Hans-Jürgen Irmer ist Hessischer Landtagsabgeordneter und außerdem bildungspolitischer Sprecher sowie stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion (PI berichtete). Ein gebildeter Mann, der an der Goetheschule Wetzlar sein Abitur absolvierte und an der Justus-Liebig-Universität Gießen studierte. Sein Fehler: Er hält sich nicht an Sprachschablonen, die momentan von der Mainstream-Politik vorgegeben werden, sondern teilt seine Überzeugung mit. Man könnte sagen: Ein Mensch mit Charakter und Rückgrat.

So warnt er vor einem EU-Beitritt der Türkei, denn „die dann folgende massenhafte Einwanderung von Muslimen ist eine gefühlte Landnahme. Der Islam ist auf die Eroberung der Weltherrschaft fixiert. Deutschland braucht nicht mehr Muslime, sondern weniger.“ Das reichte, um einen wahren Empörungs-Tsunami im Hessischen Landtag in Ganz zu setzen. Thomas Holl von der FAZ schreibt:

Noch nie ist es in der hessischen CDU passiert, dass Roland Koch einem Parteifreund vor versammelter Mannschaft die gelbe Karte zeigt und eine öffentliche Entschuldigung von ihm einfordert. Die zum Teil emotional aufgewühlten Abgeordneten der CDU-Fraktion erlebten einen Ministerpräsidenten und Parteivorsitzenden, der Hans-Jürgen Irmer mit politischem Platzverweis drohte, sollte er sich nicht im Landtag für seine islamfeindlichen Äußerungen entschuldigen. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Christean Wagner sagte wenig später nach Ende der von SPD, Grünen und Linkspartei erzwungenen Sitzungsunterbrechung im Landtag, die Fraktion habe „einmütig festgestellt, dass die Äußerungen vom Kollegen Irmer nicht akzeptabel sind und dass die Fraktion sie ausdrücklich missbilligt“. Das erste Mal, so registrierten staunend auch die Grünen, distanzierte sich damit die hessische CDU-Führung offen von ihrem seit Jahren umstrittenen Wetzlarer Abgeordneten Irmer, der regelmäßig und in scharfen Worten vor einer Islamisierung Deutschlands warnt.

Die Aufregung ist leicht erklärbar. In Nordrhein-Westfalen stehen Landtagswahlen vor der Tür, in Niedersachsen wurde die erste Muslima als Ministerin gekürt, die parteipolitische Linie zielt klar auf muslimische Wähler ab. Es geht um den Machterhalt. Da haben dann Fakten und gesunder Menschenverstand gefälligst zurückzustehen.

Offensichtlich hat Hans-Jürgen Irmer mit seinen Äußerungen in ein Wespennest gestochen. Der Journalist von der FAZ klassifiziert ihn folgerichtig als „Rechtspopulisten“. Ordnung muss sein. Nur ärgerlich, dass viele seiner Wähler in Wetzlar ganz anders denken, als es sich die Dressurelite wünscht:

Der zuletzt in seinem Wahlkreis in Wetzlar 2009 mit einem der besten Ergebnisse direkt wiedergewählte Irmer ist kein isolierter Hinterbänkler, sondern seit Jahren schulpolitischer Sprecher der Fraktion und einer ihrer stellvertretenden Vorsitzenden.

Hans-Jürgen Irmer war, wie nicht wenige in der CDU, mit der Berufung der Muslimin Aygül Özkan keinesfalls einverstanden. Welch Wunder nach ihren Äußerungen. Und wenn man weiß, dass der türkische Ministerpräsident Erdogan türkischstämmige Politiker aus ganz Europa nach Ankara einberufen und sie auf Türkei-Linie getrimmt hat, kann man hier nicht ganz unberechtigt von organisierter Unterwanderung sprechen.

Der 58 Jahre alte Gymnasiallehrer hatte in einem Interview mit der „Wetzlarer Neuen Zeitung“ die Berufung der türkischstämmigen, muslimischen CDU-Politikerin Aygül Özkan zur neuen niedersächsischen Sozialministerin als „Fehlentscheidung“ von Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) gegeißelt. Frau Özkans Äußerungen gegen Kruzifixe in Schulen und für „ergebnisoffene“ Verhandlungen mit der Türkei über einen EU-Beitritt hatte Irmer wie andere in der CDU in Wallung versetzt: „So eine Denke bedeutet für mich, dass sie nicht in der Lage ist, deutsche Interessen wahrzunehmen.“

„Deutsche Interessen“ sind nunmal völlig Autobahn. Deutschland hat sich brav unterzuordnen und den Zahlmeister Europas zu spielen. Hans-Jürgen Irmer sah sich nun einer wahren Inquisition gegenüber. Die gesamte CDU-Fraktion hat ihn gemaßregelt und letztlich auch dressiert:

Auf Druck der Opposition, aber auch des Koalitionspartners FDP kam es dann zu der Fraktionssitzung der CDU. Irmer selbst sei „erschrocken“ gewesen, berichten Teilnehmer, über die einmütige Ablehnung seiner Äußerungen in der Fraktion. Der 70 Jahre alte Wiesbadener CDU-Abgeordnete Horst Klee formulierte die Haltung zu Irmer mit den Worten: „So kann das nicht weitergehen.“ Die Führung habe gemerkt, „dass die Fraktion mehr als irritiert ist“. Irmer habe „unzulässige Verallgemeinerungen“ über muslimische Einwanderer getroffen: „Muslime sind nicht Islamisten“. Der Zorn in der Fraktion zeigte Wirkung. In einer persönlichen Erklärung vor dem Landtag entschuldigte sich Irmer für „einen großen Fehler.“ Die „Formulierung sind über das Ziel hinausgegangen.“

Nach dem Motto: Ein bisschen Wahrheit ist in Ordnung, aber bitte nicht die volle Dosis. Wer seine Meinung hierzu der hessischen CDU mitteilen möchte, kann dies beispielsweise beim CDU-Fraktionsvorsitzenden im hessischen Landtag, Dr. Christean Wagner tun. Er hat zusammen mit der CDU-Fraktion und dem hessischen Ministerpräsidenten Koch die Entschuldigung vom Abgeordneten Irmer verlangt und auch erhalten.

c.wagner@ltg.hessen.de

Wer mit Hans-Jürgen Irmer einer Meinung ist und ihm geistig-moralische Unterstützung in einer durch politische Korrektheit verseuchten Gesellschaft geben möchte, kann dies hier tun:

hj.irmer@t-online.de

Von Michael Stürzenberger, Journalist

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

93 KOMMENTARE

  1. Europa braucht/will keine Menschen mit Rückgrat. Europa braucht/will Lemminge, die sehenden Auges in den Abgrund stürtzen.

  2. ´So warnt er vor einem EU-Beitritt der Türkei, denn „die dann folgende massenhafte Einwanderung von Muslimen ist eine gefühlte Landnahme. Der Islam ist auf die Eroberung der Weltherrschaft fixiert. Deutschland braucht nicht mehr Muslime, sondern weniger.“´

    So zutreffend wie das ist, es ist nicht durchsetzbar. Die autochthonen Deutschen glauben als Deutsche nicht an sich selbst. Ebenso wie ein Mensch ohne Selbsvertrauen nicht überleben kann, kann ein Volk ohne Selbstvertrauen nicht überleben. So ist denn die Zukunft offen für den Islam.

  3. Handeln wir alle und sofort. Unterstützen wir solche Bürger, indem wir uns als Interessenten für eine Antwort eintragen:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/eckart_von_klaeden-575-37702.html

    Noch besser ist es, wenn wir selber massenhaft öffentlich Fragen an unsere Bundestagsabgeordnete stellen. Manchmal bewegt ein Kampagne etwas.

    Auch Hessen hat zahlreiche CDU Bundestagsabgeordnete. Mit dem Fall Irmer ergeben sich auch neue Fragen.

  4. „Hans-Jürgen Irmer: Ein Mensch mit Charakter und Rückgrat.“ Das stimmt — so wahr mir Gott helfe.

    Aber — Islamisten und autochthone Islamophile sind bereits angetreten, um seine korrekten Thesen zu verwässern und ihm das Rückgrat zu brechen.

    Sie werden keine Lüge, keine Finte und keine Gemeinheit scheuen, um zum Ziel zu gelangen

    Das ist Deutschland heute. Auf Abwegen. Am Abgrund.

    http://www.grosskurth.de/Deutschlandlied.htm

  5. „Wer die Wahrheit nicht kennt, der ist nur ein Dummkopf. Wer die Wahrheit kennt und sie Lüge nennt, ist ein Verbrecher!“
    Galileo Galilei

    Fazit: Wir werden von Verbrechern regiert.

  6. „Man könnte sagen: Ein Mensch mit Charakter und Rückgrat.“

    Könnte man sagen, wenn er nicht eingeknickt wäre.
    Mir ist nicht bekannt, dass Sarrazin, Wilders, oder ähnliche Kaliber auf Kritik so reagiert hätten. Sarrazin hat sogar seinen Parteiausschluss riskiert.
    Irmer hat sich für seinen persönlichen Machterhalt entschieden. Rene Stadkewitz hat diese Partei verlassen und damit wirklich Rückgrat bewiesen.

  7. Irmer habe „unzulässige Verallgemeinerungen“ über muslimische Einwanderer getroffen: „Muslime sind nicht Islamisten“.

    Mit „zulässigen Verallgemeinerungen“ wie „Islam ist Frieden“ hält die Dressurelite hingegen nicht hinterm Berg.
    „Islamfeindliche Äußerungen“ werden in Zukunft wohl ein Straftatbestand sein.

  8. Der Satz Muslime seien keine Islamisten stimmt einfach nicht, denn Islamisten sind Muslime, und wenn man bedenkt, dass der Koran und die Hadithen islamistisch sind, sind die Muslimfunktionäre, die hier den Islam installieren wollen, allesamt Islamisten.

    Wir müssen einer Partei wie der CDU die Rote Karte zeigen, weil sie die weltanschauliche Neutralität des Staates gegenüber einer Ideologie predigt, die es darauf abgesehen hat, unsere freiheitliche Ordnung zu zerstören. Wenn die CDU nicht bereit ist, unsere Wertordnung zu verteidigen, muss sie weg. ProNRW muss an ihre Stelle treten.

    Ich denke, dass Hans Jürgen Irmer einer der letzten CDU-Leute ist, die unsere Werte verteidigen, nur so wie sich die Hure CDU den Muslimfunktionären feilbietet, ist Irmer in dieser Partei auf verlorenem Posten.

    Für die CDU, die an ihrem Wertrelativismus zugrundegeht, kommt jede Rettung zu spät.

    Zu dem Link von 4justice. Eine Stimme gegen Wertrelativismus aus der FDP, na gibt’s denn sowas.

    Die vollständige Verhüllung von Frauen ist ein aufdringliches Bekenntnis zu Werten, die wir in Europa nicht teilen.

    Sagt Silvana K-M. Silvana übt sich in vernünftigen Sätzen. Gut gemacht Silvana. Europa ist eine Wertegemeinschaft. Weg mit der MultiKulti-Ideologie, mit der die Linken unsere Werte zerstören wollen! Weg mit der weltanschaulichen Neutralität des Staates, die es dann nicht geben darf, wenn man es wie bei dem Mohammedanismus mit einer Ideologie zu tun hat, die mit unseren Werten nicht vereinbar ist und die unsere Werte zerstört!

  9. Tja CDU, SPD, FDP und Linke, unterscheiden sich nur noch vom Namen her.

    Vom Patriotismus der CDU ist nichts mehr geblieben! Man hat ur noch die wahl zwischen Pest und Cholera. Egal ob CDU oder SPD gewinnt, es wird nichts innerhalb deutscher Interessen passieren.

    Eine Partei rechts der CDU und links der NPD muss her. Die PRO Partei vielleicht?

    Leider waren die Umfragewerte letztens unter ferne liefen.

  10. L A S C H — L A S C H E R — L A S C H E T !

    In NRW das gleiche Theater wie in in Hessen. Exponenten der Lüge und der Verdrehung und der Heuchelei versuchen, noch vor der Wahl dem Volk das Maul zu verbieten.

    Manfred, Kämpfer für alles, was ich liebe, sagt wieder einmal wie´s ist…

    http://www.korrektheiten.com/

    Wäre ich am schönen Rhein oder an der schönen Ruhr, ich würde schreien:

    „NRW, ICH LIEBE DICH !“

    http://www.pro-nrw.org/

  11. Was ist aus der Andenauerschen Staatspartei geworden?

    Die FDJ dominiert nun auch den Andenpakt, der Andenpakt hatte nicht die Kraft, gegen den Hosenanzug zu putschen, nun fällt schon der designierte Bundesfinanzminister Roland Koch als konservative Kraft aus.

    Die Botschaft ist klar: In der sozialistischen Blockpartei CDU-FDJ wird nun Kritik am mulitkulturellen VorbürgerInnenkrieg härtest geahndet.

    In der Union wächst aber der Unmut über den FDJ-Kurs, der katholische Flügel ist düpiert, die „Aktion Linkstrend stoppen“ hat sich formiert, der von der FDJ abgesägte Friedrich Merz meldet sich wieder zu Wort.

    Wird die CDU die Kraft zur okzidental-bürgerlich-konservativen Erneuerung haben oder wird die Abspaltung der vernünftigen CDU-Kreise die Folge sein?

    Andenpakt-Wulff hat aus dem Niedersachsenross ein Trojanisches Pferd gemacht, Laschet/Rüttgers aus NRW ein Kalifat, nun wird Hessen fallen!

  12. #8 Tollensefan
    Ich kann Ihnen nur zustimmen. Eine neue Partei rechts von der CDU/CSU und links von der NPD, ohne rechte Altlasten.

  13. NOCH liegt bei der Burkaverbotsumfrage bei

    91% JA. STAND 10:30 Uhr
    Mal sehen wie schnell dieses „weggeamcht“ wird
    (kein Retschreibfehler)

  14. CSU-Politiker für „hartes Durchgreifen“ am 1. Mai.
    …..“Der 1. Mai ist verkommen von einem Tag der Arbeitnehmerrechte zu einem Tag linker Gewalt. Es gibt keinen Anspruch auf Gewaltanwendung als Freizeitvertreib durch irgendwelche Chaoten.“ ……
    http://www.mittelhessen.de/hessen_und_welt/thema/128700_csu_politiker_fuer_hartes_durchgreifen_am_1._mai.html

    Zu Hans-Jürgen Irmer, er spricht aus was der überwiegende Teil der Bevölkerung denkt, dazu kommt noch das seine Äußerungen der Realität entsprechen.
    http://www.migazin.de/2010/02/01/cdu-politiker-hans-jurgen-irmer-ein-hassprediger/
    Reim aus dem Wetzlar Kurier:
    „Integration hat sich expandert,
    wir sind in Deutschland unterwandert.
    Denn Menschen, die ganz anders denken,
    und die meisten Kinder schenken,
    leben, teilweise bequem,
    von unserem Sozialsystem.
    Moscheen gleichen Epigonen,
    Garantie für Fremd-Religionen,
    In Zukunft ist`s dann viel zu spät,
    wenn auf dem Dom der Halbmond weht.“

  15. #8 Tollensefan

    Umfragewerte sind fürn Arsch. Die wenigsten Stellen sich hin und sagen „Ich wähle Pro“!

    Siehe Minarettinitiative in der Schweiz.

    Abwarten. Vielleicht denken ja doch einige mit und wählen Protest.

  16. Wenn er wirklich Rückgrat haette, haette er sich nicht entschuldigt, sondern seine Meinung beibehalten.

  17. Der FDJ-Bundeshosenanzug sollte lesen, bevor er uns Maastricht und Mekka ausliefert:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article7392798/Und-wer-demonstriert-am-1-Mai-fuer-die-Mitte.html

    Und wer demonstriert am 1. Mai für die Mitte?
    (58)
    Von Gerd Held 30. April 2010, 12:19 Uhr

    Der 1. Mai war ein Tag der Leistungsträger, ein Eckdatum der modernen Berufskultur. Mittlerweile ist er zum Tag der Hilfsprojekte und der Sozialförderer geworden. Von „neuer Armut“ wird viel die Rede sein und dass „die Reichen“ zahlen sollen. Und wer demonstriert für leistungstragende Mitte?

  18. Ich folgte der Aufforderung diesem Wahrheitsliebenden Politiker folgende Mail zu senden:
    ->
    Hallo Herr Irmer,

    Sie haben vollkommen Recht mit Ihrer Meinung zu den Mohamedanern und dem Islam.
    Ich finde es aber bedauernswert, daß Sie einknickten und tatsächlich eine Entschuldigung formulierten.

    Mohamedaner entschuldigen sich auch nicht, haben sich noch nie für etwas entschuldigt und werden es auch niemals tun, da es bei denen als Schwäche angesehen wird.

    So wird Ihre Entschuldigung auch bei Mohamedanern als Ihre schwäche angesehen.
    Die Zeit wird reif für die Wahrheit, sprechen Sie sie aus und bleiben Sie dabei.

    Nicht die Reaktion der Politiker ist entscheidend, sondern die der Bevölkerung.
    Und wie sich Mohamedaner fühlen ist relativ, wenn es denen hier nicht gefällt, hat die Demokratie ausßer der Sozialhilfe noch eine wunderbare Errungenschaft: man kann das Land verlassen.

    Ich habe das Land bereits verlassen; wegen der Politik gegenüber den Mohamedanern.

    Freundliche Grüße,
    <-

  19. „So eine Denke bedeutet für mich, dass sie nicht in der Lage ist, deutsche Interessen wahrzunehmen.“

    Klare Kante. Auch „türkische Politiker“ (allein diese Bezeichnung sagt schon alles!) in deutschen politischen Ämtern sind ausschließlich deutschen Interessen verpflichtet. Aber bei „türkischen Politikern“ gesteht man zu – ja, scheint geradezu zu erwarten –, dass sie qua ihres Amtes den deutschen Bürgern türkische Positionen vermitteln und diese vertreten.

    Der erste deutsche Minister mit „Migrationshintergrund“ ist übrigens Philipp Rösler, ein gebürtiger Vietnamese. Rösler ist sogar Bundesminister. Dennoch gab es auch nicht ansatzweise ein derartiges Gewese um seine Ernennung.

    Wir brauchen mehr Politiker mit polnischem, vietnamesischem und italienischem „Migrationshintergrund“ – und keine mit türkischem!

  20. Bleibt nur zu hoffen, daß die CDU am 9. Mai in NRW richtig „verprügelt“ wird.
    Wenn schwarz-gelb in NRW nicht mehr weiterregieren kann, dann dürfte es auch für das Merkel eng werden. Früher oder später wird sie sich dann in einer ähnlichen Situation wiederfinden wie einst SCHRÖDER, als ihm nichts mehr anderes übrig blieb, als Neuwahlen anzusetzen.

  21. Irmer soll zu den Republikanern wechseln. Da hätte er bei der nächsten Landtagswahl gute Chancen, die Partei im Parlament zu vertreten und als Spitzenkandidat zu einem respektablen Ergebnis zu führen.

  22. wurde ja oben schon erwähnt:
    Koch-Mehrin fordet Burka-Verbot
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,692396,00.html
    Ausgerechnet die taube Nuss SILVANA Koch-Mehrin fordert ein Burka-Verbot! Ich bin sprach- und fassungslos….
    Das ist doch „islamophob“. Koch-Mehrin hatte doch übelst über PI und seine Leser geschimpft und sie diffamiert, noch vor kurzem. Und jetzt das.

    Die Konfrontation mit BurkaFrauen hat offensichtlich eine aufklärende Wirkung gehabt. HÄtte schon viel eher sein können bei ihr, aber sie scheint kaum oder nie in Brüssel zu sein……

    Wir werden das ja wohl noch ausführlicher diskutieren hier, denn Koch-Mehrins islamophobe Wendung ist ein echter Brüller.

  23. O.T.

    B U H R O W – B U H R O W – Ü B E R – A L L E S !

    Der Bloguero macht seinen Frieden mit Tom Buhrow, der einen außergewöhnlichen Artikel verfasst hat über den Status Quo in Politik und Gesellschaft.

    http://www.fact-fiction.net/?p=4180

    Und scrollen Sie bitte auch nach unten,es finden sich mehrere Übersetzungen des englischsprachigen Artikels von Tom Buhrow…

    http://www.fact-fiction.net/

  24. Hallo PI, Guten Morgen, wenn schon dann Hessen`s CDU, ich bin selbst Hesse und kein Hessener. Das finde ich von PI jetzt Rassistisch, ich bin Beleidigt und Fordere 🙂 🙂 🙂
    Und allen noch einen schönen und Gewaltfreien 1. Mai.

  25. cdu soll ihren c von der cdu wegschaffen den,christlich hat langsam keinen bedeutung mehr.ich glaube bald aus angst vor dem islam, werden sie sich IDU nennen

  26. #22 Wanderer (01. Mai 2010 10:37)

    Bleibt nur zu hoffen, daß die CDU am 9. Mai in NRW richtig “verprügelt” wird.
    Wenn schwarz-gelb in NRW nicht mehr weiterregieren kann, dann dürfte es auch für das Merkel eng werden. Früher oder später wird sie sich dann in einer ähnlichen Situation wiederfinden wie einst SCHRÖDER, als ihm nichts mehr anderes übrig blieb, als Neuwahlen anzusetzen.

    Leider wird aber dann wieder Links sprich Rot/Rot/Grün gewählt.
    Wenn dann 4 Jahre später das Disaster noch größer ist, verkauft sich Schwarz/Gelb wieder als konservative Heilsbringer und die Wähler glauben es!

    The Downward Spiral

  27. Jemand, der einkickt, beweist Rückgrat?

    aha….

    Ich schließe mich abu Sheitans Kommentar völlig an. Stadtkewitz hat Rückgrat, Irmer nicht. Jemand der nur Rückgrat hat, wenn es ihn nichts kostet und sich bei Drohungen öffentlich entschuldigt (was für eine Demütigung!), hat nie Rückgrat besessen.

    Und was eine neue Partei angeht: Bitte. Es steht dir frei, sie zu gründen. Ich muss kein Nostradamus sein, um dir folgenden Verlauf zu prognostizieren:

    1.) Bei der ersten Kritik am islam wird sich ein Staatsanwalt und ein Richter finden lassen, die dich dafür verurteilen, so dass du ab dann offiziell vorbestraft bist.

    2.) Das örtliche Käseblatt bezeichnet dich als „mutmasslich“ rechtsradikal, vorbestraft und „der NPD nahestehend“. Solltest du ein wenig Erfolg gehabt haben, wird der Verfassungsschutz dich „beobachten“, so dass du nun offiziell als subversives Element gebrandmarkt bist. Gegendarstellungen werden nicht gedruckt bzw. müssen gerichtlich erstritten werden. Dafür wirst du weder Zeit noch Geld haben.

    3.) Dein Ruf ist ruiniert. Bist du selbständig gewesen, bist du nun sicherlich pleite. Deine Freunde distanzieren sich von dir, weil sie nicht mit dir in einen Topf geworfen werden wollen. Hattest du eine Familie, wird sich deine Frau von dir trennen und deine Kinder werden sich deinetwegen schämen, schließlich versaust du ihnen gerade das Leben. Alleine, weil sie denselben Nachnamen haben wie du.

    4.) Du bekommst nun HartzIV. Dein Leben ist im Eimer und alles was du gemacht hast, ist eine kurzlebige Partei zu gründen, die niemals mehr als 0,0001 % aller Stimmen bekommen hätte. Bravo!

    Wenn du wirklich was ändern willst, dann tritt in Parteien ein, die diesen Spießrutenlauf schon hinter sich haben. Das Gelaber von „Altlasten“ und „neue Partei“ ist unerträglich.

  28. @ 19 Eurabier

    Der FDJ-Hosenanzug trägt drunter das gar nicht so kleine „Rote“.

    „Woll´n wa ma guggn, Gumbl ?“

    LOL. LOL.

  29. @ 25

    Setzt nicht auf Koch-Mehrin und die FDP, die gehen noch weiter als die Unionsparteien. Koch-Mehrin zeichnete erst kürzlich den linksradikal Denunziantenverein „Netz gegen Nazis“ aus.

  30. Hans-Jürgen Irmer kommt auf meine Liste der Politiker, die ich gerne in einer (noch zu gründenden) Partei, die für Wahrheit und Freiheit stünde, sehen würde. Neben Leuten wie Sarrazin, Stadtkewitz, Doll, etc.

  31. Leute! Unterstützt Irmer!

    Sehr geehrter Herr Irmer,

    mit Bedauern habe ich feststellen müssen, daß Sie nun doch einen GROSSEN Fehler gemacht haben!

    Den Fehler sich von Ihren zu 100% korrekten und äußerst zurückhaltenden Formulierungen bezüglich der Türken ind Deutschland im Allgemeinen und der Causa Özkan im besonderen zu distanzieren.

    Sie sollten Sich nicht weiterhin von den volksverräterischen Lumpen die sich in großer Anzahl in Ihrer Partei tummeln gängeln lassen, sondern mit sarrazinischer Gelassenheit nachlegen, den Finger immer wieder in die Wunde legen. SIE haben es in der Hand einen wichtigen Beitrag zur Befreiung unserer Heimat und Rettung unserer Werte zu leisten.

    Ich danke Ihnen von ganzem Herzen für die wahren Worte die Sie anfangs gesprochen haben und ermutige Sie ausdrücklich dem Druck der Heuchler die Sie umgeben standzuhalten.

    Deutschland ist in großer Gefahr!

    Mit den besten Grüßen

    Vorname Name
    Gastarbeiterkind und bestens integrierter – WEIL ASSIMILIERTER – (Ex-)Ausländer der 2. Generation

  32. Hans-Jürgen Irmer kommt auf meine Liste der Politiker, die ich gerne in einer (noch zu gründenden) Partei, die für Wahrheit und Freiheit stünde, sehen würde.

    Auf Leute, die bei Druck einknicken, kann ich in einer Partei verzichten. Stadtkewitz und Sarrazin standen zu ihren Aussagen und haben auch die Konsequenzen (Entmachtung, Parteiaustritt) getragen. Irmer ist eingebrochen.

    Wäre ich Stadtkewitz, würde ich mich dagegen verwehren, in einem Atemzug mit Irmer genannt zu werden.

  33. In Deutschland scheint der Zug schon langsam abgefahren zu sein. Deutschland ist schon zu stark islamisiert. Alle etablierten Parteien buhlen schon um die Wählergunst der immer zahlreicher werdenden eingebürgerten muslim. Migranten. Die einsamen Rufer in der Wüste sind zuwenige und finden zuwenig Beachtung. Gegenbewegungen zur Islamisierung verharren in der Bedeutungslosigkeit. Wenn eine Pro NRW-Bewegung noch zittern muss, lächerliche 5 % zu erreichen, ist das alles andere als ein Lichtblick, seien wir einmal ehrlich. Der Deutsche lässt sich von der Politik wieder einmal mehr verführen und setzt einmal mehr in der Geschichte auf das falsche Ross. Früher oder später wird er die total versalzene Suppe wieder auszufressen haben. Wohl bekomm`s.

  34. Leute, das heisst „Hessische CDU“ in der Überschrift.
    Hessener CDU ist einfach nur doof.
    Auch wenn das jetzt oberlehrermäßig klingt.
    Schließlich sollen doch jene, die meinen, bei PI sind nur Idioten, keine Argumente bekommen…

  35. #40 Kopftuch

    „Früher oder später wird er die total versalzene
    Suppe wieder auszufressen haben. Wohl bekommt`s.“

    Da gibt es nicht`s mehr auszulöffeln, guckst du hier, wird dir schlecht. http://www.neo-liberalismus.de/forum/messages/4516.html

    2004: ca. 3,25 Millionen Muslime in Deutschland
    2045: ca. 51 Millionen Muslime in Deutschland

    Schon heute wird bei 60% aller in Deutschland geschlossenen türkischen Ehen der Ehepartner aus der Türkei geholt.

    Das Wachstum am Beispiel der Anzahl der Moscheen in Deutschland

    1970: 3 Moscheen
    1990: 1.500 Moscheen
    1997: 2.700 Moscheen

    Ist doch klar wo die Reise hingeht!

  36. @Kopftuch

    Ich gebe dir Recht. Es wird in Westdeutschland tatsächlich von Monat zu Monat schlimmer.

    Das übliche Procedere bei Zerstörung eines Staates von Innen, wenn der Staat an allen wichtigen Positionen mit Verrätern/Feiglingen besetzt ist.

    Stufe 1 (0-2%): Ist doch alles in Ordnung.

    Stufe 2 (2-5%): Naja, ist ja nicht so schlimm.

    Stufe 3 (5-10%): Langsam nervts, aber es müssen noch mehr aufwachen

    Stufe 4 (10-15%): Es wird langsam unerträglich. Der deutsche Michel kann viel ertragen, aber irgendwann knallts. Es müssen nur noch mehr Leute wachwerden.

    Stufe 5 (15-30%): Wir würden ja gerne was machen, aber uns sind die Hände gebunden. Ist leider alles gegen das Gesetz. Aber irgendwann knallts! Dann steht der Michel auf !!

    Letzte Stufe (ab 30%): Nunja, jetzt ist es wohl zu spät. Wir hätten früher was machen müssen, der Zug ist nun abgefahren. Naja, wird schon irgendwie weitergehen und in Afghanistan isses ja noch schlimmer als hier. Was solls.

    Das entscheidende Problem ist, dass sich die Leute nichts trauen. Ein Feigling wird nie etwas machen, er passt nur die Argumente, warum er nichts machen darf/kann, der jeweiligen Situation an. Solange zu warten, bis es kein Zurück mehr gibt und dann Resignieren ist natürlich der Königsweg.

  37. Merkel versucht möglichst, Katholiken aus der CDU zu bekommen oder sie zumindest politisch „unschädlich“ zu machen seit der „Berliner Erklärung“,sie betreibt sogar eine Entchristlichung,indem sie immer mehr Moslems hereinholt.Auch ein Schwarz-grünes Bündnis würde das noch beschleunigen.

    Merkel ist die Abrissbirne für das C.

    Es wird Zeit sie endlich in NRW zu stoppen.

    http://www.pro-nrw.org/

    CDU-Siebeke: „In unseren Grundüberzeugungen sind wir weitgehend deckungsgleich“

    Der Sprecher der CDU-Initiative „Linkstrend stoppen“, der ehemalige stv. Vorsitzende des CDU-Bundesparteigerichts Friedrich-Wilhelm Siebeke, hat das gestern öffentlich unterbreitete Dialogangebot des Pro-NRW-Vorsitzenden Markus Beisicht angenommen. In einem ausführlichen Antwortschreiben auf Beisichts offenen Brief stellt Siebeke heute fest: „In unseren Grundüberzeugungen sind wir weitgehend deckungsgleich.“ Zudem befürchtet Siebeke ebenso wie Beisicht die Möglichkeit einer schwarz-grünen Koalition in Nordrhein-Westfalen, falls die Wahlergebnisse am 9. Mai entsprechend ausfallen würden.

    http://www.pro-nrw.net/?p=976

  38. Ich halte es für EXTREM WICHTIG, dass möglichst viele Leute Irmer schreiben und ihre Solidarität mit seinen Äußerungen bekunden. Leute, die die Wahrheit aussprechen, MÜSSEN wissen, dass sie Rückhalt in der Bevölkerung haben. Also an Irmer schreiben!

  39. Sehr geehrter Herr Irmer,

    werfen Sie Herrn Koch das Parteibuch vor die Füße, halten Sie die Fahne dauerhaft hoch und kommen zu PRO. Alles andere kann nichts.

  40. @ 45

    Besser noch als heimliche Unterstützungsbriefe an Irmer zu schreiben, ist das öffentliche Eintreten, zum Beispiel durch Fragen über Fragen an hessische Bundestagsabgeordnete, für Irmer. Ein Beispiel fand ich bei

    http://www.runder-tisch-niederbayern.de

    zum Thema der Ernennung der Muslima Özkan zur niedersächsischen Ministerin an den bekannten MdB v. Klaeden.

    http://www.abgeordnetenwatch.de/eckart_von_klaeden-575-37702.html

    70 Interessenten haben sich bereits für eine Antwort dort eingeklickt. Macht keine Arbeit und dennoch Druck. Wenn täglich sich hier 40 000 Menschen bei PI einwählen, dann sollte es doch möglich sein, daß aus 70 schnell 100 oder 1000 werden.

    Außerdem kann man auch Fragen bei http://www.abgeordnetenwatch.de stellen, wie haltet ihr es mit der Solidarität zu eurem Parteifreund Irmer.

  41. @ proxima centauri, eo und lorbas: „Hessener“ geht schon in Ordnung. Klingt zwar merkwürdig, ist aber richtig. „Hessens´s“ geht indes gar nicht, da „Deppenapostroph“. Wenn schon dann „Hessens“. Bei „Hessische“ sollte eigentlich noch ein „die“ vorgeschoben werden.

  42. Was im 20. Jahrhundert der Nationalsozialismus oder der Stalinismus war ist im 21. Jahrhundert der Islam.

    Eine Bedrohung des Weltfriedens, der Menschenrechte und unserer Freiheit!

  43. Feiner Artikel lieber Stürzi, ich habe ihm auch meine volle Solidarität bekundet. Hoffentlich wundert er sich nicht zu sehr, dass ich aus der anarchistisch-linken Ecke komme. Möglich ist eben alles.

  44. Was ist doch Koch für ein Heuchler.
    Man erinnere sich an die 3 Abgeordneten der SPD im Ypsilanti-Fall. Sie haben sich gegen die Parteilinie gestellt, und wurden abgestraft.
    Was hat sich Koch darüber aufgeregt. Wie hat er kritisiert, dass in der SPD keiner ausserhalb des Meinungsdiktates handeln dürfe. In der CDU sei dass ja ganz anders. Ein Politiker müsse nach seinem Gewissen handeln.
    Er scheint aber keines zu haben. Selbstverständlich weiss er genau, dass Irmer recht hat. Es ist nur noch ekelhaft.

  45. Folgende email habe ich ihm geschrieben:

    Verehrter Landtagsabegeordneter Irmer,

    die Verfassungs-gemäße Stellung eines LANDTAGSABGEORDNETEN verträgt es nicht, dass man ihn dermaßen unter der Knute einer Fraktions- und Koalitionsdisziplin kaserniert, wie man es jetzt schon mehrfach mit Ihnen praktiziert hat. Dabei sind die Zwecke dieser Sprachregulierungs- und Tabuisierungs-Fronde gegen Sie so durchsichtig wie verantwortungslos: Einzig um zentrale politische Anliegen, die sogar den Fortbestand eines friedvollen und demokratischen Europas ausmachen, mundtot zu machen.

    Wenn es gelingen kann, dass ein (direkt) gewählter Abgeordneter entscheidende gesellschaftliche und politische Fehlentwicklungen nicht mal mehr thematisieren darf, wo man ihn zuvor schon zum politisch-inkorrekten Sonderling und Paradiesvogel am Rande einer in sich geschlossenen und sakrosankten Politischen Elite , so ganz außerhalb aller verfassungsgerechten Politischen Willensbildung, deklassiert hat , weil man ihn mit dem politischen Faustkeil zur rechtsradikalen persona non-grata erklären und zum Abschuß frei geben kann, dann ist nicht zuletzt die Verfassungs-Institution eines Landesparlaments zur Schwatzbude und versippten Oligarchenveranstaltung verkommen. Zu einem Kalifat nicht minder als ein islamistisches Eurabia es uns bescheren wird, wenn diesen Tendenzen nicht Einhalt geboten werden kann.

    Ein Cato, der jede seiner Reden mit dem Lamento eröffnet, dass ein Gewaltislam vor der Tür steht, ist bittere Notwendigkeit. Sowas zeigt nicht rassistische hetze eines pathologischen Unruhestifters an , sondern indiziert in Verantwortung für ein demokratisches Gemeinwesen (und für ganz Europa) umgekehrt exakt den tatsächlichen Rassismus und die schon zugriffige Suprematie, die der politische Islam als Machtergreifungs-Ideologie und antisemitisches Hetzkonstrukt aufweist.

    Und wenn hier Einer die Fremdenfeindlichkeits- und Rassismus-Karte ausreizt am laufenden Band, einzig für geile Stimmvieh-Extranümmerchen in Nacht und Nebel, dann ist es dieser rührige Koch, und zwar sowohl, wenn er völkisch inszenierte Unterschriftensammlungen veranstalten lasst, als auch wenn er ganz eilfertig seine zutreffenden Äußerungen wieder aus Opportunitätsgründen in der Versenkung verschwinden lässt, dass wir ein Problem mit überproportional vorherrschenden Kriminellen Ausländern haben, wiederum vorwiegend mit islamischen „Kultur“-Hintergrund. Unbezwingbarer Wille zur Macht und auf Teufel komm raus, und um nichts weniger bei der gegenwärtigen Opposition in Hessen, und eben nicht inhaltlich begründetes Politisches Rückgrat, ist allemal ein untrügliches Zeichen dafür, dass jene unrühmliche deutsche Vergangenheit Gegenwart beansprucht. Man sollte es den Y-Faktor nennen, frei nach jener Frei-Frau XY-Anti mit ihrem Psi -Mittelpunkt wie Parapsychologie und Lügenbaronesss aus Hessen und Frankfurt am Main. Es ist geradezu ein Seuche, die sowohl bei Bundeshosenanzügen als auch bei Lafontaines , Wulfs und anderen Schafspelzen unbekümmert ihre Urstände feiert. Zur Not schaffen die sich ein anderes Volk.

    Bleiben sie, verehrter Herr Landtags-Abgeordneter Irmer Ihrem Wählerauftrag treu, als Repräsentant unserer vitalen, auf das Gemeinwohl bezogegen staatsbürgerlichen Interessen sich zu verstehen und diese auch einzubringen in den parlamentarischen Diskurs , ohne jedes Bekümmern um solche Einschüchterungen: hinter Ihnen steht nämlich nichts weniger als der Verfassungs-Souverän – und die volle ungeteilte Wahrheit der Fakten.

    Mit freundlichen und hochachtungsvollen Grüßen
    Pamela-Ffm

  46. Alles immer scheibchenweise:

    auch die Griechenlandabgabe Deutschlands bekommen die Wähler nur scheibchenweise reingedrückt:

    In den nächsten 10 Jahren wird Deutschland den Griechen rund 50 Milliarden EUR geben, auf Nimmerwiedersehen…

    Umverteilung auf griechisch, nennt man das…

  47. Die kapieren es einfach nicht in der Union. Ihre schlechten Wahlergebnisse kommen nicht davon, daß es zuviele Politiker wie Herrn Irmer, sondern zu wenige gibt. Die konservativ denkenden Menschen verweigern ihre Stimmabgabe bei Wahlen, weil sie nur noch von Mainstream-Weicheiern vertreten werden. Ministerpräsident Koch hätte damals nicht von „Kinder statt Inder“ sondern von „Kinder statt Moslems“ sprechen sollen. Denn gut ausgebildete Inder könnten wir in Deutschland brauchen, moslemische Sozialschmarotzer aber nicht. Deutschland ist mittlerweile der Dhimmi-Staat schlechthin!

  48. #54 Pamela FFM (01. Mai 2010 12:25)

    GÄÄÄÄÄÄHN…. wer bitte soll denn solch dämliches polit-Geschwurbel ernst nehmen??

    Ich dachte wir wollen Herrn Irmer aufmuntern und ihm beistehen – nicht ihn einschläfern noder totschwallen….

    Linke Schule, wa???

  49. # 42 Lorbas:

    Die offiziellen Zahlen sind doch schon bei 7 Millionen Muslime, davon 6 Millionen Türken…

    Diese 7 Millionen wurden mehrmals im Zusammenhang mit der türkischen Ministerin im Kabinett Wulffs genannt von offizieller Seite…

  50. @ 59 bunschi-bunschi

    Auch ich laß´ jetzt einen fahren auf diesen Islamisten, bunschi-bunschi.

    Gute Geschäfte.LOL.

  51. #57 bunschi-bunschi (01. Mai 2010 12:32)

    #54 Pamela FFM (01. Mai 2010 12:25)

    GÄÄÄÄÄÄHN…. wer bitte soll denn solch dämliches polit-Geschwurbel ernst nehmen??

    Ich dachte wir wollen Herrn Irmer aufmuntern und ihm beistehen – nicht ihn einschläfern noder totschwallen….
    ——————
    Du meinst , man braucht echten Zunder, oder du brauchst mehr Authentisches, halt nach deinem Gusto, statt politischer Argumente?

    Sollte Irmer schon mal den Bürgerkrieg ausrufen, oder ich ihn zum dschihad „auf Musels“ verdingen, nach deinem Credo?
    Oder würde es reiche, dass er Pro wird, Pro-du?

    Armer Irrer, du, armer Irmer-Vereinnahmer aus Größenwahn und Umnachtung, armes Hau-den-Lukas-Polit-Zwergchen!

  52. Also wenn ich mir den Artikel so durchlesen, kombiniert mit zahlreichen Artikeln die in letzter Zeit zu lesen waren, dann beschleicht mich doch das starke Gefühle, dass Herr Koch ein zweiter „Paul Joseph Goebbels“ geworden ist.
    Wie er doch perfide das eigene Volk und Land verrät und dabei schielend zu seinen Gönnern blickt – einfach nur widerlich.

  53. Eine Partei rechts der CDU und links der NPD muss her. Die PRO Partei vielleicht?

    Die NPD ist keinesfalls rechts.

    Sie unterscheidet sich von der Partei Die Linke lediglich durch ihren offenen Rassismus.

    Da früher alle Parteien mehr oder weniger wertkonservativ waren ist das Spektrum rechts/links im traditionellen Sinne ein reine wirtschaftspolitische Abgrenzung.

    Heutzutage bedarf es neben der wirtschaftspolitischen Dimension mindestens 2 weitere politische Dimensionen.

    1. Demokratisch – totalitär
    2. Wertkonservativ – Werte verachtend

    Das könnte dann ungefähr so aussehen:

    US-Republikaner: demokratisch / rechts / christlich-wertkonservativ

    Wilders: demokratisch / rechts / säkular-wertkonservativ

    PRO-NRW: demokratisch ??? / links / wertkonservativ

    NPD: totalitär / links / Wertneutral

  54. „14 Flucht60 (01. Mai 2010 10:25)
    #8 Tollensefan
    Ich kann Ihnen nur zustimmen. Eine neue Partei rechts von der CDU/CSU und links von der NPD, ohne rechte Altlasten.“

    Und wer soll diese Partei denn wählen???
    Merke : Wer aussortiert will teilen/trennen.
    Wer so lange im nationalen Raum zuhause ist
    hat immer irgendwann mal etwas heute nicht mehr zeitgemässes gesagt/getan.
    Jetzt haben wir eine ganz neue Situation.
    Das erstemal das wir eine gemeinsame Front mit
    dt.Juden und Israel gegen einen übermächtigen Feind (Islam) haben sind wir auch auf alle ehemaligen Radikalen angewiesen die sich auf die
    neue Situation (keinen Antisemitismus) einlassen.
    Bibel : der reuige Sünder …….., usw
    darum: lasset die Kinder zu mir kommen und …..
    Bis heute warten noch viele auf eine pos. Reaktion
    von Frau Knobloch zu unserer „neuen Situation

  55. Was soll eigentlich der ganze Aufwand um die paar Muslimischen stimmen, die entweder gar kein Stimmrecht haben, nicht zur Wahl gehen oder sich schon sowieso viel zu sehr in Grün,SPD und Linke splittern, man sollte sich lieber verstärkt gegen alles Islamische stellen und auf die deutsche Wähler vertrauen, den die alleine reichen mehr als bei weitem aus.

  56. Killebee,
    „Das entscheidende Problem ist, dass sich die Leute nichts trauen.“
    Sage mir wann du loslegst, ich helfe dir.

  57. PS soweiso bei fast allen Umfragen die man macht sind jedesmal 60-80% für antimuslimische-Verbote, es wäre soagr strategisch klug gegen den Islam zu sein, wäre es nicht deshalb gewitzter sich vor der Wahl für ein Burkaverbot zu entscheiden?

  58. #10 Tollensefan
    #13 Eurabier
    #14 Flucht60

    „Eine Partei rechts der CDU und links der NPD muss her.“

    Ich wäre auf der Stelle Parteimitglied.

    Wo bleibt diese dringend notwendige Partei? Worauf warten diejenigen, die so etwas starten könnten, noch?

    Vielleicht auf die blutige Nase der NRW-CDU?

    Helfen wir nach!

    Und bitte, lasst euch nicht von Umfragewerten irre machen. Da werden tausend Leute angerufen. Wenn 50 von denen die Absicht haben, PRO zu wählen, wird es in NRW knallen. Und nun überlegt mal, was diese 50 am Telefon zu ihrem Wahlverhalten sagen werden.

  59. Mit der neuen Schulleiterbesetzung an der Gesamtschule meiner Kinder (ca. 60% Migrantenanteil) wird derzeit die Kritik am Islam mit schlechten Schulnoten bestraft.
    Türkenschüler werden bevorzugt behandelt indem man die deutschen Schüler eine Note herabsetzt. Beschwerden der Eltern über diesen Zustand führen ins Nichts. Beschwerden der Eltern ans Kultusministerium wurden aus Angst vor Repressalien an deutschen Schülern noch nicht durchgeführt.
    Aber nicht nur die Kritik am Islam führt zu Herabstufungen; die neue Schulleitung möchte ihrem Herrn gefallen und möchte als gutes Beispiel mit „gelungener Integration“ glänzen.
    Ein Teufelskreislauf!

  60. Sage mir wann du loslegst, ich helfe dir.

    Ich wohne in NRW. Ich lege am 9.Mai los. Und es ist gar nicht so schwer wie man meint: Man steht auf, macht einen 5 minütigen Spaziergang, kreuzt dann die richtige Partei an und das wars.

    „Die richtige Partei“ = eine Partei, die meine wichtigsten Ansichten glaubhaft vertritt, z.B. Türkeibeitritt, Immigration, Bekämpfen von Gewalt

    Und da wohl mindestens 90% der Deutschen ihr Kreuz bei den etablierten Parteien machen, mache ich noch etwas anderes: Ich ziehe zum 1.6. nach Sachsen.

  61. #37 bunschi-bunschi (01. Mai 2010 11:02)

    bunschi-bunschi mit solch einem Schreiben stärkt man niemanden den Rücken:

    2Sie sollten Sich nicht weiterhin von den volksverräterischen Lumpen die sich in großer Anzahl in Ihrer Partei tummeln gängeln lassen,…“

    Man sollte auch bei solchen Schreiben auf eine einigermaßen sinnvolle Diktion achten! Dass volksverräterischen Lumpen ist nur Humbug und stärkt niemandem den Rücken!

  62. Hoffen wir, dass die Muslime bald ihre echte eigene deutsche Muslimpartei gründen, die klare Muslim-Klientelpolitik vertritt und Muslimstimmen sammelt. Dann werden sich die etablierten Parteien wieder mehr oder weniger auf die die integrierten und die einheimischen Wähler sowie auf deutsche Interessen konzentrieren.

    (Dass die Museln es bisher vorziehen, die alteingesessenen Parteien zu unterwandern, statt ihnen Konkurrenz zu machen, zeigt ihre Gerissenheit. Ich fürchte, mit der Muselpartei warten sie, bis Deutschland durch Geburtendschihad und/oder Türkei-EU-Beitritt übernahmereif ist.)

  63. @Katthaus

    Ich war Referendar an einer Gesamtschule in NRW. Was den Ausländeranteil anging, sah es bei mir ähnlich aus und die Linie der Schulleitung ist auch in ganz NRW gleich. Es werden logischerweise nur solche Leute zu Schulleitern gemacht, die mit dem ganzen Blödsinn übereinstimmen.

    Tipp von mir: Nimm die Kinder von der Schule. Lass sie lieber ein Gymnasium besuchen oder schick sie auf eine Realschule. Sie werden es dir danken!

    Gesamtschulen sind im Grunde genommen schlechte Hauptschulen. Da die Schulleiter Angst davor haben, schlechte Türken auf Sonderschulen zu schicken, auf die sie eigentlich gehören, werden sie auf die Gesamtschule entsorgt. Damit schönt man Statistiken und entgeht dem Rassismus-Vorwurf, man würde Türken nicht auf höherbildende Schulen schicken.

    Ich habe als Referendar auch Unterricht an Hauptschulen gesehen. Glaub mir, sogar an einer Hauptschule ist das Niveau besser als an einer Gesamtschule mit 60% Ausländern. Realschulen sind nach Gymnasien die zweitbeste Wahl; ein Wechsel von der Realschule zum Gymnasium ist auch noch möglich.

  64. Zurückrudern bevor man von Merkel gehomannichelt wird.

    Ich denke das Irmer im Parlament und Wahlkrei auf Grund seiner Position mehr ausrichten Kann.

    Er sollte sich aber nun offen „Linkstrend stoppe“ anschließen, das sollten ihm seine Wähler nahelegen, das wäre konsequent meine ich.

  65. @Alle Irmer Kritiker
    Leute, Hans-Jürgen Irmer war schon Islamkritiker als manche hier noch nicht geboren waren und daran wird sich wohl kaum was ändern.

  66. email an Herrn Irmer:

    Betrifft:
    http://www.pi-news.net/2010/05/hessische-cdu-dressiert-islamkritiker/

    Sehr geehrter Herr Irmer,

    Moechte Ihnen zu Ihren fachlich einwandfreien, klaren, offenen Stellungnahmen gegen die schleichende Islamisierung Deutschlands meinen Respekt und Zustimmung aussprechen.
    Die Entwicklungen wie die Ernennung einer muslimischen Ministerin [Islam vertraegt sich mit Grundgesetz so gut wie Feuer mit Wasser] ist milde ausgedrueckt eine Katastrophe, denn was einmal geht geht immer.

    Mit freundlichen Gruessen
    Herbert Pedron
    Prag
    http://www.herbertpedron.com/ogmios/Free_market.html

  67. @le waldsterben

    nix rechts, nix links, darum geht übehaupt nicht. Wir wollen ganz einfach unsere Freiheit so wie Geert Wilders.

  68. „die dann folgende massenhafte Einwanderung von Muslimen ist eine gefühlte Landnahme. Der Islam ist auf die Eroberung der Weltherrschaft fixiert. Deutschland braucht nicht mehr Muslime, sondern weniger.“

    Diese Aussage lässt sich auch belegen, durch sämtliche Gehemindiensten, die ihr Handwerk verstehen, bestätigen, auch dem Verfassungsschutz.

    Aber was will man Multikulti-Ideologen überzeugen. Sie glauben stur was sie glauben möchten und erkennen Fakten nicht an.

  69. Email
    An CDU-Fraktionsvorsitzenden im hessischen Landtag, Dr. Christean Wagner

    Betrifft:
    http://www.pi-news.net/2010/05/hessische-cdu-dressiert-islamkritiker/

    Sehr geehrter Herr Wagner,

    dadurch dass sie sich an den Anhaengern des pedophilen Barbaren und ersten Terroristen der Weltgeschichte [=Mohammed – lt Eigenerklärung in offizieller islamischer (*) Bukhari Buch] derart unverhohlen anbiedern, verhalten sie sich wie der Vorsitzende eine Protitutionspartei.
    SIE WISSEN GANZ GENAU DASS SICH DER ISLAM MIT DEM DEUTSCHEN GRUNDGESETZ SO GUT VERTRÄGT WIE FEUER MIT WASSER.
    Sie nehmen also die erklaerten Feinde des Grundgesetzes nicht nur in Schutz sondern verunglimpfen oeffentlich deren Kritiker, erfahrene anstaendige Politiker und Mitmenschen mit Charakter. Definitionen die sich offenslichtlich aus ihren Wortschatz geschlichen haben.
    Wie kommen sie im selben Zuge noch dazu zu behaupten DEUTSCHE Interessen zu vertreten.

    Sie glauben doch nicht wirklich dass sie am Ende einfach nur so damit durchkommen.

    Scham ueber Sie !
    Herbert Pedron
    Prag
    http://www.herbertpedron.com/ogmios/when_is_religion_religion.html
    http://www.herbertpedron.com/ogmios/Free_market.html

    (*) Durch Terror bin ich siegreich geworden…[zitat: Mohammed] (Sahih Bukhari, Buch 52 Nr. 220)

  70. #54 Pamela FFM
    Mir ist es egal aus welcher Gesinnungsecke du stammst, solange du dich nicht mit Fundamentaliste solidarisierst die bei PI ihr Unwesen treiben und unsere Gemeinsamkeiten hintertreiben.
    Dein Brief ist mehr als gut und richtig, und ich wünsche mir mehr Leute die von Rhetorik was verstehen und diese auch als Waffe einsetzen können, während andere nichts weiteres auf die Reihe bringen als den Darm zu leeren(#59bunschi)
    ——————————————-

  71. #73 Israel_Hands (01. Mai 2010 13:55)
    Hoffen wir, dass die Muslime bald ihre echte eigene deutsche Muslimpartei gründen, die klare Muslim-Klientelpolitik vertritt und Muslimstimmen sammelt.

    Eine deutsche Moslem Partei gibt es doch schon, die

    CSU – also die Coranische Scharia Union

  72. Irmer setzt die Taktik der Nadelstiche ein.

    Warum auch nicht. In seinem Wahlkreis wachsen Moscheen wie Pilze aus dem Boden.

    Wäre Irmer nicht mehr im Landtag, wäre das ein Verlust.

  73. Ich kenne Herrn Irmer nicht persönlich, darum erlaube ich mir kein Urteil darüber, ob Herr Irmer tatsächlich so denkt, wie er es von Zeit zu Zeit ausspricht oder ob er diese Meinung nur aus taktischem Wahlkampfkalkül abgibt.

    Im ersten Fall ist Herr Irmer in der C*DU mittlerweile fehl am Platze; man könnte auch von Perlen vor die Säue werfen sprechen.
    Eine Partei, die ihre Mitglieder derart auf Linie zwingt, ist nicht mehr als demokratisch zu bezeichnen und unwählbar.

    Zum zweiten Fall schreib ich jetzt lieber nichts.
    😉

  74. Wäre Irmer nicht mehr im Landtag, wäre das ein Verlust.

    Sorry, warum wäre das ein Verlust bzw. für WEN wäre es ein Verlust?

    Hat sich schon einmal die Gesamtpolitik einer Partei nur wegen Wenigen verändert?

    Welche Moschee oder welcher rein mohammedanische Kindergarten ist wegen Männern wie Irmer NICHT gebaut worden?

    Welches Schweineschnitzel in einer Mensa oder Schulspeisung ist wegen Männern wie Irmer NICHT vom Buffet verschwunden?

    Welcher mohammedanische Intensivtäter ist wegen Männern wie Irmer NICHT mit der 294.Bewährungsstrafe davongekommen und ist stattdessen ausgewiesen worden?

    Welche anatolische Importbraut oder welcher Djihad“asylant“ ist wegen Männern wie Irmer vor deutschen Grenzen stehengeblieben?

    Das ist der grosse Fehler:
    Wir beachten Männer wie Irmer, komplettparteipolitisch leider unmassgebliche Männer wie Irmer, während wir die Gesamtlinie der Partei ausblenden.
    Mit Wahlkreuzen für Irmer ändern wir nichts an den Zuständen, im Gegenteil, die Kreuze kommen in erster Linie der Partei zugute, die gesamtpolitisch gesehen gegen die Zustände nichts unternimmt sonden die Zustände fördert.

    Männer wie Irmer sind unfreiwillige Rattenfänger im Namen der C*DU.

  75. @#72 Koltschak (01. Mai 2010 13:50)

    Nun, das ist IHRE Meinung. Die dürfen Sie auch gerne haben und äußern, aber ICH sehe das anders.

    Wenn ich im Gegenteil zu meinem schlichten Klartext das idiotische, vermeintlich rhetorische „Kunstwerk“ aus FFM lese, dann glaube ich das DIESES weniger der Sache als der Selbstdarstellung des Schreibers dient.
    Die getroffene Sau hat auch gleich losgegrunzt wie ich es provoziert und erwartet habe…

    Na, was soll‘ s..

  76. Irmer ist ein mutiger Mann, den ich bewundere (kommt bei Lehrern eher selten vor).

    Er irrt nur mit der Aussage „Deutschland braucht nicht mehr Muslime, sondern weniger“.

    Deutschland braucht nicht einen einzigen Mohammedaner.

  77. Die C*DU des korrupten Landesverräters Koch ist schon so von den Grauen Wölfen assimiliert, dass diese Partei mittlerweile eine Gefahr für die freiheitlich demokratische Grundordnung darstellt.

    Wenn die Masse der Leute hier das Ausmaß der Schleimerei und Anbiederei bei Mohammedanern aller Art erfassen könnten, würde das große Kotzen beginnen.

    Die C*DU ist für mich mittlerweile gefährlicher als die Linkspartei oder die Grünen. Ganz einfach deswegen, weil sie an der Macht ist und diese skrupelos auslebt.

  78. Herr Irmer hat meiner Meinung nach das Richtige getan Es mag heroisch sein Rückgrat zu zeigen,aber mit einem von seinem Posten behobenen Landtagsabgeordneten ist niemandem gedient.Herr Irmer bleibt wahrscheinlich innerlich bei seiner Überzeugung, und kann als Lantagabgeordneter politisch mehr bewegen als mundtotgemachter Normalbürger.Manchmal ist Tarnen und Täuschen besser als heroisch unterzugehen.

  79. hallo killerbee,
    „Ich wohne in NRW. Ich lege am 9.Mai los. Und es ist gar nicht so schwer wie man meint“
    Ich wohne auch in NRW und überlege wie wir uns mal
    kennen lernen könnten.
    Mit den meisten Deiner Artikel bin ich einverstanden. Ich bin PRO Mitglied.
    Aber mein Kreisvors. legt keinen Wert auf meine
    Mitarbeit.

  80. @9 talkingkraut

    „Ich denke, dass Hans Jürgen Irmer einer der letzten CDU-Leute ist, die unsere Werte verteidigen, nur so wie sich die Hure CDU den Muslimfunktionären feilbietet, ist Irmer in dieser Partei auf verlorenem Posten.“

    „HURE CDU“ – sehr treffend. Sollte in Zukunft eines der meistverwendeten Schlagworte sein.

  81. Nichts Neues im Staate Deutschland. Erst wenn die Zustände unerträglich geworden sind, wird sich etwas tun. Vorerst müssen wir damit leben. Wichtig ist momentan nur, keine etablierten Parteien mehr zu wählen.

Comments are closed.