Berlin: Demo gegen Linkspartei/Hamas-Bündnis„Gegen das Bündnis der Kriegstreiber von Linkspartei und Hamas! Solidarität mit Israel!“, stand auf einem der vielen Transparente, die ca. 200 Demonstranten heute vor der Berliner Volksbühne, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Parteizentrale der Linkspartei, schwenkten. Viele weiß-blaue Israelfahnen wehten und wurden auch nicht eingerollt, als der leichte Regen einsetzte.

Die Polizei hatte den Platz großflächig abgeriegelt, einen direkten Zugang zur Parteizentrale ausgeschlossen. Als mehrere junge Männer versuchten, ihr Transparent näher an das Haus der Linkspartei zu bringen, wurden sie von Polizeikräften daran gehindert.

Vor den Teilnehmern wurden Grußworte und Texte verschiedener Unterstützergruppen verlesen. In den Redebeiträgen wurde immer wieder auf das Selbstverteidigungsrecht Israels hingewiesen und der Ausschluss der Bundestagsabgeordneten gefordert, die sich an Bord der IHH-finanzierten Flotille aufgehalten hatten (und nicht mitbekommen haben wollen, was an Bord wirklich passierte). Einige skandierten „Scheiß-Hamas“.

Die Demonstration verlief äußerst friedlich. Brisant wurde es nur, als sich ein Teilnehmer eine große deutsche Fahne umlegte und sofort von Ordnern und Teilnehmern umringt wurde. Diese Fahne würde stören, so wurde gesagt, und um die Situation nicht eskalieren zu lassen, nahm der Teilnehmer die Fahne wieder ab, worauf die Traube sich auflöste.

Fotos:

» Für die Berliner und Brandenburger noch einmal der Hinweis: Solidaritätskundgebung für Israel, Sonntag, 13.06.2010, 14.00 Uhr, Breitscheidplatz, nähere Infos hier.

(Autor: Bärchen & Ralf PI-Gruppe Berlin / Fotos: Edda, Ralf, Shahar)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

185 KOMMENTARE

  1. Die waren sich wohl zu fein um hier auf PI im Vorfeld ordentlich Werbung zu machen – jedenfalls ist diese Demo meiner Aufmerksamkeit entgangen.

    PI ist ein prima Multiplikator – na, morgen um 14:00 Breitscheidplatz gibt es die nächste Gelegenheit.

  2. an sich gute sache war auch 100 pro dafür aber als ich das mit der deutschland flagge laß
    naja..

  3. In Landtag von NRW haben die Grünen die Abschaffung der Eidesformel …zum Wohle des deutschen Volkes… beantragt.

    Auf der Demo wurde die deutsche Fahne verboten.

    Wann wird der Verzehr eines Schweinebraten unter Strafe gestellt?

  4. Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf’m Frauendeck – DIE LINKE

    Das Schild ist mal Geil!

  5. Wenn in Deutschland eine Demonstration für die einzige Demokratie im Nahen Osten stattfindet, dann gehört die Fahne der deutschen Demokratie dazu, ohne wenn und aber. Wer damit Probleme hat, soll sich mal informieren über die demokratische deutsche Nationalbewegung des 19.Jahrhunderts.

  6. Wunderbar, daß es in Deutschland auch noch Leute gibt, die FÜR Israel auf die Straße gehen. Wenn auch die Antizionisten und Judenhasser schon lange die Mehrheit haben.

    Mal schauen, wie lange man noch für Israel demonstrieren darf. Sicher nicht mehr ewig.

  7. „Brisant wurde es nur, als sich ein Teilnehmer eine große deutsche Fahne umlegte“

    Das ist traurig, dass das ein Problem sein soll auf einer Demo: „Gegen das Bündnis der Kriegstreiber von Linkspartei und Hamas! Solidarität mit Israel!“

    Auch wenn ich es respektiere! Aber ich sehe unser gemeinsames Existenzrecht durch Hamas und Linke oder besser durch Islam und Sozialisten bedroht!

    Mein Traum ist, wenn irgendwann mal alle deutsche Jugendliche Israelfahnen und alle israelischen Jugendlichen eine Deutschlandfahne wie selbstverständlich in den Wind der Freiheit erheben! „Hevenu Shalom Alechem“

    Gerne würde ich die muslimischen Jugendliche dabei haben und genau hier habe ich ein Denkfehler!

    Ich setze Deutsch als europäisch, demokratisch und Christlich, Israelisch als europäisch, demokratisch und Jüdisch und Muslimisch als ich weiß nicht was! Aber nicht als europäisch und demokratisch! Genau hier ist mein Problem…

  8. „Diese Fahne würde stören..“ Warum? Dürfen Deutschen nicht ihre Solidarität mit Israel zeigen? Ich kann das nicht nachvollziehen.

  9. #6 WahrerSozialDemokrat

    Ich nehme mal an, auf dieser Demo waren sehr viele sogenannte „Antideutsche“. Die sind auch pro-israelisch und pro-USA. Anders kann ich mir das nicht erklären.

  10. Lieber Israel als „MultiKulti“.
    Lieber Jesus als Claudia Roth!
    Lieber arbeiten als PDS-Führer!

  11. das mit der deutschen Fahne verstehe ich auch nicht, warum nicht Deutschland für Israel, welch ein Witz.

    Germania23, wenn ich FÜR die USA sein kann und auch FÜR Israel, warum dann nicht auch FÜR Deutschland tztztzz

    ansonsten fein……

  12. Letzter Satz im Aufruf für die Demo am 13.6.:

    Person aus dem Umfeld rechtspopulistischer und rassistischer Medien und Organisationen, etwa Pax Europa, Pro Berlin oder Politically Incorrect, sind bei der Kundgebung unerwünscht.

    🙂

  13. #12 Zahal

    „Antideutsche“ sind selbst bei den meisten Linken nicht beliebt. Die fordern die Abschaffung der Deutschen Nation, sodass Polen an Frankreich grenzt. „Bomber Harris Superstar, dir dankt die rote Antifa“ und „Bomber Harris do it again“ sind geläufige Sprüche bei denen.

    „Antideutsche“ sind sozusagen das Endprodukt des Selbsthasses. Schlimmer geht es eigentlich gar nicht mehr.

  14. Wo liegt das Problem eine deutsche Fahne öffentlich zu tragen???

    Auf der Hamburger Demo wurde sogar die türkische mitgeführt…….allerdings ohne türkischen Träger!
    Stellvertreter waren die deutschen Organisatoren!

    Wie rückgratlos kann ein Volk eigentlich sein!?

  15. #8 Germania23 (12. Jun 2010 23:36)

    Ich weiß es auch nicht! Ich glaube einfach wir sind in einem großen Prozess des Umdenkens! Und wir müssen viele Synapsen der Völkerverständigung neu knüpfen! Und ich verstehe auch die Vorbehalte von Deutschen Fahnen auf einer Pro-Israel-Demo von Juden, aber es tut mir im Herzen weh, sieh auf einer Anti-Israel-Demo zu sehn! Und davon sollten sich die Juden befreien! Sie sind doch Deutsche!

    Und das ist kein Täter/ Opfer-Kult oder –Scharm, ich komm damit total durcheinander, sondern einfach nur, ich bin Deutscher, ich bin Christ, nur zusammen erhalten wir die Freiheit! Ich bin da ganz einfach! Und bewundere tatsächlich die Israelis, die im Gegensatz zu uns, tapfer gegen alle für Demokratie du Freiheit einstehen!

    P.S. Es gibt keine „Antideutsche“! Es gibt nur Deutsche! Der Rest ist irgendwas… aber Anti ist zuviel der Ehr!

    P.P.S. Das gilt natürlich für jede andere Nation genau so! Traurig es extra zu betonen!!!

    P.P.P.S. Aber evtl. bin ich jetzt ein Globalnationalrassist! Wer ist denn jetzt für mich zuständig?

  16. Antifa Freiberg auf einer Pro Israel Demo?

    Ist das ein Fake?

    Hat jemand mehr Infos?

  17. Leute , gute nacht.

    Den anderen wünsche ich genau das , was sie mir wünschen,nur das Beste!

  18. #18 WahrerSozialDemokrat

    „Und ich verstehe auch die Vorbehalte von Deutschen Fahnen auf einer Pro-Israel-Demo von Juden“

    Was ist denn daran zu verstehen?? Das ist eine rassistische Unverschämtheit von irgendwelchen Pseudoisraelunterstützern.. Deutsche dürfen wohl Israel nicht unterstützen UND sich zu ihrem Land bekennen…

    Das ist genau das was ich an manchen Israelunterstützern zum kotzen finde..

    Wenn sie nicht verstehen dass wir Deutsch sind UND für Israel können sie gerne abhauen..

  19. Pfui Deibel, Antideutsches Pack!

    …aufrufende Gruppen: AG No Tears for Krauts (Halle) u.a. Freunde von Bomber Harris – kein Wunder, dass die Probleme mit Schwarz-Rot-Gold bei der Demo gehabt haben, obwohl doch gerade diese unsere Fahne nie von den Nazis besudelt wurde.

    @PI Solidarität mit Israel, keine Frage, aber verschont mich mit fortan mit Meldungen über solche Gruppen, sonst habt Ihr mich hier gesehen.
    Ich hatte beim Lesen des Artikels und Betrachten der Fotos für einen Moment den Eindruck, dass sich PI-Berlin auf antideutschen Abwegen befinden könnte.

  20. Wieso sucht die PI-Gruppe Berlin die Nähe zu den Antideutschen? Es sollte eigentlich in allen PI-Gruppen Konsens sein, Deutschland-Hasser links liegen zu lassen.

  21. #27 Wilhelm Entenmann

    Hatte mir schon sowas gedacht, dass dort Antideutsche Gruppen sind, die das organisiert haben. Danke für die Info!

  22. Antideutsche sollte man nicht unterstützen, sie wollen unser Land auch zerstören.

  23. #26 Wilhelm Entenmann

    Komplette Zustimmung! Über Antideutsches Pack will ich keine Nachrichten auf PI mehr lesen.. sonst geh ich zu Foren wo man PRO Israel UND Pro Deutschland ist..

  24. Was soll das PI uns solche Antideutschen Idioten als Israelfreunde zu verkaufen????

    Diese Spinner sollen zur Hölle fahren!

  25. Aus dem Beitrag:

    Brisant wurde es nur, als sich ein Teilnehmer eine große deutsche Fahne umlegte und sofort von Ordnern und Teilnehmern umringt wurde. Diese Fahne würde stören, so wurde gesagt,…

    Im öffentlichen Raum trage ich die deutsche Fahne von Berchtesgaden bis Flensburg, wenn ich will, da halten mich auch keine Davidstern-tragenden antideutschen Fuzzis ab. Ansonsten stimme ich #26, #27 und #29 uneingeschränkt zu!

  26. Sei ihr jetzt völlig durchgeknallt mit solchen Idioten wie diesen gemein zu machen!!!!

    Wenn ihr zu deutsch Hassern werdet war ich hier die längste Zeit!

    Lang lebe Deutschland!

  27. #32 National-Liberaler-Patriot (13. Jun 2010 01:22)

    #29 fortunaresistere (13. Jun 2010 01:10)

    #26 Wilhelm Entenmann

    Das stößt bitter auf !

    Man könnte meinen, linke U-Boote haben PI torpediert !

    Was ist mit dir los? Es geht nur um die Deutschlandflagge, und die lass ich mir von niemandem verbieten, weder von Pro-Israelis noch Hamas/Islamisten Abschaum.Es geht ums Prinzip, somit kannst du deine Linken-Keule beruhigt wieder einpacken.;)

  28. #23 fortunaresistere (13. Jun 2010 00:27)

    “Was ist denn daran zu verstehen?? Das ist eine rassistische Unverschämtheit von irgendwelchen Pseudoisraelunterstützern.. Deutsche dürfen wohl Israel nicht unterstützen UND sich zu ihrem Land bekennen… “

    ,

    Haben Sie meinen Gesamtkontext verstanden? Wohl eher nicht! Ich halte es auch für absolut falsch, dass dort keine Deutsche Fahnen für Demokratie und Freiheit wehen dürfen/ sollen! Aber ich respektiere es, wenn „man“ es als solches nicht verstehen will! Damit bekunde ich Verständnis aber nicht Einverständnis!

    Und mehr gebührt mir auch nicht!

    Ich bin nicht Schuld an der Geschichte meines Volkes, aber wenn ich es Lieben will, dann mit allem! Auch mit der Schuld! Aber keine persönliche, sondern eine Kollektive! Und die teile ich mir mit allen Deutschen! Und die Freisprecher, sind keine Deutschen, sondern Heimatlose und bereit jeden Verrat zu begehen! Und sie sind an der Macht! Auf die bau ich nicht!

    Aber auch die Juden werden irgendwann mal einsehen müssen, das Judenhass nichts mit Deutschsein allein zu begründen ist, sondern das es trotz ungeahnten vergangenen Ausmaßes, nur eine geschichtliche Episode unendlicher Verleugnung Gottes ist! Unseres Gottes!

    Und das Schlimmste steht uns noch bevor!

    Vieles ist zu Beklagen, nichts zu Rechtfertigen! Ich weiß nicht warum? Aber das Wohl des Israelischen Volks hängt mit dem Wohl des Deutschen Volks zusammen! Es ist einfach etwas was ich fühle und es hat nichts mit Schuld oder Wiedergutmachung zu tun! Ich fühle es einfach und würde es gerne begründen….

    Niemals darf Israel untergehen!

    Genau begründen kann ich es nicht, aber ansonsten weiß ich einfach nicht weiter…

  29. Ihr macht für Leute Werbung die Anti PI und Deutschland sind, das ist ganz schön Freaky!!!!

    Das muss ich mir erst einmal auf der Zunge zergehen lassen!!!!

  30. Ich danke PI Berlin für den ausgezeichneten Bericht und halte die Diskussion über eine Deutschlandflagge bei einer Bemonstration der Antideutschen für absurd. 🙂

    Natürlich gehört zu de „News gegen den Mainstream“ auch ein Bericht über Gruppen, die zahlreichen Lesern fernstehen mögen, aber das ist doch lange kein Grund zu hyperventilieren. Immerhin ist es ihnen gelungen eine Demonstration gegen den Israelhass von links auf die Beine zustellen ud das ist mir allemal lieber als „Abendland in Christenhand“ Parolen bei gleichzeitiger Bewunderung des Islam, wie es die FPÖ zum Ausdruck bringt.

  31. Sorry, aber in Bezug auf die Deutschlandfahne, haben die Demonstranten echt einen Sprung in der Schüssel. Wenn da jetzt irgend ein Idiot mit einer Reichskriegsflagge aufgekreuzt währe, könnte ich das ja verstehen, den hätte ich selber auch in seinen Allerwertesten getreten. Aber so ?
    Was meinen denn diese Heinis, wieso A. Hitler und seine Sozialisten Schwarz, Rot, Gold verboten hatten. Genau diese Farben Schwarz, Rot, Gold die Farben des Vormärz, welche das Symbol für die deutsche Einheit, Freiheit und Demokratie waren und es auch heute noch sind, diese waren A. H. und seinen sozialistischen „Volksgenossen“ ein Dorn im Auge, deshalb wählten sie ja auch Rot für ihre Hakenkreuzfahne.
    Die Farben Schwarz, Rot, Gold waren ausserdem auch die Farben der ersten deutschen Demokratie, der Weimarer Republik. Das überparteiliche Bündnis des „Reichsbanner“ zB, das gegründet wurde, um den Radikalen von Links und von Rechts die Stirn zu bieten, wählte ebenfalls Schwarz, Rot, Gold wegen seiner Symbolhaftigkeit.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hambacher_Fest

    http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsbanner_Schwarz-Rot-Gold

    Weh dem, der keine Heimat hat !

  32. #37 brazenpriss (13. Jun 2010 01:46)

    “Abendland in Christenhand” Parolen bei gleichzeitiger Bewunderung des Islam, wie es die FPÖ zum Ausdruck bringt.

    Das müssen Sie mir mal bei Gelegenheit erklären!

    Den versteh ich nicht!

    Sorry, aber liebe Grüße und Gute Nacht! Gruß WSD

    P.S. Bitte darauf ansprechen…

  33. Warum gibt es das Wort „Heimat“ nur im Singular? Weil man nur eine Heimat hat!!!

    Brazenpriss hassen sie Deutsche?!

  34. #25 Ilitsch (13. Jun 2010 00:35)

    Das mit der Deutschlandflagge enttäuscht mich ungemein.Ich wäre wahrscheinlich wieder gegangen…

    also ich wäre definitiv wieder gegangen. Das ist ja wohl das allerletzte.
    Ich kann es immer nur wiederholen damit kein falscher Eindruck entsteht: ich finde Israel als Staat wichtig und richtig. Der Kampf gegen des Islamterror ist lebensnotwendig – für uns alle. Und da können wir uns alle eine Scheibe von Israel abschneiden. Mir fällt auch nichts ein was ich an dem Land kritisieren könnte.

    Aber ich habe auch mittlerweile keine große Lust mehr irgendwelche fremden Flaggen in meiner Heimat jedes Wochenende in irgendeiner Fußgängerzone zu sehen. (ein Beispiel) Am Montag ist es die Hamas-Flagge in Hamburg, am Dienstag die Türkische in Berlin, Mittwoch die Israelische in Stuttgart, am Donnerstag die palästinensische in Köln usw usf
    Ich habe auch keine Lust mehr das die Probleme anderer Regionen und Länder hier vor meiner Haustür ausgetragen werden. Globale Welt hin oder her – aber Anfang der 90er haben wir ja auch nicht in einem Käfig gelebt und da war es ja auch nicht so schlimm wie heute. Ich halte es für einen politischen Diskurs (z.B. die Unterstützung Israels) nicht zwingend notwendig stets irgendeine Fahne anderen Menschen in der Fußgängerzone vors Gesicht zu halten. Sowas kann nämlich irgendwann auch mächtig Anti-Werbung sein.

  35. #41 WahrerSozialDemokrat (13. Jun 2010 01:56)

    #38 7berjer (13. Jun 2010 01:50)

    Sehen wir uns morgen?
    _______________________________________

    Na klar doch, mit Mann, Maus, Fahnen und Fähnchen. Ehrensache !
    (Smiley)

  36. Gute Plakate, gute Demo, aber es ist absolut nicht nachvollziehbar, warum man als Zeichen der Solidarität mit Israel neben der israelischen nicht die deutsche Fahne zeigen darf.

    Dies entspricht einer höchst ungesunden Denkweise !

  37. #37 brazenpriss (13. Jun 2010 01:46)
    halte die Diskussion über eine Deutschlandflagge bei einer Bemonstration der Antideutschen für absurd.

    Ja, das ist korrekt und ebenso wäre auch eine vegetarische Metzgerei absurd.

    ABER, und das ist (für mich) der Punkt, soll man sich mit Antideutschen (Antideutsche Zitate bzw. Parolen via Google: „Bomber-Harris, do it again!“ oder „Bomber-Harris und die Flut tun allen Deutschen gut!“ oder „Bomber-Harris, töte noch einmal deutsche Frauen und Kinder!“) gemein tun, nur weil diese eine Demo für Israel auf die Beine gestellt haben?
    Ich würde auf meinem Blog auch nie einen Bericht über die Demo einer NPD-Truppe veröffentlichen, nur weil diese gegen Burka und ähnliches Teufelszeug demonstriert haben.

    Meine öffentlich bekundete Solidarität mit Israel geht so weit, dass es mir nichts ausmacht, wenn ich deshalb [u.a. wegen meines Berichts auf der Achse des Guten: http://bit.ly/jmwA5 ] von Linken, Sozen und Gutmenschen in Mannheim öffentlich als Rechtspopulist bezeichnet und so gegenüber Dritten diffamiert werde, aber ich liebe eben auch mein Land.

  38. Die Demonstration verlief äußerst friedlich. Brisant wurde es nur, als sich ein Teilnehmer eine große deutsche Fahne umlegte und sofort von Ordnern und Teilnehmern umringt wurde. Diese Fahne würde stören, so wurde gesagt, und um die Situation nicht eskalieren zu lassen, nahm der Teilnehmer die Fahne wieder ab, worauf die Traube sich auflöste.

    Warum stört die deutsche Fahne? Sind deutsche Teilnehmer unerwünscht? So kann man Sympathisanten natürlich auch vergraulen. Wenn Solidarität von Deutschland für Israel gefordert wird, ist es doch nur folgerichtig die deutsche Flagge gemeinsam mit der israelischen Flagge zu zeigen.

  39. Personen aus dem Umfeld rechtspopulistischer und rassistischer Medien und Organisationen, etwa Pax Europa, Pro Berlin oder Politically Incorrect, sind bei der Kundgebung unerwünscht

    Aja, also sind wir schon rassistisch.Irgendwie komm ich mir fremd in diesem Land vor.

  40. @Islamkritiker2010

    Ich kann Ihren Unmut nachvollziehen, aber Ihre geforderten Konsequenzen gehen mir zu weit. Die Sache und das Wohl Israels ist zu wichtig als dass man sich sein Engagement von einem übergeschnappten Veranstalter kaputt machen lassen sollte.
    Auch als Organisator hat er kein Recht andere Menschen von ihrem Demonstrationsrecht abzubringen. „Nicht erwünscht“ mögen wir für ihn sein. Aber seine dusslige Meinung für UNS auch.

    Wer auf die Kundgebung geht, tut das für Israel und nicht um so einem Vollpfosten mit linken Hobbies eine Freude zu machen.

  41. @Islamkritiker2010

    Mir ist gar nicht klar wer hier genau ein Fahnenverbot ausgesprochen hat…..

    ….waren es Israelis bzw. Juden….oder wahren es (Anti)deutsche Bürger?

    Ich denke fast, das das auf dem Mist von irgendwelchen Grünen Gutmenschen gewachsen ist….was die Sache fast noch schlimmer macht!

    Bei der Demo gegen Israel in Köln hatte so eine Kopftuchmuslima die Deutschlandflagge um ihren fetten Arsch gewickelt….so wird unsere Nation schön mit in den Schmutz gezogen^^

    Auch so ne´Sache die mir die Adern schwellen läßt^^^^

  42. Ich bin auch der Meinung von #54 IK

    Wer für Israel ist, macht es aus eine eigene innere Überzeugung. Es sollte gleichgültig sein was manche „verwirrte“ über einen denken.

    Manche haben Angst als Fachist bezeichnet zu werden, weil sie Israel verteidigen, dann wollen sie jeden fernhalten, den von der Medien auch als fachist oder rechtpopulist bezeichnet wird. Irgendwann aber können diese Menschen erleben, dass sie selbst auch als fachist bezeichnet werden, obwohl sie die selbe Sprache dieser Medien fleißig sprechen. Jeder muss seine eigene Erfahrungen machen.

  43. #49 byzanz (13. Jun 2010 02:33)
    Und hier steht es schwarz auf weiß von den Organisatoren der Demo, geschrieben von Avi Efroni, Forum Atid Future, veröffentlicht bei “Der Berliton News – Der Deutsch-Israelische Treffpunkt”:

    Personen aus dem Umfeld rechtspopulistischer und rassistischer Medien und Organisationen, etwa Pax Europa, Pro Berlin oder Politically Incorrect, sind bei der Kundgebung unerwünscht

    Ein SKANDAL !!

    ______________________________________

    In der Tat. Also wäre nach deren Logik auch Frau Susanne Zeller-Hirzel, als einem ehemaligen Mitglied der „Weissen Rose“ und Widerstandskämpferin gegen das Hitlerregime, rechtspopulistisch und rassistisch und somit unerwünscht.

    Wie Gaga ist das denn !
    Also auf die Gesellschaft eines solch elitären Clübchens, kann ich verzichten. Warum verprellen diese Leute so viele Gutgesinnte ? Cui bono ?
    Was stellen sich die Herrschaften denn vor ? Wollen die mir etwa meine Freundschaft oder die Unterstützung Israels (so weit ich es denn kann) verwehren ?

  44. #60 DoctorLoomis (13. Jun 2010 04:24) Sorry für das Dreifachpost….gab irgendeine Fehlermeldung und da warens´gleich drei
    @@
    Es sei dir gegönnt.

    Gruß:-)

  45. _____________________________________________
    GUTTENBERG — RÜCKTRITT IN DEN NÄCHSTEN STUNDEN ?
    _____________________________________________
    Seehofer will nicht hinnehmen, daß der Verteidigungsminister (CSU) durch das Kanzleramt gedemütigt wurde.

    http://www.fact-fiction.net/?p=4427

    Das Kanzleramt hatte nach BILD ein Geheim-Dossier über den CSU-Mann anfertigen lassen…

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/06/11/verteidigungsminister-karl-theodor-zu-guttenberg/kunduz-affaere-von-kanzleramt-hintergangen.html

    Angeblich kursiert in der Münchner CSU-Zentrale ein Ausspruch Seehofers:

    „So schön langsam die Schnauze voll von dieser OMMA. Meinen Kronprinz laß´ ich doch nicht von dieser S…… verheizen.“

    Ein „Kurier aus Baiern“ hatt´s grade telefonisch seinen Freunden in aller Welt gesteckt. Darf gerne weitergesagt werden. Nun denn….

    LOL.
    „President Seehofer has got balls.“

    Hollerö Di Dudel Dö Di Du. Wußt´ich´s doch….

  46. gegen die SED zu demonstrieren finde ich supergut!

    Den Demoaufruf hat übrigens auch Heinz Gess im kritiknetz.de veröffentlicht. Man erinnere sich, der Altlinke wurde ja wegen einer im Geiste von Adorno und Horkheimer geschriebenen zutreffenden Einschätzung der „Religion des Friedens“ bereits Opfer der Political Correctness. PI berichtete darüber mehrfach und zwar ziemlich gut.

    kritiknetz.de ist übrigens, neben Bak Shalom, die einzige linke Quelle, die ich mir zumute. Sie ist keine schlechte Quelle.

  47. Zur Deutschlandfahne-Diskussion:

    Bisher aufrufende Gruppen:
    HUmmel-Antifa (Berlin)
    AG No Tears for Krauts (Halle)
    Antifaschistische Gruppe Freiberg
    Antifaschistische Hochschulgruppe Dresden
    Gruppe Morgenthau (Frankfurt/M.)

    Angesichts einiger Teilnehmer nicht wirklich verwunderlich, oder?

  48. __________________________________
    HEUTE SPANNENDE WAHLEN IN BELGIEN.
    __________________________________

    Die Flamen haben keine Lust mehr, den multikulturellen Wahnsinn der Wallonen und Brüssels durchzufüttern. Die deutschsprachige Minderheit in Eupen Malmedy denkt ebenso.

    Die Wahl auf Deutsch mit vielen interessanten Vorberichten im Flämischen Rundfunk „Vlaamse Radio-en Televisieomroep“ (VRT) hier…

    http://www.deredactie.be/cm/vrtnieuws.deutsch

    Belgien. So nah und vielen Deutschen doch so unbekannt. Alle sprechen nur von Brüssel.

    Hier Lesestoff für junge Leute über die niederländischsprachige und deutschsprachige Gemeinschaft….

    http://europa.eu/youth/travelling_europe/practical_information/index_be_de.html

  49. Parteien und Wahlbezirke in Belgien…

    http://www.deredactie.be/cm/vrtnieuws.deutsch/Wahlen%2B2010/360_derSenat

    Alles mit Vorberichten und heute abend mit Live-Berichten….

    http://www.deredactie.be/cm/vrtnieuws.deutsch

    SLOWAKEI — WAHLSIEG VON MITTE-RECHTS.

    Der Kommunist will den Ministerpräsidentensessel nicht räumen. Aber er wird gehen müssen. Das Volk wollte es so.

    Die Reconquista in Europa läuft. Brüssels Eurabienbefürworter dürfen sich schon mal gute Anwälte suchen.

    Die Justiz wird sie befragen wollen….

  50. 95 % der Linken sind mutmaßlich Antisemiten . Da das eines der vielen gemeinsamen Merkmale mit rechtsradikalen ist von denen man sich tunlichst absetzen will , wird hier Versuch unternommen , eine Freundschaft zu Israel vorzutäuschen . Hier geht es nicht um Israel sondern um eine Imagepflege der Linken . Dafür spricht auch das die Unterstützer vorwiegen aus der roten SA kommen . Berliner Antifa , Freiberger Antifaschistische, Dresdener Antifaschistische, Kölner Antiallemande, . Noch Fragen .

  51. #53 Islamkritiker2010

    Ihren Ärger kann ich verstehen. Auch ich wollte heute zu dieser Demonstration fahren, werde es aber, aufgrund dieser Unverschämtheiten seitens der Veranstalter, sein lassen. Trotzdem bleibe ich auf der Seite Israels. Die Israelis können für einen verblödeten Zentralrat der Juden in Deutschland nichts. Ich kenne viele Juden, die mit demselbigen auch nicht einverstanden sind. Auch in Israel ist dieser Zentralrat nicht sehr beliebt.

  52. Die Demonstration verlief äußerst friedlich. Brisant wurde es nur, als sich ein Teilnehmer eine große deutsche Fahne umlegte und sofort von Ordnern und Teilnehmern umringt wurde. Diese Fahne würde stören, so wurde gesagt

    Kein Wunder, dass da nur 200 Teilnehmer kamen.

  53. Die Farben Schwarz Rot Gold standen immer für Freiheit und Demokratie. Sie waren die Farben derer, die sich 1848 für eine Republik einsetzten der Weimarer Republik und der Bundesrepublik. Sie waren weder die Farben des Kaiserreiches noch des dritten Reiches. Echte Neonazis zeigen bei ihren Demos deshalb auch eher die Reichskriegsflagge, als Schwarz Rot Gold. So blöd diese Neonazis sind, wissen sie doch ganz genau, dass die Farben Schwarz Rot Gold für andere Werte stehen, als sie sie vertreten. Soviel ich auch an unserem Land zu kritisieren habe: Die „Antideutschen“ sind genauso intolerante, vorurteilszerfressene Dumpfbatzen, wie die „Rechten“, die sie so eifrig bekämpfen. Wir von den PI Gruppen sollten anfangen offensiver gegen diejenigen vorzugehen, die uns mit NPD, DVU etc. in einen Topf werfen. Das ist in m. E. eine glatte Verleumdung.

  54. #53 Islamkritiker2010 (13. Jun 2010 03:23) @PI : Ich glaube wir sollten uns vom Solidarisieren mal langsam wieder entfernen, wir kriegen es noch richtig schön vom ZDJ in die Fresse geschlagen.
    .
    .
    .
    wer sich unwillkommen anbiedert, muß sich nicht wundern, wenn er einen arschtritt bekommt.

  55. Die Hohlmantelgeschosse vom Typ eines Stefan Kramer haben hier wohl mal wieder voll eingeschlagen.

    Dieses scheiß Geeiere, das dort MIT MEINER MEINUNGSFREIHEIT veranstaltet wurde, kotzt mich sozusagen an.

  56. Eine Frage an die Deutschen Pro-Israel:

    Wie wäre es, wenn DEUTSCHE ein Pro-Isral-Demo organisieren würden, wobei auch Juden eingeladen werden sollten, so dass BEIDE Fahnen als Zeichen der Solidarität getragen werden? Vielleicht würde man dann mehr Leute mobilisieren. Was denkt ihr dazu?

    Das kann viel mehr bewirken, wie wenn „nur“ ein paar Juden die Israelische Fahne schwenken. So kann man auch andere dazu bringen, sich mehr Gedanken über die Hintergründe der „Hilfsaktion“ zu machen.

  57. Hier wurde doch subtil versucht, die Sympathie für Israel zu zerstören.

    Aber das ist vermutlich brutale Absicht:

    Wer die Freunde Israels mit voller Absicht von pro-Israel-Kundgebungen ausschließt, der kann anschließend behaupten, dass es in Deutschland kaum Freunde von Israel gibt.

    Es sit zum Kotzen mit dieser Sorte pro-israelischem Pack!

  58. Ich werde mir, egal von wem, hier im Lande der Deutsche NIEMALS das Recht nehmen lassen, die Deutschen Farben, SCHWARZ ROT GOLD öentlich zur Schau zu stellen! Es wird wohl immer netter bei uns? WIDERSTAND für`s Vaterland!

  59. Von im Bericht der verlinkten Seite:

    Bisher aufrufende Gruppen:

    HUmmel-Antifa (Berlin), AG No Tears for Krauts (Halle), Mideast Freedom Forum Berlin, AG Kritische Theorie (Nürnberg), Redaktion Bahamas, Hedonistische Mitte – Brigade Mondän, Café Critique (Wien), casual communists (Frankfurt/M.), Georg-Weerth-Gesellschaft Wien, Thomas v. d. Osten-Sacken (Wadi e.V.), Weblog Lizas Welt, Antifaschistische Gruppe Freiberg, Game Over Krauts Blog, gruppe disparat (Berlin/Weimar), Initiative Free Minds – Modern Muslims & Friends (Münster), Antifaschistische Hochschulgruppe Dresden, Gruppe Monaco (München), Georg-Weerth-Gesellschaft Köln, Association Antiallemande Berlin, Antifa Saar/Projekt AK, Prozionistische Linke (Frankfurt/M.), ISF Freiburg, Pro-Israel-Initiative „NEVERAGAIN“ (Siegen), [a:ka] Göttingen, Weblog Gay West, Kritische Initiative Schaumburg [K.I.S.], Anomy Hannover, Redaktion des Conne Island Newsflyers/Ceeieh (Leipzig), Weblog kotzboy.com, Basisgruppe Politikwissenschaft (Wien), Blog Cosmoproletarian Solidarity, Bündnis gegen Antisemitismus Kassel, Bündnis gegen Antisemitismus Leipzig, Gruppe „Nous voulons vivre!“ (Winsen/Luhe), Gruppe Sur l’eau (Lübeck) Gruppe „Nous voulons vivre!“ (Winsen/Luhe), Michael Moreitz – Politikwissenschaftler und SPME-Mitglied (Berlin), LAK Shalom der Linksjugend [solid] Hamburg, Gruppe Morgenthau (Frankfurt/M.) (Stand 10.6.)

    Den Verfassern ist aber schon klar, daß das eine vornehmlich „linke“ Veranstaltung war?

  60. Diese Veranstaltung trug wohl offensichtlich die Signatur „Islamkritik = Antizionismus“.

    Niemand hier hat es nötig, an solchen Veranstaltungen teil zu nehmen.

  61. Shalom!
    Meine gestrige persönliche Frage an den Ordner, den die deutsche Fahne störte:
    „Würdest Du mir als Juden auch die deutsche Fahne wegnehmen wollen?“ Betrenes Schweigen.
    Meiner Familie (sl. A.) wurde schon einmal die Identität (und mehr)geraubt und die Nazis ließen sie als Rauch zu Haschem aufsteigen.
    NIE WIEDER!!!
    Wir leben ewig!
    Wer gegen Israel ist, ist für den weltweiten islamischen Dschihad.

    AM EREZISRAEL CHAI!!!
    HANS JONAS

  62. ich glaube, dass die kommentarschreiber selber schuld haben. wer mit parteien wie „PRO“,“NPD“ oder anderen rechten organisationen hier im blog sympathisiert, kann nicht erwarten vom ZDJ mit offenen armen empfangen zu werden.hier muß ein umdenken stattfinden, denn so bleibt der blog für viele unglaubwürdig.

  63. Sollte „öFFentlich heißen! Mein „F“ ist so unzuverlässig, wie unsere Regierung! Ich bitte PI abermals um eine EDITFUNKTION!

    Was bitte kann alsch daran sein, wenn ich als Deutscher mit den Symbolen meiner großen Nation mich solidarisch zeige mit Juden auf einer Pro- Israelischen Kundgebung? Wenn das so ist, dass wir Deutschen Patrioten unerwünscht sind, nur weil so ein windiger Konvertit mit eingefleischtem Deutschenhass (wie schizophren muß man sein) im Zentralrat der Juden PI nicht mag, dann werde ich mir in Zukunft meine Solidarität sparen!

  64. #89 wieauchimmer

    Knapp 40 Gruppen veranstalten also eine Kundgebung mit ca. 200 Leute.

    Will sagen: jede Gruppe besteht aus durchschnittlich gerade mal 5 Personen.

    Da hat PI dann doch etwas mehr anzubieten!
    🙂

  65. #92 Dum spiro spero

    die Situation ist verdammt viel komplizierter als deine simple „Einsicht“ sie abbildet

  66. #14 Bewohner_des_Hoellenfeuers
    Da hätte ich mich dort erkunding: „Warum?“ Anstatt froh zu sein, dass mehr Leute auf ihrer Seite stehen, „selektieren“ sie die Demonstranten?….

  67. Wenn PI weiterhin hier für Antideutschen Gruppen Werbung macht bin ich hier ganz schnell weg…

    Proisrael heisst nicht Antideutschland!

  68. #92 Dum spiro spero

    außerdem:

    WAS HAT DAS ZEIGEN DER FAHNE DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND EIGENTLICH MIT DER NPD ZU TUN?

    Bist du dir eigentlich im Klaren, WAS du da unterstellst?

    Bei dir ist die Saat „Rechtsradikal IST Rechts“ voll aufgegangen, oder?

    Vergiss bitte nicht, dass Rechts bereits bei Helmut Schmidts Position innerhalb der SPD beginnt.

    Ich empfinde deinen Kommentar als ein wenig „populistisch“!

  69. Alle Aufregung umsonst. Auf meine Nachfragen, bei einem jüdischen Bekannten von mir, weiß ich jetzt, daß die Veranstalter der gestrigen und heutigen Pro-Israel Demonstrationen in Berlin linke Antifas waren und sind. Die Veranstaltungen sind nicht vom ZdJ. Nur wundert es mich, daß der Generalsekretär des ZdJ sich vor den Karren der linken Antifas spannen läßt und dort als Redner auftritt. Viele deutsche Juden sind mit seinem heutigen Auftritt nicht einverstanden.

  70. #92 Dum spiro spero

    Hier sympatisiert NIEMAND der PI- Verantwortlichen mit der NPD, oder der DVU! Immer wieder wird darauf hingewießen, dass Sozialisten in unseren Reihen NICHTS zu suchen haben- das gilt auch für die BPE! Trotzdem haben offensichtlich ein paar Idioten ein Interesse daran, der Öffentlichkeit zu verkaufen, wir würden mit solchen Leuten paktieren, um uns und die Bewegung in Mißkredit zu bringen! Wenn Sie sich das politisch korrekte Gewäsch unserer Gegner zu Eigen machen wollen, dann sind Sie hier fehl am Platz! Diese Seite nennt sich POLITICALLY INCORRECT! Ich stehe politisch rechts und- das ist gut so- ohne Rassist, Nationalsozialist, Kommumist oder aschist zu sein und ich denke, das geht den meisten hier so. Wenn Sie nun daherkommen und anfangen, absolut berechtigte Bewegungen wie PRO NRW etc in den Dreck zu ziehen, muß ich leider an Ihren lauteren Absichten zweifeln!

  71. Ich habe mich bezüglich der BPE nicht unmißverständlich ausgedrückt! Ich meinte, auch die BPE achtet darauf, den Stall sauber zu halten!

  72. @Marmor
    Leider ist die Kritik nicht ganz unangebracht. Ich bin auch schon mehrfach sehr verwundert gewesen, welche Meinungen auf pi unwidersprochen geäußert werden können. Solange das so bleibt, ist die Außenwirkung aber, daß pi vielleicht nicht selbtst rechtsextrem, aber doch zumindesten „rechtsoffen“ – in diesem Fall heißt im Sinne des üblichen gesellschaftlichen Sprachgebrauchs, d.h. kompatibel zu Rassismus, Nationalismus oder gar Nationalsozialismus – ist.

  73. #92 Dum spiro spero (13. Jun 2010 10:32)

    Vermutlich hätte der ZdJ auch kein Problem mit Islamkritikern wie PI, wenn Broder statt Kramer der Generalsekretär wäre:

    „niemand wird sich mit rabauken
    solidarisieren, die den arm zum hitlergruss heben und dabei „juden
    raus!“ schreien. diese art des antisemitismus ist hässlich, aber politisch
    irrelevant, ein nachruf auf sich selbst.“

    http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse/a04/anhoerungen/Anhoerung14/Stellungnahmen_SV/Stellungnahme_08.pdf

    Nein, Kramer verfolgt „höhere“ Ziele mit Deutschland. Von denen will sich keiner hier umarmen lassen!

  74. #101 wieauchimmer (13. Jun 2010 10:46)

    Die „Experten“, die das „feststellen“, die sind auch hinlänglich bekannt 😉

    Ne! So nicht!

  75. ich habe nicht unterstellt, dass pi mit rechten parteien sympathisiert. ich habe nur herausgestellt, dass immer wieder kommentare
    zu lesen sind, die dahingehend „werben“!

  76. @#95 Marmor (13. Jun 2010 10:35)

    wie kompliziert ist sie denn? wenn du mich nicht verstehen willst,tut es mir leid.
    wir werden in deutschland keine veränderung mit gebranntmarkten parteien herbeiführen.
    andere europäische länder sind nicht wie wir durch die geschichte belastet und erfahren daher auch keine vergleichbare abneigung.
    kritik bekommen die länder nur von unseren gutmenschlichen MSM.

  77. Liebes Pi-Team
    Dass viele sich scheuen zu zeigen, was mit Pi zu tun zu haben, liegt meines Erachtens nach nicht an den publizierten Artikeln, die völlig neutral und korrekt sind, sondern an den Kommntaren. Mein Vorschlag wäre, dass wir alle statt „emozionale“ lieber sachliche Kommentare schreiben solen. Das würde die Qualität der Webseite noch mehr erhöhen. Zum Nachdenken und Mitmachen kann man viel mehr provozieren, wenn man versucht ist, Argumente sachlich und unwiderlegbar zu formulieren. Sonst wird man als etwas abgestempelt, was man nicht ist.

  78. #101 wieauchimmer (13. Jun 2010 10:46)

    „daß pi vielleicht nicht selbtst rechtsextrem, aber doch zumindesten “rechtsoffen”“

    Ich komm‘ von weit links. Die Ansichten, die in diesem für Hinz und Kunz ziemlich freien Forum hier von jedem, egal welche Werte er vertritt, geäußert werden, sind überwiegend nicht so extrem, wie ich es von Linken gewohnt bin.

  79. Nochmal an alle:

    Der ZdJ vertritt die Juden in Deutschland, genauso wie unsere Volksvertreter uns Deutsche vertreten, nämlich gar nicht.

    Das ist einfach nur ein linker Haufen.

  80. #105 Dum spiro spero (13. Jun 2010 10:56)

    wir werden in deutschland keine veränderung mit gebranntmarkten parteien herbeiführen.

    Wer brandmarkt eigentlich? Der Staat gibt Hunderte von Millionen pro Jahr aus, damit die Empfänger, all zu oft Linksextremisten, fröhlich Andersdenkende denunzieren und stigmatisieren.

    Es gibt in Deutschland keine verändernden Parteien, weil sie vorher gebrantmarkt worden sein werden.

  81. #106 athene-000

    Da gebe ich Dir recht! Trotzdem ist es zweifellos so, dass wir in dieser Situation sind, gerade weil sich viele Deutsche, auf Grund jahrelanger Gehirnwäsche ihrer Nationalität schämen! Mit einem ausgeprägtem, „gesunden“ Patriotismus wären wir wahrscheinlich nicht so manipulierbar! Da die Deutschen aber noch nie sehr politisch waren, hatten gerade Sozialisten leichtes Spiel. Wir müssen erwachsen werden und uns emanzipieren, hin zu einem selbstbewußten Volk, dass um seine Schwächen UND Stärken weiß. Indem uns im eigenen Land das Tragen der Nationalfarben verboten wird- was ich mir nicht hätte gefallen lassen- kann dies nicht gelingen!

  82. #106 Marmor

    Ich komme auch von links! 🙂 Ich war immer Anti- Faschist und Anti- Rassist und genau dies war der Grund, weshalb ich den Linken den Rücken gekehrt habe, denn diese sind militant deutschfeindlich- also rassistisch- und militant antidemokratisch, intolerant, repressiv, manipulativ, verhetzend und gewalttätig- also faschistisch! Von solchen Leuten werde ich mir nie wieder vorschreiben lassen, wie ich zu ticken habe!

  83. #99 Gottfried von Bouillon (13. Jun 2010 10:42) #92 Dum spiro spero

    .. Wenn Sie nun daherkommen und anfangen, absolut berechtigte Bewegungen wie PRO NRW etc in den Dreck zu ziehen, muß ich leider an Ihren lauteren Absichten zweifeln!.
    .
    .
    wenn ich an „pro“ zweifele bin ich unlauter??
    in den dreck ziehen? gestattest du, dass die menschen die lesen können, die die vita von pro kennen, eine andere meinung haben wie du. ich bin für PI und solidarisieren mich mit denen die sich gegen die zustände hier im land wehren. Es muß aber ohne die parteien möglich sein, die ich genannt habe.

  84. Es ist den Feinden des Westens gelungen, Israel durch eine groß angelegte „Hilfs“-Aktion als jemanden zu brandmarken, der all das verkörpern soll, womit normalerweise „wir durch die geschichte belastet“ sind.

    Von daher macht es natürlich Sinn, keine deutsche Fahne zu erlauben. Sonst hätte man ja im Verteidigen dem Vorwurf „Israel = Deutschland“ recht gegeben, lol

  85. Der Kommentar von Yael trifft die Situation genau, denke ich:

    #64 Yael (13. Jun 2010 04:22)
    Manche haben Angst als Fachist bezeichnet zu werden, weil sie Israel verteidigen, dann wollen sie jeden fernhalten, den von der Medien auch als fachist oder rechtpopulist bezeichnet wird. Irgendwann aber können diese Menschen erleben, dass sie selbst auch als fachist bezeichnet werden, obwohl sie die selbe Sprache dieser Medien fleißig sprechen. Jeder muss seine eigene Erfahrungen machen.

    Die Teilnehmer waren zum Großteil sehr junge Menschen, denen der Gesamtüberblick noch fehlt. Mein Eindruck ist, dass sie zwar für Israel sind, aber vor allem auch Links sein und bleiben wollen – vielleicht träumen sie davon, die Linke vom Antizionismus zu reformieren. Das ist so ähnlich, wie wenn manche davon träumen, den Islam zu reformieren. Geht beides nicht.

    Von der Geschichte der deutschen Fahne als Freitheitssymbol + als Symbol, das die Nationalsozialisten gehaßt haben, haben diese jungen Demonstranten wohl keinen blassen Schimmer.

    Was mich interessieren würde, ist eine andere Frage: Weiß hier jemand zufällig, wie weit die Solidarität dieser Gruppe mit Israel wirklich geht? Wie stehen sie zu der Forderung, dass Jerusalem geteilt werden soll?

  86. #113 Dum spiro spero

    Wie bereits zitiert:

    „niemand wird sich mit rabauken
    solidarisieren, die den arm zum hitlergruss heben und dabei „juden
    raus!“ schreien. diese art des antisemitismus ist hässlich, aber politisch
    irrelevant, ein nachruf auf sich selbst.“

  87. @Marmor
    Das stimmt wohl sogar ist aber nicht entscheidend. Mir ging es um den Otto Normalbürger, der dadurch das Bild bekommen kann – mir geht es ja schließlich eben auch manchmal so, ob wohl ich regelmäßiger pi Leser bin-, hier würden Kommentaren, die scheinbar tatsächlich aus einer extremeren Richtung kommen, stillschweigend zugestimmt. Und das es immer wieder Versuche seitens rassistischer „U-Boote“ gibt, die Diskussion auf den Kommentarseiten in eine ekelhafte Richtung zu lenken, dürfte keinem pi Leser, der länger dabei ist, entgangen sein.

  88. Mit dieser Demo hat man sich die falschen „Freunde“ gesucht. Sollte sich PI sich zu diesem Missgeschick nicht mehr äußern, wäre ich wirklich ziemlich enttäuscht.

    Mit Menschen, die den Tod hunderttausender deutscher Frauen und Kinder feiert und zu einer Wiederholung aufruft, stellt man sich nicht unter einer Flagge.

  89. @ Gottfried von Bouillon (13. Jun 2010 11:13)

    Jetzt ist es nur noch einer.

    56 byzanz (13. Jun 2010 02:33)

    gelöscht</blockquote

    Vorhin, meinte ich, noch zwei weitere gesehen zu haben.

  90. #118 wieauchimmer (13. Jun 2010 11:21)

    Dann zähle aus, wie oft doch widersprochen wird!

  91. #113 Dum spiro spero

    „Es muß aber ohne die parteien möglich sein, die ich genannt habe.“

    Welche Parteien würdest Du denn vorschlagen? CDU? FDP? Was glaubst Du, wieviel Zeit wir noch haben, bis hier Muslime den Ton angeben? Was meinst Du?
    Ich weigere mich, sämtliche Parteien, die irgendwelchen Leuten, die den Karren in den Dreck gefahren haben, nicht passen, reflexartig rechtsextreme Tendenzen zu unterstellen und bei diesem inszenierten Zirkus mitzumachen! Das ist doch genau der Punkt! Wir Deutschen haben verdammt nochmal das Recht, uns unserer Nationalität ebenso zu freuen, wie es Andere selbstverständlich ebenso tun! Ich weigere mich, Leuten das Wort zu reden, für die man schon Nazi ist, wenn man sich seiner Nationalität nicht schämt! Wenn Du Dich von der „Vita“ bestimmter Parteien abgestoßen fühlst, dann ist das Dein gutes Recht- aber verlange nicht, dass das auch Jeder so sehen muß, nur um in einem angeblichen öffentlichen Konsens gut wegzukommen! Auf diesen VERöffentlichten Konsens ist nämlich gelissentlich gesch…!

  92. Wie La Valette weiter oben schon geschrieben hat, sind Schwarz Rot Gold die Farben der 1848er Revolution und damit der deutschen Demokratie.

    Es fängt an mit den Uniformen der Lützowschen Jäger über die Farben der Urburschenschaft in Jena bis zu den Farben des Hambacher Festes. Davor gabs schon den schwarzen Reichsadler des mit roten Fängen und rotem Schnabel. In jeder freien Reichsstadt heute noch zu finden.
    Schwarz Rot Gold stehen für die Einheit und Freiheit Deutschlands, deswegen die Entscheidung 1848 und auch in der Weimarer Republik für diese Fahne. Bei deutschen Monarchen war diese Fahne nicht wohlgelitten, gleiches gilt für Nazis. Deswegen heißt die Fahne bei diesen Leuten auch Schwarz Rot Senf oder noch schlimmer.

    Die Nazis haben diese Fahne nicht geführt, sondern sind zu Schwarz Weiss Rot, den Farben des Kaiserreichs zurückgekehrt. Goebbels hat ‚Schwarz Rot Gelb‘ wiederholt beschimpft und verunglimpft.

    Also: Schwarz Rot Gold sind die Farben des Wappens des Heiligen Römischen Reiches. In der Zeit ab 1815 stehen sie für Freiheit in Einheit. Schwarz Rot Gold ist nicht die Fahne der Nazis. Wir haben leider nicht sehr viele unbelastete Symbole. Diese Fahne ist aber eins und wir sollten sie nicht hergeben oder uns vom Schwachköpfen einreden lassen, sie stünde für das Unheil in der deutschen Geschichte.

  93. Uuhh, lauter Schreibfehler, sorry …

    Bei dem Thema werde ich offenbar zu emotional …

    😉

  94. Shalom,

    Freiheit und Demokratie zu begreifen und nicht nur egomanisch zu verstehen bdeutet dem Inhalt nach: Selbst wenn Merheiten etwas als „Wahrheit“ beschcließen, hat der Einzelne das Recht (wenn nicht gar die Pflicht) seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern. Es gilt in der Tat das Grundgesetz zu verteidigen. Es gibt keinen rechtsfreien Raum, auch nicht für den Imperialismus, egal ob rot lackiert, braun oder islamisch.

  95. #91 Gottfried von Bouillon

    Wenn das so ist, dass wir Deutschen Patrioten unerwünscht sind, nur weil so ein windiger Konvertit mit eingefleischtem Deutschenhass (wie schizophren muß man sein) im Zentralrat der Juden PI nicht mag, dann werde ich mir in Zukunft meine Solidarität sparen!

    Schauen Sie, die Juden in Europa haben Angst vor Repressalien seitens der Behörden. Sie haben aus Ehrfahrung gelernt, dass sie für alles verantworlich gemacht werden. Sie haben gelernt alles zu erdulden.

    Anders würde es aussehen, wenn wirklich christliche deutsche „Normalbürger“, ev. auch Kurden bei einer von Deutschen organisierten Demo, bei der man auch die Juden einladen sollte, teilnehmen würden. Auch die Werbung für islamkritische Werken u. Vorträge ist wichtig.

    Man soll versuchen, den Juden zu helfen, „sich gegen jegliche Form von Antisemitismus zu wehren“. Nur wenn „reine Deutsche“ sich offen mit Juden und Israel sich solidarisieren verlieren die Juden ihre Komplexen, die zwangsläufig aufgrund ihrer tragischen Geschichte entwickelt haben.
    Das kann dazu führen, dass auch immer mehr Deutsche dazu bewegt sich gegen die langsam aber immer steigende Herrschaft der Muslimen in Deutschlan und sons in Europa Widerstand signalisieren. Auf diese Weise kann man auch die Politik beeinflussen.
    Es liegt an uns allen, die geeigneten Mittel zu finden, um ans Ziel zu kommen.

  96. #119 Germania23

    So ist es! Neulich hatte sich meine Studentenverbindung gegen einen Aufmarsch der NPD öffentlich ausgesprochen und dies mit entsprechenden Plakaten und Bannern unterstrichen! Gleichzeitig demonstrierten Ultralinke, Islamisten von Milli Görüs und Hamas, gemeinsam mit gewählten Stadträten gegen Faschismus und Rechtsradikalismus! Ich machte deutlich, dass ich nicht gemeinsam mit Faschisten gegen Faschismus demonstrieren werde- was allgemein akzeptiert wurde!

  97. Mir ist gerade etwas aufgefallen, am rechten Rand auf PI, unter dem Banner wo man die Preußische Allgemeine abonnieren kann, ist ein nicht jugendfreies Bild. Ist das so gewollt?

  98. #116 Renate (13. Jun 2010 11:19)

    Ich persönlich kennen diese hier als uneingeschränkte Unterstützer Israels, ebenso honestly concerned.

    Haupt – Organisator ist bei deisen beiden Demos: Forum Atid-Zukunft e.V. , http://www.derBerliton.de, Koordinierungsrat deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus e. V. and Mideast Freedom Forum Berlin e.V.

    Ich denke, da läuft einiges schief…… und zwar wieder einmal zum Nachteil Israels…..also an Alle, warum organisiert nicht eine Organisation(BPE zum Beispiel) eine weitere Israelsolidaritätsdemo, wo auch Deutschlandfahnen zu sehen sind, also Deutsche für Israel?

    Hamburg oder München wäre angebracht….

    Mideast Freedom Forum Berlin, Thomas v. d. Osten-Sacken (Wadi e.V.), Weblog Lizas Welt, Weblog kotzboy.com, LAK Shalom der Linksjugend [solid] Hamburg, Gruppe

  99. @#122 Gottfried von Bouillon (13. Jun 2010 11:31)

    ich glaube das du mich immer noch nicht verstanden hast. ich gehe in eine disco und kleide mich in jeans usw., weil mir der stil gefällt und es meine lieblingskleidung ist. wenn nun am entree jemand steht, dem meine kleidung nicht gefällt und mir zu verstehen gibt, ich möge eine krawatte tragen, dann erreiche ich mein ziel durch einen kompromiss. ich habe mich doch nicht verbiegen lassen, ich trage auch weiterhin keine krawatte. OK?!

    du mußt die menschen überzeugen und dafür brauchst du eine krawatte.

  100. Ich bitte um Entschuldigung, wenn „mein Deutsch“ nicht so einwandfrei ist und noch dazu hie un da meine Tastatur einen Buchstaben nicht druckt.
    Danke allen für ihr Verständnis.

  101. Upps, sorry, mir ist einiges im Eifer des Gefechtes durcheinander gelaufen. Also noch einmal richtig:

    #130 Zahal (13. Jun 2010 11:42) #116 Renate (13. Jun 2010 11:19)

    Ich persönlich kennen diese hier als uneingeschränkte Unterstützer Israels, ebenso honestly concerned.

    Thomas v. d. Osten-Sacken (Wadi e.V.), Weblog Lizas Welt, Weblog kotzboy.com

    Haupt – Organisator ist bei diesen beiden Demos aber : Forum Atid-Zukunft e.V. , http://www.derBerliton.de, Koordinierungsrat deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus e. V. and Mideast Freedom Forum Berlin e.V.

    Ich denke, da läuft einiges schief…… und zwar wieder einmal zum Nachteil Israels…..also an Alle, warum organisiert nicht eine Organisation(BPE zum Beispiel) eine weitere Israelsolidaritätsdemo, wo auch Deutschlandfahnen zu sehen sind, also Deutsche für Israel? Lasst euch die Soldiarität nicht nehmen.

    Hamburg oder München wäre angebracht….

    Thomas v. d. Osten-Sacken (Wadi e.V.), Weblog Lizas Welt, Weblog kotzboy.com, LAK Shalom der Linksjugend [solid] Hamburg, Gruppe

  102. #87 wieauchimmer

    Den Verfassern ist aber schon klar, daß das eine vornehmlich “linke” Veranstaltung war?

    Hat nicht mal wer gesagt, daß die Berliner PI-Gruppe eh recht links/gutmenschlich eingestellt? Ich denke das war nachdem hier ein Artikel mit einem Interview von Mitgliedern der Berliner Gruppe veröffentlicht wurde.

  103. „eine weitere Israelsolidaritätsdemo, wo auch Deutschlandfahnen zu sehen sind, also Deutsche für Israel?“

    Zahal,

    wir sind mitten in Deutschland. Wer anderes, glaubst Du, könnte hier für Israel demonstrieren außer deutsche Bürger?

    Siehst Du da vielleicht irgendwo ein größeres Potential, von dem noch keiner was bemerkt hat?

  104. #132 Dum spiro spero (13. Jun 2010 11:44)

    Schon verstanden. Die sog. Erdogan-Taktik:

    Demokratie ist wie eine Straßenbahn, aus der man aussteigt, wenn man sein Ziel erreicht hat.

  105. #132 Dum spiro spero

    Dazu brauche ich keine Krawatte, sondern überzeugende Argumente, an die ich selbst glaube und guten Gewissens vertreten kann! Wer wird sich überzeugen lassen von jemandem, der seine „Krawatte“ nach dem Wind hängt?

  106. Schade dass mein Beitrag gelöscht wurde und die von Byzanz ebenso.

    Ich bin nachwievor enttäuscht und werde es mir statt in Köln lieber zu Hause gemütlich machen.

    Wie wäre es mal wenn wir dem ZDJ nen Brief schicken würden, dass sie mit einem Schlag über 70.000 Israel Freunden ne Ohrfeige verpasst haben.

  107. Ach Klasse jetzt sind meine Kommentare wieder unter Moderation, neee es wird mir zu doof ich bin weg hier, wenn selbst Byzanz Kommentare gelöscht werden, auf welchem Weg befinden wir uns denn dann?

  108. also ich muss gestehn, dass ich die Moslems nicht gut finde!!! aber Sie werden mehr wie verteufelt! ja sie unterwandern uns! kriegen über 8 kinder pro Frau! und sind sowiso bald viel mehr wie wir dan sind wir die minderheit! da muss man was gegen machen! allerdings ist es nicht so das Sie unsere herschaft unterwandern! leute wir sind schon längst fremdbesetzt! aber nicht von den moslmes!!!
    http://www.hassprediger.ch
    sry für die werbung, aber dort lässt sich unter viel blödsin auch sehr informatives finden.

  109. Schalom,
    niemand war als gruppe vertreten. weder pi und auch besonders nicht pax. wer solches unterstellungen betreibt, sollte sich mal an die birne greifen. wer ist hier meschucke? wann so gedacht wird, dürfen wir auch auf keine öffentliche veranstaltung oder zu diskussionen gehen, es könnte ja sein, das da ein linker oder rechter im publikum sitzt. habt ihr sie noch alle!!! zuhause hinter der gardine geschützt das leben betrachten, held an der tastatur spielen? fleyer verteilen, mit den menschen reden, aufklären, position beziehen. FLAGGE ZEIGEN!!

  110. Schalom,
    niemand war als gruppe vertreten. weder pi und auch besonders nicht pax. wer solches unterstellungen betreibt, sollte sich mal an die birne greifen. wer ist hier meschucke? wann so gedacht wird, dürfen wir auch auf keine öffentliche veranstaltung oder zu diskussionen gehen, es könnte ja sein, das da ein linker oder rechter im publikum sitzt. habt ihr sie noch alle!!! zuhause hinter der gardine geschützt das leben betrachten, held an der tastatur spielen? fleyer verteilen, mit den menschen reden, aufklären, position beziehen. FLAGGE ZEIGEN!!

  111. #137 Marmor (13. Jun 2010 11:57)
    “eine weitere Israelsolidaritätsdemo, wo auch Deutschlandfahnen zu sehen sind, also Deutsche für Israel?”

    Zahal,

    wir sind mitten in Deutschland. Wer anderes, glaubst Du, könnte hier für Israel demonstrieren außer deutsche Bürger?

    Siehst Du da vielleicht irgendwo ein größeres Potential, von dem noch keiner was bemerkt hat?

    Na, vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt, da ja auf dieser Veranstaltung keine Deutschlandfahne erlaubt wurde, dachte ich unter dem Motto „Deutsche für Israel“, wenn diese Veranstaltung schon als „Antideutsche“ bezeichnet wurde…..

    Ach, ich denke hier läuft etwas ganz schief…..wer für Israel ist, ist doch auch automatisch gegen Antisemitismus, egal aus welcher Ecke er kommt, und er kommt zur Zeit eben mehrheitlich aus einer bestimmten Ecke…..

    So verliert diese Solidaritätsbekundung VIELE STIMMEN……verstehst du, WAS ich damit ausdrücken will?

  112. #142 holidayinsun (13. Jun 2010 12:29)
    da muss man was gegen machen! allerdings ist es nicht so das Sie unsere herschaft unterwandern! leute wir sind schon längst fremdbesetzt! aber nicht von den moslmes!!!

    Für Nazis ist hier kein Platz, mach dich weg du Judenhasser…….

  113. #140 Islamkritiker2010 (13. Jun 2010 12:19)
    Ich bin nachwievor enttäuscht und werde es mir statt in Köln lieber zu Hause gemütlich machen.

    Bitte, die beiden Veranstaltungen haben doch nichts miteinander zu tun……Köln hat einen anderen Organisator und dort werden die Stimmen mehr als gebraucht, eben weil sich eine Gegendemo angesagt hat, tut es doch für Israel…….LASST EUCH DOCH NICHT SPALTEN, das hilft doch nur den Gegnern verdammt……

    Köln
    Fairplay für Israel- Solidaritätsdemo in Köln [MIT BUSSEN AUS FRANKFURT!!!!!]
    Sonntag, 13. Juni 2010
    Zeit: 14:00 – 18:00
    Ort: Köln, Roncalliplatz
    am Sonntag, den 13. Juni 2010, um 14 Uhr, findet auf dem Roncalliplatz (vor dem Dom) in Köln eine zentrale Israel-Solidaritätskundgebung mit anschließendem friedlichen Demonstrationszug durch die Kölner Innenstadt statt. Dank der Unterstützung der Frankfurter Jüdischen Gemeinde wird es auch Busse von Frankfurt aus geben. Die Abfahrt wird um ca. 11.30h sein. Interessierte sollen sich bitte schnellstmöglich an die Gemeinde, unter mailto@jg-ffm.de wenden. Alle Abfahrtsdetails werden rückbestätigt.

    Zu den Rednern in Köln zählen u.a. Dr. Dieter Graumann (Zentralrat), Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, Johannes Gerster (DIG) und Sacha Stawski (Honestly Concerned e.V. und ILI – I LIKE ISRAEL e.V.). Wir wollen damit ein Zeichen für unsere Verbundenheit mit dem Staate Israel setzen und gegen die weltweite Vorveruteilung und Delegitimierung seiner Rechte protestieren. Israel steht nicht alleine! Lasst uns die einzige Demokratie im Nahen Osten mit einer großen Menschenmenge, Flaggen und Transparenten unterstützen!
    Für weitere Fragen schreibt bitte an:
    israeldemokoeln@gmail.com

  114. Liebe Freunde
    Wir sollten von jedem lernen, wenn es uns nützt, ggf auch von unseren unsympathischen Mitbürgern.
    Das heisst, dass wir nur dann unser Ziel erreichen, wenn wir auch eine gut duchdachte Strategie erarbeiten.

    #109 Gottfried von Bouillon – genau so ist es.

    #106 athene-000

    Da gebe ich Dir recht! Trotzdem ist es zweifellos so, dass wir in dieser Situation sind, gerade weil sich viele Deutsche, auf Grund jahrelanger Gehirnwäsche ihrer Nationalität schämen! Mit einem ausgeprägtem, “gesunden” Patriotismus wären wir wahrscheinlich nicht so manipulierbar! Da die Deutschen aber noch nie sehr politisch waren, hatten gerade Sozialisten leichtes Spiel. Wir müssen erwachsen werden und uns emanzipieren, hin zu einem selbstbewußten Volk, dass um seine Schwächen UND Stärken weiß. Indem uns im eigenen Land das Tragen der Nationalfarben verboten wird- was ich mir nicht hätte gefallen lassen- kann dies nicht gelingen!t

    Es ist an der Zeit dass, sowohl die Juden, wie auch die Deutschen endlich mal die Last der dunkel Vergangenheit ablegen. Vor allem die jungen Menschen sollen deutlich zum Ausdruck bringen, dass Farbe zeigen kann, wenn man will.

    Der Patriotismus hat nichts Negatives. Niergends in Europa darf die nationale Fahne mit der türkischen ersätzt werden, und das ist als erstes durchzusetzen.

    Gemischte Gruppen (Deutsche und Juden) für eine gezielte Zusammenarbeit bilden. Die isr. Kultusgemeinden sind nur wenig beding geeigneten Gesprechtspartner (die Gründe habe ich bereits erwähnt).

    Die Deutschen sollten anfangen selbstständig zu denken und sich gegen die politische Vormundschaft sich zu wehren, nur dann können schwerwiegende Fehler aus der Vergangenheit vermieden werden. Was zählt, ist die Zukunft all jener die eine friedliche Koexistenz anstreben.

    Jura-Studenten sollte man auch auchmit einbeziehn und aufmerksam auf die merkwürdigen Urtelen der Justiz machen, die die die Europäer als Menschen 2. Klasse in eigenem Land behandeln.

    Wie haben unsere „lieben Mitbürgern“ gemacht? Zuerst einen Finger verlangt, dann die ganze Hand. Und sie sind auf dem besten Weg, ihr Ziel zu erreichen, wenn die noch Mehrheit jammert und zuschaut, wie sie den Boden unter den Füssen verliert und ihr die Rechten stufenweise entzogen werden.

    Am Rande bemerkt: Es gibt eine CH-Pendlerzeitung 20min, in der Islamisten für antiisraelische Kommentare als nick scheinbar „jüdische“ Namen verwenden. Manche mehr oder weniger daneben. Das sind – so meinen die – subtile, gezielte Provokationen, auf die man nicht reinfallen sollte, da diese sehr der „Hilfsflotte-Aktion“ ähneln.
    Da Miteinbeziehen der Kurden mit D-Staatsbürgerschaft wäre eine gute Gegenprovokation, die ein anderes Gesicht zeigt und begründet ist.

    Vor uns steht ein langer Weg, aber wir können den kürzen, in dem wir den ersten Schritt zum Ziel machen. Ein Schritt nach dem anderen wird uns sicher zum Ziel bringen. Es ist eine Herausforderung an uns selbst und wir sollen auch als Pflicht sehen, die den weiteren Generationen dient.

  115. #142 holidayinsun

    Ich fühle mich hier von Juden weder bedrängt, noch bedroht, noch eingeschränkt, noch gegängelt, noch beleidigt und belästigt schon dreimal nicht- was ich von Muslimen nicht sagen kann! Die dämlichen Fabeln vom Geldjuden, der mit den Mächten der Finsternis an den Börsen spekuliert, um eine jüdisch dominierte Weltordnung zu schaffen, ist etwas für Sozialisten, aber nichts für Leute, die mehr als drei funktionierende Gehirnzellen ihr Eigen nennen!

  116. #141 Islamkritiker2010

    Ich finde das auch etwas seltsam! Gerade „byzanz“, von dem ich zumindest noch NIE Unbesonnenes gelesen habe! Hallo- das hier ist PI! Politically Incorrect!!!!!! Ich hoffe, der Grund für Löschungen sind technischer Natur- sonst wäre es schon eine herbe Enttäuschung! Ich hoffe, PI wird jetzt nicht plötzlich gutmenschlich- es hat so gut angefangen!

  117. also ich muss gestehn, dass ich die Moslems nicht gut finde!!! aber Sie werden mehr wie verteufelt! ja sie unterwandern uns! kriegen über 8 kinder pro Frau! und sind sowiso bald viel mehr wie wir dan sind wir die minderheit! da muss man was gegen machen! allerdings ist es nicht so das Sie unsere herschaft unterwandern! leute wir sind schon längst fremdbesetzt! aber nicht von den moslmes!!!
    http://www.hassprediger.ch
    sry für die werbung, aber dort lässt sich unter viel blödsin auch sehr informatives finden.

  118. #151 holidayinsun

    Entschuldige, aber ich habe mich nicht deutlich ausgedrückt! Für judenfeindliche Hetzereien, nach dem Motto: „Der Jude und sein Geld sind an allem Schuld!“ ist hier kein Platz! Hierzu gibt es tolle Seiten von NPD, DVU, Linken und irgendwelchen Islamisten, wo sich Pädophile, Nazis, Bombenleger, Profilneurotiker und anderweitig Perverse treffen, um ihren Hirnfraß zu beklagen und sich gegenseitig gutzufinden!

  119. Nun…

    Für mich und JEDEN anderen deutschen Patrioten ist doch sonnenklar :

    Veranstaltungen, bei denen MEINE deutsche Flagge, dazu auch noch in meinem Heimatland NICHT gezeigt werden „darf“, sind NICHT zu besuchen!
    Da dürfen alle entsprechenden „veranstalter“ und ihre sympathisanten gerne GANZ ALLEIN für oder gegen was auch immer demonstrieren !

    100% INAKZEPTABEL und zu BOYKOTTIEREN !

    Zusätzlich waren noch ausdrücklich PI-Mitglieder/User, sowie Pax-Anhänger UNERWÜNSCHT !

    Fazit: KEINE Solidarität mit ANTI-Deutschen !

    Nicht mit uns !

    Amen ,
    Alter Jäger

  120. Wenn auf einer proisraelischen Demo keine Deutschlandfahnen erwünscht sind, dann ist das eben so!
    Solidarität und Demut sind parallel möglich!

    Was die Frage des Nationalstolzes betrifft, so lasst uns doch dafür sorgen, dass unsers Nachkommen Gelegenheit haben -und wir Gelegenheit haben- dies irgendwann freundschaftlich mit den Nachkommen der Schoah zu diskutieren.
    Das setzt aber voraus, daß Isarael überlebt!
    Und um hier zu helfen, ist es sowas von nebensächlich ob ne Deutschlandfahne zwischen den Davidsternfahnen weht oder nicht.

    Die Diskussion über Deutschlandfahnen bei proIsrael Demos ist nur kontraproduktiv.

  121. Oh, tatsächlich.
    Kommentare von Byzanz sind gelöscht worden die lediglich darauf hinwiesen das PI User und PAX Mitglieder bei der Demo unerwünscht sind (bzw. waren).

    Warum werden von UNSEREM Byzanz denn plötzlich die Comments gelöscht??
    Kann ich nicht nachvollziehen.

    @PI
    ihr habt doch die Möglichkeit Kommentare zu editieren und Eure Gegendarstellung hinzuzufügen – was ihr ja gegegentlich auch macht. Das wäre doch eher angebracht gewesen.
    Mit diesem wilden Löschen gewinnt man keinen Blumentopf.

  122. Brisant wurde es nur, als sich ein Teilnehmer eine große deutsche Fahne umlegte und sofort von Ordnern und Teilnehmern umringt wurde. Diese Fahne würde stören …

    Wen stört die Deutschland-Flagge? Und warum?

    Waren wirklich die widerlichen Bomber-Harris-Fans an dieser Demo beteiligt?

    Dieser Dreck?

    Das wäre bedenklich.

  123. #154 Kolla (13. Jun 2010 14:44)

    freundschaftlich mit den Nachkommen der Schoah zu diskutieren.

    grundsetzlich richtig
    auf den obigen Fotos sehe ich überwiegend junge Menschen. Ob das allerdings die Nachkommen der Shoa-Opfer sind oder irgendwelche Studenten die mal eine Aktion bringen wollten steht auf einem anderen Blatt.

    Das setzt aber voraus, daß Isarael überlebt!

    Hier hat auch niemand was anderes behauptet

    Und um hier zu helfen, ist es sowas von nebensächlich ob ne Deutschlandfahne zwischen den Davidsternfahnen weht oder nicht.

    Na, wenn es doch so nebensächlich ist warum stört es die Initiatoren der Demo das die Flagge weht. Ergibt keinen Sinn.
    Im übrigen ist es für mich als Deutschen Patrioten sehr wohl von Bedeutung meine Nationalität anzeigen zu dürfen. Und ich halte auch gerne die Deutsche Flagge in der linken Hand und die Israelische in der rechten. Aber meine Farben verleugne ich jedenfalls nicht. Wenn es auf einer Taubezüchterveranstaltung unerwünscht ist weil die Farben die Tiere irritieren dann gut, auf einer politischen Demo in MEINEM LAND geht sowas gar nicht. No Go!

    Die Diskussion über Deutschlandfahnen bei proIsrael Demos ist nur kontraproduktiv.

    Nein, kontraproduktiv ist es lediglich wenn man alle „helping-hands“ und Supporter von vornherein ausläd und als „unerwünscht“ deklariert. Ich lasse mich halt ungerne in die rechtsradikale Ecke drängen nur weil ich PI gut finde oder Mitglied bei PAX bin.

  124. @ #157 Justinianus :

    Exzellent erklärt !
    Exakt meine Argumente, ich hätte es kaum besser schreiben können(sparte mir jedoch den Aufwand), außerdem erfreue ich mich gerade an der algerischen Fußball-Niederlage, wobei diese sich einmal mehr selbst geschlagen haben 😀

    Es bleibt dabei: Wenn ihr(bestimmte Demo-veranstalter) „UNS“ nicht wollt oder braucht – dann macht euere Anliegen eben OHNE UNS öffentlich !!

    Gleichzeitig verstehe ich NICHT, weshalb über derartige ANTI-PI und -PAX Demos auf diesem Blog überhaupt berichtet oder gar dafür geworben wird !?

    Was soll das ?

    Alter Jäger

  125. Etwas irritiert hat mich von Anfang an, dass in der Kopfgrafik von PI nur „proamerikanisch und proisraelisch“ steht. „Prodeutsch“ fehlt, obwohl es doch auch um die Wahrung der eigenen Interessen geht. Also zum Mitschreiben: Als Deutscher bin ich in erster Linie prodeutsch, was einfach eine Selbstverständlichkeit ist. Wo es um gemeinsame Werte und Überzeugungen geht, bin ich auch proamerikanisch und proisraelisch. Ich möchte PI bitten, auch in der Kopfgrafik klarzumachen, dass wir positiv zum eigenen Volk stehen. Wenn ihr Angst habt, das könnte als nationalistisch ausgelegt werden,
    dann tut ihr mir leid. Zur gesamten deutschen Geschichte gehört auch die Zeit des unsäglichen Nationalsozialismus. Die Erinnerung daran sollte eine starke Motivation sein, gegen jede totalitäre Gesellschaftsform zu kämpfen. Ein psychisch krankes Volk ohne Identität kann das nicht. Es ist im Gegenteil anfällig für Extremismen.

  126. #158 Alter Jaeger I
    Danke für die Blumen
    Im Nachhinein sehe ich das ich „grundsätzlich“ mit „e“ und nicht mit „ä“ geschrieben habe.
    Peinlich 🙂
    Passiert im Eifer des Gefechtes.
    Aber mich regt es einfach auf wenn ich hier von einigen (wenigen!) Usern lese das diese sich die ganze Sache auch noch Schönreden und dafür „Verständnis“ aufbringen.

    #159 Frett

    Als Deutscher bin ich in erster Linie prodeutsch, was einfach eine Selbstverständlichkeit ist.

    100%ige Zustimmung.
    Leider ist das für den einen oder anderen gar nicht so selbstverständlich.

  127. Bei der gerade laufenden Kundgebung an der Gedächtniskirche waren/sind auch deutsche Fahnen zu sehen.

  128. >#157 Justinianus (13. Jun 2010 15:01)
    >>#154 Kolla (13. Jun 2010 14:44)<> freundschaftlich mit den Nachkommen der Schoah zu diskutieren.<grundsetzlich richtig
    auf den obigen Fotos sehe ich überwiegend junge Menschen. Ob das allerdings die Nachkommen der Shoa-Opfer sind oder irgendwelche Studenten die mal eine Aktion bringen wollten steht auf einem anderen Blatt.<> Und um hier zu helfen, ist es sowas von nebensächlich ob ne Deutschlandfahne zwischen den Davidsternfahnen weht oder nicht.<Na, wenn es doch so nebensächlich ist warum stört es die Initiatoren der Demo das die Flagge weht. <

    wenn ein Jude keine Deutschlandfahne sehen will – so ist es meiner Ansicht nach in Ordnung!
    Anfang der 80er war ich als Jugendlicher mal in Israel, ich ging in einen Zeitschriftenladen in netanya -mit meinen rudimentären englisch-kenntnissen ( in der ddr, war englisch an den schulen fakultativ )
    und verlangte nach dem "spiegel". Die ältere Dame, die mich bediente … sprach mich plötzlich in meiner Muttersprache an … später erfuhr ich, dass sie ein kl (kz) in deutschland überlebt hat.
    Diese alte Dame war ohne Hass – sie hatte sogar ihre Bitterkeit verloren – aber sie war voller Demut.
    Und ich? Ich bin ein stolzer Deutscher, der viel weiter gehen würde, als aus dem gepolstertern Sessel patriotische Kommentare zu verfassen — aber ich würde niemals auf die deutsche Fahne bestehen, wenn einen Juden das stört! Auch dann, wenn dieser Jude die Schoh nur von Erzählungen kennt!

    Außerdem meine ich, wenn ein deutscher Patriot seinen Patriotismus öffentlich machen will, so gibt es dafür genügend andere Gelegenheiten!

  129. #163 Kolla (13. Jun 2010 16:32)

    Danke Kolla, danke…… aber die meisten gestern waren wohl keine Juden, Juden sind wohl mehr heute dort am Breitscheidplatz, Kramer spricht heute und wie Traian berichtet, kann man heute auch deutsche Fahnen sehen, danke Traian…..es ist schlimm, denn nur Israel verliert dadurch…..

  130. #134 Zahal (13. Jun 2010 11:49)
    Danke für die Hinweise und grundsätzlich Danke für die Bemühungen um Klärung der Problematik. Wir leben in komplizierten Zeiten.

  131. #163 Kolla (13. Jun 2010 16:32)
    …wenn ein Jude keine Deutschlandfahne sehen will – so ist es meiner Ansicht nach in Ordnung!
    .
    .
    .
    ein jude der deutscher ist, will keine deutsche fahne sehen?

    vater laß diesen kelch an mir vorüberziehen.

  132. Die Problematik war ganz anders; es ging nur in zweiter Linie um die deutsche Fahne, und es waren nicht Juden, die auf der Entfernung derselben bestanden. Ich war vor Ort.

    Die Veranstaltung war, was leider nicht von Anfang an klar war, von einer Reihe antideutscher Minigruppen getragen, die an jeder ihnen passend erscheinenden Stelle ihrem antigermanistischen Selbsthaß frönten. Eine der Ansprachen wurde schriftlich verteilt. Diese durchaus linken „Antifas“ waren es, die die Fahne nicht wollten; sie wollen wohl durch prononcierte proisraelische Haltung sich profilieren. Leider scheinen sie einen guten Draht zum ZdJ zu haben.

    Mit solchen „Bomber-Harris-do-it-again“- und „No-tears-for-Krauts“-Typen will ich nichts zu tun haben, und wenn die Möglichkeit, für Israel einzutreten, nur im Paket mit Antigermanismus zu haben ist, muß ich eben auf eine meiner Menschenwürde zuträglichere Gelegenheit warten.

    Noch Fragen?

  133. #163 Kolla
    zunächst einmal wäre es für uns alle von Vorteil wenn Sie einfach lernen würden wie man Sätze richtig zitiert, sodass ich und andere besser nachvollziehen können was Sie sagen wollen.

    Sie schreiben:

    Außerdem meine ich, wenn ein deutscher Patriot seinen Patriotismus öffentlich machen will, so gibt es dafür genügend andere Gelegenheiten!

    Wo denn? Beim Fussball?
    Nochmal: wer hier bei uns lebt muss einfach akzeptieren das es Menschen gibt die ihre Solidarität zur Schau stellen (in dem Fall Seite an Seite zu Israel stehen) und gleichzeitig erkenntlich machen welcher Nation sie angehören.
    Ansich haben nur Hohlköpfe und amusisch veranlagte Menschen damit Probleme – meist aus dem Linken Lager.
    Ich sehe oben auf den Bildern nur junge Schnösel von StudiVZ oder wo die sonst rumgammeln und wollen einem „Unterstützer“ verbieten die deutsche Flagge zu zeigen.
    Pfui Teufel

    Wenn Sie in Spanien leben und bei einer Demo den Spaniern die spanische Flagge verbieten wollen – was glauben Sie was die Torros mit Ihnen machen?

    Wer hier in meinem Land lebt und Probleme mit schwarz-rot-gold hat ist eben ein Vollpfosten und genießt in keinster Weise meine Solidarität.
    Und es ist immer gut zu sehen das gerade hier im Thread die Masse der Kommentatoren genauso denkt.

    #166 Dum spiro spero

    ein jude der deutscher ist, will keine deutsche fahne sehen?
    vater laß diesen kelch an mir vorüberziehen.

    Es sind ja nur eine handvoll Leute die hier solchen Quatsch erzählen, aber ich gebe Ihnen recht, manchmal hat man gar nicht so viele Hände wie man sich an den Kopf fassen möchte.

  134. #167 Philippus Tertius (13. Jun 2010 18:18)

    Keine Fragen mehr, Euer Ehren, ausser einer: Wie kommst du darauf, daß sie eine guten Draht zu dem ZDJ haben?

    Würde mich schon interessieren.

    Ich persönlich wäre froh, wenn endlich Herr Graumann den Vorsitz übernehmen würde und nicht Mayzeks Busenfreund Kramer, der anscheinend nichts erkennt…..

  135. #170 jan1988 (13. Jun 2010 18:32)

    Steht die 88 für Heil Hitler? Die Seite sieht danach aus.

    PI bitte den Nazidreck löschen

  136. @Zahal, Perser, PI

    Ja, ein anderer User („holidayinsun“) hat mit Werbung für diese Seite bereits mehrere Threads vollgespamt.
    Es handelt sich um tiefbraunen Müll. Von den Protokollen der W. von Z. bis Holocaustleugnung ist alles dabei.
    Wohl eine linkische Art dieser ewiggestrigen Halbstarken, ihren eigenen Counter etwas hochzujagen. Oder die NPD-Pöbler als Klientel abzugreifen, die hier zwischendurch auftauchen.

  137. # 169 zahal

    Da für die beiden Berliner Veranstaltungen gemeinsam geworben wurde, gehe ich davon aus, daß es sich bei beiden um dieselben Veranstalter handelte, bzw. daß hier einvernehmlich gehandelt wurde.

    Auf der heutigen Veranstaltung sprach Stefan Kramer, und auch andere Leute, deren Organisationen an der gestrigen Veranstaltung beteiligt waren.

    Sollten die genannten Personen Ihnen oder mir ausdrücklich erklären, daß sie mit den Organisatoren der gestrigen Veranstaltung nichts, aber auch garnichts zu tun haben oder hatten, dann habe ich mich mit meiner Ansicht geirrt, und das sage ich dann auch. Aber nur dann!

    Einer hohen Inquisition sehr ergebener

    P.

  138. Schalom,
    Wenn auf der Pro-Israel-Kundgebung heute Tacheles gesprochen wurde in Berlin, gegen alle bürgerlichen Parteien, so ist das Richtig. Wenn jemand denkt durch plumpe Unterstellungen einen gerechten Kampf für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, für Isarel gegen den Erdo-Wahn (Tippfehler?) und die Iranregierung zu desavoieren, dann ist er zu den Tumpen zu zählen. Uns verfolgt und mordet man schon seit über 5’000 Jahren. Wir leben EWIG. Ihr werdet Euch alle noch wundern über die Verteidigungsbreitschaft des Staates Israel und seiner wahren Freunde. Wir sind Wir, auch als Stachel im Fleisch des Islamimperialismus. Schreibt alle an Eure politischen Vertreter, an die Abgeordneten. Fordert eine klare Position oder zieht ihnen die Hammelbeine lang!!!

  139. Es ist in der Tat so, das beide Demos gestern in Berlin eben nicht von den selben Verantwortlichen waren. Gestern haben sich meist Antifa und ähnliche Gruppen von der LINKE als Partei verabschiedet. Auch wenn es zuerst als eine Veranstaltung geplant war, hat sich die Antifa von den anderen abgetrennt und gestern eine eigene linke antilinke Demo gemacht. Sch… Dialektik. Manchmal zwingt einen die Wirklichkeit zur Überprüfung der sichtbareb (oberflächlichen meist) Realität.
    Schalom aus Berlin, auch an die ewigen Schwarz-Weiß-‚denker‘

  140. @Justitianus

    >zunächst einmal wäre es für uns alle von Vorteil wenn Sie einfach lernen würden …<

    1)Meine Methode Zitate zu markieren ist im Internet nicht unüblich.
    Was soll bei dieser Kritik der Plural?
    Ich mag immer die Menschen besonders, die sich zum Sprecher einer Gruppe berufen fühlen und dies entsprechend publizieren;-)

    2) Das "Sie" ist hier eigentlich unüblich,
    ich werde jedenfalls das "du" benutzen,
    auch wenn es mir bei manchen leuten schwerfällt 😉

    3) Im Kontext unserer bisher geführten Diskussion ist diese Aussage eine bodenlose Unverschämtheit!

    mag zwar sein, daß ich in deinen augen ein „hohlkopf“ und „vollpfosten“ bin … aber für dich reicht es noch, da bin ich ganz optimistisch!

  141. #174 Philippus Tertius (13. Jun 2010 19:10)
    Da für die beiden Berliner Veranstaltungen gemeinsam geworben wurde, gehe ich davon aus, daß es sich bei beiden um dieselben Veranstalter handelte, bzw. daß hier einvernehmlich gehandelt wurde.

    Auf der heutigen Veranstaltung sprach Stefan Kramer, und auch andere Leute, deren Organisationen an der gestrigen Veranstaltung beteiligt waren.

    Danke für die Antwort, mich interessiert es einfach weil ich für Wadi e.V. und Lizas Welt bürgen kann, die anderen kenne ich leider nicht, und da es dabei gestern zu Irritationen kam, und ich stimme einem Kommentator oben zu, deutsche Juden sollten eigentlich kein Problem mit der deutschen Flagge haben, habe ich mich nur gefragt, ob die Organisatoren beider Veranstaltungen die Gleichen waren.

    Sollten die genannten Personen Ihnen oder mir ausdrücklich erklären, daß sie mit den Organisatoren der gestrigen Veranstaltung nichts, aber auch garnichts zu tun haben oder hatten, dann habe ich mich mit meiner Ansicht geirrt, und das sage ich dann auch. Aber nur dann!

    Ich werde mal nachhaken, warum das Ganze ok? Das Kramer selbst ziemlich links steht, muss jedem aufgefallen sein und mit „Antideutschen“ kann ich auch nichts anfangen, Judenhass kommt nicht nur von „Rechts“, das müssten die Organisatoren mittlerweile auch mitbekommen haben.

    Einer hohen Inquisition sehr ergebener

    P.

    Danke Euer Ehren, aber mit Inquisation habe ich eigentlich nichts am Hut 😉 Zuviele Juden mussten darunter leiden.

    Ist das alles kompliziert……

  142. #173 Thomas A. (13. Jun 2010 19:02)
    @Zahal, Perser, PI

    Ja, ein anderer User (“holidayinsun”) hat mit Werbung für diese Seite bereits mehrere Threads vollgespamt.
    Es handelt sich um tiefbraunen Müll. Von den Protokollen der W. von Z. bis Holocaustleugnung ist alles dabei.
    Wohl eine linkische Art dieser ewiggestrigen Halbstarken, ihren eigenen Counter etwas hochzujagen. Oder die NPD-Pöbler als Klientel abzugreifen, die hier zwischendurch auftauchen.

    Habe ich bemerkt, es kann aber auch sein (wegen der schlechten Rechtschreibung)daß hier jemand das Blog diskriminieren will und mit Absicht diese schei…. Adresse einsetzt, gut daß Ihr widersprochen habt, solche Adressen dürfen nicht unwidersprochen hier eingesetzt werden – gegen U-Boote – egal aus welcher dumpfen Ecke sie gekrochen kommen.

    Toda – danke

  143. #175 Hans-Michael Jonas (13. Jun 2010 19:15)
    Schalom,
    Wenn auf der Pro-Israel-Kundgebung heute Tacheles gesprochen wurde in Berlin, gegen alle bürgerlichen Parteien, so ist das Richtig.

    Shalom….

    Gegen ALLE? Nun ja, dann gilt das auch glaube ich, für die Mehrheit der hier schreibenden User. Ich denke, die meisten haben sich daran gestört, daß „rechtspopulistische“ Vereinigungen wie PI und PAX Europa nicht willkommen waren, und daß die Deutschlandfahne nicht gezeigt werden durfte, was auch mich verwundert, wie soll man sonst Solidarität zeigen? Im Gegenteil, wären die Fahnen zugelassen worden, dann wäre das doch viel aussagekräftiger gewesen (Site an Site) und es wären auch viel mehr Leute gekommen, die sich mit Israel solidarisch zeigen WOLLTEN.

    Wenn jemand denkt durch plumpe Unterstellungen einen gerechten Kampf für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, für Isarel gegen den Erdo-Wahn (Tippfehler?) und die Iranregierung zu desavoieren, dann ist er zu den Tumpen zu zählen.

    Das wollen wohl die wenigsten hier, sondern genau aus dem Grund wollten sie teilnehmen.

    Uns verfolgt und mordet man schon seit über 5?000 Jahren. Wir leben EWIG. Ihr werdet Euch alle noch wundern über die Verteidigungsbreitschaft des Staates Israel und seiner wahren Freunde. Wir sind Wir, auch als Stachel im Fleisch des Islamimperialismus. Schreibt alle an Eure politischen Vertreter, an die Abgeordneten. Fordert eine klare Position oder zieht ihnen die Hammelbeine lang!!!

    Antiimperialismus? Ja wird nicht gerade Israel und die USA als imperialistisch verungimpflicht? Wie kann das zusammen kommen? Beissen sich diese beiden Dinge nicht?

  144. #175 Hans-Michael Jonas (13. Jun 2010 19:15)

    Sorry, vergiss meine Antwort, ich sehe gerade, daß du Islamimperialismus gemeint hast, da rennst du gerade hier offene Türen ein…….

  145. „Sorry, vergiss meine Antwort, ich sehe gerade, daß du Islamimperialismus gemeint hast, da rennst du gerade hier offene Türen ein…….“ Ich renne nie durch offene Türen, auch nicht gegen die Wand, denn es besteht immer eine andere und bessere Möglichkeit,wie z. B. einfacch um das Hindernis herumgehen, um es hinter sich zu lassen. Für mich persönlich ist erschreckend, wieviele Schwachomatenn es gibt. G’tt hat doch in der Tat einen großen Zoo. Wir Menschen haben aber die Freiheit bekommen, uns selbst entscheiden zu dürfen. Dumme Frage, die meine mentale Fähigkeit stark übersteigt: Ist Israel ein jüdischer Staat? Und wenn nicht, warum diese Begriffsverwendung. Tacheles ist angesagt, Position zeigen.
    Schalom aus der Hauptstadt von Absurdistan

  146. Was ist denn hier heute los? ‚So viel Agression untereinander? Wisst Ihr denn nicht mehr wer der Gegener ist? Wir haben einen gemeinsamen antideutschen Feind. Die tragen den halben Mond in der Flagge oder Schwerter.
    Gute Nacht *kopfschüttel*

  147. #176 Kolla

    mag zwar sein, daß ich in deinen augen ein “hohlkopf” und “vollpfosten” bin … aber für dich reicht es noch, da bin ich ganz optimistisch!

    Nein, reicht es nicht.
    Aber mit der von Ihnen vermuteten Einschätzung meinerseits zu Ihrer Person liegen sie schon nicht verkehrt.

  148. #181 Hans-Michael Jonas (13. Jun 2010 22:35)
    Ich renne nie durch offene Türen, auch nicht gegen die Wand, denn es besteht immer eine andere und bessere Möglichkeit,wie z. B. einfacch um das Hindernis herumgehen, um es hinter sich zu lassen. Für mich persönlich ist erschreckend, wieviele Schwachomatenn es gibt. G’tt hat doch in der Tat einen großen Zoo. Wir Menschen haben aber die Freiheit bekommen, uns selbst entscheiden zu dürfen. Dumme Frage, die meine mentale Fähigkeit stark übersteigt: Ist Israel ein jüdischer Staat? Und wenn nicht, warum diese Begriffsverwendung. Tacheles ist angesagt, Position zeigen.
    Schalom aus der Hauptstadt von Absurdistan

    Also ICH finde geöffnete Türen bequemer, ansonsten kann ich, vielleicht weil ich etwas dumm bin, mit dieser Aussage nicht viel anfangen.

    Für mich ist ISRAEL zweifelsohne ein jüdischer Staat, wer will das absprechen?

    laila tov

  149. Ist ja ne Superidee, so kurz vor Demobeginn eine der wenigen proisraelischen Veranstaltungen zu torpedieren.

Comments are closed.