Vor der israelischen Küste ist es in der vergangenen Nacht zu einem schweren Zwischenfall zwischen der israelischen Marine und einem Schiffskonvoi internationaler Terrorhelfer, darunter auch deutsche Kommunisten, gekommen. Während die deutsche Presse die Version der arabischen Propaganda übernimmt, von einem militärischen Angriff auf einen Hilfskonvoi spricht und behauptet, in Israel herrsche Nachrichtensperre, liest man in israelischen Zeitungen eine ganz andere Version der Geschichte.

Die Jerusalem Post berichtet:

Internationale Aktivisten an Bord eines Schiffskonvois auf dem Weg zum Gazastreifen haben das Feuer auf israelische Soldaten eröffnet, die an Bord kamen, um sie am Durchbrechen der von Israel verhängten Seeblockade zu hindern, teilt die IDF am Montag mit.

Demnach hatten sich die internationalen Aktivisten vorbereitet, die israelischen Soldaten zu lynchen, die um 2 Uhr morgens an Bord kamen, nachdem die Schiffe seit mehreren Stunden aufgefordert worden waren, abzudrehen oder in den Hafen von Ashdod einzulaufen.

Nach IDF-Berichten wurden mindestens zehn Aktivisten während des Zusammenstoßes getötet, andere Berichte sprechen von 15 Toten. Einige Verletzte wurden mit Armee-Hubschraubern in israelische Krankenhäuser gebracht. Auf israelischer Seite wurden zwei Soldaten schwer verletzt.

Als die Soldaten an Bord kamen, trafen sie auf heftigen Widerstand der Passagiere, die mit Messern, Knüppeln und Metallrohren bewaffnet waren. Die Soldaten setzten nicht-tötliche Waffen zur Verteidigung ein um die Menge aufzulösen. Den Aktivisten gelang es, die Waffe eines Soldaten zu stehlen, mit der sie das Feuer eröffneten, was zur Eskalation der Gewalt führte.

„Es war ein geplantes Lynchen“, berichtet ein Offizier. „Diese Leute waren alles, nur keine Friedensaktivisten.“

Nach Angaben der IDF werden die Schiffe jetzt in den Hafen von Ashdod gebracht, wo die Ladung kontrolliert und dann auf dem Landweg in den Gazastreifen gebracht wird.

Die israelische Marine hatte am Sonntag abend um 23 Uhr Kontakt mit den Schiffen aufgenommen und sie aufgefordert, den Hafen von Ashdod anzulaufen, andernfalls würden Soldaten an Bord kommen. Um 2 Uhr begann dann die Übernahme der schiffe, die um 8 Uhr noch andauerte.

Die Aktivisten an Bord hatten zuvor wiederholt versichert, sie würden nicht mit Gewalt auf die Soldaten reagieren.

(Übersetzung: PI)

Der arabische Propagandasender Al Jazeera berichtete telefonisch von den Schiffen. Die Türkei bestellte den israelischen Botschafter ein und stellte sich gemeinsam mit Hamas-Terrorchef Haniyeh an die Spitze der nun kommenden antisemitischen Empörungsorgie.

Wir wünschen den auch unter Beteiligung deutscher Kommunisten schwer verletzten israelischen Soldaten gute Genesung.

(Foto oben: Wenn es gegen Israel geht, wird in der deutschen Presse dieses Fährschiff zu einem „Boot“. Man soll an arme Flüchtlinge auf hoher See denken. Foto unten: Pressekonferenz der „Friedensaktivisten“ vor dem Zwischenfall. Wie man sieht, bezieht sich die geforderte „Befreiung Gazas“ offenbar nicht auf die dort unter islamischer Knute lebenden Frauen)

UPDATE: Die israelische Armee hat ein Video der Kontaktaufnahme veröffentlicht. Darin wird angeboten, die Schiffe in Ashdod zu entladen und unter Aufsicht der Aktivisten die Hilfsgüter nach Gaza zu transportieren. Die Terrorhelfer lehnen ab.

Nach dem Vertrag von Oslo gehören die Gewässer vor Gaza zu israelischem Hoheitsgebiet. Israel hat damit das Recht, den Schiffsverkehr zu kontrollieren und Schiffe zu betreten.

» Lizas Welt: Aufgebrachte Narrenschiffe

image_pdfimage_print

 

382 KOMMENTARE

  1. bin einmal gespannt wie das heute abend in der aktuellen kamera dargestellt wird.
    tam tam tam tam, ich freu mich drauf….

    i support israel

  2. Manchmal ist es von Vorteil, dass deutsche Linksextreme nie die Deutschlandflagge zeigen – andernfalls würde man nun Schwarz-Rot-Gold auf/an dem obigen Schiff sehen und sich dessen schämen müssen.

  3. Aleppo reloaded,

    WASG/SED-Mitglieder wieder im antisemitischen Kampf gegen Israel dabei, heute wie schon 1967:

    http://www.poolalarm.de/kindersuchdienst/raf/Beteiligung_der_DDR%20_am_Yom-Kippur-Krieg_1973_Israels_mit_den_arabischen_Staaten.pdf

    Geheimoperation Aleppo: die geheime Beteiligung der DDR am Oktober-Krieg 1973
    Autor: Stefan Meining, report MÜNCHEN, Bayerischer Rundfunk Stand: 06.10.2008
    Dokumente aus dem ehemaligen Zentralen Parteiarchiv der Sozialistischen Einheitspartei
    Deutschlands, abgekürzt SED, der Nationalen Volksarmee der DDR, abgekürzt DDR sowie
    Aussagen bislang unbekannter Zeitzeugen belegen erstmals die Beteiligung der Deutschen
    Demokratischen Republik an der sogenannten Oktober- oder auch Yom-Kippur-Krieg
    genannten militärischen Auseinandersetzung Israels mit den arabischen Staaten im Herbst
    1973.
    Laut diesen schriftlichen und mündlichen Quellen schickte die DDR auf Wunsch des
    damaligen syrischen Staatschef Hafez al-Assad unter Bruch des geltenden
    Kriegsvölkerrechtes im Oktober 1973 mit sowjetischer Hilfe in großem Umfang Waffen wie
    auch militärisches Personal der Nationalen Volksarmee, abgekürzt NVA, in einer
    Geheimoperation nach Syrien.1
    Die Unterlagen aus dem Parteiarchiv zeigen zudem, dass die DDR dank ihrer ausgezeichneten
    Beziehungen mit der damaligen Vereinigten Arabischen Republik (Ägypten) und Syrien früh
    über die Kriegsplanungen der beiden arabischen Länder informiert war.
    Die Entscheidung Syrien zu unterstützen, fiel in der DDR auf höchster Ebene. Dreh- und
    Angelpunkt dieses selbst in Expertenkreisen weithin unbekannten Kapitels des Kalten Krieges
    war der damalige 1. Sekretär der WASG/SED, Erich Honecker.

    Was sagt die Melonenpartei (außen grün und innen roth mit braunen Kernen) dazu?

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/341/341885.gazablockade_inhuman_intransparent_polit.html

    28. Mai 2010
    Gaza-Blockade: inhuman, intransparent, politisch sinnlos!

    Nach einer Dienstreise nach Israel und Palästina vom 23.05.-28.05.2010 erklärt Kerstin Mueller, Sprecherin für Außenpolitik:

    Die Blockade von Gaza dauert an. Das ist inhuman und politisch sinnlos. Die Bevölkerung, zur Hälfte Kinder, wird systematisch daran gehindert, sich zu entwickeln. Willkürliche und undurchsichtige Einfuhrregeln lassen nur die Versorgung mit dem Allernotwendigsten zu. Die Menschen werden gerade am Leben gehalten, Schulbildung und wirtschaftlicher Fortschritt wird ihnen vorenthalten. Durch die Blockadepolitik schwächt Israel seine Sicherheit, denn Gewinner ist die Hamas. Die Extremisten profitieren von der Schattenwirtschaft und bekommen Zulauf von der völlig hoffnungslosen Jugend.

    Die Einreise nach Gaza im Rahmen der Dienstreise wurde verwehrt. Politische Delegationen aus Europa daran zu hindern, sich selbst ein Bild von der Lage vor Ort zu machen, ist nicht akzeptabel. Der demokratische Wertekonsens, der uns mit Israel verbindet, fordert Transparenz und Öffentlichkeit.

    Die „Free-Gaza“-Flotte, die am Samstag ihr Ziel erreichen soll, schafft Aufmerksamkeit für die Gazakrise. Das ist wichtig. Konfrontation dagegen ist nicht zielführend, um die Notlage der Bevölkerung in Gaza tatsächlich zu beenden. Israel muss die Hindernisse für die Gütereinfuhr über den Landweg abbauen. Außerdem muss sofort Zugang über den Seeweg geschaffen werden. Das stellt Israels Sicherheitsbedürfnis vollständig zufrieden und es erlaubt den UN, das Notwendige einzuführen, damit die Bewohner des Gazastreifens eine Zukunftsperspektive haben.

  4. Das Blutvergießen ist provoziert. Die Schiffe sind vollgepackt mit Menschen. Das Gleiche kennen wir bereits von den „menschlichen Schutzschilden“ der Hamas.

  5. „…ebenso wie sechs israelische Soldaten, einige davon durch Schussverletzungen und ein weiterer in Lebensgefahr durch eine schwere Kopfverletzung.“

    Das wird in der hiesigen Schmutzblättern natürlich nicht berichtet, sonst geht die Geschichte mit den friedlichen Aktivisten nicht mehr auf und man kann keine Hetze mehr betreiben.

    Beste Genesungswünsche an die Israelischen Soldaten!

  6. Es ist ganz erstaunlich, wer sich dort so alles an Bord getummelt hat.
    So berichtete die FAZ-net:

    An Bord der Schiffe waren etwa 700 Aktivisten, unter ihnen Diplomaten, Journalisten, mehrere Abgeordnete des Europäischen Parlaments sowie zwei Bundestagsabgeordnete der Partei „Die Linke“. Zu den Abgeordneten Annette Groth und Inge Höger gab es am Montagmorgen laut Agenturberichten keinen Kontakt.

  7. Mein Mitgefühl für die getöteten israelischen Soldaten.
    Die Welt hat nun wieder ihr Fressen und sie werden über Israel herfallen.

  8. Drahtzieher hinter der ganzen Propagandashow ist unter anderen der türkische MP Erdogan!

  9. ntv hat berichtet das die Friedensaktivisten
    mit der Hacke auf die Israelis losgingen.

    Irgendwie komisch – Friedensaktivisten mit Hacke!

  10. PI ist einfach nur genial. Ich habe die Meldung heute über google news gesehen und gelesen und mich über den Bericht gewundert. Und jetzt lese ich hier den Verlauf. Friedensaktivisten…das ist so geil. Das ist so wie Islam bedeuted Frieden! So wie der Faschismus heute von sich behauptet der Antifaschismus zu sein.

  11. Al-Jazeera ist kein propagandasender sondern berichtet i.d.R. recht ausgewogen.

    Sollte sich der Zwischenfall außerhalb israelischer Hoheitsgewässer ereignet haben war das Entern der Schiffe natürlich zunächst einmal rechtswidrig.

  12. Aber keine Angst, in ein Paar Wochen werden noch mehr Schiffe ablegen und in Richtug Gaza fahren.

  13. Wer der Meinung ist, palästinensische Terroristen aktiv unterstützen zu müssen und dabei israelische Elitesoldaten mit Messern und Äxten angreift und versucht den Soldaten ihre Waffen abzunehmen, der hat sich wohl mit den falschen Leuten angelegt.

  14. liest man in israelischen Zeitungen eine ganz andere Version der Geschichte.

    Und die israelischen Zeitungen sind hier viel glaubwürdiger als die deutschen. Bei den deutschen Medien hat man schnell das Gefühl, dass die hiesige Journaille nicht begreift, dass sie lediglich Werkzeug in einem antiisraelischen Propagandaschmierenstück sind. Danke für den Link auf die JP, PI!

  15. #12 Cosa Nostradamus:
    >> Es war ein Massenmord. Ein Holocaust. <<

    War der Holocaust etwa Notwehr, oder wie?

  16. Man hätte den verdammten Palifreunden einen Torpedo in die Breitseite feuern sollen!

  17. #18 Cosa Nostradamus (31. Mai 2010 10:33)

    Aber keine Angst, in ein Paar Wochen werden noch mehr Schiffe ablegen und in Richtug Gaza fahren.

    Wieso sollten wir Angst haben? Die israelische Marine wird die türkischen Geleitschutz-Schiffe aufbringen und der Traum vom EU-Beitritt der Türkei wird dann zu Ende sein.

  18. Es gibt ein westliches Land was seit seiner Gründung zum Erhalt seiner Werte dazu gezwungen war, gegen die Kräfte des Jihads anzukämpfen: Israel, ein Vorbote von dem, was uns noch bevorsteht.

    In Europa wird man zu einer gefährdeten Spezies, wenn man eine pro-israelische Einstellung hat. Israel ist ein Leuchtfeuer in einer Gegend – dem Mittleren Osten – in welcher es sonst überall pechschwarz ist. Israel ist eine westliche Demokratie, während es sich bei Syrien, Saudi Arabien, Iran und Ägypten um mittelalterliche Diktaturen handelt.

  19. Jetzt weiß man, was deutsche MdBs von der SED/Linkspartei so alles in der sitzungsfreien Zeit treiben.

  20. Nun haben’s die Türken mal wieder geschafft. Sie wetzen schon die (Propaganda)Messer, so daß sie wieder über Israel verbal herfallen können.

    Das sieht alles nach einer regelrecht geplanten Provokation aus, die natürlich die Dummheit irgendwelcher durchgeknallter LRGs ausnutzte …

  21. Bei dem sogenannten “Konflikt im mittleren Osten” geht es nicht alleine um das Land. Es ist ein Konflikt bei dem es um Ideologien geht, eine Schlacht zwischen dem Islam und der Freiheit. Es geht nicht nur um das bisschen Land in Gaza oder in Judea und Samaria. Es geht um den Jihad. Für den Islam besteht ganz Israel aus besetztem Territorium. Die Moslems betrachten Tel Aviv und Haifa als ihr Eigentum.

    Ich bin sehr für eine Zwei-Staaten Lösung. Ich meine hiermit die Zwei-Staaten Lösung, welche Churchill 1921 vorschlug, in welchem Palästina, das Mandatsgebiet des Völkerbundes, in einen jüdischen und einen arabischen Teil aufgeteilt wurde. Der arabische Teil wird heute Jordanien genannt. Es besteht also bereit ein palästinensischer Staat. Achtzig Prozent der Palästinenser haben Wurzeln auf der anderen Seite des Jordans und es besteht kein Zweifel daran, dass Jordanien der wirkliche Staat der Palästinenser ist.

  22. Eines muss man Erdogan lassen.
    Es ist ein Marketing – Genie.

    Er stilisiert sich durch die von ihm mitinizierte Aktion zum Helden und Anführer der Musel-Staaten und wird ausserdem zur Ikone der judenhassenden Rot- und Braunfaschsisten.

  23. Der Islam zwingt Israel zu kämpfen und Israel kämpft nicht nur für sich selbst. Israel kämpft für alle von uns, für die gesamte westliche Welt. Wie es einst tapfere amerikanische Soldaten taten als sie 1943 auf Sizilien landeten und 1944 die Küsten der Normandie erstürmten, kämpfen heute junge israelische Männer und Frauen für unsere Freiheit und für unsere Zivilisation.

    Europa sollte Israel so gut wie möglich in seinem unermüdlichen Kampf gegen jene unterstützen, welche das Land bedrohen, egal ob es sich hierbei um die Hezbollah, die Hamas oder den nuklearen Iran handelt. Auch wegen unserer Vergangenheit hat Europa sicherlich die moralische Verpflichtung auf alle Kosten zu verhindern, dass noch einmal ein Holocaust gegen die Juden passiert. Das wichtigste ist jedoch, dass Israel für alle von uns gegen den Jihad kämpft. Aus diesem Grund sollen wir alle Israel verteidigen. Wir alle sind ein Teil von Israel.

    Man kann dem Bösen ausweichen, aber man kann nicht den daraus entstehenden Konsequenzen ausweichen!

  24. Jaja Friedensaktivisten.

    Meine Frage dazu :

    1) Warum über 700 Leute
    2) Warum nicht in den Hafen einfahren und rechtmässig die Güter verteilen und dabei noch geschützt sein?

    3) Friedesnaktivisten die andere mit Mistgabeln Messer AAAAAAHHHHH da haben wir es wieder MESSER das passt ja, angreifen.

    Nichts für Ungut die Israelis haben es von vorneherein angekündigt, die Schiffe nicht durchzulassen, wer nicht hören will muss fühlen.

    Wie ich vor Tagen schrieb, hoffentlich hinterlässt die Hamas nen bleibenden Eindruck, naja das hat jetzt Israel getan 😉

    In meinen Augen zurecht.

    Ich sehe jetzt schon die ganzen antisemitischen Beiträge bei indymedia 🙂

    In diesem Sinne, mein Mitleid mit den angehörigen beider Seiten und den israelischen Soldaten.

    Aber kein Mitleid mit den toten „Friedens“ aktivisten

  25. @Marmor

    weiss du das wäre richtig Geil. Wenn die türkischen Soldaten Begleitschutz geben würde. Dann würde ich die Gesichter der feigen israelischen Soldaten sehen. Hilflose Menschen zu erschiessen.

  26. #18 Cosa Nostradamus:
    >> Aber keine Angst, in ein Paar Wochen werden noch mehr Schiffe ablegen und in Richtug Gaza fahren. <<

    Wie wär’s mal mit ein paar Schiffen übers Schwarze Meer zur Unterstützung der in der Türkei verfolgten Armenier?

  27. Wenn die Option bestand, entweder umzukehren oder die „Waren“ in Ashdod löschen zu lassen, warum dann mit Messern und Äxten auf die IDF losgehen?

    Wären die „Waren“ pazifistisch-harmlos, dann gäbe es doch kein Problem, oder?

    Honecker soit, qui mal y pense! 🙂

  28. Ein Mensch mit gesunden Verstand, kann diesen Massenmord nicht rechtfertigen.

  29. bin einmal gespannt wie das heute abend in der aktuellen kamera dargestellt wird.

    Dazu muss man nur die Nahcrichten jtzt im Radio hören.

    Es gibt nur drei meldungen:

    1.) Lena
    2.) Rauchen (WEltnichtrauchertag)
    3.) böses Israel

    Alle drei Nachrichten sind fragwürdig und so manipuliert, dass sich immer das Richige für die Menschen ergibt.

    Allerdings geht der Schuss manchmal nach hinten los. Gerade habe ich die Antwort einer Zuhörerin gehört: Auf die Frage „Lieben die andern Länder uns wegen Lena“ hat die Dame geantworten: „So ein Quatsch, die lieben und wegen unserem Geld, wenn überhaupt!! Ganz schnell hat die Moderatorin das Gespräch beendet.

    Zu Israel: Im Spiegel ist das Forum offen. Alle Kinken und rechten Antisemiten können sich versammeln und natürlich den Zionismus und das Judentum beschimpfen. Unter dem Stichwort „Freiheit für Gaza“ oder „Freiheit für die Mörder der Hamas“ ist in Deutschland alles also auch Judenhass und so weiter zulässig. Alles was es an Vorurteilen gibt muss herhalten.

    Nur nicht einmal wird auf die Gewalt dieser Friedensaktivisten hingewiesen. Die Türkei betreibt dabei ein ganz übles Spiel und unsere in Berlin schauen zu.

  30. Jetzt gilt es, diese Frage hier zu beantworten:

    Wer hat jetzt gewonnen?

    Die IDF, weil sie die Schiffe aufgebracht hat?

    Oder die Türkei/Hamas-Allianz, weil sie es geschafft hat, die IDF anzuschwärzen?

    Meiner Meinung nach, hat die Türkei/Hamas-Allianz diese Seeschlacht eindeutig und klar gewonnen! – Weil sie ihr Ziel erreicht haben!

    Die IDF hat diese Seeschlacht verloren, weil die Ladung der Schiffe trotz Seeschlacht nach Gaza kommen wird – und die IDF hat ihr Ziel verfehlt;

    1:0 für die Hamas

  31. Gestern Abend habe ich das hier gepostet:

    „Adolf Erdogan ist -schon wieder- beleidigt

    Erdogan sagt Argentinienbesuch ab

    Buenos Aires (dpa) – Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat einen geplanten Besuch Argentiniens abgesagt. Grund: Erdogan war wohl verärgert darüber, dass eine Enthüllung eines Denkmals für den türkischen Staatsgründer Kemal Atatürk in Buenos Aires abgesagt wurde. Das berichteten argentinische Medien. Die Türkei vermute dahinter die armenische Kreise in Argentinien. Diese hatten gegen das Denkmal für Atatürk Front gemacht, da er ebenso wie Erdogan die Verbrechen an etwa einer Millionen Armeniern während des Ersten Weltkrieges leugne.

    Veröffentlicht am 30.05.2010 um 22:17 Uhr

    http://www.focus.de/politik/schlagzeilen?day=20100530&did=1313565

    Jetzt ist klar, warum Adolf Erdogan nicht nach Argentinien flog. Er wollte sich nicht seine inzinierte Show entgehen lassen…

  32. @ Cosa Nostramus : Lol du hast ja ein Weltbild 😉

    Überleg mal, wenn sich die israelischen Truppen nichtmals von irgendwelchen Provinzbauern flachsen lassen, denkst du allen ernstes die würden bei der türkischen Armee kneifen?

    Und was dann los wäre, hmm sagen wir mal kein EU Beitritt und wir hätten endlich nen Grund die Türken hier rauszukegeln 🙂

  33. Mazel Tov!!! Ich wünsche es mir man wird auch
    in Europa so handeln wie in Israel, gegen
    die „Friedlichen Muslimen und Musliminen“
    dann hätte man all die Problemen nicht. Wenn
    die Moslems oder die Linke die Sprache der
    Gewalt besser verstehen(!) als die normale
    Menschliche Sprache, so mus man denen auf diese Weise dann auch beibringen.

  34. hmm…. es ist erstaunlich, bei wievielen der linken Lügenblättern die Kommentarfunktionen zu den jeweiligen antisemitschen Hetzartikeln deaktiviert worden sind. Wenigstens wissen die, dass deren dreckige Lügen nicht mehr unhinterfragt vom Volke geglaubt werden.

  35. Im Vordergrund sieht man einige „Friedensaktivisten“ mit Kopftuch.

    Vielleicht waren auch „Friedensaktivisten“ mit Burka dabei?

  36. i) Israel hatte angekündigt, das Schiff nicht passieren zu lassen.

    ii) Israel hatte eine vernünftige Ersatzlösung angeboten, nämlich den Hafen von Ashdod anzusteuern, die Güter dort ab zu laden und zu kontrollieren und sie von da nach Gaza zu bringen.

    iii) Die „Friedensaktivisten“ hatten mehrmals betont, keine Gewalt anzuwenden im Falle einer Übernahme der Schiffen.

    –> Wer hat sich also ein Mal mehr als der zuverlässige und wer als der unberechenbare Verhandlungspartner erwiesen?

    Mein Beileid an die Familien der 6 ermordeten israelischen Soldaten.

  37. Heute ist ein guter Tag 🙂

    @Cosa Nostramus : Wenn du sowas Massenmord nennst, dann bagatellisierst du dreckiges Nazi Schwein den Holocaust.

    Verpiss dich wieder zu deinem alter oder indymedia wo du her kommst dämliche Nazi Sau

  38. Der Bericht aus israelischer Sicht ist Gut und Schön, allerdings wird die absolute Merheit das glauben was in den MSM geschrieben und gesagt wird.
    PI liest nur ein verschwindend geringer Bevölkerungsanteil in Deutschland.
    Also wird die israelische Darstellung entweder die Öffentlichkeit nicht erreichen, oder sie wird als Lügenpropaganda abgetan, also alles wie immer.

  39. Eine von langer Hand vorbereitete Aktion die
    nur darauf abzielte Israel zu schaden.Es hat mal
    wieder funktioniert.Die Türkei dabei ganz vorn.
    Ein Spiel von Erdogan ausgedacht,da Wette ich
    drauf

  40. Wer Wind sät, wird Sturm ernten! …den Sturm eines israelischen Prisenkommandos!

    Über die Verluste der IDF erfährt man natürlich nichts…
    „Nachrichtensperre“ – RICHTIG! ABER VON WELCHER SEITE?

    Mein Beileid an die Hinterbliebenen dieser 6 ermordeten Soldaten.

  41. #9 Cosa Nostradamus (31. Mai 2010 10:26)

    aka mein Lieblingsiraner |sAs|, der schon bei shortnews sein Unwesen treibt und dort fleißig gegen Israel hetzt.^^

    http://www.shortnews.de/start.cfm?sort=1&zeitraum=999&webreporter=|sAs|

    Hey Sasim, sowas tut man aber nicht, zumal wenn man dort PI als das Böse per se darstellt 😛

    Siehste, bei PI darfst du deinen Käse absondern, bei SN wäre das Entgegengesetzte schon lange wieder von dir gemeldet und von den Admins gelöscht worden.

  42. Denker: „Die IDF hat diese Seeschlacht verloren, weil die Ladung der Schiffe trotz Seeschlacht nach Gaza kommen wird“

    Die Israel hat die ganze Zeit angeboten, die Güter nach Kontrolle und unter Mit-Aufsicht der Lieferanten per Landweg selbst abzuliefern.

    Das wurde zuallerletzt sogar noch einmal korrekterweise vor der Abfangaktion mitgeteilt, siehe dazu das Video:

    „Die israelische Armee hatte die Aktivisten vor dem Angriff gewarnt. (Video: Reuters Video)“

    auf der Seite

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Israelisches-Kommando-richtet-Blutbad-auf-Solidaritaetsschiff-an/story/15164898

  43. Wir sind wieder Zeugen eines blutigen Überfalls seitens der Terrorhelfer auf die sich im Dienst befindlichen IDF-Soldaten.

    Die so genannten „Friedensaktivisten“ aus EU-Ländern sind nichts anderes als bloß ideologisch verblendete und dem Erdogan und Hamas in die Hände spielende Vollidioten. Nutznießer dieser Aktion ist die Türkei, Hamas und der Iran.

    Mein Beileid an die Familien der getöteten IDF-Soldaten.

  44. Es wird die Türkei unter Erdogan sein, die immer weiter Öl ins Feuer gießt und anschließend den Gegnern Israels Waffen und Geld besorgt. Seit Jahren läuft die Maschinerie, angeheizt von den linken Europäische Medien. Der Film „Tal der Wölfe“ zeigte schon wohin der Weg der Türkei führt.

  45. Eins ist jedenfalls sicher wie der Ruf des Muezzins: Das Ganze wird von unseren antisemitischen Medien entsprechend ausgeschlachtet werden. Ein Vorgeschmack waren eben die HR3-Nachrichten: Demnach gab es mindestens 10 Tote unter der Schiffsbesatzung, aber kein Wort davon, dass auch 6 Israelis umkamen.

    Übrigens war auch davon die Rede, das auch einige europäische Politiker an Board waren. Nicht dass noch unsere Freundin Claudia Roth unter den Toten ist. 😉

  46. Ich denke die „Friendsaktivisten“ haben es darauf komme lassen, und mit Tote gerechnet, um Israel dann anzuschwärzen. Die Tote sind dann Märtyrer, die für die „edle Sache“ gestorben sind.

    Eigentlich müsste ja Israel klug genug sein, sich nicht auf solche Spiele einzulassen.

  47. Die Achse Teheran-ankara wird uns noch gewaltige Probleme bereiten;

    Momentan laufen die Angriffsvorbereitungen auf den Iran – und der Zündfunke ist wohl irans vorgeschobene Division: die Hamas!

    Das heißt aber, daß zum Zeitpunkt unseres Angriffs auf den Iran (durch den „Hamas-Zünder“), die Türkei auf der Seite von Teheran stehen wird. Es besteht absolut die hohe Wahrscheinlichkeit, daß die türkische Armee in den Irak und evtl. sogar in den Libanon einfällt, sobald unsere Truppen iranisches Territorium betreten.

    Dieses Szenario ist keine Utopie mehr – nicht nach dieser Seeschlacht – an der die Türkei ja maßgeblich beteiligt war!

    Was hätte die Achse Teheran-Ankara für Vorteile für beide?
    Iran hat einen mächtigen Waffenbruder und kann sein Atomprogramm weitertreiben;
    Die Türkei bekommt die Ölfelder von Mossul und kann sich endlich der Endlösung der Kurdenfrage widmen;

    Die Situation wird jetzt gruseliger als zunächst angenommen …

  48. @57 KDL

    Falls Claudia unter den Toten ist-was ich nicht hoffe-bekommt sie dann ihren wohlverdienten Dhimmipreis post mortem verliehen???

  49. @ 43 Denker

    Meiner Meinung nach, hat die Türkei/Hamas-Allianz diese Seeschlacht eindeutig und klar gewonnen! – Weil sie ihr Ziel erreicht haben!

    Denken Sie?

    Denken Sie wirklich, daß ausgerechnet jetzt wo die Verhältnisse klar gestellt wurden, die tollen Helden wie CosaNostra oder irgendwelche nazikommunistische Abgeordneten irgend ein Gaza-Schiff zu betreten wagen würden?…

    Ach was, so etwas tun die Fahnenpinkler doch nur, wenn es garantiert unbestraft bleibt…

  50. Wenn die Alternative zu Terrorismus Staatsterrorismus ist (und nichts anderes ist das Aufbringen eines Schiffes in internationalen Gewässern (Früher stellte man für sowas Kaperbriefe aus und versteckte die Flagge unter der man fuhr, heute brauch man sowas scheinbar nicht mehr…)), dann haben wir wohl etwas zu lange in den Abgrund hinein geblickt. Ein solches Verhalten kann und werde ich nicht gutheißen, egal ob es nun von den „guten“ oder von den „bösen“ kommt.
    Wenn die Israelis nunmal so blöd sind und auf jede Art von internationalen Regeln pfeifen, dann sollen sie sich bitte nicht wundern, wenn man sie im Rest der Welt nicht mehr so wirklich mag.Eigentlich mag sie überhaupt keiner, das haben sich aber selbst zuzuschreiben.

    @Zahal

    Verschone uns mit deiner ellenlangen Propaganda!

    Und zu der Geschichte damit, dass die Soldaten angegriffen wurden, als sie die Schiffe geentert haben: Eine Besatzung hat das Recht, sich bei einem Piratenangriff zu verteidigen.

  51. Es ist ganz erstaunlich, wer sich dort so alles an Bord getummelt hat.
    So berichtete die FAZ-net:

    An Bord der Schiffe waren etwa 700 Aktivisten, unter ihnen Diplomaten, Journalisten, mehrere Abgeordnete des Europäischen Parlaments sowie zwei Bundestagsabgeordnete der Partei „Die Linke“. Zu den Abgeordneten Annette Groth und Inge Höger gab es am Montagmorgen laut Agenturberichten keinen Kontakt.

    Och man die Annette Groth und Inge Höger sind wichtige MitgliederINNEN in Bundestag. Das kann man nicht zulassen, dass die von den Juden……. nein so geht das nicht.

    Gibt es auch passende NachrückerINNEN???

    #18 Cosa Nostradamus

    man man man……… das sind Argumente. Das einzige Land in arabischen Raum mit Demokratie und in dem die Menschenrecht noch was zählen wird ……….

  52. #62 Denker (31. Mai 2010 10:55)

    „Die Achse Teheran-ankara wird uns noch gewaltige Probleme bereiten“

    Durch den Beitritt der türkischen Imperialisten in die EU werden wir ganz andere Probleme bekommen.

  53. Wenn ihr einseitige Berichte seht, in denen die toten Israelis nicht erwähnt werden, schnappt euch euer Telefon und ruft die Hotline des jeweiligen Senders an und macht Druck!

  54. Die U-Boote tauchen auf, weil sie vor lauter Hyperventilieren unter Wasser keine Luft mehr bekommen. Siehe: #67 Euklid

  55. Die Hamas Propaganda hat einen Sieg errungen. So muss man es leider sehen.

    Vielleicht hätte man es einfacher lösen können indem man die Schiffsschrauben der „Friedensflotte“ zerschossen oder sonstwie (Netze, Seile ?) zerstört hätte.

    Die Gutmenschen würden jetzt hilflos im Meer herumschaukeln und laut um Hilfe brüllen. Das Ziel – keine Terrorhilfsgüter nach Gaza – wäre erreicht, ohne Tote und Verletzte.

    Und den Spott hätten die Friedensbewegten umsonst bekommen.

  56. Ich bin mal sehr gespannt, was die beiden „Linken“ Politiker zu dem Vorfall zu sagen haben, falls sie überhaupt noch leben. Vermutlich wird die Münchhausen Geschichte von den bösen Juden wieder ausgegraben, so wie das bei Links- und Rechtsextremisten üblich ist.

    Eine richtige Aktion der Israelis, konsequent, nachhaltig und mutig. Das schöne Erziehungsmotto: „Wer nicht hören will, muss fühlen“ kennen die notorischen Gutmenschen (bzw. Terrorhelfer) auf dem Schiffskonvoi (bzw. Terrorschiffe) vermutlich gar nicht.

  57. Friedensangebot:

    Der Führer allah Türken Adolf Erdogan holt alle Palis heim ins Reich…die Türkei.

  58. cosa nostradamus
    glaubst du allen ernstes die IDF würde sich von irgendwelchen türkischen kirmessoldaten davon abhalten lassen zu tun was getan werden muss?
    türkische truppen als begleitmannschaft.
    selten so gelacht !!! 🙂

  59. Israelaufkleber gibts bei ebay! 😉
    Eigentlich müsste doch jeder halbwegs normale Erdenbürger den Gestank dieser Provokation durch Linke und Mohamedaner riechen!

    Schade das die das Drecksschiff nicht versenkt haben, die Propaganda wäre die Gleiche…

  60. Long live Israel!

    Und ja, wer nicht hören will muss fühlen. Das gab’s ja kürzlich auch seitens der Russen. Russische Marines und ein russischer Öltanker.

    Natürlich wird die sog. „international community“ (aka die Dhimmi Community) wieder auf Israel losgehen. Denn der Judenhass (ich sage bewusst nicht „Antisemitismus“) ist ja wieder salonfähig in Europa.

  61. Vorbereitende Diplomatie:

    Russland und Türkei gemeinsam um Frieden und Sicherheit bemüht

    11/05/2010 11:53

    ANKARA, 11. Mai (RIA Novosti). Gemeinsame Bemühungen Russlands und der Türkei können zur regionalen und internationalen Sicherheit beitragen.

    „Unsere Länder haben viele Berührungspunkte. Wenn Russland und die Türkei gemeinsam handeln, können sie die Sicherung des Friedens und der Stabilität in der Region und auf dem Planeten insgesamt in hohem Maße fördern“, sagte der Vizechef der türkischen Regierungspartei AKP, Hüseyin Celik, im Vorfeld des Ankara-Besuchs des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew.

    Beide Staatschefs werden während des Treffens am 11. und 12. Mai rund 25 bilaterale Abkommen unterzeichnen. Geplant ist auch die Unterzeichnung einer bilateralen Erklärung zur Gründung des Kooperationsrates auf höchster Ebene unter Vorsitz von Dmitri Medwedew und dem türkischen Premier Recep Tayyip Erdogan.

    Die türkische NATO-Mitgliedschaft sei Celik zufolge kein Hindernis für die Entwicklung der russisch-türkischen Zusammenarbeit bei der Sicherung der regionalen Sicherheit.

    „Wir gehen in erster Linie von regionalen Interessen aus. Die Regierungen der Türkei und Russlands haben ähnliche Sichtweisen auf die regionalen Probleme und die Wege für deren Lösung“, sagte der türkische Politiker.

    Celik verwies auch auf religiöse und kulturelle Verbindungen zwischen Ankara und den turksprachigen Föderationssubjekten Russlands wie Tatarstan, Tschuwaschien und Baschkirien.

    „Symbolisch“ für die Entwicklung der Beziehungen mit der muslimischen Welt sei auch die Teilnahme Russlands als Beobachter an der Organisation der Islamischen Konferenz.

    „Das ist um so wichtiger, da in Russland etwa 30 Millionen Muslime wohnen“, so Celik.

    Die guten Beziehungen zwischen der Türkei und Russland seien unter anderem den persönlichen Kontakten beider Staatschefs zu danken.

    Quelle: http://www.rian.ru

  62. @#41 Cosa Nostradamus (31. Mai 2010 10:43)

    Ein Mensch mit gesunden Verstand, kann diesen Massenmord nicht rechtfertigen.

    Nun gut. Keiner von uns war dabei. Und jede Seite wird natürlich ihre Version der Ereignisse darstellen. Aber so oder so, von einem Massenmord kann man ja wohl wirklich nicht sprechen. Wenn die israelischen Soldaten gewollt hätten, könnten sicherlich ALLE 700 „Aktivisten“ tot sein. Da es aber „nur“ 10 waren, spricht dies ganz deutlich für eine Notwehrsituation. Selbst wenn man davon ausgeht, dass die „Aktivisten“ sich „im Recht“ gesehen haben, ist es ziemlich bescheuert, sich mit schwer bewaffneten Soldaten anzulegen. Die haben wohl geglaubt, dass es so abgehen würde, als wenn sie Bundeswehrsoldaten gegenüber stehen. Pech gehabt.

  63. PI weiss es natürlich wieder besser! Einfach lächerlich!!!!Eine Friedensnobelpreisträgerin ,eine Holocaust Überlebende wollten und alle anderen wollten mit Sicherheit israelische Elitesoldaten lynchen…

    Also bitte Leute…

  64. Diese „Friedensaktivisten“ die mit Messern und Äxten auf die Soldaten losgestürmt sind, gehören sicherlich nicht zu den 99,99% friedlichen Muslimen.

    Mal sehen wie viele Katjuschas die israelischen Behörden versteckt unter den Hilfsgütern finden werden.

    Währendessen überschlagen sich die Ereignisse:

    „Die radikalislamische Hamas rief nach der Erstürmung der Flottille zu einer Intifada vor den Botschaften Israels in der ganzen Welt auf.“

    „Mehrere hundert Demonstranten versuchten nach Medienberichten am frühen Montagmorgen, ins israelische Generalkonsulat in Israel vorzudringen. Die Menge bewarf das Konsulatsgebäude mit Steinen. Die Polizei drängte die Demonstranten mit Wasserwerfern und Reizgas ab. Einige Demonstranten appellierten an die Solidarität der türkischen Polizisten als Muslime: „Wir sind Muslime, ihr seid Muslime“, riefen sie demnach. „Tut ein Muslim einem anderen so etwas an?“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article7858062/Tuerkei-warnt-Israel-vor-irreparablen-Folgen.html

  65. was ist bloß mit der deutschen presse?
    kein geheul, kaum hetze, keine holocaustvergleich? ich glaubs nich!

  66. #64 Cosa Nostradamus (31. Mai 2010 10:55)
    Natürlich, so würde ich jetzt an deiner Stelle auch reagieren, aus Angst, jemand bei SN bekommt mit, dass du hier fleissig postest 😀

    So, jetzt aber ontopic:

    Der Kapitän eines der geenterten Schiffe sagt klar aus, dass die israelischen Truppen nur mit Gummigeschossen auf die Besatzung gezielt hätten.

    Und ein israelischer Sprecher sagt, dass man erst aufgrund der Lynchversuche durch die „Friedensaktivisten“ dazu gezwungen worden sein, leider auch scharfe Munition einzusetzen.

    Und siehe da, das veröffentlicht inzwischen sogar der Stern:

    http://www.stern.de/politik/ausland/tote-und-verletzte-israel-stuermt-schiffe-mit-gaza-hilfsguetern-1570320.html

  67. @ #79 Weltverbesserer

    <blockquoteWenn die israelischen Soldaten gewollt hätten, könnten sicherlich ALLE 700 “Aktivisten” tot sein.

    Auf den Punkt gebracht!

    Und wenn die „Friedensaktivisten“ es gewollt hätten, könnten sicherlich alle Toten noch leben!

  68. #80 Und wie erklärst du die 6 toten Soldaten?
    Wurden die von Pinguinen gekillt?

  69. Dazu zeitgleich in der UN:

    Alleinige Verurteilung Israels im Rahmen der Verhandlungen um Atomwaffen und Non-Proliferation.

  70. Ein Spiel von Erdogan ausgedacht,da Wette ich drauf

    #74 r2d2
    Friedensangebot:

    Der Führer allah Türken Adolf Erdogan holt alle Palis heim ins Reich…die Türkei.

    Erdogan: Der kennt seinen Koran. Der große Listenschmied…….. und die Welt fällt darauf rein

    Friedensangebot:

    Blos nicht. Israel bekommt das besser gelöst als unsere. Der Erdogan will nämlich Palis nich behalten, Die würde er sofort zu uns weiterreichen. Die kommen dann auch freiwillig: Gibt ein Amt wo man ohne arbeiten Geld bekommt……..

  71. EU verurteilt Angriff auf Gaza-Schiffe
    Von dpa – Deutsche Presse-Agentur GmbH
    Madrid (dpa) – Die spanische EU-Ratspräsidentschaft hat den israelischen Angriff auf Schiffe mit Hilfsgütern für Gaza scharf verurteilt. Europa-Staatssekretär Diego López Garrido nannte die Aktion in Madrid «äußerst schwerwiegend» und «inakzeptabel». Die spanische Regierung habe zudem den israelischen Botschafter ins Außenministerium bestellt, um eine Erklärung zu verlangen. Bei der Stürmung der internationalen Gaza-«Solidaritätsflotte» hatten israelische Soldaten mehr als zehn Aktivisten getötet.

    Da ist sie wieder, die EU-sozialistische-islamische Solidaritätsbewegung. Kein Wort gegen die türkisch-arabische Provokation. Kein Wort zu Friedensaktivisten mit Messern und Äxten bewaffnet. Die EU ist nicht nur finanziell bankrott, sondern ebenfalls moralisch am Ende.

  72. @ #79 Weltverbesserer

    Wenn die israelischen Soldaten gewollt hätten, könnten sicherlich ALLE 700 “Aktivisten” tot sein.

    Auf den Punkt gebracht!

    Und wenn die “Friedensaktivisten” es gewollt hätten, könnten sicherlich alle Toten noch leben!

  73. #80 Solingen2010 (31. Mai 2010 11:08)

    An deiner Reaktion sieht man am Besten, warum man diese Leute unbedingt an Bord gebraucht hat. Damit sie mit ihrem Heiligenschein die puren Propagandaabsichten der Hamas-Terroristen überstrahlen.

    Du fährst voll auf Verarsche ab, willst die Kritiker aber für dumm verkaufen.

  74. Ich bin gespannt, wie viele „Friedensaktivisten der Hamas“ sich auf den Schiffen befanden?
    Wo sich die Grünen, Roten und Braunen befinden, da kann die Hamas nicht weit entfernt sein.

    Hoffentlich werden mir die Israelis bald die Antwort dazu liefern.

    Ich tippe: Mindestens 50 Hamas oder sonstige Terroristen sich auf den Schiffen befanden und die Aktion wie in Ankara geplant durchgeführt haben. Dieser Überfall der bewaffneten und militärisch gut ausgebildeten Zivilisten auf die IDF erinnert mir stark auf den Überfall auf die Radistation in Gleiwitz am 31.08.1939 durch die NS-Friedensaktivisten.

  75. Die linksfaschistische Kriegsarmada hat ihr Ziel nicht erreicht!

    oder anders gesagt:

    Niederlage für europäische Judenhasser!

  76. #67 Euklid (31. Mai 2010 10:57)

    … Israelische Soldaten haben das Recht und die PFLICHT ein Schiff aufzubringen und auf Waffen, insbesondere Raketen oder raketentechnische Materialien zu untersuchen.

    Lebtest du im Süden Israels und wärest du Vater du würdest ein großes Interesse haben, dass „Friedensaktivisten“ die sich wehren einen kleinen Umweg in Betracht zu ziehen auf die wahren Gründe ihrer „Mission“ untersucht werden.

    Ich hätte allerdings eine andere Variante als die der IDF vorgezogen. In dem Moment da das Angebot der IDF abgelehnt worden wäre hätte ich mit mit einem Stahlnetz den Propeller der Fähre lahmgelegt und die Fähre so zum Ankern gezwungen – bzw, wenn Wind und Strom sie Richtung Gaza getrieben hätten sie mit einem Hochseeschlepper wieder rausgeschoben …. und die „Friedensaktivisten“ hätten so wertvolle Zeit gewonnen – zum DENKEN.

  77. Die Rolle des EU-Brückenbauers an der Grenze zwischen EU und Arabien ist dem Erdogan mit dieser Aktion eindeutig misslungen.

  78. Auf die Sitzplätze der mitsegelnden Parlamentarier hätte man besser einen Sack Reis gestellt. Wenn es tatsächlich ums Helfen gegangen wäre und nicht um den einkalkulierten Showdown.

  79. habe gerade auf N-24 ein paar Links eingestellt zu Seiten die erklären wie es zu dem Vorfall kam, und warum.Die N-24 Berichterstattung ist ja wirklich das allerletzte.Pfui.Und diese Kommenatatoren schreien ohne sich informiert zu haben.Ich bin schockiert.

  80. #29 Willis

    Eines muss man Erdogan lassen.
    Es ist ein Marketing – Genie.

    Und ein hauptberuflicher Empörer.
    Und der Hitler Kleinasiens.

  81. Ähnliches kennen wir doch auch aus Deutschland.

    Wo immer „Friedensaktivisten“ (allein bei dem Wort sträuben sich mir die Nackenhaare), aktiv werden, d.h. diffamieren, pöbeln, agressiv angreifen, kommen anschließend Sprüche wie:
    „wir sind friedlich, was seid ihr?“

    Ich wünsche den verletzten israelischen Soldaten baldige Genesung und den Angehörigen der ermordeten Soldaten gilt mein Mitgefühl.

    P.S. nach dem tödlichen Angriff auf die Soldaten hätte die Marine den Pott versenken sollen!

  82. #89 Marmor (31. Mai 2010 11:13) #80 Solingen2010 (31. Mai 2010 11:08)

    An deiner Reaktion sieht man am Besten, warum man diese Leute unbedingt an Bord gebraucht hat. Damit sie mit ihrem Heiligenschein die puren Propagandaabsichten der Hamas-Terroristen überstrahlen.

    Du fährst voll auf Verarsche ab, willst die Kritiker aber für dumm verkaufen.

    Ich fahre bestimmt nicht auf Verarsche ab.. Das würde ich eher Dir vorwerfen!!
    Fakt ist, dass israel sich gerne über intern. Resolutionen und Menschenrechte hinwegsezt!!
    Fakt ist auch dass eine Holocaust Überlebende nicht antisemitisch sein kann!!

    Also mach Dich nicht lächerlich mit deiner Argumentation.

  83. Man hätte die Schiffe einfach versenken sollen!
    Aber wenn Erdogan Krieg will, den kann er gerne haben.
    Die türkischen Flüchtlinge werden von den Gutmenschen in Europa sicherlich begeistert aufgenommen.

  84. #87 Moderater Taliban

    „Da ist sie wieder, die EU-sozialistische-islamische Solidaritätsbewegung.“

    Die haben es doch mit vorbereitet.

    Nach der alleinigen Verurteilung in der UNO bei eben abgeschlossenen Verhandlungen um Atomwaffen und Non-Proliferation sprach der deutsche Außenminister seine Zufriedenheit aus!!!

  85. Ich habe BBC-World an seltsamerweise sind die halbwegs Objektiv

    N24 und N-TV sollte man besser meiden.

    Fest steht das „türkische“ Schiff hat versucht die Blockade gewaltsam zu durchbrechen und es wurden IDF Soldaten von denen vom Schiff aus angegriffen und zwar Zitat: „like a terrorist attack“.

    Die Türkei hat hier gewaltig gezündet das geht auf das Konto von Erdogan dem liegt wohl daran einen zweiten 28.06.1914 zu inszenieren und seine Kumpels AchMAD als auch Chavez stecken dahinter.

    ERDOGAN WILL KRIEG UM EUROPA ZU ISLAMISIEREN DENN AUF „friedliche“ Art DAUERT IHM DAS ZU LANGE.

    Fakt ist DIE TÜRKEI HAT DAS GANZ DRECKIG IHRE FINGER DRIN.

    PS: 19 Tote und es sollen auch ein paar von „der linke“ an Board sein na wer weiss (zynismus off)

  86. Tjaja scheisse dass auch israelische Soldaten tot sind, das ist doch etwas paradox für „Friedens“aktivisten.

    Wenn ich der Adolf Erdogan wäre, würde ich mal angesichts dessen ganz kleine Brötchen backen und dass unter „Reibereien“ verbuchen, bevor mir Israel die Fresse einschlägt, was hoffentlich bald passieren wird

  87. Fakt ist, dass israel sich gerne über intern. Resolutionen und Menschenrechte hinwegsezt!!

    Scheiss auf deine Sozialistische Internationale!

  88. Die N-24 Berichterstattung ist ja wirklich das allerletzte.Pfui.Und diese Kommenatatoren schreien ohne sich informiert zu haben.Ich bin schockiert.

    Ulrich von der Osten von N-TV und die Ohm von N-24 sind die schlimmsten. Die lesen alles vor ohne Hirnnutzung.

  89. Fakt ist, dass israel sich gerne über intern. Resolutionen und Menschenrechte hinwegsezt!!

    LOL:

    „die Internationaaaaale erkämpft das Menschenrecht“

    Scheiß auf deine stalinistischen Menschrechtskämpfer.

  90. @ #100 Solingen2010

    Fakt ist, dass israel sich gerne über intern. Resolutionen und Menschenrechte hinwegsezt!!
    Fakt ist auch dass eine Holocaust Überlebende nicht antisemitisch sein kann!!

    Mit Verlaub, Solingen2010, Sie scheinen ein bißchen einfach gestrickt zu sein…

    Würden Sie mir mit ihrer Logik aber zustimmen, daß Fakt ist, daß Aktivisten, welche 6 Soldaten ermorden, keine Friedenaktivisten sein können?

  91. Ich vermute mal, dass wenn etwa in NRW ca die Hälfte der Bevölkerung sich von der derzeitigen Politikerriege verabschiedet hat und von denen die noch zur Wahl gingen viele wirklich auf sinnvolle Änderungen durch die Politiker hofften, also ihr Denken und Hoffen in Bezug auf derzeitige Politiker nicht gänzlich entkoppelt haben, dass diese die vornehmlich Denken unter diesen auch sofort erkennen und einschätzen können aus welch dunkel gesinnten Eccken solch Aktionismus kommt.

    Wie hoch ist wohl der Anteil dieser ?

  92. Diese Eskalation war vorhersehbar und Seitens einiger „Aktivisten“ geplant. Erstaunlich, dass gebildete, vernunftbegabte Menschen wie Mankell dem Drang „gut-sein-zu-wollen“ auf diese Art und Weise nachgeben und Verbrechern auf den Leim gehen.
    1972 in München mussten die Palästinenser für ihre Interessen noch selbst die Waffen in die Hand nehmen, jetzt finden sie genug Trottel, die sich vor ihren Karren spannen lassen.
    Traurig.

  93. #60 KDL (31. Mai 2010 10:52)

    Soweit geht ihre Liebe zum Islam dann wohl doch nicht. Die läßt lieber andere für sich und durch sich sterben und genießt selber Sonne, Mond und Sterne.

  94. #106 ComebAck, ein Schlachtfest:

    nach der Inszenierung mit den menschlichen Terroristen-Schutzschilden werden in Folgen sehr viele Israeliten sterben müssen.

    Auch weil Leute wie Ulrich von der Osten mithelfen, den mörderischen Hass zu schüren.

  95. #80 Solingen2010 (31. Mai 2010 11:08)

    PI weiss es natürlich wieder besser!
    etc bla bla

    aha „Solingen** 2010“ weiss es dann noch was besser …ich rate mal der Account wurde am 29.05 eröffnet na wieder einer aus der linken Gutie Abteilung und obendrauf Musel ?
    schnell mal wieder „dran erinnern**“ oder was ?

    Meine Konsequenz dazu:
    ignore Solingen2010

    :mrgreen:

  96. #80 Solingen2010:
    >> PI weiss es natürlich wieder besser! Einfach lächerlich!!!!Eine Friedensnobelpreisträgerin ,eine Holocaust Überlebende wollten und alle anderen wollten mit Sicherheit israelische Elitesoldaten lynchen… Also bitte Leute… <<

    Und wie ist Deine Version? … Netanjahu konnte letzte Nacht nicht schlafen und hat sich dann gedacht, erkönnte ja mal ein paar ganz unschuldige Friedensaktivisten abmetzeln lassen, um den Rest der Welt gegen sich aufzubringen, oder wie? … Also bitte!

  97. Ohhh die armen Israelischen Soldaten wurden mit Messern angegriffen. Schade dass sie nicht erwischt wurden. Die haben auf diesem Schiff nichts verloren. Israel hat kein Recht darauf einen Konvoi zu stoppen auf Gewässern die ihm nicht gehören!!! Ich hoffe die Türkei greift ein und es gibt endlich Krieg, ich melde mich sofort freiwillig. Dieses Land geht eindeutig zu weit!!!

  98. Solidarität mit Israel

    Israel braucht nicht zu dulden, dass Schiffe in Gaza anlanden, weil es sichergehen muss, dass keine Waffen nach Gaza kommen.

  99. #113 Marmor (31. Mai 2010 11:30)

    #106 ComebAck, ein Schlachtfest:

    nach der Inszenierung mit den menschlichen Terroristen-Schutzschilden werden in Folgen sehr viele Israeliten sterben müssen.

    Auch weil Leute wie Ulrich von der Osten mithelfen, den mörderischen Hass zu schüren.

    #113 Marmor (31. Mai 2010 11:30)
    EBEN Göbbels wäre fasziniert wenn er das noch erleben könnte:

    Wochenschau*** in HD und Live weil weit weg sind die bei N-TV*** und N-24*** nicht mehr von den Sondersendungen von ARD/ZDF die noch kommen werden mal ganz abgesehen.

    Wetten das „the one“ spätetens um 09.00 Local DC also 15.00h hier wat zu blubbern hat ?

    2010 wird noch spannend den der 28.06 als auch der 01.08 und 01.09 liegen noch vor „uns“.

  100. @ #116 Sevenday

    Klar Sie Idiot, Israel hat nur das Recht tagtäglich mit Raketen aus Gaza beschossen zu sein, nicht wahr?

  101. Nazis raus? Da muss aber viel antisemitischer Schwachsinn im „Lena ist deutsch und geil“ Post von byzanz gelöscht werden :-). Mein Tipp: Die Hälfte aller Kommentare?

  102. #116 Sevenday:
    >> Ich hoffe die Türkei greift ein und es gibt endlich Krieg, (…) <<

    Noch so ein Friedensaktivist!! :mrgreen:

  103. Bereits in einigen Tagen liest man dann hoffentlich von einigen AUFGEWACHTEN Aktivisten, die berichten was dort an Bord der Fähre an Hass gesprochen worden ist……..und bekommt eindeutige Infos über die „Drahtzieher“ dahinter.

  104. #108 Thomas (31. Mai 2010 11:27)

    Eine türkische Marinebasis wurde mit Raketen angegriffen.

    Vergeltung?

    Sicher. Von der PKK für die Kolonialisierung Kurdistans durch die Türkischen Friedenstauben. Die Armenier können ja nichts mehr vergelten, sie sind von den Türken bereits alle ermordet worden.

  105. Mein Beileid den disraelischen Soldaten.

    Habe noch nie ein Volk entdeckt, das so positiv auf Deutschland eingestellt ist.

    Immer daran denken: ein durchschnits Palastinenser bekommt 523 mal soviel Spenden als ein Afrikaner (Jahr 2008).

  106. @ #123 Halbalba

    Gesetzenfalls, die 6 israelischen Soldaten wären „nur“ verletzt…

    …was würde es ändern???

  107. Good Job IDF !

    Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas: „Was Israel angerichtet hat an Bord der Freiheitsflotte war ein Massaker!“ Abbas rief eine dreitägige Staatstrauer in den im Westjordanland aus.

    Wir erwarten von unseren ignoranten Politikern mindestens auch die Ausrufung einer 3-tägigen Staatstrauer wenn auch nur ein einziger weiterer Deutscher Soldat im Kampf gegen mittelalterliche barbarische Religionsfaschisten fällt.

  108. Nun ja, zu den Verlusten, also ich lese bei http://idfspokesperson.com/

    According to initial reports, these events resulted in over ten deaths among the demonstrators and numerous injured, in addition, more than four naval personnel were injured, some from gunfire and some from various other weapons. Two of the soldiers are moderately wounded and the remainder sustained light injuries.

    Das Prisenkommando der IDF trugen wohl zum Glück schussfeste Westen – denn die „Aktivisten hatten es im Handgemenge geschafft an zwei Pistolen der IDF zu gelangen, mit denen sie dann das Feuer eröffneten:

    IDF forces apprehended two violent activists holding pistols. The violent activists took these pistols from IDF forces and apparently opened fire on the soldiers as evident by the empty pistol magazines.

    Erstaunlich ist, dass die meisten der Getöteten türkische Staatsangehörige sind – ein Schelm der böses dabei denkt ❗

    Mich erinnert das ganze Theater an die „Sender Gleiwitz“-Äffäre, gut aufgepasst Adolf Erdogan, erst einen „Angriff“ durch die IDF provozieren, dann den großen Propaganda-Hammer schwingen!

    Kennedy stand damals bei der „Kuba-Krise“ zwar vor der Entscheidung einen Atomkonflikt auszulösen, aber er hätte nicht gezögert einen Sowjet-Dampfer zu entern, wenn er nicht abgedreht hätte! Zumal befanden sich die „Aktivisten“ vor Gaza nicht wie damals in internationalen Gewässern, sondern im Israelischen Hoheitsgebiet – sie hätten auch versenkt werden dürfen!

  109. @#116 Sevenday** (31. Mai 2010 11:31)
    Türken Nazis** raus also hab ab und leck Deinem Erdogan die Kimme.
    —————————————————-
    In einem bin ich aber daccord, hoffentlich wird dieser Krieg (wenn es dann soweit sein sollte) dann ein für allemal das globale Islam Problem lösen und da bin ich mir ziemlich sicher denn am Ende hat der Westen die besseren Waffen.

    Milärisch gesehen wäre die Türkei mit ein paar A-Cruise Missles zu erledigen PUNKT.
    Und melde er sich doch freiwillig könnse gleich in Breininger´s Fusstapfen sterben.

  110. Und auch hier wieder schalten einige Tageszeitungen, unter anderem der Tagesanzeiger aus dem grössten Schweizer Medienhaus „Tamedia“ die Kommentarfunktion aus, um ihre einseitige Darstellung des bösen und agressiven Israelis ja nicht in Gefahr zu bringen. Dieses von der linken Presse gezeichnete Bild, würde natürlich durch mit Aexten, Stöcken und Schusswaffen bewaffneten „Friedensaktivisen“ (haha), so wie sechs toten Israelis nachhaltig gestört.

    Räumt endlich den verdammten Gaza-Streifen von den Palis und beendet das ewige Hick-hack!

  111. Israel ist die einzige Demokratie in der Gegend.
    Das Durchzählen der Demokraten auf dem „Friedensschiff“ müsste man verzweifelt abbrechen.

  112. @ #127 Marmor

    Die Erdogan-Türkei arbeitet an einem zweiten 28. Juni 1914 von Sarajevo.

    Tja, er weiß ja, daß er mit dem gemeingefährlichen Sevenday rechnen kann, um die glorreiche türkische Armee zu retten!!!

  113. #104 Islamkritiker2010 (31. Mai 2010 11:23)

    Yeah, Pfund drauf! 🙂
    und hoffentlich ruft her A.E. dann seine Gotteskrieger zur Landesverteidigung zurück, samt ihrem ganzen Anhangsgeschmeiß. Yyyihaaaaaaaaa

  114. Ich wette s.wolters,Solingen2010 und sevenday habe den selben Provider und wohl auch die selbe IP.

    Das linke Störzentrum ist also schon so „früh wach“, na habt Ihr Orders bekommen und wusstet Ihr von der Gleiwitz Aktion der Palis der tatsächlichen
    Kriegstreiber in Nahost ?

    Ist bei der linken schon richtig was los heute wah ?

    War eigentlich Ströbele mit an Board oder Dat Roth und sind die noch am leben oder vielleicht schon …

  115. #124 Halbalba (31. Mai 2010 11:36)

    PI wäre sehr damit gedient, wenn man etwas professioneller berichten würde. Und wenn die Leserschaft erstmal die Quellen lesen würde, bevor man unkritisch irgendwelche Räuberpistolen übernimmt.

    Vielleicht damit besser mal die MSM konfrontieren … ?

  116. @126 Cato

    Wieso in die Ferne blicken? Dreitägige Staatstrauer in Hamburg, wenn ein Musel sein Messer zieht, reicht doch schon.

  117. Tja, er weiß ja, daß er mit dem gemeingefährlichen Sevenday rechnen kann, um die glorreiche türkische Armee zu retten!!!

    @#131 T-Rex (31. Mai 2010 11:42)

    Danke LOL auf den Punkt….

  118. Heute haben die mohamedanischen und roten Faschos einen Sieg errungen, vorne weg die Kaltlichtbirne Erdogan!

    Sie haben Israel eine Falle gestellt und selbige sind reingetappt, gnadenlos in das Messer der Muselpropaganda gelaufen! 🙁

    Ich stehe zwar Israel auch nicht kritiklos gegenüber, aber was da gelaufen ist sollte eigentlich jeder Mensch der eins und eins zusammen zählen kann erkennen, das diese Aktion provoziert worden ist.

    Die Musels haben ein Stöckchen hingehalten und die Israelis sind leider darüber gesprungen.

    Von unseren Mohamedanerfreundlichen und roten Medien erwarte ich auch nichts anderes als Anti Israel Propaganda!

  119. #56 Eurabier (31. Mai 2010 10:50)

    “Friedensaktivisten” als militärischer Arm von WASG/PDS:…..“

    *************************************************************************************************

    Und hier ist ein „Alierter“, der Vorgänger jener “Friedensaktivisten”:

    http://img6.immage.de/31056c49b5sspali.jpg

  120. boeses israel, was wehren sich die soldaten auch wenn sie mit metallstangen und messern von diesem kommunisten gesindel attackiert werden.

    wieso sind die ueberhaupt so unverschaemt und kontrollieren schiffe in ihrem eigenen hoheitsgebiet?

  121. #128 ComebAck (31. Mai 2010 11:39)

    Nana, das hört sich nach 3.WK an. Nicht die feine Englische *tztz*
    Es würde schon reichen, wenn Griechenland die Gelegenheit beim Schopf packt und Konstantinopel und Nordzypern zurückerobert. DAS wäre Schmach genug für A.E. und die ganzen hirngebrunsten Nazitürken.
    Dann schaumer mer mal weiter 😉

  122. Mitteilung aus den Medien:

    „In Medienberichten ist von bis zu 15 Toten die Rede.“

  123. Nana, das hört sich nach 3.WK an. Nicht die feine Englische *tztz*
    @#140 Hobbyatheist (31. Mai 2010 11:45)

    Tschuillidigung schäm…. 😉
    naja man spinnt sich eben ein wenig durch die Geschichte eine „Diziplin“ welche bei den linken auch nicht gerade zum „leistungsport“ gehört… ausser es geht um Marx und Lenin .

  124. Heute Nacht haben sie sich mit Kreigsfilmen aufgegeilt, habe den Livestream gesehen, und nein, ich werde NICHT aufhören, die Seite Israels zu verteidigen, sie haben nicht provoziert…..

    Welche tollen, antisemitischen Gesänge dort in Istambul gesungen wurden.

    http://www.youtube.com/watch?v=qJ6giFryCY0

    Das zur Verabschiedung der Schiffe intonierte Kampflied der Hamas-Muslimbrüder hat den friedliebenden Refrain:

    “Intifada, intifada, intifada!
    Khaybar, Khaybar, oh Juden!
    Die Armee Mohammeds wird über euch kommen!”

    Zur Erinnerung: Bei Khaybar wurden 800 Juden brutals ermordet……

  125. 116 Sevenday

    Ich hoffe die Türkei greift ein und es gibt endlich Krieg, ich melde mich sofort freiwillig. Dieses Land geht eindeutig zu weit!!!

    Dann nix wie hin. Reisende soll man nicht aufhalten. Vielleicht machen Sie erst einen Zwischenstopp beim Erdogan. Der hat aber kein Amt wo mann Geld bekommt ohne Arbeit……..

    Sevenday: Dass ich es nicht vergessen: Man muss dann Gesicht zeigen……

  126. s.wolters glaubt ja auch die Erde sei ne Scheibe und will die Evolution verbieten 🙂

  127. Also, die „Nachrichtensperre“ mal angesprochen, ich erreiche die offizielle Seite der IDF nicht richtig, muss massig traffic drüber gehen, ob da mal wieder der Halbmond-Hacker unterwegs ist, oder vielleicht das „STOP-Du bist Terrorist“-Zeichen ❓

    Probiert ihr mal:
    http://dover.idf.il/IDF/English/

  128. @144 alberto

    Der meldet sich freiwillig um mit 7 Freunden eine Frau zu verprügeln und die dann anschließend vor die U-Bahn zu werfen und kassiert dabei noch lustig vom Staat weiter.
    Das ist mohammedanischer Fronteinsatz.

  129. #20 Cosa Nostradamus (31. Mai 2010 10:33)

    Aber keine Angst, in ein Paar Wochen werden noch mehr Schiffe ablegen und in Richtug Gaza fahren.

    ************************************************************************************************

    Na wenn der Volksempfänger das meldet, dann wird es ja wohl stimmen.

  130. Filiz du kleine Muslima, darfst du überhaupt ins Internet oder verletzt du damit deine Familienehre?

  131. Unglaublich wie viele Nazis (z.b: filiz od Sevenday) solche Ereignisse aus ihren Löchern locken. Die Entnazifizierung Deutschlands hat nie stattgefunden.

    Jaja, die pöhsen Juden.

    Judenhass ist wieder „in“, sogar in Deutschland.

    Mal wieder nichts aus der Geschichte gelernt.

    WW3, here we come. Should be fun.

  132. Ach betreiben die Friedesnaktivisten gerade noch etwas Genozid, weil zu wenig gestorben sind?

    Jeder halbwegs gare Mensch, sieht aber die Masche dahinter und ich schaue mich gerade in den Foren um, da geht so einiges los, zumeist irgendwelche Türken die mit perversen Kommentaren über den Holocaust kommen.

    Aber eine Vielzahl User sieht auch die Masche dahinter, die Manipulation.

    Eines muss ich Israel sagen, sie sind tatsächlich wie wir deutschen dumm in ne Falle getappt und zwar richtig, desweiteren sind Elitesoldaten verletzte, was auch wieder negativ zurück fällt, da sich diese durch Messer und mistgabeln übertrumpft sahen.

    Aber bei einem bin ich mir sicher, wenn es zu einem Krieg kommt, dann sieht es für den Nahen Islam Osten sehr bittter aus 🙂

    Ich hoffe dass sich das Problem Islam dann ein für allemal erübrigt hat.

    Meine Gutmütigkeit und Menschenfreundlichkeit ist schon lange gewichen, ich habe kein Verständnis mehr, denn wer Gewalt und Hass säht, der muss sich über den Tod nicht wundern

  133. dieser israelischen Barbaren sind längst bekannt.

    ja ja und schon Aktien von Zyklon B gekauft @#146 filiz (31. Mai 2010 11:51) ???

    Wo komennse denn her ? offiziell Beirut und in Wirklichkeit dann aus irgendso einer SCHRUGIE Bude in Syrien oder so ??

    Wo ist denn das Alluah Ackbar in Ihrem Beitrag ?

    ne ne ne billig echt billig und wenn Sie mal ne Seite sehen wollen die die wirklichen Barabaren zeigt na denn:

    http://www.thereligionofpeace.com/

    PS: 270.000.000 Tote wegen und um MohaMAD sind es weltweit wohl bisher, seit der Wüstenhammel auftauchte.

  134. Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.

    Das hätten die Leute auf den Judenhasserschiffen bedenken
    sollen, ehe sie die den Versuch machten, die Seeblockade
    zu durchbrechen.

    Sicherlich hat die israelische Marine die Schiffe vorher
    gewarnt und sie aufgefordert, abzudrehen.
    Also war die Aktion und deren Konsequenz Folge der freien
    Entscheidung der Judenhasser.

    Mit dieser Aktion haben sich auch die deutschen Parlamentarier
    und der Schmierfink Mankell endgültig als Nazis geoutet, da sie
    sich durch Teilnahme an diesem „Konvoi“ mit dem faschistischen
    Hamas-Regime solidarisierten.

    Israel hat ja angeboten, die Hilfsgüter abzuladen und auf dem
    Landweg nach Gaza zu schaffen. Es hätte also geholfen werden
    können, ohne die Seeblockade zu durchbrechen.

    Es ging aber nicht um Hilfsgüter, sondern um die gezielte
    Provokation der Israelis. Die Judenhasser wollten mal schauen,
    wie weit sie gehen können.

    Im übrigen bestand der Konvoi hautsächlich aus türkischen
    Schiffen, die ihren faschistischen – äh, ich meine natürlich,
    ihren moslemischen Glaubensbrüdern zu Hilfe kommen wollten.

    Das erinnert sehr an die Befreiunsversuche in unseren Türkenghettos:
    Schnell herbeitelefonierten „Verwandte“ versuchen, ihren
    „Brruderrr“ zu befreien, wenn ihn die Polizei festgenommen hat.

    In beiden Fällen ist es richtig, hart dazwischen zu schlagen.
    Glückwunsch an die israelische Marine!

  135. #146 filiz:
    >> … diese Taktik dieser israelischen Barbaren sind längst bekannt. <<

    Das scheint hier ja regelrecht eine joint operation von Mohammedanern und rot lackierten Juden hassenden Nazis zu sein!
    ________________________________

    >> Mittlerweile sind es 19 Tote <<

    19 weniger, sozusagen. :mrgreen:

  136. #20 Cosa Nostradamus (31. Mai 2010 10:33)
    Dann hoffentlich kommen die Israelis mit Torpedos. Gibt doch nichts schöneres als Tauchgründe mit Wracks.

  137. #147 filiz (31. Mai 2010 11:51) (…)diese Taktik dieser israelischen Barbaren (…)

    Nicht so viel Raki saufen, das vernebelt einem die Birne! Die „Terror=Frieden-Aktivisten“ waren so „intelligent“ sich dabei aufzunehmen wie sie maskiert und mit Eisenstangen bewaffnet Soldaten des Prisenkommandos angreifen!

    Meine Güte, heute ist aber wieder U-Boot-Alarm! Zeit die Wasserbomben klar zu machen!

  138. Tut mir für das isrealische Volk leid, aber was zu weit geht, geht einfach zu weit. So nicht !!!!!

  139. #147 filiz (31. Mai 2010 11:51)
    von wegen Hamas Konvoi……
    50 Länder waren in den Schiffen vertreten und ausserden hatten die Schiffe die Flaggen der Komoren.
    Wundert euch nicht, wenn in paar Tagen israelische Soldaten verwundet im Fernsehen zu sehen sind….diese Taktik dieser israelischen Barbaren sind längst bekannt.

    Mittlerweile sind es 19 Tote

    Was willst du uns erzählen? Ich habe die Nacht gesessen und die Provokationen, Kriegsgesänge und Aufgeilung an Bildern life gesehen, es sind auch keine fünfzig Länder, sondern, linke antisemitische Einzelpersonen, die provozieren wollten – und sie haben provoziert, sie haben die Soldaten mit Äxten, Messern und schweren Eisenstangen angegriffen, haben anderen Soldaten die Gewehre mit Gewalt entwendet und aus Soldaten geschossen…..

    U-Boote bei PI…….Verbrecherversteher und Terroristenpack, was ihr seid……DAS WAR PROVOKATION…….und zwar von Anfang an.

  140. #157 Graue Eminenz (31. Mai 2010 11:58)

    #146 filiz:
    >> … diese Taktik dieser israelischen Barbaren sind längst bekannt. <<

    Das scheint hier ja regelrecht eine joint operation von Mohammedanern und rot lackierten Juden hassenden Nazis zu sein!

    lesetip dazu:

    ##157 Graue Eminenz (31. Mai 2010 11:58)
    #132 ComebAck (31. Mai 2010 11:43)

    Ich wette s.wolters,Solingen2010 und sevenday habe den selben Provider und wohl auch die selbe IP.

    Das linke Störzentrum ist also schon so “früh wach”, na habt Ihr Orders bekommen und wusstet Ihr von der Gleiwitz Aktion der Palis der tatsächlichen
    Kriegstreiber in Nahost ?

    Ist bei der linken schon richtig was los heute wah ?

    War eigentlich Ströbele mit an Board oder Dat Roth und sind die noch am leben oder vielleicht schon …

  141. #149 r2d2

    Der meldet sich freiwillig um mit 7 Freunden eine Frau zu ……….

    Ja, so habe ich es mitr auch gedacht. Aber laut schreinen und gegen Juden sein.

    Immer wenn ein Land mit sich selbst nicht im Reinen ist oder sozialen Strukturen in Schieflage geraten kann man auf den Erzfeind zurückgreifen. Wenn Bankrott droht oder ….

    Wo sind wir im Moment?

  142. @DerDa : Tja warum wohl, weil diese Gutmenschen hohl wie Sau sind und sich gerne manipulieren lassen.

    Ausserdem alle sagen immer „Blabla denkt mal drüber nach“ es waren aber mehrere Schiffe und das heisst nicht dass auf jedem Schiff ein Henning Mankell gewesen sein muss.

    Von mir aus können die Todeszahlen weiter steigen, selber Schuld, die haben es abgeschlagen den Langweg zu benutzen, sich über alles hinweggesetzt und dann noch angegriffen, was denken die denn was die IDF mit denen macht? Kuchen essen

  143. 800 nützliche Idioten, die sich -erfolgreich-vor dem Karren der Hamas spannen ließen und dabei glaubten einer guten Sache zu dienen.
    Ein Propagandasieg für die Hamas.

  144. @ Freya

    Sehe ich nicht so . Sie haben auf die „gestellte Falle“ mit der einzig möglichen Antwort reagiert, die mittelaterliche Brbaren verstehen und mit der Israel sein Überleben seit mehr als 60 Jahren immer am besten gesichert hat : mit Härte und Unnachgiebigkeit !

    Du siehst die Dinge aus einem Land, in dem die Hotellierssteuer wichtiger ist als die überlebensfrage und unsere Werte, für die in Europa gekämpft und gestorben wurde.

  145. 116 Sevenday

    Ich hoffe die Türkei greift ein und es gibt endlich Krieg, ich melde mich sofort freiwillig. Dieses Land geht eindeutig zu weit!!!

    in türkische Spezialeinheit > Als Türsteher oder was???

  146. WIR BEOBACHTEN SCHON SEIT TAGEN UND RICHTIG….

    Die Ankunft der maritimen Terrorverteidiger und der damit vorprogrammierte und von der Tuerkei provozierte Zusammenstoss von den ‘Free Gaza’ Hamasfreunden und der israelischen Armee verzoegert sich ein wenig, waehrend Israel mehr Details zum geplanten Vorgehen bekannt gibt. Auf der Abfahrtszeremonie in der Tuerkei waren hochkaraetigen Islamisten und Hamasleute dabei.

    http://aro1.com/update-free-gaza/

  147. #158 DerDa

    , „Die israelische Regierung bricht einen Konflikt vom Zaun und einige reden hier von der Gefahr einer Achse Ankara-Teheran. Geht es noch?“

    Du scheinst genau die gleiche verkehrte Umkehrungs-Wahrnehmung zu haben wie der Rest der Welt!

    Wenn die Friedensaktivisten anfangen zu schiessen – und mit Messern und Knüppeln auf die Soldaten loszugehen, dann hat nicht die israelische Regierung anfangen, sondern die Aktivisten!!!

    Wieso eigentlich werden immer die Juden für das verantwortlich gemacht, was andere verzapfen?!

  148. #158 DerDa:
    >> Wenn es der israelischen Regierung nur darum gegangen wäre, das Anlegen der Schiffe zu verhindern, hätte es sicher andere Möglichkeiten gegeben. <<

    Genau: die Friedensaktivisten hätten beidrehen und das israelische Angebot annehmen können die Ladung kontrolliert zu löschen und dann auf dem Landweg nach Gaza zu bringen.
    ________________________________

    >> Aber gleich nach Entern eines Schiffes das Feuer zu eröffnen (wie im Video zu sehen) kann es wohl nicht sein. <<

    Komisch nur, dass so viele israelische Soldaten verletzt sind. Die haben sich wohl versehentlich selbst ins Knie geschossen, was? Soll ja bei Elitesoldaten ständig vorkommen. 🙄
    ________________________________

    >> Und überhaupt: Wieso setzt sich wohl ein anerkannter Schriftsteller eines solchen Risikos aus, wenn es doch nur krawallbereite Islamisten sind? Darüber schon mal nachgedacht? <<

    Und wie ist Deine Version? … Netanjahu konnte letzte Nacht nicht schlafen und hat sich dann gedacht, erkönnte ja mal ein paar ganz unschuldige Friedensaktivisten abmetzeln lassen, um den Rest der Welt gegen sich aufzubringen, oder wie? … 😆

  149. Die angeblichen ‘Friedensaktivisten’ hatten nur darauf gewartet: Als israelische Soldaten das Schiff nach mehrstuendigen Aufforderungen umzukehren stuermten, wurde auf sie geschossen und mit Messer auf sie eingestochen. Ein Soldat wurde schwer verletzt, zehn weitere leicht bis mittelschwer…

    Die Medien stuerzen sich gerade auf die Opfer der Hamasfreunde, der sich wehrenden Soldaten, und vergessen, wer hier das Feuer eroeffnet hat. Hamas ruft zum allgemeinen ‘Tag des Zorns’, auch in Israel, auf. Die israelische Botschaft in Istanbul wird natuerlich ‘ganz spontan’ von wuetenden “Tod Israel!” rufenden Massen angegriffen. Die Tuerkei droht gerade mit einer beispiellosen Rekation, was immer das heissen mag… Wir bleiben dran.

    http://aro1.com/update-free-gaza/

  150. @ #158 DerDa

    Die israelische Regierung bricht einen Konflikt vom Zaun und einige reden hier von der Gefahr einer Achse Ankara-Teheran. Geht es noch?

    Jegliche Gewalt ist strikt abzulehnen! Von jeder Seite!!

    O Sie Unschuldlamm…

    Und wie passt das zu den weit über 8.000 (acht – tau – send!!!) Raketen, die von Gaza aus auf Israel geschossen wurde?

    Aber Israel „bricht einen Konflikt vom Zaun“, ja?

    In der Tat: Geht es noch???

  151. @Cosa Nostradamus

    Als erklärter Judenfeind und Antisemit solltest Du Dich doch nicht nach einen Juden benennen.

    Mir würden da etliche Namen einfallen, die sicher besser zu Dir passen würden.

    Was hälst Du von „Großmufti von Jerusalem“ ?

  152. Ich weiß ja nicht was euch dort für ein Fehler unterlaufen ist, aber es sind keine Israelischen Soldaten gestorben! Davon steht auch nichts in dem JP Artikel!
    Da steht nur 5 Verwundete ,davon zwei ernsthaft.
    Die Zahl sechs kommt im ganzen Artikel nicht einmal vor.
    Woher also habt ihr die Zahlen?

    PI: Wurde korrigiert. Wie oft in solchen Lagen gibt es zunächst unterschiedlichste und zum Teil widersprüchliche Meldungen.

  153. Schon als heute morgen im öffentlich-„rechtlichen“ Lügen-TV Bilder von den armen Linksfaschisten und Moslemterroristen gezeigt wurden, die angeblich vom „ewigen Juden“ so mir nix dir nix angegriffen und schwer misshandelt wurden, war für den denkenden Menschen sofort die widerwärtige Propaganda zu erkennen, die hinter diesen offensichtlichen Falschmeldungen steckte.
    Als dann auch noch die türkische Beflaggung des Schiffes sichtbar wurde, war der Fall sowieso klar – trotz aller anti-israelischer Propaganda im deutschen Hetz-TV.
    Erfreulich aber wenigstens, dass sich die israelischen Streitkräfte nicht von der zu erwartenden Hetze beinflussen liessen und das Moslem und Linksfaschistengesindel kurz und schmerzhaft wissen liessen, wer der Herr im israelischen Hoheitsgebiet ist.
    So wünscht man sich das !

  154. Heute kämpfen junge israelische Männer und junge israelische Frauen für unsere Freiheit und für unsere Zivilisation. Wie in Bosnien, wie im Kosovo, wie in Nigeria, wie im Sudan, wie im Kaukasus, wie in Kaschmir, wie im Süden von Thailand, wie im Westen von China und im Süden der Philippinen liegt Israel exakt an der Trennungslinie zwischen Dar al-Islam, der islamischen Welt und Dar al-Harb, der nicht islamischen Welt. Es ist kein Zufall, dass es genau diese Trennungslinie ist wo Blut fließt und der Krieg in vielen, vielen Gebieten mit aller Gewalt zum Vorschein kommt.

    Wir müssen uns der (uns eingeredeten politisch korrekten) Ideen entledigen, dass es sich hierbei nur um vereinzelte, separate Konflikte handelt. So ist das nicht. Lasst uns bitte das gesamte Bild betrachten, lasst uns sehen, dass alle diese Konflikte etwas mit dem Jihad zu tun haben, Jihad im Sinne von Mohammed. Europa sollte dem Staat Israel so gut wie nur möglich helfen gegen jene zu kämpfen, welche Israel bedrohen, egal ob es sich hierbei um die Hisbollah oder die Hamas oder die zukünftige Atommacht Iran handelt. Wie auch immer, wegen der Geschichte des Staates Israel, Europa hat die moralische Pflicht und Schuldigkeit mit allen Kräften zu verhindern, dass noch einmal ein Holocaust gegen das jüdische Volk passiert.

  155. #158 DerDa
    Und überhaupt: Wieso setzt sich wohl ein anerkannter Schriftsteller eines solchen Risikos aus, wenn es doch nur krawallbereite Islamisten sind? Darüber schon mal nachgedacht?

    Wie bereits von anderen gepostet: Sie wurden uns werden für die Propaganda gebraucht und haben es in Ihrem Gut-Mensch-sein nicht gemerkt, was Sie machen.

    Im Übrigen ist es so, dass Prominenz nicht unbedingt vor Dummheit schützt. Auch ein bekannter Schriftsteller kann durchaus das Richtige wollen und das Falsche tun. Für Frieden sein ist das Richtige. Sich mit Islamismen Linken, Gewalttätern und so genannte Friedenaktivisten gemein zu machen ist das Falsche.

    Ich übrigen gerade im Radio: Die Friedensaktivisten hatten Waffen an Bord

  156. Das hätte gar nicht so weit kommen müssen.
    Ein paar Schüsse vor den Bug hätten erst einmal gereicht.
    Aber die Friedensaktivisten sind selbst Schuld dran.
    Mit der IDF ist nicht zu spaßen.

  157. @173 Eduard

    „Was hälst Du von “Großmufti von Jerusalem” ?“

    LOL gute Idee Oder „In meiner Nähe nur mit Nasenstöpsel“

    Kicher

  158. Wieder ist in den linksgesteuerten Nachrichten von „Friedensaktivisten“ die Rede. Typische DDR-Sprache im öffentlicht-unrechtlichen Kommunisten-TV. Ich könnte kotzen über soviel Dummheit. Wer Terroristen unterstützt, hat mit Frieden soviel zu tun, wie der Islam mit Frieden zu tun hat. Diese verblödeten Faschisten glaubten tatsächlich, daß sich Israel das gefallen lässt. Doch anstatt sich bei Israel sich zu bedanken, wird nun wieder die antisemitische Maschinerie ins Laufen kommen. 🙁

  159. Vielleicht sllte man an die ganze Sache etwas objektiver herangehen. Diese Beißreflee a la „Die israelischen Soldaten waren im Recht“ oder „Die Aktivisten waren im Recht“ haben doch keinen Gegenpart in er Wirklichkeit.

    Mich erinnert das Ganze in erstaunlicher Art an den Roman „Exodus“ von Leon Uris. Der ist zwar hinten und vorne mit künstlerischen Freiräumen vollgestopft, aber die Idee war damals bei den jüdischen Immigranten dieselbe: Den Zugang nach Palästina uach gegen eine mächtige Militärmacht erzwingen. Als Druckmittel nimmt man den Tod von eigenen Leuten in Kauf, um sich den moralischen Vorteil in der Weltpresse zu sichern und damit erst den ECHTEN Druck auszuüben. Die Weltpresse berichtet, damals wie heute, nicht objektiv, damals pro-jüdisch, heute anti-israelisch.

    Das Manöver ist äußerst gut durchdacht und sehr wirkungsvoll; selbstverständlich hat die Türkei diese Seeschlacht gewonnen, alles andere ist Augenwischerei, denn man kann als Militärmacht nicht die Schlacht gegen „weinende Kinder“ (in den Augen der Weltöffentlichkeit) gewinnen.

    Das ganze trägt die HAndschrift der Türki. Hamas ist nicht empathisch genug und verfangen in mittelaterlicher martialischer Rebellendarstellung; während die Türkei es blendend versteht, sich zum Opfer zu stilisieren, während sie selbst den Angriff vorbereitet (siehe Erdogan in Köln).

    Der NAhost-Konflikt gewinnt jedenfalls eine neue Dimension, wenn ich mit der Türkei erstmals eine völlig aufgerüstete, völlig mit dem Westen verflochtene und insgesamt sehr starke Nation auf die Seite der Palästinenser stellt. Gegenüber Ägypten (anfangsphase) und Iran (bis jetzt) stellt dies eine weitere Verschärfung dar, die noch dadurch unterstützt wird, daß die iranisch-türkischen Differenzen abgebaut werden und Ägypten langsam aber sicher in die Feindlinie gegen Israel zurückkehrt.

  160. #172 T-Rex:
    >> [Aber Israel “bricht einen Konflikt vom Zaun”, ja?] In der Tat: Geht es noch??? <<

    Man sieht es immer wieder: Es ist ganz egal, was man den Juden unterstellt. Es wird immer geglaubt und nachgebetet. Heute genauso, wie vor 70 Jahren. …. Ich bewundere die Israelis dafür, wie sie dabei stets so besonnen und ruhig reagieren.

  161. Da schipperte doch im vergangenen Jahr noch eine Deutsche Fregatte rum. 🙄

    Wer Waffen nach Palestina schmuggeln will gehört bestraft. 😯

    @IDF: lasst Euch nix gefallen und wenn Deutsche mit an Bord sind, ebenfalls auf klar erkannten Feind, „Feuer frei“.

    Mein Beileid den Angehörigen der getöteten Soldaten. Amen.

    @ Israel: nicht alle in Deutschland sind Wassermelonen (also grün von Außen, rot und mit braunen Kernen von Innen)

    Ich schäme mich für diese Politik im Namen des Deutschen Volkes.

    Am Chai Israel!

  162. Übrigens, diese „Friedensaktivisten WUSSTEN, daß Israel das Sperrgebiet ausgeweitet wurde, trotzdem haben sie ABGEGRIFFEN.

    Von der Originalseite Peachs:

    In der Pressekonferenz, die wir kurz nach unserer Ankunft auf der Marmara geben, wird die Information verbreitet, dass Israel seine 20 Meilen Zone auf 68 Meilen als militärische Sperrzone ausbreitet.

    Kommentar Gregor Gysi von der Partei “die Linke”: „Ohne im Einzelnen beurteilen zu können, was bei der Besetzung geschah, ist es niemals und durch nichts zu rechtfertigen und deshalb verbrecherisch, dass einseitig das Feuer eröffnet wird und friedliche Menschen getötet oder verletzt werden“

    http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/israel-feuert-auf-aktivisten-drei-politiker-der-linken-an-bord-des-angegriffenen-hilfsgueter-schiffs-_aid_514054.html

    Damit ist doch alles gesagt…endlich definiert der Mann die Friedensaktivisten als das was sie wirklich sind: Verbrecher und Helfer des Terrorismus.
    Schließlich hat ja nicht die IDF das Feuer eröffnet sondern sich verteidigen müssen

  163. #110 Cherub Ahaoel (31. Mai 2010 11:28)

    Da fehlte im ersten Satzteil ein Beistrich und die NRW Landtagswahlbeteiligung war doch deutlich mehr als die Hälfte: 57,2 Prozent.
    42,8 Prozent Nichtwähler (und mutmasslich darunter deutlich weniger Verhinderte die wählen wollten als Wähler, die nur deswegen wählen gingen, weil ihnen die andere Option irgendwie zuwider war …) also bleibts dennoch ein rießiges Negativzeugnis für ALLE Politiker.

    Und auch sonst war dieser Kommentar schwächlich, denn ich hätte das Naheliegende eigentlich gar nicht durch eine Argumentationskette stützen brauchen.

    Ich bin schlichtweg der Meinung, dass eine große Mehrheit der Bundesbürger die Handlungen der IDF als sinnvoll erachtet.

    ………und meine Idee mit der Stillegung der Fähre als noch sinnvoller.

  164. @ Israel: Ihr solltet über den Einsatz Eurer bei HDW gekauften High-Tech-Produkte Made in Germany nachdenken und diese konsequent einsetzen!!!

  165. Was das für Menschenfreund diese Friedenktivisten sind kann man auch daran messen, dass Sie im Vorfeld jede humanitäre Aktion zu dem gefangenen Soldaten Gilad Schalit abgelehnt haben. Noch nicht mal zu einer sybolischen Handung waren Sie bereit.

    Nett diese ‘Menschenfreunden’ von ‘Free-Gaza’.

  166. Wer Terroristen finanziert, unterstützt, aktiv Propaganda für Terroristen macht und sich schützend vor diese stellt, schadet seiner Gesundheit.

  167. na das war wohl nichts mit der herausforderung-erdogan und seine spießgesellen lachen sich trotzdem einen ab.

    dieser konvoi war und ist einzig eine provokation an isreal.

    ich muss die israelis nicht mögen,aber ich hätte auf diese provokation nicht anders gehandelt.

  168. Wenn es gegen Israel geht sind deutsche Nazi immer dabei. Wenn nicht braune dann halt rote.

  169. Graue Eminenz (31. Mai 2010 12:08)

    Genau: die Friedensaktivisten hätten beidrehen und das israelische Angebot annehmen können die Ladung kontrolliert zu löschen und dann auf dem Landweg nach Gaza zu bringen.

    Das war nicht Sinn der Sache. Sinn der Sache war, sich von den Israelis aufbringen zu lassen und eine Propagandashow abzuziehen, damit solche Leichtgläubigen hier wie Sevenday

    Ich hoffe die Türkei greift ein und es gibt endlich Krieg, ich melde mich sofort freiwillig. Dieses Land geht eindeutig zu weit!!!

    darauf reinfallen, bzw. reinfallen wollen.

  170. Was regen sich unsere MSM überhaupt auf: bei uns in ganz Deutschland gibt es täglich durch die Hände der hier lebenden diversen Moslems und Türken 10 Tote bzw. schwer Verletzte oder im Koma Liegende Bio-Deutsche!!

    Die sind in gesperrte Gewässer eingedrungen, wenn die israelische Marine in die türkischen Gewässer Zyperns eindringen würde oder die Marine Griechenlands würden da die Türken still halten?? Niemals!!

  171. Mit anderen Worten: um irgendwelche imaginären Hilfsbedürftige im Gazastreifen ging es bei dieser Show von Anfang an nicht.

  172. Friedensaktivisten empfangen an Bord
    niemanden mit Gewalt.
    Es doch natürlich, dass ein Staat, in
    dem man mit einem Schiff einlaufen will,
    die Ladung überprüfen darf. Von wem ist
    denn die Gewalt ausgegangen?
    Im Linksgrünen Denkmuster ist dieser
    Vorgang doch eindeutig eine Provokation
    von den Israelis. Soweit können die selbst-
    ernannten Friedensaktivisten nicht denken.
    Das Angebot einen Hafen anzulaufen und die
    Waren dort auf dem Landweg zu transportiern
    hätte doch angenommen werden können.
    Was haben die zu verbergen? Waren doch
    Waffen an Bord. Davon bin ich zutiefst
    überzeugt. Allein aus der Reaktion muss
    man doch Schlüsse ziehen.

  173. Wenn es die israelischen Soldaten gewollt hätten, könnten sicherlich ALLE 700 “Aktivisten” tot sein.

    Und wenn die “Friedensaktivisten” es gewollt hätten, könnten sicherlich noch alle Toten am Leben sein!

  174. Diesen willkommenen Anlass wird die Gutmenschen-Linke-Hamas-Fraktion nun bis aufs Letze medial ausschlachten, um die Israelis einseitig an den Pranger zu stellen, auf sowas warten die doch nur. Fürchte, dass nun von Lissabon bis Ankara medial auf Israel eingedroschen wird.
    Mehr denn je volle Solidarität mit Israel.

  175. #175 LosChrisos (31. Mai 2010 12:12)
    Ich weiß ja nicht was euch dort für ein Fehler unterlaufen ist, aber es sind keine Israelischen Soldaten gestorben! Davon steht auch nichts in dem JP Artikel!
    Da steht nur 5 Verwundete ,davon zwei ernsthaft. Die Zahl sechs kommt im ganzen Artikel nicht einmal vor. Woher also habt ihr die Zahlen?

    Ein Soldat wurde schwer verletzt, zehn weitere leicht bis mittelschwer…

    http://aro1.com/friedensaktivisten-eroeffneten-das-feuer/

    Die wollten die Soldaten lynchen, das war heute Nacht schon klar……

  176. Deutsche Journallie zeigt sich natürlich betroffen. Was soll sie auch Anderes tun ? Aufgrund fehlender Sachkenntnisse, mangelnder Verankerung in der eigenen Gesellschaft, mieser Grundbezahlung ist man auf „Auftraggeber“ fixiert. Das Anzeigengeschäft funktioniert schon lange nicht mehr und immer weniger Bürger sind bereit für „Dreck“ Geld rauszugeben.

    Was zieht ist Sensation – wenn sie nicht existiert, so wird sie halt herbeigeredet – und ganz wichtig, per ordre de mufti abgedruckte Meinung gewisser „“public affair Organe““. Da wird munter gedruckt und gesendet , dass was der „Jornallienjournalist“ beifügt ist im besten Falle sein Name oder – im Falle der „Nachrichtensendung“ – seine Visage alles andere wird vom Auftraggeber übernommen.
    Das funktioniert nicht nur bei „den Medien“ so sondern nach dieser Art werden auch Gesetze „geschaffen“.

    Der postulierte Fehler Israels hier:
    Er hat als souveräner Staat agiert und völlig folgerichtig und konform zu allen bestehenden nationalen und internationalen Regeln gehandelt.

    Vorschlag:
    Laßt die „Aktivisten“ in den Gazastreifen und dort die Gastfreundschaft der Araber kennenlernen – möglichst lange.

  177. Stimmt, typisch türkische Masche die in unserem Lande ja auch so prima funktioniert. Die Annäherung der Türkei unter Adolf Erdowahn an Möchtegern-Judenausrotter a la Hamas ist ja auch offensichtlich.
    Nur leider, leider, leider (*heuchel*) ist die IDF nun mal nicht eine Meute Kerzen schwingender bereicherungs-geiler EU-Gutmenschen….so ein Pech aber auch.
    Meine Genesungswünsche gehen an die verletzen IDF-Soldaten…und NUR an die.

  178. Vieleicht können wir wenigstens hoffen, dass die beiden SED-Mitglieder die nächste Jahre als Terrorunterstützer im israelischen Knast verbringen, statt weiter dem deutschen Steuermichel zu Last zu fallen, der ihnen ihre merkwürdigen Abenteuerurlaube finanzieren darf.

  179. furchtbar, was in deutsche redaktionsbüros wiedermal los ist.

    beim TAZ, SZ..wätzen diese judenhasser schon die medialen messer gegen juden. und israelfreundliche kommentare, die darauf hinweisen, dass diese islamiscte terroristen und ultralinke, die sich an bord befanden, nicht an frieden und menschenrechte interessiert sind, werden natürlich von der dortigen zensur gelöscht.

    stattdessen dürfen sich jetzt judenhasser von rechts, links und islamische ecke wiedermal austoben…die letzten menschen, die an menschenrechte und freiheit interessiert sind.

    mein beileid den verletzten soldaten, die von diesem unzivilisierten mob angegriffen wurden und keine andere wahl hatten, als sich zu wehren.

  180. Ein König David hätte die Pötte versenkt!

    „Gott sei Dank“ haben die Israelis Atomwaffen – das ist deren bester Sicherheitsgarant. OHNE nämlich gäbe es das Land nicht mehr, weil die fanatischen Affen drum herum dann wesentlich mutiger wären..

    Es ist mir unbegreiflich mit welchem Grad an kollektiver Verblödung solche Schwachmaten Geld zum Fenster raus werfen, um ihrem Links-Rechtsaußen-Antisemitismus, den sie mit dem Islam teilen, Luft zu machen.
    Iran oder Syrien kritisiert von denen keiner.

    Wissen die gar nicht, dass die Palis von ihren Glaubensbrüdern nur instrumentalisiert werden?

    Unfassbar – diese Blödheit. Israel ist in dieser Region weit und breit das einzig vernünftige Land… Der Rerst sind Terror-Diktaturen. Aber DAS interessiert unsere „Friedens“-Drecksäcke natürlich überhaupt nicht.

    Diese „internationale“ Anti-Israel-Aktion war doch von langer Hand geplant. Da möchte ich nicht wissen, wo diese Helden das Geld dafür her bekommen haben.

    Man, man, das muss man sich mal vorstellen: Da feuern diese bewaffneten „Friedens“-Irren auch noch auf die Soldaten eines souveränen Staates. – Die hätten bei mir nur einmal gewagt, auf meine Soldaten zu feuern, der wär deren Todesurteil gewesen. Das Problem der Israelis ist deren Gutmütigkeit. Die bringt ihnen nichts.
    Jetzt haben sie wieder Tote und Verletzte zu beklagen, anstatt von vorn herein klar zu sagen: „Verpisst euch, oder in 30 Minuten gibt’s Torpedos.“

    #146 filiz (31. Mai 2010 11:51)
    „…diese Taktik dieser israelischen Barbaren sind längst bekannt.“ Ja, ja: Du kommst mit deiner Weltanschauung 70 Jahre zu spät…

  181. Es gab/gibt doch so eine Seite wo man der IDF eine Pizza spendieren kann.
    Gibt es diese Seite noch?
    Habe schon gegoogelt aber nichts gefunden.
    Wer kann helfen?
    Ich habe heute die Spendierhose an und gebe 5 Pizzen aus an die IDF.

  182. Empörung über Israels tödlichen See-Angriff

    Die Bundesregierung äußerte sich bestürzt auf die Erstürmung der Gaza-Flotte. Regierungssprecher Ulrich Wilhelm forderte am Montag von der israelischen Regierung volle Aufklärung und eine umfassende Untersuchung. Die Aktion habe sich in internationalen Gewässern ereignet. Auch die Blockade des Gaza-Streifens bewerte die Bundesregierung als unakzeptabel.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,697703,00.html

  183. Ein ‘Friedensaktivist’ in Aktion: Gut vorbereitet mit Gasmasken und mit Eisenstangen, Messern bis Pistolen bewaffnet planten sie israelische Soldaten umzubringen…

    Gerade hat die israelische Armee veroeffentlicht, dass an zwei der Leichen der ‘Friedensaktivisten’ Handfuerwaffen mit vom Schiessen geleerten Magazinen gefunden wurden. Auch nicht nur vier, sondern zehn israelische Soldaten wurden unterschiedlich schwer verletzt.

    Auf einem Video kann man deutlich sehen, wie israelische Soldaten sich aus einem Hubschrauber abseilen und von wartenden Schlaegerislamisten sofort brutalst mit Eisenstangen zusammengeschlagen werden. Einige Soldaten gehen sofort zu Boden… In so einer Situation bleibt ueberhaupt nichts anderes, als die Waffe zu ziehen…

    http://aro1.com/friedensaktivisten-eroeffneten-das-feuer/

    #205 Eine_Kleine_Machtmusik (31. Mai 2010 12:31)
    Wer hat denen denn das Schiff bezahlt?

    Radikale , türkische, propalästinensische Organisationen IHH und die HAMAS….

    Eigentlich wundert es einen kaum, dass organisatorisch hinter der Gaza-Flotille, mit der, neben dem Herrn Mankell und anderen, auch das deutsche Free Gaza Movement inklusive einiger Bundestagsabgeordneter der Linken schippert, eine radikalislmische türkische Organisation steckt:

    IHH, which plays a central role in organizing the flotilla to the Gaza Strip, is a Turkish humanitarian relief fund with a radical Islamic anti-Western orientation. Besides its legitimate philanthropic activities, it supports radical Islamic networks, including Hamas, and at least in the past, even global jihad elements.

    Umso konsequenter, dass die UN dem Unterfangen in personae Richard Falk und John Ging gutes Gelingen wünscht:

    Richard Falk, der UN-Beauftragte für die Menschenrechte der Palästinenser in den besetzten Gebieten, erklärt: „Nicht Regierungen oder die Vereinten Nationen haben bisher etwas gegen die Blockade unternommen, sondern Menschen mit Verantwortungsgefühl“. John Ging, Leiter der UN-Hilfe für palästinensische Flüchtlinge sagt, es sei an der Zeit, dass „die internationale Gemeinschaft Hilfe auf dem Seeweg für Gaza unterstützt, so wie sie es in Haiti getan hat“, und auch Noam Chomsky fügt seine besten Wünsche bei „für den Erfolg in diesem extrem wichtigen Unternehmen, das wie ich hoffe dazu beitragen wird, das Bewusstsein der Welt zu wecken.“

    Schließlich ist der Konvoi gen Gaza in den Worten des IHH Sprechers zumindest mit einem der großen Feldzüge des Propheten Mohammad zu vergleichen:

    In seiner Rede sagte Nurettin Yüldüz, dass es von großer Bedeutung sei, den Schiffskonvoi zu unterstützen. Er verglich die Aktion „Für humanitäre Hilfe nach Gaza“ mit dem Tabuk-Feldzug des Propheten und sagte: „Der Tabuk-Feldzug fand gegen eine große Armee statt. Auf dem Rückweg nach Medina waren die Kamele der Prophetenarmee so außer Kraft, dass sie nicht mehr weitergehen konnten. Einer, der dies sah, ging zu den Kamelen und sang ihnen etwas über die Wichtigkeit dieses Feldzugs, woraufhin die Kamele wieder schneller wurden. Nach dieser Szene sagte unser Prophet dem Mann „Gott möge es dir vergelten“. Genau deshalb sollten wir nun diesen Schiffskonvoi unterstützen, damit solche Aktionen auch vorankommen und nützlich sein können.“

    Damals siegte man über die Byzantiner, heute kämpft man Seite an Seite mit Pax Christi und IPPNW, zwei großen Friedensorganisationen für das Recht der Hamas. Wenn das mal keine schöne Kontinuität ist.

    Und wer’s auch noch sehen mag: hier ein Video von der Abfahrt der Flotte in Istanbul mit treffend kommentiert von den Bloggern von Harry’s Place:

    What better way to start a voyage than a round of rousing pro-terrorist and antisemitic chanting?

    Intifada, intifada, intifada!

    Khaybar, Khaybar, oh Jews! The army of Mohammed will return!

    Mohammed crushed the Jews of Khaybar, killed their leaders, took the widowed wife of one leader as his own, and degraded the survivors of the battle. Today the Khaybar chant is for hateful extremists, such as this baying mob in Luton.

    http://www.wadinet.de/blog/?p=2708

  184. Abu Sheitan (31. Mai 2010 12:35)

    Diesen Kopp-Verlag kann man sowieso nicht ernst nehmen: die Inhalte bestehen hauptsächlich aus rechtslastigen verschwörungstheoretischen Hirngespinsten.

  185. Auch die Welt SCHRIEB schon vor Tagen einen Artikel und erkannte, daß es sich um reine Provokation handelt, vorsorglich haben sie aber den Kommentarberiech gesperrt, aber vielleicht kann man den Artikel als gut bewerten, steht im Moment 47 zu 53 %.

    Naher Osten – “Solidaritätsflotte” als Provokation gegen Israel

    Die Schiffe der bislang größten “Solidaritätsflotte” werden in den Küstengewässern vor dem Gazastreifen erwartet. Die Aktivisten wollen Hilfsgüter in das weitgehend von der Außenwelt abgeriegelte Palästinensergebiet bringen. Den Organisatoren geht es dabei vor allem um Provokation gegen Israel.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article7812162/Solidaritaetsflotte-als-Provokation-gegen-Israel.html

  186. @ #117 Sevenday (31. Mai 2010 11:31)
    … Ich hoffe die Türkei greift ein und es gibt endlich Krieg, ich melde mich sofort freiwillig. Dieses Land geht eindeutig zu weit!!! …

    Auch die Russen freuen sich auf den Krieg. Dabei denken sie an die Rückeroberung des Konstantinopels. Da ich dabei auf der Seite der Russen stehe, versteht sich von alleine.

    Frohen Jihad wünsche ich dir und ein schnelles Befördern zum Teufel!

  187. #184 Graue Eminenz (31. Mai 2010 12:16)

    „Ich bewundere die Israelis dafür, wie sie dabei stets so besonnen und ruhig reagieren.“

    Die Frage ist: Lohnt sich das? Wären sie nicht besser bedient sich tatsächlich so zu verhalten, wie man es ihnen sowieso unterstellt.
    Meine Methoden wären da wohl eher andere – allein wenn man sich überlegt, dass diese Hamas-Irren noch immer einen israelischen Soldaten gefangen halten, da täte ich doch mal überelgen, ganz Gaza zur Geisel zu erklären und die Hamas zu fragen, was ihnen mehr Wert ist, Gaza oder der Triumph einen Soldaten gefangen zu halten.

    Diese im Islam verbreitete Verschlagenheit widert einen doch einfach nur noch an.

    Terror ist doch dort nix Neues. die assassinen waren doch auch nichts Anderes – und wer hat mit dem Spuk aufgeräumt? Die Mongolen! Und die haben nicht diskutiert, die haben draufgehalten.

  188. Sie an, sieh an, auf einem der friedensaktivistischen Narrenschiffe, ist auch der „Israelkritische“ Herr Norman Paech von der LINKEn Mauermörderpartei, um die Tradition der SED weiterzuführen.

  189. Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön,
    denn da kann man fremde Länder und noch manches andre sehn.
    Hol-la-hi, hol-la-ho, Hol-la-hi-a hi-a hi-a, hol-la-ho.

  190. @#208 Abu Sheitan (31. Mai 2010 12:35)

    Informationen, die Ihnen die Augen über den Kopp-Verlag öffnen:

    “Israel reagiert barbarisch: Angriff auf Gaza-Hilfskonvoi
    Israelische Streitkräfte stürmen den Hilfskonvoi für Gaza und töten bis zu 16 wehrlose Zivilisten. Was muss noch geschehen, bis die Welt endlich einsieht, welch menschenverachtendes Regime in Jerusalem herrscht?”

    http://info.kopp-verlag.de/news/israel-reagiert-barbarisch-angriff-auf-gaza-hilfskonvoi.html
    ————————-

    mir haben sich die augen geöffnet,der kopp verlag ist gestorben für mich.

  191. #210 Dum spiro spero (31. Mai 2010 12:37)

    „Empörung über Israels tödlichen See-Angriff

    Die Bundesregierung äußerte sich bestürzt auf die Erstürmung der Gaza-Flotte.“

    Aber über den weltweiten Moslem-Terror, über islamische Terror-Staaten etc. sind diese Arschlöcher nicht „bestürzt“, wie?
    Diese Saubande hat doch NULL Moral – NULL!

  192. #218 islamistmuell (31. Mai 2010 12:44)

    Der Kopp-Verlag hat gerne mal antisemitischen Müll im Programm.

  193. Ds gefällt mir an Israel .. Sie warnen , und machen dann auch das was sie sagen

    Genau wie gebetsraum in Schulen , Kopftuch in der Arbeit so benütrzen Islamisten immer wieder Zivilistten um zu provozieren
    Denkt an die Hamas-Stellungen in den Schulen Kindergärten

    Musel sind verbrecherische hinterhältige verlogene LISTENSCHMIEDER

    Sure 3: 54 ist zurzeit mein Favorit in der Islam – Angelegenheit.

    Allah der Listenschmied (laut Koran)

    Sure 3:54: Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied. Quelle

    List: Durchtriebenheit, Verschlagenheit bis Gerissenheit über klug, Schlauheit.
    Also, wenn sich jemand schlau gibt aber verschlagen denkt nennt man das hinterhältig. Ein Listenschmieder eben. Allah der beste Listenschmied.

    List: Arglist; Verrat, Falschheit, Unaufrichtigkeit, Hinterhältigkeit, Doppelzüngigkeit, Hinterfotzigkeit; Doppelspiel, Heimtücke, Hinterlist, Ränke;

    Schmieden (Listen schmieden): intrigieren; jemanden gegen jemanden ausspielen.

    Das Gegenteil ist Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Geradheit o.ä. bzw. nicht zu lügen.
    Allah ist auch noch stolz darauf, da er sich für den besten Listenschmied bzw. Lügner hält. Das heißt, tut es ihm gleich – mit seiner List. Wenn jemand meint dieser Spruch fördert Vertrauen ist er schief gewickelt.

  194. #215 7berjer (31. Mai 2010 12:42)
    Sie an, sieh an, auf einem der friedensaktivistischen Narrenschiffe, ist auch der “Israelkritische” Herr Norman Paech von der LINKEn Mauermörderpartei, um die Tradition der SED weiterzuführen.

    Ja, der hat mit noch einem Irren auch eine extra „Free Gaza Seite“ eingerichtet, die poste ich hier aber nicht……

    Die wussten, daß Israel das Sperrgebiet ausgeweitet hat……..und trotzdem, heute Nacht haben die sich in einem Livestream an Kriegsfilme (angeblich Gaza) glaube ich aber nicht, aufgegeilt……..und mit voller Erwartung auf ein zusammentreffen gewartet……ich war die ganze Nacht wach und habe mir den Schei….. angesehen.

  195. 1381 Einträge bei Google News zum Thema.

    Hab nur einen gelesen: „Isreal brachte auf … böse, böse“ blablabla

    Ob, da auch nur 5% profunde, gutmenschen-ideologiefreie Information drinnen steckt?

  196. #151 Yehudit
    Filiz,Du kleine muslima……..
    —————————————————
    Ich lag gerade lachend unter meinem monitor!!!
    🙂

  197. @219 Crisp

    >>Inge Höger und Annette Groth<<
    Ob die ihre Gehälter weiter beziehen während sie lustig Terroristen unterstützen?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die für so einen Mist gewählt worden sind.
    Ich war früher im öffentlichen Dienst tätig und konnte während meiner Dienstzeit auch nicht die Welt retten gehen.

  198. @Zahal: Danke für Infos, aber einmal reicht doch…hier lesen doch die meisten auf Aro1.com mit! 😉
    btw. Gibt’s denn nun endlich Videos direkt von der IDF? Ich bin langsam das „jalla-jalla“-Gejaule vom „Al-Jazeera“ leid!
    ——————————
    @#208 Abu Sheitan (31. Mai 2010 12:35)
    Der Kopp-Verlag ist mir schon immer suspekt, darunter leiden dann wieder die „halbwegs“ sinnvollen Publikationen….aber so sit es bei allen Verlagen oder Presseagenturen…wer denken kann ist klar im Vorteil!

  199. Ohohohoh Waffen,Gasmasken etc 🙂

    Da hätten such unsere Islam Freunde besser absprechen sollen, denn jetzt wird der letzte Depp sehen, dass es nur auf Provokation abgezielt hat.

    Sehr klasse ihr linken rotlackierten Drecksnazis, wer muss unter eurem dreckigen niederträchtigen Verhalten leiden, richtig die normale Palästinenserbevölkerung, die wirklich so dumm waren und tatsächlich geglaubt haben ihr würdet denen helfen wollen.

    Das regt mich am meisten an der Sache auf, da sieht man normale Palästinenser die sich scheinbar freuen und was ist, es wird nur zu purer Provokation gemacht, widerliches Dreckspack.

  200. Die Vorfahren der Angehörigen der Melonenpartei wären stolz auf den vererbten Antisemitismus, zum Glück sind die heutigen MelonInnen meist selbstverwirklicht-kinderlos:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/342/342053.solidaritaetsflotte_eskalation_der_gewal.html

    31. Mai 2010
    Solidaritätsflotte: Eskalation der Gewalt ist schockierend

    Zur Eskalation der Gewalt zwischen der israelischen Armee und den Aktivisten der „Gaza-Solidaritätsflotte“ erklären Frithjof Schmidt, stellvertretender Fraktionsvorsitzender, und Kerstin Müller, Sprecherin für Außenpolitik:

    Die Eskalation der Gewalt zwischen der israelischen Armee und den Aktivisten der „Free-Gaza“-Flotte ist schockierend. Bis zu 19 Todesopfer und 60 Verletzte sind den Meldungen nach zu beklagen. Wir verurteilen die Anwendung von Gewalt, die zu dieser blutigen Tragödie geführt hat, und fordern eine umfassende Aufklärung. Wir erwarten von der israelischen Regierung eine Erklärung über den Vorfall in internationalen Gewässern. Jede weitere Eskalation muss verhindert werden. Konfrontation hilftnicht, die Notlage der Bevölkerung in Gaza zu beenden.

    Die Blockade von Gaza muss endlich beendet werden. Sie ist inhuman und völkerrechtswidrig. Auch um die Ziele Israels zu erreichen, etwa die Freilassung von Gilad Shalit, ist sie kontraproduktiv. Sie führt zu einer Stärkung der Hamas, während die Leidtragenden die Menschen in Gaza sind. Die Bevölkerung von Gaza hat keine Möglichkeit, sich zu entwickeln. Auch UNRWA wird daran gehindert, die Flüchtlinge mit dem Notwendigsten zu versorgen. Israel muss daher in Übereinstimmung mit internationalem Recht die Hindernisse für die Gütereinfuhr und den Personenverkehr über den Landweg abbauen und in Abstimmung mit den UN sofort einen Zugang über den Seeweg schaffen.

  201. #221 Chester (31. Mai 2010 12:46)
    „Das gefällt mir an Israel .. Sie warnen , und machen dann auch das was sie sagen.

    DAS ist ja ihr Fehler – oder glaubst du die hätten da einen Fanatiker-Konvoi hingeschickt, wenn jeder an Board wüsste, dass er von brutalen Israelis versenkt und anschließend mit MG beschossen wird, auf dass er die Fahrt nicht überlebt?

    Das linke Pack weiß genau, mit wem es was darf und mit wem nicht. „Israelkritik“ nennen die solche Aktionen. Aber werden den Islam nicht bewundert, der ist dann ein Kranker…

    Man fasst es doch nicht.

  202. @#219:

    sie haben völlig recht. die stinkenden, roten stalinanhänger bei der SED verfressen die steuergelder unseres von ihnen verhassten landes.

    allein wenn ich den müll bei den mainstream-erziehungsmedien lese: „…menschenrechtsspecher der linkspartei..:“. das ist ein widerspruch in sich!

  203. Ja ja, Waffen & Gasmasken…

    …das Zeug, was man halt braucht, um Rollstuhlen zu transportieren…

  204. Es wäre gut, wenn PI die Gelegenheit wahrnähme, sich von den antisemitischen Kommentatoren zu trennen, die jetzt unter ihrem Steinhaufen hervorgekrochen sind.

    Für die ist in den Mainstreammedien und den linken und mohammedanischen Blogs Platz genug.

  205. unter anderem die zwei linken Bundestagsabgeordneten Inge Höger und Annette Groth
    .
    .
    .
    haben die damen urlaub, oder machen die eine mittelmeerkreuzfahrt auf kosten der deutschen steuerzahler. die frage sollte uns der bundestagspräsident beantworten.

  206. #199 T-Rex (31. Mai 2010 12:28)
    „Wenn es die israelischen Soldaten gewollt hätten, könnten sicherlich ALLE 700 “Aktivisten” tot sein.

    Und wenn die “Friedensaktivisten” es gewollt hätten, könnten sicherlich noch alle Toten am Leben sein!“

    Passender kann man es nicht ausdrücken – das ist der Punkt: Terror und Provokation.

  207. Die zwei von der Mauermörder-Partei sind geisteskrank
    zuerst tötet ihre Partei zig hundert an IHRER Mauer

    aber jetzt keifen diese Stasi-Furien gegen eine wirkliche SCHUTZmauer im Gaza

  208. @ #31 Willis (31. Mai 2010 10:38)

    Wenn Erdogan hinter dieser organisierten Provokation stecken sollte, dann ist er kein Marketing-Genie sondern ein Voll-Idiot!

    Im typisch osmanischen Größenwahn wurden ein paar Schiffchen gechartert, ein paar nützliche Idioten, die des Weges kamen, mitgenommen (gegen Bezahlung?) und dann schipperte man, mit reichlich türkischen Fähnchen versehen, und mit Allahs Segen, los.

    Die Flotille wurde von der israelischen Küstenwache höflich darauf hingewiesen, dass der Gazastreifen – zum Schutz der Einwohner vor Terroristen – gesperrt ist.

    Hier wäre jeder Kapitän nach internationalem Seerecht verpflichtet gewesen, zum Schutz von Passagieren und Schiff abzudrehen! Im konkreten Fall sollten die Kapitäne der Schiffe als erste Maßnahme Israels sofort im Hafen abgeurteilt und weggesperrt werden.

    Ach ja, die kleine Türkei. Diese schmerzt mitunter der Druck einer osmanischen Blähung, welche nun stinkend abging. In Ägypten wird man sicher ein Extragebet einlegen, denn dort sieht man klar und hält Erdogan nicht nur für einen Idioten (was er ist) sondern auch für einen dümmlichen osmanischen Wicht (was er gern wäre).

    Herrje, die Arabische Liga; diese Schwatzbude bewegt ungefähr soviel wie ein Ballon heiße Luft. Mehr als verbale Dysenterie ist von diesem Verein wirklich nicht zu erwarten.

    Fehlt noch der Weltsicherheitsrat; na ja, der muss ja von Amts irgend etwas sagen. Vermutlich wird er sich an die deutsche und europäische Schläue halten, die gesamten Vorgänge erst einmal durch eine Kommission untersuchen zu lassen. Das ist immer gut.

    Die ostzonal-deutschen Linken, die sich eine große Show erhofft haben dürften, werden sich zunächst heimlich nach trockenen Hosen umgesehen haben. Ich bezweifele, dass sich Exponate dieser Linken noch einmal an solch einer Aktion beteiligen werden; dazu sind sie schlicht zu feige.

  209. So langsam kommt Licht in die Sache:

    IHH: Hilfsorganisation oder Terrorhelfer?

    Laut der israelischen Regierung waren die Schiffstransporte für den Gaza-Streifen versteckte Waffenlieferungen. Die türkische Organisation IHH steht im Zwielicht.

    Das israelische Militär hat einen internationalen Schiffskonvoi mit Hilfsgütern für den Gazastreifen gestürmt. Gemäss der neusten Bilanz kamen fast zwanzig Menschen ums Leben. An der Hilfsaktion massgeblich beteiligt war die türkische IHH, die nun im Fokus der Öffentlichkeit steht. IHH ist eine Nichtregierungsorganisation, die gemäss eigenen Angaben humanitäre Zwecke verfolgt. Gegründet wurde die Organisation Anfang der Neunziger Jahre – aus Anlass des Bosnienkriegs. In erster Linie versorgt IHH Menschen in Krisenregionen mit Nahrungsmitteln, Kleidern und Zelten. IHH betreibt aber auch langfristige Projekte. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit sind jene Gebiete im Nahen Osten, in denen Palästinenser leben.

    Die Selbstdarstellung kontrastiert jedoch zu dem Bild, das in Israel kursiert: Dort ist IHH vor allem eine radikal-islamische Organisation. Nach Ansicht Israels war der angegriffene Schiffskonvoi nicht nur mit Hilfsgütern unterwegs. An Bord der Schiffe seien Waffen gewesen, liess die israelische Regierung inzwischen an einer Medienkonferenz verlauten. Die Aktivisten auf den Schiffen sollen Verbindungen zum «internationalen Jihad», also zu islamistischen Kämpfern, haben. Was offiziell als humanitäre Aktion dargestellt worden sei, sei nichts anderes als Unterstützung für die radikal-palästinensische Organisation Hamas gewesen.

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/IHH-Hilfsorganisation-oder-Terrorhelfer/story/25586983

  210. meine bescheidene antwort, pro freiheitlich gesehen, ist das es eigentlich ein unglücklicher angriff ist der einem friedensprozess nicht gerade tribut zollt. welcher seite man nun mehr wertschätzung zuweisen möchte bleibt davon unberührt. es geht um frieden schaffen.

  211. Was hätte Israel denn tun sollen? Sie reinlassen? Dann kämen in Zukunft weitere Schiffe, dann allerdings mit Waffen. Diese Aktion war nichts weiteres als eine Probe, ob sich Güter problemfrei in den Gaza bringen lässt.

  212. In den „Heute“ Nachrichten:
    „Israelischer Angriff auf eine Hilfsflottille“…wenn man GANZ leise ist hört man wie Goebbels in seinem Grab kichert.

  213. #227 Hamburger (31. Mai 2010 13:00)

    Es wäre gut, wenn PI die Gelegenheit wahrnähme, sich von den antisemitischen Kommentatoren zu trennen, die jetzt unter ihrem Steinhaufen hervorgekrochen sind.

    Ein verständlicher Wunsch. Den ich aber nicht teile. Die antisemitische Fratze zeigt sich überall. Das sollte man nicht wegretuschieren. Solche Kommentatoren halten uns wach und widerstandsbereit.

  214. Wo sind den eigentlich die nordkoreanischen U-Boote wenn man sie den mal wirklich braucht.

    Also für uns Europäer wäre einen Versenkung mit Mann und Maus eher ein Gewinn als ein Verlust. Und Nordkorea hätte etwas für den Weltfriden getan.

  215. #227 Hamburger
    wenn wir die kulturelle „bereicherung“ aus dem orient aushalten müssen,dann ertragen wir notfalls auch dieses antisemitische pack bei pi.

  216. Gaza ist die machtbasis der hamas, aber kein staat, keine einigermaßem zivile verwaltung, es gibt das „heldenhafte“ selbst- und fremdmörderische „palästinensiche Volk“, aber keine irgendgeartete palästinensische Produktion, kein eigenes Bruttosozialprodukt, außer der Volksproduktion im eigentlichen Sinne, eben noch mehr „Märtyrer“ zu zeugenn und zu züchten;alles was in gaza nach zivilstruktur und einkommenquelle aussieht, ist aufgrund von westlichen Lieferungen einzig zustande gebracht. Und Israel zahlt doppelt, mit Wasser, Strom, überhaupt dem lebensnotwendigen und dann noch mit dem eigenen Leben, wenn und weil es der terroristischen Hamas gefällt.

    Trotzdem war die hamas noch nie bereit, „ihr Juden ins meer“ tatsächlich, oder auch nur rhetorisch, in Frage zu stellen.
    Die Hamas hat ihr Volk in Zwangshaft genommen, noch eben um es umso völkischer in Stellung zu bringen gegen den demokratischen Staat Israel: für eben jene Politik der islamistischen Endlösung der Judenfrage, „Israel von der Landkarte zu tilgen“.

    Wer die seeblockade des gazastreifen nicht will, muss für eine entwaffnung der hamas, zum Beispiel
    durch UN-schutztruppen, und auch der Hisbollah im Libanon, eintreten. Der muss dann internationale Kontrollen zurUnterbindung von waffenlieferungen an die hamas durch Iran zum Beispiel, durch syrien, und auch die kontrolle von terrorgeldertrtansfers, wie der fall zayat in Deutschland anklingen lässt, befürworten. So könnten pazifistische Gutmenschen aus diesen verführten Verführern bei uns bestensfalls werden.

    Jetzt haben diese „Pazifistenseelchen“ sogar als erste zugeschlagen, ja angegriffen, womit wiedermal klar geworden ist, dass es um einen politischen Sieg über die zurecdt bestehende hamas-blockade ging und eben nicht um Hilfslieferungen an ein verarmtes Volk. Welches an dieser Verarmung am aller wenigsten unschuldig genannt werden kann, insofern es seine Volksverheizer nicht zum teufel jagt, zu Allah von mir aus.

  217. Ich habe nur die Fahne „Türkische Staaten von Amerika“ gesehen und war vollends bedient.

    In den bisher von mir gesehenen Nachrichtenberichten, konnte ich auch nur die „Friedensaktivisten“ sehen, die auf israelische Soldaten eingeschlagen haben.

    Gehört wohl schon zum internationalen Recht, daß „muslemisches Recht“ über dem steht.

    … „Friedensaktivisten“ …, wenn es nicht so raurig wäre, würde ich drüber lachen.

  218. Die türkische IHH habe Kontakte zu weltweiten Jihad-Aktivisten. An Bord des betreffenden Schiffes seien Waffen gewesen, die für die Hamas in den Palästinensergebieten bestimmt seien.

    «Das war nur eine so genannte Hilfslieferung», so Ayalon. «Wir konnten nicht zulassen, dass Waffen und Terroristen an Land geschmuggelt werden.» Weiter sagte Ayalon aus, die israelischen Soldaten seien nach ihrer Landung auf dem IHH-Schiff mit Messern angegriffen worden.

    Premierminister Benjamin Netanyahu hat sich bislang nicht persönlich zu dem Angriff geäussert. Er sollte inzwischen unterwegs in die USA sein, wo er sich planmässig mit Barack Obama zu einer generellen Besprechung der Nahost-Situation treffen sollte. Möglicherweise habe der Premier die Reise jedoch abgesagt, berichtet «Haaretz».

    Aus Sicht der Organisation Free Gaza stellt sich der israelische Angriff auf das IHH-Schiff völlig anders dar. «Sie sind an Bord gelandet und haben sofort angefangen, auf unbewaffnete Zivilisten zu schiessen», liess Free Gaza am Montagmorgen über Twitter verlauten. «Es gab keinen Angriff von unserer Seite.» Einige der Aktivisten hätten gar geschlafen. Israel versuche, der Geschichte den von ihnen gewünschten Dreh zu geben, doch «das ist eine Lüge».

    Wie reagieren die USA?

    Zu möglichen Waffen an Bord des IHH-Schiffs hielt sich Free-Gaza-Sprecherin Audrey Bomse zurück. Sie könne nicht aussagen, dass auf dem angegriffenen Schiff tatsächlich keine Waffen gewesen seien, sagte Bomse gegenüber CNN. Das betreffende Schiff sei unter der Verantwortung der IHH gesegelt. Sie könne sich dies allerdings nicht vorstellen, da das Schiff offiziell einen türkischen Hafen verlassen habe.

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Zwei-Lager-zwei-Perspektiven-Was-geschah-wirklich-auf-dem-Schiff/story/23019736

  219. #236 verbalsniper (31. Mai 2010 13:11)

    Kein Kichern, schallendes Gelächter ist das.

  220. BRAVO Israel! Ihr habt dieser linksterroristischen und antisemitischen Bande mal gezeigt, wo der Hammer hängt. Man braucht sich doch nur die Fotos von den „friedliebenden“ Schiffsbesatzungen anzuschauen. Da sind doch nur gewaltbereite Islamisten, total verblödetete Gutmenschen und linksradikale Elemente, die eines gemeinsam haben – den Hass gegen Israel.

  221. #235 why not (31. Mai 2010 13:10)
    meine bescheidene antwort, pro freiheitlich gesehen, ist das es eigentlich ein unglücklicher angriff ist der einem friedensprozess nicht gerade tribut zollt. welcher seite man nun mehr wertschätzung zuweisen möchte bleibt davon unberührt. es geht um frieden schaffen.

    WELCHER FRIEDENSPROZESS? Bisher war es IMMER so, wenn Verhandlungen liefen, daß solche Zwischenfälle passierten….

    Das ist ein Vorfall, der sich wie der Fenstersturz in Sarajewo ausweiten kann, verstehst du? Sie WOLLEN KRIEG, denen liegt nichts an Frieden….

  222. #235 Zahal (31. Mai 2010 13:10)
    Ich habe mich bei NZZ und Tagesanzeiger über die einseitig rot-grün-islamisch gefärbte Berichterstattung beklagt und unter anderem bemängelt, dass im Vorfeld der „Friedensflotte“ unerwähnt blieb, dass der türkische Geheimdienst hinter der Aktion steht und Israel von der Türkei gewarnt wurde, die „Friedensflotte“ aufzubringen.
    Aber wir kennen diese Art der Berichterstattung schon aus dem Goldstone-Bericht die verheimlichte, dass Goldstone als Richter unter dem Apartheid-Regime mehrere Leute wegen Verstosses gegen die Rassentrennungsgesetze in den Tod schickte.

  223. #235 why not (31. Mai 2010 13:10)
    witzbold! frieden schaffen? mit musels gibt es frieden für ungläubigen? WO?
    natürlich solltest du am linksten rand stehen ist alles andere rechts.
    die hätten die russische seeblokade vor georgien durchbrechen sollen! :mrgreen:

  224. #240 Knuesel (31. Mai 2010 13:14) Wo sind den eigentlich die nordkoreanischen U-Boote wenn man sie den mal wirklich braucht.

    Also für uns Europäer wäre einen Versenkung mit Mann und Maus eher ein Gewinn als ein Verlust. Und Nordkorea hätte etwas für den Weltfriden getan.

    **********************************************
    Wieso koreanische U-Boote vom Großen Führer der kommunistischen Partei Nordkoreas? 🙄

    Unsere Freunde in Israel haben selber welche. Ich bin sicher diese werden sie auch bald
    einsetzen. 😆

  225. #211 Crisp zählt die erbsen – die guten ins töpfchen, die schlechten ins kröpfchen, wenn er meint:

    „Diesen Kopp-Verlag kann man sowieso nicht ernst nehmen: die Inhalte bestehen hauptsächlich aus rechtslastigen verschwörungstheoretischen Hirngespinsten.“

    War und ist es
    Reiner Zufall,
    dass bisher und sicher auch in zukunft der kopp-verlag hier eine wichtige rolle als quelle verschwiegener infofmationen spielen wird?

  226. #245 Zahal (31. Mai 2010 13:22)

    #235 why not (31. Mai 2010 13:10):
    „meine bescheidene antwort, pro freiheitlich gesehen, ist das es eigentlich ein unglücklicher angriff ist der einem friedensprozess nicht gerade tribut zollt.“

    WELCHER FRIEDENSPROZESS? Bisher war es IMMER so, wenn Verhandlungen liefen, daß solche Zwischenfälle passierten….

    Es war auch kein Angriff seitens der Israelis, sondern eine Kontrolle, die von den „Aktivisten“ mit einem Angriff erwidert wurde.

  227. Würde mich nicht wundern, wenn es bald erste antisemitsche Aktionen/Demos der Türken in Deutschland gibt…

  228. Ekelhaft, wie in den MSM jetzt schon wieder der blutrünstige Jude, pardon Israeli, an die Wand gemalt wird!

    Israel, bleib stark! Ich bin bei dir und Gott ist auch mit dir!

  229. #223 Islamkritiker2010 (31. Mai 2010 12:54)

    „… denn jetzt wird der letzte Depp sehen, dass es nur auf Provokation abgezielt hat.“

    glaubst du wirklich daran?
    Es ist niemand so blind, wie der, der nicht sehen WILL!
    „Unsere“ ideologisch indoktriniert verblendeten LRG’s werden stets nur das wahrnehmen, was in ihr Weltbild passt!
    Alles Andere wird ausgeblendet und/oder negiert!

  230. Den rostigen Seelenverkäufer in den nächstgelegenen israelischen Hafen einlaufen lassen. Dort vom lokalen TÜV stilllegen lassen und die „Friedensaktivisten samt Besatzung“ in Gaza internieren. Basta.

  231. Israel ist zwar nicht perfekt, aber heute kann ich wieder STOLZ auf mein Land sein!

    BTW ich haette die Schiffe auf den Grund gesickt!!

  232. Oh, da gehen sie schon wieder los die antijüdischen Kommentare in allen Zeitungen mit brachichaler Gewalt und ungezügeltem Hass. All die Schreiber haben schon sehnsüchtig auf ihren Einsatz gewartet, so scheint es jedenfalls.

    Und wieder wächst zusammen, was zusammen gehört. Deutsche Rechtsextremisten und Linksextremisten sind sich in der Ablehnung des jüdischen Staates einig. Der Rassismus bekommt von Links nur immer mehr den Deckmantel Kampf gegen den Zionismus verpaßt. Das paßt zu gut zu einer anderen verlogenen Daueraktion.

    Ich denke wieder mit Wut im Bauch an einen Horst Mahler, der von der RAF geschmeidig ins rechtsextreme Lager gewechselt ist. An die Selektierung von Juden durch die von Links gehätschelte deutsche RAF. Und zuguterletzt muß ich Kotzen über die türkische Regierung, die sich systematisch versucht bei radikalislamischen Staaten mit solchen durchschaubaren Reaktionen und Aktionen einzuschleimen. Zuguterletzt die radikalen KopftuchHassfrauen mit denen das Schiff vollgestopft war. Wer will uns weismachen, daß dies ein modisches religiöses Bekleidungsteil ist. Dann ist eine Bomberjacke mit Baseballschläger auch deutsche Folklore.

  233. Die armen Palis müssen hungern, sind gaaaaanz arm dran – haben aber endlose Geldmengen für „Jihad“ – seltsam, was?

  234. #208 Abu Sheitan (31. Mai 2010 12:35)

    Informationen, die Ihnen die Augen über den Kopp-Verlag öffnen:

    “Israel reagiert barbarisch: Angriff auf Gaza-Hilfskonvoi
    Israelische Streitkräfte stürmen den Hilfskonvoi für Gaza und töten bis zu 16 wehrlose Zivilisten. Was muss noch geschehen, bis die Welt endlich einsieht, welch menschenverachtendes Regime in Jerusalem herrscht?”

    http://info.kopp-verlag.de/news/israel-reagiert-barbarisch-angriff-auf-gaza-hilfskonvoi.html

    Leider veröffentlicht auch Udo Ulfkotte bei Kopp. Ebenso Eva Herman. In schlechter Gesellschaft von Jürgen Elsässer und massenhaft USA-feindlichen Verschwörungsfans (von allerlei esoterischen Spinnern ganz abgesehen).

    Ich muss mir überlegen, ob ich Ulfkottes Bücher, so lange sie bei Kopp erscheinen, noch kaufen soll.

  235. „In der Nacht zum 31. Mai 2010 versuchten türkische Schiffe mit Bewaffneten an Bord, in israelische Gewässer einzudringen. Das Angebot, die angeblichen Hilfsgüter unter Aufsicht zu entladen und auf dem legalen Weg nach Gaza einzuführen, wurde abgelehnt.
    Als nach mehrfacher Warnung israelische Kräfte die Schiffe besetzten, wurden sie mit Messern, Äxten und Schusswaffen angegriffen und verletzt. Bei den erforderlichen Gegenmaßnahmen wurden ca. 20 Gewalttäter getötet.“

    Hätte ich gern in irgendeiner deutschen Zeitung gelesen. 🙁

  236. #233 Zahal (31. Mai 2010 13:10)

    #233 Zahal (31. Mai 2010 13:10)
    So langsam kommt Licht in die Sache:

    IHH: Hilfsorganisation oder Terrorhelfer?

    Laut der israelischen Regierung waren die Schiffstransporte für den Gaza-Streifen versteckte Waffenlieferungen. Die türkische Organisation IHH steht im Zwielicht.

    *******************************************************************************************

    Diese der Al Qaida nahestehende „Hilfsorganisation“, handelt mit Billigung der türkischen Regierung. Vorne an der Fähre, auf dem Foto, hängt ganz groß die türkische Fahne. Wenn da tatsächlich Kriegsgerät transportiert wurde (was eigentlich naheliegt), dann ist die Türkei mit verantwortlich und trägt auch zur Schuld an dem Geschehen bei. Die Türkei als Nato-Mitglied hätte somit für Spannung im Nahen Osten gesorgt, und das gesamte Bündnis brüskiert. Auch das dieses „ehrenwerte“ Mitglied in letzter Zeit den Syrern und dem Iran Avancen macht, sollte der EU zusätzlich Sorgenfalten bereiten.
    Wann endlich schmeisst man die Türken aus der Nato ??

  237. #261 fight4israel (31. Mai 2010 13:32)

    „BTW ich haette die Schiffe auf den Grund gesickt!!“

    Wenn ich schon deise bekopptuchten Muslimas da sehe, fällt mir nix mehr ein – die linken SpinnerInnen solidarisieren sich ausgerechnet mit einer antisemitischen Ideologie, die ihnen jegliche Rechte aberkennt.
    Wie krank und bekloppt müssen die sein – mit denen zu kooperieren, deren Großmufti schon im III.Reich die Judenvergasungen nicht schnell genug gingen? Deren „Prophet“ nach Khaybar zog, um die dortigen Juden auszuplündern?

    Ah ja – ich vergaß: Burka ist Menschenrecht!

  238. Chapeau! Israel hat seinen Biss wiedergefunden !
    Das Geschwätz über „internationale Gewässer“ ist Unsinn, auf den Oslo-Vertrag wurde ja schon hingewiesen.

    Dass Bundestagsabgeordnete in den schweren Zeiten, in denen sich Deutschland befindet, die Zeit und Muße haben, im Nahen Osten rumzuschippern, finde ich übrigens erstaunlich

  239. Die Türkei ist auf dem besten Wege, aus der NATO rauszufliegen.
    Stete Verschlechterung der Beziehungen zu den USA und anderen NATO-Partnern, zuletzt wurden sogar Manöver abgesagt.
    Und geostrategisch ist die Türkei nach Ende des Warschauer Pakts ziemlich unwichtig geworden, zudem müssten selbst die USA nach der Verweigerung einer zweiten Front im Irakkrieg endlich verstanden haben, dass man sich auf die AKP-Türken nicht verlassen kann.

  240. #230 Chester (31. Mai 2010 13:04)

    Die zwei von der Mauermörder-Partei sind geisteskrank
    zuerst tötet ihre Partei zig hundert an IHRER Mauer
    aber jetzt keifen diese Stasi-Furien gegen eine wirkliche SCHUTZmauer im Gaza.

    ————————————–

    Schade, daß nicht alle SED-Mitglieder mit an Bord waren! 🙁

  241. Habe heute morgen ein Livevideo bei NTV gesehen, wo die von Hubschraubern abgelassenen Soldaten sofort bei der ersten Berührung mit dem Schiffsdeck von den Aktivisten angegriffen wurden sind.
    Weiss jemand wo ich das Video finden kann?

  242. Diesen sog.“Friedensaktivisten“, die mit ihrer geistigen Verblendung mehr Unheil anrichten, als es so schon in dieser Angelegenheit gibt, haben wohl gedacht, sie machen eine Art Betriebsausflug, gepaart mit Abenteuerurlaub im östlichen Mittelmeer. Und bei dieser Gelegenheit könnte man sich noch zum Helden krönen lassen, wenn man mit Stöckchen auf israelische Soldaten losgeht. Diese Leute sind so entsetzlich dumm und lassen sich von Leuten wie Erdogan oder der Hamas für deren Zwecke instrumentalisieren und denken noch, wie heldenhaft sie doch sind.

    Mein Herz schlägt für Israel und meine Gedanken und meine guten Wünsche sind bei euch.

  243. #226 Rechtspopulist (31. Mai 2010 12:58)

    Das linke Pack weiß genau, mit wem es was darf und mit wem nicht. “Israelkritik” nennen die solche Aktionen. Aber werden den Islam nicht bewundert, der ist dann ein Kranker…


    ——————————————

    Glaube ich nicht! 😉
    Diesmal hat sich das Pack jedenfalls gründlich verrechnet!

  244. Vielleicht ist Erdogan tatsächlich dumm genug, mit militärischen Drohungen oder Maßnahmen gegen Israel den Bogen zu überspannen. Dann wäre der Mitgliedschaft der Türkei in der NATO die Grundlage entzogen und man könnte dem Großosmanischen Reich den Austritt nahelegen. Damit wäre auch den Befürwortern eines EU-Beitritts der Türkei eines ihrer wichtigsten Argumente aus der Hand geschlagen – daß nämlich die EU-Mitgliedschaft als „Belohnung“ dafür angemessen sei, daß die Türkei die Ostflanke der NATO schützt.

    Von daher: Wer weiß, wozu es gut ist. Vielleicht werden wir jetzt Zeugen einer groß angelegten Türkendämmerung 😉

  245. Die Israelis vergessen, daß sie hier als Juden solchen Aktivisten gegenübertreten, die ihren Antisemitismus wieder aus tiefster Überzeugung leben können, und sich von aller Selbst-Rechtfertigung befreit haben.

    Solche Schiffe friedlich betreten zu wollen ist vergleichbar mit der Illusion, den Organisatoren der Wannseekonferenz mit Argumentation entgegentreten zu können.

    Israelis geben sich aus ihrer relativ sicheren Umgebung (ha!) heraus Illusionen hin, was den Grad des inzwischen wieder erreichten Antisemitismus angeht.

    Ein flüchtiger Blick in unsere schäumende Presselandschaft, auf die Art der undistanzierten Berichterstattung in unseren Medien über diesen Vorfall macht dies unmißverständlich deutlich.

    Welch ein Glück, daß es PI gibt.

    Um sich den Folgen der Hetzkampagnen unserer Qualitätsmedien überhaupt noch halbwegs entziehen zu können.

    Dies mal als Vergleich zu der Ohnmächtigkeit, in der man sich im 3. Reich der Nazi-Propaganda gegenübergesehen haben muß. Die hatten überhaupt nichts.

    Daß Die Zeit nun die Mitglieder der Weißen Rose für ihre Zwecke vergewaltigt, das rundet das Bild ab.

    EEkat

  246. ist das eine Vieh unter dem Kopflappen nicht die frau vom größenwahnsinnigigen islamistichen türkenführer erdoWAHN ??? und wo auf dem Bild ist eigentlich fathima roth waren etwa keine Sonne, Mond und Sterne am Himmel über dem Mittelmeer ???

  247. „In dem von der militanten Hamas beherrschten Gebiet leben 1,5 Millionen Palästinenser. Die Schiffe sollte ihnen Güter bringen, die wegen der israelischen Blockade dort nicht mehr hingelangen.“

    Rollstühle? 🙂

  248. Die Propaganda gegen Israel nimmt immer heftigere Formen an! Unsere „unabhängige“ deutsche Presse mischt kräftig mit… sehr traurig! Israel soll sich nur nicht unterkriegen lassen! I SUPPORT ISRAEL!

  249. israel drf kein konvoi stoppen ohne geheule der „weltveröffentlichkeit“ gleichzeitig erklären die palioberislamkleriker die achmadiya für apostate was der achmadiya gemeinde im arabischbesetzten judea, samaria und vor allem gaza das leben schwer macht. der vorsteher der achmadiya gemeinde ersuchte die plo regierung vergebens um schutz! man sagte das man die frage den gerichten überlassen wolle. in gaza verbergen die achmadiya ihren glauben da sie sonst mit der dort allseits beliebten todesstrafe rechnen müssen. aber auch im plo besetztem territorium werden sie oft beraubt. man plündert sie aus oder verbrennt ihr eigentum. erst kürzlich ordnete ein gericht in nablus die anullirung einer ehe und die enteignung des bräutigams da dieser ahmadiya ist.
    weitere infos auf englisch auf „arutz7“

  250. #277 Uthred

    … genau das ist es, was ich auch gesehen habe. Leider habe ich es nicht aufgezeichnet.

    Wer weiß, wie lange sich diese „Dokumentatation“ über die Aktivitäten der „Friedensaktivisten“ frei zugänglich zeigen läßt.

    Die Fratze der „Friedensreligion“ kommt immer deutlicher zum Vorschein. Man kann aber nicht alles „wegretuschieren“. Einiges bleibt doch hängen.

    Ist aber nichts neues, wenn Israel sich gegen Angreifer verteidigt, ist Israel schuld. … Wer von uns glaubt diesen Blödsinn noch?

  251. das bolschewiki blatt um den kommunist thomas schmid weltonline hat sowas von… die geben nicht die kommentarbereich zu dem thema frei ❗

    die hamm wohl angst, datt ihnen ihre sicht der dinge um die ohren gehauen wird. 😀

  252. IDF hat auch Videos eingestellt, wie sie die Flotte auffordern, sich zu melden und es kommt nichts – keine Antwort.

    Pistols Found on Flotilla Activists, 31 May 2010
    Pistols Found on Flotilla Activists

    31 May 2010

    According to reports from sea, on board the flotilla that was attempting to break the maritime closure on the Gaza Strip, IDF forces apprehended two violent activists holding pistols. The violent activists took these pistols from IDF forces and apparently opened fire on the soldiers as evident by the empty pistol magazines.

    http://idfspokesperson.com/2010/05/31/pistols-found-on-flotilla-activists-31-may-2010/

  253. #284 Hamburger

    „Türkendämmerung“!
    Wäre schön, wenn’s denn langsam dämmerte, was es mit der getürkten Demokratur und ihren Friedensabsichten auf sich hat.
    Aber wahrscheinlich wird man uns weismachen wollen, dass wir dringend die Türkei in die EU aufnehmen müssen, um ihr Abgleiten in den Islamismus zu stoppen.

  254. Ohne PI-News und ohne fleißige Schreiber wie Zahal z.B. müßte ich das glauben was in den Mainstreamnews verlesen wird.
    Kein Wunder, dass Menschen wie Herr Edathy PI-News verbieten wollen.
    @PI Ihr seid meine beste Newsquelle. Als erste Handlung des Tages wird immer auf PI-News geklickt. Macht weiter so und bleibt so wie ihr seid. Ein kleiner Beitrag geht an die PI-Spendenkasse als Dankeschön.

  255. Das nächste mal gibts keine Heli-Truppen – da gibts dann nur einen Torpedo!

    Die IDF hat ja ein paar brandneue Super-U-Boote aus deutscher Produktion erhalten … zielgenau und lautlos

  256. Die Geiselnahme [Bearbeiten]

    Um 4:10 Uhr am Morgen des 5. September 1972 kletterten acht Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation Schwarzer September über den Zaun bei Tor 25A und betraten das Olympische Dorf. Sie drangen in das Appartement der israelischen Olympiamannschaft in der Connollystraße 31 ein. Die mit Sturmgewehren vom Typ AK-47 bewaffneten Geiselnehmer hatten keine Mühe, die israelischen Sportler zu überwältigen, da diese die Türen nicht abgeschlossen hatten und die Sicherheitsbedingungen während der Olympischen Spiele bewusst locker gehalten wurden, um die positive Veränderung zu demonstrieren, die sich in Deutschland seit den Olympischen Spielen 1936 vollzogen hatte. Die Terroristen nahmen elf Geiseln: David Mark Berger, Ze’ev Friedman, Yossef Gutfreund, Eliezer Halfin, Yossef Romano, André Spitzer, Amitzur Schapira, Kehat Shorr, Mark Slavin, Yakov Springer und Mosche Weinberg. Weinberg und Romano wurden gleich zu Beginn der Aktion verwundet. Weinberg wurde wenig später bei einem Fluchtversuch erschossen. Romano starb etwa zwei Stunden nachdem er angeschossen wurde an seinen Verletzungen, da kein Arzt zu ihm gelassen wurde.

    Die Terroristen verlangten bis 9:00 Uhr morgens die Freilassung und das freie Geleit von 232 Palästinensern, die in israelischen Gefängnissen ihre Haft verbüßten, sowie die Freilassung der deutschen Terroristen Andreas Baader und Ulrike Meinhof und des japanischen Terroristen Kozo Okamoto. Israel lehnte die Erpressung ab, um nach Aussage von Ministerpräsidentin Golda Meir nicht für alle Zukunft das Leben israelischer Staatsbürger im Ausland zu riskieren..“““
    Um 7.00 Uhr habe ich in der Tiefgarage in die Mündung einer Waffe geschaut-am nächsten Morgen in der Wohnung gestanden-im Blut der ermordeten Sportler-mit einer Ehefrau eines der ermordeten Sportler-es war eine Sportveranstaltung! Wir vergessen NIE!
    Alle Sportler sind in Fürstenfeldbruck ums Leben gekommen!
    http://www.morgenweb.de/images2/galerie/olympia_1972/xm_olympia_3.jpg

  257. heutzutage werden staaten und regierungen an den pranger gestellt, die sich an recht halten. siehe Israel, siehe vor kurzem China mit den uigurischen terroristen. unsere demokratie-killer in gestalt von thierse & co. verwundert es, wenn staaten und völker sich wehren und auf einhaltung des rechts bestehen.

    meine ganze solidarität geht an die Israelis und ich wünsche den verwundeten IDF-soldaten gute und schnelle besserung. mein mitgefühl an die familien der getöteten isrealischen soldaten.

    Ps: torpedos vor den bug sämtlicher schiffe hätte ich besser gefunden.

  258. Ich denke, der IDF ist ein schwerer Fehler unterlaufen. Die richtige Maßnahme wäre „VERSENKEN“ gewesen, kostet 1 Torpedo pro Schiff. Die Qualität der Weltbevölkerung wäre in der gleichen Sekunde im Durchschnitt gestiegen.

  259. Endlich wieder Pogromstimmung in Deutschland. Es ist unglaublich, was man so aus der deutschen Hetzpresse zu lesen bekommt. Ich steh leider in der Arbeit und kann nur am Rande verfolgen, wie Schmierenschreiber und die Politverbrecher durch alle Parteien gegen Israel geifern, aber das genügt schon, um zu erkennen, mit welcher Widerwärtigkeit dort antiisraelische Stimmung geschürt wird.
    Wenn man das in den Kontext der heutigen Zeit bringt, klang die Hetze nach dem Gryszpan Attentat 1938 auch nicht viel anders.
    Hoffentlich brennen in Deutschland heute Nacht keine von aufgebrachten Gutmenschen und Anhängern der Religion des Friedens angesteckten Synagogen.

  260. #295 Eisfee

    Vielen Dank! Es fehlen aber die Szenen die ich meine, wo man klar das Abseilen der Soldaten vom Hubschrauber sieht, diese auf dem deck ankommen und sofort angegriffen werden und die Soldaten versuchen sich zu schützen.

  261. Die ganze Sache stinkt! Kommt mir sehr wie der Fall „Kundus“ vor: menschliche Schutzschilde, die gezielt Propagandaopfer werden.
    Wie anders lässt sich erklären, dass nicht die Besatzung die Soldaten empfängt, sondern der Mob mit Messer und Gabel? Eindeutig gezielte Linksaktion!
    Das nächste Mal sollten die Israelischen Kampfschwimmer den „Fall“ mit einer Haftmine lösen! Aus humanitären Gründen können ja vorher ein paar Schwimmringe ausgelegt werden…
    Ich wette, danach traut sich kein „Volksverrätertreter mehr auf „Friedensmission“ in den Gazastreifen mit einem Laderaum voller Waffen, denn anders kann man die Weigerung, die Ladung untersuchen zu lassen, nicht erklären.

    Und #34 Cosa Nostradamus türkische Begleitschiffe? Diesen Witz muss ich mir merken!

  262. #274 Uthred (31. Mai 2010 13:43)

    Das Video von Eisfee ist schon bearbeitet worden.
    ———————————————
    In der Morgenausgabe von N-TV sah man noch wie die „Friedensaktivisten“ die Israelischen Soldaten mit Messern und Eisenstangen attakierten.

  263. @ #312 Uthred (31. Mai 2010 14:05)

    Dabei kann man gleich wieder daran erinnern:

    die beste Waffe ist eine Kamera !!!!

  264. Eilmeldung
    Bundespräsident Köhler zurückgetreten

    Bundespräsident Horst Köhler hat seinen sofortigen Rücktritt erklärt. Er ziehe damit die Konsequenzen aus der Debatte um seine Äußerungen zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr.

  265. #319 FuerstPueckler (31. Mai 2010 14:09)

    OT

    Tagesschau meldet grade Bundespräsident Köhler ist zurückgetreten.

    bundes was? 😉

  266. #293 arno schmidt (31. Mai 2010 13:47)

    „Glaube ich nicht!
    Diesmal hat sich das Pack jedenfalls gründlich verrechnet!“

    Hoffentlich! – am Ende wird eh rauskommen, dass die Moselemfanatiker sich mal wieder gegenseitig mit Waffen aushelfen wollten, während unsere linken Antisemiten dazu mal wieder die nützlichen Vollidioten abgegeben haben.

    Wären diese Verbrecher den Anweisungen gefolgt, wäre gar nichts passiert…

  267. #317 Atheist

    In der Morgenausgabe von N-TV sah man noch wie die “Friedensaktivisten” die Israelischen Soldaten mit Messern und Eisenstangen attakierten.

    Nicht zu fassen, dass Video hat sich in Luft aufgelöst. Sollte jemand hier noch an das Video kommen, bitte einstellen.

  268. Mein Respekt der Israelischen Führung und der IDF sowie mein vollstes Mitgefühl den Familien der Gefallenen israelischen Soldaten und den verwundeten Israelis.

  269. Der Grußaugust ist zurückgetreten.

    N-TV spricht vom Volk 🙂

    Nazibande.

  270. Bundespräsident Köhler zurückgetreten

    Verlassen die intelligenten Politiker das sinkende Schiff?
    Erst Koch, nun Köhler…

  271. Jerusalem, 31. Mai 2010 –

    “Israel steht die schlimmste politische und diplomatische Krise seiner Geschichte bevor”, meinte Oded Granot, ein prominenter Fernsehkommentator. Das Debakel war vorherzusehen und die sogenannten Friedensaktivisten von “Befreit Gaza” hatten mit Hilfe der Türkei, Griechenlands und anderer Länder alles darauf angelegt, Israel ins offene (politische) Messer rennen zu lassen.

    Die der Hamas-Organisation, El Kaeda und dem internationalen “Islamischen Dschihad” nahestehenden Aktivisten planten und wollten die Konfrontation, um Israel zu diskreditieren. Ihr Anliegen, Mineralwasser und andere Hilfsgüter den angeblich notleidenden Bewohnern des von Ägypten und Israel abgeriegelten Gazastreifens zu bringen, war von vornherein nur Nebensache.

    Israel hatte angeboten, die Waren in Aschdod zu löschen, auf Waffen und Sprengstoff zu prüfen und dann per Lastwagen nach Gaza zu bringen. Täglich bringen hunderte Lastwagen Versorgung nach Gaza. Deshalb herrscht dort kein Hunger.

    Völlig unerwähnt bleibt, dass Israel die Blockade des Gazastreifens vor vier Jahren infolge der Entführung des Soldaten Gilad Schalit verhängt hat. Diesen Soldaten in Geiselhaft zu halten, scheint der radikal-islamischen Hamas wichtiger zu sein, als die Wohlfahrt von 1,5 Millionen Palästinensern. Aus guten Gründen hält auch Ägypten seine Grenze zu Gaza geschlossen.

    Ob die israelischen Soldaten ein willkürliches Massaker an den Demonstranten angerichtet haben, oder aber, ob die Friedensaktivisten die Soldaten mit “präzedenzloser Gewalt” mitsamt vorbereiteten Waffen angegriffen haben, wird wohl nie einwandfrei geklärt werden.

    Klar ist, dass Israel fatale Fehler gemacht hat: Sein Geheimdienst hatte nicht vorhergesehen, dass die Friedensaktivisten physische Gewalt planten und Waffen an Bord gebracht hatten. Darauf waren die Soldaten nicht vorbereitet worden. Sie hatten geglaubt, nur mit Spucke und Flüchen konfrontiert zu werden, und trainiert, darauf “mit Zurückhaltung” zu reagieren. Aus Angst um ihr Leben hätten sie das Feuer eröffnet, mit den entsprechenden Folgen.

    Ulrich Sahm Jerusalem

  272. #321 HabibisNightmare (31. Mai 2010 14:14)

    Bundespräsident Köhler wg. Afghanistanäußerungen zurückgetreten!


    ————————————-

    Er geht wenigstens mit gutem Beispiel voran!
    Sollten alle Gutmenschen so machen.

    Eine besondere Freude wird für mich das sich anbahnende Theater zwischen dem dämlichen linken und ganz linken Block zur Nachfolgerwahl sein!

  273. Ich gratuliere der IDF für den erfolgreichen Einsatz!
    Heute ist ein wunderschöner Tag, zuerst der Erfolg der IDF und nun ist der laue Bundes-Horst zurück getreten, diese Bundesrepublik zerfällt doch schneller als ich dachte!
    Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis es wohl heißt: Bundesrepublik habe fertig!

    Und Cosa Nostardamus, was ist das denn für ein anti-israelischer Schmierlappen, den sollte man auf das nächste vom türkischen Geheimdienst und von den Linksfaschsiten genannt die Linke und antiisrealischen Verbrecher mitfinanziertes und bevölkertes Schiff an Bord bringen!
    Friedesnfaschisten kennen halt wenn es um ihren islamsich linksfaschisten Frieden geht keine Gnade!

    Gott schütze unser Vaterland!
    Andreas Hofer übernehmen Sie!

  274. #kai79
    lass dir mal den Kopf durchspülen verehrtester.
    Den Israelis aggressives Verhalten zu unterstellen ist schon ziemlich weltfremd.
    das verhalten der IDF ist ganz einfach den Umstand geschuldet daß es für Israel ums reine und nackte Überleben geht.
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Dieses Land hat schließlich das Recht auf Selbstverteidigung. Das beinhaltet auch das Recht mit allen Mitteln zu verhindern, daß Waffennachschub für die radikalislamistische hamas
    ins Land kommt.
    Die einzigen die sich aggressiv verhalten sind die palis.
    Wer torpediert denn seit jeher sämtliche Friedensbemühungen in der Region?
    Ausschließlich hamas hissbollah und co.

  275. Ich denke, die Dinge liegen klar auf der Hand. Eine offizielle Stellungnahme der israelischen Regierung findet sich unter http://www.israel.de
    Wenn sich blinder Hass mit Dummheit paart ist eben alle Liebesmüh vergebens. Wahrscheinlich dachten die „Friedensaktivisten“, sie könnten in gewohnter Manier angreifen, so wie sie das immer gegen deutsche Polizisten praktizieren.
    … auf einen groben Klotz gehört halt ein grober Keil. Interessant auch wieder die eilfertigen israelfeindlichen Kommentare von EU-SPD-Mann Schulz und der unansehnlichen EU-Kommissarin Ashton. Diese Leute sind unser Verderben.
    Solidarität mit Israel!

  276. #322 Rechtspopulist (31. Mai 2010 14:13)

    Wären diese Verbrecher den Anweisungen gefolgt, wäre gar nichts passiert…


    —————————————-

    Moslemfanatiker und Kommunisten/Grüne/Sozen/Gutmenschen gehören in einen (sehr) großen Sack!
    Ich würde gerne (ohne dafür bezahlt zu werden, sozusagend ehrenamtlich) mit dem Knüppel draufhauen.

    Man würde immer den Richtigen treffen! 😉

  277. 130 km vor der israelischen Küste ist jedenfalls kein Eindringen in israelische Hoheitsgewässer, insofern hat sich Israel mit der Aktion kein Gefallen getan. Ab der 12 Meilen Zone wäre zumindest die Aktion rechtlich zu rechtfertigen. Nichtsdestotrotz scheinen die deutschen Nachrichten die Tatsachen auf gutmenschliche Art zu verdrehen, ganz offensichtlich haben die friedliebenden Guten auf dem Schiff zuerst gewaltätig reagiert.

  278. Glückwunsch an Israel und der robusten Auslegung des Rechts auf Selbstbehauptung!

  279. @335 tejste

    erstens waren es 65 km. zweitens befand es sich in der israelischen wirtschaftszone, was den israelis erlaubt, die schiffe zu kontrollieren. drittens, war das ein anerkanntes seeblockadengebiet, was heisst, dass es allen schiffen verboten ist da durchzufahren. rein rechtlich gab es keine probleme.

  280. IDF Forces Met with Pre-Planned Violence when Attempting to Board Flotilla, 31 May 2010

    Early this morning, IDF Naval Forces boarded six ships attempting to break the maritime closure of the Gaza Strip. This happened after numerous warnings from Israel and the Israeli Navy that were issued prior to the action. The Israel Navy requested the ships to redirect toward Ashdod where they would be able to unload their aid supplies which would then be transferred over land after undergoing security inspections.

    During the boarding of the ships, the demonstrators onboard attacked the IDF Naval personnel with live fire and light weaponry including knives and clubs. Additionally one of the weapons used was grabbed from an IDF soldier. The demonstrators had clearly prepared their weapons in advance for this specific purpose.

    As a result of this life-threatening and violent activity, naval forces employed riot dispersal means, including live fire.

    According to initial reports, these events resulted in over ten deaths among the demonstrators and numerous injured, in addition, more than four naval personnel were injured, some from gunfire and some from various other weapons. Two of the soldiers are moderately wounded and the remainder sustained light injuries. All of the injured, Israelis and foreigners are currently being evacuated by helicopter to hospitals in Israel.

    Reports from IDF forces on the scene are that it seems as if part of the participants onboard the ships were planning to lynch the forces.

    The events are ongoing, and information will be updated as soon as possible. Israeli Naval commander, Vice Admiral Eliezer Marom is overseeing the events.

    In the coming hours, the ships will be directed to the Ashdod port, while IDF naval forces will perform security checks in order to identify the people on board the ships and their equipment. The IDF Spokesman conveys that this event is currently unfolding and further details will be provided as soon as possible.

    This IDF naval operation was carried out under orders from the political leadership to halt the flotilla from reaching the Gaza Strip and breaching the maritime closure.

    The interception of the flotilla followed numerous warnings given to the organizers of the flotilla before leaving their ports as well as while sailing towards the Gaza Strip. In these warnings, it was made clear to the organizers that they could dock in the Ashdod sea port and unload the equipment they are carrying in order to deliver it to the Gaza Strip in an orderly manner, following the appropriate security checks. Upon expressing their unwillingness to cooperate and arrive at the port, it was decided to board the ships and lead them to Ashdod.

    IDF naval personnel encountered severe violence, including use of weaponry prepared in advance in order to attack and to harm them. The forces operated in adherence with operational commands and took all necessary actions in order to avoid violence, but to no avail.

    http://idfspokesperson.com/2010/05/31/idf-forces-met-with-pre-planned-violence-when-attempting-to-board-flotilla-31-may-2010/

  281. #337 berlinberlin (31. Mai 2010 14:41)

    „Glückwunsch an Israel und der robusten Auslegung des Rechts auf Selbstbehauptung!

    Robust? Robust wäre es gewesen, die Moselm-Fanatiker zu versenken.

  282. Danke an das gesammte PI Team. An einem Tag wie heute sieht man wie wichtig Ihr seid.
    Eine Spende geht noch heute raus.

  283. @kai

    wie sollen einfache menschen ohne waffen,ausgebildete elitesoldaten lynchen können…?

    …ganz einfach mit Eisenstangen und Messern…wie täglich auch in unserem Land! Achso, Linke und Mohamedaner sind ja Frieden!

  284. Sehr amüsant wenn ich mir die Passagierliste so ansehe, Stazis sind also auch an Bord…

    Ein Kahn voller Dreck! An stelle der IDF hätte ich diese schwimmende Faschistenversammlung nicht geentert sondern mit einigen gezielten Schüssen zu den Fischen schlafen geschickt!

    Wie heisst es so schön „Wir sind friedlisch, was seid ihr? Isch mach eusch Messa!“ Ganz wie unsere Talente/Antifanten, beteuern dass man nichts macht und dann hinterfotzig von hinten zuschlagen. Tote? Selber Schuld.

  285. @ben dewora
    Wirtschaftszone ist der Bereich wo die Staaten die Boden und Naturschätze ausbeuten können (und es ist kein internationales Recht sondern die Staaten beanspruchen dieses Recht) aber sie erlaubt keine Zoll oder Schiffskontrollen, das ist maximal bis zur 12 sm Zone erlaubt.

  286. #334 arno schmidt (31. Mai 2010 14:32)

    „Moslemfanatiker und Kommunisten/Grüne/Sozen/Gutmenschen gehören in einen (sehr) großen Sack!“

    Umsiedeln nach Afghanistan… 😉

  287. #348 tejste (31. Mai 2010 15:00)

    „…aber sie erlaubt keine Zoll oder Schiffskontrollen, das ist maximal bis zur 12 sm Zone erlaubt.“

    Und?

  288. #314 Uthred (31. Mai 2010 14:05)

    Scheint wirklich nachträglich zensiert worden zu sein, die Szene war vorhin noch bei etwa 1:50

    Interessant, dass nicht nur das türkische Medium zensiert, sondern offenbar identisch auch die deutschen Medien…

    Tja, das Bild der hinterrücks angreifeneden Guten paasste wohl nicht so ganz ins Schema.^^

  289. #346 tejste

    Was war dann die Seeblockade Kubas 1962 in über 200 Seemeilen Entfernung durch die sich bedroht fühlenden USA, bei der russische Frachter durch einen Schuss vor den Bug gestoppt wurden?

    a) legal
    b) illegal
    c) scheißegal

  290. Die Friedensaktivisten stellen also eine deratig große gefahr dar, das Elitesoldaten nicht damit fertig werden und dabei mehrere Aktivisten töten?

    Junge Junge
    Es ist schon ein Armustszeugnix für die IDF wenn die nicht in der Lage sind LEICHT bewaffnete angreifer abzuwehren ohne gleich alle zu töten.

    Ich stell mir grad das Bild vor.
    Die Aktivisten mitm Schweizer Taschenmesser und Eisenstangen vor denen eine Schwerbewaffnete Spezialeinheit steht.

    Armutszeugnis für die IDF.

  291. #31 Willis

    Eines muss man Erdogan lassen.
    Es ist ein Marketing – Genie.

    Da widerspreche ich aber! Einer solchen Aktion – pro Palis und anti-Israel – ist der Erfolg bei Arabern und Westeuropäern schon im Ansatz garantiert. Das könnten auch wir beide! 😉

  292. Die Blockade der Seegebiete vor Gaza ist eine nach internationalem Seerecht (Londoner Seerechtsdeklaration) anerkannte Maßnahme bei kriegerischen Konflikten!
    Und um einen Krieg zwischen der Hamas und Israel handelt es sich hier! Die Hamas hat nach dem Abzug der IDF die Kontrolle im Gaza-Streifen übernommen, und hält die eigene Bevölkerung als Geiseln, sie beschießen fast täglich israelische Siedlungen, ermorden vermeintliche Kollaborateure per Standgericht, usw. – während Israel tonnenweise humanitäre Güter wie Lebensmittel, Medikamente und Treibstoffe KOSTENLOS nach Gaza liefert, UN-Transporte werden ebenso durchgelassen! Nur Bannware wie Zement (kann neben Raketenbau auch zum Bunkerbau genutzt werden) oder eben Sprengstoffe nicht!
    Haben sie auch nur den Hauch einer Vorstellung was eine Blockade nach internationalem Recht ausmacht? Wird Ägypten öffentlich verurteilt – NEIN, wo doch deren Grenze nach Gaza komplett dich ist!

    Israel könnte auch das Seegebiet verminen, aber das wäre nicht effektiv – die Sperrzone einer Seeblockade kann je nach Bedrohungslage auch ausgeweitet werden, solange nicht neutrale Seegebiete (3 sm-Zone) betroffen sind!

  293. Ich meine wenn die schon aktiv werden dann doch richtig.

    Alle fesseln.

    Schiff auf den kopf stellen.

    Und wenn Waffen gefunden werden der Öffentlichkeit präsentieren.

    Dann würde sich auch keine Sau mehr drüber aufregen wenn da jemand bei getötet wurde.

    Weil es ja offensichtlich KEIN hilfskonvoi war.

  294. #351 Stinkefuss (31. Mai 2010 15:10)

    Es ist schon ein Armustszeugnix für die IDF wenn die nicht in der Lage sind LEICHT bewaffnete angreifer abzuwehren ohne gleich alle zu töten.

    Ich stell mir grad das Bild vor.
    Die Aktivisten mitm Schweizer Taschenmesser und Eisenstangen vor denen eine Schwerbewaffnete Spezialeinheit steht.

    Das Prisenkommando besteht zumeist aus wenigen Spezialkräften! Wenn Sie das Video angesehen hätten, dann würden Sie einsehen, dass einer Horde von bis zu hundert mit Eisenstangen und Macheten bewaffneten fanatischen Angreifern nicht mit einem „freundlichen Du-Du“ zu begegnen ist! Das es Tote gab, lag daran, dass die Terrorhelfer es schafften während der Prügelorgie den verletzten IDF-Soldaten die Handfeuer-Waffen zu entreißen – und damit als erste das Feuer mit scharfer eröffneten! Wären die Bordschützen in den Blackhawks nervös gewesen, dann wären es mehr als „nur“ 10-15 Tote „Demonstranten“!

  295. #312 kai_79 (31. Mai 2010 14:02)

    wenn ich schon die überschrift lese,könnte ich kotzen »
    “Friedensaktivisten wollten Israelis lynchen“
    wie sollen einfache menschen ohne waffen,ausgebildete elitesoldaten lynchen können…?
    PI leser ich find euch schon ziemlich k….
    da sterben zivilisten und ihr freut euch auch noch. ich finde sowas nicht normal…
    naja israel hat sein wahres gesicht gezeigt.für mich ist das problem im nahen osten israel mit ihrer aggressiven art.
    Ich hoffe, die welt wird diesmal nicht ein wegsehen…

    Sie sind hier bei PI und nicht bei der taz oder Süddeutschen oder sonst einer MSM.

    Wir sind hier eben keine Kerzenhalter oder Stuhlkreisfreaks. Und Bessermenschen schonmal garnicht!
    Hier werden Dinge beim Namen genannt und nicht PC rumgeeiert.

    Bloß weil die oben genannten „Zivilisten“ keine Uniform tragen heist es noch lange nicht, daß die nicht gewalttätig sind! Nur haben sie sich diesmal die falschen ausgesucht. Das ist die IDF und keine deutschen Polizisten!

    Öfnnen sie auch mal ihr offensichtlich blindes Auge oder reihen sie sich eben in irgendeine Lichterkette ein.
    Beenden sie jedenfalls hier ihre Propaganda für die „armen“ Palästinenser!

  296. „FRIEDENSAKTIVISTEN“
    ????????????????????

    Das ist wieder eine typische Islamische Verdrehung und Tarnung der Realität!

  297. @abu sheitan
    ganz klar: illegal

    das hat nichts mit meiner persönlichen Wertung zu tun, aber man muss unterscheiden zwischen internationalem Recht und Emotion.

  298. #332 Centurio65
    Sehr richtig. Zudem nehmen diese Barbaren auch keinerlei Rücksicht auf das eigene Volk, im Gegenteil, je mehr Opfer es unter der eigenen Bevölkerung gibt desto besser lassen sich die Israelis als die Bösen hinstellen und Hass schüren.
    Ich kenne 3 Palestinenser durch meine Website (Computerfreaks), allesamt damit beschäftigt sich ein schönes Leben aufzubauen durch Studium im Ausland, etc., mir wurde berichtet dass es „normal“ sei wenn sich Hamas und Konsorten mit dem Mörser oder Raketenwerfer im eigenen Vorgarten oder Hinterhof breit machen um von dort Israel zu beschiessen…in der Hoffnung dass der Gegenschlag möglichst viele Zivilisten der eigenen Bevölkerung tötet. Dass die Menschen dort nicht dagegen einschreiten ist klar, das wäre das eigene Todesurteil.
    Also klipp und klar: An den Toten in Israel UND Palestina sind einzig und alleine nur die Hamas, Hisbollah, etc. schuld.

  299. #333 spasstiger

    Interessant auch wieder die eilfertigen israelfeindlichen Kommentare von EU-SPD-Mann Schulz und der unansehnlichen EU-Kommissarin Ashton.

    Wenn man sich die Brüsseler Politkaste – allen voran den Chefideologen, Salonsozialist und Schreihals Schulz und Britain’s Next Top Model Catherine Ashton als Protagonisten der EU-‚Politik‘ anschaut, wundert sich der geneigte PI-Leser doch nicht mehr. Das ist ja der Vorteil bei allen Ideologien: Die Verhaltensmuster sind vorhersehbar!

  300. #353 Wotan47 (31. Mai 2010 15:27)
    Musst du den Unsinn von Kai auch noch kopieren? Hat er das verdient? Jedes Wort für diese Idioten ist Verschwendung.

    Ich versteh‘ auch nicht warum Israel für solch‘ einen Schwachsinn immer die Gesundheit und das Leben ihrer Soldaten aufs Spiel setzen muss.
    Es war doch klar, dass die Linksfaschisten sich nicht friedlich ergeben werden. Was will Israel mit der Erstürmung eigentlich erreichen? Ein besseres Image? Für wen bitte? Die Juden werden für die Mohammedaner und Bessermenschen immer das Böse auf Erden sein. Ganz egal was sie machen. Wozu also immer diese Anstrengung? Die Israelis haben ganz klar gesagt, dass sie jedes Schiff aufhalten werden, das ihre Blockade unerlaubt durchbricht. Und wer so eklatant dagegen verstöß wie diese Mohammedaner und Linksterroristen, muss eben rigeros mit Mann und Maus versenkt werden. Und wenn es Erdogan persönlich ist. Punkt, Fertig, Aus.

  301. 8 Graue Eminenz (31. Mai 2010 10:26)
    Es ist ganz erstaunlich, wer sich dort so alles an Bord getummelt hat.
    So berichtete die FAZ-net:

    An Bord der Schiffe waren etwa 700 Aktivisten, unter ihnen Diplomaten, Journalisten, mehrere Abgeordnete des Europäischen Parlaments sowie zwei Bundestagsabgeordnete der Partei „Die Linke“. Zu den Abgeordneten Annette Groth und Inge Höger gab es am Montagmorgen laut Agenturberichten keinen Kontakt.

    Graue Eminenz mit großem Entsetzen habe ich gelesen, dass Inge Höger/Linke aus unserem Wahlkreis dabei war oder ist sie noch?

    Diese Linke ist das Dümmste was diese Kommunisten hergeben konnten, das war doch wohl keine Absicht?. Man schaue auf ihre Homepage. Eine Steigerung von Fatima C. Roth.

    Ich hoffe doch sehr, sehr, dass ihr nichts zugestoßen ist, das wäre sehr, sehr traurig und ein herber Verlust für unsere Demokratie.
    Sie könnte dann nicht mehr auf den Pali-Hassdemos gegen Israel mit marschieren.

  302. #234 islamistmuell (31. Mai 2010 12:44) @#208 Abu Sheitan (31. Mai 2010 12:35)

    Informationen, die Ihnen die Augen über den Kopp-Verlag öffnen:

    “Israel reagiert barbarisch: Angriff auf Gaza-Hilfskonvoi
    Israelische Streitkräfte stürmen den Hilfskonvoi für Gaza und töten bis zu 16 wehrlose Zivilisten. Was muss noch geschehen, bis die Welt endlich einsieht, welch menschenverachtendes Regime in Jerusalem herrscht?”

    http://info.kopp-verlag.de/news/israel-reagiert-barbarisch-angriff-auf-gaza-hilfskonvoi.html
    ————————-

    mir haben sich die augen geöffnet,der kopp verlag ist gestorben für mich.

    Nicht so verallgemeinern bitte, beim Kopp-Verlag schreiben auch der islamkritische Udo Ulfkotte und auch die genderkritische Eva herman, dass dort auch „rechtsradikales“ antiisraelisches gedankengut zu finden ist, wusste ich bisher auch nicht, aber ich werde trotzdem weiter die Artikel insbesondere von Ulfkotte und Herman lesen. Denn diese sind sehr informativ.

    Und ich muss dem Kopp-Verlag danken, dass auch solche Stimmen (Ulfkotte, Herman) dort gehör finden. diesen Judenhasser Manuel Grandt oder wie immer er heisst, könnten sie aber gerne von den Artikelschreibern streichen…

  303. Ich habe bis heute angenommen, die SED-Nachfolger werden vom Verfassungsschutz überwacht?

    Wie kann es angehen, dass eine angeblich demokratische Partei wie die LINKEN, mindestens zwei zwei Bundestagsabgeordnete(INnen)mit auf dem Terrorkonvoi hatte?

    Wenn das stimmt, dann muss die LINKE sofort von dem BVerfG verboten werden.

  304. Sollte so eine Lumpenflotte erneut aufkreuzen, hoffe ich, daß die israelische Marine mit ein paar Torpedo-Fächerschüssen tabula rasa macht.

    Wenn dann dabei Musel und ihre rot-grünen Kollaborateure drauf gehen, wird sich mein Bedauern im Nullbereich bewegen, um es nicht krasser auszudrücken!

  305. Die palästinensische Kampfpresse, auch Qualitätspresse genannt, vergießt bittere Tränen wegen ihrer Palifreunde. Über verletzte Israelies erfährt man nichts. Auch nicht über den friedlichen Schußwaffeneinsatz. In der Türkei tobt der Mob. Jetzt steht die EU-Aufnahme bestimmt direkt vor der Tür.

  306. Da hat es auf jeden Fall die richtigen getroffen. Schade das nicht mehr von der PDS/Grüne an Bord waren.

  307. well done IDF….. das ist die einzig richtige Antwort auf die türkisch-islamische Provokation gewesen. Sie verstehen nur die Sprache der Gewalt- alles andere würde hämisch als Schwäche ausgelegt werden.

  308. Die Türkei moniert Menschenrechts-verletzungen – deren Einhaltung sollten sie erst einmal im eigenen Land beachten.

    Weiterhin setzt man sich nicht über bestehende Hoheitsrechte hinweg – das ganze Unternehmen war doch eher ein Convoi von Terrorhelfern und ein Versuch die erste Speerspitze zu verankern erinnert fast an eine kriegerische Handlung!
    Die Türkei keht dann erst mal vor der eigenen Haustür – ach so da ist Allah vor!

  309. Das ist doch alles ein abgekartetes und kalkuliertes Vorgehen dieses größenwahnsinnigen und durchgeknallten Adolf Erdogan.

    Diesem Irren muss man jetzt endlich seine Grenzen aufzeigen!

  310. „Ihr liebt das Leben
    und wir lieben den Tod.“

    (aus dem Bekenner-Video der al-Qaida zu den Anschlägen von Madrid)

    Wirklich sehr, sehr freundlich von den israelischen Sicherheitskräften und ein Akt großer Nächstenliebe, dieser Bagage bei der Erfüllung ihres innigen Wunsches in so selbstloser Weise behilflich zu sein. Man wünscht sich noch viel mehr solche Zeichen selbstloser Freundlichkeit und Nächstenliebe!
    Auch muss man ja immer versuchen, in der Kommunikation mit anderen Idividuen (- Das Wort Menschen möchte ich an dieser Stelle vorsichtshalber mal nicht benutzen. -) die Sprache zu finden, die diese verstehen.

  311. Das betroffene und anklagend-antisemitische Geheule und Gejaule der vereinigten deutschen Linken und unserer treudoofen Gutis tut bereits jetzt in den Ohren weh, wo es noch in seinen Anfängen steckt…

  312. „internationales Recht“, wenn ich das schon höre. Ist doch genauso wie „Menschenrechte“ ein Codewort was immer nur dann von den Medien thematisiert wird wenn es darum geht die Handlungsfähigkeit unserer westlichen Staaten gegenüber feindlichen Kräften einzuschränken.

    Die ganze Situation mit Israel und den Palis ist doch im Endeffekt nur ne große Version davon was bei jeder Maidemo abgeht. Die Antifanten schmeissen Steine, Flaschen, Brandbomben usw. auf Polizisten, kaum hebt ein Polizist die Hand gibt es Blitzlichtgewitter und ne Schlagzeile über Polizeigewalt in der Berliner Zeitung.

  313. Die Reaktionen der internationalen Gemeinschaft auf diesen Vorfall rauben mir den Atem! Ganz ehrlich: Selbst wenn von 100 israelischen Soldaten 90 zerhackt worden wären und der Rest sich den Weg freigeschossen hätte, wären die Reaktionen genau die gleichen gewesen. Böse Israelis schlachten wehrlose Friedensaktivisten ab.

    Ich freue mich sehr für Israel, dass man die Krümel labern lassen kann, wenn man mit den USA den Kuchen zum Freund hat.

  314. Wiso lässt man immer wieder die Hamas zu Wort kommen?!

    Viel Glück und gute Genesung den Israelis,aber nicht den (faschisten)friedensaktivisten…

Comments are closed.