Abdullah Gül mit EhefrauMehr als ein Drittel aller türkischen Ehen werden mit minderjährigen Mädchen geschlossen. Selbst der türkische Staatspräsident Gül (Foto r.) hatte seine Frau Hayrünissa (Foto l.) zwei Tage nach deren 15. Geburtstag geheiratet. Viele junge Mädchen sind über ihre Heiratssklaverei dermaßen unglücklich, dass sie versuchen, sich das Leben zu nehmen (PI berichtete). Bei 37 Prozent aller Eheschließungen landesweit sind die Bräute jünger als 18 Jahre.

Die Welt berichtet:

Es ist fast nie ein Thema in den Medien, und sogar einigermaßen salonfähig, denn man kann ja auf Staatspräsident Abdullah Gül zeigen: Er heiratete seine Frau Hayrünissa Gül zwei Tage nach deren 15. Geburtstag. Die Eltern hatten die Ehe arrangiert. Es ist eine Musterehe daraus geworden, und Hayrünissa kämpft, wie ihr Mann, für die Freiheit, religiöse Überzeugungen zu leben.

Nur, zu diesen Überzeugungen gehört, zumindest im Volk, auch die Kinder-Ehe. Hat nicht auch der Prophet dies vorgelebt? Im Südosten des Landes sind angeblich 68 Prozent aller Ehen nur deswegen legal, weil die Eltern die schriftliche Erlaubnis geben, dass ihre minderjährige Tochter heiraten darf. Korrekter müsste es in vielen Fällen heißen: Heiraten muss. Denn ist sind es arrangierte Zwangsehen, und das Kind dabei so etwas wie eine Ware.

Offiziell darf man in der Türkei mit 17 Jahren heiraten, wenn denn die Eltern schriftlich ihren Segen geben. Auch 16 Jahre ist in Ordnung, wenn „außergewöhnliche Umstände“ vorliegen, eine Schwangerschaft beispielsweise, und ein Richter die Eheschließung genehmigt.

Es ist oft eine Frage von Leben und Tod – wenn das Mädchen ein Kind zur Welt bringt, ohne verheiratet zu sein, bringt das Schande über die Familie und kann ihren Tod durch „Ehrenmord“ bedeuten.

Nach Angaben des Bildungsministeriums haben allein in diesem Jahr 693 Kinder die achte Klasse abgebrochen, weil sie heirateten. Nur 18 dieser jungen Menschen waren Jungen.

Junge Mädchen werden dazu gezwungen, der Familie „Ehre“ zum machen. Ihr eigenes Leben hat dabei selbst gar keinen Wert. Staatspräsident Abdullah Gül ist selbst ein „leuchtendes“ Beispiel für die Menschenrechte der Frau in der Türkei.

Eine Türkische Hochzeit:

image_pdfimage_print

 

97 KOMMENTARE

  1. Und selbst, dass die Frau damals schon fünfzehn war, ist noch recht zweifelhaft. In vielen Fällen wird dann halt noch schnell eine Geburtsturkunde angefertigt, wodurch das Mädchen fünfzehn wird.

  2. Die Kinderschänder benutzen eine menschen-und demokratiefeindliche politische Theorie, um ihr verbrecherisches Verhalten zu legitimieren.

    Indem sie diese Theorie als „Religion“ tarnen, vermögen sie einen Großteil der Zeitgenossen auch hierzulande auf besonders perfide Weise zu täuschen.

    Die Hilfeschreie der mißbrauchten Mädchen und der gefolterten Frauen bleiben ungehört.

    http://www.youtube.com/watch?v=-HdA_2CtuYU

  3. Die Kinderschänder benutzen eine menschen-und demokratiefeindliche politische Theorie, um ihr verbrecherisches Verhalten zu legitimieren.

    Indem sie diese Theorie als „Religion“ tarnen, vermögen sie die Öffentlichkeit auch hierzulande auf besonders perfide Weise zu täuschen.

    Die Hilfeschreie der mißbrauchten Mädchen und der gefolterten Frauen bleiben ungehört.

    http://www.youtube.com/watch?v=-HdA_2CtuYU

  4. Im „Christenclub“ Europa sind Kinderehen schon länger verboten und Sex mit Kindern wird strafrechtlich verfolgt (in der Theorie jedenfalls).
    Ein Grund mehr eigentlich, dass die Türkei und Erdogan nicht EU-kompatibel sind. Aber vermutlich würde man auch in diesem Punkt Erdogan entgegenkommen.

  5. Da im Moment das Thema Kifi so angesagt ist, könnte sich doch unser Rechtsstaat einmal bemühen, das Dickicht im muslimischen Bereich etwas zu lichten.

    Offenbar ist dies hier kein Thema, obwohl religiös eigentlich evident.

    Also, wieviele kleine muslimische Mädchen liegen bei alten Männern als Ehefrauen in Deutschland im Bett.

    Seltsam, dass unsere Empörungsmedien hier noch keinen Ansatz gefunden haben einmal zu recherchieren.

    Ich wette 1:1000, dass sich auch hier eine Parallelgesellschaft negativer Art unter dem Wegducken unseres „Werte- und Rechtssystems“ fleißig entwickelt hat.

  6. „Bei 37 Prozent aller Eheschließungen landesweit sind die Bräute jünger als 18 Jahre.“
    Das allein wäre kein Grund zur Klage, es gibt viele 16-jährige Mädchen, die genau wissen, was sie wollen. Ich sehe das Problem eher darin, dass die jungen Frauen kein Mitspracherecht haben.

  7. Wenigstens hat die 15-jährige Abdullah Gül schon in früher Jugend kennengerlernt. Er ist seine Cousine 😉

    On August 20, 1980, Abdullah Gül married Hayrünnisa Özyurt (b. 1965), his first cousin, who also originates from Kayseri. He was therefore thirty years old, to his wife’s fifteen, at the time of their marriage. The couple has three children: two sons named Mehmet Emre and Ahmet Münir, and a daughter named Kübra.

    Im deutschen Wikipedia leider nicht vermerkt, aber in der englischen.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Abdullah_G%C3%BCl

  8. Wo ist eigentlich Ernst August von Hannover?
    Der soll den Musels mal wieder vor den Pavillon pinkeln und wenn die mekkan zieht der denen mit dem Regenschirm einen Scheitel.

  9. Auch der Bloguero behandelt das unappetitliche türkische Thema ausführlich.

    Weiteres Thema — die aufregende und lustvolle „Beifahrt“ einer frommen Frau, die an einer Ampel in Hannover durch eine Polizeikelle ein jähes Ende nahm.

    COITUS INTERRUPTUS ?

    http://www.fact-fiction.net/

  10. #16 r2d2 (07. Apr 2010 00:06)

    Wo ist eigentlich Ernst August von Hannover?

    der wurde zuletzt beim fröhlichen Besäufniss auf der Rückbank von Kässmanns Pheaton, zusammen mit GasGerd, Olli Pocher und Lena Meier-Landruth gesehen…

  11. Moslems werden nie ablassen davon Kinder zu heiraten um sie zu ficken. Das alles begründet ja das der Islam nicht reformierbar ist. Wäre er das würden die Männer all ihre Macht verlieren und die Frauen ihre Rechte wahren. Darum keine Bildung für Mosleminnen es könnte ihnen ja ein Knopf aufgehen was die mit ihnen treiben. Darum darf es keine Kritik am Islam geben. Eine reine Männergesellschaft.

  12. So sieht eben eine „hohe“ Kultur aus. Scheint bei denen alles voellig normal zu sein.

  13. Ja, selbst der „Prophet“ Mohammed mit seiner kleinen „Ehefrau“ Aischa wäre jemand, der heutzutage sogar im Gefängnis am meisten verachtet würde.

  14. Normalerweise meide ich das abgefuckte BRD-Staatsfernsehen wie die Pest!

    Aber am Freitag kommt doch TATSÄCHLICH ein Film über den türkischen Völkermord an den Armeniern! Ein Wunder! Was ist da passiert?

    Hat die türkische Regierung vergessen, ihren Marionetten in Kanzleramt und Bundestag die Schecks pünktlich zu schicken????

    http://fact-fiction.net/?p=4029

    Die türkische „Kultur“ – eine Kultur des Todes. Damals wie heute.

  15. Ein Land, in dem Kinder massenweise missbraucht werden in die EU aufzunehmen kommt bei den Grünen und Linken gut an. Haben die etwa die selben Vorlieben?

  16. #22 Sinister_Grynn (07. Apr 2010 00:40)
    Ist das so ein Problem?
    Melde dich doch einfach neu an. Dein alter account ist doch dann praktisch nicht mehr da.

  17. Und immer noch wird gegen die katholische kirche und den papst getrommelt – aber kein lohnschreiber nimmt das thema der kinderfi..er im islam auf.

    Das beweist keinesfalls
    Theo Retisch
    dass es den meinungsmachern nur darum geht, die letzte bastion der wertevermittlung zu schleifen – und im gegensatz dazu wird trotz aller gepredigten emanzipation die schlimmste kinderschändung und frauensklaverei im islam bejubelt.

  18. #30 Nickysantoro (07. Apr 2010 01:23)
    Nein, so einfach ist das nicht. Die kanak sprak ist mittlerweile in den Rang einer Kultursprache gehoben worden. Sprachwissenschaftler untersuchen diese in ihren Augen interessante und kreative „Weiterentwicklung“ der deutschen Sprache. In literarischer Hinsicht hat der türkisch-deutsche Autor Feridun Zaimoglu schon vor einiger Zeit die Kanak Sprak aufgewertet:
    http://www.welt.de/print-welt/article208701/Kanak_Sprak.html
    Bei zukünftigen Bewerbungen von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte dürfte bei der Aufzählung von „Sprachkenntnissen“ der Hinweis auf kanak sprak von Vorteil sein. Falls nicht, ist das natürlich Diskriminierung……….

  19. .
    .
    Ja, lasst die türkischen Ki-fis ruhig noch millionenfach mehr ohne Visa hier herein, und deren nachnominierte Opfer gleich mit … und dann werden hier auf Kosten der autochthonen Gesellschaft viele, viele hochintellektuelle-christliche-neu-deutsche produziert – die unsere Renten sicher werden!!

    Geile Vision … nicht nur für mich, mein neun jähriger Neffe, der noch nichts davon ahnt, wird sich dereinst fragen:“Onkel, Papa, warum habt ihr damals nichts getan??!“

    Und ich hoffe, ich kann es erstens anders erleben und zweitens vielleicht gar nicht dazu kommen lassen, zumindest nicht so krass!

    ALLE MACHT, die es zu mobilisieren gibt, gegen den ISLAM, die grösste SEUCHE der Menschheit!!
    .
    .

  20. Da ist es nun
    nachts so um drei
    und ich sitz an
    der Tastarei

    Zum Blog „PI“
    da treibst mich hin
    auch wenn ich dann
    ein Nazi bin

    Die Infos die
    Du hier bekommst
    die sind nicht nur
    sogar umsonst

    Sie sind auch einzig
    in der Welt
    das ist es was
    mir so gefällt

    So schlaft nun gut
    Ihr von PI
    Eure Comnments
    vergeß´
    ich nie

  21. Heiraten mit 16 in Deutschland

    Hallo zusammen,

    da ich im Hinterkopf hatte dass man früher auch in Deutschland schon mit 16 heiraten durfte (wenn der Partner über 18 ist) habe ich das mal gegoogelt und habe mit großem Erstaunen gefunden, dass dies heute noch gilt! (eigentlich wollte ich herausfinden wann das abgeschafft wurde…)

    Dies lässt sich unter diesem Link http://www.rechtsanwalt-news.de/familienrecht/ehemuendigkeit-ab-wann-darf-man-in-deutschland-heiraten/ nachlesen.

    Besonders interessant fand ich diesen Kommentar darunter:

    blubb sagt:
    27. Juli 2009 um 13:28

    also ich war damals 23 meine verlobte 16 und nach antrag der ehemündigkeit beim familengericht,und der einverständnis der eltern. durfte sie auch mit 16 heiraten. allerdings müssten auch gute gründe vorliegen zumindest schon zusammen wohnen, wir waren damals schon islamisch verheiratet, haben zusammen gewohnt. da ich gearbeitet habe war die deutsche eheschließung von vorteil ,wegen steuern usw.und ausserdem drohte mir die abschiebung. naja wir sind heut noch verh. und leben glücklich mit 2 kinder zusammen 🙂

    Ich wünsche dieser jungen Familie von Herzen, dass sie alle vier glücklich sind! Und hoffe dass nicht eine dieser 1001 Geschichten daraus wird..

    Kito

  22. Kinder an die Macht …. (Lyrics by: Grönemyer)

    NUR, das hier die falschen Kids glauben durch Gewalt und Kriminalität an die Macht zu kommen …

    Die Tendenz zu einem zum Teil nicht mehr beherrschbaren Bezirk, oder Stadtteil oder gar eines kleinen Landes wie Bremen, müsste normalerweise starke Gegenmassnahmen der BRD auf den Plan rufen!!

    Entweder ist die BRD ingesamt mit der „islamischen gewalt- und kriminalitätsbereicherung“ völlig überfordert, oder sie hat diese mehr, oder minder bewusst noch nicht erkannt bzw. einfach unterbwertet bzw. bis dato unterschätzt ?!!

    Es scheint jedenfalls den Anschein zu haben, das ES SO nicht weitergehen kann … oder ?

  23. #29 johannwi (07. Apr 2010 01:22)

    Hans und Fritz lernen in Mathematik Integralrechung, Murat und Abdhul Integrationsrechnung!

  24. Die GrünInnen können wieder eine „Erfolgsgeschichte“ eines multikulturellen Wirtschaftswunders bejubeln:

    http://www.hna.de/nachrichten/stadt-kassel/kassel/goeker-april-amtsgericht-verfahren-wegen-verdacht-bedrohung-beleidigung-703676.html

    Kassel. Mehmet E. Göker, früherer Vorstandsvorsitzender der insolventen MEG AG, muss sich nun am Donnerstag, 22. April, vor dem Amtsgericht wegen des Verdachts der Bedrohung und Beleidigung in drei Fällen verantworten, sagt Reinhard Kilbinger, Sprecher des Amtsgerichts.

    Eigentlich sollte der Prozess bereits im Dezember 2009 stattfinden. Der Termin wurde jedoch aufgehoben, weil sich Gökers Anwälte noch einarbeiten mussten, hieß es damals.

    Die Staatsanwaltschaft wirft Göker vor, einen ehemaligen Mitarbeiter am 5. Juni 2009 bedroht und beleidigt zu haben. Göker soll den Mann angerufen, mit Schimpfworten tituliert und schließlich ihn und seine Familie mit dem Tode bedroht haben. Die Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt gegen Göker außerdem wegen Insolvenzverschleppung und Untreue.

    Bei einer Gläubigerversammlung im Amtsgericht verkündete Insolvenzverwalter Dr. Fritz Westhelle kürzlich, dass die MEG mit ihrem früheren Chef Mehmet Göker rund 50 Millionen Euro Schulden angesammelt habe. Göker hält sich dem Vernehmen nach seit Wochen in der Türkei auf. Es ist fraglich, ob er am 22. April vor dem Amtsgericht erscheint.

    Wegen der anderen Ermittlungsverfahren liegt es im Bereich des Möglichen, dass er in Untersuchungshaft gehen könnte Die Staatsanwaltschaft will sich dazu aber nicht äußern. (use)

  25. Frage an die Bundesvorsitzende der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands, Frau Dr.Angela Merkel:

    Kann es sein, dass der Kölner Ortsverband der CDU rechtsextremistische Bestrebungen unterstützt?

    http://www.ksta.de/html/artikel/1270457607040.shtml

    Wie haben Sie sich gefühlt, als die CDU-Ratsfraktion einen Vertreter einer Gruppe, die man den „Grauen Wölfen“ zurechnet, und nicht Sie als Vorsitzenden des Integrationsrates vorgeschlagen hat?

    NIKPAY: Das ist ein Problem, über das wir in der Partei dringend sprechen müssen. Es kann nicht sein, dass man gegen deutschen Rechtsextremismus vorgeht und sich dann mit türkischen Rechtsextremen ins Bett legt. Die CDU hat im Integrationsrat den politisch organisierten türkischen Rechtsextremismus in Köln unterstützt und erneut salonfähig gemacht. Das hat eine fatale Außenwirkung bei den Migranten, auch den türkischen Sunniten, die in der Mitte der Gesellschaft stehen.
    Was ist der Grund für diese Sorglosigkeit in Ihrer Partei? Liegt es daran, dass man zu wenig weiß?

    NIKPAY: Über den deutschen Rechtsradikalismus wird gut aufgeklärt. Für den Rechtsradikalismus in Mi grantengruppen interessiert man sich offenbar nicht. Das muss sich ändern.
    Von Politikern müsste man erwarten, dass sie wissen, mit wem sie es zu tun haben…

    NIKPAY: Viele sehen die Gefahr nicht. Diese rechtsradikalen Gruppen bedienen sich der Strukturen der deutschen Parteien. Nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes gibt es klare Anweisungen von türkischen rechtsradikalen Gruppen wie den „Grauen Wölfen“ oder islamistischen Gruppen, in die CDU einzutreten. Das bleibt nicht ohne Folgen: So erleben wir heute, dass in der CDU Kritiker dieser Entwicklungen pauschal als angebliche PKK-Mitglieder verleumdet werden, um diese politisch zu isolieren.
    Die Diskussion ist ja nicht neu. Eigentlich kann keiner sagen, er wisse nicht, mit wem er sich zusammentut. Geht es auch darum, am rechten Rand um Wähler zu werben?

    NIKPAY: Ich will dagegen halten und werde weiter Aufklärungsarbeit leisten, damit Jugendliche nicht in die Fänge solcher Organisationen geraten. Diese rechtsradikalen Gruppen gehören nicht in die CDU, erst recht nicht, wenn sich die Partei „christlich“ und „demokratisch“ nennt.
    Was ist Ihr Ziel für die kommenden zwei Jahre im CDU-Vorstand?

    NIKPAY: Wir müssen das Denken in Schubladen überwinden, in die wir Menschen nach Herkunftsländern einsortieren. Außerdem möchte ich, dass die CDU genau wie zum deutschen Rechtsextremismus eine klare Position zum türkischen Rechtsextremismus findet. Mitglieder rechtsextremer und antisemitische Gruppen wie der „Grauen Wölfe“ müssen aus der CDU ausgeschlossen werden. Der Migrationshintergrund ist kein Privileg für rechtsradikales oder antisemitisches Gedankengut in Deutschland. Auch Migranten müssen aufgeklärt werden, wenn wir es mit unserer deutschen Werteordnung ernst meinen.

  26. Frage an die Bundesvorsitzende der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands, Frau Dr.Angela Merkel:

    Kann es sein, dass der Kölner Ortsverband der CDU rechtsextremistische Bestrebungen unterstützt?

    http://www.ksta.de/html/artikel/1270457607040.shtml

    Wie haben Sie sich gefühlt, als die CDU-Ratsfraktion einen Vertreter einer Gruppe, die man den „Grauen Wölfen“ zurechnet, und nicht Sie als Vorsitzenden des Integrationsrates vorgeschlagen hat?

    NIKPAY: Das ist ein Problem, über das wir in der Partei dringend sprechen müssen. Es kann nicht sein, dass man gegen deutschen Rechtsextremismus vorgeht und sich dann mit türkischen Rechtsextremen ins Bett legt. Die CDU hat im Integrationsrat den politisch organisierten türkischen Rechtsextremismus in Köln unterstützt und erneut salonfähig gemacht. Das hat eine fatale Außenwirkung bei den Migranten, auch den türkischen Sunniten, die in der Mitte der Gesellschaft stehen.
    Was ist der Grund für diese Sorglosigkeit in Ihrer Partei? Liegt es daran, dass man zu wenig weiß?

    NIKPAY: Über den deutschen Rechtsradikalismus wird gut aufgeklärt. Für den Rechtsradikalismus in Mi grantengruppen interessiert man sich offenbar nicht. Das muss sich ändern.
    Von Politikern müsste man erwarten, dass sie wissen, mit wem sie es zu tun haben…

    NIKPAY: Viele sehen die Gefahr nicht. Diese rechtsradikalen Gruppen bedienen sich der Strukturen der deutschen Parteien. Nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes gibt es klare Anweisungen von türkischen rechtsradikalen Gruppen wie den „Grauen Wölfen“ oder islamistischen Gruppen, in die CDU einzutreten. Das bleibt nicht ohne Folgen: So erleben wir heute, dass in der CDU Kritiker dieser Entwicklungen pauschal als angebliche P KK-Mitglieder verleumdet werden, um diese politisch zu isolieren.
    Die Diskussion ist ja nicht neu. Eigentlich kann keiner sagen, er wisse nicht, mit wem er sich zusammentut. Geht es auch darum, am rechten Rand um Wähler zu werben?

    NIKPAY: Ich will dagegen halten und werde weiter Aufklärungsarbeit leisten, damit Jugendliche nicht in die Fänge solcher Organisationen geraten. Diese rechtsradikalen Gruppen gehören nicht in die CDU, erst recht nicht, wenn sich die Partei „christlich“ und „demokratisch“ nennt.
    Was ist Ihr Ziel für die kommenden zwei Jahre im CDU-Vorstand?

    NIKPAY: Wir müssen das Denken in Schubladen überwinden, in die wir Menschen nach Herkunftsländern einsortieren. Außerdem möchte ich, dass die CDU genau wie zum deutschen Rechtsextremismus eine klare Position zum türkischen Rechtsextremismus findet. Mitglieder rechtsextremer und antisemitische Gruppen wie der „Grauen Wölfe“ müssen aus der CDU ausgeschlossen werden. Der Migrationshintergrund ist kein Privileg für rechtsradikales oder antisemitisches Gedankengut in Deutschland. Auch Migranten müssen aufgeklärt werden, wenn wir es mit unserer deutschen Werteordnung ernst meinen.

  27. Wenn minderjährige Mädchen Zwangsehen eingehen müssen, ist dies KINDESMISSBRAUCH.
    In der Türkei gibt es also millionenfachen offiziell geduldeten Kindesmissbrauch.
    Die missbrauchten Mädchen geben ihre Traumatisierungen an ihre Kinder weiter, zu denen sie ebenfalls gezwungen werden, statt eine Berufsausbildung zu absolvieren.
    Ebenso geben diese häufig erziehungsunfähigen, weil viel zu jungen, Mütter mit fehlender Bildung diese Defizite an ihre Kinder weiter.

    Alle diese Verwerfungen betreffen nicht nur die Türkei, sondern auch Deutschland. Denn in Deutschland stammt ein großer Teil der jungen türkischen Gewalttäter von viel zu jungen Müttern ab, die mit der Erziehung ihres Nachwuchses komplett überfordert ist sind und ihre Söhne der Straße überlassen.
    Ein großer Teil der zwangsweise viel zu früh verheiraten Türkinnen landen in Deutschland in Hartz-IV, weil sie keine Berufsausbildung haben. Auch dies geht uns etwas an.

  28. Zig Tausende Kinder im Alter von 7 Jahren müssen in vielen anderen noch islamischeren Ländern Greise heiraten.

  29. Mehr als ein Drittel aller türkischen Ehen werden mit minderjährigen Mädchen geschlossen.

    Ein unzivilisiertes Tiervolk, sie vergehen sich immer an denen, die sich nicht wehren können, mehr fällt einem dazu nicht ein.

  30. Janitscharen – Der Umgang der moslemischen Türken mit anderen Religionen.

    Wie groß die Achtung der Osmanen vor anderen Religionen und Völkern war, zeigt die Einrichtung der Janitscharen.
    Die Kinder christlicher Eltern wurden massenweise geraubt, zwangsislamisiert und einer drastischen Gehirnwäsche unterzogen. So stark, daß sie später als fanatische Krieger für den Islam ihre eigene Verwandschaft und ihre ehemaligen Glaubensbrüder mit brutalsten Mitteln terrorisierten und umbrachten.
    Aus Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Janitscharen

    „Ursprung
    Sultan Orhan I. gilt als Vater der sogenannten „neuen Truppe“, der Yeniçeri, die im aufkommenden Osmanischen Reich des Jahres 1330 gegründet wurde. Die Idee dahinter war, ausreichend Soldaten für die neuen Kriegszüge der Osmanen zu finden, da das eigene Volk nicht immer ausgereicht hätte, um ein Heer zu stellen, das größere Teile der Welt unterwerfen hätte können. Jeder neue Kriegszug brachte jedoch neue Kriegsgefangene ein, unter denen sich kräftige, junge Männer befanden, die für den Waffendienst geeignet gewesen wären. Den Makel, dass diese Männer der falschen Religion anhingen, beseitigte Orhan, indem er den Christen ihre Kinder wegnahm, sie von Angehörigen eines nach dem heiligen Hadschi Bektasch benannten Derwisch-Ordens zu fanatischen Muslimen erziehen ließ und sie dann seiner neuen, ebenfalls einem Orden gleichenden Einheit eingliederte[1].
    Die Janitscharen wurden anfänglich nach dem Vorbild der Mamluken gebildet, überwiegend aus Christen, die meistens nicht freiwillig dem Korps beitraten, sondern durch die Knabenlese im kindlichen Alter aus dem Kaukasus und dem Balkan verschleppt und zum Islam zwangskonvertiert wurden. Oftmals versuchten islamische Eltern aus den Unterschichten ihre Kinder einzuschmuggeln, um ihnen so eine bessere Zukunft im Dienste des Sultans zu ermöglichen.
    Ein weiteres Vorbild für Orhan könnten die Futuwa-Gruppen gewesen sein, die im 13. und 14. Jahrhundert in anatolischen Städten als Sufi-Männerbünde entstanden. Die Janitscharen wurden die erste stehende Armee des Osmanischen Reiches und ersetzten die aus Stammeskriegern zusammengesetzten Truppen, auf deren Loyalität und Moral man nicht vertraute.“

  31. Hat aber nichts mit dem Islam zu tun? Leider doch:

    “We hear often in the media about the marriage of minors. We must know that Shariah law is not unjust for women,” Aal-Al-Sheikh was quoted as saying.

    “If it is said that a woman below 15 cannot be married, that is wrong. If a girl exceeds 10 or 12 then she is eligible for marriage, and whoever thinks she is too young, then he or she is wrong and has done her an injustice.”

    http://islamicterrorism.wordpress.com/2009/01/15/saudi-cleric-girls-over-10-or-12-years-are-eligible-for-marriage/

    http://www.saudigazette.com.sa/index.cfm?method=home.regcon&contentID=2009011526744

  32. Herr KOlat Herr Mutlu WANN FORDERN Sie von ihren Kolonialisten , das sie sich wie Menschen benehmen ???

    Kinder-Ehen … Cousinen-Ehen ???

    Was sagen SIE dazu ????

    IHR Schweigen ist bemerkenswert

  33. Kindbraut (schwanger versteht sich) ist Allahs Gesetz, Scharia pur, in Griechenland … und in Düsseldorf:

    ‚Es ging um eine Elfjährige, die hier mit ihrem 22-jährigen Ehemann lebte. Das Paar meldete sich sogar mit Heiratsurkunde an. Am Mitwoch sollte sich der Grieche Hassan N. (damals 20, heute 22) vor Gericht verantworten, weil er eine 12-Jährige geschwängert hatte.‘

    http://www.express.de/regional/duesseldorf/zwoelfjaehrige-bekam-in-zwangsehe-ein-baby/-/2858/705568/-/index.html

    schwangere Kindbraut, Brescia, muslimisch-kosovarisch („serbisch“)

    … marriage à la loi d`Allâh:

    http://www.centrostudi-ancoragenitori.it/dall-italia/brescia-11enne-serba-venduta-al-marito-2.html

  34. #44 Megendorpe (07. Apr 2010 07:46)
    „Ein unzivilisiertes Tiervolk, sie vergehen sich immer an denen, die sich nicht wehren können, mehr fällt einem dazu nicht ein“

    Tiere missbrauchen ihren Nachwuchs nicht. Kinderf… verstößt gegen die Regeln der Natur und muss deshalb als abartig und gefährlich bezeichnet werden.
    Die Natur rächt sich, indem sie Völker, bei denen das Kinderf… erlaubt ist, in Rückständigkeit und Abhängigkeit vom Westen lässt.
    Es geht bei dem Kinderf.. ausschließlich um das Ausleben von Perversionen, um die Befriedigung von Macht-und Gewaltphantasien!

  35. #42 Sauron
    #26 Martin Schmitt

    Das müssen Sie anders sehen, dynamisch, seien Sie flexibel. Die störrisch am Grundgesetz festhaltende Bundesrepublik Deutschland ist ein sittenpolitisches und kulturelles Auslaufmodell. Dich ist das kein Anlass zur Besorgnis. Lassen Sie uns die entsprechenden Paragraphen ändern, und, simsalabim, ist der schariakonforme Sex mit zwölfjährigen Bräuten kein Kindesmissbrauch mehr, sondern wahrgenommene Religionsfreiheit nach Artikel 4 GG. Dann steht auch dem Beitritt der Türkei als Vollmitglied der europäischen Union nichts mehr im Wege, inschallâh.

    Ironie aus.

  36. Ab wann ist eine Frau oder ein Mann kein Kind mehr und/oder heiratsfähig?

    Mit der Bat mitzva/Firmung/Konfirmation?
    Mit dem ersten Kuss?
    Mit der ersten Liebe?
    Mit der Geschlechtsreife?
    Mit der ersten Schwangerschaft?
    Mit 14, 16, 18, 21?
    Mit dem aktiven/passiven Wahlrecht?
    Mit Abschluss einer Berufsausbildung?
    Mit dem ersten Job?
    Mit dem Erlangen von Weisheit/Lebenserfahrung?

  37. OT Pfeiffer im ZDF Morgenmagazin :

    „Um Gottes Willen ..hohe Haftstrafen für jugentlichen Gewalt-Straftäter sind KONTRAPRODUKTIV !!!“

    Was ist das für ein ja schon fast MITTÄTER ?

  38. #55 Confluctor

    Das islamische Heiratsalter beträgt neun Jahre (für das Mädchen). Neun Mondjahre, also etwa 8,8 Jahre. Das zu verbieten wäre eine ‚Ungerechtigkeit‘.

    Das Islamische Recht ist ’schön‘ und ganz besonders ’schamhaft‘:

    „Heiratet eine Jungfrau! Denn sie ist gebährfähig, hat eine süße Zunge, Lippen. … Ihre sexuellen Organe unbenutzt, kann (sich) eurem anpassen und mehr Lust bringen“

  39. Moschee hui, Kirche pfui, die linksgrüne Saat geht auf:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Deutsche-kehren-der-Kirche-den-Ruecken-id2825578.html

    Deutsche kehren der Kirche den Rücken

    * Kommentare: 17
    * Trackback-URL

    Politik, 07.04.2010, Christiane Dase

    An Rhein und Ruhr. Nach den Missbrauchsskandalen ist die Zahl der Kirchenaustritte deutlich gestiegen. In Duisburg wurde ein Rekord verzeichnet. Der Andrang bei den Amtsgerichten in NRW sei groß, heißt es. Zudem steht die bundesweite Beratungs-Hotline für Missbrauchsopfer nicht still.

    Als Reaktion auf die Missbrauchsskandale der vergangenen Wochen wenden sich offenbar immer mehr Menschen von der Kirche ab. Bei den Amtsgerichten in NRW melden sich deutlich mehr Frauen und Männer, die austreten wollen. „Noch nie“, heißt es beispielsweise in Duisburg, „hatten wir eine Zahl, die so weit über dem Durchschnitt lag.“ 78 Katholiken traten dort allein im März aus der Kirche aus – im Februar waren es nur 34. In Köln fällt auch der Vergleich mit dem Vorjahr deutlich aus: In der Domstadt kehrten in diesem März 601 Mitglieder der katholischen Kirche den Rücken. Im gleichen Zeitraum 2009 waren es nur 424.

  40. Jetzt wißt ihr was die Grünen / Linke mit der Terror-Ideologie Islam verbindet
    Ungezügelte Gier nach Sex mit Kindern

    Pädophile Unterstützer im Bundestag ?</blockquote

    Was ist jetzt eigenlich mit dem Jörg Tauss? Da hört man gar nix maehr…..

  41. @Haleem Shakoor (07. Apr 2010 08:47)

    War mir auch schon aufgefallen, dass alle genannten Möglichkeiten weit über dem islamischen Heiratsalter lagen …

    Nun ja. Zwang dabei erscheint mir in jedem Fall für falsch. Die Ausnutzung von Abhängigen auch.

    Wenn man aber sieht, wie viele Ehen und Beziehungen auch hier nicht halten, obwohl sie freiwillig und im „volljährigen“ Alter geschlossen wurden, kann man jedenfalls anzweifeln, dass „die“ Heiratskultur oder besser „die“ Ehekultur der westlichen Länder eine richtige, erfolgreiche und weise und somit maßgeblich sei.

    Diesen ganzen Knoten mit einer einzigen, willkürlichen Zahl („Volljährigkeit mit x Jahren“) lösen zu wollen, halte ich für völlig unzureichend. Dazu gehört eine weit umfassendere menschliche und auch spirituelle Seite, die wohl kaum irgendwer schon wirklich allgemeingültig durchdrungen und gelöst hat.

  42. Jörg Tauss muss im Mai vors Gericht

    Danke. Ich dachte schon, dass sich die Sache im Sande verläuft. Man hört und liest nix mehr und der Tauss poltert auch nicht mehr rum 🙂

  43. „Technisch“ gesehen ist diese Heiratspraxis einwandfrei. Denn Mohammeds alter ego Allah erklärt in seinem „Koran“ genannten Manifest (Sura 4, Vers 25):

    Und wer von euch nicht vermögend genug ist, um gläubige Frauen zu heiraten, der heirate von dem Besitz eurer rechten Hand unter euren gläubigen Mägden; und Allah kennt euren Glauben sehr wohl. Ihr seid einer vom anderen. Darum heiratet sie mit Erlaubnis ihrer Familien und gebt ihnen ihre Brautgabe nach Billigkeit, wenn sie keusch sind, weder Unzucht treiben noch insgeheim Liebhaber nehmen. Und wenn sie, nachdem sie verheiratet sind, der Unzucht schuldig werden, dann sollen sie die Hälfte der Strafe erleiden, die für freie Frauen vorgeschrieben ist. Diese (Erleichterung) ist für diejenigen von euch (vorgesehen), die fürchten, in Bedrängnis zu kommen. Daß ihr Geduld übt, ist besser für euch; und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig.

    Vom Einverständnis der Braut ist nirgendwo die Rede.

  44. #58 Chester (07. Apr 2010 08:45)

    OT

    Pfeiffer im ZDF Morgenmagazin :

    “Um Gottes Willen ..hohe Haftstrafen für jugentlichen Gewalt-Straftäter sind KONTRAPRODUKTIV !!!”

    Was ist das für ein ja schon fast MITTÄTER ?
    .
    .
    .
    ich habe es ebenfalls gesehen und vor zorn fast meine tasse ins gerät geworfen.
    ob der pfeiffer auch so reden würde, wenn seine frau das opfer wäre? dieser berufszweig ist mitschuld an den verbrechen, die unter dem vorwand -ich bin jugendlicher, mir kann doch keiner was- verübt werden.
    schlimm finde ich, dass das animierte publikum auch noch beifall spendete.

  45. #70 Dum spiro spero (07. Apr 2010 10:18)

    Pfeiffer ist vorausschauend klug und weise:

    Bei Hart aber Fair sagte er von 1-2 Jahren, dass seine Tochter als Ärztin Türkisch lernt um ihre PatientInnen besser zu verstehen!

  46. Typen wie Pfeiffer haben mit dazu beigetragen das Familien in unserer Gesellschaft demontiert werden.
    Um so erstaunlicher ist es,das man nun „intakten“ Familien 1600,00 Eu im Monat bezahlt den von linken Sozialklempnern und altgrünen Volkserziehern produzierten Nachwuchskriminellen die Vorzüge althergebrachter familiären Strukturen vorzugaukeln.
    Hätten solche Sozialverbrecher, Ehe und Familie nicht dermaßen in den Dreck getreten,wäre die Gesellschaft um einiges Gesünder.

  47. zur Türkei, hier der Geschichte, wird übermorgen eine Doku im ARD kommen, um 23:30 Uhr, 90 Minuten. Die Ankündigung klingt gut, es werden wohl die Fakten überzeugen:

    Der 90-minütige Dokumentarfilm „Aghet“ (armenisch: „die Katastrophe“) erzählt von einem der dunkelsten Kapitel des Ersten Weltkriegs: Dem Genozid an den Armeniern, bei dem zwischen 1915 und 1918 bis zu 1,5 Millionen Menschen im Osmanischen Reich (heute Türkei) ermordet wurden. Dieser Völkermord, der sich am 24. April 2010 zum 95. Mal jährt, wurde von Raphael Lemkin, dem Schöpfer der 1948 von der UN verabschiedeten Anti-Genozid-Konvention, als der erste systematisch ausgeführten Völkermord des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Er wird allerdings bis heute von den Verantwortlichen und ihren Nachkommen geleugnet und von der Welt weitgehend verdrängt.

    http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=2431E2926E07ABC1C7663704D5EF09BB

  48. Meine Erklärung für die vielem Kinderschändungen bei Moslems: Bei richtigen Frauen haben die Angst und kriegen keinen hoch.

  49. Mal ganz ehrlich: Wundert mich das? In einem Land das ganz vorne dabei ist wenn nach Kinderpornos gegoogelt wird.

  50. Liebe Moslems:

    Viele von euch sind korrekt. Aber manche glauben wirklich an den Koran-Scheiß. Shit happens.

    Wenn jemand auf Fünfzehnjährige steht, ok. Wenn die Fünfzehnjährige damit einverstanden ist.

    Ich kanns nicht nachvollziehen. Die ist dann höchstwahrscheinlich noch Jungfrau, die keine Ahnung hat wies geht!

    Aber ok. Für jemanden, der selber keine Ahnung hat wies geht, wahrscheinlich die optimale Ergänzung.

    Nur, daß man nach dem Tod noch auf 72 Jungfrauen hofft, ist krank. Da ist ordentlich was schiefgelaufen. 72 Jungfrauen????? Himmelarsch, ihr Bombenbubis, die Strafe habt ihr verdient.

  51. #79 Freesbee (07. Apr 2010 13:16)

    ———————–

    beim mohammedanersex geht es im grunde um unterwerfung, so wie es in allen zwischenmenschlichen beziehungen geht, kontrolle, macht, unterwerfung.

  52. 15 Jahre war dem Gül seine Alte?! Da hat er sich im Gegensatz zum Propheten mächtig zurück gehalten, hehe.

  53. Naja, wundern wird es sicher keinen…

    Ich frage mich nur wie halbwegs aufgeklärte Europäer immer noch über eine Aufnahme der Türkei in die EU debattieren können.

    Kinderehen, Inzucht, Unterdrückung, fehlende Grund und Menschenrechte, keine nennenswerte Wirtschaft…

  54. Argumentationshilfe!
    Bitte merkt Euch diesen Artikel falls Euch mal vorgeworfen wird, dass Islam mit Zwangsehe zu verbinden ‚rechtspopulistisch‘ oder ähnliches ist.

    Die Welt schreibt:
    „Nur, zu diesen Überzeugungen gehört, zumindest im Volk, auch die Kinder-Ehe.“
    Und mit „diesen Überzeugungen“ sind die im vorherigen Satz erwähnten religiösen Überzeugungen im Islam gemeint.

    Ich speichere sowas auf der Festplatte und wenn mir jemand mit ‚rechtsradikal‘ käme, würde ich ihm mit Verweis auf besagten Artikel entgegnen:
    „Ja, dies schreibt auch die als rechtsradikales Hetzblatt bekannte Zeitung Die Welt“ 😉

  55. #62 Confluctor

    Nicht, dass du mir, Nomen est Omen, die Dinge (Jugendschutz bei Rechtseinheitlichkeit) mit ins Fließen bringen möchtest? Das Mit-Hinüberströmen in die Rechtsspaltung gilt es nämlich gerade zu verhindern.

    Unser Kinder- und Jugendschutz kam in der Tat nicht vom Himmel herab, sondern ist eine Vereinbarung, die auf Seelenrettung verzichtet.

    Wie heißt es doch so schön:

    One Law For All.

    Du willst das parallele Islamische Recht, stimmts? Du billigst die Segregation der koranzentrierten Gegengesellschaft, habe ich recht?

  56. #84 JensR

    das ‚zumindest im Volk‘ ist zu ergänzen durch ‚und bei den Hütern der tausendjährigen Scharia-Orthodoxie‘.

    Der ranghöchste Scheich Saudi-Arabiens ist schließlich kein Kameltreiber, sondern kennt den Islâm.

  57. In Europa, wo die Scharia noch gilt
    Von Michael Kreutz

    ‚Arrangierte Ehen, ohne dass die Brautleute sich vorher zu Gesicht bekamen; zwölfjährige Kinder, die zwangsweise verheiratet werden; Frauen, die nicht wissen, dass sie ein Recht auf Scheidung haben und die im Falle einer Scheidung das Sorgerecht an ihren geschiedenen Mann verlieren – allesamt Phänomene, die dort auftreten, wo die Scharia herrscht. … Griechenland zwingt als einziges Land der EU seine autochthonen muslimischen Bürger dazu, die Scharia zu praktizieren – ob sie es wollen oder nicht.‘

    http://www.transatlantic-forum.org/index.php/archives/2005/106/europa-scharia/

  58. Schlimm, wirklich schlimm. Diese Traditionen im Südosten. Einfach zum kotzen. Kinder werden wie Ware verkauft und dann auch noch vom Ehemann schlecht behandelt und wenn sie sich weigern, dann werden sie Im Namen der „Ehre“ getötet. Der türkische Staat muss(!) knallhart durchgreifen. Wenn es zu solch einem „Ehrenmord“ kommt, dann muss die ganze Familie dafür in Haft. Meistens ist es so, dass ein Hausdiener dieser Familien diesen Job übernimmt oder Minderjährige, weil diese nicht so eine Hohe Strafe bekommen.

    Zu Gül und Hayrünnisa. Diese beiden haben nicht heute geheiratet sondern vor 30 Jahren, damals war das auch etwas anders. Andere Zeiten andere Sitten. Heute müssen Gesetze her, die den minderjährigen Kindern auch nicht mit Erlaubnis der Eltern eine Heirat erlaubt wird.

    Jedoch kann man dieses Gesetz leicht umgehen in dem man, eine „geistliche/“kirchliche““ ehe arrangiert. Vor Gott wären sie verheiratet. Das könnte man dadurch verhindern, dass man den Imamen nicht erlaubt eine Eheschließung zu vollziehen bevor sie nicht Standesamtlich verheiratet sind! Was auch viele machen. Unser Imam hier in der Moschee, hat zwei Erwachsenen(!) Personen nicht die Ehe geschlossen, weil sie nicht standesamtlich verheiratet waren.

    Leider kommen diese Verheiratungen zu 95% im Südosten vor. Ich komme auch aus dem Osten, aus Erzurum. So ziemlich die konservativste Stadt in der Türkei, dort gibt es zum Beispiel so etwas nicht. Es hat was mit den regionalen Traditionen zu tun. Die meisten die dort leben, sind Kurden und Araber. Türken gibt es zwar auch, aber Kurden und Araber umso mehr.

    Die Folgen solcher Traditionen sind viel viel schlimmer als erahnt. Viele dieser Mädchen die auf keinen Fall heiraten wollen, fliehen in die Berge zu den PKK-Terroristen. Das ist der einzige Zufluchtsort den sie haben. Sie merken halt erst spät, dass es dort noch viel schlimmer zu geht.

    Und zu guter letzt:

    #5 johannwi (06. Apr 2010 23:40)

    Im “Christenclub” Europa sind Kinderehen schon länger verboten und Sex mit Kindern wird strafrechtlich verfolgt (in der Theorie jedenfalls).
    Ein Grund mehr eigentlich, dass die Türkei und Erdogan nicht EU-kompatibel sind. Aber vermutlich würde man auch in diesem Punkt Erdogan entgegenkommen.

    Kinderehen sind verboten, aber mit 14-jährigen Sex haben ist nicht verboten und ab 16 ist sowieso alles erlaubt.
    Was verstehen Sie denn genau unter Kindern? Unter 14?

    Ich finde Zwangsverheiratungen genauso schlimm wie die Erlaubnis mit 14 Sex zu haben, das sollte ebenfalls auf oder zumindest auf 16 hochgeschraubt werden.

  59. @ Confluctor:

    bist Du ein muslimisches U-Boot?

    Hier hat der Gesetzgeber das Alter für Volljährigkeit auf 18 festgelegt. Dann ist man/frau auch körperlich ausgewachsen, macht so gesehen Sinn.

    Die Tradition muslimische Frauen möglichst jung zu verheiratet hat den Sinn, eigenständiges Denken zu verhindern. Eine 16jährige kann man noch ‚rum kommandieren. Mit einer Berufsausbildung und 21 Jahren wird es schon schwieriger eine junge Frau zu ihrem „Glück“ zu nötigen. Die ist dann nämlich wirtschaftlich und geistig selbstständig. Das fängt mit einem Führerschein an und geht mit der Möglichkeit dank eigenem Geld sich eine eigene Wohnung zu nehmen weiter.

    Das passt dir sicher nicht, nicht wahr „confluctor“ ?

  60. Der Unterschied zwischen den Frauen im Westen und im Islam ist ganz leicht zu erkennen, falls man mit offenen Augen durch die Gegend läuft.
    Die westliche Gesellschaft , da sind die Mädchen so erzogen, eine gute Ausbildung zu haben um damit auch einen guten Job zu bekommen. Ein sicherea selbständiges Einkommen garantiert auch das Fundament für eine Familie später. Wenn man sich in der islamischen Gesellschaft umsieht, dann bildet der Staat das finnanzielle Fundament (HarzIV) . Abgesehen davon spreche ich Hauptschulabbrechern und so weiter, überhaupt die geistige Reife zur Gründung einer Familie ab.Das beste Heiratsalter haben Studien ergeben ist so um die 25 Jahre.

  61. #92 Schlernhexe (07. Apr 2010 16:55)
    Das hat weniger was mit Bildung und selbstständigkeit zu tun. Wenn es so wäre, müsste es im Westen nur von überglücklichen Familien wimmeln. Tut es aber nicht, ganz im Gegenteil, es wird schlimmer. Das liegt nicht an der Selbstständigkeit der Frauen sondern am Wertezerfall der Gesellschaft. Warum heiratet man heutzutage noch oder warum heiratet man nicht? Viele Jugendliche vor allem Frauen wollen gar nicht heiraten. In erster Linie geht es den Menschen um ihre Karriere nicht ums Familienglück. Auf diesem Weg ist die Familie nur eine Last. Im Westen wünscht man sich schon lange keine Kinder mehr wie früher noch. Das sind die Nebenwirkungen des Wohlstandes… Leider…

  62. Deswegen gibts nach einem Selbstmordattentat auch keine 70 Jungfrauen. Die kriegen sie nämlich nicht zusammen.

  63. @#93 Sevenday
    Du magst zwar recht haben. Aber trotzdem habe ich die Erziehung nicht alleine den Staat überlassen, bei meinen Kindern hatten die 68 Lehrer keinen Erfolg.,Der Staat soll bitte nicht den Versorger in der Familie ersetzten.
    Komisch , mein Mann ist in der Nachkriegszeit mit Acht !!! Geschwister aufgewachsen.Diese schaffte der Vater mit seinen normalen Handwerker-Lohn durchzubringen.
    Beim Islam ist doch schon Heute dafür für alles der Staat zuständig, von den Windeln bis… Die Moslems dürften auf Grund ihrer Eigenleistung, die meisten keine Kinder bekommen dürfen.

  64. Wo ich gerade die Frau Gül mit Kopftuch sehe, fällt mir der Satz ein (vielleicht kennen ihn der ein oder andere schon ) :

    Dachte sich ein junges Mädchen: Meine Oma trug das Kopftuch, meine Mutter trug das Kopftuch, warum sollte ich meinen Kopf für etwas anderes benutzen ???

  65. Da konnte man unter
    http://www.welt.de/die-welt/politik/article6981760/Indonesische-Muslimorganisation-rechtfertigt-Kinderehe.html
    vom 30.3.10 lesen:

    „Singapur – Die Verheiratung noch nicht geschlechtsreifer Mädchen ist nach Ansicht der größten indonesischen Muslimorganisation Nahdlatul Ulama (NU) mit dem Koran vereinbar. Es gebe im heiligen Buch des Islam keine Altersbeschränkung für die Ehe, zitiert die in Singapur erscheinende Tageszeitung „Straits Times“ einen Beschluss der NU-Jahreshauptversammlung. Darin heißt es demnach: Mädchen können auch schon vor der ersten Menstruation verheiratet werden und Sexualverkehr haben, „sobald sie dazu fähig sind“.

    Na, wenn das keine meldung ist….da hat bisher jedoch noch keiner reagiert….wie auch nicht auf die grausamen abartigkeiten der neuen umerziehungspädagogik im odenwald…

    Aber die ohrfeigen von anno dunne sollen keinesfalls
    Theo Retisch
    für die antikirchenmeute verbrechen, für die am liebsten der papst zurücktreten müsste..

  66. ad Mastro Cecco.
    „die besonderen Anschauungen und Wertvorstellungen des Angeklagten, der zwar schon seit 1978 in Deutschland lebte, seinen kurdisch-türkischen Wurzeln aber noch stark verhaftet war, mit in die Gesamtwürdigung einbezogen“
    Beleidigte und ewig Schmollende gehören einfach nur ausgelacht, dermaßen Gefährliche für immer weggesperrt, besser noch: entfernt.

Comments are closed.