Über die Behörden im Irrenhaus Deutschland könnte man lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Weil die Ämter sich nicht über Zuständigkeiten und darüber einigen konnten, ob eine schwere Menschenrechtsverletzung überhaupt vorliegt, wurde eine 15-jährige „Serbin“ (PI berichtete), die nun „Fatima“ heißt, jetzt unter den Augen der Polizei zwangsverheiratet.

Das Mädchen war anfangs noch vor der Zwangsehe gerettet worden, nachdem sie ihrem Lehrer ihr Herz ausgeschüttet hatte. Nach ihrer Rettung übergab der Kindernotdienst das Mädchen den Eltern. Diese drehten den Behörden eine lange Nase und brachten ihre Tochter postwendend zu ihrem „Bräutigam“ zurück. Ordnung muss schließlich sein! Dort ging man seit Tagen feiernd ein und aus und hatte offenbar nie Bedenken, ob die „Ehe“ praktizert werden könnte. Die BZ schreibt über den erschütternden Fall:

Es ist fast unglaublich, dass es in einer Stadt wie Berlin möglich ist, seine minderjährige Tochter gegen ihren Willen zu verheiraten. Viel unglaublicher ist es aber, wenn deutsche Behörden davon wissen und untätig zusehen.

Am Sonntag berichtete die B.Z. über eine Hamburger Schülerin, die von der Polizei vor einer Zwangsheirat gerettet wurde. Fatima M. ist 15 Jahre alt. Der Mann, dem sie versprochen wurde, heißt Nebojsa R., lebt in Spandau und ist gerade 19 Jahre. Mit einem Hilferuf über das Internet verständigte Fatima ihren Klassenlehrer in Hamburg „Ich komm hier nicht weg, ich werde eingeschlossen“, schrieb das verzweifelte Mädchen. Die Polizei griff ein, holte das Mädchen aus dem Haus der „Bräutigam“-Eltern in Spandau und übergab sie dem Hamburger Jugendamt. Die Behörde gab es zurück an seine Eltern. „Weil das Mädchen es so wollte“, sagen die Beamten. „War alles ein Missverständnis“, sagte die Familie des „Bräutigams“ der B.Z.

Was danach folgte, wollte Fatima sicher nicht: Nach Informationen der B.Z. wurde die 15-Jährige direkt zurück nach Berlin gebracht und dort – wie geplant – am 1. Mai verheiratet. Am 2. Mai soll die Entjungferung des Mädchens gefeiert worden sein. Traditionell wird dabei mit gekochtem Schnaps auf ein blutiges Laken angestoßen. Das Blut beweist, dass das Mädchen vor der Hochzeitsnacht noch Jungfrau war. Und es beweist, dass sie es nun nicht mehr ist.

12.30 Uhr: Die Berliner Polizei und die bisher zuständigen Kollegen in Hamburg überlegen, wer ab sofort zuständig ist in diesem Fall.

13.30 Uhr: Noch immer scheint die Zuständigkeit nicht klar zu sein.

Unterdessen beobachten B.Z.-Reporter, wie Gäste im Haus der „Bräutigam“-Eltern ein und aus gehen. Es wird gelacht, goldene Tabletts mit Kuchen werden in das Haus gebracht. Es herrscht viel Trubel. Eine Augenzeugin berichtet, dass schon seit mehreren Tagen gefeiert wird.

15.20 Uhr: Die Beamten haben sich entschieden. Das Berliner LKA übernimmt den Fall. Weil in Berlin der Tatort des möglichen Vergehens sei. Doch ob es überhaupt ein Vergehen gebe, müsse vorher noch geklärt werden.

16.30 Uhr: Auf erneute Nachfrage der Redaktion wird mitgeteilt, dass man sich nun entschieden hätte, nicht am selben Tag zu handeln. „Wir werden das Mädchen vernehmen und gehen den Hinweisen nach“, sagt die Polizei. Wann, sagt sie nicht.

Fakt ist, dass die Polizei davon ausgeht, dass das Mädchen bereits mit ihrem „Bräutigam“ geschlafen hat. „Wir haben mehrere Hinweise, dass es doch zum Geschlechtsverkehr gekommen ist“, bestätigt ein Polizeisprecher der B.Z..

Fakt ist, dass neben der Anzeige der B.Z. weitere Anzeigen aus Hamburg vorliegen, die über eine mögliche Zwangshochzeit informieren.

Fakt ist aber auch, dass das Mädchen noch nicht wieder um Hilfe gebeten hat.

Fakt ist, dass die Polizei damit begründet, nicht direkt einschreiten zu können. „Wir haben das Mädchen nach der Befreiung in die Obhut des Jugendamtes begeben und es ist auf eigenen Wunsch zu seiner Familie zurückgebracht worden“, so der Polizeisprecher.

Auch Innensenator Ehrhart Körting sah gestern keinen akuten Handlungsbedarf. Antwort seiner Sprecherin: „Wir müssen erst mal prüfen, ob er dafür zuständig ist.“

Die Jugendstadträtin von Spandau, Ursula Meys, sagte am Nachmittag der B.Z., sie wolle den Krisendienst einschalten. Doch passiert ist bis zum Abend nichts.

Nur ein Streifenwagen hielt vor dem Haus in Spandau. Allerdings nicht wegen der 15-jährigen Fatima. Sondern um eine Anzeige der Bräutigam-Familie gegen einen B.Z.-Fotografen aufzunehmen, der vor ihrem Haus stand.

Denn Ordnung muss auch in diesem Fall sein, nicht wahr? Bald werden die Polizisten auch auf das blutige Laken anstoßen. Ist das nicht vorbildlich, wie integriert wir schon sind?

(Spürnasen: Chester, Zebulon Feierabend, Israel_Hands, Venizelos)

image_pdfimage_print

 

134 KOMMENTARE

  1. http://newstime.co.nz/2010/muhammad-aisha-and-quran-654.html

    Was schon so alt?

    Das „model par excellence“ 33:21 Muhammad heiratete Aisha mit nur 6 Jahren und hattte Sex mit ihr. als sie 8 Jahre jung war und anschließend mit Puppen spielte (Mädchen in Pupertät spielen nicht mit Puppen)

    http://www.faithfreedom.org/wordpress/?p=10111
    Sunan of Abu Dawud, volume 2, #2116

    “Aisha said, “The Apostle of Allah married me when I was seven years
    old.” (The narrator Sulaiman said: “Or six years.”). “He had
    intercourse with me when I was 9 (lunar) years old.”

  2. Was wollt Ihr denn?
    Die deutsche Gesellschaft hat es doch scheinbar genauso gewollt!
    Deutschland hatte doch lange genug die Möglichkeit, etwas zu ändern.
    Das ist doch sowieso erst die Spitze des Eisberges!
    In 20 Jahren ist sowas keine Meldung mehr wert!!

  3. spätestens bei der Entjuferung hätte ich den „Bräutigam“ wegen Kindesmißbrauch verhaften lassen.
    Es scheint mir das Kindesmißbrauch eine Zwei-Klassen-Strafbarkeit darstellt, wie die Moslems ja auch den Tierschutz hinsichtlich „schächten“ aushöhlen.
    Gut denkt sich der geneigte Pädophile, was die dürfen darf ich jetzt auch.
    Prost Mahlzeit.

  4. Falsch! Strafantrag stellen gegen die Familien und – noch wichtiger – gegen die Ämter und Behörden wegen Strafvereitelung im Amt. Werde heute abend einen entsprechenden Antrag schreiben, der kommt dann auf meine Homepage, kann sich jeder runterladen, unterschreiben und an die Staatsanwaltschaft schicken. Wir opperieren viel zu wenig mit diesen Mitteln.

  5. Ich bin einfach nur noch entsetzt und enttäuscht – aber diesmal hauptsächlich wegen des Behörden-Versagens!

  6. Ein Staat bzw. eine Staatsgewalt, die Kinder nicht schützen will, sollte besser heute als morgen vom Erdball verschwinden.

    Und erzählt mir nicht, dass Deutschland es „nicht kann“. Wer Kachelmann seit Wochen in Untersuchungshaft behält und rigoros gegen Steuersünder bzw. christliche Mütter vorgeht (Beugehaft), der hätte sicherlich auch die Mittel, um dieses Verbrechen zu verhindern. Wenn er gewollt hätte.

    So kann man daraus nur 2 logische Konsequenzen ziehen:

    1.) Es ist gewollt.
    2.) Diese Polizei/Justiz wird sich im Zweifel gegen uns richten.

    Manche sagen, Deutschland wird untergehen. Bei solchen Meldungen denke ich:

    So ein Deutschland muss untergehen.

  7. Da muss ich dir leider beipflichten. Man könnte mit versierten Rechtsanwälten viel häufiger, selbst die zweifelhaften Machenschaften der Fr. Merkel, die volksverräterisch Krise um Krise herbeiführt, anklagen.
    Da ich in Juristerei nicht so arg bewandert bin, bleibt mir nur der Weg Petitionen mit zu unterschreiben, Sammelklagen zu unterstützen.

  8. Es lebe die freiheitlich demokratische Grundordnung – oder das was noch von ihr übrig ist. Ein Trauerspiel, ich fasse es nicht.

  9. Schnaps abkochen, bis der Alkohol verdampft ist. Und dann einem blutigen Laken zuprosten. Zu Ehren der Kinder. Tolle Party, vielfältige Kultur.

    *Sarkasmus off*

  10. In Anbetracht täglicher multikultureller Bereicherung durch Messerstecher, Schläger, Räuber und Rassisten (scheiss Deutsche) ist das doch nun wirklich nur eine Bagatelle und nicht weiter der Rede wert! Und über den Moment wo ein Humanist den Zeigefinger vorsichtig hebt und den Satz von sich gibt „währet den Anfängen“ sind wir doch schon seit Jahrzehnten hinweg.

  11. Angst, Angst bekomme ich wenn ich lese das ein schutzbedürftiges Kind von unserer Staatsgewalt dem Vergewaltiger ausgeleifert wird.

    Angst, nackte Angst empfinde ich wenn dieses Kind vor den Augen der Behörden in Deutschland vergewaltigt wird und diese tatenlos bleiben.

    Wahnsinn ist das, purer Wahnsinn……

  12. Das ist doch nichts neues, das eine Serbin (Roma-Cinti)?? mit 15 oder jünger heiratet?Das wird in der BRD seit jahrzehnten praktiziert. Oder schaut euch mal die afhanischen Ehemänner und deren Frauen an. Welch eine Altersunterschiede gibt es da, 10-15 Jahre!!

  13. Fakt ist aber auch, dass das Mädchen noch nicht wieder um Hilfe gebeten hat.

    Nun, hier kann man getrost davon ausgehen, daß das arme Mädchen seine Lektion gelernt hat. Hilfe hast du von den deutschen Heile-Welt-Salbaderern nicht zu erwarten. Deutsche Behörden schauen nicht nur weg, sondern liefern dich auch aktiv wieder an diejenigen aus, vor denen du geflohen bist. Und wenn dir deine reizende Familie das nächste mal das Messer an die Kehle setzt, werden die Deutschen ganz genau so handeln. Erst, wenn du dann tot im Straßengraben liegst, werden sie Blumen bringen, jammervolle Reden in die Kameras sprechen und sich ganz und gar erschüttert zeigen.
    So dumm kann eine 15jährige gar nicht sein, daß sie das nicht begreift.

  14. Fakt ist aber auch, dass das Mädchen noch nicht wieder um Hilfe gebeten hat.

    Was haben die Beamten denn erwartet?
    Wenn Deutschland selbst keine Eier in der Hose hat um für Ordnung zu sorgen, dann lehnt sich ein kleines Mädchen (nach einer Vergewaltigung?!) bestimmt nicht auf!
    Immer schön weg schauen und nicht reagieren dann klappt das auch mit dem Islam!
    Ich könnte kotzen!

  15. BZ:Es ist fast unglaublich, dass es in einer Stadt wie Berlin möglich ist, seine minderjährige Tochter gegen ihren Willen zu verheiraten. Viel unglaublicher ist es aber, wenn deutsche Behörden davon wissen und untätig zusehen.

    Die BZ ist unglaublich naiv oder verstellt sich unglaublich gut. Webnn man natürlich in der Vergangenheit die hunderte von Einzelfällen (bei einer Dunkelziffer von tausenden) ignoriert hat, findet man das natürlich unglaublich.

  16. # 6 killerbee
    Ich kann Ihrer Einschätzung nur beipflichten. Zu ergänzen ist aber, daß die Politiker diese Verhältnisse absichtlich befördern. Wer das nicht tut, ist Rechtsextremist. Aber selbst der BZ ist was aufgefallen!

  17. nach meinem unmaßgeblichen rechtsempfinden sollten diejenigen (polizei/jugendamt), die dafür verantwortlich sind, daß das kind wieder den eltern übergeben wurde, angeklagt werden wegen beihilfe zum menschenhandel!

    oder wie soll man es nennen, wenn eltern ihre kinder verkaufen?

    …..kindernotdienst……

    ich geh mal was kotzen!

  18. Mein Gott, wohin treibt dieses Europa?
    Es vernunft mit zunehmender Überalterung in einer historisch nie gekannten Islamisierung.

    Was tun wir unseren wenigen, verbliebenen Kindern da nur an…?

  19. Natürlich ist Multikulturalismus politisch gewollt!

    Hier ein paar ZitatInnen der dafür verantwortlichen LandesverräterInnen:

    http://www.zeit.de/1991/48/Wenn-der-Westen-unwiderstehlich-wird

    Hohn-Bandit:

    Kein Zweifel, je intensiver eine Gesellschaft von verschiedenen Nationalitäten, Ethnien, Kulturen, Religionen und Lebensstilen geprägt ist, desto spannender wird sie (und desto größer wird möglicherweise ihr Vermögen, mit ungewohnten Problemen pragmatisch umzugehen). Das heißt aber gerade nicht, daß die multikulturelle Gesellschaft harmonisch wäre. In ihr ist vielmehr — erst recht dann, wenn sich wirklich fremde Kulturkreise begegnen — der Konflikt auf Dauer gestellt. Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen.

    Joschka Fischer, Risiko Deutschland:

    Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi “verdünnt” werden.

    Sharialuise Beck:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/bundestagsreden/dok/50/50899.marieluise_beck_politischer_islamismus.html

    Toleranz heißt deshalb auch: Zumutungen aushalten.

    Claudia Fatima Roth:

    Hier in Kreuzberg fühle ich mich wohler als zu Hause in Bayern!

  20. Soll ich mich darüber jetzt aufregen,daran werden wir uns gewöhnen müssen.Da wird für die Öffentlichkeit ein bisschen Show gemacht und den Deutschen vermittelt wir würden noch in einem Rechtstaat leben,aber Tag für Tag werden wir eines Besseren belehrt.
    Merke..Gesetze und Vorschriften gelten nur für Einheimische.Türken und andere Muslime haben damit nichts am Hut.

  21. ahhhh! … versumpft

    Bei dem was hier läuft, muss man ja die Wechselstaben verbuchseln…

  22. Auch das ist in Pobereit`s Berlin passiert, na da brauch man sich nicht zu Wundern.
    In Berlin ist ALLES möglich, nur Recht und Ordnung, das halt nicht.
    Eine Schande das sich soetwas „Bundeshauptstadt“, schimpft.

  23. Es ist doch absolut selbstverständlich, dass in unserem Land einerseits die Kirche für pädophile Verfehlungen angeprangert und andererseits eine Partei mit einem Chon Bendit und Änlichem an der Spitze geduldet und sogar gewählt wird.

    Ebenso selbstverständlich müssen Behörden die Pädophilie in unserem Land unterstützen, sofern diese nur nicht von der Kirche begangen wird.

    Wie lange wollen wir uns diesen Saustall noch bieten lassen?

  24. #13 Puseratze (04. Mai 2010 09:29)

    Fakt ist aber auch, dass das Mädchen noch nicht wieder um Hilfe gebeten hat.

    Was haben die Beamten denn erwartet?
    Wenn Deutschland selbst keine Eier in der Hose hat um für Ordnung zu sorgen, dann lehnt sich ein kleines Mädchen (nach einer Vergewaltigung?!) bestimmt nicht auf!
    Immer schön weg schauen und nicht reagieren dann klappt das auch mit dem Islam!
    Ich könnte kotzen!

    Aber wo bleibt denn da die Toleranz zum Totentanz? 🙂

    Wenn das Mädchen nicht um Hilfe gebeten hat, dann ist es doch eine klassische Liebesheirat, oder?

    Die 9-jährige Aishe hat doch vor 1400 Jahren einer Ehe mit einem nicht gerade zimperlichen „Intensivtäter“ durch „Schweigen“ zugestimmt, wofür man in Österreich verurteilt wird, natürlich nicht wegen der Zwangsheirat sondern wegen des Benennens einer historischen Tatsache!

    http://www.pi-news.net/2009/06/urteil-gegen-susanne-winter-rechtskraeftig/

    Susanne Winter (Foto) ist in der Berufungsinstanz gescheitert (Beiträge zum Fall Winter hier) und wurde zu einer dreimonatigen Bewährungsstrafe und zur Zahlung von 24.000,- Euro verurteilt. Sie hatte im Wahlkampf 2008 geäußert, dass Mohammed nach heutiger Rechtsauffassung ein Kinderschänder gewesen sei. Eine solche Aussage gilt als Verhetzung. Als was die Richter einen Mann bezeichnen, der über eine Neunjährige herfällt, wurde nicht bekannt.

  25. Die BZ schreibt über den erschütternden Fall: Es ist fast unglaublich, dass es in einer Stadt wie Berlin möglich ist, seine minderjährige Tochter gegen ihren Willen zu verheiraten.

    Warum es ausgerechnet in Berlin fast unglaublich sein soll, müssen die mir mal erklären – und ihre dreckige Heuchelei lassen. Sonst kommt Wolfgang Thierse und setzt sich schützend vor die beiden Liebenden, umd die Nazi-Polizei am Eingreifen zu hindern!

  26. Claudia Roth und sinistre schleimige Bagage werden hoffentlich nach ihrem Ableben in deren islamisierten Deutschland wiedergeboren und als 15-jaehrige zwangsverheiratet und zwangsentjungfert. Das Karma wird ihnen ihr so sehr ersehntes Schicksal nicht ersparen, denn wer nicht hoeren will…

  27. Die LinksgrünInnen haben mit Hohn-Banidt und Umvolker Beck Pädophile in den eigenen Reihen und die linksgrüne Hodenwaldschule ein Hort des Kindesmissbrauchs mit lautem Schweigen der linksgrünen HochverräterInnen!

    Frau Döner von den LinksgrünInnen sorgt sich um Kinderrecht, allerdings nicht, um Zwangsheiraten sondern um das Abgreifen von Hartz IV aus den Taschen der SteuerzahlerInnen der bankrotten islamischen Bananenrepublik Dar-Al-Manya, dem früheren Deutschland.

    Wer glaubt im Ernst, dass Kinder als politische Flüchtlinge alleine den Weg nach Deutschland gehen?

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/338/338495.unkinderrechtskonvention_endlich_vorbeha.html

    4. Mai 2010
    UN-Kinderrechtskonvention: Endlich vorbehaltlos akzeptiert

    Zum Beschluss des Bundeskabinetts, die Vorbehalte gegenüber der UN-Kinderrechtskonvention zurückzunehmen, erklärt Katja Döner, Sprecherin für Kinder- und Familienpolitik:

    Es hat lange gedauert und es war viel politischer Druck notwendig. Endlich hat das Kabinett beschlossen, die UN-Kinderrechtskonvention vorbehaltlos zu akzeptieren.

    Allerdings darf die Rücknahme der Erklärung, die Deutschland im April 1992 bei der Ratifizierung abgab, nicht ohne Folgen bleiben.

    Kinder und Jugendliche, die ohne Begleitung von Erwachsenen nach Deutschland flüchten, werden immer noch nicht ausreichend geschützt. Besonders prekär ist die Situation unbegleiteter Minderjähriger zwischen 16 und 18 Jahren. Sie werden im Asylrecht wie Erwachsene behandelt. Wir meinen: Das Kindeswohl muss grundsätzlich Vorrang vor ausländerrechtlichen Aspekten haben.

    Aus der Rücknahme der Vorbehalte ergeben sich zwingend Änderungen von asyl-, aufenthalts- und sozialrechtlichen Bestimmungen. Nach dem ersten Schritt muss umgehend die Verbesserung der rechtlichen und realen Situation der betroffenen Kinder und Jugendlichen folgen.

  28. Erster Prozesstag in Ulm gegen die Türkin mit deutschem Pass Elmas A.(30) und den Türken Murat E.(35). Angeklagt sind sie des gemeinschaftlichen Mords an dem 55-jährigen Gerhard Stiller, dessen Leiche in seinem Auto in einer Kleingartenanlage gefunden wurde. Er war aus nächster Nähe von hinten erschossen worden. Die beiden Türken sollen ihn dorthin gelockt haben, um ihn zu ermorden.

    http://www.schwaebische.de/lokales/ulm-laichingen/ulm_artikel,-Auch-die-Richter-raetseln-ueber-das-Mordmotiv-_arid,4092830.html

  29. @Why Not

    Es scheint mir das Kindesmißbrauch eine Zwei-Klassen-Strafbarkeit darstellt, wie die Moslems ja auch den Tierschutz hinsichtlich “schächten” aushöhlen<
    …..

    Hallo, Mitblogger
    Es gibt drei Klassen von Pädophilie:

    1. : Grüne. Ist gute Pädophilie, also, wie alles vom Grünen, jeder Art der(Zipfelmützen)
    Kritik enthoben.
    http://tinyurl.com/ye64fap
    http://tinyurl.com/y9aedqp
    2. : Muslimischer Kindersex: Ist "religiös"
    begründet (wie das Schächten), deswegen ist er zu akzeptieren und der Kritik durch Zipfelmützen enthoben. Zudem dient er der Umvolkung.
    3. : Kindersex (Ohrfeige durch Bischof, geschehen ca.1965) der katholischen Kirche: Ist aufs Schärfste zu verurteilen und das wochenlange Plattwalzen durch Dr. Goebbels Erben (GEZ- Reichsrundfunk) ist gerechtfertigt und der Schwere des Tuns angemessen!
    Das haben so Typen wie Mixa, Meisner, Benetetto, etc. davon: Man kann sich doch dem Diktat des Grünen beugen, dann darf man sogar mit 1,5 promille autofahren- siehe Käääzmanns)
    ohne das gross was passiert….
    Die "Konkurrenz" hats eben begriffen!
    Gruss

  30. nach meinem unmaßgeblichen rechtsempfinden sollten diejenigen (polizei/jugendamt), die dafür verantwortlich sind, daß das kind wieder den eltern übergeben wurde, angeklagt werden wegen beihilfe zum menschenhandel!

    Und was soll diese „Anklage“ bringen? Die „Kläger“ und die „Beklagten“ kennen sich gut und da wird nichts passieren. Ihr könnt euch sicher an Fälle erinnern, bei denen Kinder verhungert sind. Welche Konsequenzen gab es da für die betreffenden Mitarbeiter vom Jugendamt?

    Genau, gar keine.

    Vergesst es, auf „ordentlichem“ Wege ist diesen Leuten nicht mehr beizukommen.

    „Die Justiz ist die Hure der jeweils Herrschenden.“

    Die einzig wirkungsvolle Massnahme wäre sehr aufwändig: Das Mädchen umsiedeln, ihr eine neue Identität beschaffen, die Eltern ausweisen und ihnen ein Lebenslanges Wiedereinreiseverbot erteilen.

    Anders kommt die 15-jährige nie aus dem Sumpf heraus bzw. muss Racheaktionen fürchten.

  31. Fakt ist, dass die Polizei davon ausgeht, dass das Mädchen bereits mit ihrem „Bräutigam“ geschlafen hat. „Wir haben mehrere Hinweise, dass es doch zum Geschlechtsverkehr gekommen ist“, bestätigt ein Polizeisprecher der B.Z..

    Fakt ist aber auch, dass das Mädchen noch nicht wieder um Hilfe gebeten hat.

    fakt ist, daß ein 15 jähriges kind vergewaltigt wurde, und daß der „kindernotdienst“ daran mitschuldig ist.

    aber in deutschland können ja auch kinder verhungern, während mutti feiern geht….. unter den augen des „jugendamtes“.

    die kinder sind unsere zukunft, warum schützen wir sie nicht?

  32. Unfassbar. Offensichtlicher kann man wohl kaum auf den deutschen Staat und die deutsche Gesellschaft spucken.
    Und was wird jetzt wohl passieren? Ich schätze mal nichts ausser einer Anzeige mit anschliessender Einstellung mangels öffentlichen Interesses. Da die ganze Sippe unsere Kultur so unheimlich bereichert, müssen wir das wohl aushalten.

  33. An den Bundestagspräsidenten Thierse, der sich wegen 500 dümmlicher Rechter illegal auf die Straße gesetzt hat: Was halten Sie davon, dass es in Deutschland derartige schwerste Menschenrechtsverletzungen gibt, wie in diesem Artikel beschrieben?
    Was halten Sie davon, dass eine faschistische und gewissenlose zugewanderte Ideologie unsere Gesetze aushebelt, die junge Menschen schützen sollen?

    Ich denke aber, dass man von Volkszertretern, die selbst kriminelle Handlungen begehen, nicht erwarten darf, solche schwersten Menschenrechtsverletzungen, die zum Himmel schreien, mit aller Härte zu unterbinden.

  34. Ach was sind wir tolllerant.

    Man muss nur das „GUTE“ finden an einer Zwangsverheiratung, bemüht euch doch mal.

  35. Sarkasmus: „Bei Moslems handelt es sich natürlich nicht um Kinderschändung – ja, ich bin Sozialist!“

  36. Das wird solche Mädchen ein weiteres Mal lehren, sich nicht mehr an den deutschen Staat um Schutz zu wenden. Der hat nämlich kein Interesse daran, diese herrlich bereichernde Kultur vor den Kopf zu stossen.

  37. Mir feheln die Worte.Was für Arschlöcher in den Ämtern.Die sollte man malfür 20 Jahre aus der BRD verbannen;am besten nach Anatolien!

  38. „Der Mann, dem sie versprochen wurde, heißt Nebojsa R., lebt in Spandau und ist gerade 19 Jahre.“

    Würde mich sehr interessieren, was er beruflich macht. Ist da eine neue Hartz-IV-Familie
    entstanden, die wir Steuerzahler lebenslang alimentieren sollen?

  39. Jeder der bis zwei zaehlen kann weiss das:

    Wenn sich in Deutschland nicht ganz radikal was aendert, wird der Rechtsstaat sehr bald kapitulieren.

    Er hat gar keine andere Wahl:
    KRIEG ODER KAPITULATION
    Je weiter die Islamisierung fortschreitet umso unausweichlicher die mehr oder weniger bedingungslose Kapitulation.

  40. #3 Hannoveraner (04. Mai 2010 09:12)
    Was wollt Ihr denn?
    Die deutsche Gesellschaft hat es doch scheinbar genauso gewollt!
    Deutschland hatte doch lange genug die Möglichkeit, etwas zu ändern.
    Das ist doch sowieso erst die Spitze des Eisberges!
    In 20 Jahren ist sowas keine Meldung mehr wert!!
    .
    .
    .
    .
    deine meinung hat auch nächste woche
    noch aktualität.
    PRO hat keine zukunft, weil die partei mit einem imageschaden behaftet ist, der in der vita des vorstandes begründet liegt.
    eine neue partei müsste her. so wird das nichts.

  41. Falls die Geschichte stimmt, was ich eigentlich immer noch nicht so recht glauben mag – zu ungeheuerlich ist der Vorgang, ist es an der Zeit, den Verantwortlichen die notwendigen Tribunale zur Ermittlung der individuellen Schuld und ihrer gerechten Verurteilung vorzubereiten. Dazu sind wir laut GG eigentlich auch verpflichtet und ich denke, daß uns nur entschlossenes Handeln zum rechten Zeitpunkt vor dem Rückfall in die Barbarei retten kann. 1989 in der bekannten Form wird sich nicht wiederholen lassen. Dazu gibt es nicht das notwendige Geld und auch nicht den mehrheitlichen Willen. Es wird hart…

  42. Und WOOOOOOOOO sind jetzt die Schleimer von Amnesty International, wo die sich solche herzzerreissende Sorgen um das regelrecht als ‚gefaehrlich‘ definierte Burkaverbot machten und fuer das „Recht auf oeffentliche Frauenerniedrigung“ auf die Barrikaden gehen.

  43. Wen wundert es, dass dies in Berlin passierte, wo doch Wowereit keine Gelegenheit auslässt, Zwangsehen zu verharmlosen, ihre Existenz leugnet oder zumindest als uninteressanten Einzelfall abtut. Wowereit lacht hämisch über das Mädchen, das mit verweinten Augend ängstlich zitternd auf dem Bett nach der „hochzeitsnacht“ kauert. Die Eltern, die Schwiegereltern, ja die ganze umgebende Islamkultur sind seine Wähler. Würde man jene Subkultur aus Berlin ausblenden, wäre Wowereit und sein Pack längst weg vom Fenster.

    Dieses Mädchen wird nicht das letze sein, welches unter den Augen der Behörden in Berlin „gewowereit“ wird.

    Kleines Mädchen, wer hat Dich verraten? Sozialdemokraten!

  44. Ich spendiere den Schnaps für die Polizei, gekocht natürlich!

    Irrenhaus Deutschland: 22 Milliarden EUR für die Griechen, Für die deutschen Rentner Null, 160 Milliarden für die Zuwnaderer, für die deutschen Rentner Null…

  45. #26 ralf2008 (04. Mai 2010 09:40)

    Ja, im dritten Quartal 2011 sind in Berlin Wahlen. Jetzt muss man sich ganz fix freiwillig und möglichst schnell islamisieren. Die Angst vor rechten Parteien muss gewaltig sein. Bin gespannt, ob bis zur Wahl das kommunale Ausländerwahlrecht für alle Teppichflieger kommt.

  46. #34 talkingkraut (04. Mai 2010 09:50)

    Ist Verbotsirrtum. Max. 35 Monate Haft, damit diese Bereicherer nicht abgeschoben werden können.

  47. >b>Ein Hoch auf die BZ!! Phantastisch, dass wenigstens diese Zeitung am Ball geblieben ist.

    Dreckspolitiker und in diesem Fall auch Drecksjugendamt und Dreckspolizei! Alle nicht verantwortlich!

    Was ist das für ein Drecksstaat! Über die Misshandlungen in katholischen Schulen regt sich die Gesllschaft zu Recht auf! Musels aber dürfen machen, was sie wollen!!

  48. In Berlin (und anderswo) ist alles möglich; dieses völlig pervertierte und geistig-moralisch auf den Hund gekommene Volk kann nur noch zwangsweise umerzogen werden:

    vor ca. 12 Jahren, mein erstes Kind (Mädel) war gerade auf die Welt gekommen, saß ich in der U-Bahn in Zehlendorf und komme mit dem einzigen anderen FahrgastIn (Hohn an) ins Gespräch. Es begab sich nämlich zu dieser Zeit, daß ein Kindesvergewaltiger gerade mal wieder seinem für die kleinen Mädchen wenig ersprießlichen Hobby nachgegangen war und das, nachdem er bereits mehrfach für diese Form seiner privaten Selbstverwirklichung rechtskräftig verurteilt und immer wieder aufgrund der Empfehlung eines Psychologen wieder auf freien Fuß gesetzt worden war.
    Jedenfalls stellt ich fest, daß diese FrauIn dieses behördliche Vorgehen mit festem Blick und strammer Stimme ausnahmslos billigte, fragte ich mit wachsender Lust, ihr eins auf den Riechknorpel zu donnern, ob sie denn selbst Kinder hätte:
    „Ja, zwei Mädchen, aber denen passiert sowas nicht!“

    Wortwörtlich; weil sie eine perverse Zicke ist, werden die Kinder anderer Menschen zum Mißbrauch freigegeben.

    Ich sage Euch, die Leute sind krank.

  49. die berunfsgilde von wowe hat den „scheiss-verkehr“ legalisierung, sie wir auch die defloration an kindern legalisieren, denn wer will sich gegen deren propheten stellen, der als vorreiter in sachen kinderunzucht als vorbild gilt.

  50. Warum ist das unglaublich ? Wenn nicht in Berlin, wo sonst ?
    Jetzt werde in Wowis linkem Reich also 15jährige unter Polizeischutz vergewaltigt.
    Besser kein Kommentar dazu.

  51. Kinderfickersupport oder was ist das sonst ?

    btw:

    gerade läuft bei CNN ne Pressekonferenz

    Der verhinderte Attentäter von NY ist wohgl ein 30 Jähriger Pakistanie der erst am 19.04.2009 US Ami wurde.

    So langsam kotzt mich das alles an was der Westen sich so alles an Schwachmatismus leistet.

  52. Was sich hier alle so aufregen?

    Mir tun sich gerade vollkommen neue Geschäftsmöglichkeiten auf.

    Ich lass nur noch schnell von meinem Anwalt nachfragen, bis zu welchem Alter (nach unten) dieses Prinzip, „des nicht noch mal um Hilfe Fragen“ funktioniert.
    Ich drücke ja die Daumen auch für Säuglinge.
    Keine Angst vor dem Geschlechtsakt wird ein Iman die Ehe vollziehen, sonst könnte man ja auf die Idee einer Vergewaltigung kommen…..

    Und jeder der dagegen ist, ist ein Nazi, denn das alles ist Islam.

    (ich hoffe jeder versteht das als Ironie.)

  53. Also ich muß sagen, ich bin fassungslos. Das kann und darf doch nicht wahr sein. Was um Himmelswillen ist aus diesem einst so schönen, lebenswerten Land geworden. Der Einwand
    „Fakt ist aber auch, dass das Mädchen noch nicht wieder um Hilfe gebeten hat.“ ist geradezu lächerlich. Wie denn? Die ganze Sippe hat es doch wahrscheinlich mit aller Kraft verhindert. Was soll denn die Kleine noch machen, sie hat um Hilfe gebeten.
    Alle Instanzen, die vom Steuerzahler finanziert werden, haben jämmerlich versagt! Das Mädchen hätte betreut werden müssen, weg von ihrer Familie, damit sie erst mal zur Ruhe kommt.
    Berlin sollte sich in Grund und Boden schämen!

  54. Aber wehe, ein Mädchen dieses Alters wird von ihren Eltern zuhause unterrichtet. Da kommt die Polizei in Mannschaftsstärke vorgefahren und hebt das Homeshooler-Nest ohne Rücksicht auf Verluste aus (wie z. B. im Fall Busekros).

  55. Das ist ein erschütterndes Beispiel, wie aus naivsten Multikultitäumereien bitternste Probleme erwachsen, die diejenigen auszubaden haben, die sich am allerwenigsten wehren können.

  56. Kleines Mädchen, wer hat Dich verraten? Sozialdemokraten!

    Es ist leicht, die Schuld auf die Politiker zu schieben.

    Die entscheidende Frage ist: Wer hat sie gewählt? Grüne, SPD und Linke kommen auf 61%. Offenbar finden 61% der Wähler das toll, oder wo sind jetzt die Leute, die sonst immer für eine Lichterkette „gegen Rechts“ zu haben sind?

    Es gibt genug Heuchler, die sich jetzt über den Fall künstlich aufregen, aber dann bei der nächsten Wahl ihr Kreuz wieder an derselben Stelle machen. Achja, wer übrigens glaubt, unter der CDU wäre so etwas nicht passiert, dem kann ich nur sagen: Armer Irrer!

  57. Einer 15. Jährigen wird das Recht auf individuelle Selbstbestimmung genommen. Die Würde eines 15. Jährigen Mädchens wird angetastet indem sie an einen Mann durch ihre Familie Verkauft wird, sexuelle Handlungen inklusive. Nein, nicht in Iran, nicht in Afghanistan, auch nicht im Talibanland sonder hier, in Deutschland. Und das ist ja auch kein Einzelfall. Und der Staat schaut zu. Nur die B.Z. diesmal nicht.

  58. @Sozialkritiker

    Ein gutes Stichwort.

    Die BW baut den afghanischen Mädchen Schulen, während dieselben Mädchen in Deutschland unter dem brüllenden Schweigen der Institutionen zwangsverheiratet werden.

    Die BW will in Afghanistan die islamischen Terroristen bekämpfen, während in Deutschland selber „islamisten“ wie Breininger oder Pierre Vogel nachwachsen.

    Die Bundesregierung gibt Geld für „moderate Taliban“ aus, während die Rentner hier nur Nullrunden hinnehmen müssen (also de fakto jedes Mal weniger wegen der Inflation).

    Niemand hasst die Deutschen so sehr wie die Deutschen. Oder warum wählt ihr die Leute nicht ab?

    Achso, ich weiß:
    „Die anderen sind doch auch nicht besser!“
    „Was soll man denn sonst wählen!“

    Wenn man die Nachrichten auf PI liest, bekommt man Mitleid mit den Deutschen. Wenn man sich dann die Ergebnisse der Wahlen anschaut, verfliegt dieses Mitleid, zumindest bei mir, ganz schnell…

  59. Es ist fast unglaublich, dass es in einer Stadt wie Berlin möglich ist, seine minderjährige Tochter gegen ihren Willen zu verheiraten.

    Irrtum. In einer Stadt wie Berlin ist es ganz besonders „glaublich“.

    Am 2. Mai soll die Entjungferung des Mädchens gefeiert worden sein.

    Tatbestand: Vergewaltigung einer Minderjährigen. Wird von den Musels natürlich gefeiert. Aber wird es von den Behörden auch dem Gesetz entsprechend geahndet werden?

    Das ist ein richtig guter B.Z.-Artikel. Aber die waren diesmal wütend, weil sie selbst nicht ernst genommen und verarscht wurden.

  60. In einem Land, in dem Vernunft, Freiheit und Gerechtigkeit regieren, müsste folgendes passieren:

    1. Das 15-jährige Mädchen wird aus der kriminellen Familie herausgenommen und in eine Pflegefamilie untergebracht.

    2. Die Eltern des Mädchens und die Familie des „Bräutigams“ werden wegen Entführung und Menschenhandel angeklagt, bestraft und anschliessend aus Deutschland ausgewiesen.

    Aber wie leben nicht mehr in einem Land in dem Vernunft, Freiheit und Gerechtigkeit regieren.

    S A N T I A G O

  61. #S A N T I A G O
    du hast vergewaltigung ausgelassen und zum menschenhandel kommt zwangsprostitution hinzu.

  62. Nur mal der Hinweis, dass die „Zwangsheirat“ tatsächlich keine ist:

    In Deutschland kann eine Ehe nur vor einem deutschen Standesamt geschlossen, das ist das Eheschließungsmonopol des Staates.

    Wenn irgendso ein selbsternannter Mufti oder Imam oder der Häuptling einer Zigeunersippe im Hinterhof in Berlin eine Hochzeitszeremonie zelebriert, so hat das keinerlei Wirkung.

    Mit 15 Jahren hätte das Mädchen in Deutschland sowieso nicht heiraten können, das geht erst mit 18 (oder mit 16 Jahren und Zustimmung des Vormundschaftsgerichts).

  63. Dan darf man in Deutschland jetzt auch Menschenhandel betreiben. Neue Geschäftszweige tuen sich auf. Schließlich brauchen die Menschen Arbeitsplätze.

  64. #5 ThomasV (04. Mai 2010 09:17)

    Auf Deinen Strafantrag bin ich wirklich gespannt, weil ich nicht einmal weiß, welche Straftat hier vorliegen sollte. Kindesmißbrauch liegt nicht vor (Kind ist man bis 14).
    Ob 180 StGB vorlieg, wage ich zu bezweifeln.

    § 180
    Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger

    (1) Wer sexuellen Handlungen einer Person unter sechzehn Jahren an oder vor einem Dritten oder sexuellen Handlungen eines Dritten an einer Person unter sechzehn Jahren

    1. durch seine Vermittlung oder
    2. durch Gewähren oder Verschaffen von Gelegenheit

    Vorschub leistet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Satz 1 Nr. 2 ist nicht anzuwenden, wenn der zur Sorge für die Person Berechtigte handelt; dies gilt nicht, wenn der Sorgeberechtigte durch das Vorschubleisten seine Erziehungspflicht gröblich verletzt.

  65. Menschenhandel (Zitat Wikipedia)

    Die Tatmittel unterscheiden sich dadurch wesensmäßig, ob das Opfer ohne Willensbeugung und im Bilde aller Umstände sich wegen seiner misslichen Lage (Zwangslage, auslandsspezifische Hilflosigkeit) oder Unerfahrenheit (unter 21 Jahren) auf die Ausbeutung einlässt oder ob das Opfer entweder körperlich (Gewalt) oder psychisch (Drohung) gezwungen wird oder sich im Irrtum über die Umstände (List) befindet.

    Während die Ausnutzung einer misslichen Lage des Opfers mit einer Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren bestraft wird, ist die Anwendung von Nötigungsmitteln oder List ein Verbrechen, welches mit einer Freiheitsstrafe von 1 Jahr bis zu 10 Jahren bestraft wird.

  66. OT- FIFA gibt im streit mit dem iran nach und
    erlaubt der frauennationalmanschaft im NIJHAB
    ( ähnelt ninja köpfbedeckung ) anzutreten.

  67. Wer immer die Entscheidung traf, den Eltern das Kind nun wieder in Hände zu geben, sollte ganz nach der Scharia……

    aber lassen wir das…

  68. #29 Eurabier

    🙂

    Jetzt wo du es sagst, das kann nur so gewesen sein!
    Es war eine Liebesheirat alles ist gut,Sonne, Mond und Sterne.
    Islam bedeutet ja Frieden und die Frauen genießen eine besondere „Stellung“.
    Manchmal bin ich vergesslich und intolerant :)!

  69. #63 Vipatox

    So ironisch sie das gemeint haben moechten, so real laeuft das ab, wenn reiche Moslems wochenendes in suedasiatische Staaten und nach Indien pilgern fuer islamische Stundenehen [Nikah, Mutah] mit Kindern. Auch mehrere zugleich.
    Ganz legal versteht sich.
    Ist ja schliesslich Islam.

    Heute Asien, morgen Europa.
    Wie nennt das die sinistre Schleimerbagage?
    „ANYTHING GOES !!!“

    Oh, Gott, mir kommt schon wieder die Kotze hoch, muss gehn…

  70. § 182. Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen.
    2(1) Wer eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass er unter Ausnutzung einer Zwangslage

    * 1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt oder
    * 2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Vielleicht wäre § 182 ein Ansatzpunkt. Zwar ist das Mädchen freiwillig zu seinen Eltern zurück. Aber kann man deshalb davon ausgehen, dass sie sich nunmehr „freiwillig“ erneut in die Lage begeben hat, aus der sie um Hilfe gerufen hat?

  71. § 182. Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen.
    2(1) Wer eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass er unter Ausnutzung einer Zwangslage

    * 1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt oder
    * 2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Mit § 182 könnte man es mal versuchen:
    Zwar ist das Mädchen freiwillig zu seinen Eltern zurück. Aber deshalb kann man nicht davon ausgehen, dass sie sich nunmehr „freiwillig“ erneut in die Lage begeben hat, aus der sie um Hilfe gerufen hat.

  72. Das Mädchen hat die Lektion gelernt … dass vom deutschen Rechtsstaat nichts zu erwarten ist.

  73. Angenommen, der Göttergatte hat mit seiner Braut Sex(wobei der deutsche Rechtstaat ihn auch tatkräftig unterstützt), filmt den Sex mit ihr und stellt diesen Film ins Internet.
    Ein Perverser schaut sich den Film an und wird dabei erwischt.
    Wer wird jetzt wohl verurteilt werden?

    1. Der Ehemann, der von seinem guten Recht gebrauch gemacht hat, Sex mit einer Minderjährigen zu haben.

    oder

    2. Der Perverse, der dabei zusieht?

    Manchmal weiß ich nicht ob ich PI-News noch länger ertrage. Die Nachrichten sind oft schlimmer als der schrecklichste Horrorfilm.

  74. Wenn die Zwangslage des Mädchens nach wie vor besteht (und dafür spricht einiges), so hätte nach der Übergabe an die Eltern verhindert werden müssen, dass das Mädchen erneut zu ihrem „Bräutigam“ gebracht wird. Damit hätten wir eine Beihilfe zu 182 oder sogar zur Vergewaltigung durch die Polizei.

  75. #75 Spartakus (04. Mai 2010 11:52)

    Nur mal der Hinweis, dass die “Zwangsheirat” tatsächlich keine ist:

    In Deutschland kann eine Ehe nur vor einem deutschen Standesamt geschlossen, das ist das Eheschließungsmonopol des Staates.

    Wenn irgendso ein selbsternannter Mufti oder Imam oder der Häuptling einer Zigeunersippe im Hinterhof in Berlin eine Hochzeitszeremonie zelebriert, so hat das keinerlei Wirkung.

    Das Recht der Eheschließung ist von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt grundlegend verändert worden. Künftig dürfe sich ein Paar auch dann kirchlich trauen lassen, wenn es zuvor nicht standesamtlich geheiratet hat, meldet die „Süddeutsche Zeitung“. Kirchliche Hochzeit und staatliche Trauung stehen damit völlig unabhängig nebeneinander. Die Neuregelung tritt am 1. Januar 2009 in Kraft. Sie ergibt sich aus dem gänzlich neu gestalteten Personenstandsgesetz.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,563582,00.html

  76. Es ist zum kotzen, was in Deutschland abgeht. Offensichtlich scheint die „Religionsfreiheit“ mittlerweile über den anderen Grund- und Menschenrechten zu stehen.

    Warum ist der Kindernotdienst nicht in der Lage, sofort beim Familiengericht eine einstweilige Verfügung zu beantragen, daß das Aufenthaltsbestimmungsrecht vorläufig beim Jugendamt liegt und somit das Mädchen erst mal von der Familie getrennt wird?

    Wie kann es sein, daß Polizei und Justiz untätig diese abartigen Vorgänge vor dem Haus des „Bräutigams“ beobachten, wenn Gefahr für ein minderjähriges Kind in Verzug ist? Wie kann das sein??? Schließlich gab es für das Mädchen 2 Möglichkeiten – entweder sie „stimmt“ der Zwangshochzeit zu oder wird genauso enden wie Morsal, Hatun Sürücü und andere Schandmordopfer. Aus diesem Grund wird das Mädchen auch kein zweites Mal um Hilfe „gebeten“ haben.

  77. Ist es noch
    Reiner Zufall,
    wenn bischöfe wegen ein paar ohrfeigen vor jahrzehnten durch eine mediale hexenjagd in den rücktritt getrieben werden, während der staat eine minderjährige zur vergewaltigung freigibt?
    Nein, niemals!
    Das ist methode, ganze völkerschaften im kern ihrer kultur zu zersetzen!

    Wem nützt es?

  78. #88Confluctor
    Das Mädchen hat die Lektion gelernt … dass vom deutschen Rechtsstaat nichts zu erwarten ist.

    Aber wirklich! Wenn ich auf der BZ Seite so was schon wieder lese: „Fakt ist auch dass das Mädchen nicht wieder um Hilfe gebeten hat“. Ja weil sie leben will! Wer würde ihr denn helfen wenn ihr Göttergatte oder sein Clan ihr die Kehle durchschneiden würden? Der deutsche „Rechts“staat?

  79. „#5 ThomasV (04. Mai 2010 09:17) Falsch! Strafantrag stellen gegen die Familien und – noch wichtiger – gegen die Ämter und Behörden wegen Strafvereitelung im Amt.“

    Es wird nichts passieren. Weder den Eltern, noch den „Amtsträgern“.

  80. @ # 23 Eurabier:

    Die WELT warf in einem Kommentar von Mariam Lau die Frage auf, ob „die Sicherheit der Bundesrepublik einem multikulturellen Gesinnungsfuror geopfert worden“ sei. Sie brachte Fischers freizügige Visapolitik in Zusammenhang mit seinem Buch „Risiko Deutschland“. Mariam Lau charakterisierte hierbei Fischers Haltung folgendermaßen: „Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi „verdünnt“ werden.“[17] Das Zitat wird in zahlreichen Internet-Einträgen fälschlich Fischer zugeschrieben.

    Quelle: WIKIPEDIA, Joschka Fischer

  81. „#5 ThomasV (04. Mai 2010 09:17)
    Falsch! Strafantrag stellen gegen die Familien und – noch wichtiger – gegen die Ämter und Behörden wegen Strafvereitelung im Amt.“

    Gibt es von PI eine Möglichkeit ein Anwaltsbüro
    gegen solche Machenschaften einzusetzen.
    Die Kosten sollen dann über Umlagen durch uns
    bereitgestellt werden.

  82. Die Wut wächst, Herr Weidner!

    #29 WahrerSozialDemokrat (04. Mai 2010 00:27)
    (Weidner über Wut)
    Da haben Sie Ihre Munition, wenn Sie am 25.Mai ins Kölner Domforum gehen!

    Kinderschändung, Menschenhandel, Zwangsverheiratung – was leistet sich dieses Drecksgesindel noch, bevor mal ein abendländischer „Märtyrer“ dazwischengeht?

  83. Bei Wowi sitzt doch das Gehirn im Arsch und hilft schieben, deshalb begrüßt er sowas.

  84. Jo das dache ich mir schon. Die Cristliche Serbin Christina aus dem Islamisierten Kosovo wurde jetzt doch Zwangs, ups, ehrbar Verhuratet. Ganz nach Abendländischer Sitte. Wird dann sicher bald einen Braten in der Röhre stecken haben. Ganz nach Abendländischer Sitte. Hoffentlich hat ihr Besitzer, ups, ihr liebender Ehemann nicht schon vorher an ihr rumgeknuspert.

    Geht uns einen Scheiß an! Wir sollten uns gefälligst an diesen lebensfrohen Traditionen unserer herzlichen Bereicherer ein Beuspiel nehmen. Sie färben unseren grauen, langweiligen, Deutschen Spießer-Alltag!

    Blutrot, Veilchenblau, Leichenblass – Bunt statt braun! Gegen Rechts! Nie vergessen! Seit Hitler gibt es keine größere Bedrohung für unseren Frieden wie den Neo-Nazi.

    Willkommen im Tollhaus – Es wird täglich bekloppter! 🙂 🙂 🙂

  85. Ich komm gerade von der Arbeit heim, und muss bei der Nachricht gleich kotzen.

  86. Fakt ist aber auch, dass das Mädchen noch nicht wieder um Hilfe gebeten hat.

    Fakt ist, dass die Polizei damit begründet, nicht direkt einschreiten zu können. „Wir haben das Mädchen nach der Befreiung in die Obhut des Jugendamtes begeben und es ist auf eigenen Wunsch zu seiner Familie zurückgebracht worden“, so der Polizeisprecher

    Wie soll das Mädchen denn um Hilfe bitten, wenn sie in diesem Moment im Haus festgehalten und vergewaltigt wird.
    Dazu wird sie wohl keine Gelegenheit haben

  87. Oh mein Gott!
    Stellt euch vor, eine 15jährige, die ihren Lehrer einschaltete und dachte, sie könne sich auf die Erwachsenen verlassen. Natürlich hat eine 15jährige nicht immer den Mut offen zu sagen, dass sie nicht zu ihrer Familie will.
    Der Staat hätte sie natürlich vor ihrer Familie schützen müssen.
    So etwas darf bei uns nicht passieren, egal ob Muslimfamilie oder nicht.
    Kind einsammeln, weg von den Eltern (die im übrigen bestraft gehören), ins Heim, Schule, Heiraten erst ab 18.
    Das ist ja wohl das Letzte.
    Wie sieht es denn mit dem Gesetz eigentlich aus? Der 19 jährige kann ja wohl kaum ungestraft mit einer 15jährigen Geschlechtsverkehr haben, oder?

  88. Das arme Mädchen hat sicher gehofft, es wäre dem entgangen…Schande über Deutschland!

  89. @ #92 Bewohner_des_Hoellenfeuers (04. Mai 2010 13:08)

    Das hat aber eher historische Gründe (Kulturkampf in Deutschland im 19. Jahrhundert: http://de.wikipedia.org/wiki/Kulturkampf ).

    Vor der Reform war es tatsächlich so, dass ein evangelischer oder ein katholischer Geistlicher bestraft wurde, wenn er (kirchlich) eine Ehe schloss, ohne dass vorher eine standesamtliche Trauung statt fand.

    Rechtliche Wirkungen entfaltet eine (nur) kirchliche Eheschließung nicht. Und natürlich auch nicht, wenn irgend ein selbsternannter Imam, Mufti oder Mullah tätig wurde.

    Rechtlich wirksam heiraten kann man in Deutschland nur vor einem deutschen Standesbeamten.

  90. #106 Spartakus (04. Mai 2010 16:20)
    Es ist doch aber sicher verboten, einfach ohne gerichtlichen Beschluss sein „Erziehungsrecht/bzw.Pflicht“ an irgendwelche Fremde abzugeben? Der Staat kann doch nicht einfach zusehen, wie ein Mädchen NICHT bei den Erziehungspflichtigen wohnt, und da auch noch als 15jährige Sex mit einem Volljährigen hat. Es gibt doch hoffentlich ein Jugendschutzgesetz, das ermöglicht, dass man die Kinder da herausholt, auch wenn sie es nicht selber verlangen?

  91. #107 inga (04. Mai 2010 16:28)

    Ich wollte nur auf die rechtliche Situation hinweisen, was die angebliche „Heirat“ angeht. Es gibt keine wirksame Eheschließung mit einer 15-jährigen.

    Wenn Eltern ihre 15-jährige Tochter an einen 19-jährigen abgeben, damit der sie als seine „Frau“ behandeln kann (sprich: sich an ihr zu vergehen), so müsste diesen Eltern sicher sofort das Sorgerecht entzogen werden.

    So wäre es jedenfalls bei Bio-Deutschen. Hier haben wir es aber mit „Migranten“ zu tun, da trauen sich deutsche Behörden im Zweifel nicht ran.

    Wir haben es eben mit Parallelgesellschaften zu tun: Es haben sich in Deutschland millionenfach Angehörige primitiver Stammesgesellschaften angesiedelt, mit archaischen Sitten und Gebräuchen, die auch im fremden Land nicht abgelegt werden.

  92. Die WAHRE Organisierte Kriminalität liegt beim Staat bzw. seinen Vertretern. Man kann fast jeden Tag einen Blick draufwerfen.

    Damit meine ich nicht nur die Schreibtischtäter vom Jugendamt oder anderen Ämtern, die das Mädchen ihren Peinigern ausgeliefert und damit jegliches Vertrauen in andere Menschen bei diesem Kind gebrochen haben dürften.

    Nein, ich meine damit auch den untätigen Senat. Politiker, die sich bis heute weigern, das Thema Zwangsheirat zu thematisieren und endlich mal was UMZUSETZEN, das diesem Treiben Einhalt gebietet.

    Es gibt eine ganze Reihen von Politikern, die sich mit Händen und Füßen dagegen wehren, dass diese Zwangsverheiratungen endlich beendet werden. Warum tun die das? Teilweise weil sie zu blöde sind, teilweise, weil sie in ihrem ideologischen Gefängnis sitzen und zum nicht unerheblichen Teil, weil sie dafür honoriert werden, d. h. als „Taxis“ für bestimmte Gruppierungen in Berlin und anderswo unterwegs sind.

    Die WIRKLICH gefährlichen Lobbies in diesem Land sind nicht die Pharma-Lobby oder die Hotel-Lobby usw., sondern die Lobbies im Bereich der organisierten Kriminalität bzw. Clan-Kriminalität.

    Was glaubt Ihr, wieso bestimmte Parteien so ein starkes Interesse (Hand in Hand mit ihren medialen Mulitplikatoren) daran haben, solche angeblichen Lobby-Veranstaltungen vom Westerwelle (wo der in seinem eigenen Wahlkreis bei einer Hoteleröffnung dabei war, was für Politiker eigentlich der Normalfall ist, wenn es sein Wahlkreis ist) abarbeiten: um schlicht von den eigentlichen und wirklich gefährlichen Lobbies abzulenken bzw. den Focus darauf gar nicht erst aufkommen zu lassen.

    Gefährlich sind nicht die Hoteliers, sondern gefährlich ist das Netzwerk, das dafür sorgt, dass deutsche Amtsmitarbeiter gegen Bares Aufenthaltsgenehmigungen über den Tisch schieben,, Passformulare verschwinden können, dass es keine Gesetzesänderungen in Sachen Kriminalität gibt, die dafür sorgen, dass das Zeugenrecht nicht geändert wird, die dafür sorgen, dass man für manche Verbrechen nicht in den Knast geht und die dafür sorgen, dass mehr Migranten in die Behörden kommen, wo dann aber nicht Vietnamesen und Spanier sitzen werden, sondern Angehörige der Clans, die dann – wie praktisch – die Aufenthaltsgenehmigungen, Steuerbescheide usw. für ihre eigene Klientel selbst in die Hand nehmen können, was das eigentliche Ziel ist. Bei der Polizei ist das schon längst so, dass bestimmte Clan-Migranten als Doppelpack unterwegs sind: als Polizisten und als Kriminelle gleichzeitig. Deutsche Politiker sind dafür nur die „Taxis“ bzw. die nützlichen Idioten.

    Das Gleiche gilt natürlich für einen Großteil der Medien, die oft mals wirklich schlicht zu transusig sind, auch nur annähernd zu mitzukriegen, was vorgeschoben, aber eigentlich unwichtig ist. Und was die Hintergrundfolie abgibt, aber eigentlich die Steuerungsfunktion hat.

    Kurz: der Informationsgehalt was das betrifft ist in den Medien fast bei Null. Teils aus Schiss, teils weil die heute meist sehr jungen und „biegsamen“ Redakteure schon das Abschreiben einer dpa-Meldung für Investigativen Journalismus halten.

  93. Kann mich mal einer zwicken?? Das ist doch sicher nur ein schlechter Traum oder?? 😮

  94. #90 r2d2 (04. Mai 2010 12:30)

    „Angenommen, der Göttergatte hat mit seiner Braut Sex(wobei der deutsche Rechtstaat ihn auch tatkräftig unterstützt),…

    1. Der Ehemann, der von seinem guten Recht gebrauch gemacht hat, Sex mit einer Minderjährigen zu haben.“

    wie hier ja schon mal gepostet:
    Da alle Beteiligten Familien in D wohnhaft sind(HH,Bln) greift ja das deutsche Recht.
    Somit wäre eine Ehe ja nur zustandegekommen, wenn sie auf einem Standesamt geschlossen worden wäre.
    Eine Ehe mit einer 15jährigen ist nach meinem Kenntnisstand aber nicht zulässig!?

    Da daher nicht davon auszugehen ist, daß es sich hierbei um eine Ehe nach deutschem Recht handelt, folgert daraus:
    der „Ehemann“ ist keiner
    die „Ehe“ ist keine
    die „Ehefrau“ ist keine, sondern ein mißbrauchtes Mädchen!

    Welche Straftatbestände liegen demnach vor?

  95. @ 38

    fakt ist, daß ein 15 jähriges kind vergewaltigt wurde, und daß der “kindernotdienst” daran mitschuldig ist.

    ———————————————-

    Das Kind wurde nicht nur einmal vergewaltigt, sondern wird zukünftig so oft vergewaltigt, wie ihr Besitzer es will.
    Die Jugendämter schauen zu und der Kindernotdienst hat sich der Mittäterschaft schuldig gemacht,weil er das hilfesuchende
    Kind dem Vergewaltiger ausgeliefert hat.

    Kinderhandel und Vergewaltigung von Kindern scheint beim „Kindernotdienst“ eine minderschwere Rolle zu spielen.
    Es kann aber auch sein, dass es verschiedene Arten von Kindern gibt, Solche und Solche.
    Die einen werden geschützt und die anderen werden den Vergewaltgigern zugeführt.

    Hier ist eine wirkliche Diskriminierung von Migrantenmädchen erkennbar und muss bekämpft werden . Aber der Streit um ein Kopftuch ist ja wichtiger.

  96. #112 Wotan47

    Genau deshalb denke ich ja das das nur ein schlechter Traum ist. Und nicht nur weil das Mädchen nach deutschem Recht VERGEWALTIGT wurde, sondern weil keiner was dagegen unternimmt/unternommen hat!!! 🙁

  97. Jeder Beamte und auch jeder Amtsträger (Politiker) hat in Dhimmistan einen Eid auf den Schutz unseres GG zu leisten!

    Man müßte die allesamt wegen Meineids verklagen!
    Das hätte zwar den selben Effekt wie der berühmte Sack Reis in China, aber…

    Sch…. Staat!

  98. Das ist doch auch Menschenhandel, wenn Kinder oder Jugendliche so verschachert werden oder sehe ich das zu eng ?
    Bei Menschenhandel MUSS die Polizei eingreifen und die Täter bestraft werden, so steht es (noch) in unserem Gesetz.
    Theoretisch und praktisch haben Menschenhändler zur Zeit „freie Bahn“ in Deutschland.

  99. #100 Tolkewitzer (04. Mai 2010 14:51)

    „Kinderschändung, Menschenhandel, Zwangsverheiratung – was leistet sich dieses Drecksgesindel noch, bevor mal ein abendländischer “Märtyrer” dazwischengeht?“

    Das verantwortliche Drecksgesindel sind „unsere“ LRG’s
    Politiker, Justiz, Medien, Lehrer

  100. @ FireAngel

    Es ist nicht das erste Mal, dass sich Berliner Behördenmitarbeiter so oder so ähnlich verhalten. Ich würde auf keinen Fall so weit gehen und sagen, dass das System hat. Aber es ist auf jeden Fall auch kein Zufall.

    Dass die „Qualitätspresse“, allen voran die selbst ernannte Menschenrechtszeitung „taz“ sich für solche Fälle nicht weiter interessiert, ist dann noch die Sahnehaube auf allem. Da muss es ausgerechnet eine Boulevard-Zeitung richten. Der SPIEGEL spielt mal wieder sein Lieblingsspiel „Bescheißen durch Weglassen“: Da wird aus Fatima eine „Ivona“ gemacht, so getan, als ob es orthodoxe Serben seien und betont, dass die auch Alkohol trinken, um so krampfig wie möglich dem Leser zu suggerieren, dass es sich hier aber doch nicht um Moslems gehandelt habe.

    Es ist nicht der erste Fall in Berlin dieser Art. Offenbar soll die Bevölkerung daran gewöhnt werden, so wie man sich eben an Kopftücher „gewöhnt“ hat. Das sind teilweise Vorgehensweisen in Berliner Ämtern, die man sonst nur von Drittwelt-Staaten kennt. Das liegt aber nicht immer nur an den Mitarbeitern (teilweise natürlich auch), sondern daran, dass politisch manchen nicht gewollt ist.

    Man muss sich nur ansehen, was mit solchen Leuten wie Reusch passiert ist. Man muss wirklich blind sein, um nicht zu sehen, dass bestimmten Kräften wie den al-Zeins und Omeirats die Wege freigemacht werden und die arme Fatima ist dabei sozusagen ein Kollateralschaden am Rande. Die Spielregeln werden schon längst nicht mehr von Berliner Politikern gemacht, auch wenn die das teilweise selbst noch glauben. Die sind nicht mehr als Statisten in der Operette, deren Ausmaße sie überhaupt nicht überschauen können.

  101. @ Black Elk

    Leider müssen Sie davon ausgehen, dass solange Glietsch in Berlin Polz-Präs. ist die Polizei in diesem Fall zwar eine mehrtägige pro forma-Ermittlung durchführt.

    Ich versichere Ihnen allerdings, dass der Fall spätestens in einer Woche „durch“ ist, d. h. man wird von der armen Fatima höchstens noch dann was hören, wenn sie irgendwann geschächtet auf dem Trottoir liegt. Und auch dann wird es bestenfalls bis zum Lokalteil reichen – so wie bei der Frau in unserer Nachbarschaft.

    Ich versichere Ihnen: es wird keine Anklage geben, keinen Prozess und erst recht keine Verurteilung oder gar Abschiebung. Ich sage ganz klar und deutlich: diese Auswüchse sind politisch dezidiert so gewollt, auch wenn man nicht die Fatima als Person gemeint hat.

  102. #66 Dum spiro spero (04. Mai 2010 11:12)

    in berlin regiert der arsch, nicht das gehirn.

    Treffer genau so ist es POBEREIT und SEINE ANALEN STRUKTUREN… dem ist wohl zu oft hinten was reingeschoben worden was dazu führte das vorne oben (sprich Kopf) etwas hinauslief.

    :mrgreen:

  103. Das wäre doch mal ein super Fall für das von Pro NRW geplante „Haus der Opfer des Islam“

    Was ist eigentlich daraus geworden?

  104. Mein Gott, wie schrecklich! Das arme Kind! Mir ist schlecht..

    Ich hoffe nur dass sie jetzt zumindest den Mut findet, diesen 19jährigen „Bräutigam“ wegen Vergewaltigung und ihre Eltern und „Schwiegereltern“ wegen aller zutreffenden Straftatbestände anzuzeigen. Ich könnte aus der Haut fahren wenn ich daran denke, wie Menschen diese Vergewaltigung und Versklavung als einen Grund zum Feiern betrachten, obwohl sie doch spätestens seit der Polizeiaktion ganz genau wussten, dass das Mädchen keineswegs freiwillig in diese „Ehe“ geht! Das ist doch nocht nichtmal Koran-konform, wenn mich nicht alles täuscht.

    Ich koche..wenn das in meiner Nachbarschaft passieren würde, dürftet ihr mich glaube ich in den Nachrichten bewundern..

  105. Gestern in ard-brisant gesehen:

    Vor dem Landgericht Braunschweig muss sich seit Montag ein 23-jähriger Mann (Ilba A., Moslem aus Kosovo) wegen mehrfacher Vergewaltigung, Freiheitsberaubung und Körperverletzung verantworten. Er soll im Jahr 2007 eine damals 16-Jährige mehrere Monate in Wohnungen in Brake und Bad Harzburg festgehalten und sexuell missbraucht haben.
    Der Angeklagte soll das Mädchen während seiner Gefangenschaft mehrfach vergewaltigt und geschlagen haben. Die Mutter des Mannes war nicht eingeschritten, weil sie glaubte, das Opfer wolle ihren Sohn heiraten.

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass der verteidiger meinte, man dürfe den vergewaltiger nicht bestrafen, weil er migrahu hat und musel ist.

    Wir sind gespannt….

  106. Das arme Mädchen ! 🙁

    Ich schäme mich Berliner zu sein.

    Deutschland liegt in seinen letzten Zügen.
    Eine friedliche Lösung wird es mit den Musels NIEMALS geben.

    Also haben wir 2 Möglichkeiten:

    1. Wir konvertieren und beten den „Gott“ der
    Ziegenliebhaber an.

    oder

    2. Bürgerkrieg

  107. #124 Stonewall666

    Da wähle ich doch lieber den BÜRGERKRIEG als mich zu beugen!! :@

  108. Fehlalarm

    Vermutliche Zwangsheirat
    15-Jährige bestreitet Vergewaltigung

    Bis Ivona am Dienstag um 15. 30 Uhr in Begleitung ihrer Mutter auf der Polizeidienststelle in Hamburg erschien und aussagte.

    In ihrer Vernehmung gab die 15-Jährige, die ein Gymnasium im Hamburger Westen besucht, an, bei der Familie in Berlin-Spandau bleiben zu wollen. „Sie sagte, sie wolle ihre schulische Ausbildung in Hamburg abbrechen und in Berlin vollenden“, sagte ein Polizeisprecher SPIEGEL ONLINE. „Und sie sagte, sie sei kein Opfer einer Straftat geworden.“

    Na dann ist doch Alles in Ordnung! Auch noch in Begleitung ihrer Mutter

    Na da wird sie doch nicht falsch aussagen! Wie bekloppt ist die deutsche Polizei, reicht dafür ein IQ von 75, um Polizist zu werden. Die sind doch nur froh, dass sie den Ärger von der Backe haben!

    in Begleitung ihrer Mutter

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,693021,00.html

    Also Fehlalarm. Was bleibt schreibt SPON so schön: Vermutliche Zwangsheirat

    Also PI nicht immer so einen Bohau machen, alles nur vermutliche Zwnagsheiraten, vermutliche Ehrenmorde etc. Die deutsche Justiz ist total verblödet und lässt sich von den Muselgranten wie der Bär am Nasenring durch die Manege ziehen.

    Also Entwarnung!!! Keine Gefahr für Kinderficker!

  109. Und Sex mit Minderjährigen wird wahrscheinlich auch toleriert, denn es gilt ja die Scharia und nicht unsere hiesigen Gesetze.

  110. Ich gebe die hoffnung nicht auf, das heute,morgen,übermorgen oder so, ein unvorstellbar grosser Meteor auf die Erde aufschlägt. Übrig bleibt nichts 🙂
    Was anderes hat diese bescheuerte menscheit nicht verdient.

  111. Das war ein Beispiel für Zivilcourage

    – Ein Mädchen, das sich unter Lebensgefahr dagegen wehrt, wie ein Stück Vieh verschachert und dann vergewaltigt zu werden
    – Ein Lehrer, der die Polizei einschaltet, als er von dem Mädel davon erfährt.

    Folgen:
    – Das Kind wird von den Behörden verraten und ihren Peinigern übergeben
    – Sie wurde vergewaltigt und das blutige Bettlaken wurde frech und folgenlos zur Schau gestellt
    – dem Mädchen wird aller Wahrscheinlichkeit mit schlagenden Argumenten davon überzeugt, sich in Zukunft zu fügen
    – Lediglich auf einen Anzeige der Kinderschänder-Sippe gegen den einen Reporter wird seitens der Berliner Polizei nachgegangen
    – und schlussendlich wird sich der Lehrer nun auch darüber Gedanken machen müssen, ob die Sippe schon weiß, wo sein Haus wohnt


  112. Mit Ivonas Aussage, sie sei nicht vergewaltigt worden und sie wolle freiwillig in der neuen Familie leben, sind den Ermittlern die Hände gebunden. “

    Ich verstehe nicht. (abgesehen davon, dass sie ganz gut wissen, was die der Polizei erzählen mÜssen).
    Das Mädchen ist 15. Was interessiert , ob sie irgendwo freiwillig Geschlechtsverkehr hatte und wo sie leben will.
    Wenn das Gesetz dem widerspricht.
    Kann ja wohl nicht möglich sein, dass das so einfach ist.

  113. @inga

    Wenn das Gesetz dem widerspricht.

    Ja wo leben Sie denn, wohl noch nicht mitbekommen das in Berlin die Scharia gilt.

    Es ist wirklich eine Schande was in diesem Land möglich ist.

  114. „Die Ermittler wollen die Herkunft der Familie zum derzeitigen Zeitpunkt nicht publik machen.“

    Dann mach ich das eben jetzt: AUS DER HÖLLE kommen diese widerlichen, perversen, abartigen Brocken DNA!

    „In ihrer Vernehmung gab die 15-Jährige, die ein Gymnasium im Hamburger Westen besucht, an, bei der Familie in Berlin-Spandau bleiben zu wollen. „Sie sagte, sie wolle ihre schulische Ausbildung in Hamburg abbrechen und in Berlin vollenden“, sagte ein Polizeisprecher SPIEGEL ONLINE. „Und sie sagte, sie sei kein Opfer einer Straftat geworden.“
    Wieso aber hatte sie sich dann zuvor ihrem Lehrer anvertraut, ihm geschildert, sie habe Angst davor, von ihrer Familie verheiratet zu werden? Warum schickte sie einem Freund mehrere Hilferufe via Kurzmitteilung auf dessen Handy? Auf diese Fragen gab Ivona keine Antwort, sondern schwieg.
    „Damit ist der Vorwurf, dass sie zu einer Heirat gezwungen oder vergewaltigt wurde, nicht haltbar“, sagte der Polizeisprecher. Die Ermittlungen würden zwar nicht eingestellt, aber beschränkten sich nun auf den Verdacht der Verletzung der Fürsorgepflicht gegen die Eltern.“

    Das darf doch alles nicht wahr sein!!! Und für die Verletzung der Fürsorgepflicht bekommen die dann ne Geldstrafe, die ein Fünftel des gezahlten Brautpreises beträgt – wenn das Verfahren nicht gleich eingestellt wird, schließlich haben sie ja das Kind ganz fürsorglich zu seinen Peinigern gefahren und sichergestellt, dass es von nun an nicht eine Minute seine Lebens mehr ohne Aufsicht ist!
    Aaaaaaaaaaaahhhh, ich könnte, ich könnte…..!!!!!

  115. Welcher Standesbeamte darf sich über das BGB hinwegsetzen und die Ehe mit einer Minderjährigen schließen ?

    § 1303
    Ehemündigkeit(1) Eine Ehe soll nicht vor Eintritt der Volljährigkeit eingegangen werden.

    (2) Das Familiengericht kann auf Antrag von dieser Vorschrift Befreiung erteilen, wenn der Antragsteller das 16. Lebensjahr vollendet hat und sein künftiger Ehegatte volljährig ist.

    (3) Widerspricht der gesetzliche Vertreter des Antragstellers oder ein sonstiger Inhaber der Personensorge dem Antrag, so darf das Familiengericht die Befreiung nur erteilen, wenn der Widerspruch nicht auf triftigen Gründen beruht.

    (4) Erteilt das Familiengericht die Befreiung nach Absatz 2, so bedarf der Antragsteller zur Eingehung der Ehe nicht mehr der Einwilligung des gesetzlichen Vertreters oder eines sonstigen Inhabers der Personensorge.

  116. #122 Sinan

    Das ist doch nocht nichtmal Koran-konform, wenn mich nicht alles täuscht.

    Doch! Das ist Korankonform, Du Täuscher!

  117. … und sind sie nicht willig, so brauch‘ ich Gewalt (Koran 4:34)

Comments are closed.