Wer richtig dummes Zeug lesen will, der lese heute die WELT. Dort erklärt der Berliner Soziologe Georg Klauda, warum eigentlich der Westen Schuld an der Schwulenfeindlichkeit des Islam hat. Der hat nämlich die Homophobie in den traditionell sehr schwulenfreundlichen Islam erst reingetragen.

In der WELT erklärt er:

Frage: Herr Klauda, gibt es in Deutschland nicht längst eine echte Toleranz gegenüber anderen Lebensweisen, sprich Schwulen und Lesben?

Klauda: Genau diese Konstruktion von gleichgeschlechtlicher Liebe als „andere“ Lebensweise ist das Problem. Nach wie vor ist die Erfahrung die, dass „diese Liebe“ jemanden zu einem „Anderen“ macht. Die Möglichkeit, Intimität mit Menschen des gleichen Geschlechts zu erleben, wird an die Pflicht gebunden, eine abweichende Rolle zu übernehmen. Also lassen es viele lieber ganz bleiben. Der Anteil von Jungen mit gleichgeschlechtlichen Sexualerfahrungen ist nach 1970 übrigens eingebrochen. Laut dem Hamburger Sexualforscher Gunter Schmidt von etwa 18 auf zwei Prozent.

Aha! der Ausdruck „andere Lebensweise“ ist demnach gleichzusetzen mit dem staatlichen Ermorden Homosexueller.

Frage: Das weit verbreitete Denkmodell „toleranter Westen, homophober Islam“ ist Ihrer Meinung nach ein Selbstbetrug des Westens. Warum?

Klauda:
Im geschichtlichen Rückblick war es eher die islamische Welt, die eine schwunghafte Tradition gleichgeschlechtlicher Liebe in der hochsprachlichen Dichtung unterhielt.
(…)
Frage: Das müssen Sie erklären. Homophobie ist also in den Islam getragen worden? Wie ist sie denn in die muslimischen Länder gekommen?

Klauda: Verkürzt gesagt, waren es ab Mitte des 19. Jahrhunderts zuerst die Herrscherhöfe, dann die Nationalisten und schließlich die Islamisten, die seit der Ära der Kolonialisierung einen Kampf gegen die „sexuelle Abweichung“ führten und sich hier gegenseitig überboten. Dabei produzierten sie auch eine neue Norm: die monogame Ehe. Selbst wenn dieser Kampf heute nicht mehr im Namen der Modernisierung, sondern im Namen der kulturellen Authentizität geführt wird, und selbst wenn er nicht mehr der Annäherung an den Westen, sondern der Abgrenzung von ihm dienen soll, dürfen wir nicht vergessen, dass die dabei verwendeten Begriffe fast immer aus dem Diskurs-Universum des Westens stammen: „Sexualität“, „Perversion“, „normal/anormal“, „natürlich/unnatürlich“.

Und die Krönung zum Schluss:

Frage: Auch manche Schwule und Lesben neigen zu Islamophobie. Wie erklären Sie sich das?

Klauda: Vielen fällt es schwer zu begreifen, warum es auch nach dem Fall antihomosexueller Strafgesetze auf deutschen Straßen noch homophob zur Sache geht. Sie suchen sich junge Migranten als Sündenbock, obwohl die unter den Tätern nicht nachweisbar überrepräsentiert sind. Dabei hatten Lesben und Schwule mit dem Islam in Deutschland bisher nur wenig Probleme: Selbst konservative Moschee-Vereine haben es in den letzten Jahren nicht an glaubwürdigen Stellungnahmen gegen Homophobie und sexuelle Diskriminierung fehlen lassen, auch wenn man natürlich sagen muss, dass ihnen – wie auch dem Papst – das „Dogma“ von der Sündigkeit des Analverkehrs partout nicht auszureden ist.

Gut zu wissen, dass Schwule sich die Abneigung von Migranten nur einbilden. Und der Papst – bei aller Abneigung bringt er doch eher selten Schwule um. Aber, darf man von Schwulen überhaupt reden?

(Danke an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

156 KOMMENTARE

  1. Hahaha, das ist extrem gut getarnte Satire, oder ein Insasse einer geschlossenen Abteilung hat sich als Soziologe ausgegeben!

  2. Was sind das für Leute, die so ein dummes Zeug reden? Gerade hab ich gelesen, dass Frau Böhmer wünscht sich eine muslimische Kanzlerin. Sollte es wirklich dazu kommen, werde ich auswandern, nicht weit, zurück nach Schlesien!

  3. Jaaa, Neeee ist klaaaa, hahahahaha….
    Der Iran will einfach nur besser sein als wir, deshalb hängen die da Schwule an Baukräne!

    Das hat nix mit Big Mo zu tun, oder dem Islam, nenenene!!

  4. Nicht ohne Grund ohne Kommentarfunktion, dieser Artikel.

    Ich sag euch was, der Beruf der Zukunft für Frauen: Domina !
    Damit diese Schreiberlinge endlich mal ihren Maso-Trip ausleben können und uns nicht mehr mit ihren maso-verseuchten Fantasien nerven und unsere Gesellschaft gegen die Wand fahren.
    Das ganze nennt sich dann: Neue Umerziehung oder Heilung !

    Das ist ja alles krank !
    Diese Typen geben aber nicht sich selbst die Schuld, sondern klagen gleich „den gesamten Westen“ an.

  5. Vielleicht bilden die Schwulen sich es nur ein wenn sie am Baukran hängen?
    Vielleicht bin ich ein Schmetterling, der träumt ein Mensch zu sein?

  6. Klauda: Im geschichtlichen Rückblick war es eher die islamische Welt, die eine schwunghafte Tradition gleichgeschlechtlicher Liebe in der hochsprachlichen Dichtung unterhielt.

    Die Dichtung ist mittlerweile größtenteils weggefallen…
    Was will der Typ?

  7. „Wer hat noch nicht, wer will noch mal ?“

    Alles ok. — Nur nicht durch die „kalte Küche“.

    Denn da entdeckt der Bursche „interreligiöse“ Gemeinsamkeiten.

    Pfui, Herr Soziologe !

  8. Wobei man aber bei aller Abneigung gegen Musels auch festhalten muss: Dieses rumgeschwule ist ebenfalls erst durch rotzgrüne 68er ermöglich worden !

    Von dieser Satansbrut kommt im Prinzip alles schlechte : rumgeschwule, Feminazis, Musel.
    Das hat nichts mit Intoleranz zu tun, es ist erwiesen, dass durch diese ganzen Festivals wie z.B Loveparade usw. Menschen schwul werden die sonst ganz normal geblieben wären !

  9. Gibt es etwas woran der Westen keine Schuld hat? Es ist erschreckend soviel Blödsinn zu verzapfen. Das sind nun die Wissenschafrler, die wir haben. Gute Nacht Deutschland.

  10. Super Erkenntnis! Das werde ich demnächst mal dem Moslem meines Vertrauens erzählen, das der Islam doch eigentlich eine homo-freundliche Religion ist usw. mal sehen was der dazu sagt?
    Vielleicht sollte man die Ansichten von Herrn Klauda auch mal an Vertreter von Hamas, Taliban oder anderen Gruppierungen schicken, danach braucht Herr Klauda dann allerdings wohl Polizeischutz…

  11. Wie kann sich sowas Wissenschaftler nennen? Hat wohl auf der Klippschule studiert? Wenn ihm der Westen nicht passt, dann soll er sich seine Lügen dahin stecken, wo es am dunkelsten ist und sich zu seinen islamischen Freunden begeben.

  12. Vergewaltigung nach Messerattacke in St.Georg

    Am vergangenen Donnerstag hat ein 35jähriger in einem Café in St. Georg einen 20jährigen Mann schwer mit einem Messer verletzt und vergewaltigt. Gegen 2:40 betrat der Marokkaner das „Najmi Coffee“ an der Danziger Straße und fiel über sein Opfer her. Mit einem Küchenmesser bedrohte er den Mann. Nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung brach das Opfer zusammen und wurde vergewaltigt.

    http://www.hamburg1.de/aktuell/Vergewaltigung_nach_Messerattacke_in_StGeorg-2564.html

  13. #12 juggernaut

    mein Lieber, Du hast auch eine intelligente Art und Weise Dir die Welt zu erklären..

  14. @ #18 r2d2 (16. Mai 2010 20:21)

    Interessantes Interview mit Koranübersetzer:

    Habs auch gerade gelesen – wirklich ineressant; hier einige Auszüge:

    „Manche Stellen habe ich ungern übersetzt“

    Islamwissenschaftler Hartmut Bobzin über die Sprache des Koran, die ihn ebenso verzaubert wie erschreckt.

    Wie ein roter Faden ziehen sich die Drohungen durch den Koran.

    Das Wort Strafe ist tatsächlich eines der meistgenannten.

    Ist der Koran eher eine Droh- als eine Frohbotschaft?

    Man muss den Koran aus seiner Zeit heraus verstehen. Vielleicht war die Drohung damals wichtiger als der Zuspruch. Als Übersetzer ist man zur Neutralität gegenüber dem Text verpflichtet.

    Wünschen Sie sich, dass der Imam in einer deutschen Moschee Ihre Fassung einsetzt?

    Der Koran wird als liturgischer Text dort immer auf Arabisch vorgetragen werden.

    Was halten Sie von der These, der Koran beruhe auf einem christlichen Urtext in Aramäisch und sei von den Arabern gründlich missverstanden worden?

    Solche Hypothesen sind sprachwissenschaftlich nicht abgesichert. Meine Arbeit hat das kaum beeinflusst. Man muss den Koran so übersetzen, wie er in der Gemeinde auch verstanden wird.

    http://www.focus.de/wissen/bildung/theologie/tid-18279/deutschland-manche-stellen-habe-ich-ungern-uebersetzt_aid_491705.html

  15. # Schlesier 1976:

    Meine Familie kommt aus einer Stadt die Oppeln hieß, ist das nicht Schlesien? Bisher habe ich mich nie damit beschäftigt, aber ich denke die Polen werden in dem Multikultiirrsin nicht vollständig untergehen, bei uns Deutschen bin ich mir da nicht mehr so sicher…….

  16. Das Abendland war bei den Hausaufgaben einfach etwas fleissiger.
    Aufklärung, Revolution, Demokratie, Gleichberechtigung der Frau und Gleichstellung der Schwulen und Lesben. Das ist bei uns alles alter Käse!
    Wir hätten hier einfach besseres zu tun, als uns über Vollverschleierung, Ehrenmorde und verkaufte Bräute den Kopf zu zerbrechen.
    Warum verstehen die nicht, dass uns diese ganze „Kultur“ einfach viel zu blöd ist, reine Zeitverschwendung?!

  17. Über den Autor:

    http://www.amazon.de/Die-Vertreibung-aus-Serail-Heteronormalisierung/dp/3939542342/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1274033078&sr=1-1

    Georg Klauda, geb. 1974 in der Nähe von Bamberg, studierte Soziologie, Neuere Geschichte und Linguistik in Erlangen und Berlin. In den 90er Jahren engagierte er sich als Schwulenreferent im AStA der Freien Universität und beteiligte sich an der Gründung der Zeitschrift „Gigi“. Heute publiziert der Diplomsoziologe in Zeitschriften wie „Phase 2“, „Arranca“, „Inamo“ und „MRZine“ über Themen wie Homophobie, Rassismus und Islamophobie.

    Sorry liebe Homos, es tut mir leid es so unkorrekt sagen zu müssen, aber wie dieses Interview (schwuler linksradikaler Gutmensch interviewt schwulen linksradikalen Gutmensch) eindrucksvoll beweist:

    linksradikales Gutmenschentum gepaart mit Schwulsein bringt wohl die allergrössten Vollpfosten überhaupt hervor!

  18. @ #12 juggernaut1950 (16. Mai 2010 20:13)

    seltsame Einstellung hast ja schon …

    Klar ist, Homosexuelle tragen nicht zur Fortpflanzung bei und dürfen daher gesellschaftlich nicht mit einer traditionellen Familie gleich gesetzt werden!

    Hier sind Unterschiede zu beachten;
    Eine Volksgemeinschaft hat ein natürliches Interesse an dem eigenen Weiterbestand!

    Aber das ist auch schon alles!

  19. #12 juggernaut1950 (16. Mai 2010 20:13)

    Wobei man aber bei aller Abneigung gegen Musels auch festhalten muss: Dieses rumgeschwule ist ebenfalls erst durch rotzgrüne 68er ermöglich worden !

    Von dieser Satansbrut kommt im Prinzip alles schlechte : rumgeschwule, Feminazis, Musel.
    Das hat nichts mit Intoleranz zu tun, es ist erwiesen, dass durch diese ganzen Festivals wie z.B Loveparade usw. Menschen schwul werden die sonst ganz normal geblieben wären !

    Glaub mir, vom Wacken wird keiner schwul 😉

  20. #14 Junin (16. Mai 2010 20:14)

    Gibt es etwas woran der Westen keine Schuld hat? Es ist erschreckend soviel Blödsinn zu verzapfen. Das sind nun die Wissenschafrler, die wir haben. Gute Nacht Deutschland.

    ICH BIN IMMER WIEDER ERSTAUNT FÜR WAS WIR ALLES VERANTWORTLICH GEMACHT WERDEN…..VON DEN EIGENEN LEUTEN!!!

  21. @19 myland

    So ganz Unrecht hat User „juggernaut“ sicherlich nicht.
    Durch Internet und 68er sexuelle Befreiung ging der ganze Mist doch erst los.
    Da zwingen 15 jährige Musels ein Mächdchen in GB zum Oralsex.
    Als ich 15 Jahre alt war, wußte ich von Sex fast nichts und von Oralsex habe ich erst 20 Jahre später gehört.
    Ich bin über 60 Jahre alt. Und heute kann sich jeder über das Internet und über das Handy die härtesten Pornos reinziehen.
    Ich habe Frauen immer mit Respekt behandelt und nicht nur als ein Stück Fi..fleisch, wie sie in solchen Filmen dargestellt werden.

  22. @ #27 PI-Blogger (16. Mai 2010 20:34)

    Die Erklärung ist ganz einfach:

    wir sind an ALLEM Schuld !!

    Wenn man das beachtet, dann ist alles sehr einfach; das bedeuted aber auch:
    wir haben einen Freibrief für alles! Schuld sind wir sowieso – dann können wir auch die Taten begehen für die wir ohnehin schon beschuldigt wurden

    Nichts beweist mehr die Schuld eines Angeklagen, als sein hartnäckiges Dementi !!

  23. Auf den Schwulenparaden hetzt man gegen Kirche und Papst, aber nicht gegen den Islam.

  24. Unsere Zeit wird in die Geschichte eingehen, als jene Ära, in welcher die „Eliten“ sich gegenseitig überboten im Unfug reden!

  25. @ #28 r2d2 (16. Mai 2010 20:37)

    Das was du meinst ist vielmehr die Sexualisierung der Gesellschaft, die durch die 68er durchgesetzt wurde;

    Bischof Mixa hat das auch gesagt – und er wurde dafür „gesteinigt“ – recht hat er trotzdem

    Für Geschäftsleute gibts eine goldene Verkaufsregel:
    Sex And Crime

  26. @#3 Schlesier1976

    kann ich nachvollziehen. Polen ist das einzige normale Land in Europa bevölkert von normalen Menschen mit normalen Ansichten. Lieber die polnische Sprache lernen, als in diesem deutschen Irrenhaus trübsinnig werden.

  27. @ #33 Verwertungsindustrie (16. Mai 2010 20:45)

    Lieber die polnische Sprache lernen, als in diesem deutschen Irrenhaus trübsinnig werden.

    Mach doch!

  28. Naziphobie soll ja häufig bei Juden auftreten. Muslime sind da allerdings nicht betroffen.

  29. Man muss ein wenig dabei auch zwischen „Schwulsein“ und „Schwulischen-Tun“ unterscheiden!

    Mohammedaner hassen „Schwulsein“ und lieben es schwulisches zu tun! Ersteres ist mit dem Koran unvereinbar und zweiteres Grundsätzlich nicht verboten! Arschficken ist in vielen islamischen Ländern die einzige Möglichkeit für Männer überhaupt sich sexuell zu betätigen!

    Afghan Tajik sex slaves suffer centuries old tradition „Bacha Bazi“; Ignored by society
    http://tinyurl.com/yhtwpbb

    Bacha Bazi
    http://tinyurl.com/2vxoeq7

  30. worin besteht eigentlich das Problem? Im Koran steht, Homos seien Sünder. Im AT steht, Homos müssen getötet werden, im NT wird dies auch als Greuel gebrandmarkt. Und was lehrt die Natur? genau: eine krankhafte Fehlentwicklung.
    Man muss Homosexualität nicht tolerieren, weil es einfach nicht schützenswert wert. Andere Paraphilien wie Inzest, Zoophilie, Pädophilie sind genauso abzulehnen wie Homosexualität.

  31. Wenns um die Kohle geht, werden Homophobie oder Homophilie zur schönen Nebensache. Eimer und Körbe herbei und sofort anstellen.

    GOLD WIRD KNAPP.

    Nur, wer lächelt, bekommt noch was. Der scheint es nicht zu brauchen. Das zieht immer im Business.

    http://www.fact-fiction.net/?p=4279

  32. „Der Westen“ wird verabscheut von Rechtsradikalen, Linksradikalen und Islamisten. Alle zeichnen sich durch ihre Antiamerikanische und Anatiisraelische Haltung aus. Irgendwie sitzen die doch alle im Selben Boot. Die Verbindung: Linksradikale – (wie Chavez, Hezbollah Venezuela) haben ihre Brücke über die Islamisten (wie Ahmadinejad) bis zu den Rechtsradikalen (wie NPD), die Ihre Sympathie für den Arier aus Teheran bekunden.

  33. #2 Schweineblut (16. Mai 2010 20:05) Hahaha, das ist extrem gut getarnte Satire, oder ein Insasse einer geschlossenen Abteilung hat sich als Soziologe ausgegeben!
    ———
    „SOZIOLOGEN“ SIND ZUMEIST LEUTE, DIE GUT GETARNT,
    DER EINWEISUNG IN EINE „GESCHLOSSENEN ABTEILUNG“
    ENTGANGEN SIND!
    😉

  34. Das ist derselbe Propaganda-Schwindel wie der, nach dem erst der „böse imperialistische Westen“ die Sklaverei erfunden habe. Der Koran wertet Hs. als Sünde und schreibt in vor, daß solche zu bestrafen (zu züchtigen) seien (4. 16, s. a. 7, 80 – 81, 26, 165 – 168). Gewiß ist zwar, daß homosexuelle Praktiken eine lange Tradition in islamischen Herrscherhäusern hatten; ebenso gewiß ist aber auch, daß vieles von dem, was wir heute lesen, im Verborgenen stattfand, weil es i. d. Regel von brutalen Körperstrafen, z. T. von der Todesstrafe bedroht war. Das hat sich bis heute nicht wesentlich geändert, wobei die Situation nicht einheitlich ist, in einigen Ländern ist sie nicht verboten, in anderen aber ist sie es und zieht auch die o. g. Strafen, Haft, Auspeitschen, Steinigen usw. nach sich. Homophobie hat in diesen Ländern damit auch eine entsprechende islamische Tradition.

    Allahs Liebe zu Lesben und Schwulen

    (…)“Abhängig von Regierung und Rechtssprechung geht die Bandbreite der Strafen von einer Auspeitschung bis hin zum Tod durch Steinigung oder durch eine einstürzende Wand. Nach Schätzungen von der (…) internationalen islamischen Organisation Al-Fatiha sind seit der Revolution von 1979 im Iran 4.000 Schwule hingerichtet worden. Die Taliban sind für zehn öffentliche Hinrichtungen in Afghanistan verantwortlich.

    Im neuesten Bericht von amnesty international zur Lage von Lesben, Schwulen und Transgender weltweit werden mindestens 57 Länder aufgezählt, in denen Homosexualität ausdrücklich verboten ist. Dazu gehören auch 22 muslimische Länder, die gleichgeschlechtliche Beziehungen unter Strafe stellen. Manchmal unterscheiden sie in den gesetzlichen Regelungen zwischen Lesben und Schwulen, wie beispielsweise im Iran, und manchmal wird nach Art des Vergehens differenziert. In Tschetschenien werden nach erstmaligem homosexuellen Kontakt Peitschenhiebe fällig – beim dritten Verstoß gegen das Gesetz droht die Todesstrafe.

    Zu den besagten 22 Länder gehören sowohl „liberalere“ muslimische Staaten wie Tunesien als auch Diktaturen wie im Sudan. Mit der Todesstrafe müssen Schwule und Lesben in Afghanistan, Saudi Arabien, Iran, Mauretanien, Sudan, Tschetschenien und im Jemen rechnen. In den meisten dieser Länder gilt die Shari’a- Gesetzesauslegung, die die strengsten Strafen vorsieht, denn Homosexualität gilt als Hodûd, als Straftat, die gegen den Willen Allahs verstößt. Das hat zur Folge, dass man die Todesstrafe im Extremfall auch vollzieht. Der Ajatollah Musava-Ardebili von der Universität Teheran beschreibt die Bestrafung von Homosexualität so: ‚Für männliche und weibliche Homosexuelle hat der Islam die strengsten Strafen vorgeschrieben. Nachdem auf Basis der Shari’a der Beweis erbracht wurde, sollen sie ihn (oder sie) ergreifen, sie sollen ihn enthaupten […] Für andere Delikte haben wir solche Strafen nicht.‘

    (…) Islamische Staaten in denen Homosexualität illegal ist: Afghanistan, Algerien, Bahrain, Bangladesch, Iran, Jemen, Jordanien, Katar, Kuwait, Libanon, Libyen, Malaysia, Mauretanien, Marokko, Oman, Pakistan, Saudi Arabien, Sudan, Syrien, Tunesien, Turkmenistan und die Vereinigten Arabischen Emirate.“

    Quelle siehe: http://www.sgipt.org/sonstig/metaph/sexrel/islam/homosex.htm

  35. #23 Peter Blum

    Ja, Oppeln ist in Oberschlesien, ich komme aus Gleiwitz, das ist ungefähr 20 km von Oppeln entfernt.

  36. Wieder mal ein Versuch des Verwischens der Realität. Dieser „geschichtliche Rückblick“ ist für mich nur wichtig, wenn ich daraus etwas irgendwelche Lehren ziehen kann.

    Ich habe die NS-Zeit nicht miterlebt, ziehe aber die Lehre daraus, dass so ein Verbrechen nie mehr passieren darf!! Deshalb war ich auf der Strasse gegen Nazis und habe Mölln, Hoyerswerda und Solingen veurteilt! (Huch, ich bin also gar kein Nazi und lese trotzdem PI…?)

    Im Umkehrschluss werfe ich auch niemandem die spanische Inquisation vor, den Genozid an den Armeniern oder die Ausbeutung von Indianern in Nordamerika.

    Es geht nur um das HIER und JETZT! Und in diesem Ist-Zustand werden Kritiker mit dem Tode bedroht und werden Schwule gelyncht.
    Und da ich aus der deutschen Vergangenheit gelernt habe, verurteile ich das heute!!!

    Warum sollte ich als PI-Leser ein schlechtes Gewissen haben? Ich bin „Für Grundgesetz und Menschenrechte“, so wie es unterhalb des PI-Logos geschrieben steht.

  37. Der mohammedanischen Überlieferung nach war Mohammed kein Kostverächter.
    So soll er auch seinen hübschen jungen Schwiegersohn Ali mit ins Bett genommen haben…
    Ein Schelm, wer Schlechtes dabei denkt…

  38. – seine Soziologie klingt eher nach
    Klappsitz als nach Klippschule.

    Mann, Erlangen hatte mal so einen guten Namen,
    zumindest in Naturwisschenschaften.
    Die sollten mal besser alle Drecks- und Schwurbelfächer absägen.
    Vielleicht wäre dann noch was zu retten.

  39. Klar ist, Homosexuelle tragen nicht zur Fortpflanzung bei und dürfen daher gesellschaftlich nicht mit einer traditionellen Familie gleich gesetzt werden!

    Genau das wird aber getan und das ist das Problem !

    Glaub mir, vom Wacken wird keiner schwul

    Achso, also ist es Zufall dass nur Schwule in den Knast kommen oder wieso gibt es dort Überprotional viele ?
    Ich sag dir warum: Weil schwul sein eben nicht normal ist, normal ist Mann und Frau. Schwule werden durch diese Kranke Gesellschaft herangezüchtet. Genauso wie es unnormal ist, im Gefängnis mit ausschliesslich Männern zu leben, deswegen werden sie ja schwul.

    Es ist erwiesen, dass durch dieses rumgemache in der Öffentlichkeit Menschen zu homosexuellen Handlungen veranlasst wrerden, obwohl sie genausogut eine normale glückliche Familie gründen könnten.
    Und DAS ist Menschenverachtend und durch 68er gewollt und implementiert.

  40. Mich stört vor allem mal wieder diese ungebildete Polemik „…, obwohl die unter den Tätern nicht nachweisbar überrepräsentiert sind“

    Da wird eben mal so getan, als ob es wissenschaftlich verwertbare Daten gibt, die diese linksgrünen FLOSKELN untermauern. Nein, die gibt es NICHT.
    Und DOCH, Türken/Araber/Moslems sind DEUTLICH homophober als jeder Deutsche.
    Oh mein Gott, wie bescheuert kann man sein. Glauben die ihren Irrsinn eigentlich wirklich? Oder verfolgen diese Idioten irgendeinen teuflischen Plan mit ihrem Geschwafel??

  41. Frau Böhmer wünscht sich eine muslimische Kanzlerin und Kauda vermutlicfh eine lesbische.
    Wohin soll ich schnell auswandern, bevor der Islam zur Staatsreligion und homosexuelle Lebensweise zur ersten Bürgerpflicht wird?

  42. Die zwei goldenen Regeln für das hochkomplexe, in sich geschlossene Weltbild jedes Linken:

    1.) Der Westen ist schuld
    2.) Ist der Westen nicht schuld, tritt automatisch Regel eins in Kraft.

  43. #39 Sitzender (16. Mai 2010 21:01)

    Das heißt du willst Homos töten? Der Unterschied zu Pädophilie, Zoophilie etc. ist, dass es in gegenseitigem Einverständnis passiert. Es gibt also kein Problem. Da es in der Natur vorkommt, kannst du ablehnen wie du willst, das wird nichts ändern.

  44. #33 Jens T.T (16. Mai 2010 20:42)

    Auch nur, weil Islam hier nicht die vorherrschende Religion ist. Ansonsten gäbe es aber auch gar keine Schwulenparaden.

  45. OT

    Brüssel fest in muslimischer Hand

    15.05.2010: In Brüsel geschieht heute das, was in 30 oder 40 jahren wahrscheinlich auch in vielen deutschen Großstädten geschieht. In Brüssel sind 68 Prozent der Einwohner Ausländer, die meisten davon Muslime. Die europäische Hauptstadt Brüssel wird rasend schnell islamisch. Vor zwei Jahren (2008) waren 56,5 Prozent der Einwohner Ausländer, heute (2010) sind es schon 68 Prozent. Im Jahre 2020 werden 85 Prozent der Einwohner Brüssels Ausländer sein – die meisten davon Mohammedaner. (Quelle: npdata.be). Manche Brüsseler Stadtteile sind schon jetzt rein islamisch, etwa Sint-Joost-ten-Node mit 96% und Sint-Gillis mit 91.7%.

    In fast allen großen belgischen Städten werden ethnische Belgier binnen eines Jahrzehnts zur ethnischen Minderheit, der ethnische Belgier wird eine vom Aussterben bedrohte Bevölkerungsgruppe in Belgien. Und die Mohammedaner übernehmen die Ballungsgebiete. Diese Entwicklung ist nach Angaben von Wissenschaftlers jetzt unumkehrbar (Quelle: hln.be und gva.be).

    Quelle: http://www.akte-islam.de/3.html

  46. Die Schwulen sind was ganz besonderes, weil sie unter den Nazis verfolgt wurden. Das war der Ritterschlag. Nur deswegen dürfen die zB straffrei das Legalisieren des Kinderfickens verlangen so wie Volker Beck.

  47. #27 Denker (16. Mai 2010 20:30)

    Woher weißt du, dass Homosexuelle nicht zur Fortpflanzung beitragen? Gibt doch viele Schwule und Lesben, die Kinder wollen und auch welche haben und diese auch selber gezeugt haben. Und wenn du nur nach Fortpflanzung gehst, dann müsste auch endlich der Steuervorteil für Verheiratete ohne Kinder abgeschafft werden. Zeugungsunfähige und zeugungsunwillige tragen nämlich auch nicht zur Fortpflanzung bei, egal ob hetero oder homo, und sind demnach auch keine Familien. Außerdem gibt es auch andere Möglichkeiten außer der Fortpflanzung von irgendeinem Wert für die „Volksgemeinschaft“ zu sein. Das ist wie in einem Bienenstock oder einem Ameisenvolk…

  48. #26 unrein (16. Mai 2010 20:28)

    Dann musst du dich aber auch fragen wieso viele Schwule nicht rechts oder konservativ sind oder sein können bzw. wollen. Brauchst dir ja nur einige Kommentare hier durchzulesen.

  49. #13 juggernaut1950 (16. Mai 2010 20:13)

    Von wem wurde das denn erwiesen?
    Ich glaube, du verwechselst da was.

  50. Ich frag mich manchmal ernsthaft wäre homophober ist. Der durchschnittliche Mohammedaner oder der erzkonservative PI-Leser? Das ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Ausgang je nach Tagesform.

  51. Also blöder und hirnrissiger geht es nun echt nicht. Das muß ich als „Betroffener“ hier mal sagen.
    Am meisten ärgert mich der Satz: „Sie (die Schwulen) suchen sich junge Migranten als Sündenbock, obwohl die unter den Tätern nicht nachweisbar überrepräsentiert sind.“
    Da soll der Herr Sozialingenieur Klauda mal beim Berliner Überfalltelefon von Manometer nachfragen. Eine Gruppe ist dort überrepräsentiert, und die ist arabisch-oder türkischstämmig.
    Oder wie war das mit dem Schweinefleisch das schwul macht? Oder wie war das mit dem Cafe „Positiv“, das nach ständigen Belästigungen und Überfällen o.g. Jugendlicher aufgab und umziehen musste. Oder wie ist das mit den Überfällen an einschlägigen Orten oder Crusingareas? Diese gehen nicht von Asiaten, Österreichern, Holländern, Polen oder Amerikanern aus, sondern…na ja….

  52. #47 Ex-Spiegel-Leser (16. Mai 2010 21:20)

    Gemäß meines Gurus sage ich jedem Friedfertigen: „Fürchte dich nicht!“ vor mir.

    Ähm! Darf ich mal fragen, was Sie früher im Spiegel gelesen haben. Haben Sie da die „ausgerückten“ Mitesser gezählt?

    Nichts für ungut und fürchte dich nicht!

  53. #50 juggernaut1950
    „Achso, also ist es Zufall dass nur Schwule in den Knast kommen oder wieso gibt es dort Überprotional viele ?
    Ich sag dir warum: Weil schwul sein eben nicht normal ist, normal ist Mann und Frau. Schwule werden durch diese Kranke Gesellschaft herangezüchtet. Genauso wie es unnormal ist, im Gefängnis mit ausschliesslich Männern zu leben, deswegen werden sie ja schwul.“

    Sag mal gehts noch. Du gibst ja genausoviel Blödsinn von dir, wie dieser beknackte Soziologe um den es hier geht. Vielleicht mal ein paar Hinweise, wo Du diese Weisheiten her hast. Ist der Mist den Du da schreibst irgendwie wissenschaftlich belegt. Ich fasse es nicht!

  54. Das war eine anerkannte Studie Apollon die ich gerade nicht zur Hand habe aber die du jederzeit ergooglen kannst.

    Wenn Homosexualität tatsächlich von geburt an festgelegt ist, warum gibt es dann in der Nähe von Homosexuellen soviele andere ? Zum Beispiel Gefängnisse, Gaybars usw

  55. #59 Grant (16. Mai 2010 21:56)

    Das verlangt niemand, außerdem solltest du auf deine Ausdrucksweise achten.

  56. An alle, die glauben sie müssten hier ihrer eigenen Homophobie freien Lauf lassen, kann ich nur sagen: „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!“ (frei nach Dieter Nuhr)

  57. #63 Hayek (16. Mai 2010 22:05)

    „Fürchte dich nicht“ vor mir!

    Da wir hier uns hier gern mit Homos fetzen, nehme ich an, daß ganz, ganz selten Homophobe unter PI-Lesern anzutreffen sind.

    Soviel ich weiß, gibt sich der durchschnittliche Mohammedaner mit Homos gar nicht ab. Außerdem weiß er meist nicht, ob er ein Homo vor sich hat. Aber ich konnte in einem Gemüseladen noch kein Waschbecken sehen. Also scheint diese Tatsache noch keinen alarmierenden Pegel zu haben.

    Wie geschrieben: „Fürchtet euch nicht“ vor mir! Bald ist Pfingsten.

  58. Muuuaaahahaaa…

    Wir sind schuld

    Klar, wer sonst?
    Allahs Anhänger sind unschuldig wie die Kinder, in ihrem selbstverantwortungsenthebendem Glauben gefangen, unfähig, für sich selbst die Verantwortung zu übernehmen. Das macht ja alles der Allah. 🙄
    Und unsere „alle Kulturen sind gleich wertvoll“-Idis übernehmen diese Tatsache mal wieder völlig unreflektiert und unterstützen es auch noch.

    Die Berichterstattung ist sich ja auch darüber einig, dass Hitler dem Grossmufti von Jerusalem den Judenhass überhaupt erst eingeimpft hat.
    Fleissig verschweigend, dass bereits Mohammed laut sahih Hadithen dem Judenhass „frönte“.

  59. #51 juggernaut1950

    hahaha
    ja ne is klar. wenn ich linkshänder sehe, verspüre ich auch immer den drang, die hand zu wechseln

    haha

  60. #68 juggernaut1950 (16. Mai 2010 22:09)

    Wenn Homosexualität tatsächlich von geburt an festgelegt ist, warum gibt es dann in der Nähe von Homosexuellen soviele andere ? Zum Beispiel Gefängnisse, Gaybars usw

    Gefängnisse: Not am Mann!
    Gaybars: Bewusst gewählter Treffpunkt!

    Natürlich ist Homosexualität nicht genetisch bedingt! Zumindest weiß ich von keinem „Schwulen-Gen“ und ich glaube auch nicht, das Homosexuelle besonders begeistert wären von der Entdeckung eines solchen! Es sind veränderbare Präferenzen, die selbstverständlich soziologisch gesteuert werden können, wie hier durch Gender Politik leider bewusst auch umgesetzt!

  61. #71 Wir tun was (16. Mai 2010 22:22)

    An alle, die glauben sie müssten hier ihrer eigenen Homophobie freien Lauf lassen, kann ich nur sagen: “Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!” (frei nach Dieter Nuhr)

    Frage: Muss man unbedingt Koch sein um die Qualität eines Essens beurteilen zu können?

  62. #74 mahlzeit (16. Mai 2010 22:31)

    Fassen Sie sich mal während einem Gesprächs so nebenbei 2, 3 mal kurz hintereinander an die Nase, Sie werden erstaunt sei, das zu 99,9% ihr Gegenüber es spätestens nach dem dritten Mal auch macht! 😉 (Sehender Gesprächpartner vorausgesetzt!)

    P.S. Es soll Länder geben in denen ist es üblich mit der linken Hand zu schreiben und die Anzahl von Linkshänder ist größer! Wenn es da halt alle für Normal halten…

  63. Der Westen ist schuld. Mal ganz was neues.
    Warum haben die Musel vom Westen eigentlich ausgerechnet die Homphobie übernommen und nicht Demokratie und Rechstaat ?

  64. #76 AdvocatusDiaboli
    „Frage: Muss man unbedingt Koch sein um die Qualität eines Essens beurteilen zu können?“

    Und was willst Du mir damit sagen?
    Ich jedenfalls muß nicht schwul sein, um Schwulenhasser zu erkennen.

  65. #78 Wir tun was (16. Mai 2010 22:51)

    Was ich damit sagen will ist, dass du besser schwul wärst, damit du Schwulenhasser auch erkennen könntest.

    Was du abgelassen hast war der typische Gutmenschenreflex: Oh, die Leute sind nicht meiner Meinung, müssen alle sehr sehr böse sein.

    Man kann die Welt so sehen, muss aber nicht.

  66. #77

    Muss man sich sorgen machen, wenn ,,sich an die Nase fassen“ für Sie so einfach geht, wie die Sexualität wechseln? 😉

    Warum gbt es dann hier Linkshänder?

  67. #33 Jens T.T (16. Mai 2010 20:42)

    Auf den Schwulenparaden hetzt man gegen Kirche und Papst, aber nicht gegen den Islam.

    Und genau deswegen ist mir das Schicksal der Schwulen vollkommen Latte.

  68. #67 Wir tun was (16. Mai 2010 22:08)

    Weiß doch jeder, dass unsere Gefängnisse voller krimineller, bösartiger, gewalttätiger Homos sind. Das sind die größten Bestien dieser Erde. Mord, Diebstahl, Vergewaltigung – alles typische Homo-Straftaten. Nicht zu vergessen: Trinken von nicht ausreichend gekühltem Prosecco. Darauf gibts im Homo-Universe die Höchststrafe.

    *nerv*

    Schwule dürften in Gefängnissen sowie Kriminalitätsstatistiken völlig unterrepräsentiert sein. Durchschnittlich gesehen sind Schwule gebildeter, haben ein höheres Einkommen, sind weniger gewalttätig und werden demnach auch seltener kriminell. Ob das hier allen passt oder nicht.

  69. Na, da sind ja ein paar ganz tolle Kommentare hier. Vielleicht sollten einige doch mal nachlesen, was der hier zurecht sehr verehrte Geert Wilders zum Thema Homosexualität sagt. Der setzt sich nämlich schon seit Jahren für Homosexuelle ein und kämpft gegen Homophobie.

  70. #83 Apollon

    Warum sind denn so viele Schwule im Kanst? Weil die dort einander anstecken. Das liegt an der räumlichen Nähe.

  71. #83 Apollon
    Ich hoffe, ich hab Dich jetzt nicht falsch verstanden. Ich hab den Quatsch nicht geschrieben, sondern nur drauf geantwortet. Bitte nochmal nachlesen!

  72. #77 WahrerSozialDemokrat (16. Mai 2010 22:48)

    Die Umerziehung von Linkshändern wurde in Deutschland ja auch mal versucht. Selbst wenn diese Personen dann mit rechts schreiben, bleiben es immer noch Linkshänder. D.h. man kann natürlich schwul/lesbisch sein und eine Frau/Mann heiraten und Sex mit ihr/ihm haben, das würde aber nichts an der Tatsache ändern, dass die Person weiterhin schwul/lesbisch bleibt. Was ist daran so schwer zu verstehen? Oder ist dir diese Heuchelei lieber?

  73. #80 mahlzeit (16. Mai 2010 22:55)

    Mir ging es nur darum, dass die Umwelt, Erziehung, Sozialverhalten, Zwischenmenschliches einen großen Einfluss und viel unbewusster auf uns haben, als wir als Individuum gerne zugeben möchte!

    Sprich, wird auf einmal eine rote Nase als Chick und Cool bewertet und mediale Multiplikatoren laufen entsprechend rum und erklären, wie auch immer, das sie dadurch sogar besser sind, werden bald ganz viele Menschen mit einer roten Nase herum laufen, mag es noch so albern sein!

    Nun ist dieses natürlich eher etwas äußeres, aber natürlich gilt das auch für innere Wertvorstellungen und auch für die Präferenz der Sexualität. Das ist natürlich nicht alles von jetzt auf gleich umknipsbar, sondern geht über längere Zeiträumen, im eigenen Leben, wie auch im gesellschaftlichen Miteinander.

    Grundsätzlich gibt es natürlich immer Ausnahmen von der Regel, doch wenn ich die Ausnahmen zur Regel mache, wird die „alte Regel“ zur Ausnahme! Aber manchmal ist es auch nur ein hin und her! 😉

  74. #85 mahlzeit (16. Mai 2010 23:05)

    Bist du ein Troll? Es gibt nicht viele Schwule im Knast. Wie kommst du darauf? Zudem scheinst du nicht zu verstehen, dass man nicht schwul sein muss, um sich als Mann sexuell mit anderen Männern zu beschäftigen. Man muss auch nicht heterosexuell sein, um sich als Mann sexuell mit Frauen abgeben zu können. Ob das dann für einen selbst die persönliche Erfüllung oder nur Verzweiflung, Neugier oder gesellschaftlicher Druck ist, ist die andere Frage.

  75. #86 Wir tun was (16. Mai 2010 23:08)

    Ja, ich habe das schon verstanden. Habe das nur generell geschrieben. Ich weiß, dass du das nicht geschrieben hast.

  76. #40 Sitzender (16. Mai 2010 21:01) Und was lehrt die Natur? genau: eine krankhafte Fehlentwicklung…..
    Leider falsch! Das haben Biologen lange Zeit – mit Sicherheit auch durch die Projektion menschlicher Moral- und Verhaltenvorstellungen auf die Tierwelt [schließlich sind auch die Forscher menschlich sozial und religiös sozialisiert worden] – tatsächlich geglaubt. Inzwischen sind alle diese Vorstellungen aber ad absurdum geführt worden! Homosexualität gibt es im Tierreich auch, genauso wie Promiskuität, Vergewaltigung, Prostitution (gerade unsere näheren Verwandten zeigen dies auffällig! z.B. Bonobos, Schimpansen….![Inzwischen ist ja auch bekannt, daß Schimpansen keineswegs die friedlichen Pflanzenfresser sind, für die man sie lange gehalten hat, sondern durchaus auch gezielt andere Tiere jagen und verzehren!]) Bei Wieseln passiert es, das ein Männchen ins Nest mit einem nur wenige Tage alten Wurf eindringt und alle weiblichen (!) Jungtiere begattet (irgendeinen Vorteil für die Art MUSS das haben, denn der Samen stirbt nicht ab, sondern schwängert diese Weibchen sobald sie die Geschlechtsreife – nach rd. 3 Monaten – erreicht haben!) Kindesmißbrauch im Tierreich! Oder?
    Da diese Verhaltensweisen auch in der Natur vorkommen – also natürlich sind – müßten sie dann, Sitzenders Argumentation nach, nicht auch im menschlichen Zusammenleben gestattet sein????
    Es ist immer problematisch menschliche Verhaltensweisen und Moralvorstellungen mit der „angeblichen“ Natürlichkeit zu begründen, oder umgekehrt die Natur quasi durch die menschliche Brille zu beurteilen und zu bewerten. Häufig stellt sich die unterstellte Natürlichkeit nämlich als Trugschluß heraus, die auf Unwissen, mangelnder Beobachtung oder menschlicher moralischer Wertung beruht(Beispiele: der Löwe als „König der Tiere“, die Hyäne als „hinterlistig“, Schwein „schmutzig“, Delfin „lieb und friedlich“, etc.) Die Natur kennt kein Gut oder Böse, keine Moral. Sie ist amoralisch</b<, nicht unmoralisch! Moral ist eine rein menschliche Erfindung!

  77. Georg Klauda schrieb bzw. schreibt auch einen Blog. Früher unter dem Namen Lysis, aktuell unter dem Pseudonym Rhizom.

    Wer lachen will, kann diese Blogs mal durchlesen, und sich vielleicht auch mal in den Comments austoben. Have fun!

  78. #85 mahlzeit (16. Mai 2010 23:05)

    Warum sind denn so viele Schwule im Kanst? Weil die dort einander anstecken. Das liegt an der räumlichen Nähe.

    Mit Ansteckung hat das sicher nichts zu tun. Da nicht jeder zum Mönch (oder Nonne) geeignet ist, im Knast ein empfindlicher Mangel an geeigneten Sexualpartnern herrscht wird sich die Zahl der gleichgeschlechtlichen Paare dort automatisch erhöhen. Schlechter Sex ist besser als gar keiner. 😉

  79. #87 Apollon (16. Mai 2010 23:09)

    Ich habe damit anscheinend ein geringeres Problem als Sie! 😉

    D.h. man kann natürlich schwul/lesbisch sein und eine Frau/Mann heiraten und Sex mit ihr/ihm haben, das würde aber nichts an der Tatsache ändern, dass die Person weiterhin schwul/lesbisch bleibt. Was ist daran so schwer zu verstehen? Oder ist dir diese Heuchelei lieber?

    Aber man kann auch Hetero sein und mit dem gleichen Geschlecht zusammenleben und Sex haben, das würde aber nichts an der Tatsache ändern, dass die Person weiterhin hetero bleibt!

    Was ist daran so schwer zu verstehen? Oder ist Ihnen diese Heuchelei lieber?

    Der Witz ist, die einen bekommen wenn sie auf einmal entdecken das sie „anders“ sind Hilfe, Therapie, mediale Unterstützung und haben eine Lobby und die anderen nicht …

    Ich finde einfach die Debatte ist einseitig verlogen!

  80. #94 WahrerSozialDemokrat

    Was für ein Unsinn. Niemand lebt gleichgeschlechtlich, obwohl er/sie normal ist.

  81. #88 WahrerSozialDemokrat (16. Mai 2010 23:16)

    Du weißt aber schon, dass die sexuelle Präferenz keine Modeerscheinung, sondern angeboren ist und es diese Präferenzen schon immer in unveränderter Menge gab? Nur wurden sie lange gesellschaftlich unterdrückt und jetzt eben nicht mehr so stark. Das bedeutet aber nicht, dass eine Zunahme von Homosexualität vorherrscht. Das ist höchstens dein subjektiver Eindruck.

  82. #91 antaios_rostock (16. Mai 2010 23:20)

    Zumindest einige User hier sollten ihre Meinungen eher auf der Website der NPD niederschreiben. Da gehören sie allem Anschein nach hin.

    Am besten immer direkt Namen, Zitat und Grund nennen, sonst ist so ein Kommentar wertlos und keiner weiß wer, was und warum!

    Und Nazikeulen Alarm ist nur ein Hinweis auf … was weiß ich, da ich halt nicht weiß wen oder was sie beklagen…

  83. #96 mahlzeit (16. Mai 2010 23:30)

    Was für ein Unsinn. Niemand lebt gleichgeschlechtlich, obwohl er/sie normal ist.

    Du befindest dich auf gefährlichen Abwegen. Bist du religiös?

    Ich sag es nur ungern, aber diese Art von 100% falscher Überzeugung hatten wir schon mal. Nicht gerade zu unserem Vorteil.

  84. #96 mahlzeit (16. Mai 2010 23:30)

    Was für ein Unsinn. Niemand lebt gleichgeschlechtlich, obwohl er/sie normal ist.

    Ist es nicht! Nur werden Therapeuten, die sich mit solchen „Probanten“ befassen, von Schwul- und Lesbenverbänden verfolgt und auch Vorlesungen über dieses Thema verhindert!

    Und wieso ist auf einmal Hetero bei Ihnen Normal? Und warum so verbissen? Weil etwas nicht sein kann, was nicht sein darf! Denken Sie wirklich die Welt ist eine Einbahnstrasse. Das ist doch Autobahn!

  85. #100 mahlzeit (16. Mai 2010 23:38)

    ja? wann?

    Die Frage war jetzt nicht ernst gemeint?

  86. #94 WahrerSozialDemokrat (16. Mai 2010 23:26)

    Verstehe ich nicht. Welche Lobby?
    Es gibt keine Ex-Homosexuelle, die plötzlich wieder heterosexuell werden. Es gibt auch keine Heterosexuelle, die plötzlich homosexuell werden. Man ist entweder das eine oder das andere. Da aber gesellschaftlich die Heterosexualität aufgrund größerer Anzahl als normal angesehen und angenommen wird und es demnach keinen Druck auf Heterosexuelle gibt homosexuelle Scheinbeziehungen zu führen, wird es wohl auch keine eigentlich Heterosexuellen geben, die offensichtlich homosexuell leben, obwohl sie gar nicht homosexuell sind. Demnach bedarf es auch keiner Lobby und keiner Unterstützung, denn Heterosexuelle laufen nicht Gefahr diskriminiert zu werden. Aber das wissen sie sicherlich alles, wollen es nur nicht verstehen, weil es ihrem Weltbild widersprechen würde. Zeigt mir mangelnde Reflexion.

  87. #101 WahrerSozialDemokrat

    na dann warte ich auf den großen Befreiungskampf der seit Jahrhunderten von den homoVerbänden unterdrückten Heteros, die so gerne wieder normal leben würden wollen, es aber wegen der gesellschaftlichen Diskriminierung nicht dürfen…

  88. #95 mahlzeit (16. Mai 2010 23:28)

    Oh, sorry. Zeigt nur, dass ich hier schon auf alles gefasst bin… 😉

  89. #105 mahlzeit (16. Mai 2010 23:44)

    Sagt dir der Begriff tausendjähriges Reich etwas oder bist du dazu zu jung oder zu elitär?

  90. #106 Apollon

    bin auch manchmal froh, dass einige auf PI vertretenen Ansichten NICHT gesellschaftlich mehrheitsfähig sind.

  91. #107 AdvocatusDiaboli
    wohl beides.
    Damals wurde auch die homolebensweise propagiert, oder? Wie war das noch gleich?

  92. #97 Apollon (16. Mai 2010 23:32)

    Du weißt aber schon, dass die sexuelle Präferenz keine Modeerscheinung, sondern angeboren ist

    Da bin ich geteilter Meinung! Bei einigen Veranlagung, bei einigen Modeerscheinung, bei einigen Sozialisierung…!

    Es gibt da wohl nicht nur das Eine oder das Andere! Und das hat für mich auch nichts mit gut, falsch, richtig, schlecht zu tun!

  93. #108 mahlzeit (16. Mai 2010 23:47)

    Ja, dieses Problem hat man in jeder Partei, in jedem Verein, jeder Vereinigung, jeder Gruppe, immer.

  94. #109 mahlzeit (16. Mai 2010 23:48)

    Ein Tip: Lesen, soweit man es kann, bildet. Aber es wird wohl besser sein, du bleibst elitär. Älter wirst du ja von alleine.

  95. Ein Soziologe. Soziologie… ein Nicht-Studium einer Nicht-Wissenschaft so wie Psychologie und Philosophie.

  96. #110 WahrerSozialDemokrat (16. Mai 2010 23:49)

    Das ist aber nichts wo irgendeine Meinung zählt. Manchmal gibt es durchaus richtig und falsch. Entweder ist es so oder nicht.

    Niemand sucht sich freiwillig eine Veranlagung aus, die gesellschaftlich diskriminiert wird und worauf in vielen Ländern immer noch die Todesstrafe steht. Was sagst du denn zu den Homosexuellen, die aus dem Iran fliehen oder nicht mehr dazu kommen fliehen zu können? Modeerscheinung oder Sozialisierung kann es da ja schonmal nicht sein… und was ist, wenn es Veranlagung ist? Ist es dann in Ordnung oder immer noch zu verachten?

    Ich weiß zwar was du meinst mit Modeerscheinung etc., aber das dürften absolute Einzelfälle sein und man sollte verstehen, dass es sich bei diesen Personen nicht um Homosexuelle handelt, sondern um Leute, die vielleicht mal irgendwas sexuelles ausprobieren. Mir kommt dabei die Liebeskomponente viel zu kurz. Homosexuell bedeutet nicht, dass man Sex mit dem gleichen Geschlecht hat. Denn dann könnte jeder innerhalb von 10 Sekunden homosexuell sein und das ist nicht der Fall. Es bedeutet sich in eine Person zu verlieben. Sex ist doch eine ganz andere Ebene, die auch rein technisch betrachtet werden kann.

  97. #103 Apollon (16. Mai 2010 23:43)

    Können Sie sich auch Vorstellen, das es für Menschen ein Problem sein könnte, festzustellen, mit ihrer Lebensweise sich vertan zu haben und dieses zu tief greifenden innerliche Probleme führt? Und das gilt für alle Richtungen…

    Nein, wohl nicht!

    Aber das wissen sie sicherlich alles, wollen es nur nicht verstehen, weil es ihrem Weltbild widersprechen würde. Zeigt mir mangelnde Reflexion.

    Ich glaube mein Weltbild ist dem Ihren gegenüber viel freier und offener! Sie sind wesentlich engstirniger! Nur vergöttere ich weder Heteros noch Homos!

  98. #113 mahlzeit (16. Mai 2010 23:53)

    Ich hoffe, dafür ist bei dir auch noch genug Zeit über?</blockquote

    Nö, dafür dass ich meine Zeit mit fruchtlosen Diskussionen vergeude ist sie mir zu schade.

    Das Prinzip von Perlen und Säuen.

    Viel Spaß noch.

  99. #118 AdvocatusDiaboli
    fruchtlos, weil keine erfolgreiche Missionarstätigkeit? 😉

  100. #77 WahrerSozialDemokrat (16. Mai 2010 22:48)

    P.S. Es soll Länder geben in denen ist es üblich mit der linken Hand zu schreiben und die Anzahl von Linkshänder ist größer! Wenn es da halt alle für Normal halten…

    Das hängt nicht mit den Sitten & Gebräuchen zusammen, sondern unsere Gehirnhälften sind für die Motorik zuständig. Ebenso für vieles andere auch, wie Sinneseindrücke, usw. Je nach dem wie die Gehirnhälften (unsere Festplatte) gestaltet sind sind auch unsere Fähigkeiten unterschiedlich geartet.
    ———
    Und Schwulsein ist normal in der Natur. Von daher ist auszugehen, daß der Mensch von Natur aus grundsätzlich das Schwulsein in sich trägt. Nur durch Erziehung & Sozialisation bleiben die meisten heterogen.
    ———
    Der Artikel der WELT ist unsagbar dämlich. Der Autor ist wie viele unserer Zivilisation nicht mehr gesund im Denken. Schwulsein gab es schon zu antiken Zeiten im Alten Griechenland und Rom. Daher auch der Name „griechisch“ für Analverkehr.

  101. #115 Apollon (16. Mai 2010 23:58)

    Dem will ich auch nicht widersprechen und habe es so auch nie!

    Nur bzgl. Anzahl der Einzelfälle habe ich eine andere Meinung und bzgl. Liebe möchte ich dieses Fass heute Nacht nicht mehr aufmachen!

    Homosexuell bedeutet nicht, dass man Sex mit dem gleichen Geschlecht hat. Denn dann könnte jeder innerhalb von 10 Sekunden homosexuell sein und das ist nicht der Fall. Es bedeutet sich in eine Person zu verlieben. Sex ist doch eine ganz andere Ebene, die auch rein technisch betrachtet werden kann.

    Genau das ist es! Deswegen gibt es auch mehr Schwule als Homosexuelle!

    Wollen wir es dabei für heute lassen?

  102. #116 WahrerSozialDemokrat (16. Mai 2010 23:59)

    „Können Sie sich auch Vorstellen, das es für Menschen ein Problem sein könnte, festzustellen, mit ihrer Lebensweise sich vertan zu haben und dieses zu tief greifenden innerliche Probleme führt? Und das gilt für alle Richtungen…“

    Nein, das kann ich mir nicht vorstellen, aber man kann Leuten ja vieles einreden. Siehe Islam.

  103. #91 antaios_rostock (16. Mai 2010 23:20)

    Wieviel Schubladen haben Sie denn noch in ihrer Wohnung über?

    Ständig dieses in Schubladen einordnen muß ihnen doch so langsam auf den Keks gehen. Bleiben Sie doch locker und lassen Sie die Goldwaage in der Ecke als Zierstück.

    Oder können Sie in einer Plauderstunde die fünf nicht mal gerade sein lassen?!

    Haben Sie nicht gemerkt? Außer mir geht keiner auf Sie ein.

  104. #121 WahrerSozialDemokrat (17. Mai 2010 00:10)

    Können wir machen. Wir kommen sowieso kein Stück voran und deine Argumente habe ich schon öfters gehört, wobei ich sagen muss, dass sie immer noch ein Stück weit seltsamer sind als die des Normalhomophoben. Ganz schlau werde ich daraus jedenfalls noch nicht. 😉

  105. #122 WahrerSozialDemokrat (17. Mai 2010 00:14)

    Bitteschön. Ist in solch einem Rahmen natürlich immer etwas suboptimal. Interessant allemal… allerdings kann man auch schnell einen falschen Eindruck gewinnen. Dein Kommentar bezüglich der Homosexuellen, die man zur Heterosexualität bekehren kann (und muss?), könnte dich in einer falschen Schublade landen lassen, auch wenn dir das wahrscheinlich egal ist.

  106. Da PI „Für Grundgesetz und Menschenrechte“ ist sollten sich alle Schwulenhasser von hier verabschieden und auf npd.de anmelden. Danke sehr…

  107. #125 Apollon (17. Mai 2010 00:25)

    Liegt wohl daran, das ich weder normal noch homophob bin! 😉

    Gute Nacht!

    #120 Islamophober (17. Mai 2010 00:07)
    Das angesprochene Zitat war wohl eines meiner besonders blöden Untermauerungsversuchen! 🙁

  108. #126 Apollon (17. Mai 2010 00:30)

    Och nöö, da muss ich noch kurz! 🙁

    Ich habe nicht vom bekehren geredet, mir ist es doch scheiß egal ob einer Schwul ist oder nicht, tut mir persönlich nicht weh, doch man muss auch den Einzelnen betrachten und die Auswirkungen auf ihn und zwar in alle Richtungen. Doch mittlerweile ist durch Gender….

    Nee besser nicht! Bin zu Müd! Ein anderes mal!

    Gruß und Gott zum segen! 😉

  109. #127 Kufi Smacker (17. Mai 2010 00:34)
    Nana, nur net selbst intoilerant werden. Nur weil man Homosexualität für sich ablehnt, ist man nicht gleich ein Schwulenhasser. So viele hab ich hier im Strang net gesehen, außer 1-2. Und so lange die gewaltfrei bleiben, weil es keine Musel sind, kann man über solche Würstchen auch locker drüber hinwegsehen. 😉
    ——–
    #128 WahrerSozialDemokrat (17. Mai 2010 00:35)
    Kommt mal vor. Davon geht die Welt nicht unter. 😛

    So Nacht!
    P.S.Und schaut Euch mal bei Gelegenheit den Film an: Idiocrazy. Der ist zwar nicht überragend, etwas plump, aber dafür interessant von der Thematik.

  110. #120 Islamophober (17. Mai 2010 00:07)

    Und Schwulsein ist normal in der Natur…

    Richtig! ich möchte aber ganz nebenbei noch bemerken, dass Nichtschwulsein genauso normal ist!

    und insofern ist folgende Folgerung…

    Von daher ist auszugehen, daß der Mensch von Natur aus grundsätzlich das Schwulsein in sich trägt. Nur durch Erziehung & Sozialisation bleiben die meisten heterogen.

    …gequirlter bullshit, der entweder totaler Verblödung oder aber schwulem Wunschdenken (vermutlich beidem) entspringt!

  111. #131 unrein (17. Mai 2010 01:12)

    Natürlich ist Nichtschwulsein genauso normal. Das bestreitet doch auch gar niemand. Warum kommt es einem bei solchen Debatten oft so vor als würden sich Männer in Kinder zurückverwandeln denen man den Schnuller wegnehmen will. Niemand will Heteros zu Homos machen. Ich glaube, selbst im linkesten Kommunismus waren Mann/Frau-Beziehungen noch erlaubt und man kam dafür nicht ins Gulag. Es gibt also keinen Grund vor irgendeiner angeblich vorhandenen sich ausbreitenden und alles verschlingenden Homosexualität Angst zu haben. Im Gegensatz dazu besteht bei Homosexuellen aber die begründete Angst entweder wieder im KZ oder im Gulag oder eben gleich am Baukran zu landen. Je nach gesellschaftlicher Entwicklung.

    „Von daher ist auszugehen, daß der Mensch von Natur aus grundsätzlich das Schwulsein in sich trägt. Nur durch Erziehung & Sozialisation bleiben die meisten heterogen.
    —————
    …gequirlter bullshit, der entweder totaler Verblödung oder aber schwulem Wunschdenken (vermutlich beidem) entspringt!“

    Ich glaube, das hast du falsch verstanden. Es war sicherlich nicht gemeint, dass JEDER grundsätzlich schwul ist und nur durch gesellschaftliche Zwänge heterosexuell lebt, sondern die Aussage bezog sich wohl rein auf Schwule, die eben von Natur aus schwul sind und sich dann aber eventuell aufgrund der Sozialisation in heterosexuelle Schemata pressen. Hoffe ich zumindest, dass das so gemeint war, ansonsten kann ich auch nicht zustimmen. Ich kann bestätigen, dass es tatsächlich von Natur aus Heterosexuelle gibt… allerdings gibt es ja auch noch Bisexuelle und sowieso bin ich mir nicht sicher, ob das nicht alles eher Graustufen sind. Das kann ich weder bestätigen noch ablehnen. Ist aber eigentlich auch völlig egal, da es unwichtig ist.

  112. #130 Islamophober (17. Mai 2010 00:45)

    Was heißt das denn „Homosexualität für sich selbst ablehnen“? Wenn man nicht homosexuell ist, muss man doch auch nichts ablehnen?! Das klingt eher nach schwul sein ohne es akzeptieren zu wollen. Ansonsten könnte man doch höchstens die Homosexualität anderer ablehnen, wobei das noch absurder ist, weil man damit selber überhaupt nichts zu tun hat. Das habe ich noch nie verstanden. Für mich ist das ein euphemistischer Ausdruck für Schwulenhass. Und Schwulenhass ist auch völlig irrational, da heterosexuelle Männer von Schwulen nicht im Geringsten tangiert werden. Eher im Gegenteil: Sie kommen einem sogar bei eventuellen Annäherungen oder Paarungsversuchen mit dem anderen Geschlecht nicht in den Weg. Hat also nur Vorteile. Zu den empfundenen Bedrohungen gibt es aber viele Studien. Auch alles sehr interessant.

  113. Phantastisch, selten so gelacht. Das ist Kunst. Das muß der Nachwelt unbedingt erhalten bleiben.

  114. Auch wenn es der Prophet mit Kindern und Kamelen trieb, gibt der Koran jedoch in Bezug auf Homosex klare Auskunft:

    Und wenn einige eurer Frauen eine Hurerei begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließt sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg gibt. [4:15]

    Und wenn zwei von euch (Männern) es begehen, dann fügt ihnen Übel zu. Wenn sie (aber) umkehren und sich bessern, dann lasset ab von ihnen; denn Allah ist Gnädig und Barmherzig. [4:16]

  115. #36 Verwertungsindustrie
    Ich habe damit kein Problem, ich kann die Sprache sehr gut. Das ist mein Vorteil.

  116. Diesen Soziologen ziert ein Brett vor dem Kopf mit Eichenlaub, Schwertern und falschen Brillianten.

  117. Wo sind eigentlich die tausende von Soziologen hin, die für teures Geld an den Universitäten auf Kosten der Steuerzahler ausgebildet werden? Man hört nichts Vernünftiges von ihnen, außer ab und zu so ein unsägliches Zeugs, wie Soziologe Kauda absondert. Von denen kommt nichts Kritisches über Multi-Kulti, sind alle gekauft und kriechen der herrschenden Elite in den Arsch.

  118. …ahlohaaa….

    so werd nun mit besonderer Freude zusammen mit meinem Liebsten zum nächsten Kölschen CSD pilgern *smile…
    …auf der Suche nach dem Virus der einen verschwult bzw. verlesbischt.. *roll wech…

    P.S. als Frau bekommt man die besten Tips in Sachen Männer von schwulen Männern 🙂

  119. Wie wunderbar schwachsinnig, dass Herr Klauda Pädophilie mit Homosexualität gleichstellt, denn die einzigen gleichgeschlechtlichen Übergriffe die im islam auch wirklich toleriert sind, sind solche, die kleine Jungen betreffen, also die sogenannten „Lustknaben“.

    Natürlich sind es mal wieder die Ungläubigen aus dem Westen, die die Homophobie in die islamische Welt gebracht haben XDDDD
    Deshalb gab es ja auch in den 60ern/70ern revolutionäre Umbrüche und Homosexuelle sind mittlerweile so gut akzeptiert, dass sie sich offen ausleben dürfen, siehe CSD in Köln etc.
    Die in ihrer Entwicklung zurückgebliebene islamische Welt hat es natürlich schon viel viel früher geschafft, die Rechte der Homosexuellen durchzusetzen, deshalb steht es ja auch unter Todesstrafe bei den Muslimen.

    Von daher würde ich auch eine mögliche Islamphobie als gerechtfertigt bezeichnen, das sollte Herr Klauda vielleicht auch mal berücksichtigen.

  120. #10 Traurig; Von welcher Dichtung redet der Typ. Meiner Meinung nach bringen die noch nicht mal ne Gummidichtung für nen Wasserhahn allein zustande.

    #13 juggernaut1950; Das wage ich zu bezweifeln, die werden sich dadurch halt getraut haben sich zu outen. An der grundlegenden Einstellung hat sich dadurch sicher nichts geändert.

    #15 Junin; Es gibt Naturwissenschatler, die zähle ich als richtige Wissenschaftler, der Rest sind Labertaschen, die die Welt nicht braucht.

    #33 Jens T.T; Ja, blöd gelaufen, die letzte Papst-Wahl, wieder keiner, der schwulsein und abtreibung cool findet, noch nicht mal für nen Neger hats gereicht. Dabei wär Küng, Drewermann oder Schlingensief so gern der nächste geworden.

    #54 esszetthi; Hm, da gabs doch mal so ne griechische Insel, Lesbos hiess die.

    Vor zwei Jahren (2008) waren 56,5 Prozent der Einwohner Ausländer, heute (2010) sind es schon 68 Prozent. Im Jahre 2020 werden 85 Prozent der Einwohner Brüssels Ausländer sein

    Also von Mathe hat derjenige, der das schreibt wohl nicht die blasseste Ahnung. Wenn sich in nicht mal 2 Jahren die Quote um 12% erhöht, dann ist in spätestens 2 Jahren also 2012 die 85% beinander und weitere 2 Jahre später gibts keinen Nichtmoslem mehr dort. Allerdings wirds dann wohl auch kaum mehr eine EU geben, weil ohne Hauptstadt, regierts sich etwas schlecht. Insofern, wär ne weitere islamisierung Belgiens vielleicht gar nicht so übel. Allerdings müsste man das dann irgendwie von Europa abtrennen.

  121. ALLES, aber auch wirklich alles Schlechte in anderen Kulturen wurde von westlichen Kolonialisten dort eingeführt. Das müsste ihr endlich begreifen. Andere Kulturen dagegen haben per se NICHTS Schlechtes an sich, da ist alles blumig, wunderschön und tolle Folklore, die man den eigenen Werten unbedingt vorzuziehen hat.
    Der Westen ist der Kern allen Übels so wie die Juden seit 2000 Jahren die Menschheit regieren, das schwöre ich beim Namen Heinrich Himmlers.

  122. Wobei: Mohammed hatte ja auch gerne Geschlechtsverkehr mit Tieren BEIDERLEI Geschlechts.
    Dann ist der Islam womöglich doch homophil und Mohammed (saw) war die erste Tunte der Geschichte. Ich frag mal den örtlichen Imam, was er von dieser Theorie hält.

  123. Der Islam hat doch ein überaus verquertes Verhältnis zur gleichgeschlechlichen Sexualität. Einerseits werden offiziel Homosexuelle und Lesben verfolgt und getötet, andererseits haben nicht wenige muslimische Gesellschaften eine traditionell ausgeprägte homosexuelle Komponente, wie die Donnerstags ausgelebten Warlord parties mit den kleinen Jungs in Afghanistan, die verbreitete Tatsache des vorehelichen Sex unter Jungs wegen nichtmöglichen Kontakten zum weiblichen Geschlecht bis hin zu den Lustknaben, die die Djihadisten im Paradies erwarten. Frei nach dem Motto: die am meisten gegen Schwule hetzen, sind meist selber versteckt schwul.

  124. Ich habe selten einen größeren Unsinn gelesen. Wenn in Mekka eine gay pride parade stattfindet kann sich der Autor wieder melden.

  125. Da fehlen mir die Worte.
    Wie kann ein Mensch so dumm sein?
    Wenn er das wirklich meint, soll er doch diesen Sommer mal einen Iran-Urlaub mit Regenbogenfahne machen.

  126. Mit dem immer offensichtlicheren scheitern des multikulturell-islamischen 68er-Projektes in der 68er-BRD werden die Erklärungen warum es gescheitert ist immer abstruser und verlogener. Die Deutschen sind Schuld und damit hat es sich. Und wenn ein 19-jähriger Deutscher von 5 Südländern erstochen wird, ist natürlich das deutsche Opfer schuld daran. Meine Wut auf dieses System und seine Unterstützer steigt mit jedem Tag mehr, und solche Interviews wie oben steigern sie noch weiter.

  127. #133 unrein (17. Mai 2010 01:12)

    Richtig! ich möchte aber ganz nebenbei noch bemerken, dass Nichtschwulsein genauso normal ist!

    Hab ich auch bestimmt nicht bestritten. Heterosexualität ist genauso natürlich, wie Homosexualität. Beides ist ein Teil der Sexualität.
    ———–
    #135 Apollon (17. Mai 2010 01:42)

    Was heißt das denn “Homosexualität für sich selbst ablehnen”? Wenn man nicht homosexuell ist, muss man doch auch nichts ablehnen?!

    Es war nur ausgesagt, daß du selbst darüber entscheidest, was du bereit bist auszuleben.
    Wie gesagt, ich halte es für wahrscheinlich, daß der Mensch grundsätzlich seiner Natur bisexuelle Strukturen in sich trägt, die nur verschüttet sind. Sowie jeder Mensch weibliche und männliche Hormone in sich trägt. Erziehung und Sozialisation beeinflussen dabei den Menschen, ob er seine volle Natur ausleben wird oder nur halb. So sagt uns das Gefühl (erzeugte Illusionen), was beeinflusst ist durch Umstände, Erziehung & Sozialisation (wie Glaube, persönliche Einstellungen & Empfindungen) das Heterosexualität und bei Homosexuellen Homosexualität das Normalste ist und von daher alle anderen Möglichkeiten für sich vehement auszuschließen sind. Ich halte es für normale, anerzoge & den Umständen entsprechend angepasste Verhaltensweisen, ohne zu wissen, daß Bisexualität in jedem unserer Genstrukturen schlummert. Meines Wissens letzter Stand kann die bisherige Wissenschaft weder das eine exakt ausschließen noch beweisen.

  128. Ich kann gar nicht soviel lesen wie ich lachen könnte, um ein bekanntes Sprichwort einmal zu variieren. Für Geld belegen solche „Wissenschaftler“ auch das die Erde eine Scheibe ist. Das also ist die „wissenschaftliche Erfindung“ Klaudas. Pervers im besten Sinne des Wortes aber immerhin wirklich lustig.

    Und an alle, die nicht so gern im Essen von gestern stochern. Ihr seid normal und das ist gut so!

  129. #146 Gegendemonstrant (17. Mai 2010 11:21)

    ALLES, aber auch wirklich alles Schlechte in anderen Kulturen wurde von westlichen Kolonialisten dort eingeführt. Das müsste ihr endlich begreifen.

    Habe begriffen: Wir sind jetzt das Schlechte los und die sind jetzt bis in die Knochen verrottet und böse….Ja deine Theorie macht Sinn.

    Bloß warum wollen wir es wieder zurück?

  130. Jetzt bin ich beruhigt, ich hatte schon ernste Sorge, es gäbe irgendetwas Furchtbares auf der Welt, an dem NICHT der Westen schuld wäre.

    Aber es ist gut, dass es kritische Wissenschaftler gibt, die nicht vergessen haben, dass erst die Abschaffung des matriarchalischen Urkommunismus und die damit verbundene Erfindung von Privateigentum, Monogamie, Religion, Faschismus, Krieg, Ausbeutung und Countrymusik die Wurzel aller Konflikte darstellt und die Folgen dieses Sündenfalles bis heute bemerkbar sind.

    Wir sollten deshalb unserer künftigen Kanzlerin Käßmann Folge leisten, uns selbst durch Kinderlosigkeit aus der Geschichte stehlen, vor den Taliban kapitulieren, Israel auflösen und dann können wir auch erleben, wie tolerant und sexuell aufgeschlossen die Dschihadisten sind.

    Das mit den Baukränen ist im Übrigen eine zionistische Lüge: In Wahrheit ist das Teil des SM-Events auf dem Teheraner CSD, wo Leute, die auf Würgespiele stehen, auf ihre Kosten kommen.

  131. 82 antaios_rostock

    Zwischen Islamiste und Homos gibt es auch Schnittpunkte. Sie könnnen keine Kritik vertragen, sieher Christival, Marburg oder Buttiglone. Radikale Homos verfolgen und unterdrücken Christen. Christen die öffentlich Homosexualität, als Sünder betrachten wandern ins Gefängnis. 4 deutschen Christinen wurden ins Gefängniss geschickt, weil sie ihren Kinder einer perversen Sexualtheaterstück ferngehalten haben. ABER die größte Gemeinsamkeit zwischen Homos und Islamisten ist, sie diffamieren ihre Gegner, als Nazis.

  132. Zum Thema Kindesmissbrauch.

    http://www.pro-nrw.net/?p=1369

    Manfred Bruns, Sprecher des Lesben-und Schwulenverbandes

    „Heute grenzen sich fast alle Schwulengruppen von den Pädos ab, weil sie die Erfahrung gemacht haben, dass sie sonst ‘geächtet’ werden und politisch nichts mehr ausrichten können.“

Comments are closed.