Bei der blutigsten Anschlagsserie in diesem Jahr töteten „Aufständische“, wie sie von den Qualitätsmedien liebevoll verniedlichend genannt werden, im Irak über 100 Menschen. Angriffe wurden aus Bagdad, Al-Suwajra, Tarmija, Mossul, Hilla und Falludscha gemeldet.

Der Stern schrieb gestern:

Bei einer Serie von Angriffen und Anschlägen sind am Montag im Irak mindestens 65 Menschen ums Leben gekommen und rund 250 weitere verletzt worden. Der blutigste Anschlag ereignete sich vor einer Fabrik in der zentralirakischen Stadt Hilla, wo insgesamt drei Bomben hochgingen. Es wurden so viele Menschen getötet, wie noch nie in diesem Jahr im Irak an einem einzelnen Tag.

Der Irak ist am Montag von einer schweren Anschlagswelle überzogen worden. Mindestens 65 Menschen starben, als Selbstmordattentäter und Aufständische in mindestens sechs Städten die Häuser von Polizisten, Kontrollposten und Märkte angriffen oder Bomben am Straßenrand zündeten. Erstmals setzten sie auch Schalldämpfer ein, um das Überraschungsmoment zu nutzen und Chaos zu verbreiten.

Inzwischen nahm Allah, der Allerbarmer, 114 Menschen auf in sein blutiges Reich.

Einen Tag nach der blutigsten Anschlagsserie im Irak seit Jahresbeginn ist die Zahl der Todesopfer in Basra auf 30 gestiegen, landesweit kamen damit 114 Menschen ums Leben. Die neue Opferzahl wurde am Dienstag von einem Mitarbeiter einer Leichenhalle in Basra bekanntgegeben. Am Montagabend waren in der Hafenstadt drei Bomben explodiert, zuvor hatte es Anschläge und Angriffe in Hillah, Bagdad und Suwajrah südlich der Hauptstadt gegeben. Mehrere hundert Menschen wurden verletzt.

Gegen wen wird eigentlich der „Aufstand“ geführt? Wahllos gegen das eigene Volk?

(Spürnase: Alexander E.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

35 KOMMENTARE

  1. Die Verbrecher werden von den Qualitätsmedien nicht nur liebevoll „Aufständische“ genannt, sondern die Terroranschläge sind „Angriffe“.

    Aber was soll man auch von linken Schmierenjournalisten anderes erwarten, in deren Büros zB Leninbilder hängen.

  2. Das werd ich nie begreifen: Musels ermorden Musels…
    „Islam ist Frieden“ stimmt ja nicht mal in deren eigenen Ländern.

  3. „aufständische“? das waren bestimmt eher „jugendliche“, vermutlich wurden sie in der ubahn von spießigen deutschen rentnern an das rauchverbot erinnert und wußten sich nicht anders zu helfen, als sich in die luft zu sprengen.

  4. Da wollen einige doch nur beweisen, dass die Aussage „Islam ist Frieden™“ stets falsch interpretiert wird. Richtig wäre „Islam ist Friedhof“.

  5. Seit wann nennt man Terroristen die gezielt moeglichst viele unschuldige Zivilisten ins Nirvana schicken „Aufstaendische“. Also waren die 9.11-Terroristen auch „Aufstaendische“ statt Terroristen.

    Abgesehen davon dass hier gezielt Zivilisten hingerichtet werden…“Aufstaendische“ das klingt nach einem despotisch unterdrueckten Volk welches sich von seinen Unterjochern befreien will, nicht aber nach einer demokratischen Staatsform.
    Es handelt sich also nicht um „Aufstaendische“ die sich befreien wollen, sondern um Terroristen die die Freiheit hassen wie die Pest und alle anderen unter sich unterjochen wollen.

    Wer sind diese unverholen ideologisierten Journalisten u/o Redakteure.
    Derartig eindeutige Tatsachenverdrehungen lassen sich nur mehr mit voelliger ideologischer Verblendung erklaeren.

    DO YOU WANT THE QURAN DAMANGES SOCIETY ?
    http://www.herbertpedron.com/ogmios/Quran-damaged-society.html

  6. Quran 2:222 Stay away from menstruating women

    Vs.

    Sahih Bukhari Volume 1, Book 6, Number 298 „… he [Muh.] used to order me to put on an Izar (dress worn below the waist) and used to fondle me. … while I used to be in my periods (menses).

    Entferne dich vor Frauen in Menstruation

    Muhammad hielt sich nicht an die eigenen Regelen und befummelte, liebkosen (kein sex, war in späteren Jahren impotent, hatte aber immer noch sexuelle Gefühle)

  7. Gegen wen wird eigentlich der “Aufstand” geführt? Wahllos gegen das eigene Volk?

    Das ist doch nur die gewaltsame, nonverbale Ersatzsprache der Geknechteten. Viel lieber würden sie die europäischen und amerikanischen „Besatzer“ massakrieren, müssen aber aus gegebenen Gründen mit irakischen Zivilisten vorliebnehmen. [/Sarkasmus]

  8. Also waren die 9.11-Terroristen auch “Aufstaendische” statt Terroristen.

    Natürlich. Die armen ungebildeten, untedrückten moslems, die in Hamburg als Studenten gewohnt haben und hier ungestört ihre Religion ausüben konnten, wussten keinen anderen Weg, um auf ihre schreckliche Situation aufmerksam zu machen.

    Da hilft nur:
    mehr Willkommenskultur, ständiges auf den Boden glotzen, mehr türkische Richter, Anpassen des Grundgesetzes an die Wertvorstellungen der moslems, Verbot von Schweinefleisch, Bewährungsstrafen für islamische Gewalttäter, islamkonferenzen, Sensibilisierung für die Gefühle der moslems ab dem 6. Lebensjahr, Türkei in die EU, etc….

    Rest gelöscht

  9. Ich drücke es jetzt mal ganz platt aus:

    Überall auf der Welt wo es Palaver gibt, mischt die „Religion des Friedens“ ganz vorne mit!
    Das ist aber nicht was wir zu denken haben,
    wir sollen uns mit „Aufständigen“ zufrieden geben.Sollen die sich doch die Köppe einhauen!

    Selbst wenn Christen verfolgt werden ist das kaum eine Meldung wert.
    Über die Malediven z.B. verliert auch kein Schwein ein Wort!

    Auf den Malediven ist der sunnitische
    Islam Staatsreligion. Konvertieren kann zum Verlust der Bürgerrechte führen, die Ausübung anderer Religionen ist verboten. Laut Weltverfolgungsindex zählen die Malediven zu den 100 Ländern, in denen Christen am stärksten wegen ihres Glaubens verfolgt oder benachteiligt werden. Vor den Malediven liegen Nordkorea, Saudi-Arabien und der Iran

  10. Mittlerweile denke ich, dass selbst bei einem Bombenanschlag mit verehrenden Folgen in Deutschland (was ich mir nicht wünsche), rein gar nix an der Haltung der dummen Gutmenschen ändern würde! So traurig es ist, würde man hier noch Verständnis für die Täter haben!
    Das Land ist verloren! Wir hier sind vorgewarnt und sollten uns entsprechend verhalten, andere wollen unsere Warnung nicht hören, dann sollen sie sehen wie sie zurecht kommen! Bitte mehr Moscheen, mehr „Bereicherung“, mehr Einzelfällen!
    Nimm doch unsere Frauen und Töchter! Der deutsche Michel will es so!

  11. Man muss in der Zwischenzeit unterscheiden und zwar in “Bös-Worte” und “Gut-Worte”
    Beide meinen grundsätzlich das gleiche. Allerdings sind die „Gutworte“ für alle politisch korrekten vorbildlichen Menschen reserviert. Das Wort Aufstand ist so ein Wort.

    Im Richtigen Leben sieht das dann so aus, dass wenn zwei Gruppen Iraker die dem Islam (Gutwort Islam ist schließlich Frieden) angehören aufeinander schießen es sich um einen Aufstand (Gutwort) handelt egal aus welchen Grund die das machen. Ist an der Schießerei jedoch in irgend einer Form das Militär (Böswort) (oder Christen ganz großes Böswort) beteiligt handelt es sich um Angriffe (Böswort)

    Aufständische (Gutwort) sind als immer die Guten. Das ist auch gültig, wenn Sie der Tradition Ihres großen Meisters im Islam folgend sich selbst umbringen.

    Im übrigen: der Deutsche Michel und die FrauInnen wollen zu den guten gehören, wie man an der Wahl jetzt wieder sieht. Es gefällt Ihnen, wie Sie verarscht und verdummt werden. Beispiele gibt es genug aber das Wahlergebnis der Grünen ist doch mehr als der klare Beweis.

    Wir wollen doch gar keine Steuersenkung oder sonst was verändern. Hauptsache das Krankenkassenkärtchen funktioniert, auf Schalke (oder sonst wo) ist Party, der Lidl, Aldi Penny usw…… Hat genug in den Regalen und irgendwo gibt es ein Schnäppchen zu kaufen.
    Armes Deutschland, was ist aus uns geworden…… und ich war auch mal ein SPD Wähler.

  12. Der gemeine Musel hat nun mal kein Demokratieverständnis, da gibt´s noch die Stammesehre, die verteidigt werden muss. Die Moslems sind allesamt Kriminelle, die nur das islamische Recht der Sharia respektieren.

    Von mir aus sollen sie sich in Bagdad gegenseitig in die Luft sprengen, aber wehe sie exportieren ihre Art der Konfliktbewältigung nach Europa.

  13. @ #12 killerbee

    Hey Killerbee, was ist los ? Bißchen frustriert ? Kann man schon werden wenn man das alles liest.
    Allerdings ist einiges im Fluss, ein islamisches Europa wird es nicht geben. Allerdings einige drastische Änderungen. Richtzeit ca. 2014 / 2015.

  14. @#14 frenchman

    Quatsch, er deutsche Michel weiß nur noch zu wenig.
    Bevor ich hier versehentlich bei PI reingestolpert bin, kannte ich z.b. Geert Wilders überhaupt nicht und von dem was im Rest Europas abgeht hatte ich nur `ne ungefähre Ahnung.

  15. Friedlich geht die Welt zugrunde.
    Gott sei Dank, steht mein Gewehr noch im Schrank.

  16. #14 frenchman

    Sehe ich genau so. Selbst eine Terroranschlagserie würden die MSM verniedlichen und der DDeutsche, würde es glauben.
    Die Frage ist, was würde die Massen zum Umdenken bewegen, bzw. ist es überhaupt noch möglich das Ruder rum zu rei?en?

  17. Wieder ein paar rechtgläubige amerikanisierte Vorzeigeneudemokraten weniger. Na und?

  18. #18 Gutjahr (11. Mai 2010 10:50)

    Sieht bei mir nicht anders aus. Bin vor 9 Monaten zufällig auf PI gestossen. Seitdem bin ich islamaphob, glaube an Verschwörungstheorien und habe einen krankhaften Zwang Menschen um mich herum aufklären zu müssen. Kurzum: mein Leben ist nun versaut. War es vorher auch, nur wusste ich es bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

  19. #13 Puseratze

    Und dennoch sind die Malediven das Traumziel vieler Urlauber (OK, man kann dort toll tauchen). Aber das liegt sicher daran, dass in den Hochglanzprospekten der Islam völlig augeklammert wird. Jedem, der dort war, sollte aber auffallen, dass es auf den touristisch genutzten Inseln fast keine einheimischen Frauen gibt – weil diese auf den anderen Inseln eingesperrt werden, damit sie nicht in Kontakt mit den Ungläubigen kommen. Aber dadurch lässt sich Otto Normaltourist doch nicht seine Urlaubslaune vermiesen.

  20. 20 Uthred
    Die Frage ist, was würde die Massen zum Umdenken bewegen, bzw. ist es überhaupt noch möglich das Ruder rum zu reißen?

    Doch, das kommt und zwar dann wenn das Geld nicht mehr reicht um sich satt zu essen. Beginnen wird das aber bei denen die von Transfers leben und wir haben davon heute mehr als es zum Ende der Weimarer Republik der Fall war. Oder anders: Wenn „Brot und Spiele“ nicht mehr für alle geht, dann…..

    Die wählen dann extrem und wir haben den Salat wieder. Die sogenannten Eliten werden sich wieder genau so „rein“ waschen wie es immer wieder der Fall war.

  21. Das mag jetzt hart klingen, aber in ihren eigenen Ländern können die von mir aus machen was sie wollen. Solange die sich gegenseitig zerfleischen und nicht auf den Gedanken kommen hier einzuwandern solls mir Recht sein.

    Im Endeffekt töten Moslems die meisten Moslems, nicht die bösen kapitalistischen Amis oder die Israelis!

  22. #24 alberto

    20 Uthred
    Die Frage ist, was würde die Massen zum Umdenken bewegen, bzw. ist es überhaupt noch möglich das Ruder rum zu reißen?

    „Doch, das kommt und zwar dann wenn das Geld nicht mehr reicht um sich satt zu essen. Beginnen wird das aber bei denen die von Transfers leben und wir haben davon heute mehr als es zum Ende der Weimarer Republik der Fall war. Oder anders: Wenn “Brot und Spiele” nicht mehr für alle geht, dann….. “

    Ich habe mir die Frage für mich selber schon längst beantwortet und stimme dir 100% zu.Aber, will man den Islam hier wirklich loswerden, so denke ich, muss man sich auch mit diesem Szenario anfreunden.

  23. Hey Killerbee, was ist los ? Bißchen frustriert ?

    Nein, keinesfalls.

    Deutschland ist eine funktionierende Demokratie und der Kommentatorenbereich von PI eine verzerrte Darstellung der Wirklichkeit. Weil hier überwiegend die kommentieren, die einer Meinung sind, haben wir das Gefühl, dass wir etwas bewegen können.

    Das ist nicht der Fall.

    Es brauchte ein Ergebnis wie das der NRW-Wahl um uns klarzumachen, dass wir nach wie vor nur etwa 1-2% ausmachen, auf ganz Deutschland gerechnet sind wir im Promillebereich. Und das schlimmste sind die Ergebnisse von Hochburgen wie Bochum, Herne, Köln, Duisburg: Dort ist die islamisierung quasi abgeschlossen und dort liegt der Stimmenanteil von „pro“ bei ca. 3-4 %.

    Das kann man guten Gewissens auf ganz Deutschland hochrechnen; wenn es in ganz Deutschland 50% moslems gibt und das Ghetto keine 100 Meter entfernt ist, bekommt eine Partei mit den Ansichten von pro-NRW 3-4%.

    Wer bin ich, dass ich meine Meinung 99% der Menschen aufzwingen will? Ich kann ihnen nur wünschen, dass sie genau das bekommen, was sie gewählt haben und weiß, dass ich diese 99% der Deutschen meiden muss, weil sie meine Ansichten nicht mögen. So sei es.

  24. Verantwortlich sind dafür nur die Amerikaner und George Bush.
    Haben diese doch den friedliebenden und in aller Welt hochgeschätzten Führer Saddam Hussein entthront und da die Demokratie einfach eingeführt.
    Das schreit ja nahezu zu Terror und Mord.

  25. Irgendwie kann man das auch als Zeichen von Schwäche verstehen. An die Amerikaner und Europäer kommen die Musels nicht heran und es bleibt ihnen also nichts anderes mehr übrig als ihre Mitmusels zu terrorisieren um damit den Systemmedien „Präsenz“ zu demonstrieren.

    Schon ein starkes Stück dass der mohammedanische Bombenterror gegen Mohammedaner von ARD, Süddeutsche, TAZ usw als Akt von „Aufständischen“ verbogen wird.

    In Süddeutsche, ARD, TAZ, ZDF und ARD hat Al Kaida einen wahren Freund.

  26. Inzwischen nahm Allah, der Allerbarmer, 114 Menschen auf in sein blutiges Reich.

    ..in diesem Himmelreich möchte ich nicht sein, wo Terroristen mit mit 72 Huren und die getöteten in einem Reich herumspazieren. Dort wird dann bestimmt kein Frieden herschen wenn sich Terroristen mit den getöteten Moslems begegnen.

    Wie kann man nur so verblendet sein um diesen Schwachsinn auch nur im Ansatz zu glauben.

  27. @ #22 steuerblecher und allen denen es auch so geht

    Mir ging es zum Anfang genauso und hab mich zu sehr emotional in das Thema eingelassen. Da kann man schnell frustiert werden.
    Man muss mal davon ausgehen, das Multikulti, Gutmenschentum usw. ja nach und nach in die Menschen „reingetröpfelt“ wurde. Das muss wahrscheinlich die Menschen auch tröpfchenweise wieder verlassen.
    Und bitte behaltet immer mal die wirtschaftliche Lage im Auge! Damit steht und fällt alles. Die DDR ist letztendlich nicht am unbändigen Freiheitswillen und Demokratiehunger der Bewohner kaputtgegangen. Sondern sie war pleite ! Die Situation war ganz einfach da. Die inneren und äußeren Wiedersprüche ( nicht nur wirtschaftlich ) sind zu groß geworden. ( natürlich im gesamten damaligen Ostblock )

  28. #27 killerbee

    Ähm…Deutschland ist ne funktionierende Demokratie ?? Ups… Okaaay, dann muß ich wohl umdenken 😉

    Vielleicht gehst Du ein bißchen zuviel von den Wahlergebnissen aus. Mmh…die DDR hatte auch immer ganz tolle Wahlbeteiligung und Ergebnisse. Bis zum Schluß.

  29. „Juristentabuthema“ Morddrohung ?

    In den vielen Jahren meiner Aufgeklärtheit (und Abgeklärtheit wie schwierig bis gefährlich es ist Muslimen NEUE SICHTEN ANZUBIETEN)sinds besonders zwei Bereiche derselben Thematik welche Markfposten des Untergangs des beginnenden Menschentums hier in Europa sind.

    1)Straffreiheit für Morddrohungen gegen Seelen, die den Koran kritisieren.
    In all den Jahren ist mir nichts bekannt geworden, dass ein Koranist strafrechtlich verfolgt worden wäre, verhaftet und bestraft worden wäre für Morddrohung.

    2) Und noch viel bestürzender ist der Fakt, das Koranismus eine Glaubensgemeinschaft darstellt welche pauschal zur Mordung auch jener auffordert, deren Geburtsgeschenk als Jude geboren zu sein aus des „Koran-Abrahamgottes Sicht“ Mordung sinnvoll mache, als auch solch „Koran-Abrahamgottes Sicht“ „nötig“ mache zu ermorden wer nicht glauben will, dass solches vom Gotte Abrahams kommt.

    „Juristentabuthema“ Morddrohung.

    ……..auch die große diesbezügliche Schweigerei von Karlsruhe zeigt, wie wenig gelernt wurde.

Comments are closed.