Damit auch für die vielen zwangsverheirateten Frauen der Sex schöner wird, hat ein Rechtgläubiger jetzt in Amsterdam „El Asira“ gegründet. Der Inlineshop für Erotik halal brach schon am ersten Tag wegen hoher Nachfrage zusammen.

Ganz wichtig ist, dass die Sexprodukte keinen Alkohol, kein Schweinefleisch und keine Inhaltstoffe von erlaubten, aber nicht halal geschlachteten Tieren enthalten. Und dass sie keine nackten Frauen abbilden, denn der Islam hat ungeheuer viel Respekt vor Frauen. Und dass sie nicht etwa zur Masturbation verleiten. Denn die ist im sauberen Islam verboten.

Welt am Sonntag: Was kann man bei Ihnen bestellen?

Aouragh: Wir bieten Gleitgele an, Massageöle und Aphrodisiaka.

Welt am Sonntag: Sie werben damit, dass Ihre Produkte „halal“ sind. Was heißt das?

Aouragh: Halal ist alles, was erlaubt ist, was vereinbar ist mit dem Islam. Das heißt auch, dass die Produkte keinen Alkohol und kein Schweinefleisch enthalten oder die Bestandteile von anderen Tieren, die nicht vorschriftsmäßig geschlachtet wurden. Sexspielzeuge sind in unserem Shop nicht zu finden. Masturbation ist im Islam verboten.

Welt am Sonntag: Bringt El Asira die sexuelle Befreiung für Moslems?

Aouragh: Der Islam ist keine lustfeindliche Religion. Vor der Eröffnung des Onlineshops habe ich als gläubiger Moslem einen Iman gefragt, ob das mit unserer Religion vereinbar wäre. Er hat bestätigt, dass Sex im Islam grundsätzlich als etwas Gutes bewertet wird. Wir richten uns mit unseren Produkten an verheiratete Paare. Sex vor und außerhalb der Ehe ist im Islam nicht erlaubt. El Asira, übersetzt „Die Gesellschaft“, soll aber durchaus zur Diskussion in der islamischen Gesellschaft anregen und der nicht islamischen Welt vermitteln, dass das Bild von der verschleierten unterdrückten Frau nicht repräsentativ ist.

Die WELT widerspricht nicht und fragt nicht nach. Gut, dass der Imam seinen Segen gegeben hat. Und nachdem nun diese Unklarheiten beseitigt sind, kommt nun das beste zum Schluss:

Welt am Sonntag: Auch in Deutschland sind Zwangsheiraten in muslimischen Familien ein Thema. Was haben solche Beziehungen mit Erotik zu tun?

Aouragh: Nichts. Zwangsehen sind etwas Grundverkehrtes. Sie sind mit dem Islam ebenso wenig vereinbar wie Ehrenmorde. Sie rühren von archaischen Traditionen her oder sind das Ergebnis übersteigerter Emotionen, aber nicht Bestandteil des muslimischen Glaubens.

Mohammed hats auch nicht vorgemacht. Und die kleinen Mädchen, die teils schon in der Wiege alten Männern versprochen werden, haben auch nichts mit dem Islam zu tun.

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Off-Topic

    Am 23. Mai 1949 wurde unser Grundgesetz verkündet und trat um 24.00 Uhr in Kraft.

    Bitte hängt aus diesem Anlass eine Deutschlandfahne heraus, befestigt sie am Fahnenmast, am Auto, überall da, wo sie auch während der letzten WM zu sehen war.

    Aber zeigt sie schon heute, am 23. Mai,

    als Bekenntnis zu unserem Rechtsstaat,

    als Wunsch, Ungerechtigkeit zu überwinden,

    als Zeichen gegen die Verhöhnung von Verbechensopfern,

    als Ausdruck für ein einiges, gerechtes und freies Deutschland.

    Billiger und gefahrloser kann man nicht eintreten für sein Land.

    Tut etwas für die Freiheit.

  2. Die meisten Muslims leben friedvoll mit den Ungläubigen (kuffar) in dem Westen zusammen, Quran 8:13-17 zeigt aber, das es nur ein temporäres Arrangement ist.

    Most Muslims live peacefully in the West, this passage shows it is only a temporary arrangement until the time is right Quran 8:13-17

  3. In diesem Zusammenhang sollte an die kürzlich zu Tode vergewaltigte Jugendliche aus dem Jemen erinnert werden. Ihr „Ehemann“, ein Erwachsener von Anfang 20, redete sich später raus, er habe seine „Männlichkeit“ verletzt gesehen. Ein solches Ereignis sowie bis zur maßlosen Übertreibung ausgelebte Eifersucht sind bezeichnend für die Sexualmoral der islamischen Religionspraxis.

  4. Der falsche Prophet hätte längst überall Filialen dieses Sex-Shops gegründet – mit angrenzendem Ziegenstall!

  5. Ich habes das Gefühl, auf dieser Welt, in diesem Land geht es nur noch um Moslems. Diese halal- und andere Islamscheiße geht mir gehörig auf den Zeiger.
    Und deren Moralkacke erst. Wenn die so toll sind, warum stechen die dann unsere Kinder ab oder vergewaltigen unsere Frauen?
    Ginge es nach mir, gäbe es in Deutschland keinen Moslem, auch keinen „gemäßigten“ oder „moderaten“- die outen sich letztlich auch immer als handfeste Fanatiker- und der Koran stünde auf dem Index.

  6. @PI: Den Artikel hattet Ihr doch vor einigen Wochen schonmal hier drin, das ist doch ein alter Hut ;-))

  7. “El Asira”

    Komischer Name.
    Gar nicht klar erkennbar dass es ein Musel-Sexshop ist.
    Passender wäre:

    Sex-Bomb-Shop
    Zum wilden Mohammed
    oder
    Schweinkram halal

  8. Hä? Die Meldung hatten wir vor ein paar Wochen doch schon mal!Schläft Pi oder schlägt das Sommerloch schon zu?!

  9. #17 r2d2 (23. Mai 2010 11:54)

    Sex-Bomb-Shop

    Da gäbe es wohl Urheberrechtsstreit mit Mousse T. und Tom Jones 😉

    Schweinskram geht auch nicht, denn Schwein ist haram.

  10. Die einzige Frage, die in diesem Zusammenhang interessant ist. lautet:

    Bekommen Moslems durch die Ablenkung durch Sexspielzeug, Sexshops etc. weniger Kinder?

    Wenn ja, dann begrüße ich die Einrichtung dieses Shops sehr!

  11. Also mal abgesehen davon das die Nachricht ja schon ein paar Wochen alt ist.

    Wo ist das Problem?

    Die Muselmanen biegen sich ihre Ideen immer so hin das es Korankonform ist.

  12. Der Islam nicht lustfeindlich? Sex im Islam positiv bewertet? Ist die Hölle zugefroren?

    Was für ein Schwätzer. Die Musel-Schwachmaten verstehen offenbar nicht mal das einzige dämonische Schundbuch, das sie jemals gelesen haben. Sonst wüssten sie, dass der Islam die Lebens-, Lust- und Freudefeindlichkeit per se ist.

    Übrigens: Gummipuppen mit Schweinefleisch (???) sind zwar halal, aber Puppen von Kindern gibt’s doch bestimmt zu kaufen, oder?

  13. Interessant bei diesem Shop ist:

    Verhütungsmittel werden NICHT angeboten !!

    Komisch, oder?
    In dem gesamten el-asira.eu/ ist kein einziges Kondom zu finden –

  14. @Hundepopel

    Angela ist (eigentlich)z.Z. unterwegs nach Saudi-Arabien. Ob sie ihr Kopftuch eingepackt hat? Vielleicht leiht ihr Guido seins?

    Das „Eigentlich“ schenke ich Hobbyatheist zu Pfingsten.
    😉

    Frohes Pfingstfest

  15. Wenn die Serverprobleme haben, warum kooperieren die nicht mit einem sagen wir mal kompatibelen Unternehmen was auch der islmischen „Sexualität“ entspricht wie zum Beispiel
    http://www.zooplus.nl/
    später……….( Nach der EU weiten Einführung der Sharia die ja Sexual-Verbrechen an Kindern zulässt…) können ja Alete und Hipp folgen.
    Übrigens Schweine haben wenigstens ein bischen „Glück“ – denn Halal werden die ja wohl kaum geschlachtet werden…..

    Ansonsten ist für mich ein Islam Sex Shop in Holland ungefähr genauso wichtig wie ein mp3 player der in Nordchina kaputt geht, oder eine klassische Sinfonie von Dieter Bohlen.

  16. #25 r2d2 (23. Mai 2010 12:14)

    Gibt es da auch Messer für Extrempiercings?

    @r2d2 😉

    die suchen wohl noch in Solingen nach einem Hersteller ….

  17. Und inmitten von alldem verkündet Präsident Obama die „Neue Weltordnung“ und keiner merkt’s…

    http://www.foxnews.com/politics/2010/05/22/obama-focus-wars-abroad-speech-west-point-graduates/

    Obama Calls for New World Order

    President vows to press for a new international order ‚that can resolve the challenges of our times‘ and help the U.S. defeat Al Qaeda and other terrorists.

    Ich dachte immer die „NWO“ sei eine sogenannte Verschwörungstheorie…

  18. #2 borliy (23. Mai 2010 11:05)
    Schweinefleisch in Sexspielzeug? Lecker! :-X

    ÖJ!!!

  19. @ 29 r2d2

    „Vielleicht leiht ihr Guido sein Kopftuch ?“

    Schwesterwelle wird dem Blauhemd bestimmt gerne aushelfen. Er hat genügend Kopftücher, trägt sie aber nur im Schlafzimmer.

    Ach ja — von den Anti-Baby-Pillen wird er ihr auch abgeben. Er hat sie stets dabei wegen der feurigen Araber-Hengste.

    Für den Fall, daß sich ein Scheich ins Blauhemd verguggt….

  20. ähh zum Namen nennt den laden doch einfach
    zes zes zes
    oder eben
    six six six denn da werden zwei Klappen mit einer Fliege geschlagen.
    Die höchste Zahl Allahs und mit einem entsprechen Design …

    PS:
    http://tiny.cc/h9mm4
    (deshalb gibbet auch keine Verhüterlie…. denn Zitat: „jede von euch wird 8,10,12 Kinder bekommen…“

  21. Einen Islam-Bomb-Shop wird es auch noch geben.
    Da können sich die islamischen „Schläfer“ und zum Terror ausgebildeten Zuwanderer, reichlich mit Waffen für den entscheidenen Schlag gegen Deutschland und Europa eindecken.
    Von Handfeuerwaffen (vorzugsweisse aus deutscher Produktion) bis hin zu Granatwerfen und Panzerfäuste, C4 und chemische Waffen, ist alles zu haben, was der intergationswillige Moslem auf seinem Wunschzettel stehen hat. Und gleich im eingansbereich die Abteilung für schmutzige Bomben sowie eine Bibliothek mit Bauanleitungen und Handhabung der Waffen.
    Noch was vergessen?

  22. President vows to press for a new international order ‘that can resolve the challenges of our times’ and help the U.S. defeat Al Qaeda and other terrorists.

    @#32 Hausener Bub (23. Mai 2010 12:30)
    schau mal hier:

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/05/23/sicherheitsbehoerden-alarm-david-cameron/terror-angst-um-briten-premier.html

    Auzug:
    Der neue britische Premierminister hat mit seinem Freiheitsdrang die Sicherheitsbehörden aufgeschreckt. Terror-Angst um David Cameron!

    Sie seien höchst besorgt, weil der 43-Jährige wie ein Tourist im Regierungsviertel herumlaufe, berichteten britische Medien am Samstag. Zuvor hatte die konservativ-liberale Koalition angekündigt, umstrittene und abschreckende Überwachungsmethoden wieder abzuschaffen.

  23. @ 35 HUNDEPOPEL

    …..kann ja sein, daß einer, der sonst nur Kamele besteigt, nunmehr auch mal dem Politbüro die Ehre geben möchte…

  24. seht mal wie ein moslem in vereinbarung mit imam eigene leute verarscht und damit geld macht.wenn das alles erlaubt ist was der typ sagt,dann müsste auch in saudiarabien erlaubt sein.alles geld macherei.vor 2jahren stande ich neben ein chrislichen döner laden,da kam ein molem frau mit kinder die döner haben wollten,
    sie sagte der laden gehöre einen ungläuigen deshalb wir sie keinen döner bei ungläubigen kaufen.das ist die wahre gesicht des islams meine freunde

  25. Das finde ich viel wichtiger als diese Doublette über den Moslem-Sex-Shop:

    Prediger ruft Muslime in US-Armee zum Töten ihrer Kameraden auf

    Der radikale Prediger Anwar al Aulaqi hat alle Muslime in den US-Streitkräften dazu aufgerufen, Kameraden zu töten, die auf dem Weg in den Irak oder nach Afghanistan sind. In einem Video, das das auf die Beobachtung islamistischer Internetseiten spezialisierte Unternehmen SITE am Sonntag veröffentlichte, erwähnte Aulaqi erneut die Tat des US-Offiziers Nidal Hassan, der 2009 am Stützpunkt Fort Hood 13 Soldaten getötet hatte. Dies sei eine „heldenhafte“ Tat gewesen, so Aulaqi. „Ich rufe alle Muslime, die in den US-Streitkräften dienen, dazu auf, dem Beispiel von Nidal Hassan zu folgen, der Soldaten tötete, die auf dem Weg nach Afghanistan und in den Irak waren“, heißt es in dem als Interview präsentierten Video.

    http://de.news.yahoo.com/2/20100523/tts-prediger-ruft-muslime-in-us-armee-zu-c1b2fc3.html

  26. Nackte Frauen auf Verpackungen – das ist respektlos. Der Islam aber hat Respekt vor Frauen. Unser Shop stellt sie in den Mittelpunkt.

    Klar, deshalb gelten Unverschleierte als Nutten, weil der Islam soviel Respekt vor Frauen hat. 🙄
    Aus demselben Grund bezeichnet der Islam seine Frauen ja auch als Saatfeld, spricht ihnen weniger Rechte als den Männern zu, verpackt unter dem Schleier und macht das Gebet des Mannes ungültig, wenn ein unreines Frauenzimmer vorbeirauscht.

    Nun ja, im Islamsexladen wirds bestimmt eine respektvolle Reizburka geben.
    Mit grösseren Augenlöchern um den Rechtgläubigen so richtig heiss auf seinen Acker zu machen.
    😉

  27. Da auf PI scheinbar das Sommerloch ausgebrochen ist, hier mal eine schöne neue Meldung zur Religion des Friedens:

    Der radikale Prediger Anwar al Aulaqi hat alle Muslime in den US-Streitkräften dazu aufgerufen, Kameraden zu töten, die auf dem Weg in den Irak oder nach Afghanistan sind. In einem Video, das das auf die Beobachtung islamistischer Internetseiten spezialisierte Unternehmen SITE am Sonntag veröffentlichte, erwähnte Aulaqi erneut die Tat des US-Offiziers Nidal Hassan, der 2009 am Stützpunkt Fort Hood 13 Soldaten getötet hatte. Dies sei eine „heldenhafte“ Tat gewesen, so Aulaqi. „Ich rufe alle Muslime, die in den US-Streitkräften dienen, dazu auf, dem Beispiel von Nidal Hassan zu folgen, der Soldaten tötete, die auf dem Weg nach Afghanistan und in den Irak waren“, heißt es in dem als Interview präsentierten Video.

    Bei Yahoo in den Nachrichten.

  28. Jeden Tag eine neue Bereicherung:

    Messer gezogen und damit herumgefuchtelt

    Auseinandersetzung am Rudolphsplatz

    Marburg
    Die Polizei Marburg sucht nach einer Auseinandersetzung am Freitag,
    dem 21. Mai war es gegen 22.50 Uhr im Tunnel am Rudolphsplatz einen
    geflüchteten etwa 1,85 m großen Mann mit hell karierter Hose und
    Kapuzen-T-Shirt.
    Im Verlauf des Streits zwischen mehreren jungen Männern sei von einem
    Beteiligten ein Messer gezogen und damit herumgefuchtelt worden. Dazu
    stieß der Messerträger Bedrohungen aus.
    Die Polizei konnte einen 22-jährigen Tatverdächtigen noch in der
    Nacht festnehmen. Die Fahndung nach dem geflüchteten zweiten verlief
    erfolglos.
    Bei der Auseinandersetzung kam es zu Schlägen. Es gab keine
    Verletzten.
    Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise zu dem Geflüchteten.
    Polizei Marburg
    unter Telefon 06421/406-0.
    Martin Ahlich

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43648/1618523/polizei_marburg_biedenkopf

  29. Gibts in dem Onlineshop auch aufblasbare Kamele … da ging Mohammed doch auch gelegentlich mal hin, oder?

  30. „Er hat bestätigt, dass Sex im Islam grundsätzlich als etwas Gutes bewertet wird. Sex vor und außerhalb der Ehe ist im Islam nicht erlaubt.“

    Ist nur erlaubt, wenn die Frau den ordnungsgemäßen Besitzer hat.

  31. Die angebotenen Kondome sind wahrscheinlich aus Schafdarm. Schon wegen dem vertrauten Feeling. 🙂

  32. #45 Heinrich Harrer (23. Mai 2010 12:48)

    #12 Israel_Hands

    Dieser Beitrag ist eine Wiederholungssendung:

    http://www.pi-news.net/2010/04/moslem-sexshop-wegen-ansturms-geschlossen

    Der ältere Beitrag enthält aber kaum Informationen und verweist lediglich auf einen Spiegel-Artikel.

    Der neue PI-Beitrag kommentiert jedoch ein Interview, das heute bei Welt-Online veröffentlicht wurde.

    Selbes Thema aber keine Wiederholung.

    Okay, dann hätte PI es als Zusatzsendung zum Thema kenntlich machen sollen. Um dem „Sauregurkenzeit“-Eindruck entgegenzuwirken. Sonst verlinkt PI auch immer auf verwandte frühere PI-Beiträge. Na ja, verkraftbar. Es gibt Schlimmeres …

  33. „Wir bieten Gleitgele an,
    Der Islam ist keine lustfeindliche Religion.“

    Nee natürlich nicht man brauch ja viele kleine Kulturträger (ob man die finanzieren kann ist natürlich egal, zahlen tut ja die Niederlande), und gut geschmiert klappt es auch besser mit dem Geburtendschihad.

  34. Diese Art der naiven Lobpreisungen einer faschistischen Ideologie haben wir jahrzehnte aus der DDR und der UdSSR vernommen. Sowas kann ich nicht mehr hören!
    Dümmliche Propaganda.

  35. #18 r2d2 (23. Mai 2010 11:54)

    oder:

    Djihad Sex Revolution Halal Shop

    oder

    Cousin Fucker Market

    oder

    Aishes Revier

    oder

    Mohammads Sexuality Dreams

    oder

    Islamic Sex War Shoping

    oder

    Korans and Satans Leckerland

    Ideen für unsere muslimischen ……hätte ich noch einige,bis dann

  36. #28 Denker (23. Mai 2010 12:17)

    Interessant bei diesem Shop ist:

    Verhütungsmittel werden NICHT angeboten !!

    Komisch, oder?
    In dem gesamten el-asira.eu/ ist kein einziges Kondom zu finden –

    ****************************************************************************************************

    Na ja, Verhütungsmittel werden vielleicht unter der Theke gereicht und heissen FATWA.
    So wird dann auch gleich, der Mensch oder die Menschin „verhütet“. Und das beste daran, diese Mittel werden auch noch kostenlos zur Verfügung gestellt, Messer, Axt, Hammer, Stein, Baukran, je nach dem was auf dem auf der Rezeptur des Imams empfohlen wird.

  37. Das ist aber nun wirklich ein alter Hut!
    Das gibts doch schon seit ein paar Monaten und der Burner scheint das auch nicht zu sein. Von wegen Pornogafisches turnt die Muslime in Deutschland ab! Man weiß ja bei Google-Tools, was dabei raus kommt, wenn man Child Pornography oder Pornography eingibt. Die Muslime immer im Kampf an vorderster Spitze!

  38. Schmieren und salben hilft allenthalben – auch bei Gebärmaschinen. Lust brauchen die ja nicht zu haben.

Comments are closed.