Der Messerstecher des Wolfsburger Ersatztorwartes André Lenz (PI berichtete hier und hier) ist gegen Auflagen wieder unterwegs. Der Mann mit türkischem Migrationshintergrund, Emin K., konnte nicht anders, als auf einen Unschuldigen einstechen. Sein jüngerer Bruder Yussuf war zuvor schwer verletzt worden. Da haben wir natürlich Verständnis. Mehr…

(Spürnase: Ruhrpottler)

image_pdfimage_print

 

38 KOMMENTARE

  1. warum bin ich nicht überrascht? ich müsste doch sauer sein und wütend oder? 🙄

  2. Ich könnte ihm ein paar Streicheleinheiten geben? ……………. mit meiner FLEX! 😉

  3. Na dann, wenn auch der Bruder verletzt worden ist, gibts doch gleich mal heftigen Rabatt. Täter kann Wut-Gen nicht kontrollieren, ist nicht zu verurteilen, Verfahren wird eingestellt!!

  4. Urteil: 3 x Erlebnisurlaub in der Bronx auf Kosten des deutschen Steuerblödmanns….

  5. ABSEITS ! DIE JUSTIZ STEHT IM ABSEITS !

    Warum pfeift der Schiri nicht ? Ey, Alda, bist´n alda Pfeifensack ! Kennste die Fußballregeln nicht ? Schiedsrichter ans Telefon.

    Da wünsche ich mir den Schiedsspruch eines orientalischen „Unparteiischen“:

    „BASTONNADE.HUNDERT STOCKHIEBE. AUF DEN ARSCH“

  6. Naja, dafür ist Kachelmann ja noch im Knast.

    Man muss schließlich Prioritäten setzen.

    Tipp: Verfahren wird wegen mangelnden öffentlichen Interesses und Geringfügigkeit eingestellt. „Ist ja zum Glück nix schlimmes passiert.“ Bewährungsstrafe wegen Körperverletzung und der Täter muss sich bei Lenz persönlich entschuldigen.

    /case closed

  7. Das nächste mal wird einer dafür büßen müssen…die sollen das endlich mal lernen…

  8. @8 sacratissimus

    Dieses „Was guckstu?“ nimmt langsam überhand.

    Das CIA sollte eine Reisewarnung für Deutschland rausgeben und Touristen empfehlen, auf die Frage „Was guckstu?“ mit einem Kopfschuss zu antworten. Andernfalls liegt man sonst selber niedergestochen und blutend im Dreck.

    Bei solchen Meldungen frage ich mich, wie derartige Sitten in Deutschland innerhalb von 10 Jahren Fuss fassen konnten? Und vor allem: Wie wird es dann erst in 10 Jahren aussehen?

  9. „Grund für die Messerattacke: Yussuf (25), der kleinere Bruder des Türstehers soll vorher schwer verletzt worden sein. “

    Wie bitte ? Zusammenhang ?
    Ich verstehe den Zusammenhang nicht recht. Es gibt ja auch keinen, nicht wahr ?

    #11 killerbee (22. Mai 2010 20:20)
    Ich nehme an, wenn es so weiter geht, werden die Deutschen Selbstjustiz üben.

  10. Man droht langsam abzustumpfen:

    A. Lenz wird abgestochen von E. K. alles halb so schlimm.

    Herr Lenz hätte E.K. abgestochen:
    das Merkel wäre per Hubschrauber eingeflogen (Sebnitz revisited), der Bundestag hätte eine Schweigeminute eingelegt, der Zentralrat der Unvermeidlichen hätte auf den Verbaldarm gedrückt, die Bild-Zeitung sich überschlagen, der Bundesstaatsanwaltschaft hätte die Ermittlungen an sich gezogen und Lenz mit Hubschrauber und in Handschellen in einen Hochsicherheitstrakt übergeführt.

    Lieber Himmel, schenk uns einen Militärputsch, einen starken Mann, einen herzhaften Faschismus, was auch immer, aber mach diesem Alptraum ein Ende!
    Wenn’s sein muß, inklusive Dritter Weltkrieg, aber lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

    Amen

  11. CDU-Politiker Polenz: Die Türkei gehört in die EU
    Der CDU-Politiker Ruprecht Polenz hat sich für die Aufnahme der Türkei in die Europäische Union ausgesprochen. Das Land gehöre in die EU, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Das Angebot einer privilegierten Partnerschaft für die Türkei bezeichnete der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages als Fehler seiner Partei. Eine Aufnahme der Türkei könne zeigen, „dass Europa keinen Kampf der Kulturen will und unsere Vorstellungen von Rechtsstaat und Menschenrechten auch mit dem Islam kompatibel sind“. Polenz räumte ein, dass die Türkei derzeit für diesen Schritt nicht reif sei.

    Bitte reagieren:
    Wahlkreisbüro Münster

    Mauritzstraße 4-6
    48143 Münster

    Telefon (0251) 41842-14
    Telefax (0251) 482750

    E-Mail ruprecht.polenz@wk2.bundestag.de

    Platz der Republik 1
    11011 Berlin

    Telefon (030) 227 71093 (Dörte Erlen)
    Telefon (030) 227 71254 (Cordula Gimm, vormittags)
    Telefon (030) 227 71254 (Christiane Amari, nachmittags)

    Telefax (030) 227 76416

    E-Mail ruprecht.polenz@bundestag.de

  12. @14 eine kleine machtmusik

    Am schlimmsten finde ich mittlerweile das, wozu sich Politiker äußern und wozu nicht.

    19-jähriger in Hamburg erstochen- Schweigen. Keine Stellungnahme, kein Besuch bei den Eltern- NICHTS

    Aber: Minister gratulieren Lena Meyer-Landrut zum Geburtstag!

    Da sieht man mal, wo unsere Elite ihre Prioritäten gesetzt haben!
    Ich sage es noch einmal: Die Politiker sollten jeden Abend beten, dass nicht irgendwann dem falschen Kind etwas passiert.

  13. @15 byzanz

    Ich glaube, es ist ein Fehler, die islamisierung oder das Zerschlagen der Nationalstaaten zugunsten solcher Moloche wie der EU als „links“ zu etikettieren.

    Ein Immigrationsstop ist in Zeiten der Arbeitslosigkeit eine typisch linke Forderung- nur komischerweise wird sie nicht von den Linken formuliert. Warum? Weil „die Linken“ schon längst nicht mehr auf der Seite der Arbeitnehmer stehen.

    Auch die islamisierung oder die Masseneinwanderung ist keinesfalls eine typisch „linke“ Forderung. Marx wollte zwar eine „Vereinigung“ des Proletariats, aber keine Völkerwanderungen oder das Alimentieren von Sozialschmarotzern.

    Ich stimme mit dir überein, dass das Land „verseucht“ ist, aber es ist garantiert nicht „linksverseucht“. Es ist vielmehr so, dass die Herrschenden ihre Forderungen als „links“ titulieren und die Medien dieses Spiel mitmachen. Was den Herrschenden nicht passt, wird von den Medien in die „rechte“ Ecke gedrängt. Würde Marx noch leben, wäre er auf PI. Garantiert.

  14. Der Muselbonus ist vermutlich ein Freibrief für alles, selbst für Mord sowie den Versuch diesen zu begehen?
    Ich kann einfach nicht verstehen, warum Muslimen in Deutschland so unglaublich viel Verständnis für ihre Morde, Mordversuche und ihre Ehrenmorde an Frauen und Mädchen sowie den Zwangsheiraten mit Mädchen im Kindesalter entgegengebracht werden.

  15. #12 inga (22. Mai 2010 20:28)

    “Grund für die Messerattacke: Yussuf (25), der kleinere Bruder des Türstehers soll vorher schwer verletzt worden sein. ”

    Wie bitte ? Zusammenhang ?

    Na, da hat der große Bruder vielleicht schon mal geübt …?

  16. #20 killerbee (22. Mai 2010 21:11)

    Ich habe schon an Linke- Politiker geschrieben und angefragt, warum die Linke trotz hoher Arbeitslosigkeit Einwanderung will.
    Ich kann einfach nicht verstehen, warum man es zugelassen hat, dass Millionen Kulturfremder hierher verfrachtet wurden und weitere kommen sollen. Geantwortet hat nicht einer…

  17. .

    Das ist wie in Amerika: Der Obama haßt sein Volk und macht es mexikanischen Scherstkriminellen immer leichter über die Grenze zu kommen, wobei unzählige Amerikaner ermordet werden.

    In USA werden mehr Menschen von illegalen „Einwanderern“ getötet, als US-Soldaten in Afghanistan und Irak.

    Das ist bei uns ähnlich. Eine Volksverachtende Claque zwingt uns dieses widerliche Dreckspack auf und macht es unmöglich, sich dagegen selbst zur Wehr zu setzen.

    Die lesen PI und die Kommentare hier und lachen sich kaputt!

    Ich glaube ernsthaft, daß so manchem LinksgrüngutieInnen die klammheimliche Freude hoch kommt, wenn ersie liest wie Deutsche von diesem pack drangsaliert und ermordet werden.

    Man sieht ja auch wie unterchiedlich die Reaktion ist, wenn das Opfer mal ein Musel ist.

    Siehe u.a. Ermyas und Freiflug nach Karlsruhe für die sich erfolgreich verteidigenden Helden.

    Es wagt sich keiner mehr sich selbst zu verteidigen, geschweige denn, anderen die attackiert werden bei zu stehen.

    Das hat Methode.

    .

  18. #26 Civis (22. Mai 2010 22:30)

    Ich kann einfach nicht verstehen, warum man es zugelassen hat, dass Millionen Kulturfremder hierher verfrachtet wurden und weitere kommen sollen.

    Weil das Deutsche Volk von innen ausgedünnt werden soll!Was aber viel schlimmer ist,dass überhaupt kein Wiederstand vom Deutschen Volke kommt!Man hat sich wohl damit abgefunden oder findet dieses sogar noch toll!Diese Volk hat es so wirklich nicht verdient zu überleben!

  19. #28 zorro1967

    Ich denke nicht, dass sich dass deutsche Volk mit seiner eigenen Ausrottung abgefunden hat. Es ist vielmehr so, dass die meißten nicht auch nur den geringsten Schimmer von dem haben, was hier in den nächsten Jahren auf sie zukommt. Jahrzehntelange mediale Gehirnwäsche hinterlassen unweigerlich Spuren. Die Eliten der Politik und ihre gleichgeschalteten Medien belügen und betrügen das Volk wo immer es geht.

    Das ist aber kein ausschließlich deutsches Problem. Hier stehen EU-Interessen dahinter. Es geht um die Vernichtung nationaler Identitäten. Ausufernde mohammedansiche Zuwanderung und die damit einhergehende Explosion der Kriminalität sind politisch gewollt und werden weiter gefördert. Denn all dies eröffnet schließlich den Weg in den europäischen Spitzel- und Polizeistaat. Das ist im Endeffekt nichts weiter als die Absicherung des Machterhalts der politisch Herrschenden.

  20. Der Mann mit türkischem Migrationshintergrund, Emin K., konnte nicht anders, als auf einen Unschuldigen einstechen. Sein jüngerer Bruder Yussuf war zuvor schwer verletzt worden.

    Und?
    Laut Frau Zypries war der Bruder Yussuf selbst dran schuld.
    Er hätte ja den Waggon den Ort seines Aufenthalts wechseln können.

  21. Unsere Politiker wissen genau was Sei machen. Unsere Medien wissen genau was Sie machen.

    Die Menschen wollen zu den „Guten“ gehören und deshalb wird dafür alles getan und die Politiker spielen auf diese Tastatur exzellent mit.

    Gerade der Fußball, Wolfsburg, und VW sind doch ein Beispiel. Die Eliten wollen ohne wenn und aber alles „gleich“ machen. Dass es dabei zu Kolateralschäden kommt muss man einfach in Kauf nehmen. Wichtig ist der Schein und der muss um jeden Preis aufrecht erhalten bleiben. Deshalb kommt von dem lenz und vom Fußballverein Wolfsburg auch nichts mehr. Es wird geschwiegen und gut ist es.

    Bei Konzernen wie VW möchte ich lieber gar nicht hinter die Kulissen schauen. Ich denke, dass dort ganz schön viele Multi Kulti Extras „gekocht“ werden, die einige Mio. Euros kosten.

  22. Mein kleiner Bruder ist vor einiger Zeit von Albanern verprügelt worden.Folge ich jetzt einer gewissen Logik bin ich verpflichtet ein Messer zu nehmen und Rache zu üben,Charles Bronson lässt grüssen.Das der Täter auf freiem Fuss ist war ,nicht anders zu erwarten.Ein Kachelmann der seine Unschuld beteuert bleibt in Haft.Er ist eine Gefahr für seine Umwelt.Die Deutsche Justiz muss man nicht verstehen.

  23. NICHT VERGESSEN:

    Nicht nur die Linksextremen – heute grün angestrichen – haben damals
    unter den Riesenpostern der kommunistischen Massenmörder Ho Chi Min und Che Gevarra
    unsere Gesellschaft und Demokratie in den Dreck gezogen.

    Der gesellschaftszerstörende Keim, den sie sich haben einpflanzen lassen und den sie bis heute weiterbrüten, hieß: ‚Schuld ist die Gesellschaft!‘

    Die Folge im Justizwesen: Klassenjustiz

    Die Genossen Mitmarschierer sitzen heute als
    Manager,
    …Banker,
    …..Aufsichtsräte,
    ………Vorstände,
    ………….Staatsanwälte,
    …………….Richter und
    ………………..Minister
    an den Schalthebeln der Macht !

    Der Autokonzern BMW (mit dieser Qualität von Managern) ENTBLÖDET SICH NICHT
    einen nationenbekannten Straßenschläger (Bullenklatscher) für fette Knete – die der BMW-Kunde zu entrichten hat – zu beschäftigen.

    Und wenn es darum geht, den eigenen Bonus aufzubessern oder den Börsenkurs zu manipulieren, ja dann fliegen eben ein paar tausend Arbeiter – DIE Malocher, die sie 68er vorgaben, verteidigen zu müssen.

    NICHT VERGESSEN: ES SIND 68er

  24. Aber wehe, die Muselscheuchen kommen in ein amerikanisches Hochsicherheitsgefängnis bei Kuba und kriegen Ohrfeigen angedroht – da ist das Gejaule aber groß bei diesen starken Ehrenmännern. Feiges Dreckspack!

  25. Sein jüngerer Bruder Yussuf war zuvor schwer verletzt worden. Da haben wir natürlich Verständnis.

    ja sowas kennt man die Schlampe* von dem Y.Ö.**(nein die* war nicht im Auto von dem potentiellen Mörder**) hat dann auch bei der Polizei rumgeheult das eines Ihrer Zuchtübermenschen tot geboren wurde .. na und ?? das war aber lange lange vor dem „Ereignis“…

    Ist doch immer das Gleiche mit dem Pack entweder drohen und Gewalt und dann wenns Gegenwind gibt dann geht das Geheule los.

  26. #9 killerbee
    „der Täter muss sich bei Lenz persönlich entschuldigen.“

    Falsch.
    Lenz muß sich beim Täter entschuldigen, weil er ihn provoziert hat und der dann gar nicht anders reagieren konnte. 🙁

  27. Es ist wie immer die Opfer Andre Lenz oder
    Mell D. müßen sich bei den gewalt Tätern entschuldigen. ( Ach habe ja vergessen Mell D. kann sich ja nicht mehr entschuldigen er ist ja von Elias A ermordet worden. )Haben die Täter ja provoziert und beleidigt. Schöne zustände in Deutschland und alles Harz 4 finanziert.

    Hier noch eine Nachricht die mitgeteilt werden muss.!!
    Es geht um die vom Oberstaatsanwalt Wilhelm M. erhobene Anklage wegen Todschlag gegen den Intensivtäter Elias A.

    “ Eine vorsätzliche Tötung ist nicht automatisch Mord. Laut Strafgesetzbuch muss für einen Mord mindestens ein Mordmerkmal erfüllt sein. Dazu zählen: niedere Beweggründe (Mordlust, sexuelle Motive, Habgier), Heimtücke (Tötung eines arglosen Opfers), Grausamkeit, gemeingefährliche Mittel (etwa Sprengstoff) und die Ermöglichung oder Verdeckung einer anderen Straftat. Laut Staatsanwaltschaft wird im Fall Elias aber keines dieser Kriterien erfüllt, auch nicht das der Heimtücke: „Weil es vor der Tat offenbar Streit zwischen Tatverdächtigem und Opfer gegeben hat, kann von einer Arg- oder Wehrlosigkeit des Opfers nicht ausgegangen werden“, sagt Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers. “
    Es hat keinen Streit gegeben das Opfer ist von den 5 teilweise bewaffneten Tätern angepöbelt worden. Wie sollte sich dann das unbewaffnete Opfer verteidigen. Das Opfer war dem Mörder Wehrlos ausgeliefert, was den sonst.!! Sofort eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers.
    Es war eindeutig Mord. Soll wieder alles verharmlost werden?? Die Richter und Staatsanwälte sind mitschuldig…..usw.
    Ps. Besonders meine Anregungen zu einer Mahnwache oder eine Protestkundgebung gegen den Mord an den 19 Jährigen wurden bei Spiegel Online und Welt Online immer wieder gelöscht. Das will man wohl unbedingt verhindern.
    Skandlöse zustände in Deutschland

  28. @#34 Gegendemonstrant (23. Mai 2010 12:21)

    Aber wehe, die Muselscheuchen kommen in ein amerikanisches Hochsicherheitsgefängnis bei Kuba und kriegen Ohrfeigen angedroht – da ist das Gejaule aber groß bei diesen starken Ehrenmännern. Feiges Dreckspack!

    ****************************************

    Ohrfeigen androhen muss nicht mal sein. Es genügt, wenn sie kein Halal Essen serviert bekommen.

  29. #29 NoSurrender (22. Mai 2010 23:46)

    Das ist aber kein ausschließlich deutsches Problem. Hier stehen EU-Interessen dahinter. Es geht um die Vernichtung nationaler Identitäten. Ausufernde mohammedansiche Zuwanderung und die damit einhergehende Explosion der Kriminalität sind politisch gewollt und werden weiter gefördert. Denn all dies eröffnet schließlich den Weg in den europäischen Spitzel- und Polizeistaat. Das ist im Endeffekt nichts weiter als die Absicherung des Machterhalts der politisch Herrschenden.

    Das sehe ich auch so!Es bleibt nur zu hoffen, dass man das verhindern kann!

Comments are closed.