Thilo B. (Foto) machte den Fehler, mitten im Bereicherungsschwerpukt Wedding in Berlin – genauer am U-Bahnhof Voltastraße – einem Mädchen helfen zu wollen, das von vier Halbstarken belästigt wurde. Er bezahlte diesen Versuch fast mit seinem Leben.

Die BZ schreibt:

Blutergüsse unter den Augen, aufgeplatzte Lippen, Nase gebrochen, Platzwunde am Kopf, zwei abgebrochene Zähne. So übel wurde Thilo B. (24) zugerichtet, weil er einer Frau helfen wollte, die von vier Männern bedrängt wurde. Er ging dazwischen – sie prügelten ihn bewußtlos!

Die brutale Tat erinnert erschreckend an die beiden Münchner S-Bahn-Schläger, die im September vorigen Jahres einen 50-jährigen Manager zu Tode prügelten. Auch er wollte nur helfen, als er sah, wie die Täter vier Teenager bedrohten.

Thilo hat zum Glück überlebt. Die brutale Szene wird ihm aber nicht mehr aus dem Kopf gehen. Der Braumeister-Student (2. Semester) aus Wedding war Freitagabend mit ein paar Freunden im Mauerpark, danach wollte er nach Hause. Gegen 4.45 Uhr stand er auf dem U-Bahnsteig Voltastraße. „Vier kräftige Kerle standen um ein Mädel herum, zogen den Kreis enger. Es wirkte ängstlich“, beschreibt der junge Mann den Moment, in dem er sich entschied, einzuschreiten. Was dann geschah, weiß Thilo B. nicht mehr. „Ich bin irgendwann auf dem Boden aufgewacht, hatte schlimme Schmerzen, überall war Blut“, erklärt er.

Thilo schleppte sich die Treppe hinauf zur Brunnenstraße. Dort halfen ihm Passanten, brachten ihn ins Krankenhaus.
(…)
Thilo B. bereut seine Zivilcourage nicht: „Das gehört sich doch so. Ich hoffe nur, dass die junge Frau flüchten konnte. Ansonsten war alles umsonst.“ Allerdings: „Beim nächsten Mal rufe ich lieber gleich die Polizei…“

Wir wissen es natürlich nicht, denn die Polizei, die nach den Tätern „fahndet“, gibt möglichst keine Informationen über diese heraus. Eins ist somit sicher: Deutsche Nazis waren es wohl nicht. Das wüssten wir schon. Angesichts der Örtlichkeit des Tatortes und der Vorgehensweise tippen wir auf Kulturbereicherer. Waren es keine, entschuldigen wir uns bei diesen.

(Spürnase: Mampap)

image_pdfimage_print

 

152 KOMMENTARE

  1. Naja, fast schon selbst Schuld. Mit einer Ladung Pfeffer 8mm Action Express wäre das nicht passiert 😀
    Kl. Waffenschein kostet nur 50 € 🙂

  2. Thilo B. hat in diesem Fall Zivilcourage gezeigt, wie sich die Gutmensch-Politiker wünschen: nicht wegsehen, sondern einschreitebn. Und wenn man dann selber angegriffen wird: sich ja nicht wehren. Denn wer sich gegen die Bereicherung wehrt, ist xenophob und muss für 3,5 Jahre in den Knast (man muss sich da nur mal den Fall des Informatik-Studenden anschauen, der sich mit einem Kneck-Knife gegen die Bereicherung wehrte und dafür in den Bau wanderte.

  3. Wünsche Thilo B., Gute Besserung und für das nächste Mal: „Gehe niemals mit einem Messer zu einer Schießerei.“ 😉

  4. Angesichts der Örtlichkeit des Tatortes und der Vorgehensweise tippen wir auf Kulturereicherer. Waren es keine, entschuldigen wir uns bei diesen.

    Keine Angst, dazu wird es nicht kommen. 4 Männer gegen eine Frau! Das trauen sich nur Türken und Araber!

  5. Das traurigste an der Geschichte ist, dass selbst der Typ und das Mädchen bei den nächsten Wahlen wieder den Gang an die Urne tätigen und wieder SPD wählen…

  6. #3 Monti Grande

    wo war die Polizei? immer wenn man sie braucht, ist keiner da!

    Die sucht irgendwo nach rechten Schulhof CDs.

  7. ES können Wetten angenommen werden aus welchem Kulturkreis die Täter kamen.
    Ich tippe mal auf Schweden.

  8. Notruf der Polizei 110 oder eben 112 Handy anrufen is so verkehrt nicht als erste Maßnahme, denn diese Anrufe werden aufgezeichnet und Stimmanalysen sind ähnlich sicher wie DNA und oder Fingerabdrücke.

    Thilo B. bereut seine Zivilcourage nicht: „Das gehört sich doch so. Ich hoffe nur, dass die junge Frau flüchten konnte. Ansonsten war alles umsonst.“ Allerdings: „Beim nächsten Mal rufe ich lieber gleich die Polizei…“

    Danke das ist eine astreine Einstellung ich hoffe das diese Verbrecher für das zahlen müssen was die Herrn B. angetan haben.Gab ja mal die Geschichte mit den „Baumtoten“ in Berlin…..

  9. Wir sind gerade aus Viechtach im Bayrischen Wald zurück! Wandern, Glasbläser, Wasserfälle!

    Keine Kopftücher, keine beschmierten Häuser, saubere Straßen, keine pöbelnden Menschen mit Migrationshintergrund!

    Ein rundum schöner Kurzurlaub

    So könnte es im Parasdies aussehen!

  10. und nochmal:

    ERKLÄRUNG

    des srg vom 21.05.2010

    A: Tenor

    Am 14.05.2010 ist in Hamburg ein 19-jähriger unbescholtener Bürger von einer 5-köpfigen Immigrantengruppe grundlos in einen Streit verwickelt worden, und in Folge dieses Streites mit einem Messerstich in den Oberkörper so schwer verletzt worden, dass er an dessen Folgen verstarb.

    Die zuständige Staatsanwaltschaft bewertet diese Tat nicht als Mord (§ 211 StGB), da Zitat: „…es vor der Tat offenbar Streit zwischen Tatverdächtigem und Opfer gegeben hat, kann von einer Arg- oder Wehrlosigkeit des Opfers nicht ausgegangen werden (kann)…“. Zitat Ende

    Somit handelt es sich nach Ansicht der zuständigen Staatsanwaltschaft bei der Tat um einen Totschlag gemäß § 212 StGB, da in Folge des vorangegangenen Streites keine Heimtücke erkennbar wäre.

    B: Hinweis

    Das Strafgesetzbuch (StGB) kennt u.a. folgende Arten der Tötung eines Menschen durch Andere:

    § 211 Mord

    § 212 Totschlag

    § 222 Fahrlässige Tötung

    § 227 Körperverletzung mit Todesfolge

    Es wird darauf hingewiesen, dass bei Mord wie auch bei Totschlag Vorsatz vorhanden ist, währenddessen bei der Fahrlässigen Tötung bezeichnender Weise Fahrlässigkeit vorliegt; bei der Körperverletzung mit Todesfolge wird der Tod des Opfers billigend in Kauf genommen.

    Mord, wie auch Totschlag, sind also vorsätzliche Straftaten gegen das Leben des Opfers.

    C: Schlussfolgerungen

    Angesichts der Geschehnisse sowie der Aussagen der zuständigen Staatsanwaltschaft muss ich für mich ab sofort folgende Schlüsse ziehen:

    Erstens: Sollte ich in einen Streit mit anderen Menschen -insbesonders Immigrantengruppen- gezogen werden, so muss ich vorraussetzen, dass diese Person(en) mit voller Tötungsabsicht gegen mich vorgehen.

    Zweitens: Ich muss davon ausgehen, dass es mir zu jeder Zeit in jeder Stadt und an jedem Platz in Deutschland passieren kann, dass ich in einen Streit gezogen werde, dessen Ziel meine Tötung ist.

    D: Erklärung

    Ich erkläre hiermit, dass ich mich angesichts dieser Umstände und der hilfreichen Hinweise der zuständigen Staatsanwaltschaft in Hamburg ab sofort nur noch mit allen mir der Rechtsstaat zubilligenden Verteidigungsgegenständen in die Öffentlichkeit begeben werde.

    Ich erkläre weiterhin, dass ich für den Fall dass ich in einen Streit gezogen werde, ab sofort davon ausgehe, dass die andere Person (bzw. anderen Personen) in voller Tötungsabsicht gegen mich vorgehen.

    Ich erkläre, dass ich ab sofort bei der Wahl der Art und Weise meiner Notwehr diese Tötungsabsicht als Maßstab nehmen werde.

    srg
    Deutschland, 21.05.2010

  11. Unsere Soldaten kämpfen und sterben für Christenmörder:

    Der stellvertretende Parlamentspräsident Abdul Satter Khowasi hat die Festnahme und öffentliche Hinrichtung von Menschen gefordert, die vom Islam zum Christentum übergetreten sind

    mehr

  12. Leute macht doch aber sowas nicht. Wenn ich schon im „beschaulichen“ Rheinland nicht mehr unbewaffnet auf die Straße gehe, dann verstehe ich nicht, wie Berliner immer noch so arglos unvorbereitet auf die Straße gehen können?

  13. Ich habe mir eine Dose Pfefferschaum zugelegt. In so einer Situation könnte ich nicht anders, als einzugreifen. Aber dann ohne dermassen auf die Fresse zu bekommen. Aber Richter Manfred Götzel in München wird schon einen Grund finden, um mich dennoch zu verknacken.

  14. @#10 to arms (07. Jun 2010 19:31)

    …oder stellen einen 35 km/h Blitzer in einer Tempo 30 Zone auf… genau – oder jagen das gefährlichste was es gibt – nämlich Parkscheibenvergesser .. ja ich weiss das machen normalerweise Politessen etc. aber der Hammer isses eh man muß 5€ bezahlen lol und der Aufwand ?

    Erfassen-Abgleichen (KFBA) – Drucken – Eintüten – Porto ja ja 5€

  15. #11 australier (07. Jun 2010 19:31)

    ES können Wetten angenommen werden aus welchem Kulturkreis die Täter kamen.
    Ich tippe mal auf Schweden.

    Ne, das waren sicher Österreicher. 😛

  16. #13 mistkratzer

    Lach, da haben Sie völlig recht. Tut gut mal ohne Bereicherer zu sein. Da hätten die jugendlichen Schläger auch keine Chance. Wo die „Kerndgfuadaden“ zuhauen, wächst kein Gras mehr.

  17. Und jetzt wird er noch zu SChmerzensgeld an die Herrenrasse verknackt, weil er immer mit seinem Gesicht in deren Fäußte rannte.

  18. Gerade in den US-Bundesstaaten, wo die Leute Waffen tragen dürfen, passiert sowas nicht.

  19. Gute Besserung natürlich!

    Vor lauter Verärgerung habe ich das Wichtigste vergessen.
    Das heißt schon was, so einzuschreiten…

  20. Aber wenn ich es richtig mitgekriegt habe, dann bekommen Stützemusels schon mal kein Elterngeld mehr.

  21. Danke, an Herrn Thilo B. Meine Schwester sah vor 20 Jahren auch so aus, sie trug noch eine Querschnittslähmung ab den Halswirbel davon d.h eine Bewegung war nie mehr möglich und sie war Mutter eines 3jährigen Kindes.Sie war 21 Jahre alt und Opfer eines Gewaltverbrechens, die Täter sind bis heute nicht gefaßt.Danke, für den Tipp mit einer Ladung Pfeffer 8mmm Action Express wäre das nicht passiert.

  22. Wer Zeuge so einer Tat wird hat 2 Möglichkeiten: Wegsehen, wie es die meisten machen, oder Zivilcourage zeigen, wie es vor ein paar Monaten unser ex-Bundespräsident gefordert hat.

    Wenn man aber Zivilcourage zeigt, hat man auf jeden Fall die Arschkarte gezogen. Entweder man wird von den Tätern zum Krüppel geschlagen oder gar umgebracht (in diesem Fall gibt es posthum das Bundesverdienstkreuz, klasse!). Oder man vertreibt die Täter, krümmt ihnen aber dabei ein Haar. Dann bekommt man reichlich Stress mit dem Staatsanwalt oder den Anwälten oder/und den Brüdern der Täter.

    P.s. was ist das für ein retro-Ausdruck „Halbstarke“?. Den Begriff gibt es doch seit den 60ern nicht mehr. 😉

  23. Zivilcourage in Ehren, aber ein wenig sollte man auch an seine eigene Sicherheit denken und nur dann aktiv eingreifen, wenn man der Situation auch gewachsen ist. So, wie die Situation beschrieben ist, wäre ein Anruf bei der Polizei in der Tat besser gewesen, was wollte der junge Mann denn allein gegen ihm zahlenmäßig überlegene Männer unklarer Herkunft ausrichten? Die junge Dame, für die er sein Leben riskiert hat, hielt es offenbar nicht für nötig, auf der nächsten Polizeidienststelle eine Aussage über die Täter zu machen.

  24. #11 australier (07. Jun 2010 19:31)

    ES können Wetten angenommen werden aus welchem Kulturkreis die Täter kamen.
    Ich tippe mal auf Schweden.

    Vieleicht waren es die blutrünstigen Juden, oder fundamentale Christen, die Laut meinen Schulkameraden mindestens so gefährlich wie Islamisten sind!

  25. @#26 Linkenscheuche (07. Jun 2010 19:46)
    Da glaub ich nicht dran – die werden anderweitig schon noch „Kohle“ bekommen.
    Diese ganzen „Einsparungen“ betreffen die M´s doch eh nicht.

    Intressanter ist der Schritt mit den 40+ Euro streichen für die RV bei Alg2/H4 damit wird es möglich nach einer gewissen Zeit Leute aus der RV zu werfen.

    Mal ein Beipiel. Jemand arbeitet vom 18ten bis zum 49 Lebensjahr durch danach geht das Unternehmen Pleite – die bisher angehäuften 31 Jahre sind spätetens nach 4 Jahre „getrümmert“, denn es gilt ja eine Mindestbeitragspflicht – fortlaufend – sprich 3-4 Jahre kein Beitrag und ende .. bei der BFA/LVA gut was rege ich mich auf das Thema Rente ist spätestens dann wenn die Jahrgänge ab 1960 „fällig“ werden Geschichte.
    Wie gesagt es geht um die die mit Anfang 50J. in Alg. 2 rutschen, die Zahlen die wirkliche Zeche – wer nie was getan hat (siehe Arno Dübel etc.) dem gehts auch nicht schlechter.

  26. http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/144953/index.html

    Die grünen Menschlein mit den vor Angst vollgeschissenen Hosen

    Die Polizei ist auf der Seite der Attackierer

    Nina Tojzner, eine von 1000 Juden in MalmöDie 19-jährige Nina Tojzner ist eine von knapp 1000 jüdischen Einwohnern Malmös. Sie sagt, die Angst unter den Juden begann auf dem Rathausplatz, als eine Demonstration von Juden von jungen Moslems attackiert wurde. „Es waren alte Menschen, die den Holocaust überlebt hatten, Erwachsene und Kinder“, berichtet sie, „als man uns mit Flaschen und Steinen bewarf, mit Raketen auf uns schoss und dann den Strom kappte.“ Die Polizei verteidigte nicht etwa die jüdischen Demonstranten gegen die Angreifer, sondern ermahnte sie, ihren Zug aufzulösen. „Wir sollten zwischen diesen beiden Gebäuden fliehen“, zeigt Nina. „Und sie sagten, wir sollten rennen und uns mit der schwedischen Bevölkerung vermischen, so dass man uns nicht mehr so bemerkt

  27. Na jetzt wird die deutsche 68er-Systempresse vermutlich monatelang und ausführlichst bundesweit über die Täter in aller Betroffenheit und in allen Details berichten.

    Außerdem werden die Spitzenpolitiker dem Jungen das Bundesverdienstkreuz dafür geben, dass er sein junges Leben den islamischen Hassfratzen – ähm – Schätzen und gewinnbringenden Talenten beinahe geopfert hätte.

    Unglaublich verlogen wäre es, wenn kaum jemand von dem Jungen in der aufklärerischen Presse berichten würde, bzw. unsere Polit-Eliten es brutal laut dazu schweigen und ängstlich ignorieren.

    Oder und das ist etwas subtiler: man läd die Täter in die bekannten Talkshows der staatlichen GEZ-Sender ein, damit klar wird, dass sie missverstanden wurden und die Gesellschaft sie immer nur ablehnt, statt ihren Forderungen vor allem in finanzieller Hinsicht endlich nachzukommen.

    Aber wer will solch ein heuchlerisches Szenario für unsere Gesellschaft schon zeichnen?

  28. Und hier nochmal die Inhalte der schweizerischen Ausschaffungsinitiative:

    „Sie (die Ausländer) verlieren unabhängig von ihrem ausländerrechtlichen Status ihr Aufenthaltsrecht sowie alle Rechtsansprüche auf Aufenthalt in der Schweiz, wenn sie wegen eines vorsätzlichen Tötungsdelikts, wegen einer Vergewaltigung oder eines anderen schweren Sexualdelikts, wegen eines anderen Gewaltdelikts wie Raub, wegen Menschenhandels, Drogenhandels oder eines Einbruchsdelikts rechtskräftig verurteilt worden sind oder mißbräuchlich Leistungen der Sozialversicherungen oder der Sozialhilfe bezogen haben.“

    Dazu einen wundervollen Kommentar:

    Man stelle sich folgende Situation vor: jemand klingelt bei einem fremden Menschen, drängelt sich einfach in die Wohnung und beansprucht dann freie Kost und Logis, weil er sich jetzt ja in der Wohnung aufhält. Auch wenn er später in der Wohnung randaliert und den Wohnungsinhaber grün und blau prügelt, ist das kein Grund, ihn aus der Wohnung auszuweisen. Ganz im Gegenteil: das wäre eine Verletzung seiner Menschenwürde und würde seine Integration in diese Wohnung behindern.

  29. Das Opfer ist mit großer Sicherheit Mainstreamwähler. Er hat also nun lediglich erfahren, was die von ihm herbeigewählte Bereicherung für Folgen hat.

  30. Prof. Christian Pfeiffer konnte es nicht mehr verbergen:

    MohammedanerInnen haben einen höheren Drang zur körperlichen Gewalt als ungläubige Christen, Juden und Buddhisten.

    Ich gebe Sebastian Edathy und Claudia Fatima Roth eine indirekte Mitschuld an der brutalen Attacke gegen den Helfer.

    Frei nach Heiner Geissler:

    Ohne den Multikulturalismus der 1990er wäre diese mohammedanische Gewalttat nicht möglich gewesen!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  31. „Wenn sie ein Bild von der Zukunft haben wollen, so stellen sie sich einen Stiefel vor, der auf ein Gesicht tritt. Unaufhörlich.“ 1984

    Gibt es nicht einen Wettbewerb „Gesicht des Jahres“?
    Mein Vorschlag: Das Deutsche Gesicht 2010 Thilo B.

    Ist Thilo B. schon angeklagt worden wegen Gewalt gegen Ausländer aus niederen Beweggründen oder wegen Islamophobie?

    Wer Zivilcourage zeigt, kommt zwar eventuell daran um, bekommt dann aber Lichterketten und Bundesverdienstblech.

  32. Er hätte besser den Herrenmenschen ihre Kriegsbeute überlassen sollen.

    Im „Dar al-Harb“

    (=Im Haus des Krieges = Land der Ungläubigen)

    dürfen die das schließlich !

    Und vermutlich trug sie eh kein Kopftuch und war somit Freiwild, da braucht die Kartoffel Schlampe sich auch nicht zu wundern 🙁

    Aber nicht vergessen,

    wir haben nur „deffuse Ängste“ 😉

  33. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung, wertet die Aufzeichnungen der Überwachungskameras aus. „Wir suchen dringend Zeugen“, sagt ein Behördensprecher. Die Fahndung nach den Tätern läuft.

    Und mit einer so exakten Täterbeschreibung wird die Fahnung auch garantiert ein durchschlagender Erfolg.

  34. Meldungen hören meist mit der lakonischen Aufzählung der Schäden auf, die dem Opfer zugefügt wurden – in dem Fall lädierte Augen, eine gebrochene Nase und abgebrochene Zähne.

    Meine Frage wäre – vielleicht kann sie ja jemand beantworten – wer bezahlt für die unmittelbaren und mittelbaren Gesundheitsschäden wie auch für die Folgen der Verletzungen in der ferneren Zukunft. Konkret: Wer bezahlt die regelmäßigen Augeninnendruckmessungen, die das Opfer von jetzt ab in Folge der Verletzungen machen lassen muß? Wer bezahlt die Operation oder die Operationen und eventuelle Nachoperationen in der Zukunft? Wer zahlt die Sanierung der Zähne und die Folgekosten, wenn z.B. die Kronen (so er das Glück hat, die Zähne noch auf diese Weise sanieren zu können) erneuert werden müssen oder aber gar durch Implantate ersetzt werden müssen?

  35. Sehr wahrscheinlich wird er angeklagt, da er friedliche Migranten angegriffen hat. Die blauen Augen und Verletzungen musste er eh einkalkulieren.

  36. http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3899835,00.html

    Students plan counter-flotilla:
    Flotilla organized to aid Turkey’s oppressed Kurds, Armenians; show up world’s hypocrisy after sharp criticism of Israel’s raid on Gaza flotilla

    Israeli students are planning a „peace flotilla“ to Turkey with humanitarian aid for nations who suffered under Turkish imperialism – the Kurds and Armenians. The initiative comes in response to the world’s sharp criticism of Israel’s lethal raid on the Gaza flotilla which left nine activists dead and many wounded.

    The organizers are currently seeking a suitable vessel and trying to recruit other students to the cause. No date has yet been set, but a skipper has been found: Arik Ofir, a member of the navy veteran’s union and owner of a private business. They have also obtained medical supplies, and hope that by the end of the week they will be able to set out.

    Endlich eine Antwort aus Israel. 😀 Mal sehen wie Erdowahn reagiert.

  37. #39 srg (07. Jun 2010 20:02)

    Den merke ich mir !

    Ich werde aber noch folgendes ergänzen (Fett):

    Man stelle sich folgende Situation vor: jemand klingelt bei einem fremden Menschen, drängelt sich einfach in die Wohnung und beansprucht dann freie Kost und Logis, weil er sich jetzt ja in der Wohnung aufhält. Auch wenn er später in der Wohnung randaliert und den Wohnungsinhaber grün und blau prügelt sowie anschließend ihre Frau sexuell belästigt, ist das kein Grund, ihn aus der Wohnung auszuweisen. Ganz im Gegenteil: das wäre eine Verletzung seiner Menschenwürde und würde seine Integration in diese Wohnung behindern.

  38. Erstmal wünsch ich dem jungen Mann gute Besserung!

    Tipp für alle die mal in so eine Situation kommen! Ohne zögern Polizei rufen, auch ein wenig dramatisieren! Rufen: „Hab die Polizei gerufen“ und im sicheren Abstand bleiben! Sich nur Annähern wenn man auch in der Lage und Willens ist, körperliche Gewalt einzusetzen!

    Ansonsten besser andere Menschen zur Mithilfe und Unterstützung auffordern! Stimme immer laut und bestimmend erheben! Niemals einen den Rücken zuwenden! Nie in die Ecke geraten! Fangen die an, dann Zuschlagen und Abstand, wiederholt es sich Zuschlagen und Abstand, am Boden sofort aufstehen und Abstand!

    Das funktioniert aber nur wenn man es trainiert hat und keine Hemmungen hat, andere zu verletzen, ansonsten beim Abstand bleiben! Pfefferspray ist Grundausstattung, ansonsten liegen fast überall Waffen herum!

    Ein fast gutes Beispiel dafür ist dieser Mann hier!

    http://tinyurl.com/2c8kahv

    Krav Maga bietet eine gute Möglichkeit auch für nicht durchtrainierte!

    P.S. Was ist aus der Frau geworden?

  39. Fehrnsehen Tipp heute in ARD um 22.00 uhr

    Report Mainz:

    Fragwürdige Friedensmission
    Deutsche Linke in einem Boot mit türkischen Islamisten und Rechtsextremisten?

  40. Diese armen Täter!

    Wie verzweifelt müssen die sein.

    Ich fordere 2 Wochen bezahlten Erholungsurlaub auf einer schönen Insel mit anschliessender Fernsehkarriere!

    Zum Nichttäter kann ich nur sagen:

    Sieh`s positiv. Du bist Deutschland! 🙂

  41. Here im outback in WA, Du wirst sagen „downunder“, führt jeder vorsichtige Mann bei finsterer Nacht eine Taschenlampe mit sich, die jede Dunkelheit durchdringt und jedes Gelände effektiv ausleuchtet.

    Denn man muß jederzeit auch mal mit Cangaroos rechnen, die nicht lieb und putzig, sondern einfach nur aggressiv sind. Sie haben mit ihren kräftigen, muskulösen Beinchen schon so manchen Wanderer und Touristen in´s Nirwana getreten.

    Ich bevorzuge das leuchtkräftige Modell „Smith“ und führe es stets bei mir. Aber das Modell „Wesson“ steht ihm an Leuchtkraft keinesfalls nach….

    http://www.smith-wesson.com/

    http://www.nranews.com/

  42. Zivilcourage in Ehren, aber ein wenig sollte man auch an seine eigene Sicherheit denken und nur dann aktiv eingreifen, wenn man der Situation auch gewachsen ist.

    Zumindest ist er ein Mann !

    Was wenn die Frau vergewaltigt wurden wäre ?

    Und er das morgens auf dem Weg zur Arbeit in der Zeitung liest ?

    Er hätte/sollte -wie alle anderen – sich zumindest den Jet Protector holen.

    http://www.jet-protector-jpx.de/

    In diesen Fall, hätte er 2 dieser Hurensöhne ausser Gefecht gesetzt.

  43. Ich spiele immer öfter mit dem Gedanken, mir illegal eine Waffe zu besorgen.
    In so einem Fall ein oder zwei Kuturbereicherer zu erschiessen ist doch eindeutig Notwehr.

  44. #45 Rabe (07. Jun 2010 20:17)

    Wenn die (nach Prof. Pfeiffer oftmals) mohammedanischer TäterInnen (TerroristInnen) nicht überführt werden können, bleibt das (nach Oberstaatsanwalt Reusch oftmals) autochtone Opfer auf den Kosten sitzen, bei einem herausgeschlagenen Zahn schon mal locker 1500 Euro.

    Wenn die mohammedanischen TäterInnen (TerroristInnen) überführt werden, bedrohen sie das Opfer oft nachträglich, so dass das Opfer seine Aussage zurückzieht und somit auch auf den Kosten sitzen bleibt.

    Selbst wenn das Opfer den Mut zur Aussage hat und der mohammedanische TäterIn (TerroristIn) rechtskräftig verurteilt wird, so ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass er von Hartz IV der Steuern des Opfers schmarotzt und keinerlei Regress leisten kann.

    Oft kommt es auch vor, dass die 4-5 mohammedanischen TäterInnen (TerroristInnen) vor Gericht den Spieß umdrehen und behaupten, dass das Opfer angefangen hätte, was bei einigen 68erInnen-Blutrichterinnen der Generation Ströbbels glatt durchgeht und das Opder nachträglich noch verurteilt wird.

    Alles Realität im Lande der Edathys!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  45. Hat das „Mädel“ die Polizei gerufen?
    Nein
    Hat das „Mädel“ die Anzeige erstattet?
    Nein
    Hat das „Mädel“ sich als Zeugin gemeldet?
    Nein
    Hat das „Mädel“ einen Krankenwagen gerufen?
    Nein
    Hat das „Mädel“ Erste Hilfe geleistet?
    Nein

    An Thilos Stelle würde ich Strafanzeige wegen unterlassener Hilfeleistung gegen die Schlampe stellen (und in Zukunft nur noch persönlichen Freunden helfen).

  46. Immer wieder toll wie die kulturbereichenden Intesivtäter. Die Studie von Herrn Pfeiffer bestätigen.
    Lesen unsere bildungsfernen Politiker solche Studien?????
    Was soll noch passieren damit entlich politische Konsequenzen gezogen werden.

  47. Eyyhhhh, hört doch auf eyhhhh, das habt ihr mit Photoshop gemacht …….. das Bild da.
    Sowas macht kein Moslem!!
    Eyyhhh, gebts zu, ihr wollt nur Reuters eins auswischen, eyhhh.

  48. Es wird so kommen wie mit den gewalttätigen hasserfülten Jugendbanden in Israel und in Palestina gegen die Israelis.

  49. EIN HELD DIESER THILO!

    So muss JEDER von uns EINSCHREITEN!
    JEDER! Am besten ZUSAMMEN! Dann sind wir das Gesindel auch bald los.

  50. #49 WahrerSozialDemokrat (07. Jun 2010 20:22)

    Tipp für alle die mal in so eine Situation kommen! Ohne zögern Polizei rufen, auch ein wenig dramatisieren!

    Ein Hausbewohner sieht wie im Erdgeschoss gerade eine Gruppe von schwarzen Gestalten einbrechen möchte, er ruft unverzüglich die Polizei !

    Doch die sagten das dauert –

    Keine Wagen in der Nähe !

    Er überlegt und ruft noch mal an:

    „Moin, sie brauchen nicht mehr zukommen,
    ich hab die Wichser jetzt abgeknallt !“

    3 Min. später kreist ein Helikopter der Polizei über sein Haus, Krankenwagen und 6 Streifenwagen der Polizei positionieren sich vor seinen Haus – Auch die Presse ist gekommen.

    Die Täter wurden natürlich verhaftet !

    Der Polizist kommt zum Hausbewohner:

    „Sie sagten doch,
    Sie hätten sie erschossen ?“

    Und sie sagten, sie hätten keine Streifen in der Nähe !“

  51. Toller Junge.
    Nicht nur himmelblaue Augen (ich weiss, blaue Augen zu bewundern, ist sehr Autobahn…), sondern auch eine tolle Kinderstube!
    „„Das gehört sich doch so.“

    Bravo.

  52. #53 National-Liberaler-Patriot

    Den Jet-Protector kann ich auch empfehlen.
    Die kleine Ausführung kostet nur 29 Euro und ist etwa handygroß.
    Ich hoffe allerdings, dass ich ihn nie benutzen muss.

    #54 von pannwitz

    Wenn Du nicht von der EUROGENDFOR als Aufrührer standrechtlich erschossen wirst, wirst Du sehr lange hinter Gittern sitzen und die dortige Gesellschaft wird Dir nicht gefallen, da sie aus mohammedanischen Schwerverbrechern besteht.
    Dich mit einem Mini-Messer zu verteidigen, bringt schon ein paar Jährchen, wie Du wohl weisst.

  53. #49 WahrerSozialDemokrat (07. Jun 2010 20:22)

    Ja, wir müssen auch genauso aufgebracht hysterisch gestikulieren, wenn die Polizei kommt, und viel schreien. SO weit müssen wir uns an die Bereicherung schon anpassen.
    Nicht beherrscht und gesittet den Sachverhalt schildern, das ist total out und niemand hört so zu.

  54. #56 Jubal Harshaw (07. Jun 2010 20:30)

    Was mit dem Mädel geschehen ist, ist offenbar noch unbekannt. Oder sagen wir: es wurde noch nicht bekannt gemacht, warum auch immer.

    Daher erscheinen mir deine Vorhaltungen etwas voreilig.

  55. Ich denke wir sollten die gute alte Charles Bronson Methode anwenden! Auf meiner Zivilcourage steht 9mm drauf.

  56. Mann mit Messer angegriffen – Lebensgefährlich verletzt
    Friedrichshain-Kreuzberg
    Die 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.
    Wo bleibt mal wieder die Beschreibung des Täters??? Es waren ja Zeugen anwesend!!!
    Wie immer………….

  57. @ #14 mistkratzer

    Wir sind gerade aus Viechtach im Bayrischen Wald zurück! Wandern, Glasbläser, Wasserfälle!

    Keine Kopftücher, keine beschmierten Häuser ..

    Wandern: Unbezahlter Stress
    Glasbläser: Schwere Arbeit
    Wasserfälle: Eiskaltes, sauberes Wasser

    Kein Wunder, triffst du da keine Mohammedaner!

  58. Edathy, Sie alter Lanzgeitstudent der Soziologie:

    Waren die TäterInnen Juden, Hindus, Buddhisten, Freikirchler, Protestanten, Katholiken, Janaisten, Shintoisten oder MohammedanerInnen?

    http://www.derwesten.de/staedte/dorsten/Jugendliche-verpruegeln-drei-Maenner-an-Tankstelle-id3080335.html

    Dorsten. Ein regelrechter Gewaltexzess hat die Mitarbeiter einer Esso-Tankstelle in Dorsten geschockt: Drei Dorstener wurden dort brutal verprügelt. Alle Opfer mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

    Die Mitarbeiter der Esso-Tankstelle an der Gladbecker Straße waren selbst schockiert über den Gewaltexzess, dem in der Nacht auf Samstag drei Dorstener (31 und 32 Jahre alt) zum Opfer fielen. „Ich habe in 15 Jahren an Tankstellen schon viele Reibereien erlebt – aber Gewalt in solchem Maße habe ich selten gesehen. Das war kein Kinkerlitzchen“, sagte ein Mitarbeiter der WAZ.

    Gegen 0.25 Uhr seien die drei späteren Opfer der Schlägerei schon vor der Eingangstür der Tankstelle von einigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen angepöbelt worden. Sie gingen aber nicht auf die Provokation ein.

    Darauf hin stürzte einer der Jugendlichen in den Verkaufsraum hinterher und schlug eines der Opfer mit einer Flasche, weitere Flaschen wurden als Wurfgeschosse aus den Verkaufsregalen genommen. Tankstellenmitarbeiter berichten, die Opfer hätten keine Chance gehabt, sich zu wehren: „Das ging sofort richtig zur Sache.“ Die Täter hätten noch auf die wehrlos am Boden liegenden eingetreten.

    Alle drei mussten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden, die sie aber nach ambulanten Behandlung verlassen konnten, so der Polizeibericht.

    Die jungen Täter flüchteten zunächst; ein 23-jähriger Dorstener konnte aber bei der sofort eingeleiteten Fahndung auf dem Europaplatz gestellt werden und musste die Nacht zunächst in der Ausnüchterungszelle verbringen. In Frage kommen wohl mehrere Täter. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

  59. #61 National-Liberaler-Patriot (07. Jun 2010 20:40)

    Ich sag ja Übertreibung muss sein! Die sind permanent unterbesetzt! Und entscheiden wo ist es besonders schlimm und eine Gefahr für Leib und Leben! Das ist ein Wohnungseinbruch lächerlich!

    #65 inga (07. Jun 2010 20:43)
    Ich würde ja auch lieber diskutieren!

  60. @ #67 Orianus #56 Jubal Harshaw

    Was mit dem Mädel geschehen ist, ist offenbar noch unbekannt. Oder sagen wir: es wurde noch nicht bekannt gemacht, warum auch immer.

    Über das „warum auch immer“ haben wir, die wir hier schreiben, inzwischen etwas andere Vorstellungen als du. Ich bin zum Beispiel auf PI gestoßen, weil ich in meiner Lokalzeitung und z.B. auf SPIEGEL-ONLINE einige Male unglaubliche Berichte über das brutale Verhalten türkischer und moslemischer Fußballvereine gelesen und mich jedes Mal gewundert habe, warum trotz öffentlichen Bekanntwerdens nie etwas von einer ernsthaften Konsequenz für die Vereine zu lesen war. Die Vorfälle schienen wie hinter einer Mauer des Schweigens verschwunden.

    Daher erscheinen mir deine Vorhaltungen etwas voreilig.

    Wir haben gar keine Möglichkeit mehr, anders als voreilig zu vermuten, weil solche Fälle in der Regel hinter der Schweigemauer verschwinden, wenn unsere Vorhaltungen gerechtfertigt sind.

  61. @ 72 Eurabier

    Dorsten ? Alles halb so schlimm in Dorsten. In Dorsten gab es schon immer Gewalt.

    Ein alter Limerick beweist das:

    „Es war eine Lady in Dorsten.
    die hatte am Hinterteil Borsten.

    Nach der Schonzeit im Mai
    gab ihr Gatte sie frei
    zur Jagd in den städtischen Forsten.“

  62. #3 Monti Grande (07. Jun 2010 19:22)

    wo war die Polizei? immer wenn man sie braucht, ist keiner da!

    Ein altes Murphysches Gesetz besagt „Wenn Du die Polizei brauchst, dann ruf‘ nicht um Hilfe – sondern parke falsch!“
    Traurig, aber sinngemäß immer noch wahr.

  63. Stellt euch schon mal auf solche Szenen ein! Das es hier Schwarze sind und es in Amerika ist und etwas andere Ursachen hatte, ist dabei unerheblich…

    http://tinyurl.com/27k3jrm

    Nicht das ich das ersehne, Gott behüte, aber durch unsere Justiz und Politiker werden die Bösen gerade dazu ermutigt. Und ich befürchte erst wenn solche Bilder auch auf unsere Strassen öffentlich werden und es nicht mehr zu verschweigen ist, wird sich etwas ändern, wenn es dann noch nicht zu spät ist!

  64. Machen wir uns nichts vor: Nicht nur die Täter sind 100% unmoralisch, sondern die gesamte Gesellschaft erodiert moralisch seit 1968 zunehmend.
    Sich für andere einzusetzen ist also schön altmodisch, aber trifft nicht mehr allzu oft auf Gegenliebe.
    Vielleicht wägt man erstmal alle Eckdaten ab, bevor man selbst gemeuchelt wird für jemand, der umgekehrt nicht mal ne Zeugenaussage zu leisten bereit ist.

    Dazu gehört: NIEMALS ALLEIN gegen die Einzeller vorgehen!
    Und wenns geht auch nicht unbewaffnet. Ein Stock oder Pfefferspray in geübter Hand sind hilfreich.
    In ungeübter Hand schädlich oder sogar Selbstmord.

    NIENIENIE! Solange man nicht wenigstens zu zweit oder dritt ist, opfert man sich selbst!

    Und wenn man denn etwas tut, dann muss ebenso klar sein, dass man unerkannt entkommt!
    KEINE ZEUGENAUSSAGEN GEGEN DIE HELFER!
    Warum sonst haben wir den Status quo??

    Weil Politik, Medien und Justiz das Projekt „Deutsche ausmerzen“ betreiben.

    Dumm, wer sich denen noch in die Fänge begibt!

  65. @ #71 National-Liberaler-Patriot

    Vorallem spricht man dort Deutsch, wie sollen die sich dort zurechtfinden ?

    Allein schon diese lateinischen Hieroglyphen

    Richtig – brauchen doch sogar Chinesen oder Vietnamesen ein halbes Jahr, um einigermaßen Deutsch zu lesen und zu sprechen, wie sollen es da unsere lieben Zuwanderer aus dem Mohammed-Land in 15 Jahren schaffen?

  66. #74 Fensterzu (07. Jun 2010 21:00)

    Keine Einwände. Warum Medien und Polizei Informationen über die Täter nicht herausgeben, ist eindeutig. Deshalb sind mir sicher gezwungen, Vermutungen anzustellen. Die restriktive Berichterstattung und Informationspolitik zwingt einen ja geradezu dazu.

    Ich bezog mich einzig auf die Schlussfolgerungen das Verhalten des Mädchens betreffend. Wer weiß, was die Täter mit ihr angestellt haben.

  67. @ #76 Eurabier #75 HUNDEPOPEL
    Hossa! 🙂
    Ja, das fehlt mir auch! Es war oft der einzig sinnvolle Kommentar zu den 1001 Märchen aus dem Irrenhaus!

  68. @ Eurabier

    Du beschreibst das, was ich befürchtet habe: Das Opfer/ der Helfer bleibt auf den Kosten sitzen. In diesem Fall heißt das:
    lebenslange Vorsorge über Augeninnendruckmessung (ist aus dem Leistungskatalog der Kassen gestrichen, momentaner Kostenpunkt: 30,– Euro, Messung bei Verletzungsfolgen zweimal im Jahr, lebenslang)
    Im besten Fall Überkronung der Zahnstümpfe, falls die Zähne nicht weiter geschädigt sind, was sehr wahrscheinlich ist: Kostenpunkt Selbstbeteiligung bei Verblendung und zwei Zähnen: ca. 1.000,– Euro Selbstbeteiligung, Verletzungsfolgekosten alle frühestens 5 Jahre, spätestens 15 Jahr die Erneuerung der Kronen bei steigender Selbstbeteiligung (sofern zahnärztliche Leistungen und Zahnersatz nicht aus dem Leistungskatalog gestrichen werden), ziemlich sicher in der zweiten Hälfte der Ersatz der bis dahin maroden Zahnstümpfe durch Implantate (ein Impantat kostet den Patienten mit Implantataufbau ca. 3.000,– Euro, Tendenz stark steigend)
    eventuelle Folgekosten des Nasenbeinbruchs, die von den Krankenkassen als nicht nötig gesehen werden, also selber bezahlt werden müssen. Die Kosten lägen bei ebenfalls weit über 1.000,– Euro.

    Der mutige Helfer weiß dann also, für was und wen er arbeiten wird.

  69. @ National-Liberaler Patriot # 53

    „Zumindest ist er ein Mann !
    Was wenn die Frau vergewaltigt wurden wäre ?“

    Vielleicht habe ich ja was überlesen, aber aus dem Text ging lediglich hervor, dass die Frau „ängstlich gewirkt“ habe. Es ist vollkommen in Ordnung, wenn man in einer Gefahrensituation hilft, allerdings, und das erwähnte ich bereits zuvor, sollte man sich schon sicher sein, die Situation auch beherrschen zu können, und das war bei dem jungen Mann leider nicht der Fall. Wir leben nicht mehr in den 50-ern und es reicht heute leider nicht mehr aus, einfach „als Mann“ dazwischen zu gehen, darüber muss man sich bewusst sein, sonst bringt die ganze Zivilicourage nichts, nur zusätzliche Opfer und Tränen der Hinterbliebenen.

  70. @ #81 Orianus #74 Fensterzu

    Keine Einwände.

    Ja, da war ich gar nicht ganz auf der Höhe deines Einwands. Am Montagabend bin ich sowieso nicht immer ganz auf der Höhe. 🙂

  71. Tja, bleibt nur zu hoffen, dass die 4 nicht erwischt werden. Es werden dann nämlich 4 Leute gegen 2 aussagen, dass der Nothelfer in Wirklichkeit DER ANGREIFER war. 4 gg. 2, ganz einfach. Darüberhinaus muss der Nothelfer jetzt Angst vor der Krankenkasse haben, denn die sieht das gänzlich anders: Die verletzungen sind aus einer Schlägerei entstanden. Aus. Er zahlt selbst!

    Wie schnell aus einem Opfer, ein Täter wird, seht ihr auf http://www.helmutkarsten.de

  72. #87 Helmut Karsten (07. Jun 2010 21:23)

    Ihren Verweis hatte ich letztes Jahr hier gesehen und besucht.

    Sie hat die deutsche Justiz ja richtig von hinten gefickt !

    Wenn ich das mal so sagen darf ?

  73. #83 Rabe (07. Jun 2010 21:19)
    Belgien
    Lehrer versichern sich gegen Schüler-Gewalt
    http://tinyurl.com/2d9llfj

    Schon was älter (2007) aber da konnte die Versicherungen wenigstens ein paar Rücklagen aufbauen!

    Ob es so was auch für deutsche Lehrer gibt, oder für die Bevölkerung allgemein, weiß ist nicht?

    Aber die Ursache wird damit auch nicht bekämpft!

  74. Ein Land, das seine Bürger nicht schützt und ihnen gleichzeitig die Waffen wegnimmt kann mit Fug und Recht als „sadistisch“ bezeichnet werden… 🙁

  75. @ #86 Eurabier

    Hossa-Hossa!

    Danke! Vielleicht erbarmt sich HUNDEPOPEL ja doch wieder.

  76. Vollsten Respekt an den mutigen Mann und an seine Eltern, die ihn dazu erzogen haben.
    ————————

    #49 WahrerSozialDemokrat (07. Jun 2010 20:22)

    Tipp für alle die mal in so eine Situation kommen! Ohne zögern Polizei rufen, auch ein wenig dramatisieren!

    Etwa so?
    „Hier wird eine schwangere Muslima von Nazis umkreist und wegen ihres Kopftuches als Mohammedanerschlampe bezeichnet.“

    Stoppuhr läuft…

  77. Foto und Artikel kopieren und an den Hosen-anzug mit Begleitbrief abschicken mit der Bitte,die Islamkonferenzen sofort einzustellen
    und die Integrationsministerin, Frau Prof .Maria Böhmer (Pädagogik), in Pension zu schicken.
    Wenn viele schreiben dann können wir hoffen!

  78. @ #90 Reconquista2010

    Ein Land, das seine Bürger nicht schützt und ihnen gleichzeitig die Waffen wegnimmt kann mit Fug und Recht als “sadistisch” bezeichnet werden…

    So ein Land wird irgendwann seine Daseinsberechtigung verlieren. Grüne, linke und andere Idealisten werden sich freuen, endlich haben sie ihr Ziel erreicht, Nazi-Deutschland von der Landkarte zu tilgen und ein rechtgläubiges Al-Ammania daraus zu machen.

  79. Thilo B. ist ein Opfer, wie es die deutsche Justiz erwartet: Es hat sich prügeln, ja fast totdreschen lassen müssen und hat keinen Widerstand geleistet. Das hätte man Thilo B. aber auch nicht anraten dürfen. Denn sonst hätte ein Richter Götzl auf ihn gewartet, der wahrscheinlich festgestellt hätte: „Es gab zwar eine Notwehrlage”, so Richter Götzl, doch der Einsatz des Messers sei unverhältnismäßig gewesen. “Sie sind über das zulässige Maß weit hinausgegangen”.

    Thilo B. ist also in jeder Hinsicht ein Paradeopfer: Von ihm kann man lernen, was die GrünLinken wollen: Sich lautlos umbringen zu lassen und keinen Laut ausstoßen. Denn durch zu lautes Stöhnen könnte eine Migrantenfeindliche oder gar Islamfeindliche Diskussion einsetzen. Und da wissen wir: Antifa-Destruktoren, Gutmenschen-Verbrecher, Volksverdünner und ähnliche wertvolle Zeitgenossen würden das verurteilen. Auch wenn man so abgewrackt aussieht, darf man nach deren Verständnis höchstens fragen, ob die deutsche Gesellschaft genügend für die Integration getan hat.

  80. Die Erzdiözese Wien wirbt für eine Buchpräsentation des Vereins »Kulturbrücke«, »damit weltanschauliche und kulturelle Unterschiedlichkeiten nicht als Bedrohung, sondern als Vielfalt und menschlicher Reichtum erfahrbar werden«:

    »Ebenfalls am Abend wird das Projekt „Interkulturelles Kompetenz-Zentrum gegen Xenophobie“ vorgestellt. Der Zulauf, den rechtspopulistische, fremdenfeindliche Parteien mit Hetzparolen bei österreichischen Jungwählern verzeichnen, zeige das *Versäumnis einer Gesellschaft, sich vorurteilsfrei mit anderen Wertvorstellungen auseinander zu setzen*.«

    http://stephanscom.at/news/0/articles/2010/06/07/a18642

  81. @ #92 nicht die mama #49 WahrerSozialDemokrat

    Ohne zögern Polizei rufen, auch ein wenig dramatisieren!

    Etwa so?
    “Hier wird eine schwangere Muslima von Nazis umkreist und wegen ihres Kopftuches als Mohammedanerschlampe bezeichnet.”

    Stoppuhr läuft…

    Wie willst du so schnell auf den Knopf der Stoppuhr drücken? Das geht doch gar nicht!

  82. Aus einer kleinen ostwestfälischen Stadt:

    2.6.10 Acht Jugendliche schlagen auf einen 42-Jährigen ein.Das Opfer wurde beraubt. Das Opfer und Zeugen berichteten unabhängig von einander , dass die Täter ausländischer Herkunft gewesen sein sollen. Ein Zeuge hörte den Namen Hassan.
    5.6.10 Migranten prügeln sich, die Schilderung des Hergangs sei sehr unterschiedlich, je nach Sichtweise, so die Polizei. Es gab vier Verletzte.
    6.6.10 Drei Jugendliche schlugen auf eine 18-jährigen ein. Ein Täter hatte einen Irokesenschnitt.
    6.6.10 Mehrere Personen! haben gegen 5:30 Uhr einen 17-Jährigen zusammengeschlagen.Der Jugendliche musste stationär behandelt werden. Ein Täter wird als korpulenter Südländer beschrieben.

    Wie soll das enden?

    Der tägliche Wahnsinn nimmt seinen Lauf und ich bin ein Rechtsextremist.

  83. @ #15 srg

    Das ist die alte Frage; was ist besser? Halbtot ins Koma geprügelt zu werden oder sich mit einer Waffe wehren und dann für 3 Jahre in den Knast gehen.

    Eine andere Frage stellt sich mir: Wann genau kann man von Mord reden? Denn die einzigen, die ohne vorherigen Streit und Ankündigung andere Menschen töten, sind geistig gestört. Also wann genau ist die Todesstrafe angemessen?

    Und noch mal für alle, die Selbstjustiz für eine schlechte Wahl halten:
    Es gibt ein Gebiet das sich naturgegenes Recht nennt. Dieses Recht, wozu auch das Recht auf Leben gehört bricht alle anderen Rechte. Wer unschuldig getötet werden soll, hat das natürliche Recht, alle anderen Rechte zu brechen, wenn es hilft dem Tod auszuweichen.

  84. #11 australier (07. Jun 2010 19:31)

    ES können Wetten angenommen werden aus welchem Kulturkreis die Täter kamen.
    Ich tippe mal auf Schweden.

    Nein….nicht doch! Kein Schwede oder Ösi….DAS WAREN MIT ABSOOOLUUUTER SICHERHEIT LUXEMBURGER….ganz gemeines Völkchen *lol* 🙂

    Für die Zukunft empfehle ich Thilo B. und allen anderen Helfern (auch potenziellen zukünftigen Helfern) und sowieso den PI-Lesern das hier:
    http://www.polasonline.de/epages/61196464.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61196464/Products/05PS01004
    (das Stärkste in BRD zugelassene)

    und das hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=XrUPpGG1JAg

    http://www.youtube.com/watch?v=Ixhjy5yRY1o

    Wenn man bedenkt wo Letzteres herkommt (na wer weiß es?) kann man diese typischen Musels gleich doppelt ärgern *lol*.

    Alternativ (oh Gott wie ich dieses Wort eigentl. hasse) dazu: auch sogenanntes STREET-AIKIDO, wie hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=h__CdPeJoXo

    Beste Grüße vom regelmäßig-die-typischen-Musel-ärgernden Flick

  85. Der Kerl leistet eben seinen Beitrag zur Integration … ja, da muss er gar nicht so gucken – das muss er aushalten! Nicht wahr, Frau Beck?

  86. ..tja hätten wir damals nicht den völlig unangebrachten holocaust gegen die juden eingeleitet würden wir heute gegen diesen mullah abschaum evtl anders agieren !!!

  87. Warum lassen wir uns das bieten?
    Warum sind immer wir Deutschen Opfer?
    Warum kommt so ein Fall nicht in die Tagesschau?
    Warum akzeptieren die Politiker diese Gewalt und wollen noch mehr Araber nach Deutschland holen?
    Warum wird nicht knallhart abgeschoben?
    Warum gibt es Sozialleistungen geschenkt fürs Nichtstun?
    Warum lässt man Intensivtäter gewähren?
    Warum sind zählt ein Deutsches Opfer nichts?
    Warum gibt es keine Lichterketten für die Deutschen Opfer?

  88. Danke und gute Besserung an Thilo B.! Es braucht mehr solche mutigen Leute (Bürgerwehr), die dafür sorgen, dass Verbrecher nicht mehr auf der sicheren Seite sind und ungestraft davonkommen und weiterhin eine Bedrohung für die Gesellschaft darstellen. Jeder von uns könnte in die Situation kommen und auf die Hilfe seiner Mitmenschen angewiesen sein. Wer sorgt dafür, dass unsere Gesetze eingehalten werden und wieder Ordnung und Frieden einkehrt – es ist unsere Verantwortung. Würden sich die vier Schlägertypen auch dann noch trauen zuzuschlagen, wenn sich 10 und mehr Leute vor die Frau stellen würden und diese notfalls verteidigen würden? Wäre Thilo B. unverletzt geblieben?

    http://www.youtube.com/watch?v=PbUtL_0vAJk

  89. Blutergüsse unter den Augen

    Ja Bluterguss alleine ginge ja noch. Aber das Blut kommt auch irgendwo her.
    Der Typ hat mindenstens Jochbeinfrakturen beidseits. Oder schlimmer noch Orbitafrakturen.
    Wenn er Pech hat sogar eine Schädelbasisfraktur. Das wäre dann lebensgefährlich.
    Wenn ihr sowas mal habt, geht gleich in ein Krankenhaus mit Unfallchirurgie, Kiefer-und-Gesichts-Chirurgie oder in eine HNO-Klinik.
    Mit dem was der arme Kerl da hat, ist nicht zu spaßen.

  90. SELBSTVERTEIDIGUNGSMESSER – WO BLEIBT DER ANBIETER?

    Warum machen immer noch soviele den gleichen Fehler? Gegen 4x Mohammedaner-Schläger, das geht nur mit Waffe.

    Thilo hat richtig gehandelt, in dem er dem Mädchen geholfen hat. Aber er hätte in dem Brennpunkt-Gebiet um diese Zeit nicht unbewaffnet sein dürfen. Messer. Hilft nix. Wir müssen uns halt an die Kultur der orientalischen Zuwanderer anpassen. Ein kleines, erlaubtes Messer hätte genügt. Und er würde jetzt nicht so aussehen. Dafür wären einer oder zwei von den Angreifern liegen geblieben. Es geht an solchen Orten nicht mehr ohne, leider.

    Was ich auch nicht verstehe: Warum bietet nicht jemand gut ausgedachte „Selbstverteidigungsmesser für Einheimische“ an – nur für einheimische. Das könnte eine Marktlücke sein. Die Waffen wären nur 11,5 cm lang, ein Dolch, vielleicht mit einem langen Griff, und mit einer guten Leder-Scheide, um es am Gürtel oder am Arm fest zu machen. So ein „gesetzlich erlaubtes“ Messer könnte man immer mit sich führen. Wäre auch nicht sehr beschwerlich – aber der richtige Helfer in der Not.

    Gegebenenfalls könnte man das auch in Regenschirm oder Spazierstock integrieren. Wäre wohl legal, wenn nur 11,5 cm lang.Wo bleibt der geschäftstüchtige Anbieter oder Importeur?

  91. #50 Nahshon (07. Jun 2010 20:24)

    Fehrnsehen Tipp heute in ARD um 22.00 uhr

    Report Mainz:

    Fragwürdige Friedensmission
    Deutsche Linke in einem Boot mit türkischen Islamisten und Rechtsextremisten?

    —————————————————
    Da halte ich jede Wette das es so ist !!!!

  92. #110 Prinz.Eisenhartz (07. Jun 2010 23:18)

    Welches Interesse sollte ausgerechnet die BZ daran haben, einen solchen Vorfall zu konstruieren?

  93. Hut ab vor der Zivilchourage und gute Besserung ❗ Der Bub hatte Glück, das er nicht gemanichelt wurde und Pech, das er offensichtlich Deutscher ist. Sonst würden nämlich die Ermittlungen wegen einem ausländerfeindlichen Hintergrund auf Hochtouren laufen und unsere bekannten Politschmarotzer die Nazikeule schwingen.

  94. #112 Mtz (07. Jun 2010 23:19)
    So ein “gesetzlich erlaubtes” Messer könnte man immer mit sich führen. Wäre auch nicht sehr beschwerlich – aber der richtige Helfer in der Not.

    Gegebenenfalls könnte man das auch in Regenschirm oder Spazierstock integrieren. Wäre wohl legal, wenn nur 11,5 cm lang.Wo bleibt der geschäftstüchtige Anbieter oder Importeur?

    Es ist verboten eine Waffe als einen alltäglichen Gebrauchsgegenstand (z.B. Regenschirm) zu tarnen und zwar egal wie lang das Messer ist.
    Was glaubst du warum es die sogenannten Regenschirm- oder Gürtelschwerter (Schwert das tatsächlich ALS und NICHT AM Gürtel getragen werden kann) nicht mehr gibt in der BRD?

    Antwort: WEIL ES GESETZLICH VERBOTEN WURDE!

    Das hier zum Beispiel ist erlaubt:
    http://www.asmc.de/de/Messer-Werkzeuge/Taschenmesser/Messer-Magnum-Blitz-Serrated-p.html

    http://www.asmc.de/de/Messer-Werkzeuge/Taschenmesser/Messer-Boeker-AK-101-p.html

    http://www.asmc.de/de/Messer-Werkzeuge/Taschenmesser/Messer-Reality-Based-Blade-I-p.html
    (die sind erlaubt, wenn man den Knauf zum öffnen entfernt)

    http://www.original-eickhorn.de/index.php?ID=107&cat_ID=50&prod_ID=123&

    Und zu guter letzt, wenn man sich gar nicht auf einen Kampf einlassen, sondern (zu Recht) schnell abhauen will:
    http://www.polasonline.de/epages/61196464.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61196464/Products/05PS01004

    Außerdem empfehle ich jedem PI-Leser sich mit Kampfsport zu beschäftigen und einen solchen auszuüben.
    Das macht euch zwar nicht unverletzlich, aber erhöht eure Chancen unverletzt und lebend aus so einer Sache rauszukommen.

    Mit dem ein oder anderen blauen Fleck, ’nem geschwollenen Augen kann man für ein paar Tage leben, zur Not auch mit ’ner geprellten Rippe oder mit sogenannten Messerabwehrverletzungen am Arm.

    Tut zwar alles ziemlich weh, aber davon stirbt man nicht und landet damit nicht als weiterer toter EINZELFALL in den Medien.

    Übrigens: In Hamburg gibt es eine Institution die ein sehr effektives und dennoch einfaches Selbstverteidigungssystem vermittelt (auch gegen Messer und Schlagstöcke), die nehmen auch nicht jeden auf (wenn ihr versteht was ich meine 😉 ). Das ganze nennt sich UCC….gibt auch ein paar Videos auf YouTube (UCC Hamburg)

    Beste Grüße
    Flick

  95. Das beste ist das die LINKs Abgeordneten nach wie vor an ihren Zielen festhalten. Es wird gar nicht versucht etwas zu verteidigen.

    Was die anderen machen ist egal. So kommentierte es dann auch Report. Unter einer Decke mit Nationalisten und Faschisten.

  96. Was solle ich noch sagen? Wer so was jemanden antut, der ist selbst Freiwild. Und ich sage das jetzt ganz ehrlich und im ernst, wenn die Gesellschaft solche Menschen nicht geschlossen stoppt, und sei es durch Bürgerwehren die solche öffentliche Plätze überwachen und man sich weiter auf die Pleitepolitiker und ihrer Judikative und Exekutive verlässt, die sich Sorgen über ihre eigenen Verschwendungssucht machen und wie sie es dem Bürger widerstandfrei anlasten können, als über die körperliche Unversehrtheit ihrer Bürger zu sinnieren, diese Gesellschaft ist verraten und verkauft und dem Untergang geweiht. Das merken langsam auch gewisse (schmieren) Journalisten. Ich habe es aufgegeben die Gesellschaft noch ernst zu nehmen. Ich habe mir Vorräte angelegt, dass ist mein Vertrauensbeweis an die Gesellschaft und meine Rettung. Alles gute an Thilo, das Opfer einer irre gewordenen Gesellschaft und Welt.

  97. #110 Prinz.Eisenhartz
    Was ich hier empfehle –>Brille… Fielmann oder ähnliches.

    Du ignoranter Idiot, blutunterlaufene Augäpfel mit geplatzten Adern gehen auch wieder weg.
    Die Schwellung am Nasenbein ist nicht zu übersehen. Und wenn du meinst der Junge wurde so geschminkt, dann geh und überzeuge dich vom Gegenteil.

    Man sollte dich so zurichten und wir auf PI behaupten dann mal du bist ein Simulant ! Capicze?

  98. Dazu fällt mir das hier ein.Wer will kann auch für Türke gerne was anderes einsetzen(z.b.Norweger,Eskimo,Pazifist usw.)

    Los gehts:
    Ein Sizilianer geht in eine Disco und hat ein T-Shirt an, auf dem steht:

    „Türken haben 3 Probleme“

    Ein Türke kommt auf ihn zu und fragt: „Ey, was is das für’n Scheiß?“

    Der Sizilianer antwortet: „Siehst Du, das ist euer erstes Problem, ihr seid viel zu neugierig.“

    Der Türke geht wieder und kommt nach ein paar Minuten mit einem Kollegen wieder und die beiden schubsen den Sizilianer herum. Der Sizilianer antwortet: „Siehst Du, das ist euer zweites Problem, ihr seid viel zu aggressiv.“

    Die Türken ziehen ab und der Sizilianer trinkt sein Bier aus, tanzt noch eine Stunde und geht dann aus der Disco raus. Draußen warten die Türken mit fünf Mann, alle ziehen Messer.

    Er: „Seht ihr, das ist euer drittes Problem, ihr kommt mit Messern zu einer Schießerei!“

  99. In der BILD von heute bzw. gestern stand auch noch etwas von einem 42-Jährigen, der von Deutsch-Türken halb tot geprügelt wurde.

  100. @ #15 srg

    Ich erkläre hiermit, dass ich mich angesichts dieser Umstände und der hilfreichen Hinweise der zuständigen Staatsanwaltschaft in Hamburg ab sofort nur noch mit allen mir der Rechtsstaat zubilligenden Verteidigungsgegenständen in die Öffentlichkeit begeben werde.

    Das übrige ist von Dir ja ganz nett geschrieben, aber – tut mir leid für Dich – denn Du hast es nicht geschnallt.

    „mit allen mir der Rechtsstaat zubilligenden Verteidigungsgegenständen“

    bedeutet praktisch CS-Gas. Mehr nicht. Alle anderen Verteidigungsmittel wurden uns rechtlosen Bürgern genommen.

    Und selbst wenn Du Dich damit wirklich wirkungsvoll verteidigen könntest – was ich in anbetracht des Standardarsenals der Mohammedaner bezweifle – solltest Du fliehen und hoffen nicht ermittelt zu werden, denn selbst bei CS Verteidigung mußt Du als „oHiGru“ mit Strafanzeige und empf. Geldstrafe wegen Körperverletzung rechnen.

    Also merke: Scheiß auf das Gesetz mit Hinblick auf Dein Leben. Die Kulturbereicherer tun das auch.

    Teleschlagstock, Pfeffer, Messer und – wenn Du schon bereit für die nächste Stufe bist – 9 mm Parabellum gehören heute leider zur Grundausstattung!!! Dein Leben sollte es Dir wert sein. In ein paar Jahren wirst Du es eh offen tragen müssen, wenn Du zum Zeitpunkt der ersten offiziellen Gefechte noch im Land bist.

  101. Mein Mitleid hält sich in Grenzen

    Wenn der Artikel stimmt und der Student auch im Wedding wohnt (!) , müsste er eigentlich um die Gefährlichkeit der Gegend Bescheid wissen.

    Sich mitten in der Nacht alleine gegen 4 aggressive Typen zu wenden, egal in welcher Gegend, ist nicht mutig sondern ein Suizidversuch.

    Erst die Polizei rufen! Und wer hier als „Charles Bronson“-Kopie mit Pfefferspray gegen 4 Typen kämpfen will, weiß nicht wovon er redet.

  102. Ich sage es immer wieder.
    Standardausrüstung in solchen Gefahrengebieten:
    1. Flinte mit kurzem Lauf und Walther P1 für den Häuserkampf
    2. Angeschliffener Klappspaten fürs Grobe
    3. kurzes dickes Messer fürs Handgemenge

    Mindestens Klappspaten und Messer wären notwendig gewesen. Ein Beil bzw. Tomahawk hätte es aber auch getan. (Sarkasmus OFF)

    Das nächste Mal:
    Erst Polizei und Rettungsdienst alarmieren und dann lautstark um Hilfe rufen. Dem Mädchen wäre das auch besser bekommen, wenn sie laut um Hilfe gerufen hätte. Es geht um den Psychoeffekt auf die Schläger dabei.

  103. „#13 ComebAck (07. Jun 2010 19:32) Notruf der Polizei 110 oder eben 112 Handy anrufen is so verkehrt nicht als erste Maßnahme,…“

    Dann kann es passieren, daß die Polizei gar nicht erst kommt und mit einem „witzigen“ Spruch Dir das Positive ihres Nichterscheinens herauskehrt!

  104. Politiker, Judikative und Exekutive finden scheinbar nichts Verwerfliches daran, wenn jemand zusammengeschlagen oder abgestochen wird. Sonst hätten sie längst etwas dagegen unternommen.
    Warum ich so schreibe? Weil ich es erlebt habe!

  105. wollen wir hoffen, dass thilo b. für seine dreistigkeit sich in innermuslimische angelegenheit eingemischt zu haben, nicht so hart von fremden rechtssprecher br-doitschen gerichten abgestraft wird.
    viel glück!

  106. Das war natürlich keine Zivilcourage. Zivilcourage ist, sich unter Gleichen, zahlenmässig überlegen, unter Polizeischutz vor einen Nazimarsch zu setzen, der eine ganz andere Route nimmt. Der hätte von Herrn Thierse lernen können, was Zivilcourage ist und eine Preis vom Bündnis für Demokratie und Toleranz gibt es außerdem nicht, da hätte er sich ein Hakenkreuz einritzen müssen und rufen, er habe 4 Burschen davor bewahrt, von der Rechtsextremistin verprügelt zu werden.

  107. Was ich auch nicht verstehe: Warum bietet nicht jemand gut ausgedachte “Selbstverteidigungsmesser für Einheimische” an – nur für einheimische. Das könnte eine Marktlücke sein. Die Waffen wären nur 11,5 cm lang, ein Dolch, vielleicht mit einem langen Griff, und mit einer guten Leder-Scheide, um es am Gürtel oder am Arm fest zu machen. So ein “gesetzlich erlaubtes” Messer könnte man immer mit sich führen. Wäre auch nicht sehr beschwerlich – aber der richtige Helfer in der Not.

    Gegebenenfalls könnte man das auch in Regenschirm oder Spazierstock integrieren. Wäre wohl legal, wenn nur 11,5 cm lang.Wo bleibt der geschäftstüchtige Anbieter oder Importeur?

    Vor einiger Zeit habe ich mal so eine Universalwaffe entworfen. Skizzen habe ich noch.
    Sieht wie eine Fahrradluftpumpe aus, ist aber gleichzeitig:
    – Schlagstock (alles zusammen),
    – Pfefferspray (Aus der Pumpendüse, die vermeintliche Verriegelung für die Ventile ist der Auslöser)
    – Taser (Kontakte oben an der Spitze)
    und man kann den „Pumpengriff“ entriegeln rausziehen und hat einen kurzen zweischneidigen
    – Dolch.

    Es gibt also 3 Stufen im Rohr. Oben Pfefferspray-Kartusche, Mitte Batterien für Taser, unten Dolch.

  108. Bin schon gespannt, was sich Jens Jessen von der ZEIT zu dem Fall aushecken wird (sofern er sich zu dem Thema üüberhaupt herablässt). Vermutlich irgendwas in der Richtung, dass der Thilo B. doch selbst schuld sei und überhaupt: wenn einer blonde, kurz geschorene Haare und blaue Augen hat, dass das dann doch so eine Art Nazi-Indiz sei und überhaupt müsse man für die Täter doch Verständnis haben, da ihnen die ständige Gängelei durch deutsche Spießer auf die Nerven geht. Schließlich wird man als benachteiligter und diskriminierter Migrant doch mal ungestört eine deutsche Schlampe bedrohen und abgrabbeln dürfen.

    Beim TAGESSPIEGEL ist die Quiz-Frage des Tages, ob man dort mal wieder Täter und Opfer – schwuppdiwupp – einfach vertauscht, damit es „wieder passst“. So wie beim Fall in Lindow, wo Nachwuchs-Kicker von Türkyemspor mit „zufällig auf einem Supermarkt-Parkplatz herumliegenden Eisenstangen“ (auf welchem Supermarkt-Parkplatz liegen NICHT dutzende von Eisenstangen einfach so rum?) auf die Lindower Dorfjugend eingedroschen haben, nachdem einer der Kreuzberger Möchtegern-Gangster die Freundin eines Lindowers belästigt hatte und ihrem Freund, der sie verteidigen wollte, den Ohrring rausgerissen hatte.

    Aus der sich daraus entwickelnden Massen-Klopperei, bei der die Kreuzberger „Rentenzahler von morgen“ eben die „zufällig auf dem Parkplatz“ gefundenen Eisenstangen mitbrachten und damit auf die Lindower Jungs eindroschen, hat der TAGESSPIEGEL einen „Neonazi-Überfall“ auf lammfromme Kreuzberger Nachwuchstalente geschnitzt.

    Die Folge: es rauschte der türkische Botschafter an und der Berliner Integrationsbeauftragte Piening hielt herzzerreißende Reden über Toleranz und Kampf gegen Rechts. Fehlte eigentlich nur noch die Lichterkette. Ende vom Lied: Die Lindower mussten sich entschuldigen. Richtig gelesen: die Lindower. Selbst dann noch, als die Wahrheit schon ans Licht gekommen war.

    Also wenn man Neonazis hochzüchten will in der Brandenburger Provinz: dann genau mit sowas.

  109. Was ich auch nicht verstehe: Warum bietet nicht jemand gut ausgedachte “Selbstverteidigungsmesser für Einheimische” an – nur für einheimische. Das könnte eine Marktlücke sein.

    Hey, gibts doch!!
    Such mal nach „Jim Wagner reality based Blade“. Jum Wagner bietet sogar speziell Kurse dazu an 😉

  110. P.S.: Zieht man eine passende Stoffhülle darüber (mit Öffnung für die Pfefferdüse), sieht das Ganze wie ein „Knirps“ aus und fällt auf einem U-Bahnhof nicht im gerinsten auf bis das „Opfa“ das Gerät tanzen läßt.
    1. Erstmal Pfefferschaum in die Fresse
    2. Dann weichklopfen und wenn sie am Boden liegen und sich die Augen reiben
    3. Eine Runde Strom ins Genick.
    Wer Zeit und Muße hat, zieht dann noch dem Anführer die Hose runter und ritzt ihm ein „Z“ in den Hintern

  111. #128 HarryM (08. Jun 2010 07:51)

    “#13 ComebAck (07. Jun 2010 19:32) Notruf der Polizei 110 oder eben 112 Handy anrufen is so verkehrt nicht als erste Maßnahme,…”

    Dann kann es passieren, daß die Polizei gar nicht erst kommt und mit einem “witzigen” Spruch Dir das Positive ihres Nichterscheinens herauskehrt!

    @#128 HarryM (08. Jun 2010 07:51)
    …möglich aber dann kann es auch passieren das ich denen gleich die Meinung geige und sagen könnte „Gut Ihr* kommt nicht ?
    Dann darf ich also jetzt diejenigen die angreifen erschiessen !!!“ (ich muss denen* ja nicht sagen das ich Photos schiessen meine … :mrgreen: )

    Bitte eines nicht vergessen – die meisten Polizisten unter 40 J. sind eh seit Ihrer Ausbildung Gehirngewaschen und funktionieren nach den „Regeln“ des assigrantisch unterworfenen Genderstaates und deren Denkstrukturen kenne ich – ( sind nicht weiter schwierig weil so helle sind die eh nicht ). 🙂

  112. Gegebenenfalls könnte man das auch in Regenschirm oder Spazierstock integrieren. Wäre wohl legal, wenn nur 11,5 cm lang.Wo bleibt der geschäftstüchtige Anbieter oder Importeur?

    Das wäre im Übrigen nicht egal. Aus gleichem Grund (Stichwort: „heimtückische Waffe“) sind auch Telestöcke verboten. Aber meine Meinung darüber kennt Ihr ja: Scheiß drauf, die Kulturbereicherer tun es auch zu unserem Nachteil!

  113. Komisch. Davon habe ich gestern gar nichts
    in der Tagesschau gehört.
    War das noch nicht bekannt? Oder waren die
    mit wichtigerem beschäftigt?
    Gute Besserung Junge. Das nächste mal besser
    die Polizei holen. Ob die Angsthasen kommen
    weiss ich allerdings auch nicht.

  114. Viele Kommentatoren gehen hier irrtümlich davon aus, dass Gutmenschenpolitiker Zivilcourage wünschen. Dies stimmt so nicht.
    Zivilcourage ist nur gegen die sog. Rechten erwünscht. Gegen Bereicherungsschätze möchte niemand Zivilcourage. Sie haben schließlich eine andere ( besser ) Kultur, die wir zu respektieren haben.

  115. #9 Alchemistz123 (07. Jun 2010 19:30)

    Das traurigste an der Geschichte ist, dass selbst der Typ und das Mädchen bei den nächsten Wahlen wieder den Gang an die Urne tätigen und wieder SPD wählen…

    Noch schlimmer ist es, dass sie auch CDU wählen könnten, ohne dass sich an der Situation etwas ändern würde…

  116. #143 Fluchbegleiter (08. Jun 2010 10:58)

    #9 Alchemistz123 (07. Jun 2010 19:30)

    Das traurigste an der Geschichte ist, dass selbst der Typ und das Mädchen bei den nächsten Wahlen wieder den Gang an die Urne tätigen und wieder SPD wählen…

    Noch schlimmer ist es, dass sie auch CDU wählen könnten, ohne dass sich an der Situation etwas ändern würde…
    ———————————————-

    Aber von einer reschtsliberalen Partei die man wählen könnte ist nichts zu sehen.
    Eine Partei die Ausländer ab der ersten Straftat zwingend abschiebt. Bei Jugendlichen Tätern die Sippe mit ausweist und die Bürgerwehren erlaubt und autochtonen Deutschen den Erwerb und das Führen von Schusswaffen erleichtert.

  117. #144 Missionierender Atheist (08. Jun 2010 11:10)

    Aber von einer reschtsliberalen Partei die man wählen könnte ist nichts zu sehen.
    Eine Partei die Ausländer ab der ersten Straftat zwingend abschiebt. Bei Jugendlichen Tätern die Sippe mit ausweist und die Bürgerwehren erlaubt und autochtonen Deutschen den Erwerb und das Führen von Schusswaffen erleichtert.

    KOMMT!!

    Stichwort: Pro-Deutschland + Republikaner

  118. # 137

    Jim Wagner reality based Blade

    Ich habe auch eins. Die sind wirklich gut!

  119. @ #144

    Die Republikaner sind eine jetzt schon wählbare Alternative.
    Durch erfolgreiche linke Medienpropaganda (bei der ein J. Goebbels vor Neid erblassen würde) wurden die REP in eine Ecke mit NPD und DVU gedrückt, wo sie aber nicht hin gehören.

    Zum Thema:

    Was wollt ihr denn, der Junge hat doch alles richtig gemacht. Okay, ob er sich jetzt auf den Boden legte und ein Lied sang (wie von Experten empfohlen) kann ich nicht beurteilen.
    Hätte er nicht überlebt, wäre es noch richtiger gelaufen und man hätte ihm posthum das Bundersverdienstkreuz verliehen.

    Sarkasmus off:

    Gute Besserung Thilo. Und das nächste Mal bitte nicht mehr unbewaffnet einer Moslemhorde entgegen treten.
    Pfefferspray und Messer sollten da schon zur Mindestausstattung gehören.
    Aber lass dich nicht nicht von der Systemjustiz erwischen.

  120. #148 Eugen von Savoyen (08. Jun 2010 11:38)

    @ #144

    Die Republikaner sind eine jetzt schon wählbare Alternative.

    Ja sind sie. Hätte ich auch gewählt, aber sie sind in meinem Wahlkreis leider nicht angetreten, weil dazu dieses demokratiefeindliche Kriterium mit vorhandenen Mindeststimmen (ermittelt durch Unterschriftenlisten) nicht erfüllt wurde.
    Mit anderen Worten: Wenn nur wenige Leute eine Partei wählen würden, darf diese gar nicht erst zur Wahl antreten. Scheiß System.

  121. U-Bahnen werden langsam aber sicher zum Horrorerlebniss. Bin ich froh dass ich nicht auf diese angewiesen bin.

    Aber keine sorge, ändern wird sich nichts. Di ekönnen täglich zu Dutzend Frauen, Babys oder alte Leute auf die Gleise schubsen. WIR sind Schuld! Und wehe wehe einer wehrt sich.

    Ich hoffe so ein feiges Stück Dreck erwischt mal eine wie Jodie Foster in „Die Fremde in dir“ (sehr guter Film, kann ich nur empfehlen!)

    Bitte:

    http://www.youtube.com/watch?v=TMXm_CyCy-M

    Stellt euch mal die Reaktionen unserer Polithuren vor. Marwa wäre dagegen Kindergarten.

  122. Wir sind gerade aus Viechtach im Bayrischen Wald zurück! Wandern, Glasbläser, Wasserfälle!

    Keine Kopftücher, keine beschmierten Häuser, saubere Straßen, keine pöbelnden Menschen mit Migrationshintergrund!

    Ein rundum schöner Kurzurlaub

    So könnte es im Parasdies aussehen!

    Jaja, träume sie nur weiter. Ich stamme gebürtig aus einer Kleinstadt an der Mosel. War letztes Jahr im wunderschönen, verschlafenen Weinörtchen Ürzig.

    Was kommt mir in den verwunschenen Gässchen entgegen?

    VOLLVERMUMMTE RECHTGLÄUBIGE MIT DREI KINDERN UND KINDERWAGEN !!!

    Ich dachte ich falle vor Schreck in eine Ohnmacht. Die sind wirklich Ü-B-E-R-A-L-L !!!

  123. @ 152 WirSindDasVolk

    Wandern mit Gebetsteppich im Gepäck macht ja schließlich auch keinen Spaß!

  124. ‚Waffen‘ ?

    Manche reden hier von „nicht unbewaffnet auf die straße gehen“

    Meine frage:

    Was ist denn überhaupt noch erlaubt, nach dem neuen waffengesetz, was darf man mit sich führen,
    und:

    Was davon kann man als EFFEKTIV bezeichnen? 😉

    Irgendwie gucken gewisse ‚Bereicherer‘ manchmal ein bisschen unfreundlich, wenn man sich im Park keine Drogen aufschwatzen lassen will, wer weiss ob die nicht irgendwann einen ‚Hilferuf‘ in Form von Gewalt starten, wenn man sie bei der Ablehnung des Angebots ‚falsch‘ anguckt… Was dann in Bereicherung mündet, leider nur derer, durch Ausraubung.
    Nee das muss nicht sein, irgendwie muss ich mich auch mal besser rüsten hier 😉

    Bisher war ich zwar der meinung, dass ein Mitschleppen von Waffen unnötig zur Eskalation von Situationen führt, aber so ’selbstverständlich‘ wie gewisse Leute einfach zustechen, da gibts langsam nichts mehr zu eskalieren.

  125. @151 WirSindDasVolk

    Ja fast genauso hat es Bernhard Goetz wohl auch
    gemacht in den 80ern.Übrigens auch in New York(wie im Film).Galt auch ein bisschen als Vorlage zu dem Film.

Comments are closed.