Die als „Kampf gegen Rechts“ verharmloste Hetze des Staates gegen einen Teil der eigenen Bürger führt immer öfter zu Erscheinungen, die sie gerade zu bekämpfen vorgibt. Mit Steuermitteln verhetzte Linksextremisten machten in Berlin wieder einmal Jagd auf Mitbürger. Grund war der Markenname einer Gürteltasche, der in staatlich geförderten Hasskampagnen als „rechts“ gebrandmarkt wurde.

Aus dem Berliner Polzeibericht:

Zu einer Schlägerei kam es in der vergangenen Nacht an einer Straßenbahnhaltestelle in Weißensee. Gegen 2 Uhr 15 hatte eine schwarz gekleidete Personengruppe in der Buschallee die Straßenbahn der Linie M4 bestiegen. Als die Gruppe vier Männer im Alter von 20, 23 und 24 Jahren in der Bahn sitzen sah, von denen der 20-Jährige eine Gürteltasche trug, deren Marke bei Rechtsextremisten beliebt ist, attackierten sie die Vier. Nachdem die Unbekannten die Männer als „Scheiß Faschisten“ beschimpft hatten, zogen sie den 20-Jährigen aus der Straßenbahn, traten ihn mit den Füßen und zerrten an seiner Tasche. Als sein 24-jähriger Freund schlichtend eingreifen wollte, bewarfen die Unbekannten ihn mit Flaschen sowie Steinen und trafen in einmal an der Schulter. Darüber hinaus schlugen die Täter den jungen Männern mehrfach mit den Fäusten ins Gesicht und traten sie mit den Füßen. Die Opfer flüchteten und alarmierten die Polizei. Vor deren Eintreffen konnte die Angreifergruppe aber unerkannt flüchten. Der 20- und 24-Jährige mussten mit leichten Kopfverletzungen in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen Raubes und Landfriedensbuchs übernommen.

(Vielen Dank allen Spürnasen!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

181 KOMMENTARE

  1. Gab es nicht mal einen Erlaß für Polizisten, der ihnen untersagte Kleidung der Marke, die bei Rechtsextremisten beliebt ist, zu tragen?
    Dürfen die dann überhaupt Personen helfen, die Kleidung oder Accessoires der Marke tragen, die bei Rechtsextremisten beliebt ist?

  2. Die Saat der Betroffenheitsmenschen (gerne ungepflegt, mit wuchernedem Rotzbarten im Gesicht und staatstragender Funktion) geht auf:
    Wirklich vorbildliche Bürger die man da herangezogen hat.

  3. Ich zitiere die Berliner Morgenpost vom 24.03.2009

    „Bereits am 4. November 2008 wurde eine entsprechende Veränderung im Handelsregister-Eintrag des Unternehmens erfasst. Veröffentlicht aber wurde die Firmenübernahme erst am 12. März. Der darin eingetragene Geschäftsführer der MediaTex GmbH heißt Mohammed M. Aweidah, Mitarbeiter von Al Zarooni Tureva.“

    Den Rest kann sich jeder denken wie er beliebt.

  4. Am 4. November 2008 wurde die MediaTex GmbH an die Al Zarooni Tureva mit Sitz in Dubai verkauft[7]. Seitdem wird die Marke von mehreren Neonazi-Gruppen boykottiert

  5. Thor Steinar wird sogar von vielen Neonazi-gruppen boykottiert, weil da Dubai jetzt mit drin hängt.

  6. Deutschlands Freiheit wird in Weißensee verteidigt.

    Heldenhafte Aktivisten der Berliner Bürgerwehr haben erfolgreich den Angriff der gefährlichen Killergürteltaschen abgewehrt.

  7. Hier in Nürnberg schädigen diese linken Faschisten seit Jahren zusammen mit den linksdralligen Gewerkschaften einen Thor Steinar Laden…!!

    Auch hier greifen diese Linksfaschisten scheinbar rechte Leute an…., bekommen sie bei den Angriffen einen auf die linke Mütze, sind noch die Rechten daran schuld….

  8. Komisch ich dachte immer „linke“ sind „Markenneutral“ offenbar wohl doch nicht…. sind ja ganz dreckige Konsumfaschisten diese Überfallverbrecher der ASSIFA etc…. wenn ich jetzt weiterschreibe was ich denke, würde es ZENSIERT werden. 😉

  9. Es ist kein
    Reiner Zufall,
    dass die staatlichen schlägertruppen unerkannt entkommen konnten. Und selbstverständlich hat man auch keine täterkartei, in der man dieses mordgesindel führt….

    Dafür beschäftigt sich das landgerichtgericht in frankfurt/oder mit dem hotelvebot in bad saarow für udo vogt, dem chef der phantompartei npd.
    Ihm hatte man, ganz nach bewährter manier von rassisten, die übernachtung in einem hotel abgelehnt.

    Voigt hatte für Dezember 2009 einen Wochenendaufenthalt im Hotel gebucht. Vor Antritt der Reise erteilte das Hotel Voigt per Post eine Absage. In dem Schreiben hieß es, die politische Überzeugung von Voigt sei mit dem Ziel des Hauses nicht zu vereinbaren, allen Gästen „ein exzellentes Wohlfühlerlebnis“ zu bieten.“ (rbb-vt)

    Inwieweit die politischen überzeugungen der sed-linke mit unser aller ziel, nie wieder kommunismus, zu vereinbaren ist, scheinen die staatsmedien zu ignorieren, denn allein gysi ist seit den letzten 20 jahren der superstar aller berichte, quasselrunden und reportagen.

  10. Linksfaschisten. Langsam merkt es jeder dumme Bürger, dass Links die neue Deutsche Krankheit ist. Morgen noch 1,4% für Pro NRW – beim nächsten Mal sitzen die ersten Rechtskonservativen im Landtag.

  11. Die als “Kampf gegen Rechts” verharmloste Hetze des Staates gegen einen Teil der eigenen Bürger führt immer öfter zu Erscheinungen, …

    Das kann man wirklich so schreiben. Der Staat betreibt im Verbund mit Medien regelrecht eine Jagd gegen die konservativen Bürger rechts der Mitte. Solche gewaltbereiten Trupps erinnern doch stark an die Trupps der NSDAP. Achtung, die Nazis kommen, aber sie wollen euch erklären, dass ihr die Nazis seid. So Gehirngrwaschen ist schon das Land und seine Bürger. Und der ganze berühmte Pöbel aus Musikern, Künstlern, Schriftstellern, Schauspielern, Autoren, abgewrackten Politikern und selbsternannte Elite spielen die Steigbügelhalter weil sie ja alle so gute Menschen sind und gutes tun wollen, diese träumenden Spinner, und sehen nicht was sie anrichten.

  12. Links kennt keine Grenzen. Ob du kochst wie Biolek oder Menschen entführst wie Markus Wolf: Hauptsache, die fünf Buchstaben zieren dein Button. Während Rechts das politische Todesurteil bedeutet, ist Links das ’Sesam-öffne-dich’ ins Reich der Guten, weshalb besonders Unsichere das Wörtchen wie eine Grubenlampe vor sich hertragen … Wer links ist, braucht kein Schamgefühl, keinen menschlichen Anstand, kein Geschichtswissen: Er befindet sich a priori auf der Seite der Guten. Und nur auf dieses eine Wort reagiert der Reflex: Du kannst einen Linken einen Lügner, Raffke, Menschfeind nennen, es wird ihn kalt lassen. Selbst ’Kinderschänder’ dürfte an ihm abperlen wie Regen am Ostfriesennerz. Doch nennst du ihn einen Rechten, dann geht er hoch wie ein Rakete!

  13. !!!!!!!!!!! BREAKING NEWS !!!!!!!

    Roland Koch (Ministerpräsident Hessens, CDU) tritt zurück!!!

    Gerade GESTERN noch habe ich überlegt der CDU beizutreten, weil ich wusste dass es auch konservative Leute wie Roland Koch“ es in der CDU noch gibt.

    Und jetzt lese ich: Roland Koch legt seine Ämter nieder !!!!!!!!

    Hoffentlich geht er zu den REPUBLIKANERN !! (REP)

    Gruß
    Thomas Lachetta

    hier der Bericht:

    Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) tritt zurück
    25.05.2010 – 10:01 UHR

    Es ist DIE politische Überraschung des Jahres: Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) will sich aus der Politik zurückziehen!

    Das berichtete das ZDF am Dienstag unter Berufung auf Wiesbadener Regierungskreise.

    Demnach legt Koch, der auch CDU-Bundesvize ist, zum Jahresende 2010 seine Ämter nieder. Nach dpa-Informationen könnte er schon vorher als Ministerpräsident zurücktreten. Einzelheiten sollen auf einer Pressekonferenz um 12.30 Uhr bekannt gegeben werden.

    Der Name eines Nachfolgers war zunächst nicht bekannt. Eine Bestätigung der CDU-Zentrale in Berlin gab es bisher noch nicht.

    Koch ist seit 1999 hessischer Ministerpräsident. In den vergangenen Tagen war er parteiintern in die Kritik geraten, nachdem er zur Haushaltskonsolidierung auch
    Einsparungen im Bildungsbereich und bei der Kinderbetreuung gefordert hatte. Dies hatte neben anderen auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zurückgewiesen.

    ROLAND KOCH – DER QUERULANT AUS HESSEN

    Hessens Landesvater galt einst als Merkels Rivale, soll auf ihre Posten geschielt haben, sowohl auf das Bundeskanzleramt als auch auf den Parteivorsitz. Zwischenzeitlich wurde er als Minister im Bundeskabinett gehandelt, und zuletzt als möglicher Nachfolger für den erkrankten Finanzminister Wolfgang Schäuble.

    Nichts von alledem ist geschehen – Merkel selbst soll dafür gesorgt haben.

    Er war ihr gegenüber loyal. Das schien in der letzten Zeit vorbei. Koch heizte die Stimmung im Land und in der Koalition mit provozierenden Forderungen an.

    „Eines geht nicht“, so der Ministerpräsident gegenüber der „Zeit“: „Weitermachen wie bisher, allen alles versprechen, Schulden machen.“ Die Zeit der Ausreden sei nun vorbei!

    Die Querschüsse aus Hessen:

    • Querschuss Nr. 1: Kurz nach der NRW-Landtagswahl forderte Koch, die Ausgaben für Bildung auf den Prüfstand zu stellen. Der Vorschlag lief völlig entgegen der Stoßrichtung der CDU. Während alle Ministerien je drei Milliarden Euro einsparen sollen, will die Bundesregierung am Bildungsetat nicht ruckeln.

    • Querschuss Nr. 2: Koch stellte den Ausbau der Kita-Plätze für unter Dreijährige in Frage. Auch hier schwimmte er gegen den Strom, frühkindliche Bildung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat sich die CDU auf die Fahne geschrieben.

    • Querschuss Nr. 3: Auch Steuererhöhungen schloss Koch nicht aus. Im „Focus“ sagte er: „Wir können Steuererhöhungen nur vermeiden, wenn wir die staatlichen Ausgaben entsprechend den Vorgaben der Schuldenbremse senken.“ CSU-Chef Horst Seehofer und Sachsen Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) lehnten hingegen jede Diskussion über höhere Steuern ab. Seehofer sagte der BILD am SONNTAG: „Ich habe vor gut einem halben Jahr den Satz auf Seite eins des Koalitionsvertrags unterschrieben: Steuererhöhungen zur Krisenbewältigung kommen nicht infrage. Dieser Satz gilt.“

    • Querschuss Nr. 4: Bei der Sitzung des Bundesrats zum Euro-Rettungsschirm, in der um dessen Zustimmung gerungen wurde, weilte Koch – und übrigens auch Ministerpräsident Christian Wulff (Niedersachsen) – nach Informationen der „Stuttgarter Nachrichten“ in Barcelona (Spanien). Dort habe sich ein informeller Freundeskreis der Union zu einem verlängerten Wochenende getroffen.

    Roland Koch tritt zurück – weitere Informationen in Kürze bei BILD.de

    Quelle:
    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/05/25/roland-koch-ruecktritt/er-legt-seine-aemter-nieder.html

  14. Kotzen hier, kotzen morgens vor der Tageszeitung (Heilbronner Stimme)

    Zivilcourage belohnt:
    Fünf Bürger/ Initiativen sind von der Bundesregierung für ihre Herausragende ZIVILCOURAGE ausgezeichnet worden als
    „Botschafter für Demokratie und Toleranz“!
    Darunter:
    Junger akademischer, muslimischer Verein, Lichtjugend aus Neukölln.

    Preis für ihr entschiedenes Engagement gegen den Rechtsextremismus.

    FAZIT: KÜNDIGT DIE ABOs

  15. So einfach ist die Welt der Linksfaschisten. Weil jemand irgendein Kleidungsstück trägt, daß auch Nazis gerne tragen, gibts was auf die Mütze. Meine Frau hat mir vor ein paar Wochen einen Prospekt gezeigt und gefragt ob sie mir ein paar T-Shirts mitbringen soll. Waren nur dummerweise Shirts von LONSDALE, die ja bei Nazis auch beliebt sind. Hab meiner Frau dann erklärt, daß ich nicht unbedingt von irgenwelchen Linksfaschisten verprügelt werden will. Genau das ist nämlich einem Bekannten passiert (übrigens fleißiger SPD-Wähler), dem das nicht bewußt war. Der hat während er Prügel bezog immer wieder gesagt, daß er kein Nazi ist. Das hat diese Penner noch mehr provoziert. Als er mir das ganze dann erzählt hat, musste ich herzhaft lachen. Dem ist sein ganzes Weltbild innerhalb kürzester Zeit zusammengebrochen.

  16. Der Staat kann es sich vor der Weltöffentlichkeit nicht leisten,
    ganz offiziell gegen Andersdenkende – und Gekleidete vorzugehen.
    Also schafft man Hilfstruppen, die zuschlagen und sich der Sympathie und finanziellen Unterstützung des Staates sicher sein dürfen.

    Der Kampf gegen Rechts, dient der Angstverbreitung.
    Jeder der eine andere Meinung vertritt wird an den Pranger gestellt und falls nötig zusammengeschlagen, oder auf einer Demonstration mit Kugeln aus dem Lissaboner-Vertrag ins Jenseits befördert.
    Der Lissabonner-Vertrag erlaubt das schießen auf Demonstranten.

    Mit Demokratie hat das schon lange nichts mehr zu tun, aber mit dem Terror der paramilitärischen Sturmabteilung(SA und SS) der Nationalen-Sozialisten(NSDAP).

    Gestapo und Stasi sind linksfaschistische Geburten, so wie der Kampf gegen Rechts.

    Die Stasi konnte Frau Merkel nichts anhaben, weil sie es bestens verstand, in einer Diktatur unter Diktatoren Karriere zu machen.

    Wer in der DDR nichts wurde, wird auch nichts in Deutschland.

  17. Im Kampf gegen die falsche Meinung ist jedes Mittel recht. SS, SA, Antifa.

    Beim Berliner Tagesspiegel scheint diese Meldung nicht wichtig zu sein. Nullinfo.

  18. #20 Erststimme_Thomas_Lachetta (25. Mai 2010 10:35)

    Gerade GESTERN noch habe ich überlegt der CDU beizutreten

    Du sollst doch nicht soviel Allahol trinken 🙂

    #21 losch1953 (25. Mai 2010 10:35)

    „Politically Incorrect“: Edathy fordert Beobachtung durch Verfassungsschutz!

    Schon wieder oder immer noch ?

    P.S

    Die Integrations-Verschwörung

    Kennt ihr schon diesen toleranten und voll integrierten Moslem ?

    http://www.youtube.com/watch?v=TIXtkufGWZs

    @PI

    Ich denke das ist ein Spürnasen Tip 😉

  19. #20 Erststimme_Thomas_Lachetta (25. Mai 2010 10:35)

    Gerade GESTERN noch habe ich überlegt der CDU beizutreten

    Du sollst doch nicht soviel Allahol trinken 🙂

    #21 losch1953 (25. Mai 2010 10:35)

    „Politically Incorrect“: Edathy fordert Beobachtung durch Verfassungsschutz!

    Schon wieder oder immer noch ?

    P.S

    Die Integrations-Verschwörung

    Kennt ihr schon diesen toleranten und voll integrierten Moslem ?

    http://alturl.com/4b43

    @PI

    Ich denke das ist ein Spürnasen Tip 😉

  20. So, wie ich die hessische C*DU kenne, denke ich, dass er wohl eher einen lukrativen Vorstandsposten in einem saudischen Konzern (vielleicht bei der Bin Laden-Gruppe) bekommt.

  21. Wenn ich ehrlich bin weiß ich nicht was das hier zu suchen hat.
    Vorralem sind die Marken bei Nazis sehr beliebt.
    Genaus wie Alpha Industire.
    Und wenn sich rot und braun Sozialisten Prügeln ist das gut für uns.
    Nazis sind unsere Feinde

  22. Wer glaubt denn diese Märchen, dass es „Rechte/Nazis“ in Deutschland gibt noch?!
    Unglaublich…

  23. @30 ruhrgebiet

    Sag mal merkst du noch etwas, oder bist du genauso bescheuert wie diese Linksfaschisten ?

    Wer sagt das der Junge Mann ein Nazi( gibts zwar seid über 65 Jahren nicht mehr,aber egal) war? Wo steht das ?

  24. Ja der Edathy fordert die beobachtung von PI durch den Verfassungsschutz. Aber über den Brandanschlag durch „den Islam“ hat er sich noch nicht zu Wort gemeldet. Er sollte fordern, dass der Islam vom VS beobachtet wird.

  25. Da kann man nur hoffen, dass sog. Rechte, nicht plötzlich auf die Idee kommen, populäre Zigarettenmarken zu rauchen, populäre Biermarken zu Trinken oder gar in einer populären Sprache zu reden….

  26. @ ruhrgebiet

    „Und wenn sich rot und braun Sozialisten Prügeln ist das gut für uns.
    Nazis sind unsere Feinde“

    Du bist wohl nicht mehr bei Trost! Nur weil irgendeine Klamotte von roten Spinnern zur Nazimarke erklärt wird, soll das anderen das Recht geben, die Träger zu verprügeln? Du bist ja schon genau so ideologisch verseucht wie diese Linksfaschisten, die ihren Meinungsterror über die restliche Bevölkerung glauben verbreiten zu müssen. Es gibt keine „bösen“ Klamotten, nur böse Menschen.

  27. #30 ruhrgebiet (25. Mai 2010 10:57)

    Nazi Bla bla …

    Genau wie Alpha Industire.

    Keine Ahnung aber mitreden wollen, oder was? Weißt du eigentlich, wie viele Türken mit Alpha Industries Jacken hier herumlaufen? Alles Nazis oder was? Manchmal braucht es einfach nur ein Buzzwort und viele stellen das denken komplett ein. Genau wie diese Linksnazis.

  28. #35 ruhrgebiet (25. Mai 2010 11:11)

    man trägt kein thor steiner

    Ja, aber auch keine Burkas auf unseren Straßen!

  29. #35 ruhrgebiet (25. Mai 2010 11:11)

    man trägt kein thor steiner

    Der Stuss von dir wird immer absurder. Und morgen dürfen keine Levis-Jeans getragen werden, weil Sklaven und Nazis mal Levis getragen haben könnten.

  30. Der Worte sind genug gewechselt …

    Sanktionierte Gewalt:

    „Wir werden nicht tatenlos zusehen, wenn im Herzen der Stadt eine Kleidung verkauft wird, deren verfassungsfeindliche Symbolik nur schlecht getarnt ist„.
    Das ist die klare, frohe Botschaft, die SPD-Stadtfraktionschef Daniel Meslien verbreitet, wer hier in Schwerin einen Laden eröffnen will, der sollte zukünftig die Herzen solch glühender DemokratInnen gewinnen, ansonsten sieht es schlecht aus mit der Karriere als Unternehmer im Textilhandel, man kennt das ja aus gesetzlosen Gegenden der Erde, wo das Faustrecht gilt, bewaffnete Banden und nichts anderes.

    http://karleduardskanal.wordpress.com/2010/05/21/hitler-trug-thor-steinar/

  31. @37 hast völlig recht
    @36 schon mal einen Skinheadüberfall live gesehen?
    Ich schon

  32. @20 Erststimme_Thomas_Lachetta

    Hoffentlich gründet er mit Sarrazin und März eine eigene Partei.

  33. Killerwarze Roth hat ja die Deutschen aufgerufen nicht mehr bei BP oder ARAL zu tanken. Das gabs schon mal bei der Brent-Spar-Sache, wo damals Greenpeace gehetzt hat. Da haben dann irre Linksfaschisten die Scheiben von Shell-Tankstellen eingeworfen und der doofe Michel hat nicht mehr bei Shell getankt und damit viele Tankstellen-Pächter in den Ruin getrieben. Wird nicht lange dauern und der Aufruf dieser schwachsinnigen Kuh wird auf fruchtbaren Boden fallen. Merke: Was oder wer diesen Linksfaschisten nicht passt, wird rücksichtslos angegriffen. Egal ob Kleidung, Tankstellen oder Lebensmittel. Wer von diesen Faschisten zum Feind erklärt wird ist zum Abschuß freigegeben. Da nennt man das aber nicht Volksverhetzung sondern Zivilcourage.

  34. #40 ruhrgebiet (25. Mai 2010 11:15)

    @36 schon mal einen Skinheadüberfall live gesehen? Ich schon

    Wenn du gelernt hast zu differenzieren, komme wieder. Aufgrund deines traumatischen Erlebnisses ist es dir nicht möglich, einen klaren rationalen Gedanken zu fassen. Die Schläger-SA aus der Straßenbahn hatten bestimmt auch eine schlechte Kindheit und traumatische Erlebnisse. Die geben sie jetzt an die Kinder und Jugendlichen weiter.

  35. #30 ruhrgebiet (25. Mai 2010 10:57)

    Wenn ich ehrlich bin weiß ich nicht was das hier zu suchen hat.
    Vorralem sind die Marken bei Nazis sehr beliebt.
    Genaus wie Alpha Industire.
    Und wenn sich rot und braun Sozialisten Prügeln ist das gut für uns.
    Nazis sind unsere Feinde

    So kann mans natürlich auch sehen. 🙄

    Und morgen beschliessen die Assifanten, dass braune Schuhe „Nazi“ sind und verboten werden müssen.
    Übermorgen sind es dann blonde Haare und nächste Woche taufen wir Deutschland in Schland um.

    Was verbotene Symbole sind und was nicht, liegt nicht in der Deutungshoheit der verfassungsfeindlichen und extrem-internationalsozialistischen Sturmabteilung namens Assifa.

  36. @#30 ruhrgebiet

    Wer gegen ein Burkaverbot ist, der kann nicht plötzlich für ein Thor-Steinar-Verbot sein. Schliesslich gehört das zur freien Entfaltung der Persönlichkeit und Menschen, die Burka und Thor Steinar tragen, weil sie damit eine Botschaft aussenden wollen, denen kann man das ja deswegen nicht verbieten, nicht?

    Oder sie deswegen zusammenschlagen. Ich stelle mir gerade das landesweite Geheule vor beim Angriff auf eine Kopftuchträgerin oder einen Mann in Nachthemd um Vollbart, wegen der Ideen, die sie repräsentieren, „tötet die Ungläubigen“ uns so. Na, da hätten wir aber den Ausnahmezustand und Lichterketten, daß das Klima kippen würde.

    SA,SS, und die ganzen anderen Vereine trugen übrigens Uniform. Nicht Thor Steinar.

  37. @ #35 ruhrgebiet (25. Mai 2010 11:11)

    man trägt kein thor steiner

    Wieso?

    Geschmackssachen sind nicht illegal;

    Oder willst du der Bevölkerung eine Kleiderordnung verpassen – so wie es der Islam tut ??

    Genausogut könnten man sagen:

    „Birkenstock trägt man nicht!“

  38. Also, wenn es danach geht, was mich alles stört und was ich ertragen muß:

    diese abgewrackten Witzfiguren mit ‚Anti-Nazi‘-Jacken und Aufnähern; primitive Ti-Schörts mit Sprüchen von dämlich bis saudumm; von fetten Weibern und ollen Opas in engen bis schlabbrigen Jeans; Typen, die sich ihr Kopfhaar auf Glatze rasieren lassen und wie die aufrecht wackelnden Regenwürmer daherkommen, bevorzugt in billige Lederjackenimitate gewandet, usw.

    Da wird die Menschheit doch Lonsdale und Thor-Steinar aushalten!

    Echt jetzt.

  39. #48 Denker

    „Genausogut könnten man sagen:
    “Birkenstock trägt man nicht!”“

    Zumindest nicht in der Öffentlichkeit! 😀

  40. #51 Denker

    Google einfach mal nach „Kiss SS Runen“, Du lachst Dich kaputt welche Diskussionen Du da findest. (Scheiße, jetzt habe ich SS im Wort „Diskussionen“. Ist politisch nicht korrekt!) 🙂

  41. Da „Nazis“ bekanntlich gerne BMW fahren, fragt sich, wieso die Linksfaschisten nicht gegen BMW vorgehen.

    Weil das ein Milliardenklonzern ist, der sich ganz schnell ganz sehr wehren wird.

    Da sucht man sich die schwachen Gegner: eine Klamottenbude, oder gar eine einzelne Person, die sowas trägt. Wie erbärmlich!

  42. Wenn der Typ ein Nazi war, dann fand ich die Aktion gut.

    Wenn nicht, na dann…

  43. #55 Wir tun was (25. Mai 2010 11:41)

    Stimmt. 😆
    Die erste KISS-Platte stand in D sogar auf dem Index wegen der unkorrekten Schreibweise vom Doppel-S.
    Erst musste das Cover geändert werden, bevor die Platte über den Tresen gehen durfte.

  44. eine schwarz gekleidete Personengruppe

    Die „linksradikalen“ (eigentlich jedoch unpolitischen und einfach nur gewaltgeilen) Schwarzhemden hätten jeden Anlass, der sich aus linker Sicht irgendwie als „aufrechte politische Motivation“ hinbiegen lässt und den Einsatz von Gewalt „rechtfertigt“, ergriffen, um ihren Blutdurst zu befriedigen. Sprich: Die Thor-Steinar-Tasche war nur ein Vorwand für das ungehemmte Ausleben brutaler Triebe.

  45. #56 JuanAusdemSüden (25. Mai 2010 11:49)

    Wenn der Typ ein Nazi war, dann fand ich die Aktion gut.

    Auch dann nicht.

    Im Umkehrschluss würde das heissen, dass man jeden Imam, jede Burka oder Häkelmützenträger verprügeln dürfte.
    Diese Dinge stehen, im Gegensatz zu Thor Steinar-Klamotten, offiziell für das Bekenntnis des Trägers zu einer verfassungs- und menschenrechtsfeindlichen Ideologie.

  46. Mir ist zwar nicht bekannt ob Thor Steinar Kleidung stinkt.

    Mir stinken die Linken!

    Kein System oder politische Gruppierung hat so viele Menschenleben auf dem Gewissen wie die rote Idiologie.

  47. Die rot lackierten Affen haben den Wandel der Zeit noch gar nicht mitbekommen.
    Thor Steinar ist nun in Arabischer Hand und das dürfte doch wieder dem linken Gesindel und den Mohammedanern gefallen!

  48. Thor Steinar-Klamotten sind in deutschen Stadien und im deutschen Bundestag verboten.

    D. h. man darf zwar in ein deutsches Stadion oder als BundestagsabgeordneterIn eine Burka tragen oder ein Stalin-T-Shirt, aber kein T-Shirt mit Wikingerschiff drauf.

    Das ist eine echt heldenhafte Regelung. Da haben die bestimmt fünf Jahre drüber gebrütet und unzählige Kommissionen für gegründet, um zu diesem total durchschlagkräftigen und menschenrechtigem total effizienten Entschluss zu kommen. Nach diesen tapferen Anti-Rechts-Kämpfern wird bestimmt mal eine Straße benannt werden ;-).

    Ein Großteil unserer Politiker hat die Angewohnheit, sich ständig mit irgendwelchem überflüssigen Pusselskram zu befassen, um davon abzulenken, dass sie mit der Lösung der WIRKLICHEN Probleme total überfordert sind. Für die ist so ein Thor-Steinar-Verbot im Bundestag allen Ernstes so eine Art Leistungsnachweis.

    Diese Marke wäre nie so berühmt geworden, wenn unsere Anti-Rechts-Hysteriker nicht ständig drüber quatschen würden. Man könnte fast meinen, die wären von den Gründern der Marke dafür bezahlt worden.

    Dazu kommt, dass ca. 95% der Klamotten dieser Firma ohne bedeutende Symbolik auskommt, d. h. von Außenstehenden gar nicht als TS-Klamotten identifiziert werden können. Es wird ja immer so getan, als ob da irgendwelche 3.Reichs-Symbolik drauf zu sehen wäre, was allerdings überhaupt nicht der Fal l ist. Das, was die Antifa auf die Palme bringt, ist die Nordische Mythologie und die Runen-Ästhetik. Das war’s dann auch schon.

  49. #59 Denker (25. Mai 2010 11:53)

    Die gehören zu den Guten. 😆

    Ich kann mich noch erinnern, als eine rotzgrüne Ersatzlehrerin in der Schule allen Ernstes eine Diskussion anleierte, was „komische“ Symbole in der Rockmusik und deren unterschwellige Bedeutung anginge.
    Über Kiss brauch ich ja nichts mehr sagen, aber rate mal, was die Tussi zum Blitz bei AC/DC meinte….
    „Die machen da nur Einen drauf, weil sie mit Zweien Ärger bekommen….“
    :mrgreen:

  50. @ JuanAusdem Süden # 56

    „Wenn der Typ ein Nazi war, dann fand ich die Aktion gut.
    Wenn nicht, na dann…“

    Ich fasse es nicht, was manche hier für einen Schwachsinn verfassen. Nur mal zur Information: WIR hier in diesem Forum gelten bereits als Nazis! Darf man uns jetzt verprügeln, enteignen oder die Bürgerrechte entziehen? So langsam denke ich, wir sind dem Mittelalter näher, als mancher glaubt. Da wurden missliebige Personen auch einfach als Hexe bezeichnet und anschließend verbrannt.

  51. @ nicht die mama

    Und morgen beschliessen die Assifanten, dass braune Schuhe “Nazi” sind und verboten werden müssen.
    Übermorgen sind es dann blonde Haare und nächste Woche taufen wir Deutschland in Schland um.

    Da sind wir schon längst näher dran, als man denkt.

    Der Herr Hammelehle vom SPIEGEL hat es ja tatsächlich fertiggebracht, eine amerikanische Band unter Nazi-Verdacht zu stellen, weil die eine Blondine auf dem Cover hatten. Die mussten dann zum Rapport antreten und ihre „Ahnenreihe“ offenlegen, und erst als sich herausgestellt hat, dass es da irgendwelche jüdischen Vorfahren und welche aus der Arbeiterklasse gab, hat der SPIEGEL-Redakteur noch mal gnädigerweise ein Auge zugedrückt.

    Das ist so krank, dass es weh tut. Das ist ein moderne Form von Blockwart-Tum, da nützt es auch wenig, wenn sich die Blockwarts in hippe Klamotten werfen und Designer-Brillen aufsetzen. Das ist genau diese Scheixx-Mentalität, die es schon bei den Nazis und in der DDR gab: diese Typen, die immer genau aufpassen, dass auch keiner auf die Idee kommt, er könne tun was er wolle, sondern der sich immer für jeden Scheixx – und sei es ein Plattencover – erst mal bei einem Funktionärsfuzzi eine Art „Genehmigung“ abholen muss. Ansonsten folgt der Rufmord auf dem Fuße.

  52. @ #64 nicht die mama (25. Mai 2010 12:02)

    Auch wenns ein bischen abschweift:

    AC = alternating current = Wechselstrom
    DC = direct current = Gleichstrom

    Der Blitz symbolisiert einen Stromschlag – siehe Gefahrenhinweise an Trafo-Stationen oder Hochspannungsmasten!

    Und die Band AC/DC?? ganz einfach:
    Die macht aus Wechselstrom (Steckdose) einen Gleichstrom (E-Gitarre)

    huiuiui – das ist aber Autobahn …

  53. MANN trägt thor steiner

    besser aussehen als dieser tenkelmann-kik-müll (von slum-kindern für br-doitsche kindsköppe) denn die rotfaschichten tragen tun die leibchen alle mal lol

  54. …man stört sich mehr an klamotten wie an der tatsache das jeder migru nen messer in der fussgängerzone mit sich rumträgt und es auch anwendet X)…armes beschissenes drecksland..

  55. @20 Erststimme_Thomas_Lachetta:

    Du wolltest in die CDU eintraten? Bist Du zu retten?! Alle anständigen Leute sollen dort AUS- nicht eintreten! Raus aus der C* DU = Cihad Dhimmi Umma

  56. #65 Paula (25. Mai 2010 12:09)

    Richtig.
    Diejenigen, die sich heute blindwütig im Kampf gegen Rächtz engagieren, haben dieselbe geistige „Qualität“ wie die, die seinerzeit Hitlers Mantelsaum angesabbert haben.
    Weil, der „Zeitgeist“ und so… 🙄

    Wie war das nochmal mit dem Typen, der meinte, man solle die Bezeichnung „Deutsche“ gegen „D-Länder“ austauschen?

    Oder dieses Glanzbeispiel für Paranoia gegen Rächtz.

    Deutschland, einig Irrenhaus.

  57. #61 Verlassen Sie Europa – solange es noch geht! (25. Mai 2010 11:58)

    „Kein System oder politische Gruppierung hat so viele Menschenleben auf dem Gewissen wie die rote Idiologie.“

    Trifft nicht ganz den Kern!
    Der Islam hat in seiner Geschichte noch wesentlich mehr Opfer produziert!
    >280 mio

  58. #69 Jim Panse

    vergiss so leute^^…der ist von der cdu und will hier werbung machen für diejenigen die uns dahin gebracht haben wo wir jetzt sind. Danke Thomas Lachetta.

    Danke das deine tolle partei der saftsäcke unser land zerstört !

    eigtl kannste auch gleich zu den grauen wölfen? oder wie wärs mit links partei da wärste auf jedenfall genauso gut aufgehoben.

  59. @topic:

    ich finde thor steinar auch garnicht mal so schlecht. zwar etwas teuer aber die qualität und das aussehn fetzt !

  60. Zum Thema (leider kein Off-Topic, wie 80 % der Beiträge hier):
    Thor Steinar IST EINE NAZI-MARKE. War sie schon immer und wird sie trotz und vielleicht gerade wegen muselmanischer Beteiligung (Nazis und Museln haben den Antisemitismus gemein) auch immer bleiben. Entwickelt wurde die Marke von zwei einschlägig vorbestraften Königs-Wusterhausener Nazis. Die Symbolik bezieht sich eindeutig auf das 3. Reich und spielt mit dem nordisch-arischen Klischee.
    Also auf einer „pro-israelischen“ Website sollte man vielleicht beim Kampf gegen Rot nicht gleich den Schulterschluss mit unseren Vergasungs-Experten proben, sonst kann man dieses „Pro-Israel“ wohl kaum noch ernst nehmen hier.

  61. Also ich trage Bekleidung von C&A! 🙂

    Das heißt ab heute liebe PI-Leser aufpassen!!! Jetzt ist es raus – alle Welt weiß nun das PI-Leser C&A tragen!

    Uijuijui, ich muß jetzt aber aufpassen das ich von diesen Linksfaschistischen Terroristen nicht verklopft werde oder was?… 😉

  62. #50 Karl Eduard

    sagmal bist du noch zu retten wie kann man eine klamottenmarke? ( selbst wenn Heil Hitler drauf stünde ) vergleichen mit einem Zwangskäfig für frauen den rachsüchtige migrus ihnen aufzwängen damit sie das strassenbild verschandeln?

    …also dich hat man wohl echt zu heiss gebadet junge

  63. @ #72 JacquesDeMolay

    Thor Steinar IST EINE NAZI-MARKE. War sie schon immer und wird sie trotz und vielleicht gerade wegen muselmanischer Beteiligung (Nazis und Museln haben den Antisemitismus gemein) auch immer bleiben.

    der „Volkswagen-VW“ wurde erdacht von den einstigen Nazis zu dem Ziel dass jeder Deutsche ein Auto haben sollte.
    Was kann aber der heutige Durchschnittsmensch der einen VW-Golf fährt dafür dass die Nazis sich den VW erdachten ?

  64. @75 enrico13a

    Der Unterschied ist, dass der heutige Vorstand von VW (vermutlich) nicht mehr aus Nazis besteht und dass auch die Urheber dieses Projekts lange tot sind.
    Bei Thor Steinar verdienen immer noch ausschließlich Nazis dran (und natürlich der Scheich).

  65. @ Jacques DeMolay

    Hast Du dazu genauere Informationen?

    Meines Wissens ist der einzige Nazi-„Nachweis“ im Zusammenhang mit den beiden Gründern der Firma der, dass einer der beiden vor vielen Jahren mal auf einem Konzert gewesen ist, auf dem auch ein rechtsextremer Liedermacher aufgetreten ist. Das war meines Wissens alles, und das ist auch das, woran sich die Antifa ständig hochzieht.

    Das Spielen mit nordischer Symbolik ist in der Tat Geschäftsmodell. Die sind damit natürlich in eine Marktlücke getreten, und in der Tat ist es sicher so, dass der Tabu-Bruch im Zusammenhang mit dieser bis dahin verschmähten Symbolik Teil der Geschäftsidee war. So nach dem Motto: Wir tun was, worüber sich alle aufregen und werden damit bekannt.

    Meiner Einschätzung nach handelt es sich bei den Gründern weniger um Nazis als vielmehr um ausgebuffte Geschäftsleute, die ihre Nische gesucht und gefunden haben und kapiert haben, dass die beste Werbung die ist, wenn Zeitungen pausenlos über sie berichten. Auf normalem Wege kann man ja mit einer kleinen Klamottenklitsche überhaupt nicht so groß und so bekannt werden. In meinen Augen sind das einfach ausgebuffte Geschäftsleute, die genauso gut mit Che Guevara-Klamotten gehandelt hätten, wenn man damit noch einen Blumentopf gewinnen könnte. Da gibt es aber keinen Tabu-Bruch mehr und daher keine Publicity.

    Der zweite Punkt ist:

    Selbst wenn es sich bei den Gründern um Nazis gehandelt haben SOLLTE (was wie gesagt meines Wissens gar nicht der Fall ist), so dürfen wir nicht anfangen, bei jedem Firmengründer und Ladeninhaber eine Gesinnungsprüfung vorzunehmen, weil dies ein Tor aufmachen würde, was am Ende unkontrollierbar sein dürfte. Dann hätten wir schlimmere Zustände als in der DDR, wo nun noch geprüfte Bands öffentlich auftreten und Platten machen durften usw. usw.

    Es darf einfach nicht sein, dass nur noch politisch geprüfte Personen Firmen gründen oder Läden betreiben dürfen – das gilt für rechts wie für links gleichermaßen. Ich möchte nicht in einem Land leben, wo jeder, der einen Tante-Emma-Laden, ein Klamotten-Label oder einen Angler-Laden oder einen Zeitungskiosk eröffnet, vorher eine politische Gesinnungsprüfung durchlaufen muss. Mein Freiheitsbegriff ist einfach ein anderer.

  66. @77 Paula
    Du hast abslout recht, dass es keine Gesinnungsprüfung für Geschäftsleute geben sollte.
    Allerdings (ich komme ursprünglich aus der Nähe von Königs-Wusterhausen) ist der Herr Kopelke ein gern gesehener Gast auf diversen NPD-Veranstaltungen, auch wenn er selbst nicht politisch aktiv in Erscheinung tritt.
    Fakt ist aber – ob clever genutzte Marktlücke oder nicht – dass sich diese Marke fast ausschließlich auf das neo-heidnische, rassistsche Klientel fokussiert und bis auf wenige Ausnahmen nur von Nazi-Versänden bzw. Läden verkauft wird. Somit verdient die braune Szene trotz einiger Boykott-Aufrufe (vor allem von autonomen Nationalisten, die generell etwas gegen Kapitalismus fördernde Marken haben) ganz gut daran.

  67. Das sind super Klamotten außerdem grenze ich mich damit deutlich von den Linksfaschisten ab.
    Rechts und Stolz darauf! 🙂

  68. #26 RChandler:

    „Gestapo und Stasi sind linksfaschistische Geburten, so wie der Kampf gegen Rechts.“

    Am 6.5.10 wurde in berlin die „Topographie des Terrors“ eröffnet.
    3sat-un-kulturzeit berichtete über einen Bruno Sattler. Es ist ein Brief ausgestellt, in dem er um eine schärfere Verhörmethode bittet.
    Auf dem Ausriss ist zu lesen:

    Es besteht Aussicht, daß Woyte bei einer verschärften Vernehmung seine Mitarbeiter nennt und …. daher gebeten, die verschärfte Vernehmung zu genehmigen.
    Sattler
    Krim.-Kommissar

    Dass jemals ein scherge der stasi um eine verschärfte verhörmethode gebeten hätte, wäre mir neu….tscheka/nkwd/gpu/kgb erst recht nicht.
    Man kann nur staunen, was so eine ausstellung an den tag bringt.

    „Der Kampf gegen Rechts, dient der Angstverbreitung.“

    So ist es, nur haben die cdu-csu-ler noch nicht mal gemerkt, dass sich diese angstmacherei, die sie selbst mit betreiben, gegen sie richtet.
    Da ist es kein
    Reiner Zufall,
    wenn in sachsen-anhalt die cdu mit allen anderen, auch der sed-linken, gegen die phantompartei npd in den wahlkampf zieht….wie zu ddr-zeiten: Willkommen in der Nationalen Front!

  69. #75 enrico13a:
    „Was kann aber der heutige Durchschnittsmensch der einen VW-Golf fährt dafür dass die Nazis sich den VW erdachten?“

    Der eingehämmerte nazi-begriff hat schon so sehr besitz ergriffen bei millionen, die regelrecht irre gemacht worden, war und ist auch das ziel der täglichen kampagnen, dass wir in schlimmeren zeiten als im mittelalter angekommen sind.
    Keine
    Reiner Zufall,
    dass man mit dem wort „nazi“ jeden menschen in den abgrund treiben lassen kann – schlimmer als damals „hexe“. Da gab es wenigstens noch einen „prozess“.

    Dazu passt nun auch noch vorzüglich die mörderideologie des islam!

  70. #73 rheinsilber (25. Mai 2010 12:37)
    Also ich trage Bekleidung von C&A!
    der war gut!

    PI trägt C&A !

    hahahahahahahaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

  71. hatte garnicht gewusst, dass wir soviele muselmanische Anhänger haben! 😉

  72. Thor Steinar der MediaTex GmbH

    Am 4. November 2008 wurde die MediaTex GmbH an die Al Zarooni Tureva mit Sitz in Dubai verkauft.
    Seit 2009 hat Faisal al Zarooni (International Brands General Trading (IBGT) mit Sitz in Dubai) die Geschäftsleitung von Axel Kopelke und Uwe Meusel übernommen.

    Seitdem wird die Marke von mehreren Neonazi-Gruppen boykottiert

    Der ganze linke Pöbel und die apokalyptischen Gutmenschen benötigen eben ein FEINDBILD und nicht die Wahrheit!

  73. @92 red cross knight

    Du meinst also, man sollte jetzt Thor Steinar tragen, weil man damit nicht mehr Nazis, sondern Moslems unterstützt?
    Das wäre doch mal ein schickes Motiv für TS:
    »Allahu akbar!«

    … und vielleicht sehen wir ja auch bald tarnfarbene Burkas mit TS-Schriftzug?

    Also so oder so: TS ist nicht tragbar, für jemanden mit Verstand.

  74. #72 JacquesDeMolay

    Deine Aussagen sind übelster Gutmenschen-Relativismus, anstatt das SA-hafte Verhalten der Rotnazis zu verurteilen suchst du krampfhaft nach „Beweisen“ warum der Zusammengeschlagene ja gaaanz bestimmt ein (Rechts)Nazi war der 1 Stunde später mit dem Juden vergasen angefangen hätte wäre da nicht die linke SA gewesen um uns alle vor ihm zu retten.

    Sorry, aber mit so einer verblödeten „Kampf gegen Rechts“-Pseudologik kommst du hier sicherlich nicht weiter.

  75. Ach, ich frage mich immer was an Runen „rechts“ sein soll.

    Unter dem Banner des arabisch geschriebenen Worts Allah oder unter dem roten Stern der Kommunisten sind sicher weit mehr Leute umgekommen, als unter den Nazis. Was deren Verbrechen in keinster Weise mindern soll.

    Runen sind nordische Schriftzeichen und nicht „völkischer“ als hebräisch, kyrillisch, chinesisch oder japanisch.

    Selbst die Hauptfeldwebel unserer Bundeswehr tragen „Othala“ als Rangabzeichen. Sie bedeutet Heimat, Erbe, Besitz, Familie, Gemeinschaft.

    Die Runenmystik ist nicht „rechts“. Sie ist interessant und gibt Einblicke in die okkulte Welt der alten Germanen. Sie sind „Kultur“.

    Nicht Verbrechen. Verbrechen begehen Menschen.

    So wie hier, die Schläger.

  76. #77 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 12:35)

    „Also auf einer “pro-israelischen” Website sollte man vielleicht beim Kampf gegen Rot nicht gleich den Schulterschluss mit unseren Vergasungs-Experten proben, sonst kann man dieses “Pro-Israel” wohl kaum noch ernst nehmen hier.“

    Die meisten „Vergasungsexperten“ dürften inzwischen gestorben sein!
    Offener Protest ist überwiegend ein Merkmal der Jugend.
    Mit NICHTS erreicht man in diesem Land mehr Aufregung und Aufmerksamkeit als mit scheinbar? „RÄCHTS“.
    Dabei wissen diese Knallköppe und Schreihälse vermutlich nicht mal wie man Nationalsozialismus schreibt?

    Die wirkliche Gefahr droht von ganz anderer Seite!

  77. @#95 Fuerchtet Euch nicht

    Die Germanen waren NAZIS. Sie haben sich xenophob gegen römische Kulturbereicherung erhoben. Gewaltsam! Na, wenn das nicht reicht, Runen zu verbannen.

  78. @verbalsniper:
    Ach, wo habe ich denn das Verhalten der „Rot-Nazis“ gerechtfertigt? Wer mir aber erzählen, will dass das „böse Systemhetze“ wäre, wenn behauptet wird, dass TS ein Nazi-Marke ist, der verirrt sich in seinem Feldzug gegen die „rote Pest“ allzu leicht auf braune Abwege. Und dass du mir unterstellst, ich würde das Zusammenschlagen von TS-Trägern gutheißen, sagt viel über deinen geistigen Zustand und macht dich auch nicht weniger paranoid, als die Roten, die sich überall und jederzeit von Nazis verfolgt fühlen.
    Nur dass du dich halt scheinbar von Gutmenschen verfolgt siehst.

    Mir ging es nämlich lediglich darum, klar zu stellen, dass TS doch ein Nazi-Marke ist. Dass es evtl. TS-Träger gibt, die das A) nicht wissen bzw. B) ignorieren, bezweifle ich gar nicht.

  79. #93 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 13:47)

    „Also so oder so: TS ist nicht tragbar, für jemanden mit Verstand.“

    bist du demnach der Meinung, daß die Rot-SA-Faschisten Verstand haben?

    Das sehe ich aber gaaanz anders!
    Die unterscheiden sich nur in der Farbe von der SA/SS (aber Rot mit Grün gemischt ergibt Braun!)
    Die Geisteshaltung und das Handeln sind identisch. Sie sind DAS was sie zu bekämpfen vorgeben!

  80. #95 Fuerchtet Euch nicht
    Neeeein….da hast du beim politisch korrekten Briefing wohl gefehlt. Ich fasse es mal kurz für dich zusammen:
    – die deutsche Geschichte beginnt erst 1933.
    – alles vor 1933 gab es eigentlich garnicht und wird automatisch zu 1933-1945 mitgezählt.
    Wie du siehst ist deutsche Geschichte und deutsche Kultur automatisch Nazi. Ausser sie trägt einen „Kampf gegen Rechts“ Sticker…dann kann man sich genau so wie 1933-1945 benehmen und ist trotzdem auf der sicheren Seite.

  81. @#80 ATR0PiN

    Die Gemeinsamkeit von Thor Steinar und Burkas liegt darin, daß beide Kleidungsstücke eine Ideologie repräsentieren, wenn sie von Angehörigen dieser Ideologie getragen werden. Während Thor Steinar-Träger verfolgt werden, egal, ob sie nationale Sozialisten sind, die Geschäfte boykottiert und ruiniert werden sollen, wird für das Recht der Religion der Selbstmordanschläge gestritten, ihre Uniformen in der Öffentlichkeit zu tragen. Und niemand trägt Kopftuch oder Burka wegen der Mode!

    Und nein, ich bin nicht zu heiß gebadet.

    Es sind übrigens die „armen“ Muslimas, die unterm Kopftuch und der Burka, die ihre Töchter zwingen, die Dinger auch zu tragen. Das arm sein ist da relativ, demonstrieren sie doch, sie sind ehrbar und die westlichen Frauen Huren.

    Ach, Ossi-Läden hat übrigens auch noch keiner angegriffen.

  82. #88 red cross knight
    dein kommentar hat die nummer 88. 🙁
    ich verlange deine sofortige löschung,du nazischwein1 😉

  83. @#98 JacquesDeMolay

    Hitler soll übrigens Vegetarier und Hundeliebhaber gewesen sein, da ist es nur recht und billig, Vegetarier und Hundehalter zur Verhinderung eines neuen Holocaust zusammenzuschlagen. WIR wissen doch, wie es ausgeht, wenn jemand anfängt, Gemüse zu essen oder sich einen Hund zulegt.

    Die Wagnersche Musik ist nach demselben Muster verdammt worden, wer Wagner hört, hat vor, die Welt zu erobern. 🙂 Wenn sich eine Frau für Kinder entscheidet, ist das ja auch AUTOBAHN, obwohl die der Reichskanzler gar nicht erfunden haben soll. Den ERSTEN MAI hat er aber zum FREIEN Tag gemacht und wir feiern den ohne Gewissensbisse. Pfui!

  84. #98 JacquesDeMolay
    Genau, wer nicht deiner Meinung ist der ist Geisteskrank. Kommt mir schwer bekannt vor.

    Im Artikel geht es um jemanden der wegen des Tragens einer Bauchtasche einer bestimmten Mark zusammengeschlagen wurde, stimmts? Und was machst du? Salbaderst die ganze Zeit ausschliesslich darüber dass dies eine „Nazi-Marke“ ist…wenn du nicht einmal mehr deinen eigenen Relativismus hierin erkennst dann bist wohl eher du der Kandidat für die geschlossene Abteilung.

  85. @99 Wotan47
    bist du demnach der Meinung, daß die Rot-SA-Faschisten Verstand haben?

    Nein. Aber bloß weil die kein Thor Steinar tragen, muss ich jetzt – weil ich kein Rot-Faschist bin – den Dreck tragen?

    Die unterscheiden sich nur in der Farbe von der SA/SS (aber Rot mit Grün gemischt ergibt Braun!)
    Die Geisteshaltung und das Handeln sind identisch. Sie sind DAS was sie zu bekämpfen vorgeben!

    Absolut deiner Meinung. Aber darum ging es hier nicht. Mir ging es darum, dass nicht alles, was gegen Nazis ist, automatisch ein rotfaschistisches Monopol ist. Die Roten trinken auch Bier – soll ich jetzt damit aufhören?

  86. #29 National-Liberaler-Patriot

    http://www.youtube.com/watch?v=TIXtkufGWZs

    Ich denke das ist ein Spürnasen Tip 😉

    DAS ist ein Spürnasentipp, in der Tat, was sagen die Linken, Gutmenschen etc dazu? Der Zauselbart sagt klipp und klar, dass auch die Chriseten und ungläubigen die den Muselmanen helfen wollen die absicht haben ihnen zu schaden.
    Ihr dummen Zecken und Gutmenschen, schaut euch DAS an !!

  87. Ob TS oder nicht. Gefallen mir die Klamotten trage ich sie .Basta!
    Gefallen sie mir nicht,kaufe ich auch nicht.
    Und zu den Runen , Nur für Schwachköpfe sind Runen faschistische Symbole.
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen ,daß die Wikinger bzw. Germanen auch nur im Traum daran gedacht haben, daß 1000 Jahre später ein Österreicher in seinem Wahn ihr „Alphabet mißbraucht.
    Die Römer haben in der Antike die ganze damals bekannte Welt unterjocht. (mit Außnahme der Germanen 😉 )
    Dürfen wir aus diesem Grund eigentlich noch römische Ziffern benutzen,oder ist das faschistisch?
    Fragen über Fragen!!!

  88. @verbalsniper
    Mir ging es konkret um folgenden Satz aus dem Artikel:
    Grund war der Markenname einer Gürteltasche, der in staatlich geförderten Hasskampagnen als “rechts” gebrandmarkt wurde.

    Da du aber für Argumente nicht empfänglich bist, ist eine Diskussion über dieses Thema mit dir eh nicht sinnvoll.

  89. @ #108 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 14:23)

    Viel schlimmer:
    Wir benutzen ein ARABISCHES Zahlensystem!

    Das ist leider falsch! Ein weit verbreiteter Irrglaube!

    Guckst du:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Arabische_Zahlen

    Die indischen Ziffern (in Europa auch als indisch-arabische Ziffern bekannt) sind eine Zahlschrift, in der Zahlen positionell auf der Grundlage eines Dezimalsystems mit neun aus der altindischen Brahmi-Schrift herzuleitenden Zahlzeichen und einem eigenen, oft als Kreis oder Punkt geschriebenen Zeichen für die Null dargestellt werden.

    Im Unterschied zur Richtung der arabischen Schrift (von rechts nach links) werden die indischen Zahlen auch in arabischen Texten entsprechend ihrer historischen Herkunft von links nach rechts dargestellt: Einer ganz rechts, links gefolgt von Zehnern, Hundertern, Tausendern usw.

    Bevor die Araber das indische Stellenwertsystem übernahmen, benutzten sie für die Darstellung von Zahlen die Buchstaben des Alphabets, denen nebst dem Lautwert jeweils auch ein Zahlenwert zugewiesen war

    😉

  90. @#105 JacquesDeMolay

    Die arabischen Zahlen kommen aus Indien.

    Niemand muß Thor Steinar tragen, es wird auch niemand dazu gezwungen, jeder kann die Klamotten Schiete finden aber niemand hat das moralische und tatsächliche Recht, Leute zusammenzuschlagen oder Unternehmen zu ruinieren, weil ihm irgendeine Marke nicht passt.

    Hast Du gewusst, daß in den Anfangsjahren der DDR Jeans als Ausdruck westlicher Werte galten? Zeugs vom Klassenfeind trug man nicht, als sozialismustreuer Jugendlicher. Schliesslich einigte man sich darauf, das wären ja die Arbeitshosen der Landarbeiter gewesen, da waren Jeans wieder systemkonform aber nicht Wrangler und Levis!

    Inzwischen haben wir hier mehr DDR als ich mir hätte nach 20 Jahren träumen lassen.

  91. #107 JacquesDeMolay
    Genau…hat natürlich garnichts mit dem staatlich geförderten „Kampf gegen Rechts“ zu tun wenn eine Klamottenmarke öffentlich von den Medien (die ja sooo unabhängig sind) als „Nazi“ gebrandmarkt wird und es im Bundestag verboten ist sie zu tragen. Fusst natürlich alles auf den Einsichten der normalen Bürger und der Staat hat garantiert nicht seine Finger mit drin. Erdstation an JacquesDeMolay, haben sie noch Empfang?

  92. #93 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 13:47)

    @92 red cross knight

    Du meinst also, man sollte jetzt Thor Steinar tragen, weil man damit nicht mehr Nazis, sondern Moslems unterstützt?
    Das wäre doch mal ein schickes Motiv für TS:
    »Allahu akbar!«

    … und vielleicht sehen wir ja auch bald tarnfarbene Burkas mit TS-Schriftzug?

    Also so oder so: TS ist nicht tragbar, für jemanden mit Verstand.

    Im Gegenteil. Wer Verstand hat der kann tragen was er will. Was daraus dumpfe Ideologen daraus stricken das ist allerdings an Dummheit nicht mehr zu überbieten!
    Und seit wann lassen sich freie Menschen vorschreiben, was sie zu tragen haben. Das Judensterntragen hatten wir schon einmal.

  93. Hier ein interessanter Artikel: Interview eines Zeitzeugen:
    (Geschichte wiederholt sich)

    […]
    —Kannst Du einiges über die großen Säuberungen berichten?—

    Was 1936 bis 1938 in der Sowjetunion geschehen ist, war ein reines Massaker. Es war unfaßbar. Ich kann nicht sagen, ob es Hunderttausende oder Millionen waren, die umgebracht wurden. Jedenfalls stellen die öffentlich zum Tode Verurteilten der Moskauer Prozesse statistisch gesehen eine winzige Minderheit dar.

    […]

    Die erste Welle der großen Säuberungen begann mit dem Jahr 1928/29, als die Zwangskollektivierung begann. Das war ein blutiges Abschlachten der Bauern. Die Zahl der Opfer war unermesslich.

    […]

    Die 1935 einsetzende zweite Welle der Säuberung traf vorwiegend die städtische Bevölkerung, Arbeiter, Angestellte, Studenten und Angehörige der Intelligenz, …

    […]

    1937 wurden alle polnischen Funktionäre nach Moskau zur Beratung in die Ljublanka gerufen, und keiner kam aus der Ljublanka wieder lebend heraus.

    […]

    http://www.wsws.org/de/2005/mar2005/ste2-m05.shtml

  94. #51 Denker (25. Mai 2010 11:26)

    Geschmackssachen sind nicht illegal;

    Oder willst du der Bevölkerung eine Kleiderordnung verpassen – so wie es der Islam tut ??

    Wir sind doch mittendrin in solchen Vorschriften. Glücklicherweise können sie (noch) nicht flächendeckend monoton greifen, da im Gegensatz zum Islam noch zuviele Unterschiede vorhanden sind. Aber an der Beseitigung der Unterschiede wird ja gearbeitet.

    Zum Teil basieren die Vorschriften wohl auch auf Leuten mit psychischen Problemen, derer Psychosen sich dann z. B. Kosmetik- oder Gerätehersteller sowie sogenannte Mode-/Beauty-/Lifestylemagazine anschließen (die alle die Geldscheine knistern hören) und den anderen Menschen solange auf den Senkel gehen, bis möglichst viele von denen ob des permanenten Einhämmerns von Unzulänglichkeiten, die keine sind, einknicken und den Mist endlich mitmachen und ihrerseits anfangen, anderen rumzumäkeln. Ebenso die tägliche Traktierung mit angeblich gesundheitsrelevanten Nahrungsergänzungsmitteln usw. auf allen Kanälen, die weismachen soll, daß man nur damit überleben kann.

    Wird Birkenstock nicht mit diesen Aussteigertypen mit Rentierpullover assoziiert – also auch stigmatisiert?

    Alles igitt:

    – weiße Strümpfe/Söckchen
    – Männer mit kurzen Hosen, Söckchen und Sandalen
    – Körperbehaarung (für Frauen mittlerweile ein Muß, sich täglich die Arme und Beine von diesem Ekelzeugs zu befreien; aber die Firmen haben auch die Männer entdeckt)
    – Zähne, die nicht strahlend- bzw. natürlichweiß sind – obwohl es von Natur aus viele verschiedene Nuancen (weißlich, gelblich, gräulich) gibt, die u. a. mit der Mineralisierung zusammenhängen
    – Falten sowieso
    – Schlupflider (die die meisten Menschen haben)
    – Mobifone von den „falschen“ Firmen oder mit wenig Funktionen; keine angesagten Klingeltöne haben
    – usw.

    @ #65 Paula (25. Mai 2010 12:09)

    Warum schreibst Du denn „Scheixx“? Das Wort wird mit ß geschrieben, denn nach langem Vokal sowie nach Doppelvokal (ei z. B.) folgt ß – trotz der verkackten Rechtschreibdeform.

  95. Eine tolle Empfehlung ist jedoch der Einheitsanzug der Chinesen unter Mao.
    Ein Kleinod textiler Gestaltung.

    😆

  96. @verbalsniper:
    Geh doch mal mit einem „I love Israel“-T-Shirt in eine Nazi-Kneipe. Da wirst du aber schnell einsehen, dass man keine Medien-Hetze braucht, um ordentlich aufs Maul zu kriegen.

    @islamophober:
    Wenn ich als Anti-Islamist Verstand habe, versuche ich die Verdienst-Möglichkeiten von Museln gering zu halten – also trage ich kein TS. Und nicht, weil man es mir verbieten will.

  97. „Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen Raubes und Landfriedensbuchs übernommen.“ –> Na dann sind wir aber beruhigt!

  98. Wer ist eigentlich der Staatsschutz?
    Eine neue Erfindung zur steuerlichen Umverteilung?

    Ich entdecke im Wort „Staatsschutz“ die verdächtigen Buchstaben „SS“… Lieber VS (Verfassungsschutz) was hat das zu bedeuten???

  99. Was in dieser Diskussion völlig untergegangen ist (die sich nur noch um Klamotten dreht):

    Es waren doch 4 Angegriffene!
    Was haben die anderen 3 gemacht, als ihr Kumpel verdroschen wurde? Zugesehen?

    Aber genau das ist es was uns von den Musels unterscheidet! Keine handgreifliche Solidarität 🙁

  100. @ Karl Eduard #110

    „Hast Du gewusst, daß in den Anfangsjahren der DDR Jeans als Ausdruck westlicher Werte galten? Zeugs vom Klassenfeind trug man nicht, als sozialismustreuer Jugendlicher.“

    Das trieb dann richtig Blüten. Als ich Mitte der 80-er in die Lehre ging, wurde die gesamte Klasse eines Tages darüber informiert, dass in der Öffentlichkeit das Tragen von Plastiktüten mit westlicher Werbung (von der Oma mitgebracht oder dgl.) verboten sei. Polizisten hätten daher das Recht, dich darauf hinzuweisen und aufzufordern, die Tüte zu wegzuwerfen. Nie, niemals hätte ich mir 1989 träumen lassen, dass es solche Auswüchse in verschärfter Form wieder geben wird. Aber ich hätte mir auch
    nicht träumen lassen, dass Wessis irgendwann einmal die SED-Nachfolgepartei wählen.

  101. #117 Timo78
    „Wer ist eigentlich der Staatsschutz?
    Eine neue Erfindung zur steuerlichen Umverteilung?“

    Jedes Landeskriminalamt hat auch eine Abteilung „polizeilicher Staatschutz“. Bei schweren verfassungsfeindlichen Straftaten, schaltet sich dann der Verfassungsschutz bzw. die Bundesanwaltschaft bzw. der Generalbundesanwalt als oberste Behörde des Staatsschutzes ein.

  102. @118 Wotan47:

    Aber genau das ist es was uns von den Musels unterscheidet! Keine handgreifliche Solidarität

    Man sieht es ja schon hier im Forum: Kaum weicht man mal etwas von der PI-Mainstream-Meinung (in diesem Fall zur Bedeutung der Marke TS) ab, wird man als Gutmensch, Rotfaschist etc. angefeindet.

    Tja, Kinder – so wird das nix. Also doch schon mal alle gen Mekka beten üben!

  103. Also ich hätte nichts dagegen wenn sie ED HARDY als rechte Marke verbrüllen würden.

    Ich kann diese Prolos mit ihren € 5,99 Shirts vom Türken Bazar nicht mehr sehen.

  104. #98 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 14:05)

    Mir ging es nämlich lediglich darum, klar zu stellen, dass TS doch ein Nazi-Marke ist.

    Mir geht es nur darum, festzustellen, dass du einen ganz großen Spleen hast. Woran erkennt man Nazi-Marken? Die tragen auch Socken und Jeans. Wer weiß, vielleicht tragen sie auch Unterhosen einer Marke, die du auch trägst.

    #122 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 15:49)Man sieht es ja schon hier im Forum: Kaum weicht man mal etwas von der PI-Mainstream-Meinung …

    Du vertrittst keine Meinung oder Argumente, du bist deinen Vorurteile erlegen.

  105. Die einzige Gefahr für uns alle ist die ungebremste Ausbreitung des Islams und die der verblendeten Gutmenschen hier in Deutschland und in ganz Europa!Aber bestimmt keine die Thor Steinar oder Lonsdale tragen!

  106. #124 Wir tun was:

    „Jedes Landeskriminalamt hat auch eine Abteilung “polizeilicher Staatschutz”. Bei schweren verfassungsfeindlichen Straftaten, schaltet sich dann der Verfassungsschutz bzw. die Bundesanwaltschaft bzw. der Generalbundesanwalt als oberste Behörde des Staatsschutzes ein.“

    Davon abgesehen, dass wir gar keine verfassung haben, sind diese „schweren verfassungsfeindlichen Straftaten“ straftaten, die der verfassungsschutz inszeniert, um seine berechtigung einerseits nachzuweisen und die angst andererseits zu schüren.

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass in sachsen die kameradschaft 34 von vs-agenten gegründet wurde, um sie dann medienwirksam zu verbieten und die mitglieder vor gericht zu zerren.
    Klappte in diesem fall nicht so, wie man sich das gedacht hatte.

    Nachzulesen unter http://www.mdr.de/sachsen/5393525.html

    Am 10. April Prozessauftakt zum „Sturm 34“
    Der Innenausschuss des Landtages befasst sich heute mit rechtsextremen Strukturen in der Region Mittweida. Dabei soll es auf Antrag der Linken auch um den V-Mann des Staatsschutzes in der verbotenen Neonazi-Gruppe „Sturm 34“ gehen. Ab 10. April steht er gemeinsam mit vier anderen Männern vor dem Landgericht Dresden. Ihnen wird unter anderem Bildung einer kriminellen Vereinigung, Körperverletzung, Landfriedensbruch und Volksverhetzung vorgeworfen. Wie sich nun herausstellte, war einer der beschuldigten Neonazis offenbar Informant der Staatsschutzabteilung der sächsischen Polizei.

    Laut einer Drucksache des sächsischen Landtages hatte sich der im Chemnitzer Gefängnis einsitzende Matthias R. an den Petitionsausschuss des Landtages gewandt und um die vorzeitige Entlassung aus der Haft gebeten. Matthias R. erklärte in der Petition, er sei Gründungsmitglied der Neonazi-Kameradschaft „Sturm 34“ in Mittweida gewesen und zugleich auch Informant der Staatsschutzabteilung der sächsischen Polizei. Durch eine ermittelnde Staatsanwältin sei ihm deshalb eine Kronzeugenregelung zugesichert worden. Laut der Landtagsdrucksache wurde Mathias R. nach seiner Enttarnung im Juli 2006 in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen, wurde aus diesem auf eigenen Wunsch aber wieder entlassen.

  107. Wie kommt es dass hier die Rede von „Thor Steinar“-Klamotten ist ❓

    Die meisten „stylischen Jugendlichen“ in dieser Gegend (also Berlin) tragen als „Arschkoffer“ bevorzugt die Marken „Eastpack“ oder „Pitbull“, welche nach meiner Ansicht eher als „New-Popper-Marken“ verschrieen sind! Um das Gesamtbild abzurunden, werden dazu Pullover der Marke „Carlo Colucci“/“Pitbull“ und Jeanshosen mit Gummizug am sockenlosen Knöchel getragen! Natürlich darf dazu die dosen- oder Assitoaster-gebräunte Lederpelle nicht fehlen! Den Hutständer „schmückt“ ein mit einer gefühlten Tonne Dosenschmalz drappierter Bürsten- oder Irokesenschnitt! Die Geruchsbelästigung erfolgt mittels gefährlicher Konzentrationen von Jean Paul Gaultier’s „Le Mal“! 😉

    Da dieses Outfit vor einiger Zeit zunächst von unseren türkisch-arabisch-stämmigen Jugend-Bereicherern bevorzugt wurde, sehe ich in dieser „Markenwahl“ nur die Fortsetzung des sprachlichen und geistigen Verfalls zur Anpassung der autochtonen Jugend an die „coolen Ghetto-Gangster“!

    Die nekrophilen Assifanten waren wohl eher generell auf Kloppe aus, und haben sich in feiger Überzahl bloss ein Opfer gesucht – und damit sie „ihre moralische Integrität“ nicht verlieren, das ganze als „Nazi-Abwehr“ getarnt!

    Apropos „Nazi“, die meisten Springerstiefel sehe ich in Berlin immer noch an den stinkenden Quanten der Antifanten, Punks und Grufties!

    btw. Wie man von „National-Sozialist“ auf „Na-Zi“ ableitet ist mir ein Rätsel: müsste es nicht korrekter weise „Na-So“ heißen?

    Na-So-Was-aber-auch…..

  108. @sozialkritiker

    Mir geht es nur darum, festzustellen, dass du einen ganz großen Spleen hast.

    Aber du hast die Weisheit mit Löffeln gefressen?

    Woran erkennt man Nazi-Marken?

    In dem du absichtlich besonders dumme Fragen stellst, stehst du auch nicht schlauer da!

    Wie ich bereits schrieb, wurde und wird TS von Nazis für Nazis hergestellt, in erster Linie von Nazis getragen und von Nazis verkauft. Was daran ist jetzt so schwer für dich zu begreifen?

    Du würdest die „taz“ ja auch nicht als Otto-Normal-Blatt bezeichnen, welches bloß von den bösen Linken zweckentfremdet wird … oder vielleicht doch?

  109. @#123 Wintersonne

    Ja, bunte Einkaufstüten waren so etwas von Konterrevolution!

    Die Bürger im Westen und die Zuspätgeborenen in der DDR wollen eben auch einmal den wahren Sozialismus erleben, der ihnen seit Gründung der Bundesrepublik niederträchtigerweise vorenthalten wurde.

  110. @Jacki Mol Ei

    Ähm, irgendwie gibt es seit 1945 keinen Nationalsozialismus mehr, schon mal aufgefallen?
    Und wer ‚Nazis‘ ohne Anführungsstriche schreibt, der will andere Menschen abstemplen und zum Schlachten freigeben.
    Das ist die Realität, kleiner Mann.

  111. #131 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 16:10)

    Junge, du leidest unter Verfolgungswahn, genau wie die Schlägertrupps, die auf alles einknüppeln was sie als Nazi identifizieren, und was Nazi ist, bestimmen SIE. Da passt du gut rein. Ja sogar selbst auf braune Biomülltonnen knüppeln sie ein, verfolge mal Demonstrationen. Ich stelle fest, du hast keine Argumente was eine „Nazimarke“ ist und tönst hier herum wie ein Nazijäger ohne Nazis. Du blamierst dich bis auf die Knochen.

  112. @berlinator
    btw. Wie man von “National-Sozialist” auf “Na-Zi” ableitet ist mir ein Rätsel: müsste es nicht korrekter weise “Na-So” heißen?

    Kommt vermutlich von der Abkürzung der Sozialisten „Sozi“. Um eine ähnliche prägnante Abkürzung zu finden wurde halt „Nazi“ genommen.

    Die braunen Sozialisten von heute sind da schon weiter:
    Siehe NaSoFi http://nasofi.blogspot.com/,

  113. Seitdem ich weiß, wie das linke Geschmeiß darauf reagiert, trage ich immer öfter Klamotten dieser Marke. Dabei ist es mir sch…egal, wo sie hergestellt werden. Schade nur, dass das Ursprungslogo nicht mehr drauf ist!

  114. @eine kleine Matsch-Musik:
    Und wer ‘Nazis’ ohne Anführungsstriche schreibt, der will andere Menschen abstemplen und zum Schlachten freigeben.

    Ach ich kenne aber zufällig „Nazis“, die sich ohne Umschweife selbst als „Nazi und stolz darauf“ bezeichnen! Was nun, du Klugscheißer?
    Von denen weiß ich übrigens auch, dass TS eine Nazi-Marke ist (die haben sogar Unterwäsche davon). Alles waschechte Anti-Semiten, mit denen ich nur deshalb kein Problem habe, weil ich mit dem einen leider verwandt bin und dem Rest auch schon mal auf den Zahn gefühlt habe, um die Grenzen abzustecken.

    @sozialkritiker:
    Wahrscheinlich willst du geistíger Tiefflieger mir noch erklären, dass „Mein Kampf“ in Wirklichkeit eine Bedienungsanleitung für Gartarbeit ist und nichts mit Nazis zu tun hat.

    So wie du bei TS reagieren Museln auch, wenn man die Frechheit besitzt, etwas gegen den Koran zu sagen. Rollentausch?

  115. #134 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 16:10)

    Wie ich bereits schrieb, wurde und wird TS von Nazis für Nazis hergestellt, in erster Linie von Nazis getragen und von Nazis verkauft. Was daran ist jetzt so schwer für dich zu begreifen?

    Wo haben sie das denn her?Ich kenne so manchen der TS trägt,oder getragen hat!Sogar Ausländer!Niemand von denen symbolisiert mit der rechten Szene!

  116. Am 4. November 2008 wurde die MediaTex GmbH an die Al Zarooni Tureva mit Sitz in Dubai verkauft[7]. Seitdem wird die Marke von mehreren Neonazi-Gruppen boykottiert[8].

    http://de.wikipedia.org/wiki/Thor_Steinar

    Offensichtlich handelt es sich bei TS um eine islamische Marke ?
    Dubai ist ja Islam !
    Vielleicht waren dass ja keine linke Chaoten,
    sondern rechte Skins ???

  117. @zorro

    Ausländer oder Südländer? Schweden sind auch Ausländer. Dass die mit diesem nordischen Gehabe kein Problem haben, würde mich nicht wundern.

    Ich kenne (ja, kenne – nicht mag) ausreichend Nazis und noch mehr Nicht-Nazis. Erstere tragen alle (mal mehr, mal weniger) TS wegen der Bezugnahme auf die Wehrmacht (Nordmark, Stukka, Sturmgewehr 44, Adler fängt Fisch (Logo der Germanischen Art- und Glaubensgemeinschaft, etc.). Von letzteren trägt keiner – eben aufgrund des ersteren Umstandes – diese Marke.

    Dass man deswegen Menschen verprügeln muss, habe ich nie behauptet und auch noch nie getan.

    Dass der Großteil der TS-träger aber schon eine leichte Nuance zu dunkel bei der Hautfarbe als Grund zum „Klatschen“ sehen, sollte auch nicht unter den Tisch fallen.

    Es sei denn, es geht hier nicht um Anti-Islamismus, sondern um Rassimus – und dann bin ich wohl in der Tat falsch hier.

  118. #143 enrico13a (25. Mai 2010 16:37)

    Offensichtlich handelt es sich bei TS um eine islamische Marke ?
    Dubai ist ja Islam !
    Vielleicht waren dass ja keine linke Chaoten,
    sondern rechte Skins ???

    Das könnte natürlich auch der Fall sein! 🙂

  119. #132 Reiner Zufall (25. Mai 2010 16:07)

    Die „freien Kameradschaften“ sind ebenso vom „Verfassungsschutz“ (Inlandsgeheimdienst) durchsetzt wie die NPD.

    Und wenn die Leute sich zu ruhig verhalten, dann wird eben von den V-Leuten mal zur „Aktion“ geblasen.

    Gilt für rechts wie links.

    Heuer wurden wieder Steine in eine Moschee geschmissen, nachdem letzte Woche erst „Hakenkreuze“ geschmiert wurden.

    Da waren sicher auch wieder waschechte „Nazis“ am Werk. Wers glaubt…

    Spendenkonto hat der Moscheeverein übrigens schon eingerichtet…

  120. @enrico13a
    Offensichtlich handelt es sich bei TS um eine islamische Marke ?
    Dubai ist ja Islam !
    Vielleicht waren dass ja keine linke Chaoten,
    sondern rechte Skins ???

    Wohl eher nicht, da die Braunen nur zu gerne mit den Museln paktieren, weil die ja auch so schön gegen das Weltjudentum sind!

    Zitat Junge National“demokraten“:
    Mahmud Ahmadinedschad kann als wahrer Führer seines Volkes bezeichnet werden. Er ist ein echter Volkspräsident, der besonders bei den armen Menschen seines Landes und bei der Landbevölkerung großen Rückhalt genießt.

    Doch nicht nur durch sein Vorleben des Volksgemeinschaftsprinzips (Gemeinnutz geht vor Eigennutz) fiel Ahmadinedschad auf, sondern auch durch seinen Einsatz zur Wahrung der traditionellen Werte seines Volkes. So ließ er amerikanisch geprägte Fast-Food-Restaurants schließen und gebot der Verbreitung von dekadenten Produkten der us-amerikanischen Musikindustrie als Trägern von volkszersetzenden Inhalten Einhalt.

    ein [Ahmadinedschads] unerschrockenes Eintreten für die von Israel entrechteten und unterdrückten Palästinenser und für die Forschungsfreiheit in der Zeitgeschichte brachte ihm den Hass der zionistisch eingestellten Machthaber Israels und der USA ein. So bot Ahmadinedschad mit seiner sog. “Holocaustkonferenz” Historikern aus aller Welt – auch jüdischen Gelehrten! – die Gelegenheit, die Judenpolitik des Dritten Reiches frei – ohne Drohung durch mehrjährige Haftstrafen bei abweichenden Meinungen (wie in der BRD üblich) zu diskutieren.

    Vielleicht sollten die Relativierer der braunen Umtriebe mal anfangen zu denken?

  121. Kein Anti-Islamist würde auf die Idee kommen, jemand wegen seines Fusselbarts zu attackieren.

  122. @ruhrgebiet

    Ich gehe mal davon aus, das Ihr Nick identisch mit deiner Heimatregion ist. Dann mal von einem NRW´ler zum anderen:

    Haben sie Sie zu heiß gebadet? Hier Gesinnungskontrolle zu fordern. Haben Sie die Intention dieses Blogs überhaupt verstanden?

    Trage selber auch C&A, haptsächlich Litricio, Clockhouse und Redwood. Hoffe, das nicht mal anti italienische oder anti amerikanische Stimmung aufkommt, dann kann ich ja auch nicht mehr mit der Tram heim nach Pankow fahren, oder wie jetzt?

    Bin auch Skandinavien Liebhaber, hätte von daher kein Problem mit einem Drachenboot auf der Brust.

    Aber es wird ja lieber bei Kik gekauft, zusammengenäht von flinken Kinderhänden in der 3.Welt. Aber wir sind ja moralisch überlegen.

    Nun noch was für so manche Geschichtslegasteniker:

    Runen waren das germanische Alphabet zu Römerzeiten, nicht vom Föhrer gegeben.

    Das Blakenkreuz, unser Militärabzeichen, geht auf das Tatzenkreuz der Deutschritter des 14.Jahrhunderts zurück. Schwarz auf weißem Mantel. 700 Jahre vor dem Föhrer.

    Daraus leitete sich in Form das eiserne Kreuz ab, erstmal 1813 von Friedrich Wilhelm III vergeben. 120 Jahre vor dem „Gröfaz“.

    Und die Wolfsangel haben viele Städte und Gemeinden auch schon seit Jahrhunderten in ihren Wappen.

    War jetzt viel auf einmal, mußte aber mal raus!

  123. Für alle linken Dummvögel:

    1. Thor Stainar prudziert seit JAHREN in der Türkei, d.h. Türken kriegen essen für Klamotten. Verstehste ?

    2. Inzwischen gehört das Unternehmen den Saudis
    Auch keene deutsche, verstehste ?

    3. Ich kenne keinen der jemals meinte Thor Stainar Klamotten besitzen zu müssen, das Zeugs ist einfach zu teuer.

    4. bei Fragen: psychatrische.nothilfe@dummheithatkeinegrenzen.de

  124. Könnte man nicht auch die Besitzer von diesen WM-Deutschlandautofähnchen verprügeln, verklagen oder mit drastischen Steuern belegen? Das zeigen der Solchen treibt LinksGrünKommunisten in den nächsten Wochen sicher die Hassröte ins blasse Gesicht.

  125. @151 pachakuti:

    1. Thor Stainar prudziert seit JAHREN in der Türkei, d.h. Türken kriegen essen für Klamotten. Verstehste ?

    Das hat bis jetzt noch keinen Nazi interessiert, sonst würden nicht soviele damit rum laufen. Oder hat es jemals den typischen 90er Jahre Nazi-Skinhead gestört, dass seine Bomberjacke vom Vitschi gekauft wurde, seine Baseballschläger aus Malaysia kam und seine Stiefel auch irgendwo in China genäht wurden?

    2. Inzwischen gehört das Unternehmen den Saudis Auch keene deutsche, verstehste ?

    Siehe 1.

    3. Ich kenne keinen der jemals meinte Thor Stainar Klamotten besitzen zu müssen, das Zeugs ist einfach zu teuer.

    Schön für dich. Ich kenne mindestens 30 bis 40 Nazis, die sogar ihr letztes HARTZ IV dafür ausgeben, um wenigstens ein Teil von TS zu besitzen.

    4. bei Fragen: psychatrische.nothilfe@dummheithatkeinegrenzen.de

    Wie sind denn die Besuchszeiten bei dir auf der Station?

  126. Thor Steinar verwendet also germanische bzw. nordische Runen, die einige tausend Jahre älter sind als die nationalsozialistische Diktatur.
    Weil die alten nationalen Sozialisten diese alte Schrift und somit auch altes Kulturgut missbraucht haben, kaufen die neuen nationalen Sozialisten diese Klamotten.
    Einem der Gründer dieses Labels wird eine Gesinnung nahe den neuen nationalen Sozialisten nachgesagt.
    Deshalb sind diese Klamotten also schlecht.
    Deshalb darf dieses Zeug also kein aufrechter Demokrat tragen.
    Deshalb muss man Thor Steinar-Träger in die Nazi-Ecke stellen.
    Soweit so gut.

    Nur: Sind diese verwendeten Runen auf der Liste der verbotenen Symbole? Nein.

    Haben militante Assifanten-Sturmtruppen irgendein Recht, einem Anderen etwas, das nirgendwo verboten ist, zu verbieten und vom Leib zu prügeln? Nein.

    Ist diese Problematik der Bevölkerung mitgeteilt worden? Nein.

    Muss sich, zum Allah, nun jeder Depp in diesem Lande mit der Möglichkeit auseinandersetzen, dass vielleicht irgendwas im täglichen Leben mit dieser bekackten Diktatur zu tun haben könnte?

    „Darf ich Hugo Boss kaufen?“
    „Darf ich GEZ bezahlen?“
    „Darf ich die Deutsche Sprache verwenden?“
    „Überhaupt, darf ich noch deutsche Luft atmen?“

    Das ganze Nazi oder Nichtnazi-Gezeter in diesem Land ist doch paranoid.
    Aber massivst.

  127. #154 nicht die mama (25. Mai 2010 17:33)

    Ergänzung:
    Muss sich, zum Allah, nun jeder Depp in diesem Lande mit der Möglichkeit auseinandersetzen, dass vielleicht irgendwas im täglichen Leben mit dieser bekackten Diktatur zu tun haben könnte, nur weil es noch Naziidioten gibt, die für sich selbst diese Zusammenhänge herbeikonstruieren?

  128. @nicht die mama:

    Würde ich unterschreiben, wenn es auf der anderen Seite auch fair geurteilt werden würde.

    Über die „rote Hetze“ und die Antifanten regt man sich auf, aber aus Nazis werden auf einmal waschechte Demokraten. Das ist nicht sonderlich objektiv.
    Wenn, dann doch bitte beide abwatschen!

    Und zum Thema Runen:
    Keiner hat sich hier über Runen beschwert! Kann selber das Futhark auswendig.
    Es geht um den offensichtlichen – wenn auch dezent anklingenden – Bezug zum Dritten Reich bei TS (Afrika Korps, Messerschmidt-Jäger, Sturmgewehr 44, Nordmark) und der gezielten Bewerbung der Marke in braunen Webportalen und Printpublikationen.

  129. #157 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 17:44)

    Na, unterstell da mal bitte nichts.

    Wenn einer eine Mistideologie vor sich herträgt oder mich damit belästigt, gibts Ärger.
    Das gilt für nationale Sozialisten ebenso wie für internationale Sozialisten und auch für Mohammedaner.

    Nur vertrage ich es nicht, wenn man aufgrund fadenscheinigster und krampfhaft herbeikonstruierter Pseudobeweise eine Hexenjagd auf normale Bürger veranstaltet.

    Ich sags nochmal:
    Was hat der stinknormale Bürger für eine Ahnung über die Codes von Subkulturen?

    Keine.

    Und die muss er auch nicht haben.

  130. #158 Nachdenklicher (25. Mai 2010 17:44)

    Edathy ist ein Arschloch.

    (Sorry, Baschti, aber das musste jetzt raus“ 😉

  131. Es geht hier letztlich um Gesinnungsprüfungen im Gewerbebereich. Und das lehne ich strikt ab, sowohl für Rechte als auch für Linke.

    Es gibt ausreichend Verbote, bestimmte Artikel nicht in Umlauf zu bringen (z. B. Klamotten mit Hakenkreuuz oder Hitlerkonterfei usw.), was auch m. E. richtig so ist. Mehr braucht man nicht. Man braucht keine Gesinnungspolizisten.

    Und genauso wie man damit leben muss, dass es Geschäfte gibt, die Pali-Tücher oder Stalin-T-Shirts verkaufen, wird man wohl damit leben können, dass es Leute gibt, die T-Shirts mit Wikingerschiffen oder Runen drauf verkaufen. Ob die Gründer der Firma diese oder jene private Einstellung haben, kann für die Erlaubnis ihrer Geschäftstätigkeit keine Rolle spielen. Bzw. nur dann, wenn sie etwas dezidiert Verbotenes vertreiben. Ich habe irgendwo mal gelesen, dass es gegen Thor Steinar bisher über 200 Prozesse gab, und sie bis auf einen jeden gewonnen haben (da ging es um die Verwendung einer verbotenen Rune). Es gab also schlicht keine Aktivitäten, die mit geltendem Recht irgendwie kollidierten. Da kann man dann natürlich sagen, dass nicht alles dann im Umkehrschluss in Ordnung ist. Das Problem ist nur, dass man dann wirklich von Hölzchen zu Stöckchen kommt und dann über die Existenz oder Nichtexistenz von Firmen die persönlichen Befindlichkeiten einzelner Bürger entscheiden. Und das kann nicht sein.

    Diese Gesinnungsprüfungen für Geschäftsleute gibt es mehr und mehr, z. B. dürfen in Kreuzberg und anderen Stadtteilen nur noch linke oder ausländische Läden existieren, das bestimmt die Antifa. Wer dennoch ein Geschäft ohne deren Einverständnis aufmacht, riskiert den Verlust seiner Existenz, so etwa durch Ausgießen von Fäkalienemern in einem Restaurant, das Speisen angeboten hat, die von der Antifa als zu unproletarisch begutachtet worden waren.

    Ähnliches gilt für alle anderen Läden. Über diese Art von privat organisierter Gesinnungspolizei regt sich schon gar keiner mehr auf. Es wird so getan, als ob das das normalste sei von der Welt.

    Da das so gut klappt, wird das Gesinnungsgetue jetzt auch auf andere Lebensbereiche ausgeweitet. So ist vor einiger Zeit ein vermeintlich Rechter (Klamottenindiz) auf die S-Bahn-Gleise geschubst worden von unserer „wackeren“ Antifa-Gesinnungspolizei. Das ist meiner Ansicht nach eine direkte Folge des großen Halalis auf TS-Träger. Selbst wenn es einen Nazi treffen SOLLTE: es kann nicht sein, dass jeder, der den „falschen“ Pulli trägt, in diesem Land nicht über die Straße gehen kann, ohne dass es lebensgefährlich wird.

    Ich habe nicht vor, mir von Antifa-Spatzenhirnen und auch nicht von Rechten vorschreiben zu lassen, in welchen KLamotten ich rumlaufen darf und in welchen nicht. So einfach ist das. Es gibt halt eine Masse Leute in diesem Land, egal welcher politischer Ausrichtung, die meinen, anderen pausenlos vorschreiben zu müssen, was sie zu denken, zu essen, zu lesen, anzuziehen, welche Musik sie zu hören, zu tun haben. Das ist in keinem Land so ausgeprägt wie in Deutschland. Das ist die große Angst vor der Freiheit.

  132. #161 Paula (25. Mai 2010 17:55)

    Danke.

    Gestern verbieten sie Glühbirnen, morgen Pullis und übermorgen schreiben sie „Fair-Trade-Kaffee“ vor.
    😉

  133. @ nicht die mama:

    Ich sags nochmal:
    Was hat der stinknormale Bürger für eine Ahnung über die Codes von Subkulturen?

    Das ist richtig. Ich würde auch nie behaupten, dass wirklich JEDER der TS trägt ein Nazi ist. Nur hat mich die Aussage geärgert, dass TS angeblich nur von den „roten Hetzern“ und der „Systempresse“ zu einer Nazi-Marke gemacht wurde. Meine Erfahrungen im Realen Leben sagen halt: Alle Nazis, die ich persönlich kenne, tragen TS aufgrund der mehr oder weniger versteckten Symbolik. Und deshalb behauptet das eben nicht nur die linke Presse, sondern die Protagonisten selbst.
    Nicht alles, was Linke sagen, muss grunsätzlich erlogen sein. Wenn ein Antifant sagt, dass morgen früh die Sonne aufgeht, kann das mitunter sogar wahr sein 😉

    Und nochmal: Ich befürworte keineswegs, jemanden zu verkloppen, weil er TS oder sonstwas trägt.

    Auch mir könnte mein Aussehen zum Verhängnis werden, wenn ich auf einen Antifanten-Mob stoße: Habe sehr kurze Haare und trage LONSDALE (jaja, ich weiß – früher war die Marke auch bei Nazis beliebt – aber LONSDALE spielt weder mit NS-Symbolik, noch kommen die „Erfinder“ aus dem Umfeld).
    Zum Glück bin ich halt nicht gerade klein (1,90 m, 86 kg) und wurde selbst bei meinen Aufenthalten in „muslimisch dominierten“ Stadtteilen Berlins deswegen angemacht 😉

  134. @ nicht die Mama

    Ist es nicht komisch, wie sehr Deutsche Deutschen misstrauen? Denn hinter dieser ganze Verboteritis und Vorschrifteritis verbirgt sich ja doch irgendwo die ganz große Angst, andere könnten irgendwas ganz nach ihrem eigenen Geschmack tun und ganz alleine für sich frei entscheiden und das könnte dann womöglich ungut ausgehen. Sicher irgendwo nachvollziehbar, nach dem Dritten Reich. Letztlich wird neurotisches Volksverhalten jedoch durch völlig überzogene Vorschrifteritis erst hochgezüchtet. Es würde sich viel von ganz alleine entspannen, wenn sich nicht so viele Leute in Deutschland als Blockwart (egal welcher politischer Ausrichtung verhalten würden).

    @ Jacques DeMolay

    Wenn Du aus Königs Wusterhausen kommst, kann ich die Befürchtung in Sachen Nazis sogar einigermaßen nachvollziehen. Normalerweise läuft man ja eher selten welchen über den Weg, aber in KW gibt’s tatsächlich welche. Also bestimmte Befürchtungen kann ich da schon nachvollziehen, gerade wenn die in Gruppen unterwegs sind und auch noch Alk im Spiel ist. Aber was soll man dann für Konsequenzen daraus ziehen? Ich halte nichts von Verboten. Man muss sich fragen, wieso solche Leute ihren einzigen Lebenstrost offenbar in solchen Gruppierungen finden. Und wenn Gutmenschen dazu nichts weiter einfällt als verbieten, verbieten, verbieten, dann haben sie das Problem nicht verstanden.

    Diese gegenseitigen Hetzjagden zwischen vermeintlich Rechtsextremen und vermeintlich Linksextremen (in Wirklichkeit Brüder im Geiste) führt zu nichts.

    Übrigens möchte ich die Gelegenheit noch nachträglich nutzen, um zu sagen, dass ich die Karikatur neulich SEHR gelungen fand, vom Zeichnerischen her, aber auch vom satirischen Aspekt her.

  135. #164 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 18:18)

    Na, dann sind wir uns ja einig ;-).

    Nur hat mich die Aussage geärgert, dass TS angeblich nur von den “roten Hetzern” und der “Systempresse” zu einer Nazi-Marke gemacht wurde.

    Da bin ich allerdings der Meinung, dass jeder Angriff auf Normalbürger, der mit der Symbolik dieser Marke verständlicherweise nicht vertraut ist, voll auf das Konto der roten Hetzer geht.

    Habe sehr kurze Haare und trage LONSDALE

    Tja, so ist das mit dem unreflektierten Schubladendenken der Assifanten und auch Glatzen.
    Bei mir schauts andersrum aus, ich müsste mir bei nem Glatzentrupp Gedanken machen.
    🙂

  136. @Paula:

    Übrigens möchte ich die Gelegenheit noch nachträglich nutzen, um zu sagen, dass ich die Karikatur neulich SEHR gelungen fand, vom Zeichnerischen her, aber auch vom satirischen Aspekt her.

    Danke!
    So, Feierabend, ich muss noch ein wenig mit meiner kleinen Tochter toben gehen. Oder sollte ich sie schnell noch zwangsverheiraten? 😉

  137. #66 Wintersonne

    Wir gelten als Nazis in den Augen von Linksidioten.

    Ich bin sowohl ausländischer als auch jüdischer Abstammung. Darf man mich als Nazi verunglimpfen?

    Übrigens hat Thor Steinar alles mit Nazi zu tun.

    Apropos Kleidung kaufe ich nur bei C&A. PI marke 😀

  138. #31 ruhrgebiet (25. Mai 2010 10:57)
    Wenn ich ehrlich bin weiß ich nicht was das hier zu suchen hat.
    Vorralem sind die Marken bei Nazis sehr beliebt.
    Genaus wie Alpha Industire.
    Und wenn sich rot und braun Sozialisten Prügeln ist das gut für uns.
    Nazis sind unsere Feinde

    Nein!
    Kranke Vollidioten wie DU sind unsere Feinde!!!!!
    Spasten die linkes Gesabber nachplappern, faschistoide Arschgeigen die andere schon allein wegen eines Kleidungsstückes zum Abschuss freigeben.

    So! Und nun komme und verteidi9ge die Burka du Vollidiot!!!! Das ist es, was jetzt von Pfeifen wie DIR zu erwarten ist….

  139. @ JuanAusdemSüden # 168

    „Wir gelten als Nazis in den Augen von Linksidioten.“

    Deren Einfluss wächst leider, und das macht mir Angst.

    „Ich bin sowohl ausländischer als auch jüdischer Abstammung. Darf man mich als Nazi verunglimpfen?“

    Die Tatsache, dass du ein Ausländer bist, rettet dich vermutlich nicht davor, als Nazi beschimpft zu werden, aber die jüdische Abstammung bremst bestimmte Kreise. Da es aber unter den sogenannten „Nazis“ einen nicht unerheblichen Teil Antisemiten gibt, die, und davon bin ich überzeugt, am liebsten alle Juden eliminieren würden, kannst du davon ausgehen, dass diese dich selbstredend nicht als Nazi bezeichnen würden. Für einen Außenstehenden, der weder dich noch deine Herkunft kennt, aber beispielsweise deine Einstellung gegenüber dem Islam (ich unterstelle dir jetzt einfach mal eine Anti-Islam-Haltung), wärest du ein waschechter Nazi, denn diese sind nicht in der Lage, zu differenzieren. Merkst du, wie kompliziert das ist? Wo will man da die Grenze ziehen und vor allem, wann trifft es Unschuldige? Wenn mal jemand einen Pullover mit der verkehrten Aufschrift trägt?

    „Übrigens hat Thor Steinar alles mit Nazi zu tun.“

    Ich kenne diese Marke nur durch die Medien und bin auch selbst aus dem Alter heraus, im dem man sich über Bekleidung definiert, aber ich weiß, dass auch ganz normale Leute diese Sachen tragen und sogar Ausländer, ohne zu wissen, was es damit auf sich hat. Mir geht es auch gar nicht um Thor Steinar, sondern um den ganzen Nazi-Wahnsinn, der in diesem Zusammenhang Blüten treibt. Wir waren mal im Urlaub in der Bretagne, und als Andenken habe ich meiner Tochter einen silbernen Anhänger mitgebracht. Als sie diesen in der Schule trug, gabe es irgendeine übereifrige Mitschülerin, die behauptete, es handle sich hierbei um ein Nazisymbol. Das Zeichen, ich glaube man nennt es Triskele, war dort überall zu finden, sogar auf Regenschirmen und der Butter. Jetzt denke dir mal, du verschenkst so ein Ding und dein Kind wird deshalb verprügelt, wo soll das denn enden? Es wird immer Symbole und Bekleidung geben, die mit irgend etwas in Verbindung gebracht werden, man kann doch von einem normalen Bürger nicht verlangen, sich mit so einem Schwachsinn auseinanderzusetzen? Ich habe seither einen faden Beigeschmack in Bezug auf „Nazisymbole.“

    „Apropos Kleidung kaufe ich nur bei C&A. PI marke“

    Jeder wie er mag ist meine Devise.

  140. Nazis tragen Thor-Steinar, aber nicht jeder der Thor-Steinar trägt ist ein Nazi.

    So einfach ist das.

  141. @Klara Fall:

    Ach, Nazis sind nicht unsere Feinde. Na dann marschier doch mal auf einer NPD-Demo mit und erzähle denen, dass du in einem pro-israelischen und pro-amerikanischen Forum rumhängst. Das wird spannend 😉

  142. @ JacquesDeMolay # 172

    Deshalb wird die NPD auch immer eine kleine, erfolglose Partei mit verschrobenen Mitgliedern sein, die trotz gravierender Probleme im Land kaum jemand wählt und deren verschwurbelte jüdische Weltverschwörungstheorien und die Begeisterung für den bekloppten iranischen Präsidenten kein normaler Mensch nachvollziehen kann. Man kann die NPD getrost vergessen, denn sie ist nichts weiter als ein vom Staat geduldetes, überwachtes und finanziertes Sammelbecken für vornehmlich „rechte“ Gesinnungen, um diese zu erfassen und zu kanalisieren.

  143. Der Rote Stern ist ebenso ein Symbol der monströsen, endlosen Gräueltaten. Kommunismus ist die Mutter aller Nazis.

  144. #141 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 16:31)

    Wahrscheinlich willst du geistíger Tiefflieger mir noch erklären, dass “Mein Kampf” in Wirklichkeit eine Bedienungsanleitung für Gartarbeit ist und nichts mit Nazis zu tun hat.

    Junge, du bist doch gar nicht ernst zu nehmen. Du wirfst mir einfach zu viel durcheinander. Es ist keine klare Linie zu erkennen. Und mit dem bisschen „Halbwissen“ und traumatischen Erfahrungen stellst du eher eine Gefahr für die Allgemeinheit dar, du mit deinem „Nazi“ Verfolgungswahn und Unterstellungen. Haben dir die Medien den Kopf um 361° (Kampf gegen Rechts) verdreht? Entschuldige dich bei den Leuten, die du als Nazi betitelt hast, weil sie eine Jacke tragen, die ihnen gefällt. Und die Türken bei uns, die Alpha Industries Jacken tragen, hätten dir eine neues Trauma beschert. Sei bitte so lieb und schalte dein bisschen Resthirn ein. Danke.

  145. In den 80er Jahren wollte ich als Jugendlicher immer eine „Bomber-Jacke“ haben. Ich habe in den Sommerferien Autos an einer Tankstelle gewaschen um mir diese Jacke leisten zu können. Als ich sie hatte war ich Stolz wie Oskar. Und dann ging es los. Die Gesellschaft wollte mich dafür in eine „Nazi-Ecke“ drücken. Das habe ich bis heute nicht vergessen. Dieser Paranoide „Nazi-Wahn“ ist eine ausgelebte Geisteskrankheit der Deutschen. Das gibt es wo nirgends sonst auf der Welt.

  146. #167 JacquesDeMolay (25. Mai 2010 18:36)

    So, Feierabend, ich muss noch ein wenig mit meiner kleinen Tochter toben gehen. Oder sollte ich sie schnell noch zwangsverheiraten? 😉

    Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, was daran jetzt witzig oder lustig sein soll. Alleine so über (m)ein Kind in der Öffentlichkeit zu schreiben läuft mir zuwider. Trotzdem alles gute an euch.

  147. #165 Paula (25. Mai 2010 18:24)

    Ist es nicht komisch, wie sehr Deutsche Deutschen misstrauen?

    Ich sag ja: Paranoia.

    Sogar hier kriegen „wir“ uns wegen Kleinigkeiten in die Haare.

  148. Rechte sollten bei der nächsten Demo einfach alle Jack Wolfskin-Jacken tragen. Dann lodern Scheiterhaufen in den Gärten der Gutmenschen!

Comments are closed.