Der Islam ist nur ein anderes Gesellschaftsmodell, auf das wir – speziell nach dem 11. September – mit der Bildung von Parallelgesellschaften reagieren. Völlig unverständlich, dass dieser zur negativen Wahrnehmung des Islam in der Öffentlichkeit führte. Professor Udo Steinbach (Foto), langjähriger Direktor des Orient-Instituts und derzeit Gastdozent in Basel, hatte in Lörrach zum besseren Verständnis des Islam geladen.

Der Südkurier berichtet:

Das von den Schweizer Stimmbürgern erwirkte Minarett-Verbot spülte für begrenzte Zeit an die Oberfläche, was in weiten Teilen der Bevölkerung auch in Deutschland schwelt: Das Misstrauen gegen den Islam. Ist die „Islamophobie“ gewachsen? Ja, sagt Professor Udo Steinbach, langjähriger Direktor des Orient-Instituts und derzeit Gastdozent in Basel, der jetzt zu einem Vortrag in der Lörracher Stadtbibliothek war. Das Thema ist von großem Interesse, der Veranstaltungsraum der Bibliothek war bis auf den letzten Platz gefüllt. Die deutsche Gesellschaft befinde sich in einer„historischen Situation“, führte Steinbach aus.

Mit der Migration (auch) aus islamischen Ländern kamen andere Gesellschaftsmodelle und Lebensentwürfe ins Land, ohne dass politisch darauf reagiert wurde – das, erklärte der Wissenschaftler, war und ist „nicht leicht zu verkraften“. Die Migration fiel in eine Zeit, da der Islam zu neuem Selbstbewusstsein fand, während in Europa die Verunsicherung wuchs. Vollends der 11. September 2001 weitete eine Kluft, die ohnehin angelegt war. Parallelgesellschaften entstanden, Stereotypen verfestigten sich. Die Wahrnehmung des Islam in der westlichen und auch in der deutschen Öffentlichkeit wurde so negativ, wie sie weithin heute noch ist. Soweit der beunruhigende Befund.

Den Massenmord im Namen Allahs des 11. September wegstecken wie eine Naturkatastrophe? Zwangsehen als „anderes Gesellschaftsmodell“ hinnehmen? Was ist daran eine „Stereotype“, wenn man dies aus tiefstem Herzen verurteilt?

Positiv bewertete Steinbach deutschsprachigen Islamunterricht und theologische Fakultäten, die zeigten, dass „der Islam hier angekommen ist“. Die Notwendigkeit einer Erneuerung werde auch Menschen muslimischen Glaubens klar – wiewohl nur langsam. Steinbach leugnete nicht, dass die Entwicklung eine Schnecke ist und die Widerstände auf beiden Seiten beträchtlich sind. Eine große Leistung werde hier wie dort gefordert: Eine Integration zweier Kulturen, bei der beide „das Essenzielle an Wertvorstellungen nicht aufgeben“. Hilfreich wäre schon, wenn der Islam nicht beständig in einem „schrägen Licht“ dargestellt werde, focussiert auf „Ehrenmorde“, die mit dem Islam nichts zu tun hätten, auf Kopftuchdebatten oder Jugendkriminalität. Das „Kollektiv der Muslime“, das es in der Realität nicht gebe, werde negativ belegt, meint Steinbach.

Wir lernen, dass es „den Islam“ nicht gibt und Negatives sowieso nichts mit dem Islam zu tun hat. Was würde eigentlich dem passieren, der einen „gemäßigten Nationalsozialismus“ integrieren will, eben ein anderes Gesellschaftsmodell? Da will zurecht keiner etwas von wissen. Beim Islam dagegen ist es positiv, dass dieser hier angekommen ist.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

90 KOMMENTARE

  1. Steinbach leugnete nicht, dass die Entwicklung eine Schnecke

    Wie wahr! Und Schnecken haben immer eine Schleimspur!

  2. Mit der Migration (auch) aus islamischen Ländern kamen andere Gesellschaftsmodelle und Lebensentwürfe ins Land, ohne dass politisch darauf reagiert wurde […]

    Der Satz ist nicht ganz korrekt. Er müsste heißen:“Die ungesteuerte Massenimmigration in die Sozialsysteme war vom deutschen Bürger nicht gewollt – aber von oben verordnet.“

  3. ein bekennder Vollpfosten aus der Kategorie

    Mord und Totschlag , gebunden in 1001 Nacht

  4. Ein pseudistischer Komplettumdenker mit Hang zum passiven Vorbücken!

  5. Das „Kollektiv der Muslime“, das es in der Realität nicht gebe, werde negativ belegt, meint Steinbach.

    Muss er sich schon entscheiden, wenn es kein Kollektiv gibt, kann man es auch nicht negativ belegen. Reine Worthülse.
    Allgemein, so schlecht ist der Text nun auch nicht.

    Eine Integration zweier Kulturen, bei der beide „das Essenzielle an Wertvorstellungen nicht aufgeben“.

    Das ist aber wieder übel, so etwas gibt es nicht in keinem Land der Welt. Es gibt ein friedliches Zusammenleben nur, wenn es eine gemeinsame Grundlage gibt.

  6. Angesichts dessen, was man von Steinbach gewohnt ist, sind die zitierten Äußerungen ja noch harmlos.

    Die Wahrnehmung des Islam in der westlichen und auch in der deutschen Öffentlichkeit wurde so negativ, wie sie weithin heute noch ist. Soweit der beunruhigende Befund.

    Soweit der beruhigende Befund. Je weniger die Menschen vom Islam halten, desto beruhigter bin ich.

  7. Es wird den Islam auch nicht interessieren, was Udo-Dummbatz uns für Märchen erzählt, so lange er nicht den Islam dabei kritisiert und ihn gänzlich in Frage stellt. Wenn der Islam die Mehrheit hat und schon vorher wird er weiterhin seine Strukturen aufbauen und seine Gesetze durchsetzen, ohne jede Rücksichtnahme auf das was Europäer wollen. Das hat Mohammedaner noch nie interessiert, was Europäer wollen.

  8. Islam bietet keinen anderen „Lebensentwurf“, sondern maximal die Entwürfe zum Bombenbasteln.
    Dieser Ali-Freund ist doch auch nur wieder so ein U-Boot aus dem 2-Stromland, welches deutsche Hirne waschen soll.

  9. Die Wahrnehmung des Islam in der westlichen und auch in der deutschen Öffentlichkeit wurde so negativ, wie sie weithin heute noch ist.

    Die wird noch viel negativer werden, dank PI!

    UNITED WE STAND!

  10. Woher kommt diese Faszination von NICHT-Moslems, Linken, Grünen für diesen antifreiheitlichen blutrünstigen Todeskult?

  11. +++
    Woher kommt diese Faszination von NICHT-Moslems, Linken, Grünen für diesen antifreiheitlichen blutrünstigen Todeskult?
    +++
    PETRODOLLARS

  12. nichtssagendes Geschwätz eines jetzt unwichtigen senilen alten Mannes , der sich noch einmal an einen tödlichenen ansteckenden Virus und Terror-ideologie anbiedern will

  13. Ein anderer Lebensentwurf, den niemand in Frage stellen darf! SPON schließt Foren, die sich kritisch mit dem Islam, hier Burkaverbot, befassen als man bis drei zählen kann.

    Zu der angeblichen Zwangsheirat gibt es kein Forum! SPON ist mit das Feigste, was es am Markt derzeit gibt!

    http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=15183&page=79

    Kotzt mich diese Unterwürfigkeit an!

  14. Natürlich ist das Mohammedanertum ein anderer „Lebensentwurf“:

    Während in der okzidentalen Hochzivilisation Frauen nicht zwangsverehiratet oder in eine Burka gesperrt werden, Konflikte gewaltlos-dialogorientiert geführt werden, Bildung der Kinder ein hohes Gut ist, Toleranz gegenüber anderen Meinungen das höchste Kulturgut darstellt, haben die MohammedanerInnen diametral entgegengesetzt Ansichten, da hat Steinbach völlig recht!

    Und aus diesem Grunde auch die ganzen Probleme, Gerichtsprozesse, Anti-Terrormaßnahmen, Islamkonferenzen, PISA-Desaster, Staatsbankrotte…

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  15. noch so eine akademische leuchte mit einem islam-furz im hirn. wenn die bereicherung gelungen sein sollte, wird der sich bei zeiten als muselfreund in erinnerung bringen
    der herr gastdozent.

  16. OT:

    Gibt es bislang keine Termine für Demos / Veranstaltungen / Kundgebungen gegen den endgültigen EU-Ausverkauf des Bürgers an Griechenland und verwandte Pleitiers?

    Ach ja, PI ist auch ziemlich still zu dem Thema… 😉

    – DHH

  17. aus Wikipedia
    Kritisiert wurde Steinbach für mangelnde Distanz zu islamistischen Vertretern. So soll er am 6. Januar 2003 bei einem Vortrag in der Evangelischen Propstei Salzgitter-Bad gefragt haben:

    „Wir müssen dann auch einmal darüber nachdenken, was wir als Terrorismus bezeichnen wollen. Wenn wir sehen, wie israelische Panzer durch palästinensische Dörfer fahren und sich die verzweifelten Menschen mit Steinen wehren, dann müssen wir im Blick auf Warschau und im Blick auf den Aufstand der Juden im Warschauer Ghetto auch fragen dürfen, war das nicht auch Terror?“

    Das Simon-Wiesenthal-Center forderte Steinbachs Rücktritt als Institutsleiter.[5] Er selbst äußerte sich in der „Stellungnahme zum offenen Brief, hagalil.com vom 14. Mai 2004 an das Kuratorium des Deutschen Orient-Instituts mit der Aufforderung zum Rücktritt“ wie folgt dazu:

    „Ich verwahre mich ausdrücklich gegen die in der obigen Erklärung wie in anderen früheren Pressemitteilungen geäußerten Unterstellungen, ich hätte bei einem Vortrag in Salzgitter im Januar 2003 ‚palästinensische Selbstmordattentäter mit Kämpfern im Warschauer Ghetto‘ gleichgesetzt. Sätze wie ‚Wenn die einen Terroristen sind, dann müssen auch die anderen Terroristen gewesen sein‘ sind von mir weder gesagt noch in der Intention ähnlich geäußert worden. Die in der obigen Erklärung zitierten Sätze sind aus dem Zusammenhang gerissen und geben nicht die Logik und den Duktus meines Vortrages wieder. Die Intention meines Vortrages wird damit grob verfälscht.“ [6]

  18. #23 – DHH (04. Mai 2010 20:57) OT:

    Gibt es bislang keine Termine für Demos / Veranstaltungen / Kundgebungen gegen den endgültigen EU-Ausverkauf des Bürgers an Griechenland und verwandte Pleitiers?

    http://www.facebook.com/hellaszwegat
    71.000 meldungen in 3 Tagen !

  19. Positiv bewertete Steinbach deutschsprachigen Islamunterricht und theologische Fakultäten, die zeigten, dass „der Islam hier angekommen ist“.

    Wo angekommen? Auf dem Sozialamt, vor Gericht und auf der Straße? Da braucht es aber einiges mehr, Islam, bevor du hier angekommen bist, ein paar Messerstecher und aus Quotenzwang hochgehobene Proleten aus der Türkei reichen da noch lange nicht.

  20. Neues aus dem Kalifat Al-Laschet, dem früheren Nordrhein-Westfalen:

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/Rechtspopulisten-von-Pro-NRW-in-Dortmund-gestoert-id2942227.html

    Dortmund. Mit Triller-Pfeifen und lauten „Haut ab!”-Rufen haben Bürgerinnen und Bürger am frühen Dienstagabend eine Wahlkampfveranstaltung der rechtspopulistischen Bewegung Pro NRW in Dortmund verhindert. Dabei kam es zu vereinzelten Auseinandersetzungen mit der Polizei vor dem Hauptbahnhof.

    Der angekündigte Tross mit dem schwedisch-deutschen Unternehmer Patrik Brinkmann, der Pro NRW unterstützt, kam gar nicht erst zur Katharinentreppe vor dem Dortmunder Hauptbahnhof. Zu groß auch der Widerstand in anderen Städten gegen die rassistischen und ausländerfeindlichen Parolen.

    Das Kölner Ratsmitglied und Vorstandsmitglied von Pro Köln, Bernd M. Schöppe, versuchte noch, per Megafon zu den Demonstranten zu sprechen. Vergeblich. Ein paar Wasserbomben und Eier flogen in seine Richtung. Die Polizei schirmte die drei Personen ab. Dabei kam es zu kleineren Rangeleien mit den Demonstranten.

    Kurz vor 18 Uhr war der Spuk beendet. Dann flüchteten die Pro NRW-Leute durch das Spalier der Polizeibeamten.

  21. @ „Schweinchen Mohammed“
    Auf deine Frage „woher kommt diese Faszination von Nicht-Moslems“ gibt es nur eine logische Antwort, dieser Herr Professor Udo Steinbach möchte auch gut leben, möglichst besser als der Durchschnitt der Bevölkerung. Nun kann dieser Professor aber nichts wirklich außer dummquatschen, er ist kein erfolgreicher Chemiker, kein begnadeter Physiker, kein Konzern könnte ihn in seiner Konstruktionsabteilung gebrauchen. Weil er einen sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz behalten möchte, dient er sich der Obrigkeit an. Er glaubt Partei für die aus seiner Sicht in Zukunft stärkeren Seite nehmen zu müssen, wenn diese Seite in Zukunft aber verliert, dann hängt er seinen Mantel schnell in den neuen Wind und hofft dass sich niemand an sein Geschwätz von gestern erinnern wird.
    Woher ich das weiß? Mit den Ostprofessoren die in der DDR Marxismus-Leninismus lehrten war es analog.

  22. #19 erdscheibe (04. Mai 2010 20:54)

    20 tausend Piepen vom Steuermichel und weitere 40 tausend von Parteien und Muselverbänden.

  23. Dieser alte Zausel ist ein desorientierter Hetzer.
    Während er an Israel kein gutes Haar lässt und der gesamten Bevölkerung jegliche Moral abspricht, verteidigt er die Atombomben-Pläne der Klerikal-Faschisten in Teheran. Sobald Achmachmirdendjihad die Atombombe haben sollte, so Steinbach, müsse man diesen nur in ein verantwortungsvolles Machtgeflecht einbinden.
    Noch Fragen???

  24. @ #28 Urizen

    Islamische Fundis, Evangelikale Fundis, Katholische Fundi: eines haben sie gemeinsam: Sie versuchen eine Parallelgesellschaft zu etablieren:

    In der Schweiz wurde ein [christlicher] Postangestellter gefeuert weil er sich geweigert hatte, Sex-Flyer zu verteilen .. Auch Arbeitsrechtsexperte Roger Rudolph beurteilt die Entlassung als gerechtfertigt
    Diese christlichen Parallelgesellschaften sind ja eine furchtbare Bedrohung für uns – wie leicht könnten durch einen nicht zugestellten Sex-Flyer hunderte von unschuldigen Menschen ums Leben kommen!

    Zum Glück kennt das Schweizer Arbeitsrecht wohl keine Gnade mit dem fundamentalistischen Christenjünger, im Gegensatz zu uns hier, wo ich mir nicht vorstellen kann, dass eine solche Kündigung bei einem Moslem mehr als die nächsthöhere Instanz überleben würde.

  25. theologische Fakultäten, die zeigten, dass „der Islam hier angekommen ist“

    Damit meint er wahrscheinlich die theologische Fakultät der LMU hier in München, die mit diesem Thomes Wimmer wimr an den Namen erinnere einen IslamKonvertiten beschäftigt. Da wunderts dann auch nicht, wenn die diversen Priester vollstes ISlamverständnis selbstverständlich ohne jemals in den Koran gesehen zu haben, an den Tag legen.

    Ich hab den Typen einmal in ner Quasselshow gesehen, der ist ein Antzionist, gegen den AH harmlos war. Bloss hat der zum Glück keine Möglichkeit, seinen Antijudaismus in die Tat umzusetzen.

  26. #33; 2. Absatz: Gemeint war Steinbach, das dürfte aber auch auf Wimmer zutreffen, möglicherweise nicht ganz so extrem.

  27. es scheint ja schon eine richtig kleine islamindustrie zu geben.
    da leben doch schon bestimmt tausende davon das sie durch die lande reisen und uns vom ach so lieben islam erzählen !

    von den anwälten die diese typen dauernd vor gericht verteidigen gar nicht zu reden…

  28. Ich möchte mal wissen welches Kraut der raucht??

    Wir Deutsche bilden Parallelgesellschaften??

    Aha wir Deutsche haben schon über 100 Schariagerichte in Deutschland??

    Aha, wir Deutsche holen 70.000 Importbräute aus der Türkei??

    Aha, wir Deutsche heiraten schon 11, 12, 13, 14, 15 jährige Mädchen und das Zwangsweise und pimpern diese Kinder auch noch??

    Aha, wir Deutsche haben die Anschläge vom 11. September gemacht und legen auch laufend die Bomben in Pakistan, Indien, Afghanistan, Israel, USA, Irak??

    Aha, wir Deutsche wollen in jedem Stadtteil gleich 3 Moscheen??

  29. Der Islam ist nur ein anderes Gesellschaftsmodell

    Aha!
    Sklaverei ist auch nur ein anderes Gesellschaftsmodell
    … die Revolution übrigens auch.
    Ich z.B.: revoltiere gegen lebensfeindlichen Dreck. Das ist meine Religion und das Anprangern von z.B. pädophiler Hunde, Unterdrücker der Freiheit usw. ist Teil meiner heiligen Pflicht. 🙁

    Ich muss dem nachkommen. Es ist tief in mir verankert. Ich hoffe Herr Professor bringen dem genauso viel Verständnis entgegen, wie die der Dämonie von Steinigern?!? 🙁

  30. Das Fettdruckelend hat wieder mal zugeschlagen.
    Echt, bitte PI! Wann gibt es endlich eine Vorschau? Jedes Pusselforum hat sowas.

  31. @ #31 steuerblecher
    Ich bin jedesmal überrascht welche Institute, Gesellschften usw es gibt, an die
    ich nicht in meinen kühnsten Träumen gedacht habe. Alle mit Geschäftsführern, Mitarbeitern, Pressesprechern, Leitern, Stehleitern. Alle mit Auskommen, Versorgung, Eigenheimzulage. Aufräumen Sofort, das Schlimme ist, die sitzen im Verein neben dir, nur du musst für den Volvo schuften.

  32. Was hat dieser alte Trottel eigentlich noch zu verlieren, dass er so eine Islamarschkriecherei nötig hat?

  33. Geert Wilders benötigt dringend Hilfe

    Geert Wilders 4 Mai 2010
    Übersetzung:LIZ/EuropeNews

    Es sind noch vier Wochen bis zu den Parlamentswahlen in den Niederlanden, Geert Wilders und die Partei für die Freiheit befinden sich in einem Kampf um Leben und Tod gegen die Kräfte des Dschihad. In den letzten Jahren ist Geert Wilders zu einem internationalen Symbol für den Kampf gegen den Islam geworden

    Die Partei für die Freiheit hat staatliche Zuschüsse verweigert, um unabhängig zu bleiben. Alle anderen holländischen Parteien erhalten Zuschüsse des Staates. Deshalb sieht sich die PVV einer ernsthaften Herausforderung gegenüber, um diesen Wahlkampf erfolgreich zu überstehen. Das holländische staatliche Fernsehen hat sich einer massiven Kampagne angeschlossen, um die PVV in den Dreck zu ziehen.

    Die Partei für die Freiheit benötigt dringend Ihre Hilfe. Jede Spende ist Willkommen.

    ING Bankkonto der Stichting Vrienden van de PVV in Den Haag: 67.04.72.344

    IBAN: NL98 INGB 0670 4723 44
    BIC: INGBNL2A

    Postanschrift:
    Postbus 20018
    2500 EA Den Haag

    Es gibt auch die Möglichkeit über Paypal zu bezahlen auf der englischsprachigen Website:

    http://www.geertwilders.nl
    http://europenews.dk/en/node/31985

  34. Das mit dem „Lebensentwurf“ dürfte Steinbach mit dem Zentralrats-Mazyek abgesprochen haben. In

    http://integrationsnet.de/?p=735

    sagt der nämlich haargenau das gleiche. Aber Mazyek erklärt dort, was mit dieser neuen Sprachregelung gemeint ist: die Leute mit einem „anderen Lebensentwurf“, also die Moslems, werden sich nun vom „Lebensentwurf“ der eingeborenen Deutschen distanzieren und eigene Rechte fordern. Ausdrücklich fordert Mazyek in Integrationsnet.de uns alle auf, es bei einem „Nebeneinander“, einer „friedlichen Koexistenz“ zu belassen, und auf Forderungen nach Integration in Zukunft zu verzichten. Ein Beitrag, der größte Beachtung verdient, denn damit hat der Zentralrat der Muslime die Katze aus dem Sack gelassen.

  35. Udo Steinbach, das ist doch der, der immer hysterische Wutanfälle und Schaum vor dem Mund bekommt wenn sich Israel gegen den Mohammedanerterror wehrt.

    Ich habe den mal im Fernsehen gehört kurz nachdem die Israelis mit „Cast Lead“ wieder Ordnung in Gaza geschaffen haben. Adolf Hitler wäre stolz auf ihn gewesen.

    Auf den Typ würde ich nicht mal pinkeln wenn er in Brand stünde.

  36. Die Nazis hatten einen anderen Lebensentwurf und er hieß:
    „Der totale Krieg“.

    Die Kommunisten hatten/haben einen anderen Lebensentwurf und er heißt:
    „Der Klassenkampf“.

    Die deutschen Malocher haben einen anderen Lebensentwurf und er heißt:
    „Arbeiten bis zum Umfallen“.

    Auch ich habe meinen eigenen Lebensentwurf und er heißt:
    „Freude am Leben haben“.

  37. Anscheinend gibts Geld aus dem Krampf gegen Rächtz-Topf auch für krampfhaftes Islam-Schönreden.

    Ein „alternativer Lebensentwurf“ (auch so ein Kampfbegriff) wäre es, wenn es nur die jeweilige Person betreffen würde.

    Da der Islam und die Mohammedaner aber den Anspruch erheben, dass wir alle Rücksicht auf mohammedanische Befindlichkeiten zu nehmen haben, ist eben kein „alternativer Lebensentwurf“ sondern religiös-„kulturelle“ Diktatur, Beeinflussung, Besitznahme, und so weiter.
    Und genau darum geht es uns alle an und genau darum muss man diese intolerante, volksverhetzende und diskriminierende Ideologie kritisieren und ihrer Ausbreitung Einhalt gebieten, wo und wie es nur geht.

  38. #39 erdscheibe (04. Mai 2010 21:52)

    Nennt sich Lobbyismus. Ist ein tief verwurzeltes System westlicher Staaten. Nennt sich auch Raffgierismus, Schmiergeldismus, Abzockerismus, Korrupterismus. Haben alle eines gemeinsam: Kohle scheffeln auf Kosten Anderer ohne dafür etwas zu leisten oder zu erarbeiten.

    Deswegen hassen die etablierten Parteien in Köln auch PRO Köln. Die sprechen das ständig an.

  39. Und wenn ich nun eine „Arian Nation“ als alternativen Lebensentwurf für Weisse implementiert sehen will?

    Was ist dann?

    Einen neuen Nationalsozialismus in Ko-Existenz?

    Diese Islam-Verharmloser sind brandgefährlich.

  40. #46 Fuerchtet Euch nicht; Du weisst hoffentlich, dass das eine amerikanische Schwerverbrecher Organisation ist.

  41. @ 39, erdscheibe

    Deutschland ist das gelobte Land dieser parasitären „Organisationen“, deren Zweck und Nutzen sich dem Normalbürger verschliesst.

    Das Ergebnis der intensiven Forschungsarbeit ist dann zum Beispiel die Erkenntnis, daß bei Einbruch der Nacht mit zunehmender Dunkelheit zu rechnen ist.

    Oder daß eineiige rothaarige Zwillinge in der Regel „gleichhändig“ sind, während es bei zweieiigen rothaarigen Zwillingen der eine rechts- der andere linkshändig sein kann.

    Jetzt muß noch geklärt werden, wie sich das bei Zwillingen anderer Haarfarben verhält.
    Und wieder zwei Jährchen im warmen Nest…

    Aus diesen Quellen werden die Rubriken „Hätten Sie es gewusst?“ gespeist…

  42. „Wir lernen, dass es “den Islam” nicht gibt und Negatives sowieso nichts mit dem Islam zu tun hat. Was würde eigentlich dem passieren, der einen “gemäßigten Nationalsozialismus” integrieren will, eben ein anderes Gesellschaftsmodell? Da will zurecht keiner etwas von wissen. Beim Islam dagegen ist es positiv, dass dieser hier angekommen ist.“

    Falsch (sorry) – der Islam *ist* fremdenfeindlich & totalitär. Es *soll* gerade ein neuer Faschismus integriert werden. Die Passage müsste in my humble opinion heissen ‚Hier soll ein religiöser Totalitarismus integriert werden, ganz so wie Neville Chamberlain im letzten Jahrhundert die Akzeptanz des Nationalsozialismus vermitteln wollte – und als wäre das nicht genug stehen dahinter genau dieselben Gründe. Die Angst um die ganz persönliche Sicherheit. ‚Wehret den Anfängen‘ hiess die Devise der zu spät gekommenen Widerständler. Eine Devise die erst galt als alles vorbei war & Widerstand ungefährlich geworden war – und eine Devise die jetzt nicht mehr gilt, da Widerstand wieder gefährlich geworden ist. Denn Chamberlains leben sicherer als Churchills – & Westergaards.‘

  43. Steinbach ist doch neben Möllemann der größte Palistenänserversteher und Antisemit, der je in Deutschland wandelte. So sprach er vor einem guten Jahr über die Hamas „Die sind doch nur ein Männerchor„. Wer den ernst nimmt ist selber schuld.

  44. (zu eben: streiche „Palistenänserversteher“, setze „Palästinenserversteher“)

  45. Vieleicht haben er und Zittergreis Thierse sich gemeinsam aus dem polit Altenheim davon gemacht??!! Die pharmazeutische Wirkung der Gutis-Tabletten hält aber noch an!!Gab es seit dem Wochenende Suchaufrufe?? Nein?? Tja wer vermißt schon die beiden Tattergreis-Halbstarken! Was bei denen klappert ist nicht nur das Gebiß, sondern auch die Spielkarten in den Speichen ihrer Bonanza-Rollatoren!

  46. Hier sehen wir wieder einen Werterelativierer in Reinkultur. Als ob jeder Lebensentwurf erstrebenswert wäre. Wann kommen diese Idioten endlich zur Vernunft und begreifen, dass nicht alle Kulturen gleichwertig sind? Der Islam hat keine Kultur, die Sharia ist schlicht und einfach Barbarei und im übrigen liegt der Islam wegen seines Weltherrschaftsanspruchs mit allen anderen Kulturen im Dauerclinch. Jedesmal, wenn ich in mein Hinduforum gehe, lese ich neue Horrormeldungen aus der Geschichte des Kampfes in Indien zwischen Hindus und Mohammedanern. Für mich ist das natürlich neu, denn ich kenne mich in der indischen Geschichte nicht aus.

    Ich bin durchaus für Multikulti, denn das ist genau das, was der Islam nicht will. Die Mohammedaner wollen nur ihren Scheiß durchsetzen und sonst gar nichts. Solange sie in der Minderheit sind, machen sie einen auf Völkerverständigung, aber sobald sie die Mehrheit haben, merzen sie rückhaltlos alle anderen Lebensentwürfe aus, um bei dem Wort zu bleiben. Aber so ein Dummbeutel wie dieser Steinbach wird das nie kapieren. Eher gelingt es mir, einem Borkenkäfer die Quantenmechanik zu erklären.

  47. #54 KDL; streiche “Antisemit”, setze “Antizionist”. Weil Semiten sind die Palis und andere aus der Ecke auch. Gegen die hat er aber überhaupt nix.

  48. wer Steinbach einmal persönlich „erleben“ durfte, dem wird es übel. Bevor er seinen Vortrag beginnt, legt er fest, dass er keine Diskussion über den Koran zu läßt und kann nicht begreifen, wenn Zuhörer aufmucken wenn er sich ständig in Appeasement übt. Der Mann ist unerträglich, wer lädt solche sog. Wissenschaftler eigentlich ein?

  49. Einfach nur widerlich diese Nebeltaktik.

    Eine Gesellschaft ist kein Modell welches irgendwo vom Himmel faellt, sondern das PRODUKT ihrer Grundlagen !

    Die Nazionalsozialistische Gesellschaft war das PRODUKT nazionalsozialistischer Grundlagen.

    Das selbe galt fuer die kommunistische Gesellschaft und erst recht fuer die islamische, da diese nicht nur wenige Jahrzehnte sondern 1400 Jahre auf einer ideologischen Grundlage des Boesen steht!!!

    Was ist denn an der islamisch indoktrinierten Gesellschaft so vorteilhaft dass man sich danach sehnen muesste?

    Ach so… man darf sich ganz legal an Kindern vergehen. IST ES DAS ???

    =================

    Sahih Muslim Book 008, Number 3310:
    ‚A’isha (Allah be pleased with her) reported: Allah’s Apostle (may peace be upon him) married me when I was six years old, and -he consumed the marriage / – /I was admitted to his house – when I was nine years old.

    —-

    “I have been made victorious with terror …[Mohammed] Bukhari 4:52:220

  50. Was würde eigentlich dem passieren, der einen “gemäßigten Nationalsozialismus” integrieren will, eben ein anderes Gesellschaftsmodell?

    Nichts.
    Niemandem passiert etwas „eigentlich“.
    Also bleibt bei dieser Frage nur eine Antwort: nichts.

    Gern geschehen 😉

  51. OT
    ‚Khorchide betonte, dass weder die Scharia (religiös begründete Rechtssprechung) noch eine Fatwa (islamisches Rechtsgutachten) dem Einzelnen ersparen dürfen, ihr Gewissen zu befragen. „Der Prophet Mohammed hat die Selbstverantwortung der eigenen Entscheidung betont“, so Khorchide.‘

    Also ganz viel Scharia und ganz viel Gewissen gratis. Habe ich falsch gerechnet: Khorchide will die Scharia … sozusagen aus Gewissensgründen.

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/1748167/index.do

    ‚Die Frage, ob eine Frau ein Kopftuch trägt, hat für ihn „keine Priorität“. Es soll nur „auf total freiwilliger Basis“ getragen werden.‘

    Dann müsste Khorchide vernehmbar gegen die Doktrin des Hidschâb lehren. Was er wohl eher doch nicht macht. Duldet Khorchide Ex-Muslime und ruft er jeden Muslim zur Toleranz mit ihnen auf?

    Flunkert Khorchide oder will er tatsächlich einen Islâm, der mit der freiheitlichen Lebensweise ausgesöhnt ist?

    http://derstandard.at/3063454/Der-groesste-Hassprediger-ist-Strache?sap=2&_seite=6

  52. Das „Kollektiv der Muslime“, das es in der Realität nicht gebe, werde negativ belegt, meint Steinbach.

    Na, wenn es die Omma nich jibbt, dann ist die Negativbelegung auch nicht real. So what?

  53. #18 Andre (04. Mai 2010 20:48)

    Ist PDF so schwer?
    Das schreckt ab, weil es so umständlich ist.

  54. #18 Andre (04. Mai 2010 20:48)

    Ist PDF so schwer?
    Das schreckt ab, weil es so umständlich ist.

  55. Er ist einer der Indoktrinierer unserer Regierungen. Udo Steinbach ist ein langjähriger Regierungsberater der BRD und dann auch weggejagter des Orient-Instituts Hamburg.
    Nun berlehrt der alternde Mufti uns weiter.
    Hofintrigen mit Krummdolchen:
    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,502318,00.html
    Für mich sind diese falschen Berater die einzige Entschuldigung für die nicht erfolgte geistige Auseinandersetzung mit dem Islam seitens der Regierenden.
    Die Frage ist natürlich, von wem sich die derzeitige Regierung beraten lässt.

  56. #21 Chester (04. Mai 2010 20:54)

    na dann lies mal was der Spiegel damals … schrieb : Naämlich WAHRHEIT
    Heute sitzt dort verkommene Linksradikale !!

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41955159.html

    Die Türken kommen – rette sich, wer kann

    Klasse Artikel!

    Schade, dass es so etwas heute nicht mehr gibt, nachdem sich die Zahl der Türken verfünffacht hat. Woran man sieht, wie lange die Suppe schon geköchelt hat.

  57. #71 Alster (05. Mai 2010 00:26)

    Die Frage ist natürlich, von wem sich die derzeitige Regierung beraten lässt.

    Von den GRÜNEN natürlich!
    Cem Özdemir: Die CDU ist (neben den Grünen) die einzige Partei, die das Migrationsproblem ernst nimmt.

    Alles klar?

    pro NRW

  58. Ist die „Islamophobie“ gewachsen?

    Ja, Herr Steinbach. Die wächst bei jeden Versuch eines Anhängers dieser Hass-Religion seine Sprengstoff-Unterhose in einem vollbesetzten Passagierflugzeug zur Explosion zu bringen.

    Immer mehr Menschen wachen aus ihren Multi-Kulti-(Alp-)Traum auf und fragen sich wieso eigentlich immer bei Bombenattentate nur die Anhänger einer ganz bestimmten Religion beteiligt sind.

    Es sprengen sich keine Buddhisten, keine Taoisten, keine Christen, keine Hinduisten, keine Eskimos, usw. in Menschenmengen in die Luft. Komischerweise sind es nur die Anhänger der Friedensreligion aus der Wüste Asiens.

    Sollte man da keine Angst bekommen?

  59. Was haben die Moslems davon, wenn sie aus Deutschland ein Drecksloch machen, genau wie ihr Ursprungsland, aus dem sie gekommen/geflüchtet sind. Sie sitzen wiedermals in einem Drecksloch. Die Leistungsträger werden es nicht hinnehmen und wandern einfach in die Länder wo es keine Sozialleistungen gibt aus. Der Staat ist immer wie seine Bürger, aber das passt in die verbrannten Hirne nicht rein.

  60. Huch! Jetzt bin ich aber erschrocken: Wir Deutschen haben als Reaktion auf die massenhafte islamische Einwanderung mit Parallelgesellschaften reagiert! Das muß uns sofort verboten werden!
    Ja, die Politik hat nicht richtig reagiert: es hätte sofort das GG außer kraft gesetzt und die Sharia eingeführt werden müssen. Alle Islamkritiker wären längst enthauptet worden, und wir hätten heute keine Probleme. Es könnte gar nicht mehr die Frage stellen, ob irgendwelche Professoren eine Diskussion über den Koran zulassen wollen oder nicht; Dissidenten baumelten längst am Baukran. Ist das das „Gesellschaftsmodell“, von dem der Herr Professor träumt?

  61. Hilfreich wäre schon, wenn der Islam nicht beständig in einem „schrägen Licht“ dargestellt werde, focussiert auf „Ehrenmorde“, die mit dem Islam nichts zu tun hätten, auf Kopftuchdebatten oder Jugendkriminalität.

    Den Massenmord im Namen Allahs des 11. September wegstecken wie eine Naturkatastrophe? Zwangsehen als “anderes Gesellschaftsmodell” hinnehmen?

    q.e.d

    Das „Kollektiv der Muslime“, das es in der Realität nicht gebe, werde negativ belegt, meint Steinbach.

    Wir lernen, dass es “den Islam” nicht gibt und Negatives sowieso nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Nein, wir lernen, dass es das „Kollektiv der Muslime“ in der Realität nicht gibt.
    Es wäre nicht schlecht, sich ein paar Gedanken zu machen, bevor man sich mit haltlosen Argumenten auf eine Diskussion mit einem Experten einlässt.

  62. @ #75 Martin Schmitt

    Der Staat ist immer wie seine Bürger, aber das passt in die verbrannten Hirne nicht rein.

    Wenn Ihnen dieser Staat und seine (multikulturellen) Bürger nicht gefallen, können Sie ja auswandern.

  63. Islam ist ein anderer Gesellschaftsentwurf aus einer anderen Welt und aus einer längst vergangenen Zeit.
    Er paßt nicht in eine Industriegesellschaft, die aufgrund ihrer Rohstoffarmut mit anderen Gesellschaften auf dem Gebiet der Hochtechnologie hart konkurrieren muß und er paßt auch nicht in das Europa des 21.Jahrhunderts.
    Hier sind Fehler tödlich.
    Eine einmal in der technischen Entwicklung abgehängte Gesellschaft hat es beim Aufholen doppelt schwer, wenn sie es denn je wieder schafft in dieser globalisierten Welt. Mit Menschen ohne gute Ausbildung geht das erst recht nicht.
    Um das zu begreifen, muß man von Technik keine Ahnung haben. Es reicht so etwas wie gesunder Menschenverstand.
    Warten wir jetzt ‚mal vielleicht dreihundert Jahre, bis sich der Islam evtl. etwas reformiert? Dann ist die Zeit woanders trotzdem weiter gelaufen.
    Allah gab uns nicht genügend Öl, um davon zu leben. Wir müssen uns unseren Unterhalt selbst hart verdienen. Trotzdem hat Europa nach wie vor die Spendierhosen an und verschleudert sein Geld, anstatt seine immensen Schulden zurückzuzahlen.

    Sucht jemand Beweise für diese Behauptung des Ungeeignetseins?
    Es ist die existierende Parallelgesellschaft mit ihrer überproportional großen Anzahl von Sozialhilfeempfängern, „Gesetzesunkundigen“ und Integrationsverweigerern. Gerade deshalb verweigern diese Menschen, weil sie offenbar in ihrer Masse von der heutigen Gesellschaft überfordert sind. Hier beißt sich offensichtlich deren koranisches Weltbild, mit dem Hintergrund Islam im Kopf, mit der Realität.
    Auf der einen Seite große Ansprüche an das Leben und auf der anderen Seite fehlende Leistungsbereitschaft. Das funktioniert nicht.
    Deshalb ziehen sie sich auf archaische Reaktionen zurück und werden damit zu willigen Werkzeugen skrupelloser (Ver)Führer.

    Der dümmste Einfall, solchem Verhalten zu begegnen, ist das Einführen von zweierlei Recht (Migrantenbonus). Hiermit verschärft man das Problem doch nur.
    „Rechtgläubige“ zeigen noch weniger Integrations- und Leistungsbereitschaft und Deutsche werden sich wehren müssen. Was hieraus folgt, liegt doch auf der Hand.

    Schuldig an dieser Miesere haben sich Diejenigen gemacht, die es „von Amts wegen“ zugelassen haben und das weiterhin durchdrücken, obwohl sie es ja besser wissen müßten („Wem Gott ein Amt gegeben, dem gab er auch Verstand…?/Was ich hier stark bezweifle).
    Hier war kein Verstand, denn dann hätte man wissen müssen, daß die Leute auch von etwas leben müssen. Wenn man weiß, daß sie es nicht packen und trotzdem „von Staats wegen“ jahrzehntelang nur zusieht, dann hat man offensichtlich versagt.
    Aber dann haben „wir“ ja versagt und nicht die hochbezahlten Experten, wie Herr Steinbach. Die hätten das viel früher merken müssen. Warum haben sie nichts gesagt?
    Hier wäre eine Regreßpflicht angebracht. Jeder kleine Handwerker fliegt aus seinem Job, wenn er Mist baut. Hochbezahlte Beamte und Manager werden dafür befördert.

    Das ist die Realität in unserer Gesellschaft!

  64. Steinbach referierte im April vor der Deutsch-Syrischen-Gesellschaft in München über „Deutsche Politik und syrische Immigranten in Deutschland…“

    http://www.deutsch-syrischer-verein.de/

    „Steinbach ist ein banaler deutscher Theoretiker, der für seine Ahnungslosigkeit ebenso berühmt ist wie Dolly Buster für ihre prallen Brüste und Pamela Anderson für ihre fruchtige Oberweite.“

    Am 17. Mai 2010, 19.30 Uhr, im Kaminzimmer aber wird Steinbach über eine für Europa frohe Kunde referieren:

    „NEO-OSMANEN IN ANKARA — KEHRT DIE TÜRKEI DER EU DEN RÜCKEN ?“

    Man sollte wirklich eine Abordnung von „Islamophoben“ zum Beifalllklatschen vorbeischicken….

    http://www.graefenthal-cvc.eu/aktuelles.htm

  65. Positiv bewertete Steinbach deutschsprachigen Islamunterricht und theologische Fakultäten, die zeigten, dass „der Islam hier angekommen ist“.

    Der 30 Jahre alte Pakistaner, der seit vergangenem Jahr die amerikanische Staatsbürgerschaft hat, war kurz vor Mitternacht am New Yorker John-F.-Kennedy-Flughafen aus dem Flugzeug geholten worden, mit dem er sich nach Dubai absetzen wollte.

    „Es war klar ein Terrorangriff, um Amerikaner zu töten. An einem der belebtesten Plätze sollten so viele wie mögliche unschuldige Touristen und Theaterbesucher ermordet werden“, sagte Holder.

    Nicht nur in Deutschland ist der Islam angekommen, sondern genauso in den USA. Wir können uns glücklich schätzen, daß unsere Gesellschaft so positiv bereichert wird. Endlich kommen Menschen zu uns, die uns so stark lieben, daß sie uns töten wollen. Das nenne ich nun wirklich gelungene Integration.

  66. „Ist die „Islamophobie“ gewachsen?“

    Was denn für eine Islamophobie? Kenn ich nicht! Ich habe nur zwei Probleme mit dem Islam!

    1. Leben und Werk (abgesehen vom Koran) Mohammeds!
    2. Sharia!

    Das sind Fakten und keine unbegründete Angstvorstellungen!

    Zu 1) Wie kann ein Mensch der Lügt, Tötet, Vergewaltigt, Raubzüge begeht, Kinder und Tiere schändet und dies alles für gerechtfertigt hält, ein „Religionsstifter“ sein, es sei denn es ist, um in religiösen Bereich zu bleiben, satanischen Ursprungs! Das möge man mir dann verzeihen, das ich das nicht für gut heißen kann! (Mohammeds Leben und Werk ist dokumentiert und überliefert)

    Zu 2) Die Sharia steht in wesentlichen Punkten unserer Rechtsvorstellung, Gesellschaftsmodell, Werte und Grundordnung diametral entgegen! An diesem Punkt kann es keine Verhandlung geben, falls Sinnvolles, für unser System vorhanden sein sollte, kann es eingefügt werden, weil wir es wollen und nicht weil andere es fordern!

    Alle Kritikpunkte sind nur vorgeschobene Reizaspekte, die sich auf 1 oder 2 zurück führen lassen! Was das nun mit einer Phobie zu tun hat, erschließt sich mir nicht!

    Der Islam als solches ist mir streng genommen egal, doch wo unsere freiheitliche, demokratische Ordnung einerseits durch die faschistische Sharia und anderseits durch sozialistische Dogmen ausgehöhlt werden soll, hat jeder Bürger die Pflicht dagegen seine Stimme zu erheben! Wer hier zur Mäßigung der Kritik bzw. zu Verhandlungen aufruft, ist um es freundlich auszudrücken, kein Freund unserer freiheitlichen, demokratischen Ordnung!

    Sicherlich gibt es auch vieles zu bemängeln an unserem System, Weiterentwicklungen müssen aber von innen heraus, aus der Mitte der Bevölkerung, kommen und nicht von außen aufgestülpt werden und somit von Randgruppen, die von vornherein ein anderes politisches System verfolgen!

    Die Entwicklungen der letzten 25 Jahren, haben unserer Demokratie und Gesellschaft bis an den Rand der Existenz geführt und lassen sie in vielen Bereichen nur noch als Makulatur erkennen! Fortführung dieser von außen aufgestülpten Philosophien über weitere 25 Jahren führen zur Selbstvernichtung! Und auch das ist keine Phobie, sondern nüchterne Betrachtung der Gegenwart!

  67. Nun, wenn der Islam hier angekommen ist, dann ist es an der Zeit ihn zurück zu schicken.

  68. Wo ist er denn hier angekommen, dieser sogenannte ISLAM? NIrgends.
    Er sitzt zwar schon breitärschig in vielen Moscheen, Stadtteilen, Sozialämtern, Gefängsnissen,usw., aber mit angekommen hat das doch überhaupt nichts zu tun. Angekommen hiesse: Im Hier und Jetzt in der Gesellschaft verankert. Das ist ja nun bei dieser Gewaltideologie ISLAM nicht der Fall und wird es auch nie sein. Solch gebildetes Geschwafel kann man nur ins Klo spülen.

  69. #78 Koscha

    Bleibt doch nichts anderes übrig. man kann nicht für ein land kämpfen, wenn die eigene Regierung, Politiker, Richter und Polizei auf der falschen Seite stehen. Das erinnert an die DDR und andere Regime.

  70. #66 Bewohner_des_Hoellenfeuers :
    Ihre Logik ist scharf, wenn es keine Umma gibt, kann sie auch nicht negativ belegt werden!
    Und einen deutschsprachigen Islamunterricht werden die Hafize nicht dulden! Steinbach sollte sich den Film KoranKinder (ZDF-Mediathek vom 4.5.10) mal ansehen!

  71. einem freund ist gestern der erzengel GARGAMEL im keller erschienen und hat gesagt das der steinbach massivst mit muslemischer bereicherung
    bedroht wird und deshalb diesen gehezten und verängstigten blick hat. der arme wird BEDROHT und müß ständig diesen mist absondern!

  72. #83 .45ACP (05. Mai 2010 09:23)
    he mann dein nick verdirbt mir ständig die laune
    8=( seufz )=8 mir fehlt eine 45er in meiner sammlung.

  73. Zu Prof. Steinbach nur zwei Anmerkungen.

    Er bestreitet das Kollektiv des Moslems. Machen wir es ihm nicht zu einfach und geben ihm nicht die Möglichkeit, sich mit dieser Aussage einer sachlichen Auseinandersetzung zu entziehen. Nennen wir den Koran als Hauptgegenstand unserer Kritik. Er wird wohl kaum mit dem Hinweis auf verschiedene Koranübersetzungen der Kritik entgegnen.

    Er spricht von „gleicher Augenhöhe“. Das machen wir doch gerne; wir wissen ja wie die Herrenmenschen auf uns Ungläubige herabblicken.

  74. Auch der Nationalsozialismus und der Faschismus sind einfach nur andere Lebensentwürfe, sowie Pest, Cholera, Typhus und Ebola auch nur Krankheiten sind, wie Husten, Schnupfen und Fußpilz!
    Zu allen Zeiten haben Narren das Maul augemacht- heute werden diese Narren jedoch hoch bezahlt und haben die Macht, den Klugen den Mund zu verbieten!

Comments are closed.