Nuklear-AhmadiLetzte Woche sprach ich mit Reza Kahlili, ein Mann, der während der Achziger- und Neunzigerjahre unter dem Codenamen „Wally“ innerhalb des Korps der iranischen Revolutionsgarden für die CIA tätig war. Er schrieb ein großartiges Buch mit dem Titel „A Time to Betray“ über seine Erfahrungen als amerikanischer Agent und heute veröffentlicht er eine ernste Warnung über seinen ehemaligen iranischen Meister: Sie meinen was sie sagen und der Westen sollte endlich anfangen, sie ernst zu nehmen.

Er denkt, dass Präsident Mahmud Ahmadinedschad und der oberste Führer des Wächterrates Ali Khamenei voll und ganz beabsichtigen, Kernwaffen zu benutzen, sobald sie sie diese erworben haben, entweder durch das explodieren lassen in feindlichen Städten im Nahen Osten oder aber dadurch, die Energiequellen der Welt in Geiselhaft zu nehmen. Es ist selbst für einen gut platzierten Experten schwer, sich dessen sicher zu sein. Möglicherweise weiß selbst die Führung nicht genau, was sie mit der Bombe macht, sobald sie die Möglichkeit erhält (wie auch immer, ein nunklear bewaffneter Iran wird nicht plötzlich mit den anderen ein gutes Spiel spielen). Was in den nächsten Jahren in der Region geschieht, könnte in großen Teilen davon abhängen, ob Israel bereit ist, es überhaupt darauf ankommen zu lassen.

Wir sollten, so Kahlili, nicht erwarten, dass die Menschen Irans einen Angriff Israels auf die Waffenanlagen beklatschen werden. „Die Leute im Iran sympathisieren mit Israel nicht so, wie sie mit den USA sympathisieren“, erklärt er mir. „Sie suchen nach Hilfe, richtig? Aber sie suchen bei Israel nicht nach der gleichen Art Hilfe. Wenn also Israel die Anlagen bombardiert, sollte man nicht erwarten, dass die Leute auf die Straße gehen, um die Regierungskräfte zu feiern oder aber zu konfrontieren. Das wird nicht geschehen. Sie werden viel eher zu Hause sitzen und beten, dass diese Sache nicht aus dem Ruder läuft.“

Ein militärischer Angriff gegen den Iran sollte nur angerollt werden, wenn jede denkbare friedliche Lösung vorher fehlschlägt. Den Iran anzugreifen, würde aller Wahrscheinlichkeit nach im Nahen Osten mehrere Kriege auf einmal entfachen. Die Hamas und die Hisbollah würden Israel mit Raketenangriffen bombardieren. Der Libanon und Gaza würden beide unter massives Gegenangriff-Feuer kommen. Der Krieg könnte leicht in den Irak überspringen und die dortigen amerikanischen Soldaten einem Risiko aussetzen.

Das obere Szenario klingt wie das schlimmste, kurz vor einem Atomkrieg, ist es aber nicht. Der schlechtestmögliche Entwicklungsverlauf wäre ein regionaler Krieg welcher das iranische Atomprogramm nicht aufhält, während das Regime an der Macht bleibt. Wenn sich die Israelis dazu entscheiden, Gewalt anzuwenden, sollten die Atomkraftwerke nicht das Ziel sein. Die Regierung sollte das Ziel sein. Und die USA sollten Israels Engagement unterstützen und sogar assistieren, egal wie erzürnt amerikanische Beamte sein werden. Das Letzte was irgendjemand von uns braucht, ist eine blutbefleckte iranische Regierung mit Wahnvorstellungen der Unbesiegbarkeit, die später die Waffen des Genozids erwirbt und dann auf Rache aus ist. Wie Ralph Waldo Emerson berühmte Aussage besagt: „Wer auf einen König schießt, muss ihn vernichten.“

„Welche Macht auch immer sich mit den Revolutionsgarden anlegt“, sagt Kahlili, „wird Sympathien im iranischen Volk vorfinden. Sogar Israel. Iranische Menschen hassen Israel nicht so, wie man es in arabischen Ländern tut. Wir sind keine Araber. Perser sind sehr verschieden von den Arabern.“

Einige mögen es hart finden zu glauben, dass Iraner den Israelis danken könnten, wenn diese sie von ihrer Regierung befreien, ich aber nicht. Nicht wenn zivile Opfer niedrig sein werden und es keine Besetzung geben wird.

Dafür gibt es Präzedenzfälle.

1982 hießen die Schiiten im Südlibanon die Israel Defense Forces als Befreier willkommen, als diese die Grenze überschritten, um palästinensische Milizen aus der Gegend zu hinauszutreiben. Die schiitische Gemeinschaft des Libanons lehnte sich nicht gegen Israel auf, bis eine lange Besetzung einsetzte. Genauso begrüßten die irakischen Schiiten im Jahre 2003 die Amerikaner als Retter. Etwa die Hälfte wandte sich später gegen die Vereinigten Staaten, jedoch nicht bevor die Amerikaner als Besatzer blieben.

Einige mögen verlockt sein, Kahlili als iranische Version von Ahmed Chalabi, dem Vorsitzenden des irakischen Nationalkongresses, abzutun, der US-Geheimdienstagenten vor dem Irakkrieg selbstdienliche Geschichten erzählte. Doch das, glaube ich, wäre ein Fehler. Kahlili will sich nicht wie Chalabi zu einer Position nach einem möglichen Regimewechsel hangeln. Und er schreibt und sagt kaum etwas, was nicht auch schon von anderen Iranern gesagt oder geschrieben wurde. Wenn er falsch liegt, ist er damit nicht allein. Und er lügt ja nicht. Er spekuliert. Seine Spekulationen sind hörenswert, weil er das Regime und seine Landsmänner aus Erfahrung von innen her kennt.

Ich kenne Chalabi ein bisschen, da ich letztes Jahr in seinem Haus zu Abend aß. Er ist ein bezaubernder Wirt, der das beste irakische Essen serviert, welches ich überhaupt je gehabt habe, und er erzählte unterschiedlichste faszinierende Dinge, die nur ein Insider wissen kann, und trotzdem kommt er als manipulativer Lügennetz-Spinner rüber. Ich bezweifle, dass ich ihm hätte glauben können, selbst wenn seine Akte tadellos sauber gewesen wäre, deshalb habe ich mich entschieden, dieses Interview nicht zu publizieren.

Ich habe nicht das Gefühl – überhaupt nicht – das Kahili und Chalabi in irgendeiner Art und Weise einander ähneln, nachdem ich mit beiden gesprochen habe. Ich weiß nicht, ob Kahlili richtig liegt, doch er hat mehr Erfahrung mit Teherans Autoritäten als die Meisten übrigen von uns, welche sich momentan mit dieser Sache beschäftigen.

Übersetzung aus dem Englischen von „die Realität“. Der Originalartikel „If you shoot at a king you must kill him“ von Michael J. Totten wurde exklusiv auf commentarymagazine.com – auch die Bibel der Neokonservativen genannt – publiziert und ist hier zu finden. Michael J. Totten ist freischaffender Autor und Blogger der aus dem Irak, dem Libanon, Ägypten, Libyen, Zypern, der Türkei und Israel berichtet. Seine Arbeiten erschienen bisher im Wall Street Journal, der New York Times, Reason und mehreren weiteren Publikationen.

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. Ja, die meinen es ernst! Wer solche Aussagen macht wie nachstehend, ist kriminell und sehr ernst zu nehmen.
    $
    Übersetzung anschliessend: „Supreme Leader of the Islamic Revolution Ayatollah Khomeini’s Religious Teachings on Marriage, Divorce and Relationships (Parvin Darabi, USA-based Dr. Homa Darabi Foundation website, Jun 10, 2006: „A man can marry a girl younger than nine years of age, even if the girl is still a baby being breastfed. A man, however is prohibited from having intercourse with a girl younger than nine, other sexual act such as forplay, rubbing, kissing and sodomy is allowed. A man having intercourse with a girl younger than nine years of age has not comitted a crime, but only an infraction, if the girl is not permanently damaged. If the girl, however, is permanently damaged, the man must provide for her all her life. But this girl will not count as one of the man’s four permanent wives. He also is not permitted to marry the girl’s sister.“

    „Ein Mann kann ein Mädchen heiraten, das jünger als 9 Jahre ist, ja sogar wenn es noch ein Säugling (Brustkind) ist. Einem Mann wird (Sexual)Verkehr mit einem noch nicht neunjährigen Mädchen verboten, andere sexuelle Aktivitäten wie Vorspiel, Reiben, Küssen und Analverkehr sind erlaubt. Ein Mann, der Sexualverkehr mit einem noch nicht neunjährigen Mädchen hat, hat kein Verbrechen begangen, sondern nur einen Gesetzesverstoss, wenn das Mädchen nicht für immer (dauernd) beschädigt ist (nicht einen dauernden Schaden davonträgt). Wenn das Mädchen, wie auch immer, einen dauernden Schaden davonträgt, muss der Mann für ihren Lebensunterhalt aufkommen. Aber dieses Mädchen zählt nicht als eine der vier (dauernden) Ehefrauen. Es wird ihm auch nicht erlaubt, die Schwester des Mädchens zu heiraten.“

    Fazit: Alle islamischen Gelehrten, die dem iranischen Revolutionsführer Khomeini nachfolgen (wie alle Hezbollah-AnhängerInnen) müssten sofort wegen Beihilfe zur Unzucht mit Minderjährigen/Pädophilie und Freiheitsberaubung zur Fahndung ausgeschrieben, verhaftet und verurteilt werden… Linke und rechte Islamfreunde, wacht endlich auf! Oder seid ihr gar wegen vorstehender sexueller Freiheiten Anhänger des Islams geworden bzw. weil ihr ähnlich pervertierte Sexualwünsche hegt? – Sind wir wirklich schon in den Zeiten/Gerichten, wie sie im Buch der Offenbarung im Neuen Testament beschrieben werden? Sicher nicht mehr weit davon entfernt! (eingefügt am 11.August 2006)

    Quellen: Khomeini-Buch „Tahrir-ol-Masael“ und nachstehende, auszugsweise angefügte Links (auch Mohammeds jüngste seiner rund ein Dutzend Frauen war erst 9-jährig…)

    http://www.homa.org/Details.asp?ContentID=2137352748&TOCID=2083225413

    http://www.homa.org/

    http://markhumphrys.com/iran.html

    Ein weiterer Islam-Insider-Film, der gerne versteckt wird:

    http://www.dailymotion.com/video/xl6bs_obsession-islam-radical_school

  2. Armageddon wird, wenn es kommt, im Iran beginnen.
    Ich hoffe nur, das läßt noch lange auf sich warten.

  3. „Sie meinen was sie sagen und der Westen sollte endlich anfangen, sie ernst zu nehmen“.

    Genau so sehe ich das auch.
    Leider wird Ahmadinedschad im Westen nicht für „voll“ genommen.
    Da er ein strenggläubiger Schiit ist und an die „heiligen Bücher“ des Islam glaubt, vertritt er die Maxime, dass der 12. verschollene Mahdi nicht eher wiederkommen kann, bevor Israel von der Landkarte getilgt wurde. Was das für Konsequenzen hat, kann sich jeder, der sich mit dem Schiismus (10% der Muslime sind Schiiten) auskennt selbst beantworten…

  4. Im Iran herrschen die Revolutionsgarden mittlerweile über ein ganzes weitverzweigtes Wirtschaftsimperium. Ahmadinedschad ist ihr Protektor, weil er auch durch sie militiärisch-gestützt wird. Seine wahnhafte Israel-Vernichungspolitik kann er so noch besser verfolgen.
    Wenn die Regierung gestürzt werden sollte, wird ein blutiger Bürgerkrieg die Folge sein. Darauf sollten alle gefasst sein. Allerdings gilt trotzdem: Je früher, desto besser. Oder noch rechtzeitig, je nach Sichtweise.

    OT
    „Mit Stöcken im Anus liegen gelassen“
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32433/1.html
    Heute abend wird die denkwürdige Dokumentatin zum Armenier-Genozid auf Phoenix wiederholt. Telepolis äußert Bedenken, ob die frühe Sendezeit (20.15) wegen der grausamen Bilder überhaupt sinnvoll sei………

  5. @2 Thinnian (13. Apr 2010 11:49)

    Sind zwei Jahre lang genug für Dich?

    Ich tippe auf das Jahr 2012, da kommt der Ar Megido!

  6. Die Kriegsvorbereitungen gegen den Iran laufen schon seit fast einem Jahr! Der Truppenaufmarsch im Golf geht weiter – und das sogar unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit! Das ist eine respektable Leistung!

    Auch politisch werden die Fronten abgesteckt: Russland ist schon letztes Jahr in die Allianz mit den USA gegen den iran eingetreten (auch wenn sie jetzt öffentlich immer ein bischen Querschießen … seit den U-Bahn-Bomben in Moskau ist Russland in der Allianz dabei)

    Gerade jetzt hat Obama auch China mit ins Boot bekommen:

    Schulterschluss mit China

    USA verkünden Durchbruch bei Iran-Sanktionen

    Im Atomstreit mit Teheran lehnte China harte Strafen bislang ab – jetzt scheint sich Washington durchzusetzen: Peking habe seine Unterstützung für neue Sanktionen zugesagt, sagte ein Berater von US-Präsident Obama.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,688596,00.html

    Ende 2010 / Anfang 2011 wird der Iran angegriffen und die Revolutionsgarden werden untergehen !!
    Daher baut der iran so schnell er kann an der A-Bombe; und damit hat das rennen begonnen:

    Wer ist schneller?:

    Die Iranische A-Bombe oder der Truppenaufmarsch der Sicherheits-Allianz ???

  7. Würde man sie ernst nehmen, wäre der Iran schon zu einem strahlenden Glasblock zerschmolzen

  8. „Perser sind nicht wie Araber“. Das ist richtig. Mein guter Freund „Amir“ hatte mir das schon in den 80’ern, damals in Atlanta/GA, klarzumachen versucht. Das war in einer Zeit, als
    „Machwas Arschmanndünnerscheiss“
    mir noch nicht mal ansatzweise bekannt war. Erstaunlich was „Amir“ immer wieder, bei einem guten Gläschen „Crown Royal“ sagte: Immer wieder sagte er, dass in Bezug auf den Islam eine Trennung von Religion und Politik stattfinden müsse. Ansonsten, und das meinte er grundsätzlich in Bezug auf das Verhältnis zwischen Staat und (jedweder) Religion, ist Frieden nicht denkbar. Dem kann ich mich nur anschließen. Wobei ich in dem Grad der religiös-militanten Doktrine, den Islam als die aggresivste und gefährlichste Religion halte. Dass „Arschmanndünnerscheiss“ eine A-Bombe baut, dafür besteht für mich kein Diskussionsbedarf. Wie will er denn Israel von der Erde wegradieren? Mit der „Knödelkanone“? HAHA! Nochmal: „Wenn man früh genug einen Entschlossenen hat, dann braucht man später keine Helden (oder Opfer) zu beweinen“. Vielleicht kann uns die Mossad da raushelfen.

  9. @Thinnian

    Da gebe ich dir recht.
    Man kann nur hoffen wenn im Nahen Osten alles auseinanderbricht das Russland und China weiterhin auf unserer Seite stehen.

  10. #9 Helmut Karsten

    Der wahre Islam ist mit der Politik nicht zu trennen…alleine schon deswegen sollte der Islam in Europa verboten werden mitsamt dem Koran.
    Hitlers mein Kampf ist auch nicht in Deutschland legal zu drucken.
    Der Koran ist die gleiche Sch…. in grün!

  11. Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden – aber sie schießen damit. (Gerhard Uhlenbruck)

  12. Ähm…kann es sein,daß die USA bereits Bomben für einen Angriff auf den Iran verschiffen lässt.

    Ich hab da so Infos.

  13. Vorsitzender des Wächterrates ist Ahmad Jannati.
    Khamenei, als vali-ye faqih, ernennt und bestätigt lediglich die 6 Kleriker des Wächterrats, die anderen 6 Mitglieder sind Juristen.

    Viele Iraner nennen Mahmud nur noch „Ahmardinedschad“, mard bedeutet auf Farsi u.a. auch ‚verrückt‘!
    Man sollte das iranische Volk nicht mit seinem irren Regime (siehe v.a. Mesbah Yazdi) gleichsetzen.

  14. Manno mann, das wird spannend mit dem irren Perser… brandgefährlich der Mann. Und die einzigen die genug Eier in der Hose haben um was zu unternehmen werden die Israelis sein…

    Oh und ich höre jetzt schon das Geschrei der Gutmenschen über die bösen Juden…

    Oder sollte es doch eine Allianz aus USA, Russen und Chinesen geben ?

    Es bleibt spannend.

  15. @ #11 justice70 (13. Apr 2010 12:27)

    Hitlers mein Kampf ist auch nicht in Deutschland legal zu drucken.

    Aber nur, weil der Freistaat Bayern das Copyright hält.
    Das läuft aber am 30.4.2015 aus.
    Danach darf dieses widerwärtige Buch jeder drucken — auch in Deutschland.

  16. Hier etwas anderes:
    Aufgrund dieses Artikels bei PI
    http://www.pi-news.net/2010/03/fdp-minister-fuer-geringere-beschneidungsstrafen/
    schrieb ich an den Justizminister von Baden-Württemberg Ullrich Goll.

    Ich erhielt ein Antwortschreiben, dass ich hier reinsetze.
    Es wäre gut, wenn von PI hierzu jemand Stellung nehmen könnte. Schliesslich würden doch sicher alle gerne richtig informiert werden.

    Ist es richtig, was hier geschrieben wurde?

    Sehr geehrter xxx,

    Ihre E-Mail an Justizminister Prof. Dr. Ulrich Goll zur Genitalverstümmelung geht offenbar auf eine im Internet kursierende Falschmeldung zurück, wonach der von den Justizministern von Baden-Württemberg und Hessen initiierte Entwurf eines Gesetzes zur Strafbarkeit der Verstümmelung weiblicher Genitalien auf eine Strafmilderung im Vergleich zum geltenden Recht abziele. Das Gegenteil ist richtig. Der Gesetzentwurf zielt auf eine Strafschärfung ab. Denn die Behauptung, das geltende Recht sehe bei Genitalverstümmelung generell eine Mindeststrafe von drei Jahren Freiheitsstrafe vor, ist nicht richtig. Entgegen den Behauptungen im Internet, liegen nämlich in den meisten Fällen der Genitalverstümmelung die spezifischen Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit eine Bestrafung wegen schwerer Körperverletzung nach § 226 StGB mit der dort vorgesehenen Mindeststrafe von drei Jahren Freiheitsstrafe erfolgen kann, nicht vor. In der Regel sind vielmehr nur die Tatbestandsvoraussetzungen für die gefährliche Körperverletzung nach § 224 StGB mit einer Mindestfreiheitsstrafe von lediglich sechs Monaten erfüllt. Es ist das Ziel des Gesetzentwurfs, mit dem neu vorgeschlagenen Tatbestand diesen unbefriedigenden Zustand zu überwinden und gerade auch in den Fällen, die bisher nur mit einer Mindeststrafe von sechs Monaten bedroht sind, zu einer deutlichen Erhöhung der Mindeststrafe auf zwei Jahre zu kommen.

    Die Strafdrohung von drei Jahren Mindeststrafe für die schwere Körperverletzung nach § 226 StGB bleibt auch nach der geplanten Gesetzesänderung erhalten. Soweit im Einzelfall bei einer Genitalverstümmelung also die speziellen Voraussetzungen dieser Strafvorschrift erfüllt sind, ist für entsprechende Verurteilung auch künftig völlig unverändert die Strafdrohung einer Mindeststrafe von drei Jahren maßgebend. Auch deshalb ist eine Strafmilderung im Vergleich zum geltenden Recht sicher ausgeschlossen.

    Zu Ihrer weiteren Information ist der vom Bundesrat am 12. Februar 2010 beim Bundestag eingebrachte Gesetzentwurf Drucksache 867/09 beigefügt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marx
    Ministerialrat

    Den mitgesandten Gesetzentwurf im PDF-Format kan ich leider hier nicht kopieren.

  17. In den Nachrichten ist heute gekommen, dass der Benzinpreis in Deutschland auf 1,50 Euro pro Liter an den Tankstellen angestiegen sei. Es wird mit einem weiterem Benzinpreisanstieg in den nächsten Wochen bis auf 2 Euro gerechnet.

    Die Amerikaner kaufen gerade im großen Stil Erdöl und Benzin auf um einen Vorrat anzulegen. Den sie dann bei Bedarf in einer Krise auf den Weltmark schmeißen.

    Jungs, das kann nur eines bedeuteten: Der israelische Angriff auf die Atomanlagen des Iran steht unmittelbar bevor. Ich hoffe die iranischen Steinzeit-Gotteskrieger bekommen noch genug Jungfrauen im moslemischen Himmel, wenn sie bei den Angriffen auf die Atomanlagen für ihren Allah sterben werden.

  18. Nun, da Obama ja sein Atombombenkontingent abbauen will, gibt es auch einen hervorragenden Platz, um dies zu tun.

  19. #9 Helmut Karsten (13. Apr 2010 12:08)
    Vielleicht kann uns die Mossad da raushelfen.

    >b> Spenden-Kampf-Konto für Israel einrichten: Doch toll, wenn andere für uns die Drecksarbeit machen !

  20. Den größten Schock in islamischen Ländern würde es auslösen, wenn Israel die Kaaba in Mekka mit einer Atombombe vernichtet. Muss gar keine Menschenleben fordern. Die Vernichtung dieses heidnisch-islamischen Symbols würde den Glauben der Muslime im Mark erschüttern, vor allem, weil Allah dann nicht unmittelbar eine Strafe folgen liesse.

  21. Eben ein haufen Interviews, in denen die Alis klipp und klar meinten, dass sie ihre schwester und den freund umbringen wenn sie einen Freund hat.
    Ich gfasse mal etwas zusammen.

    Der Einfluss fundamentalistischer Gruppen nimmt im Kiez unübersehbar zu, selbst in islamsichen ländern tragen Mädchen vor der pubvertät selten kopftuch, anders hier. Es ziehen hauptsächlich strenge fundamentalisten in den Kiez usw. usf. ICH KÖNNTE NUR KOTZEN, schmeißt das Pack Raus.
    Güner Balci eben,“ es gibt Leute die angst haben, wenn sie Musik hören dass ter Teufel kommt, ich wusste gar nicht dass es sowas noch gibt“
    Und güner Balci sagt diese Menschen sind die Zukunft deutschland, sie werden nicht mehr zurückgehen, denn sie haben nur ddiese Heimat und ihr kleine Parallelwelt.

  22. Wenn die zivilisierte Welt zuläßt, daß Kameltreiberländer, egal ob nun ein wenig für, oder ein wenig gegen Israel, Atomwaffen bauen/besitzen, dann muß ebendiese Welt jeden Tag damit rechnen, daß diese Waffen eingesetzt werden.
    Ich habe selten so gelacht, wie über die Schein-Abrüstungsverhandlungen der letzten Woche. Die absoluten Zahlen kann ich jetzt nicht bieten, aber sie bedeuten, daß wir die Erde nun nicht mehr, wenn vollzogen, 20 x in die Luft sprengen können, sondern nur noch 15 x, welch gewaltiger Fortschritt !

    Ein Gleichgewicht der Kräfte bedeutet, daß kluge und kalkulierbare Menschen die Macht über den roten Knopf und das rote Telephon haben.
    Menschen, die Macht um der Macht willen besitzen wollen, schrecken vor nichts zurück, denn wenn denn Allah will, daß alle Ungläubigen getötet werden, dann machen die das. Ob nun einzeln, per Messer, oder gleich im Millionenpack, per Großbombe, der perversen und finstersten Ideologie dieses Planeten ist ein Opfer gebracht werden – Allah ist groß, oder irgendsoeine Phrase.

    Ich sage nur: Planet der Affen.

  23. “Sie meinen was sie sagen und der Westen sollte endlich anfangen, sie ernst zu nehmen”.

    Sagt Ahmadinedschad denn, dass er die A-Bombe haben will? Doch gerade nicht!
    Der Artikel ist also komplett widersprüchlich.

    Man kann ihm unterstellen, dass er sie baut oder bauen will, aber dann soll man auch sagen, dass es eine unbewiesene Unterstellung ist und er immer etwas ganz anderes sagt, nämlich dass er nur die Atomenergie zur Stromerzeugung und die Medizin will.

  24. @ #22 Confluctor (13. Apr 2010 12:57)

    Walter Ulbricht (DDR) hat mal gesagt

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.“

    🙁

  25. @#15 hannoman (13. Apr 2010 12:38) und
    @#19 A Prisn (13. Apr 2010 12:50)

    Das ist so korrekt. Ich habe mich deswegen auch an ein namhaftes und fachlich zuständiges FDP-Mitglied gewandt und bekam prinzipiell dasselbe mitgeteilt.

    Zur Klarstellung: „Schwere Körperverletzung“ bedingt, das das betreffende Körperteil anschließend nicht mehr zu gebrauchen ist. Und das ist eben de jure bei der Beschneidung nicht der Fall.
    Es wäre vlt. noch zu diskutieren, wie es mit Lustempfinden und dem Umfang der weiblichen Beschneidung aussieht.

    Die Bundesrat Drucksache 867/09 ist hier abzurufen:
    http://dip21.bundestag.de/dip21/brd/2009/0867-09.pdf

    Deswegen bin ich auch vorsichtig mit der Empörung bei PI-Artikeln. Es war nicht das erste Mal, dass sich der dargestellte Sachverhalt bei näherem Betrachten anders zeigt.

  26. @A Prisn (13. Apr 2010 13:06)

    Schon klar, aber wie kann man einerseits sagen, man soll ihn ernst nehmen, und andererseits sagen, er lügt?

    Allerdings sagt der Artikel das ja noch nicht einmal. Der Artikel ist ein totales Wischiwaschi, das sogar sagt, dass die vielleicht sogar selbst noch gar nicht wissen, was sie mit der Bombe überhaupt machen würden, wenn sie sie denn hätten.

    Bloße Mutmaßungen und Spekulationen also. Nichts Greifbares.

  27. Und was sagt uns das jetzt? Wir sollen Iran angreifen? Wir sollen Iran nicht angreifen?
    Egal, der Westen kann den Iran nicht angreifen wie er den Irak angegriffen hat. Der Iran ist viel größer und seine Geografie ist ähnlich zerklüftet wie in Afghanistan. Ausserdem gibt es dann internationale Konflikte und bezahlbar ist es auch nicht. Es muß also anders gehen.

  28. Ich weiß ja, dass Strache nach seiner Heuchelei bein den Türken und Muselmanen hier unten durch ist (bei mir auch) Aber hier mal ein Statement aus seinem Youtube Podcast zu dem unsäglichen Vorfall, bei dem die Öffentlich rechtlichen in Österreich, sich erst das Vertrauen von Rechtsradikalen erschlichen haben und sie dann unter Vorwand zu einer Veranstaltung von Strache gelockt haben, so dass es aussieht, als ob die FPÖ nur aus Springerstiefelglatzen besteht.
    Ähnliches hat man ja hier auch mit der Pro Bewegung etc. schon versucht.
    Es wird ein Nürnberg 2 geben für solche Vaterlandsverräter!
    Es ist nur noch widerlich was in Europa abläuft. Wir werden dermaßemn verraten, verkauft und verarscht, dass es kracht.

    http://tinyurl.com/yd2pco2

  29. @Vierre Pogel (13. Apr 2010 13:19)

    dass wir den heldenhaften Experten vertrauen sollen, die einen kennen, der einen kennt, der aber viel besser ist als der andere von früher, ja ganz bestimmt.

  30. #36 HomerJaySimpson
    Nachtrag:
    Wie man mal wieder sieht haben Journalisten in Deutschland und Österreich keinerlei Berufsehre mehr. Der Pressekodex ist ihnen ein Fremdwort und manipulative Berichterstattung ist an der Tagesordnung.
    Widerlich sowas!

  31. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal die exzellente fachliche Betrachtung(für alle des Englischen mächtigen), von Blogmitglied „Dietrich von Bern“ eingestellt, verlinken:

    http://csis.org/files/media/csis/pubs/090316_israelistrikeiran.pdf

    Zusammenfassend :
    Der über kurz oder lang unausweichliche Angriff zur Zerstörung des iranischen Atomprogramms(des Anreicherungspotentials) befindet sich leider an den Fähigkeitsgrenzen der IDF(primär aus geopolitischen, wie auch aus technischen Gründen). Machbar, jedoch extrem riskant und schwierig und ohne sichere Erfolgschancen.

    Unerfreulicherweise werden durch größere Verstrahlungen im Iran, Teilen des Golfes und sogar Israel selbst -je nach Windrichtung- starke Auswirkungen auf zivile Bevölkerungen praktisch unvermeidbar sein.

    Eine -auch nur irgendwie- geartete „Dankbarkeit“ der „einfachen Persers“ gegenüber Israel, wie von Reza Kahlili in obigem Interview spekuliert, wird also keinesfalls eintreten.

    Von äußerst wahrscheinlichen, anhaltenden Racheangriffen mit iranischen Raketen und den fünften Kolonnen von Hamas + Hisbollah auf Israel ganz zu schweigen.

    Alles in allem leider ein Szenario das Israel ohne Hilfe weiterer Staaten, trotz überragender Fähigkeiten und Tapferkeit seiner Soldaten, bis an oder über die Grenze hinaus belastet und bedroht.

    Masel tov !!!

  32. #30 Confluctor (13. Apr 2010 12:57)

    „Man kann ihm unterstellen, dass er sie baut oder bauen will, aber dann soll man auch sagen, dass es eine unbewiesene Unterstellung ist und er immer etwas ganz anderes sagt, nämlich dass er nur die Atomenergie zur Stromerzeugung und die Medizin will.“

    für die reine Stromerzeugung wird die betriebene Anreicherung nicht benötigt.

  33. #3 Thinnian (13. Apr 2010 11:49)

    Armageddon wird, wenn es kommt, im Iran beginnen.
    Ich hoffe nur, das läßt noch lange auf sich warten.

    Muss ich Dich leider enttäuschen. China steht derzeit noch in Verhandlung mit Australien zwecks Öl absicherung. Wenn die Nummer durch ist, dann verwandelt sich der Iran in ein Armageddon

  34. Also mal abgesehen davon das Saddam Hussein ebenfalls so ein liebenswerter (bis dahin vom Westen protegierter) Herrscher gewesen ist und seine forcierte Abdankung nicht verkehrt war, war ich im Nachinhein ziemlich stinkig über die erstunkenen und erlogenen Beweise zu seinen Atomanlagen. Bishin zu „mobilen“ Forschungsfahrzeugen die aus dem Ärmel gezogen wurden. Der mündige Bürger wird von den Qualitätsmedien und den Regierenden getäuscht und verschaukelt. Ausnahmsweise war dies hier aber in der Sache nicht verkehrt. Wobei anzumerken ist, dass meiner Meinung nach andere Mittel bei weitem nicht ausgereizt worden sind.

    Mit dem Iran sehe ich es ähnlich. Der Westen braucht offensichtlich erst das Schreckgespenst der Atomaren Bedrohung bevor er zur Tat schreitet. Sobald der Iran niedergebombt ist wird man vermutlich wieder vergeblich nach den kurz vor der Fergigstellung befindlichen A-Bomben suchen. Das ist aber in der Summe egal. Findet man Sie, um so schlimmer (das der Westen so lange zögerte) findet man Sie nicht, sind wir wieder bei der verlogenen Doppelmoral des Westens, der, um hier mal das richtige zu tun, die eigene Bevölkerung nach Strich und Faden verscheissert.

    Ich sehe da das Problem, dass mit diesem Kaderdenken unsere Politiker unsere Freiheit beständig untergraben.
    Wenn Krieg mit dem Iran, dann um den Wahnsinn der Moslems dort zu beenden und nicht um den schwarzen Mann (A-Bombe) gefangen zu nehmen.

    Daher bin ich dafür sofort A-Bombem in die Türkei zu leifern….

  35. Liebe „Realität“,
    aus einem „terrific book“ ein „schreckliches Buch“ zu machen ist… ziemlich… äh… „terrible“.
    „Großartiges Buch“ wäre an dieser Stelle echt „terrific“ gewesen…

    Just saying.

  36. #41 PorkEatingCrusader (13. Apr 2010 14:04)

    #3 Thinnian (13. Apr 2010 11:49)

    Armageddon wird, wenn es kommt, im Iran beginnen.
    Ich hoffe nur, das läßt noch lange auf sich warten.

    Muss ich Dich leider enttäuschen. China steht derzeit noch in Verhandlung mit Australien zwecks Öl absicherung. Wenn die Nummer durch ist, dann verwandelt sich der Iran in ein Armageddon

    Ich denke aber, dass das nur der Anfang eines sehr großen und verheerenden Krieges sein wird.

  37. @Wotan47 (13. Apr 2010 14:03)

    Immer her mit den belastbaren Daten über das, was dort tatsächlich real produziert wird (Anreicherungsgrade und Mengen), und über das, was aus dem Material gebaut wurde.

    Solange keine Fakten auf dem Tisch liegen, sind wir im Bereich der Verschwörungstheorien.

  38. #44 Confluctor (13. Apr 2010 14:28)

    ich stimme ja zu, daß wir manipuliert und belogen werden, daß sich die Doppelstahlträger biegen.
    Belastbare Fakten habe ich auch nicht zu bieten.
    Ahmadinedschad (wenn ich mich recht erinnere) hatte ja nur selber die Anreicherung zugegeben.

  39. Während unsere Pappnasen endlos diskutieren, bauen die Fanatiker ihre Atomwaffen zusammen, wenn deise Verrückten damit ausgestattet sind, wird die Welt eine andere sein als vorher.

  40. Lt. TV heute Nachmittag gibt es keine strikte
    Trennung zwischen ziviler und militärischer atomarer Nutzung.Für eine höhere Anreicherung muss der Prozess nur mehrmals wiederholt werden unter geringfügigen technischen Veränderungen. Achmachmersealleplatt bastelt lt. ehem. Mossadchef nun an der 4000km Reichweite, die für 2000 km, um Israel mal locker zu erreichen haben sie schon.
    Frage:Wofür brauchen die eine Reichweite bis nach Großbritannien?
    Mal ganz abgesehen von den unzähligen Möglichkeiten der Terroristen mit gestohlenem Material schmutzige Bomben zu bauen.
    Obamas Stuhlkreis hat auf jeden Fall die Ruhe weg.In 4 ! Jahren werden die rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen sein, um Entwendungen zu verhindern.
    Und in der Zwischenzeit????
    Iran wird ein paar Sanktiönchen bekommen,wobei das dieses Märtyrervolk nicht interessieren wird.Der Ex-Chef des Mossad meint,Wer bereit ist für seine Ideologie zu sterben, wenn er nur genug Israelis mit in den Tod nimmt,der läßt sich von keinen Drohungen und Unterdrückungen abschrecken.
    ….D baut die nach dem kalten Krieg überflüssig gewordenen Atomschutzbunker zurück.Und unsereins überlegt, ob er hinter dem Haus den Spaten ansetzen soll.Und einlagern, vor allem Jodtabletten,…….

  41. Mit Befremden lese ich hier immer wieder Kommentare die kriegslüstern einen Atomkrieg herbeisehnen.
    Ich mag mich hier nicht als Richter aufschwingen, welches Seite im Recht ist, denn ich weiß von dem unberechenbaren Aggressionspotenzial der islamischen Religionsideologie, aber ich kenne auch die Geschichte der USA.
    Und diese Geschichte ist eben nicht so makellos wie sie es aller Welt, mit ihrer unseligen und übermächtigen Propagandamaschinen oder besser Gehirnwaschmaschinen weis machen möchten.
    Denn wir sollten auch daran denken, die USA waren in den letzten hundert Jahren die aggressivste Macht der Erde, die die meisten Angriffskriege führten und diese immer wieder im Vorfeld mit einer massiven Lügenkampange begründeten. So beruhte der Eintritt der USA in dem 1. Weltkrieg auf eine bis dahin noch nie gekannte Lügenkampange um die eigene Bevölkerung, die sich mit der Wahl von Wilson zum Präsidenten der USA klar gegen einen Eintritt in dem 1.WK entschieden hatten. Wilson aber belog dann mit einer unseligen Lügenkampange das amerikanische Volk um eine Kriegsstimmung zu erzeugen, die ihm erlaubte, in dem Krieg einzutreten.
    Mit dem Eintritt in dem 1.Weltkreig, war mit Hilfe einer Lüge der Grundstein für Amerika als Weltmacht gelegt.
    Und es ging mit den Lügen gleich so weiter, mit dem Betrug der in der Geschichte als Wilson Plan eingegangen ist (Wilsons 9 Punkte Plan). Dieser Betrug führte direkt zum Versailler Vertrag als Grundübel des 20. Jahrhundert. Denn nur der Versailler Vertrag ermöglichte Hitler und war gleichzeitig die Gebärmutter des 2. Weltkrieges.
    Woher nehmen die USA eigentlich das moralische Recht her, ihre Lebensart in der ganzen Welt zu aufzuzwingen?
    Waren sie es nicht, die erst durch einen gigantischen Völkermord an die Ureinwohner Nordamerikas die Grundlagen für ihre Macht schufen und dann auch gleich durch nicht zu begründende Kriege ihre Nachbarn überfielen und sich einen Staat zusammenraubten? Oder glauben sie, das Texas, New Mexiko, Kalifornien und Florida von alleine den USA beigetreten sind? Nein das waren mexikanische Gebiete die einfach geraubt wurden.
    Und die Geschichte der Kriege ging immer weiter, in Panama, in der Karibik, 1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg, Koreakrieg, Vietnam, Lateinamerika, Irak 1 und Irak 2.
    Waren es nicht auch die USA die ohne militärische Notwendigkeiten zwei Atombomben abwarfen und hundertausende Menschen von einer Sekunde zur nächsten Sekunde auslöschten?
    Wo war da die hohe Moral Amerikas?
    Und jedes Mal sind die USA mit einer Lüge in die vielen Kriege eingetreten, sollte dass uns nicht sehr nachdenklich machen?
    Sicherlich ich finde an dem iranischen System auch nichts Gutes, auch wenn sie bisher noch keinen ihrer Nachbarn überfallen haben. Eine Atombombe in den Händen der Mullas, die Welt um einiges unsicherer macht, ist einfach eine zu viel, das ist richtig. Doch sollten wir den Amerikanern nicht auf dem Leim gehen, denn wie heißt es so schön: Wer einmal lügt, den glaubt man nicht, auch wenn er die Wahrheit sagt.
    Und da sind Zweifel nicht unberechtigt.

  42. Sollte der iranische Giftzwerg Israel angreifen dann wird Israel den Iran vernichten. Hoffentlich gehen dann alle islam. Länder drauf.

  43. Im Newsletter der israelischen Botschaft steht heute:

    Iran: In einem Monat sind wir im Atomclub
    „Der Iran wird innerhalb eines Monats dem atomaren Club beitreten, und dann wird kein Staat auch nur daran denken, uns anzugreifen.“ Diese drastische Erklärung ließ heute der stellvertretende Leiter der iranischen Atombehörde, Behzad Soltani, gegenüber der Nachrichtenagentur Fars verlauten.

    Die Erklärung passt zu der des iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad vom Wochenende, wonach Teheran neue Zentrifugen zur Urananreicherung in Betrieb genommen habe, deren Stärke sechsmal so groß sei wie die der ersten Zentrifugengeneration, die bisher im Iran zum Einsatz gekommen waren.

    Unterdessen erklärte China heute am Rande des Nukleargipfels in Washington, dass es nicht davon überzeugt sei, dass Sanktionen die Krise mit dem Iran lösen könnten. Zuvor hatte das Weiße Haus noch mitgeteilt, China habe sich zu einer Kooperation mit den USA in dieser Angelegenheit bereit erklärt.

    (Haaretz, 13.04.10)

  44. Was ist Lüge – Was ist Wahrheit

    Vorsicht, hier stehen sich zwei Kontrahenten gegenüber, die sich in ihrer Geschichte noch nie durch Wahrhaftigkeit ausgezeichnet haben und die jetzt auf dem Wege sind, die Menschheit in das größte Chaos und Elend seit Anbeginn der menschlichen Geschichte hinein zu jagen.
    Jeder Mensch mit guten Absichten sollte sich dem bewusst sein, und den Kindern der Lüge im Iran, Israel und Amerika daran hindern, dass größte denkbare Unglück über die Menschheit auszulösen.

  45. @ Masho 51:

    Das nennt man dann Weltkrieg und da gehst du dann auch mit drauf!
    Viel Spaß!

Comments are closed.