Der Deutsch-Mohammedaner Eric Breininger ist offenbar von seinen pakistanischen Glaubensbrüdern getötet worden. Breininger hatte im vergangenen Jahr mit seinen Drohvideos gegen Deutschland mehrwöchige Polizeiaktionen ausgelöst, die an die schlimmsten Zeiten des RAF-Terrors erinnerten.

WELT online berichtet:

Vor drei Jahren zog ein junger Saarländer in den Dschihad. Nun soll der 22-jährige Konvertit Eric Breininger tot sein. An seiner Seite starb nach Informationen einer Terrorgruppe auch der Chef-Propagandist der Dschihadisten und Hauptanwerber für neue Terrorrekruten aus der Bundesrepublik.

„Die Vertreter der Taifa al-Mansura Deutschland gratulieren den am 30. 4. gefallenen deutschstämmigen Märtyrern“, ist in dem Schreiben der Terrorgruppe zu lesen, das WELT ONLINE vorliegt. „Nach dem heutmorgigen Nachrichtenstand haben wir erfahren, dass die aus Deutschland am Dschihad teilnehmenden Leiter der Elif-Medya, Selehuddin Türki und an seiner Seite Abdul Ghafar al-Almani, gefallen sind.“

Breininger wurde demnach im pakistanisch-afghanischen Grenzland getötet. Der 22-Jährige starb, so heißt es von Seiten seiner Mitkämpfer, bei einem Angriff pakistanischer Soldaten. Der deutsche Konvertit, der sich „Abdul Ghafar der Deutsche“ nannte, war offenbar mit einem weiteren aus Deutschland stammenden Dschihadisten in einem Auto unterwegs, als sie vom pakistanischen Militär angegriffen wurden. Zu diesem Zeitpunkt sollen sich die beiden Islamisten auf dem Weg von Miranshah in Nord-Waziristan nach Mir Ali in Süd-Waziristan befunden haben.

Offenbar wurde Breiningers Kampfgefährte, der Deutsch-Türke „Selehuddin“, zunächst nur schwer verwundet. Es gelang ihm laut Propagandaschreiben der Kampfgefährten, noch eine „Handgranate zu zünden und vier Abtrünnige zu töten“. (…)

In jüngster Zeit waren vermehrt deutsche Muslime aufgerufen worden, sich dem Dschihad in Afghanistan anzuschließen, oder den Gotteskriegern und ihren Familien Geld zu spenden.

Nichtmuslime in Deutschland können dies einfach über ihre Steuerzahlungen erledigen, aus denen die Familien der Terroristen lebenslang alimentiert werden.

image_pdfimage_print

 

149 KOMMENTARE

  1. Ich bin traurig und auch ein Stück weit betroffen…

    ….weil ich gerade nichts zum anstoßen im Haus habe!

    Andererseits aber ist die Sache wirklich traurig, ein junger Mensch ohne Perspektiven hat sich von Vollidioten aus dem Mittelalter mit ihrem menschenfeindlichen Mist indoktrinieren und verseuchen lassen, bis er sich freiwillig in das Musel-Kollektiv namens Ummah eingefügt hat, dazu bereit war seine eigenen Landsleute zu töten.Islam tötet! Nicht nur Ungläubige sondern auch Moslems selbst!

  2. Da wird sich sogar der Tote über sein Ableben freuen.

    Nun darf er 72 Jungfrauen unter der Burka fummeln…

  3. na also, nicht alles was moslems machen ist negativ. ich bin beeindruckt wie sie andere moslems killen. man sollte sich ein beispiel nehmen.

  4. #4 HUNDEPOPEL (03. Mai 2010 14:34)

    Da wird sich sogar der Tote über sein Ableben freuen.

    Nun darf er 72 Jungfrauen unter der Burka fummeln…
    —–
    irrtum abu scheitan hat mich aufgeklärt. er bekommt eine bärtige 72 jährige jungfrau mit der er sich sexuel vergnügen muß! graus!

  5. Ich male ein paar Plakate für die SED-Bundestagsfraktion, die dann gegen die mangelnden kulturelle Kompetenz und Ausländerfeindlichkeit der Pakistaner demonstrieren kann.

    Hat sich schon das gruppenbezogenmenschenfreundliche Dreigestirn Mayzek-Kramer-Schiffer auf den Weg nach Pakistan gemacht um seine Anteilnahme zu bekunden?

  6. Da sieht man mal wieder wie wichtig eine gute militärische Ausbildung ist. Eine gute Ausrüstung ebenso.

    Allen Deutschen Hobby-Djihadisten sei gesagt:
    nehmt ihn Euch zum Vorbild, die 72 Jungfrauen
    warten schon auf Euch.

    😯 😆 😯

    Ansonsten halte ich es mit Henry the 9th!:
    über Tote sagt man nur Gutes. 😆 😆

  7. Hurra! Ein A“§$“§$ weniger auf dieser Welt. Mögen ihm noch viele viele Konvertiten und Geburtsmuslime folgen.

    Schade, dass er nicht von einen der unseren Soldaten erschossen wurde. Das wäre mal ein Triumph.

    Allerdings muss man bei solchen Nachrufen vorsichtig sein. Vielleicht lebt er ja noch 🙂 Wahrscheinlicher ist jedoch, dass er sich beim Pissen gegen den Wind selbst erschossen hat. Dumpfbacken!

  8. Da wird er aber dumm aus der Wäsche schauen wenn er von Satan 72 Weintrauben bekommt.

  9. Der wollte Äktschen und Abenteuer – hätte er mal besser auf seinen Großvater gehört und Karl-May gelesen der Trottel.

    😯 😆 😯

  10. Naja, meine Trauer hält sich doch arg in Grenzen.
    Vielleicht trauert dass Friedensnobelpreiskomitee.
    Ein Irrer weniger.
    Nur die toten Moslems finden im Islam Frieden.
    Wer einer solchen Hassreligion angehört, die auf niedere Triebe aufgebaut ist, wird zu Lebzeiten keinen Frieden finden.
    Möge er mit Allah und Mohammed in der Hölle verrotten.

  11. Möge er von seiner, ihm zustehenden 72- jährigen Jungfrau gebührend in Empfang genommen werden.
    Erquickendes Wasser aus dem Zam-Zam und der süßlich- ranzige Duft seiner 72- jährigen mögen ihm die Ewigkeit versüßen.

    Amen !

  12. Fehlgeleiteter Irrer. Mir ist schleierhaft, wie der in diese Richtung radikalisiert werden konnte. Ein verschwendetes Leben. SCHADE.

  13. #11 Jana L. (03. Mai 2010 14:40)

    Da wird er aber dumm aus der Wäsche schauen wenn er von Satan 72 Weintrauben bekommt.
    ——-
    neuesten islamforschungen zufolge bekommt er 72 72 jährige jungfrauen mit 72 traubengroßen wartzen im damenbart mit denen er 72 mal täglich sex haben muß! kotz.

  14. Gibt’s nicht noch ein paar freiwillige, bärtige a la Thierse, die den mohammeldanischen Schwachsinn in Warzezystentan verdeitigen wollen?

  15. #20 robz (03. Mai 2010 14:45)
    Langsam werden die Jungfrauen knapp…

    ….chinesische und indische gibt’s genug ;-).

  16. Was ist das für ein Paradies ?

    Alles was vorher verboten war, ist nun erlaubt ! Fragen aller Orten.

    Am Islam erkrankt zuerst der Kopf, das Gehirn wird aufgelöst und danach bist du nur noch ein Koranroboter.
    Ferngesteuert und frei von jedem Menschlichem Gefühl, nur die Hassenergiequelle Koran treibt dich an.

    Sein wirkliches Leben war längst vorbei,als der Islam kam.

    Zur Hölle mit dem Islam.

  17. In Deutschland werden ständig neue Biersorten auf den Markt gebracht. Am Wochenende probierte ich zu ersten Mal ein „Rotes Räuber Bier“ (Den Hinterwitz hätte ich der Mannheimer Eichbaum Brauerei gar nicht zugetraut).
    Gibt es nicht eine Brauerei, die jetzt aus gegebenem Anlass ein Breininger-Bräu kreiert?
    Vielleicht als leichtes Weißbier mit einem Schuß Opium, gebraut nach dem Afghanischen Reinheitsgebot, damit man zur gegrillten Schweinshaxe gepflegt anstoßen kann?

  18. Was für ein Verlust für dieses unser Land!

    Und was sagen die Bestmenschen dazu?

  19. Der hatte ja gar keinen Zottelbart…das wird Allah aber nicht gerne sehen und die 72 Jungenfrauen machen auch keinen Eisprung von un-bärtige Männer.

  20. Tja, hätte ihn die dt. Bundeswehr aus dem Weg geräumt, könnte seine Familie jetzt eine stattliche Betroffenheitsabfindung kassieren.

    Aber so … Pech gehabt.

  21. Abwarten bis die Meldung mehrfach bestätigt ist! Dieses Individuum fälschlicherweise tot zu glauben wäre ein fataler Fehler!

  22. Ich fordere von der pakistanischen Regierung eine sofortige Entschädigungszahlung an die Familien!

    Aber mal ernsthaft! Ich kenne jetzt nicht die Lebensgeschichte von Breininger. Wie müssen sich jetzt Vater und Mutter fühlen? Trauernd? Erleichtert? Wütend? …?

  23. Der Typ war einfach nur ein verkappter Irrer, der irgendwie seine kranken Hirngespinste kanalysieren wollte. Wär’s nicht der Islamismus gewesen, wär er halt Amokläufer, Hobbytierquäler oder Politiker (grins) geworden.
    Schade, hübsches Kerlchen eigentlich.

  24. #23 mike hammer
    „neuesten islamforschungen zufolge bekommt er 72 72 jährige jungfrauen mit 72 traubengroßen wartzen im damenbart mit denen er 72 mal täglich sex haben muß! kotz.“

    Irgendwie muss ich schon mal eine traubengroße Warze gesehen haben, ich glaube, bei einer deutschen Politikerin. Aber Jungfrau war die nach Aussagen von 72 Rockmusikern nicht.
    Wurde möglicherweise mit Spitznamen „Fatima“ genannt…

  25. „Die Vertreter der Taifa al-Mansura Deutschland gratulieren den am 30. 4. gefallenen deutschstämmigen Märtyrern”, ist in dem Schreiben der Terrorgruppe zu lesen, das WELT ONLINE vorliegt. „Nach dem heutmorgigen Nachrichtenstand haben wir erfahren, dass die aus Deutschland am Dschihad teilnehmenden Leiter der Elif-Medya, Selehuddin Türki und an seiner Seite Abdul Ghafar al-Almani, gefallen sind.”

    Ich gratuliere ebenfalls: Herzlichen Glückwunsch, Abdul Ghafar al-Almani!

    Hoffentlich lassen Dich die 72 Jungfrauen in Ruhe WM kucken.

  26. Im Artikel ist ein Fehler. Es war nicht Breininger, der in den Drohvideos gespielt hat, sondern Bekkay Harrach.

  27. Einer geht noch , einer geht noch drauf ! …*summ*
    Gibt auch gute Nachrichten auf PI .
    Ich hoffe einige seiner Mohammedaner immitieren ihn .

  28. 8:65 „O Prophet! rouse the Believers to the fight.“

    3:110 „Ye are the best of peoples, evolved for mankind“ (Muslims)

    vs.

    8:55 „vilest of animals“ (kuffar, unbelievers)

  29. Nicht jede gegrillte Knackwurst ist eine Nachricht wert…

    Feuer und Flamme für den Islam!

  30. Ich finde es traurig und beschämend, wie hier der Tod eines Menschen kommentiert wird!

    Kleiner Scherz 😉

  31. #30 National-Liberaler-Patriot (03. Mai 2010 14:53)

    #26 oldie (03. Mai 2010 14:51)
    Dann feier ich schon mal vor

    Nee, nicht wegen dem Feiern, das sei Ihnen gegönnt. Wenns wahr ist fühle ich mich auch feierlich. Ich dachte eher an einen linken Trick, um ihn auf diese Weise leichter irgendwo einschleusen zu gönnen. Letztendlich ist den Musels keine Schweinerei zu schmutzig und zu unehrenhaft, um das, was sie ihr Ziel nennen, zu erreichen.

  32. Wir könnten ja Hadschi alef Thierse als Ersatz hinschicken, die Barttracht passt zumindest!

  33. Der arme Junge, schade um ihn. Mein Beileid an die Eltern!

    Wie sollten uns nicht an dem Tod eines Menschen ergötzen, sondern den Tod dieses Jungen (falls es überhaupt wahr ist) als weiteres Mahnmal nehmen wie blitzgefährlich der Islam ist. Denn die Eltern, wir, Deutschland, hatten diesen Jungen schon in dem Moment verloren als er der Gehirnwäsche erlag und zu dieser Ideologie diesen alten pädophilen Beduinen, verflucht sei er in alle Ewigkeit, konvertiert ist.

    Der Islam bedroht uns nicht nur äußerlich und innerlich mit Horden fanatischer Menschen – er fanatisiert auch noch unsere eigenen Kinder.

  34. an den toten Mohammedaner:

    Wer das Schwert nimmt,
    der soll durch das Schwert umkommen!

    Bibel, Matthäus 26, 52

    (daß ausgerechnet die Bibel das Schicksal des Mohammedaners erfüllt …)

  35. Die FDP übernimmt wohl die Forderung die Burka komplett zu verbieten. Was für eine Phrase…
    Immer kurz rechts blinken aber volle kanne links abbiegen. Das haben die etablierten Parteien voll drauf.
    Stimmt das denn jetzt oder nicht. Pro NRW macht sich auch schon sorgen über diese Kernforderung von Ihnen.

  36. Diese Meldung stammt von den Terroristen! Man sollte ihr mit einer gehörigen Portion Skepsis begegnen, solange sie nicht von den pakistan. Behörden auf der Grundlage unwiderleglicher Beweise bestätigt wurde. Gut möglich, dass die Terroristen aus rein taktischen Gründen das Ableben von Breininger melden, um die Fahndung nach ihm zu beenden. Auf diese Weise könnte er sich eines Tages wieder unbemerkt aufhalten in D…

  37. Und so wird jeder Terroristenabschaum am Ende doch zu etwas Nutze: Als Futter für die Würmer und Maden. Ich hoffe dass noch viele seinem Beispiel folgen.

  38. Übrigens: Breininger war gar kein Deutscher (!!!) … mehr.

    §28 StAG

    Ein Deutscher, der auf Grund freiwilliger Verpflichtung ohne eine Zustimmung des Bundesministeriums der Verteidigung oder der von ihm bezeichneten Stelle in die Streitkräfte oder einen vergleichbaren bewaffneten Verband eines ausländischen Staates, dessen Staatsangehörigkeit er besitzt, eintritt, verliert die deutsche Staatsangehörigkeit. Dies gilt nicht, wenn er auf Grund eines zwischenstaatlichen Vertrages dazu berechtigt ist.

  39. Falls die Jungfrauen ausgegangen sind, hat er ja noch zwei Hände. Wenn nicht, hat er es nicht besser verdient.

  40. #40 Abu Sheitan (03. Mai 2010 15:06)
    die fatima ist ein misslungener prototyp die 72wartzen haben eher die form eines kürbis äh wie die „wunderschöhne“ kopfform von renate kühnast in traubengröße. man nennt sie auch wanderwartzen. sind auch als ganzkörper hämoriden bekannt. so entstand übrigens die kühnast! sie ist eigentlich nur der grünen oberhämoride.

  41. Was passiert mit den Leiblichen überesten des von Mohammed fehlgeleiteten Wirrkopfes.

    Wird er in Deutschland bestattet?
    Wird er auf einem Moslemischen Friedhof bestattet?

    Wer übernimmt Rückführung und Bestattungskosten?

    Wer erweist ihm die letzte Ehre?
    Claudia Roth, Pierre Vogel
    Taliban, El Kaida, Deutsch – Türken?

    Allah sei mit dir Eric!

  42. Und sowas bringt uns der Islam.

    Widerlich.
    Wie kann man auf diese Satansideologie reinfallen? War er so scharf auf die Jungfrauen, die ihn jetzt nur in Gestalt von Dämonen grillen?

    Mitmenschen, haltet eure Kinder, Freunde, Verwandte und jeden, den ihr könnt davon ab, ein Muselopfer zu werden!!!

  43. #28 oldie (03. Mai 2010 14:51)
    Vorsicht !!!Das ganze kann eine Ente sein.

    Warum? Wurde schon ein neues Drohvideo gesichtet, in dem er mit Handgranate auf Kabul maschiert?? 🙂 🙂 :-))

  44. #55 punctum

    Himmel, mal den Musel(Teufel)nicht an die Wand!
    Ansonsten, ein Irrer weniger, gut so.

  45. OT (nicht wirklich)

    Koranschulen-Film
    Wo Kinderseelen gebrochen werden

    Hier steht Unterwerfung auf dem Lehrplan: Eine herausragende ZDF-Dokumentation dringt tief in das tyrannische System der Koranschulen ein. Selbst die allerjüngsten Schüler versinken dort in Apathie – auch Aussteiger werden für ihr Leben gezeichnet.

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,692614,00.html

    noch vor wenigen Monaten, wäre eine solche Sendung in D undenkbar gewesen

  46. Wie sagte doch der ehemalige Innenminister Otto Schily:

    „Wer den Tod will, kann ihn haben!“

    Prima, jetzt liegt der Schwachkopf endlich bei den ihm vom Allahgott und seinem „Gesandten“ versprochenen 72 Jungfrauen! Und ein „Ehrenplatz“ zur „Rechten des Wüstengötzen Allah“ ist ihm ja sicher. Na, wenn das kein Deal ist!

    Unfriede seiner Asche!

    # 55 punctum

    Mag sein, ist aber eher unwahrscheinlich!

  47. #63 Herbert Frahm jun. (03. Mai 2010 15:52)

    Falls die Jungfrauen ausgegangen sind, hat er ja noch zwei Hände. Wenn nicht, hat er es nicht besser verdient.
    ————————————————————————–

    Mensch Herbert, der war aber trocken !
    Muß erst den Staub weg wedeln, bevor ich hier weitermache.

  48. Du, du, du Taliban, ihr kleinen Racker, ihr Frechdachse! Also Töten geht nun echt mal viel zu weit. Der Junge wollte doch nur spielen – Ihr Strolche!

  49. Also Leute das war auch ein mensch, ein irregeleiteter dennoch ein mensch! Bitte etwas chrsitlicher denken, nur ein wenig!

  50. Wird die Bundesregierung seinen Leichnam einfliegen lassen? Samt öffentlichem Gottesdienst?

  51. Diese Jungfrau im islamischen Paradies (Hölle)ist eine Illusion, eine Falle,extra für den ’schwanzgesteuerten‘ Muslim von Allah=Satan erdacht. Diese Jungfrau ist in Wirklichkeit eine Penis- und Hoden-Schnipselmaschine.
    Dies passiert 72mal, im Rythmus: Anwachsen, abschnipseln; …anwachsen, abschnippseln (n=72). >:-)

    Danach geht’s ab in die normale, im Koran beschriebene Hölle. Im Rythmus: Verbrennen, neue Haut… verbrennen, neue Haut (n=unendlich). >:-)

    Allah, der Meister der Illusion, der große Blender, ‚der beste Listenschmied‘ (Suren 3,54 u. 8,30), hat Breininger in die Falle gelockt. 🙁

    Woher ich das weiß?
    Ein Bekannter von mir, auch ein Prophet, hat mir glaubhaft versichert, mit Allah einen Zusammenarbeits-Vertrag geschlossen zu haben, wofür Allah ihm im Gegenzug, wie Mohammed, die Hölle gezeigt hat. 😉

  52. #22 zoomator (03. Mai 2010 14:46)

    Fehlgeleiteter Irrer. Mir ist schleierhaft, wie der in diese Richtung radikalisiert werden konnte.

    Es wird doch weitflächig propagiert das ISLAM etwas tolles ist und das man da mitmachen soll. Das hat er getan.

  53. ich habe da einen nichtzuendegedachte idee. kann mir da einer helfen?
    integrationsresistente deutschtürken zwangseinberufen ………. militäroperation
    „hüpf runa bruda“ …… über paschtunengebiet abwerfen ………. gegenseitige islamische bereicherung…. hmm? irgendwie interessant oder?

  54. Na dann will ich mich den Glückwünschen seiner Glaubensbrüder mal anschließen und sagen: Schön, dass der Vorhang auch für Dich endlich gefallen ist, Eric.

    Beinahe schade, hatte ich doch gehofft, Eric würde irgendwann mit Sigmar Gabriel oder Andrea Nahles im Duett singen und eine Platte aufnehmen „Schlaaaand, schlaaand, warum verschließt du dich, Schlaaaand“. Die taz würde heulen vor Glück.

  55. Wer glaubt dann das er tot ist? Hat ihn einer als Leiche gesehen, der vertrauenswürdig ist, nein!
    Wenn er jetzt wieder nach Deutschland einreist, dann wird nicht mehr konzentriert nach ihm gesucht und hat es leichter unerkannt einzureisen.

    Man sollte auch auf sein verändertes Aussehen achten.

    Diese Todesgeschichte hat seinen Hintergrund.

    Wetten das!

  56. Nur die Eltern können mir leidtun… Die haben ihn bestimmt nicht auf diese Bahn gebracht – zumindest nicht absichtlich.

  57. Bei der Welt.de wurde unter der Mitteilung über Breiningers Tod die Kommentarfunktion ausgeschaltet. Ich gehe davon aus, dass zuviele Beileidsbezeugungen eingegangen sind.

  58. freude,freude,freude….das rettet mir den Tag ;o)jetzt darf er mit seiner 72jahre alten Jungfrau spielen*bigLOL*

  59. Allah möge sie alle zu sich rufen damit in Seiner Schöpfung endlich Ruhe und Frieden einkehrt.

  60. Der leidet weiter, unter 72 Islamistinnen, die ihre Burka nicht ausziehen wollen.

  61. #9 brazenpriss

    Hat sich schon das gruppenbezogenmenschenfreundliche Dreigestirn Mayzek-Kramer-Schiffer auf den Weg nach Pakistan gemacht um seine Anteilnahme zu bekunden?

    …tja, vielleicht hat der Gotteskrieger die schifferschen Begriffe „Säkularität“ und „Säkularismus“ verwechselt …?! (*ganz schlimm wäre*) 🙄
    Niemand sollte in ein vermuseltes Terrorcamp ziehen dürfen, der diese Unterscheidung nicht aus dem Ef-Ef beherrscht. Deshalb lieber vorher bei der SchifferIn vorbeigehen und sich dahingehend auf Nummer sicher checken lassen.

  62. Mein Beileid den Eltern und Verwandten, die diesem Drama zusehen haben müssen. Wir werden hoffentlich zu einem Koranverbot kommen. Dann können labile junge Leute nicht mehr vergiftet werden.

  63. Das sind doch mal gute Nachrichten, ich dachte heute schon mein Tag bleibt grau wie das Wetter, aber jetzt würde ich am liebsten die ganze Welt umarmen, abgesehen von den Muselländern, denn die würden das als Schwule Schwäche auslegen und mich am nächsten Baukran aufknüpfen 😉

  64. Ich stell mir gerade sein dummes Gesicht vor.

    Er steht vor Jesus, seinem Richter und will zu Allah. Kein Problem da muß du einfach nur dem Schwefelgeruch folgen. Und was ist mit den 72 Jungfrauen? Freundchen du bist die Jungfrau da wo du hinkommst. Und noch was feines, du lernst endlich Mohamed kennen. Ja genau der, der behauptet hatte er wäre ein Prophet meines Vaters.

  65. :mrgreen: Was schreibt Ihr für ’nen Blödsinn?
    Oder kapier‘ ich das nur nicht?

    Wenn die 72 „Jungfrauen“ von allen möglichen „Märtyrern“ besprungen werden, wieso sind sie dann immer noch — „Jungfrauen“?

    Das müssten doch längst doch mehrgleisige Rangierbahnhöfe sein!

    Oder wird das Hymen immer wieder zusammengeflickt?
    Von wem?
    Mohammed persönlich?
    Womit?
    Schweinsblase?

    Wie alt sind denn die heute? 13xx Jahre?

    Und was ist mit den schwulen Mohammedanern? Bedienen die sich bei 72 männlichen „Jungfrauen“?

    Arsch besch …en, wenn Ihr mich fragt..

    😮 Satire off.

    Wer sein Kind verliert, noch dazu unter solch‘ wahnwitzigen Vorzeichen, ist zu bedauern und wird seines Lebens nicht mehr froh.
    Es sei denn, er hat für diesen Weg Schuld auf sich geladen.

    Ich weiß es nicht.

    In jedem Fall – eines der unzähligen Zeichen des Wirkens des Bösen auf dieser Erde – gleich ob unter grünem, braunem oder rotem Mäntelchen

  66. #86 nox (03. Mai 2010 16:51)

    Mein Beileid den Eltern und Verwandten, die diesem Drama haben zusehen müssen.

    Dem schließe ich mich an. Auch diese Menschen sind Opfer des muslimischen Terrors.

  67. Plötzliches Ende eines erlebnisorientierten Abenteururlaubs. Zu traurig…

  68. Jetzt müssten doch eigentlich ein paar deutsche Staatsanwälte dorthin – und ermitteln? lol

  69. warum bin ich unter Moderation?

    Was ich noch vergessen habe: Und wer zahlt jetzt meine Rente?

  70. Oder wie der Saarländer immer so schön sagt:Eijoooo

    Um ihn tut es mir nicht leid,aber ums seine Eltern.Wenn ich mir als Mutter vorstelle hilflos mit ansehen zu müssen,wie mein Sohn so einem Wahnsinn verfällt,dann kann man für die Eltern nur Mitleid empfinden.

    Paßt auf eure Kinder auf,mehr kann man dazu nicht sagen:(

  71. Vielleicht auch nur eine Finte, die ihm die Rückreise nach Deutschland erleichtern soll?
    Ich hoffe mal die deutschen Behörden kaufen den Taliban ihre Propaganda nicht blindlings ab.

  72. Natürlich können einem die Eltern des Banditen leidtun.

    Genauso wichtig ist es aber, sich über die Ideologie des Islam lustig zu machen. Wer einer lächerlichen, totalitären und menschenverachtenden Ideologie frönt, hat es nicht anders verdient, als dass er mit Kübeln von Spott übergossen wird!

    …Und außerdem bin ich der Ansicht der Scharia-Islam ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit…

  73. Only a dead Indian is a good Indian.
    So sagten die alten Amerikaner.
    Das gilt viel besser für jeden Muselterroristen.

    Über Tote soll man nur Gutes sagen: Er ist tot, gut!
    De mortuis nihil nise bene.
    Leider habe ich auch gerade nichts zum Anstoßen im Haus. Schit!

  74. #15 Kölschdoc (03. Mai 2010 14:40)

    LOL, weltklasse Link! Ich lieg immer noch am Boden:)

  75. zu #15 Kölschdoc (03. Mai 2010 14:40)
    LOL Ich hatte gerade vor mir sowas rauszusuchen …

    🙂
    —————————————————-
    Übrigens wie man sich über Terroristen lustig macht noch mal hier:

    http://tiny.cc/wg7f1

  76. #11 MozartKugel (03. Mai 2010 14:38)

    Schade, dass er nicht von einen der unseren Soldaten erschossen wurde. Das wäre mal ein Triumph.

    Ich halte Ihre Aussage für sehr unüberlegt.

    Wäre es nach derzeitiger Lage einer unserer Soldaten gewesen, müsste sich dieser aller Voraussicht nach mit eigenem Anwalt, auf eigene Kosten gegen einen anmaßenden Amtsrichter wg. Mordes zur Wehr setzen.
    Bitte nachdenken.

    Wir sind in Deutschland, einem Staat, der sich mehrheitlich weder zu unserer Polizei noch zu unseren Soldaten öffentlich bekennt.

  77. Wenn denen mal die Jungfrauen aus gehen,dann tuns auch jungfräuliche Hammel oder Esel oder Meerschweinchen oder…..

  78. Ein radikales Arschloch weniger! Keinen Furz trauere ich diesem Teufelsbraten nach. Keinen einzigen! Burn in Hell F**er

  79. (…)in einem Propagandavideo gefeiert worden. Die deutsche Witwe des Bonner Dschihadisten war darin komplett verhüllt aufgetreten und hatte erklärt, sie sei stolz auf den Märtyrertod ihres Mannes.

    Der erste „Heldentod“ eines überzeugten deutschen Faschisten nach dem Ende des 2. Weltkriegs?

    Herzlichen Glückwunsch!

    Mein Beileid trotzdem den bei Verstand gebliebenen Angehörigen, für die eine sicherlich eh schon schlimme Zeit jetzt ein für sie tragisches Ende genommen hat.

  80. Eigentlich ist es eine tragische Geschichte.

    Keine Ideologie bringt die Bosheit des Menschen mehr zum Vorschein als der Islam.

    Ein dank gilt den pakistanischen Soldaten die hier die Drecksarbeit gemacht haben.

  81. Ich wünsche ihm von Herzen dass er die ihm zustehenden 72 Jungfrauen kriegt. 72 widerliche, hässliche alte Jungfern die in ihrem irdischen Leben kein Mann freiwillig angefasst hat!

  82. Ich komme selber aus dem Saarland, so wie auch Honecker und Lafontaine. Das macht mir manchmal Sorgen.

  83. P.S.: Re 72 Jungfrauen – ich glaube nicht dass Typen wie Breininger auf Frauen stehen. Sonst wuerden sie sich anders verhalten.

  84. Wird der Trottel eigentlich in Deutschland beigesetzt? Falls ja, würde ich gerne auf seinem Grab tanzen.

  85. @#115

    Er wird das bekommen, was alle Terroristen erwartet: die Hölle.

  86. Aber unsere Islamisierungsbeauftragte Claudia Fatima Roth ist doch sehr betroffen und auch ein Stück weit traurig.

  87. Nichtmuslime in Deutschland können dies einfach über ihre Steuerzahlungen erledigen, aus denen die Familien der Terroristen lebenslang alimentiert werden.

    In der Regel gehören die Eltern von Terroristen nicht zur Unterschicht, dass waren bei der RAF überwiegend Bildungsbürger, Osama ist Milliardär, der Unterhosenbomber Diplomaten Söhnchen und die Eltern der 9/11 Verbrecher waren sicher auch nicht auf staatliche Almosen angewiesen.
    Familie Breininger dürfte eigentlich nur überdurchschnittlich durchschnittlich sein.

  88. Falschmeldung?
    So könnte er in Kürze mit anderem Namen und verändertem Aussehen unbehelligt wieder nach Deutschland einreisen.

  89. Ich will ja niemandem die Feierlaune uber das Ende dieser terroristischen Hackfresse verderben…

    …aber mich nervt, das ich die Visage und den Namen des Verräters kenne, aber weder die Namen noch die Gesichter der in Afganistan gefallenen deutschen Helden.

    Scheiß LRG Presse!

  90. Mitleid empfinde ich mit den Eltern,die ein Kind an eine so hasserfüllte Ideologie verloren haben.
    Für diesen Verbrecher, dessen Lebenssinn das Töten ist, habe ich keinen guten Gedanken.
    Einer weniger, der evtl. bei einem Anschlag Hunderte Unschuldiger in den Tod reißt.

  91. #125 freya (03. Mai 2010 20:09)
    Ja, als Mutter kann man da nur sagen, dass die Eltern oft zusehen müssen, wie die Kinder auf irgendwelche Irrwege geraten. Schrecklich.

    Aber : Konvertierte 2007 und 2010 ist er tot?
    Das sagt alles!

  92. Wer sich in Gefahr begibt,
    kommt darin um.

    Wenn ich mich direkt auf die Schienen stelle, darf ich mich nicht wundern, wenn mich ein Güterzug umputzt.

  93. Sicherlich war es ein Irre und weine ihm keinen Tränen nach!
    Aber er hat zumindest den Mut gehabt, vor Ort zu kämpfen! Feigheit kann man ihm nicht vorwerfen!

  94. Sehr gut !

    Ich halte ja nix von den Pakistanis, aber das haben sie jetzt mal sauber hin gekriegt. 🙂
    Jeder „Gläubige“ weniger ist eine Bereicherung für uns !

  95. Eventuell sind die Jungfrauen knapp geworden im Jenseits. Vielleicht muss er jetzt seine Schenkel zusammenhalten, bis Nachschub an Jungfrauen kommt. Eventuell wird er sich dannzumal mit Thierse vergnügen müssen.

  96. Aber allem Sarkasmus zum Trotz: Mir tun seine Eltern schrecklich Leid, die ihren Jungen nun zum zweiten Mal verloren haben.

  97. Wer sich in Gefahr begibt kommt eben darin um. Eine Kröte weniger, trotzdem ist immernoch Krötenwanderung.

  98. Schön, jetzt hat dieser Terrorist endlich seinen Frieden bei den 72 Jungfrauen gefunden…

  99. Ich hoffe er hatte einen langsamen und schmerzvollen Tod.
    Eine gute Nachticht.

  100. Ob die Eltern von dem Abschaum vom deutschen Steuermichel Schmerzensgeld bekommen? Ist da schon was bekannt?

  101. Wir können auf einige Talente doch verzichten.
    Kann eine konvertierte deutsche Schlampe zu Jungfrau werden?

  102. Da können sich die Eltern von diesem Knallkopf mal in die Lage versetzen von deutschen Eltern die ihren Sohn verloren haben durch „blutige Anschläge“.

  103. Können wir nicht noch einige andere Aktivisten der Friedenreligion an die pakistanische Grenze schicken. Kostet doch nur ein One-Way-Ticket.

  104. Der titel ist falsch es war die armee und erlich gesagt ich finde es nicht fair das ihr diese beiden seiten gleichstellt meiner meinung nach ist die pakistanische armee um einiges effektiver als so mancher nato staat im kampf gegen den terror
    aber naya jedem das seine

  105. @steuerblecherIch möchte dir zwar nicht zu nahe treten aber hier hat eine Familie ihr Kind verloren und Du denkst ( wie etliche andere hier) nur an deine Geldbörse.
    Sollten das die Christlich Jüdischen Werte sein auf die man sich hier beruft, dann sollte man sich nicht wundern wen das wieder passiert.

  106. Selten Morgens einmal eine gute Nachricht gehabt.
    Aber irgendwie tut mir der Vollpfosten auch ein bisschen leid.
    Viel Spass mit den Mädels.
    🙁

  107. @83 Ossi

    „Nur die Eltern können mir leidtun… Die haben ihn bestimmt nicht auf diese Bahn gebracht – zumindest nicht absichtlich.“

    Schliesse mich an. Die können in der Regel nichts dafür und sind geschlagen mit so einem mißratenen Schratz’n.

  108. Und Tschüß…. eine Ratte weniger!

    Ein Hoch auf die PAkistanische Armee!!!

Comments are closed.