Ermordete Armenier in Aleppo 1919Zu leider wieder mal viel zu später Stunde zeigt die ARD heute um 23:30 Uhr eine Dokumentation zum Völkermord an den Armeniern. „Aghet“ (armenisch: „die Katastrophe“) erzählt von einem der dunkelsten Kapitel des Ersten Weltkriegs: Dem Genozid an den Armeniern, bei dem zwischen 1915 und 1918 bis zu 1,5 Millionen Menschen im Osmanischen Reich (heute Türkei) ermordet wurden.

Dieser Völkermord, der sich am 24. April 2010 zum 95. Mal jährt, wurde von Raphael Lemkin, dem Schöpfer der 1948 von der UN verabschiedeten Anti-Genozid-Konvention, als der erste systematisch ausgeführte Völkermord des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Er wird allerdings bis heute von den Verantwortlichen und ihren Nachkommen geleugnet und von der Welt weitgehend verdrängt.

» Sendetermine: Freitag, 9. April 2010, 23:30 Uhr (ARD) und Dienstag, 13. April, 20:15 Uhr (Phoenix) – mit anschließender Diskussion
» Videotrailer
» Spiegel: Dämonen der Vergangenheit
» FAZ: Das Letzte, was ich von den Kindern sah

(Spürnasen: punctum, penck, MozartKugel, Chester / Foto oben: Ermordete Armenier in Aleppo 1919)

image_pdfimage_print

 

175 KOMMENTARE

  1. sorry, OT: Ordnungsrahmen für Internet

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=12136558.html

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will noch vor der Sommerpause Grundzüge einer Rechtsordnung für das Internet vorlegen. Gebraucht werde ein „Ordnungsrahmen für das Internet in freiheitlichen Gesellschaften“. Besorgt zeigte sich de Maizière über die von Verfassungsschützern beobachtete Zunahme verschleierter „Werbung“ von Rechtsextremisten im Internet. Immer häufiger werden danach soziale Netzwerke wie Facebook oder SchülerVZ zum Anwerben von Jugendlichen benutzt. Dieser Strategie, die die „eigentliche Zielsetzung“ nur verdeckt offen lege, müssten die Verfassungsschützer „hart entgegen treten“.

    damit sind ja wohl auch – wenn nicht vorzugsweise – diese schlimmen rechtspopulistischen Islamhetzer-Bloggs gemeint, die wo zB. Geert Wilders für einen vernünftigen Mann halten…

  2. Man leugnet den Völkermord seitens der Trükei auch deswegen so hartnäckig, weil damals einer beteiligt war, der später zum Übervater der Türkei stilisiert wurde.

  3. Ups, das wird unseren unverzichtbaren Superrtalenten aber garnivht schmecken. Obwohl, die gucken ja eh nut ihre Türkischen Propaganda Sender.

    Natürlich um 23:30! 20:15 wäre ja Autobahn!!! Warum nicht gleich um 03:30?

  4. # 1 envet

    Sie werden überrascht sein, die Formulierung oben im Text ist aus der Webseite der ARD, der Ankündigung des Filmes:

    „Dieser Völkermord, der sich am 24. April 2010 zum 95. Mal jährt, wurde von Raphael Lemkin, dem Schöpfer der 1948 von der UN verabschiedeten Anti-Genozid-Konvention, als der erste systematisch ausgeführte Völkermord des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Er wird allerdings bis heute von den Verantwortlichen und ihren Nachkommen geleugnet und von der Welt weitgehend verdrängt.“

    http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=2431E2926E07ABC1C7663704D5EF09BB

    Ich war sehr erfreut, wie deutlich die Historiker ihre Ergebnisse zusammenfassen und wie klar dies in der ARD-Ankündigung formuliert wird.

  5. Es soll ja Mitmenschen geben, die zu dieser klaren historischen Realität noch eine regierungsbestimmte Historikerkonferenz einberufen wollen. Diese würde nie zu einem Ergebnis kommen.

    Auf solche Äußerungen erwidere ich mittlerweile: „Es gibt auch Menschen, die über den Genozid an den Juden im 2. Weltkrieg in Deutschland eine Historikerkonferenz verlangen. Es wird immer Leugner von Völkermorden geben.“

    Und übrigens: Der Internationale Gerichtshof stuft die Ermordung von rund 8000 bosnischen Männern vor 15 Jahren im Balkankonflikt als Völkermord ein. Und viele hunderttausend tote Armenier seien keiner???

  6. Ich schrieb vorgstern an die Türkische Gemeinde Deutschland eine Mail und empfahl ihnen, sich diese Tatsachendoku anzusehen.

  7. Das Interessante daran finde ich, dass es der EU zwar scheissegal ist, dass die Türkei einen Genozid leugnet, sie aber Serbien aus genau dem selben Grund nicht in die EU aufnehmen wollen.

  8. # 2 unrein

    „….verschleierter „Werbung“ von Rechtsextremisten im Internet…“

    Werbung im Ganzkörperschleier oder nur mit Kopflappen ?

  9. #9 Raucher (08. Apr 2010 17:59)

    Vielleicht weil der von Serben begangene Genozid an Moslems verübt wurde. Die sehen sich ja gerne als Opfer der Christen.

  10. Noch ist es nicht der 09.04.2010
    Noch ist es nicht 23:30 Uhr.
    Programmänderungen gab es schon öfters.

  11. Per Erdogan Definition können Muslime
    grundsätzlich keinen Völkermord
    begehen!

    Ist ja klar, weil Muslime greifen keine
    Muslime an.
    Nur Muslime sind Menschen.
    Nur an Menschen kann man einen Völkermord
    begehen.
    Nichtmuslime sind aber in den Augen Allahs
    und seiner Anhänger den niedersten Tieren
    gleich.
    Was sind niederste Tiere?

    Kellerasseln?
    Schweine?
    Filzläuse?
    Ameisen?
    Wanzen?
    Ratten?
    Milben?
    Schlangen?
    Zecken?
    Parasiten?
    Bandwürmer?
    Maden?
    Würmer?
    Ameisen?
    Spinnen?
    Blutegel?
    Bremsen?
    Flöhe?
    Kakerlaken?
    etc. etc….

    Kann man an Kakerlaken etc. einen Völkermord
    begehen? Natürlich nicht!
    Da alle Nichtmuslime den niedersten Tieren
    gleich sind und die Armenier Nichtmuslime
    waren, folglich kann die Tötung
    hunderttausender Armenier kein
    Völkermord gewesen sein.
    Allah weiß es ihr aber nicht.

    Das war kein Völkermord, sondern
    eine Tierkörperbeseitigungsmaßnahme!
    Irgendjemand muss den Job ja machen.

    Und Allah will einen Nichtmoslem befreiten
    Planeten!

    Oh Allah wahrlich du bist der größte
    Listenschmied und Menschenmörder
    von Anbeginn.
    Und vergesst nicht , nicht Ihr habt sie
    getötet, sondern Allah.
    Folglich beschwert euch nicht bei den
    Türken, beschwert euch bei Allah.

    Der Islam herrscht, er wird nicht beherrscht!

  12. Diese Internetzensur ist nur eine Frage der Zeit. Es wird unter allen möglichen Vorwänden versucht, die Meinungsfreiheit zu erdrosseln.

    Ähnlich wie z.B. Himmler (?) damals sagte: „Wer Jude ist, bestimme ich!“, so bestimmen die Regierenden heute, was „rechtsextrem“ oder gar „Volksverhetzung“ ist.

    Eine Statistik über den Anteil von Migranten bei schweren Straftaten? Volksverhetzung !

    Zitieren der bekannten Suren? Volksverhetzung ! Rassismus ! Verstoss gegen die Religionsfreiheit !

    Allgemein kritische Einstellung gegen die Propaganda der Medien? Rechtsextrem bzw. „mutmasslich rechtsextrem“ !

    Das altbewährte Spiel: Wer die Macht hat, will sie behalten. Wer Konkurrenz befürchtet und die Möglichkeit hat, Gesetze zu verabschieden, wird die Konkurrenz kriminalisieren („… vom Verfassungsschutz beobachtet…“), so dass automatisch jeder, der nicht meine Meinung hat, ein Krimineller ist.

    Wir sind Nordkorea/China näher, als wir glauben. Dort heißt es „Regimekritik“, hier heißt es „mutmasslich rechtsextrem“. Die Existenz wird in beiden Fällen nachhaltig bedroht.

  13. TV-Tipp: “Aghet – Ein Völkermord”

    Die Türken – ein feiges Volk, das wehrlose Frauen und Kinder abschlachtet und das auch noch geil findet! 👿

    Was für eine abartige Sorte Mensch ist das nur????

    Auch wir Deutschen haben einen Völkermord begangen.

    Aber im Unterschied zu diesen türkischen Kindermördern haben wir Deutschen wenigstens den Mumm, uns unserer dunklen Geschichte zu stellen und die Opfer um Verzeihung zu bitten!

    Das unterscheidet uns von den türkischen Barbaren, den Messerstechern, Vergewaltigern, Totschlägern, die sich am Leid ihrer Opfer aufgeilen!!!

    Nie wieder Holocaust!
    Islamisierung stoppen!

  14. # 9 Raucher
    Komisch oder.Das waren angeblich 8000 gegen 1,5 Mio..
    Unsere Oberhäuptlinge denken wahrscheinlich „weniger ist oft mehr“.

  15. @15 atheismus ist heilbar

    Du triffst genau den Punkt. Völkermord geht nur, wenn die Ermordeten „Menschen“ sind.

    Genau das spricht ihnen der islam ab. In der kranken Welt der moslems kann man einen Ungläubigen nicht „ermorden“, denn er hatte a priori kein Recht auf Leben.

    Der islam ist mindestens genauso ekelhaft wie der Nationalsozialismus, die Opferzahlen während der islamischen Expansion stellen die der NS-Zeit ohnehin um ein Vielfaches in den Schatten (ohne damit irgendetwas rechtfertigen zu wollen).

  16. Ist doch nicht so schlimm, gehört doch zur Mentalität dieser Menschen.

    Konnte man damals noch machen, heute wird ein Volk still und heimlich unterwandert.

  17. # 15 Atheismus_ ist_ heilbar

    Mit diesen Tieren könnte ich ja noch leben.
    Aber nicht mit Musels.

  18. Mit was für einer Sorte Mensch wir es zu tun haben, zeigt auch dieser typische Muselkommentar:

    Bockwurst-Syndikat vs. Döner-Mafia meint:
    6.04.2010 um 10:08

    Von welchem Völkermord redest du ? Gibt es überhaupt Beweise dafür oder ist ausser der Zahl von 1-2 Millionen die sich ja immer ändert nicht vorzubringen. Wieviele Leichen hat man den ausgegraben du Archeologe oder bist du von Beruf Historiker oder glaubst du
    einer zu sein.

    http://fact-fiction.net/?p=4029#comments

    Anstatt sich zu ihrer Schuld zu bekennen, wie wir Deutschen das ja auch tun, leugnen diese Dreckskerle einfach alle Fakten, alle Beweise.
    Man stelle sich nur einmal vor, wir Deutschen würden leugnen, es hätte KZ Auschwitz jemals gegeben. Der Hammer!
    Aber Türken machen im Prinzip das selbe und fühlen sich auch noch gut dabei.
    Was für ein krankes Volk.

  19. Italien:Ein Migrant diskrimminiert einen anderen Migrant.
    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2010/04/08/diskriminierung-afrikanischer-einwanderer-zahlt-mehr-fuer-kaffee.html

    Diskriminierung: Afrikanischer Einwanderer zahlt mehr für Kaffee
    Fast muß man lachen bei diesen Artikel.
    Noch mehr würden sich die Medien überschlagen, wenn es ein einheimischer Italiener wäre
    Wenn er den Chinesen gesagt hätte, er wäre Christ, dann hätte er den Kaffe um 80 cent bekommen 🙂

  20. Zu leider wieder mal viel zu später Stunde zeigt die ARD am morgigen Freitag um 23:30 Uhr eine Dokumentation zum Völkermord an den Armeniern.

    Nicht immer alles negativ sehen.

    Wir sollten froh sein das ein öffentlich rechtlicher Sender das Thema überhaupt angeht!!!

    Ich denke wenn beim WDR in Köln ein Redakteur auf die Idee kämme dies Doku auszustrahlen, würde er sofort eine Abmahnung bekommen oder sogar die Kündigung!

  21. EIN MAHNMAL FÜR DIE OPFER DES VÖLKERMORDS

    Zentrale Gedenkfeier der Armenier in Frankfurt am Main

    Genau vor 95 Jahren senkte sich ein schwarzer Schatten über das Volk der Armenier, ein Schatten, der bis heute nicht gewichen ist. Damals, am 24. April 1915, gab die Führung des Osmanischen Reiches den Befehl, die armenischen Eliten in Konstantinopel zu verhaften und zu deportieren: Der Beginn eines planmäßigen Völkermords, der am Ende weit über anderthalb Millionen Menschen das Leben kostete. Seither betrauern die Armenier in aller Welt an jedem 24. April ihre Genozid-Opfer. Die zentrale Gedenkfeier in Deutschland findet auch dieses Jahr wieder in der Frankfurter Paulskirche statt. Hauptredner sind der Schriftsteller und Publizist Ralph Giordano sowie der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann, der für die Deutsche Bischofskonferenz spricht.

    Die armenische Gemeinde in Deutschland fordert die Anerkennung des Völkermordes an den Armeniern durch die Türkei, die das Menschheitsverbrechen seit 95 Jahren militant verleugnet. Sie fordert diese Anerkennung auch von Deutschland, das in den Völkermord von 1915 involviert war, sich aber bis heute um eine endgültige Aussage drückt.

    Als Zeichen an die Zukunft plant die armenische Gemeinschaft ein repräsentatives Genozid-Mahnmal in Berlin, das der Trauer hierzulande einen Ort gibt, das aber auch den heute hier lebenden Armeniern ein Signal sein kann für ein selbstbewusstes Leben ohne das Trauma des Verlustes, ohne das Gefühl, weiterhin Opfer – Opfer einer gigantischen historischen Lüge – zu sein. Am 100. Jahrestag des Völkermords, am 24. April 2015, soll das Mahnmal eingeweiht werden.

    Erinnerung und Mahnung – beides gehört an diesem Tag zusammen. Azat Ordukhanyan, Vorsitzender des Zentralrats der Armenier: „Wir ehren mit dieser Gedenkfeier die Toten, unsere Erinnerung aber ist zugleich auch eine Mahnung an die Zukunft. Nie wieder, nirgendwo auf der Welt, darf sich so etwas wiederholen. Aber klar ist: Nur wer sich eindeutig den Fakten stellt, kann diese Mahnung – ‚Nie wieder!’ – in praktische Politik umsetzen.“

    Ankaras Forderungen nach einer Historikerkommission sind, so der ZAD-Vorsitzende, nichts anderes als Teil einer großen Desinformationskampagne mit dem Ziel, die türkische Völkermordlüge zu verlängern. Die Relativierung eines unbestrittenen historischen Verbrechens gegen die Menschheit werde eher eine wahrhaftige und dauerhafte Versöhnung der beiden Völker verhindern. Ordukhanyan: „Soll etwa die unbestrittene Faktizität des Genozids per Mehrheitsbeschluss eines politisch besetzten Gremiums aus den Geschichtsbüchern radiert werden? Eine zynische Idee.”

    Der Schatten, der sich vor 95 Jahren auf das Volk der Armenier gelegt hat, wird sich erst lichten, wenn auch die Türkei sich endlich ihrer Geschichte stellt. Die Überlebenden von 1915 und deren Nachfahren müssen nun schon über mehrere Generationen mit der Völkermordlüge leben. Erzbischof Karekin Bekdjian: “Erst wenn wir die Gräber unserer Toten besuchen können, wenn wir unserer Trauer auch dort Ausdruck geben können, wo sie gelebt haben und wo sie ermordet wurden – erst dann kann die Geschichte ein versöhnliches Ende schreiben.”

    Zentrale Gedenkfeier zum türkischen Völkermord an den Armeniern im Jahre 1915. Paulskirche Frankfurt , 24. April 2010, 19 Uhr. Veranstalter: Gruppe24April, eine Initiative des Zentralrats der Armenier in Deutschland (ZAD) und der Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland. Kontakt: Ischchan Tschiftdschjan, g24april@zentralrat.org

  22. Sarkasmus on:
    Die Osmanen haben Ostanatolien doch nur aufgebaut.
    Sarkasmus off.

    Wird sich Kolat und Mayzek melden ?

    Ich verstehe bis Heute Türken nicht. Das eine solch Identifizierung trotz Atatürk mit dem osmanischen Reich existiert.

  23. Schaut euch bitte diese Sendung an!

    Nur Aufklärung hilft den Opfern, da selbst in der heutigen Zeit Armenier in Europa immer noch mit türkischen Übergriffen rechnen müssen.
    Die Leugnungspolitik der Türkei und der steigende Druck, seit dem Schweden den Genozid anerkannt hat, die USA auf dem besten Weg dorthin ist, bringt immer mehr zu Tage, dass die Leugner dieser historischen Tatsache immer noch alles dafür tun Menschen zum Schweigen zu bringen.

    Ich werde immer weiter sprechen, um gehört zu werden!
    Ich werde immer wieder Gesicht zeigen, um erkannt zu werden!

    Schweigen hilft den Tätern!
    Sprechen ist eine Ehrung der Opfer!

    Hayastan!

  24. Beispiel:
    Da setz mal eine einzige deutsche Kartoffel Pfefferspray, zwecks Selbstverteidigung ein gegen brügelnde,stehlende,Heil Hitler rufende 27 Musels.
    Könnte Erdogon gleich heulen dass Christen Türken ausrotten wollen. Oder Versuchter Völkermord an Türken mit Gas.

    Der Aufmacher für die Zeitung mit den 4 großen Buchstaben.

  25. Bitte an alle, die die Möglichkeit dazu haben:

    Die Sendung aufnehmen und im Netz verbreiten!

  26. Dieses Bild im morgenländischen Fernsehn gezeigt
    mit entsprechendem Kommentar.
    „Türkische Großfamilie mitten in Deutschland bei Familienfeier vor Dönerladen brutal von Deutschen hingerichtet“!
    Wäre das von Gutmeschenmedien ein toller Artikel ?

  27. „Viele sehen die Gefahr nicht“

    Erstellt 06.04.10, 17:56h, aktualisiert 06.04.10, 18:13h

    Minu Nikpay fordert mehr Aufklärung in der CDU über türkischen Rechtsextremismus. Mit der 63-jährigen Vorsitzenden der Armenischen Gemeinde in Köln sprach Helmut Frangenberg über Politik und persönliche Ziele.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1270457607040.shtml

  28. Ihr Lüger! Erfindet einen armenischen Genozid, dabei wissen alle übermenschlichen Türken dass Armenier damals nach Israel auswanderten um von da aus getarnt als Juden und Christen gegen übermenschliche Türken zu wettern.

  29. Und vergesst nie dass Erdogan dieses versaute Reich, dass sich das Osmanische nannte wiedererrichten will. So ein Dreck soll in die EU?

  30. Mal so eine OT-Frage an die Runde: Kommt es nur mir so vor oder verliert PI seit einiger Zeit immer mehr Leser?

  31. Und hier die Reaktionen und Ansichten unserer türkisch-mohammedanischen „Mitbürger“ zu diesem Film:

    http://www.politikcity.de/forum/showthread.php?t=31980

    Mit solchen paranoiden, hasserfüllten und zutiefst nationalistisch-rassistischen Menschen ist keine friedliche Nachbarschaft oder gar ein Zusammenleben möglich. Weder hier noch in der Türkei. Die ganze türkische Geschichte ist ein einziges Signum für den Hass der Türken auf alles was nicht mohammedanischer und nicht türkischer Ethnie ist. Die Mischung aus rassistisch aufgeladenem übersteigertem Nationalismus und totalitärer mohammedanischer Religionsideologie in der Türkei trägt mehr Konflikt- und Agressionspotential in sich als alle anderen mohammedanischen Länder aufweisen können. Und: dieses Konfliktpotential grenzt an Europa und strebt nach wie vor mit allen Mitteln nach Europa.

    Und die Vorboten dieses „Potenzials“ kann man in jeder mittelgroßen deutschen Stadt wenn die Quecksilbersäule um die 20° anzeigt, stets im männlicher Rudelform auftretend, pöbelnd und agressiv aufgeladen gegen alles nicht türk-mohammedanische erleben.

    An der türkischen Mentalität hat sich auch durch die (mittlerweile zurückgedrehten) Reformen eines Mustafa Kemal nichts geändert.

  32. Ihr regt Euch auf, dabei liegt das deutsche Paradies doch so nah:

    Wenn Muslime wirlich integriert wären

    Alle öffentlichen Toiletten (insbesondere an Schulen) würden dem Vorbild von selbstreinigenden Autobahntoiletten folgen und zudem noch eine Art “Duscheinrichtung“ für bestimmte Körperöffnungen anbieten, was zu einer Steigerung der Hygiene und Abnahme an Krankheiten in bestimmten Bereichen führen könnte.

    Die Fleischindustrie würde auf “Halal“-Produkte umstellen, da es für einen Nichtmuslim keinen Unterschied macht, ob das Tier geschächtet

    Deutschland könnte sogar zu einer Art Vorreiter der interreligiösen Kultur werden, in dem die Gemeinsamkeiten der Religionen herausgestrichen werden. Ohne eine unreligiöse Fixierung auf “Israel“ wäre das auch heute schon zwischen Juden und Muslimen möglich.

    Ist die Gesellschaft an mehr gesellschaftliche Freiheit und Gerechtigkeit auf Kosten von “individueller Freiheit“ interessiert?

    …..es führt kein Weg daran vorbei ein zukünftiges Deutschland mit Muslimen zu planen. Alle rechtsradikalen Bewegungen, die Muslime am liebsten rausschmeißen würden, sind pure Heuchelei! Kaum einer jener Demonstranten mit Anti-Moschee-Plakaten würde auf seine Rente verzichten, wenn sie zukünftig von Muslimen eingezahlt wird.

    Es wird Zeit, dass auch Verantwortungsträger unter deutschen Politikern zusammen mit ihren Hofjournalisten das verstehen. Aber dafür müsste man sie erst einmal in die Gesellschaft integrieren. Wie wäre es, wenn der Islamrat und der Zentralrat der Muslime eine Deutsche Integrationskonferenz einberufen, und dazu alle Politiker aller Parteien und alle Journalisten einladen, die ein ernsthaftes Interesse an der Integration haben.

    Das aber ist nur möglich, wenn die Mehrzahl der Individuen den Gemeinsinn vor den Eigensinn stellt. Genau das wäre aber der wesentliche Aspekt, den ein gelebter Islam in die Gesellschaft einfließen lassen könnte.

    Die ganzen Erkenntnisse hier:

    http://www.muslim-markt.de/forum/messages/1659.htm

    Auch interessant:

    http://www.muslim-markt.de/forum/messages/1650.htm

  33. Das türkische (osmanische) Machtinstrument steht die Deutschen in nichts nach….. Kriegstreiber und Massenmörder und deshalb tanzen sie auf einer Tanzfläche!

  34. @ M. Voltaire

    traurig, dass es immer noch derartige Leute gibt.
    Aber es ist leider Realität….

    Ich hoffe jedoch, dass die deutsche Politik den Völkermord vollkommen anerkennt und das Wort Völkermord nicht länger umschifft, wie der Teufel das Weihwasser.

    Poste den Link doch mal bei armenien.am
    da gab es den Programmhinweis auch schon 🙂

  35. # 21 killerbee (08. Apr 2010 18:15)

    @15 atheismus ist heilbar

    Du triffst genau den Punkt. Völkermord geht nur, wenn die Ermordeten “Menschen” sind.

    Genau das spricht ihnen der islam ab. In der kranken Welt der moslems kann man einen Ungläubigen nicht “ermorden”, denn er hatte a priori kein Recht auf Leben.

    Der islam ist mindestens genauso ekelhaft wie der Nationalsozialismus, die Opferzahlen während der islamischen Expansion stellen die der NS-Zeit ohnehin um ein Vielfaches in den Schatten (ohne damit irgendetwas rechtfertigen zu wollen).
    ______________________________________________
    Tja, in der Tat. Nicht-Moslems sind „schlimmer als das Vieh“. Ein Kuffar, was als Ungläubiger übersetzt wird, heißt eigentlich Lebensunwürdiger. Das sagt doch alles!

    Daher sind alle Kriege der Moslems „Heilige Kriege“; dagegen die Kriege (vor allem die Kreuzzüge, die von den MOSLEMS verursacht wurden) Verbrechen sind. Das ist ihre Ansicht der Dinge!

    Uns, unseren Nachkommen stehen sehr unbequeme Zeiten bevor. Selbst für die, die konvertieren sollten. Dadurch wird ihre Ethnie nicht geändertf, d.h. sie werden dadurch noch lange keine TÜRKEN.

  36. @ #24 Mastro Cecco (08. Apr 2010 18:23)

    […] Was für ein krankes Volk.

    Mit Verlaub, Euer Ehren, völlig falsch bzw. am Problem vorbei!
    Nicht die Türken sind ein „krankes Volk“. Die protofaschistoide Ideologie namens Islam, die im harmlosen Gewand einer Religion daherkommt und der die Türken mehrheitlich anhängen, ist – neben dem wahrhaft krankhaften Nationalismus aller mir bekannter Türken; da gebe ich klein bei – die Ursache für den von der Türkei geleugneten Völkermord an den Armeniern. Hätten nicht die Türken, sondern meinetwegen die Marokkaner, die Sudanesen, die Jemeniten oder sonst eine islamische Bevölkerung ein solches Verbrechen begangen, wäre die Leugnung eines Völkermordes genau die gleiche. Den Beweis muß ich nicht schuldig bleiben: Man beachte die aktuellen Ereignisse im südlichen Sudan oder in zentralafrikanischen Staaten, die dem Islam (vorerst) zum Opfer fallen.
    #16 Atheismus_ist_heilbar (08. Apr 2010 18:10) hat es in seinem sarkastisch-ironisierenden Kommentar weiter oben bestens auf den Punkt gebracht! Völkermorde können die Anhänger des Propheten nur an ihresgleichen verüben, niemals aber an Affen und Schweinen, als die sie bereits die Gläubigen anderer Schriftreligionen ansehen. Ein Schwein oder einen Affen schlachtet man, aber als Musel mordet man dabei nicht.
    So archaisch grausam, brutal und irrational der Islam daherkommt und so groß seine gegenwärtigen Erfolge im dekadenten Europa erscheinen mögen: Er wird trotz seiner für Europäer einschüchternden Gewalttätigkeit über kurz oder lang vom Planeten verschwinden. Denn an einer seiner Eigenschaften wird er zuvörderst scheitern: Der Islam ist starr und dumm und jeder intellektuellen Leistung abhold und damit im wahrsten Sinne des Wortes unmenschlich. Er versteht es zwar zu töten (das kann auch ein Skorpion), doch er selber ist seit seinem Entstehen entwicklungsgenetisch tot. In dem Augenblick, in dem er sich mit einer wehrhaften Vernunft anlegen wird, wird er ausradiert werden. Europa mag dann bereits verschwunden sein (was ich hartnäckig nicht hoffe), aber dann werden eben die Menschen anderer Kulturen den Job des Kammerjägers übernehmen.

    Don Andres

  37. Wer die Chroniken der Stadt Wien während der Belagerung schon einmal gelesen hat, wer sich in deutschen Großstädten in Problemvierteln bewegt, wer die osmanische Geschichte gelesen und wer Erdogan gehört hat, weiß, dass alles das Gleiche ist.

    Die Türken geben sich im gleichen Maße primitiv und fordernd, wie unsere Politiker dies zu lassen.

    Im Moment steht es mindestens 10:1 für die Türkei!

  38. Ach, ich habe es geahnt…..unser kaiser wilhelm und wir deutschen sind schuld
    Das hat uns gerade die ard-tagesthemen mitgeteilt.
    Dann sollten wir schnell unsere portemonnaies aufmachen und die opfer entschädigen…
    Nicht mal
    Theo Retisch
    gibt es ein massenverbrechen auf der welt, an der dem WIR nicht beteiligt waren und sind….bestimmt auch noch an der indianervernichtung…

  39. Da nach islamischer Definition die
    Nichtmuslime keine Menschen sind, sondern
    Tiere, handelt es sich nicht um einen
    Völkermord.
    Nein es war eine schariakonforme

    KEULUNG

    von „Tieren“ die mit der stark ansteckenden
    Krankheit mit dem lateinischen Namen
    „Nixus Moslimus Extremus(NME1)“ verseucht waren.

    Eine Ausbreitung dieser Krankheit auf
    den „Menschen“ war zu befürchten.

    Die 1,5 Milliarden „Menschen“ auf der Erde
    sind aber immer noch stark gefährdet durch
    geschätzte 4,5 Milliarden weiterer
    verseuchter „Tiere“, die an
    Nixus Moslimus Extremus erkrankt sind.

    Die Gesundheitsämter empfehlen eine
    Keulung auch für die restlichen 4,5
    Milliarden „Tiere“.

    Der Islam herrscht, er wird nicht beherrscht.

  40. @#1 enwet (08. Apr 2010 17:23)

    Na hoffentlich schiebt es ARD nicht den Israelis in die Schuhe.

    Sollte es, gesetzt den Fall, so sein, dann muss die ARD eins hinter die Löffel kriegen! Lasst uns für alle Fälle Ausklopper bereithalten, um der ARD das Hinterteil zu versohlen….. (Fantasie muss sein.)

  41. #1 enwet meint:
    „Na hoffentlich schiebt es ARD nicht den Israelis in die Schuhe.“

    Bloss gut, dass man den weltensündenbock hat, das deutsche volk….denen kann man das in die schuhe schieben!?

    Theo Retisch
    hast du kein problem damit?

  42. Merke: Nur was Deutsche machen wird ggf. geächtet, weil da kann man ja Knete abgreifen.

  43. Mit dem Massenschlachten in den Jahren 1915-1918 haben die Türken den Völkermord neu erfunden.

    Für den Türken-Lider Erdogan scheint das damalige Schlachten ein ganz normaler Vorgang gewesen zu sein.

    Er streitet Tatsachen ab und leugnet jegliche Verantwortung.

    Erdogan: „Das Minarett ist unser Bajonett und die Moschee unsere Kaserne.“

    Wahrlich, wahrlich, ein aggressiver, blutrünstiger Mann. Islamistisch verblendet.

  44. Sehr aufschlussreich, dass in allen meinen Programmzeitschrften nichts, aber auch gar nichts darüber zu lesen ist, dass sich die Sendung mit dem türkischen Völkermord an den Armeniern befasst.
    Das hat man in den Redaktionen wohl vergessen müssen…
    :mrgreen:

    Neubürgernichtanschleimen scheint Offizialdelikt zu sein.
    😉

  45. Danke für den TV-Tipp: Meine Glotzkiste ist eingeschaltet!

    Freitagabend ist für ein solches Thema aber eher ungünstig: Die Hauptinteressierten strömen jetzt nämlich gerade aus der Hinderhofmoschee. Sie ziehen Richtung Disco, wo sie Unbeteiligte herumschubsen. Steht dann morgen in der Zeitung unter „Vermischte Meldungen“. 🙁

  46. Bisher ein wirklich gut gemachter Beitrag. Sogar Cem Özdemir wird mir ein kleines Bischen sympathisch.

  47. Mir ist das zu hart. Ich habe vor über 20 Jahren schon mal eine längere Reportage darüber gesehen und manche Bilder gehen mir nicht aus dem Kopf.
    Sobald ich nur daran denke sind die wieder da.

  48. Okay, geht schon los mit unterschwelliger Propaganda.
    Tenor:
    „Die Türkei ist wichtig für uns alle…“

  49. “Die Türkei ist wichtig für uns alle…”

    Das kann ja stimmen, aber nicht die Türken.

  50. Seht euch den Film genau an. Alles das blüht einem wenn die Moslems die Überhand haben.

  51. Oh…
    Wahrheitsgemässe Bemerkungen über mohammedanische Unterdrückung, Diskriminierung und Sondersteuern für die christlichen Armenier…

  52. Trotz wahrheitsgemäßem Anfang doch schon nach 22 Min. „Deutschland ist schuld“.

    Toll!

  53. Sehr gut, dass so ein in den MSM und bei vielen TV-Zuschauern beliebter und geschätzter Sportler, wie Arthur Abraham, sich für die Aufklärung dieser 1. Menschheitskatastrophe der Moderne einsetzt. Auf solche Leute hört die breite Masse dann auch. Es nützt nämlich nichts, dass wir oder nur „wenige“ andere Belesene darüber informiert sind, aber der „einfache, normale Mensch“ auf der Straße über diesen riesigen Haufen Schei… am türkischen Stiefel nicht bescheid weiß. Es ist wichtig, damit die Leute nicht sofort einknicken, wenn der Türke mit dem „damals habt ihr die Juden…“-Quark anfängt und im Gegenzug den Genozid an den Armeniern immer noch leugnen kann.

  54. Toll…! Welche besoffenen Idioten haben diese Jungtürken und Paschas in unsere Städte geholt? Als unverzichtbare Talente mit herzlicher Kultur! 😯

  55. Deutschland war natürlich mitschuld, Deutschland hat geschwiegen.

    Dieser Logik folgend, wäre Irland auch mitschuld am Indianermord.
    Iren sind auch in Amerika eingewandert und Irland hat geschwiegen.
    Ebenso Polen, Italien, England und das ganze Europa.

  56. Das Verhalten, die Verschwörungstheorien, das Denken und die unglaubliche Brutalität der sog. „Jungtürken“ weissen unverkennbare Parallelen zum Dritten Reich auf.
    Es wird Zeit, dass sich die Türken endlich ihrer blutigen Vergangenheit stellen.

  57. #64 nicht die mama

    Nein, auch Deutsche sind nach Amerika eingewandert. Ergo sind die Deutschen am Indianermord Schuld.

  58. Da werden morgen die Großsprecher wie Kolat und Co. ihre Mäuler wieder aufreißen und der ARD und allen Deutschen – außer ihnen selber mit dem deutschen Sozialpass – Fremdenfeindlichkeit und Rassismus worwerfen.

    Es ist eine Ehre, so etwas aus türkischem Munde zu hören.

  59. #66 lorbas (10. Apr 2010 00:03)

    Dann ist letzten Endes Afrika schuld an allen Verbrechen.
    Dort ist der Homo Sapiens entstanden.
    😆

  60. @ #53 nicht die mama

    Sehr aufschlussreich, dass in allen meinen Programmzeitschrften nichts, aber auch gar nichts darüber zu lesen ist, dass sich die Sendung mit dem türkischen Völkermord an den Armeniern befasst.
    Das hat man in den Redaktionen wohl vergessen müssen…

    Ich hab vor dreißig Jahren ein beeindruckendes Buch über ‚Gehirnwäsche‘ in chinesischen kommunistischen Gefängnissen gelesen – und hätte nicht geglaubt, dass Ähnliches später bei uns stattfinden würde.

  61. @ #69 nicht die mama #66 lorbas

    Dann ist letzten Endes Afrika schuld an allen Verbrechen.
    Dort ist der Homo Sapiens entstanden.

    Die Erde ist schuld – wir müssen die Erde vernichten!

  62. So könnte es der restlichen christlichen Minderheit in Westeuropa in absehbaren Jahrzehnten genauso gehen, unter der Berücksichtigung die enorme Reproduktionsrate der Muselmannen hält an.

  63. #57 nicht die mama (09. Apr 2010 23:39)

    Okay, geht schon los mit unterschwelliger Propaganda.
    Tenor:
    “Die Türkei ist wichtig für uns alle…”

    Was redest Du da für einen Quatsch?

    Es wurde nur gesagt, dass die Regierungen dies als Ausrede benutzen, um nicht den Völkermord anzuerkennen. Wobei die außenpolitische Beraterin von Obama eine glänzende Figur abgegeben hat.

    Es sind doch nur noch sehr wenige westliche Regierungen, die diesen Völkermord nicht anerkannt haben. Darunter natürlich Deutschland!

    Dass noch mit solch einer „Pissnelke“ wie Erdogan geredet wird, ist komisch. Wenn er den Mund aufmacht, redet er nur Blödsinn. Einfach nur widerlich!

    Der Film ist für Menschen, die mit der Thematik nicht vertraut sind, nur schwer verdaulich! „Die vierzig Tage des Musa Dagh“ muss endlich verfilmt werden. Das könnte den Durchbruch bringen.

    Wie dumm die meisten Türken sind, und sich nicht ihrer Vergangenheit stellen!

    Es muss ein Film her, der das Herz anspricht.

    „Aghet“ ist zu schwere Kost.

  64. Genau das gleiche werden die Türken auch mit uns machen wollen, sobald sie in der Mehrheit sind. Davon bin ich zu 100% überzeugt.

  65. #64 nicht die mama

    Mitschuld hin oder her: Heute wie damals wird die Türkei geschont, um sie nicht zu verärgern. Die Bundesregierung hat den Völkermord an den Armeniern auch nicht offiziell anerkannt. Aus Rücksichtnahme vor dem so tollen und wichtigen Bündnispartner Türkei.

  66. eben gehört:

    „Wir hätten damals nicht so ängstlich mit den Türken umgehen sollen“
    Das werden uns unsere Enkel auch vorwerfen! Damals waren es Armenier, heute wir Deutschen!

    „…man hat uns der Stillschweigung angeklagt“
    Auch das deutsche Volk heute klagt die Regierung der Stillschweigung gegenüber türkischen Verbrechern an.

    Wie die Bilder sioch doch gleichen, bleibt zu hoffen das das Ergebnis nicht dasselber sein wird!

  67. #64 nicht die mama (09. Apr 2010 23:58)

    Die Iren hatten aber Amerika nicht in der Hand, weder finanziell noch militärisch!

    Natürlich hätte der total verblödete Wilhelm II nur ein Wort sagen müssen, und die Türken hätten bis auf ein paar kleinere Progrome gekuscht. Wilhelm war eine feige Figur! Als Monarch leider oberdumm!

    Das heißt aber jetzt nicht, dass Deutschland Schuld an der Aghet ist! Das waren und sind die Türken!

  68. #76 weizenbier

    Das blüht allen Völkern, wenn die Mohammedanner
    die Überhand gewinnen. Deshalb wehret den Anfängen.

  69. Nur eine Frage der Zeit, wann die Türken in ihrer deutschen Kolonie mit den ethnischen Säuberungen beginnen.

  70. Die übliche Vorgehensweise seit den Zeiten Mohammeds: Morden, plündern, brandschatzen, vergewaltigen, erniedrigen, verschleppen, versklaven. Nicht wirklich überraschend, wenn man die Geschichte der „Religion des Friedens“ kennt.

  71. @ #75 Schweineblut

    Ganz böse Vermutung: viele Deutschtürken werden jetzt wohl nicht ARD schauen.

    „Deutschtürken“ gibt es nicht – wir sollten gar nicht anfangen, dieses drecksdumme Geschwätz zu übernehmen. Wenn einer ‚Deutschtürke‘ sein will, dann soll er seinen erschlichenen Pass abgeben und ins heilige Reich der Armeniermörder zurückkehren. Entweder – oder. Alles andere ist Rotz.

  72. #74 Koltschak (10. Apr 2010 00:16)

    Was redest Du da für einen Quatsch?

    Quatsch ist das nicht.

    Und zwar genau aus diesem Grund, Du erkennst es doch ganz genau:

    Der Film ist für Menschen, die mit der Thematik nicht vertraut sind, nur schwer verdaulich!

    SO funktionieren unterschwellige Botschaften.
    Dem Unbedarften bleibt der klare Satz „die Türkei ist wichtig für alle“ im Gedächtnis und nicht der eigentliche Hintergrund dieser Aussage.

    Ebenso wie die Aussage, dass Deutschland rein durch das militärische Bündnis mit der Türkei am Völkermord an den Armeniern mitschuldig wäre, eine unterschwellige Botschaft darstellt.
    Wäre dem so, wäre z.B. der Verbündete Italien mitschuld an unserem Völkermord an den deutschen Juden.

    So funktioniert Meinungsmache.
    Psychologisch durchdacht und genau auf Mentalität der denkfaulen Masse abgestimmt.

  73. Eine Geschichte, wie Deutschland sie hat.

    Nur, die Deutschen verleugnen es nicht und haben ihre Haltung zum größten Teil geändert.

    Die meisten Türken verleugnen es und sind nach wie vor solche Monster.

    Da ich sowieso, auf einen baldigen 3. Weltkrieg tippe, bereite ich mich mental schon mal vor. 🙂

  74. abgehackte Kinderhände

    „.

    Gute altes mohammedanisches Brauchtum, das auch die Taliban pflegen.

  75. #77 penck (10. Apr 2010 00:18)

    Genau so ist es.
    Natürlich ist die Türkei schuld an diesem Völkermord.
    Die türkische Regierung hat den Völkermord aus freier Entscheidung angeordnet.

  76. @ #79 Koltschak #64 nicht die mama

    Natürlich hätte der total verblödete Wilhelm II nur ein Wort sagen müssen, und die Türken hätten bis auf ein paar kleinere Progrome gekuscht. Wilhelm war eine feige Figur! Als Monarch leider oberdumm!

    Jetzt geht es schon wieder los – ‚wenn man gaanz genau hinguckt, waren doch wieder die Deutschen die Verantwortlichen‘. Ich weiß, wie du es meinst, aber jedes dieser Worte ist im Moment überflüssig und schädlich:

    Die Türken haben 1,5 Millionen Armenier umgebracht. Ende.

  77. Jemand, der sich wie sich wie Deutschland tagein und -aus bedingungslos für die Mitgliedschaft der TR in der EU einsetzt, wird seinem Wunschmitglied wohl kaum einen Völkermord zur Begrüßung vorwerfen wollen.

  78. #79 Koltschak (10. Apr 2010 00:20)

    Der damalige Pascha des Osmanischen Reiches hätte sich auch vom Deutschen Wilhelm nichts vorschreiben lassen.
    Wilhelm hatte kein Druckmittel und der stolze Osmanenpascha kuscht nicht ohne Druck.

  79. #82 Fensterzu

    “Deutschtürken” gibt es nicht – wir sollten gar nicht anfangen, dieses drecksdumme Geschwätz zu übernehmen.

    Oh, entschuldige vielmals, daß ich mich incorrect ausgedrückt habe !!!

    😉

  80. @ #89 Deutscher_Ritterorden

    Deutschtürke ?

    Dazu müsste ein Elternteil deutsch sein.

    Vor ein paar Stunden erst habe ich im Bus ein (‚echtes‘) deutsch-türkisches Pärchen mit kleinem Kind gesehen, die Mutter deutsch, das Kind auf den Knien, der Vater möglichst weit weg, die Hand besitzergreifend auf dem Kinderwagen, nicht einmal während fünfminütiger Fahrt zu Mutter und Kind sehend. Dann kam ein türkisches Paar in den Bus, mit dem er sich angeregt auf türkisch unterhalten hat, das Baby hat währenddessen versucht, seine Aufmerksamkeit zu bekommen und geweint, als er es weiterhin keines Blickes würdigte.

    Gott bewahre uns vor so einer Zukunft! Allah ist tot – und der Islam wird, im Gegensatz zum Christentum, diesen Schlachtruf nicht überleben.

  81. #87 nicht die mama

    Genau so ist es.
    Natürlich ist die Türkei schuld an diesem Völkermord.
    Die türkische Regierung hat den Völkermord aus freier Entscheidung angeordnet.

    Angeordnet und auf die brutalstmögliche Art und Weise durchgeführt.

    Ja das mit dem unterschwellig kann ich verstehen, gerade was das GEZ Fernsehen angeht. Allerdings war es eine Schande, dass die Deutschen nichts gesagt haben (eben so wie heute), was aber leider wohl eh nichts geändert hätte.

    Vor allem wenn man hört, dass die Amerikaner angeboten haben die Armenier auf eigene Kosten in die USA zu bringen und die Türken das ablehnten. Da hätte der deutsche Kaiser sicher durch ein Machtwort den Völkermord stoppen können, alles klar. Das glauben dann aber auch nur GEZ weichgespühlte Hirne.

    Die Türken wollten morden und ihr Land christenfrei machen. Währen die Armenier Juden gewesen, wäre es ihnen ebenso gegangen.
    Punkt.

  82. #38 Krefelder (08. Apr 2010 19:19) Mal so eine OT-Frage an die Runde: Kommt es nur mir so vor oder verliert PI seit einiger Zeit immer mehr Leser?
    @
    Nein, das fiel mir auch auf, eigenartigerweise kurz nachdem der Sprung auf 70 000 kam ließen die Zahlen nach, bis zum Teil in die 30 Tausender hinein.

    Gruß

  83. #97 penck

    Ja, die Nichtmuslime mussten beseitigt werden (Dschihad) und die Nichttürken mussten beseitigt werden (totaler Rassismus, derzeit etwa anti-kurdisch).

    Die dhimma (Dhimmitude) endet stets im Völkermord. „Hat aber nichts mit dem I …“ schon gut, HAT es.

  84. @ #94 Schweineblut #82 Fensterzu

    „“Deutschtürken” gibt es nicht“

    Oh, entschuldige vielmals, daß ich mich incorrect ausgedrückt habe !!!

    Natürlich. Ich finde es trotzdem seltsam, dass nie jemand von Deutsch-Marokkanern, Deutsch-Arabern, Deutsch-Kosovaren redet. Die Türken setzen sich selber in dieser ganzen Moslem-Bande noch einmal eine extra Krone auf, ihren Allmachtsanspruch auf den Rest der eroberbaren Welt, auch ihre herzallerliebsten mohammedanischen Brüder.

  85. Die Qualität litt aber nicht, gute Kommentare mit entsprechenden Quellen sind nachwievor an der Tagesordnung und keine Einzelfälle.

    Gruß

  86. Hmmm…Ehrenmale für Völkermörder
    Strassen und Schulen nach Völkermördern benannt

    Die Türkei ist stolz auf ihre Völkermörder.

  87. Praktisch, erst ein Volk ausrotten, dann sagen, wir können es nicht gewesen sein, weil kein Volk da ist. In den Häusern der Armenier wohnt man allerdings ganz gern.

    Ohne Volk kein Völkermord. Wo ist das Volk, guckstu?

    [Islam ist die Hütchenspielermoral: wo-ist-die-Kugel, guckstu?]

    Die Anerkenntnis des Völkermordes wäre ja heutzutage (ts, ts, ts) ein Gesichtsverlust, für einen Supertürken ist das traditionell undenkbar. Und unzumutbar, meinen Deutschlands Linke offensichtlich.

  88. @ #105 Crisp

    Jetzt wird’s politisch inkorrekt: Hitlers Vorbild waren die Jungtürken.
    Und das bei der ARD.

    Inzwischen ist es fast ein Uhr – wer jetzt noch zuschaut, liest gleichzeitig PI oder schafft es nicht mehr umzuschalten.

    Und sicher hocken die ARD-Verantwortlichen zitternd und händchenhaltend vor ihrem eigenen Programm und hoffen, dass niemand dem großen Führer Erdogan erzählt, was seine deutschen Fernsehleute da treiben.

  89. Aghet – ein Völkermord.
    Hier verbieten sich von selbst solche Begriffe wie schlimmer als…
    Es ist nicht zu fassen, obwohl schon lange bekannt.

    Der Ignorant am Bosporus und seine früheren und heutigen Verbündeten.

  90. #101

    Die sinkenden Zahlen liegen an der zunehmenden Anbiederung in Richtung fanatischer Christen. Sowas wirkt (zu recht) abschreckend, erinnert es an doch (wenn auch nicht in so starkem Ausmaß) an muslimischen Fanatismus.

  91. @ #108 Hundewetter

    Praktisch, erst ein Volk ausrotten, dann sagen, wir können es nicht gewesen sein, weil kein Volk da ist.

    Sehr, sehr schön gesagt – schön in Anbetracht der Umstände.

    In den Häusern der Armenier wohnt man allerdings ganz gern.

    Was für ein Volk – nach hundert Jahren noch in den Häusern wohnen, die ein verhasstes Volk sich gebaut hatte – unfähig und verdorben bis ins Mark der Seele. Und das beherbergen wir bei uns.

  92. Türkei ein guter Verbündeter der sich weigert an NATO Manövern teilzunehmen, wenn Israelis daran teilnehmen, alles klar. Guter Verbündeter, der sich immer mehr Richtung Iran orientiert.

    Und sie zeigen die wahre Fratze Hussein Obamas: Als Senator noch ganz lässig und cool den Völkermord anerkennen und als Präsident schweigen.

  93. Super Doku über den Völkermord, der nicht offizell anerkannt wird, was für mich eigentlich bedauernt ist ! Ich bin entäuscht das die USA Pro Türkisch reagiert wenn die Fakten dagegen sprechen ! Und dann die bemerkungen von Erdogan ! WARUM HASST IHR DIE TÜRKEI ?! Hallo ?! Es ist egal ob es 70Jahre her ist ! Die Ursacher dürfen nciht ungesünd davon kommen! Sie sollen westens etwas wieder Gut machen fürs Armenische Volk !

  94. #103 Fensterzu

    Mir war schon klar, daß ich mit diesem Begriff Reaktionen provoziere und ich habe ihn bewußt gewählt. Ich hatte ihn erst in Anführungszeichen setzen wollen, aber dann wäre diese nette Unterhaltung wahrscheinlich gar nicht entstanden. 😉

    Und vor lauter lauter bitte die eigentliche Aussage nicht vergessen: ich vermute, daß nicht sehr viele „Deutsch“- oder was auch immer für Türken diese Doku geschaut haben. Meiner Meinung nach sollte sie eigentlich Pflichtprogramm in den Schulen der einschlägigen Bezirke werden.

  95. Gestern die Christen des untergegangenen christlichen Ostroms. Morgen unsere Enkel die christlichen Europäer des untergegangenen christlichen Abendlandes.

  96. @ #114 JaNatuerlich #101

    Die sinkenden Zahlen liegen an der zunehmenden Anbiederung in Richtung fanatischer Christen.

    Du hast dich verschrieben, du meinst sicher fanatische Moslems. Die ’sinkenden‘ Zahlen liegen daran, dass bei bei ganz besonderen Anlässeun und Nachrichten die Besucherzahl extrem zunimmt, um dann wieder auf das ständig steigende Mittel zurück zu kehren.

    Dein Bauchredner-Trick ist übrigens so alt wie das Theater, also ungefähr so lange hier wie die Vertreibung der Griechen durch die Türken aus Vorderasien – heute „Türkei“ genannt.

  97. Trotz allem wars eine sehenswerte Dokumentation.

    Respekt ans Team und Respekt auch für die 200.000 Türken, die nach der Ermordung von Hrant Dink und für die Armenier auf die Strasse gingen.

  98. Die Armenierfrage in der Türkei

    Erinnern statt Vergessen
    Buchvorstellung und Diskussion

    Donnerstag, 15. April 2010, 1.30 – 22.00 Uhr
    Ausstellungseröffnung: ca. 21 Uhr
    Ort: Beletage der Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, Berlin-Mitte

    http://www.armenier-berlin.org/

    Samstag, 17.04.2010, ab 19:00 Uhr
    ENK- UND INFORMATIONSVERANSTALTUNG
    Aus Anlass des 95. Jahresgedenkens an den Genozid an Armeniern, Aramäern/Assyrern und Griechen im Osmanischen Reich 1915/16

    Ort: Haus der Demokratie und Menschenrechte, Robert Havemann-Saal, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin-Friedrichshain

    http://www.armenier-berlin.org/

  99. Diese Sendung der ARD an einem _Freitag-Spätabend_ finde ich erstaunlich klar und deutlich.
    [Auftrag vom NDR.]

  100. Naja, für eine wahrheitsgetreue Reportage im Jahr zahl ich noch lange kein GEZ!
    Da kann die GEZtapo machen, was sie will!

  101. Habe gerade fertig gesehen. Hart, sehr bewegend…
    Leider auch ein Zeugnis politischer Rückgratlosigkeit westlicher Regierungen.
    Wer es kann, am Dienstag 13.April 20.15 auf Phoenix unbedingt gucken!

  102. Offenbar neigen die Türken zu individuellen Grausamkeiten. So habe ich von Türken gelesen, die bei der Eroberung Konstantinopels schwangeren Frauen die Bäuche aufschlitzten und unter Gejohle die kleinen Babys wie Bälle warfen und zu Tode mißhandelten. In der Reportage höre ich, daß schwangeren Armenierinnen die Bäuche aufgeschlitzt wurden und die Babys….

    Was wird morgen sein – dort wo Türken und Christen sind?

  103. Seid aktiv am 24. April!

    Zeigt Gesicht um erkannt zu werden!
    Erhebt eure Stimme um gehört zu werden!

    HAYASTAN

  104. @ #119 Schweineblut #103 Fensterzu

    Mir war schon klar, daß ich mit diesem Begriff Reaktionen provoziere und ich habe ihn bewußt gewählt. Ich hatte ihn erst in Anführungszeichen setzen wollen, aber dann wäre diese nette Unterhaltung wahrscheinlich gar nicht entstanden.

    Ah – du machst es wie ich: Lieber einen Streit riskieren als jedes verdächtige Wort mit siebzehn Zwinkern zu versehen. Sehr gut! Ich nehme alles zurück, nein gar nichts. 🙂

    Und vor lauter lauter bitte die eigentliche Aussage nicht vergessen: ich vermute, daß nicht sehr viele “Deutsch”- oder was auch immer für Türken diese Doku geschaut haben. Meiner Meinung nach sollte sie eigentlich Pflichtprogramm in den Schulen der einschlägigen Bezirke werden.

    In den einschlägigen Bezirken würden sie doch das Gesagte, weil in Deutsch, überhaupt nicht verstehen, und wenn sie es verstehen würden, hätten sie gemeinsam den Fernseher nach dem ersten verstandenen Satz zusammen geschlagen und würden dann ausknobeln, wer das Formular für einen neuen beim Sozialamt abholen und wer die Schlampe am Schalter zum Ausfüllen zwingen müsse.

    Ich muss mich jetzt zum Schlafen zwingen – Gute Nacht an dich und alle hier!

  105. Wäre eine hervorragende Grundlage für Sitzkreisdiskussionen an multikulturellen Schulen in deutschen Multikulti-Kiezen.

    Man will ja jeder „Kultur“ den Stellenwert geben, der ihr gebührt.

  106. Diese Doku wird wiederholt auf Phoenix am 13.04.2010 20.15.

    Danach:

    Aghet – ein Völkermord – Die Diskussion

    Alexander Kähler diskutiert in der PHOENIX RUNDE u. a. mit Bahattin Kaya (Türkische Gemeinde in Deutschland), Hans-Lukas Kieser (Historiker, Uni Zürich), Ahmet Külahci (Hürriyet), Karen Krüger (FAZ) und einem Vertreter der armenischen Gemeinden in
    Deutschland über den Film und das Thema Völkermord an den Armeniern.

    PHOENIX zeigt am Dienstag, 13. April 2010, um 20.15 Uhr den Dokumentarfilm „Aghet – ein Völkermord“.

    Die türkische Regierung behauptet, es habe einen Völkermord an den Armeniern nie gegeben. Viele Armenier fordern, der türkische Staat solle ihn endlich öffentlich anerkennen.

    Was sind die politischen Motive, dieses Eingeständnis zu verweigern? Was macht es den Türken so schwer, von einem Völkermord zu sprechen?

    Sendetermine

    Di, 13.04.10, 21.45 Uhr
    Mi, 14.04.10, 00.00 Uhr
    Mi, 14.04.10, 09.15 Uhr

    http://www.phoenix.de/aghet_ein_voelkermord_die_diskussion/296020.htm

  107. @ Rabe

    diese Tatsache habe ich von einer armenischen Verwandten erzählt bekommen, die die Ermordung ihrer schwangeren Schwester mit ansehen musste.

    Selbst in der heutigen Zeit hier in Deutschland wird man als erkennbar armenischer Mensch von türkischer Seite beschimpft, und geprügelt…

    diejenigen welche nicht aus der Vergangenheit lernen, diese leugnen,werden dazu verdammt sein, ein vielfaches der Greul in Ihren Seelen zu tragen.

  108. Respekt ARD, Respekt NDR, das ist doch mal ein wetvoller journalistischer Beitrag gewesen. Ich hoffe, der Film wird in der ARD-Mediathek abrufbar sein, damit man jederzeit darauf verweisen kann!

  109. Bat Ye`or, „Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam“, Resch Verlag.

    Da könnt Ihr Alles nachlesen – inklusive Dokumente und Quellennachweise.
    Es ist ein Buch, in dem Ihr nachlesen könnt, wie der Djihad im Orient erfolgreich war und wie das gleiche Muster Europa vernichten wird .
    Der Islam, der immer mit Hilfe der „Dhimmi-Westler“ die/unsere Menschenrechte vernichten will.
    Unsere Politik, die Kirchen,Justiz und Medien sind diese Dhimmis!
    Wären sie Wilders, würde all das nicht geschehen!

  110. #76 weizenbier (10. Apr 2010 00:17)
    Genau das gleiche werden die Türken auch mit uns machen wollen, sobald sie in der Mehrheit sind. Davon bin ich zu 100% überzeugt.

    Es bekommt alles ab einem bestimmten Moment eine gewisse Eigendynamik.

    Persönliche Grausamkeiten wie Verstümmelungen, abgehackte Kinderhände und aufgeschlitzte Bäuche Schwangerer, deren entrissene Säuglinge als Fußbälle und deren Schädel als Kerzenlöscher dienen, sind in der türkischen Tradition von der Eroberung Konstantinopels bis hin zur Vertreibung der Armenier nachzulesen.

    Aber natürlich sind die Türken zukünftig ganz anders und werden sich im „Christenclub Europa“ anständig zu benehmen wissen. Es wird nicht mehr gemessert!

  111. #133 nixmitburka (10. Apr 2010 01:17)
    @ Rabe

    diese Tatsache habe ich von einer armenischen Verwandten erzählt bekommen, die die Ermordung ihrer schwangeren Schwester mit ansehen musste.

    Selbst in der heutigen Zeit hier in Deutschland wird man als erkennbar armenischer Mensch von türkischer Seite beschimpft, und geprügelt…

    diejenigen welche nicht aus der Vergangenheit lernen, diese leugnen,werden dazu verdammt sein, ein vielfaches der Greul in Ihren Seelen zu tragen.

    All diese Erzählungen sollten dokumentiert und zusammengefaßt werden als Klage und als Mahnung für alle!

  112. #3 Kooler (08. Apr 2010 17:36)
    Man leugnet den Völkermord seitens der Trükei auch deswegen so hartnäckig, weil damals einer beteiligt war, der später zum Übervater der Türkei stilisiert wurde.

    Aus dem Grund leugnet aber nicht die AKP und der Herr Erdogan.
    Das osmanische Reich und den Dschihad betreffend sind sich die kemalistischen, nationalistischen und traditionell-moslemischen Türken einig, der Dschihad wird nur mit unterschiedlichen Mitteln durchgesetzt.

  113. #114 JaNatuerlich (10. Apr 2010 01:00) #101

    Die sinkenden Zahlen liegen an der zunehmenden Anbiederung in Richtung fanatischer Christen. Sowas wirkt (zu recht) abschreckend, erinnert es an doch (wenn auch nicht in so starkem Ausmaß) an muslimischen Fanatismus.
    @
    Die Aussage ist nicht unbedingt von der Hand zuweisen, will das aber nicht fest so behaupten.
    Ich für mich bin eh überzeugter Exkatholik, der aber christliche Werte pflegt ohne Dogmen einer Kirche, meinen Sohn meldete ich ausdrücklich zum evangelischen Religionsunterricht an ohne Glaubensbekenntnis, er ist nachwievor weder getauft noch konformiert obwohl ich ihm immer sagte…Sohn das entscheidest du , wennn du das so willst ich gehe gleich zum Pfarrer und veranlasse das, er wollte aber nicht.
    Eigenartigerweise hatt er aber stets 1 er und 2 er geschrieben in den Religionsextempolaren und Schulaufgaben.

    Religion ist halt Privatsache, das setzt sich Gottseidank immer mehr durch.

    Gruß

  114. #3 Kooler
    Nein, genau Atatürk war nicht beteiligt – sonst wäre er nie Staatschef geworden – und er hat den Völkermord verdammt.
    Er hat dann aber auch verboten darüber zu reden Die Türkei war nach wie vor ein Vielvölkerstaat mit Risiken.
    Über Atatürk mag man denken wie man will, aber hätte er länger gelebt, hätten wir heute wohl eine wirklich westliche Türkei und die fromme Schlangenbrut vom Hals.
    Wahrscheinlich gäbe es auch viel weniger türkische Menschen hier, weil das Land unter Atatürk viel weiter nach vorne gekommen wäre.

  115. #140 Jochen10 (10. Apr 2010 02:02) #3 Kooler
    Nein, genau Atatürk war nicht beteiligt – sonst wäre er nie Staatschef geworden – und er hat den Völkermord verdammt.
    Er hat dann aber auch verboten darüber zu reden Die Türkei war nach wie vor ein Vielvölkerstaat mit Risiken.
    Über Atatürk mag man denken wie man will, aber hätte er länger gelebt, hätten wir heute wohl eine wirklich westliche Türkei und die fromme Schlangenbrut vom Hals.
    Wahrscheinlich gäbe es auch viel weniger türkische Menschen hier, weil das Land unter Atatürk viel weiter nach vorne gekommen wäre.
    @
    Das stimmt,der ist bereits 1938 gestorben mit Mitte 50,und konnte somit das ausmisten dess islamischen Saustalles dort unten, nicht zur Genüge ins Reine bringen.

    Gruß

  116. @82

    @ #75 Schweineblut

    Ganz böse Vermutung: viele Deutschtürken werden jetzt wohl nicht ARD schauen.

    “Deutschtürken” gibt es nicht – wir sollten gar nicht anfangen, dieses drecksdumme Geschwätz zu übernehmen.

    HAHAHA, das stimmt.

  117. Ich will die säkularen Errungenschaften von Atatürk nicht kleinreden. Das war große klasse was er da veranstaltet hat.
    Aber beim Thema Völkermord an den Armeniern schenken sich Atatürk und Erdogan nun wirklich herzlich wenig. Da muss ich Rabe (vgl.#138) voll und ganz zustimmen.

  118. #122 penck (10. Apr 2010 01:01)

    Und sie zeigen die wahre Fratze Hussein Obamas: Als Senator noch ganz lässig und cool den Völkermord anerkennen und als Präsident schweigen.

    Das habe ich auch gedacht! Ein dermaßen verlogener Präsident, der den Leuten nur nach der Meinung quatscht! Ich hoffe in vier Jahren ist es vorbei mit ihm! Was für ein Heuchler!

  119. @ Rabe
    die Dokumentationen laufen 🙂

    Prof. Mihran Dabag, der Genozid- und Diasporaforscher, trägt diese Geschichten
    zusammen.

    Ich bin nur mal gespannt in wie weit sich die türkischen Leute nun wieder empören um die
    Leugnung fortzuführen.
    Selbst von Cem Özdemir, gibt es nur ein Umschiffen des Begriffs Genozid/Völkermord.

    Der Bericht hat nur die Oberfläche angekratzt.
    googelt doch mal
    „map of the armenian genocide“

    Ich muß hier aber auch mal einen Dank an alle PI´ler loswerden.
    Als Armenierin bin ist froh, solch aktive
    politisch inkorrekte Menschen zu kennen.
    Das jahrelange Schweigen/Leugnen und die Übergriffe von türkischer Seite sind auch heute noch Alltag, werden jedoch von uninformierten Menschen nicht wahrgenommen.
    Erst die fortwährende Aufklärung schafft
    Interesse bei den Menschen.
    Danke!

  120. Diese Arschhochbeter müssten vom Rest der Welt zu Reparationszahlungen an die Armenier gezwungen werden!

  121. Wie man an der Geschichte sehen muß, sind Völkermord und Kriege immer wieder möglich.
    Oft nicht mit der gleichen Generation, aber nach einige Generationen hat sich der Schrecken offenbar so verflüchtigt, daß so etwas plötzlich wieder geht. Das Eis ist sehr dünn, auf dem wir stehen.
    Deshalb ist es unsere einzige Chance, solche Vorgänge immer wieder an’s Licht der Öffentlichkeit zu holen, um neue Akte der Barbarei möglichst lange herauszuzögern.
    Das Problem hierbei ist nur, daß die, die solche Belehrungen dringend brauchten, sich diese Dinge erst gar nicht ansehen.
    Extreme Blindheit, hervorgerufen z.B. durch kritiklosen Nationalismus, und voreingenommenes Desinteresse verhindern dies leider immer wieder.

  122. #89 Kreuzzug 2.0 (10. Apr 2010 00:29)
    “Abgehackte Kinderhände”
    1.
    Ja, das hat mich auch sehr angerührt. Hunderte, ja tausende von kleinen Kinderhänden lagen am Straßenrand verstreut.

    2.
    Der armselige Rückmarsch der Türken aus dem Kaukasus im Winter 1914, 1915 mit 90.000 Mann
    Verlust. Die grössten Ausfälle kamen durch den Winter zustande. (Keine Winterkleidung)

    3.
    Protest der deutschen Regierung wg. verstopfter Strassen. Kein schneller Transport
    von Truppen und Verpflegung an die Brennpunkte
    der Fronten nach Ägypten und ins heutige Saudi-Arabien möglich.

    Resüme:

    Nachdem die heutigen Türken unter Erdogan für mich bewiesen haben, das Sie genauso grausam
    wie in in 1. sein können, wird sich in den Punkten 2 und 3 auch nicht viel getan haben.
    Es bleibt also dabei: nicht unterschätzen, aber auch nichts, was wir fürchten müssten.
    Wenn es hart auf hart kommt, werden sich diese Leute gewaltig umschauen.

  123. #3 Kooler (08. Apr 2010 17:36)

    „Man leugnet den Völkermord seitens der Trükei auch deswegen so hartnäckig, weil damals einer beteiligt war, der später zum Übervater der Türkei stilisiert wurde.“

    Soweit ich informiert bin, war Kemal Atatürk nicht in die Völkermorde verwickelt. Er hat jedoch schon -wenn ich mich recht erinnere- 1924 beim Völkerbund verhindert, dass der Völkermord, an den Armeniern und anderen ethnischen und religiösen Minderheiten, nicht als solcher von der Völkergemeinschaft anerkannt wurde.

    Er hat damit jedoch auch eine frühzeitige Auseinandersetzung der Türken mit ihrer jüngsten Geschichte (bis heute) verhindert und vermutlich sogar Hitlers Rassenwahn- und Völkermord-Vorhaben begünstigt.

  124. @ nixmitburka

    Danke für die Infos.

    Vor einigen Wochen – Istanbul ist ja jetzt Kulturhauptstadt – stieß ich zufällig auf eine dieser Reportagen, die diese Stadt so wunderbar, so modern, so kulturell erscheinen lassen. Gezeigt wurde manches und auch eine Armenierin, die sagte, daß sie sich eigentlich sehr wohl fühlen würde in Istanbul, auch wenn sie die Trauer ihres Volkes überwinden müsse. Sinngemäß und wenngleich die Erwähnung der Trauer etwas kurz kam. Danach wurde ein vormals verfallenes armenisches Gotteshaus gezeigt (mit dem Vorher-Nachher-Bild gut in Szene gerückt), das ja nun renoviert würde und das, obwohl so wenig Armenier in Istanbul leben würden. Man sähe daran, wie wohlwollend die Türkei und die AKP mit Minderheiten umgingen.
    (Welch ein Zynismus – warum so wenig Armenier in der Türkei leben, wurde natürlich nicht erwähnt, kein Völkermord, keine Vertreibung…)
    Diese Jubelsendung wurde immerhin zu guter Sendezeit in irgendeinem der relevanten öffentlichen-rechtlichen Fernsehkanäle gesendet.

  125. Es ist wieder eine Antipropaganda gegen Türkei. Nach eine Heimtückisches Deutsches Politiek wurde die Osmanische Reich 1.WK beteiligt. Deutsches Nazis Ideen käme vor und die Evakuierungsplan der Armenieren fuhr die Deutsches Kommender, weil Armenien durch Französische Provokation gegen Osmanien kämpften. Das Nürnberger Tribunal muss für 1.WK nochmal durchgefürht werden.

  126. @ nixmitburka

    Ich vergaß, zu erwähnen, daß die Trauer des Volkes, von dem die Armenierin sprach, nicht erklärt und beleuchtet wurde. Dieser Halbsatz stand einfach so im Raum und klang deshalb nur furchtbar literarisch, leidensverliebt und verliebt in melancholische Klänge alter Instrumente. Irgendwie wie bei einem Bummel durch Prag oder Wien, ein loses Herbstgefühl…

  127. #2 unrein; „Manche sagen, lechts und rinks kann man reicht verwechsern, werch ein Illtum“

    Ausgerechnet sonstwasVZ als rechte Plattform zu bezeichnen, irgendwie scheint der nicht zu wissen wo sich rechts und links befinden.

    #8 Dionysos; Manche bezeichnen auch die Verdoppelung der palästinensischen Bevölkerung innerhalb weniger Jahre als Völkermord.

    #47 Theo Retisch; Bestimmt waren wir bei den Indianern auch mit schuld, das war ja eine Melange aus den unterschiedlichsten Völkern, die sich damals nach Amerika aufmachten. Davon hat wohl (fast) jeder ein quentchen Schuld zu tragen. fast deshalb, weil angeblich die Bayern, die einzigen waren, die ihre Verträge mit den Indianern eingehalten haben. Obs stimmt weiss ich nicht, es wurde jedenfalls mal in die Besiedelung Amerikas behauptet.

    #87 Fensterzu; Richtig, eine Katze wird auch nicht in fünfter Generation zur Kuh-Katze, wenn sie ihren Nachwuchs im Kuhstall zur Welt bringt. Zur Kuh gleich zweimal nicht.

    #107 Indianer Jones; Das mit den 70.000 war auch ein Sondereffekt, das passiert jedesmal wenn irgendwer mal (meist unbewusst) was richtiges von sich gibt. Im Vergleich zu vor 2 Jahren ist die mittlerweile regelmässig über 40.000 liegende Quote sehr beachtlich.
    Wenns so weitergeht haben wir in 2 1/2 Jahren regelmässig ne 7stellige Zahl dastehen.

    #145 Rabe; Natürlich und die Erde ist eine Scheibe und Schweine können fliegen.

    #163 Rabe; Welch ein Hohn eine türkische Stadt Kulturhauptstadt nennen, Barbareihauptstadt, wär wesentlich zutreffender.

  128. @ Rabe
    ich hoffe nur, das viele diesen Bericht sehen und bei der NRW Landtagswahl das Kreuzchen an der richtigen Stelle machen.

    Mich haben in letzter Zeit noch die verschiedenen Nachrichten zur Unterwanderung der etablierten Parteien durch türkisch-nationale Leute doch sehr getroffen.

    CDU-Köln, Interview mit Minou Nikpay
    CDU Krefed, Mehmet Demir Mitglied der grauen
    Wölfe, durch einen Gründen Michael Höhne-Pattberg aufgedeckt.
    Dann die FDP in Delmenhorst, wo die Unterwanderung Maffiöse Züge gezeigt hat.

    An diesen Beispielen kann man erkennen, das
    die Nicht-Bewältigung einer derart schrecklichen Geschichte, wie der des Völkermordes an den Armeniern und übermäßiger und völlig unangebrachter Extrem-Nationalismus – die Vorboten einer geplanten türkisch-national-islamischen Übernahme Europas bedeuten.
    Wenn die Menschen hier nicht ganz schnell aufwachen, werden die Türken die nächsten Morde ähhh meinte natürlich Deportationen
    vornehmen.

  129. @ uli12us

    Die Filmemacher (auch eines anderen Jubelfilms, der ohne Armerniererwähnung) haben sich bislang sehr viel Mühe gegeben, die Kulturhauptstadt von Istanbul zu erwähnen: Neben Zeitzeugnissen der vortürkischen Geschichte (Galata Turm und Teile der ehemaligen Stadtbefestigung), die auch in einem Museum (eines der beiden Museen übrigens, das erwähnt wurden), wurde die Hagia Sophia (das erwähnte zweite Museum) gezeigt, vor dem öfter mal Moslems demonstrieren, die die Hagia Sophia in eine Moschee wandeln möchten, und die immerhin den stolzen Eintritt von 10,– Euro pro Person kostet (das nennt man Wucher!!). Es wurden Kneipenviertel als kultureller Höhepunkt gezeigt, eine alte Straßenbahn als Touristenbahn, der Bosporus, die Fähren und die Brücke über ihn und auf dem asiatischen Ufer fand sich wirklich ein malender Künstler und es fand sich auch ein Musikant. Dann wurde noch eine kulturelle Veranstaltung als Muß für Besucher gezeigt, die keinen Eintritt kosten würde, dafür aber den Verzehr eines achtzig Euro teuren Mahls voraussetzte. Gezeigt wurden in der kulturellen Veranstaltung die Eßsitten der Türken, die Kleidersitten, der Bauchtanz…
    Man konnte dann auch noch die Holzhäuser auf dem asiatischen Teil Istanbuls bestaunen.

  130. Die haben nicht nur die Armenier massakriert!
    3000 Jahre lebten die Griechen am Schwarzen Meer, die Pontos Griechen. Das war Ihr Schicksal(ca 360 000 Ermordete)! http://en.wikipedia.org/wiki/Greek_genocide
    In Deutsch http://www.akrites.de/sites/de/genozid_pontos.htm
    Das einzige Volk auf der Welt was niemals eine eigene Stadt gegründet hat ist – richtig, die Türkei! Leider immer gestreichelt und verhätschelt von den Deutschen. Ohne die Unterstützung aus Deutschland würde es dieses „Volk“ nicht mehr geben, definitiv!

  131. #164 muzo (10. Apr 2010 11:00)

    „Es ist wieder eine Antipropaganda gegen Türkei. Nach eine Heimtückisches Deutsches Politiek wurde die Osmanische Reich 1.WK beteiligt.“

    Nix Heimtückes Deutsches Politik war sich Schuld an Beteiligung Osmanisches Reich 1. WK. Sondern Osmanisches Reich wolle sich dicke Kuchen von Russische Reich absneide, weil verlore russisch-türkische Krieg von 1877-78 und Krim Krieg v. 1853 bis 1856.

    War nix Deutsche Reich, war Osmanische Reich Beutegier!

  132. #164 muzo (10. Apr 2010 11:00)

    Nach eine Heimtückisches Deutsches Politiek wurde die Osmanische Reich 1.WK beteiligt. Deutsches Nazis Ideen käme vor

    Schaust Du Buch von Geschichte, wann gewesen Armeniermord und wann gekommen deutsches Nahssi Hitler. Vor Hitler nix gegeben Nahssi, Nahssi Erfindung von Hitler.

    Auch wenns Dir und Millionen von Türken nicht passt, niemand hat dem Osmanischen Reich befohlen, die Armenier zu massakrieren, das ist auf türkischem Mist gewachsen.

    Es war ein grosser Fehler, den Genozid an den Armeniern so lange zu verschleiern.
    Die Türkei fordert doch einen selbständigen Staat namens Palästina.
    Wie die Türkei wohl zu einem selbständigen Staat Armenien auf angestemmten armenischen Boden steht?

  133. Der Völkermord an den Armeniern war ein Völkermord, wie er grausamer nicht sein kann. Dass die Türkei diesen noch immer leugnet, gereicht ihr zur bleibenden Unehre. Und Hitler berief sich beim Völkermord an den Juden auf den an den Armeniern.
    Heute trauen sich sogar die USA nicht mehr, den Genocid an den Armeniern beim Namen zu nennen. Wir sollten eis aus der geschichte gelernt haben: Jeder Völkermord muss beim Namen genannt werden. Und wenn die Türkei dann beleidigt ist? Vielleicht aus der Nato austritt? Dann tritt sie eben aus. Damit kann die Welt auch noch umgehen. Vieles wäre sogar leichter.

  134. Es ist wieder eine Antipropaganda gegen Türkei. Nach eine Heimtückisches Deutsches Politiek wurde die Osmanische Reich 1.WK beteiligt. Deutsches Nazis Ideen käme vor und die Evakuierungsplan der Armenieren fuhr die Deutsches Kommender, weil Armenien durch Französische Provokation gegen Osmanien kämpften. Das Nürnberger Tribunal muss für 1.WK nochmal durchgefürht werden.

    je nun, es sind halt schon irgendwo immer die Anderen. Und alle haben den ganzen Tag nichts anderes zu tun, als arglistig gegen das wahrhaft edle Türkentum zu agitieren.
    gutte rechtschraibunk üpprigenz.
    (ne ich versteh das, warum soll man von den blöden Deutschen noch die Sprache lernen, wo man doch sowieso bald hier zu übernehmen gedenkt ;))

Comments are closed.