Islam ist FriedenWenn man islamunkundigen Bürgern einschlägige Zitate aus dem Koran vorträgt, kommt immer wieder die Antwort, das wurde bestimmt falsch und islamfeindlich übersetzt – selbst wenn die zitierten Übersetzungen von Muslimen stammen. Doch wie man es auch dreht, schönredet und wendet: gewisse massive Gewaltpassagen lassen sich trotz intensivster gutmenschlicher Bemühungen nicht islamfreundlich-friedlich wegübersetzen. So ein Pech aber auch.

Einer von denen, die es versucht haben, ist Islamwissenschaftler Hartmut Bobzin, der über seine erschreckenden Erkenntnisse auf Focus berichtet.

Ich kann auch als Übersetzer nicht verhehlen, dass es bestimmte Stellen gibt, die ich nur ungern ins Deutsche übertragen habe. Niemand übersetzt gern, dass Frauen oder Ehebrecher ausgepeitscht werden sollen. …

Das Wort Strafe ist tatsächlich eines der meistgenannten.

Es tut uns echt leid, liebe Gutmenschen – der Koran wurde absolut richtig übersetzt. Es handelt sich weniger um ein heiliges Buch, als um die Gewaltphantasien eines nicht sehr gebildeten Verrückten, dessen Anhänger sich unter dem Feigenblatt der Religionsfreiheit mit ihrem Totalitarismus gerade in Europa breit machen.

(Mit Dank an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

98 KOMMENTARE

  1. Also ist „Mein Kampf“ durchaus mit „Mein Koran“ zu vergleichen.

    Die Ideologie aus „Mein Kampf“ ist geächtet und verboten.
    Und was ist mit der Ideologie, die „Mein Koran“ vermittelt?
    Die wird hofiert und bekuschelt, weil ja nach Rotzgrün, C*DU/C*SU und SPD „alle Kulturen gleich wertvoll“ sein müssen und weil sich 1,6 Milliarden Fliegen unmöglich irren können.

  2. Gewalt ist schlimm, aber folgende Passagen reichen mir auch, um zu erkennen, für was der ISLAM steht und wieso die MOs alle westlichen Gesellschaften so rücksichtslos, gewissenlos ausbeuten und ausnutzen:

    Sure 48 Verse 20-21:20
    Allah hat euch versprochen, dass ihr viel Beute machen werdet. Und er hat euch diesen Teil (der Beute) schnell zukommen lassen und die Hände der Menschen von euch zurückgehalten (, sodass sie euch nicht abhalten konnten, die Beute zu nehmen). Und (das alles geschah,) damit es ein Zeichen für die Gläubigen sei und er euch einen geraden Weg führe. 21: Und einen anderen Teil (der Beute), über den ihr (noch) keine Gewalt habt, hat Allah bereits (für euch) umfasst (,um es euch später zu geben). Er hat zu allem die Macht.

    Sure 33 Vers 28: „Allah hat euch (Gläubige) zu den Erben gesetzt über die Ungläubigen, über Ihre Äcker und Häuser, über all ihre Güter und alle Lande, in denen ihr Fuß fassen werdet.“

  3. Lässt sich der Koran falsch übersetzen? Natürlich, aber nur für Gutmenschen-Gehirnamputierte.
    Der Koran schwelgt in Gewalt-Phantasien. Diese Religion ist einzig etwas für Sado-Masochisten.
    Devote lassen sich peitschen und noch weit Schlimmeres über sich ergehen; und einzig Despoten halten die Peitsche arrogant in ihren Händen.
    Der Islam passt gut ins finstere Mittelalter, aber leider nistet er sich schier unaufhaltsam in unsere Alltäglichkeit ein.
    All die Gutmenschen stecken ihren hirnhohlen Kopf in den Sand und verdammen all die, die das größte, offensichtliche Übel beim Namen nennen.

  4. Es handelt sich weniger um ein heiliges Buch, als um die Gewaltphantasien eines nicht sehr gebildeten Verrückten, dessen Anhänger sich unter dem Feigenblatt der Religionsfreiheit mit ihrem Totalitarismus gerade in Europa breit machen.

    Was mich immer wieder wundert:
    Das ist auch ganz leicht zu erkennen.

    Selbst jeder Halbgebildete, jedes Kind braucht sich nur kurz mit den Koranvorschriften und deren Umsetzungen da, wo das ungehindert möglich ist, zu beschäftigen. Nach ganz kurzer Zeit hat man das heraus.

    Kann mir mal einer erklären, wieso solche -immerhin hochgebildete- Persönlichkeiten wie unser Bundespräsident, Frau Böhmer und noch duzende andere, die man allein schon in der C*DU findet (von Linksfaschisten fange ich gar nicht erst an) von dieser Erkenntnis einfach nicht erreicht werden?

    Ich KANN mir einfach nicht vorstellen, dass dies alles böswillig geschieht.
    Noch weniger kann ich mir vorstellen, das deren Intellekt einfach nicht reicht.

    Aber was soll es denn sonst sein?

    Hängt es vielleicht damit zusammen, dass Intellekt damit gar nichts zu tun hat? Immerhin hatten ein Goebbels, ein Mengele und viele weitere dieser Jahrhundertverbrecher akademische Würden (hier: beides Doktoren).

    Wer kann das einmal erhellen? Ich verstehe es wirklich nicht – und verzweifle bald daran.

  5. Das Wort „tötet“ kommt im Koran weit über 20 mal im Imperativ vor.

    Das Wort „Liebe“ nur sechs mal.

    Was nun ?

    Eckhardt Kiwitt, Freising

  6. #1 nicht die mama
    Also ist “Mein Kampf” durchaus mit “Mein Koran” zu vergleichen.

    Schon etwas gewagt:

    Gegenüber dem Koran ist Mein Kampf direkt ein Kinderbuch…

  7. Ich habe Islamwissenschaften studiert und fange immer an zu lachen wenn ein Gutmensch oder ein Moslem kommt und sagt das ist falsch übersetzt und/oder aus dem Zusammenhang gerissen.

  8. @ #1 nicht die mama

    Auch der Koran wird irgendwann einmal global geächtet werden. Nämlich, wenn die Muslime die europäischen, australischen nordamerikanischen Nichtmuslime ausgerottet haben und dann im 3. Weltkrieg von den Alliierten (Lateinamerika und Ostasien) vernichtend geschlagen werden. Dann ist die Welt wieder in Ordnung. Leider ohne uns Schlachtvieh.

  9. Na ja….es ist nicht so das Verbrecher unbedingt dumm sein müssen, im Gegenteil oft sogar.

    Bei Verbrechern die den Islam anghören, bin ich mir da aber bei Vielen nicht sicher.

    Gruß

  10. im kunststoff vom glock griff sind bestandteile die vom schwein gewonnen werden.
    der trottel auf dem photo schwenkt unreine haram
    sachen auf ner museldemo herum!
    wer eine glock-26 so hält ist nicht bei trost.

  11. Schaut euch das Foto an! Schaut es euch an! Das sind eure neuen Nachbarn! Diese Typen leben jetzt Tür an Tür mit euch.

    Schön, stimmt´s?

    Na, wer hat Lust mit diesen Herren einen Stuhlkreis zu bilden und über Gewalt zu philosophieren?

    Freiwillige vor!

  12. Der Koran ist :

    Das zusammenphantasierte Machwerk eines machtgeilen Irren aus der Sandwüste Arabiens.

    Bis zum Beweis des Gegenteils !

    Eckhardt Kiwitt, Freising

  13. @12 Dichter
    Mohammed-Karrikaturen? Die sind aus ihren mittelalterlichen Gräbern auferstanden und machen der zivilisierten Welt das Leben immens schwer.
    Dieses fanatisch-obzessive Glaubenssystem gehört nicht einzig ins tiefste Mittelalter zurückverdammt, sondern in die Steinzeit; denn da gehören diese Besessenen hin.
    Erschreckend ist vor allem, dass diesen Subversiven alle technischen und medialen Möglichkeiten der Gegenwart zur Verfügung stehen… und die benutzen sie, um allen „Irrglauben“ erbarumgslos zu vernichten.

  14. Hatte mir die mehreren Seiten schon aufgrund eines anderen Postings durchgelesen…die Tatsachen, dass dieser gequirlte Ausfluss eines pädophilen Typen mit Borderline-Syndrom KEINE Religion, sondern eine IDEOLOGIE ist, kommt nirgends vor, es werden mal wieder Wortspiele unternommen…
    …so sei zum Beispiel „Dschihad“ (zum x-ten Mal) „falsch übersetzt“ worden…denn es ginge ja eigentlich dabei um den „inneren Kampf der Gläubigen“ (wenn dem so wäre, ist es ein weiteres Zeichen, dass der Islam eine psychotische Störung darstellt)!

    Ach, und natürlich könnten wir „ungebildeten Deutschen“ den Quirl-Rahn nicht „wirklich“ verstehen…. bla-bla-bla
    ——————————-
    OT:

    BZ-Berlin 16. Mai 2010 18.42 Uhr
    Kein Döner für mehr für Dealer

    Isa Öztürk (30) will aus Angst vor Dealern keine Schwarzen in seinem Imbiss. Nun wurde er angezeigt.

    [Anm. Da fühlt er sich beinahe wie ein Bio-Deutscher!] :mrgreen:

    http://www.bz-berlin.de/bezirk/kreuzberg/kein-doener-fuer-mehr-fuer-dealer-article845033.html

  15. Man stelle sich vor man hätte ein Buch (nicht die Bibel) in dem geschrieben steht das wir Christen und Juden die Moslems töten sollen und ihre Länder besetzen um reiche Beute zu machen! Oha irgend wer würde uns versprechen so auf dem richtigen Weg zu sein da Moslems ja wertlose Menschen seien. Was würden da die Regierenden sagen? Würden sie uns hindern das zu tun um uns zu bereichern und deren Länder zu stürmen?!

  16. #7 Knuesel (16. Mai 2010 22:53)
    erzähl doch bitte hier noch mal die story aus dem Hallenbad, wo du als Arabisch verstehende Aufsicht einem Jungmuslim samt Vater die Belästigung von Frauen untersagt hast.
    Ich fand das einfach genial.

  17. #10 mike hammer (16. Mai 2010 22:55)

    Werden solche Waffen auch in Schützenvereinen verwendet?

  18. Zum Foto:
    Eins der mutmasslich bestgehütetsten Geheimnisse der Koranisten —— wie definitiv geschehen kann kann die „in die Luft Ballerei“ beim Herunterfallen der Kugeln töten.

    Und irgendwie ist schizoid an einen „über allem seienden Allah“ zu glauben und dann HINAUFZUSCHIESSEN.

    In grösseren Erregungszuständen bricht also der innere Hass der Koranisten auch gegen ihren „Allah“ durch ——- der ihnen „ihr Leben“ „eingebrockt“ habe …… so als ob ihnen, den Koranisten, Vernunft nicht nutzbar wäre.

  19. @16 Johannwi
    @7 Knuesel
    Die Story würde ich auch gerne mal hören (lesen)!!! :-)))
    … und vor allem, wie sie ausging…

  20. „Mein Kampf“ ist auch falsch aus der österreichischen Sprache übersetzt worden.

    Ironie aus.

  21. Im Prinzip ist es doch Wurscht, was in diesem Buch steht.
    Es kommt vielmehr darauf an, was die Leser daraus machen, wie sie es interpretieren.
    Und darüber braucht man nun nicht diskutieren, sondern nur weltweite Nachrichten zu lesen.
    Was man nicht sehen möchte, sieht man nicht. So einfach ist es für StuhlkreisteilnehmerInnen.

  22. OKAY…………ich versuche es nocheinmal…

    ISLAM BEDEUTET FRIEDEN

    super: es hat geklappt!

    ES GIBT NICHTS TOLERANTERES ALS MEINEN COMPUTER. der frisst einfach alles, was man ihm füttert.
    und ich habe ihn nie auf die computerschule
    geschickt.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST DIE VORSTUFE ZUR PRIMITIVITÄT

  23. Bei der MoPo nennen sie die Messermoslems jetzt „Halbstarke“.

  24. steigen aus einer aus Altona kommenden Bahn fünf Halbstarke aus. Einer der Jugendlichen geht auf Mel und seinen Freund zu. Er pöbelt: „Ey, was guckst du?!“

    ey, was guckst du, tönt nach jungen norddeutschen nazis…..

    das haben wir nun davon, dass wir beim kampf
    gegen rechts sparen!

    und übrigens:
    MEHR GELD FÜR DEN FASCHISLAM

  25. …dass es bestimmte Stellen gibt

    also bitte, wir brauchen bestimmt nicht anfangen über „bestimmte“ oder „gewisse“ Stellen zu sprechen – im Koran ist durchgängig von der Minderwertigkeit Ungläubiger™ die Rede!

    ich empfehle das Spiel „Koran-Roulette“, schlagt irgendeine beliebige Seite des Korans auf -> die Wahrscheinlichkeit dass dort ausnahmsweise mal nicht die Minderwertigkeit Ungläubiger™ verkündet wird ist geringer, als eine Hetz-Seite aufzuschlagen!

  26. DAS FOTO oben eignet sich hervorragend für
    einen t-shirt aufdruck…..text dazu:
    ISLAM IST FRIEDEN

    und übrigens:
    FASCHISLAM BEDEUTET LEBENSLÄNGLICHE EKELHAFT

  27. wow, 47.000 Zugriffe auf PI, was immer das auch heißt. Es ist jedenfalls für einen Sonntag mehr als bemerkenswert.
    Und gestern war ein Artikel in der taz, glaube ich, der über einen Kirchentagsvortrag zur wachsenden „Islamfeindlichkeit“ informierte….. Nebenbei erfuhr man dort, dass die „Islamfeinde“ (ausdrücklich wurde auch PRO genannt) außergewöhnlich gut über den Islam informiert seien.
    Für mich war das indirekt ein Kompliment für PI, kewil und uns alle hier……..

  28. OT

    Bus und Bahn: Hamburg: Hauptstadt der Gewalt

    17.05.2010: Mehr als 280 schwere Gewaltdelikte pro Jahr – Tendenz steigend. In keinem anderen Bundesland nimmt die Gewaltkriminalität im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) so stark zu wie in Hamburg.

    Von Malte Steinhoff

    Während die Zahlen in anderen Ländern stagnieren (beispielsweise Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen) oder sogar sinken (Berlin, Bremen), nimmt die Gewalt im Hamburger ÖPNV drastisch zu. Das geht aus einer Kleinen Anfrage der SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Andreas Dressel und Karin Timmermann hervor. Demnach gab es in unserer Stadt im vergangenen Jahr 281 Gewaltdelikte. Darunter fallen gefährliche und schwere Körperverletzung (198) und Raubdelikte (83). Im Vergleich zu 2008 ist das ein Plus von 17,1 (!) Prozent. Am gefährlichsten ist es im ÖPNV-Bereich in den beiden Wochenendnächten: Knapp 50 Prozent aller Gewalttaten ereignen sich in diesem Zeitraum. Die gefährlichsten der insgesamt 89 U-Bahn-Haltestellen sind Hauptbahnhof, St. Pauli, Wandsbek-Markt, Farmsen und Berne.

    „Nirgendwo in Deutschland dreht sich die Gewaltspirale schneller als in unserer Stadt. Diese Entwicklung muss den Senat endlich aufrütteln“, sagt Andreas Dressel. Denn auch bei anderen Delikten sieht es alles andere als gut aus: An und in Hamburgs Bussen, Bahnen, Haltestellen und Bahnhöfen wurden im vergangenen Jahr 449 Sachbeschädigungen (plus 16,3 Prozent) und 2360 Fälle von Hausfriedensbruch (plus 21,5 Prozent) verzeichnet.

    Bei all diesen Zahlen handelt es sich allerdings nur um die bei der Polizei registrierten Fälle. Die Dunkelziffer ist unbekannt. Und: Die Straftaten im Bereich der S-Bahn sind nicht mit eingerechnet. Die Deutsche Bahn, der Betreiber der S-Bahn, führt keine gesonderte Statistik über die Kriminalität in ihren Zügen.

    http://www.mopo.de/2010/20100517/hamburg/panorama/hamburg_hauptstadt_der_gewalt.html

  29. Nach der tödlichen Messerstecherei hat die Hamburger Polizei das Überwachungsvideo ausgewertet: Die Bilder zeigen, dass der etwa 17 Jahre alte Täter sein Opfer gezielt attackierte. Zuvor hatte er bereits mit Freunden wahllos Leute provoziert. Als der Streit eskalierte, wollte der 19-Jährige noch fliehen.

    Und hier, was wir alle wussten:

    Besonders auffällig ist der Haupttäter. Es handelt sich um einen etwa 17 Jahre alten Südländer mit einer „Irokesen“-Frisur. „Er ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Bei der Tat trug er ein rotes Shirt und eine dicke, goldene Halskette“, sagt ein Beamter. Ein weiterer Komplize wird ebenfalls als Südländer beschrieben…

    http://www.welt.de/vermischtes/article7655571/19-Jaehriger-wollte-in-Todesangst-noch-fliehen.html#reqRSS

  30. 5 A Prisn (16. Mai 2010 22:50) Das Wort “tötet” kommt im Koran weit über 20 mal im Imperativ vor.

    Das Wort “Liebe” nur sechs mal.

    Was nun ?

    Eckhardt Kiwitt, Freising

    Darf ich fragen woher Sie diese Daten haben? Jedenfalls nicht aus dem Koran.
    Das Wort Liebe findet man 83mal im Koran!
    Das Wort Strafe 117 mal. Erwähnenswert ist dass man das Wort Verzeihen genau doppelt so oft findet. 234 mal!

    Quelle… Koran!!!

  31. Und hier noch der Witz des gerade anbrechenden Tages:
    Der Chefredakteur von telepolis, Florian Rötzer, glaubt anhand von online-Umfragen (!) diverser medien, dass es eine wachsende Zustimmung zu rot-rot-grün gebe…..

  32. # 4 le waldsterben:
    Die Moslems profitieren hier von drei Gruppen Politikern, die letztenendes die Gesellschaft repräsentieren:
    1. Die Linken und auch Rechtsradikale (sind alles Sozialisten). Die brauchen die Moslems als Unterschichten-Import, damit es ein Proletariat gibt (im Kommunismus die Voraussetzung für Revolution und anschließende Machtübernahme).
    2. Die klassischen „Gutmenschen“, vor allem in CDU/CSU und FDP zu Hause, die glauben, wenn man dem Bösen die Hand reicht, trifft es sie nicht (so schlimm), also das Prinzip von „Biedermann und die Brandstifter“ von Max Frisch (Pflichtlektüre).
    3. Die Bequemen, ebenfalls in den bürgerlichen Parteien zu Hause. Man will nicht anecken, nicht auffallen, keine Feinde haben. Am Besten tut man gar nichts, dann macht man auch keinen Fehler, ist bei allen beliebt, wird immer wieder gewählt und verdient nebenbei saftig viel Geld.

  33. Nun, ich denke wenn man Bibel und Koran gegenübersetzt, dann schenken sich beide in puncto Gewaltaufforderung nicht sehr viel.

    Man sollte bei allem nicht vergessen, dass die Menschen die Gewalt ausüben und nicht das Buch.

  34. Nachtrag zu
    #36 Andromeda (17. Mai 2010 01:51)
    (@ #31 Solingen2010 (17. Mai 2010 01:09))

    Sorry, habe natürlich vergessen:
    ___ „Ist eine falsche Übersetzung“. ___
    ********
    It pisses me off. 🙂

  35. #35 Kuro (17. Mai 2010 01:38)

    Zeigen Sie mir eine Stelle, wo Jesus zu Gewalt aufruft?!

  36. #38 WilliamWallace13 (17. Mai 2010 02:03)

    Die sozialdemokratische Bundesrätin der Schweiz Calmy-Rey sagt:
    “Die Burka ist ein Symbol der Versklavung”
    ———————————————————————————

    Und woher zum Sheytan, kommt denn jetzt plötzlich der Sinneswandel, Frau Genossin- Schwesta im Glauben ?
    Zeit für etwas Imagepolitur, wa ?

    http://img4.immage.de/edit_17056calmyrey.png.jpg

  37. #47 7berjer

    Sie ist gegen die Burka, aber auch gegen ein Burkaverbot. Irgendwie komisch. Das Problem ist das zur Wählerschaft der Sozialdemokraten Feministinen und andere Leute die für die Gleichstellung von Mann und Frau sind, aber auch strenggläubige konservative Muslime gehören. So egal was sie in dieser Sache machen, sie verägern eine ihrer Wählergruppen. Ausser man setzt sich für beide Sachen ein, wie’s Calmy-Rey in diesem Fall macht.

  38. „Wissen ist eine Macht.“

    In diesem Falle heißt das: Aufkärung über den Koran, wieder und wieder, überall, jederzeit. Die Mauer der Falsch-und Uninformiertheit durchbrechen.

    Denn islamophile Medien, denen die rasche Islamisierung des Abendlandes leidendenschaftliches Ziel ist,haben bewußt einen
    Schleier von Desinformation über die dem Koran inhärente Gewalt und Menschenverachtung ausgebreitet.

    Dennoch — die Reconquista läuft. Reconquistadores finden europaweit mehr und mehr Zuspruch. Reconquistadores ähnlich dem Vorkämpfer Geert Wilders. Und man wird an das Ziel einer Verhinderung der Islamisierung des Abendlandes gelangen. Kein Zweifel.

    Es ist lediglich eine Frage der Intensivierung der Bemühungen.

    http://www.hispanicus.blogspot.com/2007/02/himno-nacional-de-espaa.html

    http://www.grosskurth.de/Deutschlandlied.htm

  39. Die Lüge von der stabilen Währung: Wie Politiker den Euro als D-Mark-Ersatz lobten

    Lüge Nr. 1 von unserem heutigen Bundespräsidente, der damals (1992) noch Finanzstaatssekretär war!!!

    „Es wird nicht so sein, dass der Süden bei den sogenannten reichen Ländern abkassiert. Dann nämlich würde Europa auseinanderfallen. Es gibt eine ’no bail out rule‘. Das heißt, wenn sich ein Land durch eigenes Verhalten hohe Defizite zulegt, dann ist weder die Gemeinschaft noch ein Mitgliedstaat verpflichtet, diesem Land zu helfen.“

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-54834.html

  40. #49 WilliamWallace13 (17. Mai 2010 03:21)

    Sie ist gegen die Burka, aber auch gegen ein Burkaverbot. Irgendwie komisch. Das Problem ist das zur Wählerschaft der Sozialdemokraten Feministinen und andere Leute die für die Gleichstellung von Mann und Frau sind, aber auch strenggläubige konservative Muslime gehören. So egal was sie in dieser Sache machen, sie verägern eine ihrer Wählergruppen. Ausser man setzt sich für beide Sachen ein, wie’s Calmy-Rey in diesem Fall macht.
    ———————————————————————————-

    Es ist wirklich schon fast tragisch- komisch, und ein Symptom an dem sehr viele zeitgenössische Politiker leiden.
    Franz- Josef Strauß sagte einmal zu diesem „Phänomen“:
    „Everybodys darling, is everybodys Depp.“

    Das glaube ich, trifft des Pudels Kern.

  41. Dieser Koran scheint für den Grossteil unserer Eliten zb Köhler ein völlig unbekanntes Buch zu sein wogegen Harry Potter Kinderbücher besser zum Einschlafen taugen bei soviel Verantwortung…

  42. Koran Sure 33:27
    “Und Allah gab euch zum Erbe ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr (vorher) nicht betreten hattet.”

    OK….Ihr habt gewonnen. Wir sind jetzt Überzeugt von Allah seiner Weisheit. Wir treten geschlossen zum Islam über und………….

    fallen in Saudi Arabien ein und besetzen die Ölquellen. Wer sich wehrt ist ein Feind Mohammeds und darf legal erschossen werden.

  43. #41 Kuro (17. Mai 2010 01:38)

    Nun, ich denke wenn man Bibel und Koran gegenübersetzt, dann schenken sich beide in puncto Gewaltaufforderung nicht sehr viel.

    Ich bin sicher kein Bibelexperte, aber ich wüsste nicht das ich in der Bibel je eine Aufforderung zum Töten gelesen habe. Im Alten Testament geht es zwar durchaus brutal zu, aber wird man dort irgendwo aufgefordert Andersgläubige zu schlachten?
    Und Jesus lehrt mich meine Feinde zu lieben und noch die andere Wange hinzuhalten, friedlicher geht es also kaum.

  44. @Andromeda
    -falsche Anfrage, „töten“ wird einfach blockiert. Suche z.B. nach „töt“ – dann kommt es auch an:

    http://www.searchtruth.com/search.php?keyword=t%C3%B6t&chapter=&translator=12&search=1&start=0&records_display=100&search_word=all

    z.B.:

    8) Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.
    ( ???? ?????? , Al-Baqara, Chapter #2, Verse #191)
    (Arabic, Transliteration, Urdu, Yusuf Ali, Shakir, Picthal, Mohsin Khan, French, Spanish, Indonesian, Melayu, German, Bosnian, Russian)

  45. Dieses „Nichtsehenwollen“ der Gutmenschen ist, historisch gesehen, ein alter Hut. Bestimmte Trends gab und gibt es auf allen Gebieten, modisch, politisch, selbst in der Wissenschaft gibt es Trends. Wer aus der Geschichte gelernt hat, wird wissen, wie mächtig diese Trends sind, daß sich bestimmte Denk- (eher: „Fühl-)weisen nicht mit Argumenten ausräumen lassen, umsoweniger, wenn sie sich in der Phase des Heranwachsenden festsetzen konnten, wo der Anteil des Idealismus und der Selbstgerechtigkeit die als „wahr“ erkannten Zerrbilder besonders fest einbetonieren konnten. Oder glaubt jemand ernsthaft, daß sich zu den hier behandelten Themen ernsthaft mit einer Claudia Roth oder mit (Überzeugungs-)Straftäter Ströbele diskutieren liesse?! Also – rüsten wir uns.

  46. Für die Statistik:
    Ehrenmord in Hof:

    Eine grausige Blut-Tat erschütterte die oberfränkische Stadt Hof: Bulent S. (43) erstach auf offener Straße seine von ihm getrennt lebende Frau Cevide (38)! Es steht zu vermuten, dass blinde Eifersucht der Hintergrund sein könnte – und gekränkte Ehre…

    http://www.abendzeitung.de/nuernberg/lokales/186145

  47. @#1 nicht die mama

    Natürlich kann man alles mit allem vergleichen, sogar den Koran mit „Mein Kampf“, nur fordert „Mein Kampf“ nicht auf, Leute umzubringen. „Mein Kampf“ enthält auch keine Verhaltensregeln für das Leben als Nationalsozialist, er reglementiert nicht den Alltag und droht auch keine Strafen bei Nichtbefolgung an oder lockt mit Belohnung bei guter Führung. „Mein Kampf“ ist auch nicht von einem Gott niedergeschrieben, dessen Worte heiligstes Gesetz sind und nicht hinterfragt, kritisiert oder neu interpretiert werden dürfen, bei Todesstrafe.

    Der Vergleich verharmlost den Koran auf das Sträflichste.

  48. … hören wir doch mal was ein hoher islamischer Gelehrter dazu gesagt hat:
    Der blinde Scheich Omar Abdel Rahman von der Al-Azhar Universität in Kairo hatte wohl den geistigen Durchblick, als er auf eine Studentenfrage nach der Friedfertigkeit im Koran vor fünfhundert Studenten im Jahre 1980 sagte: “Mein Bruder, es gibt eine ganze Sure, die “Die Kriegsbeute” heißt. Es gibt
    keine Sure, die “Frieden” heißt. Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islam, wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.” (Prof. Mark A. Gabriel: “Islam und Terrorismus”; S. 44). Ganz richtig benennt Mark A. Gabriel im selben Buch den entscheidenden Punkt: “Das Töten ist der
    große Unterschied zwischen dem Islam und allen anderen Religionen”. (Quelle: Islam Flyer PI)

  49. @ #41 Kuro (17. Mai 2010 01:38)

    Nun, ich denke wenn man Bibel und Koran gegenübersetzt, dann schenken sich beide in puncto Gewaltaufforderung nicht sehr viel.

    Man sollte bei allem nicht vergessen, dass die Menschen die Gewalt ausüben und nicht das Buch.

    Nun ja – man muss ganz deutlich zwischen dem AT und dem NT in der Bibel unterscheiden;
    für das Christentum ist ausschließlich das NT bestimmend;
    das AT sind nur traditionell-jüdische und vorchristliche Überlieferungen;

    Und es stimmt, daß Papierseiten keine Gewalt ausüben – genausowenig wie Symbole oder Uniformen;

  50. „Es gibt
    keine Sure, die “Frieden” heißt. “

    Der Begriff „Frieden“ kommt wohl ganz eindeutig zu kurz im Islam.

    Es ist mit dem Islam eben nicht so , wie wir Europäer „Religion“ verstehen, nämlich automatisch mit einer Friedensbotschaft verbunden, und wenn es nicht so ist, dann (denken wir Europäer) hat sie jemand missbraucht.
    Sehr naiv.

  51. Lesen wir solche Meldungen über Juden, Hindus oder Buddhisten?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7655806/Islamkonferenz-wird-zum-Gipfel-der-Abwesenden.html

    Islamkonferenz wird zum „Gipfel der Abwesenden“
    (4)
    Von Claudia Ehrenstein 17. Mai 2010, 07:41 Uhr

    Vor der zweiten Deutschen Islamkonferenz übt sich Innenminister Thomas de Mazière (CDU) in Zuversicht. Er will die Integration der Muslime voranbringen. Doch der Unmut vor der zweiten Runde groß. Zwei große Dachverbände der Muslime werden fehlen, weil sie nicht teilnehmen dürfen oder wollen.

    Wenn sich heute die zweite Deutsche Islamkonferenz unter Vorsitz von Bundesinnenminister Thomas de Mazière (CDU) in Berlin konstituiert, werden zwei große Dachverbände der Muslime nicht mit dabei sein: Der Islamrat darf nicht mehr teilnehmen, weil gegen hohe Funktionäre seines größten Mitglieds Milli Görüs strafrechtlich ermittelt wird. Der Zentralrat der Muslime dagegen will nicht mehr teilnehmen, weil Themen wie Islamfeindlichkeit und Angst vor dem Islam ausgeklammert würden.

  52. #65 Tanks_and_Guns

    Kann ich mir nicht ansehen, läuft mir sonst Wochen hinterher.
    Ich ahne es ist eins von den Videos für Gutmenschen!
    Wie das von der Kuh die bei lebendigen Leib aufgeschlitzt wird und ein Kalb klatscht auf den Steinboden, beiden wird dann nach qualvoller Zeit die Kehle durchgeschnitten und sie zucken sich gefühlte Stunden in den Tod.Das Video ist einer türkischen Metzgerei (Türkei)gedreht worden…alles halal!
    Werde ich nie vergessen!

  53. Ich habe mal eine Frage hier am Board : Kann jemand einen Link posten, bei dem ich das Buch von Coudenhoven-Kalegri , Praktischer Idealismus, der die Rassenvermischung in Europa thematisiert, kostenlos herunterladen kann?
    Vielen Dank für das Verständnis!

  54. Quelle: Bild

    Brandanschlag auf Wormser Synagoge verübt

    Auf die Synagoge in Worms (Rheinland-Pfalz) ist in der Nacht zu Montag ein Brandanschlag verübt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde das Gebäude nach ersten Ermittlungen an mehreren Stellen mit einer brennbaren Flüssigkeit angezündet. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, so dass die Synagoge nicht beschädigt wurde.

    Es gibt nur 2 Möglichkeiten

    Es waren Rechtsradikale, oder es waren mohammedanische Brandstifter die mit der Israelpolitik nicht so ganz einverstanden sind.

    Eine Schande das in Deutschland wieder so etwas möglich ist.

    Lang lebe Israel

  55. #65 Tanks_and_Guns

    Abartig. Diesen unglaublich brutalen Todeskampf des Pferdes kann man sich gar nicht mitansehen. Da wünscht man sich ’ne Knarre um das Tier so schnell wie möglich zu erlösen.

  56. OT….Gut zu wissen!

    Di, 01.06.10 10:30 – 12:00 Uhr Seminar (nicht öffentlich!)
    Aylin Korkmaz stellt ihr Buch »Ich schrie um mein Leben« im Rahmen eines Seminars vor.

    Seminar zum Themenfeld Nahraumgewalt, im Rahmen des Seminars auch Thema Zwangsheirat und Gewalt im Namen der Ehre

    TEILNEHMER: FÜHRUNGSKRÄFTE aller Polizeien der Länder und des Bundes.
    Ort: Deutsche Hochschule der Polizei
    Zum Roten Berge 18-24
    48165 Münster

  57. @ #67 Puseratze (17. Mai 2010 08:28)

    Wie es schon ‚#70 Westfale (17. Mai 2010 08:40)‘ beschrieb: einfach nur abartig.

    ————————-

    @ Puseratze: Diese Bilder werde ich auch nicht vergessen…

    In meinem geposteten Link handelte es sich ’nur‘ um ein Pferd, welches geschächtet wurde („nur so aus ‚Spaß‘; ‚Opferkult'“).

    Jetzt zähle einmal zwei und zwei zusammen (Stichwort: ‚Religion des Friedens‘)…

    Ein schönes Leben noch…

  58. wenn mir nochmal irgendwer mit diesem dämlitschen falsch übersetzt ankommt, dann werde ich mal fragen ob die täglichen Gewalttaten der Unterdrücker Gesellschaftsordnung (Islam) in Ihren Taten einfach nur falsch übersetzt wurdern…

    Frei nach dem Motto :

    Messerstich = europäisch verbal Guten Tag
    Vergewaltigung = europäisch verbal, hallo schöne Frau
    Ehrenmord = europäisch, Scheidung bzw. nachträgliche Abtreibung…

    wenn die Herrschaften der Unterdrücker-Gesellschaftsordnung meinen, wir würden schweigen oder uns durch diese dämlichen Schleimspurgeprägten verbalen Ausgüsse in unserer Wahrnehmung täuschen lassen, dann haben die sich aber ganz gewaltig getäuscht!

    Mord bleibt Mord!

  59. #70 Westfale (17. Mai 2010 08:40)

    ‚#65 Tanks_and_Guns

    Abartig. Diesen unglaublich brutalen Todeskampf des Pferdes kann man sich gar nicht mitansehen. Da wünscht man sich ‘ne Knarre um das Tier so schnell wie möglich zu erlösen.‘

    Westfale, mir ging es genauso.

    Was ging/geht denn in dem „Menschen“ vor, als er dem Pferd die Kehle durchgeschnitten hat?

    Wahnsinn!!!

    Willkommen im Mittelalter…

  60. #37 Solingen2010 (17. Mai 2010 01:09)

    Das Wort Liebe findet man 83mal im Koran!

    Ich weiß nicht, woher sie ihre Weisheiten haben. In meiner Quelle islam.de – Koranübersetzung (http://islam.de/13942.php) kommt das Substantiv „Liebe“ genau 10 mal vor. Ausdrücke wie „Allah liebt….“ oder das Verb leben sind dabei nicht mitgezählt. Die Überprüfung von töten, Tod etc. habe ich mir daraufhin erspart.

  61. Kleines Schmankerl am Rande:

    The word „kill“ appear 669 time(s) in 349 hadith(s) in Bukhari translation.
    The word „love“ appear 286 time(s) in 182 hadith(s) in Bukhari translation.

    The word(s) „kill“ appears 133 time(s) in 100 verse(s) in Quran in M. Khan translation.
    The word(s) „love“ appears 64 time(s) in 55 verse(s) in Quran in M. Khan translation.

    Quelle: http://www.searchtruth.com/search.php?keyword=kill&chapter=&translator=5&search=1&start=0&records_display=10&search_word=all

  62. http://newstime.co.nz/2010/freedom-defense-initative-presents-jihad-the-political-third-rail.html
    FULL VIDEO; FDI at CPAC, “Sept 11 was a Tragic Moment in the History of Our Nation, but the Infiltration of Islam is of Equal Concern” [Bumped]
    Part I (of VI): Pamela Geller and Wafa Sultan
    02:55 “The Problem is, that TRUTH is the NEW HATE SPEECH”

    Das Problem ist, das die WAHRHEIT die NEUE Hass Predigt ist

    Diese „heilige“ Verpflichtung ist EINZIGARTIG in Islam

    This “holy” obligation is UNIQUE in Islam!

    An Unbeliever (ALL non-Muslims) has THREE choices in Isalm (Q 9:29):

    1. Convert to Islam, and SUBMIT TOTALLY to the will of Allah!
    NEVER SUBMIT!!!
    2. Live as a Dhimmi, a secound class citizen with no rights under Islamic rule and pay Jizyah, a protection tax (this is how the mafia operates!)
    3. Or you are in WAR with Islam and can be killed!

    Dhimmi only for Jews & Christians, because they should have “corrupted” the Bible. Other religions or Atheists have to convert or be killed!

  63. http://newstime.co.nz/2010/hamas-in-their-own-voices.html
    “Understanding Muhammad” Page 251 ‘… If Islam is “missunderstood,” shouldn’t Muslims welcome questions and answer them to remove the misunderstandings? There are many verses in the Qur’an that require clarification.

    “Slay the unbelievers wherever you catch them.” (2:291) “Fight them, until there is no more dissent and religion is that of Allâh” (2:193) “The vilest of animals in Allâh’s sight are those who disbelieve.” (8:55) “I will instill terror into the hearts of the unbelievers: smite ye above their necks (beheading) and smite all their fingertips off them.” (8:12) “Verily, the unbelievers are unclean.” (9:28), etc.

    How can Muslims explain these verses? Aren’t these and many similar Qur’anic teachings, responsible for Islamic violence? Most religions have had violent histories. Islam is the only religion that teaches violence in its holy book. Why? …’

    Islam ist die einzige Religion die Gewalt in Ihrem heiligen Buch unterrichtet (befürwortet). Warum?

  64. @ le waldsterben
    auf die Frage, warum es so wenige sehen oder sehen wollen:
    Als einen von mehreren Gründen sehe ich die westliche Arroganz/Einfältigkeit, jede „Religion“ als Religion in unserem Sinne zu sehen. So wie wir unsere Religion kennengelernt haben, haben andere „Religionen“ auch zu ticken, der Gott darf maximal einen anderen Namen haben. Dass aber der Islam viel mehr als Religion ist, scheint vielen zu schwer zu begreifen zu sein. Letztlich: was nicht sein darf, das nicht sein kann!

  65. http://newstime.co.nz/2010/quran-the-book-of-hate.html
    “ISLAM: EVIL IN THE NAME OF GOD”
    “… CHAPTER TWENTY ONE ‘TEACHING ISLAM TO CHILDREN IS CHILD ABUSE”
    Chapter 21, 1.3 MB

    Kingdom of Saudi Arabia
    Ministry of Islamic Affairs, Endowments, Da‘wah and Guidance (Government)
    Qur’an 65:4

    “… HOW CAN ANY SCHOOL TEACH AN IDEOLOGY THAT TEACHES SEX (RAPE) WITH YOUNG FEMALE CHILDREN ALLAH IS A PEDOPHILE MONSTER

    … Allah loved little girls and allows all his Jihadist Muslim men to love little girls. Koran 65:4 sets the prescribed period for divorce – rules for divorcing wives that have not yet reached puberty. You can marry (rape) (and divorce) little girls who have not yet reached menstruation age … Koran 65:4‘… , and for those who have no courses [(i.e. they are still immature) their ‘Iddah (prescribed period) is three months likewise, …’ Ali Sina: “According to this aya a Muslim man can marry (and have sex with) even a one day old infant girl” …” PDF 101 KB

  66. #75 Tanks_and_Guns

    Wie gesagt ich konnte mir das Video nicht ansehen, nur bis zu der Stelle als das Pferd auf dem Boden lag.

    Was sich jeder bewusst machen sollte,
    dass auf diese Weise tagtäglich in Deutschland z.B Schafe abgeschlachtet werden.

    Dann gibt es noch diverse Videos da werden Soldaten auf diese Art abgeschlachtet (oh Wunder die gleiche Friedensreligion).
    Und hier ziehe ich eindeutig auch Parallelen,
    nichts anderes haben wir auch auf den deutschen Straßen.
    Mal trifft es eine ehrverletzende Frau und mal einen Einzelfall!

    Es ist nur eine Frage der Zeit bis dem ersten Einzelfall die Kehle aufgeschnitten wird, wenn Deutschland die Islamisierung nicht stoppt!

  67. Es ist nur eine Frage der Zeit bis dem ersten Einzelfall die Kehle aufgeschnitten wird, wenn Deutschland die Islamisierung nicht stoppt!
    #84 Puseratze (17. Mai 2010 10:52)
    ————————————–
    NICHT so schwarz sehen bitte!

    die beteiligten musels haben jetzt bestimmt
    etwas gelernt, vom todeskampf des armen pferdes.
    es würde mich nicht wundern, wenn nun ein aufschrei durch die islamische welt schallen
    würde und eine aufklärerische, humanistische
    welle die ganze umma erfassen würde.
    denn versteckt irgendwo im koran steht eine sure, in der heisst es.
    „tue keinem ein leide an, denn allah ist der
    unendliche friede und das wort allahs ist
    das süsseste friedensgeflüster für des
    gläubigen ohrmuschel.
    (NOCH UNENTDECKTE SURE 1.01)

    es kommt nun nur darauf an, wie schnell „islamgeleerte“ diese sure entdecken.
    wir können dazu beitragen und geld an
    islamische „universitäten“ spenden.

    dieses geld ist womöglich besser aufgehoben
    als in griechenland.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST EWIGE GEISTERBAHN

  68. Na klar, auch in der Mao-Bibel wird man sicherlich humanistische Ansätze finden, trotzdem sprechen 70 Millionen Tote eine deutliche Sprache.

  69. #85 5to12

    Ich will mich bessern und optimistischer
    werden :).
    Wohin soll ich Spenden?
    Milli Görüs?

  70. Gemäßigter Islam bedeutet doch eigentlich nur, dass dir nicht die Kehle durchgeschnitten wird aber anderweitig abstechen gilt!

    Ich bin grad so sauer!

  71. @ #58 Terma (17. Mai 2010 06:57)
    Töten = 22, tötet = 18-mal.

    Ev Probleme mit Umlautkodierung?

  72. Geilt euch nicht an den Muslimen so sehr auf, denn das ist Ablenkung pur.

    Die wirkliche Gefahr sind die Neo33er/Alt68er, die “charakterlosen Pimpfe” die in der BRD fälschelicherweise als “Elite” hofiert werden, wobei der Begriff “politische Elite” wohl eher einen denunzierenden Beigeschmack hat.

    Unser Weg geht nur über eine permanente Pression auf die politischen „Eliten“. Sie müssen ständig unter Druck gehalten werden. Schaut ihnen auf die Finger. Auch sie haben ein Privatleben und nehmen wir sie in Regress.

    Wie skandieren die Anarchos und Linken: „Das Private ist öffentlich“. Ein kluge Feststellung.;-)

    Machen wir es wie Pfadfinder, jeden Tag eine gute Tat. Zerren wir die „Eliten“ in die Öffentlichkeit.

  73. Es tut uns echt leid, liebe Gutmenschen – der Koran wurde absolut richtig übersetzt.

    Was das angeht, bin ich mir nicht mal sicher.
    Ich schätze, es gibt tatsächlich einige Stellen im Koran, die falsch übersetzt wurden und zwar so, dass sie auf Deutsch etwas weniger brutal klingen, als im Original.
    Der Übersetzer Hartmut Bobzin sagt ja:

    Ich kann auch als Übersetzer nicht verhehlen, dass es bestimmte Stellen gibt, die ich nur ungern ins Deutsche übertragen habe.

    Es könnte also gut sein, dass wirklich nicht alles 1:1 übersetzt wird.

  74. Ja natürlich steht im Koran bzw. den ?adî?en an den relevanten Stellen eine Formulierung, abgeleitet vom Verb „?ahâda“ in Verbindung mit „fî-sabîli_llâh“, wie Prof. Bobzin in: http://www.focus.de/wissen/bildung/theologie/tid-18279/deutschland-seite-3_aid_508643.html
    herausstellt, wobei ?ihâd das abgeleitete Nomen zu ?ahâda darstellt. Dies jedoch generell mit „die Anstrengung des Gläubigen auf dem Pfad der Gerechtigkeit“ oder wortwörtlich übersetzt mit „Sich-Abmühen auf dem Weg Allâhs“ im Sinne der Bemühung um höhere persönliche Sittlichkeit o.ä. zu deuten, geht an den meisten Koran- und ?adî?-Stellen vollends vorbei, da in deren unmittelbaren Umfeld von Töten, bewaffnetem Kämpfen, Gefechtsverletzungen, Heeresauszug, Kriegsbeute etc. die Rede ist. Dieser Zusammenhang ist auch nicht durch den generellen Hinweis darauf zu eliminieren, daß gerade die längeren Suren aus ursprünglich nicht zusammengehörigen Einzelteilen zusammengesetzt sind. Diese Stückelungen gehen aus dem koranischen Text selbst wie auch aus ernst zu nehmenden Übersetzungen dazu deutlich hervor und betreffen andere Stellen. Daher bringen Qualitätsübersetzungen wie die von Rudi Paret für den Koran oder die von Adel Khoury für ausgewählte ?adî?e auch deutlich zum Ausdruck, daß es sich mit dieser Formulierung um den ?ihâd als Kriegsführung handelt. Außerdem weist z.B. Peter Heine (in: „Terror in Allahs Namen, Freiburg 2004, S.26) darauf hin, daß die defensive ?ihâd-Auslegung – wie o.e. – aus dem 19.Jh. stamme als Reaktion muslim. Rechtsgelehrter auf die immer heftiger werdende Kritik aus dem Westen am traditionellen ?ihâd-Konzept. Zu bedenken ist hier auch der Einfluß der westlichen Kolonialmächte auf religiöse Führer ihrer jeweiligen muslimischen Untertanen. Aus Furcht vor eventuell religiös begründeten Aufständen versuchten z.B. ja auch die Briten Fatwen ausstellen zu lassen, welche z.B. die indische Kolonie zum dâr_l-islâm erklären sollten, indem demnach Aufstände gegen die Kolonialmacht verboten wären. Auch das Standartwörterbuch für Arabisten/Islamwissenschaftler von Hans Wehr (Ausgabe 1985, S.209) übersetzt ?ihâd daher mit „Kampf, heiliger Krieg (gegen die Ungläu-bigen; i[slamisches]R[echt])“; Bemühung als solche heißt z.B. i?tihâd. q.e.d.
    #18 johannwi, #22 Abyssus: Die Geschichte würde ich auch gerne lesen. Ich benutze in solchen Fällen mit Erfolg die Sure 24, 30 (An-Nur): „Sprich zu den gläubigen Männern, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren sollen. Das ist reiner für sie.“ Hat auch schon öfters eine verblüffende Wirkung gehabt!

  75. #92,9 n.u.Z.
    Leider wurde die Umschrift der arabischen Fachtermini nicht korrekt übernommen, die Wörter mit „?“ sollen Hadîth und dschahâda bzw. dschihâd bedeuten.

    #91, Raucher.
    Da haben Sie vollkommen recht, besonders in neueren Übersetzungen wird gern glättend zurechtübersetzt, um es einmal so zu formulieren.

  76. Wie fragte doch der geniale Walid Shoebat zur Übersetzung der berüchtigten Schwertverse im Koran:

    „Welchen Teil von ‚töten‘ versteht der Westen eigentlich nicht?“

  77. „gewisse massive Gewaltpassagen lassen sich trotz intensivster gutmenschlicher Bemühungen nicht islamfreundlich-friedlich wegübersetzen.“
    ———————————–

    Die Verfälschung des Korans nach Gutmenschenart oder aus Taqquia-Gründen –zur Beruhigung und Beschwichtigung der blöden Dhimmi- hat ja eine lange Tradition. So gibt es u.a. ja auch eine deutschsprachige Übersetzung, die auch den arabischen Text und gleichzeitig zu jedem Vers eine Auswahl aus wichtigen, auf Deutsch übersetzten Kommentaren bringt. Herausgegeben wurde dieses Taqquia „Machwerk“ von einer Gruppe deutschsprachiger Musliminnen unter Leitung von Fatima Grimm unter dem Titel Die Bedeutung des Koran 1997.

    Der letzte, ungeheuerliche Versuch, einer Weichspül-Koran-Version zur Desinformation der Dhimmi ist „Der Koran für Kinder und Erwachsene“ von der „ Islamwissenschaftlerin“, Taqquia-Spezialistin und Berufsmuslima, Lamya Kaddor und der Leiterin des Instituts für „ Interreligiöse Pädagogik und Didaktik in Köln“ Rabeya Müller, gleichfalls Taqquia-Spezialistin und Berufs-Muslima, angefertigt, kommentiert und herausgegeben.

    Auch die Herren Max Henning/Murad Hofmann stehen dem in nichts nach.

    Wiki schreibt dazu:
    Weit verbreitet ist eine Bearbeitung der Übersetzung Hennings von Murad Wilfried Hofmann, die auch von deutschen Muslimen, besonders wenn es um Werbung für den Islam (Da’wa) geht, gerne benutzt wird. In diese Übersetzung flossen jedoch viele Interpretationen Hofmanns ein, die den Koran entschärfen, besonders an Stellen, die für das Verhältnis zwischen Muslimen und Nichtmuslimen charakteristisch sind. Sie glättet auch kritische Stellen im Sinne einer liberalen Islamauslegung und ist daher für den wissenschaftlichen Gebrauch weniger geeignet.

    Hier ein Bespiel

    Sure „Mohammed“, Vers 47,4

    Bobzin übersetzt

    „Wenn ihr jedoch die trefft, die ungläubig sind, dann schlagt sie auf den Nacken, bis ihr sie ganz besiegt habt. Dann schnürt die Fesseln fest! Dann entweder Gnade oder Lösegeld – so lange, bis der Krieg ein Ende nimmt. So soll es sein.“

    Die weichgespülte Taqquia-Übersetzung der Herren Max Henning/Murad Hofmann lautet hingegen:

    „Wenn ihr nun (im Laufe eines Verteidigungskriegs) auf die Ungläubigen stoßt, dann schlagt auf sie ein,* bis ihr sie niedergerungen habt. Dann fesselt sie gut. Danach gebt sie frei, entweder aus Gnade oder gegen Lösegeld, damit der Krieg aufhört, euch zu belasten. So soll es sein!“

    Die sollen uns doch mal im arabischen Original zeigen, wo in dieser Sure irgendwas von „Verteidigungskriegen“ oder von „Belastung durch den Krieg“ steht. Insofern kommt die Übersetzung von Bobzin dem Original schon recht nahe.

    Sowohl der ehemalige Prof. für islamische Geschichte, Mark A.Gabriel, als auch der Islamkritiker Jaya Gopal (Gabriels Einflüsterungen) kommen allerdings zu dem Ergebnis, dass nur das arabische Original die Aussagen des Korans wahrheitsgetreu wieder geben kann , weil wesentlich härter, brutaler und unverblümter, als die deutschen oder englischen Übersetzungen.

    Allein die Verbalwurzel „ qtl‘ = töten“ kommt 187!! mal im Koran vor, davon 25 mal im Imperativ (z.B. Sure 4, V. 89 und Sure 9, V. 4 u. 14 u. 29. Das Zitat: „Tötet sie, wo ihr sie findet!“ ist einem Zusammenhang entnommen, wo es bestens hineinpasst.

    Im Koran werden allen „Ungläubigen“ mantra- mäßig immer und immer wieder die „schrecklichsten Strafen angedroht. Im Diesseits und Jenseits, die Wurzel ‚db‘ „strafen/Strafe“ ist im Koran 400 mal belegt.
    Mit geradezu sadistischer Genauigkeit werden immer wieder neue Foltern beschrieben (z.B. Sure 4, V.5, ff:, 22 ff:, 19ff:; 37 ff:, 64 ff: 44, 43 ff:, 56, 55). Von den unzähligen Schmähungen, Verunglimpfungen, Beleidigungen und Erniedrigungen der „Ungläubigen“ und „Götzenanbeter“ mal ganz zu schweigen!

    Ali Bardakoglu, der Präsident des Amtes für religiöse Angelegenheiten in der Türkei (Dyanet) , ist der Mann, welcher die Papstrede von Regensburg kritisierte, bevor er sie gelesen hatte, und er äußert sich in einem Interview (Die WELT, 17.9.2006) zur Gewalt, die bekanntlich im Islam nicht existiert, und zur Verbreitung des Islams, die bekanntlich nicht mit Dschihad gemacht wird, nicht mit dem Schwert, nicht mit Gewalt. Neinein!

    Der Interviewer fragt
    Stimmt das denn? Im Koranvers 9:5 heißt es:
    „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.“
    Und der große, weise und friedfertige Bardakoglu antwortet:

    [..] Die Sure bedeutet, dass Muslime gegen jene, die die natürliche Ausweitung des Islam verhindern wollten und kriegerisch waren, sich ebenso kriegerisch wehren sollten. Das ist Selbstverteidigung.

    http://www.welt.de/print-
    welt/article153362/Der_Koran_muss_im_historischen_Kontext_interpretiert_werden.html

    Jetzt endlich weiß ich, wie das funktioniert; wie sich die arabischen Kalifen und die osmanischen Sultane ihre Weltreiche zusammengeraubt haben: Alles nur reine Selbstverteidigung!!

    Bardakoglu ´s Theorie ist übrigens nicht aus der Luft gegriffen. Er befindet sich mit dieser Aussage voll und ganz im Einklang mit den Aussagen der muslimischen Rechtsschulen: Wer sich dem Islam nicht unterwirft (nach einer entsprechenden „Einladung“), wird angegriffen!!:

    Als die maßgebliche deutschsprachige Koranübersetzung gilt nach wie vor die Koranübersetzung von Rudi Paret (1901-1983)
    Er übersetzt die Sure 47: 4 wie folgt:

    Wenn ihr (auf einem Feldzug) mit den Ungläubigen zusammentrefft, dann haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken! Wenn ihr sie schließlich vollständig niedergekämpft habt (athkhantumuuhum), dann legt (sie) in Fesseln, (um sie) später entweder auf dem Gnadenweg (mannan) oder gegen Lösegeld (freizugeben)! (Haut mit dem Schwert drein) bis der Krieg (euch) von seinen Lasten befreit (und vom Frieden abgelöst wird)! Dies (ist der Wortlaut der Offenbarung). Wenn Allah wollte, würde er sich (selber) gegen sie helfen (la-ntasara minhum). Aber er möchte (nicht unmittelbar eingreifen, vielmehr) die einen von euch (die gläubig sind) durch die anderen (die ungläubig sind) auf die Probe stellen. Und denen, die um Allahs willen getötet werden, wird er ihre Werke nicht fehlgehen lassen (so daß sie damit nicht zum Ziel kommen würden).

    Interessanter weise nennt Hartmut Bobzin Parets Übersetzung im Vorwort seines eigenen Buches „Der Koran“ (Beck 2004) die „philologisch nach wie vor am besten begründete“, obwohl es d i e Übersetzung bis heute nicht gebe.

    Da sind wir aber mal gespannt, ob Herrn Bobzin diesmal der große Wurf gelingt, oder ob es sich wieder mal nur um eine weitere unwissenschaftliche „Weichspül-Version“ des problematischen Korans handelt.

  78. #19 Bewohner_des_Hoellenfeuers (16. Mai 2010 23:35)
    #10 mike hammer (16. Mai 2010 22:55) Werden solche Waffen auch in Schützenvereinen verwendet?
    ———————
    JA! aber du bekommst eventuell probleme mit der passenden sportdisziplin. es macht auch wenig sinn da das „verdeckte tragen einer GLOCK26“ sportschützen untersagt ist so das eine 19er oder 17er durchaus mehr sinn macht. vor allem kannst du mehr zubehör auf solche spielzeuge montiren! gib mal auf youtube den ausdruck
    „caa taktical“ oder „fab defens“ an!
    macht sicher spaß! 😈
    geht mit der g26 nicht! 🙄

Comments are closed.