Ach was haben sie es uns nicht jahrelang schöngeredet und geschrieben (z.B. hier, hier, hier und hier), die Gutmenschen der Politik und ihre gleichgesinnten Helfershelfer ihrer Qualitätsmedien. Jetzt, wo das Offensichtliche immer offensichtlicher wird, schlägt man ganz andere Töne an.

Selbst das spd-eigene Portal „Der Westen.de“ schreibt:

Integration – Moschee streitet mit Polizei

Duisburg. Das „Wunder von Marxloh” hat einen weiteren Kratzer bekommen. Grund: Zwischen dem Vorstand der Vorzeige-Moschee und der Duisburger Polizei eskaliert ein Streit.

Auslöser ist ein Brief, in dem der Moschee-Vorstand einen indirekten Vergleich zwischen der Arbeit der Polizei und den Nationalsozialisten zieht. Brisant: Das Schreiben entstand nur wenige Tage nach der großen Anti-Rechts-Demo.

Ausgangspunkt für diesen Affront ist eine Äußerung des Islambeauftragten der Duisburger Polizei, Jürgen Kiskemper. Der hatte im Vorfeld der Demonstration Ende März in einem Fernsehbeitrag darüber geklagt, dass sich seit dem Wechsel an der Spitze des Moschee-Vorstands das Verhältnis „mit Sicherheit zum Schlechten gewandelt habe”. Weiter sagte Kiskemper: „Wenn ich hierhin komme und man sagt mir nach fünf Jahren, dass einige Leute sich nicht mehr mit mir unterhalten sollen, weil ich ja eh ein Spitzel bin, dann tut das weh.”

Zur Erinnerung: Das Gerangel im Moschee-Vorstand hatte im vergangenen November erstmals für Schlagzeilen gesorgt. Der bisherige Vorsitzende Mehmet Özay hatte damals seine Brocken hingeschmissen, garniert mit der Warnung, die Öffentlichkeit müsse wachsam sein, dass die Moschee nicht für ideologische Zwecke instrumentalisiert werde – ein deutlicher Fingerzeig Richtung des Amtsnachfolgers Muhammet Al.

Al und fünf weitere Vorstandsmitglieder sind auch die Absender jenes bösen Briefs an die Polizei. Darin werfen sie Kiskemper vor, sich mit seinen kritischen Äußerungen in interne Angelegenheit der Moschee gemischt zu haben. Kiskemper und die Polizei sollten sich fragen, „inwieweit sich ein Polizeibeamter sich öffentlich parteiisch innerhalb einer Gemeinde zeigen darf”. Wenig später folgt der entscheidende Absatz: „Wir hoffen nicht, dass die Duisburger Polizei sich in interne Angelegenheit einer Religionsgemeinschaft einmischt. An dieser Stelle ersparen wir uns historische Vergleiche in Bezug auf Intervention der Staatsgewalt in Hoheitsbereiche der Religionsgemeinschaften.”

Besondere Brisanz birgt das Datum des Briefs: 11. April – keine zwei Wochen zuvor hatte die Polizei mit einem Großaufgebot die Anti-Rechts-Demo im direkten Umfeld der Moschee gesichert.
Eine scharfe Antwort

Im Polizeipräsidium mochte man sich offiziell nicht zu diesem Vorgang äußern, doch das Antwortschreiben, das der WAZ vorliegt, spricht eine deutliche Sprache. Der vorgestern in den Ruhestand verabschiedete Polizeipräsident Rolf Cebin stellt sich nicht nur hinter seinen Kontaktbeamten, er weist den geschichtlichen Vergleich in aller Schärfe zurück: „Die Duisburger Polizei hat Ende März mehr als 3000 Polizisten aufgeboten, um Ihre Moschee vor rechtsextremen Demonstrationszügen zu schützen. Ihre Anspielung auf die Historie ist daher unerträglich und ein Schlag ins Gesicht für alle, die sich schützend vor die Moschee gestellt haben.”

Ein weiterer Hinweis lässt aufhorchen: Cebin lässt deutlich durchblicken, dass sich die Polizei nicht nur ausgegrenzt, sondern auch belogen fühlt, weil ihr ein Besuch eines türkischen Ministers sowie eine Veranstaltung der Grauen Wölfe in der Moschee verheimlicht werden sollten.

Obwohl die Polizei Duisburg auf dieses von Beginn an bekannte „Problem“ – dhimmikonform – mit der Einsetzung eines zweiten Islambeauftragten Kontaktbeamten für muslimische Institutionen vor vielen Monaten reagiert hat, will das Traumprojekt „Multikulti-Wunder-Marxloh“ nicht funktionieren.

Auch außerhalb der Wunder-Moschee versteht sich die Polizei mit den zugewanderten Türken in Müxlüh schon ganz „ausbaufähig“. Die RP berichtet vom Wochenende:

Zu zwei Fällen von erheblicher Ruhestörung und gewaltsamen Übergriffen auf die Polizei von einigen Dutzend türkischstämmigen Duisburgern kam es am Sonntagabend in Marxloh.

Anwohner hatten um etwa 19.30 Uhr die Polizei verständigt, als sich rund 100 Jugendlichen auf der Weseler Straße versammelten, die Fahrbahn blockierten und Lärm machten. „Es handelte sich um eine nicht bei der Stadt angemeldete Spontanversammlung von Jugendlichen und Heranwachsenden, die angeblich gegen die Tötung von Kurden in der Türkei demonstrieren wollten“, sagte Polizeisprecher Ramon van der Maat.

Als die Polizeibeamten eintrafen, hätten sie noch 15 Demonstranten vorgefunden, die „sehr aggressiv“ aufgetreten seien. Nach der Festnahme eines Türken, der einen Polizisten angegriffen hatte, kam es zu weiteren Handgreiflichkeiten, als die Gruppe versuchte, diesen wieder zu befreien.

Dabei verletzten die Jugendlichen zwei Polizisten und beschädigten einen Streifenwagen. Der Sachschaden betrug 2000 Euro. Mit Pfefferspray und nach der Festnahme fünf weiterer Personen brachte die Polizei die Lage unter Kontrolle. Zwei der Festgenommenen wurden gestern dem Haftrichter vorgeführt.

Korso mit 150 Fahrzeugen

Kurz nach der Demonstration, gegen 21 Uhr, verständigten Anwohner der Weseler Straße erneut die Polizei. Ein Autokorso mit 150 Fahrzeugen, der sich anlässlich des Abschlusstages der 1. türkischen Fußballliga dort eingefunden hatte, sorgte diesmal für Unruhe.

„Die Anwohner fühlten sich durch lautes Hupen belästigt. Außerdem überfuhren die Fahrer rote Ampeln und stellten somit eine Gefährdung für den Straßenverkehr dar“, sagte Ramon van der Maat. Der Autokorso sei nicht, wie eigentlich erforderlich, bei der Stadt angemeldet gewesen. Die herbeieilende Polizei löste den Korso zügig auf. Verletzt wurde dabei niemand.

Wunder brauchen ab und wann schonmal auch gerne mal einen Tag auf zwei länger…

(Allen Spürnasen herzlichen Dank)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

117 KOMMENTARE

  1. Was im 20. Jahrhundert der Nationalsozialismus oder der Stalinismus war ist im 21. Jahrhundert der Islam.

    Eine Bedrohung des Weltfriedens, der Menschenrechte und unserer Freiheit!

  2. ich kann es nicht mehr lesen,islam hier islam da-zum kotzen was sich diese minderheit hier in deutschland herausnimmt.

    auch zum reiern die merkel mit ihrem verständnisforderung für den islam-ich unterstütze keine faschistische ideologie mehr.

    habe jahrzehnte gebraucht um mich von meiner vergangenheit zu lösen und dann trete ich für die werte einer demokratie ein und werde als nazi verunglimpft….paradoxe welt.

  3. „An dieser Stelle ersparen wir uns historische Vergleiche in Bezug auf Intervention der Staatsgewalt in Hoheitsbereiche der Religionsgemeinschaften“

    Hm, wenn eine ganz bestimmte Gruppe aus diesen Religionsgemeinschaften in Duisburg mit über 100 Leuten ein „Judenhaus“ angreifen, bewerfen, stürmen wollen und Morddrohungen aussprechen, dann erspare ich mir an dieser Stelle einen historischen Vergleich.

  4. Wer Moschee sät ,

    wird Islamismus in Reinkultur ernten!

    Es ist doch toll, wenn die größten Gutmenschen und Islambefürwortern von ihren moslemischen Schützlingen rektal penetriert werden.

    Einfach nur genießen und grinsen!

  5. Interessiert mich nicht die Bohne.

    Man schaue auf die Wahlergebnisse in Duisburg.

    Die Nordrhein-Westfalen sollen all das im Überfluss bekommen, was sie gewählt haben:

    Mehr Immigration
    Mehr Entgegenkommen gegenüber dem islam
    Mehr Moscheen
    Mehr Willkommenskultur
    Keine Assimilation
    bunte Nachbarschaft
    friedfertigen islam
    Immer neue Chancen für Intensivtäter

    Die Menschen in NRW interessieren mich seit der LTW in NRW einen Schei**. 7% mehr für die Grünen!!

    Natürlich tue ich dem einen oder anderen Unrecht, aber die Vernünftigen sind so verschwindend in der Minderheit, dass es keine Rolle spielt.

    Macht euch doch mal den Unterschied NRW-Niederlande anschaulich. PVV 22%, pro-NRW 1,2%

    Wenn also 200 stinknormale Holländer zusammenkommen, denken 43 von ihnen genauso wie ich. Nicht die Mehrheit, aber immerhin!

    Wenn jedoch 200 stinknormale NRW-ler zusammenkommen, gibt es ausser mir nur noch einen anderen, der so denkt wie ich. Nur einen!!

    Wenn man sich dann noch klar macht, dass es in den Niederlanden weniger abgestochene Leute gibt als in Deutschland in einer Woche, erkennt man eines: die Holländer haben eine Chance. Die Deutschen werden einfach untergehen-während die passende Talkshow im Fernsehen läuft.

  6. Was zum Teufel hat die Politiker und Gutmenschen immer veranlaßt, positives durch den Islam in Stadtteilen wie Duisburg Marxloh usw. zu sehen?

    Es kann sich doch bestenfalls immer nur um importierte Zustände handeln, so wie sie in den Muselländern vorherrschen.

    D. h. zumeist Armut, Frauenverachtung, Kriminalität und Terror.

    Politiker, die daß nicht voraussehen konnten sind naiv und dümmliche Romantiker!

    Nicht per Zufall sind fast alle Muselländer 3. klassig!
    (Ausnamhe sind die Ölstaaten. Aber dafür können die Musels nichts. Sie haben einfach das Glück gehabt, auf Ölfeldern geboren zu sein).

    Bei uns sehnen sich offensichtlich viele Politiker nach Armut für alle und muselmanischer Rückständigkeit.

    VORWÄRTS ZUM SIEGE DES SOZIALISMUS!

  7. „Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er mit Füßen getreten wird.“ ~ Immanuel Kant

  8. Je mehr Menschen von der kulturellen Bereicherung unserer moslemsichen Kulturbereicherer bereichert werden, desto mehr Anhänger von PI und Islamkritiker werden wir bekommen.

    Deshalb liebe Moslems: Macht einfach weiter so.

    Das ist die beste Negativwerbung für euere Steinzeit-Religion!

  9. Was unsere Regierungs- und Medienwitzfiguren anscheinend nicht begreifen (wollen), ist die Tatsache, daß es sich sowohl bei Integration, als auch bei dem ständig verquer überreizten Thema ‚Bildung‘ um Bringschulden des jeweiligen Subjektes handelt.

    Ich wandere ein, also habe ich mich anzupassen; ich möchte etwas lernen, also die vielfältigen Möglichkeiten genutzt und auf den Hosenboden gesetzt.

    Weder Integration noch Bildung sind Gießkannen, die man nur über Ahmet oder Kevin zu halten braucht, um die gewünschte Pflanze zu züchten; bei dieser Methode wächst nur Unkraut.

  10. #6 killerbee (28. Mai 2010 12:03)
    Interessiert mich nicht die Bohne.
    Man schaue auf die Wahlergebnisse in Duisburg.

    Du hast Recht. Jeder soll das bekommen was er verdient. Und wenn die Duisburger noch mehr Islam wollen, dann sollen die Duisburger noch mehr Islam bekommen!

    Nur wenn der deutsche Michel seinen Arsch hochbringt, nur dann wird sich etwas verändern.

    Sonst nicht!

  11. Aus der Geschichte lernen, heißt lernen, wie es läuft. (siehe Münchner Moschee, 1. Moschee in Deutschland)
    Zuerst haben angeblich „gemäßigte Vorstände“ die Moschee aufgebaut und das Verständnis der dummen Deutschen bekommen. Als alles fertig war, wurde der Vorstand abgesägt und es kamen die Radikalen in den Vorstand. Der Rest ist Geschichte! Das läuft einfach immer so! Und wer das nicht begreifen will, den sollten die Deutsche Bevölkerung zum Teufel jagen bzw. in die Verbannung schicken! Und das Journalienpack kann man gleich mit nach Sibirien verfrachten.

  12. Uuuuiii…und das ist erst der Anfang. Warten wir mal ab wenn Köln seine -von Verfassungsfeinden betriebene- Megamoschee bekommt.

    Dann ist nicht nur Köln bunt – sondern dann läuft es da auch noch rund.

  13. Aspera

    Was im 20. Jahrhundert der Nationalsozialismus oder der Stalinismus war ist im 21. Jahrhundert der Islam.

    Eine Bedrohung des Weltfriedens, der Menschenrechte und unserer Freiheit!

    Da muss ich dir leider widersprechen. Der Islam zerstört seit dem 7. Jahrhundert Menschenleben und unterdrückt überall, wo er wuchert, Individualität, Ehrlichkeit, Kreativität, Liebe und Menschenrechte, Frauenrechte und Kinderrechte. Nationalsozialismus und Stalinismus sind im Vergleich dazu nur kurze Episoden, wenn auch extrem blutige.

  14. Der deutsche Michel sollte sich endlich wieder zu seinen christlichen Wurzeln bekennen, dann kriegt er auch den Arsch hoch.

  15. #11 Eine_Kleine_Machtmusik (28. Mai 2010 12:11)

    Weder Integration noch Bildung sind Gießkannen, die man nur über Ahmet oder Kevin zu halten braucht, um die gewünschte Pflanze zu züchten; bei dieser Methode wächst nur Unkraut.
    ————————————-

    Stimmt!
    Außerdem ist bei denen sowieso Hopfen und Malz verloren, weil der durchschnittliche IQ zu niedrig ist!

    Selbst wenn die ihre Islam-Allüren ablegen und sich integrieren würden, wären sie immer eine Wohlstandsbremse für unsere Gesellschaft.

    http://en.wikipedia.org/wiki/IQ_and_the_Wealth_of_Nations

  16. Das ist wie immer. Erst Kuschelkurs, also Taggiya.
    Hat man auf Islamseite den Stiefel in der Tür, (z.B. Moscheebau)jede Menge Forderungen nachschieben und die Einheimischen ausgrenzen. Zum Bezahlen dürfen sie sich aber noch blicken lassen.
    Wird dann auf deutscher Seite nicht gespurt…
    Alles fiese Nazis

  17. SPD-eigenes Portal „Der Westen.de“???
    Wenn das der Edathy erfährt holt er den Verfassungsschutz und lässt seine Genossen überwachen.

  18. Schade nur, dass die miesen Politbonzen und Schmierenschreiber nicht direkt an der moslemischen Bereicherungsquelle wohnen… Dann würde diesem ganzen Islam und Türkenspuk vermutlich deutlich entschiedener begegnet werden.
    So aber werden die Gutmenschen weiter ihre verderbliche Politik voranbringen, weit weg von der türkisch-moslemischen Parallelgesellschaft und es wird Moschee um Moschee („wir brauchen mehr Moscheen“) gebaut werden, die allesamt nur Hassbrutstätten und Versammlungsorte für Türkfaschisten und sonstige Extremisten sind, wie eben dieses Marxloher Schandmal.
    Und irgendwann ist es fünf nach zwölf und kein Gutmensch will irgendwas davon gewusst haben.
    Da ballt man wirklich die Faust in der Tasche, ob soviel ignoranter, gefährlicher Dummheit.

  19. dann tut das weh.

    ist daher unerträglich und ein Schlag ins Gesicht

    dass sich die Polizei nicht nur ausgegrenzt, sondern auch belogen fühlt

    Die Polizei verhält sich ja zickig wie ein gekränkte Frau.

    Sie will wohl unbedingt von den Musels geliebt werden, die ihre Liebe aber nicht erwidert.

    Versteht’s doch. Sie wollen Euch nicht!

  20. Tja, die Moschee steht ist etabliert, wozu brauchen die Musels da noch Polzei? Die scheissen doch drauf.

  21. Diesen „Brief“ hat kein Moslem geschrieben.
    Das war ein deutscher Unterstützer,wenn nicht
    sogar ein Anwalt.
    Was mir sauer aufstösst ist die Tatsache, dass
    schon wieder mit der Nazikeule gedroht wird.
    Gibt es eigentlich keine anderen Argumente
    mehr.
    Die Leute sind zu keiner Selbstkritik fähig.
    Möge der Bau zusammenstürzen.
    Hoffentlich hat der Bauunternehmer, der bei
    Pro NRW ist, einige Mauern zu dünn gebaut.

  22. Es ist gespenstisch und wohltuend zugleich, daß PI immer wieder recht behält. Hier kann man offenbar noch eins und eins zusammenzählen. Wenn man bereit ist, Augen und Ohren aufzumachen, ist das auch gar nicht schwer.

  23. Und welcher gutmenschInnenliche Qualitätsdummkopf will uns überzeugen, dass es in Köln-Ehrenmordfeld anders verlaufen wird?

  24. …in Hoheitsbereiche der Religionsgemeinschaften.”…

    Die Hoheitsbereiche weiten sich zusehens aus.
    Interessant ist auch, dass sogar Zugewanderte in Berlin oder an anderen Orten, die sonst der deutschen Sprache kaum mächtig sind, sich mit dem Begriff „Hoheitsbereich“ sehr intensiv beschäftigt zu haben scheinen.

  25. Nach Franz Walter sieht nun auch die „Bild“ Chancen für eine Partei rechts der Union!!!

    – Droht der CDU die Gründung einer neuen, rechten Partei?

    – Das ist nicht auszuschließen: Gerade im Westen – NRW, Baden-Württemberg, Hessen – fühlen sich konservative und katholische Wähler von der CDU immer weniger vertreten. Sie sind das Potenzial für eine Neugründung, die z. B. bei den Themen Wirtschaft und konservative Werte die CDU ähnlich schwächen wie auf der anderen Seite die Linkspartei die SPD.

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/05/26/roland-koch-ruecktritt/warum-laufen-angela-merkel-starke-maenner-davon.html

  26. Leute, ihr müsst euch endlich mal darüber im Klaren werden dass die mit Abstand größte Gefahr für die Demokratie nicht vom Islam, sondern von Political Correctness und Gutmenschentum ausgeht.

    Nicht so sehr der Türke oder der Araber ist euer schlimmster Feind, sondern vielmehr der Nachbar der SPD, Grün oder sogar links wählt und der offene Grenzen für eine „gute Sache“ hält. Nicht mal mehr dem anderen Nachbarn der CDU wählt kann man noch über den Weg trauen.

    Was wir brauchen ist eine viel selbstbewusstere, viel aggressivere und auch viel, viel, viel brutalere Auseinandersetzung mit Political Correctness und Gutmenschentum …oder die westlich-sekulär-freiheitlich-demokratische Gesellschaft so wie wir sie kennen wird vernichtet.

    Es wird immer wieder Leute geben die der Meinung sind dass die Menschen nicht das tun sollten was sie wollen sondern das tun sollten was ich sage damit alles schöner, gerechter und besser wird.

    Und gerade solche Spinner sollten von jeder Art der Machtsausübung ferngehalten werden.

    Die Machtsausübung der öffentlich-rechtlichen Medien z.B. hat höchst ungesunde Höhen erreicht. So wie mit Eva Herman oder (gestern) mit Kurt Westergaard umgegangen wurde sind gute Beispiele dafür. Auch der Ist-Zustand bei unserem Bildungswesen ist höchst beunruhigend. Ideologie ist alles, eigenes Denken ist nichts. Political Correctness rules ! Und das sollte NICHT sein !

    Das Gutmenschentum wird sich nicht durch Liebe und Güte, sondern nur durch brutalster Härte vertreiben lassen.

    Wo wären denn die Mohammedaner ohne Political Correctness und Gutmenschentum ????

    Richtig, schon längst wieder in ihrer Wüste !

  27. Kann mir einmal jemand erklären, weshalb die Polizei überhaupt über einen „Islambeauftragten“ verfügt? Christen-,Judentums- oder Buddismusbeauftragte gibt es dort aber wohl nicht? Oder irre ich mich da?

  28. Die Hetze der Moslems kann in Deutschland inzwischen sogar weh tun? Tja!

    „Wenn ich hierhin komme und man sagt mir nach fünf Jahren, dass einige Leute sich nicht mehr mit mir unterhalten sollen, weil ich ja eh ein Spitzel bin, dann tut das weh.“

    Jetzt wird die Duisburger Polizei schon genau so stigmatisiert wie PI durch Edathy and friends.

  29. Wir werden inzwischen durch unsere eigenen Städte gehetzt vom Mob. Es ist wieder wie damals, als die Braunhemden die Straße beherrschten. Wer unangenehm auffällt, der wird sozial gebrannt, sogar die Polizei.

  30. #31 Linkenscheuche (28. Mai 2010 12:48)

    Leute, ihr müsst euch endlich mal darüber im Klaren werden dass die mit Abstand größte Gefahr für die Demokratie nicht vom Islam, sondern von Political Correctness und Gutmenschentum ausgeht.

    Das ist so verdammt richtig, was Du sagst.

  31. Ein wunderbares Beispiel für die Dummheit und mangelnde Weitsicht unserer politischen Strippenzieher.

    Aber wen interessiert’s – erstmal ist Fußball-WM und Lena soll in Oslo gewinnen.

    Und wenn es dem Durchschnittsmichel mal so richtig reicht, wählt er aus Protest linksgrün.

  32. #9 LinksLiegenLassen (28. Mai 2010 12:07)

    BREAKING NEWS

    Jörg Tauss, SPD-Pädophiler, erhält Bewährungsstrafe.

    Kein Bonus bekommen ?

    Das ist ja die gängige Strafe für Kinderficker sexuell anders orientierte.

  33. Ulla Jelpke revidiert nicht etwas ihre Aussagen über die DDR und die Stasi, das MfS et cetera von letzer Woche, nein sie verteidigt den ganzen Blödsinn heute sogar!!!

    Mein zuerst am 18. Mai in der Tageszeitung junge Welt veröffentlichtes Grußwort zur Tagung der ehemaligen Mitarbeiter der Hauptverwaltung Aufklärung (HVA) – dem Auslandsnachrichtendienst der DDR – hat für erheblichen Wirbel gesorgt. Nachdem die extrem rechte Wochenzeitung Junge Freiheit darüber berichtete, griffen auch Me­dien wie Spiegel online das Thema auf. Seitdem bekomme ich täglich zum Teil Dutzende Haß-E-Mails, bei denen es sich größtenteils einfach um wüste, antikommunistisch motivierte Beschimpfungen handelt, oft genug verbunden mit persönlichen Beleidigungen und sogar Drohungen. Wer wie der Generalsekretär der CDU Brandenburg, Dieter Dombrowski, ausgerechnet im Interview mit der antidemokratischen Wochenzeitschrift Junge Freiheit das Grußwort einen »Schlag ins Gesicht aller Demokraten« nennt, entlarvt sich nur selbst. Da allerdings auch eine ganze Reihe von Mitgliedern und Sympathisanten der Partei DIE LINKE mit Fragen an mich herangetreten sind, möchte ich hier noch einmal Stellung nehmen…

    Selber durchlesen und über solche Dummheit lachen!!!

    http://www.jungewelt.de/2010/05-28/024.php

  34. #33 Linkenscheuche (28. Mai 2010 12:48)

    Leute, ihr müsst euch endlich mal darüber im Klaren werden dass die mit Abstand größte Gefahr für die Demokratie nicht vom Islam, sondern von Political Correctness und Gutmenschentum ausgeht.

    Nicht so sehr der Türke oder der Araber ist euer schlimmster Feind, sondern vielmehr der Nachbar der SPD, Grün oder sogar links wählt und der offene Grenzen für eine “gute Sache” hält. Nicht mal mehr dem anderen Nachbarn der CDU wählt kann man noch über den Weg trauen.

    Wenn Ihnen Ihr Nachbar ein Krokodil in die Badewanne legt, sind Sie dann böse auf das Krokodil oder auf Ihren Nachbarn? 🙂

    Die MohammedanerInnen handeln nur so, wie es ihnen die „Religion“ vorschreibt, aber die GutmenschInnen handeln aus eigenem Antrieb, ein gewaltiger Unterschied.

    Allerdings marschieren die GutmenschInnen blinden Auges auf den orientalischen Baukran zu und wir dürfen sie noch nicht einmal vor ihrem eigenen Schicksal bewahren, das wäre faschistisch….

  35. EU fordert Visa-Freiheit für Bosnier und Albaner

    Die EU dreht vollkommen durch. Wenn das kommt, können sie aus dem Kosovo und Bosnien ein Biotop machen. Naja, die Serben wird es freuen, bekommen die Serben dann doch den Kovovo zurück. Es wird nicht mehr lange dauern, dann erhalten auch die Türken Niederlassungsfreiheit, und ein paar Jahre später Nord-Afrika.

    http://orf.at/?href=http%3A%2F%2Forf.at%2Fticker%2F369900.html

  36. Das Wunder von Lahore und des real existierenden Islams… es ist immer wieder schön wie der friedliche Islam immer freidlicher wird, selbst dann wenn alle schon Allahisten sind, die einen aber meinen, daß die anderen nicht allahistisch genug sind.

    Konkret haben ein paar islamische Friedensmänner der sunnitischen Hochkultur mit Maschinenpistolen und hübsch anzuschauenden Handgranaten in einer konzertierten Kulturaktion mehrere Moscheen der Ahmadiyya-Sekte beim „Freitagsgebet“ bunt und hochislamisch bereichert:

    http://www.msnbc.msn.com/id/37394069/ns/world_news-south_and_central_asia/

    Pakistan mosque gunmen kill 20, take hostages

    Report: Up to 2,000 were worshipping at one site belonging to sect

    BREAKING NEWS

    NBC, msnbc.com and news services
    updated 6:58 a.m. ET May 28, 2010

    ISLAMABAD – Gunmen armed with grenades attacked two mosques belonging to a minority sect in Pakistan Friday, seizing control of one them, taking hostages and battling with police, officials said.

    At least 20 people were killed in the assaults during Friday prayers, a doctor said.

    The mosques in Lahore city are used by members of the Ahmadi sect, which has experienced years of state-sanctioned discrimination and occasional attacks by radical Sunnis. It has never before been hit on such a large scale or coordinated fashion.
    Story continues below ?advertisement | your ad here

    The mosques were several miles apart from each other in two residential neighborhoods in Pakistan’s cultural capital, the upscale Model Town area and the Garhi Shahu district.

  37. WUNDER DAUERN EBEN ETWAS LÄNGER!

    herzliches beileid an alle engagierten gutmenschen.
    wenn ich (finanziell)könnte, würde ich 10000 stühle schicken und „bachblüten-supergautropfen“.

    ein riesiger stuhlkreis könnte energetisch bewirken, dass sich auch frauenverachtende, verfassungsfeindliche….ja, gar zur gewalt
    neigende muslime (wegen der kreuzzüge) sich
    wieder sozial einbringen werden können.

    ALLES KANN GUT WERDEN!
    wenn ich nur helfen könnte……
    spendenwillige: bitte an E-MAIL PI-5to12 wenden,
    dann gebe ich bankverbindungen an….!

    und übrigens:
    FASCHISLAM KÖNNTE GANZ LIEB SEIN

  38. Jesus sagte einmal : Der Phrophet gilt im eigenen Land nichts

    In patria natus non est propheta vocatus

    Ich sagte schon vor Jahren : Das Wunder von Marxloh hat es nie gegeben , nur in der Fantasie-Welt von LRG`s

    Ich schrieb ( sogar an den OB ) :
    Sie werden aber Das Blaue Wunder inDuisburg bald in Realität erleben !!

  39. Ja, so ist das mit den Mohammedanern.
    Das Erste, was der Friedensmohammedaner in Deutschland lernt, ist der fachgerechte Gebrauch der Nazikeule.
    Das kommt noch vor dem Weg zum Sozialamt und vor dem Erlernen der deutschen Sprache.

    Und je mehr ihnen der Dhimmi in die Hintern kriecht, desto heftiger fällt der nächste Tritt des mohammedanischen Herren aus.
    Auch bei den Mohammedanern liebt man den Verrat aber man verachtet den Verräter.

    In Duisburg hats der Polizei nichts geholfen, dass sie während eines mohammedanischen Friedensaufmarsches eine Privatwohnung aufgebrochen hat, um eine Israel-Fahne abzuhängen damit die Friedensmohammedaner nicht unfriedlich werden und zu randalieren anfangen.
    Damals war die Polizeieinsatzleitung der willfähige Handlanger des Mohammedanermobs, nach mohammedanischem Verständnis der freiwillige Kollaborateur.
    Kurz: Der Dhimmi.

  40. so schaut er aus, „echte“ dialog mit dem islam: lügen, randalieren, verheimlichen und beleidigen.
    unsere gutmenschinnen glauben immer, dialog wäre teetrinken mit grinsenden museln in der moschee.
    „kritisch nachfragen“, was sie sich sonst immer in hochmütiger überschätzung der eigenen intelligenz auf die fahnen schreiben, findet in der moschee nicht statt.
    die eigenen kinder werden auf die waldorfschule geschickt(türkenanteil: geschätzte 0%).
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/drei_gruende_fuer_die_waldorfschule/

  41. @ Hallo PI-Team, da ich nicht weiß ob momentan die „Kontakt“funktion funktioniert, hier mein Hinweis auf Thema: http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Angst-den-Bahnhof-zu-betreten
    Wer ist Opfer, wer ist Täter? Während die „Angeklagte“ schüchtern wirkte, zeigten sich die Jugendlichen vor dem Gerichtssaal locker und selbstbewusst.
    Der Gerichtstermin habe immerhin einen schulfreien Tag gebracht, hieß es.
    Wer einen x-beliebigen Bahnhof in Deutschland aufsucht, kann die Frau verstehen.

  42. Pro-NRW hatte allerdings in Duisburg ein relativ gutes Ergebnis, etwa 4-5%.

    Da würde es sich lohnen, wenn Pro-NRW nochmal vor der Marxloher Moschee demonstriert um zu sehen wie die Polizei diesmal vorgeht…

  43. Leute seit mutig, kämpft für die Einführung einer, alle Kosten abdeckenden Islamsteuer nur für alle öffentlich multikultiexponierten Gutmenschen und ihren Anhang, und das gesamte islamfreundliche Politikergesindel.

    Wer den Einwanderungsirrsinn bestellt, medial unterstützt und gegen das langfristige Volkswohl durchgedrückt hat soll dafür auf Heller und Pfennig bezahlen müssen – bis zum allerletzten Heller in der Tasche.

  44. #42 Eurabier (28. Mai 2010 13:02)Wenn Ihnen Ihr Nachbar ein Krokodil in die Badewanne legt, sind Sie dann böse auf das Krokodil oder auf Ihren Nachbarn?

    ALSO ich würde sagen, der architekt ist schuld! denn er hat die badewanne eingebaut!

    politiker sind die architekten der gesellschaft!

    und übrigens:
    >b>FASCHISLAM IST ABSOLUT STUBENREIN

  45. Wenn, ich sage ausdrücklich wenn, die Deutschen alle Nazis wären, wie bei jeder „passenden“ Gelegenheit behauptet wird, stellte sich das Problem mit den Musels gar nicht. Wer von denen bei drei noch nicht auf der Heimreise wäre, käme ohne viel Federlesens ins Konzentrationslager.

  46. Hier mein Leserbrief an die WAZ dazu:

    Das vielzitierte „Wunder von Marxloh“ hat es nie gegeben. Vielmehr kam hier die im Islam gegenüber den „Ungläubigen“ gebräuchliche Taqia (geschicktes und taktisches Lügen gegenüber Andersgläubigen) zum Tragen, um die Realisierung des Moschee-Projekts nicht zu gefährden. Jetzt enttarnt sich das sogenannte „Wunder von Marxloh“ als das, was es in Wirklichkeit ist: ein Eroberungsstützpunkt einer als Religion daher kommenden totalitären Ideologie mit allumfassendem Herrschaftsanspruch. Lange genug haben islamhörige Politiker sich blenden lassen.

  47. #49 Cliff179

    Das Ergebnis ist lächerlich, ein Witz, ein komplettes Wahl-Desaster! Jeder in Duisburg wußte vor der NRW-Wahl, dass sich das „Wunder“ von Marxloh als reines Wunschdenken, wenn nicht sogar als bewußte politische Zweck-Lüge, der Eliten entpuppt hat. Und trotzdem sind die Duisburger entweder zu dämlich, zu verblendet oder zu feige Pro-NRW zu wählen. Wann wollen die Duisburgen denn dem Treiben einen Riegel vorschieben, wenn ein Grauer Wolf Bürgermeister in Duisburg wird, oder ein Wächterrat die Macht übernimmt? Dann ist es wohl leider ein wenig zu spät für Deutschen noch was zu ändern!

  48. Der hatte im Vorfeld der Demonstration Ende März in einem Fernsehbeitrag darüber geklagt, dass sich seit dem Wechsel an der Spitze des Moschee-Vorstands das Verhältnis „mit Sicherheit zum Schlechten gewandelt habe”.

    Das ist eben die sehr reale Gefahr, die von den Großmoscheen ausgeht. Anfangs fungiert dort ein vorzeigbarer, gemäßigter Vorstand, der es vielleicht tatsächlich ernst meint mit dem friedlichen Nebeneinander. Dann aber gibt es interne Machtkämpfe, die Hassprediger setzen sich durch, und die Großmoschee verkommt zur Extremistenkaserne, wo tagtäglich gegen unsere Gesellschaft gehetzt wird.

  49. @ #52 Cliff179 (28. Mai 2010 13:08)

    Pro-NRW hatte allerdings in Duisburg ein relativ gutes Ergebnis, etwa 4-5%.

    Da würde es sich lohnen, wenn Pro-NRW nochmal vor der Marxloher Moschee demonstriert um zu sehen wie die Polizei diesmal vorgeht…

    Nach der Wahl ist vor der Wahl – der Wahlkampf hat gerade wieder begonnen;

  50. #60 BePe (28. Mai 2010 13:21)

    Ich glaube, die Ehrenmordfelder haben in ihren Baukosten Steuergelder eingeplant, weil dies bei der Murxloher Merkel-Moschee auch gut funktioniert hatte.

    Nun werden sich aber in Ehrenmordfeld keine Steuermittel mehr einbringen lassen und daher haben die Ehrendmordfelder nun ein Finanzierungsproblem!

  51. #33 Linkenscheuche (28. Mai 2010 12:48)

    Nicht so sehr der Türke oder der Araber ist euer schlimmster Feind, sondern vielmehr der Nachbar der SPD, Grün oder sogar links wählt und der offene Grenzen für eine “gute Sache” hält. Nicht mal mehr dem anderen Nachbarn der CDU wählt kann man noch über den Weg trauen.
    —————————————

    Absolute Zustimmung!
    Diese Penner sorgen durch ihr Wahlverhalten maßgeblich dafür, daß Volksvertreter an die Macht kommen, deren Gehirn total zugeschissen ist und die sich dafür einsetzen, daß es bei uns bald genauso „schön“ wird wie in Lahore und in anderen heruntergekommenen Musel- und Terrorstaaten.

  52. Eine Moschee – mindestens ein Dauerproblem.
    Viele Moscheen – viele Dauerprobleme.
    Keine Moschee – kein Problem.

    Islam ist ein Beweis dafür, wie idiotisch eine Religion seien kann. Der Sendling Luzifers; versuchte dummen Sandmenschen zu erklären, wie fein, kann man sein Delirium zur Religion umwandeln. Die Folgen werden in den pandemischen Konflikt übergehen. Unser Glück ist, dass China und Indien uns – also die Nonmoslems – für ihr weiteres Fortkommen brauchen. Ein antiwissenschaftliches Aberglaube, wie der Islam, steht jedem im Wege. Eine Moschee ist eine Anstalt zum Einbetonieren des Unwissens.

  53. Warum ist sowas überhaupt möglich in Deutschland?

    Napoleon über die Deutschen

    „Es gibt kein gutmütigeres,
    aber auch kein leichtgläubigeres Volk
    als das deutsche,
    Zwiespalt brauchte ich
    unter ihnen nicht zu säen.

    Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen,
    dann liefen sie wie scheues Wild hinein.

    Untereinander haben sie sich gewürgt,
    und sie meinen, damit ihre Pflicht zu tun.

    Törichter ist kein Volk auf der Erde.
    keine Lüge kann grob genug ersonnen werden,

    Die Deutschen glauben sie.

    Um eine Parole, die man ihnen gab,
    verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

  54. #67 BePe (28. Mai 2010 13:30)

    Naja, die FranzosInnen haben nach Napoleon in Sachen Autoislamisierung auch echte Glanzleistungen vollbracht, immerhin 705 „Zones Urbaines Sensibles“

  55. Die Zensursulas bei der Westen haben sämtlicher meiner Kommentare gelöscht, das ist ja mal frustrierend. Ich hatte ein paar Koransuren als Beweis für die friedliebenden und pluralistischen Aussagen des Korans zitiert 😉 Und dann noch mal geschrieben, dass es nicht mehr weit her ist mit Art. 5 GG. *reg auf*

  56. Wahnsinn, was so eine Moschee an steuerfinanzierten Beamten bindet. Alles Kosten der Zuwanderung und Multikulti. Und dass es allen Regionen des Landes.

  57. „Wenn ich hierhin komme und man sagt mir nach fünf Jahren, dass einige Leute sich nicht mehr mit mir unterhalten sollen, weil ich ja eh ein Spitzel bin, dann tut das weh.”

    oder

    …Ihre Anspielung auf die Historie ist daher unerträglich und ein Schlag ins Gesicht für alle, die sich schützend vor die Moschee gestellt haben.”

    Na das tut mir jetzt aber leid….!
    Es werden sich noch so einige wundern, wenn der Islam erst einmal seine wahre Fratze zeigen wird!!
    Selbst die heutigen Islamversteher und Islambefürworter werden sich wünschen nie diesen Mist herbeigesehnt zu haben. Und wenn all diese Gutmenschen glauben, dass Moslems zu ihrem Wort stehen, dann bin ich jetzt schon auf die Gesichter gespannt, wenn die Kinnlade fällt!!!

  58. In 50 Jahren – wenn dann endlich alles in Schutt und Asche liegt, werden die Linken wieder mit dem Satz kommen ; „DIES WAR EIN LEGITIMES EXPERIMENT“, so wie sie ihrem menschenverachtenden Gefaengnisstaat DDR heute verkaufen.

    Amen ich sage euch, der Himmel hat uns Warner gesandt um Euch die Augen zu oeffnen, und keiner wird sagen koennen er haette von nichts gewusst. KEINER WIRD ES SAGEN KOENNEN!

  59. Das Wunder von Marxloh begrenzt sich bei mir auf die schier unfaßbare Größe von Dummheit, mit der eine aufgeklärte Gesellschaft dem schwarzen Mittelalter die Türe öffnet. Einer Ideologie, wo Denken und Humor, ja sogar Musik verboten ist.

    Das Linksgrüne Gesellschaftsexperiment ist verhängnisvoller, als das Experiment von Tschernobyl

  60. #26 feuersturm
    habe gerade das selbe gedacht.
    Wenn bauliche Mängel vorhanden sein sollten,möge die moschee immer randvoll sein!!!

  61. Marxloh ist doch schon überall….

    Dort wo „muslimische Zuwanderer“ leben herscht Lärm, Dreck und Gewalt.

  62. #8 arno schmidt (28. Mai 2010 12:06)

    So und nicht anders sieht das aus, aber es herrscht heute die diktatur der politischen korrektheit udn deise sieht vor, dass der Islam irgendwie „im Kern“ doch gefälligst „friedlich“ sein soll. Das Gegenteil trifft zu.

    Es gibt ja endlose Male das Gerede davon, dass man als Kritiker Islam-Verse aus dem kontext reiße – aber dann lese man deises Buch mal wirklich chronologisch und beachte wirklich mal den als historisch vorausgesetzen Hintergrund: DAMIT wird’s doch nur noch übler.
    Ich habe mich dabei automatisch an den Hitler erinnert gefühlt. Wo solcher müll im mittelpunkt steht, gibt’s drum herum nur Ärger – das war von vorn herein zu erwarten.

  63. …finde, wenn Marxlohe schon so ein tolles Wunder hat, dass da auch noch Platz für ein zweites und drittes wäre.
    Man sollte doch merken, wenn man bei Wahlen
    bei Rot-Rot-Rot-Rot-Grün sein Kreuzchen machte.
    Es wäre doch auch Zeichen eines gelungenen Strukturwandels wenn man sähe : aus
    „Duisburg die Stadt der 100 Zwechen“
    wurde
    „Duisburg die Stadt der 1000 Moscheen“.
    Daraus liesse sich auch eine neukulturelle Attrakion aufmachen, wie es im Ruhrgebiet
    nun öfters Mode wird. Bochum hat sein Starlight Express, Oberhausen seine Kurzfilmtage und Duisburg könnte daneben mit
    regelmässig durchgeführten Open Air-Veranstaltungen punkten. z.B. so:
    „Komm nach Duisburg, Freitags ist Open Air-Tag.“

    Oder
    „Duisburg: Gute Unterhaltung an frischer Luft“
    Durch exponentiellen Mitgliedernachwuchs könnte dieses Event in ein paar Jahren selbst den Starlight Express toppen.

  64. #62 Arabtimes (28. Mai 2010 13:23)

    „Das ist eben die sehr reale Gefahr, die von den Großmoscheen ausgeht. Anfangs fungiert dort ein vorzeigbarer, gemäßigter Vorstand, der es vielleicht tatsächlich ernst meint mit dem friedlichen Nebeneinander. Dann aber gibt es interne Machtkämpfe, die Hassprediger setzen sich durch, und die Großmoschee verkommt zur Extremistenkaserne, wo tagtäglich gegen unsere Gesellschaft gehetzt wird.

    Das liegt im Wesen des Islam – fängt doch schon damit an, dass die späteren Medina-Verse als Hass- und Terrorsprüche die älteren abgelöst haben. ABROGATION nennt man sowas… 😉

  65. @74 Centurio 65
    Und das schlimme dabei ist, wie beschreiben,
    dass ein Bauunternehmer ( Pro NRW ) mit den
    Bau hochzieht.
    Für Geld macht heute das Kapital alles. Die
    würden sogar die Startbahn zur Hölle bauen.
    Für Geld.
    Wir haben kein Rückrat mehr.
    Alle Älteren denken, dass sie in einer sehr
    schlimmer Zeit leben. Ich bin jetzt 63 Jahre
    jung. Aber so etwas habe ich noch nie mit
    gemacht. Ich habe die Anfänge 1960 geshen,
    wie die ersten Italiener und Spanier kamen.
    O.K. Dann kamen die wilden Horden. Ende.
    Saustall.

  66. EXPERIMENT!

    ALLE AUSSERIRDISCHEN SIND NAZIS UND
    HABEN ERERBTE HÄMORRHOIDEN!

    nun müsste eigentlich der staatsanwalt gegen
    mich vorgehen, denn ich habe eben grobfahrlässig diffamiert!

    ich gebe PI die erlaubnis, meine persönlichen
    daten herauzurücken, denn ich habe PI dazu
    benutzt, um meine niedertracht auszuleben.
    sollte PI deswegen nicht besser gesperrt werden, wenn sie zulassen, dass hetzer
    wie ich, ihr forum missbrauchen!?

    dies könnte einen gewaltigen sieg für herrn EDATHY bedeuten!

    (ICH BIN ALLERDINGS KEIN DEUTSCHER STAATSBÜRGER)

    und übrigens:
    FASCHISLAM BRINGT UNS FREUDE, FRIEDE,
    SCHARIAKUCHEN

  67. #19 Jaime I El Conquistador (28. Mai 2010 12:25)

    „Der deutsche Michel sollte sich endlich wieder zu seinen christlichen Wurzeln bekennen, dann kriegt er auch den Arsch hoch.“

    Der kriegt erst den Arsch hoch, wenn er den Befehl „von oben“ bekommt!
    Ergo muß dafür gesorgt werden, daß oben jemand mit Cojones sitzt, der den Befehl auch gibt!

  68. So!

    Maxloh ist gescheitert….Ach nee!

    An alle die mal gerne eine Großmoschee bauen wollen:

    Kommt zu uns nach Mannheim und schaut euch an wie gut das funktioniert hat!

    Seit dem dürfen wir uns integrieren, davor waren es die Zuwanderer die integriert wurden. So läuft das!

  69. „…Ihre Anspielung auf die Historie ist daher unerträglich und ein Schlag ins Gesicht für alle, die sich schützend vor die Moschee gestellt haben.”

    Ach ja?
    Was bitte hat denn der geneigte Beamte erwartet?
    Freundlichen Händedruck mit der einen Hand, die die andere waschen soll?
    Wohlwollendes Kopfnicken der Krähe, die der jeweils anderen kein Auge aushacken soll?

    Aber das brisante Antwortschreiben spricht ja eine „klare Sprache“, so dass die Verantwortlichen sich sicher entschuldigen werden?!

    Nein liebe Executive, das ist eine Nummer zu groß für Euch. Geht Ihr mal lieber deutsche Rentner aufschreiben, die falsch parken.
    Das ist ungefährlicher, und man wird auch nicht als Nazi abgestempelt.

  70. Die Duisburger Moschee mit ihrer Führung und fragwürdigen Veranstaltungen ist ein Angriff auf die demokratische Grundordnung.

    Maßnahmen:
    Gesteigerte Kontrollen auf dem Moscheegelände (trotz islamischer Auffassung liegt die Moschee im deutschen Hoheitsgebiet), schonungslose Ausweisung von Verfassungsfeinden wie Grauen Wölfen etc., ggf. Streichung der Zuschüsse

  71. Einmal eine konservative Partei an der Macht, die aufrichtig Politik fürs Volk macht, und der Alptraum hat ein Ende.

  72. Wunder von Marxloh” – ein Scherbenhaufen

    erinnert mich an „ton steine scherben“
    ein musikalisches projekt, das unsere süsse
    CFR „temporär“ gemanaged hatte.
    Nach einer Tour, von der später drei Live-Mitschnitte und eine DVD erschienen, löste sich Ton Steine Scherben 1985 auf. Zu dieser Zeit hatte die Band hohe Schulden
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ton_Steine_Scherben
    CFR hat ihr handwerk /schulden machen, schon
    damals meisterInnenhaft befraut.
    und übrigens:
    FASCHISLAM IST WIE HONIG AUF DEM
    SCHNIEDELWUTZ

  73. An
    #33 Linkenscheuche   (28. Mai 2010 12:48)  
    Leute, ihr müsst euch endlich mal darüber im Klaren werden dass die mit Abstand größte Gefahr für die Demokratie nicht vom Islam, sondern von Political Correctness und Gutmenschentum ausgeht.

    Das sehe ich genauso.
    Nicht die Massenanzahl an nichteuropäischen Ausländern ist die Ursache, sondern Spinner aus der Politik und den Kirchen, die unser Land an eine Millionenzahl von nichteuropäischen Ausländern verschenken wollen.

    Aber die Hauptursache sind wir selbst, die wir uns als europäische Durchschnittsbürger sehen, denn wir lassen uns seit Jahrzehnten von der sehr kleinen Zahl der Spinner am Nasenring in den Untergang unseres eigenen Erdteils führen.

    Indem wir selbst die Ursache für den derzeitigen Weg sind, können wir selbst auch die Ursache für die Umkehr sein.

    Paulus war von sich und seinem Weg vollständig überzeugt, er ist ihn jahrzehntelang gegangen, aber durch ein Erweckungserlebnis hat er dann doch einen ganz anderen Weg gewählt, aus einem Saulus wurde ein Paulus.

  74. Frage nach einer Zigarette, ….. brutaler Südländer-Überfall in Köln.

    100527-3- K Schnittverletzungen am Arm und der Raub einer Geldbörse…
    …..das sind die Folgen, die ein Kölner (20) in der Nacht zu Heute (27. Mai) in Köln-Urbach erlitten hat. Die drei Täter sind unerkannt geflüchtet.

    Köln – 27.05.2010 – 14:53 – …..das sind die Folgen, die ein Kölner (20) in der Nacht zu Heute (27. Mai) in Köln-Urbach erlitten hat. Die drei Täter sind unerkannt geflüchtet.

    Nachdem der 20-Jährige gegen 00.30 Uhr sein Fahrzeug geparkt hatte, wurde er in der Kupfergasse plötzlich von drei Männern angegangen. Das Trio fragte den Kölner zunächst nach einer Zigarette. Als der Angesprochene die Frage verneinte und seinen Weg zu Fuß fortsetzte, wurde er auf einmal von hinten umgestoßen. Die Drei schlugen sofort auf ihr Opfer ein. Einer der Täter zog dazu noch ein Messer und verletzte den Überfallenen am Arm. Als der Geschädigte bereits auf dem Boden lag, entrissen die Angreifer ihm das Portemonnaie aus der Pullovertasche und flüchteten zu Fuß über den Schulhof der alten Grundschule Kupfergasse/ Zündorfer Straße.

    Auf dem Schulhofgelände fand der 20-Jährige dann seine Geldbörse wieder. Die Räuber hatten Bargeld und Kreditkarte entnommen. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

    Der Beraubte beschreibt die Täter wie folgt:

    Alle drei sollen Südländer im Alter zwischen 20 und 25 Jahre sein. Zur Tatzeit trugen sie schwarze Kapuzenpullover, mit den Kapuzen über den Köpfen. Zwei des Trios hatten dunkle und der Dritte eine helle Hose an. Der Täter, der den Geschädigten zunächst angesprochen hatte, hat einen kurzen, schwarzen Bart um den Mund herum.

    Wer Angaben zu den Flüchtigen machen kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 in Verbindung zu setzen. (pe)

  75. Die Polizei behauptet, sie habe das Merkez-Teil vor den abgrundtief bösen pro-NRW-Leuten geschützt. Geht es vielleicht noch idiotischer? Das hat schon die „Qualität“ eines General-Anzeigers Bonn, der wohlweislich in seiner Berichterstattung ausließ, gegen wen die Wasserwerfer bei der Demonstration gerichtet gewesen sind, nämlich – wie sollte es anders sein – gegen die Linksreaktionären Gutmenschen. In Wahrheit mußte die Polizei die Moschee-Freunde davon abhalten, gewalttätig zu werden. Aber wie wir alle wissen, ist am Ende pro NRW an der Gewaltbereitschaft schuld gewesen. Willkommen in Wolkenkuckucksheim!

  76. In Duisburg-Walsum ist schon die nächste Moschee geplant:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/Geplantes-islamisches-Zentrum-in-Walsum-bleibt-umstritten-id2739353.html

    Mit 4245,34 Quadratmetern wäre das Kulturzentrum in Walsum sogar größer als die Moschee in Marxloh. „Warum ausgerechnet diese Größenordnung?“, fragte eine Bürgerin kritisch nach. Die Antwort kam prompt: „Unser Gemeindehaus deckt unsere Bedürfnisse nicht mehr“, erklärte der Pressesprecher.

  77. Hier der Kontaktbeamte der Polizei: Über Moderation kommt man hier nicht weiter. Da muss es mal ein ganz großes Donnerwetter geben, das bereinigt…….
    http://www.youtube.com/watch?v=gYYY4df07Fs
    Die Intergrationsbeauftragte von Duisburg auf einer Tagung in Bad Boll auf Nachfrage: Ja, es stimmt, die Deutschkurse in der Moschee sind Geschlechtergetrennt. Erst die weiterführenden Deutschkurse bei der VHS sind gemischt.

  78. Nachtrag: Die geniale Überschrift „Das Wunder von Marxloh“ entstand nicht in der Redaktion der Zeitung „Der Westen“, sondern entstand als Titel von einen Propagandafilm vom Reichspropagandaministerim, sorry der Stadt Duisburg, mit selbigem Titel, um die Dhimmis einzustimmen. Ich sah das übelste Machwerk ebenfalls in der evangelischen Akademie in Bad Boll.

  79. #78 das verstehe nicht (28. Mai 2010 13:56)
    untereinander schlagen sie sich ja auch die Köpfe ein, lässt hoffen… ein Konflikt zwischen Glaubensrichtungen!
    ——————————————-

    Ja, daß muß man den Musels lassen.
    Die bringen sich Gott sei Dank vorwiegend gegenseitig um.
    Viele von Ihnen gehen gewissermaßen mit gutem Beispiel voran. 😉
    Weiter so!

  80. Hallo Leute,
    An alle!

    Weist die zuständigen Lokalpolitiker jedweder Partei auf die PI-Berichterstattung hin und schickt diesen Link mit einem kurzen und freundlichen Begleittext. Ermuntert diese hier mitzulesen!
    (einfach die entsprechenden Ortsbeiräte + E-Mailadressen googlen)

    So gut wie kein Lokalpolitiker kennt PI und hat somit kaum Hintergrundinfos. Auf der unteren Ebene sind diese bodenständigen Leute noch nicht komplett brainwashed und aufgeschlossen für eine persönliche Ansprache.

    Macht dies regelmäßig mit allen Themen mit Lokalbezug!

    Habe damit bislang sehr gute Erfahrungen gemacht! Und sowas kann hier jeder machen!

    Die Gegenbewegung muß von unten kommen, unsere abgehobene obere Politikerkaste hat uns längst verraten und verkauft.

    Die meisten sind aber (auf allen Ebenen!) komplett uninformiert und inkompetent.

    Bestes Beispiel: Habe zuletzt erst wieder mit ziemlich wichtigen EU-Parlamentarier privat diskutiert. Es brodelt bei vielen zum Beispiel wegen der vielen Überfälle auf EU-Parlamentarier in Brüssel aber kaum ist in der Lage, dies in dem hier diskutierten größeren Kontext einzuordnen.

  81. Fundamentailistische islamische Nazis beschuldigen die Polizei, weil die ihnen noch nicht dhimmimässig gehorcht…

  82. Damit hat sich Duisburg einen stinkenden Giftpilz ins Haus gehohlt. Jede Moschee ist die zu stein gewordene Intolleranz. Wo Islam herrscht, herrscht Dummheit, Intolleranz und Menschenverachtung.

  83. btw:
    Dänemark: Linke Politiker bevorzugen Privatschulen

    „Eine Wahl, die ich nicht als Politikerin, sondern als Mutter getroffen habe“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5a61ce242f2.0.html

    Hatten wir da nicht vor kurzem erst das gleiche bei den linken NRW-Politikern die die Gesamtschule zur Bevölkerungsverdummung für die Normalbürger fordern aber ihre eigenen Kids auf die Gymnasien schickt?

    Für mich ist Links mittlerweile das Synonym für Zynismus und verlogene Doppelmoral.

    Das sage ich als (mittlerweile geheilter) jahrzehntelanger Rotgrünwähler.

    Ich lese keine Mainstreampresse. Kündigt diese Lügenblätter. Abonniert und unterstützt die Alternativpresse wie

    „Junge Freiheit“
    http://www.jungefreiheit.de/Startseite.527.0.html

    oder insbesondere auch

    eigentümlich frei
    http://ef-magazin.de/

    Beide extrem empfehlenswert.

    Es erschaudert mich immer wieder wenn ich diese beiden Blätter vergleiche den Lügenblättern unser rückgratlosen Journalisten von FR, Zeit, Stern und Spiegel.

  84. Tja Freunde der Nacht da habt ihr regelrecht Pech gehabt, denn jetzt kriegen es ganz genau diejenigen ab die die normale Bevölkerung so drangsaliert haben.

    Es gibt doch noch einen (christlichen) Gott

  85. #106 redback1

    Linke sind und waren schon immer miese Heuchler! Während sie den Kindern der deutschen Arbeiterfamilien die volle Dröhnung Bereicherung verordnen (wer dagegen aufmuckt ist dann halt ein Nazi), schickten die Linken schon immer ihre Kinder entweder auf Privatschulen (Odenwald-Schule), falls keine in der Nähe ist oder alle Plätze belegt sind, dann ziehen Linke aufs Land wenn die Kinder ins Kindergartenalter kommen. Schließlich wollen Linke nicht, dass den Kindlein aufgrund linker multi-kultureller Schulexperiment ihre Schulkarriere versaut wird.

    Siehe Berlin!

    „Dort lebten bis vor wenigen Jahren noch sehr viele junge Menschen, vor allem Paare mit Kindern. Ein Großteil davon, meist besser Verdienende, wanderte ins Umland ab. Eine ähnliche Wanderbewegung findet auch in der Innenstadt statt. Von dort zieht es Familien mit Kindern eher in die Außenbezirke.“

    Das sind zum größten Teil die ehemaligen (linken) Studenten, die in ihrer Jugend in die hippen multikulti Bezirke gezogen sind, und jetzt mit ihren Kindern da abhauen.

    http://www.welt.de/print-welt/article310586/Berliner_ziehen_aus_Problemkiezen_weg.html

  86. @ #7 killerbee

    Ich gebe dir absolut Recht! Die dummen Deutschen kriegen das, was sie wählen und somit verdienen: Mehr unkontrollierte Masseneinwanderung, mehr Islam, mehr organisierte Kriminalität, Bildung von Parallelgesellschaften und den langsamen, aber sicheren Verfall unseres freiheitlich demokratischen Grundordnung.

    Aber die Einschläge kommen näher. So nah, dass bald jeder Bürger betroffen sein wird, egal wo er wohnt, oder welcher sozialen Schicht er angehört. Und wenn demnächst auch noch der Sozialstaat völlig kollabiert, dann brennt die Hütte. Dann könnte es passieren, dass sich das gesellschaftliche Klima ganz schnell ändert. Und das nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa. Political correctness wird dann Niemand mehr interessieren.

  87. Ich muss mich sehr beherrschen, um nicht ausfällig zu werden. Ich kann mir vorstellen, dass es den dortigen Polizisten inzwischen genauso geht. Deshalb erspare ich mir jeden weiteren Kommentar an dieser Stelle…… ?

  88. Am Donnerstag, dem 17.6.2010 veranstaltet
    pro NRW eine Protestkundgebung und Mahnwachen in Dortmund-Hörde in der Straße
    Am Grimmelsiepen, in der ein Multi-Kulti-Prestigeobjekt geplant ist.
    Dort will ein radikaler türkisch-moslemischer Kulturverein eine Prunkmoschee mit Gemeindezentrum und islamischen Eigenheimen bauen, also so eine Art Luxusghetto für besserverdienende Moslems, denen die Dortmunder Nordstadt wohl nicht mehr gut genug ist.
    Dort würde dann nach einer hoffentlich nie erfolgten Fertigstellung wohl das gleiche geschehen wie in Duisburg-Marxloh.
    Um das zu verhindern hoffe ich auf zahlreiches Erscheinen am oben genannten Datum, keine Angst, liebe Fußballfans unter den PI-Lesern, Deutschland spielt bei der WM erst wieder einen Tag später, also keinen Grund nicht hinzugehen.
    Ich wohne in der Nähe und werde dort sein.
    Bis dann also….

  89. #84 Wotan47

    Wollen Sie damit sagen, dass die Deutschen einen Nationalkatholiken wie Franco brauchen. Vielleicht ist das leider der Fall. Und das sage ich als Demokrat.

  90. Einfach einen Raktenwerfer der Bundeswehr einsetzen und die Moschee in Schutt und Asche verwandeln. Eine andere Lösung sehe ich nicht.

Comments are closed.