Florian LindemannDer Skandal um die perverse Kaderschmiede Odenwaldschule zieht immer weitere Kreise – und dabei deckt sich gleichzeitig das Netzwerk linker Seilschaften auf, das sich mit dem Marsch durch die Institutionen wie Mehltau über Deutschland gelegt hat. In Frankfurt ist ein weiterer Zögling des perversen Schuldirektors und seiner willigen Helfer durch verharmlosende Äußerungen über den Missbrauch von Kindern aufgefallen. Ekelhaft: Der Perverse war ausgerechnet Geschäftsführer des Frankfurter Kinderschutzbundes!

Die Frankfurter Rundschau berichtet:

Die Affäre um sexuellen Missbrauch an der Odenwaldschule im südhessischen Heppenheim hat nun indirekt zur Entlassung des Geschäftsführers des Frankfurter Kinderschutzbundes geführt.

Der Vorstand des Vereins beschloss am Donnerstag die sofortige Trennung von Florian Lindemann aufgrund von öffentlichen Äußerungen zu den Missbrauchsvorwürfen gegen ehemalige Lehrer des Elite-Internats im Kreis Bergstraße.

Lindemann hatte 1999 in einem Leserbrief an die Frankfurter Rundschau geschrieben, die Berichterstattung über die Odenwaldschule eines „profilbedürftigen Journalisten“ sei „ein klassischer Fall von ‚Missbrauch des Missbrauchs'“. Zu der Zeit hatte die FR erstmals über die Missbrauchsvorwürfe berichtet. Lindemann war seinerzeit Vorstandsmitglied der Altschülervereinigung der Schule.

Ludwig Salgo, Vorstandsmitglied des Frankfurter Kinderschutzbundes, kritisierte die Äußerungen Lindemanns als „Eselei“. Die Entscheidung für dessen Entlassung sei dennoch nicht leicht gefallen, da Lindemann gute Arbeit geleistet und in einem Artikel für die Schulzeitung der Odenwaldschule auf die Vorwürfe viel differenzierter und mit dem Appell zur Aufklärung eingegangen sei. Mit einem Festhalten an Lindemann hätte der Kinderschutzbund jedoch seine „Glaubwürdigkeit als spezialisierte Beratungsstelle für Opfer“ aufs Spiel gesetzt.

Lindemann räumte in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ ein, sein Leserbrief sei „ein Fehler“ gewesen. Er habe „für die öffentliche Wahrnehmung die Opfer vergessen“.

In der Odenwaldschule wurde auch der pädophile Europachef der GRÜNEN, Daniel Cohn-Bendit auf seine späteren Aufgaben vorbereitet (PI berichtete hier und hier).

(Spürnase: Hausener Bub)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

53 KOMMENTARE

  1. Vor allem wollen sie euch vor der Wahrheit schützen.

    Vertuschung ist angesagt in der DDR 2

  2. jetzt aber mal nicht übertreiben mit der „Kaderschmiede“. Der Ausdruck kling hier bald fast so krampfhaft wie das „Bonzen“ der Linken.

  3. Das ist wirklich bemerkenswert: Da wird einer Leiter des Kinderschutzbunds, der selbst auf der Odenwaldschule war und dort auch einiges mitbekommen hat:
    …..Es sei aber schon bekannt gewesen, dass Becker „auf Jungs steht“ und dass er unter den Schülern „Favoriten“ hatte. Viele Jugendliche hätten sich bei ihm offenbar „geborgen“ gefühlt. Dass es dabei auch um sexuelle Handlungen gegangen sei, habe Lindemann nicht bemerkt.
    Das letzter kann man nicht ernsthaft annehmen. Da ist wohl Verdrängung im Spiel.

  4. off topic:

    In Somalia hat die Al-Shabaab-Miliz Schulglocken und -gongs verboten, weil sie unislamisch sind und der Klang an Kirchenglocken erinnert.

    Schulgongs in Somalia als unislamisch verboten

    Die radikalislamische Al-Shabaab-Miliz in Somalia hat in der zentralsomalischen Stadt Jowhar Schulglocken und -gongs als «unislamisch» verboten. Der Klang erinnere an Kirchenglocken, begründete ein örtlicher Al-Shabaab-Kommandeur das Verbot. Der britische Rundfunksender BBC berichtete am Donnerstag, die Lehrer würden nun mit Händeklatschen das Ende des Unterrichts signalisieren. Außerdem seien die Schulen angewiesen worden, die Geschichte «Heiliger Kriege» in den Unterricht aufzunehmen.
    (. . . . . .)

  5. Die Odenwaldschule war und ist wohl immer noch
    sehr wohl Kaderschmiede und Psycho-Internat.
    Warum eiert Greenpeace immer noch herum und entschuldigt sich nicht bei den Opfern und entschädigt diese großzügig.
    Oder soll das der Papst auch noch übernehmen?

  6. „Odenwald-Perverser leitete Kinderschutzbund“

    Vielleicht wollte er die Kinder nur vor den Kinderschändern „schützen“ ?

    🙁

    Grüße aus dem Kloster Ettal und anderen Einrichtungen mit „Kinderschänderhintergrund“.

  7. Der Titel dieses Artikels „Odenwald-Perverser leitete Kinderschutzbund“ ist vollkommen unangebracht. Lindemann ist kein Erzieher, der an der Odenwaldschule Jugendliche missbraucht hat, sondern er hat dieses Internat lediglich als Schüler besucht. Und das Schreiben des Leserbriefs, in dem er die Odenwaldschule verteidigt hat, macht ihn zwar als Leiter eines Kinderschutzbund untragbar, aber es rechtfertigt nicht, ihn als Perversen zu bezeichnen.

  8. #1 LosChrisos (15. Apr 2010 22:48)

    jetzt aber mal nicht übertreiben mit der “Kaderschmiede”. Der Ausdruck kling hier bald fast so krampfhaft wie das “Bonzen” der Linken.

    Der Porsche Chef war auch auf der Odenwaldschule darum verstopfen die mit ihren lahmen Elektroautos die Autobahnen.

  9. Kommentar aus der FR
    3. Willkommen im Club

    ,
    Florian Lindemann hätte sich halt den matriarchalischen Regeln seiner Brötchengeber anpassen müssen. Gewalt ist in einer Frauengesellschaft nur dann genehmigt, wenn sie sich auf Macht erstreckt. Kommt Sex ins Spiel, wird eben diese Macht des Matriarchates zur Ausgrenzung genutzt, denn Sex ist für Frauen ein notwendiges Mittel zum Zweck und nicht mehr. Die derzeitige Gesellschaft mit ihren Neolibauswüchsen funktioniert in ihrem latenten Faschismus nur deshalb so reibungslos, weil Männer zu wenig Zeit haben, ihre Ohnmacht zu erkennen um daran etwas zu ändern. Diese Welt ist weiblich…und das wird noch lange so bleiben. Denn aus Hilflosigkeit sagen Männer in der Öffentlichkeit nur das, was Frauen ihnen befehlen.

    Florian Lindemann hätte sich halt den matriarchalischen Regeln seiner Brötchengeber anpassen müssen. Gewalt ist in einer Frauengesellschaft nur dann genehmigt, wenn sie sich auf Macht erstreckt. Kommt Sex ins Spiel, wird eben diese Macht des Matriarchates zur Ausgrenzung genutzt, denn Sex ist für Frauen ein notwendiges Mittel zum Zweck und nicht mehr. Die derzeitige Gesellschaft mit ihren Neolibauswüchsen funktioniert in ihrem latenten Faschismus nur deshalb so reibungslos, weil Männer zu wenig Zeit haben, ihre Ohnmacht zu erkennen um daran etwas zu ändern. Diese Welt ist weiblich…und das wird noch lange so bleiben. Denn aus Hilflosigkeit sagen Männer in der Öffentlichkeit nur das, was Frauen ihnen befehlen.

    Florian Lindemann hätte sich halt den matriarchalischen Regeln seiner Brötchengeber anpassen müssen. Gewalt ist in einer Frauengesellschaft nur dann genehmigt, wenn sie sich auf Macht erstreckt. Kommt Sex ins Spiel, wird eben diese Macht des Matriarchates zur Ausgrenzung genutzt, denn Sex ist für Frauen ein notwendiges Mittel zum Zweck und nicht mehr. Die derzeitige Gesellschaft mit ihren Neolibauswüchsen funktioniert in ihrem latenten Faschismus nur deshalb so reibungslos, weil Männer zu wenig Zeit haben, ihre Ohnmacht zu erkennen um daran etwas zu ändern. Diese Welt ist weiblich…und das wird noch lange so bleiben. Denn aus Hilflosigkeit sagen Männer in der Öffentlichkeit nur das, was Frauen ihnen befehlen.

    geschrieben von myrna am 15.04.2010 um 17:08 Uhr

    ,

  10. #13 Frietz (15. Apr 2010 23:57)

    sorry, das war irgendwie zuviel

    Ich glaube „myrna“ (vermutlich Arne Hoffmann oder ein ähnlich Dummgestrickter) ist sich selbst zuviel.

    Allerdings könne bei diesem Thema nur alle verlieren, es wird zu einer weiteren sau, die durchs Dorf gejagt wird, ein Interesse an wirklicher Aufklärung ist nicht vorhanden, Hauptsache man pisst sich gegenseitig ans Bein.

  11. WICHTIGE INFO FÜR PI!!! – URGENT !!!

    HABE INFORMATIONEN DARÜBER, DASS ANSCHEINEND ISLAMISCHE KREISE EINE KAMPAGNE GEGEN DIE KATHOLISCHE KIRCHE GESTARTET HABEN UND DIE PHÄDOPHILIE DAFÜR BENUTZEN DIE KATHOLISCHE KIRCHE IN MISSKREDIT ZU BRINGEN

  12. Ich bin wirklich der Letzte, der Kinderschänder in Schutz nimmt, aber angesichts der Berichterstattung (und einer gefühlten Hexenjagd gegenüber Verantwortlichen mit kirchlichem Hintergund Kindern gegenüber gerade entbrennenden Hexenjagd) möchte ich dringend daran erinnern:

    Lindemann ist weder eines Missbrauchsvergehens oder der Gewalt gegenüber Schutzbefohlenen überführt, noch wurde oder wird wegen derartiger Vergehen gegen ihn ermittelt!

    Die Unschuldsvermutung gilt in diesem Fall ebenso wie in jedem anderen.

    Ebenso gut ließe sich an seinem Beispiel auch der Versuch herleiten, eine solche Position angestrebt und ausgeführt haben, um selbst ein besseres Beispiel für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen zu geben als jenes, das einem in der Jugend täglich vorgelebt wurde.

    Ich gehöre selbst keiner Konfession an (es sei denn, die Agnostiker wären zwischenzeitlich als Glaubensgemeinschaft in Deutschland anerkannt worden) und mich peitscht der Ekel, wann immer ich von sexuellem Missbrauch an Kindern lese…aber lassen Sie uns einen kühlen Kopf bewahren und den wirklichen Argumenten das Feld überlassen.

    Gibt es etwas Handfestes gegen diesen Lindemann? Fein, dann her damit – ich wäre der Erste, der sich über die Bestätigung eines seiner Schubladenurteile freute!

  13. was für ein schöner Doppelmoppel sich in der ersten Klammer eingeschlichen hat…

    Bitte eine -edit- Funktion 😀

  14. Geiles Bild. Agitation kann so schön sein, wenn sie ehrlich ist und nicht so trocken und verbiestert daher kommt wie bei den Linken Anstandsdamen. Das liebe ich an PI. Danke!

  15. Die linken 68er waren immer die größten Lügner und Betrüger! Sie forden Freizügigkeit für alles Perverse, einschließlich Kinderschädung und Legalisierung von Rauschgift. Ausländer wurden zu Halbgöttern erhoben, Kriminelle und Faulenzer hofiert. So schafft man das fehlende Proletarial. Und selbst haben sie immer Abzocke betrieben und Versorgungspöstchen für ihre Amigos geschaffen (Gleichstellungs-, Diskriminierungs- und Ausländerbeauftragte, Kulturscheisse, Kampf gegen Rechts, …). Viele haben inzwischen dicke Bankkonten, große Villen und geniesen toskanische Delikatessen. Links reden – Rechts leben = Pfui, Pfui, Pfui, …

  16. …muss ich eigtl wenn ich dafür bin kriminelle migranten abzuschieben bzw gegen den islam bin auch gegen alles andere sein???

    Ich bin zwar auf der einen Seite Ein Rassist ( und dazu stehe ich wenigstens auch, weil im rahmen ist rassismus wichtig für die erhaltung meiner selbst ) jedoch bin ich trotzdem für die legalisierung weicher Drogen.

    Und finde es trotzdem gut das deutsche arbeitslose die über generationen in die sozialkassen einbezahlt haben im falle des arbeitsverlustes ein ehrenhaftes leben führen sollten.

    Dann würde mich mal interresiern was man hier zur problematik der aussterbenden deutschen sagt. Angeblich vernichten wir uns selbst.

    Wie wären denn Lösungsvorschläge?

    hier scheint man irgendwie gegen alles und jeden zu sein der spass am leben hat, nicht jeden sonntag in die kirche rennt und zudem weniger als 10stunden harte arbeit am tag leistet. So erscheint mir hier der eindruck der meisten kommentare !!

    Wie wär es denn mal mit einer differenzierteren sichtweise. Was heisst Drogen werden nach gefährlichkeit legalisiert, Sozialhilfe nur für hier geborne die selbst oder deren eltern in die kassen eingezahlt haben.
    Oder den Koran abschaffen, von mir aus dann aber auch die Bibel ( warum? weils keiner braucht deshalb !! ) und weil es eben der gerechtigkeit bestellt ist.

    Ich denke wir müssten uns auch selbst mal überlegen was wir überhaupt noch brauchen. Denn: Keine Religion bedeutet keine fucking religionsfreiheit.
    Allein dadurch wärn viele der probleme über die hier jeden tag diskutiert werden gelöst !!!

  17. #23 Multi Kuschi (16. Apr 2010 03:20)
    #17 Jaime I El Conquistador (16. Apr 2010 00:44)

    Da hat Ihnen einer einen Bären aufgebunden oder was ich für wahrscheinlicher halte, Da wollen sich zwei wichtig machen. Wenn Sie nur ein klitzekleines Beweisstück hätten, hätten Sie es schon herumposaunt.

  18. Ludwig Salgo, Vorstandsmitglied des Frankfurter Kinderschutzbundes, kritisierte die Äußerungen Lindemanns als “Eselei”. Die Entscheidung für dessen Entlassung sei dennoch nicht leicht gefallen, da Lindemann gute Arbeit geleistet und in einem Artikel für die Schulzeitung der Odenwaldschule auf die Vorwürfe viel differenzierter und mit dem Appell zur Aufklärung eingegangen sei.

    So, So, also differenzierter. Wie wird eine Vergewaltigung differenziert? Etwa danach wie weit die Opfer diese zuliessen? Oder durch Gestik und Kleidung dazu aufforderten?
    Dies sind wieder die typischen Argumentationen
    unserer Eliten zum Schutz Ihrer Seilschaften.

    „Sie sind doch selbst dran Schuld“

    Gegen Kinderficker und Ihre Brüder und Schwestern im Geiste
    gibt es nur ein Mittel. Denn nur so kann die Weitergabe Ihrer Lehren und Gene verhindert werden.

  19. Die Linken und Grünen lügen seit jeher in der Mehrheit organisiertwie die Muslime (siehe zum Beispiel organisierte Klimalügen) um an der Macht teilzuhaben und „Rom“, die vermeintliche altbekannte Alternative, ist gar eine Königin der Lüge und eine Kaiserin im Verschweigen! Es ist ein einziger Himmelsköniginnen-Kult-Bauleute-Teig (1. Petrus 2,6-8), der von jedem/jeder Selbstforschenden rasch durchschaut wird. Leider sind aber Letztere in der Minderheit oder werden – wie Geert Wilders – vom Teig sofort kriminalisiert/etikettiert, weil für den Teig die Wahrheit finanziell bedrohlich wäre (Abschaffung von vielen Pseudoorganisationen und klüngelinternen Geldverteilungsmechanismen. Abbruch von kriminellen fianziellen Verbindungen zu muslimischen Geldgebern, die gleichzeitig den Dschihad in Europa vorantreiben etc.)…

    PI: Weitere Kommentare mit Links zu aaron werden gelöscht.

  20. #11 Walter M
    Diese großartigen „Reformpädagon“ konnten ihre unfassbaren Verbrechen an Kindern nur begehen, weil sie von Seilschaften gedeckt wurden und heute noch werden, eine solche Seilschaft ist mit Sicherheit auch die
    Vereinung der Altschüler der Odenwaldschule!
    Wer Verbrechen deckt, der macht sich genauso schuldig wie der Verbrecher selbst und als „pervers“ muss seine Einstellung zu den Kinderschändigungen an der Odenwaldschule wohl auch gezeichnet werden.

  21. #24 francomacorisano (16. Apr 2010 03:33)

    Die linken 68er waren immer die größten Lügner und Betrüger! Sie forden Freizügigkeit für alles Perverse, einschließlich Kinderschädung und Legalisierung von Rauschgift. Ausländer wurden zu Halbgöttern erhoben,“

    Nicht zu vergessen: Die Linken haben die Prostitution legalisiert, was weltweit einzigartig ist (außer Holland). Diese Legalisisierung hat die Verwerfungen in dem Milieu nur noch verschlimmert. Das passt auch ins Schema.
    In der Odenwaldschule herrschten vordemokratische Erziehungsideale, die teilweise direkt aus der Nazizeit übernommen wurden. Sexuelle Perversionen, Wertverlust, Zwänge, Intrigen, körperliche Übergriffe auf Schwächere und die Ausgrenzung von Andersdenkenden: alles aus der Nazizeit. Mit dieser Gehirnwäsche wurden die Schüler auf die Gesellschaft und häufig in die Führungsrige dieses Landes losgelassen. Ich nehme an, dass die Beschneidung der Meinungsfreiheit, die vor allem die rot-grüne Regierung praktizierte und die fast kriminlle chaotische Zuwanderungspolitik, die der Bevölkerung aufgezwungen wird, ihren Ursprung in einer Erziehung hat, wie sie in der Odenwaldschule praktiziert wurde.

  22. Hahaha, Glückwunsch PI!

    »Odenwald-Perverser« – das hat schon BILD-Qualität! Vor allem in Verbindung mit der genialen Bildmontage!

    Herrlich!

  23. zu # 6 walter und andere

    Die ganze Diskussion startete doch , weil

    die katholische kirche den westerwelle kritisierte.

    Ägyptische Mohammedaner hatten Christen (Kopten) gemeuchelt.
    reaktion dieser sogenannten Regierung Merkel war null.

    Der protest der kath. kirche führte dazu , daß der Doppelnamen von Starnberger see seine hunde auf die kath. kirche hetzte.

    Dank der odenwaldschule und anderer Einrichtungen ging diese Strategie nach hinten los.

    Deshalb freue ich mich über die geniale Formulierung “ Odenwald -Perverser“.

    es ist wichtig, das diese leute, die bisher nur andere beleidigten, sich jetzt selbst verteidigen müssen.
    das können sie nicht.

  24. Es ist leider festzustellen, daß aus Links-Grünen Kreisen eine Hetzkampagne gegen den Papst gefahren wird, die unter aller Sau ist.
    Will man da von den Mißbrauch im Islam ablenken?
    Man bedenke wie viele Kinder deor zwangsverheiratet werden usw.

  25. Ja,die ganze Profitpolitikerkaste hat Deutschland wie der Eichenprozessionsspinner heimgesucht,und durchgiftet.Das Land ist paralysiert durch das Gutmenschentum.Wir müssen für eine grundlegende Veränderung kämpfen,und diese Leute bei jeder sich bietender Gelegenheit bloß stellen!!!

  26. Ich stimme voll mit #17 Außengeländer überein. Bitte eine plumpe Polemik hier möglichst vermeiden. pi-news ist eine der wenigen islamkritischen Informationsquellen. Wenn hier zu viel im Stile der Boulevardpresse berichtet wird bleibt zu wenig Platz für die eigentliche Information und Argumentationshilfe. Das gilt auch für viele Kommentare.

  27. Ich habe da als orthodoxe Christin eine anderen Weitblick auf die deutsche katholische Kirche

    [Roberto Calderoli, Minister für Vereinfachungen in der Gesetzgebung,
    sprach sich heute (10.04)für den Papst und sein Gefolge aus. „Sie attackieren den Papst, um seinen Rücktritt zu erzwingen.
    Hinter all diesen Polemiken steht nicht das Phänomen der Pädophilie,
    sondern ein Angriff auf die Kirche und den Papst.“ Jemand versuche, Leichen aus dem Keller zu holen,
    um dem Papst damit zu schaden, so Calderoli. ]

    Der Katholizismus hat in Deutschland seine eigene feige Geschichte. Die Pfaffen haben damals
    Hitlers Waffen gesegnet, sie haben auch den Holocaust nicht wahrnehmen wollen.
    Die Erben Hitlers durften nach den Krieg als Lehrer arbeiten, der Drill von den SS -Schulen ,
    wo Kindesmißbrauch an der Tagesordnung war, hat manche nachhaltig geschädigt.
    Einmal mehr wurde deutlich , daß die Kirche in Deutschland die NS-Vergangenheit nicht verarbeitet hat.
    Der moralische Niedergang , der begann schon unter der Zeit des Nationalsozialismus und lies sich bis Heute nicht aufhalten
    Bei den Handvoll aufrechten Katholiken in Deutschland, könnte man die Hälfte der Pfaffen entlassen.
    Und die Kirchenaustritte haben nicht nur als Argument mit den Kindesmißbrauch zu tun, sondern in der Art und Weise des Dialoges mit den Islam.
    Schon peinlich, wie sich manche Bischöffe der Religion eines pädophilen Propheten (Islam) anbiedern.
    Gleiches und Gleiches passt halt zusammen

    Anne Will“Pseudo-Moralistin“ erläutert mir sogleich, dass die Tagesschau eine reine Chronistenpflicht erfüllt,
    während die Tagesthemen erklären, warum die Dinge geschehen. Das war mir noch nie aufgefallen,
    doch mir wurde klar, dass unter diesen Umständen Anne Will die Welterklärerin der ARD sein muss.

    Sonntag Abend hatte die ARD-Moralistin „Anne Will “ ein „Gericht“ über die katholische Kirche
    Moderiert.>>>“Pseudo-Moralistin“ deswegen, sie lässt keine Gelegenheit aus , daß die Kamera einen tiefen
    Einblick in ihren Auschnitt hat.Übrigens, um vier Uhr Morgens kann man bessere Qualität bei Beate Use sehen,
    und nicht um 22 h. wo noch Kinder auf sind.

    Ja!; jetzt ist zur obersten Kirchenkritikerin aufgestiegen, der nächste TV-Preis
    den sich die Geistesgrössen der ÖR-gegenseitig verleihen, wird ihr sicher sein

  28. Ich habs doch gleich gesagt, dass im Odenwald eine rot-grüne Eiterbeule geplatzt ist, und dass dieser rot-grüne Odenwald-Schule-Skandal viel weitreichender ist, als der Mißbrauch durch einzelne Pädophile kath- Priester. Denn in der Odenwald-Schule ist der Mißbrauch ideologisch bedingt, und deckt sich exakt mit der perversen rot-grünen 68er Sex-Ideologie.

    Immer noch ungeklärt ist übrigens: Wer die Wochenend-Gäste waren, denen man in der Odenwald-Schule sexuelle „Dienstleister“ (Schüler) zur Verfügung gestellt hat.

    Auch die Vergangenheit der Humanistischen Union sollte man mal genauer unter die Lupe nehmen. Hier könnten die HU Beirats-Mitglieder Claudia Roth, Renate Künast und Leutheusser-Schnarrenberger mal ein wenig Aufarbeitung innerhalb der HU leisten.

  29. #16 Jaime I El Conquistador

    Schon interessant wie RotRotGrüne und IslamistenFunktionäe Hand in Hand arbeiten.
    Vor allem wenn man folgendes weiß:

    Jedes Jahr werden in Deutschland schätzungsweise 200 000 Kinder Opfer von sexueller Gewalt. Wie ist eine so hohe Opferzahl in einer Gesellschaft möglich, die doch den Schutz der Kinder für sehr wichtig hält?“

    Wie das möglich ist, nun ganz einfach, weil 99,99% aller sexueller Mißbrauchsfälle außerhalb der kath. Kirche stattfinden, dies aber keinen interessiert, und sich die Mißbrauchs-Diskussion in Deutschland zu über 95% nur um die kath. Kirche dreht. Und sich mangels neuer sexueller Mißbrauchsfälle in der kath. Kirche jetzt an Ohrfeigen festbeißt.

    Montag, 21:00 ARD
    Sexobjekt Kind
    http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=3C84DDDDCCDBCAFB2B1265647826BBDE

  30. @ #29 Sauron (16. Apr 2010 08:53)

    Die Tatsache, dass an der Odenwaldschule perverse Erzieher ihre Zöglinge missbraucht haben, rechtfertigt nicht, ehemalige Schüler dieses Internats als Perverse zu beschimpfen – gleichgültig, ob diese ein Opfer gewesen sind oder verschont worden sind.
    Ich glaube dem Florian Lindemann natürlich nicht, dass er von dem sexuellen Missbrauch nichts mitbekommen hat. Dass er trotzdem seine ehemalige Schule verteidigt hat, macht ihn vollkommen untragbar für eine leitende Funktion in einem Kinderschutzbund. Aber es geht zu weit, ihn wegen des Scheibens eines inakzeptablen Leserbriefs als pervers beschimpfen und mit Erziehern, die ihre Zöglinge sexuell missbrauchen, in einen Topf zu werfen.

  31. Ich weiß nicht was das hier soll. Ihr seid ein Kritiker von Doppelmoral, aber tut es doch selber.
    Die katholische Kirche hat einen genauso schlimmen Missbrauchskandal und über den berichted ihr hier überhaupt nicht wenn redet PI das schön. Ihr bezeichnet abgängner dieser Schule als Täter, aber Bischof Mixa verteidigt hier.
    http://www.br-online.de/aktuell/misshandlungsvorwuerfe-bischof-mixa-kinderheim-schrobenhausen-ID1270115705762.xml

    Das einer dieser Artikel die reine Hetzte sind.

  32. #48 ruhrgebiet

    Die katholische Kirche hat einen genauso schlimmen Missbrauchskandal und über den berichted ihr hier überhaupt nicht“

    Wozu auch, die Medien sind seit 3 Monaten bundesweit voll von Berichten über den Skandal in der kath. Kirche, inklusive mindestens 1 Talkschow die Woche. Die Aufgabe von PI ist es, über Themen zu berichten die ansonsten bundesweit unter den Teppich fallen da sie nur regional oder gar nicht berichtet werden (z.B. Migranten-Unruhen in Brüssel, judenfeindliches Klima in Malmö), oder verfälscht und verzerrt dargestellt werden.

    Und dann darfst du nicht vergessen, der sexuelle Mißbrauch in der Odenwald-Schule war von 68er-Sexuall-Idelogie gedeckt, darauf gehen die Medien nicht mit einen Wort ein, deshalb ist es die Aufgabe von PI darauf hinweisen. Der sexuelle Mißbrauch durch kath. Priester hingegen ist nicht durch die christlich-katholische Lehre gedeckt, sondern es ist ein totalversagen der kirchlichen Bürokratie im Umgang mit Pädophilen. Und mittlerweile ist durch die Anweisung Mißbrauch durch Prister zur Anzeige zu bringen ein ähnlicher Skandal in der kath. Kirche in der Zukunft
    so gut wie ausgeschlossen. Von Selbstkritik ist bei den 68er-ern bis jetzt jedenfalls noch nichts zu bemerken.

    „wenn redet PI das schön.“

    Stimmt nicht, wurde nie schön geredet.

    „aber Bischof Mixa verteidigt hier.“

    Der Mixa sollte meiner Meinung nach zurücktreten. Aber verteidigt hat PI den Mixa nicht.

  33. „Der Katholizismus hat in Deutschland seine eigene feige Geschichte. Die Pfaffen haben damals“

    Also ganz so einfach ist es nicht, immerhin sind tausende katholische Proiester im KZ gelandet. Allein in Dachau waren 2500 kath. Priester interniert.

    „Hitlers Waffen gesegnet, sie haben auch den Holocaust nicht wahrnehmen wollen.“

    Das ist eine alte kommunistische Propagandalüge, im Dritten Reich wurden Adolfs-Waffen nicht von katholischen Priestern gesegnet.

  34. Die Neokommunisten in den Medien und ihre linke antiklerikal militante Zuschauer Proleten Klientel hetzen gegen die Kirche wie zu Goebbels Zeiten,am liebsten würden sie das Kolosseum wieder eröffnen lassen, und 1000 Christen in die Spree stoßen.Langsam wünsch ich diesen Idioten den Islam in all seiner Schärfe,die sind so saublöd,sie haben es sich doch redlich verdient.

Comments are closed.