Deutschland wurde erneut zum beliebtesten Land der Erde gewählt. Das wundert nicht, sind wir doch das Asylantenheim der ganzen Welt. Besonders unbeliebt ist Deutschland allerdings beispielsweise in der Türkei. Man wundert sich, was die Türken dann alle hier wollen. Wir halten Euch nicht!

Die WELT schreibt:

Großes Lob für Deutschland. In einer von der BBC initiierten Umfrage geben die Befragten weltweit Deutschland die besten Noten. Die größte Zuneigung genießt Deutschland bei den französischen Nachbarn und in Südkorea. Die wenigsten Freunde haben die Deutschen in Pakistan, Indien und der Türkei.
(…)
Wie in Familien üblich, ist auch die Rolle des Außenseiters fest vergeben: Der Iran ist das unbeliebteste Land der Studie (2010: 15 Prozent) und zwar ausnahmslos und schon immer. Den Keller teilt es sich mit so charaktervollen Nachbarn wie Nordkorea und Pakistan (beide 16 Prozent).

Übrigens sind es auch die Pakistaner, die Deutschland am wenigsten mögen. Nur 13 Prozent finden Berlins Einfluss positiv. Wer glaubt, Deutschlands gute Werte kämen gerade aus der muslimischen Welt, irrt. Die wenigsten Freunde haben wir außer unter den Indern (22 Prozent) ausgerechnet in der Türkei (33 Prozent). Daraus könnte man schließen, dass die Deutschen dort am wenigsten gemocht werden, wo man sie am besten kennt. Genau das kann aber nicht sein. Denn unsere größten Fans auf Gottes weiter Erde wohnen ausgerechnet direkt nebenan, nämlich in Frankreich (84 Prozent positive Bewertungen). Kaum zu glauben. Nur in einem anderen Land schätzt man uns ähnlich wie bei den romantischen Linksrheinern. Nämlich in Südkorea (82 Prozent). Warum gerade dort, das können wohl nur Familienpsychologen erklären.

Fazit: Alle Anschleimerei und Anbiederei an die moslemische Welt nützen nichts. Aber trotz aller Ablehnung kommen die Moslems gerne zu uns.

(Spürnase: Lars)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

106 KOMMENTARE

  1. Komisch, daß Kanada an zweiter Stelle ist, weil da gelten ganz andere Zuwanderungsregeln, wie in Deutschlandistan, dort gibt es kein Sozialamt, daß jemand ohne zu arbeiten etwas schenkt.
    Italien scheint dank Berlusconi besonders beliebt zu sein 🙂

  2. Türken mögen Deutschland nicht?

    Und warum werden sie dann hier Minister? Siehe heute in Niedersachsen, Aygül Özkan

  3. wenn die Türken Deutschland nicht moegen sollen sie mir schreiben, ich hab da einige Vorschlaege, die wirken Wunder.

  4. Die Türken mögen die EU nicht, wollen aber rein, weil sie dann jedes Jahr Milliarden aus dem EU-Strukturfonds kriegen würden, um in Ostanatolien Straßen/Infrastruktur zu verbessern.

    Die Türken mögen auch Deutschland als Land der Ungläubigen nicht, aber schon das üppige Sozialsystem und außerdem mögen sie ihre Landsleute in den Vorstadtghettos.

  5. Das ist ja genau das was ich die ganze Zeit in meinem Bekanntenkreis sagen.

    Der Nahe Osten fühlt sich sowieso diskreminiert, also warum dann nicht auch dementsprechend behandeln? Rausschmeißen und gut ist. Die denken dan bestimmt nicht schlechter über uns, nur uns geht es dann wesentlich besser.

  6. Würde mich mal interessieren auf welchem Platz denn die Türkei selbst steht….aber so weit nach unten reicht die Liste wohl leider nicht.

  7. Das uns eine bestimmte Ethnie nicht besonders mag ist uns Deutschen schon bekannt. Leider zieht diese Ethnie nicht die entsprechenden Schlussfolgerungen und verkrümelt sich nach Hause. Ich schlage vor, jegliche „Sosyal“- Zahlungen an diese bestimmte Ethnie sofort einzustellen, das sollte den Abreisewillen stark beschleunigen.

  8. Die brauchen den deutschen Staat nicht lieben , die Türken, dazu haben sie ja die Paralellgesellschaften und die Kohle die ihne der Staat hinten hineinpudert.
    So lange der Michl sich in die Hand beissen lässt der sie füttert, kann es den Türken egal sein, wie viel Sympati sie den Deutschen entgegenbringen sollten.
    Glaubt mir, wenn D/ genau so „Sozial“ wäre, wie Italien, dann würden mehr Auswandern, wie Zuwandern

  9. Ich mag auch keine Pakistanis, allerdings empfinde ich Inder zumeist sympathisch, insbesondere als alter Bollywood-Fan 🙂 und auch im richtigen Leben.
    Dass Inder keine Deutschen moegen ist mir neu.
    Das halte ich fuer Bloedsinn.

  10. Mal ganz im Ernst:

    Wer soll denn den Müll glauben? Ich weiß zwar nicht, ob diese Liste vollständig ist, aber ich frage mich, wo dort Australien, Österreich oder die Schweiz ist.

    Oder sind diese Länder etwa unbeliebter als Südkorea, China und Russland? Kann ich mir nicht vorstellen.
    Nene, die Statistik dort ist für die Katz.

    Ich glaube keiner Statistik mehr, die nicht mit meinem Weltbild übereinstimmt 😉

  11. Das bedeutet also, dass wir die Bude voller Menschen haben, die uns nicht mögen…
    🙂
    Ach…, ich muss lachen…

  12. … und deshalb zahlen wir Pakistan Schutzgeld in Form von Einkäufen, die wie auf den von Pakistanern dominierten Jahrmärkten tätigen. Kontrolliert wird da so gut wie gar nicht. So bildet sich ein riesiges Einfallstor für Rechtsgläubige die uns ja so mögen. Durch Heirat mit – meist ostdeutschen- Damen wird dann auch noch eine Rechtsgrundlage für das Ticket ins (un-) geliebte Sozialstaatparadies geschaffen.

  13. Herr Heitmeyer, unternehmen Sie etwas!

    In der Türkei herrscht gruppenbezogene Menschenfeindschaft.

  14. Auch deren Wunsch nach der doppelten Staatsbürgerschaft zeigt doch eindeutig, wem sie sich verbunden fühlen:

    Dem türkischen Staat und dem deutschen Sozialsystem.

    Schaut mal, was einer derer bei der JF geschrieben hat. (Der Bügerkrieg ist vorprogrammiert):

    Ibrahim . aus Frankfurt am Main

    Montag, 19-04-10 14:44

    @Vetter Nobody aus Honolulu

    dieses Land gehörte nicht euch oder irgendwem…. das Land gehörte den Menschen die in Deutschland leben also auch den türken, also bevor sie jetzt irgendein Mist schreiben über legen sie erst mal…… wir werden unser Land verteidigen bis zum letzten Tropfen Blut. Gute heimreise auch an sie Vetter Nobody.

    Kurdischer gruß

  15. Die Türken mögen uns nicht? Ich bin tief betroffen und auch ein Stück weit traurig. *schnief*

  16. Die Türken mögen Deutschland nicht.!!!
    ****
    Himmel was für eine Erkenntnis.
    Das erlebst du tagtäglich auf Straßen und Hinterhöfen, außer du wohnst in einem Kaff mit 7 Einwohnern.
    Die mögen die monatliche Überweisung der Kohle aus dem Säckel des Steuerzahlers. Der kann sich den Arsch abarbeiten, sich von cholerischen Chef niedermachen und zusehen wie er mit seinen paar Kröten über den Monat kommt die ihm vom Lohn noch bleiben.
    Hauptsache Türke lebt im Schlaraffenland.
    Den ganzen lieben langen Tag die Türkenmutti befummeln und Türkennachwuchs produzieren. Das ist der Beitrag dieses Menschenschlages.

  17. Liebe Türken, wir mögen euch auch nicht, auch wenn einige Linksspinner und Gutmenschen euch gerne was anderes erzählen möchten. 🙂

  18. Ob die Abneigung gegenüber den Deutschen auch für die GröTFaZ (=größte Türkeifreundin aller Zeiten), also Claudia Roth gilt? 😉

  19. #5 gaffelketsch (19. Apr 2010 17:34)
    Hä?, seit wann verwenden die Türken Fördergelder, von denen Milliarden allein aus Deutschland kommen, für Infrastrukturmaßnahmen in Ostanatolien?
    Zuerst werden die eigenen Taschen der Politiker gestopft, die mit das Geld in die Hände bekommen, der Rest geht in die DITIB für den Moscheebau. Bestenfalls bekommen die „Religionsbehörde“ ein paar Groschen und das Militär.

  20. Ist doch gut… wir mögen die Türkei nicht und die mögen uns nicht.
    Dann schlage ich mal folgendes vor:
    Deutschland nimmt seine Rentner aus der Türkei zurück, dafür bekommen die alle türkischen Staatsbürger zurück. Das ganze sollte bis zum 31.12.2010 über die Bühne gegangen sein.
    *freu

  21. @#15 killerbee Na ja das erklärt sich schnell. 30000 Menschen aus 29 Nationen wurden befragt.

    Die passendste Zuschrift bei Welt online finde ich ist das, Zitat:

    „Am unbeliebtesten ist Deutschland wohl bei den Deutschen! 🙂 Wen wunderts?!“

  22. #26 Mastro Cecco (19. Apr 2010 18:03)

    Oder ist die Piratenpartei vielleicht doch nicht ganz so links wie viele ihrer Kritiker glauben???

    Wer sich gegen Zensur ausspricht, kann nicht links sein.

    Allerdings besteht bei den Piraten die Gefahr, dass sie von Linken, die in der politschen Naivität der Computer-Nerds leichte Beute sehen, unterwandert werden.

    Es wird schon massiv Druck auf die Piraten von den Guties-Blogs ausgeübt, sich des Herrn Königs zu entledigen.

    Trotzdem wäre ein Linkskurs der Piraten nicht allzu bedauerlich, solange sie unter 5% bleiben 🙂

  23. @#2 Schlernhexe:
    So komisch ist das nicht, wenn man mal fragt, welche Türken es nach Kanda zieht und welche nach Deutschland.

    Der anatolische, ungebildete und primitive Hartz-IV-Abgreifer mit Hang zur Gewalt kommt mitsamt seiner Satellitenschüssel ins deutsche Sozialparadies.

    Der gebildete türkische Ingenieur oder Arzt geht mit einem schönen Batzen Startkapital auf seinem Sparbuch nach Kanada.

  24. Sie mögen Deutschland nicht – Ich mag Türken nicht.
    Hört sich zwar nach Kindergarten an, aber es ist wie es ist!

  25. @24 srg

    Der Kommentator trifft den Nagel auf den Kopf. Deutschland gehört nicht den Deutschen. Es gehört den Menschen, die sich das Land nehmen und es behaupten können. Das war schon immer so, auch wenn es nicht „gerecht“ ist.

    Amerika gehört nicht mehr den Ureinwohnern, Australien gehört nicht mehr den Ureinwohnern. Länder gehören nach einer kurzen Zeit denjenigen, die sich dort besser vermehren und die Macht an sich reissen.

    In Europa sind diese Menschen die moslems. Was glaubst du, wer gewinnt? Der Kurde/Türke, der mit seinen 10 Kumpels breitbeinig durch die Stadt flaniert, den Mädels hinterherpfeift und die Kartoffeln wegscheucht, oder
    dem 65 jährigen Mann mit Gehbehinderung, dessen Arbeit Deutschland aufgebaut hat?

    Wer sich gegen gewalttätige Menschen nicht mit Gewalt wehrt, verliert. Das war schon immer so. Sogar wenn wir ausschließlich friedliche, druckvolle Mittel einsetzen würden (z.B. Generalstreik/Boykott) um unsere Ziele zu erreichen, so würde es dennoch in Gewalt enden.

    Einfach deshalb, weil unser Feind Gewalt einsetzen wird.

  26. ot-ot-ot
    ntv- berichtet ermitlungen gegen oberst klein eingestellt! begründung : keine anzeichen auf verstösse gegen volker- oder deutschem recht!
    LANG LEBE OBERST KLEIN!

  27. So so, die Türken mögen uns nicht. Ich mag die Türken, bis auf ganz wenige Ausnahmen, auch nicht. Vorschlag: bald gehen wieder ganz viele Flieger in die Türkei! Gute Reise!
    Franzosen mag ich sehr gern, auch Italiener,Kanadier,Holländer, Finnen usw.usw.

  28. man sollte die türken fragen warum man in deutschland türken mögen soll!
    MÖGLICHE ANTWORT: aääh…. döner..lan
    na… urlaub………äh

  29. Die Türken sind in Italien zahlenmässig am schwächsten vertreten, ich glaube, wenn ich mich nicht irre , mal auf einen ital. Blog gelesen zu haben, daß es nicht mal 10 Tausend sind.
    Man muß aber hierzu bemerken , daß es sich auch um 90% türkische Asyl-Kurden handelt.
    Italien war nie ein Anwerbeland wie D/ .Die islamischen Kulturbereicher sind zu 90% als „Flüchtlinge “ in Italien gestrandet.
    Auch hier wiederum der grösste Anteil Schwarzafrikaner.
    Auch das hat jetzt ein Ende (über das Meer)
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2010/04/italien-menschenhandel-uber-das.html
    siehe

  30. Habe zwei Fragen an bzw. über PI:

    1. Frage, ich kann grad keine PDFs öffnen, daher meine Frage, was kostet ein Werbeplatz auf der linken Seite (ziemlich weit oben gesetzt) im Monat?
    Waren doch 50 Euro pro Monat oder? Und ab 3 Monate gibts Rabatt?

    Meine 2. Frage ist: Wer verfasst denn eigentlich die einzelnen Beiträge hier?
    Ist es dieser Stefan H.? Macht er das ganz alleine??? Oder arbeiten hier mehrere Leute für diese Seite?

    ich habe Stefan H. immerwieder auf den Demos gesehen wofür auch PI geworben hat^^
    ein zielich cooler Typ 🙂

    LG
    Thomas Lachetta

  31. Was früher Frankreich war, ist nun die Türkei. Die Abneigung beruht auf Gegenseitigkeit.

  32. #34 brazenpriss:
    >> Allerdings besteht bei den Piraten die Gefahr, dass sie von Linken, die in der politschen Naivität der Computer-Nerds leichte Beute sehen, unterwandert werden. <<

    Der primäre Gedanke der Piraten ist, dass im Internet alles umsonst sein muss und am Besten der Anschluss auch noch gleich mit. Damit wollen sie nicht nur Urheberrechte abschaffen sondern auch geistiges Eigentum.
    Letztendlich haben die Raubmörder Piraten damit lediglich den kommunistischen Unfug-Satz, dass Eigentum Diebstahl wäre, in’s digitale Zeitalter übertragen und tragen diese marxistische Ikone vor sich her. Daher brauchen sie auch gar nicht mehr von Linken unterwandert zu werden, denn sie sind schon von Haus aus linksextrem.

  33. Schön zu lesen. 🙂

    Auch ich hasse die Türkei, inklusive aller islamischen Länder.

  34. also ich mag sie ! mit zwi321ebel.. leicht mit mari321nade ….. kleiner hitze…..
    vorsicht knoblauch321geschmack……
    nicht zum essen geeignet, ist herlicher anblick.

  35. #39 killerbee:
    >> Wer sich gegen gewalttätige Menschen nicht mit Gewalt wehrt, verliert. Das war schon immer so. <<

    Volle Zustimmung!!
    Allerdings gefällt mir das Beispiel mit Amerika oder Australien nicht 100%ig, denn die Europäer, die Indianern oder Aborigines das Land streitig machen konnten, brachten eine viel weiter entwickelte Kultur und Zivilisation mit und unterbanden z.B. die religiösen Menschenopfer-Schlachtfeste speziell in Mittelamerika.
    Die mohammedanische Invasion und Landnahme heute wie damals (Byzanz) bringt aber zivilisatorischen Rückschritt und Barbarei mit. Dass ist eher mit dem Einfall der Seevölker und der dorischen Wanderung in’s vorklassische Griechenland zu vergleichen oder mit der Zerstörung des Weströmischen Reiches durch verschiedene Germanenstämme: Jahrhunderte der Finsternis folgten.

  36. Erstens: das mit den Franzosen freut mich, weil ich die auch mag.

    Zweitens: wenn die Türken wüßten, was wir über sie denken, würden sie freiwillig ganz schnell abhauen. – Wir sollten es Ihnen deutlich klarmachen.

  37. Naja , solange der Rubel rollt kommen sie schimpfend zu uns.
    Sobald Deutschland zahlungsunfähig ist (was passieren wird!) werden sie ihrem Hass freien Lauf lassen – Bürgerkrieg.

  38. Schon absurd, wie hat mal ein promminenter Türke in der Tükei gesagt?, mir fällt der Name nicht mehr ein, aber sinngemäß glaube ich hatte er so gesagt, „schneidet man den Deutschen die Adern auf, dann rinnt braunes Naziblut heraus“.
    Auch sonst, die massive Anti-Deutsche Medienpropaganda in der Türkei zeigt keine Früchte, denn sonst dürfte keiner mehr Lust haben nach Deutschland zu kommen.

  39. „Wer glaubt, Deutschlands gute Werte kämen gerade aus der muslimischen Welt, irrt. Die wenigsten Freunde haben wir außer unter den Indern (22 Prozent) ausgerechnet in der Türkei (33 Prozent).“

    Was für ein Tiefschlag! Und das, obwohl Claudia Roth nach eigener Aussage seit Jahren Türkeipolitik macht und die Konflikte dort liebt, man will es gar nicht glauben. Hat die ganze Arschkriecherei und der vorauseilende Gehorsam gegenüber den Türken durch deutsche Politiker tatsächlich so wenig Erfolg gehabt? Vielleicht gewinnen wir ja in der Achtung der Türken, wenn wir die hier lebenden, nicht integrierbaren Exemplare einfach herauswerfen? Ich würde meine Arbeitskraft unentgeltlich zur Unterstützung bei der Ausreise zur Verfügung stellen.

  40. Mag jemand die Türkei?
    Wir sollten die Hartz IV Sätze anheben…vielleicht haben und dann die Türken lieb?

  41. warum machen eigentlich soviele deutsche in der türkei urlaub,wenn sie eh nicht gemocht werden? ich persönlich war nur einmal in antalya,aus beruflichen gründen und muss feststellen das das eh nicht so günstig ist wie immer erzählt wird.

  42. Wenn ein Großteil der Deutschen so denken würde wie mein Verwandten und Bekanntenkreis, würde PRO-NRW bei der Landtagswahl 99% bekommen.

    Könnte man schon als Hochrechnung betrachten.

    Und das eine Prozent bekommen wir auch noch hin!

  43. Das mit den Türken ist bei näherer Betrachtung verständlich:

    Wenn man ein Opfer, das man ausbeutet, mag, dann bekommt man doch selbst Gewissenbisse.

  44. warum machen eigentlich soviele deutsche in der türkei urlaub,wenn sie eh nicht gemocht werden? ich persönlich war nur einmal in antalya,aus beruflichen gründen und muss feststellen das das eh nicht so günstig ist wie immer erzählt wird.

    Die wollen mal ausprobieren wie viel Wut man bekommen kann, wenn man in den Türkischen Teppich-und Schmuckfabriken beschissen wird.

    Der Deutsche wird nicht nur in Deutschland betrogen auch in der Türkei.

  45. #44 Erststimme_Thomas_Lachetta (19. Apr 2010 18:26)

    1. Antwort: Schleichwahlwerbung ist hier unerwünscht

    2. Antwort: Schleichwahlwerbung ist hier unerwünscht

    Empfehlung: Liebesbriefe an Herrn Herre bitte per PM.

  46. Heute fuhr ich mit meinem Ford-Fusion in Köln eine Straße entlang.Auf der rechten Seite kam mir ein älterer Mann (D) entgegen der an mehren Abfallbehälter stehen blieb und darin stöberte.Auf der linken Seite ging eine Akademiker-Familie(Muslimen)entlang , Vater und Mutter und ihre drei Nachwuchsakademiker
    prozend uns gehört der Gehweg.Neben mir stand ein neuer 7.BMW natürlich auch ein Jungakademiker (Muslime)mir gehört die Straße.
    Das ist Deutschland 2010.

  47. #39 killerbee (19. Apr 2010 18:20)

    Hier wirds in 10 Jahren Bürgerkrieg geben, weil man den Dumpfbacken -die nicht mal richtig deutsch oder türkisch reden können; geschweige denn was lesen können- erzählt hat, das wäre auch ihr Land und ihre Väter/Großväter hätten es maßgeblich mit aufgebaut.

    Diese Typen -dumm faul, große Fresse und gewalttätig- sind ja für nichts zu gebrauchen, und wenn die Türken in der Türkei ehrlich wären, würden sie zugeben, dass sie diesen ewigen Sozialhilfeempfänger und ewigen Losser auch nicht haben wollen.

    Also hetzen sie diese Typen übers staatliche Satelittenfersehen und via Internet und mithilfe DITID MilliDingsbums u.a. auf, sodass sie sich in UNSEREM LAND festbeissen.

    Klar, wenn es zu Toten kommt, so sind die Typen in der Türkei weit weg – aber die finanzielle Entlastung wiederum ist in der Türkei direkt zu spüren. Nochmal:

    Probleme (finanziell und kulturell und juristische) hier, aber Vorteile direkt in der Türkei: passt doch !

    Das wird nicht ´ohne Blutvergiessen abgehen. Es sei denn, das Land greift bei den ersten gewalttätigen Demos sofort hart durch (inkl. BW) und die europäischen Länder weisen die Türken gemeinschaftlich aus, sofdass die Türkei angesichts der finanziellen Probleme der Rückkehrermassen devot um Hilfe bittet.

    Eine andere variante wäre, dass sich die Türkei gezwungen sähe, „Ihre“ Lansdleute zu schützen und in D/EU einmarschiert.

    Das wäre der nächste große Brand, da der Nahe Osten dies zum Anlass nehmen würde, Israel anzugreifen.

    Unfassbare Aussagen z.B. (und solche Unverschämtheiten werden wir uns zukünftig ständig anhören müssen, sodass man vor Wut eine Nacht nicht schlafen kann):

    Deligöz: Zu wenig türkischstämmige Migranten in den Parlamenten
    Grünen-Abgeordnete Ekin Deligöz habe gesagt, dass sowohl in den Landesparlamenten als auch in den Stadträten zu wenige türkischstämmige Migranten vertreten sind. Die Zeit sei schon längst gekommen, dass diejenigen, die seit 50 Jahren teilweise mehr für das Land getan haben als die eigenen Bürger und es mehr als manch anderer verinnerlichen und lieben, nun auch gleichberechtigt in den jeweiligen Parlamenten vertreten werden. Wenn dieses Recht den Migranten nicht gegeben wird, werde man es sich nehmen. (SABAH)

    http://www.migazin.de/2009/10/15/turkische-presse-europa-14-10-2009-sarrazin-bertrams-integrationsministerium/2/

    ……………….

    @ Schlernhexe: Thema braunes Blut

    Es war der Botschafter der Türkei in Deutschland.

  48. Wem es in freien und demokratischen Deutschland nicht gefällt, hat die Möglichkeit in sein Ursprungsland zurück zu gehen. Es wird hier niemand festgehalten …

    Nur die Vorteile eines Gastlandes haben zu wollen aber nicht gewillt ist, sich in die gastgebende Gesellschaft einzugliedern, hat einen eklatanten Fehler gemacht und sollte am besten selber die Einsicht haben, dass er in Deutschland nicht willkommen ist.

  49. Wem es in einem freien und demokratischen Deutschland nicht gefällt, hat die Möglichkeit in sein Ursprungsland zurück zu gehen. Es wird hier niemand festgehalten …

    Nur die Vorteile eines Gastlandes haben zu wollen aber nicht gewillt ist, sich in die gastgebende Gesellschaft einzugliedern, hat einen eklatanten Fehler gemacht und sollte am besten selber die Einsicht haben, dass er in Deutschland nicht willkommen ist.

  50. Da sieht man doch erst einmal wie dämlich viele Menschen sind. Ich frage mich tatsächlich, wie blöd man sein muss, um in einem Land zu leben, was man nicht mag, was man sogar ablehnt. Jemand, der nach Deutschland kommt und sagt, dass dieses Land schlecht ist, muss behandelt werden. Denn die Leute kommen doch freiwillig nach Deutschland. Wegen der Arbeit und dem tollen Sozialstaat. Arbeit gibt es schon seit mehr als 35 Jahren nicht mehr für alle und der Sozialstaat geht unter.

    Ich würde nicht in einem Land leben, was ich so ablehnen würde.

    Deutschland leistet sich aber den Luxus und hält die wahren Verfassungsgegner hier, gibt Ihnen Arbeit und Brot und finanziert Ihren die Zukunft.

    Ein Aufruf an alle, etwa 4 Milliarden Menschen: kommt her und nehmt euch, was ihr bekommen könnt, es stör niemanden.

    In diesem Sinne

  51. Auch bei den Japanern scheinen wir laut dieser Studie mit 40 Prozent nicht gerade beliebt zu sein. Das wundert mich doch etwas. Hat hierfür jemand eine Erklärung?

  52. #69 Hoffnung60 (19. Apr 2010 19:56)

    Auf der linken Seite ging eine Akademiker-Familie(Muslimen)entlang , Vater und Mutter und ihre drei Nachwuchsakademiker

    Neben mir stand ein neuer 7.BMW natürlich auch ein Jungakademiker (Muslime)

    Das ist Deutschland 2010.

    Wenn’s wirklich so wäre, dann wäre ja alles in Ordnung.

  53. Das Türkische Kulturbereicherer uns nicht Mögen überrascht mich nicht …

    Das dürfte wohl auf Gegenseitigkeit beruhen …

    Wer sich zum überwiegenden Teil in einem Gastland so benimmt wie die Türken, braucht sich nicht wundern, dass die Mehrheitsgesellschaft diese Menschen ablehnt.

  54. @#2 Schlernhexe (19. Apr 2010 17:32)
    Zumindest vor 15-20 Jahren war Kanada wohl durchaus attraktiv. Bei uns im Dorf war ein Asylant aus Sri Lanka, n.m.E. sogar Zahnarzt, und der erzählte, er habe zwischen Kanada und Deutschland geschwankt. Er hat sich für hier entschieden, weil es hier mehr Geld gibt.

    Das mit dem braunen Blut war glaub ich ein Botschafter.

  55. #74 Ludwig Wilhelm von Baden
    Das liegt an der Türkisierung, der heruntergekommen Orientalkultur Deutschlands, in der sich eine Dönerbude neben der anderen reiht.

  56. Schon absurd, wie hat mal ein promminenter Türke in der Tükei gesagt?, mir fällt der Name nicht mehr ein, aber sinngemäß glaube ich hatte er so gesagt, “schneidet man den Deutschen die Adern auf, dann rinnt braunes Naziblut heraus”.

    jou, –

    Die Deutschen würden, wenn sie könnten, allen aus der Türkei ein „T“ tätowieren und ihnen das Gleiche antun, was sie während der Nazidiktatur den Juden angetan haben

    wird der türkischen Generalkonsul Hakan Kivanc darin zitiert.

    Den Deutschen solle man nicht vertrauen. Einzige Schutzmacht der Türken in Deutschland sei die Türkei. …
    Wenn man den Deutschen die Pulsadern aufschneiden würde, würde bei ihnen braunes Blut fließen

  57. Braunes Blut?

    Rostet jetzt Blut auch schon …

    Wie verrückt muss man sein um solch einen Irrsinn in die Welt zu setzen.

  58. Die Türken sollten am besten über ihre eigenen Nazigeschichte nachdenken …
    und auch zu dieser stehen.

    Das Schlimme dabei ist, die eigene Geschichte vor aller Öffentlichkeit verleugnen.

    Armenien Genozid

  59. Türken mögen nur deutsches Geld für das man nix tun muss. Aber Deutschlasnd und Deutsche mögen sie nicht. Deshalb wollen sie sich auch nicht integrieren….

  60. Wie misst man eigentlich ob die Türken Deutschland nicht mögen??

    Ich halte so eine Umfrage für schwachsinnig. Außerdem kann man doch nicht pauschal sagen, dass man gesamtes Land „mag“ oder „nicht mag“. Was mag man an dem Land nicht?? Alle die dort wohnen, die Landschaft, die Sprache…

    Versteht worauf ich hinauswill? Schwachsinnsumfrage. Ich will jetzt nicht für irgendwen Partei ergreifen, ich find nur die Umfrage an sich schwachsinnig…

  61. Na wenn die Türken uns nicht mögen, dann sollen Sie doch noch heute packen und morgen verschwinden aber das Geld vom Staat bitte hierlassen, gute Fahrt und Bye! Dann sollen sie doch nach Türkei gehen und dort arbeiten, falls man dort arbeiten und gut verdienen kann.
    Es sind meist nicht die Älteren Türken, die sich wie die Sau benehmen, sondern der Nachwuchs. Allerdings kann ich denen Ihren Jungfrauentick (Kack) auch nicht leiden und nicht mehr ertragen und wenn eine junge Türkin einen deutschen Freund hat, westlich lebt und keine Jungfrau vor der Ehe mehr ist, Sie dann durch einen schwachsinnigen Ehrenmord hingerichtet wird, dann fällt mir nur ein, daß diese Eseltreiber in einer längst vergangenen Zeit leben und verschwinden sollten. Vielen Dank!!

  62. Wer glaubt, Deutschlands gute Werte kämen gerade aus der muslimischen Welt, irrt.

    Nein: Wer das gaubt, ist irr.

    (Warum, bei der Bartlaus des Propheten, sollte irgendjemand DAS glauben?)

  63. #89 Israel_Hands (19. Apr 2010 23:10)

    Wer glaubt, Deutschlands gute Werte kämen gerade aus der muslimischen Welt, irrt.

    Nein: Wer das gaubt, ist irr.

    (Warum, bei der Bartlaus des Propheten, sollte irgendjemand DAS glauben?)

    Ich vergaß: Adolf Hitler.

  64. #69 Hoffnung60 (19. Apr 2010 19:56)

    Heute fuhr ich mit meinem Ford-Fusion in Köln eine Straße entlang.Auf der rechten Seite kam mir ein älterer Mann (D) entgegen der an mehren Abfallbehälter stehen blieb und darin stöberte.
    —-
    Diese Leute, die in Abfallkörben stöbern, meist nach Pfandflaschen, oft aber auch nach etwas Essbarem, kann man in allen deutschen Städten beobachten.
    Es sind i m m e r Deutsche. Ich habe jedenfalls noch keinen Ausländer, erst recht nicht Moslem, dabei beobachtet.

    Viele in die Armut abgerutschte Deutsche ernähren sich von Abfällen, während die zugewanderten Abzocker skrupellos unser großzügiges Sozialsystem plündern.

    Man darf eigentlich gar nicht länger darüber nachdenken.

  65. Ich wusste dass die Deutschen so langsam aussterben aber Politiker? Es geht schneller als ich dachte.

  66. Nachtrag zu #91

    Wer dazu bei der WELT noch kommentieren möchte:
    Der Kommentarbereich ist bereits wieder abgeschaltet.

    Ein Kommentar ist besonders lesenswert 🙂

    „Politquatsch sagt:
    Oh Herrgott, lass uns nicht verzagen, bewahr uns doch vor all den Plagen,
    die scheinbar uns ins Haus noch steh?n, und lass den Kelch vorübergeh?n.
    Wir haben uns gar oft geirrt und waren ratlos und verwirrt.
    Das Leben ist nicht, wie es war, es wird mieser Jahr für Jahr.“

    +++++
    Wie wahr, wie wahr …

  67. Ich kann nur bestaetigen, dass die Deutschen in Suedkorea sehr hoch angesehen sind. Da mit einer koreanischen Frau verheiratet und auch beruflich sehr haeufig dort, kommt mir immer wieder zu Ohren, dass die Koreaner im Grunde diese sogenannten deutschen Tugenden sehr hoch schaetzen. Ein Deutsche ist in Korea ueberall ein gern gesehener Gast und wird sehr freundlich und offen empfangen.

  68. #97 Flitze50 (20. Apr 2010 03:27)

    „Ich kann nur bestaetigen, dass die Deutschen in Suedkorea sehr hoch angesehen sind. … im Grunde diese sogenannten deutschen Tugenden sehr hoch schaetzen.“

    Dasselbe gilt auch für die usa und brasilien (ich hab dort gearbeitet). und eine russische bekannte hat einmal gesagt, dass es in russland genauso ist.

  69. Der Moslem mag den Deutschen nicht, als Ausgleich aber dafür um so mehr sein Geld, auch wenn der sich von Schweinen ernährt.
    Aber Geld stinkt ja bekanntlich nicht.

  70. Interessante Studie.

    Wenn Deutschland das beliebteste Land der Welt aus, warum wandern dann ausgerechnet so viele Deutsche jährlich aus?

    Wenn Deutschland in der islamischen Welt so unbeliebt ist, trotz der vielen muslimischen Extrawürste in Deutschland, warum biedern sich deutsche Politiker und Medien weiter diesem Kulturkreis an? Feinde hoffiere ich nicht, sondern bekämpfe sie.

  71. Hat eigentlich schon mal jemand davon gehört, daß ein Musel sein Weihnachtsgeld abgelehnt hat?

  72. Die Moslems sind in Deutschland eben nicht, weil sie dieses Land lieben, sondern weil sie die Pflichten ihrer Religion erfüllen, die Ungläubigen im Weltsozialamt finanziell abzuzocken. Ungläubige haben gemäß Koran nämlich den „Herrenmenschen“ aus dem Orient zu dienen!
    Würden sie Deutschland lieben, dann wäre ihre Pflichterfüllung in Frage gestellt.

  73. Alis Brief an Suleika

    Suleika, meine liebes Frau!,
    Ich nix mehr arbeiten im Bau,
    auch schon Kollega viel entlassen,
    Polier sagt: nix mehr Geld in Kassen.
    Doch Du nix denken, das sein schlimm,
    ich trotzdem froh und munter bin,
    denn „Allah“ hat mich nicht verdammt,
    war gestern schon beim Arbeitsamt.

    Weil ich noch ein Jahr Aufenthalt,
    komm’ ich nach Hause nicht so bald!
    Muß meiden noch Moschee und Tempel,
    zeig’ Arbeitsamt Papier – macht Stempel.

    Die ganze Arbeit —, nicht mehr bücken
    und kann doch immer Geld Dir schicken.
    Hier scheint mir alles wie verhext,
    brauch nur noch schlafen —, Konto wächst
    und ganz bestimmt bis nächsten Winter,
    zahlt Arbeitsamt noch Geld für Kinder.

    Ich bin jetzt schon 3 Jahre fort,
    vielleicht hast Du noch Kinder dort,
    wo ich nix weiss – is ganz egal,
    Du mußt nur melden mir die Zahl
    und schleunigst schicken mir nach hier,
    von Amt beglaubigtes Papier.
    Du sollst mal sehn, wie dann geht munter,
    Einkommen rauf – und Steuer runter.

    Heut‘ Zahnarzt sagen ganz gewiss,
    bis Montag hab’ ich neu Gebiss,
    vielleicht, wenn es ist „Allahs“ Wille,
    bis andern Mittwoch neue Brille,
    das alles macht mir viel, gut Spass,
    weil alles zahlt die Krankenkaas.

    Wenn Ostern Oma kommt-, will sehn
    daß sie auch kriegt schon schöne Zähn,
    damit nix warten muß beim Essen,
    bis Opa fertig hat gegessen,
    weil es doch immer besser is,
    hat jeder eigenes Gebiss.—-

    Wir sind hier kleine Kolonie
    und spielen Karten, oft bis früh,
    oh, Deutschland, schönstes Land von Welt,
    nix Arbeit — und viel Stempelgeld!

    Ich wohn’ im Altbau, noch ganz nett,
    mit Wasser, Strom und Plumpsklosett,
    ist Zimmerchen auch ziemlich klein,
    fühl’ ich mich wohl, als wie daheim.

    Der Hausbesitzer lässt mich walten,
    kann mir sogar Kaninchen halten,
    war erst heut’ morgen noch eine krank,
    hab’ rausgemacht aus Kleiderschrank,
    hab’ ganzen Tag es noch bewacht
    und dann am Abend notgeschlacht.
    Hab gleich verkauft es wieder weiter,
    an einen Freund — auch Gastarbeiter.

    Suleika, meine liebes Frau,
    hast Du auch unser Zelt geflickt?,
    vom Geld was ich Dir hab’ geschickt?,
    Halt’ Einsamkeit noch ein Jahr aus,
    dann bring ich Geld und baue Haus,
    vermiete Zelt dann -, mit viel List,
    an deutsche Familie, die Tourist,
    sein ganz verrückt auf weite Welt,
    will wohnen im Normadenzelt,
    will wandern viel im Wüstensand,
    weiss nicht wie schön ist eigenes Land.

    Und nun ich machen Brief jetzt Schluß,
    muß senden Dir noch ganz viel Gruss,
    bleib’ schön gesund, grüss’ alle Lieben,
    sag’ ihnen– „Ali“ hat geschrieben,
    aus Deutschland, schönstes Land der Welt,
    wo man für Faulheit noch kriegt Geld.
    Und wenn Vertrag hier ist am Ende,
    komm ich in Heimat noch mit Rente,
    vorbei ist Armut, Not und Dalles–,
    Deutschland, Deutschland über alles!!

    Dein Ali

  74. #93 NoDhimmi (20. Apr 2010 00:16)
    Das kann ich aus Frankfurt/Main nur bestätigen.
    Schaut Euch einmal an wer bei den Tafeln die Ausgabe macht.
    war auch schon Thema hier bei PI

  75. Türken hassen alle, die ihnen geistig überlegen sind.Deshalb haben sie auch die Armenier ausgerottet.Sie hassen deshalb auch uns, aber um an die Sozialfressnäpfe zu kommen, würden sie sogar noch durch einen See von Schweinejauche schwimmen.Wenn es ums schmarotzen geht,da hört man nichts mehr von Ehre.Übrigens war ich schon mehrere Male in Indien.Ich konnte nie feststellen, dass Inder uns Deutsche nicht mögen,ganz im Gegenteil.
    Wer macht solche blödsinnigen Umfragen?

Comments are closed.