Diie WELT bringt einen Artikel über zunehmende Gewalt in den Pariser Vororten, jedoch ohne zu erwähnen, warum das so ist und von wem diese Gewalt ausgeht. Das tun die Kommentatoren, die man dankenswerter Weise nicht gelöscht hat und die zu lesen aufschlussreicher ist als der Artikel.

Die WELT schreibt:

Gewalttaten gegen Busfahrer nehmen in Pariser Vororten zu. Beim jüngsten Fall verprügelten drei junge Mädchen in Aulnay-sous-Bois eine Busfahrerin, weil die für sie keinen Umweg fahren wollte. Nach Polizeiangaben hatte sich der Vorfall am Vorabend ereignet; das Trio wurde festgenommen.

Die Busfahrerin, die vor den Augen ihrer zwölf Jahre alten Tochter von den drei Mädchen misshandelt wurde, wurde im Krankenhaus wegen Schocks behandelt.

So sagt uns Jose:

Wie kommt Ihr nur darauf?
Nach einen TV-Bericht waren die doch nur aus Nordafrika….

Und lepato berichtet:

@objektiver Beobachter
Es war klar,daß es Migranten waren,denn so wurde es im TV berichtet.
Bei uns werden diese Bande noch geschützt.

So weit alles klar? Der Kommentarbereich liest sich fast wie hier, und es ist schön, dass die WELT diese Kommentare nicht gelöscht hat. Noch schöner wäre es allerdings, wenn Informationen nicht bewusst zurückgehalten würden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Das brauchen wir hier in Deutschland auch dringend. Damit noch mehr Leute sich mehr anstrengen, damit wir uns noch intensiver in unseren Dhimmistatus integrieren. Und überhaupt, warum wollte diese Frau keinen Umweg fahren für Ihre neuen Herrinnen?
    *Ironie off*

  2. Rattenscharf, auf was dieses Pack so alles kommt; wahrscheinlich sind die auch noch schwarz gefahren.
    Der öffentliche Nahverkehr als Privattaxi.
    Eigentlich müßten alle Berufssatiriker nach Umschulung streben, die Wirklichkeit ist zehnmal schärfer.

  3. Ein Text von einer anderen Meldung ….. doch irgendwie paßt dies immer in Zusammenhängen wie SOLCHEN in Paris.

    Eine Themen-Frage ist wie Vorsatz zu bewerten ist der nicht zum Mord führt ?

    ———————————————-

    “Juristentabuthema” Morddrohung ?

    In den vielen Jahren meiner Aufgeklärtheit (und Abgeklärtheit wie schwierig bis gefährlich es ist Muslimen NEUE SICHTEN ANZUBIETEN)sinds besonders zwei Bereiche derselben Thematik welche Markfposten des Untergangs des beginnenden Menschentums hier in Europa sind.

    1)Straffreiheit für Morddrohungen gegen Seelen, die den Koran kritisieren.
    In all den Jahren ist mir nichts bekannt geworden, dass ein Koranist strafrechtlich verfolgt worden wäre, verhaftet und bestraft worden wäre für Morddrohung.

    2) Und noch viel bestürzender ist der Fakt, das Koranismus eine Glaubensgemeinschaft darstellt welche pauschal zur Mordung auch jener auffordert, deren Geburtsgeschenk als Jude geboren zu sein aus des “Koran-Abrahamgottes Sicht” Mordung sinnvoll mache, als auch solch “Koran-Abrahamgottes Sicht” “nötig” mache zu ermorden wer nicht glauben will, dass solches vom Gotte Abrahams kommt.

    “Juristentabuthema” Morddrohung.

    ……..auch die große diesbezügliche Schweigerei von Karlsruhe zeigt, wie wenig gelernt wurde.

  4. „ist schön, dass die WELT diese Kommentare nicht gelöscht hat. “

    Noch nicht.

  5. « Riposte Laïque » hat in zwei Leitartikeln (21. und 26. April) auf die schlimmen Zustände in Frankreich hingewiesen und spricht von bürgerkriegsähnlichen Situationen (das Drama der Familie Picard in Perpignan wurde auch hier auf PI veröffentlicht):

    http://www.ripostelaique.com/La-France-est-en-etat-de-guerre.html
    http://www.ripostelaique.com/

    Wie üblich, bleiben Linke und Grüne im kulturellen Relativismus gefangen und sehen immer noch keinen Handlungsbedarf. Wenn aber die Regierung Sarkozy nur kernige Reden produziert, die nichts bewirken, wird in absehbarer Zukunft der Front National zeigen, wie es in der République zu- und hergehen soll!

  6. Wir müssen eben noch lauter Schweigen, damit wir gehört werden. Aufklären, aufklären, aufklären.

  7. Es ist nur sehr ärgerlich, daß ausgerechnet so ein Gutmensch mit seinem Kommentar VOLLKOMMEN recht hat:

    „Klar, die Wahlen am 09.05. in NRW haben ja beeindruckend gezeigt, wie sehr die Bevölkerung die muslimische Bevölkerung ablehnt.
    Irgendwie leben Sie in einer Parallelwelt, mit gelegentlichen Kontakten zu unseren Universum.“

    Tja, die Signalwirkung in NRW blieb aus! Leider.

    Und in 5 Jahren ist es bereits VIEL zu spät.

  8. @4Dionysos

    Bei diesen sagen wir mal 23% Kindern mit ausländischen Eltern ging es nur um den Pass der Eltern.

    Nimmst du jetzt noch die hinzu, die zwar Türken geblieben sind, aber offziell einen deutschen Pass haben, sieht die Sache schon wieder ganz anders aus.

    Des weiteren wäre eine Aufteilung auf die Bundesländer interessant.

    Da z.B. in Thüringen und Sachsen die Ausländerrate sehr sehr gering ist und die „Ossis“ im Durchschnitt mehr Kinder haben als ein deutsches Paar in NRW, kann man sich in etwa ausrechnen, wie es in NRW oder Hessen aussieht.

    Hatten in Pforzheim nicht 71% aller 1-3 jährigen einen „Migrationshintergrund“? Dürfte in Bochum, Köln, Duisburg wahrscheinlich bei 80% liegen.

  9. @#6 nuclearblast

    wer nimmt Wetten an, dass der WELT-Kommentarbereich zu diesem Artikel innerhalb der nächsten Stunde geschlossen & bereinigt wird…?

  10. Ein knapper Kommentar auf Welt-Online addressiert an einen dessen „Objektive“ Beobachtung nur irgendwie mit einem Fernglas (und dessen Objektiven) zu tun haben kann, ein Fernglas welches er verdreht herum hält.

    Der Kommentar:
    10.05.2010,
    17:37 Uhr Zwichen den Zeilen sagt:
    @ Objektiver Beobachter
    Vor einigen Jahren hätte ich Ihnen noch zugestimmt.

    Aber seit ich in Berlin lebe und erleben muss, wie bei Straftaten von jugendlichen mit Migrationshintergrund immer nur von Jugendlichen gesprochen wird, aber bei Straftaten von Jugendlichen ohne Migrationshintergrund ganz genau beschrieben wird wer es war… da vermute ich jetzt natürlich immer das andere, sobald kein genauer Hinweis kommt.

  11. @Hokkaido9

    Richtig. PI ist ein Brennglas für die islamisierung und ein Sammelbecken Gleichgesinnter. Wenn man täglich hier liest und in seinen Ansichten bestärkt wird, bekommt man den Eindruck, der Weltuntergang stünde direkt bevor und 95% aller Menschen warten sehnsüchtig auf den „großen Knall“, weil sie unzufrieden sind.

    Großer Irrtum.

    Wir sind maximal 1% der Bevölkerung und 99% wollen, das alles so bleibt wie bisher. Und selbst wenn sie uns zustimmen, reicht ihr Mut nichtmal bis in die Wahlkabine. Von solchen Menschen ist nichts zu erwarten.

  12. Regelmässig werden Busse “bereichert” – jetzt sind offenbar auch rabiatere Gören der Friedensreligion dran… Sie wollen ihren grösseren Brüdern ja nicht nachstehen.
    Im franzöischen Fernsehen sagte kürzlich ein angegriffener Busfahrer: « Das ist ein Anschlag auf den Staat! » Die Diskussionsrunde mit Experten und Politikern meinte, neue Gesetze und neue Polizeieinheiten wären nötig… Den Randalierern wird das sicher Eindruck machen! Muss bald die Fremdenlegion eingesetzt werden? Die würde bestimmt etwas weniger diskutieren…
    Singt da noch jemand « Le jour de gloire est arrivé »? Oder doch eher: “Aux armes, citoyens!”

  13. @13 steuerblecher

    Das ist starker Tobak.
    Können die sich nicht auf Religionsfreiheit berufen oder gilt die nur für Moslems?

  14. Wie traurig sind da einige gutmenschliche Kommentare auf welt-online! So verbohrt und ahnungslos muss man erst mal sein…

  15. „#3 Cherub Ahaoel (11. Mai 2010 15:07)“

    Theoretisch ist die Staatsanwaltschaft verpflichtet tätig zu werden, wenn sie von einer strafbaren Handlung erfährt…
    Selbst wenn ihr schlagende Beweise vorgelegt werden gegen einen Entreicherer, wird sie sehr oft nicht tätig.
    Es gibt da eine breite Palette des Verweigerns bis hin zu Drohungen u.a. Maßnahmen gegen das Opfer.

    Theoretisch gibt es eindeutige Gesetze mit Strafandrohungen für eine ganze Reihe von Delikten.
    Praktisch wird abgewiegelt, wenn sie einen Entreicherer verfolgen müßte…
    Das „zweierlei Recht“ ist in Deutschland schon gang und gäbe.

  16. #18 HarryM (11. Mai 2010 15:36)

    Wer mich be-entreichern will hat ein Problem. Gas, Knüppel und den Köter. Ich lasse den auch einfach in der Rinne liegen.

  17. Tatsache ist, dass Deutschland unter einer Blase lebt, unter einer LRG-Blase, die mit der Realität nicht mehr viel zu tun hat.
    Das Problem ist, dass viele Menschen sich unter dieser Blase sicher fühlen und sich einen Dreck um die Realität scheren.
    Sagt man die Wahrheit, reißt man Löcher in diese Blase und droht, ihnen ihren „Schutz“ und ihre vermeintliche „Sicherheit“ wegzunehmen. Deshalb ist der Aufschrei der Gutmenschen so laut, wenn das passiert.
    Was ich nur nicht begreife ist, wieso manche Menschen die Fähigkeit haben, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen (wie wir bei PI – und das obwohl man mir z.B. nachsagt, ich sei eher naiv) und manche dazu einfach nicht in der Lage sind.

  18. „#10 killerbee (11. Mai 2010 15:21)“

    Irrtum:
    Die Jugend der Ossi’s arbeitet und lebt zum großen Teil schon im Westen!
    D.H., viele Leute, die im Osten wohnen, sind schon zu alt zum Kinderkriegen.

  19. OT Schülerin auf Klassenfahrt vergewaltigt. BILD spricht davon, dass „deutsche“ Schüler eine andere Schülerin auf einer Klassenfahrt in London vergewaltigt hätten. Der Stern nennt die Vornamen der „deutschen“ Schüler: Azad und Arman

    http://tinyurl.com/2ad9eq6

  20. #14 killerbee
    „Wir sind maximal 1% der Bevölkerung und 99% wollen, das alles so bleibt wie bisher.“

    Solange die Menschen nicht persönlich betroffen sind, interessieren sie sich nicht, was außerhalb ihres Umfeldes passiert. Kleines Beispiel: Ich bin vor fast zwanzig Jahren aus der Stadt in eine kleinere Gemeinde gezogen. Als es in ganz Deutschland Proteste gegen Asylbewerberheime gab, regten sich in unserem Ort viele Leute darüber auf, daß böse Nazis so ausländerfeindlich sind. Vor ein paar Jahren kam plötzlich das Gerücht auf, daß in unserem 500-Einwohner-Ort ein Asylbewerberheim gebaut werden soll. Plötzlich wandelten sich die toleranten Bürger zu geifernden Bestien. „Heiliger St.Florian verschon mein Haus zünd andere an“. Genauso läuft es in unserem schönen Land.

  21. #23 rufus (11. Mai 2010 15:52)

    Azad und Arman, oder politisch korrekt: Heinz und Dieter.

  22. Kritisches Kommentieren bei Welt-Online inzwischen zwecklos. Die löschen wieder im Akkord.

  23. „#19 steuerblecher (11. Mai 2010 15:40)“

    Das ist nur solange eine Option, solange Du unbekannt bleibst.
    Bist Du bekannt, lebst Du sehr gefährlich, denn die deutsche Justiz ist konsequent, gegen Deutsche, wenn sie Migranten „beschützen“ will!
    Deshalb versuchen ja Entreicherer in solchen Fällen, wenn sie nicht ganz blöd sind, den Deutschen immer etwas anzuhängen – mit z.T. dümmsten Behauptungen und Begründungen, und jetzt kommt die nächste Überraschung, kein Richter oder Staatsanwalt lacht darüber!
    Die können behaupten, was sie wollen (erfüllt sind: üble Nachrede, Falsche Verdächtigung, Eidliche Falschaussage u.s.w.).
    Wenn Du Glück hast wird das übergangen, hast Du Pech, dreht man Dir den Strick daraus!
    Deshalb kann ich immer nur bitter lächeln, wenn ich etwas über den deutschen „Rechtsstaat“ lese oder höre…

  24. Die Kommentarbereiche zu Berichten grosser europäischer Medienhäuser werden bei Eintreten eines Deliktes mit Migrantenbeteiligung meistens gar nicht erst geöffnet, und wenn sie geöffnet sind, werden der Wahrheit entsprechende Einträge zum Handeln und Schlagen unserer Bereicherer rigoros gelöscht…

    Leute, die mittels „Heiligem Krieg“ die Welt erobern wollen, sind nach wie vor römisch abgerichtete linksrechte Kommunistennazis wie Adolf Hitler und der ehemalige katholische Priesterschüler Josef Stalin und ihre Günstlige, die auch heute – aktuell noch im Schafsgewand – in unseren Parlamenten sitzen. Wenn dem nicht so wäre, hätten wir diese Migrantenplage nicht, sondern hätten vor zwanzig Jahren den Leuten nicht gepredigt, dass sie sich mit egoistischen 1-2-Kinder-Familien freiwillig entvölkern bzw. entwaffnen sollen…

    Die Muslime bei uns meinen es mehrheitlich wirklich ernst mit dem kommenden Dschihad gegen uns… Das sind keine Märchen und – wie bereits gesagt – die OIC (Org. islamischer Staaten) hat ja kürzlich den Aufruf des Libyers Gadaffi zum Heiligen Krieg gegen die Schweiz bestätigt! Auch wenn diese nichts davon gehört haben will…

    Schlaft nur ruhig weiter und bürgert die Dschihadisten weiter in Massen linksgrün ein – so wird das nächste Mordsdesaster mit Sicherheit Tatsache… Aber das braucht es ja wohl: „Man muss alle Nationen durcheinanderwerfeb“ ist nicht nur ein alter Jesuitenspruch!

    http://missioneuropakmartell.wordpress.com/2010/05/04/pressemitteilung-zur-uno-resolution-gegen-diffamierung-von-religionen/

    http://www.aaronedition.ch/4653.html

  25. Liebe Leute von PI, Ihr bringt hier was durcheinander. Brutale Gewalt gegen Schwächere oder Leute in Unterzahl hat nichts mit moslemischen Migranten aus Südland zu tun, daß ist eine unzulässige und rassistische Pauschalisierung.

  26. #27 HarryM (11. Mai 2010 15:57)

    Da habe ich ja Glück. In der Presse bin ich bis jetzt noch unbekannt.

  27. @ #14 killerbee

    Ich glaube, dass es tatsächlich eine „schweigende Mehrheit“ gibt, die gegen die Islamisierung unseres Landes ist, jedoch wird diesem Thema noch keine sehr große Bedeutung beigemessen. Noch sind es eher andere Themen, die Wahlentscheidend sind: die Finanzkrise, die Wirtschaftskrise, der Arbeitsmarkt usw. usf. Die negativen Auswirkungen des Massenimportes mohammedanischer Unterschichten sind tatsächlich noch nicht wirklich spürbar, man schafft es noch, darüber hinweg zu sehen, anders als im benachbarten Ausland. Und die MSM tuen ihr übriges, um Normalität zu suggerieren. Jedoch kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die Stimmung diesbezüglich ganz plötzlich wird kippen können. Irgendwann wird es soweit sein, dass das Fass überläuft und der Krug bricht. Allein die Zustimmung der Öffentlichkeit für Sarrazins Thesen macht überdeutlich, dass es unter dem Deckel ganz gewaltig brodelt. Dass Pro NRW diese Stimmung noch nicht hat auffangen können, liegt zum einen am geringen Bekantheitsgrad der Partei, an dem eher mässig geführten Wahlkampf (da müssen die wirklich was tun) und zum anderen an der ganz massiven Propaganda der MSM gegen diese Partei. Hätte man in den Medien genau so ausgewogen über die Pro´s berichtet, wie über die Piraten, säßen die heute im Landtag, 100%ig. Noch glauben die Menschen eben das, was im Fernsehen läuft. Ich weiß, ich weiß, „irgendwann“ ist keine wirklich präzise und damit befriedigende Zeitbestimmung, aber die Entwicklung, die gerade stattfindet ist unumkehrbar und wird zwangsläufig Auswirkungen haben, wenn nicht heute, dann eben morgen.

  28. „Hokkaido
    ………..Und in 5 Jahren ist es bereits VIEL zu spät.“

    Nein ist es nicht. Wir müssen einfach hoffen, dass dieser Gutmensch auch mal bereichert wird. Die Einschläge kommen ja immer dichter an den ersten Rotweingürtel ran. Dort wohnen auch die meisten Gutmenschen, nämlich nicht in einer Villa sondern im Reihenhaus.
    Die Enkelkinder dieser RH Besitzer gehen aber nicht in die Privatschule……. und erleben deshalb ab dem Schulalter die Bereicherung.

  29. Ich glaube, sie wollten diese Busfahrerin verprügeln, weil sie Kopftuch trug und diese drei Angreiferinnen wollten den Islam diskriminieren. Die Bösen sind immer die Islamophoben, das wissen wir doch alle auswendig. *g*

  30. #36 ungläubiger (11. Mai 2010 16:40)

    Im Tages-Anzeiger wurde sie auch als depressiv beschrieben. Wann werden Mädchen depressiv und versuchen von zu Hause auszureissen?
    Es könnte noch schlimmer als Ehrenmord sein.

  31. #23 Lucilla (11. Mai 2010 15:44)

    Der Wahrheit in die Augen sehen heisst auch, dass man Unangenehmes als wahr akzeptiert. Auch Unlösbares. Auch solches, das konsequentes Denken und umsichtiges Handeln erfordert.

    Schau dich im Bekanntenkreis um: Wer kann das im Privatleben?

  32. Solche Zustände in Deutschland, können wir unseren Politiker verdanken, die am Volk vorbei regieren.

    Die CDU hat ihre Klatsche bekommen und wenn sich nichts ändert, wird es für die etablierten Parteien in Zukunft ein böses erwachen geben.

  33. Der Bus hatte wohl Funk und Kameras. Damit haben die Kleinen nicht gerechnet. Man sollte auch die Eltern zur Verantwortung ziehen.

    Warum ist es europaweit dieselbe Sorte, die sowas macht? Weil’s ein kosmischer Zufall ist?

  34. „#33 Krefelder (11. Mai 2010 16:08) @ #14 killerbee

    Ich glaube, dass es tatsächlich eine “schweigende …“

    Deshalb wird das Thema von den MSM doch so unter der Decke gehalten…
    Volksverblödung!

  35. Im beschaulichen Niederbayern wurde auch bereichert:
    In Straubing ein Autohändler auf vorgetäuschter Probefahrt überfallen von drei arabischen Typen, englisch sprechend und französisches Nummernschild.

    In Deggendorf hält ein Auto, ein Typ mit Kumpels steigt aus und sticht einfach so einem Passanten in den Rücken und fährt weiter. Leichte Verletzung. Täter sprachen sich mit osteuropäischen Vornamen an.

  36. #25 rufus (11. Mai 2010 15:52)

    „Der Stern nennt die Vornamen der “deutschen” Schüler: Azad und Arman“

    Warum wundert uns das nicht bzw warum glauben wir bei bestimmten Taten gleich zu wissen wer das sein könnte?

  37. @ #44 HarryM

    Absolut. Dummerweise ist es nur sehr schwer, bzw. fast unmöglich, dieses Meinungsmonopol zu durchbrechen. PI-News ist zwar ein guter Anfang, mehr aber auch nicht. Es bräuchte ein „Sensationsblatt“ a lá Bildzeitung, welches eben überwiegend unkorrekte Themen behandeln würde, mit schön vielen Bildern. Wäre schön, wenn sich hier mal ein paar Leute finden würden, die sich eines solchen Projektes annehmen würden.

  38. War ja klar:

    Für diese Liebhaber/innen von Prügeln und Schlägereien, gerade auch bei den rechtradikalen Ausländerhassern, da gibt es nur ein Mittel: die Prügelstrafe wieder einführen.

    Das waren sicher kleine Nazi Mädchen.

  39. PI Leser und Mitglieder von Anti-Musel Parteien
    sind gut informiert über das Muselunwesen.
    Viele von uns glauben dann die restliche Bevölkerung wär ähnlich gut informiert.
    Das ist ein großer Irrtum.
    Plakate aufhängen, Info Tische bringen rein garnichts.
    Sie sagen den Wählern nur das da Parteien sind
    die keine Minarette wollen.
    Was PRO wirkliche will und warum die Musels so gefährlich sind werden sie nie erfahren.
    Spektgakuläre Aufmärsche, Mahnwachen sind optisch
    gut bringen aber den unbeteiligten Zuschauern nur ein Spektakel das sie nicht verarbeiten können.
    Das Fernsehen bringt dann für sie die „richtige“
    Aussage : alles Nazis
    So haben wir es vor 20 Jahren (REP) mit wenig Erfol
    gemacht und sind dieses Jahr wieder aufs Maul gefallen. Jetzt werden wir wieder 4 Jahre warten um dan genau den gleichen Fehler zu machen.
    Es liegt nicht an den Bürgern.
    Es liegt an den Parteien.

  40. Die Mutter wird unter den Augen ihrer Tochter vom Pack misshandelt. Was hat dieses arme Kind jetzt gelernt:

    – Es ist bei seiner Mutter, in einem öffentlichen Verkehrsmittel, nicht sicher.

    – Das Pack hat die Macht, seine Mutter zusammenzuschlagen, und wird vielleicht nicht einmal dafür bestraft.

    – Entweder wird es irgendwann Mohammedanerin, weil es sich dann zu den Mächtigen zählen kann – oder es hasst das Pack bis an sein Lebensende.

Comments are closed.