Print Friendly, PDF & Email

Nach der ZDF-Absage an Kurt Westergaard hat der dänische Karikaturist das ZDF beschuldigt, sich ausgerechnet am gestrigen Tag der Pressefreiheit einer Selbstzensur zu beziehen. Das ZDF bezeichnete die Vorwürfe von Westergaard als „Schmarrn„. „Die Absage war eine redaktionelle Entscheidung des ZDF“, sagte Sender-Sprecher Jörg Berendsmeier (Foto l.). Eine Unterhaltungssendung sei nicht die richtige Plattform für die Auseinandersetzung mit diesem Thema. Mit einem Zurückweichen vor Extremisten oder Furcht vor Islamisten habe das nichts zu tun.

PI-Leser Nockerl hatte – wie viele andere PI-Leser wohl auch – die Westergaard-Ausladung in einem Brief an das ZDF kritisiert:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie ich dem Blog blue-wonder.org entnommen habe, sagten Sie ein Interview mit Kurt Westergaard ab, da Sie um die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter besorgt waren. Zunächst verstehe ich voll und ganz, dass Sie Ihrer Fürsorgepflicht gegenüber Ihren Mitarbeitern so gut als nur irgend möglich nachkommen wollen und müssen. Allerdings sehe ich dem gegenüber das essentielle Interesse der Öffentlichkeit, insbesondere von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten umfassend informiert zu werden. Aber auch von diesen die Meinungsvielfalt innerhalb der Gesellschaft widergespiegelt zu sehen und der gesellschaftlichen Diskussion eine Plattform geboten zu bekommen. Dieses Interesse muss umso stärker gewichtet werden, als es einer Partei oder Gruppe darum geht, diese Meinung zu unterdrücken.

Wer – wie Sie – einer Meinung das Forum entzieht, weil er Gewalt fürchtet, gibt der Gruppe nach, die mit Gewalt(-androhung) Meinungen zu unterdrücken sucht und dies in dem von Ihnen verantworteten Fall auch erreicht. Sie haben damit den Gewaltbereiten einen Erfolg verschafft und somit das Problem verstärkt. Leider kann ich Ihnen den Vorwurf nicht ersparen, das Verhalten der militanten Islamisten, Meinungen durch Gewalt zu unterdrücken, bestärkt und es somit für Menschen mit der Sichtweise des Herrn Westergaard oder auch für Frau Hirsi Ali, Frau Ates, Frau Kelek und viele andere noch gefährlicher gemacht zu haben. Sie haben somit zu Lasten islamkritischer Mitbürger und – wie im Falle der Frau Ates – den an einer Reform des Islam Interessierten und Arbeitenden die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter (scheinbar) erhöht. Das mag nicht Ihre Absicht gewesen sein, es ist aber dennoch die Folge Ihres leichtfertigen Handelns.

Zudem haben Sie Ihrer eigenen Glaubwürdigkeit einen Bärendienst erwiesen. Wie soll sich angesichts Ihres Verhaltens der Zuschauer sicher sein, dass Sie so manches Thema oder auch die ein oder andere Meldung nicht schlichtweg unterschlagen oder aber ihr zumindest eine für die Gewaltbereiten genehmere Färbung geben, um eine vermeintliche Sicherheit zu erreichen?

Interessant finde ich in diesem Zusammenhang Ihre eigene Werbung und Vernetzung für den „Kampf gegen Rechts“. So wichtig und richtig es ist, sich gegen jede Form des Extremismus und damit AUCH gegen den Rechtsextremismus zu wenden, zeigt Ihre Auswahl nur allzu deutlich auf, welchen Extremismus Sie für den gefährlicheren halten. Denn während Herr Westergaard sich gegen den islamischen Extremismus wendet und dabei von Ihnen aus Angst im Stich gelassen wird, sehen Sie für Ihre Mitarbeiter ganz augenscheinlich keine Gefahr gegeben, wenn Sie sich gegen den Rechtsextremismus wenden. Andernfalls wäre zu erwarten, dass Sie mit der gleichen Überlegung in Hinsicht auf die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter dem „Kampf gegen Rechts“ keine Plattform böten.

Da Sie sich aber offensichtlich nur gegen Extremismus wenden, wenn von diesem keine Gefahr für Sie ausgeht und im gegenteiligen Falle sich für Nachgeben entscheiden, verkommt Ihr „Widerstand“ gegen Extremismus zur lächerlichen Attitüde. Daher fühle ich mich angesichts Ihres Verhaltens an die Feststellung erinnert, dass der Kampf gegen Hitler umso entschlossener geführt wird, je länger er tot ist.

Mit enttäuschten aber dennoch freundlichen Grüßen

Und erhielt folgende Sammelmail:

Sehr geehrte(r) Frau/Herr xxx,

vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.

Ihre Kritik an der Absage des geplanten Interviews mit Kurt Westergaard in der Sendung „Markus Lanz“ haben wir der zuständigen Redaktion unseres Hauses zur Kenntnis gebracht. Ihre Ausführungen fließen darüber hinaus in unsere hausinterne Auswertung ein und bilden somit einen wichtigen Hinweis darauf, welche Resonanz unsere Programmarbeit beim Zuschauer findet.

Die Absage war eine redaktionelle Entscheidung des ZDF. Der Vorschlag wurde mit der Begründung abgelehnt, dass eine Unterhaltungs-Talkshow keine geeignete Plattform für eine Auseinandersetzung mit dem Thema ist. Das ZDF hat in anderen Formaten vielfach über den Karikaturenstreit berichtet und wird dies auch weiter tun. Die für Kultur und Zeitgeschichte zuständigen Redaktionen bereiten derzeit eine mehrteilige Dokumentation mit dem Arbeitstitel „Der Heilige Krieg“ vor, die das Thema sowohl aus historischer Perspektive als auch anhand der gegenwärtigen Konflikte und aktuellen Brennpunkte aufarbeitet.

Mit freundlichen Grüßen

ZDF, Zuschauerredaktion

» Forum zur Markus Lanz-Sendung
» zuschauerredaktion@zdf.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

67 KOMMENTARE

  1. 😆
    Klar, das Zweite Dhimmi Fernsehen kann sich doch nicht derart äussern, dass man die Intoleranz des Islam nicht zur Diskussion stellen darf und, tut man es trotzdem, man mit Gewalt von Seiten der Friedensreligion rechnen muss.

    Islamkritik ist Blasphemie, im Zuge der Willkommenskultur muss man die Rede- und Meinungsfreiheit schon mal beschneiden dürfen.
    Was man natürlich nicht allzu deutlich sagen darf.
    :mrgreen:

  2. Da Sie sich aber offensichtlich nur gegen Extremismus wenden, wenn von diesem keine Gefahr für Sie ausgeht und im gegenteiligen Falle sich für Nachgeben entscheiden, verkommt Ihr “Widerstand” gegen Extremismus zur lächerlichen Attitüde.

    Super!

    Die Mail ans ZDF ist sehr gut geschrieben und besonders der obige Satz trifft voll ins Schwarze! Danke 🙂

    Dieselbe Antwort haben die mir auf meine weitaus kürzere Mail natürlich auch geschickt.

  3. Blablabla………………….

    Und die hätten im Dritten Reich Widerstand geleistet oder in nder DDR.

    Aber Zivilcourage von den Bürgern fordern, damit die sich vom Abschaum massakrieren lassen.

    Feiges Pack, verlogenes!

  4. Eine Unterhaltungssendung sei nicht die richtige Plattform für die Auseinandersetzung mit diesem Thema.

    Und warum wurde er dort dann eingeladen? Hirnloser kann eine Ausrede nicht ausfallen.

  5. Die für Kultur und Zeitgeschichte zuständigen Redaktionen bereiten derzeit eine mehrteilige Dokumentation mit dem Arbeitstitel „Der Heilige Krieg“ vor, die das Thema sowohl aus historischer Perspektive als auch anhand der gegenwärtigen Konflikte und aktuellen Brennpunkte aufarbeitet.

    Hmm, das ZDF macht eine Dokumentation über den islam? Mal überlegen….ah, ich weiß:

    die Christen waren viel schlimmer
    mohammed war Pazifist
    Aischa war in mohammed verliebt
    Armut ist das eigentliche Problem
    der islam selber ist friedlich, wird missbraucht
    wir müssen die Migranten integrieren
    Terroristen reißen ihn aus dem Zusammenhang

    Gegenmassnahmen:
    -mehr Entwicklungshilfe
    -mehr Geld für Integration
    -Ausländerhass bekämpfen
    -islamophobie entschlossen gegenüber treten

    Hab ich Recht?

    Meinen Fernseher hab ich vor 10 Jahren auf den Müll geschmissen und es kommt mir auch kein neuer ins Haus. Keine Lust auf brainwashing.

  6. Die für Kultur und Zeitgeschichte zuständigen Redaktionen bereiten derzeit eine mehrteilige Dokumentation mit dem Arbeitstitel „Der Heilige Krieg“ vor, die das Thema sowohl aus historischer Perspektive als auch anhand der gegenwärtigen Konflikte und aktuellen Brennpunkte aufarbeitet.

    Das wird dann so: „Ja, aber – das Christentum – der Westen – der Kolonialismus – der Sklavenhandel – man muss es im Kontext sehen – Cordoba! – die Übersetzung ist falsch – aus dem Zusammenhang gerissen.

    Fazit: Der Westen muss endlich lernen, die tiefe Religiosität und hohe Kultur des Islam anzuerkennen und ihn und seine Anhänger zu integrieren.

  7. Also Herr „Nockerl“ Super-Brief! Besten Dank.

    Die Antwort vom ZDF einfach lächerlich!!!

  8. Es gibt ein altes Sprichwort, das lautet: „Wer Gründe sucht, findet welche“.

    Das an die Adresse des ZDF.

  9. Und die Antwort nicht mal unterschrieben, das nennt man wohl linksarrogant…

  10. die öffentlichen geldvernichtungsanstalten mit angeschlossenem sendebetrieb kassieren über 7 milliarden eu tacken p. a. und das kommt dabei raus. feiglinge!!

  11. Super, treffender Text, Nockerl. Nur leider daß er den elendigen GEZ- Schergen am A. vorbeigeht

  12. ZDF-Dokumentationen sind so wie Guido-Knopp-Geschichte.

    Laut Napoleon ist Geschichte die Lüge, auf die sich alle geeinigt haben… oder die, die die verbreiten, die das Sagen haben.

    Wer widerspricht bekommt die Justiz auf den Hals gehetzt… und die findet immer das Recht, das was von den Mächtigen vorgegeben wird…

  13. Das ZDF bezeichnete die Vorwürfe von Westergaard als “Schmarrn“. “Die Absage war eine redaktionelle Entscheidung des ZDF”, sagte Sender-Sprecher Jörg Berendsmeier (Foto l.).

    Das ist ja mal ein Argument. Sie widersprechen sich zu gestern. Gestern hieß es noch, aus Sicherheitsgründen.
    Heuchler und Lügner! Die haben die Hosen voll und versuchen es schönzureden.

  14. Mit einem Zurückweichen vor Extremisten oder Furcht vor Islamisten habe das nichts zu tun.

    Die Wahrheit ist normalerweise in dem Satz enthalten, der mit „nichts zu tun“ endet.
    Kurany wurde nicht nominiert. Das hat mit seiner Stadionflucht „nichts zu tun“. Kapiert?

  15. Ich sag nur: Putin Interview.

    Das wurde auch nur wild zusammengeschnitten weil man für so eine Unwichtige Sache einfach nicht so viel Sendezeit hat.
    Der Grund war selbstversändlich nicht das das ungeschnittene Interview einen vollkommen anderen Eindruck hinterlassen hätte.

  16. Eine Unterhaltungssendung sei nicht die richtige Plattform für die Auseinandersetzung mit diesem Thema.

    Achja. Da das ZDF etliche Sendeformate hat, kann es diese Diskussion mit Westegaard sicherlich irgnedwo unterbingen. Und wenn nicht, ists wohl doch zurückweichen vor dem Islam.

  17. Wer schaut Fernsehen?

    Ich nicht. Es gibt sinnvollere Möglichkeiten sich zu beschäftigen.

  18. Email

    ZDF

    steht wohl für Zentrales Dimmie-Fernsehen ??

    Ihre Islam-fördernden Programme sollten jeden anständigen deutschen Bürger dazu bewegen TV abzumelden , werden doch im ZDF Probleme mit dem Islam in Deutschland ABSICHTLICH verschwiegen , ja in Serien wird der Islam sogar glorifiziert
    Absichtlich wird Mord und Todschlag dieser todbringender als Ebola Total-Ideologie verschwiegen , ja man kuscht aus Angst vor diesen Fanatikern!

    UNd so eine unfaire Einstellung sollte der Steuerzahler nicht auch noch finanziell unterstützen!

    Ihre Absage aus Furcht vor dem Islam an Kurt Westergaard ist nur ein Mosaikstein , des ganzen Lügengebäudes mit dem das ZDF die Bürger überzieht

    MFG
    Maler

    Sehe ich was das ZDF aus Deutschland macht , wird man um den Schlaf gebracht

  19. off topic:

    Wegen des fehlgeschlagenen Terroranschlags in New York ist ein 30-jähriger Amerikaner pakistanischer Herkunft festgenommen worden.

    Bomber von New York verhaftet
    (. . . . . .)
    Faisal Shahzad saß bereits in einem Flieger mit Kurs auf Dubai, als Sicherheitskräfte die startbereite Maschine kurz vor Mitternacht zurück an das Gate riefen. Am Flugsteig des John-F.-Kennedy-Flughafens nahmen Beamte den 30-jährigen Amerikaner pakistanischer Herkunft fest. Shahzad steht in dringendem Verdacht, den missglückten Terroranschlag vom Times Square am vergangenen Samstag verübt zu haben.
    (. . . . . .)

  20. Nachdem die Medien in den letzten Tagen jeden Verdacht, der versuchte Massenmord am Times Square könnte etwas mit der Religion des Friedens zu tun haben, ignorierte, und diesbezügliche Bekennervideos als Fälschung entlarvt wurden, wurde nun der Möchtegern-Massenmörder verhaftet.
    Es handelt sich um den 30jährigen Faisal Shahzad, womit sich der Verdacht erhärtet, dass die Autobombe das Werk einer Gruppe im Dunstkreis des berüchtigten internationalen Terrorpaten Dalai Lama ist.
    Irgendwie haben wir es geahnt, selbst wenn die Medien es noch immer nicht so recht glauben wollen.

  21. das zdf muss seine zuseher wohl für sehr dumm halten. sie tun es!
    alles was ich bisher von denen über den islam gesehen habe, ist kriechen und werben für die kulturbringer. wenn es je zu einem treffen mit westergaar kommen sollte, werden sie ihm rechte gesinnung unterstellen und ihre kriechprozession fortsetzen.

  22. Gelungener Brief von Nockerl.

    Erbärmliche Heuchelei des ZDF.

    Da fühlt es sich wirklich gut an, wenn man, wie ich, seit vielen Jahren keinen Pfennig Rundfunkgebühren mehr zahlt.

  23. Also nicht neues vom ZDF…
    …aber ich rege mich schon deutlich weniger auf seit ich die GEZ-Gebühren in brauchbare Literatur investiere… 🙂

  24. #21 Walter M (04. Mai 2010 20:13)

    Habe ich auch gehört. Vorher habe ich bereits gesagt, dass es wieder solch ein Landsmann gewesen sein wird und ich wurde von Amerikanern beschimpft, weil ja nach einem „weißen Mann“ gesucht wurde. Wir wissen ja inzwischen alle nach welchem politisch korrekten Muster das abläuft. Jedenfalls sind die Stimmen jetzt plötzlich verstummt. Tja.

  25. PI-Leser Nockerl hatte – wie viele andere PI-Leser wohl auch – die Westergaard-Ausladung in einem Brief an das ZDF kritisiert

    Allen die sich beim ZDF kritisch geäußert haben, möchte ich meinen Dank aussprechen! So funktioniert unsere (noch) kleine Bewegung: Jeder leistet seinen Teil zum großen Ganzen!

    Wer gut schreiben kann, schreibt an Medien und Politiker und wer sich zeitlich freimachen kann geht zu Demonstrationen, Kundgebungen oder Diskussionsveranstaltungen. Wieder andere diskutieren in Internetforen und verlinken Seiten wie PI, Akte-Islam oder truthtube.tv, und manche spazieren durch ihre Gegend um Flyer in Briefkästen zu werfen oder fahren nachts mit der U-Bahn um Sticker zu kleben.

    Wichtig ist, dass jeder seinen Teil beiträgt – und von diesen Aktiven gibt es immer mehr! Ich bin stolz auf uns! 🙂

  26. Markus Lanz ist sowieso hochgradig inkompetent. Er soll sich in seiner Sendung lieber weiterhin auf Gespräche mit Verona Feldblupp und David Hasselhoff konzentrieren. Dafür reicht es gerade so. Wer schaut denn überhaupt noch diese ganzen Sendungen? Das ist Zeitverschwendung.

  27. Der Kai-Hafez-Sender hatte schließlich auch kein Problem, mit der Johannes B. Freisler-Show der beliebten Tagesschausprecherin Eva Herman den Prozess zu machen!

  28. Klasse Brief.

    Vor allem im Vergleich mit dem „Kampf gegen Rechts“, steckt viel Wahres.

    Super !

  29. Es müssen noch viel mehr Islamkarrikaturen entstehen um die Menschheit zu informieren welch faschistische Ideologie das ist! Es muss ans Eingemachte gehen keine Rücksicht keine Toleranz das kennen die Molems auch nicht fordern sie aber ständig für sich.

  30. „…Die Absage war eine redaktionelle Entscheidung des ZDF. Der Vorschlag wurde mit der Begründung abgelehnt, dass eine Unterhaltungs-Talkshow keine geeignete Plattform für eine Auseinandersetzung mit dem Thema ist…“
    —————————————————————————-

    So, so, eine Unterhaltungs-Talkshow ist also „keine geeignete Plattform für eine Auseinandersetzung mit dem Thema“.

    Wie kommt es dann, daß in den Talgschauen des selben Staatsfernsehens, zB. flachwichsende Kabaretteusen vom Zuschnitt eines Michael Mittermeier, unflätige Kalauer über Bischof Mixa oder den den Papst zum besten geben dürfen ?
    Billiger hätte die Rechtfertigung des Redaktionskomsomolzen Jörg Berendsmeier nicht ausfallen können.

  31. Der Vorschlag wurde mit der Begründung abgelehnt, dass eine Unterhaltungs-Talkshow keine geeignete Plattform für eine Auseinandersetzung mit dem Thema ist.

    Die besagte Sendung ist gar nicht so Entertainment-mäßig. Bei Markus Lanz gibt’s durchaus ernste Themen, einmal ging’s lang und breit um einen Kaffeefahrten-Gauner, der wegen Begtrugs in den Bau musste und unzählige Kaffeefahrtenteilnehmer betrogen hatte. Es ging um Juristerei und Moral. Das ist auch nicht gerade das, was man sich unter einer Unterhaltungssendung vorstellt, oder?

  32. @#36 Masho:
    Ich finds jetzt nicht auf die Schnelle, aber vor einigen Tagen hatte PI zu so einer Aktion aufgerufen.
    An dieser Stelle könnte PI doch nochmal an den Mohammed-Karikaturen-Wettbewerb oder wie das hieß erinnern. Oder einen Link in die rechte oder linke Spalte setzen.

  33. Geert Wilders benötigt dringend Hilfe

    Geert Wilders 4 Mai 2010
    Übersetzung:LIZ/EuropeNews

    Es sind noch vier Wochen bis zu den Parlamentswahlen in den Niederlanden, Geert Wilders und die Partei für die Freiheit befinden sich in einem Kampf um Leben und Tod gegen die Kräfte des Dschihad. In den letzten Jahren ist Geert Wilders zu einem internationalen Symbol für den Kampf gegen den Islam geworden

    Die Partei für die Freiheit hat staatliche Zuschüsse verweigert, um unabhängig zu bleiben. Alle anderen holländischen Parteien erhalten Zuschüsse des Staates. Deshalb sieht sich die PVV einer ernsthaften Herausforderung gegenüber, um diesen Wahlkampf erfolgreich zu überstehen. Das holländische staatliche Fernsehen hat sich einer massiven Kampagne angeschlossen, um die PVV in den Dreck zu ziehen.

    Die Partei für die Freiheit benötigt dringend Ihre Hilfe. Jede Spende ist Willkommen.

    ING Bankkonto der Stichting Vrienden van de PVV in Den Haag: 67.04.72.344

    IBAN: NL98 INGB 0670 4723 44
    BIC: INGBNL2A

    Postanschrift:
    Postbus 20018
    2500 EA Den Haag

    Es gibt auch die Möglichkeit über Paypal zu bezahlen auf der englischsprachigen Website:

    http://www.geertwilders.nl
    http://europenews.dk/en/node/31985

  34. Hallo,@ an alle:
    Wann gewöhnt Ihr Euch daran, dass Moderatoren wie Lanz (ein Südtiroler) am Sendeablauf nichts zu biegen haben, ebenso nicht am Text. Er ist nur -wenn man so will- das zweibeinige Tonbandgerät, das zu sabbeln hat, was auf seinem Band aufgezeichnet ist. Für den Inhalt sind andere verantwortlich (z. B. Fernseh“rat“)- und wehe, Lanz quakt das falsche!! Siehe Eva Herrman!!!
    Denken hat Dr. Goebbels bei seiner Entwicklung
    (Reichsrundfunk) nicht vorgesehen, wohl aber die (durch Schreiberlinge, die ja ihren Senf dazutun könnten) unkommentierte Verbreitung der Worte des Führers
    Gruss

  35. #31 repetierer (04. Mai 2010 20:34)
    Ganz deiner Meinung.

    Und es hat sich schon einiges
    getan. Natürlich noch lange nicht genug.
    Aber wir sind auf dem richtigen Weg.

    Und nicht vergesse das für viele
    die „alle sind lieb, etc. Multikultiwelt“
    zusammenbricht nach der Beschäftigung
    mit diesem Thema.
    Und man dann auch schnell merkt was für
    eine verlogene, manipulative Rolle die Politik und
    die Medien haben.
    Deshalb sachte vorgehen und dem andern Zeit
    gegen alles sacken zu lassen.

  36. Solange sie noch vom Bürger GEZ Gebühren „abziehen“ können, solange wird sich auch nichts ändern. Es ist mir bis heute ein Rätsel, wie viele das noch bezahlen. So sind halt die Deutschen, sie bezahlen und bezahlen und bezahlen … die würden sogar eine Sauerstoff- oder Atmungssteuer bezahlen. Ihnen wird es aber auch vom Bürger so leicht gemacht. Wie eine träge Herde Kühe, schauen kurz auf uns grasen dann gemütlich weiter und der Bauer holt sie abends von der Wiese und „führt“ sie in den Stall und dort wird gemolken.

  37. Alles Sitzpisser, die mutigen Journalisten vom ZDF. Da sind mir Prolsender wie SuperRTL ja noch lieber, denn die müssen wenigstens selbst dafür sorgen, dass sie was verdienen und kriegen nicht Staatskohle in alle Löcher geblasen.

  38. Sie erlauben sich auch noch einem Mann wie Westergaard zu sagen, er würde „Schmarrn“ reden?
    Unglaublich.
    Warum soll Westergaard nicht in der Sendung Gast sein? Er ist Karikaturist, sonst nichts! Er kann in jeder Sendung Gast sein.
    Ach sie wollen nur politisch korrekte Karikaturisten?
    so etwas gibt es wohl nur im heruntergekommenen Deutschland.

  39. #40 Vivaldi
    Danke für den Hinweis! Werde auf jedenfall was überweisen. Mal schauen, vielleicht mach ich 50€ locker?

    #Nockerl
    Ein richtig guter Brief! Super geschrieben! Muss ja ein großes negatives Feedback für den ZDF gegeben haben, wenn sie schon eine Standart-Antwort für die vielen Zuschriften einrichten mussten. Steter Tropfen höhlt den Stein! Mach weiter so! LG, Caveman

  40. Wohin gehört denn ein Karikaturist, wenn nicht in eine Unterhaltungssendung?

  41. Danke #Inga, für den link.

    Ich wollte auch grad darauf hinweisen, sich
    „Volkes Meinung“ zu dem Thema dort mal anzusehen bzw. durchzulesen.

    Eigentlich dürften die Verantwortlichen beim ZDF mindestens eine Woche lang nicht mehr in den Schlaf finden können, wenn sie nicht zu feige sind, das Urteil ihrer Kundschaft zur Kenntnis zur nehmen.

  42. Diesen Antwortwisch habe ich auch erhalten. Schäbig, wie die ihren eigenen Journalistenkollegen hängen lassen, nur weil er nicht „unterhaltsam genug“ ist. Auf ARD und ZDF pfeiffe ich. Parteien wie REP oder PRO-NRW werden von denen doch absichtlich totgeschwiegen und das vermindert ihre 5%-Chancen enorm. An Stelle von PRO-NRW würde ich versuchen den Privatsendern entgegenzukommen: d.h. Werbeverbot für Öff.-rechtliche, Abschaffung der GEZ, Verbot von Internetauftritten…

    Auch wenn ich diese Maßnahmen eigentlich nicht befürworten dürfte, weil ich ein großer Fan von Phönix, 3Sat und Arte bin, würde ich eine solche Aktion im Sinne unserer Sache begrüßen.

  43. Hervorragender Leserbrief!

    Und das Dementi des ZDF ist total lächerlich!

    So wurden in der „Unterhaltungssendung“ nach einem Blick in die Mediathek z.B. so humorige Themen behandelt wie „Mißbrauch an Eliteschulen“ und „Ausstieg aus Scientology“ – also Themen, die durchaus kontrovers sind. Nur bei den Musels ging wohl die Muffe…

  44. Irgendwann wird jeder Muselmane zum Sicherheitsrisiko, denn er kann niemals loyal zu einem Staatssystem sein, sondern fühlt sich nur loyal zur Irrlehre islam. Also kann er nie eine loyaler Staatsbürger werden. Es ist auch kürzlich ein Massenmord in einen amerikanischen Fort geschehen, idem ein islamistischer Armeeangehöriger 13 Menschen (bzw. Soldaten) erschossen hat. Das ist im Gegensatz zum Christen in der nie von unserer Lehre zu einem gewaltsamen Umsturz eines Systems aufgerufen wird oder das Christen Terroranschläge verüben gegen ein mißliebiges oder tyrannisches System. Christen sollen nur gewaltfreien Widerstand ausüben.
    Außerdem ist die Irrlehre des Islam eine Art Mafia die Schutzgelder erpreßt. Die italienische Mafia hat nämlich arabische Wurzeln. denn die Islamisten gaben vor dann andere Religionen den von ihnen eroberten Ländern zu beschützen, dafür müssten die sogenannt beschützten auch Tribut, Steuern und Schutzgelder zahlen.

  45. „Die für Kultur und Zeitgeschichte zuständigen Redaktionen bereiten derzeit eine mehrteilige Dokumentation mit dem Arbeitstitel „Der Heilige Krieg“ vor, die das Thema sowohl aus historischer Perspektive als auch anhand der gegenwärtigen Konflikte und aktuellen Brennpunkte aufarbeitet.“

    ————————–

    Na, da dürfen wir ja gespannt sein!
    Mein Tipp: beginnt bei den Kreuzzügen, nächster Halt Kolonialzeit, das böse Israel, der gedemütigte Moslem. Dazu ein paar bekannte Guti-Experten ein Hauch Zauber des Orients und fertig ist die Soße!
    Danke, das können die sich auch gleich sparen.

  46. ZDF – Mit dem zweiten sieht man schlechter.

    GEZ Vollverarschung. GEZ Nein Danke

  47. Dass dieser hetz- und lügensender zdf Westergaard überhaupt eingeladen hat, ist wohl mehr naivität als
    Reiner Zufall
    gewesen.

    Diese von unseren zwangsgebühren finanzierte museldurchsetzte gehirnwaschanstalt lügt in einem masse, das leider den meisten am popo vorbeigeht oder gar nicht erst wahrgenommen werden will.

    Genau vor zwei jahren nach den 1.-mai-krawallen in hamburg wurde dem zdf die verlogenheit durch einen zuschauer nachgewiesen:

    Am 2.5.08 um 19.30 Uhr zeigte das NDR-„Hamburg-Journal“ laufende Bilder/Aufnahmen, auf denen Schwarzgekleidete, die Scheiben von Bussen einwerfen, zu sehen waren. Der erste Bus hatte einen orangefarbene Schriftzug am Bug. Anschließend wurden brennende Autos gezeigt.
    Diese Bilder waren unterlegt mit folgendem Text:
    „Dann zeigten die Linksradikalen ihr Gewaltpotential. Einige zerstörten Busse, mit denen die Neonazis aus ganz Deutschland angereist waren.“
    Weiter hieß es: „Andere zündeten geparkte Autos an.“
    Vor genau den gleichen Bildern/Aufnahmen mit den schwarzgekleideten Steinewerfern, die die Scheiben von Bussen einwerfen, der erste Bus hat eine orangefarbene Schrift am Bug, und den danach gefilmten brennenden Autos berichtet nun das ZDF-Heute am 15.5.08 um 19.00 Uhr folgendes:
    „Hamburg vor zwei Wochen. Neonazis greifen Gegendemonstranten und Polizisten an, bewerfen Reisebusse mit Steinen. Die rechtsextreme Szene wird immer gewalttätiger.

    Das muss man sich mal vorstellen, für wie blöd dieser sender die zuschauer hält. Als ob man sich nicht mal merken kann, was man vor knapp zwei Wochen gesehen hat.

    Auszug aus der dumm-dreisten antwort des chefs Schächter:
    „Tatsächlich ist hier der Redaktion und dem Autor des Beitrags bedauerlicher Weise ein Fehler unterlaufen: Zur Bebilderung seines Berichts über den aktuellen Verfassungsschutzbericht hat der Autor die falschen Szenen aus dem ihm vorliegenden Bildmaterial aus Hamburg ausgewählt.“

    So, so….. 🙂
    Da muß man erst einmal darauf kommen, dass für die auswahl der nachrichtenbilder eine art würfelspiel abläuft….was in den pc-kram passt, wird ausgewählt.
    Man kann nun auch sicher sein, dass viele andere nachrichten, die uns dort präsentiert werden, ebenfalls verfälscht und/oder erlogen sind.
    Und das alles für eine gigantische zwangsgebühr, die alle paar jahre noch erhöht wird.
    Nun kann sich jeder seinen vers darauf machen, wie es um die sog. meinungs- und pressefreiheit in dieser meinungsdiktatur bestellt ist.

  48. Kinder gebts auf, es gibt zuviele Guties, Hirngewaschene verblödete Politiker und Elite, die den ISLAM WOLLEN. Ohne Aufstand und Bürgerkrieg geht da nix.

  49. Hut ab, nockerl, das ist ein inhaltlich wie stilistisch guter Brief. Die Sachlichkeit ist auch taktisch viel besser als das Rausgekotze, was manche so hinschicken.

    Diesen Brief sollten sich manche hier als Vorbild nehmen für eine zivilisierte Ausdrucksweise. Auch wenn einen das manchmal Überwindung kostet, bei Leser-/Konsumentenbriefen sachlich zu bleiben, so sollte man es zumindest versuchen, um sich selbst keine Angriffsfläche zu geben.

    Aber gegen einen solchen Brief wie den von nockerl kann eigentlich keiner anargumentieren.

    Letztlich darf man sich beim Volksempfänger-Sender ZDF allerdings keine großen Hoffnungen machen. Man muss sich nur ansehen, wer da über das Programm entscheidet, dann ist alles klar. Der Lanz hat, wie jemand hier schon schrieb, darauf keinen Einfluss. Der ist nur sowas wie eine plaudernde Schaufensterpuppe (ohne dem jetzt irgendwie zu nahe zu treten).

    Beim „Bildungsprogramm“ des ZDF spielt auch keine bedeutende Rolle, dass die neulich eine Sendung über Koranschulen gemacht haben, die dann irgendwann nach Mitternacht lief. Das ist halt so ein bisschen DDR-mäßig, wo man auch dann und wann mal kritische Bücher zur Veröffentlichung freigegeben hat, diese aber nur in ganz geringer Auflage. So hat man seinen Kritikern den Wind aus den Segeln genommen, mit ein paar Alibi-Veröffentlichungen, die aber in so geringer Auflage erschienen sind, dass sie so gut wie keiner lesen konnte. So ähnlich macht es das Volksempfänger-TV auch: Kritisches nur zu Sendezeiten, wo Oma Klawubbke garantiert schon lange im Bett liegt.

  50. Stimmt, das ist mal ausnamsweise ein sehr kluger Kommentar. Offensichtlich sind bei der linken taz noch nicht alle Sinne politisch korrekt betäubt, auch wenn es wohl nur noch ein Zucken ist…….

  51. diese super dhimis vom ZDF haben mich gesperrt, nur weil ich ihre entscheidung kritisiert habe.

    die sind extrem dünnhäutig in sachen islam.

    eigentlich darf das ZDF und dessen schwanzfortsatz phönix, wo ich noch nie eine positive reportage über israel gesehen habe, nie wieder etwas kritisches über christentum, judentum usw. bringen, solange sie nicht genug mumm haben, auch islamkritik zu bringen.

  52. Ach so Herr Jörg Berendsmeier die Einladung für Westergaard zur Teilnahme bei Frau Illner ist schon raus. 😀

  53. @ #62 Bernd_das_Brot

    Die taz überrascht immer mal wieder:

    Wenn es um den Islam geht, übt sich der Westen allzu leicht in Selbstzensur.
    VON CIGDEM AKYOL

    Ich glaube eher, jetzt nachdem Westergaard ausgeladen wurde, traut sich dieser Herr Akyol, den großen Liberalen zu spielen und spielt die Ängste vor dem Islam geschickt herunter:

    Hinter der Ausladung steckt die „absurde Logik der Angst“ – Angst muss man doch nur vor „muslimischen Fundamentalisten“ und „Islamisten“ haben. Akyol zitiert dann zwei absurde Fälle von vorauseilender Zensur und urteilt:

    Bei all diesen Fällen gab es im Vorfeld keine oder kaum Drohungen. Die Selbstzensur folgte trotzdem auf dem Fuße.

    Schuld an der Misere sind wir, weil wir solche Angsthasen sind und schon einknicken, wenn es überhaupt keine Gefahr gibt – und vom Islam geht doch auch gar keine Gefahr aus, wie CIGDEM AKYOL soeben bewiesen hat. Ich traue dem Gesäusel auf jeden Fall keinen Zentimeter!

Comments are closed.