Die Burka kann nicht nur die Sicherheit der Frau gefährden, sie tut es auch. Mangelnde Sicht ist nur ein Problem von vielen. Die Burka kann ihre Trägerin sogar erwürgen, wie die 26-jährige muslimische Australienurlauberin Mariam Dadoun. Sie ging mit ihrer Familie zum Go-Kart fahren und zog dabei ihren Ganzkörperschleier jedoch nicht aus. Das war ein tödlicher Fehler

Der Blick berichtet:

Bei hoher Geschwindigkeit wickelte sich ihre Kleidung aber um eine Achse. Ihr Kopf wurde nach hinten gerissen und sie erlitt schwere Halsverletzungen.

Ihr Go-Kart knallte gegen die Wand und sie brach über dem Lenkrad zusammen. Mit dem Heli wurde Mariam Dadoun ins Spital geflogen – dort konnten die Ärzte aber nichts mehr für sie tun. Sie starb wenig später an ihren schweren Verletzungen. Polizei-Sprecher Peter Fox: „Ihre Kleider wickelten sich um ihren Hals – von einer Seite des Körpers auf die andere.“

Eine Untersuchung des Unfalls wurde eingeleitet. Bei der Go-Kart-Bahn gibt es zwar Sicherheits-Hinweise, jedoch keine Regelung, was die Kleidung anbelangt.

Als Warnhinweis müsste bei Go-Kart-Bahnen vermutlich stehen: Das Tragen von Burkas ist aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt, doch das wäre dann wiederum intolerant. Lieber tot als islamisch-inkorrekt gekleidet?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

118 KOMMENTARE

  1. Kann in solchen Fällen nicht eine Mitschuld beim Ehemann der Burkaträgerin festgestellt werden? Schließlich hat er die Verfügungsgewalt über die Frau und ohne seine Zustimmung wird sie die Burka nicht ablegen. Ob Handy im Auto oder Burka im Verkehr/Scooter, das ist lebensgefährlich.

  2. Das Photo zeigt aber keine Burka, sondern einen Niqab, oder ?
    Durch PI wird man allmählich zum Spezialisten für islamische Vermummungstechniken…
    Habe übrigens vor einiger Zeit bei einem Ampelstop neben mir eine Frau am Steuer ihres Wagens gesehen, sie so ein Ding anhatte *grusel*
    War etwa so, als ob der Sensenmann neben einem fährt.

  3. #2 johannwi (09. Apr 2010 21:45)

    Du übersiehst dabei eine wichtige Kleinigkeit:
    islamisch Korrekt ist die Frau nicht gestorben, sie funktioniert nur nicht mehr.

  4. Warum nicht nach dem alten Pfadfinderspruch „Jeden Tag eine gute Tat“ an den Go-Kart-Droms Freifahrt-Gutscheine für Burkahträgerinnen ausgeben?

  5. @ obsoletdrone : Der war gut, selbst meine Freundin musste lachen 😉

    Aber ganz im ernst der einzige Dreckssack den man hier mit voller Härte zur Rechenschaft ziehen sollte ist der Dreckssack von Ehemann.

    Schade dass der nicht wegen Beihilfe zum Mord dranbekommen werden kann.

    Wieder mal hats ne Frau erwischt, aber Frauen sind ja nichts wert bei den Musels.

    @alle Nachposter : Bitte bleibt fair, auch wenn die Ironie an der Sache offensichtlich ist

  6. @ obsoletedrone

    Gibt es überhaupt politisch unkorrekte Splatterfilme, in denen der Islam auf die Schippe genommen wird? Ich weiß nur, daß im Rechner-Spiel Postal 2 islamistische Terroristen vorkommen.

  7. #9 LJSilver (09. Apr 2010 21:52)
    Zugegeben witzig lol aber muss doch nicht sein, vllt eine Frau die unterdrückt wird und das Teil garnicht tragen wollte?

  8. Das Fazit, das die Moslems aus diesem Vorfall ziehen, ist, daß moslemischen Frauen zukünftig verboten wird, auch nur in die Nähe von Go-Kart-Bahnen zu gehen. Sie müssen dann eben daheim oder im Hotelzimmer bleiben.

    Andere sportliche Veranstaltungen trifft es natürlich auch: Zu gefährlich für verschleierte Frauen!
    #

  9. Warum so eine Tusse Go-kart fährt und was die in diesem Land zu suchen hat. Trotzdem wäre ich gern dabei gewesen ich hätte ihren Mann sofort vorgeworfen ihn und seinen Allah verantwortlich für den Tod der Vermummten gemacht. Vielleicht freut er sich ja darüber das sie jetzt entsorgt ist

  10. In diesem Fall warten aber keine 72 Jünglinge?
    Oder gilt der Burkatod auch als Märtyrium?

  11. Ein wahrer Islamischer Gläubiger würde sagen:
    „Selberschuld, Allah hat dich für deine Sünden bestraft.-„

  12. Dsa gibt es nur zwei Möglichkeiten: entweder werden Go-Carts demnächst so gebaut, dass Burkaträgerinnen nicht um ihr Leben fürchten müssen oder die Saudis haben doch Recht: Frauen gehören nicht hinters Lenkrad.

  13. Was soll man hierzu schon kommentieren? Ich empfinde darüber keine Freude. Aber mein Mitleid hält sich auch in Grenzen. Jemand der freiwillig Menschen verachtende Symbole trägt und somit Apartheid, Hass und Gewalt legitimiert hat jegliche Form von Empathie verwirkt.

    Islam kills ..

  14. #12 Sinister_Grynn
    #14 niewiernym
    Ja, ich weiß, aber nach 10 Jahren Beschäftigung mit der Islamseuche geht ist mir wie dem Totengräber, der jedesmal einen unkontrollierbaren Lachanfall bekommt, wenn er die Grabrede des Pfarrers über „dieses wertvolle Mitglied der Gemeinde, dessen Verlust unersetzlich ist“, zum 100ten-mal anhören muß.

  15. In der RTL Doku von 2005 In Gottes Namen – Die Rekruten des Heiligen Krieges kommt eine Szene vor in der ein Obermuftie sagt das Burkaträgerinnen auch Verkehrsflugzeuge fliegen dürfen – noch fragen ??

  16. Zuerst hab ich gelacht, weil ich es für einen Scherz hielt. Arme Frau, arme dumme Frau! Ich verstehe nicht, warum Frauen sich immer noch vorschreiben lassen, was sie zu tun und anzuziehen haben. Pfui!!!
    p.s.: bin neu hier, kenne diese Seite erst seit ein paar Tagen, bin mittlerweile ein pi-news.net-„suchti“. Tolle Beiträge, geile Kommentare! Weiter so Leute!!!

  17. Und so eine Meldung am Freitagabend! Ein trauriges Schicksal.

    Bitte reisst euch jetzt zusammen, es ist immernoch ein Mensch…

    Für den Darwin-Award darf man die junge Dame aber hoffentlich trotzdem Vorschlagen.

  18. Ich sage es wieder und wieder: Auch Australienb hat die mohammedanische Seuche, geschaffen durch Quoten- und Kontigentflüchtlinge, Asylbewerber und anschließende Familienzusammenführungen, die ebenfalls in „Kettenmigratin“ enden.

    Ebenfalls heute in Australien(Melbourne): Gericht verurteilt Afghanen-Mohammedaner zu 22 Jahren Haft, weil er seine Frau mit ihrem Schleier erwürgte. Grund: Sie wurde „zu australisch“ und er fürchtete, daß sich sein Eigentum seiner Kontrolle entzieht.

    http://www.theage.com.au/victoria/refugee-jailed-for-strangling-too-australian-wife-20100408-rty9.html

  19. An unsere EU-Oberen:

    Man sollte auf jede Burqua/Nijab etc einen
    Warnhinweis aufrucken:

    Muslimisch korrekte Bekleidung kann
    einen tödlichen Unfall zur Folge haben.

    Milites Christi

  20. Das kommt davon wenn man Go-Kart fährt. Mit Esel wär das nicht passiert. (Entschuldigung, das musste raus !)

  21. Eine Untersuchung des Unfalls wurde eingeleitet. Bei der Go-Kart-Bahn gibt es zwar Sicherheits-Hinweise, jedoch keine Regelung, was die Kleidung anbelangt.

    Ja, nee is klar und hätte es ein Burka Verbot gegeben wäre es Rassismus. 🙂

    Tut mir aber dennoch leid. Aber sie weiß jetzt das Mohammed ein Lügner war.

  22. Tja.So ist das.
    War auch mal begeisterter GO Kart Fahrer.
    Pech gehabt.Musse Aufpasse.
    Oder:Go-Kart Bahnen als Werkzeug für Ehrenmord.
    Hat jemand gesehen ob da jemand mit dem Fahrrad
    weggefahren ist?

  23. Lest einmal diverse Gutmenschenkommentare über den Tod der Afghanistan-Soldaten, bevor ihr euch darum sorgt, dass hier eventuell gelästert wird. Die Frau und ihre Kinder tun mir leid, ihr Mann wird vermutlich stolz auf den Ehrentod seiner Frau sein – korrekt gekleidet bis zur Strangulation…..

  24. Arme Frau. Idiotische Kleidervorschrift. Teilweise herzlose und unangemesse Kommentare.

  25. Nein, bitte keine Häme. Ich trauere um eine Frau und Mutter, die zum Opfer geworden ist – zum Opfer vielleicht auch ihrer eigenen Dummheit, auf alle Fälle aber zum Opfer der blödsinnigen Bekleidungsvorschriften einer bald 1400 Jahre alten Psychosekte. Und zum Opfer der politischen Korrektheit, denn ohne diese gäbe es in allen westlichen Ländern und auch in Australien schon längst ein Burkaverbot.
    Und ob der Dreckfetzen jetzt Burka oder Niqab heisst, ist scheissegal.

  26. Mit entsprechenden Warnschildern wäre das nicht passiert!

    http://tinyurl.com/y6xd4yu

    Tja, da müssen die Kültürbereicherer, ähem, „Touristen“ ein bisschen Güterabwägung betreiben.
    Ich hoffe, der und andere Kartbahnbetreiber beschaffen sich genug solcher Schilder, um sich vor ungerechtfertigten Schadenersatzansprüchen zu schützen.

  27. #1 WahrerSozialDemokrat (09. Apr 2010 21:44)

    Mir graut es schon vor den Kommentaren die wohl zu befürchten sind.

    …tja, das kann ich gut verstehen, aber noch mehr graut es vor Kommentaren, die nicht zu befürchten, sondern schon da sind.
    Es ist doch so, dass hier ein Einzelfall total hochgespielt wurde. Es gibt so viele BurkafahrerInnen, bei denen alles gut geht, wenn sie denn fahren dürfen. Wo alles klappt, kein Unfall auf Grund kultureller oder sonstiger Eigenarten. Über diese millionen Fälle, Tag für Tag, berichten Zeitungen und PI nicht.
    Ständig verrichten BurkainsassInnen überall auf der Welt brav und unfallfrei ihre Fahrpflichten. Das zu berichten ist natürlich zu langweilig.

  28. Mit dem Heli wurde Mariam Dadoun ins Spital geflogen – dort konnten die Ärzte aber nichts mehr für sie tun

    Haben die Ärzte die Burka abnehmen dürfen? Sind die Ärzte jetzt dem Tode geweiht?

    Dieser Islam ist der dumpfe Muff des Mittelalters. Er muß aus Europa verschwinden…

  29. Es bedarf keiner Go-Cart-Bahn.

    Tagtäglich werden europaweit Millionen bemitleidenswerter Frauen durch den Befehl ihrer Gebieter moralisch stranguliert, Kopftuch oder Burka zu tragen.

    Das Kopftuch ist das Merkmal moralisch und ideell dahingeschlachteter Frauen.

    Niemand hört ihre Schreie, niemand eilt zur Hilfe. Eurpa stellt sich taub vor dem Leid gefolteter Mädchen und mißbrauchter Frauen.

  30. 49: „Endlich mal ne gute Nachricht.Für etwas muß der Stofffetzen ja gut sein.“

    und wieder einmal beweisen PIler , dass sie nicht menschenverachtend sind sondern nur Kritik ausüben wollen

    PI: Bitte verwechseln Sieeinzelne Leserkommentare nicht mit PI insgesamt.

  31. Erschreckend wie viele Leute selbst hier verhüllte Frauen als unterdrückte Opfer ansehen. Zweifellos gibt es solche Fälle auch. Das dürfte aber eher die Ausnahme sein. Die Islamische Vermummung der Frau ist weniger ein Symbol der Unterdrückung als ein bewusstes Symbol der Abgrenzung und der Überlegenheit der islamischen Frau gegenüber der ungläubigen, unverhüllten Frau.

  32. „Das mit dem Darwin-Award klappt leider nicht, weil die dumme Tusse es vor ihrem idiotischen Ableben geschafft hat, sich zu reproduzieren“

    Na, das grenzt an Unhöflichkeit

  33. Mann müsste der Gefährlichkeit halber auch Rolltreppen für die Nnjas sperren. Diese langen Gewänder kommen schnell mal zwischen die Stufen..

    Die Taunussteinerin war aus der S-Bahn gestiegen und wollte sich von der Rolltreppe in die B-Ebene bringen lassen. Offenbar hatte sie vor, eine Busreise nach Russland zu unternehmen. Auf der Rolltreppe verlor die Frau, die schweres Gepäck dabei hatte, das Gleichgewicht. Sie kippte nach hinten um und konnte nicht wieder aufstehen.

    Am oberen Ende der Rolltreppe verfing sich ihre Oberbekleidung in dem Band. Der Frau wurde dadurch die Kehle zugeschnürt. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes schalteten die Rolltreppe schließlich ab und versuchten, die Frau zu reanimieren. Dabei hatten sie aber keinen Erfolg. Die 68-Jährige starb noch am Unfallort.

    http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/frankfurt/2082003_Frankfurter-Hauptbahnhof-Rentnerin-auf-Rolltreppe-verunglueckt.html

    Nicht nur, dass die Frauen im Islam einfach mal beschissen schlecht gestellt sind, sie sind durch das Ninjakostüm auch noch einer höheren Unfallgefahr ausgesetzt.

    -Verfänglichkeit der Burka in Rädern, Rolltreppen, Türen..
    -Die tief schwarzen Burkas werden nachts erst später gesehen und somit wird man schneller umgefahren
    -Sicht, Fühlen, eingeschränkt, somit erkennt die Burkaträgerin Gefahrenquellen erst spät oder gar nicht
    -Bewegungsfreiheit und Sicht beeinträchtigt, ich erinnerer hier nur an den Schulterblick beim Autofahren
    ..
    ..

  34. Und wer wurde von dem Familienclan zur Rechenschaft geschächtet, ähhm gezogen ?
    Der Hubschrauberpilot oder das Ärzteteam ?

    Erfahrungsgemäß wird doch jeweils, bei Eintreffen der Rettungskräfte am Unfallort und vor, oder im Krankenhaus selber randaliert.

  35. @57

    Nein ich muss mich entschuldigen
    Ich hätte ahnen müssen , dass hier sich normalerweise sowieso nur geistig Unterbelichtete befinden von daher kann weder Ich noch irgendein anderer euch belehren…

    lol

  36. #59 persia_68
    Na dann erzähl mal du Klugscheißer.
    Das Niveau hier auf PI ist weitaus höher als bei den meisten anderen Blogs.
    Wenn du hier regelmäßig lesen würdest hättest du einen Schimmer davon, welches Bildungsniveau hier vorherrscht. Bring dich einfach mal in eine sachliche Diskussion ein und du wirst schon sehen, wer hier unterbelichtet ist.
    Von einzelnen Ausnahmen hier auf PI will ich ja nix sagen, aber diese bestätigen nunmal die Regel.

  37. Hm….
    Dazu fällt mir jetzt nix ein…(ohne evtl. gesperrt zu werden)
    Außer: dumm gelaufen !

  38. @60

    Ich bin sehr wohl sachlich , nur das bringt nichts weil die einzige antwort (meist ohne Argumente ) das ist:Sie sind ein Gutmensch

    DIe meisten hier teilen die Menschen in diese katogerien auf: Gutmenschen,Musels,Linke und PI-ler

    Tut mir Leid , wo ist hier das niveau??
    und von den Kommentare die letzteres belegen, gibt es soviele dass ich gar nicht alle zeigen kann…

    und wenn man bei solchen artikel (die ja nicht selten sind) sieht , dass anscheinend einige hier vor Freude masturbieren weil eine Frau gestorben , dann ist man einfach nur noch geekelt

    wie kann man den islam kritisieren , weil nach PI’s RIchtlinie der Islam nur Gewalt heißt, aber selber sich ungeniert über den Tod eines Menschen amüsiert?
    Bitte erklären Sie mir das!

    Und das mit dem Bildungsniveau würde mich hier wirklich interssieren
    Mir als Student (und da hat man noch bischen Zeit)
    ist meine Zeit zu kostbar um sie hier zu verschwenden.(aber es sind ja semesterferien ^^)
    aber hier gibt es anscheinend überiwegend nur Stammleser , die nichts besseres zu tun haben

  39. #60 HomerJaySimpson
    „Na dann erzähl mal du Klugscheißer“

    aber sie sind sachlich oder was?

  40. #53 Saifallah (09. Apr 2010 23:38)

    „…Die Islamische Vermummung der Frau ist weniger ein Symbol der Unterdrückung als ein bewusstes Symbol der Abgrenzung und der Überlegenheit der islamischen Frau gegenüber der ungläubigen, unverhüllten Frau.“
    _______________________________________________________________________________________________

    Nur Scheisse, wenn dieses bewusst gewählte Symbol der Abgrenzung und der Überlegenheit der islamischen Frau gegenüber der Ungläubigen, nicht nur Kacke aussieht, sondern im Alltag auch noch, zu mehr oder minder gravierenden Kollateralschäden führt.

    http://tinyurl.com/ygpuv8o

  41. #62 persia_68
    Na ja einige hier amüsieren sich vlt. das rührt aber auch daher, dass man tagtäglich irgendwelche Meldungen hört von Moslems, die sich in die Luft jagen und Unschuldige in der Luft zerfetzten. Denken sie da kommt auch nur eine einzige Mitleidsbekundung von den zig millionen Musels in unserem Land? Nein, das würde ja bedeuten, man solidarisiert sich mit den Ungläubigen, welche ja bekanntlich nur Affen und Schweine sind und schlimmer als das Vieh.
    Eine gewisse Häme, für solch eine Dämlichkeit von strengläubigen Moslems (denn nix anderes sind die Niquab/BurkaträgerInnen) kann ich sehr gut verstehen. Angesichts auch fast täglich von Koranern abgestochenen deutschen Quetschkartoffeln in unseren Städten, staut sich da mal was an, außerdem sind wir hier auf POLITICALLY INCORRECT.

    Btw. ich bin auch Student, meine Zeit ist auch kostbar, aber für PI opfere ich sie gern.

  42. Ich wünsche den verbliebenen Kommentatoren noch viel Spaß beim Unterhalten gelangweilter Trolle und wende mich sinnvolleren Dingen zu.

    Gute Nacht.

    PI: Sie haben ab sofort auch viel mehr Zeit für sinnvolle Sachen. Viel Glück.

  43. #62 persia_68 (10. Apr 2010 00:31)

    @60

    Ich bin sehr wohl sachlich , nur das bringt nichts weil die einzige antwort (meist ohne Argumente ) das ist:Sie sind ein Gutmensch

    Bestechende Logik.
    Erst schreiben, wie sinnlos es ist, hier etwas zu schreiben. Dann aber trotzdem schreiben.

    Typisch Troll.

  44. @65

    „aber auch daher, dass man tagtäglich irgendwelche Meldungen hört von Moslems, die sich in die Luft jagen und Unschuldige in der Luft zerfetzten.“

    und deswegen kann man sich über so eine Frau lustig machen?
    Was ist das für eine Logik
    Mir scheint es eher als eine Ausrede

    WEnn man so verallgmeinert und jeden Moslem als Terroristen betrachtet, was sollen dann z.b die Iraker von den Amerikaner halten, die mehr als eine Million Menschen umgebracht haben, und wenn Sie jetzt antowrten , dass es eben Krieg ist, dann schauen Sie wie oft es berichte über agriffe auf dörfer in afghanistan auf zivilisten gab…und wie oft von menschenverachtende aktionen der amis berichtet wurde.
    vor kurzem wurde ja ein Video veröffentlicht in dem ein amerikaner in einem kampfhubschrauber(oder so was ähnlichem) saß und auf Zivilisten feuerte(und zwar Kinder!)
    und dabei lachte er und sagte in etwa: selber schuld!

    Und dennoch darf man nicht jeden Amerikaner
    unterstellen dass sich Kriegstreibend usw sind

    Schau sie sich den Mittlern osten an
    glauben sie wirklich der Islam ist schuld daran??
    DAs beispiel Afghanistan zeigte es doch ganz schön: Die amis setzten die Taliban gegen die Sowjets in afghanistan ein und schufen damit ein Problem was heute noch eins ist
    aber gut, die hauptschuld liegt diesbezüglich doch bei den Sowjets
    Aber in Pi will man sowas gar nicht hören
    am besten ist es wenn man für alles die Moslems verantworlich macht , und immer eine Kollektivschuld der Moslems

    Auch lesenswert sind die Artikel wie etwa „Ein bis lang noch Unebkannter hat … dies und das gemacht“

    und dann kommen sofort Kommentare wie solche:
    “ Und weiß man schon ob er ein Musel war???“
    „ich wette er war ein Musel“

    Man wartet mit Sehensucht darauf……

  45. @62 persia68
    Sie behaupten doch, sachlich zu sein. Wenn Sie hier aber unterstellen, einige PI Leser würden masturbieren, nur weil eine Frau gestorben ist, finde ich das keineswegs sachlich, sonder schlichtweg eine Unterstellung.
    Ich bin über manche Kommentare hier auch nicht sehr glücklich, allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass ich in anderen Blogs oder bei Youtube schon wesentlich heftigere Kommentare als hier lesen musste.
    Und zwar von Muslimen, Linken und Gutmenschen.
    Sie wollten eine Erklärung, warum hier manche so derbe kommentieren. Nun, #65 Homer Jay Simpson hat da schon ein paar sehr gute Stichpunkte geliefert.
    Und wenn sie sich bei „Akte Islam“ und weiteren islamkritischen Seiten informieren, was in Europa passiert, können Sie vielleicht verstehen, warum manche Menschen hier so kommentieren, wie sie kommentieren.
    Wenn Sie laänger bei PI lesen, werde Sie feststellen, dass es hier durchaus ein hohes Niveau gibt. Allerdings sehen viele nur das, was sie sehen wollen.
    Ich zum Beispiel hasse weder den Islam noch die Muslime oder fürchte mich auch nicht vor dem Islam.
    Ich lehne ihn einfach als eine gewalttätige Ideologie ab und habe nicht vor, mich jemals dem Gestz des Koran zu unterwerfen.
    Und da ich das für meine Kinder auch nicht will, kämpfe ich dagegen.

  46. @70

    der Punkt ist dass hier ohne wenn und aber der islam nur gewalt bedeutet
    Hier wird zum beispiel immer von saudi arbien geredet , ein wahabitischer Staat.

    warum wird hier aber nichtmal gesagt:
    „Idonesien, der Staat mit den meisten Moslems,mit 200 mio. ca 1/5 ,ein moderner demokratischer Staat“

    Noch nie!

    PI: Wir haben durchaus auch schon über Indonesien berichtet. Wenn Sie das für einen modernen demokratischen Staat halten, gehen unsere meinungen allerdings auseinander. Wir bleiben lieber bei unserer Viorstellung von Demokratie, wie sie in unserer Verfassung festgelegt ist.

  47. Über solche Berichte sollte man nicht zu dumm kommentieren.Hier sind genug Bin-Ladens die primitive Kommentare von uns in ihren Seiten benutzen.Außerdem wird ja nicht von einer Terroristin berichtet,die gerade ein Attenttat verübt,sodas man Schadenfreude empfinden könnte,wie bei dem Idioten der sich ins Auge gestochen hat. Gute nacht Kameraden

  48. @72 persia68
    Vielleicht hat deswegen noch niemand was zu Indonesien gesagt: (Quelle Wikipedia)
    Über 27 % der insgesamt 241 Mio. Indonesier leben in Armut, wobei es starke regionale Unterschiede gibt. Während in Java, der Hauptinsel des Landes, etwa 23 % in Armut leben, gibt es manche Provinzen, besonders im Osten, in denen der Anteil der armen Bevölkerung bei 44 % liegt.

    Besonders in Großstädten wie Jakarta gibt es ausgedehnte Slums. Auf Java gibt es etwa 1,7 Mio. Straßenkinder. Die Slums, in denen viele Menschen unter erbärmlichen Bedingungen leben müssen, sind Zentren von radikalen Islamisten, die einen Teil der dortigen Bevölkerung für ihre Ideen gewinnen konnten, was sich hin und wieder in antiamerikanischen Demonstrationen äußert. Straßenkinder (vornehmlich Jungen) werden mitunter von radikalislamistischen Gruppen aufgegriffen und landen in illegalen islamischen Schulen.

  49. #1 WahrerSozialDemokrat (09. Apr 2010 21:44)

    „Mir graut es schon vor den Kommentaren die wohl zu befürchten sind.“

    Und ich wurde nicht enttäuscht! 🙁

    Jetzt lass ich mal den Gutmenschen in mir frei!

    Ein Mensch ist gestorben! Möge die verstorbene Seele weiser als wir alle sein! Falls es mehr als nur ein Nichts geben sollte!

    Warum ist dieser Mensch, in diesem Fall eine Frau gestorben? Nicht weil sie zu blöd war einen Schal abzulegen, der sich verfangen konnte, sondern weil sie gezwungen war und es gibt auch einen freiwilligen Zwang, dem man sich ergibt, nach einer überalternden, durch Islam unterstützten „Kleiderordnung“ verhüllt am täglichen Leben bedingt teilzunehmen!

    Diese Frau mag sogar den Islam geliebt haben! Ich weiß es nicht! Und dennoch tut sie mir Leid, da sie ein Opfer des Islams ist! Der Versklavung und der Unterdrückung! Die unglücklichen Umstände ihres Todes, beruhen doch auf die Nichtanpassungsfähigkeit, in diesem Fall Kleiderordnung, einer Ideologie, die einem das „zu Leben haben“ vorschreiben will!

    Auch wenn ich diese muslimische Frau nicht kenne, werde ich für ihr Seelenheil beten! Und politisch dafür kämpfen, das es zumindest bei uns, ein Verbot dieses Stoffkäfigs gibt! Damit sich so etwas nicht wiederholt!

  50. Gute Nacht!
    Und wieso nennen sie mich Muselmanen?
    Ich kann doch bischen lesen und schreiben?
    Laut Pi kann ich gar kein Musel sein.
    Ich hab sie auch nicht als ungläubiges Vieh bezeichnet, denn genau das macht ausnahmslos jeder musle , laut PI

  51. Ja, genau: Gute Nacht! Geh ein bischen weinen und Dich selbst bemitleiden. Hier kannst Du keinen Blumentopf gewinnen.

  52. Nun, lieber persia68: Bei Ihnen scheint irgendwie das Bild zu herrschen, hier würden alle die Mohammedaner für alles verantwortlich machen. Dem ist nicht so – alle islambezogenen Artikel sind Belege für die Menschenfeindlichkeit des Islam. Und mit genau der selben Häme, mit der früher kommentiert worden ist, wenn ein Wachposten in einem KZ vom Turm gefallen ist und sich dabei den Hals gebrochen hat, wird hier das Schicksal der Burkaträgerin kommentiert. Das liegt daran, dass sowohl der Wachposten als auch dir Burkaträgerin Symbole einer menschenverachtenden Ideologie sind. Selbstverständlich mögen die nicht mit allem einverstanden sein, was die Ideologie vorschreibt, selbstverständlich mögen die gewissen äußeren Zwängen ausgesetzt worden sein, selbstverständlich sind beides für sich genommen tragische Einzelschicksale. Das ändert aber nichts daran, dass beide eine menschenverachtende Ideologie repräsentieren und dies wissentlich und willentlich tun, selbst wenn beide nur zu feige waren, sich gegen die jeweilige Ideologie zu stellen.

  53. #72 persia_68

    In Saudi Arab. wird aber nach Scharia geurteilt.
    Apostasie, Hexenprozesse etc.
    Das ist ja wohl Steinzeit!

    Schau dir mal islamische Länder an, mit +50% Moslems. Da ist nix gutes mehr zu finden! Da istn immer mindenstens Krieg!

    Ach… zum Humor
    wie haben Linke und diese VERDAMMTEN!!! Gutmenschen denn sich lustig gemacht als Theo van Gogh etc. ermordet wurden??? Man tat so als wären sie es selbst schuld!
    Diese Frau wurde nicht einmal ermordet im rechtlichen Sinne natürlich nur, letztlich war der Ehemann für den Tod verantwortlich, wo ist dein Problem, wenn man Zynische Witze macht???
    Die Sache ist so grotesk, daß man einfach lachen muß!
    (Um den MEnschen ist schad, aber es ist geschehen!)

    Ironie des Schicksals

  54. #79 5vor12 (10. Apr 2010 02:02)

    „Hier kannst Du keinen Blumentopf gewinnen.“

    Das wollte er auch nicht! Ich mag ihn nicht verteidigen, da ich 1. nicht alles gelesen habe und 2. wohl eher anderer Meinung bin!

    Er schrieb: #69 persia_68 (10. Apr 2010 01:01)
    „und deswegen kann man sich über so eine Frau lustig machen? Was ist das für eine Logik
    Mir scheint es eher als eine Ausrede“

    Damit hat er bei vielen Kommentatoren nicht unrecht und ich nehme Sie mal heraus davon. Und ganz allgemein:

    Wollen wir hassen oder kritisieren?

    Wenn wir hassen wollen, brauch ich nicht auf mein Gegenüber einzugehen, sondern nur einzutreten! Wollen wir kritisieren, müssen wir auch der Kritik uns gegenüber offen entgegenstehen!

    Mir ist klar, dass der Kessel brodelt, mal Dampf ablassen ist eine Sache, doch die richtige Temperatur zu wählen eine Andere! Verkochtes nützt uns aber nichts ! 😉

  55. Hätte der Betreiber ihr das Ausziehen empfohlen oder ihr die Fahrt mit dem Zeug versagt, hätte sie ihn sicher erfolgreich wegen schwerer Diskriminierung verklagt. Da befindet man sich echt in der Zwickmühle. Vielleicht muss man solch verkleidete Damen irgendwann auch in Jobs einstellen. Da ist die Arbeitssicherheit auch nicht gewährleistet. Wie sieht es zum Beispiel mit der Brennbarkeit dieser Textilien aus. Darf ein Feuerwehrmann oder männlicher Sanitäter diese ausziehen? Oder nur eine weibliche Fachkraft? Ohne das man von einer wütenden Meute gelyncht wird?

  56. @82

    ja richtig kritisieren und nicht hassen

    „#83 WahrerSozialDemokrat (10. Apr 2010 )
    #80 ThomasV (10. Apr 2010 02:08)

    Dem kann ich nun auch nicht widersprechen! Im Gegenteil sogar! Auf den Punkt gebracht!“

    meinen SIe nicht ,dass der vergleich von einem Kz Wachmann und dieser Frau ein bischen daneben ist?

    noch was:
    Es gibt viele Moslems ,die diskutieren können und wollen und auch sachlich bleiben,
    hier wird gesagt , dass diskussionen mit Moslems nichts bringt weil es zu keinem ergbnis führt.(frühere aritekl)

    Das verstehe Ich nicht.
    Deswegen will man keine Diskussionen?
    Haben SIe schonmal bei Hartaber Fair gesehen, dass die zu einem Ergebnis gekommen sind?
    ..Nein , aber dennoch ist das notwendig
    Ich glaube es macht wenig Sinn wenn sich Islamophobe (so bezeichnet ihr euch doch?)
    untereinander unterhalten, und sich gegenseitig sprüche austauschen wie etwa „Musels raus aus EUropa“
    „Musels sind hier die parasiten“
    usw

    Was bringt euch diese Seite?
    Jeden Tag wird über den Untergang des Ablendlandes diskutiert
    und wie man am besten der „Koftuchmuselfrau“ aus dem WEg gehen kann

    Wissen Sie, wenn auf diese Seite wirklich der Fokus auf gewalt der Islamisten liegt
    und sie deswegen wirklich angst haben, kann ich das verstehen

    das sage ich als Moslem

    aber wenn irgendwelche Artikel über den Döner kommen und Beiträge wie etwa „kauft nicht beim türken“
    dann muss ich mich schon fragen worum es hier wirklich geht…

    Man kann doch islamismus usw kritisieren und veruteilen usw
    aber warum müssen Sie unbedingt z.b eine Frau als Unmenschen darstellen weil sie einen Kopftuch tragen ?(ich meine nicht nur diesen artikel)
    Ist ihnen nicht bewusst dass Nonnen auch den Kopftuch tragen?

  57. Ach Leute was schreibselst ihr hier zusammen man solle keine dummen Kommentare von sich geben. Das dümmste an dieser ganzen Geschichte ist doch die total absurde Todesursache dieser Frau. Albert Camus hatte doch recht. Da hilft doch nur noch Zynismus. Was ist das für eine Welt in der man sich mehr über Kommentare aufregt, als den Tod einer Frau? Schon das Wort „Unfall“ wäre hier eine grobe Verharmlosung. Für mich ist klar: Der Islam hat sie auf dem Gewissen. Denn ohne Burka wäre das nicht passiert. Das ist wie mit den einstürzenden Minaretten, die die Gläubigen unter sich begraben. Laut denen lenkt doch Allah alles, oder nicht? Soll jeder seine Schlüsse daraus selber ziehen. Für mich ist die Sache klar.

  58. #68 persia_68 (10. Apr 2010 00:31)

    wie kann man den islam kritisieren , weil nach PI’s RIchtlinie der Islam nur Gewalt heißt, aber selber sich ungeniert über den Tod eines Menschen amüsiert?

    Was hier abgeht, ist ja noch viel perverser als die tausende von Moslems, die nach den Attentaten von 9/11 vor Freude auf den Straßen tanzten.

  59. #78 persia_68 (10. Apr 2010 01:20)

    Auch in Indonesien macht der Islam nichts als Ärger:

    „Indonesien, das von einer gewalttätigen Islamisierungswelle heimgesucht wird, …“

    „Homosexuellen-Konferenz in Surabaya ist auf Druck konservativer Muslime abgesagt worden.“

    „Indonesien: Unter Polizeischutz(!) weitgehend friedliche Osterfeiern“

    „Indonesische Muslimorganisation rechtfertigt Kinderehe“

    usw.

  60. #92 persia_68 (10. Apr 2010 03:20)

    Wissen Sie, wenn auf diese Seite wirklich der Fokus auf gewalt der Islamisten liegt
    und sie deswegen wirklich angst haben, kann ich das verstehen

    das sage ich als Moslem

    Es geht doch gar nicht um die paar Terroristen; es geht darum, dass der Islam grundsätzlich andere Kulturen zerstört, weil er sich als alleinseligmachende letzte Ideologie versteht, der sich alles unterzuordnen hat, so wie früher der Kommunismus oder Nationalsozialsimus.

  61. @ persia_68

    Deine Meinung in allen Ehren, aber du solltest dich mal in einschlägigen islamischen Foren einlesen wie die reagieren wenn Ungläubige „dran glauben müssen“.
    Oder denk an den Lockerbie-Attentäter, der wie ein Volksheld empfangen wurde und an die Freude der Mohamedaner bei dem Tod von 3000 Menschen am 11.9. oder der Überfall in Mumbay, Beslan u.s.w.

  62. Es ist aber eben wohl doch ein Unterschied, wenn Mohamedaner über Ungläubige ablästern und sich lustig machen oder Ungläubige über Mohamedaner.
    Ersteres ist erlaubt?

  63. #86 ThomasV (10. Apr 2010 02:08)

    Gut geschrieben Kommentator, aber ich denke da in eine etwas andere Richtung um den Grund des Sarkasmus:
    da Mohamedaner immer und überall behaupten etwas Besseres zu sein, und die Burka, der Niqab, das Kopftuch dieses auch öffentlich kundtun sollen, und dann solch eine Panne…..
    Das ist wie mit dem hochnäsigen Snob, der über eine Bananenschale stolpert.

    Ich empfinde Trauer für die frau, weil sie als Unterdrückte ein Opfer dieses Systems wurde. Aber da sie als Mohamedanerin über Allem erhaben ist und etwas Besseres als wir Ungläubigen und das mit diesem „Kleidungsstück“ auch öffentlich zum Ausdruck bringt, empfinde ich auch Häme ob dieser „Panne“.

  64. Dies soll keine Schadenfreude darstellen:
    Aber wer nicht hören will muss fühlen. Der Kinderschänder hat nichts von Go-Kart fahren erwähnt. Somit kann er und seine Irrlehre nicht göttlich sein. Denn GOTT ist allweise und hätte vorhersehen können was im April 2010 in Australien passiert! Islam bedeutet LÜGE!

  65. Schadenfreude und Häme sind sicher unangebracht, aber Mitleid möchte ich auch nicht heucheln, denn ich empfinde keins. Weshalb auch? Eine mir völlig unbekannte Frau wurde tragisches Opfer der unsinnigen Kleidungsvorschriften ihrer Religion. Wenn man diese Religion akzeptieren soll, muss man auch das akzeptieren.

  66. Naja, ich hab mal von einem Fall aus der Anfangszeit des Automobils gelesen, wo eine Frau im Cabriolet mit völlig unreligiösen langem Schal um den Hals gefahren ist. Der hat sich dann in einem Speichenrad verheddert und aufgewickelt. Knack!

  67. #11 Bonn (09. Apr 2010 21:56)

    @ obsoletedrone

    Gibt es überhaupt politisch unkorrekte Splatterfilme, in denen der Islam auf die Schippe genommen wird? Ich weiß nur, daß im Rechner-Spiel Postal 2 islamistische Terroristen vorkommen.

    In „Poultrygeist“ wird so eine Eule aufs Korn genommen und ständig als Pinguin oder Ninja bezeichnet!

  68. Der Verlierer dieser Geschichte wird der Betreiber der Kartbahn sein. In keiner Kartbahn darf man mit Schal oder offenen, langen Haaren fahren. Aber wahrscheinlich wäre man ein Rassist wenn man so einem Ninja das fahren untersagt. Wenn dann was passiert hat man aber gegen Sicherheitsbestimmungen verstoßen.
    Schöne neue Welt!

  69. @ spoony69

    Sehe ich auch so. Hier bei uns achten die Kartbahn-Betreiber genau darauf was für Kleidung jemand trägt und es wird auch darauf hingewiesen, das man keine Schals usw. tragen soll.
    Ich denke mal das ist in Australien auch so.

    Nur kann sich jeder ausmalen was los ist, wenn die Angestellten zu einem mohammedanischen Herrenmenschen sagen, sein Eigentum soll den Stoffkäfig ablegen, oder sie darf nicht mitfahren….

    Und so hat der Bahnbetreiber so oder so die A-Karte. Lässt er den Stofflappen nicht rein, ist er ein Rassist und riskiert muslimisch korrekte Prügel – und sagt er nichts (wie wahrscheinlich in diesem Fall) ist er bei einem Unfall der Ar….

    Ein schönes Beispiel dafür. wie einem Musels und Gutmenschen die soziale Existenz versauen können, ohne das man im Grunde was dagegen tun kann. Egal wie man sich verhält – es reicht schon zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein, oder den falschen Beruf zu haben.

    Der Fall ist tragisch und zeigt deutlich was passiert, wenn Mittelalter auf Moderne trifft.

  70. @106 spoony69, in der gedruckten Ausgabe des „Blick am Abend“ gestern stand sinngemäss:

    „Die Kartbahn wurde bis auf Weiteres geschlossen.“

    Der Einzige, der an diesem tragischen Unfall wohl keine Schuld trägt, ist der Karbahnbetreiber selbst. Natürlich wird man ihm „irgendetwas“ andichten können: z.B. Karts nichts Burkakonform?

  71. Zunächst mal ist ein Mensch gestorben!
    Möglicherweise hatte sie nur mit dieser Bekleidung die Möglichkeit aus dem Haus zukommen.
    Aber jetzt kommt die Stelle die mich interessiert.
    Der Betreiber ist für die Anlage verantwortlich, ohne wenn und aber.
    Er verbietet einer Muslima in diesem Aufzug in ein Kart zu steigen, in wieviel Sekunden währe ein Staatsanwalt da und schließt ihm die Bude zu. wg.Rassismus
    Ich wüßte auch nicht wie ich mich als Betreiber verhalten hätte.
    Sicherheits/ Rechtslücke?????????
    Für jeden Müll gibt es irgeneine Vorschrift: Entsprechende (Sicherheits)Kleidung ist zu tragen.

  72. #75 persia_68 (10. Apr 2010 01:01)

    Schau sie sich den Mittlern osten an
    glauben sie wirklich der Islam ist schuld daran??

    JA….das glaub ich!

  73. #68 persia_68 (10. Apr 2010 00:31)

    wie kann man den islam kritisieren , weil nach PI’s RIchtlinie der Islam nur Gewalt heißt,

    Nicht PI sondern Mohammed hat gesagt: „Ich bin gekommen um Terror zu verbreiten“. Was er auch sein Leben lang gemacht hat und was der Islam seither tagtäglich praktiziert.

    So viele Moslems die von Moslems ermordet werden, hunderte jeden Tag!

    Für DICH als wahren Gläubigen nicht der Rede wert.

  74. @ persia_68

    Du hast recht, einige Kommentare sind wirklich grenzwertig oder gar unterirdisch. Du solltest aber nicht den Fehler machen, sich an diesen Kleinigkeiten festzubeißen. Der eigentliche Grund ist, dass hier niemand den Islam mag weil er ihn als eine Bedrohung unserer westlichen Werte ansieht ansieht. Wenn der Islam nur eine (relativ) friedliche Religion wie der Buddismus wäre, gäbe es diese Abneigung auch gar nicht. Der Islam ist aber zu 10% Religion und zu 90% eine totalitäre, menschenverachtende Ideologie, die das ganze Leben regulieren will. Aus diesem Grunde lehne ich den Islam genauso ab wie die Ideologien Kommunismus oder Nationalsozialismus.

  75. #111 rausch01 (10. Apr 2010 10:31)

    BLICK.CH: Unsicher sei der Schleier am Steuer nicht – im Gegenteil. «Er schützt mich vor den Blicken der Männer. Und er schützt auch die Männer. Gerade auf der Autobahn: So sind sie nicht abgelenkt und können sich besser auf den Strassenverkehr konzentrieren», sagt die Muslimin.

    Das Gegenteil ist der Fall! Wer mit so einem Ding durch die Gegend fährt, zieht die Aufmerksamkeit auf sich, wie der Zeitungsartikel beweist

  76. Dann haben Betreiben von Go-Kartbahnen, Hochseilgärter und andere Veranstalter jetzt wohl ein neues, Warn- & Verbotsschild bei ihren Anlagen aufzustellen…. ^^ ^^

  77. Naja, früher gab es hier mal die Mode „Maxi-Mäntel“ (also die, die Muslimmen heutzutage tragen). Da las ich mal über nen Unfall an der Rolltreppe, der Mantel hatte sich verfangen…
    So what? Selber schuld.

    Hier ist ein Link – besonders für h_Dinckelbach – der zeigt, dass die öffentliche und veröffentlichte Meinung WELTWEIT nicht übereinstimmen. Was H_dinckelbach hier also beklagte, gilt nicht nur für Deutschland. Schon gar nicht sollten wir uns von H_Dinckelbach einschüchtern lassen, mit seinen Phantasien von „3000“ die Demo angreifenden kriminellen Turk/Kurden oder Libanesen-Gangs.

    http://www.youtube.com/watch?v=TEonlHWEfuI&feature=PlayList&p=8908DEEA14018C65&playnext_from=PL&index=3&playnext=3

    Alle 4 Teile zu sehen, lohnt sich. 🙂

  78. So bemitleidenswert der Tod einer Frau im
    Islam auch sein mag, gebe ich doch hier zu
    bedenken.
    Es sollte doch auch einer Burkha-Trägerin
    klar sein, dass sie ein Risiko auf einem
    Go – Kart darstellt.
    Ich kann nicht im Mittelalter verharren
    wollen und die Neuzeit sprich Technik
    ignorieren.

  79. #3 Linkenklatscher (09. Apr 2010 21:48)
    „Was zum Teufel machen die in Australien? Lasst dieses Land in Ruhe!“

    Haha genau das ist mir auch als erstes in den Sinn gekommen ^^
    Trotzdem mein Beileid.

Comments are closed.