Am Sonntag schickte uns Gastautor „20. Juli 1944“ einen Bericht über die Israel-Solidaritätskundgebung der „Prozionistischen Linke“ in Frankfurt, der – vor allem wegen des Banner-Spruchs „Deutschland das Existenzrecht entziehen“ – für viel Diskussionsstoff innerhalb unserer Leserschaft gesorgt hat. Nun hat uns auch PI-Leser „Lussien“ seine Sichtweise von der Demo geschickt.

Lussien schreibt:

Ich bin zur Demo mit einem Mensch gekommen, der eine eingerollte deutsche Flagge dabei hatte. Er wurde von den Organisatoren mehrmals weggeschickt, obwohl er diese Flagge nicht mal versucht hat auszurollen. Dann habe ich mein Plakat, das auf dem Foto oben und im Video zu sehen ist, aufgehoben. Und das war den Organisatoren auch ein Dorn im Auge. Ich wurde zweimal grob aufgefordert, das Plakat zu verstecken. Es war aber fast am Ende des Protestzuges beim Zwischenstopp am Merianplatz.

Ich gebe zu, die Formulierung auf dem Plakat war eine ziemlich starke Zuspitzung, ich wollte aber ein Zeichen setzen und wenn ich jeden Tag diese pro-islamische Berichterstattung in der etablierten Medien sehe und lese, fällt mir nichts anderes ein, ich empfinde nur Wut und allen meinen jüdischen Bekannten geht es genauso. Das wollte ich auch den zwei Ordnungshütern von den Prozionistischen Linken vermitteln, die wollten aber nichts hören. Das Spruchband wurde aber von vielen anderen Demo-Teilnehmern sehr positiv aufgenommen. Und in Beiträgen habe ich praktisch sehr ähnliche Äußerungen gehört.

Bei den verbalen Auseinandersetzungen mit den Organisatoren habe ich ihnen auch zu vermitteln versucht, dass es eine Schande sei, die Leute mit deutschen Flaggen wegzuschicken, um so mehr, dass die Menschen schließlich für uns Juden und Israel demonstrieren kamen. Wenn man mit der deutschen Flagge Probleme hat, muss man eh auswandern, habe ich gesagt und wiederum auf taube Ohren gestoßen.

Die Tatsache, dass in allen Beiträgen, die durchaus gut waren, vor allem die Linken(!) – wohlgemerkt von den Linken! – heftig kritisiert wurden, finde ich ein wenig schizophren. Das sind die Linken, die mit anderen Linken nichts zu tun haben wollen; die Juden, die mit anderen Juden nichts zu tun haben wollen; die Deutschen, die mit anderen Deutschen nichts zu tun haben wollen, und Medien-Kritiker, die anderen Medien-Kritikern den Mund verbieten wollen.

Zugleich verstehe ich auch manche beleidigte Kritiker nicht, die den PI-Bericht kommentierten und die Sache so darstellen, als ob es in der Macht einer Handvoll marginaler linker Juden wäre, das Existenzrecht Deutschlands in Frage zu stellen.

Zur Rechtfertigung meines Spruchbandes möchte ich noch Folgendes hinzufügen: Diese Demo wurde nicht nur von der Polizei und vom Staatsschutz verfolgt. Ein Kameramann des Hessischen Rundfunks war vor Ort, ich bin mir aber ganz sicher, dass wir keine Sekunde dieser Demo im HR verfolgen können. Bei der viel größeren Kölner Demo mit ca. 1000 Teilnehmern war das ganze Monitor-Team vor Ort (s. nachfolgendes Foto) und hat ebenso alles aufgenommen, aber natürlich wurde keine Sekunde im TV ausgestrahlt, nicht beim Monitor am letzten Donnerstag und auch nicht in anderen WDR-Sendungen.

Im Internet habe ich nur einen Artikel zum Thema in den etablierten Medien gefunden, und zwar einen kleinen und dazu noch sehr gehässigen im Kölner Stadtanzeiger, wie immer mit vollem Verständnis für den Helfershelfer-“Hilfskonvoi“ aus IHH-, Hamas-Terroristen, Linksextremisten und professionellen und gut bezahlten Palästina-Klageweibern. Diese hatten, wie es Humanisten zusteht, Schlagringe, Messer und Brechstangen dabei. Und die Linkspartei-„Abgeordneten“ haben sich dabei als geistige Avantgarde dieser Medien erwiesen. Ist es Zufall, dass ausgerechnet die langjährige HR3-Chefredakteurin Luc Jochimsen von der Linkspartei für die Präsidentenwahl nominiert wurde?

Nicht zufällig haben alle „Qualitätsmedien“ wieder einmal alle pro Israel-Demos vollständig ignoriert und totgeschwiegen. Diese Demos passen augenscheinlich nicht ins Konzept der öffentlichen Meinungsmacher und zur ganzen Hysterie und Israel-Hetze in etablierten deutschen und europäischen Medien. Ausgerechnet der WDR als besonders antiisraelisch und proislamistisch gesinnter Sender kann sich es schon gar nicht erlauben, diese Bilder zu zeigen. Es werden also nur TV-Archive mit diesen Aufnahmen aufgebaut, und zwar mit dem Geld der Gebührenzahler. Andersdenkende dürfen sich öffentlich nicht äußern und die Juden können sich keine eigene Meinung zum Thema Israel erlauben.

Verdrehte und verheimlichte Tatsachen sind nichts anderes als Lügen. Aber die Lügen haben wie bekannt kurze Beine, insbesondere in der Internet-Ära.

Video:

Fotogalerie:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

83 KOMMENTARE

  1. Auch wenn ich die Israelfreundlichkeit dieser Leute begrüße werde ich nicht soweit gehen, dass Licht am Ende des Tunnels in den Linken zu sehen. Am Ende würde ich nur festellen, dass das Ende des Tunnels in Flammen steht.

    Radikalismus und Extremismus sind die Auswüchse kranker und bemitleidenswerter Hetzer.

  2. Ich kann diese Linken Antideutschen keine Sekunde ertragen und jeder griffbereite Holzknüppel wird mir dabei behilflich sein, es ihnen zu gegebener Zeit ausreichend einprägsam mitzuteilen.

    Diese Leute sind üble Rassisten. Wenn es gegen Deutsche/Weisse geht, kennen sie kein Gesetz, kein Recht und keine Moral.

    Sie sind kompromißlose Ideologen und mir ist egal ob es sich dabei um Juden handelt odere nicht.

    Sollen sie auswandern. Am besten heute noch!

  3. Gut dass es auch noch einigermaßen vernünftige Linke gibt, viele sehen langsam ein dass sie falsche Ansichten zum Thema Israel haben und dass der Islam nichts mit links zu tun hat.
    Ich bin optimistisch dass irgendwann auch der Hass auf Deutschland schmelzen wird.

  4. #8 JunkerJoerg (23. Jun 2010 14:10)

    Mir ist es völlig unbegreiflich, wie diese Grünen Kids gegen die Flagge der deutschen Demokratiebewegung, der sie ALLES verdanken, „demonstrieren“ können. Die wissen gar nicht, was jenseits dieser Demokratie an „Freiheiten“ auf sie wartet.

    Das sind arme Irre, denen niemand die Leviten liest.

  5. Die ganze Welt ist doch schizo: Muslimen gegen Muslimen,Juden gegen Juden(es gibt verschiedene jüdische Völker verschiedener Herkunft)Linke gegen Linke usw. Ich glaube das gerade in Deutschland niemand mehr durchsieht wer was und wofür ist. Hört euch doch mal Interviews mit Linken oder Rechten an…was für eine gequirlte Schei..e da rauskommt..Wir führen krieg am Gartenzaun weil der Apfelbaum des Nachbarn rüberhängt..Es klappt ja noch nicht mal im kleinen Kreis…alle irre.
    Wir haben hunderte polit Gruppierungen, jeder will was anderes und dann wieder doch nicht…
    Was heute system-konform ist…ist morgen wieder systemfeindlich….Nicht zu vergessen die politische Korrektniss..dass man 100x vorher nachdenken muß was man sagen darf oder nicht! Ich sage jetzt mal „Negerkuss“ und schei..e auf die Korrektniss.DA KANN MAN DOCH VERSTEHEN DAS VIELE EINFACH NUR NOCH DEN KOPP ZU MACHEN UND AUF DEN GROSSEN KNALL WARTEN DAS DIESER IRRSINN DER EIGENTLICH AUF DER GANZEN WELT HERRSCHT ENDLICH VORBEI IST:

  6. Was soll ich dazu schon sagen, außer

    DEUTSCHE DRECKSMEDIEN!!

    Ob ARD ob Zett de Eff, ob Spiegel oder Welt
    mit Hurerei und Lügerei, verdient ihr euer Geld.

  7. Ich finde die Aufregung um die Deutschlandfahne bei einer Veranstaltung der Prozionistischen linken albern, aber das habe ich bereits mehrfach erwähnt.
    Entweder ich beachte die Regeln des Veranstalters oder ich bleibe weg und mache meine eigene Demo, wenn ich nicht auf die deutsche Flagge verzichten will.
    Ansonsten kann es auch nicht schaden, sich damit zu beschäftigen warum es in der Linken eine antideutsche Gruppierung gibt, die noch mehr angefeindet wird als PI.
    Pluralismus und etwas theoretisches Rüstzeug schadet nie.

  8. Diese „Antideutschen“ begehen auch schonmal gerne den Jahrestag der Zerstörung Dresdens mit einer Party und skandieren dabei: „Bomber-Harris, do it again“.

  9. Ich fasse meine bisherigen Kommentare zum Thema in verschiedenen Artikeln abschließend zusammen:

    Gruppierungen, die Israel das Existenrecht zusprechen, dieses aber zugleich Deutschland absprechen, sind für mich keine Bündnispartner!

    Der Freund meines Freundes ist nicht zwangsläufig mein Freund.

    Sollte PI diesen Verbrüderungskurs mit koscheren Linken so weiterverfolgen, bitteschön, es ist Euer oder sonst wessen Blog und es bleibt mir überlassen, welche Blogs ich lese oder was ich selbst auf meinen Blog schreibe:

    PI hat die Wahl, ich auch!

  10. Und in Paris ist die Tricolore anscheinend auch nicht erwünscht. Ist mir gerade in einem Artikel über das WM-Spiel Frankreich-Irland aufgefallen, als ich mir die Bilderserie zum Artikel angeschaut habe.

    http://www.abendblatt.de/sport/article1276399/Die-linke-Hand-Gottes-richtet-ueber-Irland.html

    Zwar gewann die rot-weiß-blaue Tricolore im Stade de France und sicherte Frankreich das Ticket zur WM – doch die Farben auf den Straßen von Paris waren grün, weiß und rot…

    12.000 algerische Fans bejubeln den Sieg ihrer Mannschaft gegen Ägypten. Auch Algerien ist bei der WM in Südafrika dabei.

    Im Hexenkessel von Khartum siegte Algerien mit 1:0. Auch die Stimmung auf dem Pariser Champs Elysees kochte anfangs vor Freude…

    Aus den Autos und auf den Plätzen wehten Nationalflaggen der einstigen Kolonie Frankreichs.

    Doch die Feier der Fans blieb nicht friedlich…

    … die Situation eskalierte. Die Polizei nahm in Paris 63 Randalierer fest.

    In Marseille musste die Polizei Tränengas einsetzen, auch in Lyon mussten Sicherheitskräfte eingreifen.

    Paris wird mal wieder bereichert – in der Bilderserie gibt es reichlich Algerien-Flaggen zu sehen. Immerhin eine einzige Frankreich-Flagge war auch dabei.

  11. Wenn man mal kurz die Wut auf Antifanten durch eine sarkastische Sichtweise ersetzt, ergibt der Spruch „Deutschland das Existenzrecht entziehen“ eine ganz andere Bedeutung. Da ja sowohl von braunen als auch von roten Antisemiten das Existenzrecht Israels bestritten wird, könnte man den Spruch auch als „Trotzreaktion“ sehen. Wie in folgendem fiktiven Dialog:
    Dicker zum Dünnen: „Wenn man dich sieht, könnte man meinen, es herrscht Hungersnot im Land.“
    Dünner zum Dicken: „Und wenn man dich sieht, könnte man meinen, du wärest schuld daran.“

  12. Der Herr ab Minute zwei ist der typische Vertreter der Neu68er. „Natürlich sehe ich die Tendenz… blabla…lasst uns das bei einer Tasse Kräutertee besprechen. Dörte-Elisabeth, was meinst Du dazu? Dörte-Elisabeth????“

    Ich finde es eine Unverschämtheit, daß man in Deutschland Transparente zeigen darf, auf denen Deutschland das Existenzrecht abgesprochen wird.
    Ich bin Pro-Israel aber als Deutscher kann ich nicht an einer solchen Demo teilnehmen und diese auch nicht gutheißen, wenn Deutschland gleichzeitig in den Dreck gezogen wird.

    Unverschämt!

  13. @ Henry B # 7:

    »Gut dass es auch noch einigermaßen vernünftige Linke gibt…« Neinneinnein, Du raffst es nicht! Das sind keine »vernünftigen Linken«, sondern kranke militante Deutschenhasser! Dass dieses Pack hier gefeiert wird, ist zum Kotzen! Und wenn mir einer von denen über den Weg läuft, gibt’s richtig Dresche – und zwar auch trotz Israelfahne!!

  14. Sozusagen als Provokation für die Israel-Hasser. Ich glaube nicht, dass die das ernst meinen. Dass Patrioten und vor allem Braune darauf gereizt reagieren, ist ja klar.
    Aber die anderen „nicht zionistischen“ Linken, die darauf anspringen, können damit vielleicht als Nazis enttarnt werden 😉

  15. Hallo Lussien,

    Respekt für Deine Standfestigkeit. Ich hätte das nicht durch gehalten. Zu oft erlebte ich es auch am eigenen Leib, das wenn auch im Besitz der Wahrheit ist, aber nur in der Minderheit, gemobbt und ausgegrenzt wird.

  16. #22 elchtoeter (23. Jun 2010 15:04)

    Gegen Mobbing und Ausgrenzung hilft es, seine Interessen aggressiv einzufordern und auf volle Konfrontation mit den Mobbenden zu gehen. Man muss es richtig krachen lassen. Die sich überlegen fühlenden eiskalt an die Wand stellen. Und auch noch noch drei Schritte weitergehen, wenn sie sagen:“Ist ja gut jetzt. Ich hab verstanden!“

    Vorher darf man keinen Schritt zurück machen. Leute, lernt wieder aggressiv zu werden. Damit meine ich nicht physische Gewalt. Ist klar. Nur zur Not.

  17. Wir sind alle noch viieel zu braaav;
    richtige Kuschelbärchen;

    Die Medien werden erst dann aufmerksam, wenn es Terror gibt!
    siehe Grüne, Linke usw.

    Die habens uns doch vorgemacht, wie’s geht! Brave Leute sind Langweiler! Da werden die Medien NIE aufmerksam!

    Das heißt aber in logischer Konsequenz, daß wir die Mittel der Grünen Vorbilder nachahmen müssen – natürlich mit UNSEREM Inhalt.

  18. @24 Denker
    „Die Medien werden erst dann aufmerksam, wenn es Terror gibt!
    siehe Grüne, Linke usw.“

    Hmm, das bringt mich auf eine Idee: In den 60ern und 70ern haben Linke/Grüne durch Terror geglänzt. Und auch wenn die RAF immer noch als Negativbeispiel gilt und im breiten Konsens™ als verachtenswert gilt, werden wir doch mittlerweile von den ehemaligen Terroristen REGIERT!
    Freiwillige vor! Wer opfert sich?

  19. @26 Denker

    Der Radfahrer wurde von Sharia-Wulff angeheuert. Manche Leute verkaufen ihre Organe, andere lassen sich überfahren für Geld. Der Wulff ist aber auch ein Fuchs 😉 (Achtung Wortspiel!)

  20. In aller erster Linie stehe ich ein für die Freiheit meiner Heimat! Meine Heimat heißt Deutschland!
    Dann kommt meine Stadt, mein Heim! Und dann kommt bei mir Norwegen, wegen der wilden Schönheit dieses Landes.
    Israel kenne ich nicht wirklich, ich bin diesem Land nur dankbar, daß es sich, so auf sich allein gestellt, dem Islam widersetzt und das auch noch sehr erfolgreich!

    Aber Menschen die mein Land hassen und vernichten wollen, betrachte ich als Feinde und wenn sie 100 Israelflaggen tragen! Das gilt für Muslime, aber auch für diese bekloppten linken Spinner!

  21. Ich bin zur Demo mit einem Mensch gekommen, der eine eingerollte deutsche Flagge dabei hatte

    Ähm ja… ein „Mensch“.
    Klingt nach Alexander Granach und seiner Autobiographie „Da geht ein Mensch“.

    Entschuldigung, war dieser „Mensch männlich oder weiblich?

    Die Aufhebung der Geschlechter im Fluss des Gender-Mainstreamings ist wirklich schon in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

    Es dürfte wohl bekannt sein, daß auch jüdische Deutsche 1848 für Schwarz-Rot-Gold gekämpft und unter diesen Farben in der Paulskirche gesessen haben.

    Schwarz-Rot-Gold ist eine revolutionäre Flagge, sie zu verbieten, auf einer Veranstaltung in Deutschland zeigt, welcher Geist auf dieser Demonstration wehte.

    Ich kann Deutscher, sogar Patriot sein und trotzdem Israelfreund.

    Aber diese prozionistischen Auswüchse linker Antisemiten lehne ich ab.

    Rassismus lehne ich generell ab. Und hier wird Prosemitismus eindeutig nur toleriert, wenn er gleichzeitig Antigermanismus bedeutet.

    Dafür habe ich kein Verständnis.

  22. Kann mir mal jemand erklaeren, wie man fuer das Existenzrecht Israels demonstrieren geht, aber gleichzeitig Deutschland dieses Recht absprechen will?! Das ist doch hochgradig schizophren! Ist das eine Art von ewiger Selbstgeisselung zur Strafe fuer den Holocaust?

  23. @Tobias Schmidt: Dachlatten!

    Einfach Gewalt mit Gegengewalt beantworten bringt nichts. Man muss den propagandistischen Effekt berücksichtigen. Deshalb mein Vorschlag: gespielte Gewalt!

    Wenn ich z.B. an „jüdische Tanzgruppe mit Steinen beworfen“ denke: Warum spielen einige denn das nicht nach? Natürlich mit anderen Vorzeichen. Deutsche Jugendliche bewerfen muslimische Tanz/Kulturgruppe mit Steinen. Da hätte man ein riesiges Presseecho. Und im nachfolgenden Prozess gleiches Recht einfordern und betonen, dass man den damaligen Vorgang nur „nachgespielt“ hat. Damit würde der ursprüngliche Vorgang auch in den MSM verbreitet werden müssen. Nur bitte keine Messerei nachspielen.

  24. #20 Jim Panse (23. Jun 2010 14:59)

    @ Henry B # 7:

    »Gut dass es auch noch einigermaßen vernünftige Linke gibt…« Neinneinnein, Du raffst es nicht! Das sind keine »vernünftigen Linken«, sondern kranke militante Deutschenhasser! Dass dieses Pack hier gefeiert wird, ist zum Kotzen! Und wenn mir einer von denen über den Weg läuft, gibt’s richtig Dresche – und zwar auch trotz Israelfahne!!

    Jim, er meinte ja auch nicht diese prozionistischen Deutschland-Hasser, sondern gewisse Leute hier im Forum, die generell eher links tendieren, aber nichts mit anti-Deutschtum oder Gutmenschen-Toleranz fuer faschoide Ideologien wie den Islam uebrig haben.

  25. Ich bin generell dafür das verunglimpfen von deutschen Hoheitssymbolen schwer zu bestrafen.
    Versucht mal in den USA auf ein Sternenbanner zu pinkeln.
    Da werdet ihr Euch wünschen daß die Cops Euch vor dem Lynchmob erwischen.

  26. @ #32 hmd (23. Jun 2010 15:26)

    ja genau – sehr richtig;

    Wir haben wohl das Potential des Gleichbehandlungsgrundsatzes noch nicht voll erfasst.
    … noch nicht …

  27. Konsequenterweise sollten diese autorassistischen Antideutschen auch permanent auf die deutsche Sprache verzichten.

  28. Hey – Spanien ist jetzt auch Autobahn:

    OT:

    Spanische Parlamentarier votieren für Burka-Bann

    Auf Belgien und Frankreich folgt Spanien: Auch hier soll muslimischen Frauen das Tragen von Burka und Niqab untersagt werden. Mit einer hauchdünnen Mehrheit stimmte der Senat in Madrid für einen Antrag der Opposition. Zuvor hatten bereits mehrere Städte die Vollverschleierung verboten.
    […]
    Der Antrag der PP galt eigentlich als chancenlos, in letzter Minute fand er aber die Unterstützung der gemäßigten katalanischen Nationalisten (CiU) und einer weiteren kleinen Partei. Für das Verbot sprachen sich somit 131 Senatoren aus, 129 votierten dagegen. Zu den Gegnern eines Banns zählte etwa die Sozialistische Partei (PSOE) von Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero.
    […]

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,702396,00.html

  29. @Krzyzak:
    Ja, vielleicht wäre die „krass voll konkrete Kanak-Sprak“ etwas für sie 😉

    Lesson #1

    Deutsch: „Verpiss dich.“
    Kanak-Sprak: „Schfick dei Mutta, Aschelöscha!“

  30. Der Europarat fordert die Schweiz auf, das Bauverbot für Minarette aufzuheben. Es diskriminiere die muslimische Gemeinde und verletze die Religionsfreiheit, stellt die Parlamentarische Versammlung des Europarats in einer Resolution fest.

    derstandard.at
    nzz.ch

  31. @ 39 ratio2010 (23. Jun 2010 15:52)

    hihihi –

    da ein Minarett weder im Koran noch in der Scharia erwähnt wird, hat ein Minarett nichts mit dem Islam zu tun.

    Daher ist ein Minarett nichts religiöses

    Daraus folgt, daß ein Minarettverbot die Religionsfreiheit gar nicht verletzen kann, da eben ein Minarett nichts religiöses ist!

  32. Unser Verhältnis zu Israel muß auf rationalen Füßen stehen. Zwischen Staaten kann das nur eine gemeinsame Interessenlage sein. Schuld ist ein menschlicher Begriff, der zwischen Menschen bestehen kann, niemals aber zwischen Staaten, die Organisationen der Machtausübung sind.
    Wir, als westliches Land, haben gemeinsame Interessen mit Israel, das eine Brückenkopffunktion im Nahen Osten für uns hat. Darauf muß unser Verhältnis gegründet sein, desswegen müssen wir Israel unterstützen. Alles andere ist ungesund.

  33. Es waren deutsche Bundestagsabgeordnete, die auf dieser Kreuzfahrt auf dem Frauendeck einschließen ließen und antisemitische Ressentiments anfeuerten

    Sowohl die deutsche Bundeskanzlerin als auch der deutsche Außenminister als auch der deutsche Entwicklungsminister haben sich an Dummheiten zu Gaza überboten.

    Es ist das deutsche Parlament, dass Israels Selbstverteidingung verurteilt.

    Da wirken deutsche Fahnen fehl am Platze.

    P.S. Es ist auch das gewählte deutsche Parlament, dass die Existenz Deutschlands mehr in Frage stellt als es antideutsche Kommunisten je vermöchten und sich dabei selbst entmachtet.

  34. #42 FuckIslam (23. Jun 2010 16:21)

    Araber sind auch Semiten….

    Ja, wirklich? Und weiter?

  35. Das ihr das nicht versteht…. jegliche Diskussion mit „Antideutschen“ ist absolut sinnfrei. Diese Menschen leben in ihrer eigenen ideologisch verzerrten Welt. Das hat absolut keinen Sinn. Lasst die Finger von dieser Klientel. Ihr werdet mit ihnen nicht glücklich werden…

  36. Ein sehr guter Artikel. DANKE AN DEN AUTOR.
    Auch für ein Engagement & seinen Mut.

    Und Leute, wir hatten die ganze Diskussion doch schon.

    Diese Antideutschen sind eben so, wie sie sind. Im Grunde gilt es mal wieder:
    Die naiven Mitläufer und Zufallsbesucher bzw. diejenigen, die noch nicht wissen, wie sie ihren Willen zur Bekämpfung des Steinzeitmenschentums (ISlam) artikulieren sollen, aufklären & eines besseren belehren/überzeugen, auf den rechten (hihi, Wortspiel) Weg bringen und bei den Unverbesserlichen Feinden unseres Landes sich abwenden bzw. sie bekämpfen.

  37. 45 Asha (23. Jun 2010 16:30)

    Das ihr das nicht versteht…. jegliche Diskussion mit “Antideutschen” ist absolut sinnfrei.

    Das kann aber auch an Dir liegen. 🙂

  38. @#34 Centurio65

    Zeit darüber nachzudenken wodurch man den „Lynchmob“ hierzulande ersetzen könnte.:)

  39. Bei den verbalen Auseinandersetzungen mit den Organisatoren habe ich ihnen auch zu vermitteln versucht, dass es eine Schande sei, die Leute mit deutschen Flaggen wegzuschicken (…).

    Ist das dein Ernst? Sich gegenüber antideutschen Linksextremisten empören, dass diese keine Deutschlandfahnen auf ihrer Kundgebung haben wollen? Für die Antideutschen ist jeder mit einer Deutschlandfahne ein Nationalsozialist!

  40. #48 sosheimat100 (23. Jun 2010 16:44)

    AKTUELL vom EUROPARAT – Schweiz SOLL Minarettverbot aufheben!!!
    Der Europarat zeichnet sich wieder aus:

    Das ist kein Wunder. In dieser überflüssigen Institution treibt für die LINKE Gaza-Floteusse Annette Groth-Frauendeck ihr Unwesen. (und für Bürgerkrieg 2015-Die Grünen hält Marie-Luise Beck die Stellung.)

    Wir leben unsere Verhältnisse: Europarat abschaffen.

  41. “Antideutsche” sind Kommunisten, die für Israel sowie die USA als dessen Schutzmacht sind. Für sie ist das die Krönung des “Antifaschismus”. Sie unterstellen den Deutschen einen bis heute fortwährenden Vernichtungswunsch gegen die Juden. Nach ihrer Ansicht muss Deutschland aus diesem Grund aufgelöst und an Nachbarstaaten aufgeteilt werden. Im linksextremistischen Spektrum stellen die “Antideutschen” eine Minderheit dar. Dort dominieren ganz überwiegend amerika- und israelfeindliche “Antiimperialisten”. Diese erkennen die Zugehörigkeit der “Antideutschen” zum linken Spektrum zumeist nicht an, Meinungsverschiedenheiten haben bereits zu Schlägereien zwischen den beiden Strömungen geführt. Zur Verhinderung sogenannter “Naziaufmärsche” arbeitet man jedoch trotz ideologischer Differenzen unter dem Oberbegriff “Antifaschismus” zusammen. “Antideutsche” sind teilweise gewaltbereit, vor allem selbsternannte “Autonome”. Während “Antiimperialisten” unsere Demokratie vor allem als angeblich “rassistisch” diffamieren, um den Wechsel zu einem vermeintlich antirassistischen Kommunismus zu rechtfertigen, unterstellen “Antideutsche” zu diesem Zweck vornehmlich Antisemitismus. Sie begrüßen die Zerstörung Dresdens im 2. Weltkrieg (“Bomber Harris do it again!”), verhöhnen die Opfer der Bombardierung (“Deutsche Täter sind keine Opfer!”) und neigen auch sonst zu irrsinnigen Parolen (“Nie wieder Deutschland!” / “Gegen jeden Antisemitismus – Nieder mit Deutschland – Für den Kommunismus!”).

    Fazit: Nicht jeder Israelfreund ist auch ein Freund der Demokratie und nicht jeder, der eine Israelfahne in der Hand trägt, ist auch unser Freund. Meines Erachtens ist die Überzeugung der “Antideutschen”, dass das deutsche Volk unterschwellig antisemitisch sei, was sich durch faktenarm-emotional motivierte Israelfeindlichkeit (= “Israelkritik”) artikuliere, richtig. Die Lösung hierfür ist aber mit Sicherheit kein Killerkommunismus. Die “Antideutschen” mögen israelfreundlich und gegenüber anderen Linksextremisten kritisch sein, ein Verbündeter von uns sind sie auf keinen Fall.

    Keine Zusammenarbeit mit Links- oder Rechtsextremisten!

    Siehe auch:
    “Antideutsche” (Wikipediaartikel)

    Gespräch mit Justus Wertmüller (Redakteur der “antideutschen” Zeitschrift “Bahamas”)

  42. “Solidarität mit Israel – Deutschland das Existenzrecht entziehen”

    Angesichts der verhetzten anti-israelischen Einseitigkeit des Deutschen Staatsfernsehens und vieler MSM, der finsteren Pläne, die die deutsche EU-Politik, Ruprecht Polenz ganz vorne mit, mit Hilfe der Türkei verwirklichen will (EU-Beitritt), angesichts der Islamisierung, die von Deutschen Kirchen unterstützt, weil sie von der Politik implementiert wird …

    … angesichts dessen, dass unsere DEUTSCHEN „Eliten“ an jeder Ecke uns Deutschen langsam aber sicher das Licht ausmachen! Genauso wie Israel! Könnte man sich fragen!

  43. #56 brazenpriss (23. Jun 2010 17:02)

    #48 sosheimat100 (23. Jun 2010 16:44)

    AKTUELL vom EUROPARAT – Schweiz SOLL Minarettverbot aufheben!!!
    nsere Verhältnisse: Europarat abschaffen.

    Oder, um es auf „anti-deutsch“ zu sagen:

    „Dem Europarat das Existenzrecht entziehen“

  44. … als ob es in der Macht einer Handvoll marginaler linker Juden wäre, das Existenzrecht Deutschlands in Frage zu stellen.

    Die linken „Prozionisten“ sind keineswegs ausschließlich Juden. Im Gegenteil, die meisten sind Israel-freundliche Nichtjuden. Aber eben extrem links und daher „antideutsch“ (so bescheuert das ist).

  45. Sicher ein starkes Stück. Das mit der Deutschlandfahne.

    Aber es ist ja bekannt, das viele Linken Lücken in ihrer Geschichtsbildung aufweisen. Besonders kennen sie nicht die Werke von Marx, Engels und Lenin.

    Auch das Schwarz Rot Gold eine revolutionäre Fahne ist, wissen die wenigsten. Sonst hätte die DDR sie sicher nicht genutzt.

    Aber ebenso ist eine Tatsache, das die islamkritische Szene stark im linken Bereich angesiedelt ist. Ich sage nur Sarrazin.

    Wenn ich mich in dem islamkritischen Verein umschaue, in dem ich aktiv bin, wage ich zu behaupten, das die meisten dort aus der sozialdemokratischen, links Grünen Szene kommen, bzw. Wähler waren. Ich als immer schon konservativer bin da eher die Ausnahme.

    Ich will dem sogenannten Sozialismus sicher nicht die, Lanze brechen. Er kann nicht funktionieren. Weder in der nationalen noch in der Internationalen Version. Er widerstrebt der menschlichen Natur.

    Der Mensch ist ein Individuum und nicht für kollektives Handeln und Denken ausgelegt.

    Marx versuchte mit seinem Werk, „Das Kapital“, die Bibel neu zu schreiben-nur ohne Gott.

    Es ist jedoch nicht alles zu verwerfen, was aus der „linken“ Ecke kommt. Lest mal Bücher, oder hört euch Reden von Carlo Schmid, SPD (http://www.youtube.com/watch?v=ygK3wl59F10)

    Auch das kleine Werk von Lenin „Über die Religion“ ist eine gute Lektüre. Er beschreibt darin einige noch heutige gültige Mechanismen, wie durch das gezielte gegeneinander auspielen von verschiedenen Religionen und Religionsgemeinschaften es die Politik versteht, von den wirklichen Problemen abzulenken. Auf Russland bezogen: Gabs extreme wirstschafliche Probleme, hat der Zar und die orthodoxe Kirche mal wieder ein Progrom gegen die Juden gemacht. Das lenkte ab.

    Und heute, tja heute benutzt man eben den Islam, vor dem Marx und Lenin eindringlich warnten, um Christen, Juden, Atheisten gegeneinander auszuspielen.

    Religion ist Privatsache. Hat Lenin zwar nicht ausdrücklich so gesagt, aber es sollte so sein!

  46. #11 Integralrechner (23. Jun 2010 14:26)

    Was soll ich dazu schon sagen, außer

    DEUTSCHE DRECKSMEDIEN!!

    Ob ARD ob Zett de Eff, ob Spiegel oder Welt
    mit Hurerei und Lügerei, verdient ihr euer Geld.

    Verdienen?! Wo „verdienen“ ARD und ZDF denn ihre Gelder? Die werden dem Bürger von der GEZ gestohlen; demnächst auch noch pauschal pro Haushalt – unter dem Vorwand einer „Grundversorgung“ (an Polit- und Gesellschaftspropaganda).

    Es gibt noch so viele Dinge, die noch viel eher eine Demonstration rechtfertigen würden…

    Antideutschem Denken liegt tatsächlich das gleiche Kollektivdenken wie das der Nazis zu Grunde, nur wurden die „Zielgruppen“ ausgetauscht. Deren Weltbild ist weder ethisch noch moralisch zu rechtfertigen, faktisch unhaltbar, basiert auf Halbwissen und Halbbildung, Vorurteilen, Pauschalisierungen und Dummheit. Das findet man auch alles als Grundvoraussetzung, als Ingredienzien, der Rassenideologie der Nazis. Wenn also das Denkmuster und die es hervorbringenden Umstände die gleichen sind, unterscheidet die Antideutschen von den Nazis nicht besonders viel.

    HALLO VERFASSUNGSSCHUTZ!!!

    HALLO AUFSTAND DER ANSTÄNDIGEN!!!

    HALLO KEULE!!!

    Nebenbei: Auf dem Plakat fehlen zwei n: Diese feigen und verlogenen Hetzer…
    Inhaltlich ist nichts zu bemängel. 😉

  47. #61 Israel_Hands (23. Jun 2010 17:59)

    nene, diese Antideutschen sind innerhalb der Marxisten nochmal ne ganz spezielle „Rasse“, die glauben, jeder Deutsche habe von Geburt an ein Völkermord-Gen und nur seine Nicht-Existenz beschützt die Welt vor einem neuerlichen Gasmord.

  48. „Religion ist Privatsache. Hat Lenin zwar nicht ausdrücklich so gesagt, aber es sollte so sein!“

    (#62 20.Juli 1944 (23. Jun 2010 18:11))

    Aber der Islam ist ein politisches System und keine Privatsache.

    Und er ersetzt die wissenschaftliche Weltauffassung der Bürgerlichen UND den wissenschaftlichen Sozialismus der Marxisten KOMPLETT!

    Weder Bücher des Marxismus noch der Bürgerlichen Demokratie werden in der Ummah-Welt des global siegreichen Islam noch irgendwo zu finden sein.

    Nach dem globalen Sieg der Kopftücher wird es die größte Bücherverbrennung des Universums geben!

  49. Die Antideutschen sind extremistisch. Die Forderung „Deutschland verrecke!“ ist ein Aufruf zum Völkermord. Die Antideutschen haben offensichtlich Ideen des Völkermordes mit den Völker mordenden (Juden, Russen, …) Nationalsozialisten gemeinsam.

    Die Islamisierung Europas und damit von unserem Land, die konkret im EU-Beitritt der Türkei gipfeln wird und den späteren Zusammenschluss mit dem Maghreb-Gürtels vorbereitet, artet im Vorfeld, in Überfremdung und Islamisierung aus.

    Und Islamisierung ist das gleiche wie „Deutschland verrecke“! Die Antideutschen und der politische Islam, sie bewirken das gleiche. Damit wird Europa explizit immer mehr anti-israelisch umgebaut werden, denn die „Ausdünnung“ der Deutschen kann nur durch die Geburtenweltmeister aus dem Islam praktisch umgesetzt werden. Und die sind die de facto Antisemiten der Jetzt-Zeit.

    Auch das antideutsche Programm endet im Untergang nicht nur Deutschlands, sondern auch Israels. Wenn Israel solche Freunde hat, dann braucht es keine Feinde mehr.

  50. Wie ich schon sagte, „prozionistische Linke“ ist ein Widerspruch in sich. Linke sind und bleiben Linke. Klar das deutsche Fahnen da unerwünscht sind, denn das ist in linker Denkweise ja ein national(istisch)es Symbol und somit schon fast rechts. 😉 Weniger problematisch wäre es gewesen, dort mit einer Sowjet-Fahne aufzukreuzen. Evtl. wäre sogar eine DDR Flagge noch durchgegangen. Linke sind so armseelig.

  51. Die Tatsache, dass in allen Beiträgen, die durchaus gut waren, vor allem die Linken(!) – wohlgemerkt von den Linken! – heftig kritisiert wurden, finde ich ein wenig schizophren. Das sind die Linken, die mit anderen Linken nichts zu tun haben wollen;

    Das ist doch ganz einfach zu verstehen.
    Diese Linken leben stark unter dem Einfluß Holocaust und 2 Weltkriege, welche beide im wesentlichen Deutschland Östereich aus geführt wurden.
    Insofern erklärt sich die Parole „Deutschland Adee“ und „Nie wieder!“ ganz einfach.
    Die andere Linke, die kritisierte pro Hamas usw., dass sind ganz einfach Schweine.

    Schizophren ist da rein gar nichts. Es ist differenziert. Stellt euch mal vor Deutschland würde zum Türöffner des Islam? 🙁
    und das trotz unserer Gegenwehr.
    Wo werden wir dann stehen … zumindest schon mal auf verlorenem Posten … und stinksauer wären wir zudem.

    Mir geht es nicht um Links oder Rechts, aber mehr Differenzieren wäre mir schon wichtig.

  52. #71 Jochen10

    Das wirklich bedrohliche anti-deutsche Programm fahren die EU-Eliten bereits seit vielen Jahren unter Verwendung von Steuer-Billionen. Da spielen diese antideutschen Linken überhaupt keine Bedeutung mehr. Diese politische „Kraft“ hat faktisch keine Bedeutung.

  53. #64 Fuerchtet Euch nicht
    So kann man es auch sagen.
    #69 Marmor
    Es geht ums Land nicht um die Menschen, insofern hat es mit Völkermord nichts zu tun.
    Aber natürlich halte ich solche Aussagen für überzogen … es sei denn wir helfen dem Islam nach Europa … dann wäre es echt besser unser Land würde auf die Nachbarländer aufgeteilt.

  54. Dann habe ich mein Plakat, das auf dem Foto oben und im Video zu sehen ist, aufgehoben. Und das war den Organisatoren auch ein Dorn im Auge. Ich wurde zweimal grob aufgefordert, das Plakat zu verstecken.

    Bei den Rechtschreibfehlern auf dem Plakat ist diese Aufforderung nur allzu verständlich.

  55. Ich selbst habe kein Problem mit der Abwesenheit von Deutschland-Fahnen. Mein Stehen zu Deutschland drücke ich auf kreative Art und Weise aus, eben ohne Mitführung einer Deutschland-Fahne. Das ist völlig unabhängig von Veranstalterauflagen, die eine Abwesenheit der Deutschland-Fahnen verlangen.

  56. Ich als Autor des Beitrages bin ziemlich enttäuscht von den Kommentaren. Es gibt in der Tat (höchstens) eine Dutzend linker bekloppter „prozionistischer“ Spinner in Frankfurt, sie sind aber gar keine Bedrohung für Deutschland (im Gegensatz zur schleichenden Islamisierung des Landes) und sie waren nicht das Thema dieses Beitrages. Existenz Deutschland ist im Moment noch nicht direkt bedroht, im Gegensatz zu Israel.

    Das Thema des Beitrages sind aber „etablierte“ deutsche Medien gewesen, ich hoffe, dass es auch begriffen wurde.
    Es ist irgendwas schief gegangen wenn ich mit dem Beitrag Hass auf Juden geschürt habe, obwohl ich selber Jude bin und alle meine jüdische Freunde und Bekannte gar nicht gegen Deutschland und Schwarz-Rot-Gold haben.

    P.S. Wenn einer Rechtschreibfehler auf dem Plakat gefunden hat, bitte ich zu verzeihen und zu berücksichtigen, daß Deutsch nicht meine Muttersprache ist.

  57. @#54 penck (23. Jun 2010 16:58)

    >> Doch im Monitor kam was, aber da gab es nur Israelhetze:
    http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2010/0617/gaza.php5

    Es ist eine typische Lüge und Manipulation a la WDR.
    In Gasa gibt es gar keinen Hunger, die Lebensqualität in Gasa ist höher als in allen anderen arabischen Ländern.

    Warum werden solche Bilder aus Gasa NIE in WDR, HR, ARD und wie sie alle heißen gezeigt, drei mal können Sie raten:
    http://www.4321.co.il/property/property.asp?p=133510&name=Palestine
    http://pavel-slob.livejournal.com/304374.html
    http://pavel-slob.livejournal.com/301326.html
    http://www.3iny3ink.com/forum/t154265.html
    http://www.alse7a.com/vb/t13841.html
    http://www.nbles.com/vb/showthread.php?p=64594

    Und über diese selbsternannte „Abrahams Töchter“ Frau Lutz & Co., die jüdisches Konvoi aus Deutschland organisieren, kenne ich den Hintergrund, das sind hochbezahlte Leute, die wie alle andere linke „Menschenrectsorganisationen“ in Israel selbst von unzähligen NGOs und von EU und Europarat großzügig subvenzioniert sind, das ist schon längst bewiesen.

  58. #78 Julia26 (24. Jun 2010 00:55)

    Und siehe da: In der pro-nationalen und anti-zionistischen Linken macht man sich schon über uns lustig:

    http://abseits-des-mainstreams.blogspot.com/2010/06/pi-news-und-antideutsche-demonstrieren.html

    Unter lustig versteht man schon etwas anderes.

    Der Schreiberling versucht sich unter seinesgleichen vermutlich wohl eher durch die Veröffentlichung von „Analysen“ zu profilieren. Und von besonderer Bedeutung ist bei solch einem „Vorhaben“ natürlich die Verwendung eindeutiger, sauberer Begriffe, denn saubere Definitionen sind das A & O sauberen Denkens:

    daher auch sein bierernst gemeinter Begriff Pipfanten. Der garantiert ihm Trennschärfe zur eindeutigen Abgrenzung von weiteren -fanten, die in diesem Zusammenhang in linker Gedanken-Seiche ganz spontan eine Rolle spielen könnten, und ermöglicht ihm dadurch irre wertvolle Schlussfolgerungen zu dem von ihm Besprochenen. Was für ein Held der Geistesarbeit!

    Dass Du nun meinst, dieser geistige Riese unter den Internet-Vollkotzern wollte lustig sein …, hm. affenartig gelungenes Geschreibsel linker „Intellektueller“ KLINGT IMMER KOMISCH, weil es vollkommen sinnlos ist.

  59. ich verfolge die diskussion hier schon eine ganze weile. nun ist der punkt gekommen, an dem ich auch etwas zu dieser debatte, die wirklich ein armutszeugnis ist, sagen muss.
    ich finde es wirklich schrecklich, welche kommentare hier unzensiert veröffentlicht werden können. „antideutsche“ mit dachlatten angreifen? sie zusammenschlagen? ähnliche aufrufe dieser art finden sich hier zuhauf. man mag von denen denken und halten was man will, das sind aufrufe, die sind – ohne weitere erklärung daüfr liefern zu müssen – inakzeptabel.
    ausserdem plädiere ich für ein kleines bisschen mehr differenziertheit. ich kenne mich auch nicht wirklich aus in dieser szene. aber: ich sehe nicht, dass „antideutsche“ in der letzten zeit in irgendeinem gewalttätigen zusammenhang erwähnt wurden (im gegensatz zu diesen aufrufen hier). meines wissens, sehen sie sich selber auch nicht als linke, sondern kritisieren diese aus guten und nachvollziebaren gründen. es sollte mehr um inhalte gehen, als um unwissende hetzkommentare auf billigstem niveau.
    zu dem viel diskutierten plakat: dies gilt diesen leuten wohl in erster linie als provokation. dieses unsägliche wort „existenzrecht“ haben sie einfach mal gegen deutschland gewandt. allerdings geht es bestimmt NICHT um die vernichtung deutschlands/des deutschen volkes, wie es bei menschen der fall ist, die israel das existenzrecht absprechen wollen!! vielleicht ist es einfach eine, zu kritisierende aber dennoch diskutable, kritik an deutschland.

    ISRAEL ist konkret bedroht. daher geht eure diskussion in meinen augen am wahren punkt vorbei. respekt nach frankfurt für eure mutige aktion! wenn die kommentare auf diesem niveau verbleiben, tut es mir leid für PI….

  60. Als jmd. der im Gegensatz zu 99% hier auch auf der Demo war, möchte ich kurz ein paar Anmerkungen machen!

    1.Der Heini mit der Deutschland Fahne wurde nicht von der Demo verwiesen, sonder nur darauf aufmerksam gemacht das es unerwünscht ist die Fahne auszurollen!

    2.Deutschland Fahnen sind schon allein aus dem Grund unerwünscht, weil die Deutschen einfach keine Freunde von Israel sind. Die BRD hat zwar eine offizielle Solidarität mit Israel, das war es dann aber auch. Schaut man sich die Taten an merkt man das die BRD kein Freund Israels ist. Iran baut die Atombombe und bedroht Israel, die BRD ist der wichtigste Handelspartner des Regiems. Gleichzeitig bekommen die Palästinenser Millionen Euro von EU und BRD … BRD Fahnen würden ja zeigen das es eine richtige Freundschaft zwischen BRD und Israel gibt, die gibt es nicht! Und wenn ihr es nicht glaubt, dann schaut einfach dem Volk aufs Maul … PI ist genauso wie prozionistische LInke eine richtige Minderheit ;=)

    3. Es ist schon eine Frechheit das der Autor seine eigenen Identität mit schwarzen Balken schütz, die Fotos der anderen Demoteilnehmer aber im Orignial veröffentlicht!

    4. Ich hab hier schon öfters gelesen das es ein Widerspruch ist prozionistisch und links zu sein. Warum verstehe ich nicht?

    PS: Ansonsten werd ich mich hier wieder abmelden, zu viele rassisitsche Sprüche, das hat mit allgemeiner Religionskritik und spezieller Islamkritik nichts zu tun!

Comments are closed.