Während die Leichen am Wegesrand liegen bleiben und sich Politiker Gedanken über härtere Strafen machen, fordern Jugendrichter allen Ernstes statt Strafe nach der Lese– eine Musiktherapie, da man nach Ansicht der „Experten“ solche Taten sowieso nicht ganz verhindern kann.

Damit junge Straftäter Rhythmus finden, schickt ein Richter sie jetzt zum Trommeln:

Statt sie zu Arbeitsstunden zu verurteilen, schickt der Richter sie zum Trommeln. Beim Projekt „Beatstomper“ sollen junge Straftäter Rhythmus finden – auch für ihr Leben.
(…)
Die meisten kommen aus Migranten-Familien, sind von der Schule oder aus der Ausbildung geflogen, von der Abschiebung bedroht und haben wenig Perspektiven. „Ihre Biografien sind ein Auf und Ab“, sagt Zaiser. Das Rhythmus-Projekt soll ihnen etwas Halt geben.

Ist das nicht süß? Und für die Eltern des von einem Afghanen ermordeten 19-Jährigen gibt es ein besonderes Trostpflaster:

„Letztlich muss die Gesellschaft das hinnehmen“

Ist das nicht schön?

(Spürnasen: hm und Rob)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

145 KOMMENTARE

  1. Ich werde zwar von Pi zensiert aber

    Einer muss sich erbarmen, den Richtern „Manieren“ beizubringen langsam langt es.

  2. Eins, zwei – tritt ins Ei
    drei, vier – noch en Bier
    fünf, sechs – noch mehr sex
    sieben, acht – Messer in der Nacht
    neun, zehn – sterben musst du gehen

    Ja mit Musik ist alles netter…

    Würg

  3. SCHANDE SCHANDE SCHANDE!

    Obiger Bericht beweist deutlicher denn je.

    DEUTSCHLAND TANZT NACH DER PFEIFE DER „PC“ !

    So wird freie Bahn geschaffen für Kinderschänder wie diesen hier. Er ist weiterhin auf freiem Fuße. Mit Hilfe seiner 68er Seilschften.

    http://www.schweizerzeit.ch/0501/kinder.htm

  4. Schon sehr kreativ unsere Richter. Auch Staatsanwälte lassen sich was einfallen.
    Da kann man nur staunen.

    Es kann keiner sagen, die Leute wären nicht verurteilt worden…

  5. Hoffentlich werden bald die gutmenschlichen Rot-Wein-Gürtel-Dummschwätzer ordentlich „bereichert“.

  6. Die Justiz zeigt sich unbeeindruckt, wie hier eindrucksvoll geschildert.

    Aber — der Bloguero macht Bilanz und fördert Erschreckendes zu Tage. Schlag auf Schlag mit unwiderlegbaren Beweisen. Coram publico.

    Niemand kann jetzt noch sagen, er hätte von nichts gewußt.

    http://www.fact-fiction.net/?p=4290

  7. “Letztlich muss die Gesellschaft das hinnehmen”

    Von wegen! Abschieben müssen wir, und zwar alle 5!!!

  8. Ich halte Klangschaalen – Therapie für
    das geeignete Musikinstrument.
    Zwei schöne Bratpfannen aus Gusseisen.
    Sollte mal sehen wie das Bürschchen auf
    C – Dur pfeifen lernt.
    Entschuldigung. Aber so etwas noch zu
    kommentieren erfordert nur noch Humor.
    Sonst könnte man gleich einen Strick
    nehmen.

  9. Ja, aber wenn der Benz oder der BMW vom Herrn Richter in Flammen steht, dann wird hart durchgegriffen (gegen rechts, denn das waren bestimmt Nazis!). Es gab einmal einen Staat namens Deutschland, da gab es eine Legislative, Judikative und Exekutive. Die ersten beiden gibt es nicht mehr und letztere dürfen sich mit Steinen und Brandsätzen bewerfen lassen, bis sie keine Lust mehr haben und aufgeben. Und dann?

  10. “Letztlich muss die Gesellschaft das hinnehmen”

    Was für ein erbärmlicher Schmierenfink !

    Es ist nicht unsozial, straffällige und dauerarbeitslose Ausländer wegzuschicken, sondern es ist zutiefst unsozial, diese vom arbeitenden Volk alimentieren zu lassen !

  11. #10 Wir tun was

    Der Staat BRD mitsamt seinen Institutionen ist nur noch eine Lachnummer.

  12. Der Vorschlag ist eigentlich nicht so schlecht!

    Lese- und Musiktherapien sind weit aus billiger als Anti-Aggressions-Therapien in 5 Sterne-Hotels in der Karibik!

    (Ironie off!)

    Ich bekomme gerade Magenkrämpfe und hoffe, dass endlich mal die Angehörige und Kinder von unseren naiven Gutmenschen und Gutmenschenrichter unter den Opfern sind!

  13. Der Richter hat einen Schaden in der Trommel

    Was für VOLLIDIOTEN doch auch Richter werden können .. Papa Bankdirektor Mutter Sozialpädagogik Einzelkind im stinkfaulen Links Milieu großgeworden und bis 32 „studiert“.

    Nichts zu schulden kommen lassen ausser 1 x schwarz gefahren und 1 x im Puff gewesen und 10 x bei Demos vemummt dabei gewesen .. so wird man anscheinend Richter !

    In anderen Ländern müssen Richter jahrelang bei der Fahndung und dann als Staatsanwalt gedient haben

  14. Wenn dann so ein „Richter“ mal abgestochen wird, braucht der Täter dann auch nur zu singen?

    zB das Pfannikartoffellied?

    …aber das müßten die „Richter“ dann eben auch aushalten!

  15. Ich kann PI nicht glauben. Musiktherapie für Intensivtäter? Was für Richter habt ihr in eurem Land?

    Lol, in dem Land, wo ich herkomme, gibt es keine Strafe für Zivilcourage. Sollte ein Junge von anderen angegriffen sein, dann laufen alle den Agressoren hinterher, bis sie sie kriegen und dann geht es richtig los ;)…

    Gute Nacht, Deutschland/Europa!

  16. “Letztlich muss die Gesellschaft das hinnehmen”

    Was meint dieser Gutmenschentrottel? Wir müßten das hinnehmen? Oh nein, gar nichts müssen wir. Wenn so ein verkalkter 68er Fetischist wieder seine Gesellschaftsmasochistischen Trieben freien Lauf lassen will, dann soll er solche „Das müssen wir aushalten“ auf sich und seine Familie begrenzen.

    Aushalten müssen wir gar nichts. Ich würde eher sagen, wir müssen uns auf unsere angestammten Rechte besinnen, daß wir hier keine orientalische Migrantenhorden uns terrorisieren lassen müssen. Darauf sollten wir uns besinnen.

    Gutmenschen: Sie wollten Gutes tun und taten Schreckliches

    Gutmenschen: Sie opfern die angestammte Bevölkerung ihren Zwangsphantasien.

    Wählt ab, was Euch kaputt macht: Gutmenschenpolitiker

  17. Du meine Güte…das ging aber schnell und unbürokratisch. Scheint so dass die Richter jetzt knallhart durchgreifen und aus dem Mord in Hamburg gelernt haben.
    Muß man als Richter eigentlich noch Jura studiert haben oder reicht auch ein dreimonatiges Praktikum im Kindergarten?

    Mir rollen die Fußnägel auf und ab.

  18. Nur wenn alle mitmachen und sich einordnen, klingt es gut. So entwickeln die Jungs Gemeinschaftsgefühl und Verantwortungsbewusstsein.

    Ist doch schön. Nur durch ein ausgeprägtes Gemeinschaftsgefühl erhält eine kriminelle Bande den erforderlichen Zusammenhalt. Verantwortungsbewusstsein aber dient dazu dass die Bandenmitglieder sich nicht gegenseitig belasten wenn sie vor dem zuständigen Ermittlungsbeamten sitzen. So ist an alles gedacht und alle Voraussetzungen werden gelernt damit einer zünftigen Karriere als Berufsverbrecher nichts mehr im Wege steht.

  19. “Letztlich muss die Gesellschaft das hinnehmen”
    ist ein Lieblingsmotto der 68er Gutmenschen. Wenn wer angeschmiert sein soll, bezahlen muß, benachteiligt werden soll kommt dieser Spruch. Schließlich sind wir ja nur rechte Spießbürger, denen kann man nicht genug heimzahlen. Deshalb ist der Mittelstand (auch in der Wirtschaft) und die Normalität so verpönt, sie sehen sich in ihren kaputten Köpfchen immer noch in der Opposition, aus der man kritisieren, angreifen und vor allem KÄMPFEN muss. Ein Staat und eine Gesellschaft, die sich selbst bekämpft, seit die 68er am Ruder sind.
    Wie lange haben wir noch ?
    Und vor allem: wann werden wir diese kranken Kinder endlich los ?

  20. Von den meisten Richtern hierzulande erwarte ich bei solcher Art von Delikten schon lange keine angemessenen Strafen. Mein Schwager, Oberstaatsanwalt in NRW, kennt solcherlei Urteile zu Genüge und regt sich jedesmal fürchterlich darüber auf.

  21. Kann es sein, daß eine Vielzahl von Insassen einer Irrenanstalt entsprungen sind und sich jetzt als Richter oder Staatsanwälte ausgeben?

    Deutschland mir graut vor dir.

  22. Wie bitte? Trommeltherapie für Straftäter? Ein Direktor einer kriminologischen Abteilung, der äußert, dass die Gesellschaft solche Taten hinzunehmen hat, und der Mann ist noch im Amt? Das ist keine gutmenschliche Spinnerei mehr, das ist offene Kapitulation! Wir, die steuerzahlenden Bürger, die diesen Saustall finanzieren, sollen uns erschlagen und abstechen lassen? Niemals! Ich werde mich zu schützen wissen, wenn ich jemals in eine solche Situation gerate. Dem Richter erkläre ich das schon irgendwie, lieber im Gefängnis als tot.

  23. Bei einem „Intensivtäter“ mit ausländischem Pass gibt es eine idiotensichere Integrationsmethode: Zurück ins Heimatland. Denn dort sind die Integrationschancen um einiges grösser. Die Buschtrommel-Seminare und Aggressions-Trainings im Boxkeller auf Staatskosten kann man sich dann sparen.

  24. Die Ausländerkriminalität ist übrigens angestiegen, nur darüber berichtet mal wieder keiner:

    “Ohne ausländerspezifische Delikte betrug im Jahr 2009 der Tatverdächtigenanteil Nichtdeutscher 19,2 Prozent (2008: 18,9 Prozent)”

    http://www.bka.de/pks/

  25. #10 Wir tun was (18. Mai 2010 18:44)

    Ja, aber wenn der Benz oder der BMW vom Herrn Richter in Flammen steht, dann wird hart durchgegriffen (gegen rechts, denn das waren bestimmt Nazis!). Es gab einmal einen Staat namens Deutschland, da gab es eine Legislative, Judikative und Exekutive. Die ersten beiden gibt es nicht mehr und letztere dürfen sich mit Steinen und Brandsätzen bewerfen lassen, bis sie keine Lust mehr haben und aufgeben. Und dann?<
    …….
    ja, und dann bekommt die hündisch unterwürfige, deutsche Zipfelmütze zurecht das, was sie sich an den Hals gewählt hat….
    Es kann bei soviel Blödheit garnicht schlimm genug kommen!
    Gruss

  26. Bei der deutschen Justiz wundert mich nicht, warum sie keine abschreckende Wirkung auf die ganzen temperamentvollen Südländer hat. Da treffen wirklich zwei Extreme aufeinander, die nicht unterschiedlicher sein könnten.

    Wer in Deutschland wirklich bestraft werden will, der muß schon Steuern hinterziehen (d.h. die Dhimmi-Kopfsteuer verweigern).

    Hoffentlich wird es etwas besser, wenn sich der harte Kern der 68er in die Rente verabschiedet oder weggestorben ist.

    Einziger Lichtblick: besser die machen Musik, als daß sie von unseren linksgrünen Richtern und Sozialpädagogen zum Kickboxen geschickt werden.

  27. Ich bin dafür, dass man die Täter zukünftig zu 4 Wochen 5 Sterne Karibik Urlaub verurteilt, damit sie sich von den Anstrengungen der Straftat erholen können. Sonne, Meer und Cocktails für die Korrektur der Rhythmusstörungen.

  28. „…Der Tod von Mel D. hat eine Illusion zerstört: Das Wunschdenken, man sei sicher, wenn man sich aus bestimmten Situationen heraushält. „Wenn eine solche Jugendgruppe loszieht, um jemanden zu ‚klatschen‘ – wie es in ihrem Jargon heißt – dann findet sie auch ein Opfer“, sagt Egg. „Dann kann man nur hoffen, dass man davonlaufen oder irgendwie anderweitig Hilfe finden kann.“
    ——————————————–
    Diesen letzten Satz im „Beitrag“ von Spiegel online empfinde ich als besonders fies. Die Exekutive kapituliert vor diesen jugendlichen Gewalttätern (meist mit Migrationshinter-grund). Der Staat ist nicht mehr willens und in der Lage, seine Bürger zu schützen. Rette sich, wer kann.

  29. Trommeln und Bostrauning???
    Was ein Scheiß!
    Abschieben oder wenns nicht geht Jugendknast!!!

    Die Schweiz macht und mal wieder vor wies gehen kann:

    Bei schwerwiegenden Straftaten bzw. Freiheitsstrafen von mindestens zwei Jahren schlägt der Bundesrat einen konsequenten Widerruf von ausländerrechtlichen Bewilligungen (Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung) vor.

    Den Ermessensspielraum der Behörden beim Entscheid über den Widerruf will der Bundesrat einschränken: Nur noch das verfassungsmäßige Gebot der Verhältnismäßigkeit und die Berücksichtigung des Völkerrechts sollen dabei eine Rolle spielen. Damit könnten kriminelle Ausländer leichter des Landes verwiesen werden.

    Eine Niederlassungsbewilligung soll zudem nur noch bei erfolgreicher Integration erteilt werden. Dies betrifft auch die ausländischen Ehegatten, die im Rahmen des Familiennachzugs zuziehen.

    Unter “erfolgreicher Integration” versteht der Bundesrat die Respektierung der Rechtsordnung, das Bekenntnis zu den Grundwerten der Bundesverfassung sowie den Willen zur Teilhabe an Arbeit und Bildung. Von großer Bedeutung sind daneben auch die Sprachkenntnisse.

    … Von wegen die Gesellschaft muss sowas hinnehmen, der soll sowas mal zu mir sagen, nach dem mein Sohn erstochen wurde, dann kann irgend ein anderer Sozialhelfer dessen Eltern dasselbe sagen!!!

  30. Wie toll. Wenn in Deutschland ein Moslem von einem Deutschen ermordet wird, dann gibt es Lichterketten und Wehgeschrei der Politiker.

    Wenn dagegen ein Deutscher von einem Moslem ermordet wird, hören wir nur lakonisch, dass wir das aushalten müssen.

    Was für ein krankes Land.

  31. Da unsere ignoranten Volkszertreter nur Sprüche klopfen, sollte für ein effektives, muslimisches Freudenfest, auf einigen beliebten Grillplätzen ein Feuerwek präpariet werden. Gespendet von der BIO-Deutschen-Steuerkartoffel. Lunten, Anzünder, trockene Briketts, halal durchgeorgeltes Hammelfleisch und Butterflymesser werden bitte von den Gästen zur Verfügung gestellt.

  32. Das Blut von Mel D. klebt an den Händen der „Richter“ die diese Intensivkreatur immer und immer wieder auf Bewährung auf die Menschheit losgelassen hat!

    Das Einzige, was der Täter gelernt hat ist, daß er hier in Deutschland machen kann was er will, ohne bestraft zu werden!!!!

    Der müßte dem „Richter“ straffrei so lange in die Fresse hauen dürfen bis der begriffen hat, was er angerichtet hat.

  33. Schon als Zehnjähriger hatte sich die Staatsanwaltschaft mit dem heutigen Intensivtäter beschäftigt – wegen Körperverletzung. „Als strafunmündiges Kind hat er dann eine Vielzahl von Taten begangen“, berichtete Möllers.

    http://www.welt.de/vermischtes/article7686155/16-Jaehriger-Intensivtaeter-bereits-dreimal-angeklagt.html

    Später folgten dann die drei Anklagen: Zunächst im Mai 2009, weil der Jugendliche zwei Monate zuvor einem Lehrer den Kiefer gebrochen hatte – als dieser einen Streit zwischen Viertklässlern schlichten wollte.

    ja meingott, das kommt doch schonmal vor dass einem Schüler dem Lehrer gegenüber die Hand ausrutscht, gerade in Rütlischulen™… bis in die 60er war das auch ganz normal (halt nur umgekehrt)

    Einen Monat zuvor soll der Jugendliche mit vier weiteren Beschuldigten drei Männer auf einer Parkbank zunächst um Zigaretten, später um Geld angeschnorrt haben – und sie mit Schlägen und Tritten malträtiert haben, als sie ablehnten.

    oh sorry, dass ist aber auch genau diese mangelnde Willkommenkultur™ an der wir Deutschen noch dringend arbeiten müssen!

    Es sollte sich wirklich rumgesprochen haben, dass der Mohammedaner gerne als Zeichen des Friedens ne Zigarette raucht… ich finde schon, es sollte ein Stück weit Normalität sein, dass man für den Moslem stets ne Kippe parat hat – auch als Nichtraucher!

    Mitte Oktober 2009 sollen der Intensivtäter und ein Komplize dann zwei Mitarbeiter eines Supermarktes verprügelt haben – weil ihnen dort Hausverbot erteilt worden war.

    ich frage mich jetzt wirklich: musste DAS sein…? (das Hausverbot natürlich)

    Wie war es möglich, dass die Mitarbeiter des Supermarkts nicht psychologisch und speziell in deeskalierender Gesprächsführung geschult waren…?

    All das sind Versäumnisse, die wir selber schuld sind! Da müssen wir uns nicht wundern wenn es zu interkulturellen Konflikten kommt…

  34. #35 Konsens (18. Mai 2010 19:22)

    „Da unsere ignoranten Volkszertreter nur Sprüche klopfen, sollte für ein effektives, muslimisches Freudenfest, auf einigen beliebten Grillplätzen ein Feuerwek präpariet werden.“

    wie wäre es denn, wenn man an den besonders beliebten Plätzen am Tag vorher eine paar Schweine sch…. läßt?

  35. Ich hasse diesen Staat abgrundtief!

    Die armen, armen Eltern. Ich habe gestern geheult, obwohl ich das Opfer nicht kenne. Ich bin voller Wut!!

  36. Kam gerade im ZDF.

    Laut einer Studie ist Deutschland eines der sichersten
    Länder der Welt.

    Im Jahre 2009 wurden nur 6.05 Millionen Straftaten registriert.

  37. Unsere sogenannte Elite ist krank!

    Richter und deren Helfershelfer:
    ab zum trommeln.

  38. #41 unrein (18. Mai 2010 19:27)

    Hahahahaha, ein echt genialer Beitrag! Sehr treffender Sarkasmus.

    Nur traurigerweise gibt es Menschen, die wirklich so denken – für die es also kein Sarkasmus ist…

  39. Wieso haben wir eigentlich nach dem Mord an der Ägypterin Marwa in Dresden nicht in den Medien lesen können, dass wir das aushalten müssen? Seltsam…

  40. Was kommt als nächstes? Aushändigung eines Hamsters mit der Maßgabe, dafür zu sorgen, dass das Viecherl länger als 3 Tage überlebt?

    Verdonnern zum Video-schauen?

    Drei Tage verschärfter Schwimmbad-Aufenthalt mit zwangsweisem Sonnenbaden und optionaler Abkühlung im Whirlpool?

    Pop-Konzerte, Fußballspiele oder Theateraufführungen zur Strafe anschauen müssen?

    Echt toll unsere Justiz…

  41. In jedem normalen Land würden diese Verbrecher bis zum Lebensende nur noch mit den Gitterstäben trommeln. Nicht ohne Grund wird Deutschland als das „Land der Täter“ bezeichnet.

  42. @ Hupfer

    „Wieso haben wir eigentlich nach dem Mord an der Ägypterin Marwa in Dresden nicht in den Medien lesen können, dass wir das aushalten müssen? Seltsam…“

    Das war mal ein guter Einwurf, den werde ich mir merken!

  43. #36 Cliff 179
    auf dieser Trommeln für Debile Seite steht folgendes:
    Trommeln was das Zeug hält, auf allem, was sich dafür anbietet: Fässer, Schilder, Felgen, aber auch Brückengeländer, Container oder alte Motorhauben.

    Die BEATSTOMPER nutzen vielfältige Möglichkeiten und Materialien, um ihre Percussion-Performances zu realisieren.

    Trommeln was das Zeug hält, auf allem, was sich anbietet, vornehmlich auf der Kopf der dummen deustchen Steuerkartoffel!

    Percussion Performances?? Habe ich die Gewalt von Musels etwa ewig lang falsch interpretiert?? Handelt es sich dabei etwa um Performance Kunst? wie konnte mir kulturlose Kartoffel nur so etwas entgehen!

  44. Scheinbar wieder so ein geprägter 68er Richter, der unseren Staat ab Grundtief verachtet und meint die Gesellschaft damit Schaden zufügen zu müssen.

    Ekelhaft diese Typen!

    Ansonsten kann man deren Urteile und Theorien, mit normalen Menschenverstand nicht nach vollziehen.

  45. Achtung PI, neuer Justiz-Skandal in HH mal wieder:

    http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article1500472/20-Cent-Mord-Tatverdaechtige-aus-der-U-Haft-entlassen.html#reqRSS

    Überschrift sagt leider alles…

    Wenn der Staat die Bürger schon im Stich läßt, muß es die Möglichkeit geben sich zu bewaffnen.
    Z.B. jeder Deutsche, der einen geregelten Job seit >5 jahren hat, keine Vorstrafen, seit >20 Jahren den deutschen Paß besitzt kann sich Schusswaffen kaufen und diese führen. Ernst gemeinter Vorschlag!

  46. Islamische Verbrecher haben in Deutschland bereits Narrenfreiheit! Immer mehr moslemische Jungmachos werden zu wandelnden Zeitbomben herangezüchtet und zum Kartoffelnabstechen auf die Straße geschickt.
    Die Islamisten beeinflussen und korrumpieren die deutsche Politik und wie man an den Kuschelurteilen sehen kann, auch die deutschen Justizbehörden. Die Meinungsfreiheit ist bereits abgeschafft, so wollen es die Islamisten. Es darf über die Verbrechen von Moslems so wenig wie möglich an die Öffentlichkeit gelangen.

  47. Claudia hat gesät. Die Saat geht auf.

    Sonne Mond und Sterne in Urach.

    Deutschland, das Land der Täter.
    Bis es wieder soweit ist, zahlt der Bürger und wenn es das dann war zahlt er wieder. Die Elten sind dann wider verschwunden.

    Aber Michel will es nicht anders. Er will einfach ein „Guter“ sein.

  48. @ #27 U-T-2007

    Diesen letzten Satz im “Beitrag” von Spiegel online empfinde ich als besonders fies. Die Exekutive kapituliert vor diesen jugendlichen Gewalttätern (meist mit Migrationshinter-grund).

    Noch viel schlimmer finde ich, dass alle unsere Nasenputzblätter wie SPIEGEL(-ONLINE) weiter mithelfen zu verheimlichen, dass an vorderster Front der Totschläger immer wieder Elias aus Afghanistan, Denis aus der Türkei oder oder xy aus Arabien stehen.

    Selbst angesichts des tot am Boden liegenden Opfers ist es ihnen wichtiger zu lügen, um die Herkunft der Täter zu verschleiern und die Mörder zu schützen, als die Wahrheit zu schreiben.

  49. Wenn Unrecht zu Recht erklärt wird, dann wird Widerstand zur ersten Bürgerpflicht!

    Die Zeit der Bürgerwehren hat begonnen!

  50. “Letztlich muss die Gesellschaft das hinnehmen”

    Was ist das fuer eine Aussage!! Wie kann kann eine Gesellschaft ein solches Statement einfach hinnehmen
    ohne zu reagieren..??? Was sind das fuer Zustaende!!!
    Hallo Hallo!!! Was ist los mit euch Deutschen??? Hat die Regierung irgendetwas ins Trinkwasser geschuettet..???
    Die Aufsteiger-Nationen (Brasilien, Indien, China) haben eins gemeinsan: Sie sind ultra-nationalistisch!
    Hier in Brasilien kommt an erster Stelle.. Brasilien.. an 2er… Brasilien.. an 3er.. Brasilien usw…
    Wehe dem Auslaender, der in irgendeiner Weise hier Brasilien kritisiert.
    Wenn irgendwann die Braunen in Deutschland ein „Comeback“ machen, haben wir es dem Gesindel, das
    sich gegenwaertig in der Deutschen Politik tummelt, zu verdanken. Es wird von ihnen provoziert. Eines Tages
    wird das Volk in der Verzweiflung irgendeinem hergelaufenem „Fuehrer“ hinterherrennen…

  51. Deutschland, das Land der Dichter und Denker?

    Deutschland, das Land der Richter und Henker!

    Der Tod ist ein Richter aus Deutschland.

  52. # 29

    OHNE ausländerspezifische Delikte? Da fällt doch bei diesen Dödeln alles weg! Die Messerstechereien, Ehrenmord, Frauen schlagen, Schiessen auf Deutsche, alles wird nicht gezählt weil Ausländerspezifisch…

  53. “Letztlich muss die Gesellschaft das hinnehmen”

    -aus sicht solcher täterversteher völlig richtig!

    1. „die Gesellschaft“ sind ja in aller regel die anderen menschen…

    wenn zufälligerweise mal die eIGENE tochter vergewaltigt, der EIGENE Benz abgefackelt wird und der EIGENEsohn von verklopptwird ist dasnatürlich gaaaaaaanz was anderes!

    bis es soweit ist wird aber brav weitervon multikultigeträumt und mit dem besuch desgemüsetürkens, des italo-lokals und dem urlaub in griechenland gezeigt wie toll weltoffen-tolerant man doch ist.

    2: „die gesellschaft“ WILLoffenbar erdulden undaushalten wasoben beschrieben ist.

    ca: 40 % der Wähler ists egal, der rest wählt zu 95 +X % Parteien, die diese umständetolerieren oder garfördern.

    warum alsomitleid mit „der gesellschaft“ haben?

    99% von ihnen scheinen dasoffenbar als nicht so schlimm zu empfinden, als daß sie auch nur ihr kreuzchen anderssetzen würden.

    was das trommeln angeht:

    da kommen erinnerungen an meine UNI-zeit auf, wo es auch solche „projektgruppen“ gab.

    die Hitliste dieser zu nicht geringem teil linksautonomen mitglieder
    (pro forma eingeschrieben in sozialgedöhns-studiengängen) waren damals:

    „trommeln gegen rechts“(dauerbrenner)
    „trommeln gegen studiengebühren“
    „trommeln gegen castor“(dito mehrfach)
    „trommeln gegen Stoiber“

  54. Wer kann die Namen und Adressen verantwortlichen Richter herausfinden??

    DAS wäre ein 1. konstruktiver Schritt für „kreative Aktionen“ echter Zivilcourage!

  55. Die meisten kommen aus Migranten-Familien, sind von der Schule oder aus der Ausbildung geflogen, von der Abschiebung bedroht

    Nein, nicht die migrantischen Serientäter und Messerstecher sind von der Abschiebung bedroht, sondern vielmehr ist die Gesellschaft von ihrer NICHT-Abschiebung bedroht.

  56. Wenn die philosophischen Grundlagen eine Landes erst einmal zerstört sind, dann geht das Land unweigerlich zugrunde.

    Dies alles ist so absurd, dass absolut klar und eindeutig ist: Unsere Grundlagen wurden längst zerstört.

    Für dieses Land kommt jede Hilfe zu spät.

  57. Germanistan, ein Irrenhaus.

    Und dann wieder das berühmte „das müssen wir aushalten“ Zitat, nur leicht abgewandelt. Einfach nur noch zum heulen!

  58. #72 Israel_Hands
    Ja, sehr schön gekontert.
    Eine nicht unbeträchtliche Anzahl von Rechtsanwälten in Deutschland (an Vertretern dieser Zunft scheint hierzulande kein Mangel zu herrschen) verdient ihr Geld mit der Vertretung und Beratung von Ausländern bei Asylverfahren, in Bezug auf Erlangung eines Duldungsrechts, Verhinderung der Abschiebung, Erlangung eines Daueraufenthaltsrechtes … usw.

  59. Das ist alles nur ein klitzekleiner Anfang.

    Die Realitaet und Folgen VERORDNETER HEUCHLERISCHER, UNVERANTWORTLICHER sinister Immigrationspolitik werden die deutsche Gesellschaft in den kommenden Jahren und Jahrzehnten einholen, und hinter keinem Eck und keinen Baum wird man sich mehr sicher fuehlen.

  60. #73 Theo (18. Mai 2010 20:15)

    Wenn die philosophischen Grundlagen eine Landes erst einmal zerstört sind, dann geht das Land unweigerlich zugrunde.

    Dies alles ist so absurd, dass absolut klar und eindeutig ist: Unsere Grundlagen wurden längst zerstört.

    Für dieses Land kommt jede Hilfe zu spät.

    wir sind schon mehrfach „auferstanden aus Ruinen“.
    Wir deutschen sind zwar bis über normale Grenzen duldsam oder auch bequem, vielleicht sogar feige und in „normalen“ Zeiten auch nicht besonders solidarisch, aber wenn die Not zu groß wird wundert sich die Welt jedesmal wozu wir fähig sind!

    Das ist meine einzige Hoffnung.
    Solange müssen wir eben als die wenigen, die wir sind, tun was wir tun können.

    Wenn man als einzelner aufsteht und aufbegehrt wird die Existenz schneller plattgemacht als man kuckuck sagen kann.

    Wenn aber einige hundert oder tausend gleichzeitig und geschlossen das selbe machen sieht das schon anders aus.

  61. Doch nach Meinung von Experten ist es kaum möglich, derartige Gewaltverbrechen gänzlich zu verhindern.

    Von mir aus sollen die „Experten“ es hinnehmen wenn sie abgemessert werden.

    Aber ich nehme es NICHT hin!!!

  62. Das kann nur ein verfrühter Aprilscherz sein??

    Fast wäre ich drauf reingefallen!

  63. Zum Trommeln schicken? Was für ein Blödsinn!

    Schickt sie lieber ins TROMMELFEUER!!!

  64. http://www.beatstomper.de/

    Rhythmus- und Performance Projekt für sozial benachteiligte Jugendliche

    Natürlich sind jugendliche Täter, die Jagd auf andersethnische Menschen machen, „sozial benachteiligt“, die Opfer als Teil der Gesellschaft also Täter.

    Ich könnte kotzen.

    Naja, der Tag wird kommen.

  65. “Die Gesellschaft muss das hinnehmen” sagt der Psycho-Experte vom Spiegel. Nichts muss die Gesellschaft hinnehmen. Und schon gar nicht solche geistesgestörten „Experten“.

  66. Das Politiker- und Juristenpack hat offensichtlich resigniert. “Da könne man nichts machen.” und: “Solche Taten lassen sich nicht verhindern”.

    Ja natürlich nicht, wenn man die Mörder zum Trommeln in die Jugendknast-Ferien steckt. Aber wenn man sie am Stadtrand aufhängt, gehe ich schon davon aus, dass es sich diese Bestien beim nächsten Mal 2x überlegen, ob sie einen wehrlosen Jungen abstechen. Das gilt besonders für die, die am Strick baumeln. Das wird dann schwer für die nochmal einen zu bereichern. Und für das ganze andere Pack ist es ein leuchtendes Beispiel. Die haben alle eine Allergie gegen die Faserstricke. Wetten?

  67. Wie WELT ONLINE berichtet, ist der Kollege nun wegen

    T O T S C H L A G S

    in Haft.

    Da fällt einem nichts mehr ein!

  68. Irgendwie Clockwork Orange das ganze ….

    http://tiny.cc/ygb3l

    und

    Eine nicht unbeträchtliche Anzahl von Rechtsanwälten in Deutschland (an Vertretern dieser Zunft scheint hierzulande kein Mangel zu herrschen) verdient ihr Geld mit der Vertretung und Beratung von Ausländern bei Asylverfahren, in Bezug auf Erlangung eines Duldungsrechts, Verhinderung der Abschiebung, Erlangung eines Daueraufenthaltsrechtes … usw.

    @#75 U-T-2007 (18. Mai 2010 21:01)

    gut erkannt:
    LOL
    Der Plappa-plappa-plappa-… paßt da gut ins das Bild.

  69. @#85 Fuerchtet Euch nicht (18. Mai 2010 21:41)

    Assigrantenbonus da gibt es eben keine Mordmerkmale never ever.
    Also bekommt der 4-6 Jahre und ist nach 3en wieder draussen. (Inclusive Ausbildung im Knast damittet danach gleich H4 gibt)

  70. Die Veranstalter jener Projekte verdienen sich doch eine goldene Nase damit. Was werden da denn für Tagessätze abgerechnet? Warum meckert PI eigentlich immer, dass es keine BootCamps gibt? Wir können doch selbst ein BootCAmp gründen und den Aufenthalt den Gerichten anbieten. Wer hat Lust ein BootCamp zu gründen?

  71. Ich warte nur drauf, dass man als Strafe ins Bordell geschickt wird, um „Spannungen“ abzubauen, aber dann werde ich auch Deutscher 🙂

  72. Wenn irgendwann die Braunen in Deutschland ein “Comeback” machen, haben wir es dem Gesindel, das
    sich gegenwaertig in der Deutschen Politik tummelt, zu verdanken. Es wird von ihnen provoziert. Eines Tages
    wird das Volk in der Verzweiflung irgendeinem hergelaufenem “Fuehrer” hinterherrennen…

    he he Gute Idee …. 😉 :mrgreen:

  73. Ich zerquetsch’ dich, du Kartoffel. (Trommel)
    Die Zeit ist reif(Trommel)
    ich werde nicht mehr warten.(Trommel)
    Opfer, begreif’: Ich hol dich aus dem Garten.(Trommel)
    Ich werde dich klatschen, zerfetzen, zerquetschen
    Mach keine Faxen, jetzt gibt’s action.
    100 Prozent, deutsche Kartoffel
    100 Prozent, ich tu dir weh.
    100 Prozent, deutsche Kartoffel
    100 Prozent, Kartoffelpüree.

  74. Deutschland ist ein Irrenhaus.
    Eigentlich muss ich über die Methoden lachen mit denen hier gegen Jugendgewalt gearbeitet wird. Bei den ganzen Toten die mittlerweile zu beklagen sind bleibt mir das Lachen im Halse stecken und ich bekomme die kalte Wut.

    Das hier habe ich grad gestern gefunden, abgefahren.
    http://www.friedenspaedagogik.de/themen/handeln_in_gewalt_und_gefahrensituationen/was_wuerde_ich_tun_wenn

    Wir reagieren Sie in folgenden Situationen?
    • Zwei Skinheads schlagen einen Schwarzen an einer S-Bahn-Haltestelle zusammen. Sie stehen in der Nähe. Wie reagieren Sie?
    • Drei Skinheads steigen in die S-Bahn und schlagen jedem Mann ins Gesicht. Sie sitzen in der vorletzten Reihe. Gleich sind Sie dran. Werden Sie sich wehren?
    • Alkoholisierte Jugendliche kippen einen Gelähmten aus dem Rollstuhl. Sie hören seine Hilferufe.
    • Jugendliche hetzten Ausländer durch die Stadt. Sie beobachten sie von Ihren Wohnungsfenstern aus.
    • Jugendliche werfen Molotowcocktails gegen ein Ausländerwohnheim. Sie erfahren über eine Telefonkette davon. Wie sehen Ihre nächsten Schritte aus?

    Wie ich in den Situationen reagiere? Ganz klar, ich schalte den Fernseher ab, solche Situationen kenne ich nur aus dem West Deutschen Rotfunk.
    Ich habe in meinem ganzen Leben keine der oben genannten Situationen erlebt. „Was guckst Du!“ Aber zu genüge.

    Noch so eine herzallerliebste Einrichtung.

    Theaterpädagogische Zentrum Hildesheim e.V.

    Unser Workshopangebot: Selbst- und Fremdwahrnehmung im Spiel thematisieren
    In szenischen Übungen wird den Teilnehmer/innen ermöglicht, Konflikte anzuspielen, Konstellationen, in denen Konflikte entstehen, zu beobachten, Situationen richtig einzuschätzen und anders lösen zu lernen. Außerdem wird das Selbstbewusstsein durch eine verbesserte Selbstwahrnehmung und viel körperliche Bewegung gestärkt.

    http://www.tpz-hildesheim.de/site/2294/default.aspx

  75. Wenn ich sowas lese – man glaubt ja, der größte Schwachsinn wäre nicht mehr zu toppen und wird dann eines Besseren belehrt – schäme ich mich fast, Jurist zu sein.

    Diese „Richter“typen sollte man in eine Kesselpauke stecken und dann einem einstündigen Trommerwirbel aussetzen. Dann sind sie kuriert!!!

  76. #85 Fuerchtet Euch nicht (18. Mai 2010 21:41)

    Wie WELT ONLINE berichtet, ist der Kollege nun wegen

    T O T S C H L A G S

    in Haft.

    Da fällt einem nichts mehr ein!

    Das war ganz klar ein vorsätzlicher Mord. Kein Totschlag! Hoffe die Eltern treten als Nebenkläger auf. Als Bürger der Stadt kann man ja sicher nicht mitklagen, das übernimmt der Staatsanwalt. Hoffe, dass sich noch viele Opfer diese Serienintensivtäters als Zeugen melden.

  77. #29 Cliff179; Was sind Ausländerspezifische Delikte, damit sind doch wohl offenbar solche Sachen wie in Hamburg oder die diversesten Ehrenmorde gemeint. Ich hab jedenfalls noch von keinem Deutschen gehört, der da 5 Mann hoch einfach auf 2 harmlos auf die Bahn wartende Leute mit dem MEsser losgeht.
    Wenn sowas tatsächlich mal vorkommen würde, dann wär das etwa so schlimm wie letztes Jahr Alex.W.

    Übrigens zum Thema Trommel fällt mir in solchen Fällen ne andere Art von Trommel ein, die macht auch Musik.

    #39 peterpan99; Leider rumorts noch viel zu wenig, wie man ja bei den Wahlen dort erfahren musste. Eine Grüne ist gewählt worden aber kein einziger von BNP.

  78. Ach, unsere richter…..:

    >>Andreas Müller ist seit 3 1/2 Jahren Jugendrichter am Amtsgericht Bernau. Immer wieder ist er mit Skinheads und rechtsradikalen Straftaten konfroniert.
    Richter Müller ist kein Hardliner. Aber rechte Schläger können bei ihm nicht mehr automatisch mit Bewährung rechnen. Das hat sich herumgesprochen.
    O-Ton/Andreas Müller, Jugendrichter:
    „Sie sind ganz schön ruhig und haben immer die Angst, man weiß ja nie, nachher sitz ich ganz plötzlich im Knast. Also sie haben schon Angst, sie haben auch schon Angst davor, jetzt wegen Kleinigkeiten jetzt mal doch längere Zeit wegzugehen.“

    „Wenn man jetzt immer nur den Täter sieht, der mit Bewährung rauskommt und auch beim allerersten Mal immer hofft, ich krieg ja Bewährung, dann führt das dazu, dass der nächste kleine 14-, 15-Jährige den am nächsten Tag sieht, der ist ja immer noch frei, ist ja nichts passiert, also kann ich mir zumindestens eine Geschichte mal leisten. Und insoweit ist es notwendig, den 13-, 14- und 15jährigen, die regelmäßig nachwachsen, zu zeigen, Jungs, wenn ihr beim ersten Mal irgendwas macht, dann könnt ihr damit rechnen, dass ihr am nächsten Tag in der nächsten Justizvollzugsanstalt, also im Knast sitzt.“

    Richter Müller hat den Nerv getroffen. Die Drohung, schnell im Knast zu landen, schreckt die Szene ab. Doch das reicht dem Richter nicht, schon das Aussehen der Skinheads hält er für gefährlich. Deshalb hat er sich etwas einfallen lassen. Er erteilt bisher einmalige Auflagen:
    „… Dem Angeklagten wird die Weisung erteilt … keine typische „Skinhead“ Kleidung, insbesondere keine Springerstiefel zu tragen.“ <<
    (Aus rbb-kontraste-sendung vom 5.10.00)

    Tolle sache, so ein richter…..und was der fürin verständnis für die jugend hat:
    “Der Bernauer Jugendrichter Müller, der für die Legalisierung von Cannabis eintritt, hatte im Juni eine Gerichtsverhandlung: Ein 21-Jähriger musste sich verantworten, weil er den Verkauf von 450 Gramm Haschisch arrangiert haben soll. Müller beabsichtigte, den jungen Mann freizusprechen und ließ mehrere Gutachter ins Bernauer Amtsgericht kommen, die klären sollten, ob Cannabis-Konsum überhaupt strafrechtlich zu belangen sei.”

    Welch’ ein
    Reiner Zufall,
    dass wir solche jugendrichter haben….

  79. in Ruhe der ‚Sozialisierung‘ der Bundesrublik widmen. Das Positive an der Sache wäre die relativ nah abzusehende Freiheit von Schulden, wobei die oben genannte Elite auch das durch Bereicherung eingesparte Geld bald wieder in der ‚Unterschicht verteilt hätte.

    Aber der Basisgedanke hat was! Harte Strafen für jede Bereicherung, nur das versteht ‚ der Musel‘ …

  80. Ich sing auch ein Lied
    Hang down your head, Tom Dooley
    Hang down your head and cry
    Hang down your …

    Jetzt weis ich aber nicht für wen?
    Für die zukünftigen Opfer der singende Pest?

  81. Der Erste Teil meines Posts ist untergegangen, ich probiere es nochmal:
    1. Straftat : Bastonade ( 50 Stockhiebe auf die Fuss-Sohlen) direkt nach der Tat, noch am Tatort.

    2. Straftat : Basecap oder Häkelmütze zur Betäunbung ins Maul stopfen, die Sackhose um die Knöchel, Eier ab, Wunde ausbrennen, ab zum Flughafen mitsamt Sippe, jeder bekommt einen schwarz-rot-goldenen Fallschirm und wir üben den Sprung über Ostanatolien, sollte der Abspringer nicht Türke sein kann er ja innerhalb der Umma weitergeleitet werden, Recip schafft das schon… So wäre unser Staat einen riesigen Teil seiner finanziellen und ‚kulturellen‘ Probleme los, Recip könnte wein Maul für was sinnvolles öffnen und unsere linksgrünen von Sarah W., über Gregor G., bis zu Angela M. könnten sich voll weiter der Umverteilung an deutsche Nichtsleister widmen..

  82. Wir müssen uns keine Sorgen machen. Der Afghane war schon in einem „Protäkt“ (!!!) der Justizbehörden. Man beachte den Neologismus aus „to protect“ und „Täter“. Offensichtlich wird hier der Täter ganz offen geschützt:

    Der 16-Jährige gehört sogar zur Gruppe der „Protäkt-Täter“. Dieses Projekt von Justizbehörde und Staatsanwaltschaft soll zu einer „täterorientierten Bekämpfung von Jugendkriminalität“ beitragen. In der Praxis bedeutet das unter anderem, dass die Verfahren gegen hochgradig kriminelle Teenager wie Elias der Einfachheit halber von immer demselben Staatsanwalt bearbeitet werden. In Juristenkreisen spricht man von einer „Manndeckung“. Geholfen hat all das bislang offenbar nur wenig.

    http://archiv.mopo.de/archiv/2010/20100518/hamburg/panorama/der_messerstecher_er_ist_erst_16.html

  83. “Täterorientierte Bekämpfung von Jugendkriminalität” – Ich muss jetzt gleich kotzen.

  84. Der deutsche Staat versucht, strafffällig gewordene junge Menschen wieder auf den rechten Weg zu führen.
    Diese Vorgehensweise, mit Selbstbautrommeln aus Holz und Schrottteilen in einer Gemeinschaft Musik zu machen, finde ich schön.

    Jugendrichter und Staatsangestellte machen das, was in ihrer Macht steht, und sie verwenden die Mittel und Möglichkeiten, die sie haben.

    ***

    „Die meisten kommen aus Migranten-Familien, sind von der Schule oder aus der Ausbildung geflogen, von der Abschiebung bedroht und haben wenig Perspektiven.“

    Auch die Erklärung für die Verbrechen und die Herkunft der Straftäter werden kurz und klar benannt.

    ***

    Tatsächlich kann es so sein, daß die Ausländer aus der unteren Unterschicht der nichteuropäischen Armutsländer und deren Nachkommen hier beim europäischen Normalvolk nicht willkommen sind, nur bei einer ganz, ganz kleinen Truppe von Multikultispinnern.
    Daß diese Menschen deshalb fast überall Ablehnung erfahren und sich hier in Europa nicht wohl fühlen.

  85. Ihr müsst mal nach dem Begriff googeln:

    DER MULTIKULTURELLE FREUNDESKREIS MIT HERZ :: Bezzness!

    Multikulti-Ladies :: Bezness- was ist das?

    Tunisia Love 2010: What is Bezness

    Also auch viele Foren, wo sich absulute Gutmenschen-Frauen rumtreiben, die von der großen Multikulti-Liebe träumen und 100pro Grün wählen.

  86. Hier in Holland ist es gleich so. Warum sind Richter so oft gutmenschen? Es gibt angeblich in Deutschland auch ein grosses Unterscheid zwischen die Richter und der Willen des Volkes.

  87. Versucht mal, bei SPON, WON etc auch nur einen Kommentar unterzubringen, der sich behutsam mit den Realitäten befasst … nichts ist schwieriger, als in Zeitungen die Wahrheit zu erfahren bzw. sie zu benennen.

    Solange das so ist, können sog. Experten Musiktherapien fordern und Mordopfer verhöhnen, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen.

  88. #102 mona2 (18. Mai 2010 22:09)
    Das kostet viel zu viel Mühe und Geld was du hier vorschlägst. Meine Variante beinhaltet nur einen Strick und eine deutsche Eiche. Damit müssten sogar die Ökos klarkommen. Man muss nicht mal abhängen. Ist alles biologisch abbaubar.

  89. #102 mona2 (18. Mai 2010 22:09)

    Der Erste Teil meines Posts ist untergegangen,

    Der Zweite Teil leider nicht. Lynchjustiz vor Ort, was ist denn das für eine krude Idee?

    Das hier immer wieder neue Namen auftauchen und Stimmung machen wollen …

  90. Tja, hier in Deutschland hat man nur die einfache Bevölkerung entnazifiziert. Die deutsche Justiz hatte da Glück, da gab es ja nur einen Bösen, nämlich Freisler. Der Rest der Halunken hat nach dem Krieg so weiter gemacht, als sei nichts geschehen.

    Und wie war es nach dem Fall der Mauer?
    Auch da hat es von den Halunken kaum einen getroffen, solange er sich an DDR-(Un-)Recht hielt.

    Vielleicht erlebt es der eine oder andere noch, wie unsere Rechtsbrecher -nach dem Übergang in die Moslem-Hölle- plötzlich als Sharia-Lehrer an der Neanderthaler-Hochschule agieren.

    Wer soweit vom Volk und auch vom Recht ist, hat keinen Respekt verdient!

  91. „Die Gesellschaft muss das hinnehmen“

    Solange es einem nicht selbst betrifft, kann man so einen leichtsinnigen Blödsinn von sich geben.

    Der jenige der dieses geschrieben hat, dem wünsche ich nicht, dass er einen Sohn hat, der dann von niederträchtigen und heimtückischen Menschen getötet wird.

    Wenn dem so sein sollte:

    Ob er dann auch zu sich sagt:
    „Die Gesellschaft muss das hinnehmen bzw. er selber muss das hinnehmen und ertragen“.

    Na, mein dummer gefühlloser Schreiber, wie hört und fühlt sich dass für Dich persönlich an?

    Merkst Du etwas?

  92. Abendblatt schreibt:
    „In den Unterlagen über den 16 Jahre alten mutmaßlichen Täter vom Jungfernstieg taucht das Wort „Körperverletzung“ erschreckend oft auf.“

    Also ein absolut schwerkrimineller Intensivtäter, der nicht nur 3 mal Schwarz gefahren ist oder ein Kaugummi im Supermarkt gestohlen hat. Wann klagt jemand gegen die Richter, die ihn auf uns Bevölkerung losgelassen haben?

  93. Migrantische Straftäter trommeln. Ich kotze im Quadrat. Und warum sind die nur von der Abschiebung bedroht und nicht schon längst abgeschoben.
    Mal davon abgesehen, dass die Innländer von der Anwesenheit dieser Schätze bedroht sind.
    Aber das müssen wir ja aushalten bzw. hinnehmen.

  94. #104 Hobbyatheist (18. Mai 2010 22:15)

    das ist doch nicht gemein, nur das verstehen ‚Elias‘ und ‚Björn Thorben'(Namen von der Redaktion geändert) ( Söhne von Ali und Aische)! Als Nachtrag: Sollte bei ‚Elias‘ eventuell unter anderem auch ein deutscher Pass vorhenden sein, sollte der Sprungleiter diesen vorher mit einem ‚ungültig‘ Stempel entwerten. So erhält der Recip dann seine Speerspitzen wie vom ‚Propheten‘ selbst geliefert wieder zurück und kann sie unfangreich im Wiederaufbau des osmanischen Reiches einsetzen ( Haaremswächter??) vielleicht lässt sich sogar der Beruf als Prkplatzwächter neu etablieren in der Umma… ( Wenn DER auf Aische aufpasst kann der das bestimmt auch mit dem krassen Dreier… oder sogar die Ziege und der Esel sind sicher und brauchen nicht verschleiert werden.) Und Ali aus dem Nachbardorf braucht auch keine angepoofte Ziege kaufen.., Das ist doch eine Supersache, wir sind Hassan los samt Kopftuchmischpoke und in Anatolien wird es sicherer, Ziegen werden nicht mehr zwangsverheiratet, Recip hat seine Hassans zuhause, bleibt aber der einzige der seine Ziege verschleiern muss, sozusagen WinWin, und der beste von Jakobs wäre ( das sagt auch Frau Sommer), wenn der Vogel Pierre dem entmannten Hassan folgen würde und eine Ziegenzüchterkarriere in Ostanatolien starten würde, er könnte dann sozudagen in die Stumpfbänder seines ‚Propheten‘ steigen, vorausgesetzt die Ziege ist nicht älter als 9 und heisst??? : Ach ja Aishe….. :-)))

  95. Zerreist mich. Verurteilt mich. Verachtet mich.
    Ich sage es trotzdem.
    Ich finde es gut was da passiert ist.
    Wirklich!

    Zitat: An Gewalt in sozialen Brennpunkten oder im Rotlichtviertel haben sich die Bewohner von Großstädten fast schon gewöhnt.

    Aber das es jetzt auch SIE treffen kann, daran hatten SIE nie gedacht.
    Mehr davon und hoffentlich auch mal das Töchterchen einer führenden Gutmenschin bereichern. Potent genug sind die Jungs ja anscheinend.
    Dann wachen selbst DIE vielleicht auf. Zumindest werden SIE dann etwas leiser.
    Wenn es nicht mehr nur normale Menschen trifft sondern auch DIE, welche sich sonst in ihren Villenvierteln verstecken können. Dann wird sich was ändern.

    Ich bedauere nur den armen Jungen der zum Opfer wurde.

  96. „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
    Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott!
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Th. Körner)

  97. #116 EinSuchender
    Sorry, es ist ein Irrglauben, dass es eine Edelgegend ist. Über dem Bahnhof ist eine edle Einkaufsgegend, wo abe die gesamte Bevölkerung hin geht übrigens auch alle Araber shoppen und in ihrem 3er Cruisen. Der Bahnhof selbst ist aber nur ein wichtiger Kreuzbahnhof, an dem einfach viele umsteigen, die zum Beispiel abends zum Kiez in Ruhe feiern wollen. Das trauen sich in Hamburg aber immer weniger. Besonders Frauen ist der Schmuddelkiez nicht gerade geheuer -> Männerüberschuss, noch mehr Gewalt und Hahnenkämpfe um Bräute.

  98. Ich komme entgültig zu dem Entschluss:

    unsere Eliten bauen eine neue Gesellschaft!

    Die nationale Identitäten wird es in Zukunft nicht mehr geben und es wird nur noch eine Weltregierung geben.

    Was alleine in Europa geschieht, zeigt eindeutig, dass unsere Politiker und Verantwortlichen uns diesen Weg aufzwingen wollen und sich einig sind über das Ergebnis.

    Anbei ein interessanter Link der einen nachdenklich machen sollte.

    http://www.youtube.com/watch?v=ZA8QuJy9voc

  99. „Mel D. war zur falschen Zeit am falschen Ort“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/falsche_zeit_falscher_ort_eine_meldung_und_ihre_geschichte/

    „Mel D. war zur falschen Zeit am falschen Ort“, meldete Spiegel online am 18.5. unter der Überschrift „Die Gesellschaft muss das hinnehmen“. Ein 16-jähriger aus einer Gruppe Gleichaltriger mit möglicherweise rechtsradikalem Hintergrund (Rehigru) hatte den 19-jährigen Mel am vergangenen Freitag auf dem S-Bahnhof am noblen Hamburger Jungfernstieg erstochen. Die Tat ist eine in der langen Reihe ähnlich gearteter Gewaltverbrechen…

    man stelle sich vor, es wäre so gewesen, der Mörder ein asozialer Intensiv-Nazi (Rehigru) und div. dahergelaufene Scheissehaufen würden in div. Käseblättern die Tat wie folgt einordnen:

    – Mel D. war zur falschen Zeit am falschen Ort

    – Die Gesellschaft muss das hinnehmen

    – eine große Dimension der Ratlosigkeit

    – Hinschauen, auf Frühwarnzeichen achten,

    – davonzulaufen oder irgendwie anderweitig Hilfe suchen

    – Es gibt 16-Jährige, die ihre Identität als Macho ständig beweisen müssen

    – Die Täter brauchen Zuschauer

    – Wenn solch eine Jugendgruppe loszieht, dann findet sie auch ein Opfer

    – Die Jugendlichen seien vor allem geprägt von innerfamiliärer Gewalt

    – einer hohe Akzeptanz der Macho-Kultur und männlichen Gewaltvorbildern aus Filmen und Computerspielen

    – Auch eine mangelnde Leistungsbasis, die das Selbstvertrauen stärken könnte, fördere das Gewaltpotenzial – etwa Misserfolge in der Schule

    die allgemeine Empörung wäre – völlig zu recht – nicht auszudenken!

  100. Rudolf Egg, soso. In den letzten Tagen hat es sich wieder gehäuft: Vergewaltiger in London, Mörder in Hamburg, Messerstecher in Wolfsburg, Brandstifter in Worms. Täter: Allesamt „Deutsche“ mit Wurzeln sonstwo, die wir schon lange kennen und satt haben. Die anschmiegsamsten Advokaten dieser Brüder sind immer irgendwelche Links-Richter, Psychologen und Sozialirgendwasogen, eifrig unterstützt von einschlägigen Journalisten. Das wird wohl noch eine Weile so bleiben. Wir aber wollen uns für alle Fälle den Namen Rudolf Egg merken.

  101. #119 ich bin dagegen (18. Mai 2010 23:16) Your comment is awaiting moderation.
    (Ihr Kommentar wartet auf Moderation.)

    Was bedeutet das???

  102. @ 122 ich bin dagegen

    Das bedeutet:

    Dein Kommentar wird von einem PI-Mitarbeiter gelesen. Er prüft, ob der Inhalt den auf POLITICALLY INCORRECT (PI) geltenden Richtlinien entspricht. Die Richtlinien findest Du oben in der Head-Line.

    Der erste Kommentar eines „Neuen“ geht zunächst immer in Moderation. Auch Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen immer in Moderation.

    Auch technische Defizite bei der Übertragung im Internet können zu einer Moderation führen, ebenso die Verlinkung von „Youtube“-videos.

    Viel Spaß, aber auch viel Nachdenklichkeit wünsche ich Dir mit PI.

    pepe.

  103. “Letztlich muss die Gesellschaft das hinnehmen”

    Diese blinde, leicht von der Hand gehende ver-ideologisierung des Vernichtens von Menschenleben hat in Deutschland scheinbar Tradition. Pack mir den Tod eines Fremden in eine schöne Idee ein und ein Menschenleben ist keinen Pfifferling mehr wert. Aktuell sehr beliebt: „Multikulturalismus“.

    „Kriminalpsychologe“ Egg reiht sich damit nahtlos in die Geschichte der KZ-Aufseher, RAF-Terroristen, Stasi-Folterknechte und Mauermörder ein. Dazu schon mal herzlichen Glückwunsch!

    Und NEIN!, die Gesellschaft muss NICHT hinnehmen, dass ein Verbrecher, der schon ZIG mal schwere Körperverletzungen begangen hat, ein ums andere mal wieder auf die Gesellschaft losgelassen wird!

  104. Der 68er Geist findet sich in diesem Land in zwei Bereichen überdeutlich:
    Justiz und Bildungswesen.

    In beiden Bereichen ist der Anteil von Hochschulabsolventen mit der naiv-liberalen Geisteshaltung der 68er am höchsten.
    Diese Hoschschulabgänger sind jetzt in den 50ern und haben die Karriereleiter ganz oben erreicht („Lauf durch die Institutionen“).
    Der Einfluß dieser Täter in Robe ist der Todesstoß für unsere Gesellschaft!

  105. #75 U-T-2007 (18. Mai 2010 21:01) #72 Israel_Hands
    Ja, sehr schön gekontert.
    Eine nicht unbeträchtliche Anzahl von Rechtsanwälten in Deutschland (an Vertretern dieser Zunft scheint hierzulande kein Mangel zu herrschen) verdient ihr Geld mit der Vertretung und Beratung von Ausländern bei Asylverfahren, in Bezug auf Erlangung eines Duldungsrechts, Verhinderung der Abschiebung, Erlangung eines Daueraufenthaltsrechtes … usw.
    @@

    Exact diese Spezies ist das Problem, denn eben diese Spezies lässr seid Jahrzehnten die unerwünschte Zuwanderung zu, ja…sie unterstützt sie sogar.

    Meine lieben Leute….es bleibt nichts mehr anders übrig……schaut diesen Rechtsanwälten auf die Finger und tuet dies auch bei Richtern und Staatsanwälten, „gehobene „Beamte dabei nicht vergessen.
    Besonders Beamte die Gewerbe vergeben, zum Beispiel Marktamt und dergleichen.

    In den Obst und Gemüsegroßmärkten der Großstädte gibt es vielerei zu erforschen.
    Wohlan, ans Werk.

    Gruß

  106. Warum wird der Mörder nur wegen Totschlags angeklagt? Was kann man gegen diese Rechtsbeugung tun? Das war vorsätzlicher Mord aus niederträchtigen Beweggründen – völlig Grundlos – einfach eine Exekution eines Passanten.

  107. Auch im Jahr 2009 geriet Elias A. mehrfach mit Polizei und Staatsanwaltschaft in Konflikt. Im März schlug Elias A. einen Referendar der Schule Arnkielstraße blutig, als der einen Streit schlichten wollte, den der damals 15-Jährige mit einem dortigen Schüler hatte. Zwei Monate später, am 14. Mai des Jahres, war die Anklage fertig. Mitte September stellte das Gericht das Verfahren gegen die Erteilung einer Arbeitsauflage ein. Elias A. absolvierte die beschlossenen fünf Sozialtage. Abendblatt

  108. Am 14. Oktober lauerte Elias A. offenbar dem Leiter des Penny-Marktes an der Straße Thielbek (Neustadt) auf. Zusammen mit seinem Bruder Rafael wollte er sich möglicherweise an dem Mann rächen, weil der ihm zuvor Hausverbot erteilt hatte. Elias A. hatte im Laden diverse Brötchen angefasst, sie dann wieder zurückgelegt. Er schlug den Supermarkt-Chef zusammen. Abendblatt

  109. Welche Art Hilfestellung die Eltern bei der Erziehung ihrer drei Söhne auch immer in Anspruch genommen haben – es war offenbar nicht genug. Denn nicht nur Elias A., sondern auch seine beiden Brüder sind bereits mehrfach polizeilich aufgefallen. Auch bei ihnen geht es meist um Körperverletzungen und Diebstähle. Unter anderem sollen alle Brüder gemeinsam einen Mann verprügelt haben, der sich bei den Eltern über das Verhalten ihrer Zöglinge hatte beschweren wollen. Abendblatt

  110. #128 Stolze Kartoffel
    „Warum wird der Mörder nur wegen Totschlags angeklagt? “

    Weil das Opfer den Täter allein durch seine Anwesenheit so provoziert hat, daß der im Affekt zugestochen hat! (7 Uhr morgens und mir ist schon schlecht!) 🙁

  111. Könnte man nicht die Familie von Mel irgendwie unterstützen, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen?
    Ich befürchte, der Fall „verschwimmt“ genauso, wie die unzähligen anderen „Bereicherungen“.
    Es gibt eine Gruppe bei Studi.vz (R.I.P. Mel )
    in der auch seine Cousine (alice – R.I.P. Mel hdgdls Seite) ist. Sie trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift ( I love Mel).
    Es hatte doch mal jemand die Idee, den Familien der Opfer zu helfen.
    Gibt es da schon was konketes?

  112. Da werden Schwerverbrecher (oder solche, die es noch werden wollen) zum Trommeluntericht geschickt! Toll!!

    Wenn ich solche Berichte lese, frage ich mich, ob es nicht eine Gruppe Menschen gibt, die diesem Irrsinn als Korrektiv gegenüberstehen.

    Die sich so ein Bürschchen nach dem Musikuntericht mal schnappen, ihn in einen tiefen Wald fahren und dort einige Manieren beibringen.

    Oder sind wir schon eine Herde Schafe geworden, die blöckend am Weidezaun steht und auf den Metzger wartet??

  113. Niemand wehrt sich:( Die deutsche Opfermentalität machts möglich! Es wird Zeit dass wir diese Intensivmoslems aus dem Land jagen! Die Linksguti-Politiker und ihre Richter werden da mit Sicherheit nicht helfen! Die könn gleich mit oder besser in die geschlossene Anstalt!

  114. #127 HUNDEPOPEL (18. Mai 2010 23:52)

    Danke für Deine Info!

    Wenn ich etwas verkehrt gemacht habe, möchte ich mich bei PI dafür entschuldigen.

  115. Nicht die Gesellschaft muß das aushalten! Wenn einer das Pech hat, in gewalttätiger Umgebung aufzuwachsen, dadurch letztlich keine andere Chance hat als auch selbst gewalttätig zu werden, aus dieser Zwangsläufigkeit heraus tragischerweise jemanden verletzen oder umbringen „muß“, so muß ER es aushalten, 15 Jahre im Knast zu hocken. Er kann sich allerdings meiner Anteilnahme sicher sein angesichts der Ausweglosikeit, die ihn in die Situation brachte, jemanden töten zu „müssen“.

  116. Viele dieser Richter kommen aus dem selben dunkelrot- grünen Stall, wie ein großer Teil unserer „Eliten“ aus Politik und Presse! Was will man da anderes erwarten, als dummes Geschwätz, Fehleinschätzung, Naivität und zu allem Übel, Zynismus!

  117. #144 what be must must be (19. Mai 2010 13:39)

    Nicht die Gesellschaft muß das aushalten! Wenn einer das Pech hat, in gewalttätiger Umgebung aufzuwachsen, dadurch letztlich keine andere Chance hat als auch selbst gewalttätig zu werden, aus dieser Zwangsläufigkeit heraus tragischerweise jemanden verletzen oder umbringen “muß”, so muß ER es aushalten, 15 Jahre im Knast zu hocken. Er kann sich allerdings meiner Anteilnahme sicher sein angesichts der Ausweglosikeit, die ihn in die Situation brachte, jemanden töten zu “müssen

    Verstehe ich das jetzt richtig?
    Also musste das „Schätzchen“ aus seiner Not heraus einen Umschuldigen töten???
    …zwangsläufig weil der Bahnhof zu voll war oder wie?
    Ausweglosigkeit ist also eine Entschuldigung dafür, dass man zum Mörder wird?
    Warum hat er dann nicht an der dafür zuständigen Stelle gemordet? Unwissenheit?
    MEINE Antleilnahme hält sich in Grenzen, für einen Mörder!!!
    Chancen hier ohne Gewalt und mit Abschluss aufzuwachsen gab es hier genug. Da stellt sich mir die Frage, was wäre passiert wenn er in seinem Herkunftsland aufgewachsen wäre?
    Gab es da weniger Gewalt, bessere Zukunftschancen???

Comments are closed.