Gausebrink in Ochtrup – das klingt nach ländlich westfälischer Idylle, wo man sicher keine bürgerkriegsähnlichen Straßenkämpfe zwischen kriminellen arabischen Großfamilien erwarten würde, wie sie in deutschen Großstädten schonmal vorkommen. Aber die Idylle täuscht, auch wenn man vorsichtshalber von einem „Fußballzwist“ sprechen sollte, der durch spielende Kinder ausgelöst wurde.

Die westfälischen Nachrichten berichten:

Ein Zwist zwischen Fußball spielenden Kindern löste am frühen Sonntagabend einen handfesten Streit zwischen zwei libanesischen Familien und damit einen Großeinsatz der Polizei am Gausebrink aus.

„Die Auseinandersetzung beim Fußball scheint der Tropfen gewesen zu sein, der ein Fass zum Überlaufen brachte.“ – Hauptkommissar Norbert Heeke vermutete, dass es zwischen den Familien bereits im Vorfeld Unstimmigkeiten gegeben hatte. Und die schienen eine Vielzahl von Libanesen zu beschäftigen – denn derer 80 fanden sich alsbald in der Straße ein und führten die Differenzen unter Einsatz von Handgreiflichkeiten fort.

Pünktlich zur ersten Wahl-Hochrechnung gegen 18 Uhr rückten Einsatzleiter Heeke und seine Männer zum Gausebrink aus. Aufgrund der dortigen Tumulte sperrte die Polizei die Straße komplett ab. 35 Polizisten, darunter zwei Diensthundeführer, fanden sich vor Ort ein. Sie stammten aus Ochtrup, Gronau, Rheine, Coesfeld, Steinfurt und Recklinghausen. Ferner waren vier Wagen des GPT (Grenzüberschreitende Polizei-Teams) mitsamt einem Hund im Einsatz sowie ein Notarztwagen, zwei Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber.

Rund zweieinhalb Stunden dauerte es, bis die Polizei die Straßensperre aufheben konnte. Einige Personen hatten in der Zwischenzeit im Zuge kleinerer körperlicher Auseinandersetzungen leichte Verletzungen erlitten, ein junger Mann war mit einer aufgeplatzten Lippe ins Gronauer Krankenhaus gebracht worden.

„Die beiden Familien wohnen hier in Reihenhäusern, die übrigen Beteiligten stammen aus Ochtrup und der Umgebung“, berichtete Heeke. Eine Familie habe ihr Haus mittlerweile fast komplett geräumt, so der Einsatzleiter nach der Aufhebung der Sperre. Laut den Angaben der Familienmitglieder würden nun deren Oberhäupter anreisen, um die Angelegenheit zu klären. Die Polizei zeigte noch im weiteren Verlauf des Abends verstärkt Präsenz am Gausebrink, um eine Fortführung der Auseinandersetzung zu unterbinden.

(Spürnase: Shabbat-Shalom)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

83 KOMMENTARE

  1. Wenn die Ba’th Partei, vormals SED Mauermörderpartei, demnächst in NRW mitregiert werden solche Zwistigkeiten von den Stammesoberen in der Stammesversammlung geklärt.
    (vormals Regierungskabinett).

    Also kein Grund zur Beunruhigung.

  2. Warum wohnen solche Familien nicht mal im Prominentenviertel von Berlin oder Düsseldorf?

  3. (…) libanesischen Familien
    (…) Laut den Angaben der Familienmitglieder würden nun deren Oberhäupter anreisen, um die Angelegenheit zu klären

    Scheiß auf die Deutschen die uns diese Zustände tagtäglich als Bereicherung verargumentieren, es sind die gleichen die sich auch in vielen anderen Themenaspekten als unfähig erweisen. Ihre Nichtanwesenheit hätte keinerlei spürbaren Auswirkungen auf dieses Land, außer das wir soetwas wie libanesische Familienclans nicht auf unserem Boden dulde müßten.

  4. Hauptkommissar Norbert Heeke vermutete, dass es zwischen den Familien bereits im Vorfeld Unstimmigkeiten gegeben hatte. Und die schienen eine Vielzahl von Libanesen zu beschäftigen – denn derer 80 fanden sich alsbald in der Straße ein und führten die Differenzen unter Einsatz von Handgreiflichkeiten fort.

    Laut den Angaben der Familienmitglieder würden nun deren Oberhäupter anreisen, um die Angelegenheit zu klären

    Herr Ausdünner Fischer – machen Sie eine Flasche auf. Ihre Ausdünnung wird umgesetzt. Mit Verlaub – Sie sind ein Arschloch!

  5. Und wegen so einem Mist kommt die Polizei? Wen stört es wenn die sich gegenseitig messern?

  6. Auf meine Email an Herrn Berendsmeier wegen der Westergaards Ausladung habe ich gerade eine Antwort von der ZDF, Zuschauerredaktion erhalten, Oton: „Es hätte keine Absage an den Zeichner geben sollen. Das war ein Fehler – und nie meine Absicht“…“Nun soll es eine monothematische Sondersendung geben, in der Markus Lanz alleine auf Kurt Westergaard trifft. Entsprechende Vorgespräche werden derzeit geführt, einen konkreten Sendetermin gibt es allerdings noch nicht.“

    hm, naja wenigstens etwas, mal sehen wann Sie es senden, wahrs. wieder Mitternachts wie Korankinder.

  7. Was habt ihr unseren Kindern nur angetan? Was habt ihr ihnen ihre Zukunft geraubt, damit ihr den Samariter für solchen Abschaum auf unseren Straßen und in unseren Dörfern spielen könnt, die man selbst aus ihren Heimatdörfern höchstwahrscheinlich verjagt hat. Genau das müssen die Menschen nämlich tun. Sie verjagen! Und es wird kommen, das Menschen wieder mir Fackeln und Heugabel und Knüppeln auf die Straße gehen und diesen Abschaum verjagen werden. Die Politiker werden eure Städte und eure Dörfer weiter mit diesen Gangstern und den letzten Abschaum dieser Welt vollstopfen, bis ihr erstickt. Ich sehe immer mehr Gangster Style, Häckelmützchen, Kopftücher und Südländer in unserer Stadt. Und wie sehr sie schon den Bahnhof belagern und Wegzoll eintreiben üben und spielen. Der Haupteingang ist schon so vollgespuckt, das man denken könnte, es hätte einen Platzregen gegeben. Dieses Land ist auf Bürgerkrieg programmiert.

  8. Und da wundert ihr euch noch ,warum in NRW so gewählt wurde: Die „Umvolkung“ (Wort der Neonazis für die „multikulturelle Bereicherung“ – und sehr viel ehrlicher!) führt nunmal dazu, dass diese Menschen die Parteien wählen, die ihr weiteres parasitäres Leben finanzieren.

  9. Warum toben die sich nicht im Libanon aus?

    Und warum juckt es die (meisten, fast alle) Deutschen nicht, wie wir am Sonntag gesehen haben?

  10. Konnte man nicht den örtlichen Imam dazuholen? Vermutlich wird es sich im Hintergrund um Streitereien nach dem Brautkauf gehandelt haben. Vielleicht taugte die Braut nicht (nicht mehr unberührt), wollte weg, Brautgeld zu hoch/niedrig oder sonstwas. Bei diesen Ethnien muß man die absurdesten Gründe annehmen.
    Wenn rot-rot-grün in NRW kommt, wird es eine DITIB-Integrationsministerin geben (s. Kraft-Team). Die wird umgehend Polizisten mit „interkultureller Kompetenz“ einstellen. Dann können in Zukunft in Zusammenarbeit oder soagar auf Weisung des örtlichen Imams/DITIB solche Streitereien gelöst werden.

  11. Warum holt man sich diese Menschen eigentlich hier her? Warum weist man sie nicht sofort wieder aus? Wahrscheinlich tyrannisieren sie die Einheimischen ebenso. Und an den Schulen gibt es mit den libanesischen Kindern wahrscheinlich auch nur Probleme.

  12. @…Die beiden Familien wohnen hier in Reihenhäusern….

    vor den häusern stehen mehrere dicke autos mit dem stern, aber seltsamerweiße arbeitet von den libanesen nicht ein einziger, auch sieht man die jungen kräftigen männer und frauen nie die parks fegen , wie zb. die deutschen arbeitslosen.

  13. Kann mir bitte jemand eine Quelle mit dem genauen Wortlaut zu dem Fischer-Zitat nennen?

    Ich verstehe die Polizisten nicht, die sich von ihren Vorgesetzten und den Politikern diese Softi-Tour vorschreiben lassen.

    Bei Deutschen greifen die doch auch hart durch, warum nicht bei diesen Leuten?

  14. Mein Vorschlag um den inneren Frieden wieder herzustellen in diesem Örtchen: Beide Großfamilien, wenn die Clanchefs da sind, in Container einsperren, auf einen alten rostigen Seelenverkäufer damit und ganz fix Richtung somalische Küste in See stechen lassen. Für ordentliche Verpfelgung natürlich sorgen!

  15. Ich war mal beruflich bei einer libanesischen Familie zu Hause.

    Diese Freundlichkeit, diese herzliche Ausstrahlung dieser lieben Menschen, ich wäre am liebsten den ganzen Tag bei ihnen geblieben …

    Und morgen ist Weihnachten … 😉

  16. OT


    Nordrhein-Westfalen
    Abgeordnete der Linkspartei gehören extremistischen Organisationen an

    Mehrere Abgeordnete der Linkspartei im neugewählten nordrhein-westfälischen Landtag gehören auch linksextremistischen Organisationen an. Dies berichtete das Politikmagazin Report Mainz und bestätigt damit Recherchen der JUNGEN FREIHEIT. >> mehr

  17. Wie ? Und es gibt Noch keinen Aufruhr in der „Komunity“ ? Die Rechtsgelehrten sollten sofort eine Fatwa gegen diese Ungläubigen erlassen !
    Also, da trauen sich die Kufar tatsächlich, Allah bewahre, mit einem Hund, einem unreinen Tier, aufzukreuzen, ähhhm auf zu halbmonden.
    Ein Skandal ist das !

  18. „führten die Auseinandersetzung unter Einsatz von Handgreiflichkeiten….“

    Wie sich die Schmierenjournalisten verbiegen und winden, nur um es nicht beim Namen nennen zu müssen. Das wird wohl eine handfeste Massenschlägerei gewesen sein, denn warum sonst kommen von überall her die Einsatzkräfte, 2 Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber?

    Es macht mich ein Stückweit traurig und betroffen, dass bei diesem „Fussballzwist“ nicht die eigentlich Verantwortlichen leiden mussten: Die Nordrhein-Westfälischen Wahlberechtigten.

    Die sich mit 99% iger Mehrheit FÜR diese Verhältnisse ausgesprochen haben. Man sollte ihnen daher das, was sie sich gewünscht haben, nicht vorenthalten. Des weiteren bin ich für den Türkei-Beitritt zur EU und eine weitere Steigerung der Immigration, um einem Fachkräftemangel in Deutschland, der bis 2015 zu befürchten ist, zuvorzukommen. Außerdem bin ich dafür, den Anteil von türkische Richtern und Ministern durch Quotenregelungen drastisch zu erhöhen, denn nur dann können wir ihnen klarmachen, dass sie erwünscht und willkommen sind. Des weiteren bin ich dafür, auch Intensivtätern den Weg zu einer Resozialisierung nicht zu verbauen; Strafen bringen uns nicht weiter.

    Für ein NRW, wie es sich die Wähler gewünscht haben!

    Zum Glück bin ich nur noch 2 Wochen in dieser offenen Irrenanstalt.

    Niederlande: PVV: 22%
    Deutschland: pro-NRW: 1,4%

    Damit ist alles gesagt.

  19. Laut den Angaben der Familienmitglieder würden nun deren Oberhäupter anreisen, um die Angelegenheit zu klären.

    Früher (als ich noch jung war) hatte man in Deutschland Polizei und Gerichte, um „solche Angelegenheiten“ zu klären. So weit sind wir schon 🙁

  20. Ich verstehe die Polizisten nicht, die sich von ihren Vorgesetzten und den Politikern diese Softi-Tour vorschreiben lassen.

    Sicher, dass es die Vorschriften der Vorgesetzten und der Politiker sind, die unsere armen Polizisten, unsere wahren Freunde und Helfer nachgerade dazu zwingen, so zu handeln?

    Schau dir mal das Bild an, wo 4 Polizisten den pro-NRW-Mann auf den Boden drücken und ihm Handschellen anlegen. Und wie gehts eigentlich den beiden EDL-Mitgliedern, die sich einen gebrochenen Arm und ein blaues Auge „zugezogen“ haben? Immer noch im Knast, gell?

    Und kommt mir bloss nicht mit „Das ist doch in England“. Hier wäre es genauso.

    „Die Polizisten werden durch Justiz und Politik gezwungen, so zu handeln“

    Und islam bedeutet Frieden.

  21. Ist nicht wirklich weit entfernt von meinem Heimatort.
    Wenn ich mir das letzte Wahlergebnis anschaue muss ich feststellen daß es genug Leute in der Straße/Ort/Bundesland verdient haben!!!
    Bitte mehr davon, es soll auch die Traumtänzer erwischen die denken es wäre alles so weit weg!

  22. „35 Polizisten, darunter zwei Diensthundeführer, fanden sich vor Ort ein. Sie stammten aus Ochtrup, Gronau, Rheine, Coesfeld, Steinfurt und Recklinghausen. Ferner waren vier Wagen des GPT (Grenzüberschreitende Polizei-Teams) mitsamt einem Hund im Einsatz sowie ein Notarztwagen, zwei Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber.“

    Soso, und auf wessen Kosten geht das Ganze wieder?
    Sollen die sich doch gegenseitig ausrotten. Ich hätte nicht mal einen GEdanken daran verschwendet, dort Jemandem auch nur eine Träne nachzuweinen.

  23. @Killerbee

    Ich verstehe Deinen Ärger. Aber Dein Wusch ist das Ende dieses Landes, weil wenn es soweit ist, sind die meisten Dinge, die zu diesem verheerenden Zustand geführt haben inzwischen irreversibel. Dann gibt es kein Zurück mehr.

    Aber ich habe ich mich auch schon gefragt, was noch passieren muß, damit sich die Leute von einer Narges Eskandari-Grünberg nicht mehr vertreiben lassen. Die Systemmedien – insbesonders die ARD und ZDF und n-tv (bei n-tv müßt ihr mal genau lesen, was auf deren Webseite so steht. Das ist inzwischen wie bei der ARD) sorgen durch eine Art Ablenkung von real existierenden Problemen – ganz wie im 3. Reich – für eine tolle, bunte, vielfältige Erfolgsgeschichte der Zwangsislamisierung. Die verblöden täglich 80 Millionen.

  24. #17 killerbee (11. Mai 2010 11:11)

    Mal 2 Fragen. Kommst Du aus NRW? Und wenn ja, wieviele Leute konntest Du überzeugen PRO NRW zu wählen?

  25. Gausebrink in Ochtrup – das klingt nach ländlich westfälischer Idylle

    ich denke mal, auf jeder deutschen Nordseeinsel gibt es einen Dönerbuden und Rügen hat vielleicht mehr als zwei…

  26. Den dreckigen Volksverrätern in unserer Regierung kann es gar nicht schnell genug gehen die Deutschen auszurotten.


    Einwanderung
    Grüne fordern uneingeschränkten Ehegattennachzug

    Die Grünen haben einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die Auflagen für den Ehegattennachzug von Ausländern beseitigen soll. >> mehr

    Man kann gar nicht soviel fressen wie man kotzen möchte. Noch mehr Anatolische Pfefferbauern, und marokkanische Kameltreiber ohne einen Funken Deutschkenntnisse andererseits für jeden dummen MesserAli der sich hier niederlässt und rechtmäßig in seiner Heimat 4 Frauen gakauft hat deren Nachzug bei voller Alimentierung auch gewährleistet. Das ist der traum von CFR und anderen antideutschen Verbrechern !

    Ich würde solchem Pack Betonschuhe verpassen und im Bosporus versenken !

  27. Wieso Aufregen? Ist doch alles noch ganz Harmlos. Wartet erst einmal die ersten bewaffneten Strassenkämpfe ab, mit Einsatz von Boden/Luftraketen, Kalaschnikow, Handgranaten und so weiter, dann macht die Polizei gar nichts mehr. Lange kann das nicht mehr dauern.

  28. OT:»Charta des Zusammenlebens« als Meilenstein

    Grundregeln für Muslime und Nichtmuslime als Orientierungshilfe
    »Charta des Zusammenlebens« als Meilenstein

    NÜRNBERG – Nach zweieinhalbjähriger Vorbereitung hat der Arbeitskreis Muslime-Nichtmuslime in Nürnberg eine »Charta des Zusammenlebens« vorgestellt. Sie enthält Grundregeln für den Umgang miteinander und will Orientierungshilfe in Konfliktfällen bieten.

    Von den rund 500.000 Bürgern der Stadt gehört heute fast ein Zehntel dem muslimischen Glauben an. In dem Arbeitskreis, der seit zehn Jahren besteht, arbeiten Vertreter von evangelischen sowie katholischen Kirchengemeinden, Moscheevereinen, Parteien und engagierte Einzelpersonen zusammen. Schirmherr ist Alt-Oberbürgermeister Peter Schönlein. Er würdigte die Charta als »Meilenstein« und wertvolle Hilfe zur gesellschaftlichen Bewusstseinsbildung.

    Warum wird hier eplizit vom „Zusammenleben von Muslimen und Nichtmuslimen das Wort geredet und nicht von Christen und Nichtchristen oder enfach nur von Menschen??

    Jetzt kommt der Klopfer:

    Religiose Bekleidung erschwert Berufswahl

    Respekt vor »religiös motivierten Kleidungsvorschriften im Schulkontext« wird ebenso eingefordert wie ein Ende von Benachteiligungen und Diskriminierungen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund beim Übergang von der Schule in die Berufsausbildung. »Insbesondere muslimische Mädchen werden häufig aufgrund ihrer religiösen Bekleidung vor schwere Gewissenskonflikte bei der Berufswahl gestellt«, heißt es.

    Respekt vor „religiöser Kleidung“ heißt doch das Gewand eines Sklaven mit dem seines Herrn als gleichwertig erachten. Was kommt als nächstes? Das Ausschlagen der unteren Zahnleiste mit Einfügen eines Tontellers bei den Frauen eines afrikanischen Stammes als modernes Schönheitsideal der Naturvölker lobpreisen?

  29. #13 Platow; Warum wohl? Vor der Wahl würde das vielleicht doch, den einen oder anderen zum Nachdenken bringen, allerdings dürfte diese Zahl eher 3 denn 4 oder noch mehr stellig sein.

    #14 Zaphod Beeblebrox; Gibs zu, du hast nur männliche liebe Menschen getroffen.

    #23 RadikalDemokrat;N-tv = RTL = Bertelsmann. Da dürfte klar sein, dass die linkser wie die Ard sind.

  30. 11 @Hokkaido

    „Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi „verdünnt“ werden.“

    Hat er so nie gesagt. Das „Zitat“ ist eine Interpretation bestimmter Passagen des Fischer-Buches „Risiko Deutschland“ durch die Journalistin Miriam Lau in einem Welt-Artikel von 2005.

    http://www.welt.de/print-welt/article423170/Risiko_Deutschland_Joschka_Fischer_in_Bedraengnis.html

    Fischer postuliert in seinem Buch, das Deutschland nur dann kein Risiko mehr darstellt, wenn es durch Westbindung und europäische Integration eingehegt würde.

    Westbindung und europäische Integartion waren aber auch schon immer erklärte Ziele der Unionsparteien. Daraus obige Zusammenfassung zu interpretieren könnte man schon fast als böswillig bezeichnen (bei aller Kritik an Fischers Einstellung Deutschlands gegenüber).

    Definitiv ist jedoch die Behauptung, dieser Satz stamme von Fischer, nicht die Wahrheit, sondern eine der hartnäckigsten Internet-Enten.

  31. #27 lorbas (11. Mai 2010 11:31)

    Wo ist das Problem? Zelt, Gaspullen, Lebensmittel für 3 Monate und ein wenig Gold sind schon bereit zum Abmarsch. Wenn die sich auf den Straßen die Birne wegballern bin ich mit meiner Familie erst mal etwas länger weg. Es geht ab aufs Land.

    Wenn dann wieder Ruhe ist, gibt es in Europa keinen Islam mehr. Die Wirtschaft muss wieder in Gang gebracht werden, es gibt eine neue Währung und unsere Volksverräter sind weg vom Fenster. Und das schönste ist: Die EU ist aufgelöst und die Grenzen sind wieder dicht.

  32. #27

    Du hast recht- unsere Polizei ist eh nur noch ne Pfeiffentruppe – wenns richtig knallt machen die nicht nur nichts mehr – die werden auch gar nicht mehr auftauchen. Hauptsache Pensionsansprüche.

  33. ….Aber Dein Wusch ist das Ende dieses Landes, weil wenn es soweit ist, sind die meisten Dinge, die zu diesem verheerenden Zustand geführt haben inzwischen irreversibel…..

    Wer sind wir, dass wir 99% der Menschen etwas vorschreiben wollen? Wir sind 1-2% der Bevölkerung und haben lediglich hier auf PI die Oberhand.

    40% der Leute ist es egal, wie Deutschland aussieht (Nichtwähler).
    CDU und SPD wollen mehr Immigration, um einem Fachkräftemangel 2015 vorzubeugen, also wollen gut 80% mehr Immigration.
    Als einzige Partei hat sich pro-NRW für eine Veränderung im Strafrecht ausgesprochen, darum sind also rund 99% dafür, das Strafrecht nicht zu verändern.
    Und alle Parteien sind sich einig, dass wir eine Willkommenskultur schaffen müssen, damit die moslems sich aus lauter Dankbarkeit integrieren.

    Wenn diese Wünsche das Ende unseres Landes bedeuten, so sei es. Wo steht denn geschrieben, dass ein Land auf ewig Bestand haben soll/muss? Wenn in einer Demokratie 99% der Menschen beschließen, dass das Land zugrunde gehen soll, dann ist auch das zu akzeptieren.

    Und komm mir nicht mit „der schweigenden Mehrheit“. Solche Menschen sind nichts wert. Sie sind zwar nicht richtig mit den Zuständen zufrieden, aber offenbar reicht der Mut dieser „schweigenden Mehrheit“ nicht mal bis in die Wahlkabine. Von solchen Menschen ist im Notfall keinerlei Hilfe oder Unterstützung zu erwarten.

    Was soll ich mit solchen Menschen? Wozu sind Feiglinge gut?

    PVV in den Niederlanden: 22%
    pro-NRW in NRW: 1,2%

  34. 13 Platow (11. Mai 2010 11:04)
    ja, der film bei report über die Linksextremisten war super. Der muß unbedingt hier rein gestellt werden.
    Am besten war, wie die neuen Links-MdLs nur stammelten, als ihnen die Frage nach der Legitimität der Stasi gestellt wurden.
    Die eine lief sogar einfach weg!! Nur Spitzenkandidation Beuermann ließ, ganz in Stasi-Manier, die „Karte“ des Journalisten geben, mit einem ärgerlichen „Sie hören von mir!“.

  35. Nochmal @11 Hokkaido

    Fischer hat in seinem Buch tatsächlich noch ein paar wirklich interessante Sachen gesagt. Insbesondere, wenn man diese Zitate mal im Kontext der heutigen Zustände in unseren Städten sieht:

    Barrikade, Bürgerkrieg und Königsmord sind die häßlichen und doch zugleich unerläßlichen Seiten von Demokratie, Verfassung und Parlamentsherrschaft gewesen, und es gibt kaum ein nationales Selbstbestimmungsrecht ohne nationalen Befreiungskrieg.

    Die Nationen machen Europa aus, ihre Kultur, ihre Sprache, ihre Unterschiede und ihre Gemeinsamkeiten, und diese Nationen sind viel älter als die Nationalstaaten.

    Gewalt, die befreiende Gewalt des Volkes gegen die innere und/oder äußere Unterdrückung, dies ist der Urstoff, aus dem die modernen Demokratien ihre Legitimität bilden und mittels ihrer Traditionsbestände bewahren.

    So Herr Fischer, wollen Sie es den Deutschen verdenken, wenn sie bald zu den Waffen greifen???

  36. #31 killerbee (11. Mai 2010 11:44)

    Du schreibst ständig das gleiche. Die beiden Fragen unter

    #24 steuerblecher (11. Mai 2010 11:25)

    hast Du bisher leider nicht beantwortet.

  37. 80 Einzelfälle – die mal wieder beweisen, dass die Anhänger der „Religion des Friedens“ nicht nur mit uns ungläubigen Kartoffeln Zusammenlebensprobleme haben, sondern sich untereinander auch an die Gurgel gehen, wenn die „Ehre oder der Stolz oder die Religion“ oder was auch immer verletzt wird..
    Typisch Einzelfall eben.

  38. Grüne fordern uneingeschränkten Ehegattennachzug

    Die Grünen haben einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die Auflagen für den Ehegattennachzug von Ausländern beseitigen soll.

    Ganz demokratisch bin auch ich dafür. Die Grünen haben die stärksten Zugewinne in NRW gemacht. Also ist es ein dringendes Bedürfnis, dass genau das umgesetzt wird.

    Ja, jeder Türke soll nach NRW und nach Deutschland kommen. Ich bin dafür, dass es weiterhin Nullrunden für Rentner gibt, während die 2. und 3. Frauen und die gesamte Familie in der Türkei krankenversichert sind. Ich bin dafür, dass die Gesellschaft sich aufgrund dieser demographischen Veränderungen mehr nach den Gebräuchen der Gäste richtet. Ich bin dafür, dass die Kinder türkisch lernen, weil sie sich sonst in Deutschland nicht mehr verständigen können. Ich bin dafür, dass die deutschen Kinder sich den türkischen unterordnen, weil sie schließlich für die Nazi-Verbrechen verantwortlich sind. Ich bin für mehr Türken bei der Polizei, als Richter und bei Ämtern, zur Not müssen wir die Anforderungen senken. Ich bin für Quotenregelungen für Türken. Ich bin für die totale Übernahme.

    Ich will, dass all das, was die Wähler in NRW wollen, möglichst schnell und kompromisslos umgesetzt wird.

  39. killerbee hat wiedermal recht.

    Und wo gehst Du hin, kleine Biene ?

    Ist Dir T. nicht mehr sicher genug ?

  40. fussballzwist-am-gausebrink

    Immer häufiger wird verharmlost. Z.B.: Ein Junger Mann geht mit seiner Freundin abends nach hause und wird von einer Gruppe (10-15 Wilder) Kulturbereicherer angegriffen die noch nicht mal halt vor dem Mädchen machen und ihr auch in die „Fresse“ schlagen. In der Presse ist dann folgendes zu lesen: Jugendliche bei Streitigkeiten schwer verletzt worden. Über zehn Ecken wird konstruiert, das man sich noch aus der Schule kannte und daher die „Streitigkeiten“ wohl herrühren müssten. Oder ein anderer Fall. „Gib mir Zigarette, lan!“ Wer dieser Aufforderung nicht nachkommt und anschließend ins Koma getreten wird, wird auch noch Medial verhöhnt. Dann heißt es in der Presse schon mal: Rangelei um Zigarette unter Jugendlichen endete auf der Intensivstation. Es ist oft die Rede von „Streitigkeiten“, „Rangelei“, aber sehr selten von „brutaler Überfall“, „brutaler Raub“, „versuchter Totschlag“, oder gar „rassistischer Angriff auf Deutsche“. Und wie ich im anderen Thread lernen durfte, werden in Bonn Straßenräuber nach erfassen der Personalien wieder auf die Bevölkerung losgelassen. Wenn die Legislative, Judikative und Exekutive es nicht mehr schafft, Verbrecher ihrer gerechten Strafe zuzuführen und die Presse im Gegenzug eine Verharmlosungskampagne startet, dann frage ich mich ob es nicht des Bürgers Pflicht ist, selbst für Recht und Ordnung zu sorgen, wenn Legislative, Judikative und Exekutive sich verweigern und die Bürger im Stich lassen, der Bürger, der sie bezahlt und sie beauftragt hat.

  41. @36 killerbee

    Also ich bin ehrlich froh, wenn du in zwei Wochen weg bist. Dein Hass auf Deutsche und Nicht-Pro-Wähler ist krankhaft und vergleichbar mit fanatischen Moslems.

    Ich habe Pro gewählt. Wir haben die Wahl verloren. Als guter Demokrat akzepiere ich aber das Ergebnis und mache weiter.
    Ich wähle weiter Pro bis es eine bessere Alternative gibt und unterstütze auch die BPE wo ich nur kann.
    Mehr kann ich leider nicht tuen.
    Ich habe leider weder das Talent noch das Charisma eines Geert Wilders.
    Das es solche Leute auch in Deutschland gibt hat man bei der Verantstaltung für Geert Wilders in Berlin gesehen.
    Mit Selbstmitleid und Hass hilft man weder sich noch anderen.

    Wiedersehen

  42. @nuclearblast

    Wieso Hass?

    Ich bin genauso wie Du! Ich habe mir das Wahlergebnis angeschaut und habe völlig akzeptiert, dass ich zu einer absoluten Minderheit gehöre. Ich habe des weiteren die Wahlprogramme und die Versprechungen der Parteien durchgeschaut, die von 99% der Menschen gewählt wurden.

    Als guter Demokrat wünsche ich, dass die Menschen in NRW genau das bekommen, was sie gewählt haben.

    Und das sind unter anderem: Masseneinwanderung, weiteres Entgegenkommen gegenüber dem islam, Quotenregelung für Migranten und keinerlei Verschärfung des Strafrechts-ausser natürlich, wenn es um die Religionsfreiheit der moslems geht.

    Wieso wirfst du mir Hass vor? Ich will dass die Menschen das bekommen, was sie sich wünschen. Was sie sich wünschen, haben wir vor 2 Tagen alle gesehen.

    Da diese Wünsche nicht mit meinen Wünschen übereinstimmen, verlasse ich das Bundesland.

    Wieso Hass? Ist es meine Schuld, dass die Leute in NRW das wollen, was sie letztlich in den Untergang treiben wird?

  43. Erst wenn die Bürger geschlossen die Steuern verweigern, dann ändert sich erst was in diesem Land. Denn solange der Geldbrunnen durch den dummen Steuermichel sprudelt, sehen sie sich eher bestärkt so weiter zu machen. Und sie werden immer weiter bei denen einsparen, die es erst ermöglicht haben, dass diese unsäglichen Politiker auf der Weltbühne weiter diese Scheckheft Politik betreiben können und sie werden insbesondere bei der Sicherheit der Bürger immer mehr einsparen und im Gegenzug den Rachen des Islams und den der wilden Kulturhorden vollstopfen und die Schlange weiter füttern. Natürlich für den inneren Frieden und für die innere Sicherheit. Das einzige was mich milde stimmt ist, dieser Kessel wird allen um die Ohren fliegen.

  44. In meiner Jugendzeit waren drei libanesische Brüder aus einer „Flüchtlingsfamilie“ (es war gerade Bürgerkrieg im Libanon) in meiner Jugendfeuerwehr: Der dicke Belal (immer nett und lächelnd, auch beim Bescheissen), der kleine Mohammed, ein rattenhafter, flinker Taschendieb, und als Krönung der Mittlere namens Wissam, ein gemeingefährlicher Irrer (der später wegen Mordversuch einfuhr).
    Diesen repräsentativen „Querschnitt“ durch das arabische , insbesondere libanesische Wesen, habe ich seitdem immer wieder bestätigt gefunden!

  45. @#31 killerbee

    Wer sagt, dass Demokratien nach westlichem Vorbild nicht mehr sein werden als eine Fußnote der Weltgeschichte, eine Sackgasse gesellschaftlicher Evolution?

    Wenn auch das Leben in einer solchen Demokratie für den Einzelnen unzweifelhaft sehr angenehm ist, heißt es noch lange nicht, dass sich dieses System durchsetzen wird.

    Sowohl Diktaturen, die sich wirtschaftspolitisch streng marktwirtschaftlich verhalten, wie z.B. China als auch als auch expansorische Gewaltideologien wie der Islam sind eine ernsthafte Bedrohung unserer Lebensweise. Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass wir diesem Druck langfristig nicht wirklich viel entgegensetzen können, ohne unsere eigenen Ideale zu verraten. Mit anderen Worten: Wenn hier nochmal aufgeräumt wird, dann werden wir, nachdem der Staub sich gelegt hat, keine Demokratie mehr haben – egal, welche Seite siegreich war.

  46. …dann frage ich mich ob es nicht des Bürgers Pflicht ist, selbst für Recht und Ordnung zu sorgen, wenn Legislative, Judikative und Exekutive sich verweigern…

    Wenn Du selber für „Recht und Ordnung“ sorgst, passiert nur folgendes: Du wanderst sehr sehr lange in den Knast, weil der Staat an Dir ein Exempel statuieren will, ja muss, denn schließlich geht es um das Gewaltmonopol. Da kennt er keine Gnade.

    Das eigentliche Problem wird bei der eigenmächtigen Bestrafung des Täters nicht gelöst, denn bei einem ähnlich gelagerten Fall wird der Richter wieder genauso entscheiden. Die Verhöhnung der Opfer geht solange weiter, wie dieser Richter Urteile spricht.

    Ob nun Ali, Sergej, Mehmed oder Berkan wieder auf freien Fuss gesetzt werden, ist irrelevant. Relevant ist, wer sie immer wieder auf freien Fuss setzt.

  47. Wenn hier nochmal aufgeräumt wird, dann werden wir, nachdem der Staub sich gelegt hat, keine Demokratie mehr haben – egal, welche Seite siegreich war.

    Wenn es noch ein bißchen so weitergeht, wird es bald eh kaum noch einen fühlbaren Unterschied zwischen Afghanistan und Deutschland geben.

    Ach, doch: Afghanistan ist mittlerweile schuldenfrei.

  48. @ killerbee

    “Die Polizisten werden durch Justiz und Politik gezwungen, so zu handeln”

    Wie bitte? Wie kann man einen Polizisten zwingen, so zu handeln? Wer zwingt einen Polizisten, einen Kandidaten von proNRW zu mißhandeln? Warum sind Polizisten Falschparkern gegenüber aggresiver als gegenüber messerstechenden Ausländern?

    WAS geht in den Köpfen dieser Polizisten vor? Ich kann es mir einfach nicht erklären.

    Und zu proNRW: Sicher ist deren abschneiden total enttäuschend. Nur: Das eigentlich Problem ist die Wahlverweigerung. Es ist eine Art stiller Protest. Weil man sich machtlos fühlt.

  49. In Celle gibt es Straßenzüge (mit Einfamilienhäusern), die nur noch von Kurden behaust werden; die sind in den 90ger Jahren mit Koffern voll Geld von Haus zu Haus gegangen, ob man nicht verkaufen wolle (stand auch im ‚Spiegel‘); eine davon ist die Straße ‚Mondhagen‘; man hat laut von Geld aus Rauschgifthandel gemunkelt, aber die Staatsanwaltschaft hat sich meines Wissens nach nie drum gekümmert.

  50. „Die beiden Familien wohnen hier in Reihenhäusern

    Unglaublich eigenes Häuschen ….. .. möchte gern wissen ob irgendjemand Miete bezahlt ….

  51. #11 abili (11. Mai 2010 11:00)

    Warum holt man sich diese Menschen eigentlich hier her? Warum weist man sie nicht sofort wieder aus? Wahrscheinlich tyrannisieren sie die Einheimischen ebenso. Und an den Schulen gibt es mit den libanesischen Kindern wahrscheinlich auch nur Probleme.
    ————————————–

    Es ist nicht unbedingt so, dass man die geholt hat. Das ist bei ungebetenen Gästen eher selten der Fall.

    Warum man sie nicht ausweist? Ganz einfach:
    Geht nicht. Aus meiner Arbeit kann ich dir sagen, dass „Libanesen“ in aller Regel keine Libanesen sind, sondern sog. „staatenlose Palästinenser aus dem Libanon“. Und die wird man niemals wieder los.

    Der Libanon nimmt die jedenfalls nicht zurück.

    (Gleiches gilt übrigens auch für diverse andere arab. Staaten wie z.B. Syrien)

  52. @53 Hokkaido

    Ich glaube, du hast meine Ironie nicht bemerkt.

    Natürlich sind die Polizisten an den Zuständen direkt schuld, kaum jemanden trifft weniger Schuld an den jetzigen Zuständen als die Polizisten.

    Sie sind die einzigen, die ausgebildet und bewaffnet sind, sich gegen die Gewalttätigen durchzusetzen. Doch das machen sie nicht.

    Sie leisten ebenfalls einen Eid auf die Verfassung, dass sie das Wohl des Deutschen Volkes mehren und Schaden von ihm abwenden wollen.
    Und auch das machen sie nicht.

    Die Polizei ist immer auf der Seite der Macht. Oder wie viele Polizisten haben im 3. Reich Juden zur Flucht verholfen oder sich schützend vor sie gestellt?

  53. Warum zum Teufel schreiten wir da überhaupt ein? Laßt sie sich doch gegenseitig die Schädel einschlagen und niedermessern. Absperren ok, aber dann sollten wir den Dingen ihren Lauf lassen. Gesockse!

  54. @58 Kneißl

    Mit eigeschlagenen Schädel zahlen die nicht mehr in die Rentenkasse ein.
    Sonst noch Fragen…???

  55. @Killerbee

    1933 haben die Deutschen Hitler gewählt, weil er ihnen versprochen hatte sich für Arbeit und Brot einzusetzen.
    Acht Millionen Leute waren ohne Arbeit und Arbeitslosenhilfe gab es nicht wie heute.
    Er wurde gewählt und hat Wort gehalten(was selten ist bei Politikern)-jetzt kommt das große- ABER er folgten auch 12 Jahre des Schreckens, der Progrome und 6 Jahre Krieg.
    Und das haben die Deutschen nicht gewählt.

    So ähnlich sehe ich es bei der NRW Wahl.
    Da sind im Wahlprogramm kleine Pünktchen, die ganz appetitlich aussehen und es wird dann gewählt.
    Die Grünen z.B. geben vor für die Umwelt zu sein.
    Klingt doch toll. Wer ist nicht für die Umwelt?
    Also werden die gewählt. Nur hat die Sachen viele Haken. Die Grünen sind auch gegen das eigene Volk.
    Das schreiben die natürlich nicht öffentlich.
    Aber auch die CDU und SPD sind für die Umwelt nur heißen die nicht Grüne.

    So hat Hitler auch nicht im Wahlkampf mit Krieg, Terror und Judenvernichtung geworben, sondern mit den Nöten der Menschen(Arbeit und Brot).
    Die CDU, SPD, SED, FDP versprechen alle Wohlstand und Arbeit. Das ist in erster Linie das was die Leute interessiert.
    Jeder sieht als erstes mal auf seine eigene Brieftasche.
    Ich bin sicher, wenn eine Volkspartei mit ihren Programm(Soziales, Arbeit, Familie und Umwelt), sich auch dem Thema Islam und kriminelle Ausländer widmen würde, hätte diese Volkspartei sehr großen Zuspruch.

  56. #8 friedrich.august (11. Mai 2010 10:56)

    Und da wundert ihr euch noch ,warum in NRW so gewählt wurde: Die “Umvolkung” (Wort der Neonazis für die “multikulturelle Bereicherung” – und sehr viel ehrlicher!) führt nunmal dazu, dass diese Menschen die Parteien wählen, die ihr weiteres parasitäres Leben finanzieren.

    Ein Teil der 40% Nichtwähler muß doch dies genauso sehen. Wieso diese Passivität. Noch werden die Wahlkabinen nicht überwacht.

  57. Deutsche Mark 2.0

    Währungsreform ante portas ???

    Mal nee Frage an Alle.

    Hat von euch einer Hinweise auf eine bevorstehende Währungsreform?

  58. Ochtrup ist nicht weit von Schöppingen, wo vor kurzem der Iraner (oder Iraker?) einen jungen von hinten erstochen hat, weil er nicht auf eine private Feier gelassen wurde. Allen Bestrebungen (der Mehrheit, wie ich mich erinneren kann) ist die völlig überdimensionierte Asylunterkunft nicht geschlossen worden. Es steht nichts von dauernden Protesten in der Zeitung (MZ, WN), noch habe, was ich mir sehnlichst gewünscht haben, ein paar westfälische Dickschädel von der Landjugend ihr Mütchen an weiterhin umherstromernden und Frauen belästigenden Musels gekühlt. Wenn es jetzt nicht einmal mehr die kräftigen Söhne von Leuten mit eigener Scholle hinbekommen, dann hat D es vielleicht nicht besser verdient.

    Familienvater (aus dem Münsterland)

  59. …wäre ich noch in Nordrheinwestfalen, würde ich mich spätestens jetzt auch auf die
    Socken machen, die Katastrophe zu verlassen. Wenn ein Land schon arm ist, sollte man nicht auch noch beständige Dummheit akzeptieren. Gegen die wäre nichts zu sagen, als das Land noch reich war, denn mit Moos kann man fast alles kompensieren. Aber arm und dazu gewollt dumm ist doch zu viel auf einmal.
    Gegen eine Sache allein könnte man noch ankämpfen, aber nicht, wenn sich gewollte Dummheit, zusammen mit aus allen Ritzen linsender Korruption dazugesellt.

    Übrigens kenne ich keinen mehr von den Guten , der in NRW gebleiben ist.
    …sind wirklich alle weg.
    …und kenne auch keinen Ort in der DDR,
    der so übel ist wie NRW.

  60. #63 Familienvater (11. Mai 2010 13:28)
    Etwas hat sich aber in Schöppingen getan:
    http://www.schoeppinger-friede.de/

    So soll weiter Druck gemacht werden, damit die Zentrale Asylbewerberaufnahmestelle geschlossen wird. Das ist natürlich höchstens symbolisch, da es nie zu einer Schließung kommen wird (wer will denn sonst sowas vor der Haustür haben?).

    Falls du Interesse an einer informellen Vernetzung im Münsterland hast, schicke mir bitte eine mail:
    Keetenheuve@freenet.de

  61. Der Libanon wurde mal die „Schweiz des nahen Ostens“ genannt.
    „Bis in die fünfziger Jahre gilt der 1943 von Frankreich in die Unabhängigkeit entlassene Libanon als „Schweiz des Nahen Ostens“. Die Wirtschaft blüht, die religiösen Gruppen leben in Frieden miteinander. Danach prägen Turbulenzen und Gewalt die Geschichte des Landes. Der erste Bürgerkrieg bricht 1958 nach Spannungen zwischen Muslimen und Christen aus.“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,691838,00.html

    Deutschland wurde mal das Land der „Dichter und Denker“ genannt.
    Es gab mal das Wirtschaftswunder.
    Z.Zt. sollen wir das wirtschaftlich stärkste Land in der EU sein???
    +++ Bürgerkrieg bricht 2015 nach Spannungen zwischen Muslimen und Nichtmuslimen aus………

  62. Solange sich das Pack untereinander dezimiert soll es mir recht sein. Ist doch deren hohe Kultur und Einmischung ist Rassismuss.

  63. @ #65 johannwi (11. Mai 2010 13:47)

    Respekt für die Aktion mit dem Friedensbündnis, dessen Homepage aber, soweit ich gesehen habe, in keiner Weise auf das Problem namens Islam eingeht. Wenn ich in der Kürze der Zeit etwas übersehen habe, bitte ich um Entschuldigung! Den Antwortbrief auf die herzergreifenden Zeilen der Mutter des Opfer halte ich für eine Unverschämtheit, wie auch die Tatsache, dass Rüttgers und Merkel bisher offenbar nicht geantwortet haben.

    Ich habe mir dann aber das Wahlergebnis NRW für Schöppingen angesehen: 3,3 % sonstige. D.h. kein nennenswertes Votum für eine Partei wie DVU, Pro, Rep. Ich weiß, dass die Münsterländer besonnene Menschen sind. Aber wenigsten eine Wut- oder Verzweiflungsreaktion, die zum einem nennenswerten Ergebnis einer dieser Parteien geführt hätte (auch wenn man sie nicht in Regierungsverantwortung sehen möchte, sondern nur als Warnschuss ggü. den Systemparteien gedacht). Stattdessen 57% für die CDU (bei uns hier nicht ungewöhnlich), die mit in der Verantwortung für solch eine Einrichtung wie die ZUE steht. Bei diesem Votum kann ich nur den Kopf schütteln. Was muss noch passieren in einer überschaubaren Gemeinde wie Schöppingen, wenn schon der hinterfotzige Mord an einem jungen Mann zu keinem anderen Wahlverhalten führt?

    Familienvater

  64. HOSSA !

    Dem öffentlichen Frieden dienlich wäre es, wenn in der von Großfamilien bewohnten Siedlung am Gausebrinck Diensthundeführer unserer Polizei Tag und Nacht patrouillieren könnten.

    Sonst steht es bald X : O für das Verbrechen.

    Denn es sind nicht nur 11 Freunde, wie beim Fußball üblich, sondern es sind tausende Freunde, die am Spiel um die Drogen, um Vergewaltigung, um Mord und Totschlag und um die Vergewaltigung und Demütigung beglagenswerter Frauen teilnehmen.

  65. @nuclearblast 60

    Ja, Hitler hat den Leuten damals Arbeit und Brot versprochen und damit genau die Probleme angesprochen, die die Menschen bedrückten.

    pro-NRW hat die Themen Intensivtäter und zunehmende islamisierung angesprochen und sie wurden dafür ausgepfiffen, eine Scheibe eingeschlagen und mit Eiern beworfen.

    Daraus schließe ich, dass die Menschen in NRW die zunehmende Ausbreitung der moslems nicht als dringliches Problem ansehen und sie auch mit der Kriminalität keinerlei Probleme haben.

    Da ich allerdings mit beidem ein Problem habe, verlasse ich das Land.

    Und ich wünsche nochmals allen NRW-lern, dass die von ihnen gewählten Parteien ihr Wahlprogramm umsetzen, um so den Wünschen der Bürger entgegenzukommen.

    -doppelte Staatsbürgerschaft
    -Wahlrecht für Ausländer
    -Türkei in die EU
    -Intensivtäter resozialisieren
    -„länger gemeinsam lernen“
    -mehr Immigration wegen Fachkräftemangel
    -Beschränkungen bei Ehegattennachzug aufheben
    -Kampf gegen Rechts
    -Klimaschutz
    – etc. etc.

  66. Dem öffentlichen Frieden dienlich wäre es, wenn in der von Großfamilien bewohnten Siedlung am Gausebrinck Diensthundeführer unserer Polizei Tag und Nacht patrouillieren könnten.

    Ich bin strikt dagegen. 99% der Wahlberechtigten in NRW haben keinerlei Problem mit den Zuständen. Sie wollen keinerlei Änderungen und daher soll auch dort weiterhin de-eskalierend eingegriffen werden und die Stadtteile sollen sich selbst überlassen werden. Die Kultur der Einwanderer ist der deutschen Nazikultur überlegen, mit welchem Recht dürfen wir von einer „Leitkultur“ sprechen? Assimilation ist ein Verbrechen! Lassen wir die Leute ihre Gewohnheiten beibehalten, sie machen unser Leben vielfältiger und bunter.

    Kein Mitleid mehr mit Menschen in NRW. Sie haben all das freiwillig gewählt, mit welchem Recht wollen wir ihnen unsere Sichtweise aufzwingen? Wer freiwillig in der Hölle leben will, soll das tun.

  67. Unser Stadtbild:

    Was soll ich noch sagen? Ich komme gerade aus der Stadt (NRW Köln-Bonner Raum) und von Tag zu Tag verändert sich das Bild unserer Stadt zunehmend und erschreckend. Die Kopftuchdichte ist so was von in die Höhe geschossen. Am Bahnhof tummeln sich Migranten-Clans in Stärke von 15-20 junger Wilder und pöbeln und giften alles an, von sexueller Nötigung mal ganz abgesehen. Sie setzen sich an die Tische des dort ansässigen Bistros ohne was zu verzehren und belästigen weiter und keiner sagt etwas. Selbst die Inhaber des Bistros sagen nichts. Und der Witz ist, 10 Meter weiter ist im Bahnhof eine Polizeistation. An der Türe ist eine Klingel für Notfälle, dann kommt nämlich jemand von der benachbarten Polizeistation. Familien Clans ziehen durch unsere Stadt und machen Baustellen aus, um fiktive Anträge bei der ARGE stellen zu können. Alle aus dem gleichen Dorf ihrer Heimat. Dazu muss die ARGE in unserer Stadt auch noch gegen die eigenen Mitarbeiter kämpfen. Es wurde ein Mitarbeiter rechtskräftig verurteilt, weil er ca. 120.000 Euro durch Scheinanträge auf sein Konto überwiesen hat, um seine Schulden zu tilgen. In der Stadt mehren sich die Bettler, die die Bürger immer dreister ansprechen. Wie gerade eben, eine „Zigeunerfamilie MEE“ (Mobile Ehenische Einheit) mit Kind und Kegel verteilen rote Rosen an meist ältere Omas und wenn sie die Rose entgegennehmen bekommen sie auch prompt einen Zettel gereicht, was das eigentlich kostet. Das habe ich mir mal angesehen. Ihr hättet die Gesichter sehen müssen. Die meisten winken ab und gehen mit der Rose weiter und die laufen sogar noch hinterher und wollen die (nicht bezahlte Rose) zurück haben. Etwas weiter steht eine Familie mit Kind und Kegel auf der Straße und betteln die Passanten an. Auf der anderen Seite kommen Kopftuchmamas mit vollen Tüten aus der Luxusboutiquen, Tag ein Tag aus und oft nur darum, weil ich jeden morgen aufstehe und zur Arbeit gehe und einen Großteil an den Staat überweise. Früher hat der Staat zumindest noch was für seine Bürger getan. Heute heißt es nur noch alles zu verwalten und ja darauf zu achten, das bei unseren Kulturbereichern der Blutdruck nicht steigt. Und zum guten Schluss wurde ich noch zur Blutspende gebeten. Lapidar und mit Sarkasmus entgegnete ich denen, wäre es nicht schlauer, die Bahnhöfe abzuklappern und dort das Blut aufzuwischen?

  68. Wenn ich das wieder lese, dann geht mir echt wieder der Gaul durch und ich könnte nur noch Galle spucken.
    Dieses Zigeunerähnliche Mistpack sollte man barfuß zurück in den Libanon prügeln.

    Wirklich irgendwann kracht es wieder ganz gewaltig in Deutschland.
    Ich hoffe ich bin dann nicht zu alt um diesem Pack richtig auf die Kopfwindel zu schlagen.

    Ich bin eigentlich gegen Gewalt, aber wenn man selbst tagtäglich beobachtet was dieser Abschaum hier aus diesem/unserem Deutschland macht dann wird man irgendwann traurig,böse und nur noch aggressiv.

  69. @ #6 MehrGEZgebuehren

    >>Auf meine Email an Herrn Berendsmeier wegen der Westergaard-Ausladung habe ich gerade eine Antwort von der ZDF-Zuschauerredaktion erhalten,

    Wer ist denn „Hr. Berendsmeier“ ?
    Der zuständige Lanz-Redakteur ?

    Ich habe auf meine email bis heute leider keine Antwort erhalten. War vielleicht etwas „scharf“ formuliert… lol…

    O-Ton: “Es hätte keine Absage an den Zeichner geben sollen. Das war ein Fehler – und nie meine Absicht”…
    ”Nun soll es eine monothematische Sondersendung geben, in der Markus Lanz alleine auf Kurt Westergaard trifft. Entsprechende Vorgespräche werden derzeit geführt, einen konkreten Sendetermin gibt es allerdings noch nicht.”<<

    DAS ist doch mal eine GUTE Nachricht!
    Wer hätte gedacht, daß es (möglicherweise) einen Sinneswandel geben würde?
    Und dann noch vergleichsweise zeitnah.

    Sehr erfreut,

    Alter Jäger

  70. Westfälische Nachrichten:

    „Nach dem Großeinsatz der Polizei: Die Nacht bleibt ruhig

    Ochtrup – Ruhe am Gausebrink: Die Nacht nach dem Streit zwischen zwei libanesisch-türkischen Familien und dem damit verbundenen Großeinsatz der Polizei verlief ohne weitere Zwischenfälle. Die beiden Oberhäupter der Clans klärten die Auseinandersetzung in einem Schlichtungsgespräch und sagten anschließend zu, dass es zu keinen weiteren Auseinandersetzungen kommen würde. „Daraufhin löste sich die Ansammlung kurz nach 23 Uhr allmählich auf“, berichtete ein Sprecher der Kreispolizei Steinfurt am Montag auf Anfrage unserer Zeitung. Gegen 23.35 Uhr sei am Gausebrink Ruhe eingekehrt und der Streifenwagen, der bis dahin vor Ort war, abgezogen worden…“

    Hört sich für mich so an, als schaffe es die Polizei nicht, die Versammlung aufzulösen, sondern sei auf das Wohlwollen der Clanchefs angewiesen.

    Deutschland ein Rechtsstaat?

    Familienvater

  71. Ich bin dafür, dass die Kinder türkisch lernen, weil sie sich sonst in Deutschland nicht mehr verständigen können.

    In HH gibt es bereits Türkischkurse für Polizisten. Unter der Hamburger Polizei hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass man mit türkischen Sprachkenntnissen häufig im Vorteil ist. Man wird eher akzeptiert. Kein Scherz, diverse Beamte drücken bereits die Schulbank vor einer türkischstämmigen Sprachlehrerin und büffeln Vokabeln. Die Polizei integriert sich in die Gesellschaft.

  72. @Sozialkritiker73

    So nimmst Du das Stadtbild wahr, so nehme ich das Stadtbild wahr. Hier auf PI berichten wir darüber und erfahren Zustimmung.

    Doch stehst du vom PC auf und redest mit einem repräsentativen Bevölkerungsanteil darüber, so ist es ihnen egal. Es muss ihnen egal sein, denn sonst hätten sie in NRW nicht so gewählt.

    Werden sie zusammengetreten: Kein Mitleid
    Werden sie vom Richter verhöhnt: Kein Mitleid

    Wer diese Zustände durch sein Wahlverhalten fördert und Leute, die das ansprechen mit Eiern bewirft und sie für das Aussprechen der Wahrheit auspfeift, hat nichts anderes als eben diese Zustände verdient.

    Wenn in Holland jemand ein Opfer von Migrantengewalt wird, tut er mir aufrichtig leid, denn dort hat die PVV 22%, also fast jeder 4. ist mutig genug, anders zu wählen.

    Wenn in NRW jemand Opfer von Migrantengewalt wird, gehört er entweder zu den Nichtwählern oder hat die Parteien gewählt, die für die jetzigen Zustände verantwortlich sind. Ich kann nichts schlechtes daran finden, wenn jemand am eigenen Leib erlebt, was er für seine Mitmenschen fordert.

  73. Hört sich für mich so an, als schaffe es die Polizei nicht, die Versammlung aufzulösen, sondern sei auf das Wohlwollen der Clanchefs angewiesen.

    Ein einfacher Familienstreit reicht aus, um mal eben kurz 80 Libanesen zu mobilisieren.
    Das war an einem Sonntagabend.
    Ich rate jetzt aber einfach mal, dass sich der Großteil dieser Leute auch an einem Montagmorgen mobilisieren lässt (und das eher nicht weil die sonst Nachtschicht haben oder den eigenen Dönerladen mal kurz zu machen können).

    Wir brauchen uns nichts vormachen: Wenn es hart auf hart kommt sind die bewaffnet. Ich Gegensatz zum deutschen Blödmichl, der nach Winnenden brav Opas Kleinkalibergewehr abgegeben hat damit kein Amoklauf mehr passiert, dürften die gut gerüstet sein.

    Ergo: Zwei libanesische Clans wäre ohne weiteres in der Lage ein Szenario zu entfesseln, mit dem die Polizei der ganzen Region völlig überfordert wäre.
    Und das nur in in Gausebrink.
    Und jetzt mal überlegen was los ist wenn der Staat das Hartz IV Schutzgeld, das jetzt noch jeden Monat pünktlich an Clans in der ganzen Republik fliest, nicht mehr zahlen kann oder will.

    Noch fragen?

  74. Die Libanesen sollten jeden Cent diese Einsatzes bezahlen und zwar innerhalb 4 Wochen zuzüglich einer empfindlichen Geldstrafe.

    Gewaltätigkeiten gegen Polizeibeamte sofort mit Ausweisung belegen.

    Mal sehen wie lange die dann noch Gewaltätig hier in BRD-Land werden oder verbleiben.

    Die verstehen keine andere Sprache.

  75. #4 RadikalDemokrat

    Keine Angst – Fischer wird unvergessen bleiben. Das Land wird sich seiner erinnern – wenn es an der Zeit ist…

  76. Mal zu den Klugscheissern die ständig gegen die Polizei stänkern.
    1. Das Kräfteverhältnis stimmt schon lange nicht mehr. Erster Erfolg unserer Parteien die tausende Stellen gestrichen haben.
    2. Selbst die genannte Personalstärke stimmt nicht, da Mutterschutz(Stellen werden nicht nachbesetzt), Teilzeitbeschäftigung von Eltern, Studium, Krankheit und ein Durchschnittsalter zum heulen machen die Sache nicht leichter.
    3. Schichtstärke in Kreisstädten, Samstag Nacht 2 Streifen.

    So und nun soll mir mal einer erklären warum man sich heldenhaft in suizidaler Absicht in eine Schlägerei mit 30 Personen werfen soll.
    Der Dank des Vaterlands? Habe ich weder bei der Bundeswehr noch sonstwo beim Staat erhalten. Der Dank des Bürgers? Der Bürger scheisst auf Dich! Gerade haben sie sich noch gegenseitig aufs Maul gehauen, kaum ausgestiegen ist das neue Feindbild erkannt.
    Abschliessend würde ich sagen in diesem Land tun mir nur die Alten leid, die dieses Land aufgebaut haben(Neben den Türkischen Gastarbeitern) und sich nicht mehr wehren können. Der Rest hat sich seine Regierung selbst gewählt, die Mehrheit will eine linke Regierung und unkontrollierte Zuwanderung dann soll sie die auch bekommen.

    Bin aber sicher einige der Polizeikritiker würden alles besser machen. Frage mich nur wieso sie dann nicht zur Firma sind?

  77. hier noch der link zum update von familienvater:
    http://www.westfaelische-nachrichten.de/lokales/kreis_steinfurt/ochtrup/1317803_Nach_dem_Grosseinsatz_der_Polizei_Die_Nacht_bleibt_ruhig.html

    #68 Familienvater (11. Mai 2010 14:31)
    ja, es sind nur ca. 3 Prozent mehr in Schöppingen für Sonstige, wie auch im Umland. Das dürfte größtenteils Pro NRW sein.
    Andererseits ist Pro NRW hier ja auch völlig unbekannt.
    Wenn wir ehrlich sind, dann kennen Pro NRW doch nur politisch Interessierte. Ich habe im Münsterland fast nirgendwo ein Plakat von Pro gesehen. Wie soll denn dann mehr kommen?

Comments are closed.