Am Sonntag berichtete der ARD-Weltspiegel über Blogger in Ägypten, die durch das Ministerium für Edathierung™ mundtot gemacht werden gehindert werden, ihre Hetze zu verbreiten. So setzte sich einer – in seiner unvorstellbaren Dreistigkeit – für die Interessen seines Volkes, den Berbern, ein.

Vor drei Jahren hat das Edathierministerium den Blogger Messud in einer Nacht- und Nebelaktion verhaftet. Dabei drangen die zehn(!) Beamten trotz Verbots Messuts auch in das Schlafzimmer seiner Ehefrau, Salama (Foto oben), ein.

Blogger Messud, der bei seiner Verhaftung ob seiner „Gefährlichkeit“ in Ketten abgeführt wurde, verbleibt derweil ohne Urteil und Anklage auch nach drei Jahren weiterhin in „Untersuchungshaft“. Dabei teilt er sich die Zelle mit Drogenhändlern und Mördern. Mussad hatte in seinem Blog geschrieben, die Regierung sei an den unhaltbaren Bedingungen für Beduinen schuld. Aber im Internet die ureigensten Interessen seines Volkes zu vertreten, wird in Ägypten im Rahmen des Kampfes gegen Rechts™ unterbunden.

Auch Blogger Nagy droht eine ähnliche Behandlung – zeigt er doch der Regierung Mubarak auf seiner Internetseite den Mittelfinger. Eine Seite, die bei einer Einwohnerzahl von 82 Millionen Ägyptern gerade einmal von 420 Nutzern am Tag aufgesucht wird. Dennoch wird der Blog seitens des Staates offensichtlich als äußerst gefährlich eingestuft. Nagy führt auf seiner Seite an, diese Regierung betrüge die Arbeiter, die keinen gerechten Lohn erhielten. Nagy ist der Auffassung, dass die Wirtschaftskraft des Landes den Leuten zur Verfügung stehen sollte, deren Arbeit diese geschuldet ist.

Die Ehefrau des Bloggers Mussad, Salama, schreibt trotz der Erfahrung staatlicher Repression fast täglich an ihrem Blog und beklagt dabei die miserable Lage der Beduinen auf dem Sinai. Sie setzt so die Arbeit ihres inhaftierten Ehemannes fort. Dabei wird sie durch die vielen Solidaritätsbriefe aus aller Welt bestärkt.

Trotz aller Widerstände und Gefahren machen diese Blogger weiter und nehmen auch entgegen dem staatlichen Willen für sich in Anspruch, eine eigene Meinung zu haben und diese auch zu äußern. Dabei lassen sie sich weder einschüchtern noch durch eine bislang geringe Reichweite ihres jeweiligen Blogs entmutigen.

(Text: Nockerl, Videobearbeitung: Antivirus)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. Eine solche Edathierfunktion hat hier am Blog nie jemand gewünscht.

    Jedoch um eine „Edtierfunktion“ hat so mancher schon gefleht.

    Nota bene: Mir würde eine Editierfunktion nicht gefallen. Ich finde es gut, frei weg von der Leber zu schreiben.

    Denn wenn die Möglichkeit sich eröffnet, zu feilen, zu ändern und wieder und wieder umzuschreiben, da eröffnen sich auch sperrangelweit die Tore der Heuchelei und der Verwässerung.

    Weiter so hier — ohne Edathier-und Editierfunktion und weiß der Teufel sonst noch was…

    HOSSA.

  2. Edathierministerium – Edathierung™

    Das wird aber das Unwort des Jahres.
    😉 😉 😉 😉 😉

  3. Also, sobald DIESER Blog hier edathiert wird, dann werde ich, der Friedlichste aller Friedlichen, militant. NS/DDR-Diktatur Vol. 2 kommt überhaupt nicht in Frage!!

  4. #3 abderit
    Zustimmung! Die Freiheit wurde noch NIE passiv erkämpft. Wenn man hier die Freiheit einschränken wird, so werde ich zu den Waffen greifen und die Verantwortlichen zur Strecke bringen.

  5. Ich würde ganz gerne einen kleinen Gastbeitrag zu unserem treuen Fan verfassen. Hab ein paar wie ich finde interessante Materialien zu ihm gesammelt. Schreibt mir einfach ne Mail bei Interesse.
    Ich will mir nicht ewig viel Arbeit machen und dann erscheint es nirgends. Bin im Beruf voll eingespannt und die WM steht auch vor der Tür 😉

  6. Achtung, hier spricht Raumschiff Enterprise aus den Weiten des Alls….

    „Käptn, die Ägypter bräuchten dringend was gegen Edathierung. Schwere Krankheit.“

    „Haben Sie Pille schon gefragt ?“

    „Ja. Er sagte, wir sollen der ägyptischen Führung die Ohren lang ziehen. Damit sie noch viel länger werden als die von Spock.“

    „HOSSA. So machen wir das.“

    http://www.myvideo.de/watch/3965405/Raumschiff_Enterprise_Star_Trek_Das_naechste_Jahrhundert_Intro

    http://www.lolblog.co.uk/wp-content/uploads/2008/10/facepalm.jpg

  7. Unglaublich! Und dabei wollen sie sagen der Westen sei gegen die Meinungsfreiheit!

  8. Nicht nur die erwähnten, sondern auch diverse andere ägyptische Blogs, die ich regelmäßig frequentiert habe, sind innerhalb der letzten drei Jahre verschwunden oder werden nicht fortgeführt. „The Egypt Blog“ – letzter Eintrag datiert vom 22.12.09 – schreibt z.B. über das Los des islamkritischen Bloggers Karim Amer:

    Karim Amer is a 25-year-old law student — but you will not find him at Cairo’s Al-Azhar University. On 6 November 2006, he began a four-year jail term. His “crime” was to publish material on the internet that was critical of both Islam and of Egypt’s president, Hosni Mubarak.

    http://theegyptblog.blogspot.com/
    Bekanntlich unterliegt die Freiheit der Meinung und der Rede in der „islamischen Welt“ starken Einschränkungen. Meinungsäußerungen, die sich gegen das islamische Ideal der umma, der Gemeinschaft der Gläubigen richten, stehen im Verdacht der Stiftung von fitna (Unruhe, Spaltung) und werden mit Gefängnis oder gar dem Tod bestraft, denn Verführung zum Unglauben wiegt schwerer als Töten (Koran 2, Vers 217).

  9. #15 Dafür bekommt er den israelischen Pass – und lebt mit seiner israelischen Frau;) Was für ein Glückspilz.
    Auf geht’s liebe Ägypter. Wer suchet, der findet. Es gibt auch online Hebräisch Kurse.

  10. Was heisst denn „du verlogenes, verräterisches Stück Gutmenschendreck“ auf Hindi ?

  11. Hmm. #17 Falls Du mich meinst. Ich hab bei den Beduinen gelebt. Stolzes und unbeugsames Volk. In der Wüste herrscht Geschlechtertrennung, es gibt „Ehrenmorde“, Blutfehde, die Ehe wird angesagt, noch bevor die Kids wissen, was sie erwartet, Genitalverstümmelung etc. Die Wüstenreligion ist Teil der Kultur und passt da ja auch namentlich hin. Ich unterstütze Mussad und andere Blogger voll und ganz. Hatte aber gerade einen Flashback und fand den Beitrag hier zu unkritisch. Hmm. Nur so, falls Du meinen Post meintest. Fliegenklatsche

  12. #14 National-Liberaler-Patriot (08. Jun 2010 00:28)

    manchmal hilft wikipedia 😉
    Dieses Symbol hat im Unicode-Block Buchstabenähnliche Symbole den Code U+2122. Die HTML-Notation lautet ™ oder ™.

  13. Edathierung™ … nette Ausdrucksweise aber imho zuviel der Ehre gegenüber diesem Musel-Schwachmaten

  14. Messud oder Mussad, ihr sollte euch endlich entscheiden!

    Übriges, welcher Volltrottel schreibt für PI?!

    Manchmal frage ich mich was das soll bei so vielen Fehlern?!
    So kann euch echt keiner ernst nehmen!
    Liest ihr nicht was ihr geschrieben habt?

  15. OT

    Junge Frau in Basel vergewaltigt und sexuell genötigt

    Am heutigen Sonntag, 6.6.2010, ca. 01:30 Uhr, wartete eine 23 Jahre alte Frau, zusammen mit ihrer Kollegin, beim Messeplatz auf das Tram, wobei die beiden Frauen von einer etwa 7-köpfigen Gruppe Männer angesprochen wurden. Nachdem die Kollegin der 23 Jahre alten Frau das Tram in Richtung Riehen bestiegen hatte, stand die 23-jährige für einen kurzen Moment alleine bei der Tramstation, worauf einer der Männer sie umarmte und zu küssen versuchte, was sie aber energisch ablehnte.

    Als sie dann in den einfahrenden Tramzug der BVB-Linie Nr. 6 einstieg, bestiegen mit ihr in einer ersten Phase vier jüngere Männer ebenfalls das Tram und als die Frau bei der Haltestelle «Schützenmattstrasse» ausstieg, folgten ihr schliesslich zwei Männer. Nach einer kurzen Wegstrecke zerrten dann die beiden Männer die junge Frau unvermittelt in den Hinterhof der Liegenschaft Schützenmattstrasse 63, rissen ihr die Hosen herunter, wobei einer der beiden Männer das Opfer vergewaltigte, während sie vom zweiten Täter zum Oralverkehr gezwungen wurde.

    Die Angegriffene setzte sich zur Wehr und schrie die beiden Täter an, wobei sie sich schliesslich losreissen und flüchten konnte. Das Opfer begab sich daraufhin nach Hause und verständigte ihre Mitbewohnerin, welche ihrerseits die Polizei alarmierte.

    Die Polizei leitete daraufhin unverzüglich eine Fahndungsaktion ein, welche bis zur Stunde ohne Erfolg verlief.

    Gesucht werden in diesem Zusammenhang:
    – Unbekannter, ca. 20 Jahre alt, 160-165 cm gross, kurze, schwarze Haare, schmales Gesicht, trug ein blau/weiss, ev. schwarz/weiss-gestreiftes T-Shirt.
    – Unbekannter, ca. 20 Jahre alt, ca. 160 cm gross, kurze, schwarze Haare, ovales Gesicht, trug ein blau/weiss, ev. schwarz/weiss-gestreifes T-Shirt.

    Gemäss Angaben des Opfers sprachen beide Täter gebrochen Deutsch.

    Für solche Fälle gibt es nur eine Lösung: Sofort in den Knast und dann unmittelbar ausweisen.

    http://www.stawa.bs.ch/medieninformationen?action=shownews&nid=7669

  16. Wann ruft Herr Westerwelle den ägyptischen Botschafter zu sich ?

    Er nennt sich frei und demokratisch. Also los…

  17. #26
    typo mag keine ameisen, die von rechts nach links über den Bildschirm laufen. Deshalb in Klartext.
    khaval azhman

    Ich geh jetzt pennen. S’wird Zeit.
    Layla tof
    auch an die Kids von BAK Schalom, die das lesen und sich nicht sicher sind, was sie davon halten sollen.;)
    Fragt Fliegenklatsche. Er kann die Welt erklären.

  18. Guten Morgen, die maximale Busucherzahl ist doch bei gut 70 000,…es steht aber nur knapp 46 000, was ist da los??…Es wird doch nicht schon für die Kopftuchpauschale gesammelt?
    Aber das ist wohl eher der Zuständigsbereich für den türkischen Reiseveranstalter IHH.:mrgreen:

  19. @#17:

    ??? ??????, ????? ?? ?????? ????????

    obwohl google mit dem „Gutmensch“ nicht viel anfangen konnte 🙂

    So wie Edathy tickt, scheint aber doch wohl Urdu eher seine Muttersprache zu sein, LOL!

  20. Shit. Kann nicht einschlafen. Nun.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_am_Kahlenberg

    Das Gefecht kam für die Belagerer unter Oberbefehl Kara Mustafas völlig unerwartet und war nach ca. zwölfstündigem Kampf entschieden.

    Diese Christen. Wenn sie sich zusammenraufen, sind sie die stärkste Macht auf diesem Planeten. S‘ wär wieder mal Zeit.

  21. Tagesspiegel 7.6.10
    „Schließlich gilt der Vorsitzende der PVV nicht nur als braver Schwiegersohn, sondern auch als fremdenfeindlicher Islamhasser. Sein Film „Fitna“ hat vor zwei Jahren für scharfe Proteste in der islamischen Welt gesorgt. Wilders hatte darin den Islam zu einer kriegstreibenden, menschenverachtenden Religion stilisiert.“ Entspricht ja voll den Tatsachen.
    Wer die Wahrheit sagt und aufzeichnet gilt bei den zensierten Medien als Islamhasser. Wilders sollte ein gutes Wahlergebnis in den Niederlanden erziehlen………Deutschland hat die selben Probleme….

  22. OT:

    3sat – kann auch mal PI sein!

    In der Mediathek ist folgender Beitrag zu sehen

    Kulturzeit: Bericht07.06.2010

    Kein Platz für Juden in Bullerbü
    Antisemitismus in Südschweden
    Das Klima ändert sich: Nach massiver Hetze und mehreren Attentaten verlassen junge jüdische Familien in großer Zahl die südschwedische Stadt Malmö. Es ist eine Situation entstanden, in der sich plötzlich die in Südschweden notorischen Neonazis mit immer agressiver auftretenden Migrantengangs auf einer Seite wiederfinden: vereint gegen sogenannte Zionisten.

    Text: http://www.3sat.de/mediathek/frameless.php?url=/kulturzeit/themen/144953/index.html

    Video: http://www.3sat.de/mediathek/mediathek.php?obj=18952

  23. Nun, wenn in einigen Jahren die etablierten Parteien durch rechtsdemokratische Parteien (vielleicht ProDeutschland) abgelöst, und wegen Hochverats an dem Deutschen Volke angeklagt werden, wird wohl auch ein Edathy sein gerechtes Urteil finden, und für immen hinter Gittern verschwinden.
    Sollte dies nicht gelingen, wird er aber auch nach der Übernahme seiner moslemischen Terrorfreunde, ebenfalls von der Bildfläche verschwinden. Wie immer es ablaufen wird, ein Edathy wirds dann nicht mehr geben.
    Wie heisste es so schön? Ich liebe den Verrat, aber nicht den Verräter.

  24. Was erwartet man von einem Islamischen Land denn ! Dabei ist Ägypten noch fast Demokratisch im Vergleich zu Sudan und Saudiarabien!
    Demokratie und Meinungsfreiheit sind nun mal nicht Kompatibel mit dem Islam!!!

    Hier alle News ständig auf neuesten Stand . Auch jetzt vor der Wahl schon viele Pressestimmen zu Geert Wilders
    Parlamentswahlen Niederlande am 09.06.2010 Geert Wilders

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proisraelisch

  25. #3 GrundGesetzWatch (07. Jun 2010 23:36) Edathierministerium – Edathierung™

    Das wird aber das Unwort des Jahres.

    Edathierung™ ???

    HMMM .. Kopf-kratz …. warum erinnert mich dieses Wort so an EINEN Falschen Inder?
    An ein islamistischen Brückenkopf ?
    An ein islamistisches trojanisches Pferd ?

    Vielleicht deshalb ?? bei der rein zufälligen Ähnlichkeit ???

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M52ccf622c8e.0.html

    BERLIN. Der SPD-Politiker Sebastian Edathy hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) aufgefordert, das Internetportal „Politically Incorrect“ (PI) durch den Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Als Grund nannte Edathy die steigende Islamophobie in Deutschland

  26. „israelische studenten planen einen kurden hilfs konvoi in die türkei“

    genial 🙂

  27. Biederaiman und die BrandstifterInnen oder Taqqyuia für den Rotweingürtel:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7943573/Islamverbaende-sehen-keinen-Grund-zur-Selbstkritik.html

    Islamverbände sehen keinen Grund zur Selbstkritik

    Eine Studie zur Gewaltbereitschaft junger Muslime sorgt für Aufsehen. Islamverbände nehmen sie als Beleg für Diskriminierungen.
    Von Matthias Kamann

    Islamische Verbände sehen in einer neuen Studie zur hohen Gewaltbereitschaft von muslimischen Jugendlichen mit starker Religiosität keinen Anlass zur Kritik am Islam. „Ich beobachte keinen Anstieg der Gewaltbereitschaft mit zunehmender Religiosität, sondern eher das Gegenteil“, sagte der Vorsitzende des Islamrats in der Bundesrepublik, Ali Kizilkaya, im Gespräch mit WELT ONLINE.

    Damit zweifelt er Befunde eines Forschungsberichts an, den das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) jüngst veröffentlichte. Zwar habe er, so Kizilkaya, die Studie noch nicht ganz gelesen. „Doch mit meinen Beobachtungen deckt es sich nicht, dass gläubige Muslime gewalttätiger sind.“

    Der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman A. Mazyek, erklärte gegenüber WELT ONLINE die Unterschiede zwischen Christen und Muslimen mit Unterschieden in der Benachteiligung: „Muslimische Migrantenkinder machen mehr Diskriminierungserfahrungen als christliche. In Ermangelung einer festen Identität erklären sie sich dann zu überzeugten Muslimen, obwohl ihre Gewalttaten oder auch ihr Alkoholkonsum im Widerspruch zum islamischen Glauben stehen“, sagte Mazyek.

    Auch Kizilkaya sieht ein Abweichen vom Glauben: „Dass Menschen religiös sind, heißt nicht, dass sie stets danach handeln.“ Dass dies bei jungen Muslimen öfter vorkommt, erklärt er ebenfalls mit Diskriminierungen. Hingegen nannte der türkischstämmige Grünen-Chef Cem Özdemir die Befunde der Studie realistisch. In manchen Milieus türkischstämmiger und arabischer Migranten werde ein Macho-Bild kultiviert, das Frauen degradiere, sagte Özdemir der „Neuen Presse“ aus Hannover.

    Aber wenn erst die ImamInnen in Deutschland ausgebildet würden, dann …….

  28. #12 National-Liberaler-Patriot (08. Jun 2010 00:27)

    Kopiere es Dir uns speicher es in einer Text-Datei:
    ® ™

  29. #25 ShejtanDerBefreier (08. Jun 2010 01:34)

    Liest ihr nicht was ihr geschrieben habt?

    Einst sagte ein weiser Aborigini: „wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Känguruhs werfen“, oder so ähnlich 😉

  30. OT

    Funeral of Mgr. Padovese. Murderer, „I killed the great Satan!“

    The bishop was stabbed in the house and beheaded outside. He cried help before he died. The murderer shouted „Allah Akbar!“. The alleged insanity of the murderer is now to be excluded. There is no medical certificate to prove it. Murat Altun accuses the dead bishop of being a homosexual. Turkish minister of justice condemns the murder and promises to shed light on the incident.

    http://www.asianews.it/news-en/Funeral-of-Mgr.-Padovese.-Murderer,-I-killed-the-great-Satan!-18612.html

  31. @ #46 Cliff179 (08. Jun 2010 07:48)

    “israelische studenten planen einen kurden hilfs konvoi in die türkei”

    Wo? Was? Wer? Hab ich was verpasst?

    Das ist ja eine geniale Idee – aber besser wäre es, einen Christenhilfskonvoi zum letzten christlichen Kloster in der Türkei zu starten;

    (Kurden sind auch Anhänger Mohammeds, und ich weiß nicht, ob sie nicht auch schon vom antisemitischen Virus befallen sind … ?¿ )

  32. #25 ShejtanDerBefreier (08. Jun 2010 01:34)

    Messud oder Mussad, ihr sollte euch endlich entscheiden!

    Shejtan, das muss heißen:
    Messud oder Mussad, ihr solltet euch endlich entscheiden!

    Übriges, welcher Volltrottel schreibt für PI?!

    Shejtan, das müsste richtig heißen:
    Übrigens, welcher Volltrottel schreibt für PI!?

    Manchmal frage ich mich was das soll bei so vielen Fehlern?!

    Shejtan, schon wieder falsch.
    Richtig heißt es: Manchmal frage ich mich, was das bei so vielen Fehlern soll.

    Liest ihr nicht was ihr geschrieben habt?

    Ich lese, du liest, er/sie/es liest, wir lesen, ihr lest, sie lesen.
    Shejtan, es muss deshalb lauten:
    Lest ihr nicht , was ihr geschrieben habt.

    So, das schreibst du jetzt einhundertmal. Und wenn du bis Sonnenaufgang nicht fertig bist, dann….

    -Zenturio: „Nein, das heißt es nicht. Sondern wie lautet das lateinische Wort für Römer? … Los … los …“
    -Brian: „Romanus!“
    -Zenturio: „Geht wie?“
    -Brian: „Äh … annus.“
    -Zenturio: „Der Vokativ Plural von annus lautet …“
    -Brian: „Anni.“
    -Zenturio: „Romani … „Eunt“? Was heißt „Eunt“?“
    -Brian: „Geht … Äh …“
    -Zenturio: „Konjugiere das Verbum „gehen“.“
    -Brian: „Ire … eo … is … it … imus … itis … eunt …“
    -Zenturio: „Somit ist eunt …?“
    -Brian: „Dritte Person Plural Indikativ Präsens… Sie gehen.“
    Zenturio: „Und jetzt schreibst du das hundertmal!“
    -Brian: „Jawohl. Ave Cäsar.“
    -Zenturio: „Ave Cäsar.“
    -Brian: „Jawohl.“
    -Zenturio: „Und wenn du bis Sonnenaufgang nicht damit fertig bist, schneid ich dir die Eier ab.“

  33. OT: Eifersuchts-Messer-Mord in Bielefeld wurde von verdientem Kultur-Karnevalsjecken aus der Karibik begangen. „Kenroy ist ein höflicher Mann. Was da PASSIERT IST, ist sehr tragisch.“ (Hervorhebung von mir: Es ist PASSIERT; nicht: jemand hat was GETAN. Tja, Schicksal halt!)

  34. #56 markwillihans (08. Jun 2010 09:30) OT: Eifersuchts-Messer-Mord in Bielefeld wurde von verdientem Kultur-Karnevalsjecken aus der Karibik begangen. “Kenroy ist ein höflicher Mann. Was da PASSIERT IST, ist sehr tragisch.” (Hervorhebung von mir: Es ist PASSIERT; nicht: jemand hat was GETAN. Tja, Schicksal halt!)

    Hab nix gefunden .. nur eine Tat wo der arme Täter 20 Mal zustechen musste , bis das böse Opfer endlich tot war .

    So wa passiert schon mal , das sich das böse Opfer nicht so schnell opfern lässt

  35. Herr Edathy ist gerade im Begriff, unsterblich in die deutsche Sprache einzugehen.

  36. Kann sich jemand vorstellen was passiert, wenn Mubarak mal den Löffel abgibt und die Ägypter sich ihre Regierung frei aussuchen dürfen?

  37. #61 Wanderer (08. Jun 2010 09:55)

    Herr Edathy ist gerade im Begriff, unsterblich in die deutsche Sprache einzugehen.

    Und in die Grammatik! Wussten Sie, dass es im islamischen Deutschland nun fünf Fälle gibt?

    Der Wer-Fall ist der Nominativ

    Der Wes-Fall ist der Genitiv

    Der Wem-Fall ist der Dativ

    Der Wen-Fall ist der Akkusativ

    Der Einzel-Fall ist der Edathiv!

    😀

  38. Ministerium für Edathierung™

    Der Bürokratie fällt immer wieder was neues ein. Ein neues Ministerium wurde geboren. 😉

  39. Auch in unserem Lande bekommen Arbeitnehmer nicht den Lohn, den sie verdienen!

    Auch in unserem Lande werden von der Finafiabehörde mit falschen Angaben Durchsuchungsbefehle erschlichen!

    Auch in unserem Lande gibt es gegen unschuldige Bürger gezinkte Anklagen von kriminellen Staatsanwälten!

    Auch in unserem Lande gibt es gegen unschuldige Bürger gezinkte Urteile von kriminellen Richtern!

    Auch in unserem „demokratischen“ Lande werden Gesetze beschlossen, die keinerlei Zustimmung vom Volk erhaltren!

    Auch in unserem Lande werden demnächst vom Bundestag Sparbeschlüsse angenommen werden,
    die jedoch sämtliche Bezüge von Bundestagsabgeordneten unangetastet lassen!

    Auch in unserem Lande soll demnächst von Parteien ein Präsident gewählt werden, der niemals vom Volk gewählt werden würde!

    Das Schlimmste von Allem ist:
    Es gibt Menschen die dazu bereit und in der Lage sind!

Comments are closed.