Hochqualifizierte Einwanderer kommen nicht nach Deutstschland, denn sie haben keine Lust, mehr als die Hälfte ihres Einkommens wegversteuert und -sozialversichert zu bekommen. Eine HartzIV-Mutter kostet bis zum fünfzigsten Lebensjahr 415.000 Euro, also die Steuern von zwei Vollerwerbstätigen. Mit solchen provokantenn Äußerungen wartet der Sozialwissenschaftler Gunnar Heinsohn (Foto) in der FAZ auf.

Heinsohn schreibt:

Der wahre Reichtum der Nationen besteht in der Intelligenz ihrer Bevölkerung. Hierzulande sorgen Sozial- und Einwanderungspolitik jedoch dafür, dass wir auf Dauer verarmen werden. Denn Talente aus dem Ausland werden dorthin gehen, wo sie nicht mehr als die Hälfte ihres Einkommens versteuern müssen.

Die Tüchtigen Deutschlands, die viele Millionen Bildungsferne und ihren stetig zunehmenden Nachwuchs versorgen, dürfen Stolz empfinden. Denn dieses Land hat nur selten Fremde beschützt oder gar befreit. Eine Billion Euro Sonderschulden aber hatte Deutschland bereits 2007 für Migranten, die mehr aus den Hilfesystemen entnehmen, als sie aufgrund schlechter Schulleistungen und anderer Handicaps in sie einzahlen können. Auf jeden der 25 Millionen vollerwerbstätigen Nettosteuerzahler fallen allein für diese historisch einmalige Aufgabe 40.000 Euro Schulden.
(…)
Womöglich auch deshalb äußerten 2007 rund 87 Prozent der hiesigen Hochschulabsolventen den Wunsch, in anderen Ländern Karriere zu machen. Von hundert Nachwuchskräften, die das Land benötigt, werden fünfunddreißig nie geboren, wandern zehn aus und schaffen fünfzehn keine Berufsausbildung. Da können die Emigrationsphantasien der verbleibenden vierzig nicht überraschen.

Die Welt kennt fünf Ränge der Sozialpolitik. Unten stehen rund 160 Nationen ohne Hilfe für soziale Notlagen. Konkurrenten wie China und Indien gehören dazu. Darüber rangieren die Vereinigten Staaten. Sie geben ihren Bürgern ein Fünfjahreskonto, mit dem diese sparsam umgehen, um bei Notlagen Halt zu finden. Vorher weichen sie auf Ersparnisse, Verwandte oder schlecht bezahlte Arbeit aus. Auf dem dritten Platz liegt ein rundes Dutzend Nationen, in denen zwar lebenslänglich Sozialhilfe gewährt wird, diese aber knapp ausfällt wie in Italien und England. Auf dem zweithöchsten Rang findet sich ein weiteres Dutzend Nationen. Auch sie zahlen lebenslänglich und dazu relativ großzügig aus, wobei Norwegen, Finnland und die Schweiz an der Spitze liegen. Den ersten Rang belegt Deutschland allein.
(…)
Die 160.000 Auswanderer, die Deutschland jährlich verlassen, nehmen 80.000 Hartz-IV-Müttern mit jeweils zwei Kindern den Versorger. Denn eine solche Mutter kostet bis zum fünfzigsten Lebensjahr 415.000 Euro, also die Steuern von zwei Vollerwerbstätigen. Zusätzlich hinterlassen diese 160.000 Nettosteuerzahler etwa 40 Milliarden Euro offizielle Staatsschulden. Nur private Schulden emigrieren mit, während die Verpflichtungen als Passinhaber an die Zurückbleibenden sowie an Einwanderer übergehen.

Wer jährlich 160.000 qualifizierte Einwanderer gewinnen will, darf sie nicht mit 80.000 Hartz-IV-Familien und 40 Milliarden Euro Schulden verschrecken. Jede andere hochentwickelte Nation ohne solche Lasten wird sonst vorgezogen.
(…)
Nur solche Einwanderer sind eine Hilfe, deren Leistungsprofil über dem aktuellen Durchschnitt der aufnehmenden Nation liegt. Die aufnehmenden Länder wissen längst, dass solche Neuankömmlinge sich zu helfen wissen und ihren neuen Mitbürgern nicht auf der Tasche liegen oder von hochbezahlten Integrationsarbeitern begleitet werden müssen.
(…)
Nirgendwo hingegen liegen Migrantenkinder tiefer unter dem einheimischen Leistungsniveau als in Deutschland. Das liegt nicht an ihrer Fremdheit und Anderssprachigkeit, sondern an den schlechten Noten ihrer Eltern bereits in der Heimat. Es geht also gar nicht um „Ausländerprobleme“. Die wirklichen Probleme sind selbst mit Integrationsmilliarden nicht schnell heilbar. Exzellenzstudenten leben nun einmal nicht mit Schulabbrechern gleicher Sprache, Religion und Hautfarbe zusammen. Das unterbleibt in Istanbul genauso wie in Berlin.

Nichtsdestotrotz wollen Grüne und Linke den Staat noch schneller zugrunderichten. Sie verlangen das Recht auf Einbürgerung für unsere Migrantenhorden einkommensunabhängig zu gestalten. Schließlich sind wir ein Einwanderungsland!

(Danke an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print

 

127 KOMMENTARE

  1. Dass Gunnar Heinsohns Erkenntnisse jetzt schon in der FAZ geschrieben stehen, lässt mich tatsächlich ein wenig hoffen.

  2. Deutschland ist mittlerweile nur noch das Gelächter und das Sozialamt der ganzen Welt. Es ist zum heulen.

  3. Erstaunlich, dass die FAZ so was druckt, schließlich ist es nichts als die für jedermann nachprüfbare Wahrheit. Es bleibt zu hoffen, dass die Abwärtsspirale noch zu stoppen ist: Immer weniger, die arbeiten, die immer mehr von Ihrem Einkommen abgeben müssen, um mehr „Transferempfänger“ durchzufüttern, die sich zum Dank überproportional vermehren. Wie brutal die staatliche Abzocke bei Stuern und Sozialabgaben funktioniert, wird gut lesbar im Buch „Melkvieh Mittelschicht“ beschrieben. Echt eine Empfehlung – auch um es an Leute weiter zu geben, die immer noch behaupten, so schlimm seien die Abzüge ja gar nicht. http://www.extremnews.com/testberichte/buecher/sachbuecher/b6a712a3e4f0791

  4. Recht hat er! Mehr ist dazu nicht zu sagen! Jetzt fehlt nur noch eine Partei, die dass offen sagt und die man mit Erfolg wählen kann!

  5. Eine Billion Euro wurde für die gescheiterte Einwanderung bisher verschwendet

    Sag ich doch schon lange, es ist sogar noch etwas mehr als ich selbst geschätzt habe. Wer sich jetzt noch wundert warum die HartzIV-Verarmung für Deutsche eingeführt wurde, und warum das Gesundheitssystem zusammenkracht und die deutschen Renten auf Sozialhilfeniveau gesenkt werden dürfte komplett rotgrün Gehirngewaschen sein. Die Einwanderung in die Sozialsysteme wird übrigens mittelfristig weitere 1000 Milliarden Euro sinnlos verbrennen.

    Der Staatsbankrott der BRD ist nur noch eine Frage der Zeit!!!!

    Ach noch was, Dank werden wir für die Billionen Euro unserer Steuergelder nicht erhalten, stattdessen werden Deutsche abgestochen, verprügelt, bespuckt, beleidigt und verachtet.

  6. Wieder Fakten, die jeder kennt, Politiker inbegriffen, ohne dass dies an der politischen Realität etwas ändern würde.
    Erst kurz vor oder nach dem großen Kollaps wird man versuchen, das Ruder herumzureißen. In Deutschland kommen die Dinge grundsätzlich immer erst 10 nach – niemals 10 vor – 12 in Bewegung.

  7. Eine HartzIV-Mutter kostet bis zum fünfzigsten Lebensjahr 415.000 Euro,

    Tja, das schlimme ist, dass die dummen Kinder nicht nur von Zugewanderten kommen. Zugegeben es ist die Mehrheit

    Die deutsch sprechenden Mütter sind halt auch in großer Anzahl Unterschicht. Die Frauen dieser Schicht bekommen dann gerne auch noch ein paar Kinder mehr. Ich weiß wovon ich reden, Meine Frau arbeitet in der Geburtshilfe als Krankenschwester (Teilweise haarsträubend)

    Neulich habe ich so zufällig in einen Stuhlkreis bei SAT1 rein gezappt. Da waren ein paar Muster Eine hatte 12 Kinder geboren. 10 hat das Jugendamt bereits in ein Heim eingeliefert. Es ging so weiter 7 Kinder 4 und nochmals 12 Kinder. Alle Mütter vom Jugendamt betreut!! Alle Mütter und Väter in Hart4. Alle Familien mit Familienhelferin.

    Toll, und die anderen Deppen rufen nach mehr sozialer Gerechtigkeit und latschen mit dem LH Freiflug erste Klasse Hawaii Flieger Bsirske durch die Gegend. Gehirngeschrumpfte Gutmenschen mit der deutschen Krankheit der Endsiegfantasie (diesmal aber der absolute Sieg des ganz guten)

  8. Ein Wunder! Die kommunistische Kölner Klüngeljustiz verhängt doch tatsächlich einmal eine Haftstrafe gegen einen Kriminellen wegen dessen barbarischer Gewalttat:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1277385901907.shtml

    Typisch für die BRD-Zensurpresse: Es gibt kaum Angaben zur Person des Täters. „Ein Mann“, „der 47-Jährige Angeklagte“. Das ist alles.
    Kein Wunder, daß Täter in der BRD häufig rückfällig werden. Durch extrem übertriebenen „Datenschutz“ (d.h. Täterschutz) müssen Verbrecher keinerlei soziale Sanktionen fürchten. Entsprechend gering ist die Hemmschwelle für immer neue Taten.

  9. #6 BePe

    Nachtrag:

    Und neben unseren Steuergeldern, nimmt man uns Deutschen unser Land auch gleich noch ganz selbstverständlich ab!!! Und unsere Kultur beseitigt der Integrationsverweigerer ebenfalls ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen.

    Der Deutsche gibt ja gerne.

  10. #10 Wegbereiter

    Wir stehen schon lange kurz vor dem Kollaps. Deshalb ja die Reformen wie HartzIV. Ohne HartzIV z.B. hätts schon gekracht.

  11. Ist nicht neu.
    Wer will den schon nach deutschland.
    Eigene gut ausgebildete kraefte rennen in scharen aus dem land. ist auch nicht neu und sorgt im ausseuropaeischen aussland lange schon fuer discusionstoff in den sonntags morgen fruehdebatten.

    Keiner will nach deutschland. Warum auch? Welche lebensstandartaussichten bietet man den?
    Tatsaechlich sieht es doch so aus. wer nach deutschland geht wird mit 40 aus dem job gemobbt, bekommt keine arbeit mehr und muss das was er sich ersparte erst wieder verbrauchen ehe er/sie ueberhaupt ein paar euronen von den millionen welche in die staatsysteme eingezahlt wurden zurueckkommen.

    So sieht eine lebnensplanung fuer jemanden der was in der birne hat nicht aus.

    Das deutsche harzer lebensmodell ist was fuer politisierende kinder oder leistungsverweigerer welche gedenken ein leben ohne ehrliche arbeit zu verbringen.

    All das ist nicht neu und in wirklich gebildeten kreisen lange schon thema # 1.

  12. @ PI
    Da ist mittig ein Textteil doppelt. Sieht nicht schön aus und macht beim Lesen schlechten Eindruck 😉

    Ansonsten: D’accord

  13. Deutschland ist auf Einwanderung angewiesen:

    Politiker von Grünen und Linkspartei forderten angesichts der tendeziell sinkenden Zahlen eine Reform des Staatsangehörigkeitsrechts. Sie beklagen, es werde hier lebenden Menschen ohne deutschen Pass massiv erschwert, die deutsche Staatsbürgerschaft zu erlangen. Deutschland sei jedoch auf Einwanderung angewiesen.

    http://www.tageschau.de/inland/einbuergerung110.html

    Also DASS IST DER Beweis.
    Die hochrangigen Experten von SPD-, Grüne und auch die Linken bestätigen es.
    Ihr könnt sie fragen.
    Wir brauchen Massenhaft Einwanderung aus allen Lebensschichten.

  14. Die Frage in deutschen stuben ist doch schon lange nicht mehr:
    „was machst du nach dem studium“
    Heute fragen sich doch wirklich gebildete menschen:
    „Wohin gehst du nach den studuium“.

    Entweder sinkt deutschland unter drittweltniveou.
    Oder sie bauen wieder eine Mauer drumrumm und ebntfuehren leistungstraeger aus dem ausland welche sie dann nicht mehr rauslassen.

  15. Sehr guter Artikel von der FAZ. Sollten doch noch Zeichen und Wunder geschehen? Ich wage es schon nicht mehr zu hoffen, aber „The Times There Are Changin'“ Es ist alle Mal höchste Zeit das Ruder herum zu reißen!
    Jetzt müßen Taten folgen! Nur welche? (von uns)…

  16. Dafür haben wir hier Ziegenbeglücker, Zottelbärte und Messerstecher als unverzichtbare Talente hier.

  17. Das lässt wieder hoffen dass endlich bald etwas unternommen wird um gegen das Immigrantenproblem vorzugehen. Aber mit all den Verpflichtungen gegenüber, und Verträgen mit der EU wird das leider sehr schwierig werden und sehr sehr lange dauern.
    Ich bin immer wieder geschockt wen ich sehe wie viele Kopftuchträgerinnen es schon gibt, und dass praktisch alle zwischen 20 und 40J mindestens 2-3 Kleinkinder dabei haben. Das war vor ein paar Jahren noch nicht so.

  18. Vermutlich muss auch Heinesohn auswandern, da er eine schlechte ‚unsoziale‘ Botschaft überbringt. Nun darf er Hetze und Verfolgung gegen seine Person erwarte. Willkommen Entwicklungsland.

  19. Die Idee auszuwandern, klingt gut. Ich halte mir diese Option offen. Baue kein Haus, gehe keine langfristigen Verpflichtungen hierzulande ein, genieße die Vorzüge meiner genossenschaftlichen Mietwohnung. Die Plagen eines Hauseigentümers, womöglich in einer Großstadt, möchte ich in D nicht auf mich nehmen. Mietnomaden, Vandalismus, Gerichtsprozesse, Gewaltkriminalität. Wohl dem Manne, der nicht lebenslänglich D gebucht hat. Bereits jetzt zehrt der Brain Drain an der Wirtschaftskraft Deutschlands. Die Einwanderer werden definitiv nicht klüger, sondern dümmer, denn kluge Einwanderer waren von den linksreaktonären Gutmenschen nie beabsichtigt. Staatliche Integrationsanstrengungen (was immer das bedeuten soll) sind ein Milliardengrab. Mit Geld allein wird keiner klüger. Sonst müsste die geistige Elite der Welt ja von den Hochschulen Saudi-Arabiens entwickelt werden…..:-)

  20. Während ich hier schreibe, tokelt gerade wieder ’ne Horde „Bunter“ an unserem Schaufenster vorbei, auf dem Weg in’s linksautonome Jugenszentrum, Bierbuddel in der Hand und „sozialistischen Kämferblick“.
    Ich könnt denen vor die Füße kotzen!

  21. Es wird abgegriffen, was nur eben geht und der steuerzahlenden Bevölkerung aus der Tasche gezogen wird.
    Die verantwortlichen Politiker müssen weg. Die schaffen die Bedingungen dafür, dass faul rumsitzen und Nachwuchs produzieren besser honoriert wird als arbeiten.

    Das gilt aber nicht für alle. Mir sind Väter und Mütter bekannt, die hart arbeiten, dem Staat nicht auf der Tasche liegen wollen und letztendlich schlechter gestellt sind als diejenigen, die ihnen ganz offen einen Vogel zeigen.

  22. Doch was passiert in Deutschland, wenn eine Partei die Steuern für den Mittelstand senken will – diese Partei wird vom Wähler abgestraft und von den Medien diffamiert. Ich bin bestimmt kein Anhänger der FDP, doch genau das ist passiert. Scheinbar will die große Mehrheit der Deutschen genau diesen Zustand beibehalten. Daß in Deutschland vor 20 Jahren die Sozialausgaben der Bundes etwa bei 1/3 des Haushaltes lagen und heute auf mehr als 50% angestiegen sind, interessiert die Mehrheit nicht. Deutschland wird im Eilzugtempo mit dieser Einstellung an die Wand gefahren. Daß Hochqualifizierte nicht in dieses Irrenhaus einwandern wollen, wundert mich wirklich nicht.

  23. Arme islamische Zuwanderer SIND in jedem Fall Klüger und intellegenter als wir Deutsche.
    Sie wissen nämlich genau wie sie uns nehmen müssen.
    Wir Deutsche SIND von Haus aus dämlicher als Jeder zugereiste Ausländer.
    Weil wir lassen alles mit uns machen.

  24. Es stimmt doch auch. Statt diesem Land etwas Gutes zu tun und jährlich 16 Mrd. zu sparen, indem man mal die schlechten Zuwanderer aus dem arabischen Raum aussortiert, erfindet man immer neue Steuern. Nun kommt eine „Reichensteuer“.

    Es wird doch nur daran gedacht den Bürgern immer mehr Geld aus der Tasche zu ziehen und nicht daran gedacht, dass wir hier kein Selbstbedienungsladen sind. Schon vor 5 Jahren hatten uns unsere Chinesischen Nachbarn prophezeit „Passt nur auf, dass Deutschland nicht von den Türken und Arabern ausgenommen wird!“ Und genau das passiert doch seit Jahren. Und dann kommen solche Kanalratten wie Edathy (viel Spaß beim Strafanzeige stellen, wegen Beleidigung) und bezeichnen alles pauschal als „braunen Sumpf“ und Nazi, was auf solche Missstände hinweist.

    Dieses Land wird kaputtregiert.

    Ich kenne jemanden, der sich in den letzten 2 Jahren dazu entschlossen hat seine knapp 500.000 Euro nicht in Deutschland zu verleben (Hausbau, etc.), sondern er wird dieses Land in Richtung Neuseeland oder eine andere Region verlassen. Er hat einfach keine Lust mehr arabische Großfamilien durchzufüttern, während an anderen Stellen kein Geld für neue Straßen, Kindergärten oder Bildung mehr da ist.

    Dieses Land wird von der Unterschicht ausgesaugt und dann erfinden ausgerechnet Puffbesucher wie Herr Hartz sozial gerechte Lösungen. Flugmeilenbetrüger wie Özdemir werden befördert. Schmiergeldempfänger wie Kohl können straffrei die Aussage verweigern. Das ist eine einzige Soap was in diesem Land passiert. Leider!

    Reflexartig kommt immer die Nazikeule, sobald jemand eine Idee hat, wie es diesem Land irgendwann wieder besser gehen kann. (und zwangsläufig kommt man dabei auf das Thema Türken/Araber (nicht Migranten allgemein, denn die meisten anderen Migranten sind toll)).

    Man muss das in Gedanken einfach mal durchspielen, was für ein wundervolles Land Deutschland ohne arabische Intensivtäter, ohne Edathys, ohne arabische Großfamilien, aber mit fleissigen Chinesen, Amerikaner, Argentiniern, etc. wäre.

    Wir würden mit halb so vielen Polizisten auskommen, müssten kein Essensgeld für unsere Schulkinder dazuzahlen, wir würden Schulbücher wieder umsonst bekommen, usw. usw.

    Deutschland verschlechtert sich hauptsächlich, weil wir nichtsnutzigen Orientalen das Geld in den Arsch schieben und dafür auch noch unsere Kinder grundlos erstochen werden. Während unsereins sofort die Härte des Gesetzes zu spüren bekommt, dürfen ausländische Intensivtäter bei Leuten wie Richter Riehe und Kollegen auch nach der 20. erwischten Straftat noch mit Bewährung rechnen. Pokerräuber kommen extra aus dem Libanon nach Deutschland, weil sie sich hier verurteilen lassen wollen. Die Strafen dort seien zu heftig. Aha.

    Einige werden es nicht gerne hören aber ich glaube, dass es sich nicht mehr lohnt um Deutschland zu kämpfen. Das Krebsgeschwür hat sich viel zu weit in die Gesellschaft reingefressen.

    Traurig.

  25. Frech fordern können alle – diesen Forderungen nachgeben können nur die allergrößten Deppen, also Deutsche und Österreicher.

  26. Wieso provokante Äußerungen ?

    Die Wissenschaft Mathematik ist nicht provokant.

    Wer also hierzulande die Wahrheit vorrechnet, ist ein Provokateur ?

    Ach, ich vergaß, in Lügen-Deutschland ist alles möglich, wenn es denn zum Nachteil des Volkes ist.

  27. Wenn Migrantenkinder eine Kopftuchmutter haben, stehen ihre Chancen meistens schlecht. Kopftuch bedeutet: sich in die Religion vergraben, statt Interesse an Integration. Vor allem aber bedeutet das Tragen des islamischen Kopftuches meistens eine Verweigerung, sich an der Erwerbsgesellschaft und am Arbeitsleben dieses Landes zu beteiligen – ein fatales Vorbild für Kinder!

  28. Schön und Gut.
    Aber die beispielhaft aufgezeigte Hartz4 Mutter ist doch i.d.R. die junge alleinerziehende Deutsche, die aufgrund von Schwangerschaft und aufgrund von ihrer Entscheidung gegen Abtreibung in das soziale Netz gefallen ist, weil die mit Baby oder Kleinkind keinen Job ausüben kann!
    Genau für diese Menschen brauchen wir den Sozialstaat!

  29. Das Lügen-konstrukt deutschland wird irgendwann zusammenfallen und wenn wir nicht aufpassen liegen wir alle drunter.

  30. #30 Nikephoros II. (29. Jun 2010 19:22)


    diese Partei wird vom Wähler abgestraft und von den Medien diffamiert. Ich bin bestimmt kein Anhänger der FDP, doch genau das ist passiert. Scheinbar will die große Mehrheit der Deutschen genau diesen Zustand beibehalten

    Das ist ein sehr interessantes Beispiel, das schön veranschaulicht, wie wirkungsvoll die mediale Beeinflussung (Meinungsmache) doch ist. Wer ist Herr über ihre kollektiven Entscheidungen?

  31. # 40 Beobachterxxx:

    Wenn man aber in dem zusammenfallenden Kartenhaus lebt, dann hat man m.E.n. keine Chance, dann liegt man drunter.
    Es sei denn, man verläßt, wie Einige hier andeuten.

    Das schreibe ich hier immer wieder:
    Es ist klar und wird von den Volksverrätern in Kauf genommen, daß unser Haus zusammenfällt. Getreu dem Motto: Abgang ist überall.

    Und Drunterliegen heißt dann, daß unser Blut fließt, daß wir gemessert werden, daß der Bürgerkrieg einfach so hingenommen wird, anstatt den Lügen ein Ende zu machen.

    BTW: Der Euro hat heute schon wieder über 1% an Wert verloren, Griechenland, ick hör Dir trapsen.

  32. Dabei rechnet der Knabe nur bis zum 50. Lebensjahr ..
    was kostet eine Person dann bis zum Tod ??

    Nochmal das Gleiche !!!!

    Oder gibt es bereits Zwangsselbstmord ab 50 ??

  33. #8 BePe
    Diese unfassbare organisierte Sozialabzocke, die den deutschen Michel ausplündert und immer mehr Einheimische trotz harter Arbeit verarmen lässt, ist nur möglich durch finanzielle Umverteilungen, von Einheimischen weg, hin zu den Zuwanderern! Das hat vor einigen Jahren bereits Professor Sinn vom Ifo-Institut in seinem Buch „Ist Deutschland noch zu retten?“ geschrieben. Professor Sinn steht bekanntlich den herrschenden Eliten sehr nahe und ist sicher nicht verdächtig, die Machenschaften der politischen Mischpoke allzu kritisch zu sehen. Sinn wagt allerdings nicht zu behaupten, dass die Zerstörung einer funkionierenden Arbeitslosenversicherung und die Einführung von Hartz IV dazu dient, die zugewanderte Abzockerei zu finanzieren.

  34. Bis zum 50. Lebensjahr hat diese Mutter weitere 10 Personen erschaffen die wiederum 900.000 bis zum Tod kostten …

    E-FUNKTIONales Vernichtungstum

  35. super kein Geld mehr für Hartz-IV-Mütter!

    Was wollen diese Gebärmaschinen, die einfach so schwanger werden, oder sich nicht auf das Sitzengelassen werden ordentlich vorbereiten
    uns noch kosten….

    Also bitte liebe PI´ler!
    Als Solidargemeinschaft in der wir angeblich leben, sollte es doch wirklich möglich sein, Alleinerziehenden Müttern und Vätern finanzielle Hilfe zu gewähren. Sollen noch weniger Kinder geboren werden, oder sich eine Frau gegen das Kind entscheiden und abtreiben, nur damit sie Ihren Job nicht verliert…

    Soziale Leistungen für Bedürftige finde ich persönlich sehr wichtig!

    Ansonsten möchte doch einfach mal darauf hinweisen, dass die Reichen in unserem Lande eigentlich in einem Paradies leben…
    bitte schaut euch mal die anderen Steuergesetze im europäischen Ausland an 🙂
    viel Freude bei der Erkenntnis!

    *hallalie… Walküre hat halt Ahnung von Steuern…

  36. das simnd unsere zukünftigen Rentenzahler:

    Mutter (natürlich Muslima) stürmt Ausländeramt mit Messer und bedroht die Mitarbeiter, Grund:

    – der mehrmals straffällige Sohn soll in den Kosovo abgeschoben werden…

    – der Kosovo ist doch frei und die Muslime haben den Kosovo vollkommen in Besitz genommen….

  37. Ich habe meine Kinder auch alleine ohne staatliche Hilfe großgezogen..

    Aber ich habe immer gearbeitet und immer Geld verdient…

    Die bekommen 250 EUR pro Kind bar auf die Hand… In der Türkei müssen diese Dödel sich auch selbst ernähren, hier leben die alle von den deutschen Steuerzahlern…

    Verdienst in Anatolien für einen Arbeiter 300 EUR pro Monat, dafür muss er seine Familie ernähren, hier bekommt er mit einem Kind und Frau 1500 EUR netto bar auf die Hand, ohne Arbeit, ohne Anstrengung. Malochen tun ja wir die Bio-Deutschen….

  38. Ich denke, dass nicht nur gut qualifizierte Deutsche das sinkende Schiff verlassen, sondern auch die am besten qualifizierten Migranten (ja, es gibt sie tatsächlich – selbst unter den Türken). Die bauen sich mit ihrem hier erworbenen (und von uns bezahltem) Wissen in der Heimat eine gute Existenz auf. Zurück bleibt selbstverständlich der Bodensatz (ich gebe zu, dieser Ausdruck ist menschenverachtend, aber leider fällt mir kein passenderer ein).

  39. Der IQ der Zuwanderer reicht doch für Deutschland bestens aus: die wissen genau wie man ohne Arbeit und ohne Anstrengung an genügend Geld kommt….!! Die deutschen Steuerdeppen werdens schon zahlen….

  40. Seit einigen Jahren sind die Deutschen die grösste Einwanderungsgruppe in der Schweiz.
    Zum Glück, wir hätten sonst u.a. zu wenig Lehrer und Krankenpfleger.
    (so wird schön verdeckt, dass unsere Politiker zu dämlich sind, genügend Ausbildungsplätze zu schaffen)

    Wenn ich mit deutschen Arbeitskollegen/Nachbarn/Bekannten über du Gründe ihrer hiesigen Aufenthalts spreche, erzählen die nichts von Lohn/Steuern etc.
    Der höhere Lohn nützt auch nichts bei den hiesigen Wohnungpreisen.

    Sie erzählen davon, wie sie in Deutschland behandelt wurden.

    2 Beispiele:
    eine Lehrerin:
    in D musste sie innerhalb von 4 Wochen eine Arbeitsstelle einige 100 km weg annehmen.
    Sie kam sich als Manipuliermasse vor und sagte: nicht mit mir, ich haue ab.

    einen Doktoranten:
    er bezeichnet sich selbst als Gesellschaftsflüchtling. Seine Diktorarbeit schreibt er hier an der ETH, weil „die ETH nicht in Deutschland ist“.

    Vielleicht hängen die hohen Steuern, Verbote, Überwachung und „Manipuliermasse“ soweit miteinander zusammen, dass der Staat die Bevölkerung nicht als Individuum sondern als „dumme Masse“ sieht.

    Der ursprüngliche Deal war doch:
    Bildung ist für den Staat eine Investition.
    Die später bezahlten Steuern sind die Rendite dafür.

    Heute ist es so:
    – Deutschland investiert in Bildung.
    – die gut ausgebildeten hauen ab
    – andere Staaten erhalten die Rendite in Form von Steuern.

    Das ist total unfair, was kann Deutschland dagegen tun?
    „Heim ins Reich“ geht heute genauso wenig wie eine Mauer.

  41. Jetzt würde mich sehr interessieren, wie unsere linken Freunde aus Politik und Medien über Gunnar Heinsohn denken. Was der sagt ist ja 16-spurige Autobahn und genau so ehrlich wie die Worte Sarrazins. Da werden doch sicher ganz gehörig die Messer gewetzt.

  42. Zu diesem Thema gibt es schon viele idiotische Kommentare!

    Wenn ihr mal euer Hirn einschalten würdet, käme vielleicht die Erkenntnis, dass die alleinerziehende Junge Mutter i.d.R. eben keinen Migrationshindergrund hat!

    Viele, die sich hier über die Kosten von Alleinerziehenden aufregen – sind sicher auch erklärte Abteibungsgegener! Oder?

    Was soll denn die Alleinerziehende machen? Die Baby’s in der Gefriertruhe endlagern?
    Nebenbei – als Hobbyhure das Geld verdienen?

    Was wollt ihr?

  43. Zurück bleibt selbstverständlich der Bodensatz (ich gebe zu, dieser Ausdruck ist menschenverachtend, aber leider fällt mir kein passenderer ein).

    Wenn ich aushelfen darf.

    Parasiten und Schmarotzer.

  44. ….und die Islamischen Großfamilien kosten in der Zeit mindestens das Doppelte so um die !!!!
    1000000,-€. Das ist ja noch der viel schlimmere
    Skandal.
    Deuschland finanziert seinen eigenen Untergang,
    mit der Islamisierung…..usw….

  45. Warum die hochqualifizierten Ausländer nie kommen werden

    weil sie nicht finanziell ausgeplündert werden wollen….

    Ich teile diese Ansicht nicht. Hochqualifizierte werden sich eher in den vielen Auslandsniederlassungen deutscher Firmen nach Beschäftigung umsehen als in deren „Mutterland“.

    Neben wirtschaftsorientierter Zuwanderung, deren Hauptaugenmerk der „billige“ Arbeiter war/ist spielt eben auch die Sprache eine wichtige Rolle. Warum sollte ein hochqualifizierter die deutsche Sprache lernen, wenn er in dem selben Unternehmen mit der englischen Sprache universeller und transkontinentaler eingestzt werden kann.

    Für mich ist das „asoziale“ Verhalten vieler Unternehmer das abschreckende in Deutschland zu arbeiten….nicht die (angeblich) zu hohen Lohnnebenkosten.

    Auch Akademiker sind nicht vor Entlassungswellen gefeit, um danach über eine ganzb schnell gegründete Leiharbeitsfirma wieder eingestellt zu werden.

    Diese „soziale“ Unsicherheit trägt auch nicht geade dazu bei, dass sich die Deutschen vermehrungsfreudiger zeigen.

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass bei fast 10% Arbeitslosenquote keine Einwanderung in den Arbeitsmarkt nötig ist…es sei denn, man kann ihn nachweislich nicht mit den vorhandenen Kräften decken.

  46. @ 50 KDL

    Ich denke, dass nicht nur gut qualifizierte Deutsche das sinkende Schiff verlassen, sondern auch die am besten qualifizierten Migranten (ja, es gibt sie tatsächlich – selbst unter den Türken). Die bauen sich mit ihrem hier erworbenen (und von uns bezahltem) Wissen in der Heimat eine gute Existenz auf. Zurück bleibt selbstverständlich der Bodensatz (ich gebe zu, dieser Ausdruck ist menschenverachtend, aber leider fällt mir kein passenderer ein).

    Du hast schon Recht, Beispiel Rumänien- und Russlanddeutsche, viele gingen einfach wieder zurück oder weiter in andere Länder, nachdem das Begrüßungsgeld weg und die Realität des Lebens eingekehrt war.
    Was nutzen 2000 Euro brutto, was in Russland und Rumänien ein Vermögen wäre, wenn man in Deutschland nicht damit über die Runden kommt.

  47. Die Kulturbereicher, um die sich die deutsche Politik reißt und mit denen sie langfristig unsere Renten sichern will, kommen zum größten Teil aus den arabischen Ländern. Dieser Personenkreis hätten nicht die geringste Chance, z.B. im Gottesstaat Saudi Arabien oder in den Arabischen Emiraten
    unterzukommen.
    Diese Brüder und Schwestern würden sie zum Teufel jagen.
    Anders bei uns…… Hier wird alles genommen.
    Und man ist noch stolz darauf!!

    Das macht betroffen und traurig.

    Die heutige Situation erinnert mich ein bischen an die damalige „DDR“ unter Honecker.
    Honecker war doof wie Stulle, hatte aber das dickste Parteibuch.Die geistige Elite musste zum Teil das machen, wass Honecker wollte.

    Heute haben wir eine Bundeskanzlerin und die geistige Elite, die vieles bestimmt besser machen würde, muß wiederum alles das tun, was Frau Merkel befiehlt.

    Auch Politik wiederholt sich, da nicht dazu gelernt wird……………

  48. @54 Kolla

    Wir haben ein Gehirn und das läuft auf Hochtouren und im Gegensatz zu manch anderen haben auch Augen und Ohren und die hören und sehen Erstaunliches:

    So unendlich viele Fälle von feinen Prekariatsmuttis, die den Erzeuger ihrer Kinder nach einem halben Jahr abservieren (weil sie es angeblich mit ihm nicht mehr aushalten), das Kind vor der Glotze verblöden lassen und sich aufgrund ihrer Bedürftigkeit schnell wieder einen neuen Hirsch auf die Matratze ziehen, von dem dann das nächste Kind kommt und der Vater darf das alles ohnmächtig aus der Ferne mit ansehen, weil sie den Kontakt mit seinem Kind erschwert oder unmöglich macht.

    Viele reiten sogar darauf, so viele Kinder wie möglich, dann vom Kindergeld leben und ’n bissel schwarz arbeiten, so kommen diese Figuren locker durch ihr anspruchsloses, aber teures Leben.

  49. #33 MatthiasW

    Ganz genau so ist es leider, du hast es auf den Punkt gebracht. Besser kann man es nicht sagen!,

  50. @ 54 Kolla

    Zu diesem Thema gibt es schon viele idiotische Kommentare!
    Wenn ihr mal euer Hirn einschalten würdet, käme vielleicht die Erkenntnis, dass die alleinerziehende Junge Mutter i.d.R. eben keinen Migrationshindergrund hat!
    Viele, die sich hier über die Kosten von Alleinerziehenden aufregen – sind sicher auch erklärte Abteibungsgegener! Oder?
    Was soll denn die Alleinerziehende machen? Die Baby’s in der Gefriertruhe endlagern?
    Nebenbei – als Hobbyhure das Geld verdienen?
    Was wollt ihr?

    Leider denken hier nicht alle geradeaus.
    Gerade das sollte die Aufgabe des Sozialstaates sein, dass ein einzelner Mensch in dieser Lage nicht untergeht.
    Viele nutzen es aber auch schamlos aus, das sollte nicht unter dem Tisch verschwinden und das sind bei weitem nicht alles Muslime.
    Für unsere Goebbelsgestrickten. Was machen wir in dieser Situation?
    Irakisches oder Palästinensisches Ehepaar, Muslime, drei Kinder und sie möchte nicht mehr wie ein Kohlensack herumlaufen, nimmt ihr Recht in Anspruch kein Kopftuch mehr zu tragen, möchte sich schminken, ein wenig hübsch aussehen, dem Eheman gefällt es nicht, Scheidung.
    Alleinerziehende, sich vom orthodoxen Islam abwendende Frau mit drei Kindern.
    Abschieben um Kosten zu sparen?

  51. #53

    Die „Roten“ können dem, was Gunnar Heinsohn vorträgt geistig überhaupt nicht folgen. Ist aber auch nicht nötig, da -egal was es ist, wie es ist, und wo es ist, immer nur gegenan gestunken wird. Das ist für die „Rote Fraktion“ lebenswichtig. Sie waren, sind und bleiben kleine Revoluzzer-Arschlöcher, Sprücheklopfer und Brandstifter, die nicht im geringsten belastbar sind (s. Gysi).

    Deren Tage sind gezählt………..

  52. Wann begreifen die vielen ignoranten Deutschen
    Politiker, Juristen, Medien und Schlechtmenschen endlich, dass sie von einer faschistischen Idiologie und “ Religion “ ausgebeutet und besetzt werden. Da war die Konkistation der Spanier in Südamerika ein Zuckerschlecken dagegen..

  53. #61 Alter_Fritz (29. Jun 2010 20:19)

    @54 Kolla

    Wir haben ein Gehirn und das läuft auf Hochtouren und im Gegensatz zu manch anderen haben auch Augen und Ohren und die hören und sehen Erstaunliches:

    So unendlich viele Fälle von feinen Prekariatsmuttis, die den Erzeuger ihrer Kinder nach einem halben Jahr abservieren (weil sie es angeblich mit ihm nicht mehr aushalten), das Kind vor der Glotze verblöden lassen und sich aufgrund ihrer Bedürftigkeit schnell wieder einen neuen Hirsch auf die Matratze ziehen,

    Schön und gut! Und welche Lösung schlägst du für die Kinder dieser „Prekariatsmuttis“ vor, wenn sie nicht über die sozialen Transferleistungen versorgt werden sollen?

    Hast du mit deinem „hochtourigen Gehirn“ auch zu Ende gedacht? Hmm?

  54. #63 08-15 (29. Jun 2010 20:24)

    …..sie möchte nicht mehr wie ein Kohlensack herumlaufen, nimmt ihr Recht in Anspruch kein Kopftuch mehr zu tragen, möchte sich schminken, ein wenig hübsch aussehen, dem Eheman gefällt es nicht, Scheidung.

    Abschieben um Kosten zu sparen?

    In dem Fall ist eine Abschiebung nicht nötig. Der Ehemann erledigt das selber. Da eine Steinigung in Deutschland (noch) nicht möglich ist, sticht er sie halt mit 355 Messerstichen ab.

  55. Deutschland war ja schon imemr das Sozialamt der Welt, aber wir sind auch der Zahlmeister der Welt, wie unsere EU-Mitgleidschaft zeigt! Hier mal wieder was tolles aus Europa:

    Eurokrise

    EZB spielt Feuerwehr für Griechenland

    Die EZB ist erneut gezwungen, massiv griechische Staatsanleihen aufzukaufen, weil die Papiere aus wichtigen Indizes fliegen. Die Glaubwürdigkeit des Rettungspakets sinkt.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/geldanlage/2010-06/griechenland

    Bin mal gespannt, wann Mama Merkel den Scheck zückt und die Griechen mit unserem Geld retten, so wie das ganze Pack aus aller herren Länder!

  56. #57 wasweisich
    „Für mich ist das “asoziale” Verhalten vieler Unternehmer das abschreckende in Deutschland zu arbeiten….nicht die (angeblich) zu hohen Lohnnebenkosten.“

    Es sind nicht angeblich zu hohe Nebenkosten, sondern es sind zu hohe Nebenkosten. Auf der einen Seite gibt es die großen Konzerne und Unternehmen auf der anderen Seite die unzähligen kleinen Mittelständler und selbständigen Handwerker, die übrigens die große Mehrheit der Arbeitsplätze bei uns stellen. Ich habe in meinem Bekanntenkreis etliche selbständige Handwerksmeister, die sofort eine Hilfskraft einstellen würden. Doch die Lohn- und Lohnnebenkosten sind so hoch, daß sich die Einstellung nicht mehr rentiert. Denn diese Hilfskraft müsste nur zur Kostendeckung einen Gewinn erwirtschaften, der nicht zu erreichen ist. Gleichzeitig bleibt einem gering qualifizierten Arbeitnehmer kaum mehr Geld netto übrig als mit Hartz IV. Solange da nicht angesetzt wird, wird sich an den hohen Sozialausgaben nichts ändern. Außerdem müsste es sich endlich ändern, daß Zuwanderer vom ersten Aufenthaltstag an die gleichen Sozialleistungen erhalten, wie ein Deutscher. Auch die Erlangung der Staatsbürgerschaft müsste sich nur noch an dem Nutzen für das Land orientieren. Doch das sind leider Wunschträume, die bei uns nicht erfüllt werden.

  57. Oh-Oh!!

    Da macht aber einer schwer den Sarazzin…..

    Möge der arme Kerl die Woge der Empörung abschütteln, wie lästige Flöhe…

  58. #47 nixmitburka (29. Jun 2010 19:51)

    Als Solidargemeinschaft in der wir angeblich leben, sollte es doch wirklich möglich sein, Alleinerziehenden Müttern und Vätern finanzielle Hilfe zu gewähren. Sollen noch weniger Kinder geboren werden, oder sich eine Frau gegen das Kind entscheiden und abtreiben, nur damit sie Ihren Job nicht verliert…

    Sehe ich ähnlich. Nur muss man hier sehr differenzieren. Eine Solidargemeinschaft sollte schon Sicherheiten bieten und Hilfestellungen leisten. Nur wie sieht es in der Realität aus. Man stellt Leute lieber auf das Hartz IV Abstellgleis satt sie zu Qualifizieren. Und damit mein ich nicht das Unterschichtenbewerbungstrainig, was einfach nur Saufen unter Aufsicht ist. Weiss aus persönlicher Erfahrung wie schwer es war ne Umschulung zu bekommen. Es gibt Leute die kommen in eine Notlage und den soll man helfen. Unzwar nicht indem man sie in die Leiharbeit verfrachtet sondern indem man Perspektiven schafft.
    Aber dann gibt es noch die Kehrseite der Medalie. Den Hartz IV Adel der sein „Blaues“ (im Sinne von Knülle)Blut von Generation zu Generation weitergibt. Die Eltern sind so ungebiltet das kaum reicht den ALG2 Antrag auszufüllen. Ich hab mal ehrenamtlich in einer sozialen Einrichtung in Berlin gearbeit und kenne einige Adelsgeschlechter in Neukölln ganz gut. Die Töchter werden schon jung schwanger und auch wenn mal nen Kind vom Staat einkassiert wird, wird sich kräftig weitergepaart. In der Famile herrscht nur in einer Frage Einigkeit, nämlich das man so schnell nicht ohne Transferleistungen leben wird. Natürlich liegt das daran das das beim Jobcenter durch die Reihe nur Idioten Arbeiten, nicht daran das man keinen Deutschen Satz sprechen kann. Als Deutsche wohlgemerkt. Man macht es sich so richtig gemütlich in der sozialen Hängematte und nichtmal mehr seinen Jobcenterkram erledigt man selber, man gibt die Angelegenheiten einfach bei den zig sozialen Einrichtungen in Auftrag. Jeder der will kann das überprüfen, einfach mal durch Neukölln lustwandeln. Wenn man dann irgentwann mal nen Deutschen trifft (zugezogene kreuzköllner Studis zählen nicht) einfach mal Spassehalber anquatschen. Keine Angst egal wie die aussehen, die tun nichts, sind immer für nen Schwätzchen zu haben, notfalls 50 cent in ein Sternburger von der nächsten Ballerbude investieren. Wer das macht der wird sehen das da ein paar Generationen nicht auf einen grünen Zweig kommen werden.

  59. Alleinerziehende Mütter:

    wir haben uns damals auch überlegt, ob wir uns 1 Kind leisten können und dann wieder überlegt ob wir uns ein 2. Kind leisten können…! Haben alles selbst bezahlt, keine 500 EUR/Monat Kindergeld bekommen, kein Elterngeld 1800 EUR…

    Warum können das die heutigen jungen Frauen nicht mehr?

    Allerdings schnell mal ein Mädchen schnappen und ins Bett ziehen, war damals auch nicht möglich, die Mädchen waren da wählerischer UND auch ängstlicher. Aber heute gehts halt schnell zusammen und auch schnell wieder auseinander. Der Staat und der Steuerzahler wirds dann schon richten..

  60. #11 alberto (29. Jun 2010 19:03)

    Entspricht ganz meinen Erfahrungen!

    Zum Thema: Das Schlimme ist nicht, daß die ausl. Hochqualifizierten nicht kommen, sondern unsere Leute gehen. Das von alberto angesprochene Problem verschärft sich immer mehr. Ich persönlich spare auf Teufel komm raus, damit ich hier auswandern kann. Osteuropa bevorzugt. Weil mir egal ist, wer mich messert, Migrantenbanden oder deutsche Unterschicht.

  61. #71 hundertsechzigmilliarden (29. Jun 2010 20:42)

    Aber heute gehts halt schnell zusammen und auch schnell wieder auseinander. Der Staat und der Steuerzahler wirds dann schon richten..

    Freiheit ohne Grenzen ergibt das Chaos.

  62. Das Perverse ist auch das die Deutschen noch die Poligamie im Islam mit 2-3 oder mehr Frauen und ihren Kindern der Islamisten mitfinanzieren. Der Mittelstandsbürger kann oder will sich keine Kinder mehr leisten.
    Für eine Deutsche alleinerziehende Mutter ist die Hilfe nachzuvollziehen……..aber jeden Deppen das Geld das andere Menschen und Steuerzahler hart erarbeitet haben hiterher zu werfen ist impertinent. Usw. ect.pp
    Armes deutschenkinderloses Absurdistan.
    P.s. Viele der in Deutschland lebenden dem Glaubenswahn verfallene Anhänger leben hier mit 2-3 oder 4 Frau. Finanziert vom Deutschen Steuerzahler. Die Frauen bekommen ja keine Arbeit sie sin ja vermummt und auch sonst tauchen sie selten auf. Das wird ja nicht an die große Glocke ( Minarret) gehängt.
    Bescheuert oder was…..

  63. Sein wir ehrlich. Wäre ich ein hochqualifizierte Einwanderer, warum würde ich nach Deutschland kommen, oder überhaupt nach Europa, und nicht in die USA, nach Australien oder Japan gehen?

    Es gibt nicht den geringsten Grund für solche Leute nach Europistan zu kommen.

  64. #67 FluxKompensator

    In dem Fall ist eine Abschiebung nicht nötig. Der Ehemann erledigt das selber. Da eine Steinigung in Deutschland (noch) nicht möglich ist, sticht er sie halt mit 355 Messerstichen ab.

    Unter Umständen geschieht exakt das und manche hier würden das wohl auch noch gut finden.
    Gerade ich bin aus meiner Heimatstadt München weggezogen um meine Kindern hier auf dem Land sozusagen in einer Türkenfreien Zone aufwachsen zu sehen, da das Thema Gewaltbereitschaft für uns hautnah zu spüren war. Wurden unsere Kids von Jugendgangs doch geradezu terrorisiert und wenn kein Taschengeld zum klauen da war, unter Prügeldrohung zum stehlen gezwungen.
    Erst als ich einem Polizisten in trauter Zweisamkeit erklärt hatte, ich würde mit einer Eisenstange dafür sorgen dass dies unterbliebe, wurde wirklich zum erstenmal hier etwas unternommen. Was kommt dabei heraus, die Gang, zumindest das was man davon sieht ist unter 14, strafunmündig, das deutsche Recht, amtsbekannt aber eine machtlose Polizei.
    Nun, dennoch sollte man seinen beieinanderhalten und nicht alles pauschalisieren.
    Wenn diese Frau sich nicht mehr der dreimal wöchentlich vom Mullah vorgeschriebenen, ehelichen Pflicht unterwerfen und ein westliches Leben führen will, müssen wir sie schützen und dafür sorgen dass die Kinder zu vernünftigen Menschen aufwachsen.

  65. @#72 Nikephoros II. (29. Jun 2010 20:39)

    Für den Mittelstand magst du recht haben.
    Hier geht es aber um Hochqualifizierte.
    Normalerweise tritt dieses Klientel in knallharte Gehaltsverhandlungen, um genau dieses Manko der Abgaben zu minimieren.

    Seltsamerweise hat kein Unternehmen Probleme Vorstände und Aufsichträte zu bekommen.Deren Lohnnebenkosten müssten ganze Konzerne in den Ruin treiben.

    Nein, hier geht es darum „Billigakademiker“ einzuschleusen, da der heimische Markt zu teuer ist.

    Nur, welcher Akademiker ist dumm genug sich darauf einzulassen?

  66. Eine HartzIV-Mutter kostet bis zum fünfzigsten Lebensjahr 415.000 Euro, also die Steuern von zwei Vollerwerbstätigen.</blockquote<

    Und weil oder sofern das so ist, drücken wir den Hartz-IV-Satz der Hartz-IV-Mutter, lassen aber weitere und zukünftige Hartz-IV-Mütter ins Land.

    Mit dem ersparten Geld retten wir dann die Welt!

  67. Das unsere Politiker in der Vergangenheit und im Jetzt nicht mehr logisch Denken können, ist doch aus der Situation in der wir uns befinden ersichtlich.

    Deutschland braucht nicht noch mehr ungebildete Menschen und HartzIV Empfänger.
    (Zumal man für diese Menschen schon jetzt keine Vermittlungsmöglichkeit mehr auf dem Arbeitsmarkt hat. Wofür brauchen wir von denen noch mehr???).

    Deutschland braucht nicht noch mehr assoziale Menschen, die ihre Gastgesellschaft verachten.

    Deutschland braucht nicht noch mehr Krimminelle und Gewalttäter.

    Deutschland braucht keine Politiker, die nicht mehr klar denken können, Zusammenhänge und Auswirkungen ihrer Handlungen nicht mehr erkennen können oder wollen.
    Infolge dessen ihrer eigene Bevölkerung durch ihr unüberlegtes Verhalten und Handlungen Schaden zufügen.

    Deutschland braucht endlich einen politischen Neuanfang.

    Mit dieser Politikerkaste ist Deutschland verloren und wir graben unser eigenes Grab!

  68. Edit:

    Eine HartzIV-Mutter kostet bis zum fünfzigsten Lebensjahr 415.000 Euro, also die Steuern von zwei Vollerwerbstätigen

    Und weil oder sofern das so ist, drücken wir den Hartz-IV-Satz der Hartz-IV-Mutter, lassen aber weitere und zukünftige Hartz-IV-Mütter ins Land.

    Mit dem ersparten Geld retten wir dann die Welt!

  69. Alleinerziehende Muetter ist ein product diser irrsinnigen Politik.
    Da werden den jungen Menschen vorgegaukelt man lebe in einer Spassgesellschaft.
    Kaum einer lebt in der realen welt diese spassgesellschaft weil es eben bei den meisten dann doch nicht zu mehr als zum komasaufen reicht.
    Und die wenigen die sich mit papas geldbaeutel diese spassgesellschaft leisten koennen, leben von der substanz und werden schneller auf der nase liegen als sie denken.

    Es gibt ein altes sprichwort das tausendemale bewisen wurde: „Von nix kommt nix“.

    Eigenverantwortung waehre gefragt. Aber hier will man einer Frau Roth folgen. Irre ist das sage ich dazu. Denn ein leben ohne eigenverantwortung gibt es nicht. Man kann maximal fuer eine begrenzte Zeit so tun als ob.
    Hier sagt das sprichwort auch: Wie man sich betted so liegt man“ und viele die heute einer pseudo spassgesellschaft hinterherlaufen und ultrafeminismuss nachlaufen oder anderen destruktiven lebensmustern folgen werden eben dann so liegen wie sie sich gebettet haben.

    Doch auch hier sagt der Volksmund: „Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht“.

    Alleinerziehende gibt es normalerweise nur dann, wenn eine ehe die sich vorher pruefte und nicht schon beim kleinsten windauch wieder zerfaellt eben dann doch nicht haelt.

    Heute wird schon aus den geringsten anlaessen geschiedden und pro familia sagt auch gleich wie und warum.

    Wie schon vorher mal von jemandem gesagt.
    Wer verantywortungslos poppen bis die milch sauer wird, jeder mit jedem und so weiter und so weiter braucht sich nicht zu wundern wenn er/sie anschliessend das nachsehen hat.

    Deutschland ist eine denaturierte Gesellschaft, welche auf luegen, behauptungen und pseudowissenschaftlichem irrsinn aufgebaut ist.

    Warum um gottes willen soll sich ein klar denkender Mensch, der noch einen funken resteigenverantwortung hat, fuer ein Leben in Deutschland entscheiden?

  70. Wie pervers sind Deutsche “ Politiker „““#
    Noch mal wider etwas anderes:::
    Heute liest man schon wieder nichts mehr über den fast Mord an den Polizisten in Hamburg.
    Es tauchte ein verfälschtes Video wo entscheidene Teile herausgeschnitten wurden bei You Tub auf.( deutlich zu sehen ) Warum hat die Polizei die Handys der 16 gewalttäter nicht als Beweismittel beschlagnahmt. Da konnte man sicher die besonders brutalen Schläger des Islam drauf erkennen.
    Zu Propaganda zwecken und zur Vertuschung wird dann wieder ein Video veroffentlicht was die Ofer zu Tätern machen soll. Die Verschwörungsteoretiker und Propagandisten des Islam verdrehen alles so lange bis die Opfer die Täter sind und an allem die Polizei und die CIA schuld hat.
    Merke: ISLAM heiß Unschuld und Unterwerfung usw…..Islam heißt Gewalt, Mord und Totschlag

  71. #72 klausklever
    „Bin mal gespannt, wann Mama Merkel den Scheck zückt und die Griechen mit unserem Geld retten“j

    Es ist a genau nicht so, dass Merkel die Griechen gerettet hat.

    Sie hat mit Steuergeldern (also eurem Geld) die Gläubiger der Griechen gerettet.

    Wer sind den die Gläubiger der Griechen?
    Genau die Banken; wieder mal eine Bankrettung

    Nebenbei zum Begriff „Gläubiger“
    Gläubiger ist doch der, der GLAUBT, sein Geld zurückzubekommen.
    So gesehen sind Banken keine Gläubiger, sie WISSEN, dass sie das Geld zurückbekommen.
    Sie wissen nur nicht von wem

  72. @#85 ich bin dagegen (29. Jun 2010 21:05)

    Mit dieser Politikerkaste ist Deutschland verloren und wir graben unser eigenes Grab!

    Nicht mit der Politikerkaste ist Deutschland verloren, mit dem Sytem der „asozialen“ Marktwirtschaft ist Europa verloren.

    Lobbyisten und Wirtschaftsverbände ziehen die Fäden im Hintergrund und die Politiker tanzen auf der Bühne nach deren Pfeife.

    Um eben die Wirtschaft nicht an ihren Profiten zu behindern,werden Massnahmen ergriffen,um dies zu fördern. Egal ob es der eigenen Bevölkerung schadet oder nutzt.

    Wer trieb denn die „Einwanderungswelle“ in den 60er voran?
    Wer schreit immer nach billigeren Arbeitskräften (Bei Nokia lagen die Personalkosten bei 10% von einem Euro…und die waren ihnen in Deutschland noch zu hoch)?

    Es geht um Gewinnmaximierung…egal auf wessen Kosten.
    Und wenn wir dadurch jährlich 50.000 Türken/Araber aufnehmen müssen, um den Markt im nahen Osten nicht zu gefährden, dann tun wir das…..sehr gerne sogar (siehe Mittelmeerunion).

  73. So du hast den Artikel von PI und die teilweise hervorragenden Kommentare gelesen?
    Dann bist Du jetzt genau in der richtigen Stimmung um mal ein wenig auf dieser Webseite zu stöbern.
    http://www.proasyl.de/

  74. Das ist wie in einer Firma die kurz vor der Pleite steht.

    Die besten Leute verlassen das sinkende Schiff.

    Zurück bleiben die Minderleister, Kranke und Faule.

    Das Ende ist in naher Zukunft.

  75. #39 udo123454321 (29. Jun 2010 19:40)

    Sehr gut !! Habe mal ein paar leute angemailt………

    Nicht nur meckern, tut mal was.
    Hier mal ein paar E-Mailadressen, wo man sich für die kulturelle Bereicherung bedanken kann:

    claudia.roth@bundestag.de

    sebastian.edathy@bundestag.de

    hans-christian.stroebele@bundestag.de

    juergen.trittin@bundestag.de

    renate.kuenast@bundestag.de

    katrin.goering-eckardt@bundestag.de

    volker.beck@bundestag.de

    sigmar.gabriel@bundestag.de

    brigitte.zypries@bundestag.de

    maria.boehmer@bundestag.de

    wolfgang.bosbach@bundestag.de

    volker.kauder@bundestag.de

  76. #82 08-15 (29. Jun 2010 20:57)

    …..müssen wir sie schützen und dafür sorgen dass die Kinder zu vernünftigen Menschen aufwachsen.

    Teilweise einverstanden. Ob die Kinder zu „vernünftigen Menschen“ aufwachsen, entzieht sich ohnehin unseren Möglichkeiten.

  77. #24 Roland

    Habt ihr bei PI jetzt einen Sprachfilter eingebaut ??

    “Mus el” kann man nicht mehr schreiben, warum nicht ???

    Wenn das so ist, begrüße ich es.
    Ich hätte genau das gleiche gemacht.
    Warum Mu**** nicht mehr schreiben?

    Mir ist kürzlich bei einer Diskussion dieses Wort herausgerutscht. Ich achte sehr auf meine Ausdrucksweise, das ist superwichtig, wenn man mit guten Argumenten als ernstzunehmener Diskutant etwas bewirken möchte.
    Diese Begriffe, die hier öfter fallen, sind zwar zum Dampfablassen verständlich, aber disqualifizieren einen sofort.

    Falls der Sprachfilter existiert, finde ich das sinnvoll.

  78. Hier ist ein Spion, der ständig probiert, ob er durch Spionage eines anderen Spions ausspioniert wird.

  79. #93 Fluxkompensator
    Ich wiederspreche.
    Gerade verantwortungsbewusste eltern haben es in der hand wie die welt und werteregeln ihrer sproesslinge aussehen.
    Antiautoritaere erziehung und erziehung die eigenverantwortung und familiere bande gering schaetzt sind das uebel welches eine denaturierte egoistengesellschaft erzeugen.

    Die lehren eine Franklin Covey sind irrsinn auf Rollschuhen.
    Eine Win Win situation und kompromisse sind schlecht.
    Das wird heute an den schulen gepredigt. Danach wird heute beurteilt.
    Nur die lehren und regeln eines Franklin Covey basieren nicht auf realitaeten sondern in einert traumwelt welche die realitaet nicht sehen will.

    Jede Win Win, oder win win no deal idee welche ich da lass (ich habe im uebrigen gar einen Vortrag dieses irrsinnes besucht) oder hoerte hat einen entscheidenden fehler.
    Sie funktioniert nur dann und so lange wie andere diejenigen durchfuettern und unterhalten die danach leben.
    Schoene Theorien aus der kunstwelt die zum wirklichen ueberleben absolut zu nichts zu gebrauchen sind.

  80.   Gunnar Heinsohn ist eine Koryphäe der sozialen Wissenschaften, der allenthalben in der „Presse“ gehört wird, zum Leidwesen der linken Bande; wie eben alle anderen auch, wenn sie etwas „aussprechen“!

      Ich habe ein Mitgefül für diejenigen, welche sich jahrelang abgemüht haben für ihr Land, und nun durch wirrköpfige Gesetze und Verordnungen in den Ruin getrieben werden. Das ist eine Schande!
      Allerdings bin ich der Meinung, daß ich Sozialschmarotzer als unerträglich empfinde, insbesondere solche, die sich vor der Arbeit drücken.
      Auf der anderen Seite kann ich aber durchaus verstehen, wenn sich jemand vor der Arbeit „wehrt“ aufgrund der vielen „neubürgerlichen“ Vorbilder. Diese „ansehnlichen“ Erscheinungen auf Straßen und „gastronomischen“ Betrieben herumlungernde, als Menschenbilder unwürdige Darstellungen, also Wesen, die sämtliche Anstrengungen unternehmen um ein Dasein zu führen, welches durch ihr Gastland finanziert wird. Selbstverständlich durch die Mithilfe einer kuriosen Politik, die darauf hinzielt, den letzten noch verbliebenen Arbeitnehmer auszusaugen.
      Die Unternehmen und Freiberufler werden ebenfalls gezwungen, sich dieses „Denkens“ zu fügen. Am Ende hat wieder der „Staat“ das Sagen. Doch alles wurde ja mehrheitlich gewählt; und so erfüllt sich das Paradoxon: „Demokratischer Sozialismus“!

      Ehrlicher weise muß ich eingestehen, daß ich kein Freund von Steuern bin, wenn sie in abartiger Form verwendet werden, um nicht dem Staat zu helfen sondern „Wesen“ zukommt, die hier mit phantasiereichen Begründungen ihre Daseinsberechtigung ferner durch Lüge und Betrug eingefordert haben. So wundere ich mich nicht über die sogenannten Steuerflüchtlinge; oder auch andere, die sich gegenüber den Finanzbehörden mit ihren Steuerberatern und Anwälten eben nur ihr gutes Recht einklagen.

    Das Thema „Steuern und Arbeit“ ist sehr umfangreich, und ich plädiere natürlich für Steuergerechtigkeit; doch bitte mit anderen Vorzeichen. Um das nun mit dem Islam zu periphärieren ist doch etwas zu weit hergeholt. Obwohl ich ein entschiedener Gegner dessen bin!

  81. #82 08-15

    Sei froh, daß du Dir wegen dem Satz mit der Eisenstange nicht eine Anklage eingefangen hast.
    Der Bürger wird durch die herrschenden Waffengesetze seinem Recht zur Selbsverteidigung beraubt. Eine Eisenstange mit sich zu führen und sie dann einzusetzen ist trafbar. Teleskopschlagstöcke und Messer auch.

    Daran halten sich natürlich alle gesetzestreuen Bürger.

    Alle anderen natürlich nicht.

    Neueste Studien in den USA beweisen, daß in den Staaten, in denen ein liberaler Waffenbesitz erlaubt ist, die Straftaten zurückgegangen sind.

    http://tinyurl.com/37adtom

    Und heute

    Ein Berufungsgericht hat die Regelung der Stadt Washington aufgehoben, das den häuslichen Waffenbesitz verboten hatte. Es handelt sich um die wichtigste Entscheidung zur Waffenkontrolle seit 70 Jahren: Erstmals hat ein Gericht festgestellt, dass das Recht auf Waffenbesitz verfassungsmäßig geschützt ist.

    http://tinyurl.com/34yvrph

    Wieso ist das wohl passiert…. ?

  82. Leicht OT, letzten Samstag in der Berliner Zeitung:

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2010/0626/meinung/0066/index.html

    BTT

    Deutschland ist mitlerweile die letzte Adresse für Leute, die was „drauf“ haben, egal ob zugereist oder einheimisch. Grenzt eigentlich an Zumutung, hier noch zu leben.
    Bildung im Eimer, sterbende Infrastrucktur, vergammelte Städte, Arbeiten gehen lohnt sich immer weniger.

    Vollstes Verständnis für jeden, der abhaut oder erst gar nicht herkommt.

  83. Ich gehe mal von allein erziehenden deutschen Müttern aus, Mohammedanerinnen kenne ich nicht, die haben alle einen Vater, der sich zumindest kümmert, so sind sie nicht wirklich allein erziehend.

    Im Islam bekommt automatisch der Vater das alleinige Sorgerecht. Das mag zu der Haltung beitragen, die Kinder und auch die Mutter weiterhin zu versorgen.

    Hier wird ständig auf’s bitterste gegen Abtreibung gewettert.
    Diese Mütter, von denen Heinsohn schreibt, spielen wahrscheinlich von vorneherein nicht mit dem Gedanken abzutreiben. Schließlich bekommen sie ja was für ihr Kind.

    Die anderen Mütter, denen klar ist, ihr Kind wird was von ihnen bekommen, nehmen die verantwortungsvolle Entscheidung auf sich, sind sich der ganzen Tragweite einer lebenslänglichen Fürsorge gegenüber ihrem Nachwuchs bewusst, wenn sie eine Schwangerschaft abbrechen.

    Nicht zu vergessen: Alleinerziehung ist das Armutsrisiko Nr. 1 in Deutschland!

    Die StKl. II ist genauso wie StKL. I. Der Kinderfreibetrag macht ca. 20 Euro im Monat aus.

    Die allein erziehenden Mütter, die ich kenne, haben alle einen guten Job und die ganze Last alleine zu tragen, incl. der wirklich ungeheuerlichen großen steuerlichen Abzüge.

    Die Kinder, von denen Heinsohn spricht, sind zum großen Teil auch deshalb geboren worden, weil deren einfachen Mütter überwiegend der Meinung aufgesessen sind, Abtreibung sei so etwas wie Mord.

  84. #40 Kolla
    Der Sozialstaat ist nicht für Großsippen geschaffen worden, sondern für Arbeitnehmer in der Industriegesellschaft, die
    mobil sein und der Arbeit hinterherziehen müssen: Fleiß und Leistungsbereitschaft gegen gesellschaftliche Fürsorge. Eine einzelne Arbeitnehmerfamilie ist nicht in der Lage, das Sozialsystem dermaßen abzuzocken, wie es türkische und arabische Großfamilien vermögen, weil diese die entsprechenden verwandtschaftlichen Netzwerke haben, um alle notwendigen Informationen über die besten Abzockmöglichkeiten weiterzuleiten.

  85. #87 Rabe (29. Jun 2010 21:06)
    „Und weil oder sofern das so ist, drücken wir den Hartz-IV-Satz der Hartz-IV-Mutter, lassen aber weitere und zukünftige Hartz-IV-Mütter ins Land.“

    Deutschland hätte schon längst keine gesellschaftliche Unterschicht mehr, wenn die Billionen Euros, die für Multi-Kulti ausgegeben wurden, für die Förderung der ärmeren einheimischen Bevölkerung ausgegeben würden. Ohne Massenzuwanderung hätte jede junge Mutter einen Job und brauchte kein Hartz IV.

  86. Einer der wenigen Wirtschafts- bzw. Gesellschaftsweisen, die sich trauen, diese, für jedermann klar ersichtlichen Probleme offen anzusprechen.
    Harter Kernfakt auch dieser Aussagen ist doch mal wieder,dass die (weder durchs deutsche Volk, noch durch irgendwelche Gesetze legitimierte) Massenansiedlung unqualifizierter zumeist türkisch-arabisch-moslemischer Migranten auf Kosten deutscher Steuerzahler und aber auch Hilfsbedürftiger mittelfristig eine soziokulturelle Katastrophe noch nie gekannten Ausmasses anbahnen wird.
    Alle Zahlen und selbst von Politmafia und Gutmenschen noch so verfälschte Statistiken beweisen es: Die in Deutschland praktizierte Form der Massenzuwanderung und Ausbreitung islamisch gesinnter Pseudotalente wird niemals auch nur annährend den Zweck erfüllen, den uns Politverbrecher und Medienlügner glauben machen wollen, nämlich die sinkenden Bevölkerungszahlen des „aussterbenden deutschen Volkes“ zu kompensieren und die Gesellschaft mit ihren „Talenten“ zu bereichern oder -ähnlich verlogen ausgedrückt- „die Renten zu sichern“.
    Was aber am schlimmsten wiegt, ist der Fakt, dass eben gerade viele echten Talente, aus welchem Kulturkreis auch immer, versuchen hier möglichst schnell die Biege zu machen oder gleich einen immer grösseren Bogen um Multikultistan ziehen, weil sie hier nämlich als fähige und arbeitsame Personen gemessen an anderen Ländern, massivst zur Kasse gebeten werden,um sich an der Zeche für die völlig vogelwilde Multikulti-Verbrecherpolitik der Blockparteien zu beteiligen.

  87. Die „deutsche“ Alleinerziehende ist die Ikone des Feminismus und nichts anderes.

    Ich kann das Geheule über deren angeblich schlechte Situation nicht ab. In 1978 wurde das BGB ab dem § 1569 ff geändert. Fortan galt nicht mehr das Schuldprinzip sondern das Zerrüttungsprinzip.
    Frauen ließen sich scheiden und Mann durfte zahlen. Ganz einfach.

    Beides zusammen, von Sozialisten so gewollt, hat nun leider unangenehme Begleitwirkungen.

    Intelligente Männer ließen sich nicht mehr so leicht zur Insemination verleiten – Stichwort Geburtenmangel – und zwei Haushalte kosten einfach mehr Geld.

    Zu Kolla & li.berte

    Das erste Beispiel der tapferen allein erziehenden Mutter wird immer gerne von Gutmenschen verwendet. Ok, aber es ist häufig auch eine Lebensmodell auf Kosten der Allgemeinheit.

    Wer als über 20jährige Sex hat und keine Kontrazeptiva nimmt, dann aber abtreibt, weiß was sie macht. Wenn nicht, kann so eine Frau nicht ernst genommen werden. Sie ist ein dummes Huhn.

    Bei über 100.000 Abtreibungen pa mit sozialer Indikation und dem besten Sozialsystem der Welt ist das MORD – no doubts.

    Es indiziert die deutsche Dekadenz, es ist pre-natale Euthansie.

  88. Viele der Hartz IV Mütter haben durchaus einen verdienenden Partner, der ist nur woanders gemeldet, damit man wegen der Bedarfsgemeinschaftregelung nicht aus Hartz IV rausrutscht. Glaubt mir, hier wird beschissen ohne Ende. Und die Verpäppelung und Übervorteilung alleinerziehender Mütter hat ja überhaupt erst dazu geführt, dass die Leute nicht mehr geheiratet haben, weil allein erziehend mehr Kohle aus dem System zu ziehen ist.
    bei W**bern, die vile Kinder und viele Väter haben- davon kenne ich auch welche – und keiner zahlt, da sollte man die Väter zur zwangsarbeit schicken, bis die Kohle für den Kindunterhalt beisammen ist. Es ist eine Frechheit, diesen verlotterten Frauenzimmern die Blagen vom Steuerzahler finanzieren zu lassen. Einzige Ausnahme für Einspringen des Sozialstaates sollte der Tod des Patner/ der Partnerin sein. Sonst bitte die Gören selber versorgen, wir fanden es damals völlig normal, erstmal selbst auf die Füße zu kommen und uns hat auch keiner die Erstausstattung usw. finanziert.

  89. @Sauron
      29. Juni 2010, 22:47

      Abtreibung ist Mord! Eine bewusste Tötung an dem Unschuldigsten überhaupt!
      Du stellst Dich mit Deiner Aussage auf die gleiche Stufe eines Rassisten, der nicht wahr haben will, daß er nicht allein auf dieser Welt ist!
      Schändlich und armselig!

  90. 2. Versuch (wegen Filter):

    #24 Roland

    Habt ihr bei PI jetzt einen Sprachfilter eingebaut ??

    “Mus el” kann man nicht mehr schreiben, warum nicht ???

    Wenn das so ist, begrüße ich es.
    Ich hätte genau das gleiche gemacht.
    Warum Mu**** nicht mehr schreiben?

    Mir ist kürzlich bei einer Diskussion dieses Wort herausgerutscht. Ich achte sehr auf meine Ausdrucksweise, das ist superwichtig, wenn man mit guten Argumenten als ernstzunehmener Diskutant etwas bewirken möchte.
    Diese Begriffe, die hier öfter fallen, sind zwar zum Dampfablassen verständlich, aber disqualifizieren einen sofort.

    Falls der Sprachfilter existiert, finde ich das sinnvoll.

    Also „M u s * *“ ist doch lediglich eine nette Abkürzung von der etwas aus der Mode gekommenen Bezeichnung „Mus**mane“ bzw. „Mus**mann“. Diese Bezeichnungen waren früher Gang und Gäbe (siehe Karl May). Vielleicht sind die Religions-Zugehörigkeitbezeichnungen „Moslems“, „Islamisten“, „Mohammedaner“ usw. auch anrüchig? Ich finde es nur schlimm, wenn man diese Religionszugehörigkeiten bewusst mit dem Begriff „Rasse“ gleichsetzt und dann „Rassenhass“ suggeriert. Als „Rassen“ werden in der deutschen Sprache z. B. Schwarze, Gelbe, Rote und Weiße unterschieden und zwar völlig wertfrei.

  91. Viele der Hartz IV Mütter haben durchaus einen verdienenden Partner, der ist nur woanders gemeldet, damit man wegen der Bedarfsgemeinschaftregelung nicht aus Hartz IV rausrutscht. Glaubt mir, hier wird beschissen ohne Ende. Und die Verpäppelung und Übervorteilung alleinerziehender Mütter hat ja überhaupt erst dazu geführt, dass die Leute nicht mehr geheiratet haben, weil allein erziehend mehr Kohle aus dem System zu ziehen ist.

    Genau so ist es!
    Mich wundert nur, dass das noch keiner unserer Qualitätspolitiker gemerkt hat und auf die Idee gekommen ist, bei fehlender Angabe des Vaters, das Kindergeld zu streichen und das Kind Pflegeeltern oder der Heimerziehung zuzuführen. Eine solche Mutter ist doch wohl nachweislich nicht zur Erziehung eines Kindes geeignet oder sehe ich da etwas falsch?

  92. Tja erst Sprachfilter dann Gedankenfilter und was kommt dann ?

    @PI- So langsam Leute (und ich bin nicht erst seit Gestern dabei wie euch bekannt sein dürfte) verlasst Ihr den Weg der Offenheit.

    Wenn Ihr schon Worte „sperrt“ dann doch bitte in einer offenen Liste oder soll man ausweichen ?

    Muhsel, Müsül, Mühüsül usw. ??

  93. Heinsohn schreibt:

    …Darüber rangieren die Vereinigten Staaten. Sie geben ihren Bürgern ein Fünfjahreskonto, mit dem diese sparsam umgehen, um bei Notlagen Halt zu finden. Vorher weichen sie auf Ersparnisse, Verwandte oder schlecht bezahlte Arbeit aus.

    Das stimmt nicht.

    Beispiel California. Dort gibt es u. a. folgende Hilfsprogramme (Benefits):

    California CalWORKs (TANF)

    California Food Stamp Program

    California Head Start

    California Healthy Families (SCHIP)

    California Low Income Home Energy Assistance Program

    California Medicaid

    California School Breakfast and Lunch Program

    California Special Milk Program

    California Special Supplemental Nutrition Program for Women, Infants, and Children (WIC)

    California Summer Food Service

    California Unemployment Insurance

    California Weatherization Assistance Program

    Einzelheiten kann man leicht im Internet finden.

  94. Weitere „islamophobe“ Polemik:

    1. Wirklich arm sind Obdachlose. Na, wieviele „muslimische“ Obdachlose gibt es denn so? Achnein, die führen ja alle soooo perfekte Ehen ohne Scheidung, bzw. bis daß der Tod sie scheidet. Und mit Mitleid werden sie auch noch abgefüllt. Erfrieren ja nur Deutsche draußen, die Job verloren haben und in die Alimente-Armut gestolpert sind, sowie diverse Osteuropäer. = Zum Kotzen eins

    2. Man versucht Israel am Leben zu erhalten gegen die Mörderbanden drumherum – und hier füttert man die kriminellsten antisemitischen Moslembanden durch, damit sie wohlgestärkt Israel- und Judenhass ablassen können – wenn sie nicht gerade Kartoffeln aufspießen. = Zum Kotzen zwei

  95. Die gebildeten Osteuropäer machen seit ca. zehn Jahren einen großen Bogen um Deutschland. Ich glaube Deutschland entwickelt sich zu Anatolien. Ein Sandkasten kann man auch zum Schlachten von Schafen benutzen. Die Bedingungen sind also optimal.

  96. @Sauron

    Ich möchte mich ausdrücklich für die falsche Adressierung meines Kommentars
     #109, 30. Juni 2010, 00:29
    entschuldigen.
      
      Außerdem möchte ich, ausgenommen „Li.berte“ alle User bitten, insbesondere „Sauron“, mir meine unverzeihliche Unachtsamkeit nachzusehen! Verzeihung! Verzeihung!!
    Verzeihung!!! 

  97. @li.berte
      29. Juni 2010, 22:23

      Abtreibung ist Mord! Eine bewusste Tötung an dem Unschuldigsten überhaupt!
      Du stellst Dich mit Deiner Aussage auf die gleiche Stufe eines Rassisten, der nicht wahr haben will, daß er nicht allein auf dieser Welt ist!
      Schändlich und armselig!

  98. „Dies ist deine letzte Chance, danach gibt es kein Zurück mehr! Wenn du die blaue Pille nimmst, ist alles vorbei. Du wachst auf in deiner Welt und glaubst an das was du glauben willst. Nimm die rote Pille, und du bleibst im Wunderland. Und ich führe dich in die tiefsten Tiefen des Kaninchenbaus!“

    (Zitat aus dem Kinofilm ‚Matrix‘; USA/AUS, 1999)

  99. Wie kommte der Deutsche Steuerzahler dazu das leben viele Muslime hier in Deutschland über Harz4, Tranzfährleistungen, Integrationzahlungen und sonstige Ausgaben zu finanzieren. Zudem werden auch noch die Krankenkosten der in der Türkei lebenden Elter vom deutschen Steuerzahler gezahlt. Wie verrückt geht es denn noch.??
    Ich lehene es ab mich von solchen subjekten und Sozialbetrüger ausbeuten zu lassen und bitte alle pro Islamisten für die Milliardekosten die das alles kostet und verursacht aufzukommen. Dazu werden diese Leute aber nicht bereit sein. Bezahlen ja alles die Anderen.
    Deutschland finanziert auch noch seinen eigenen Untergang. Wie pervers ist das denn.
    Viele deutsche wandern auch aus, weil sie von diesen Religions Mob nicht mehr ausgebeutet werden wollen. Gut ausgebildete deutsche Steuerzahler wandern aus und man läst hundertausende Bildungsferne gewalttäter nach Deutschland einwandern. Das kann nicht mehr lange gut gehen. Es wird der lebenswerte Lebensraum in Deutschland zerstört.
    Adios Alemanistan

  100. Heinsohn ist einer der schnörkellos Fakten auf den Tisch des Hauses bringt. Das macht er ohne sich in der nach Agitprop gestalteten Szene der vermeintlichen Deutungshoheiten, aus den Elfenbeintürmen der LRG’s und deren Klischees wie z.B.: Niemand ist illegal, zu bedienen, um allen Beteteilgten klar zu machen dass sich der Wert des Individuums auch aus der Relativitat von Aufwand und Nutzen ergeben muss. Denn ohne diese Relativierung ist eine Sozialisation nicht möglich und bei weiterem Ausbau dieser Entwicklung auch das Ende unserer Zivilisation.
    Ironie on
    Da lassen einen die neuestn Zahlen aus der durch Migrationsindustrie emmitierten Sozialteilnehmer doch wieder nur hoffen:
    Ironie off

    Gut 96.100 in Deutschland lebende Ausländer sind im vergangenen Jahr eingebürgert worden. Das waren 1.650 Einbürgerungen mehr als im Jahr zuvor.
    Rund ein Viertel (gut 24.600) der 2009 in Deutschland Eingebürgerten stammte aus der Türkei. Danach folgten Einbürgerungen von Personen aus dem ehemaligen Serbien und Montenegro und den Nachfolgestaaten (gut 5.700), aus dem Irak (gut 5.100) und Polen (gut 3.800). Die größte Zunahme gegenüber dem Vorjahr wurde bei Einbürgerungen aus Afghanistan (41 Prozent) und dem Irak (21 Prozent) festgestellt.
    70 Prozent aller Eingebürgerten im vergangenen Jahr erwarben die bundesdeutsche Staatsangehörigkeit, weil sie sich mindestens acht Jahre lang »rechtmäßig« in der BRD aufgehalten hatten und weiter eine gültige Aufenthaltserlaubnis besaßen. Mehr als zehn Prozent der Einbürgerungen betrafen deren in der BRD lebende ausländische Ehepartner und minderjährige Kinder, die schon nach kürzeren Zeiten eingebürgert werden können. An dritter Stelle standen Einbürgerungen von Ausländern mit einem deutschen Ehe- oder Lebenspartner (acht Prozent).
    Diese beinahe 100.000 neuen BRD-Bürger aus der Türkei, Afghanistan, Irak usw. sind natürlich allesamt Fachkräfte – vor allem im Abkassieren bundesdeutscher Sozialleistungen. Da kann man sich sicher sein.
    Es ist schon kurios: Die klassischen Einwanderungsländer holen sich nur Spitzenkräfte ins Land und die BRD fast ausschließlich den Schrott, der der Allgemeinheit in jeder nur erdenklichen Art und Weise zur Last fällt.
    Daß dieser auch noch eingebürgert wird, liegt daran, daß die Deutschenhasser, die Macht über uns haben, die Intensivstraftäter und Sozialhilfeschmarotzer unabschiebbar machen wollen, damit die einheimischen Deutschen möglichst lange etwas von diesen Talenten haben.
    80 Prozent der Bundes-Dödel schimpfen zwar darüber – in den eigenen vier Wänden mitunter sehr drastisch. Und wenn Wahlen sind, wird genau diese Politik mit 98,5 Prozent der Stimmen für die dafür allein verantwortlichen Blockparteien bestätigt…

    Und das ist keine Ironie sondern bittere Realität, denn dieses asoziale sowie suizidale Verhalten der Mehrheit unserer Gesellschaft wird natürlich weiterhin hochbegabte Leistungsträger weltweit motivieren, dieses kranke System aus (Un)Gutmenschen, verblendeten Altlinken und Neokommunisten, machtgeilen C*DU’lern, dem sich weiterhin ausbauenden Klientel aus der Politideologie der Unterwerfung und dem bundesdeutschen Stimmvieh mit Eronen zu füttern, um sich an der Vielfalt der Möglichkeiten der europäischen Zivilisationszertstörung aktiv zu beteilgen….

  101. das erbärmliche an der angelegenheit ist, dass sich politiker noch im recht fühlen.

    denn sie meinen, steuerzahlen ist immer noch günstiger als bürgerkrieg.

    wenn man anmerkt, dass eben die politiker den bürgerkrieg erst machbar gemacht haben, wird erklärt, nienienie war das die eigene partei, sondern immer die anderen.

  102. Beim Betrachten des Fotos von Gunnar Heinsohn fällt mir auf, dass er wie ein typischer Alt-68er oder wie ein Linksreaktionärer Gutmensch aussieht. Bei dem Gesicht und der Frisur würde ich eigentlich eher genau gegenteilige Aussagen erwarten. So kann man sich täuschen 😉

  103. @Kolla

    Das Thema ist ja schon im Ansatz widerlich, denn während andere Leute sich abstrampeln, um über die Runden zu kommen, spucken die ihren Männern vor die Füße und vögeln anschließend das Prekariat von morgen in die Welt.

    Wenn Du mich schon so fragst, man sollte ihnen die Kinder wegnehmen und sie ins Arbeitslager stecken, das wäre das Eleganteste überhaupt.

    Habe gelesen, daß wir mittlerweile über sechs Millionen (!) Arbeitsverweigerer durchfüttern dürfen. Damit ist jede Gemeinschaft überfordert und ich persönlich habe davon mehr als die Nase voll.

  104. @122 KDL

    War auch mein Gedanke; andererseits sehen Leute wie Edathy oder Wulff auf den ersten Blick auch wie bürgerliche Menschen aus.

    Man kann sich schon manchmal täuschen oder es gibt tatsächlich auf zuweilen jemanden, der im Alter wach wird, siehe Ralph Giordano.

  105. Verschrecken?
    Nee, der staat sorgt noch dafür, dass sich menschen, die sich auf unser aller kosten hier hochqualifizieren konnten, auch noch sprachkurse für die ausreise und arbeitsaufnahme in fremden ländern finanziert werden – ebenfalls auf unsere kosten.

    Ausgerechnet die öffentliche-rechtliche Wirtschaftsakademie in Kiel vermittelt schleswig-holsteinische Mediziner nach Schweden und bereitet sie auf ihr neues Leben vor.
    Arbeiten im Land der Elche! Welcher überlastete und schlecht bezahlte Mediziner träumt nicht vom Haus am Fjord, familienfreundlichen Arbeitszeiten und einem ordentlichen Scheck am Monatsende. Den Traum macht die Wirtschaftsakademie in Kiel (WAK) wahr.
    In Anzeigen wirbt die 100-prozentige Tochter der Industrie- und Handelskammer für ihr Programm „Ärzte für Schweden“. In den vergangenen sieben Jahren hat sie schon 100 fertig ausbildete Mediziner ins Königreich vermittelt. Gerade in diesem Monat hat wieder ein Kursus begonnen, in dem 13 Weißkitteln Sprache und Landeskunde vermittelt werden, „Formalitäten, persönliche Belange und arbeitsplatzbedingte Fragen werden schnell und unbürokratisch geklärt“, heißt es auf der WAK-Website. Sogar eine Informationsreise ins Königreich steht auf dem Programm und die Teilnehmer erhalten während der fünfmonatigen Vorbereitung in Kiel eine Ausbildungsvergütung. IHK: „Wir sind nur beim Austausch von Arbeitnehmern in der Globalisierung behilflich“

    ,
    http://www.shz.de/schleswig-holstein/artikeldetail/article/111/politik-empoert-akademie-lockt-aerzte-nach-schweden.html am 9.2.08

    Insgesamt 2.500 ärzte verlassen jährlich die BRD. Das sagte Dr. Thomas Simon in SWR-Nachtcafe am 7.11.08 um 22.00 Uhr.
    Und da wird ständig herumgejault, dass es zu wenig ärzte gäbe…

    Millionen für ausbildung in den sand gesetzt – für fremde länder….
    Ist es Reiner Zufall,
    dass solche volksvermögenvernichter nicht enteignet und in hartz vier geschoben werden…..?

  106. #125 Reiner Zufall

    Im Ausland verdienen deutsche Ärzte locker 30-50% mehr, bei weniger Arbeitszeit. Warum sollten Ärzte in der BRD 44% Spitzensteuersatz zahlen, glauben sie etwa, dass die Ärzte Bock darauf haben, für das Lieblingsprojekt der Linken, die Islamisierung Deutschlands, so absurd hohe Steuern und Abgaben zu zahlen.

  107. Noch ein Mosaikstein der den angeblichen Fächkräftemangel erklärt.

    Leserkomentar aus einem anderen Forum:
    Zitat:
    „[18:30] Leserkommentar zur „Fachkräftenot“ in D:

    Selbstverständlich ist es richtig, dass die Industrie unter einem Mangel an Fachkräften leidet. Nur sieht dieser Mangel etwas anders aus als es die Mainstream-Presse suggeriert: Es mangelt an Leuten, die hochqualifiziert sind, sich gleichzeitig aber für nur nen Appel und nen Ei verkaufen.
    Denn das ist es, was die Industrie will: Hochqualifizierte Leute, die sich total billig verkaufen. Und klar: „Motiviert“ sollen diese Leute natürlich auch sein, und zwar bis zum Anschlag und bis zur Selbstverleugnung. Und auch klar: In Weiterbildung will die breite Masse der Arbeitgeber natürlich nicht investieren – dies soll dann reine Privatsache sein.

    Daher weht der Wind. Und das ist der Hintergrund für solche immer wieder auftauchenden Schwachsinns-Artikel.

    Verstanden. Noch billigere Lohnsklaven, damit die Manager-Boni grösser werden.“

    http://www.hartgeld.com/infos-DE.htm

    Kein Wunder also, dass die deutschen Fachkräfte das Land verlassen, und die ausländischen Fachkräfte nicht kommen.

  108. Es gibt keinen wirklichen Grund in deutschland zu leben.
    Deutschland war mal ein sehr schoenes Land in dem es sich zu leben lohnte. Desshalb wollten so viele da hin.
    Nur heute wiederholt man gebetsmuehlenartig die Vergangenheit und meint das deutschland immer noch ein Land sei in dem es sich zu leben lohnt.
    Schaut man genau hin, wird man feststellen das man DDR verhaeltnisse hat. Das einzige was noch nicht stattfindet ist auf Gueter jahrelang warten zu muessen und fuer Bananen anzustehen.
    Ach ja reisen darf man noch. Aber auch damit ist bald schluss.

    Nun Deutschland ist fuer den leistungsverweigerer erstrebenswert. Fuer den dem es genuegt von harz ausgehalten zu werden und eben ausser komasaufen nichts anderes erstrebt.

    lebensqualitaet sieht anderst aus und da sind selbst sogenannte drittweltlaender inzwischen sehr viel atraktiver als unter generalverdacht zu stehen, sich von kaoten sein haeuschen und auto abfackeln zu lassen, taeglichem Islamisierungswahnsinn ausgesetzt zu sein und eine feudalherrschaftliche politikerclique zu finanzieren die nichts anderes im sinn hat als alles zu zerstoeren was sich in 2000 jaehriger Kulturgeschichte in Europa abgespielt hat.

    Deutaschland hat absolut ueberhaupt nichts zu bieten ausser einem irren Steuergesetz und Multikulti fuer Hirnlose zuwanderer.

Comments are closed.