PI berichtete bereits vor Wochen über das Gutmenschentribunal, welches in Sachen Eva Herman für deren „Henker“ nach und nach mehr als gehörig nach hinten losgeht. Nach vielen anderen Medien, bringt jetzt selbst die BILD eine ausführliche Serie über die geschasste Moderatorin, obwohl selbst dieses Medium seinerzeit fleißig „mithetzte“ und diesbezüglich sogar Schmerzensgeld an Eva Herman zahlen musste. Courage ist auch, wenn man einen Fehler erkennt und es sogar schreibt. mehr

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

40 KOMMENTARE

  1. BILD und Courage? Courage hat Frau Herrman – BILD hat wohl kaum Interesse einen Fehler zuzugeben.Ist gut für die Auflage und sonst gar nichts.

  2. Die Blöd-Zeitung gehört zum Widerlichsten, was sich denken läßt:
    auf der oberen Hälfte steht in riesigen Buchstaben:
    „Sex-Verbrecher“,
    auf der unteren Hälfte rekelt sich die nackte, laszive Lola und regt den Appetit an.

    Anfang der neunziger bin ich viel zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt gependelt, da hat die Blöd-Zeitung am selben Tag in Goslar über die „gierigen Ossis“ geschrieben und in Wernigerode über die „geizigen Wessis“.

    Ein fieses Hetzblatt übelster Sorte.

  3. Courage ist auch, wenn man einen Fehler erkennt und es sogar schreibt.

    Lächerlich. Die BILD-Zeitung agiert bestenfalls opportun, wie sie es seit Jahr und Tag tut. Ihre Macher haben scharfsinnig erkannt, welche Tendenzen zugunsten von Frau Herman sich gerade entwickeln und springen halt zügig mit auf. Wie eh und je.
    Gott behüte, dass PI sich jemals mit der BILD solidarisieren sollte.

  4. Bild ist wie Dr. Jekyll und Mister Hyde.
    Mal loben wir die überraschende Veränderung der Zeitung hin zum Guten, das andere Mal gruselt es uns, wenn die Bildzeitung von Mister Hyde geschrieben wird und die Zeitungsseiten vor Blut nur so triefen.

  5. Immerhin scheint Eva Herman wieder mainstreamtauglich zu sein, auch wenn die BILD ein Drecksblatt ist. Allerdings hat der BILD-Leser mehr Charakter als die selbstgefälligen Konsumenten der Süddeutschen und der ZEIT.

  6. #2 Eine_Kleine_Machtmusik (19. Mai 2010 07:23)

    Die Blöd-Zeitung gehört zum Widerlichsten, was sich denken läßt:
    auf der oberen Hälfte steht in riesigen Buchstaben:
    “Sex-Verbrecher”, auf der unteren Hälfte rekelt sich die nackte, laszive Lola und regt den Appetit an.

    Heute ist es auch wieder lustig. In der gleichen Spalte: Europa droht dürre, Wassermangel. Und darunter: Droht uns wieder die Jahrhundertflut? 😉

  7. Frau Hermann wurde bei Kerner von der Bestmenschenlobby mit einer ihr unterstellten und nie gesagten Äußerung hingerichtet.

    Diese gelenkte Meinungsmache des GEZ-Inquisitionsgerichts bleibt lehrbuchhaft für unsere Gesinnungsdiktatur.

    Was Frau Hermann aber hier bei BLÖD von sich gibt, erscheint allerdings auch nicht als gelungene Reaktion.

  8. Also wenn die Serie bei der Bild so toll weitergeht wie der heutige Teil dann wird das eher nen Schuss nach hinten.

  9. Kerners Auftrag in dieser Talkshow war wohl eindeutig. Hat er Eva Hermann doch zielstrebig in eine bestimmte Richtung getrieben und dann konsequent „hingerichtet“. Die poassenden Handlanger waren „zufälligerweise“ auch dabei.

  10. Ich bin dem Schicksal dankbar, Frau Herman vor vielen Jahren mal persönlich kennengelernt zu haben und ihre menschliche und intellektuelle Präsenz zu erleben.

    Frau Herman ist wirklich eine außergewöhnlich bemerkenswerte deutsche Frau und Mutter.

    Unser Herrgott schütze sie auf allen ihren Wegen.

  11. Auch wenn ich das Buch über das „Eva-Prinzip“ selber nicht kenne, so erlaube ich mir aufgrund dessen eine Meinung zu bilden was ich darüber hörte: sie hat vollkommen Recht, und der Rückgang der demogrphische Zusammenbruch gibt ihr auch Recht.

  12. Ich werde die Bildzeitung kaufen und Leserbriefe schreiben. Nur damit kann man was erreichen.

  13. Welches Problem haben einige mit der “ Bild“?
    Letztendlich hat sie ihre Leserschaft und wenn sie beabsichtigt, die auch morgen noch zu haben, dann werden die Inhalte eben so oder so ähnlich ausfallen.
    Tatsächlich ist wohl die überwiegende Mehrheit
    der Bürger eben gerade nicht in der Lage, sich eine Meinung frei und unabhängig zu bilden und auch wenn sie es denn, vom Vermögen her, könnten muss es auch gewollt sein.
    Die Zeitung schreibt nach dem Prinzip:
    Den Menschen aufs Maul geschaut.
    Es scheint somit so, als wenn Menschen gern manipuliert werden möchten und es wohl sogar Pflicht ist, das zu tun.
    Bin übrigens aus Prinzip kein Bild- Zeitungs- Leser.

  14. Ist nicht damals auch die Bild über Frau Herrman hergefallen.Das mann sie jetzt Auszüge ihres Buches veröffentlichen lässt hat nichts zu bedeuten.Hier geht es nur um Auflage und Geschäft.Bei nächster Gelegenheit wird Frau H.wieder in den Dreck gezogen.Für mich ist diese Zeitung nicht lesbar.

  15. Frau Hermann wurde von der Bestmenschenlobby abgeschossen. Nur BILD und RTL und SAT! das sind die Sprachrohre der Volksverdummung. Die müssen nicht nur lügen, sondern auch noch verkaufen. Deshalb müssen die immer auf den Wellen mitschwimmen. Brot und Spiele nannte man das in alten Rom

    Der Springer Verlag hat so wenig wie Bertelsmann oder die Eigentümer von Pro7Sat1 media etwas mit Gutmenschen am Hut. Die wollen einfach Ihre Produkte verkaufen. Grün Klima Gutmenschen Sex Genderisierung Multi Kulti usw. sind einfach Themen die sich gut verkaufen. (Beispiele sind die Saalfrank mit Super Nanni oder Vermisst…….) Man hat dann ein paar Themen, die sind negativ bessetzt (Nazi, Papst, Kirche, Banken uns….. und die verkaufen sich auch gut. Dreht der Wind dreht sich aus alles andere bei denen. Schafft der kerne seine Quten mit Aktionen wie Eva Hermann nicht, dann muss er was finden oder ……… Wenn es sein muss, machen wir halt eine öffentliche Versöhnung.
    Über allem stehen Sport (Fussball, Formula1, Boxen) weil die Sportler natürlich auch wieder schnell in das Raster Gut und Böse passen

  16. Was Frau Herman in dem Buch beschreibt ist wohl genau das, was jedem blüht, der Dinge beim Namen nennt, die nicht in die verbreitete Meinung passen.

    So wie Pro-NRW-Mitglieder ihren Job verlieren und gemobbt werden, so ist ihr mitgespielt worden. Immer wenn ich den Herrn Herres im Fernsehen sehe (damals ihr Vorgesetzter), kriege ich einen Würgereiz…

  17. Die Bild, um nicht zu sagen der Springer Verlag, ist einfach nur widerlich. Daher kann ich diesem Kommentar nur beipflichten:

    „Lächerlich. Die BILD-Zeitung agiert bestenfalls opportun, wie sie es seit Jahr und Tag tut. Ihre Macher haben scharfsinnig erkannt, welche Tendenzen zugunsten von Frau Herman sich gerade entwickeln und springen halt zügig mit auf. Wie eh und je.
    Gott behüte, dass PI sich jemals mit der BILD solidarisieren sollte.“

    Sagt mal gehts noch?

  18. Wer sich etwas über den Arbeitsstil der BiLD informieren will, dem sei die Presseerklärung des OLG Köln ans Herz gelegt.

    Eva Herman gewinnt im Berufungsprozess gegen Axel-Springer-Verlag

    Die Fernsehmoderatorin und Buchautorin Eva Herman hat heute auch im Berufungsverfahren gegen den Axel-Springer-Verlag vor dem Oberlandesgericht Köln Recht erhalten. Der 15. Zivilsenat verbot dem Verlag, die Moderatorin weiter falsch in der Weise zu zitieren, wonach sie den Nationalsozialismus in Teilen gutgeheißen habe, nämlich in Bezug auf die Wertschätzung der Mutter. Außerdem muss der Springer-Verlag eine Geldentschädigung von 25.000,- Euro zahlen und in einer weiteren Veröffentlichung richtig stellen, dass Frau Herman die Äußerung so nicht getätigt hat (Aktenzeichen OLG Köln 15 U 37/09).

    http://www.olg-koeln.nrw.de/presse/archiv/archiv_2009/021__07-28_herman.pdf

  19. Bild ist das Gedächtnis der Nation.
    Vieles vermengt sich zu einem Brei, von dem wir kaum etwas in Erinnerung behalten.
    Messermord, Vergewaltigung und Scheißdeutscher, blitzen in den Köpfen auf und werden schnell wieder vergessen.

    Erst wenn der „Scheißdeutsche“ das Messer vor der Haustür in den Bauch kriegt, wacht er wenn er noch kann aus der bunten Medienshow auf.

  20. Für Bild ist Eva Herman, was für Dracula sein Opfer ist.
    Sie wird Schlagzeilen-trächtig ausgesaugt.

  21. „Bild“ und „Welt“ sind nach wie vor die konservativsten deutschen Zeitungen.

    Vieles, was sonst ausschließlich in der Lokalpresse des Tatortes verschwindet, wird nur durch die Springerpresse bundesweit bekannt gemacht.

    Bild und Welt kommen von allen deutschen Zeitungen am ehesten an PI heran. Nur die Preußische Allgemeine wäre noch zu erwähnen, sie hat aber keine hohe Auflage.

  22. Leider kann ich diese Serie nicht lesen. Ich lehne es kategorisch ab mir die Bildzeitung zu kaufen!

  23. Da fällt PI aber leicht auf die Bild Strategie rein, einmal Hü einmal Hott so dass jeder was gutes dran findet.
    Im Ernst, wenn die Bildzeitung anderen „Qualitätsmedien“ vorzuziehen ist, dann gute Nacht. Diese Zeitung ist was für perverse Gaffer, damit will ich nichts zu tun haben.

  24. Courage ist auch, wenn man einen Fehler erkennt und es sogar schreibt.

    Ein Blatt wie die BILD macht so etwas nicht aus Courage, sondern aus Kalkül.

    Aber in diesem Fall gilt: Hauptsache, sie macht es.

  25. #15 raeuberoni (19. Mai 2010 09:18)

    Das größte Problem eines jeden ist:“ Wie blamiere ich mich nicht!“

    Das habe ich beobachtet und beobachte ich in meinem Bekanntenkreis.

    Immer wieder beobachte ich in Diskussionsrunden, daß alle sprachlos dasitzen und Fragen des Diskussionsleiters abprallen.

    Dann führe ich aus purer Neugier und ein wenig Abentuerlust – ich habe einen kleinen Sprachfehler – mit dem Diskussionsleiter einen Dialog und siehe da, die anderen regen sich. Und dann wird’s lebendig. Und meiner Bekannter grinst sich eins.

    Besonders beobachte ich das an meiner Schwiegermutter. Die 90jährige Dame sitzt immer ganz verklemmt da. Nur nicht anecken und dann sich blamieren. Ich und mein Schwager kennen das schon. Wir stellen uns dann immer zur Verfügung und flugs ist diese Dame mit vollem Herzen dabei.

    „Jeder blamiert sich so gut er kann!“

  26. Ich trau dem Braten nicht. Ich möchte den BILd Lesern hier nicht zu nahe treten, aber ob die das passende Zielgruppe darstellen wage ich zu bezweifeln. Solch eine wichtige MEdienkritik zwischen Bum Bum Boris und dem Halbgott Diiiidddaaaa Bohlen, den vollgeschissenen WIndel des Pocher Babys und Heidi Dummd Flopmodeln.

    Naja…

  27. Die gleichgeschalteten Medien scheinen die neue Besatzungsmacht in Deutschland zu sein. Dieses hysterische Gutmenschentribunal hat es geschafft, in kürzester Zeit aus Eva Herman Eva Braun zu machen – mit den altbewährten der Propaganda und „Volksaufklärung“.

  28. #26 Schakal71

    Sie haben die „Junge Freiheit“ vergessen! Die gibt’s schon seit über 20 Jahren und hat, im Gegensatz zur Mainstream-Presse, steigende Auflagen. Sehr empfehlenswert! Ich freue mich schon auf morgen, wenn die JF wieder in meinem Briefkasten liegt.

  29. Der Islam und deren Lakaien/Schergen – die Quislings der Gegenwart, machen das Kaputt, was der Humanismus und die Renaissance in 500 Jahren in Europa geschaffen haben.
    Islam bedeuten nicht nur die Unterwerfung, sondern impliziert den Hass gegen allen, die sich nicht der veblödeten, nazistischen Klerikalideologie unterwerfen wollen.

  30. Falscher Kommentar.
    Mea culpa, mea minima culpa…

    Ja, natürlich, die B-Zeitung ist der Spiegel der aktuellen Schizogesellschaft. Langsam erkennen auch die Nomeklatura Medien allmählich an, dass der jetztige Stand, im besten Fall in eine Sackgasse führt.

  31. Bild hat 2007 mit Begeisterung bei der Demontage von Eva Hermann mitgemischt.
    Bild hat sie damals wie fast alle Medienblätter Deutschlands, in den Dreck gezogen.Sie täte gut daran,
    wenn sie per einstweiliger Verfügung die Berichterstattung in der Bild über ihr neues Buch „Die Wahrheit und Ihr Preis“ verbieten würde.
    Ich traue den Brüdern nicht!!

    Übrigens kann ich jedem das Buch von Eva Hermann nur empfehlen.
    Euch werden die Augen übergehen.
    Ich wünschte mir das es mehr Menschen wie Eva Hermann in unserer Gesellschaft gäbe . Sie ist eine starke Persönlichkeit und Kämpferin. Sie vertritt meiner Meinung nach absolut die richtigen Werte.

  32. Axel Springer war ein ehrbarer Mann, den der linksfaschistoide Mob seinerzeit als Feind Nr. 1 angesehen hatte.

    Die Geburtsstunde der RAF begann mit dem Anzünden von Springer-Autos und Kaufhäusern.

    Wenn ich mir die BILD-Zeitung -dieses generierte Goebbels-Organ unserer Regierung anschaue- überkommen mich manchmal auch Gedanken, die es nicht geben dürfte.

    BILD, RTL, Kerner, Schreinemarkers und der ganze neo-nationasozialistische Dreck, der sich hier mittlerweile unter der Burkha des Gutmenschentums etabliert hat, wiedern mich einfach nur an.

  33. @ 30 Jeremias
    Jeder blamiert sich so gut er kann.
    Kann sein, aber irgendwie erschließt sich mir, obwohl das eine interessante Schwiegermutter zu sein scheint, der Zusammenhang zur Bildzeitung und Eva Herman nicht.

  34. Bild Springer überhaupt fast alle Medien müssen verkaufen. Auflage bringen. Werbekunden schalten nur bei hohen Verkaufszahlen.
    Medien sind also weder dies noch das, weder rechts noch links (von Ausnahmen abgesehen).
    Genau diese Ausnahmen setzen klare Zeichen.
    Die TAZ und Junge Welt sind kaum noch in der Lage zu überleben. Andere linksdriftende Medien haben immer stärkere Verkaufsprobleme.
    Welt FAZ und andere eher konservative Medien halten sich gut.
    Die Junge Freiheit wurde Xmal totgesagt aber breitet sich langsam immer weiter aus.
    Nicht verstehen oder mitmachen treibt die Mainstreammedien sondern Geld.
    Offensichtlich ist eine weitere Verteufelung von Frau Hermann kein Quotenbringer mehr. Sie ehrlicher darzustellen anscheinend schon.
    Das ist ein gutes Zeichen.
    Egal was ich von der Bild halte. Sie bringt was sich verkauft.
    Die alten Lügen verkaufen sich hoffentlich bald nicht mehr. Dann wird endlich die Wahrheit geschrieben.
    Den ob Gutmensch oder nicht ist diesen Medien völlig egal. Die Verkaufszahlen müssen stimmen. Multikulti ist gut wenn es sich verkauft. Wenn Antiislam sich verkauft ist der augenblicklich auch gut und die Gutmenschen sind abgeschrieben.
    So einfach ist das. Gebt den Medien wie Bild keine Symbolik sondern sehr sie als Gradmesser.
    Ich hoffe das Pendel schwingt noch schneller in die richtige Richtung.
    Was Richtig oder Falsch, Gut oder Böse ist, entscheidet der Verkauf.
    Sonst nichts.

Comments are closed.