Die FDP-Euroapolitikerin Silvana Koch-Mehrin, die PI für rechtsradikal hält, hat sich selbst einer politisch sehr unkorrekten Haltung schuldig gemacht , indem sie sich eine PI-Forderung zu eigen machte und ein europaweites Burka-Verbot gefordert. Derweil zetern sogenannte Menschenrechtsorganistionen, die sich um die zahlreichen, schweren Menschenrechtsverletzungen in islamischen Ländern regelmäßig einen feuchten Dreck scherenund sehen in dem Vermummunsverbot allen Ernstes die „Freiheit“ der Frauen bedroht.

Der Spiegel schreibt:

Belgien dient ihr als Vorbild: Die Liberalen-Politikerin Silvana Koch-Mehrin setzt sich für ein Burka-Verbot in Europa ein. Die Vollverschleierung bezeichnet die Vizepräsidentin des EU-Parlaments als „mobiles Gefängnis“.

Berlin – Nach dem Votum des belgischen Parlaments für ein Burka-Verbot hat die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin Einschränkungen beim Tragen des Ganzkörperschleiers auch in Deutschland und Europa gefordert. Die Burka sei ein massiver Angriff auf die Rechte der Frau, schrieb die Vizepräsidentin des europäischen Parlaments in einem Gastbeitrag für die „Bild am Sonntag“.

„Ich wünsche mir, dass auch in Deutschland – und in ganz Europa – das Tragen aller Formen der Burka verboten wird.“ Wer Frauen verhüllt, nehme ihnen das Gesicht und damit ihre Persönlichkeit. Die Burka sei „ein mobiles Gefängnis“, so Koch-Mehrin.

„Die vollständige Verhüllung von Frauen ist ein aufdringliches Bekenntnis zu Werten, die wir in Europa nicht teilen“, erklärte Koch-Mehrin. Niemand solle in seiner persönlichen Freiheit und in seiner Religionsausübung eingeschränkt werden. „Die Freiheit darf aber nicht so weit gehen, dass man Menschen öffentlich das Gesicht nimmt. Jedenfalls nicht in Europa.“

Zugleich bekannte sie, dass verschleierte Frauen auf der Straße bei ihr Befremdung auslösen: „Ich gebe offen zu: Wenn mir auf der Straße vollverschleierte Menschen begegnen, bin ich irritiert. Ich kann nicht einschätzen, wer da mit welcher Absicht auf mich zukommt. Ich habe keine Angst, aber ich bin verunsichert.“
(…)
Das geplante belgische Burka-Verbot hat eine europaweite Debatte entfacht. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International teilte am Freitag in London mit, der Vorstoß sei ein „gefährlicher Präzedenzfall“.

Laut Amnesty würde ein vollständiges Verbot, das Gesicht zu verhüllen, die Grundrechte von Frauen verletzen, die Ganzkörperschleier als Ausdruck ihrer Identität und ihres Glaubens tragen. Der Experte von Amnesty für Diskriminierungsfragen, John Dalhuisen, sagte: „Einschränkungen von Menschenrechten müssen immer proportional zu einem gerechtfertigten Ziel sein. Ein vollständiges Verbot für Schleier, die das ganze Gesicht verhüllen, wäre es nicht.“

In Österreich sind dagegen Kirchen, die rechte Freiheitliche Partei FPÖ und die konservative Volkspartei ÖVP für ein Burka-Verbot. Auch der sozialdemokratische Bundeskanzler Werner Faymann könnte sich ein Verbot vorstellen. Die Grünen und die islamische Glaubensgemeinschaft sind dagegen, weil sie das nicht als gesellschaftliches Problem in Österreich sehen.

Frankreich will Verstöße gegen das geplante Verbot der Vollverschleierung muslimischer Frauen mit hohen Geldstrafen belegen. Frauen drohten beim Tragen eines Ganzkörperschleiers wie Burka und Nikab bis zu 150 Euro Strafe, berichtete die französische Tageszeitung „Le Figaro“ am Freitag.

Frau Koch-Mehrin wird nun bald am eigenen Leib feststellen, wie schnell man „rechtsradikal“ ist. Unser Mitgefühl hält sich dann in Grenzen.

(Spürnasen: Pjupe, Kölschdoc, Möhre, Columbin)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

112 KOMMENTARE

  1. Man weicht sich auf dem Gehsteig aus mit einem Lächeln, Man entschuldigt sich für einen unabsichtlichen Rempler mit einem Lächeln.

    Die Vollverschleierung zeigt, auf welcher Stufe man im Islam kommuniziert. Braucht es natürlich auch gar nicht, wenn klar ist wer Chef ist und Möbel.

  2. Hallo Frau Koch – Mehrin, willkommen im „Nazi“ – Club.

    Hoffentlich bleben Sie standhaft, wenn die geifernde Meute aus Museln, 68er-Gutmenschen und Roten über Sie herfällt!

  3. #2 HarryM
    Da würd ich nich drauf wetten, 80% der Bevölkerung sind für ein Burka Verbot, was veranlasst eine FDP Politikerin kurz vor der Wahl also zur Änderung Ihrer Haltung? Genau!

  4. Irgendwie hab ich doch langsam das Gefühl, dass sich der Wind dreht… Oder bin ich blauäugig?

  5. So kurz vor der Wahl glaube ich niemandem.

    Nicht dem Müller-Lüdenscheidt, nicht der Maier-Landrat, nicht der Beuteheuser-Karrenberger und auch nicht dem Herrn Leck-Michmal…..

    Denn 1 Minute nach Schließung der Wahllokale haben sie alles vergessen und schreien „April, April“.

    CAVE NORDRHEIN-WESTFALEN — SIE VERSUCHEN ES AUCH MIT DIR.

  6. #2 HarryM (01. Mai 2010 11:06)

    Jawoll Mädchen. Recht so.
    Es gibt doch noch Politiker mit Hirn.

    NEIN!

    DIE gehört mit Sicherheit nicht dazu! Diese Marionette der faschistischen Antifa hat hier lediglich ihrem Papageien-Plapper-Reflex nachgegeben!

  7. Die armen Frauen! Jetzt nicht einmal mehr ihre geliebten Burkas.
    Wir unterhalten uns ja auch nur über diesen Schwachsinn, weil die alle bei uns sind.
    Die sollen doch zuhause machen, was sie wollen!
    Deshalb: Moslems ausweissen, so viele wie möglich!

  8. Der Vorschlag ist super und hat seinen Wert, aber dass er nun gerade ein paar Tage vor der Wahl kommt, naja.

    Das Gesetz wird irgendwann europaweit kommen, umso eher desto besser…

    Amnesty und Human Rights Watch sollte man endlich das Geld stutzen, das ist auch die Meinung vieler US-Republikaner.
    Die Organisationen sind komplett unterwandert und zudem noch korrupt.

  9. Hmmm… bis vor ein par Monaten hat sie noch anders geredet. Der Blogbeitrag zu Ihrer Meinung zu PI ist inzwischen auch verschwunden.
    Die FDP gehört m.E. nicht zu den Kandidaten, die von Islamkritikern gewählt werden sollten.
    Jedenfalls nicht, so lange solche Gestalten wie Mazyek dort mitmischen.
    Vielleicht will sie noch kurz vor der NRW-Wahl ein paar Stimmen abgreifen. Ist nur eine Frage der Zeit, bis sie sich von sich selbst distanziert und den Moslems wieder das Wort redet.

  10. Halte das für eine Nebel-Kerze von Koch-Mehrin. Ansonsten ist sie eine der schlimmsten Islamistinnen.

  11. #5 Kater Murr

    So langsam wird der Ausdruck „NAZI-CLUB“ schon eine Auszeichnung;)
    Schaun wir mal, wie lange sie standhaft bleibt.

  12. Die FDP ist ja der Top-Favorit bzgl. nicht-eingehalterner Wahlversprechen.

    Die einzig Glaubhaften bleiben pro und rep.

  13. Eigentlich hätte sie das als „Brüsseler“ MdEP schon ganz lange merken müssen. Sie ist aber offensichtlich fast nie da oder nur in geschlossenen Räumen des Europa-Viertels. Egal, unglaubwürdig ist Koch-Mehrin sowieso.
    Umso bemerkenswerter jetzt die Burka-Forderung. Vielleicht ist tatsächlich einer Burka-Frau begegnet und dadurch diese Burka-Schock der Realität begegnet?

    Das zeigt mir jedenfalls, dass es noch ganz vieler solcher Erweckungserlebnisse bei der politischen Klasse bedarf, um eine Änderung zu erreichen.

  14. Ich bin verwirrt:

    Die FDP-Euroapolitikerin Silvana Koch-Mehrin, […] hat […] ein europaweites Burka-Verbot gefordert.

    Diese Frau wird man in Zukunft beobachten müssen – um herauszufinden, ob sie doch eine Verbündete im Kampf um Europa (und für die Freiheit) ist.

    Vielleicht hat sie, obwohl durch Rotweingürtel und Elfenbeinturm „indoktriniert“, erkannt was die Mehrheit der Europäer denkt – und hat sogar daraus gelernt.

    Wünschenswert wäre es ja…

  15. Korrigiere: Vielleicht ist sie tatsächlich einer Burka-Frau begegnet und durch diesen Burka-Schock der Realität begegnet?

  16. Laut Amnesty würde ein vollständiges Verbot, das Gesicht zu verhüllen, die Grundrechte von Frauen verletzen, die Ganzkörperschleier als Ausdruck ihrer Identität und ihres Glaubens tragen.

    Ach nee, ihr Vollpfosten von AI, wie krank seid ihr denn, daß ihr uns die Vollverschleierung von Frauen als achtenswertes freiheitliches Grundrecht verkaufen wollt? Nur weil eine „Religion“ in ihrer selbst gewählten Primitivität verharrt und die Versklavung ihrer weiblichen Anhänger für allah-gegeben hält, muss die übrige vernünftige Welt zu diesem Irrsinn nicht schweigen.

    Es wird Zeit, dass die selbsternannten Gralshüter der Menschenrechte kapieren, wovon sie eigentlich sprechen, wenn sie Freiheit und Menschenrechte einfordern. Ein Stoffgefängnis, dass Menschen ihrer Freiheit beraubt, gehört mit Sicherheit nicht dazu.

    Kein Appeasement mehr – No surrender!

    S A N T I A G O

  17. Bravo Frau Koch-Mehrin!
    Weiter so und viel Erfolg auf diesem Weg!
    Ich drücke Ihnen die Daumen, dass Sie das politisch überstehen.

    Auf Europa-Ebene lässt sich zur Zeit offenbar mehr bewegen als auf Bundes- und Länderebene, auf der sich nur noch duckmäusernde und tätervolksgeprägte Politiker äußern dürfen ohne fertig gemacht zu werden.

  18. OT – München:

    „Nachdem die Finanzierung endgültig gescheitert ist, wird die Moschee am Gotzinger Platz nicht gebaut.“ (entn.: Taxikurier München, Ausgabe Mai 2010)

    Da knallen aber jetzt die Sektkorken!

  19. Sind bald mal wieder irgendwo Wahlen?

    Wie sagt man so schön: „Frau Koch-Mehrin fischt kurzfristig am „rechten Rand““. Wir zeigen uns für einige Tage rebellisch, aber keine Angst, das geht vorbei. Immer nach dem Motto „was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“

  20. Irgendwie hab ich doch langsam das Gefühl, dass sich der Wind dreht… Oder bin ich blauäugig?

    Ja, du bist blauäugig. Wenn du nur mal ein paar Nachrichten zurückscrollst und dort liest, dass eine Lehrerin zu 1000 € Geldstrafe verurteilt wurde, weil sie einen Angreifer beleidigt hat, dann hat sich die Situation im Vergleich zum Jahr 2000 drastisch verschlimmert. Und die Tatsache, dass Özkan deutsche Richter in Deutschland als „fremde Autorität“ bezeichnen kann und anstelle eines Rausschmisses aus der CDU einen Ministerposten in Niedersachsen erhält-mit Einverständnis und auf Drängen von Merkel-zeigt, dass Westdeutschland meiner Meinung nach völlig verloren ist.

    Ihr seid wie Lemminge. Ihr lauft immer schneller auf den Abgrund zu, aber die ab und zu eingestreuten „positiven Meldungen“ suggerieren euch, dass es bergauf geht.

    Was eure Unterstützung für Koch-Mehrin angeht, so verstehe ich das nicht. Sie hat PI zu Unrecht als „rechtsradikal“ bezeichnet und euch damit beleidigt.
    Sie kann meinetwegen sagen was sie will, bevor sie sich dafür nicht öffentlich entschuldigt, ist die Frau für mich alles mögliche, aber mit Sicherheit niemand, den ich unterstütze.

    Ihr seid zu wenig nachtragend. Ihr seid zu wenig stolz.

  21. 15 Flucht60
    „Schaun wir mal, wie lange sie standhaft bleibt.“

    Wahrscheinlich bis zum 9. Mai, 18 Uhr, sonst hätte sie sich wirklich geändert!
    Ich traue der FDP nicht und den anderen Altparteien auch nicht.

    Daher am 9. Mai: PRO NRW!

  22. Danke für die Nachhilfe.
    Aber die Erkenntnis war positiv und verdient damit ein Lob.
    Natürlich glaube ich den Politikern aus der Populisten-Guido-Partei nicht, daß sie nicht gnadenlos auf die nähste Wahl schielen, wie alle Parteien.
    Das ist die Krux an der „Demokratie“.
    Alle lechzen nach den Muselstimmen. Es ist echt zum K….
    Schuld hat hier der deutsche Wähler, der sofort reagieren müßte, das aber nicht macht.
    Warum wohl? Offenbar hat man ihm das Denken abgewöhnt.

  23. Also mit Frau Doppelname möchte ich keine gemeinsame Sache machen. Wenn sie es fordert dann gut – allerdings werde ich deswegen die Moscheebaubefürworter der FDP NICHT wählen.

  24. Durchsichtiges und billiges Wahlmanöver vor der NRW-Wahl !

    Zwar scheint Sie die gesellschaftliche und demographische Veränderung in Brüssel mitbekommen zu haben, aber am Montag fällt sie garantiert um: „mißverstanden, bedaure meine Wortwahl, Worte aus dem Zusammenhang gerissen, Islam ist eine Bereicherung für Europa“, etc. – ihr wird schon etwas einfallen.

    Sie ist halt ein Fähnchen im Wind und KEINE Überzeugungspolitikerin wie Sarazzin.

  25. …es ist auch interessant zu sehen wieviele hier offenbar die Hasstiraden von Koch-Mehrin gegenübe PI’ler vergessen oder verdrängt haben.

    Koch-Mehrin ist scheixxe – und ihre Partei auch.

  26. #7 zoomator
    Ich habe, seit ich PI kenne, regelmäßig das Gefühl, dass sich der Wind dreht – und dann kommt die nächste Hammer-Meldung.
    So wird es wahrscheinlich weiter gehen, bis Europa vollständig islamisiert ist. Irgendwann wird die erste Frau öffentlich nach Sharia-Recht auf einem Berliner Marktplatz gesteinigt und es wird immer noch Leute wie uns geben, die der Meinung sind, dass sich aber „der Wind dreht“. Wir sind am Arsch, so siehts aus.

  27. Die Frau selbst ist völlig unwichtig. Mich würde mal der Personenkreis interessieren, der im Vorfeld abgesegnet hat, dass Frau Koch-Mehrin diese Aussagen tätigen darf.

  28. Menschenunrechtsorganisationen

    Amnesy International
    Inhuman Rightless Watch

    😮

  29. Der übliche Vorwahl Opportunismus oder ist Blondchen aufgewacht?

    Tendiere eher zu ersterem, aber schaun mehr mal…

  30. Das Grundproblem: Die Religionsfreiheit. Unsere Verfassungen (und die vieler westlichen Länder) lassen restriktivere Maßnahmen gegen den Islam nicht zu.

    Minarette oder Burkas zu verbieten sind nur symbolische Maßnahmen. Dahinter steht : Wir wollen den Islam in Europa nicht!

    So denkt die Mehrheit der Bevölkerung, und die Politiker haben die verdammte Pflicht, das umzusetzen, ehe es zu spät ist und die Moslems durch Geburtenjihad zu viele werden.

    Eine Lösung des Dilemmas wäre, dem Islam den Status als Religion zu entziehen. Ein Gericht müsste feststellen, dass es sich um eine totalitäre Ideologie handelt.

    Dann wären alle Widersprüche mit der Religionsfreiheit gelöst und effektivere Maßnahmen (z.B. Verbote öffentlicher islamischer Betätigung usw.) wären denkbar.

  31. Jaja, jetzt, wo das Burka-Verbot durch Belgien gerade dick in den Medien ist, springt man natürlich gerne auf den fahrenden Zug um der wählerzustimmungsmässig abgesoffenen FDP noch ein Paar Stimmen „aus dem rechten Lager“ (so „rechtsradikal“ wie wir bei PI wahrscheinlich) abzuluchsen….nach der NRW-Wahl wird dann wieder brav zurückgerudert (falsch verstanden, aus dem Zusammenhang gerissen, garnicht so gemeint).
    Kurz gesagt: Silvana, halts Maul, dir glaubt eh keiner mehr.

  32. Will man da Pro NRW vor der Landtagswahl etwa schnell das Wasser abgraben, weil man an der 5%-Hürde zu scheitern droht? Denn dass das eine offizielle FDP-Linie werden könnte, ist eine vergebliche Hoffnung.

    PI schreibt oben: „Vermummunsverbot“, da fehlt wohl ein g.

    Bei dem Gezeter der so genannten „Menschenrechtsorganisationen“ denke ich unweigerlich an die PI-Stickeraktion „Islam macht frei“ (unter der Burka). Vielleicht sollte man denen mal eine Burka zum Anprobieren zuschicken.

    Ich bin gespannt, wann K-M für den Vorschlag des Burka-Banns der Bannstrahl trifft. Vielleicht fällt sie aber auch von selbst um, wenn sie merkt, dass ihr das „rechtsradikale“ PI zujubelt.

  33. Jede Frau sollte die Freiheit haben, sich aus eigenem freiem Willen dafür zu entscheiden, unter der Mülltüte zu leben. Im Rahmen der bestehenden Gesetze. Nur weiß man nicht, ob Muslime so etwas haben. Eigenen freien Willen.

  34. Ich bin gespannt, wann K-M für den Vorschlag des Burka-Banns der Bannstrahl trifft.

    Wohl kaum.

    Für abgekartete Schauspielkunst gibts keinen Bannstrahl,sondern Applaus.

  35. Ich halte PI auch für rechtsradikal. Na und? Schließlich heißt das nicht, daß PI rechtsextremistisch ist.

    Radikalität = Der Wille, etwas von der Wurzel heran zu ändern
    Extremismus = Der Wille, alles andere auszurotten

  36. http://newstime.co.nz/2009/muhammad-the-first-nazi-ss-man.html
    Transforming Jews & Christians into Apes & Swine! (Quran 2:65, 5:60, 7:166)

    In ahadith Jews are also called “rats” (Ratten)</b<

    ‘The Qur’an Dehumanizes Non-Muslims
    and Says that They are Vile Animals (schlimmste Tiere)

    … A hadith says that Muhammad believed rats to be “mutated Jews” (Bukhari 54:524,
    also confirmed by Sahih Muslim 7135 and 7136). …’

    Von dem scheiss Quran & ahadith bin ich beleidigt!!!

  37. Die Unterdrückung der Frau ist kein Menschenrecht. Da irren sich die Moslems und die Moslemversteher!

    Ich empfehle jedem Moslem mal unserer Grundgesetzt durchzulesen. Das Verschleiern der Frauen ist dort nicht vorgesehen. Ganz im Gegenteil:

    Die Würde des Menschen ist unantastbar.

    Auch durch irgendwelche Religionen. Alles klar?

  38. Der Experte von Amnesty für Diskriminierungsfragen, John Dalhuisen, sagte: “Einschränkungen von Menschenrechten müssen immer proportional zu einem gerechtfertigten Ziel sein. Ein vollständiges Verbot für Schleier, die das ganze Gesicht verhüllen, wäre es nicht.”

    Das gerechtfertige Ziel ist die Rettung der Zivilisation , Herr Dalhuisen, falls so einem wie Ihnen „Zivilisation“ überhaupt noch ein Begriff ist.

    http://www.herbertpedron.com/ogmios/freedom_for_head_scarf.html

    http://www.herbertpedron.com/ogmios/Wilders-10-point-program.html

  39. Für mich sind die moderne Rassisten seit lange nicht die, die z.B. Schwarzen ausgrenzen, sondern die Linksgrünen, die ganz BEWUSST unterschiedliche und oft kulturell und religiös nicht zusammenpassende Menschen in einen Topf zusammenwerfen, von oben mit dem Polizeistock in der Hand schauen und friedliches Zusammenleben befehlen.

  40. Der Wind dreht sich langsam. Leider viel zu langsam. Die Arbeit der Blogger und politischen Foren, allen voran PI-news, fängt an Früchte zu tragen. Immer mehr Bürger werden wach. Es ist keinesfalls ein Verdienst, oder gar Umdenken der dt. „Politiker“.

    Diese linksliberale Nutznießerin der EU-Neodiktatur Koch-Mehrin will die Situation lediglich nutzen um Stimmviecher zu gewinnen.

  41. #23 what be must be
    #29 HUNDEPOPEL

    Ich will ja Ihre Freude nicht trüben…..Gotzingerplatz ist Vergangenheit,stimmt, a b e r an der Dachauerstr. soll ein riesiges Europäisches-Islam-Zentrum gebaut werden, natürlich mit Moschee!

  42. #49 Herrmann_TheGerman (01. Mai 2010 11:52)

    die alte soll sich lieber wieder ausziehen

    Bikinischönheit
    Ernstmachen gegen die Burka.

  43. Frau Koch-Mehrin hat ihren Lebensmittelpunkt seit vielen Jahren in Brüssel, was selbstverständlich auch ihre politische Rhetorik merklich beeinflußt, denn in Belgien sieht man sich als Islamkritiker nicht sofort Vorwürfen ausgesetzt, man wäre rechtsradikal bzw. würde am rechten Ufer nach Stimmen fischen. Sogar die flämischen sowie die frankophonen Grünen treten dort mehrheitlich für ein Burkaverbot ein.

    Auch wenn Frau Koch-Mehrin – im übrigen eine hochintelligente Dame, die genau weiß, was sie tut – hier richtigliegt und die eigentliche Problematik der Burka erkennt, sollte man sich dennoch darüber im klaren sein, daß sie sich erstens mit dieser Auffassung in der Dhimmipartei FDP niemals wird durchsetzen können und daß sie zweitens aller Voraussicht nach auf Weisung unseres Herrn Außenministers schnell zurückrudern wird, sobald von den linken Gutmenschen wie Claudia Roth oder gar von Herrn Özdemir die rechte Keule geschwungen wird, was in Kürze der Fall sein dürfte.

    Nur aufgrund der (durchaus ehrenwerten) Äußerung von Frau Koch-Mehrin sollte man nicht den Fehler begehen, bei der anstehenden Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen erneut auf Schwarz-Gelb hereinzufallen. Dort existiert nämlich eine demokratische Alternative zu den Altparteien, die es durchaus verdient, eine Chance zu erhalten.

  44. #27 Chorleiter (01. Mai 2010 11:22)
    @4 FreeSpeech:
    Was ist nur aus amnesty geworden! Weisst Du Genaueres?

    2006 schrieb bei AI Schweiz ein Ahmadi darüber, wie sehr er verfolgt sei (was für Pakistan stimmt). Und da habe ich realisiert, dass 1. die Chefin Muslim ist und 2. höchstens Frauenfragen angegangen werden und 3. der Westen und der Islam mit 2 Ellen gemessen werden. Andere Blogger haben meinen Eindruck bestätigt.

  45. @Nativer

    Sicher, dass Frauen ihr Kopftuch/ihre Burka als „Unterdrückung“ ansehen?

    Sicher, dass Frauen in Burka die „Ungläubigen“ nicht genauso hassen, wie es ihr Besitzer tut?

    islam bedeutet in erster Linie Terror und Unterdrückung gegenüber allen nicht moslems. Und eine moslemin stimmt mit diesen Thesen überein- sonst wäre sie Ex-moslemin. Warum soll ich mich dafür einsetzen, dass Leute, die mich hassen, nun unverschleiert rumlaufen? Das sind nicht meine Freunde.

    Zuerst müssen wir den islam bekämpfen. Dann verschwinden die „Zwangsburkas“ von alleine.

    PS: Alle Kopftuchmädchen, die ich an der Schule während meines Referendariats kennengelernt habe, trugen ihr Kopftuch freiwillig und sahen sich als etwas besseres als die „ungläubigen Schlampen“. Das freiwillig getragene Kopftuch ist ein Bekenntnis zum „Rassismus“ (wenn man Rassismus mal so definiert, wie es die MSM tun). Wozu soll ich mich mit Rassisten solidarisieren?

  46. Lediglich eine Nebelgranate vor der NRW Wahl.

    Ihr Parteikollege Ayyub Axel Köhler lehnt zum Beispiel gleich die Demokratie ab. „Das islamische Gesellschaftssystem wird damit aber keineswegs zu einer Demokratie. Diese Staatsform ist dem Islam fremd.“

    Dann gibt es noch Herrn Mayzak in der FDP.

    Hier stand schon mal auf PI:

    http://www.pi-news.net/2009/09/offener-brief-mein-problem-mit-der-fdp/

    Nur weil die gute Frau mal schlechte Erfahrungen in Brüssel machte, ist das nicht die Forderung ihrer Partei.

    Alles nur Täuschung des Wählers. Die FDP ist eine Muslimpartei.

    Und obwohl ich Gegner der jetzigen Pro Bewegung bin: Ich hoffe die FDP Wähler besinnen sich und wählen die Partei die das umsetzen wird, was Frau Koch-Mehrin nur mal in die Runde wirft. Nämlich PRO NRW

  47. Was soll der Quatsch? Das Burkaverbot geht doch nicht an die Wurzeln, nämlich den Islam selber, an die gewaltbereiten und bildungsfernen Moslems, an ihre Bräute aus Anatolien. Das ist doch nur der Farbanstrich einer ansonsten völlig verfallenen Wohnung!

    Wir müssen die Existenzfrage stellen, entweder wird Europa moslemisch oder bleibt es christlich? Bei der derzeitigen Entwicklung blüht uns und unseren Kindern ersteres. Also muss diese Entwicklung rückgängig gemacht werden. Das werden die Polipfeifen aber nicht ansprechen, denn wer ist für diese Entwicklung verantwortlich?

  48. #27 Chorleiter (01. Mai 2010 11:22)

    Es ist islamische Strategie, bestehende Organisationen zu unterwandern. Mazyek wird sein Geld irgendwoher bekommen, Özdemir ebenso, etc.

  49. Koch-Mehrin: Opportunes Geplapper (NRW-Wahl)ohne Handlungsabsicht und ohne die geringste Ahnung vom Islam.

    Im Islam gelten Menschenrechtsverletzungen als Menschenrecht. Um diesen Anspruch, dieses Paradoxon, weltweit durchzusetzen, haben Mohammedaner alle einst vom Westen gegründeten Menschenrechtsorganisationen unterwandert.

    Aus demselben Grund sitzt der Iran jetzt in der UN-Frauenrechtskomission; ist der Menschenrechtsrat fest in der Hand der OIC.

    Hören wir dazu mal einen sahihen islamischen Quelltext von Mohammeds Kindfrau, der im Isam als Beleg für Verhüllungspflicht, Prügelrecht und REcht auf Menschenrechtsverletzung gilt, weil genau das die Menschenrechte der Frau sind (egal wie unfair die das finden):

    Hadith Buchari, Volume 7, Book 72, Number 715:

    Aisha sagte, daß die grünverschleierte Frau zu ihr kam und über ihren Mann klagte. Sie zeigte ihr einen grünen Bluterguß, der durch Schläge entstanden war. Es gehörte zur Sitte, daß sich Frauen gegenseitig halfen. Daher sagte Aisha, als Allahs Apostel kam: „Ich habe keine anderen Frauen gesehen, die so sehr leiden wie die gläubigen Frauen. Sieh! Ihre Haut ist grüner als ihr Schleier.“

    Kontext: Ihr Ex-Mann hatte die verprügelte Frau per Talaq geschieden. Sie liebte ihn aber noch und wollte trotz erneuter Heirat zu ihm zurück. Deshalb war sie „ungehorsam“ und kassierte (gemäß 4:34) die Prügel. Was entschied der Prophet: Sie müsse erst mit dem Prügeltypen Sex haben, ehe sie zu ihrem alten Mann zurück könne.

    Das entspricht der Sharia/Abteilung Familien- und Scheidungsrecht: Ein Mann kann eine Frau jederzeit durch 3 x murmeln von „Talaq“ scheiden, auch wenn es ihm unabsichtlich im Schlaf entfleucht. Selbst wenn er es zutiefst bereut: Damit seine Frau zu ihm zurückkehren kann und beide erneut heiraten können, muss sie vorher einen anderen Mann heiraten und mit ihm Geschlechtsverkehr haben.

    Der Islam ist eine zwangsneurotische Geisteskrankheit.

  50. @52 enwet

    „Der Wind dreht sich langsam.“

    Willst du mich veralbern? Wir haben eine türkische Ministerin, die deutsche Richter in Deutschland als „fremde Autorität“ bezeichnet und im Vergleich zum Jahr 2000 nun allgegenwärtige Migrantengewalt. Wieviele Leute wurden im Jahr 2000 von Türken wegen „Wasguckstu?“ abgestochen, wie viele im Jahr 2009?

    Und nur weil wir jetzt in Talkshows über die Gewalt labern dürfen, „dreht sich der Wind“?

    Wenn in 10 Jahren KZs errichtet würden, in denen die Ungläubigen der Reihe nach geschächtet würden, würden hier wohl immer noch ein paar vom „drehenden Wind“ faseln, wenn es eine Talkshow darüber gibt.

    Geh mal raus und schau dir die REALITÄT an. Und dann setz dich an den PC und sage mir, dass es im Vergleich zu 2005 besser geworden sei.

    Lächerlich.

  51. Sollten bei ihr einige wenige Gehirnwindungen noch intakt sein? Eine tägliche Dosis PI ließe sicher weitere Areale gesunden, ähnlich wie bei einem Schlaganfallpatienten.

  52. @ 52 enwet

    Guck mal fern, überall der Quotenmusel oder fahr mal nach HH, die Innenstadt reicht schon. Es wird im Gegenteil immer schlimmer.

  53. #57 20.Juli 1944 (01. Mai 2010 12:15)
    …Und obwohl ich Gegner der jetzigen Pro Bewegung bin…

    Jou!
    Weil SIE ein ewig gestriger dummdeutscher Quarkkopf sind!

  54. BERLIN-AUFMARSCH DER KOMMUNISTEN UND ÖKOFASCHISTEN

    Sie grölten, prügelten, brandschatzten in 2009. Was führen sie diesmal im Schilde ?

    Es geht los. Rund um die Bornholmer Brücke hockt ein übelriechender Menschenhaufen auf den Straßen. Polizeibeamte reinigen die Straße durch Wegtragen.

    Die Luft ist geschwängert durch die Rauchwaren der Rauschgiftsüchtigen. Anwohner schließen die Fenster, da Kinder Hustenanfälle bekommen.

    http://www.tagesspiegel.de/
    (Heute sehr zu empfehlen wegen der exzellenten Berichterstattung im letzten Jahr. Ich war damals begeistert.)

    Hier kann man die Satelliten-Kamera mit etwas Geschick auf die Orte des Geschehens fokussieren, aber leider nicht live….

    http://www.earthtv.com/de/kamerastandort/berlin-deutschland

  55. Laut Amnesty würde ein vollständiges Verbot, das Gesicht zu verhüllen, die Grundrechte von Frauen verletzen, die Ganzkörperschleier als Ausdruck ihrer Identität und ihres Glaubens tragen.

    Stimmt.

    Laut Amnesty würde ein vollständiges Verbot, einer Jungfrau auf der Spitze einer Pyramide das Herz herauszuschneiden, die Grundrechte von Menschen verletzen, die eine Jahrhunderte alte Tradition der Azteken als Ausdruck ihrer Identität und ihres Glaubens sehen.

    Stimmt auch.

    Selbstversorger-NGO’s : So wichtig wie ein Eiterpickel.

    Wer da noch spendet, sollte besser sein Geld verbrennen. Wäre weitaus nützlicher.

  56. Als Frau mag Frau Koch-Mehrin das ja so sehen! Und als Frau hätte sie sich auch äußern sollen und dies auch deutlich machen müssen!

    Parteipolitisch scheint es jedoch eher ein Einfangen von Stimmen der etwas mehr rechts stehenden Szene zu sein! Letztlich stehen Wahlen an inm größten deutschen Bundesland!

    Schnell ist man zurückgerudert!

    Siehe Frau Minister in Niedersachsen!

    Alles sehr windig und fadenscheinig!

  57. # 70 Ergänzung:

    Übrigens: viele der auf der Spitze der Pyramide Geopferten waren Freiwillige, für die das eine große Ehre darstellte.
    Und viele Burka- Frauen stecken, wie uns versichert wird, freiwillig in dem Stoffgefängnis.
    Nette Parallelität.

    Also: wann macht die erste Azteken-Pyramide auf? Dann können wir uns noch auf ganz andere Sachen freuen:
    „Kinder wurden in Käfigen zugunsten des Regengottes Tlaloc zum Weinen gebracht und man ließ sie verhungern.“ (Wikipedia).

    Oder:
    Frauen, die es ablehnen, sich wie Eigentum zu verhalten, werden bis zur Brust in die Erde eingegraben, mit Stoff verhüllt und mit schweren Gegenständen beworfen, bis sie an einem geplatzten Schädel, Blutverlust der zahlreichen, extrem schmerzhaften Verwundungen o.ä. verrecken.

    Oh – halt – Verwechslung: das war – verbessere: ist – ja eine muslimische Praxis… sorry …

  58. @54 Flucht60

    „Ich will ja Ihre Freude nicht trüben…..Gotzingerplatz ist Vergangenheit,stimmt, a b e r an der Dachauerstr. soll ein riesiges Europäisches-Islam-Zentrum gebaut werden, natürlich mit Moschee!“

    Nun laß mir doch das bißchen Spaß; die Moschee am Gotzinger Platz „sollte“ ja auch mal „gebaut werden“. Das kriegen wir schon. Ich bau da ganz auf die Selbstreinigungskräfte einer noch intakten Stadt…

  59. wie wär´s, wenn wir uns einfach eine burka besorgen – „original“ gibt es für ein paar Euro – und bei den entsprechenden Veranstaltung so auftauchen? Keiner der Gutmenschen wird versuchen, uns es vom Körper zu reißen, im Gegenteil: überall wird sich eine verstörte Bedrückung ausbreiten.
    Man stelle sich das mal vor: Sabine Schiffer hält einen Vortrag und 30 Burkaträger sitzen dort im Raum, oder bei Claudia Roth….

  60. Hahahah wäre ja mal super, wenn Deutschland durch die EU diesmal ein Verbot aufgedrückt bekommt, was ich soagr für wahrscheinlicher halte.

  61. http://www.verfassungsschutz.de/de/das_bfv/waswirtun/schutz_der_verfassung.html

    man weiß manchmal bei PI nicht mehr woran man ist wenn sich der Blog die Kampfbegriffe der Linksextemisten zu eigen macht.
    Nocheinmal,-‚rechtsradikal sollte hier ein Ritterschlag sein weil es die Strömung bezeichnet die etwas radikal ändern möchte

    Wer sich der Lufthoheit der Linken anpasst fliegt im selben Jet. Haben wir das nötig ?

    Merin gehört zu den den nach Brüssel entsorgten Luftpumpen, schaut sie euch dort an.
    Es genügt schon „rechts“ zu sagen und Nazi zu meinen, das Synonym für alle Kritiker gegen den Zeitgeist.

    Rechts zu sein ist mithinhin sozial liberal und konservativ. Es schließt das Leistungs-und Bildungsbürgertum gleich den Mittelstand mit ein. Also diejenigen die das linke Gesindel allimentieren.

    Meine Gesinnung bleibt rechts, es schließt vorgenanntes nicht aus.
    Wir sollten weiter dazu stehen was und wie wir sind, einfach nur rechts.
    _____________________________________________

  62. Koch-Mehrin, die als Abzockerin im EU-Parlament bekannter ist, wie durch ihre Politik. Angeblich, soll sie derart selten dort gewesen sein -trotz Einstreichen des Gehaltes- dass sie niemand kennt.

    Nach dem Guido-Disaster der Mövenpickpartei versucht man nun mit einem Playboy-Gesicht die Konservativen zu veräppeln.

    Wie war doch das gleich? Die Mitgliedschaft der Türkei in der EU ist zu begrüßen (Wahlprogramm Mövenpick) aber bitte keine Bhurka. Für wie blöd halten die uns?

    Das ist ja vollkommen Westerwelle!

  63. man muß schon eine weile innehalten und sich fragen, ist frau koch-mehrin über nacht rechtsradikal geworden oder gibt es unterschiede in der beurteilung, wer was sagt?
    auch wenn sie in der fdp ist, ist ihre forderung genauso rechtsradikal wie die der pi`ler. da haben sie wohl einen bock geschossen frau koch-mehrin!
    im übrigen haben die belgier kein burka-verbot beschlossen, sondern, sie haben die vermummung allgemein verboten.

  64. Nächste Woche ist die wieder auf Dhimmi-Linie. Der Mazyek wird sowieo ein Parteiausschlussverfahren anstrengen.

  65. Naja, wir sind aber auch alle rechtsradikal. Wenn man nämlich die Tatsachen und Fakten von wegen „rechts“ und „links“ betrachtet, nun, dann gibt es nur ein einziges Resultat: Nazis sind nicht rechts.

  66. Ich unterstütze die Forderung von Frau Koch Mehrin.

    Ich mag sie aber trotzdem nicht. Sie hat sich in der Vergangenheit unfair verhalten.

  67. Imam Ali sagt: „Frauen- und Mädchenkörper müssen unter einer Stoffhülle verborgen werden, denn offenes weibliches Fleisch lockt die Raubtiere an!“ 😮
    Gewalt-Ideologien verachtender Bürger sagt: „Weg mit Dir, Ali! Du Menschenschinder! Du Mörderknecht! Verzieh Dich! Hau ab, in die Wüste!“ 😛

  68. Vielleicht sollten wir auch mal so einen „Zentralrat“ gründen und einen Vorsitzenden wählen, der unsere Meinung dann öffentlich publiziert:

    Z.B.:
    „Zentralrat unabhängiger Christen“
    oder
    „Zentralrat nichtmoslemischer Bürger“
    oder
    „Zentralrat abendländische Kultur“
    oder?

  69. Recht so blonde Sylvana,

    gegen die Unterdrückung und Niederwerfung der Frau durch das sichtbare Zeichen der Burka bzw. Kopftuch vom patriachalischen, islamischen Mann.
    Für die Gleichheit,Freiheit und Emanzipation der Frau im Sinne einer Alice Schwarzer
    …………………………………(das schreibt hier ein im Stehenpisser, der die Frauen liebt.)

  70. #71 Reiner Zufall   (01. Mai 2010 11:30)  
    #57 Karlfried (01. Mai 2010 10:45)
    “Die Überfremdung als solche ist kein einheitlicher oder irgendwie zwangsläufiger Vorgang.”
    Die überfremdung passiert in den kreißsälen. Überall in europa, auch ohne zuwanderung.
    “Das Pendel mit der Überfremdung schlägt heute schon in Gegenrichtung, mit zunächst langsam steigender Geschwindigkeit.”
    Bei den vielen kinderlosen dt. paaren schlägt nichts mehr zurück.
    Nicht mal
    Reiner Zufall
    ändert daran etwas.

    (aus dem Strang: Burka, Belgien vom 1.5.2010)
    http://www.pi-news.net/2010/05/burkaverbot-belgische-moslems-beleidigt/?wpmp_switcher=desktop

    Als Zustandsbeschreibung hast du recht.

    Die Verdrängung/Ausrottung der europäischen Völker geschieht teils durch Zuwanderung, zu einem größeren Teil aber durch die Massenvermehrung von Nichteuropäern in Europa.

    ***

    Rechnerisch sieht das so aus.
    Von 100 Europäern (50 Frauen und 50 Männern) werden bei einem Generationabstand von 30 Jahren und einer Geburtenanzahl je Frau von 1,3 so viel Menschen neu geboren:
    nach 30 Jahren 65 Menschen,
    nach 60 Jahren 42 Menschen
    nach 90 Jahren 27 Menschen
    nach 120 Jahren 18 Menschen

    ***

    Von 100 Nichteuropäern (50 Frauen und 50 Männern)
    werden bei einem Generationabstand von 20 Jahren und 4 Kindern je Frau
    so viel Menschen neu geboren:

    nach 20 Jahren 200 Menschen
    nach 40 Jahren 400 Menschen
    nach 60 Jahren 800 Menschen
    nach 80 Jahren 1600 Menschen
    nach 100 Jahren 3200 Menschen
    nach 120 Jahren 6400 Menschen

    ***

    Die erste Zahlenreihe betrifft die heutige europäische Bevölkerung.
    Zu Zeiten der Industrialisierung und der Weltkriege wurden sehr viele Menschen gebraucht,
    teils als Arbeiter im Haus und der Fabrik,
    teils zum Kinderkriegen und zum Kinderaufziehen,
    teils als Kanonenfutter.

    Laut Gunnar Heinssohn hat sich das in Europa seit dem Jahr 1915 geändert,
    nur die Gedanken haben noch etwa bis 1940 so angehalten.

    Heute entwickelt sich Europa auf eine verträgliche Bevölkerungszahl hin (von oben her kommend) und es wird dann später wieder auf eine Erhaltungsbevölkerungsanzahl umschalten.
    Deutschland ist beispielsweise mit 30 Millionen Menschen vollkommen ausreichend dicht bevölkert (zur Zeit 80 Millionen Menschen).

    ***

    Die zweite Zahlenreihe betrifft ein ungehemmtes Wachstum, das in den Untergang führt.
    Es ist nur ein Zahlenspiel, es ist nicht möglich, daß sich derartig große Zahlen auf Dauer durchhalten lassen.
    Ein solches geometrisches Wachstum gibt es auf Dauer in der Natur nicht.

    Andererseits ist für kurze Zeiträume, und wenn reichlich Nahrung vorhanden ist, das geometrische Wachstum in der Natur das Normale.
    Solange kostenlos Nahrung auf dem Silberteller angeboten wird, ist geometrisches Wachstum erst recht das Normale.

    ***

    In den außereuropäischen Ländern ist die Menschenvermehrung zwar in der Vergangenheit sehr stark gewesen, aber sie kommt dort jetzt zum Stillstand, ganz einfach wegen Nahrungsmangel und Platzmangel.

    Allein im Mündungsgebiet des Ganges leben derzeit 150 Millionen Menschen.
    Diese Zahl ist vielleicht noch um viele Millionen steigerbar, aber sie kann nicht mehr verzehnfacht werden. Vielleicht kommt der Rückschlag dort schon sehr viel früher.

    In Europa trifft nun die natürliche Anpassung der einheimischen Völker hin auf eine tragfähige Bevölkerungszahl (von oben her kommend) zusammen mit dem ungehemmten Wachstum in Europa befindlicher Menschen aus Außereuropa. Dieses Wachstum wird durch Staatsgeld, welches den europäischen Menschen abgepresst wird, noch weiter angefeuert.

    Durch das Zusammensperren von 100 Völkern in einem kleinen Staatsraum denkt jede einzelne Minderheit: Wir sind doch nur 0,5 Millionen (oder wir sind doch nur 4 Millionen), wir haben hier massig Platz, um uns zu vermehren. Und außerdem bezahlt ja der deutsche Steuerzahler alles, Wohnung, Arzt, Schule und ein sehr gutes Taschengeld, wir leben im Paradies, wir brauchen weiter nichs zu tun, als lustig zu leben und uns weiter zu vermehren.

    In ihren Heimatländern haben sie Vermehrungsschranken, die rigoros greifen (Hunger, Durst, Krieg). In Deutschland haben sie diese Schranken nicht, aber sie haben ihr Vermehrungsverhalten beibehalten, so daß sie sich im Ergebnis in Deutschland noch weit stärker vermehren als im Herkunftsland.

    Ein solches Geschehen kann nicht dauerhaft beständig sein.

    ***

    Schuld sind nicht die Ausländer,
    sondern schuld ist der absolut kranke Multikultigedanke.

    Schuld sind nicht die Spinner aus der Multikulti-Steuergeldabgreifer-Industrie, die lautstark den Multikultiwahnsinn als erstrebenswert anpreisen.

    Schuld sind nicht die Politiker, die seit 40 Jahren den Multikultirrsinn fördern und gestatten.

    Schuld sind einzig und allein wir Wähler
    (als Mehrheit gesehen),
    denen in Mehrheit seit 40 Jahren alles andere wichtiger war,
    und die niemals in größerer Zahl solche Parteien gewählt haben,
    die strikt gegen den Multikultiwahnsinn sind.

    Wenn solche Parteien nur 10 % der Stimmen erhielten,
    wäre der Multikultiirrsinn binnen weniger Tage vorbei.
    Die übrigen Parteien würden sich sofort anpassen.

    Einzig und allein die Dauerpropaganda einerseits und die Feigheit
    der deutschen/europäischen Menschen andererseits sind verantwortlich für
    die Zustände in Europa.

  71. Verehrter Stehpisser, Alice Schwarzer hier als Zeugen der Anklage zu hofieren, bedarf schon einer gewissen Ambivalenz.

    Bin selbst einer der nur einmal tgl. sitzt, nichts für ungut.
    ———————————————

  72. Jetzt wollte ich mir gerade eine Burka für mein Auto kaufen – nur noch Sehschlitz offen – aus religiösen Gründen: Ich möchte nicht dass jemand gegen das 10te Gebot verstösst.Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört. – Also auch nicht nach meinem Geld oder meinem Führerschein! Oder gilt für nicht Muslims das Vermummungsverbot?
    Oder war es das Verdummungsverbot? – eher nicht!

  73. @90 Karlfried

    Welche alternative Partei wäre denn realistisch?

    CDU und CSU haben doch jahrelang gegen Multikulti gewettert und damit viele Stimmen bekommen. Passiert ist nichts bzw. das Gegenteil. Anfang der 90-er Jahre hieß es noch „das Boot ist voll“ – einige Jahre später waren wir dann ein „Einwanderungsland“.

    Alle anderen politischen Gruppierungen kamen und verschwanden wieder sang und klanglos.

    Ich denke wir müssen uns bundesweit neu organisieren. Ein Anfang wäre die Gründung eines „Zentralrats“ aus der sich dann eine politische Partei, entwickeln könnte.

  74. @ 64 killerbee (01. Mai 2010 12:18)
    @ 67 Lampe (01. Mai 2010 12:22)

    Sorry, lebe auf dem Land und seit Jahren habe ich kein Volksfernseher. Ich sehe nur die Realität und informiere mich im Netz. Ihr habt Recht, dass offensichtlich alles schlimmer ist, Linksruck der Parteien, Quotenblödsinn, Mohammedanische Ministerin, e.t.c. Aber ist das nicht gerade das Gute an der Sache? Wo waren die PI Besucherzahlen vor 5 Jahren? Wie viele Menschen wussten überhaupt etwas über den Islam und was Islam wirklich bedeutet? Genauso wissen heute wesentlich mehr Menschen darüber Bescheid, wessen Geistes Kinder dt. Politiker wirklich sind. Immer mehr trauen sich über die ganze Misere zu sprechen. Das meine ich mit „der Wind dreht sich langsam“.

    Wie oft mussten schon „Qualitätsmedien“ über Sachen berichten, die sie erst verschwiegen, oder manipuliert haben? Vogelgrippe, Schweinegrippe, Impfstoffkauf, Klimagate, Asche-Verarsche. Zwar ungern und sichtlich zurückhaltend, aber immerhin. Ohne unangenehme Anfragen von immer mehr aufgeklärter Bürger wäre es kaum möglich.
    Danke PI, danke Kewil, danke GP, danke MM und vielen Anderen!

    Denn…
    Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen.
    Abraham Lincoln

  75. Die FDP-Euroapolitikerin Silvana Koch-Mehrin, die PI für rechtsradikal hält

    Das kann man ihr verzeihen, weil sie sich eine eigene Meinung bildet und danach genügend Mut aufbringt, ihre Schlussfolgerungen zu äußern, auch wenn diese nicht ins PC-Denkschema hineinpassen.

    Mutig, weil wir in einer PC-Dikatatur leben!

  76. #93 Alphawolf   (01. Mai 2010 14:57)  
    @90 Karlfried …Welche alternative Partei wäre denn realistisch?…

    1.Hallo Alphawolf,
    wenn du Multikulti willst, und zwar in einem Außmaß, daß die europäischen Völker ausgerottet/überfremdet werden, dann wähle eine Partei, die das seit 40 Jahren fördert.
    CDU/CSU/SPD/Grüne gehen gleichermaßen in diese Richtung.
    Beispielsweise bei uns in Frankfurt wie in Hessen die CDU in ganz starkem Maße.

    Wenn du kein Multikulti willst, dann wähle eine Partei, die das ablehnt und auch bisher nicht gefördert hat.

    Es ist offensichtlich, daß diese Parteien bisher nicht in größerem Umfang gewählt worden sind, denn in diesem Fall hätten wir das heutige Multikulti ja gar nicht.

    Ob es sinnvoll ist, eine neue Partei zu gründen, ist eine andere Frage.
    Auch die neue Partei wird es nicht allen recht machen können.
    „Allen Leuten recht getan, ist ein Kunst, die niemand kann.“

    *** ***

    #94 Plebiszit   (01. Mai 2010 15:04)  
    #90 Karlfried
    Ich halte nicht viel von Wählerbeschimpfung.
    Suche bitte woanders….

    Hallo Plebiszit,
    ich habe meine Aussage nicht als Wählerbeschimpfung gemeint,
    sondern als eine Beschreibung der derzeitigen Lage und der Ursachen hierfür.
    Man kann noch weiter fragen: warum haben die Wähler so gewählt?
    So weit bin ich nicht vorgedrungen.

    In dieser Beschreibung ist zugleich auch die Lösung mit enthalten.
    Wenn wir als Wähler die Lage hauptverantwortlich verursacht haben,
    dann können wir diese Lage auch wieder ändern.

    Die von mir gebrachten Zahlen sind ein Rechenspiel, nicht mehr.
    Die Nichteuropäer-Ausländerfrage wird oft nur von der moralischen Seite her gesehen,
    und es ist bei allen Dingen im praktischen Leben wichtig,
    daß man zumindest im Groben die Zahlen und Entwicklungslinien kennt.

    ***

    Du deutest an, daß wir nur noch ganz wenig Zeit hätten.
    In der Geschichte ist es so, daß alles was gestern war, vorbei ist, und daß wir die Zukunft ab dem heutigen Tag rechnen.

    In der Politik dauern manche Entwicklungen eben etwas länger, und dann geht es ganz schnell.

    Aus meiner Jugend weiß ich noch von der ersten Ölkrise 1973: Wenn wir heute anfangen, dann dauert es 40 Jahre, bis der gesamte Wohnungsbestand energiesparend ausgestattet ist.

    Heute, 37 Jahre später, ist die Technik soweit, daß der Heizungsbedarf für ein Haus um 90% geringer ist 1973.
    In tausenden von kleinen und großen Firmen, bei den Fensterbauen, Heizungsbauern, Steinherstellern, Mörtelherstellern, Dämmstoffherstellern, vom Staat in der Grundlagenforschung und in der angewandten Forschung, wurde 40 Jahre gearbeitet, und das Ergebnis ist sehr gut.
    Es dauert halt seine Zeit.

    In anderen Teilen der Welt wurde nichts gemacht, und der Energieverbrauch je Haus ist noch genausohoch wie früher.

    ***

    Genauso wird es bei der Überfremdung gehen.
    In Europa war diese Frage jahrzehntelang mit einem Tabu belegt,
    einseitig nur Befürworter des Multikulti haben die Öffentlichkeit für sich gehabt und nur der Staat und von ihm bezahlte Menschen haben sich mit der Sache befaßt.

    Nachdem diese Sache jetzt vollständig in Trümmern liegt,
    muß sie privatwirtschaftlich gelöst werden.
    Übrigens nicht gegen, sondern mit den nichteuropäischen Ausländern.
    Die Welt ist groß und schön, sie bietet Platz für viele verschiedene Lebensmöglichkeiten.

  77. …schade viele die hier nicht mitlesen werden bestimmt drauf einfallen uns so wird man wieder rechte stimmen abbfangen…

  78. Übrigens nicht gegen, sondern mit den nichteuropäischen Ausländern.
    Die Welt ist groß und schön, sie bietet Platz für viele verschiedene Lebensmöglichkeiten.</blockquote

    Ja, jeder an seinen Platz, jeder in seiner Nation und Kultur, und die Grenzen festgezurrt, dann gibt es Frieden, das war früher nicht erforderlich, weil wir in der Mehrzahl waren, das ändert sich stetig, und jeder, der vorwärts blickt, bekommt Angst um seine Kinder. Der egalitäre Brei von heute fördert Konflikte. Wir brauchen Nationen und Kulturen, eine Sandra Bullock mit einem Negerkind oder eine Heidi Klumb verschlimmern die Probleme, sie finden aber merkwürdigerweise mediale Aufmerksamkeit, wenn das man nicht von höchster Stelle gewollt ist.

  79. Stimmenfang am Rechten Rand, nicht mehr steckt dahinter.

    Wer ist ihr Chef?

    Was sagt ihr Chef zum Burkaverbot?

    Was sagt ihr Chef zur zunehmenden Islamisierung unserer Gesellschaft?

    Was sagt ihr Chef zur Ausweisung von muselmanischen Intensivtätern?

    Welche Moschee ist wegen ihrem Chef NICHT gebaut worden?

    Welche Importbraut oder welche Burkaträgerin ist wegen ihrem Chef NICHT in unser Sozialsystem eingewandert?

    Genau…

  80. Wird sie schon wegen Volksverhetzung vom Verfassungsschutz beschattet?

  81. #90 Karlfried (01. Mai 2010 14:42)

    Schuld sind nicht die Politiker, die seit 40 Jahren den Multikultirrsinn fördern und gestatten.

    Schuld sind einzig und allein wir Wähler
    (als Mehrheit gesehen),
    denen in Mehrheit seit 40 Jahren alles andere wichtiger war,

    Das ist nicht ganz richtig. Die Gehirnwäsche zu erkennen oder auch erst mal einen politschen Richtungswechsel(der ja nicht direkt ausgesprochen wird) zu bemerken, besonders für Jugendliche die damit aufgezogen wurden, ist extrem schwer.
    Schuld sind also schon die Politiker.

    Aber wieder ein sehr interessanter Denkbeitrag von dir.

  82. Ich glaube ihr nicht. Das ist nur wieder ein Versuch an die Stimmen islamkritisch eingestellter Bürger zu kommen.

  83. An
    #103 Islamophober   (01. Mai 2010 17:36)  

    Danke für dein Lob.
    Wir sind spätestens ab dem Kindergarten einer Dauerberieselung zugunsten von Multikulti ausgesetzt, und in Schule und Beruf haben die meisten Menschen Angst, sich über irgendetwas außerhalb der Dauerberieselung überhaupt nur kundig zu machen, geschweige denn selbst irgend etwas zu sagen, was in Gegenrichtung geht.
    Viele Menschen übernehmen auch die hohlen Phrasen der Staatslinie und manche glauben sogar ein wenig daran.
    Das ist die eine Seite.

    Zugleich sehen die Menschen, daß in den Ballungsgebieten die Deutschen/Europäer durch die Überfremdung verdrängt/ausgerottet werden.
    Das ist die andere Seite.

    In der Sowjetunion hat das kommunistische Staatssystem 70 Jahre ausgehalten,
    nach 70 Jahren ist es innerlich zerfallen.
    Dauerberieselung durch Propaganda kann die Wirklichkeit immer nur eine zeitlang ausblenden, früher oder später setzt sich die Wirklichkeit durch, die Propaganda verliert.

  84. Werden die Brüdda, Maziek und Jupp Köhler jetzt eine Ächtung oder eine Distanzierung von S K-M verlangen. Oder wenigstens eine kleine schariatische Bestrafung der Wiederspenstigen ? Wie wäre es mit 30 Peitschenhieben ?
    Ein europaweites Burka/Nikab und sonstiges Stoffgefängnis Verbot, wäre das einzig richtige und konsequente Zeichen gegen diese mohammedanischen Sklavenhändler. Wenn es ihrer „Herrschaft“ nicht genehm ist können sie ja, samt Anhang in das Haus des Friedens zurückkehren.
    Die Grenzen sind in beide Richtung offen.

  85. Koch-Mehrin für europaweites Burka-Verbot

    *gähn*
    Masehn, wie lange es dieses Mal bis zum Einknicken dauert, das in solchen Fällen inzwischen zu erwarten ist…
    21, 20, 19…

    Trotzdem hat diese Meinungsäusserung gegen die geltende Toleranzdoktrin einen gewissen Respekt verdient – auch wenn sie sich einmal über PI geäussert hat, ohne sich offensichtlich damit näher beschäftigt zu haben.

  86. #98 Karlfried
    Deine Beschreibung der Lage ist richtig, d’accord.
    Du hastjedoch in Folge 4 Teilnehmer unseres Desaster ausgemacht und hälst uns die Wähler für die Kausa. Klar wir können was verändern aber bitte mit welchem Rückhalt ?
    Deine Beiträge unterstreichen das du mehr als andere hier den Durchblick hast. Was viele hier nicht wahrhaben wollen ist die Realität das Leute mit deinen Voraussetzungen die Zahl von 300tsd nicht erreicht.(summiere Zugriffe aller KonsBlogs, auflage JF & PZ.)
    Dein Resume vergisst das psychologische Element des Gesinnungsterror und die schon fundamental Hirngewaschenen. Das weißt du zwar alles, aber es kommt nicht rüber.

    Ich meine wir stehen im Jahr post33, die kommende Entwicklung +EU, hat was Unumkehrbares. Das Infopol ist in fester Hand, eine HJ gibt es in Form einer KgR-Industrie incl. SAntifa. Eine Gegenöffentlichkeit (wie 68) ist weit und breit nicht zu sehen. Sie allein wäre das Korrektiv (PI&JF-TV).
    Du hast ja nicht unrecht und unterfütterst den zustand auch korrekt wenn auch unvollständig. Wären wir Propheten, wir beide würden mit Sicherheit das Eintreffende auch nennen. Im Gegensatz zur PC Diktatur
    ———————————————

  87. Burkafrauen sollte die Sozialhilfe gestrichen werden, dann erledigt sich das Problem von alleine. Das Tragen der Burka bedeutet Arbeitsverweigerung.

  88. und was bitte ist mit unseren Menschenrechten?
    Immer heißt es nur wir würden die islamischen verletzen.

    Haaalllloooo hier Europa,Abendland nicht Orient, wobei ja in vielen Muslimischen Ländern gar keiner weiß was ne Burka ist, dazu müssen die erst her kommen, um sie dann zu nutzen.

Comments are closed.