. Es ist unsrös, der Meldung ein Foto beizufügen, das offenbar nichts mit dem Mord zu tun hat. Der im Beitrag geschilderte Tatbestand ist auch ohne das Verstärken von Emotionen traurig genug.

  8. „Es ist unsrös, der Meldung ein Foto beizufügen, das offenbar nichts mit dem Mord zu tun hat. Der im Beitrag geschilderte Tatbestand ist auch ohne das Verstärken von Emotionen traurig genug.“

    da muss ich zustimmen. ich bin selbst vater eines kleinen kindes, und wenn ich hier sein foto bei so einem artikel wiederfinden würde, wo es heißt, ein baby wurde getötet, wäre ich ziemlich schockiert und wütend.

  9. @ Euler

    Du Knalltüte vergleichst Äpfer mit Birnen. Es gibt nur eine Kultur/Religion, die solche Taten mit „Ehre“ begründet!

    Bei solchen Relativierern könnte ich kotzen!

    Familienvater

  10. Boah welche Bestien tun so etwas einen unschuldigen Leben an?
    Ein Baby – wohlgemerkt – ein Baby, was sich nicht wehren kann und diese weibliche Bestie berichtet noch emotionslos, wie ihre Mutter, ihr Baby tötet.

    Ne, ehrlich kein Verständnis für solche Bestien und keine Gnade für solche Wesen. Egal welche Herkunft und Glaubensrichtung.

  11. @#6 Euler

    Lies die Meldung nochmal. Und dann Hirn einschalten. Besonders diesen Teil: „Meine Familie hat entschieden, mein Baby zu töten.“

  12. Das ist wirklich das allerletzte.

    DIE sollte man allesamt in Löcher werfen und einbetonieren, und zwar lebendig.

  13. #6 Euler
    Wie war das noch mit den verschiedenen Babyfunden in deutschlands Gefriertruen?!

    Oh ja! vielen Dank.
    Hab schon darauf gewartet, dass sich wieder ein Relativierungskünstler meldet.
    Im Grunde ist ja Alles auch gar nicht so schlimm!

    ergo:
    Kognitive Dissonanz, gepaart mit finaler Sinnfreiheit!

  14. Nach meinem Wissen werden Neugeborene in der Türkei nicht sofort registriert.
    Die Kindersterblichkeit ist dort höher als in den Ländern der EU.
    Genauso gut kann man auch sein Alter ändern indem man sich erst Jahre später registrieren lässt.
    Man sollte sich einmal genauer mit den Begebenheiten in der Türkei beschäftigen.
    Dieses Land hat mit der EU nicht zu tun und ist bis auf weiters nicht mit uns konvertible.

  15. @ #10 Familienvater (19. Apr 2010 13:05)
    @ Euler

    Du Knalltüte vergleichst Äpfer mit Birnen. Es gibt nur eine Kultur/Religion, die solche Taten mit “Ehre” begründet!

    Bei solchen Relativierern könnte ich kotzen!

    Familienvater“

    So singulär, wie Sie meinen, ist die Stellung des Islam beim Babymord (leider) nicht !

    Die linke/feministische Gesinnung favorisiert zwar den Kindesmord „in statu praenascendu“, vulgo: Abtreibung, verherrlicht diese Schandtaten aber nicht minder als der Islam. Die Begründung lautet beim linken Infantozid „Selbstverwirklichung“, aber das ist nur eine Etikett wie „Ehre“ – in Wahrheit geht es um die sadistisch-diabolische Freude an der Vernichtung von wehr-und schuldlosen Menschen, die der Islam mit dem Sozialismus (real/national) und den Feminazis teilt.

    Im spirituellen Kern handelt es sich bei den Kindsmorden um Menschenopfer, die dem Widersacher in all‘ seinen ideologischen oder religiösen Verkleidungen gebracht werden.

  16. @Euler: In Deutschland werden solche Taten von kranken Einzelpersonen begangen. In der Türkei von „gesunden“ Familien.

  17. Warum?

    Was das Kind unehelich?

    Hatte es ein Muttermal in Kreuzform auf der Stirn?

    War es blauäugig wie das Baby auf dem PI-Bild zum Artikel?

    Hat es auf den Koran gekotzt?

  18. P.S. Das Foto ist allerdings wirklich unseriös – genau wie die heutige „Menschenhändler“-Schlagzeile.
    PI, sowas habt ihr doch nicht nötig, oder?

  19. #18 Israel_Hands (19. Apr 2010 13:26)

    Laut dem Artikel war das Kind unehelich und um die „Ehre“ der Familie nicht zu beflecken durfte es kein Kind geben.

  20. #17 Johnny Depp

    In Deutschland werden solche Taten von kranken Einzelpersonen begangen. In der Türkei von “gesunden” Familien.

    Touché!!!

  21. #6 Euler
    Wie war das noch mit den verschiedenen Babyfunden in deutschlands Gefriertruen?!

    Da ist was dran. Die haben das auch nur deswegen getan, weil wir so unmenschlich sind und Babys in Gefriertruhen töten, nicht weil es die dortige Gesellschaft verlangt und gutheist.

  22. An all die Profi- und Hobbyrelativisten, es gibt da sehr wohl Unterschiede, man muß sich dabei fragen inwieweit
    -die Tat moralisch seitens der spirituellen
    Glaubensausrichtung eine Rechtfertigung
    erfährt und
    -durc das generelle familiäre sowie
    gesellschaftliche Umfeld akzeptiert bzw.
    sogar gefördert wird.

    Hier zu Lande jedenfalls ist beides weniger wahrscheinlich wie in besagtem Kulturkereis,
    wo ja bereits nach mittelalterlicher Manier Gerüchte über Leben und Tod entscheiden.

  23. Mir kommt gerade das Mittagessen hoch, wenn jetzt nicht einmal mehr für Babys halt gemacht wird…

  24. #10 Familienvater (19. Apr 2010 13:05)
    Finde ich auch…
    Dieser Mord steht im klaren Zusammenhang mit dem Islam.
    So bedauerlich und unverständlich die Kindsmorde auch sind,dieser Mord hat etwas ganz besonders abschreckendes.
    Eine ganze Familie begeht einen vorsetzlichen Mord,mit wissen des Arztes.

  25. Welche Strafe erwartet denn jetzt eigentlich die Familie?

    Das wäre ganz interessant. Also liebe PI Spürnase, wenn du das erfährst bitte auch öffentlich machen!

  26. #6 Oberschlesier (19. Apr 2010 12:59)
    Kindestötung, Verwahrlosung und Babytötung gibts aber auch bei der Deutschen- Bevölkerung. Das kann man jetzt nicht den Islam zuschieben.
    Liegt an den Werteverlust unserer Geselschaft und Gottlosigkeite (keine nächsten liebe).

    Nein, aber man kann sagen, daß bestimmte Ideologien (dazu gehören auch obskure Sekten) eine gewisse emotionale Verwahrlosung produzieren, die dann solche Taten möglich macht.

  27. #6 Oberschlesier (19. Apr 2010 12:59) Kindestötung, Verwahrlosung und Babytötung gibts aber auch bei der Deutschen- Bevölkerung. Das kann man jetzt nicht den Islam zuschieben.
    Liegt an den Werteverlust unserer Geselschaft und Gottlosigkeite (keine nächsten liebe).

    Stimmt so nicht ganz. Da gibts einen sehr grossen Unterschied! Bei uns hat das sehr wohl mit Werteverlust der Gesellschaft zu tun, richtig. Aber bei denen gehört’s zum Programm um ihre Musel-Ehre wiederherstellen zu können!

  28. @ #19 Hobbes (19. Apr 2010 13:23)

    Die linke/feministische Gesinnung favorisiert zwar den Kindesmord “in statu praenascendu”, vulgo: Abtreibung, verherrlicht diese Schandtaten aber nicht minder als der Islam. Die Begründung lautet beim linken Infantozid “Selbstverwirklichung”, aber das ist nur eine Etikett wie “Ehre” – in Wahrheit geht es um die sadistisch-diabolische Freude an der Vernichtung von wehr-und schuldlosen Menschen, die der Islam mit dem Sozialismus (real/national) und den Feminazis teilt.

    Im spirituellen Kern handelt es sich bei den Kindsmorden um Menschenopfer, die dem Widersacher in all’ seinen ideologischen oder religiösen Verkleidungen gebracht werden.

    Vielen Dank, dass sie mir wieder aufgezeigt haben warum ich Atheist bin.

    Mal abgesehen davon, dass die Regelung zur Abtreibung unfair ist, da sie den Erzeuger werder positiv noch negativ einbezieht, ist es gut, dass es nicht unter Strafe steht, sich bewusst gegen Kinder zu entscheiden, auch wenn die Verhütung mal versagt hat.

    Stan

  29. Wir sprechen hier nicht von Taten die aus psychiatrisch destruktiven Krankheitsbildern resultieren sondern von geplanten und bestialisch durchgeführten Morden!

    Überall, wo diese Islamkiller im Namen der Ehre unterwegs sind, geschehen unvorstellbare Gräueltaten. Da werden die eigenen Kinder (meistens Töchter) im Schlaf abgeschlachtet, die eigene Schwester buchstäblich massakriert und posthum noch mal mit Baseballschlägern traktiert; Ehefrauen schneidet man ganz einfach den Kopf ab und ungläubige deutsche Söhne werden reihenweise abgestochen, während die Töchter vergewaltigt werden.

    Und das alles im Namen der Ehre und Allahs!

    Erzähl mir hier keiner was von Gefriertruhen – eine wirklich obszöne und menschenverachtende Gleichmachung!

  30. Die Mörder, alle !!, mit einem Stück Stoff ersticken, in ein Gartenloch legen und dann mit Zement auffüllen.

    Noch gehen Sie so mit der eigenen Nachzucht um. Aber wehe, wehe, wenn ich an das Ende sehe …

  31. @Morgart

    Ja sie haben recht, ich habe das erst später gelesen das das wegen der Ehre geschehen ist, weil die Mutter unverheiratet.

  32. Ich höre sie schon, pssst, seid mal ganz leise, hört ihr es nicht:

    Also erstens hat das nichts mit dem Islam zu tun und außerdem gibt es das auch bei Deutschen Nazis. Alle Deutschen Mütter verbuddeln ihre Babys in Blumenkästen und ihre perversen Väter halten die Töchter im Keller gefangen und bumsen mit ihnen.

    Und überhaupt, wie was das mit Marwa !!??!! Die wurde von einem deutschen Nazis umgebracht nur, und ich betone, NUR weil sie ein Klopftuch, äh, Kopftuch trug!! Das habt ihr wieder vergessen was ??!!!!

    Boah wie ihr mich anekelt! Erst mal vor der eigene Türe kehren. Inshallah ey isch schwör ihr seid alle Nazis Hur***** ey

    Herzlichst: Ihre MSM aus Bananistan

  33. Das waren auch keine Christen oder Pfaffen , die das gemacht haben. Pech gehabt Grüne Moralapostel, 60 Millionen Kinder werden in islamischen Ländern jährlich Zwangsvereiratet
    laut Menschenrechtsorginisationen, alles Halb so schlimm, bei den Multikulti-Verstehern, weil wir haben ja in Deutschland so viele böse katholische Kinderschänder, angeblich nur Katholische, weil die eigenen in den Grünen Reihen machen so etwas nicht.

  34. Bla bla, man kann es langsam nicht mehr lesen. Islamischer Ehrenmord. So tief kann man also sinken. Wer Kindermord für seinen Hetze gegen den Islam ausnutzt ist kein deut besser. Als würde der Islam befehlen Kinder zu töten! Vor dem Islam wurden in Arabien Kinder lebendig begraben, vor allem Mädchen. Der Islam hat dies verboten. Und heute unterstellt ihr ihm, dass er das befürworten würde. Macht nur weiter so. Ich hoffe dass ihr an eurem eigenen Hass erstickt. Das ist echt der Hammer. Einen Babymord für seine Zwecke zu missbrauchen. Pfui Deifi!!!

  35. #6 Oberschlesier (19. Apr 2010 12:59)Kindestötung, Verwahrlosung und Babytötung gibts aber auch bei der Deutschen- Bevölkerung. Das kann man jetzt nicht den Islam zuschieben.
    Liegt an den Werteverlust unserer Geselschaft und Gottlosigkeite (keine nächsten liebe).

    Leider gibt es Kindestötungen in jeder Gesellschaft. Allerdings sind es fast ausschließlich Verzweiflungstaten die von nur einem Täter begangen werden.

    Der hier beschriebene Mord an einem unschuldigen Kind war eine Familienangelegenheit mit Hilfe eines Arztes. In dieser verrottenden Islamgesellschaft hat die sog. Ehre eine andere Wertstellung. Da gehört Mord zum guten Ton.

    Deshalb darf diese Subkultur auch nicht mal in die Nähe der EU rücken. Am Besten einen Stacheldraht drum und komplett betonieren !!

  36. Denen ist das Neugeborene bereits egal wenn es in der Familie des Nachbarn geboren ist. Was zählt, ist nur die eigene Familie, und dabei spielt es denn auch keine Rollen, wenn Schwerstverbrecher gedeckt werdn müssen ….

  37. 1.) Komisch dass hier viele bei anderes gelagerter Meinung nicht mehr anders können als unhöflich zu werden. Ziemliches Armutszeugnis. Aber egal.

    2.) Die getöteten Babys interessierts sicher brennend WIESO man sie umgebracht hat.

    3.) Ob es die Gesellschaft in der Türkei gutheisst, wird man sehen, ob diese Personen dafür verurteilt und bestraft werden oder nicht.

  38. #44 Sevenday

    Kannst Du vielleicht Englisch lesen?

    Turkish police have detained an unmarried mother and six other people near Istanbul for their suspected role in the so-called „honour killing“ of a two-day-old baby girl, state news agency Anatolian said.

    Also steht ganz klar geschrieben: Honour Killing

    Das hat nichts mit tief sinken zu tun! Das hat die türkische Polizei gesagt!

    Falls Du kein Englisch beherrscht, kann ich gerne die entsprechende Passage übersetzen!

  39. Egal auf welche Google-Suchseiten man sich täglich begibt, siehe Länderliste bei Google, man gibt dann oberhalb News-„Islam“ ein, dann könnt ihr eine schöne Sammlung zusammentellen angefangen im Norden -Finnland bis Italien Süden, oder Westen-Potugal bis Osten Russland, da bringt man täglich an die Zweihundert Meldungen (mindestens) über die Friedensstifter zusammen, man muß sich halt nur mal die Mühe zu machen zu googeln, wobei ich bemerkt habe, daß nur ein fünftel in deutscher Sprache erscheinen, und dann oft erst, wenn sie schon Blogger übersetzt ins Web gestellt haben. Ein fünftel der Nachrichten, was da in Eurabia so abgeht, wird im WEB.de gar nicht wahrgenommen

  40. Nicht mal ein Hund oder ein Schwein tut so etwas. Bei den Türken ist es Sache der Ehre und der Familie. Wir wissen, was wir zu erwarten haben.

    Besonders wenn man dann noch solche Sprüche hört.
    Diese Menschen/musels mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!“ (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  41. Diese Schweine!
    „Im Namen der islamischen Ehre“

    Frau Roth, Frau Bäumer, Ihre Meinung bitte?!

    Achso ja, tragische Einzelfälle die es auch hier in Deutschland gibt!

    Bitte gebt mir keine Knarre in die Hand, ich würde den Stein ins Rollen bringen!
    Wäre ich dann ein Held oder ein Verbrecher?

  42. #6 Oberschlesier (19. Apr 2010 12:59)
    Kindestötung, Verwahrlosung und Babytötung gibts aber auch bei der Deutschen- Bevölkerung. Das kann man jetzt nicht den Islam zuschieben.

    Das stimmt zwar, aber bei uns läuft das nicht im Namen der sogenannten „Ehre“ und wird auch nicht von der ganzen Familie beschlossen und das sind meines Erachtens zwei sehr bedeutende Unterschiede.
    Das ist nicht das selbe, wie wenn jemand mit der Situation überfordert ist und im Affekt handelt, oder wenn eine psychisch kranke Mutter in einem dissoziativen Zustand ihr Baby tötet.
    Der Mord wurde „rational“ von einer ganzen Familie beschlossen und ausgeführt und ein Doktor hat sie dabei auch noch unterstützt.

  43. Und wieder folgt einer seinem pädophilen Kinderfxxxer-Vorbild Mohamed:

    Franck Ribery vögelt eine Minderjährige Prostituierte!

    Wusste natürlich von nichts, was er tat!

    UEFA Champions League – Prostitutions-Affäre: Ribéry vor Anklage?

    Schwere Zeiten für Bayern-Ass Franck Ribéry: Der Franzose hat gestanden, eine minderjährige Prostituierte frequentiert zu haben.

    http://de.eurosport.yahoo.com/19042010/73/uefa-champions-league-prostitutions-affaere-rib-ry-anklage.html

  44. #48 Euler (19. Apr 2010 14:35)

    1.) Komisch dass hier viele bei anderes gelagerter Meinung nicht mehr anders können als unhöflich zu werden. Ziemliches Armutszeugnis. Aber egal.

    Solange die Dich nicht „Messer machen“, geht’s ja noch.

    Das Kind war nach dem Orignalartikel unehelich und wurde umgebracht, während der Vater seinen Militärdiienst ableistet.

  45. #51 Raucher (19. Apr 2010 14:46)

    Danke für diese klare Aussage. Das mögen sich die Islamverharmloser und Relativierer hier mal hinter die Ohren schreiben. Ich habe jedenfalls noch nie gehört, daß deutsche Familien Kriegsrat abhalten und dann beschließen, die eigenen Kinder oder Enkel der „Ehre“ wegen gemeinsam zu töten. Bei uns in Deutschland wird diese Aufgabe ja dann sogar noch dem jüngsten Familienmitglied zugeteilt, weil das die geringste Strafe zu erwarten hat. So viel Planung und Berechnung ist an Widerlichkeit nicht mehr zu überbieten.

  46. Das ist – im Gegensatz zu Ehrenmorden – sicher kein typisch islamisches Verbrechen.

    Kindstötung ist meines Wissens nach der Scharia unter keinen Umständen erlaubt, auch dann nicht, wenn das Kind aus einer nach islamischem Recht illegalen Beziehung hervorgegangen ist.

    Diese Familie wird in der Türkei keine Freude haben und hätte in einem wirklich islamischen Staat wie Saudi-Arabien oder Iran garantiert noch weniger Freude als in der Türkei.

  47. Nur der Unterschied: Bei muslimischen Tätern berichtet keiner bis auf PI, wenn ein/e Deutsche/r sowas macht steht das dann tagelang in der Presse und alle sind empört. Wie scheinheilig.

  48. @ #35 Stan (19. Apr 2010 13:58) Mal abgesehen davon, dass die Regelung zur Abtreibung unfair ist, da sie den Erzeuger werder positiv noch negativ einbezieht, ist es gut, dass es nicht unter Strafe steht, sich bewusst gegen Kinder zu entscheiden, auch wenn die Verhütung mal versagt.“

    Für den getöteten Menschen, dem sein Recht auf Leben, das ja schließlich auch Sie beanspruchen, genommen wird, spielen die Motive des Mörders keine Rolle, es ist gleich, ob aus Egoismus, Ideologie oder Religion getötet wird, das Ergebnis ist immer das selbe.

    P.S.
    Abtreibungsfreunde sollten nicht von „Fairness“ faseln, da für diese nur das „Recht“ des Stärkeren, nämlich des Geborenen gilt …

  49. @58

    Mal andersrum gedacht:

    Was ist, wenn das Kind gar nicht in diese Welt geboren werden will? Schonmal daran gedacht? Darüber darf es auch nicht selbst entscheiden, ein Kind wird von den Eltern quasi immer gezwungen zu leben, das kann es sich nicht selbst aussuchen.

  50. Muslimische Mütter lieben ihre Kinder. Nun ja, etwas weniger als ihren muslimischen Stamm.

    Allahgott empfiehlt der Frau: Du bist nichts, dein Clan ist alles.

  51. #59 Anti-Islamisierung (19. Apr 2010 15:27)
    @@58

    Mal andersrum gedacht:

    Was ist, wenn das Kind gar nicht in diese Welt geboren werden will? Schonmal daran gedacht? Darüber darf es auch nicht selbst entscheiden, ein Kind wird von den Eltern quasi immer gezwungen zu leben, das kann es sich nicht selbst aussuchen.“

    Sollte man das nicht jedem Menschen selbst überlassen, ob er leben will oder nicht – und ihm die Chance geben, das Leben ersteinmal zu kosten ?

  52. Also das Kind soll sich dann selbst das Leben nehmen? Wie soll das gehen? Es wird immer in einer gesellschaft leben, die dem Kind keine freie Wahl gibt ob es Leben will oder nicht. Das Kind ist dann also ein Sklave. Es wird gewzungen zu leben.

  53. Kindstötung ist ein Kollateralschaden der Scharia und entspringt mittelbar der islamischen Logik. Klar, offiziell ist Kindstötung verboten, da ist der Koran recht deutlich, andererseits ist die Gottheit der Scharia ohne dann und wann ertappte Sünderinnen (Kindstöterinnen, Ehebrecherinnen usw.) sozusagen arbeitslos. Das ist diese speziell islamische Dynamik des Gebotsüberschreitens, notdürftig kaschiert durch den Grundsatz ‚du sollst dich nicht erwischen lassen‘.

    Die Scharia ist das Konservierungsmittel für diverse vorislamische patriarchalische Barbareien, wie sie etwa auch bei den kurdischen und nichtmuslimischen Jesiden (vgl. Ehrenmord an Gülsüm Semin in Rees, jesidische arrangierte Ehen / Cousinenehen) überlebt hat.

    Scharia-Richter und Religionspolizisten werden immer zu tun haben und ‚Gerechtigkeit herstellen‘ können. Die Frau wird im orthodoxen Islam immer wieder gezwungen sein, als Gesetzesbrecherin in Erscheinung zu treten, in Europa hätte man einst gesagt: ‚als Hexe‘. Basis des Systems ist, dass die Frau kein Individuum ist und die Clan-Interessen vertritt, nötigenfalls mit der (jaja, islamisch so was von verbotenen) Kindstötung bzw. der mütterlichen Ehrenmord-Billigung an der eigenen Tochter.

  54. Was ist, wenn das Kind gar nicht in diese Welt geboren werden will?

    Natürlich will es geboren werden. Denn eines Tages geboren zu werden, ist ja die einzige Möglichkeit, sein Leben zu erhalten, es kann nicht ewig in der Gebärmutter weiterleben.

    Und Geboren werden ist nicht „beginnen zu leben“ sondern „weiterleben“.

    Alles Lebendige bis hinab auf die bakterielle Ebene hat den Drang, das eigene Leben zu erhalten, obwohl dieser Drang in manchen Fällen hinter dem Drang, die Art zu erhalten, zurückstehen kann. Diese Ausnahme spielt aber bei einem Ungeborenen keine Rolle, sein Weiterleben kollidiert nicht mit der Arterhaltung.

    Ein Ungeborenes oder Baby kann auch noch nicht in schwarze Depression verfallen wie ein Erwachsener, der sich manches Mal denken mag: „Ich wäre besser nie geboren worden“. Man kann also davon ausgehen, dass der Drang zum Leben im Ungeborenen und Kleinkind sehr mächtig ist, da er noch nicht von Rationalisierungen gedämpft werden kann.

    Ganz unabhängig davon ist es nicht die Sache anderer Menschen, zu entscheiden, ob jemand leben möchte oder nicht und – falls man zu der Erkenntnis kommt oder sich einbildet, er wolle es lieber nicht – dem ein Ende zu setzen.

  55. Nicht wieder dieses leidige Abtreibungsthema. Da rasten die Erzkonservativen immer besonders heuchlerisch aus und reden von „Mord“. Ab wann genau ist es denn ein „Mord“? Jedes Spermium hat das Potential zum Menschen. Beim nächsten Samenerguss also alle einzeln einsammeln und wiederbeleben oder ihr seit ein tausendfacher Mörder.

    Zum Fall: Das Baby tut mir natürlich leid. Der Zeitpunkt ist viel zu spät und per definition Mord. Gegen vernünftige Geburtenkontrolle an sich ist bei den den Mohammedanern aber natürlich nichts einzuwenden. Vielleicht wollte die Frau abtreiben und konnte nicht, weil das in der Türkei soweit ich weiß nur bis zur 12. Woche geht. Das soll die Tat nicht erklären, weiß ja nicht wie leicht man sein Kind in der Türkei zur Adoption freigeben kann.

  56. Kultur des Todes

    Hier hat ein Familienrat schändlich und wegen vermeintlicher Ehre quasi eine postnatale Abtreibung (mit ärztlicher Hilfe) durchgeführt.
    Auch in unserer Gesellschaft durchaus nichts Ungewöhnliches: Hier wird (häufig auch im Familienrat beschlossen) die Kindstötung allerdings pränatal exekutiert und das immerhin an mehr als jedem 6. Kind. Niemand braucht allerdings dafür das Kind einzuzementieren, es wird schließlich steril im Krankenhaus mit dem üblichen Müll entsorgt. Der Grund hierfür ist weitestgehend sicherlich nicht Ehre sondern aber Bequemlichkeit. Aber ob das nun soviel besser ist?

  57. Kindstötung ist ein Kollateralschaden der Scharia und entspringt mittelbar der islamischen Logik

    Dazu müsste man wissen, ob sie in islamischen Ländern häufiger vorkommt als in nichtislamischen. Ich weiß es nicht.

    Ich vermute aber, es ist eher eine Begleiterscheinung von persönlicher Verderbtheit und Verkommenheit, die recht unanbhängig vom herrschenden Gesetz ist.

  58. ZITAT: #64 Osimandias (19. Apr 2010 15:49)

    Was ist, wenn das Kind gar nicht in diese Welt geboren werden will?

    Natürlich will es geboren werden. Denn eines Tages geboren zu werden, ist ja die einzige Möglichkeit, sein Leben zu erhalten, es kann nicht ewig in der Gebärmutter weiterleben. .“““
    ZITAT ENDE

    Danke, sehr gut formolierter Beitrag zum Thema.

  59. #65 Hayek:
    >> Ab wann genau ist es denn ein “Mord”? Jedes Spermium hat das Potential zum Menschen. <<

    Hast Du im Biologieunterricht nicht aufgepasst? In einer befruchteten und sich teilenden Eizelle ist das neue Leben in allen seinen Anlagen komplett. Ein Spermium ist von Natur aus nicht lange überlebensfähig und stellt soviel neues Leben dar, wie jeder der Millionen Hautschuppen, die Du täglich verlierst. Es enthält auch mal gerade die Hälfte der genetischen Information des Produzierenden. Es ist auch kein Mord, sich die Fingernägel oder Haare zu schneiden und ich kenne auch niemanden, der das behauptete.

  60. @50 Tollensefan (19. Apr 2010 14:46)

    … Bitte gebt mir keine Knarre in die Hand, ich würde den Stein ins Rollen bringen!
    Wäre ich dann ein Held oder ein Verbrecher? …

    Nimmst Du eine Knarre, dann bist DU ein Verbrecher!

    Nimmst Du eine Panzerfaust, dann bist DU ein Held! 😉

  61. Na, so ein Völkchen braucht die EU doch unbedingt. Wenn die schon ihre eigenen Kinder so erbarmungslos behandeln, dann brauchen wir nicht zu raten was sie mit uns und unseren Kindern machen, wenn sie Westeuropa mit Hilfe der Verräterpolitiker unterwandert haben.

  62. Also bitte, da ist doch jetzt aber nun wirklich nichts gegen zu sagen. Wenn man den Wertgegenstand, der vielleicht keinen Wert hat, loswerden muss, dann weg damit. Gab es keine Müllkippe?

    Schön, dass es Menschen mit Moral gibt. Da wird die Kultur noch gelebt.

    Hat sich eigentlich schon der Kinderschutzbund geäußert?

    In diesem Sinne

  63. #8 Euler (19. Apr 2010 13:00) Wie war das noch mit den verschiedenen Babyfunden in deutschlands Gefriertruen?!
    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.
    Oder waren das deutsche Islam-Konvertiten? Wohl kaum!
    Tatsache ist und bleibt, dass es leider überall auf dieser Welt unabhängig von der Religion, so durchgeknallte Spinner gibt, die Babys und Kinder töten.
    ———————————–

    lies mal dies hier….dann vergeht dir das
    relativieren hoffentlich.

    http://www.derprophet.info/anhaenge/anhang25.htm

    und übrigen:
    FASCHISLAM IST NICHT TOLERIERBAR

  64. @

    Für den getöteten Menschen, dem sein Recht auf Leben, das ja schließlich auch Sie beanspruchen, genommen wird, spielen die Motive des Mörders keine Rolle, es ist gleich, ob aus Egoismus, Ideologie oder Religion getötet wird, das Ergebnis ist immer das selbe.

    P.S.
    Abtreibungsfreunde sollten nicht von “Fairness” faseln, da für diese nur das “Recht” des Stärkeren, nämlich des Geborenen gilt …

    Danke für die Steilvorlage. Wissenschaftlich ist der Zellklumpen erst nach Ablauf der 12. Schwangerschaftswoche ein Mensch. Und selbst danach gibt es Gründe für Abtreibungen.

    Ich akzeptiere Ihr Meinung, dass sie es anders sehen. Aber Ihre religiösen Ansichten sind kein für mich verbindliches Recht. Sie können gerne Ihren Zellklumpen unter allen Umständen zum Menschen werden lassen, ich tue dies nicht und es ist mein Recht. Sie sprechen mir das Recht ab, mich so zu entscheiden…ich tue das nicht. Vielleicht sollten Sie toleranter werden.

    Desweiteren sprach ich von Fairness gegenüber dem Erzeuger…wer lesen UND verstehen kann ist klar im Vorteil.

    Stan

  65. #76 Stan:
    >> Wissenschaftlich ist der Zellklumpen erst nach Ablauf der 12. Schwangerschaftswoche ein Mensch. <<

    Ja ja, die gute alte Wissenschaftlichkeit! Wissenschaftlich ist ja auch der Kommunismus und ebenso war es state auf the art wissenschaftlich, dass Juden so behandelt werden müssen wie Insekten und dass Slawen rassisch minderwertig sind. Total wissenschaftlich war auch schon die angekündigte neue Eiszeit, das Wald- und Robbensterben und neuerdings der anthropogene Klimawandel!
    .
    Dass ein sog. Zellklumpen nach Ablauf der 12. Schwangerschaftswoche als schützenswertes Leben gilt, ist nicht wissenschaftlich sondern eine willkürliche Festlegung. Streng genommen ist allerdings in einer befruchteten und sich teilenden Eiszelle bereits alles angelegt, was dann postnatal auch für jedermann sichtbar ist.
    ________________________________

    >> Ihre religiösen Ansichten sind kein für mich verbindliches Recht. <<

    Ihre angeblich wissenschaftlichen Ansichten spiegeln für mich lediglich die Kultur des Todes wieder, denn wissen können wir das alles nicht. Und gerade deswegen argumentiere ich lieber so, dass ich sage: IN DUBIO PRO REO und das heißt in diesem Fall pro ungeborenes Leben.

  66. Hast Du im Biologieunterricht nicht aufgepasst?

    Doch. Hat sogar zum Medizinstudium gereicht, danke der Nachfrage.

    In einer befruchteten und sich teilenden Eizelle ist das neue Leben in allen seinen Anlagen komplett.

    Ja das stimmt. Aber ist es deshalb ein Mensch?! Wie du selbst richtig gesagt hast, ist das reine Definitionssache.

    Ein Spermium ist von Natur aus nicht lange überlebensfähig und stellt soviel neues Leben dar, wie jeder der Millionen Hautschuppen, die Du täglich verlierst. Es enthält auch mal gerade die Hälfte der genetischen Information des Produzierenden.

    Jetzt erzählst du leider groben Unfug, weil ein Spermium ist natürlich nicht vergleichbar mit anderen Körperzellen. Spermien sind Keimzellen. Jede Keimzelle ist dabei individuell verschieden. Keine gleicht der anderen. Dies wird in der Meiose durch crossing over, sichergestellt. Wohl selber nicht in Bio aufgepasst, wie?
    Spermien enthalten auch nicht die „Hälfte der genetischen Information des Produzierenden“. Es ist vielmehr so, dass normale Körperzellen die genetische Information DOPPELT vorliegen haben. Quasi zur Sicherheit. Dem Spermium fehlt diese Sicherheitskopie. Aber damit halbiert sich ja nicht die Information. Kapitto Herr Biologielehrer?

  67. @ oberschlesier…………“Kindestötung, Verwahrlosung und Babytötung gibts aber auch bei der Deutschen- Bevölkerung. Das kann man jetzt nicht den Islam zuschieben.“……….

    Das sind aber in Deutschland psyschich kranke Einzeltäter und nicht Mutter, Onkels und Oma.

  68. Da werden Gutmenschen aber damit kontern, dass das nichts mit Islam zu tun hat und dass es in Europa z.B. auch einen Herrn Fritzl gibt.

  69. Sag ich doch, Einzeltäter,und nicht eine ganze Familie gegen ein Baby…..einfach nur krank!

  70. Dieses elende Pack primitiver Barbaren!
    Der Islam ist dermaßen inhuman und widerwärtig, dass er selbst im Kontext seiner Gründungszeit schon rückständig wirkt. Zu behaupten, Christen und Muslime beteten denselben Gott an ist pure BLASPHEMIE!!
    Was haben die Moslems schon jemals hervorgebracht, außer Mord, Totschlag und Fundamentalismus?
    Der Koran taugt im besten Fall als Toilettenpapier, -nur leider verbietet er ja den Gebrauch davon! 😀 😀

  71. Durch einen Hinweis eines PIlers ist jetzt im Kommentarbereich des Göttinger Tagesblatt eine islamkritische Haltung zu bemerken…….

    Die meisten Kommentare sehen nun so aus:

    An dieser Stelle wurde durch die Redaktion ein Kommentar gelöscht, da er nicht den Nutzungsbedingungen entsprach. Die Nutzungsbedingungen für Leserkommentare auf den Internetseiten des Tageblattes finden Sie hier: http://www.goettinger-tageblatt.de/Portal-Service/Nutzungsbedingungen, ms.

    Vermutlich wurde sich in diesen Kommentaren auf den Koran und die Hadithen bezogen. Das verstößt also gegen die Nutzungsbedingungen des Göttinger Tageblatts.

Comments are closed.