Heute um 13 Uhr fand in Düsseldorf anlässlich der getöteten „Friedensaktivisten“ eine Anti-Israel-Demo unter dem Motto „Ende der israelischen Blockade von Gaza“ statt. Natürlich war es alles nur ein Vorwand um seinen Hass auf Israel laut heraus zu brüllen. Vorweg sei auch gesagt, es war eine nach außen hin friedliche Demonstration, die gut organisiert war und die diszipliniert verlief. Von daher gibt es nicht wirklich viel zu berichten, außer ein paar Eindrücken.

(WSD mal wieder unter Linken)

Die Veranstalter waren mehrere palästinensische, arabische Freundesvereine/ Gemeinden und alles, was sich so Links nennt und das Türkei Zentrum e.V. Düsseldorf. Am Anfang bat der Sprecher die ca. 300 Aktivisten und ca. 200 nützlichen Idioten nur die Parolen zu rufen, die vorgegeben sind und keine Hakenkreuze zu zeigen. Ich schaute noch mal auf die Veranstalterliste, nein NPD, DVU und Graue Wölfe waren nicht aufgeführt, wer sollte sie denn nun dabei haben?

Folgende Parolen waren vorgegeben: „Aus Gaza raus– Israel raus“ (Aus Gaza raus, hörte sich zum Teil wie Ausländer raus an und das verwirrte nicht nur mich), „Kindermörder Israel“, „Frauenmörder Israel“, „Unsere Kinder wollen leben, Israel hat was dagegen“, „Freiheit für Palästina, Israel raus aus Palästina“ und „Hoch lebe Erdogan“.

Verwirrt war ich auch ein wenig als die Antifa rief: „Intifada – Intifada“ und auf „Allahu Akbar“ mit einschwenken wollte, aber sich gerade noch selbst disziplinierte. Ein schönes Plakat hatten sie auch dabei: „Frauenbefreiung sprengt jede Nation“ und dann für die „Nation“ Palästina plädieren… (Ohne Kommentar)

Anzahl der Kopftücher und Ganzverschleierung war enorm, schade angesichts des schönen Wetters. Bei der Abschlusskundgebung um 14:30 Uhr im „Hofgarten“ waren einige Aktivisten ein wenig darüber enttäuscht, das man so weit weg von der Bevölkerung war, es redete dann ein Vorsitzender einer palästinensischen Organisation (Name nicht verstanden) der auch mit auf dem Schiff war, ich brauch wohl nicht zu erzählen, was er berichtete. Auch den durch Sevim Dagdelen (Die Linke) vorgelesenen Brief von Annette Groth und Inge Höger, die sich Unterdeck versteckten aber alles mitbekamen, spar ich mir…

Kurz am Rande erwähnt, ein paar Verstimmungen untereinander, zwischen Türken, Arabern, Palästinensern gab es immer mal wieder, wurden aber von den Ordnern direkt unterbunden.

Foto-Galerie:

(Text und Fotos: WahrerSozialDemokrat, PI-Gruppe Köln)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

97 KOMMENTARE

  1. Geil die Antifa wird immer dämlicher 🙂

    Aber geilerweise laufen denen auch irgendwie die Mitläufer davon 😉

  2. „Kurz am Rande erwähnt, ein paar Verstimmungen untereinander, zwischen Türken, Arabern, Palästinensern gab es immer mal wieder, wurden aber von den Ordnern direkt unterbunden.“

    Schade, wenn sich die Spinner gegenseitig die Schädel einschlagen würden,
    wäre unser Problem schon kleiner 😉 .

  3. Leute, glaubt mir, ich bin soooo Multikultimüde…Ich hab sowas von keine Lust mehr auf diese Irren.Mich erschreckt das nicht mal.Hachja….wenn ich dürfte wie ich wollte dann….

  4. die noch halbswegs Vernunft begabten Linken sollten sich schämen an Veranstaltung zusammen mit diesen finsteren Reaktionären teilzunehmen. Da wird es einem ja speiübel wenn man nur hinschaut.

  5. Die Veranstalter waren mehrere palästinensische, arabische Freundesvereine/ Gemeinden und alles, was sich so Links nennt und das Türkei Zentrum e.V. Düsseldorf. Am Anfang bat der Sprecher die ca. 300 Aktivisten und ca. 200 nützlichen Idioten

    …unterm Strich die Vereinigung von Roten Nazis und Nazi Muslimen. Gähn … das passiert doch stets! Das nennt man übrigens Multi-Kulti! …vor 80 Jahren NSDAP!

  6. Was sagen unsere tapferen islamophilen Antifaschisten und -rassisten wohl über folgendes Urteil des ägyptischen Obersten Verwaltungsgerichtshofes?

    Ägyptischen Männern, die mit einer jüdischen Israelin verheiratet sind, droht der Verlust der Staatsbürgerschaft. Der Oberste Verwaltungsgerichtshof wies das Innenministerium an, entsprechende Maßnahmen zu erlassen, um diesen Männern und den Kindern der Mischehen die Staatsbürgerschaft zu entziehen. Richter Mohammed el Husseini bestätigte damit einen im vergangenen Jahr gefällten Beschluss der Vorinstanz. Das Innen- und das Außenministerium hatten dagegen Berufung eingelegt, weil die Entscheidung über solch eine Regelung ihrer Ansicht nach dem Parlament obliegt.

    Mit dem Urteil trage das Gericht der „nationalen Sicherheit“ Rechnung, sagte Husseini ohne nähere Erläuterung. Von der Neuregelung ausgeschlossen sollen Ehen von ägyptischen Männern mit israelischen Frauen arabischer Abstammung sein. Der Anwalt Nabil el Wahsch hatte die Angelegenheit vor Gericht gebracht. Er habe sich dafür einsetzen wollen, dass das Gesetz vor einer Hochzeit mit einer „als zionistisch angesehenen Person“ warne. Es dürfe durch solche Ehen keine Generation entstehen, die dem ägyptischen Staat und der arabischen Welt nicht loyal gegenüberstehe.

    Quelle: http://www.n-tv.de/politik/Aegypter-ohne-Staatsbuergerschaft-article907751.html

    Wie groß wäre wohl das weltweite Gutmenschengeschrei im umgekehrten Fall? Sind „Gutmenschen“ eigentlich einfach nur zu dumm oder ideologisch schon zu verroht, um ihre Heuchelei zu bemerken?

  7. Das Beste Plakat ist wirklich „Frauenbefreiung sprengt jede Nation“ und auf derselben Veranstaltung wird die palästinensische Nation gefordert – passt doch wunderbar zur islamischen Frauenunterdrückung – die merken noch nicht einmal wie sehr sie sich zum Affen machen . . . .

  8. Helau, Alaaf, Düsseldorf ist ein Schaf und sie baten darum keine Hakenkreuze zu zeigen.

    Dafür darf man aber ungestraft „Tod Israel“ „Tod den Juden“ rufen, benötigt man da noch Hakenkreuzfahnen?

    „Freiheit für Palästina, Israel raus aus Palästina“

    Hat natürlich nicht mit ethnischer Säuberung zu tun und mit „Endlösung“ erst recht nichts oder?

  9. Multi Kulti SS oder Antizion Kommando ? Wie hätten sie es gern. Kommando Grün ? Hartz 4 Revenge!

    Ohne Rote, Braune, Grüne und Muslime wäre die Welt frei!

  10. “Frauenbefreiung sprengt jede Nation”

    Das ist als Warnung gedacht!

    Also sollen die bestehenden Verhältnisse bei Musels erhalten werden!

  11. http://www.rp-online.de/niederrheinnord/duisburg/nachrichten/Gross-Demo-gegen-Israel_aid_865310.html

    Israel-Fahnen unerwünscht

    Nach bisherigem Stand blieb am Freitag alles friedlich. Eine kleine Gruppe Israelis wurde von den Demonstranten getrennt und von der Polizei am Burgplatz vor dem Rathaus bewacht. Das Tragen von Israelfahnen war im Umfeld der Demonstration nicht erlaubt. “Wir haben eine Gruppe, die Israelfahnen bei sich trugen, gebeten, diese einzustecken und sie dann des Platzes verwiesen”, sagt Hermann-Josef Hellmich, Pressesprecher der Polizei Duisburg. “Wir wollten jede Provokation vermeiden.”

  12. Wenn ich die Bilder so sehe, würde ich das Geschehen eher in die Tätära im Jahre 1980 verlegen.

    Gut gemacht, Erika, Du hast Dir hier wieder ein schönes Zuhause aufgebaut.

    Freundschaft!

  13. @#14

    Duisburg? Da war doch was……..?
    Wurde dort nicht schon eine Wohnung wegen einer Israelfahne gestuermt?

    Was soll’s In einer Stunde geht mein Flieger nach Hause,.

  14. Welch illustre Runde! Wenn sich die weltfremden Damen im Rock (Sozialpädagogik, Heile Welt, Bunt statt Braun) dann wie die dezent im Hintergrund stehende „“““Frau““““ von den echten Männern (Susanne Osthoff)in den Tschador prügeln lassen ist sicher auch das böööööse Isreal schuld.

    Wetten?

  15. O.T.

    Afghanistan — Bombenexplosion im Süden Afghanistan´s. 1 Toter, 14 Verletzte.

    Im Westen des Landes gibt es antichristliche Aufmärsche tausender Moslems. Blutig.

    Gleich in den TV-Nachrichten auf…

    http://rt.com/
    (Klick oben rechts „On Air“ für TV-Programm)
    __________________
    http://de.rian.ru/
    (Nachrichtenagentur Novosti)

  16. Ich glaub, der ollen Zibbe in obiger Bildmitte würd ne ordentliche,-kulturelle Bereicherung nix schaden!

  17. What?

    „Kindermörder Israel“

    http://newstime.co.nz/quran-8-39-islam-will-dominate-the-world.html
    01:08 “… the killing of women and children is forbidden …” (das Töten von Frauen und Kindern ist verboten)

    Page 34 “… Muhammad allowed killing children during night raids …” (Muhammad erlaubte das Töten von Kindern während der Nacht Schlachten)

    Sahih Muslim Book 19, Book 4321, 4322, 4323
    http://www.usc.edu/schools/college/crcc/engagement/resources/texts/muslim/hadith/muslim/019.smt.html#019.4320

    Chapter 9: PERMISSIBILITY OF KILLING WOMEN AND CHILDREN IN THE NIGHT RAIDS, PROVIDED IT IS NOT DELIBERATE
    Book 019, Number 4321:

    It is reported on the authority of Sa’b b. Jaththama that the Prophet of Allah (may peace be upon him), when asked about the women and children of the polytheists being killed during the night raid, said: They are from them.

    Book 019, Number 4322:

    It is narrated by Sa’b b. Jaththama that he said (to the Holy Prophet): Messenger of Allah, we kill the children of the polytheists during the night raids. He said: They are from them.

    Book 019, Number 4323:

    Sa’b b. Jaththama has narrated that the Prophet (may peace be upon him) asked: What about the children of polytheists killed by the cavalry during the night raid? He said: They are from them.

  18. #6

    Wen das nicht an die Nürnberger Rassengesetze erinnern, dem ist nicht mehr zu helfen.

  19. Und nicht vergessen, man marschiert ja für das Gute. So wie es sich für gutmenschlich- pazifistische EuropäerInnen gehört, natürlich unter dem Banner des Propheten.
    Schwerter zu Pflugscharen war gestern. Die Pali- Groopies begeistern sich zunehmend für das Schwert des Islam. Und wie man sieht lassen sich besonders die Frauen gerne vom Islam „befreien“ und zwar grenzenlos und Nationenübergreifend. Auwei, auwei, viel Spass und blaue Flecken meine Damen !

  20. „Unsere Kinder wollen leben, Israel hat was dagegen“ – was haben wir uns bloß für einen judenfeindlichen Abschaum ins Land geholt? Die Autochthone (?) mit dem „Apartheid-Israel“-Schild auf dem Titelbild würde vermutlich vehement abstreiten, eine Antisemitin zu sein. Da sind ihre braun-sozialistischen Brüder im Geiste ehrlicher. Wohl einer der wenigen Unterschiede zwischen Links- und Rechtsextremisten …

    Vor dem münsteraner Rathaus haben gestern Linksextremisten und islamische Extremisten eine israelfeindliche Kundgebung inklusive „Allahu-Akbar“-Schlachtrufen sowie antisemitischem „Kindermörder-Israel“-Gejohle abgehalten. Ich war in gebührendem Abstand mit Israelfahne vor Ort: Ein passierender Mohammedaner warf mir ein freundliches „Scheiß Juden, Scheiß Israel!“ an den Kopf, auch muslimische Jungen waren schon indoktriniert und stießen beim Anblick meiner Fahne ein angewidertes „Baaah Israel“ hervor.

    Wenn wir in Deutschland inzwischen mehr als drei Millionen Moslems haben und davon auch nur zwei Millionen gläubig sein sollten, sollten wir uns mit Tatsache anfreunden, dass wir uns zwei Millionen Verfassungsfeinde ins Land geholt haben. Tendenz steigend.

  21. #3 Ilitsch (05. Jun 2010 23:45)

    7000 Bizerte / Tunisie
    Rue Ali Nouri face Hotel Corniche Palace

    Was ist das für eine webseite mit o.a. Impressum, auf die du verlinkst?

  22. #26 Columbin (06. Jun 2010 01:24)

    Wir dürften mindestens 6 Mio. Mohamedaner haben… gefühlt sinds 15 Mio.

  23. #24 brazenpriss (06. Jun 2010 01:07)

    Über den MLNPD-Pappschildträger müssen sogar die MohammedanerInnen lachen.
    Eine noch peinlichere Anbiederung ist ausgeschlossen, das hässliche Gesicht des deutschen Antisemitismus.

    Ich war gerade auf dem Wiki
    Eintrag der MLPD !

    Diese Kleinpartei hat einen Überschuss von 260.000 € und ein Reinvermögen von 5,5 Mio. !

    z.b aus Immo Besitz und Kreditvergabe.

    Das Grund und Hausvermögen beläuft sich auf 11,5 Mio !

    Versteh ich nicht !

    Wie kann eine sozialistsche Partei Privatvermögen haben, die dürften nicht mal am Wirtschasftleben teilhaben.

  24. wie blöd ist das denn? Demo für ein Terrorregime wo man die Ahnungslosen „Freiheit,Freiheit für Palästina (Spottname von einem römischen Machthaber ausgedacht) skandieren hört. Gott ist mit Israel!

  25. Spiegel greift auch die antisemitischen Kommentare auf Facebook auf, die seit dem Zwischenfall mit der Gaza-Flotille noch stärker kursieren:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,698848,00.html

    Antisemitismus: Öffentliche Judenhetze im Netz

    Seit der Nachricht über die israelische Militäraktion gegen die „Solidaritätsflotte“ tut sich im Netz Unheimliches: In sozialen Netzwerken wie Facebook nimmt die Zahl antisemitischer Hetzkommentare und rassistischer Witze rasant zu – und sie werden nicht einmal anonym ins Netz gestellt.

    Aber kein Wort über den muslimischen Hintergrund vieler dieser Kommentare. Stattdessen wird das ganze für den Kampf gegen Rechts ausgeschlachtet und das ganze den „Islamophoben“ in die Schuhe geschoben:

    Antisemitismus und rechtsextreme Tendenzen sind auf Facebook nichts Neues. (..) Doch auch im deutschsprachigen Raum sind rechtsextreme Inhalte zu finden, angefangen bei Seiten wie „Ich schäme mich NICHT für das Resultat der Minarettinitiative“ bis hin zur Seite „Großdeutschland bleibt…“ (..) Zwar wisse das Unternehmen, dass rechtsextremer „Nazi Content“ in manchen Ländern illegal sei, jedoch heiße das nicht, dass er komplett aus dem sozialen Netzwerk verschwinden müsse.

    Wieder einmal Volkspädagogik vom feinsten.

  26. #33 Heinrich Harrer (06. Jun 2010 01:46)
    Diese Spiegel-Meldung ist bezeichnend für die PC-Schere im Kopf.

  27. @26 columbin
    2-3 Millionen Mohamedaner in Deutschland?
    Schön wäre es.
    Es sind mittlerweile 8 Millionen.
    Davon geht zumindest der Gewürzhersteller Fuchs aus.
    Die sondieren den „neuen Markt“. Da kannst dann getrost von verlässlicheren Zahlen ausgegen. Die offitiellen Zahlen von 2-3 Millionen halte ich für bewußte Lügen.

  28. Alleine sind sicher über 6 Millionen Türken hier, manchmal hört man von „offizieller Seite“ 7 Millionen Moslems insgesamt…!

  29. Der Erdowahn will Israel mit Provokationen in einen Krieg hineinziehen. Hier zeigen sich die Lügen der Sozialisten und der Brüsseler Eurokraten, dass die Türkei ein „friedliches Bindeglied zwischen Europa und Nahost sei und daher in die EU müsse“. Bullshit!!!

  30. Fairplay für Israel- Solidaritätsdemo in Köln
    Fairplay für Israel- Solidaritätsdemo in Köln
    Sonntag, 13. Juni 2010
    Zeit: 14:00 – 18:00
    Ort: Köln, Roncalliplatz
    Beschreibung
    Liebe Freunde Israels,
    am Sonntag, den 13. Juni 2010, um 14 Uhr auf dem Roncalliplatz (vor dem Dom)
    findet eine Israel-Solidaritätskundgebung mit anschließendem friedlichen
    Demonstrationszug durch die Kölner Innenstadt statt.
    Wir wollen damit ein Zeichen für unsere Verbundenheit mit dem Staate Israel setzen und gegen die weltweite Vorveruteilung und Delegitimierung seiner Rechte protestieren.
    Israel steht nicht alleine!
    Lasst uns die einzige Demokratie im Nahen Osten mit einer großen Menschenmenge, Flaggen und Transparenten unterstützen!
    Für weitere Fragen schreibt bitte an:
    israeldemokoeln@gmail.com
    PS: Bitte ladet eure Freunde ein und verbreitet das Ereignis

    http://pro-israel-initiative.blogspot.com/2010/06/fairplay-fur-israel-solidaritatsdemo-in.html

  31. #6 Natanaele (05. Jun 2010 23:51)

    Wie groß wäre wohl das weltweite Gutmenschengeschrei im umgekehrten Fall? Sind “Gutmenschen” eigentlich einfach nur zu dumm oder ideologisch schon zu verroht, um ihre Heuchelei zu bemerken?

    Noch, weigert sich der allergrösste Teil nützlicher Idioten hartnäckig zu begreifen, dass sie selbige sind… aber das kann schnell kippen.

    Man spürt doch bei der Bewertung der aktuellen „Pfeiffer-Studie“ die blanke, hilflose Verzweiflung:

    Der Islam braucht dringend den Gewaltverzicht

    …Zwar verweisen die meisten Muslime auf sanftmütige Koran-Passagen, sie wenden sich aber von den gewaltbereiten nicht explizit ab. Eine offensive Umdeutung des Islam in eine dezidiert friedfertige Religion mit allen Konsequenzen hat auf muslimischer Seite Seltenheitswert. Dabei müssten die innermuslimischen Konflikte um eine solche Umdeutung von den hier lebenden und ja meist friedfertigen Anhängern des Islam dringend eingegangen werden. Denn sonst verstärkt eine nicht kritisch diskutierte Religion die Gewaltbereitschaft unter schlecht integrierten Jugendlichen.

    http://www.welt.de/debatte/article7920661/Der-Islam-braucht-dringend-den-Gewaltverzicht.html

    Das muss man sich mal vor Augen halten, es ist doch eigentlich der helle Wahnsinn:

    Das Gutmenschentum empfiehlt dem Mohammedanertum (undzwar bitte auf die Schnelle, am besten gleich kommenden Montag) ihre 1400-jährige RdF™ inhaltlich komplett umzukrempeln!

    Man könnte jetzt eigentlich auch an die Eisbären im Kölner Zoo appelieren, sich bitte schleunigst der vegetarischen Ernährung zu öffnen, sodass die friedliche Integration in eine Pinguinkolonie gewährleistet ist… 😉

    PS: ich schlage Pfeiffer schonmal für den Antidhimmi 2010 vor, er hat – natürlich total unfreiwillig & mit Jahren der Verspätung – den Kern des Problems als Dhimmi tangiert und somit massgeblich am Einsturz des gutmenschlichen Kartenhauses mitgewirkt!

  32. buchbesprechung de taz
    http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=pb&dig=2010%2F06%2F05%2Fa0039&cHash=24cddb9115

    nanu ? werden „rechte“ etwa doch weniger, wird die kgr(tm)-leier langweilig, faengt der buerger an zu zweifeln – oder gehen kgr(tm) die ziele und parolen aus ??

    zum thema „rassismus in einwandererkulturen“
    bespricht die taz heute und hier
    http://wewewe.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=pb&dig=2010%2F06%2F05%2Fa0039&cHash=24cddb9115

    das neue konzept der eifrigen kgr-ler so:
    „Erschienen im Rahmen von „Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage“, dürfte dieses Heft eine einmalige Publikation sein.“

    http://wewewe.schule-ohne-rassismus.org/fileadmin/pdf/rechtsextremismus_einwanderungsesellschaft-presseinfo.pdf

    interessant der nachtrag, der leider fehlt.
    „der inhalt dieses brandneuen guten heftes hat natuerlich nichts mit den bekannten poesen inhalten von hass-hetz-rass-anti-etc
    seiten wie pi etc zu tun… aehnlichkeiten waeren natuerlich rein zufaellig und falls doch auffallend –

    distanzieren wir uns hiermit prophylaktisch in aller deutlichkeit von derartigen seiten.“

    wenn private blogs anstoesse liefern,
    wenn buerger gratis inhalte zusammentragen
    und experten pseudonym fachartikel schreiben

    und man als kgr(tm) fuers simple umschreiben fremder artikel in ein „neues“ hochglanzheft
    noch „kgr-foerdergeld bekommt:
    warum selbst was leisten ??

    ihr buergeralimentierten kgr-kinners –
    ihr seid faul, feige und opportunistisch.

  33. hm… diese vielen Türkeiflaggen stören mich gewaltig. Und das diese Kopftücher… oh Gott!

  34. #1 Islamkritiker2010 (05. Jun 2010 23:34) Geil die Antifa wird immer dämlicher

    Aber geilerweise laufen denen auch irgendwie die Mitläufer davon
    @@@

    Gebt ihnen die Früchte, damit man sie erkennen kann.

    Für Jeden….denn die Gebildeten haben sie schon erkannt, aber es ist wohl…..das noch mehr erkennen sollen und dürfen und genau diese Zeit ist dafür da.
    Gruß

  35. OT: BILD, bzw. der Bonner Theologe und Religionssoziologe Prof. Thomas Schirrmacher, bittet um Verständnis (interkulturelle Kompetenz), warum beim rituellen Katholiken-Schächten zunächst „geistige Verwirrung“ als Tatmotiv herhalten musste:

    http://www.bild.de/BILD/news/2010/06/04/christen-hass-in-tuerkei/deshalb-wurde-padovese-wirklich-ermordet.html

    „In der türkischen Gesellschaft, die eine ausgeprägte Schamkultur aufweist, wenn es um körperliche Gewalt geht*, ist die Ausrede ‚geistesgestört’ schnell bei der Hand.

    (*nominiert für den Witz der Woche)

    d.h.: wenn dich ein Türke dreist anlügt um das Tatmotiv eines Katholiken-Mordes zu verschleiern, dann ist das keinesfalls böse gemeint, sondern dann liegt das an der traditionell ausgeprägten Schamkultur™ !

    denn:

    Nur so können Freunde und Angehörige des Täters ihr Gesicht in der Öffentlichkeit wahren**, sagt der Bonner Theologe und Religionssoziologe Prof. Thomas Schirrmacher.

    (**Gesicht wahren = Dhimmis frech angrinsen)

    d.h.: aus Rücksicht auf die Befindlichkeit von Freunden & Verwandten des Ehrenmörders, hat sich die Aufklärung eines Katholiken-Mordes der schamkulturell höherrangigen Gesichtswahrung™ unterzuordnen.

  36. Aegypter, die mit einer Israeltin verheiratet sind, sollen die Staatsbürgerschaft verlieren:
    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/gypter-die-mit-einer-Israelin-verheiratet-sind-verlieren-Staatsbuergerschaft/story/10749711

    Ein Musel-Anwalt hatte vergangenen Jahres diesen Antrag „im Namen der ägyptischen Sicherheit“ gebracht. Bereits im Zusammenhang mit der „Friedensarmada“ hatte Israel die Lockerung ihrer Grenzen zu den Palis angekündigt.

    Nebst der Türkei geht also auch Aegypten immer mehr in Richtung islamischer Unfreiheit. Mit der Umsetzung dieser Regel vergisst aber Aegypten, was sie alles Israel seit 1979 verdankt, nämlich unter anderem eine blühende Landwirtschaft dank israelischer Unterstützung. Zudem verdankt Aegypten den israelischen Touristen ihre Feriensiedlungen, Hotellerieketten, etc., die viele Arbeitsplätze schufen. Es ist absehbar, dass Aegypten sehr schnell wieder in die Zeiten Nassers abrutscht. Mit dieser Kehrwende von einer mehr oder weniger westlichen Gesinnung, wird Aegypten auch viele Reisende aus anderen westlichen Staaten verlieren. Sie darf sich dann mit den Rucksacktouristen rot-grüner Anhängern des Islams begnügen, die vor den leeren Hotels campieren.

  37. Nachtrag:
    Wenn Israel Gegenrecht hält, und den Arabern in ihrem Land die israelische Staatsbürgerschaft entzieht, werden rund 1,3 Millionen in Israel wohnende Araber (etwa 20% der Bevölkerung) heimatlos. Der grösste Teil der Israelis würden ohnehin gerne auf diese dauernden Unruhestifter verzichten.

  38. #32 Antii (06. Jun 2010 01:39)

    Demo für ein Terrorregime wo man die Ahnungslosen “Freiheit,Freiheit für Palästina (Spottname von einem römischen Machthaber ausgedacht)

    Erstes ist richtig, zweites nicht ganz. Die Römer haben ihre Provinz Judäa und Samaria, d. i. das alte jüdische Kernland, nach dem Bar-Kochba-Aufstand 135 n. Chr. in „syria palaestina“ (Syrien-Philisterland) umbenannt, um jede Erinnerung an die Juden, und damit an das alte Israel, auszulöschen. Der Name soll statt dessen an die Philister erinnern, ein Volk aus der Vorzeit, das vor der jüdischen Besiedelung vor Jahrtausenden dort lebte. In dem Bestreben, den Mythos eines „palästinensischen“ Volkes zu schaffen, das dort angeblich „seit Jahrtausenden“ gelebt habe, hat besonders Arafat in den 1970er Jahren versucht, die dort lebenden Araber u. a. als Nachfahren dieser biblischen Philister darzustellen, was völliger Unsinn ist, weil die Araber erst sehr viel später in Erscheinung getreten sind; ethologisch gesehen ist eine solche Gleichsetzung also völlig unhaltbar. Dennoch hat ihm nach der kommunistischen auch die westliche Welt diese Geschichtsfälschung bereitwillig abgenommen und hält sie seither für bare Münze, was hierzulande wohl auch etwas mit der 68er Ideologie und deren „Marsch durch die Institutionen“ zu tun haben dürfte.

    Auf dieser Legende ist die Propagandalüge, die Juden hätten vorgebliches „palästinensisches“ Land okkopiert, aufgebaut. Die Wahrheit ist, daß es eine eigenständige arabisch-palästinensische „Nation“ und das dazugehörende Land, geschweige denn einen ebensolchen Staat, zu keiner Zeit gegeben hat. Die Geschichte des Gebietes ist eine sehr wechselhafte gewesen. Es gibt keine Kontinuität einer arabischen Besiedelung; die ist letztlich eine Folge moslemischer Eroberungen; im Ergebnis verfiel das Land.

    Als „Palästinenser“ wurden (in Anlehnung an die alte römische Benennung) noch zur Zeit des britischen Mandats die dort ansässigen Juden bezeichnet, die immer, auch als Unterdrückte in der Zeit des Osmanischen Reiches, dort anwesend gewesen sind; diese trugen die entsprechende Bezeichnung im Paß. Diese Bezeichnung war unter Arabern verpönt, bis man bemerkte, daß sie sich gegen die Juden propagandistisch ausschlachten ließ. –

    Zum Thema: Die von offensichtlich linksgerichteten mitlaufenden Demonstrant(inn)en mitgeführten Fahnen, die eine durchgestrichene Israelflagge zeigen, symbolisieren ganz offensichtlich, daß diese das Existenzrecht Israels ablehnen. Damit sind die Beteuerungen solcher Truppen, sie stellten Israels Recht zu existieren nicht in Frage, als Märchen überführt. Die weiteren mitgeführten Losungen „Alle Macht dem Volk“, „Frauenbefreiung…“ etc. zeigen darüber hinaus, wie naiv diese Leute sind. Die sind völlig im Unwissen darüber, wie die Leute ticken, für die sie sich stark machen; sie werden lediglich als „Propagandafutter“ mißbraucht; denen, unter deren Fahnen sie mitmarschieren, machen sie sich im Grunde nur lächerlich. Der Kampfruf „Allahu Akber“ (Allah ist größer o. der Größte“) hätte sie indes aufhorchen lassen können, aber die sind so (gewollt) blind, daß sie sogar in diesen fast noch mit einstimmen. Zum Text des Aufrufes und der Qualität der darin aufgestellten Behauptungen und Unwahrheiten braucht man dann wohl nicht mehr viel zu sagen. Nichts neues unter Sonne.

  39. Meine Sympathien sind bei Israel. Weil Israel ist der einigste Staat auf der Welt, der die kulturellen Bereicherungen dieser Steinzeitmenschen jeden Tag aufs Neue ertragen muss. Und dieser Staat ist von Steinzeit-Staaten umgeben.

    Aber unsere jüdischen Mitbürgern brauchen sich nicht zu wundern, wenn sich kein normaler Deutscher mehr getraut für Israel Stellung zu nehmen.

    Nachdem Frau Knobloch jeden Islamkritiker zu einem Nazi erklärt hat fährt sie jetzt die Ernte ein. Ich habe Angst als Deutscher eine israelische Flagge zu schwenken ohne dabei von Frau Knobloch zu einen Rechtsradikalen erklärt zu werden.

  40. Nachtrag:

    „Nichts Neues unter der Sonne“ muß es natürlich heißen.

    „Aus Gaza raus– Israel raus“

    Israel ist im Gazastreifen (seit 2005) gar nicht mehr drin. Aber auf solche Feinheiten muß man dann wohl nicht mehr achten…

    „Kindermörder… Frauenmörder Israel“

    Weil das böse Israel so gerne Kinder umbringt, darum werden palästinensische Kinder aus Gaza zur medizinischen Behandung u. a. auch in Kliniken der verhaßten Zionisten gebracht, weil man dort eine ebensolche nicht zusammenbringt. Davon, daß Hamas der Kinderkiller ist, indem sie dieselben als Schutzschilde mißbraucht und von Schulen und Kindergärten schießen läßt, um israelisches Gegenfeuer zu provozieren und es hernach auszuschlachten, natürlich kein Wort.

    Überdies klingt hier die alte antisemitische Ritualmordlegende nach.

    „Freiheit für Palästina, Israel raus aus Palästina“

    Nach den Vorstellungen sowohl von Hamas als auch von Fatah (üb.: „Eroberung“), in denen es ein Israel in den Grenzen ihres „Groß-Palästina“ (auch auf Karten) nicht gibt, dürfte dies eine klare Aufforderung zur ethnischen Säuberung und damit zum Genozid an den im Lande Israel lebenden Juden darstellen.

    Eine solche Parole, skandiert von einem Juden („Araber raus aus Israel“) würde sofort als dasselbe erkannt werden. Während es dort aber Einzelne sind, die solches gefordert haben, ist es hier die Mehrheit. Die Araber erfreuen sich in Israel an Freiheiten, von denen sie in ihren eigenen Ländern nicht mal träumen könnten.

    Alles das beweist: Wer hier mitläuft, der entlarvt sich damit genau als der Antisemit, der man offiziell und öffentlichkeitswirksam nicht sein will. Diese Leute denken nicht mehr.

  41. Voll ekelhaft, was da abging in Düsseldorf 🙁
    Steinzeitfans jaulten und grölten wieder bei einem Aufmarsch.

  42. „Am Anfang bat der Sprecher … nur die Parolen zu rufen, die vorgegeben sind und keine Hakenkreuze zu zeigen.“

    Raus aus Deutschland!
    Sowas brauchen wir nicht mehr!!!

  43. @#44 Apsera (06. Jun 2010 07:03)

    Meine Sympathien sind bei Israel. Weil Israel ist der einigste Staat auf der Welt, der die kulturellen Bereicherungen dieser Steinzeitmenschen jeden Tag aufs Neue ertragen muss. Und dieser Staat ist von Steinzeit-Staaten umgeben.

    Auch ich liebe Israel, weil es eine Insel des 21. Jahrhunderts in einer Steinzeitregion ist.
    Aufgrund dieser Liebe kreuze ich, wo es geht, mit Israel-Fahne auf. Aus diesem Grund stelle ich mich als Zuschauerin des Berlin-Marathons grundsätzlich an keinem Streckenabschnitt in Kreuzberg und Neukölln hin.

  44. Seelig die Armen im Geiste…

    Wieso werden diese Formen von Aufmärschen bei uns überhaupt zugelassen ?

  45. #44 Apsera (06. Jun 2010 07:03)

    „Aber unsere jüdischen Mitbürgern brauchen sich nicht zu wundern, wenn sich kein normaler Deutscher mehr getraut für Israel Stellung zu nehmen.“

    Was ist denn ein normaler Deutscher?
    Du meinst sicher uns Nichtjuden, denke ich mal.

    Und die Ursache deiner hier beschriebenen Angst, liegt nicht bei den zugegebenermassen manchmal etwas merkwürdig erscheinenden Gedanken von Frau Knobloch, sondern bei mehr als 3 Millionen Mitbürgern, die in einer menschenverachtenden, steinzeitlichen Religion gefangen sind.

    Frau Merkel schwadroniert von Staatsraison, während durch deutsche Straßen der Mob zieht und Israel ausradieren will.

    Ich empfinde dies als Skandal! Wobei der eigentliche und viel größere Skandal darin zu sehen ist, daß die Intelligenz in Deutschland, die Meinungsmacher, die Politiker hierzu schweigen.
    So fängt es an! Das hatten wir schon ‚mal!

  46. ..warum kommt es denn allerorts zu diesen Anti-Israel-Demos…. weil unsere verlogene linksgerichtete Gutmenschenpresse einfach nicht sachlich und neutral über den Vorfall vor Israels Küste berichtete.

    Und genau das hat dieser Möchte-Gern-Moslem-(an)Führer der Türkei mit seiner frechen Provokation erreichen wollen: Einen europaweiten Aufschrei in den muselmanisch besetzten Gebieten. Dieses arschhochbetende Volk (gemeint ist nicht eine Rasse, sondern die Moslems als Ganzes) demonstriert doch mehr als es arbeitet!!

    Was kosten diese ganzen Polizeieinsätz überall?
    Wer bezahlt sie?
    Diese Kosten sind einzig und allein dem moslemischen Belagerern aufzubürden!!!!!

    Die sollen in ihrer Heimat demonstrieren!

    Volksbegehren jetzt! Sollten sie einmal die Mehrheit der Bevölkerung stellen ist es sowieso vorbei mit Volksentscheid!

  47. Heute morgen im DLF ( Dreister Lügen Sender ) . Meldet ( Propaganda Flotte ) Hilfsflotte wieder angegriffen von Israelis . Ist aber absolut korrekt die Flotte soll letztendlich Hilfe leisten die Juden ins Mehr zu treiben . Dann eine Meldung über eine fünfte Kolonne ( LRG ) von 5000? Demonstranten in Israel die gegen ihr eigenes Land agitieren . Immer wieder der Versuch der Medien durch eine groteske Überbetonung einer winzigen Kritiker Gruppe ( Beispiel ; Küng versus kath. Kirche) der Öffentlichkeit ihre Lügen zu verkaufen und die Mehrheit zu spalten .

  48. In Israel kann die Welt sehen, dass das religiöse Neben- und Miteinander von Juden und Christen, also von 2 Weltreligionen sehr gut funktionieren kann!

    Allein schon aus dieser Tatsache, muss wohl aus Sicht unserer moslemischen Freunde dieses Land verschwinden!

  49. ‚Wer Hamas unterstützt, ist selbst ein Antisemit‘

    Scharfe Kritik an „Gaza-Solidaritätsflotte“, die unter anderem von „Pax Christi“ unterstützt wird, kommt vom Koordinierungsrat deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus

    http://www.kath.net/detail.php?id=26954

  50. “Kurz am Rande erwähnt, ein paar Verstimmungen untereinander, zwischen Türken, Arabern, Palästinensern gab es immer mal wieder, wurden aber von den Ordnern direkt unterbunden.”

    YOU MADE MY DAY !

    Yes… i´m back..

    Ich habe seit Dezember oder Januar ( als ich meinen letzten Kommentar abgegeben hab) mindestens 100 gekotzt… Hab natürlich jeden Tag mitgelesen, aber hab mir gedacht dass ich ja net immer was texten muss…

    Ich bin dafür, das wir in einer Gemeinschaftsaktion einen Aufkleber entwerfen, drucken und diese in massenhafter Auflage verkleben.

    LASST UNS WEG VOM GESCHWAFEL UND GELABER UND MIT VOLLER KRAFT IN DEN AKTIVISMUS. Hört auf große Reden zu schwingen, sondern werdet aktiv.
    Wie ?

    Ab Dunkelheit hinaus, 200 Aufkleber im Gepäck und verteilen. Am besten auf Laternen- oder Ampelpfählen kleben, denn da bleibt jeder stehen oder läuft zumindest grade darauf zu.

    Ich werde noch heute einen aussagekräftigen Aufkleber entwerfen und an PI schicke , und insofern die Redaktion uns etwas unterstützt, kleben in 7 Tagen 10.000 proisraeleische Aufkleber in Deutschland.

    WERDET ENDLICH AKTIV !

  51. Die „Solidaritätsflotte“ wurde unter anderem vom Evangelischen Missionswerk in Südwestdeutschland und der katholischen Friedensorganisation Pax Christi unterstützt?

    Das ist ja wohl das Letzte!

  52. Angst vor Prügel lähmt immer mehr Polizisten

    Region Rhein-Main – Polizisten leben mit der Angst im Nacken. Der Angst, im Dienst angegriffen zu werden. Und sie wird größer. Denn immer öfter prügeln scheinbar harmlose Menschen völlig unvermittelt auf die Polizisten ein. Die größte Gefahr auf Streife: Betrunkene Ehemänner.

    Wenn der Einsatzbefehl über den Äther kommt, hält Polizeikommissar Andreas Z. jedes Mal die Luft an. Bei einem solchen Einsatz ist er vor zwei Jahren verprügelt worden. Von einem „unbescholtenen“ Familienvater der seine Frau vor die Tür gesetzt hatte. Z. wird diesen Moment nie vergessen. Wie aus einer vermeintlich ungefährlichen Situation in Sekundenbruchteilen bitterer Ernst wurde. Z.‘s Geschichte ist aber nur eine von zahlreichen, in denen die Ordnungshüter Opfer von Prügelattacken im Rhein-Main-Gebiet werden.
    „Es wird für die Kollegen da draußen immer härter!“ Polizeipfarrer Wolfgang Hinz kennt solche Fälle. Oft vertrauen sich ihm Polizisten aus Offenbach, Frankfurt und der Region an. Hinz: „Die stehen unter einer enormen psychologischen Belastung, weil sie bei jedem Einsatz damit rechnen müssen, nicht mehr heil nach Hause zu kommen.“
    Zu Recht. Die Angriffe haben in den letzten Jahren rasant zugenommen. Mittlerweile ist Gewalt gegen die Ordnungshüter an der Tagesordnung. In Zahlen: 60 Prozent mehr Schwerverletzte als noch 2005. Belegt wird das durch eine länderübergreifende Studie aus Niedersachsen. Hessen hat zwar nicht teilgenommen. Viel besser sehe es aber nicht aus, meint Thorsten Neels, Pressesprecher des hessischen Innenministeriums.

    Frankfurt und Offenbach gelten als Brennpunkte

    Bernd Kuske-Schmittinger, Geschäftsführer der Gewerkschaft der Polizei in Hessen wird deutlicher: „Frankfurt und Offenbach sind mittlerweile ganz klar ein Brennpunkt.“ Der Respekt vor der Uniform sei bei vielen Jugendlichen und jüngeren Erwachsenen so gut wie nicht mehr vorhanden. Ihm seien sogar Fälle bekannt, bei der sich Jugendgruppen verabredet hätten, um auf Polizisten einzuprügeln. Richtig gefährlich wird‘s bei Gewalt im häuslichen Bereich. Vor allem betrunkene Ehemänner stellen, laut Polizei, eine große Gefahr dar. Die Täter stehen unter emotionalem Druck und sind aggressiv. Für die Streife vor Ort seien diese Situationen kaum durchschaubar.

    Eskaliert die Lage, zieht das oft eine Dienstunfähigkeit der betroffenen Polizisten nach sich. Noch schlimmer seien die seelischen Folgen. „Die steigende Zahl derer, die in den Innendienst wollen, belegen das“, argumentiert Kuske-Schmittinger. Das liege daran, dass Polizisten immer häufiger gefährliche Einsätze fahren sollten. Doch zugeben wolle das im Ministerium niemand, denn das würde bestätigen, dass die Polizei zu wenige Leute hat und überlastet ist. „Viele sind frustriert und kommen sich allmählich wie die Deppen vor“, verrät er: „Weil sogar die eigenen Polizeichefs die Situation aus politischen Gründen schönreden.“

    http://www.extratipp.com/nachrichten/regionales/aufreger/angst-pruegel-laehmt-immer-mehr-polizisten-789764.html

  53. @ 59 Kolla

    Auch ich empfinde es als schmerzlichen und beschämenden Mangel, daß die Bundeskanzlerin nicht eindeutig und umfassend Gesicht zeigt gegen die Horden unverbesserlicher Gewohnheitsverbrecher, die ungehindert unter staatlichem Schutz auf Straßen und Plätzen dieses Landes aufmarschieren und Parolen des Hasses und der Unmenschlichkeit grölen, wie gestern wieder in Düsseldorf.

    S C H Ü T Z T — D A S — G R U N D G E S E T Z !

    http://www.myvideo.de/watch/4046341/Nationalhymne_Deutschland_National_Anthem_of_Germany

    http://www.dhm.de/webcams/VID2.html

  54. “Wir haben eine Gruppe, die Israelfahnen bei sich trugen, gebeten, diese einzustecken und sie dann des Platzes verwiesen”, sagt Hermann-Josef Hellmich, Pressesprecher der Polizei Duisburg. “Wir wollten jede Provokation vermeiden.”

    Justitia ist eine Hure und blind noch dazu.

    Ich will gar nicht wissen, wie viel Unschuldige (Schwachen) Justitia schon auf dem Gewissen hat – und wie viel Schuldige (Starken) davon kamen.

    Justitia hat schon immer den leichten Weg genommen, deshalb kann es unter Justitia keine Gerechtigkeit geben.

    Ich fordere die Abschaffung von Justitia… das Recht braucht eine Renaissance.

  55. #58 RechtsGut (06. Jun 2010 09:15)
    Danke, habe mir die Seite sofort abgespeichert. Es gibt auch eine Aufzählung der in der Türkei begangenen Christenmorde. Leider hat der Papst aber anscheinend nur den Nahen Osten sprich die bösen Israelis im Blick.

  56. „#45 safado (06. Jun 2010 06:09)

    Aegypter, die mit einer Israeltin verheiratet sind, sollen die Staatsbürgerschaft verlieren:“

    Hab ich auch schon an PI geschrieben. Ein Beweis mehr für Apartheid in Ägypten. Die Zwangsscheidungen und Gefängnisstrafen für Atheisten und die Verfolgung von Kopten werden ja immer als ’nur‘ religiöse Verfolgung aber keine ethnische Verfolgung bezeichnet. Spätestens hier haben wir es aber mit ganz profaner Fremdenfeindlichkeit zu tun…

    Grüsse,

    Arent

  57. Jetzt wissen wir es endlich:

    Wir haben kein Islamproblem, wir haben ein JUDENPROBLEM!

    Dieses Deutsche Volk ist ein widerlicher, erbärmlicher, in Feigheit getränkter Haufen Scheisse!

  58. Wieso dürfen auf einer Demo,Fahnen von einer Terroristisch eingestuften Organisation getragen werden ?? (Hamas-Fahne deutlich am Bild zu sehen)

  59. #65 Freiheitstanz

    ich finde das ist eine hervorragende Idee! Hoffen wir mal dass pi da mitmacht

  60. In Israel kann die Welt sehen, dass das religiöse Neben- und Miteinander von Juden und Christen, also von 2 Weltreligionen sehr gut funktionieren kann.

    Das halte ich für ein Gerücht. Die 25% israelischen Staatsbürger die dem Islam angehören stellen eine weitaus größere Gefahr für den Staat Israel als jeder externe Feind.

    In wenigen Jahrzehnten werden die Araber die Bevölkerungsmehrheit in Israel darstellen. Dann ist es mit der israelischen Demokratie zu ende.

    Israel kämpft genau mit dem gleichen Problemen wie Europa auch. Die israelische „Rechte“ hat dies längst kapiert.

  61. Nazi=nationaler Faschismus
    Kommunismus=sozialer Faschismus
    Islam=religioeser Faschismus

    Liebe Schafe, LERNET aus der Geschichte und ueberlegt gut bevor ihr erneut „““Bruderschaft“““ mit den Woelfen macht!“

  62. Eine ebensolche Demo gab es am Samstag auch in Duisburg vor dem Rathaus. Mir wurde schlecht als die ich die Mengen vermumter Frauen zum Rathaus ziehen sah. Es entbehrt nicht einer gewissen Tragik dass keine 500 Meter Luftlinie vor dem Duisbuger Stadttheater der Day of Song veranstaltet wurde.Voller Platz mit sangesbegeisterten Einheimischen stimmten gemeinsam an zu: Der Steiger kommt………Da kam es mir in den Sinn, dass es Zeit wäre für eine Überarbeitung der Textzeile. Besser wäre es zu singen: Der Türke kommt….trallafitti trallafitti….

    Die singende Schar und die vielen Chöre hatten wohl nicht den Schimmer einer Ahnung, welches gespenstische Szenario in ihrer unmittelbarer Nähe ablief.

  63. # 75

    Das religiöse miteinander von Juden und Christen ist natürlich nicht das Problem.

    Das Miteinander von Juden und Mohammedanern,

    das Miteinander von Christen und Mohammedanern,

    Das Miteinander von Hindus und Mohammedanern,

    Das Miteinander von [hier beliebige nicht islamischen Ideologie einfügen] und Mohammedanern ist das Problem !

  64. #76 Ogmios

    Faschismus und Nationalsozialismus sind zwei verschiedene Staatsformen.

    #71 Arent

    In Israel ist ein dauerhaftes Zusammenleben zwischen einem Israeli und einem Palestinänser in einer Ehe verboten. Sie müssen auswandern und der Israeli verliert seine Staatsbürgerschaft.

    Ich finde dieses Gesetz absolut in Ordnung, es dient schließlich der Selbsterhaltung.

  65. #48, 50 Apsera:
    Si tacuisses… Erst war es ein Tippfehler, jetzt ist es ein Grammatikfehler. „Einzig“ ist bereits Superlativ, da kann man keinen mehr draufsetzen, mein Bestester.
    Per aspera ad astra!

  66. [8:00] Leserzuschrift – Bewaffnetes Neukölln:

    Ich bin mit jemandem befreundet, der seit 40 Jahren in Deutschland lebt und sich als Deutscher fühlt, obwohl er aus dem mittleren Osten stammt.
    Er hat die deutsche Staatsbürgerschaft, ist mit einer Deutschen verheiratet, seine Kinder sprechen nur Deutsch. Er selbst spricht diverse Sprachen, einschließlich Türkisch und Arabisch, und lebt im tiefsten Neukölln. Seine Worte neulich (zum wiederholten Male) sinngemäß zu mir:

    “Deutschland ist verloren. Warum haben sie nur all diese Leute ins Land gelassen? Die arbeiten nicht, ihre Kinder sprechen kaum Deutsch, sie leben aber wie die Maden im Speck, weil sie mit z.B. 6 Kindern mit Geld vom Staat nur so zugeschüttet werden. Sie trimmen dafür ihre Kinder darauf, die Deutschen zu verachten und sie töten zu wollen. Ich hab es mit eigenen Ohren gehört und mit eigenen Augen gesehen. Mit solchen Leuten will ich nichts mehr zu tun haben. Das sind nicht mehr meine Freunde. Dafür werde ich von ihnen Rassist genannt. Weißt du, daß die alle längst bewaffnet sind und nur darauf warten loszuschlagen? Immer die neuesten Modelle, die sie hegen und pflegen und die natürlich nicht angemeldet sind. Da lachen die doch nur drüber. Jeder Deutsche, der sie falsch anguckt, wenn es losgegangen ist, der ist ein Nazi, und für jeden in Zukunft getöteten Ihren wollen sie dann zehn tote “Nazis”. Das wird so in türkischen Fernsehsendern gefordert, ich höre es durch die geöffneten Fenster, wenn ich abends die Straße lang gehe. Und all das andere Gesindel! Die brutalen Mafias aus Russland, Tschetschenien, vom Balkan, aus Vietnam etc. Berlin ist voll davon. Und alle bewaffnet. Die Deutschen werden nichts dagegen setzen können. Die guten, klugen Köpfe, die in früheren Zeiten die Führung des Widerstands übernommen hätten, sind alle im Ausland. In Amerika, in der Schweiz, sonstwo, nur nicht in Deutschland. Deutschland ist erledigt, es wird auf afrikanisches Niveau ausgeblutet werden. Und es tut mir so leid. Warum nur haben sie alle diese Leute einfach so ins Land gelassen? Alle anderen Länder dieser Welt fordern Nachweise, dass man sich selbst ernähren kann, bevor sie einen ins Land lassen. Nur Deutschland nicht.”

    http://www.hartgeld.com/infos-DE.htm

  67. Früher oder später muss es zwischen Antifa-Gedankengut und Islam ja zu ernsten Reibereien und dann zum großen Knall kommen. Diese Veranstaltung erscheint ja schon wie ein Vorbote dieses kritischen Punkts. Bei „Allahu akbah“ denkt sich dannso manch ein Linksextremist: „Moment mal, was mach ich hier eigentlich?“ Und selst die Entzweiungen zwischen den Mohammedanern untereinander sind ja an sich ein positives Zeichen, zeigt dies doch dass die sich nicht besser solidarisieren können als die säkularen Europäer.

  68. #30 Civis; Was heisst gefühlt, diese 15Mio decken sich genau mit der von mir geschätzten Zahl. Offiziell haben wir 22 Mio Mihigus. Von den Einwanderern stellten die Türken immer wenigstens 40%, was sich auch nach Anwerbestop in keinster Weise geändert hat. Macht allein 9Mio, wenn man dann noch die durchschnittliche Kinderzahl von 8,1Kindern berücksichtigt und dass es auch Iran/aker, Libanesen, Agypter usw gibt, dürften die 15Mio sicher nicht zu hoch geschätzt sein.

  69. @83:
    Ich habe eine türkiche Kollegin.
    Sie wohnt -noch-in Neukölln.
    Wenn ihr Kinder ins schulfähige Alter kommen, wird sie wegziehen-schließlich sollen ihre Kinder (wie sie selbst einst auch) in den Genuß einer vernünftigen Bildung kommen.
    So halten es übrigens ALLE gebildeten Menschen aus Gegenden wie Neukölln.

  70. @#83 RechtsGut: Ich kann es nur immer wieder sagen: Die Maya´s hatten Recht! 2012 wird die Welt ein neues Gesicht bekommen. Ich hoffe immer noch dass es ein schönes sein wird, aber die Vermutung, dass sie eine satanische Fratze erhält, ist realer. Es geht los und ich habe Angst! Weil ich weiss dass ich keine Lobby habe. diese verfluchten Moslems sind nicht die Nazis von früher, die hatten wir nur in Deutschland. Moslems sind Ü-B-E-R-A-L-L auf der Welt. Milliarden!

    Habe diesen Text kopiert und im Gutmenschenforum IOFF gepostet. Bin gespannt was dabei rum kommt

  71. Die „Süddeutsche Zeitung“ vermutet sogar Ultranationalisten des türkischen Militärs hinter derartigen Attentaten. Eine Gruppe namens „Ergenekon“ stecke hinter den meisten Anschlägen. Ihr Ziel: Unter dem Codenamen „Käfig“ sollen Angehörige christlicher Minderheiten ermordet werden, um die Taten Islamisten in die Schuhe zu schieben und damit Chaos zu säen. Am Ende solle ein Militärputsch wieder für Ruhe und Ordnung in der Türkei sorgen.

    DIER SÜDDEUTSCHE STÜRMERZEITUNG ist schon ein einzigartiges Schmierenblatt, die voll auf Islamkurs sind. Da werden selbst Verschwörungstheorien gebastelt, um den Nationalisten die Christenmorde anzudichten.
    ———–

    Sicherheit” Rechnung, sagte Husseini ohne nähere Erläuterung. Von der Neuregelung ausgeschlossen sollen Ehen von ägyptischen Männern mit israelischen Frauen arabischer Abstammung sein. Der Anwalt Nabil el Wahsch hatte die Angelegenheit vor Gericht gebracht. Er habe sich dafür einsetzen wollen, dass das Gesetz vor einer Hochzeit mit einer “als zionistisch angesehenen Person” warne. Es dürfe durch solche Ehen keine Generation entstehen, die dem ägyptischen Staat und der arabischen Welt nicht loyal gegenüberstehe.

    Und in Ägypten sorgt man vor, indem nur Mohammedaner Hoheitsrechte haben und alle anderen Kulturen aus dem Land gedrängt werden. Wie es weltweit nach Plan des Islam überall zu spüren ist. Nur Europa macht den Fehler und duldet sogar die kriminellsten Musel noch und schaufelt sich weiter das eigene Grab. Europäische Kultur & Zivilisation stirbt in Europa aus, wenn es keine kluge Kehrtwende gibt. Trennung vom mohammedanischen Kulturkreis ist das Gesündeste, um zu überleben.

  72. Lieber WSD,

    zuallererst vielen Dank das Du Deinen Samstagnachmittag in derart angenehmer Gesellschaft verbracht hast um uns darüber zu berichten.

    Sehr interessant und vorallem symptomatisch für die Widersprüchlichkeit und Dummheit unserer linken Zeitgenossen sind Deine Beobachtungen über das Zusammenwirken der einzelnen Gruppierungen.

    Sprachlich und Inhaltlich lassen Deine Kommentare erkennen was für ein Charmanter und wertvoller Mensch Du bist. Daher grüße ich Dich unbekannterweise in der Hoffnung noch oft und viel von Dir zu lesen, und Dich eventuell eines Tages auch persönlich kennen zu lernen.

  73. Die Linken sind genauso blöd wie damals die Nazis. Man sollte die blöde kuh mit dem durchgestrichenen Davidstern mal fragen, ob SIE denn selbst bereit wäre lebenslänglich so herumzulafen wie die Frauen, mit denen sie mitläuft.

    Wie kann man nur solchermaßen dämlich sein?

    Auf diesen Bidlern sind nützliche Idioten zu sehen, angesichts derer ich mich frage, wirklich Deutscher in Deutschland zu sein – oder nicht doch eher ein Träumer im Alptraum…

  74. <i"Du kommentierst zu schnell. Immer locker bleiben."

    Baut lieber mal ’ne Editierfunktion ein… 😉

    Kuh, herumzulaufen, Bildern… Ich werde alt…

  75. Hier noch mal eine Videozusammenfassung von der Demo:

    PI-Köln informiert: Judenhasser auf deutschen Strassen!
    http://tinyurl.com/3azhz2w

    Bin mir aber nicht sicher, ob durch das Intro nicht ein falscher Zusammenhang assoziiert wird? Falls doch, bitte bescheid geben, dann überarbeite ich es lieber noch mal!

Comments are closed.