Der Jahresbericht des niedersächsischen Verfassungsschutzes bestätigt, was besorgte Bürger bei PI schon lange erkannt haben: Die größten Gefahren für unsere Demokratie kommen von Linken und Mohammedanern. Am rechten Rand zeigen sich dagegen „Ausfransungen“. Sollte das ein Erfolg des langjährigen Kampfes gegen Rechts sein, wäre es an der Zeit, die zur Verfügung stehenden Mittel jetzt verstärkt im Kampf gegen Links und im Kampf gegen den Islam einzusetzen.

Die HNA berichtet:

Bei den Linksextremisten stellten die Verfassungsschützer eine höhere Bereitschaft zu Gewalttaten wie Angriffe auf Polizisten oder Brandanschläge fest. Die Zahl der gewaltbereiten Autonomen sei um 30 auf 720 gestiegen.

Der Minister bekräftigte, dass der Verfassungsschutz die im Landtag mit elf Abgeordneten vertretene Partei „Die Linke“ weiter beobachten werde. „Die Linke will ein anderes System, eine sozialistische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung errichten und stellt die Bedeutung der Parlamente für den demokratischen Rechtsstaat in Frage“, meinte Schünemann.

Die Gefahr islamistischer Terroranschläge hält der Verfassungsschutz für hoch. So sei 2009 eine „Propagandaoffensive“ mit Videobotschaften festzustellen gewesen. Etwa zehn sogenannte Gefährder lebten in Niedersachsen, Personen, die – nach einer Ausbildung in ausländischen Terrorcamps – möglicherweise zu Anschlägen bereit seien. Konkrete Hinweise auf Attentate habe man aber nicht.

Am rechten Rand hat die NPD weiter an Bedeutung, Mitgliedern und Geldmitteln verloren. Gewarnt wird aber vor Aktivitäten brauner Rattenfänger im Internet, was besonders alle beunruhigen sollte, die sich als Ratten fühlen. Besonders in sozialen Netzwerken bemühen sich Rechtsextremisten mit ihrer antiamerikanischen und antijüdischen Propaganda, mit Verschwörungstheorien und Kapitalismuskritik Fuß zu fassen.

Diese „verschleierte Konktaktaufnahme“ habe eine neue Qualität und sei nur schwer einzudämmen, sagte Schünemann. Er appellierte an Eltern und Schulen, wachsam zu sein, „damit die Jugendlichen nicht in diese Falle tappen“.

Dieser Warnung kann man sich nur anschließen, zumal die Verblödung durch nationalsozialistische Ideologen nicht selten auch ein Abgleiten ins gewalttätige linksextremistische Milieu begünstigt. Was können Eltern ihren Kindern heute noch bedenkenlos empfehlen? Da wäre in erster Linie PI zu nennen. Diese Seite, die sich klar zu unserem Grundgesetz, zur transatlantischen Freundschaft und zur Solidarität mit Israel bekennt, ist die beste Medizin gegen links- und rechtsextremistische Verdummungsversuche, weswegen sie von der Linkspartei ebenso gehasst wird wie von der NPD, der wir als „Judentruppe“ gelten.

Auf Initiative des damaligen Vorsitzenden des Bundestags-Innenausschusses Sebastian Edathy (SPD), der sich selbst in dieser Angelegenheit (sowohl der Verfassungstreue wie der Judentruppe) nicht ganz sicher war, wurde PI vom Verfassungsschutz seinerzeit einer gründlichen Überprüfung unterzogen. Ergebnis: PI steht mit beiden Beinen auf dem Boden unserer Verfassung und es ist (noch) nicht strafbar, solidarisch mit Israel zu sein, was Herr Edathy offenbar nicht wusste. Ein Qualitätssiegel, auf das wir stolz sind und dem wir uns verpflichtet fühlen, indem wir unser Bestes tun, Extremisten von links, rechts und aus dem mohammedanischen Milieu fern zu halten. Unterstützen Sie uns, indem Sie zweifelhaften Kommentaren entschieden entgegentreten und uns über Verstöße gegen unsere Richtlinien informieren!

image_pdfimage_print

 

95 KOMMENTARE

  1. Die niedersächsische Regierung handelt!

    Innenminister Schünemann hatte die naive Idee, noch die Interessen der steuerzahlenden Autochtonen zu vertreten, u. a. durch verdachtsunabhängige Moscheekontrollen.

    Aber solche Hardliner sind auch bei Pacto Andino Segundo nicht mehr zeitgemäß, der MP gibt freiwillig das Land auf, dass sich einst so tapfer gegen Franken und Römer gewehrt hatte und später zwei ständige Mitglieder im UN-Sicherheitsrat gründete.

    Ein Niedersachsen des Jahres 2010 stellt die Zukunft nun aber in Richtung Orient, gibt sich freiwillig auf, ein Sieg für die Edathys im Lande.

    http://www.migazin.de/2010/04/22/turkische-presse-europa-21-04-2010-ozkan-migrantenstudie-jugendamt/

    Merkel begrüßt Ernennung von Özkan

    Die Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Staatsministerin Maria Böhmer hätten sich für die Ernennung von Aygül Özkan zur Sozialministerin in Niedersachsen ausgesprochen. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) habe vor seiner Entscheidung die Meinung von Merkel und Böhmer eingeholt, die ihn darin bestärkt hätten, Özkan zur Ministerin zu berufen.

    Özkan wird unter anderem für die Integrationsarbeit der Landesregierung zuständig sein. Die Ernennung von Özkan wird von vielen Migrantenorganisationen begrüßt.

    In einem Interview mit der MILLIYET sagte Özkan, dass die Bundeskanzlerin ihre Berufung als ein Signal an alle Migranten bewertet habe. Sie werde die Ministerin Aller in Deutschland sei, so Özkan. Auch habe das türkischen Außenministerium und die türkische Botschaft sie angerufen und viel Erfolg gewünscht. Özkan sagte auch, dass sie in kürzester Zeit den türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan persönlich kennenlernen möchte.

    Özkan betonte in dem Gespräch ferner, dass die Erlernung der Sprache der Schlüssel zur Integration ist. Sie sei in ihrer Familie zweisprachig aufgewachsen. Insofern sei ihr die Förderung der Muttersprache ebenso wichtig. Sie werde sich für den Türkischunterricht als zweite Fremdsprache einsetzten. (ZAMAN, SABAH, MILLIYET, TÜRKIYE)

    Ministerpräsident Alfred Kubel musste noch Griechisch und Latein lernen, wird Niedersachsen als Türkische Kolonie auch reüssieren?

  2. Aber wir sollten auch an unsere Renten denken!

    http://www.migazin.de

    „Bei dem Lebensalter der ausländischen Arbeitnehmer wirkt sich das z. Z. vor allem für die deutsche Rentenversicherung sehr günstig aus, weil sie weit höhere Beiträge von den ausländischen Arbeitnehmern einnimmt, als sie gegenwärtig an Rentenleistungen für diesen Personenkreis aufzubringen hat.“ Ludwig Kattenstroth,

    Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966 Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände, 1966

  3. Leider sind die, die es kapiert haben und die dir richtige Gesinnung aufweisen immer, aber auch immer in der Minderheit. Leider ist das so!
    Das gemeine Volk rennt den Narren hinterher!

  4. Wir müssen die Idee des Kulturellen Relativismus beenden. Wir müssen die falsche Auffassung loswerden, dass alle Kulturen gleich sind. Sie sind es nicht. Unsere Kultur, welche auf der Grundlage des Christentums, des Judentums und des Humanismus basiert, ist viel besser als die islamische Kultur.

    Wir müssen damit aufhören uns vorzutäuschen, dass es sich beim Islam um eine Religion handelt. Sicherlich sind beim Islam religiöse Symbole vorhanden, aber es ist keine Religion. Es ist eine totalitäre Ideologie, welche nicht das Recht auf religiöse Freiheit in Anspruch nehmen darf.

    Wir müssen die Massenimmigration aus islamischen Ländern stoppen und wir müssen sofort damit anfangen. Keine weiteren Immigranten aus islamischen Ländern. Wir müssen das Al Hijra-Konzept, das Konzept der islamischen Migrationsdoktrin beenden. Wenn wir dies nicht tun bekommt Muammar al-Gaddafi recht wenn er sagt, dass die 50 Millionen Moslems, welche sich bereits in Europa befinden, unseren Kontinent innerhalb weniger Jahrzehnte in einen islamischen Kontinent verwandeln werden.

    Wir müssen die Moslems zur freiwilligen Rückkehr in ihre Heimatländer ermutigen. Wir müssen Kriminelle ausweisen. Wir müssen auch Kriminelle mit doppelten Nationalitäten ausweisen und in ihre Heimatländer zurück senden, selbst wenn wir sie ausbürgern und ihnen unsere Nationalität aberkennen müssen.

    Wir benötigen in Europa ergänzende Gesetze, welche das Recht der freien Meinungsäußerung stärken.

    Wir sollten in jedem westlichen Land einen Vertrag haben, unterzeichnet von jeder dort lebenden Person, dass diese alles tut um sich bei uns zu integrieren. Wir benötigen ein Gelübde der Loyalität und der Anerkennung und Aufrechterhaltung unserer Wertvorstellungen von allen Personen, welche bei uns leben wollen.

    Wir müssen den Bau neuer Moscheen stoppen und wir müssen Moscheen schließen, in welchen zu Gewalttätigkeiten aufgerufen wird.

    Wir müssen islamische Schulen schließen, weil dies faschistische Institutionen sind, in welchen Kinder in einer Ideologie von Gewalt erzogen werden.

    Wir müssen uns unserer schwachen, politischen Führer entledigen.

    Bis heute haben wir noch das Privileg in einer Demokratie zu leben. Lasst uns dieses Privileg nutzen, um unsere Wertvorstellungen aufrecht zu erhalten. Wir benötigen in unserer heutigen westlichen Welt mehr starke, politische Führer wie es Churchill einmal war und weniger Leute von der Art, wie es Chamberlain war.

    Um es auf den Punkt zu bringen, wir müssen in die Offensive gehen. Wir müssen anfangen uns zu wehren; wir haben keine andere Alternative als uns zu wehren. Wenn sie uns mit ihren Sharia Gesetzen bombardieren, in der Art wie sie es tun, dann müssen wir sie ebenfalls mit unseren Menschenrechten und dem Recht auf freie Meinungsäußerung bombardieren. Wenn sie uns mit Gerichtsklagen bombardieren dann müssen wir sie ebenfalls mit all unseren Klagemöglichkeiten bombardieren. Wir müssen uns wehren und ihnen zeigen, dass es Millionen und Abermillionen von Menschen gibt, die mit ihrer faschistischen Ideologie nichts zu tun haben wollen.

  5. Zum Thema „niedersächsischer Verfassungsschutz“:

    Maren Brandenburger, Sprecherin des niedersächsischen Verfassungsschutzes:

    “Was uns besonders besorgt ist die Tatsache, dass diese islamfeindlichen Muster über den engeren Rechtsextremismus hinaus auf Zustimmung stoßen und damit diese Einstellungsmuster aus dem Schmuddel- Image des Rechtsextremismus herauskommen könnten.”

    Im Klartext: Die Aufgabe des Verfassungsschutzes besteht auch darin, ungeliebte Themen in die Schmuddelecke zu drängen, damit man Leute, die diese Probleme ansprechen, als Rassist, Faschist oder Nazi beschimpfen kann.

    Ein feiner Verein !

  6. ………..“Die Gefahr islamistischer Terroranschläge hält der Verfassungsschutz für hoch.“….“Etwa zehn sogenannte Gefährder lebten in Niedersachsen,“……….

    Schlau gemacht, einerseits Terrorgefahr und damit alle Möglichkeiten der Überwachung etc.,andererseits runterspielen der wirklichen Gefahr durch Nennung von nur 10 Extremisten.

    Immer schön kuschen vor den Moslems und sie bloss nicht angreifen oder beleidigen!!!!

    …………..Erbärmlich !……………..

  7. Schönes Bild, leuter Arbeitsscheue! Lafontaine soll die halbe Tschechei gehören und auch sonst darbt der Arme, die Kommunistin Wagenknecht Sarah dürfte wohl mit ihrem Industriellenfreuhnd ein Massstab des Kommunismus und der Solzialen Gerechtigkeit sein, Armes Deutschland, die Größte Niederlage war nicht 1945 sondern kommt gerade, der Fall vor den Kommunisten und der Türkei!

  8. Der Kampf gegen Rechts muß weitergehen. Wenn es „Ausfranzungen“ am rechten Rand geben sollte, so sollte dieser neu definiert werden.
    Alles was nicht links von SPD, Gewerkschaften und evangelischer Kirche steht – ist RECHTS!
    Es gibt noch viel zu tun.
    Sollte irgendwann auch dieses Potential ausfranzen, so muß dieser Kampf eben globalisiert werden. Man nennt das: Proletarischen Internationalismus.
    Un bitte immer daran denken: In diesem Kampf darf es kein Recht und schon gar keine Gnade geben!

    Und wenn der Kampf mal ermüdet, dann kann man sich mit einem lustigen Liedchen wieder Mut machen. Für die, die den Text vergessen haben – oder noch nicht lernen mussten:
    >>>
    Sie hat uns alles gegeben.
    Sonne und Wind und sie geizte nie.
    Wo sie war, war das Leben.
    Was wir sind, sind wir durch sie.
    Sie hat uns niemals verlassen.
    Fror auch die Welt, uns war warm.
    Uns schützt die Mutter der Massen.
    Uns trägt ihr mächtiger Arm.

    Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!
    Und, Genossen, es bleibe dabei;
    Denn wer kämpft für das Recht,
    Der hat immer recht.
    Gegen Lüge und Ausbeuterei.
    Wer das Leben beleidigt,
    Ist dumm oder schlecht.
    Wer die Menschheit verteidigt,
    Hat immer recht.
    So, aus Leninschem Geist,
    Wächst, von Stalin geschweißt,
    Die Partei – die Partei – die Partei.

    Sie hat uns niemals geschmeichelt.
    Sank uns im Kampfe auch mal der Mut,
    Hat sie uns leis nur gestreichelt,
    zagt nicht und gleich war uns gut.
    Zählt denn noch Schmerz und Beschwerde,
    wenn uns das Gute gelingt.
    Wenn man den Ärmsten der Erde,
    Freiheit und Frieden erzwingt.

    Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!
    Und, Genossen, es bleibe dabei;
    Denn wer kämpft für das Recht,
    Der hat immer recht.
    Gegen Lüge und Ausbeuterei.
    Der das Leben beleidigt,
    Ist dumm oder schlecht.
    Wer die Menschheit verteidigt,
    Hat immer recht.
    So, aus Leninschem Geist,
    Wächst, von Stalin geschweißt,
    Die Partei – die Partei – die Partei.

    Sie hat uns alles gegeben,
    Ziegel zum Bau und den großen Plan.
    Sie sprach: Meistert das Leben,
    Vorwärts Genossen packt an.
    Hetzen Hyänen zum Kriege,
    Bricht euer Bau ihre Macht,
    Zimmert das Haus und die Wiege,
    Bauleute seid auf der Wacht.

    Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!
    Und, Genossen, es bleibe dabei;
    Denn wer kämpft für das Recht,
    Der hat immer Recht.
    Gegen Lüge und Ausbeuterei.
    Der das Leben beleidigt,
    ist dumm oder schlecht.
    Wer die Menschheit verteidigt,
    Hat immer recht.
    So, aus Leninschem Geist,
    Wächst, von Stalin geschweißt,
    Die Partei – die Partei – die Partei.
    <<<

    Mit kämperischen Gruß!

  9. Das sind doch ´mal Lichtblicke für rechtschaffene Menschen.
    Kann mich dem Unterstützungsaufruf für PI nur anschließen.
    Und wer im Raum Rendsburg (das liegt in Schleswig-Holstein) Kontakte wünscht zu Mitstreitern, der wendet sich einfach an pi-rendsburg@freenet.de

    Gemeinsamkeit schafft Kraft. Und die Zeit sich zu wehren ist gekommen.

    Angenehmen Tag,
    kann nicht anders

  10. @ #9 Kolla (22. Apr 2010 09:25)

    Nun hast DU mir den Tag total versaut! 😉

    Ein guter Linker ist ein … Liebknecht.

  11. Etwa 10 Gefährder ( unseres Lebens, unserer Ordnung, unseres Staates ) leb(t)en in Niedersachsen ?

    Und was unternimmt „Vater“ Staat dagegen ? Ein schöner Vater, da gehe ich doch lieber ins Heim !

    Allein eine Person auf obigem Bild erzeugt bei mir Kontraktionen der Mageninnenwand, dieser schloßbesitzende Heuchler.

    Niemand will eine Mauer errichten !
    Und niemand wird auch nur einen Euro im Kampf gegen den Faschislam einsetzen, denn Sonne, Mond und Sterne.
    Mit jedem Tag, der vergeht, geht der Wahnsinn weiter, nimmt die Islamisierung Europas weiter Fahrt auf.

    Wie las ich heute anderswo:
    Dank Griechenland ( s. auch der diesb. PI-Beitrag ) sieht die EU, sieht die Welt, in 4 Wochen ganz anders aus, als bisher gewohnt.
    Ein sehr kluger Mann, der das geschrieben hat. Also x + 28, heute ist x.
    Merken wir uns den 20. Mai vor.

    Und oft löst eine kleine Lawine größere aus. Bürger kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten.

  12. Mist, ich habe gerade entdeckt, dass ich hier völlig falsch bin.

    „Die Linke will ein anderes System, eine sozialistische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung errichten und stellt die Bedeutung der Parlamente für den demokratischen Rechtsstaat in Frage“

    Ich will, dass Richter und Politiker vom Volk überwacht und abgesetzt werden können. Insbesondere will ich Volksentscheide zu Themen wie Immigration, EU-Beitritt, Lissabon-Vertrag, Kriegseinsätze. Also stelle ich die „Systemfrage“, weil ich das jetzige System für völlig ungeeignet halte, demokratisch zu agieren.

    Ebenfalls will ich eine sozialere Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung. Wer von uns kann denn wollen, dass 1,4 Millionen Menschen (Zahlen von 2008) als sogenannte „Aufstocker“ neben einer (teilweise) Vollzeitstelle noch Geld vom Amt brauchen, um überhaupt auf Hartz IV-Niveau zu kommen. Und wer kann wirklich wollen, dass die Löhne im Osten Deutschlands teilweise nur halb so hoch sind wie die im Westen? Doch nur diejenigen, die die Deutschen spalten und gegeneinander aufhetzen wollen.

    Und inwieweit die jetzigen „Parlamente“, in denen Püppchen zur Belustigung des Wählers geschriebene Reden vortragen, während die Entscheidungen hinter verschlossenen Türen von Lobbyisten diktiert werden, für einen demokratischen Rechtsstaat notwendig sind, erschließt sich mir auch nicht.

    Um einen demokratischen Rechtsstaat umzusetzen braucht man: Gesetze, die demokratisch sind und Institutionen, die dafür sorgen, dass diese Gesetze auch befolgt werden.

    Nüchtern betrachtet:
    Wir haben momentan Parlamente.
    Zugleich sind teilweise 90% mit den Gesetzen und der Linie der Regierung nicht einverstanden und die Urteile so mancher Richter sind nicht mehr mit einem Rechtsstaat vereinbar.

    Somit ist widerlegt, dass allein die Existenz von Parlamenten eine notwendige Voraussetzung für einen demokratischen Rechtsstaat ist.

    Ich sage es ja immer, wenn man es genau überdenkt, sind die meisten unserer Forderungen „links“. Die ganze „links“ „rechts“ Spalterei ist nichts weiter als ein Trick, Leute die in 90% ihrer Ansichten übereinstimmen, aufgrund der restlichen 10% zu erbitterten Feinden zu machen.

    Der typische Linken-Wähler hat die Linken nur wegen des Mindestlohnes gewählt. Ansonsten ist er völlig auf PI-Linie! Ist er, weil er den Mindestlohn fordert, deshalb gleich ein Mauermörder, der Millionen der SED auf einem Nummernkonto bunkert und bei jedem toten Soldaten eine Flasche Sekt aufmacht? Schwachsinn !!

    Genauso könnte ja der Wähler der Linken über einen CDU-Wähler sagen, dass er die Migrantenquote für Ausländer, eine „gläubige Schiitin“ als Ministerin, die Ablehnung von Volksentscheiden und die Abschaffung des Euro gut findet. Warum? Weil ihr doch Leute gewählt habt, die genau diese Ansichten vertreten !

    Macht euch frei von diesem „rechts“ „links“, und Parteienzugehörigkeit. Sie dienen dazu, die Menschen zu spalten, nichts weiter.

  13. Ich denke das es sich bei vielen Wählern der Linken bzw. der NPD um Protestwähler handelt. Das selbe gilt für Nichtwähler. Die Frage ist, wie bekomme ich diese Leute dazu aus Protest z.B. PRO-NRW zu wählen.

    OT

    Jetzt in der ARD heuchlerin Merkel zu Afgahnistan.

  14. # 2 Eurabier:

    Ach, Özkan will Erdokhan kennenlernen. Na, wer hätte das gedacht. Nun, wo man den Schlüssel für die Schatztruhe in der Hand hat, plauscht es sich doch gleich ganz anders über die Übernahme vom Kalifat Deutschistan.

    Wie krank sind die denn alle, daß wir, auf dem Weg in die Wurstmaschine, vom Dauerlauf in den Sprint übergehen ?

    Hallo !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich bin Deutscher und ich will nicht von Tierbeglückern regiert werden, will keine Scharia, keine Nachbarn am Baukran hängen sehen und keine Köpfe auf meinem Zaun finden.
    Lassen sich 79,5 Mio. wirklich von 0,5 Mio. ins Verderben führen ??

  15. Es gibt neben diesen ganzen extremen Gruppierungen noch eine weitere, die ebenfalls gefährlich ist und immer größer wird. Das ist die Gruppierung der gleichgültigen und dummen Menschen in unserem Land. Die Menschen die sich mit RTL2 und Big Brother fortbilden und denen die Probleme dieses Landes vollkommen egal sind. Vor allem unsere Jugend verblödet zusehens und es ist offensichtlich auch so gewollt. Das einst hoch angesehene Schulsystem ist total verkommen und jeder Depp bekommt heute sein Abitur nachgeworfen. Wenn man sich mal diese teilweise ungebildeten Studenten ansieht kann man erkennen, wohin unsere Reise geht. Solange die Playstation noch funktioniert gibt es keinen Grund den Arsch zu bewegen.

  16. Sogar ein Blinder ohne Krückstock erkennt , das die grösste möglichste Gefahr von der Mauer-Mörder-Unterstützer-Partei und von deren Musel-Islamistischen „Bettgenossen“ ausgeht

  17. „Augsburg — Moslem versucht seine Frau zu erstechen.“ (Augsburger Allgemeine)

    „Moslems vergewaltigen 15jährigen Franzosen“

    „Cem, Özmen und Volkan schlagen in Tötungsabsicht Hamburger Abiturienten zusammen.“

    „Schweiz: Muslimischer Serien-Vergewaltiger wird ausgewiesen.“

    „Berlin: Früherer Geschäftsführer der Islamischen Föderation als Fördermittel-Betrüger vor Gericht“

    „Anhänger der Religion des Friedens wollen britische Lehrerin auspeitschen.“

    „Der 29jährige Serien-Vergewaltiger Deniz nimmt sich in der Haft das Leben.“

    „14-17jährige afghanische Kinder überfallen mit seltener Brutalität Hamburger Taxifahrer.“

    „Auspeitschungen und Handabhacken live als Touristenattraktion.“

    „Mitbürger Ali.K verbrannte Mitbürgerin im Koffer.“

    Dieses und noch vielmehr hier….

    http://www.akte-islam.de/6.html

  18. #6 Ronald Proud:

    Wir alle können diese Jammersprache nicht, die in den Moscheen eingesetzt wird. Aber es gibt doch hinreichend Beweise, nicht zuletzt dank PI, daß Imame hetzen, zum Tod der Ungläubigen aufrufen.
    Was widerum beweist, daß in allen Moscheen gehetzt wird.

    ALSO MÜSSEN ALLE MOSCHEEN GESCHLOSSEN, SPRICH ABGERISSEN WERDEN. DIE FASCHISTISCHE ÜBERNAHME DEUTSCHEN GRUND UND BODENS MUSS ENDLCIH GESTOPPT WERDEN.

  19. Beim obigen Bild stellt sich mir die Frage, was diese Betonköpfe singen? Die Internationale, oder sonst ein Diktaturverherrlichendes „Kulturgut“?

    Ich weiß nur, was diese Systemhassre nicht singen: Die deutsche Nationalhymne – zumindest nicht die des Systemfeindes BRD…

  20. @AngstvorderZukunft 15

    Und jetzt gehe einen Schritt weiter. Frage dich, wer dafür verantwortlich ist, gerade jetzt, dass es so rasend schnell bergab geht.

    Die Linken? Die SPD? Die Grünen?

    Mitnichten. Es ist die CDU.

    Welche etablierte Partei ihr wählt, ist völlig egal. Die Parteien haben sich abgesprochen, dass nur über Geschwätz Wahlkampf gemacht wird, während über die wichtigen Themen wie Ausländerkriminalität oder Immigrationspolitik völliger Konsens herrscht. Die Politiker von SPD und CDU tragen im Parlament ihre Reden vor und gehen danach in der Kneipe einen trinken.

    Ich wohne in NRW. Die Wahlplakate sind so unendlich belanglos, da muss man den Linken schon das Kompliment machen, dass sie als einzige konkrete Forderungen stellt.

    Beispiel: „Raus auf Afghanistan, sofort“ (Linke)

    „NRW muss stabil bleiben“ (CDU)

    „Stolz“ „Vertrauen“ „Sicherheit“ (SPD)

    „Natur schützen“ (Grüne)

    Die einzige was noch belangloser sein könnte als die SPD-Slogans wäre „Friede“ „Freude“ „Eierkuchen“.

    Soll die Drecks-SPD doch mal Nägel mit Köpfen machen und ihr wirkliches Wahlprogramm vorstellen:

    Ganztagsschulen, Senkung des Niveaus ins Bodenlose, Wahlrecht für Ausländer, für die islamisierung, weiterhin keine Bestrafung für ausländische Straftäter, Türkei in die EU

    Wieviele Stimmen sie dann wohl noch bekäme?

  21. „Die Linke will ein anderes System, eine sozialistische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung errichten und stellt die Bedeutung der Parlamente für den demokratischen Rechtsstaat in Frage“, meinte Schünemann.

    Und die Linke wäre, wenn sie denn tatsächlich an die Macht käme, mit allen Mitteln bereit, dieses Ziel durchzusetzen. Vergesst den eloquenten Gregor Gysi, der so logisch argumentiert, dass man sich immer fragt, warum sich seine Ideen nicht längst durchgesetzt haben – die Linke ist neben dem Islam eine der größten Gefahren für ein freiheitliches, selbstbestimmtes Leben. Mir wird ganz übel bei dem Gedanken daran, dass sich immer mehr Menschen aus den alten Bundesländern von den unhaltbaren Versprechungen dieser Partei ködern lassen. Das Experiment Sozialismus ist einmal gescheitert, ein zweites Mal dürfen wir es nicht dazu kommen lassen.

  22. @Radikaldemokrat 20

    Wenn ich mir überlege, dass jegliche wichtige Entscheidung über meinen Kopf hinweg getroffen wird, ich der Justiz und ihren Urteilen völlig ausgeliefert bin, mich Polizisten in bestimmten Regionen der Stadt alleine lassen und ich nichts, gar nichts dagegen machen kann, so hasse ich dieses System ebenfalls.

    Zugleich bin ich aber gegen die islamisierung und gegen weitere Immigration.

    Was bin ich denn jetzt? Ein konservativer Mauermörder? Oder ist vielleicht sogar die Forderung nach weniger Immigration in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit eine typisch „linke“ Forderung, weil sie die Arbeitnehmer stärken würde?

    Hört doch bitte auf das Spielchen „rechts“ „links“ mitzumachen. Es dient wirklich keinem, ausser denen, die an der Macht sind.

  23. @ #15 AngstvorderZukunft (22. Apr 2010 09:38)

    Lassen sich 79,5 Mio. wirklich von 0,5 Mio. ins Verderben führen ??

    Ja – leider ist das durchaus möglich! Ein Blick ins Geschichtsbuch reicht schon – da hat schon einmal eine Minderheit, die große Mehrheit ins Verderben geführt;

  24. #22 killerbee (22. Apr 2010 09:50)

    Soll die Drecks-SPD doch mal Nägel mit Köpfen machen und ihr wirkliches Wahlprogramm vorstellen:

    Ganztagsschulen, Senkung des Niveaus ins Bodenlose, Wahlrecht für Ausländer, für die islamisierung, weiterhin keine Bestrafung für ausländische Straftäter, Türkei in die EU

    Wieviele Stimmen sie dann wohl noch bekäme?

    Oh – das will ich lieber erst gar nicht wissen. Denn wenn der Gesellschaftsumbau nicht funktioniert, wenn die geistige Anpassung unserer Kinder an den türkischen Durchschnittsmigrant aus Berlin verwunderlicherweise nicht zu einer Zunahme von Ingenieuren und ähnlichem führt, sondern zu einer Zunahme der Arbeitslosigkeit und Firmenpleiten – dann – dann ist es wie immer bei den Linken: Die anderen, das Kapital usw. sind schuld. Nie die eigenen Dünnschißvisionen, die nie auf einen „Prüfstand“ gekommen sind und kritisch durchdacht wurden.

    Liebe Killerbee, schau mal in den Anne Will blog zum Thema vom letzten Wochenende, wo es um Afghanistan gegangen ist: Da kann Dir nur Angst und bange werden. Fast nur linker Schrott zu lesen.
    Oder schau auf tagesschau.de zu den kommentaren zu der Verfahrenseinstellung von oberst Klein. Ich glaube diese Republik ist von Links durchsetzt. Linke Idioten, die die Bundeswehr hassen, und dann aber für den Sieg des Kommunismus und der Islamdiktatur am liebsten Säuberungswellen durchführen würden.

    Gute Nacht Deutschland…

  25. Wahlkampf in NRW
    SPD umwirbt Migranten

    Hannelore Kraft hat die große Bühne gerade erst verlassen, nun steht sie im Saal des Kölner Mediaparks 7 und lächelt in eine Fernsehkamera. Gut anderthalb Stunden hat sie zuvor über Integration diskutiert. Das Motto des Abends: „Gemeinsam für ein buntes NRW“. Ein Reporter der türkischen Nachrichtenagentur Dogan Haber Ajans stellt ihr Fragen. Kraft beginnt zu reden. Sie blickt direkt ins Objektiv der Kamera, nicht zum Reporter. „Die SPD setzt sich für alle ausländischen Mitbürger ein“, sagt sie den türkischen Journalisten. „Wer Chancengerechtigkeit wolle, hat nur eine Wahl: SPD wählen.“ Über einen Heimatsender flimmert so eine Botschaft an alle wahlberechtigten Deutsch-Türken in Nordrhein-Westfalen: Die SPD kümmert sich um euch.

    Hier geht es weiter.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,689235,00.html

  26. Ich will, dass Richter und Politiker vom Volk überwacht und abgesetzt werden können. Insbesondere will ich Volksentscheide zu Themen wie Immigration, EU-Beitritt, Lissabon-Vertrag, Kriegseinsätze.

    Ja, genau das stelle ich mir unter einer wahren Demokratie vor. Merkwürdig: In den USA geht das auch – dort müssen sich Richter und hohe Polizeibeamten regelmäßig zur Wahl stellen. Gäbe es solche Wahl bei uns, dann kann man davon ausgehen, dass es in den Medien vor Wahlen stets Schmutzkampagnen gegen missliebige Leute gibt.

    Spaßig: Auch unser Freund (naja, nicht wirklich) Edathy hat mal gesagt, er sei voll für Volksabstimmungen. Hat aber gleich hinzugefügt, dass es keine Volksabstimmungen über Themen wie Religonsfreiheit oder die Todesstrafe geben dürfe.

  27. #26 RadikalDemokrat

    Wenn in dem Anne Will Blog nur noch „linker Schrott“ zu lesen ist, dann liegt das schlicht und einfach daran, dass alle Beiträge, die nicht genehm waren, gelöscht wurden (das übliche Prozedere) und somit nur der Schrott übrig blieb.

  28. #13 killerbee (22. Apr 2010 09:34)

    Mist, ich habe gerade entdeckt, dass ich hier völlig falsch bin.

    Das glaube ich nicht. 😉

    Aber stimmt schon, diese ganze „Rechts-Links-Definiererei“ sollte man nicht übertreiben.
    Werde ich jetzt „links“ genannt, nur weil ich die „vereinten Kräfte“ erwähne?
    Nur mit vereinten Kräften gehts vorwärts, auch hier auf PI sind einige Kommentatoren, die klassische „linke“ Thesen vertreten.
    So what?
    Nur, weil etwas aus der anderen Ecke kommt, muss es ja nicht schlecht sein.

    Das ist der Unterschied zwischen denkenden Menschen und ideologiehörigen Parolennachplapperern.
    Es kommt darauf an, wie man die jeweilige Idee umsetzt.

    Nur weil ein Konservativer, also „ein Rechter“ an der Idee der Sozialen Marktwirtschaft festhält, also einer teilweise linken Idee, ist er trotzdem noch weit davon entfernt, sich in kommunistischen, also linken, eigentumsverwerfenden Ideologiegefilden herumzutreiben.

    Ebenso wird aus einem Linken, der im Prinzip von kommunistischer Eigentumsverleugnung überzeugt ist, noch kein Konservativer, nur weil der Kommunist die Idee des persönlichen Wohneigentums gut findet.

    Ich glaube, die letztens erwähnte Tasse Kakao wäre sehr interessant und bereichernd.
    Schade, dass ich so selten nach NRW komme.

  29. Türkisch als zweite Fremdsprache??? Ja, das kann man international ganz prima brauchen.

    Was für ein hirnloser Quatsch. Naja, Politdepp halt.

  30. @Radikaldemokrat

    Ich würde dir zustimmen, dass in den Foren zu Themen wie Afghanistan überwiegend Schrott zu lesen ist, weil die meisten Menschen erschreckend dumm sind.

    Ich will es allerdings dahingestellt sein lassen, ob es „linker“ Schrott ist.

    Ich persönlich sehe nicht ein, warum junge Deutsche in einem Land am Arsch der Welt eingesetzt und verheizt werden, um irgendwelchen Afghanen „Demokratie“ zu bringen, die in der ersten demokratischen Abstimmung für einen Gottesstaat auf Basis der Sharia stimmen würden. Darum will ich, dass sie zurückgeholt werden. Weil ich sie schätze, respketiere und weil ich ihr Leben retten will.

    Dass die deutschen Soldaten aus Afghanistan abgezogen werden, ist aber eine Forderung der Linken.

    Bin ich mit meiner Sichtweise also ein Mauermörder, der die Bundeswehr hasst, weil ich die Soldaten retten will?

    Ist es nicht eher die CDU/FDP, die die Soldaten hasst, weil sie sie schlecht ausgerüstet und mit irrsinnigen Befehlen (Ankündigung von Truppenbewegungen beim Feind) in Afghanistan Dienst tun lässt, ohne konkretes Ziel (Wann haben wir gewonnen?) und somit auch ohne absehbares Ende?
    Ist es nicht die FDP, die zwar nicht genug Geld für die Soldaten zur Verfügung stellt, aber moderaten Taliban Geld zahlen will?

    Wenn man das „rechts“ „links“ Schema und die antrainierte Feindschaft mal aussen vor lässt, sieht alles ganz anders aus, oder?

  31. #29 KDL (22. Apr 2010 10:02)

    Spaßig: Auch unser Freund (naja, nicht wirklich) Edathy hat mal gesagt, er sei voll für Volksabstimmungen. Hat aber gleich hinzugefügt, dass es keine Volksabstimmungen über Themen wie Religonsfreiheit oder die Todesstrafe geben dürfe.

    Danke für den versauten Tag… 😆

    Baschti Edathy ist ein sehr gutes Beispiel für jemanden, der das Grundprinzip der Demokratie nicht verstanden hat.
    Sich ständig auf Demokratie berufend, möchte er die Demokratie in seinem Sinne einschränken.
    Damit kommt er mir vor wie ein Muselmane, der sich auf die Toleranz beruft um seine intolerante Ideologie zu installieren.
    Brüder im Geiste, wahrscheinlich liegts daran, dass Antidemokraten wie Baschti sich dem Islam so verbunden und verpflichtet sehen.

  32. Im Gegensatz zu den Linken und Grünen will ich in Deutschland folgende Erneuerungen einführen:

    1. Jeder darf eine Waffe tragen.
    2. Der Templerorden soll neu aufgestellt werden.
    3. Das Rittertum und Turniere sollten wieder eingeführt werden.
    4. Weiber der Grünen und Roten sollten „Stricken lernen“! 😉

    Wenn die ersten 3 Punkte Wirklichkeit geworden sind, denn werden sich viele Probleme von alleine lösen lassen! Marx, Islam, etc. würde dann ziemlich schnell der Vergangenheit angehören. Davon bin ich fest überzeugt. Nur mehr mut meine lieben Freunde der Volkspädagogik!

  33. Die Mittel im Kampf gegen Rechts müssen sogar noch verstärkt werden, denn es könnte ja passieren, dass der Manichl wieder einmal sein Lebkuchenmesser im Garten vergisst.

  34. @31 Nicht die Mama

    Mit Verlaub, Du machst einen Fehler. Zitat:

    „Nur, weil etwas aus der anderen Ecke kommt, muss es ja nicht schlecht sein.“

    Es gibt gar keine „Ecken“. Die Ecken sind eine Erfindung der Menschen, die uns spalten wollen. Es gibt nur Meinungen, denen man zustimmt und solche, die man ablehnt.

    Der Trick der Parteien ist nun, dass sie „Meinungen“ nur gebündelt anbieten und sagen: „Wenn du das willst, musst du aber auch das wollen“. Und genau dadurch werden dann die Leute gespalten, getrennt. Wie sonst ist es erklärbar, dass sich 90% gegen den Beitritt der Türkei zur EU aussprechen, aber zugleich mit den Grünen/Linken/SPD/FDP Wählern bestimmt 60% bei Wahlen für eine Aufnahme der Türkei stimmen?

  35. #15 AngstvorderZukunft (22. Apr 2010 09:38)

    „Wie krank sind die denn alle, daß wir, auf dem Weg in die Wurstmaschine, vom Dauerlauf in den Sprint übergehen ?

    Lassen sich 79,5 Mio. wirklich von 0,5 Mio. ins Verderben führen ??“

    Ja!! Sie lassen sich ins Verderben führen!!
    Genau wie 1933 schon einmal!
    Nichts, aber auch garnichts aus der Geschichte gelernt!

    Ein Unterschied besteht dennoch: damals war Deutschland allein auf dem Weg. Heute marschiert ganz Europa mit!
    Manche sind sogar noch ein paar Schritte voraus: England, Schweden, Holland, Dänemark, Norwegen, Frankreich, Belgien…..

  36. Es vergeht kein tag, an dem z. bsp. das staatsfernsehen nicht den islam und den kommunismus verherrlichen.
    Allein die sendungen, die dem islam gewidmet sind, betreiben seit jahren gehirnwäsche, wie cosmo-tv.
    In dokus über die schlimmsten kommunistischen schreibtisch – und massenmörder hört man immer wieder genauso wie beim islam: Gute idee, nur schlecht/falsch umgesetzt.
    Kann es das noch
    Reiner Zufall
    sein, dass millionen inzwischen die gefahren die von diesen ideologien ausgehen in gänze nicht erkennen?

  37. #2 Eurabier (22. Apr 2010 09:06)
    Merkel begrüßt Ernennung von Özkan

    Das ist wirklich absolut traurig! Ich kenne so viele Mütter, voll berufstätige und – auch wirklich allein erziehende-, die in NDS keinen Kita- oder Hortplatz bekommen, weil Ausländerkinder bei der Platzvergabe wegen des Spracherwerbs bevorzugt werden. Das zieht sich durch alle Einrichtungen, sogar die konfessionellen! In Hannover gibt es inzwischen eine Privatschule der Phorms- AG- super teuer, aber eben mit allem drum um dran. Und was soll ich Ihnen sagen: Die Typen aus den besseren Gegenden Hannovers (Philosophenviertel)- und seien sie auch nur ein winzig kleines bisschen besser ausgestattet, empfinden es nicht als Problem, dass es hier so viele Türken (offiziell über 45.000, ob die eingebürgerten da schon mitgezählt sind, weiß ich nicht, sind also ca 10%!!! andere Ausländer nicht mitgezählt) gibt, da die hier ja „sozialisiert werden“ würden, schicken ihre kinder aber auf genau solche Schulen. Auch die kirchlichen Schulen und Walddorfschulen sind absolut überrannt.

  38. #39 killerbee (22. Apr 2010 10:19)

    Das nennt man im Vertrieb Teileverkauf.
    D.h. man präsentiert bzw. verkauft nur die 2-3 Dinge von denen man weis, daß der „Käufer“ Interesse daran hat.
    Wenn er anbeist, dann bekommt er aber das Gesamtpaket und hat auch den Preis für das Gesamtpaket zu zahlen!
    Ist wie im richtigen Leben ;-(

  39. Nachsatz:
    Und die Quotentürkin will Migrantenkinder besonders fördern…dass die in ´ne Kita gehen. Dabei arbeiten deren Eltern sowieso nicht.

  40. Der VS muss sich irren oder lügen.
    Linke und Islam stehen doch für Frieden, Meinungsfreiheit, Freiheit der Frauen, usw. usw. usw.
    http://de.news.yahoo.com/2/20100422/twl-islamisten-drohen-south-park-erfinde-4bdc673.html
    Besonders die Freiheit von Kunst Satire Kabarett und Nonsens verteidigen Linke und Islam mit aller Kraft.
    Gefahr kann doch nur von Rechts kommen.
    Und Darum
    Falls doch mal der Nachschub an Nazis für den Kampf gegen Rechts nachlässt, muss man natürlich schnellstens neue Gruppen zu bösen bösen Rechten definieren.
    “Was uns besonders besorgt ist die Tatsache, dass diese islamfeindlichen Muster über den engeren Rechtsextremismus hinaus auf Zustimmung stoßen und damit diese Einstellungsmuster aus dem Schmuddel- Image des Rechtsextremismus herauskommen könnten.”
    Der Kampf gegen Rechts muß weitergehen. Wenn es “Ausfranzungen” am rechten Rand geben sollte, so sollte dieser neu definiert werden.

    Wenn das die Linken und friedlichen sind! Wer sind dann die Leser von PI? Sind die wirklich Rechts oder freiheitsliebende Menschen die von (rotlackierten) Faschisten die Schnauze voll haben?

    Noch ein Kommentar zu dem Vorfall in der Strassenbahn.
    „böse Satire“ aber was freundliches fällt mir dazu nicht ein.
    Die Mitfahrer haben sich völlig richtig verhalten. Die Tat war bereits beendet. Die Situation bereits deeskaliert. Ein Notruf konnte abgesetzt werden. Die Täter hätten aus der Tür stürzen und sich die Hand verstauchen können. – Also warum soll da noch jemand 600,-Euro riskieren.
    Also alles in Ordnung und erzieherischer Auftrag der deutschen Rechtslage erfüllt.
    Ist doch alles Gut.
    Satire off
    Hätte es auch kürzer sagen können – Ich kann kaum so viel essen wie ich kotzen möchte.

  41. #39 killerbee (22. Apr 2010 10:19)

    Nur, weil etwas aus der „anderen Ecke“ kommt, muss es ja nicht schlecht sein.

    So besser? 😉

    Mit den „Paketen“ der Parteien hast Du völlig recht.
    Ich hab mir angewöhnt, das ganze Programmpaket einer Partei zu beachten.

    Wenn ich mit nur einem Punkt absolut nicht leben kann, wars das, der Rest läuft unter Kompromiss.
    Das ist natürlich temporär unterschiedlich und richtet sich nach der aktuellen Lage im Land.

    Zum Beispiel wäre die Forderung der Linkspartei nach einem Mindestlohn völlig in Ordnung.
    Wäre da nicht der Rest der ganzen Kommie-Ideologie…

    Und das ist der Fehler im Wahlverhalten, die Leute beurteilen eine Partei nach ihren positiven und vordergründigen Forderungen und blenden dabei die negativen Seiten im Hintergrund völlig aus.

    Angewandte Psychologie, der Mensch tendiert dazu, die im Hintergrund versteckten Dinge zu übersehen.
    Die Parteiwerbung nutzt diesen Umstand aus und „versteckt“ die Pferdefüsse.

  42. Was diese Gestalten auf altermedia seiern, ist doch der Ritterschlag:

    „… so dass wir an dieser Stelle nur wiederholen, … dass uns die Wahl … zwischen Halbmond und Davidstern – mit Blick auf die vermeintlichen Abendland-Retter – nicht sonderlich schwer fällt.“

    „Dieser jüdische “PI-News-Dreck” und die Israeljünger von Pro-Köln usw. sind ein Schlag ins Gesicht für jeden echten Nationalen!“

    Auf Initiative des damaligen Vorsitzenden des Bundestags-Innenausschusses Sebastian Edathy (SPD), der sich selbst in dieser Angelegenheit (sowohl der Verfassungstreue wie der Judentruppe) nicht ganz sicher war, wurde PI vom Verfassungsschutz seinerzeit einer gründlichen Überprüfung unterzogen. Ergebnis: PI steht mit beiden Beinen auf dem Boden unserer Verfassung …

    PI schuldet Edathy Dank! Durch ihn hat es diese Einschätzung schriftlich vom Verfassungsschutz.

  43. #2 Eurabier (22. Apr 2010 09:06)

    „Insofern sei ihr die Förderung der Muttersprache ebenso wichtig.“

    Die Muttersprache eines in Deutschland geborenen Menschen, der den deutschen Paß bekommt, ist DEUTSCH. Ist das nicht der Fall, kann es sich schwerlich um einen deutschen Staatsbürger handeln. Insofern sollte der Betreffende auch den passenden ausländischen Paß bekommen und als Ausländer in Deutschland geführt werden.

    Sprache ist nicht nur der Schlüssel zur Integration (was von unseren mohammedanischen Kulturbereicherern ja nur als Schlüssel zu allen sozialen Wohltaten verstanden wird), sondern das mit Abstand wichtigste Identifikationsmerkmal eines Volkes. Das geht so weit, daß sogar regionale Unterschiede (Dialekte) über Zugehörigkeit zur Gemeinschaft entscheiden können. Wer am anderen Ende der Welt auf einen Landsmann trifft, fühlt sich diesem in erster Linie durch die gemeinsame Sprache verbunden, weil das der erste und wichtigste Berührungspunkt ist.

  44. Der VS ist auch so eine Posse in Absurdistan Deutschland. Da wird beobachtet, beobachtet und beobachtet, immer noch beobachtet … Konsequenzen? So gut wie nie.

  45. Als die Genossen 1961 in Berlin die Mauer errichten liessen, baute man auch keine Mauer – sondern eine „Antifaschistischen Schutzwall“.

    Und diese Mauer wurde der DDR Bevölkerung fast 30Jahre lang auch als solches verkauft, als Schutzwall gegen den Faschismus!

    Nun die Methoden haben sich etwas gewandelt und wurden verfeinert. Heute bauen die Genossen an Mauern in den Köpfen.
    Allerdings mit dem gravierenden Unterschied: Früher konnte man nur auf 16 Millionen Deutsche, östlich der Elbe zugreifen – heute auf knapp 80 Millionen, östlich des Rheins.

  46. wenn ich mir das foto oben so ansehe und mir diesen pumuckl, der ganz rechts zu sehen ist so betrachte und mir überlege, das die einst zu den jungen pionieren gehörte und laut schrie: vorwärts immer rückwärts nimmer!

    ……….und dieser pumuckl heute als „frau präsidentin“ tituliert wird, dann könnte ich mich glatt von oben bis unten bekotzen……

    das wäre in etwa so, als wenn adenauer den heydrich zum minister für entwicklungshilfe gemacht hätte!

  47. Von der NPD als Mitglied einer „Judentruppe“ bezeichnet zu werden, halte ich für ein Kompliment. Schon als Student war mein Motto: „Wenn mich die Neonazis als Kommunist und die Kommunisten als Neonazi bezeichnen, weiss ich, dass ich richtig liege.“

  48. @terminator

    Der VS ist auch so eine Posse in Absurdistan Deutschland. Da wird beobachtet, beobachtet und beobachtet, immer noch beobachtet … Konsequenzen? So gut wie nie.

    Natürlich gibt es keine Konsequenzen. Weil z.B. pro-NRW peinlichst genau darauf achtet, dass der Verfassungsschutz eben nichts findet, weshalb er die Partei verbieten könnte. Da aber die anderen Parteien nicht wollen, dass ihnen eine Konkurrenz ausserhalb des abgesprochenen Affenzirkus erwächst, müssen sie sie kleinhalten.

    Sprich: Irgendeiner von der CDU sagt seinem Tennis-Kumpel vom Verfassungsschutz: „Die pros könnten uns 2-3 % klauen. Könntet ihr die vielleicht die nächsten 5 Jahre offiziell beobachten?“
    „Kein Problem, is gebont“

    „Vom Verfassungsschutz beobachtet“ löst doch in den meisten Schäfchen die Assoziation aus:

    Wollen in Polen einmarschieren, feiern Führers Geburtstag und werden alle Ausländer vergasen.

    Das ist es, worauf sich die Aufgabe des „Verfassungsschutzes“ beschränkt. „unwählbar machen“ durch offizielle Beobachtung. Den Job von denen hätt ich auch gern.

  49. Ab wann werden Leute zu einem Sicherheitsrisiko für ein Land? Ein paar erbauliche Zitate aus dem „heiligen“ Buch der Moslems gefällig? Bitte sehr:

    Die Juden sind von Allah verflucht (4,47), Affen und Schweinen gleich (2,65 und 5,60). / Ungläubige sind „schlimmer als das Vieh“ (8,55) und müssen bekämpft werden, „bis alles an Allah glaubt“ (8,39). / Über den „Lohn der Ungläubigen“ gibt es keine Zweifel: „Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stosst“ (2,191 und 4,89) – was vom Propheten selbst, sobald er genügend Macht hatte, auch eifrig in die Tat umgesetzt wurde. An Nachahmern heute fehlt es offenbar auch nicht…

  50. Der Jahresbericht des niedersächsischen Verfassungsschutzes bestätigt, was besorgte Bürger bei PI schon lange erkannt haben: Die größten Gefahren für unsere Demokratie kommen von Linken und Mohammedanern.

    Das ist ja ganz was neues! 😉

    Trotzdem scheinen viele Deutsche und Europäer diese Info nicht zu haben – das heißt, dass wir die Kunde verbreiten müssen!

  51. OT (sowas muß uns ein Engländer sagen!)

    »Deutsche! Hört auf, euch ausnehmen zu lassen!«

    Niki Vogt
    Größter Nettoeinzahler der EU, Euro-Bankenbailouts in beliebiger Höhe, Griechenland-Bailout für -zig Milliarden, Portugal und Spanien stehen in Berlin auch bald an … und der brave deutsche Michel murrt nur leise in Internet-Leserkommentaren vor sich hin. Was hier niemals in den Schlagzeilen zu lesen wäre, in Großbritannien gibt’s das. Wir bringen Ihnen hier die ungekürzte Übersetzung.

    http://info.kopp-verlag.de/news/deutsche-hoert-auf-euch-ausnehmen-zu-lassen.html

  52. Die Grossväter der aktuellen Linken, haben die Mittelasien (leninistische antireligiöse und antireaktionäre Macht und Gewaltpolitik)in den 1920-ern entislamisiert, in dem sie von einem auf den anderen Tag die Ulema (islamische Faschogeistlichkeit)liquidierten, Moscheen schlossen oder in die Luft sprengten und den Frauen untersagten sich zu verschleiern. Hat sofort gewirkt. Und die islamischen Söldnertrupps – damals konterrevolutionäre Islambanden genannt – vor allem aus der Türkei stammend, würden aufgerieben und wie damalige Konsomolskaja Gazetta berichtitete: Wie die tollwütigen Hunde erschossen; nach kurzer Gefangennahme. Wunderschöne revolutionäre Rhetorik und Aktion. Anscheinend ist dieses revolutionäre Vorgehen gegen den Islam die einzige wirksame und überzeugende Methode, die sehr lange fruchtete. Die wenigen, überig gebliebenen Mullahs und Imame der Sowjetzeit, waren Agenten der KGB.
    Mich wundert nur, dass die Linken ihre so glorreiche Veragngenheit, in Massenamnesie verwandelten.

  53. Altermedia (für die PI „Judentruppe“ darstellt) schreibt:

    Die PI-Überschrift zu diesem Artikel „Ein Zeichen für Demokratie und Freiheit“ und die Bilder der Veranstaltung sprechen Bände, so dass wir an dieser Stelle nur wiederholen, was wir, in solchen Fällen, in der Vergangenheit bereits häufiger gesagt hatten, nämlich, dass uns die Wahl, im E-Fall, zwischen Halbmond und Davidstern – mit Blick auf die vermeintlichen Abendland-Retter – nicht sonderlich schwer fällt.

    Jämmerliche, hirnamputierte Opportunisten. NPD und REPs sind und bleiben Dreck.

    Nazis, Neonazis, Musels, Linksextreme und linke Gutmenschen – alle in einen Riesensack packen und drauftreten und -knüppeln.

    Mir fällt die Wahl zwischen Halbmond und Davidstern übrigens auch leicht… 😉

  54. @#35 killerbee (22. Apr 2010 10:11)

    Ich würde dir zustimmen, dass in den Foren zu Themen wie Afghanistan überwiegend Schrott zu lesen ist, weil die meisten Menschen erschreckend dumm sind.

    Ich will es allerdings dahingestellt sein lassen, ob es “linker” Schrott ist.

    Nein – ist sicher oft der Fall, muß aber nicht zwingend so sein.

    Ich persönlich sehe nicht ein, warum junge Deutsche in einem Land am Arsch der Welt eingesetzt und verheizt werden, um irgendwelchen Afghanen “Demokratie” zu bringen, die in der ersten demokratischen Abstimmung für einen Gottesstaat auf Basis der Sharia stimmen würden. Darum will ich, dass sie zurückgeholt werden. Weil ich sie schätze, respketiere und weil ich ihr Leben retten will.

    So eine Einstellung ist vollkommen zu respektieren. Es ist eine „ehrliche“ Meinung und Einstellung, die man teilen kann, oder nicht. vollkommen OK in meinen Augen.

    Dass die deutschen Soldaten aus Afghanistan abgezogen werden, ist aber eine Forderung der Linken.

    DieLinke hat aber ganz andere Gründe dafür. DieLinke ist eine im Großteil populistische Phrasendrescherorganisation, die mitunter äußerst dubiose Wähler anvisiert.
    DieLinke ist nicht ehrlich.

    Beispiel letzter Bundestagswahlkampf: Ein dieLinke Wahlplakatständer, auf der einen Seite war: „Reichtum für alle“ und auf der anderen Seite war sinngemäß „Nehmt das Geld den Reichen weg“ drauf. das ist billigster Populismus!

    Zu den Soldaten in Afghanistan: DieLinke will nicht zuletzt bei Leuten wie den Autoanzündern und 1.Mai-Krawallmachern Wahlstimmen absahnen. Deshalb wird auch in Berlin gegen die Autoanzünder mit angezogener Handbremse agiert. Nur nicht die Deutschlandhassenden Antifakriminellen aufschrecken, das ist die Devise. Sowas finde ich widerwärtig, aber das ist dieLinke (die Partei).
    Und bei der Partei dieLinke tummeln sich auch prinzipielle Hasser unserer Demokratie, die finden, daß aktionen GEGEN die Bundeswehr gerechtfertigt sind. Die hassen die Bundeswehr, weil diese für sie die „alte BRD“ – und von der bin ich überzeugt und finde ich gut – symbolisiert.

    In der Linken sind viele Leute, denen auch unsere alte BRD nicht paßt, die immer noch eine revidierte DDR gerne hätten.

    Bin ich mit meiner Sichtweise also ein Mauermörder, der die Bundeswehr hasst, weil ich die Soldaten retten will?

    Nein – Deine Beweggründe sind andere als die der Linkspartei!

    Ist es nicht eher die CDU/FDP, die die Soldaten hasst, weil sie sie schlecht ausgerüstet und mit irrsinnigen Befehlen (Ankündigung von Truppenbewegungen beim Feind) in Afghanistan Dienst tun lässt, ohne konkretes Ziel (Wann haben wir gewonnen?) und somit auch ohne absehbares Ende?

    Tja – Deutschland ist mit dem „Durchlavieren“ 50 Jahre gut gefahren. Zudem will man sich auch innerhalb Deutschlands als Land mit möglichst harmlose Armee darstellen, sonst kommen noch mehr Vorwürfe von „Links“. Deshalb opfert man lieber ein paar Soldaten im Zweifel, weil man entsprechend effektive Waffen gar nicht vor Ort hat.

    Wenn man das “rechts” “links” Schema und die antrainierte Feindschaft mal aussen vor lässt, sieht alles ganz anders aus, oder?

    Du hast Recht, daß man vieles genauer betrachten muß. Mit der populistischen Anti-Partei „dieLinke“ habe ich trotzdem nichts am Hut, genausowenig wie mit einer NPD.

    DieLinke bringt auch grenzenlosen Einsatz, wenn es um grenzenlose Einwanderung geht. Für unsere kulturellen Werte usw. machen die sich nicht stark. Die wollen viel Harz 4 Menschen, um dort mit ihem Populismus auf Stimmenfang gehen zu können. Von der Linkspartei grenze ich mich genauso ab wie von Rechtsradikalen.

  55. Zur Mohammedanergefahr hätte ich gerne mal ein Stellungnahme der ersten mohammedanischen Ministerin.

  56. Und genau da fischt Mops Gabriel:
    Wahlkampf in NRW SPD umwirbt Migranten

    „Ich finde es völlig unmöglich, dass sich Menschen mit 18 Jahren für einen Pass entscheiden müssen. Deshalb kämpfe ich für die doppelte Staatsbürgerschaft“, ruft die SPD-Spitzenkandidatin den etwa 120 Besuchern zu. Das beschert ihr einen sicheren Applaus. Die Gäste, zumeist Deutsch-Türken, sind begeistert.

    Sacht die Krafffft im Land!!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,689235,00.html

    Wäre auch einen eigenen Bericht wert! Haben bestimmt schon genug Leute geschickt!

  57. #23 killerbee:
    >> Und jetzt gehe einen Schritt weiter. Frage (…), wer dafür verantwortlich ist, gerade jetzt, dass es so rasend schnell bergab geht. Die Linken? Die SPD? Die Grünen? Mitnichten. Es ist die CDU. <<

    Ich glaube, Du unterschätzt den in Europa heute die Mehrheit beherrschenden Geist und erkennst meiner Meinung nach nicht des Pudels Kern. In Demokratien entscheiden eben Mehrheiten und wer regieren will, muss sich diesen Mehrheiten anpassen. Noch in den 50iger und 60iger Jahren herrschte ein gesellschaftlicher Konsens, der der heutigen Politik sicherlich keine Chance gegeben hätte. Allerdings haben sich die Wertvorstellungen seid dem gewaltig verschoben und zumindest in meinen Augen ist auch klar warum und wer dafür verantwortlich ist. Es ist eben kein Geheimnis, dass marxistische Intellektuelle; maßgeblich die Frankfurter Schule; das Endziel verfolgen, den gesamten Westen in ein marxistisches Systhem zu verwandeln sowie am Ende dieser Entwicklung im Schulterschluss mit dem damaligen Ostblock das weltumspannende kommunistische Paradies auf Erden zu errichten.

    Es hatte sich nämlich nun aber bereits 1914 und in der Wirtschaftskrise 1929 für jedermann offen sichtlich gezeigt, dass außerhalb der Sowjetunion sich das internationale Proletariat eben nicht erheben würde, weil diesem wohl doch nicht das in der Theorie herrschende Klassenbewusstsein innewohnte. Ein herber Rückschlag waren auch die Entwicklungen in Europa zwischen den Weltkriegen, als der Faschismus Mussolinis, das Francoregime oder der deutsche Nationalsozialismus; um mal drei Beispiele zu nennen; sich eben gerade auch in der Arbeiterschaft großer Beliebtheit erfreuten. Nach Ende des II. Weltkrieges stellte der sog. Faschismus zwar keine ernsthafte Konkurrenz für die marxistische Ideologie mehr da; vielmehr hatte er sich in Konsequenz als moralischer Komplettbankrott erwiesen und lieferte speziell durch die rassistischen Ungeheuerlichkeiten der Nationalsozialisten den Marxisten zwei Todschlagsargumente: Faschist und Rassist.

    Allerdings konnte durch die nach dem Krieg in der westlichen Welt einsetzende Phase des wirtschaftlichen Booms, der allen Menschen quer durch die Bevölkerungsschichten einen nie dagewesen Wohlstand bescherte, in der Arbeiterklasse auch kein revolutionärer Geist entstehen; zumal da in Ost- und Mitteleuropa der real existierende Sozialismus für jeden sichtbar die schlechtere Alternative war. Aber so wie der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat, hat für die Ideologen der Frankfurter Schule der Sowjetkommunismus eben auch nichts mit dem Sozialismus zu tun. Dementsprechend kann ich ja noch heute immer wieder lesen und hören:

    Eigentlich ist der Kommunismus ja eine gute Idee.

    Für so illustre Gestalten wie Adorno und Habermas ging der Kampf für die Weltrevolution also unbeirrt weiter. Sie stellten dabei fest, dass das revolutionäre Potential in der Arbeiterklasse deswegen nicht vorhanden wäre, weil diese in ihren Gedanken allzu sehr in einem bürgerlichen Wertesystem gefangen sei. Um das zu ändern blieb konsequenter Weise nur die Wahl, zuerst dieses System zu zerstören und dann; quasi in einem wertelosen Vakuum; den Arbeitern das nötige Klassenbewusstsein als Alternative zu dieser Inhaltsleere anzubieten. Dazu wurden allerlei Schriften, Bücher und gesellschaftliche und philosophische Theorien entwickelt, die rein destruktive Zielsetzungen haben, denn irgendein Positivum wird darin nicht entwickelt. Bannerträger dieses Zersetzungsprozesses sollte eine neue geistige Avantgarde sein, die zunächst mit einem Marsch durch die Institutionen, Presse und Universitäten entsprechende Positionen besetzt, um dann den großen Werterelativismus in die Köpfe der Menschen zu tragen, gesellschaftlich akzeptiert zu machen und letztendlich Mehrheitsfähig zu machen. Damit sollte das herrschende Wertesystem von innen ausgehöhlt werden, bis es faktisch implodiert und vernichtet ist: Die 68iger-Bewegung war mit nützlichen Idioten als Fußtruppen geboren.

    Die Waffen der neuen revolutionären Truppen waren dabei Vorwürfe und Moralkeulen wie Rassismus, Faschismus, bürgerliche Spießigkeit und (sexuelle) Verklemmtheit, Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus, böser Kapitalismus, kirchengeschichtliche Fehltritte, etc pp..
    Dem zu zerstörenden bürgerlichen Wertesystem wurden nun neue moralisch angeblich höher stehende Werte entgegengestellt, wie z.B. etwa Multi-Kulti, um den Wert der nationalen Identität zu vernichten, oder absolut jeder Grenzen beraubte Sexualität, um die Familie als Wert zu Fall zu bringen. Der Hintergedanke hierbei ist immer, das absolute Chaos zu schaffen um auf den Trümmern der zerstörten bürgerlichen Welt eine neue, marxistische zu errichten.
    Nur so kann man z.B. verstehen, warum Joschka Fischer, die deutsche Gesellschaft verdünnen und deutsche Helden wie Hunde totschlagen möchte.

    Diese angeblich höheren moralischen Werte sind nun mittlerweile durch jahrzehntelange propagandistische Dauerberieselung der Massen mehrheitlich akzeptiert. Wer sich wie etwa Eva Hermann dagegen zu wehren sucht, wird gnadenlos niedergemacht, denn die Kampftruppen der Frankfurter Schule haben gezielt die für die Demokratie so entscheidenden Schlüsselposition in Fernsehen, Rundfunk und Presse eingenommen, ebenso wie sie den geisteswissenschaftlichen Bereich der Universitäten und die Schulpolitik weitestgehend unter ihre Kontrolle gebracht. Die Mehrheit der Menschen in Europa ist heute im Sinne der Strategen aus der Frankfurter Schule Gehirn gewaschen und niemand kann an dieser Mehrheit mehr vorbei regieren, will er denn an der Macht sein. Die Mitbürger aus der ehemaligen „DDR“ zudem können sich wohlmöglich dieses Problems gar nicht bewusst sein, denn wie sollten sie auch wissen, dass sie quasi vom Regen in die Traufe geraten, von kommunistischer Herrschaft in eine kommunistische Geistesherrschaft geraten sind. Es gibt auch keinen Franz Josef Strauss mehr, der mal verständlich Klartext redet.

    Insofern ist eben nicht einzig der momentan gerade an der Regierung befindlichen ein Alleinvorwurf zu machen. Vor diesem Hintergrund ist zumindest mir klar, warum zwar jeder sieht, dass es in rasender Fahrt bergab geht, aber niemand wirklich etwas dagegen unternimmt; im Gegenteil; es im Wesentlichen stets nur immer schlimmer gemacht wird: Das bürgerliche Wertesystem ist schon so weit am Boden, dass es realiter eigentlich gar nicht mehr existiert und das gewünschte Chaos der beschriebenen Protagonisten und die Totalzertrümmerung unserer Welt schreitet in immer größeren und schnelleren Schritten voran.

  58. Pi schreibt, das man die PI-News seinen Kindern empfehlen kann. Es gibt in fast allen Schulen (Auch in Berufsschulen)einen Proxy der „TIME for Kids Schulfilter PLUS“ heisst.
    PI-News steht dort leider auf dem Index als extremistische Seite

  59. @ #62 Graue Eminenz

    Danke für den Beitrag, klasse geschrieben!
    Fehlt nur noch das Tittytainment:


    Für das Phänomen der auseinanderdriftenden Bildungsblöcke, und die damit einhergehenden sozialen und beschäftigungsbedingten Folgen, wurde in der Wirtschaftswissenschaft in dem 1997 erschienenen Buch Die Globalisierungsfalle dieser Fachbegriff geprägt: Titty- steht für das Durchfüttern und -tainment für das Unterhalten der „übrigen“ 80 Prozent der Bevölkerung, um diese ruhig zu stellen. So, wie dem schreienden Säugling die Brust gegeben wird, sollen die für die Güterproduktion überflüssigen Menschen mit trivialer Unterhaltung (Fernsehen, Internet usw.) davon abgehalten werden, die gesellschaftlichen Zustände in Frage zu stellen.

    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tittytainment

  60. Nachtrag:
    @ Killerbee
    Es geht also meiner Meinung nach nicht darum, dass sich ein paar Eliten irgendwelche Pfründe sichern wollen. Das scheint mir viel zu kurz gedacht, denn letztendlich sägen die ja an dem Ast auf dem sie sitzen. Hinter der momentanen Entwicklung, zu der auch der ungehemmte Zustrom von kulturfremden Mohammedanern gehört, verbirgt sich ein geplanter gesellschaftlicher Umformungsprozess von linken Kräften. Alle anderen hier von Dir und auch anderen dargestellten Erklärungen treffen nicht den Kern des Problems, auch wenn sie in dem einen oder anderen Einzellfall zutreffen.

  61. #64 piels:
    >> Fehlt nur noch das Tittytainment: <<

    Das stimmt. Es fehlen sogar noch viele, viele andere Beispiele. Allerdings ist es nicht leicht, diese Zusammenhänge einigermaßen kurz zu beschreiben und da muss das eine oder andere eben weggelassen werden. Ich verwende deshalb nur ein-zwei Beispiele, denn ich bin mir sicher, dass viele den Text jetzt schon nicht lesen werden, weil er ihnen zu lang ist.

    Das mag übrigens z.T. auch daran liegen, dass die Internet-Häppchen-Informationskultur den Geist für komplexe Zusammenhänge immer mehr verschließt. Dazu gehören die immer mehr grassierenden Verschwörungstheorien, die nur funktionieren, solange das Basiswissen immer kleiner wird und eine echte und nicht pseudo- Kritikfähigkeit aufgrund fehlenden geistigen Trainings und Diszipliniertheit verschwindet. Ganz zweifelsohne ein (gewolltes) Resultat der verbrecherischen Schulpolitik der roten Revolutionäre.

  62. #69 Graue Eminenz (22. Apr 2010 12:18)

    ja, es geht um die Züchtung des Multi-Kulti-Primaten!

  63. @ Graue Eminenz

    Es ist auch meine Wahrnehmung. Die Verbreitung des kommunistischen Geistes in Europa ist wie der Krebs nicht zu übersehen. Die Folgen dieser Metastasenbildung werden am Ende zum Tod unserer Gesellschaft führen.

  64. @ piels
    Re:

    (…)Ganz zweifelsohne ein (gewolltes) Resultat der verbrecherischen Schulpolitik der roten Revolutionäre.

    Ich meinte natürlich nicht, dass das Internet ein rotes Kampfmittel ist. Ich meinte, dass die von den Roten gewollte Verwahrlosung der Geisteswissenschaften und der damit verbundenen Bildungspolitik den zum Umgang damit nötigen kritischen und diszipliniert unbeirrbar denken Geist bewusst zerstört. Sehr viele Menschen sind mit der Informationsflut daher schlichtweg überfordert und als vordergründiges Paradoxum erblühen im Informationszeitalter die albernsten Verschwörungstheorien zu nie geahnter Größe. Das ganz perverse daran ist, dass die Vertreter dieser Theorien sich stets auch noch als besonderes kritische Geister betrachten, weil sie als selbsteingeredete Freiheitshelden dem Establishement angeblich ja ach so wacker die Stirn böten.

    Ein riesiger Selbstbetrug, der auch dazu beiträgt unsere Welt immer schneller in den Abgrund rasen zu lassen.

  65. @#70 Graue Eminenz

    Die „Verschwörungstheorie“ wird aber auch gern als „Totschlagargument“ rausgekramt.

    Nimmt man die „Mondlandung“, bei welcher sicher noch nicht 100% der Zweifel ausgeräumt sind, genügt es einen völlig Verstörten im Fernsehen vorzuführen, um alle weiteren Kritiker auf dessen Stufe zu stellen.

    Das gleiche Muster finden wir bei den rechten Parteien, einer böse, alle böse.
    Und nun bitte nicht weiter auf die Mondlandung eingehen, war nur ein Beispiel.

    Das mag übrigens z.T. auch daran liegen, dass die Internet-Häppchen-Informationskultur den Geist für komplexe Zusammenhänge immer mehr verschließt.

    Was durchaus gewollt sein kann ( nachts mal Werbung bei den Privaten gucken ) oder aber auch an der Bequemlichkeit der Menschen liegt. Das fehlende „Gedächtnis“ der Mehrheit wird auch immer offensichtlicher … findet jedoch kaum Beachtung.

  66. #66 Graue Eminenz (22. Apr 2010 12:02) ff

    „… geplanter gesellschaftlicher Umformungsprozess von linken Kräften. …“

    graue eminenz, du hast die beiträge von osimandias genauso gelesen wie ich (stichwort: bilderberg-konferenz). ich bin jetzt mit den einzelheiten der frankfurter schule und ihrer apologeten nicht vertraut, deshalb kann ich das ganze nur aufgrund der wahrscheinlichkeit beurteilen, so wie es sich für mich darstellt.

    der von dir angesprochene umformungsprozess unserer westl. gesellschaft dauerte jahrzente und die begründer der frankfurter schule haben die ergebnisse, die anzustossen sie versucht haben, nicht mehr erlebt.

    dagegen konnten die 150 einflussreichen leute die sich jährlich auf der bilderberg-konferenz trafen, die ergebnisse ihrer „verabredungen“ in relativ kurzer zeit beurteilen und ggfs. auch gegensteuern.

    was ist wahrscheinlicher ? ich persönlich halte bilderberg für wahrscheinlicher, aber beweise habe ich natürlich nicht.

    es ist nur einfach so, dass dieser umweg, zuerst die bürgerliche gesellschaft zu zerstören, um dann den kommunismus einzuführen, sich im nachhinein so darstellen mag. ob die knaben der frankfurter schule dies aber in ihrem generalstabsplan so (und nicht anders) beabsichtigt haben, wage ich zu bezweifeln.

    trotzdem eine interessante theorie. dagegen ist die sache mit dem „panem et circenses“ uralt und wird von jeder regierung (in der einen oder anderen form) betrieben.

  67. Eine Interessante Diskussion.

    „Might makes right“ sagte einst Ronald Reagan.

    Und so ist es. Wer Gesetze fordert, schreibt, erlässt und durchsetzt, hat Macht die Dinge für sich zu verändern.

    Ob Scharia oder republikanische Verfassung ist eine Frage der WAFFEN.

  68. @76 Fürchtet euch nicht

    *Beifall*

    Du bringst es auf den Punkt. Es ist ein Utopie anzunehmen, man könne etwas ändern oder zu seinen Gunsten verschieben, weil man den moralischeren Standpunkt vertritt oder weil man „Recht“ hat.

    Wer die Macht hat, hat Recht. Und Macht kommt im Endeffekt immer durch Waffen.

  69. @Graue Pestillenz

    Ich glaube, Du unterschätzt den in Europa heute die Mehrheit beherrschenden Geist und erkennst meiner Meinung nach nicht des Pudels Kern. In Demokratien entscheiden eben Mehrheiten und wer regieren will, muss sich diesen Mehrheiten anpassen.

    Kein Kommentar.

    Moment, vielleicht doch: „Was immer du nimmst, nimm weniger oder gib mir auch was ab!“

  70. #77 killerbee:
    >> Wer die Macht hat, hat Recht. Und Macht kommt im Endeffekt immer durch Waffen. <<

    Da hast Du völlig Recht. Allerdings reichen Waffen allein auch nicht. Letztendlich sind es immer Ideen und Gedanken, die die Welt verändern und die am machtvollsten sind. Stalins blöde Frage

    Wieviele Divisionen hat der Papst?

    ist eben z.B. in Polen in den 80iger Jahren grandios gescheitert. Es waren auch nicht Waffen, die die frz. Revolution ausgelöst haben, wiewohl sie sie erfolgreich gemacht haben. Und die geistige Machtübername der 68iger- und Gutmenschen des gesamten meinungspolitischen Bereichs, der uns unter anderem die mohammedanische Masseneinwanderung beschert, ist völlig waffenlos von statten gegangen.

    Wenn man Waffen einsetzen will, muss man auch wissen wogegen, wofür und in welche Richtung sie überhaupt zielen sollen.

  71. #78 killerbee:
    >> Kein Kommentar.
    Moment, vielleicht doch: “Was immer du nimmst, nimm weniger oder gib mir auch was ab!”
    <<

    Schade, dass Du Dich in ein Schneckenhaus zurückziehst.

  72. Der ard-text schrieb über zwar über das zusammenschlagen eines polizisten (wie ist das möglich?) durch einen 16jährigen, aber verschwieg, dass es ein Muhammed-aner war:
    „Ein 16-Jähriger hat in Wesel am Niederrhein einen Polizisten brutal zusammengeschlagen und schwer verletzt. Der Angriff auf den Zivilbeamten habe sich bereits Ende März ereignet, sagte ein Polizeisprecher und bestätigte damit einen Bericht von „Spiegel Online“. Die Behörden hätten die Tat nicht bekanntgemacht, um das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung nicht zu beeinträchtigen.

    Ist nun das sicherheitsgefühl beeinträchtigt, weil sich ein polizist nicht eines 16jährigen erwehren kann, oder weil ein 16jähriger muselmane einen dt. polizist im besten mannesalter zusammenschlagen konnte?

    Dass der vs die linken als gefahr nennt, kann nur
    Reiner Zufall sein, denn die position aller institutionen und parteien ist inzwischen ausschliesslich links.

  73. Es waren auch nicht Waffen, die die frz. Revolution ausgelöst haben, wiewohl sie sie erfolgreich gemacht haben. Und die geistige Machtübername der 68iger- und Gutmenschen des gesamten meinungspolitischen Bereichs, der uns unter anderem die mohammedanische Masseneinwanderung beschert, ist völlig waffenlos von statten gegangen.

    Wie hätte die französische Revolution geendet, wenn die „Revoluzzer“ völlig waffenlos vorgegangen wären und die herrschende Klasse auf ein treu ergebenes Militäer hätten zurückgreifen können?

    Mag sein dass die geistige Machtübernahme der 68er waffenlos von statten gegangen ist. Aber der Machterhalt ist definitiv nicht waffenlos- man erkennt die Waffen nur schwerer, weil es nicht die Mistgabel oder das MG ist.

    Die Waffen der 68er Elite heute sind völlig legal: Sie bestimmen die Gesetze und können somit alle Gegenbewegungen illegalisieren und mit den ganz normalen rechtlichen Möglichkeiten (Polizei, Richter, Gefängnis) bekämpfen. Oder wie kann es sein, dass jemand für das Zitieren aus dem Koran angeklagt wird (Wilders)? Und was würde wohl mit jemandem passieren, der nicht die Zeit, das Geld, die Anwälte oder die Popularität von Wilders hat?
    Wer würde etwas bei einem Unternehmer kaufen, den die Bild-Zeitung als „rechtsextrem“ durchs Dorf treibt? Man muss nicht die Person als Mensch bekämpfen, um sie zu vernichten. Es reicht, die Person zu vernichten- wie es bei z.B. Eva Hermann oder Thilo Sarrazin versucht wurde.

    Und die gemeinste, unauffälligste Waffe ist einfach das „nicht Hinhören“ und „nicht Machen“. Vergleichbar mit jemandem, der einen Verdurstenden anlügt und behauptet, er habe nichts zu trinken.

    Man muss keine „offensichtliche“ Gewalt anwenden, um gewalttätig zu handeln. Es reicht schon, Leute mit 20 Vorstrafen wegen gefährlicher Körperverletzung immer wieder auf die Menschen loszulassen.

    Nur ein ehrlicher oder dummer Mensch wendet „Gewalt“ in ihrer Reinform an. Wer schlau oder mächtig genug ist, zieht die Strippen und lässt andere die direkte Gewalt verüben. Und ich habe nie behauptet, dass die 68er dumm wären.

  74. #82 killerbee (22. Apr 2010 14:19)

    Danke. Mit Waffen, bzw Gewalt meinte ich nicht nur eine uniformierte physische, sondern Aggression als solche. Auch eine Umarmung kann eine Aggression sein. Ein Zeitungsartikel, ein Anruf, eine Rede, ein Blick.

    Und Aggression und Kampfwille müssen wir erst wieder lernen, da man ihn fast zur Gänze aberzogen hat.

    Den Kampfwillen der Mütter, den Kampfwillen der Väter hat man vernichtet.

    Und zwar UM MACHT AUSZUÜBEN.

  75. #82 killerbee:
    >> Wie hätte die französische Revolution geendet, wenn die “Revoluzzer” völlig waffenlos vorgegangen wären (…) <<

    Volle Zustimmung!
    Allerdings schließt eine Demokratie eine bewaffnete Revolution aus. Das ist auch eine der Gründe dafür, warum sie so begehrt und erfolgreich ist, denn sie erspart Blutvergießen dadurch, dass die Machtverhältnisse friedlich geändert werden. Und wem übrigens die EU nicht demokratisch genug ist, muss die Menschen eben mobilisieren und die Grundlage für einen Austritt schaffen. Der Lissabonvertrag sieht dies erstmalig ausdrücklich vor.

    Willst Du also einen Umschwung in diesem Lande und in Europa, musst Du Mehrheiten schaffen und sie zur Wahlurne bringen. Die 68iger machen es vor, wie es geht. Nach irgendeinem Bewaffneten Aufstand zu rufen, geht am Problem völlig vorbei und ist noch nichteinmal Aktionismus.

    Wer die heutige Situation mit der vorrevolutionären in Frankreich vergleicht, lebt bestenfalls in einer Phantasiewelt.

  76. Allerdings schließt eine Demokratie eine bewaffnete Revolution aus.

    Wenn eine Demokratie eine bewaffnete Revolution ausschließt, bedeutet das im Endeffekt, dass sie gegen Korruption auf der Führungsebene wehrlos ist. Weil die Führungsebene nämlich als einzige auf Waffen zurückgreifen kann.

    Genau das erleben wir.

    Ohne Waffen keine Chance auf Widerstand gegen Bewaffnete. Aus genau diesem Grund haben die Bürger der USA das Recht erhalten, Waffen zu tragen. Und genau aus diesem Grund entwaffnet jede Diktatur als erstes die Bevölkerung.

  77. #85 killerbee:
    >> Wenn eine Demokratie eine bewaffnete Revolution ausschließt, bedeutet das im Endeffekt, dass sie gegen Korruption auf der Führungsebene wehrlos ist. <<

    Die Führungsebene in einer Demokratie wird nicht etwa z.B. durch Erbrecht festgelegt, sondern durch Wahlen. Die Waffe innerhalb einer Demokratie ist der Wahlzettel. Alle anderen Waffen sind stumpf und nutzlos.

    Wir werden eben nicht von einer Kaste regiert, wie manche im Internet so gerne rumtrompeten: Es gibt kein Kastenwesen in der Bundesrepublik! Wir haben immer noch eine gesetzliche Meinungsfreiheit (Du nimmst sie ja hier sehr intensiv wahr); allerdings haben wir insgesamt eine ungeschriebene Zensur und eine Art Meinungsdiktatur. Warum das so ist, habe ich unter #66 versucht, so kurz wie möglich zu erläutern.

    Ich glaube nicht, dass zu diesem Zeitpunkt sinnvoll wäre, jetzt nach Waffen und Aufstand zu rufen. Das wäre nur so wie in der Wüste den Fischen zu predigen. In einem gebe ich Dir aber vollkommen Recht: Wenn es so weiter geht, wird es auf einen Bürgerkrieg hinauslaufen. Nämlich genau dann, wenn immer Mohammedaner politischen Einfluss gewinnen und die Demokratie wirklich abschaffen. Soweit sind wir aber noch nicht.

    Die Zeit, das zu verhindern, läuft allerdings ab und das immer schneller.

  78. Die Waffe innerhalb einer Demokratie ist der Wahlzettel. Alle anderen Waffen sind stumpf und nutzlos.

    Da sind die moslems aber anderer Meinung.

    Eingeschüchterte Richter, Staatsanwälte und Sozialarbeiter, die mit dem Miri-Clan zu tun haben, bestätigen:

    Messer und Schusswaffen sind auch in einer Demokratie alles andere als nutzlos !

  79. #87 killerbee:
    >> Da sind die moslems aber anderer Meinung. (…) Messer und Schusswaffen sind auch in einer Demokratie alles andere als nutzlos! <<

    Das ist eine völlig richtige Beobachtung und ich stimme Dir zu. Allerdings spielt dieses Argument auf einer anderen Ebene: Wir haben unsere Demokratie nicht genauso wie die Mohammedaner mit dem Messer zu bekämpfen! Wir müssen eine Stimmung in der Bevölkerung erzeugen, die sich auch an der Wahlurne bemerkbar macht und diese Musels und Richter wieder auf Spur bringt.

    Ich bin ganz bestimmt niemand der Gewalt prinzipiell ablehnt; sie sollte aber zweckorientiert eingesetzt werden.

  80. @ Graue Eminenz

    Ich bin immer wieder erstaunt über Ihre fundierten Beiträge (haben Sie vielleicht Politikwissenschaft studiert?) und halte diese, neben den Beiträgen von Byzanz und Le Waldsterben (wo ist der eigentlich geblieben?), sprachlich und inhaltlich für das Beste, was ich bisher in diesem Blog gelesen habe!
    Ähnlich qualifizierte Artikel lese ich nur noch wöchentlich von den „Edelfedern“, die in meinem Leib-und Magenblatt JUNGE FREIHEIT schreiben.
    Also, wie wär’s mit einem Aufsatz von Ihnen in genau dieser Zeitung, oder gar ein Buch zum Thema „Frankfurter Schule und deren Auswirkung in unsere Zeit“? Ich meine das wirklich ernst…Beste Grüsse!

  81. Was können Eltern ihren Kindern heute noch bedenkenlos empfehlen? Da wäre in erster Linie PI zu nennen.

    Naja würd ich so nicht unterschreiben. Auf PI gibt es vorallem in dem Kommentarbereich eine gewisse Hetze die sich auf Jugendliche äusserst prägend auswirken kann.
    Auch die Artikel sind von anti-islamischen , ja ich weiß, dass das die Aufgabe von PI ist, Formulierungen.
    Wenn Kinder sich jeden Tag auf PI bewegen laufen sie Gefahr blinde Wüter zu werden.

  82. Zitat: #82 killerbee

    „Mag sein dass die geistige Machtübernahme der 68er waffenlos von statten gegangen ist. Aber der Machterhalt ist definitiv nicht waffenlos- man erkennt die Waffen nur schwerer, weil es nicht die Mistgabel oder das MG ist.“

    Diese zustände wurden bestens beschrieben von Gore Vidal im Stern Nr. 36/2000:

    „Meinen Sie? Ihr Europäer habt doch keine Ahnung von Amerika! Aber Deutschland war ja schon immer unsere loyalste Provinz. Schröder, Fischer? Treue Untertanen. Ihr seht unsere Filme und denkt, das ist die Realität. Wir beherrschen die Werbung, wir wissen, wie man Images schafft. Die moderne Diktatur kommt nicht mit braunen oder schwarzen Uniformen daher. Wir machen das mit Unterhaltung, mit Fernsehen, mit Spass, Spass. Und einer Erziehung, die verdummt.“

    Da muss man keine waffen mehr haben, wenn man generationen die gehirne wäscht, leerwäscht!

    Da ist es kein
    Reiner Zufall,
    mehr, wenn wir heute massenhaft menschen haben, die nicht mal mehr das kleine 1 x 1 beherrschen.

  83. Ergebnis: PI steht mit beiden Beinen auf dem Boden unserer Verfassung …

    Wie nicht anders zu erwarten. 🙂 Naziparolen werden nicht geduldet. Jeder der sich vernünftig verhält und nicht dauernd gegen schießt kann seine Meinung ablassen.
    Die Beiträge sind vielschichtig und die Kommentare ebenfalls.
    Und Werte zu erhalten bzw. aufzustellen ist doch nun wirklich wünschenswert.

  84. Wenn ich schon die Petra Pau sehe, könnte ich 10 Eimer vollbrechen.
    Die ist die Ossie-Spießig- und Obrigkeitshörigkeit in Person. Die würde nicht fackeln und eine Mrd. Freiheitskämpfer von der Stasi erschiessen lassen…

  85. @ #92 Reiner Zufall

    Dank Dir für Vidals Worte. Wers nun noch immer nicht geschnallt hat … der schnallts nie. „Tittytainment“ halt. 😉

Comments are closed.