Sächsische CDU-Politiker wollen wieder Grenzkontrollen im „Projekt Europa“. Grund ist die rasant ansteigende Zahl von Autodiebstählen an der polnisch-tschechischen Grenze. Aber so einfach ist es nicht, denn Deutschland hat ja ohne jede Not seine Selbstständigkeit aufgegeben. Drum entscheiden Europas „Eliten“, was gut für unsere Bürger ist.

Die BILD berichtet:

Der innenpolitische Sprecher der Union im Landtag fordert nämlich jetzt: „An den Grenzübergängen zu Polen und Tschechien soll wieder kontrolliert werden. Zumindest zeitweilig.“

Bandmann begründet dies mit der drastisch gestiegenen Kriminalität. Nicht nur im grenznahen Raum sondern auch in Dresden nahm der Autoklau rasant zu, seit am 21. Dezember 2007 sämtliche Grenzkontrollen gen Osten wegfielen.

Der Görlitzer Politiker steht mit dem Vorschlag, die Grenzen wieder dichtzumachen, nicht allein da. Sein Kreisverband unterstütz ihn. Dem gehört auch Sachsens CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer (35). Und der sagt: „Es kann nicht sein, dass die Leute Angst um ihre Autos haben. Auf der ganzen Welt gibt es kaum eine Grenze, an der das Wohlstandsgefälle so groß ist wie zwischen Deutschland und Polen sowie Tschechien.“

Doch in Grenz-Angelegenheiten darf Sachsen nicht allein entscheiden. Bandmann: „Die Innenminister der Länder müssen sich dieses Problems annehmen! Einem Schüler wurden nacheinander drei Fahrräder geklaut obwohl angeschlossen.“

Bandmann ist sich sicher: „Polen und Tschechen haben auch keine Lust, sich wegen dieser Diebe unter Generalverdacht stellen zu lassen. Sie werden unseren Vorschlag unterstützen.“

(Spürnase: Pittiplatsch)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

56 KOMMENTARE

  1. Ja, ja beim Auto hört der Spaß auf. Den Deutschen liebstes Kind. Vergewaltiger, Mörder und sonstiger Abschaum aus aller Herrenländer, dürfen weiter lustig einwandern. 😀

  2. Was für blinde Politiker .. das wusste man alles schon vorher .. Unserer Firma Siemens-Nixdorf -Osteuropa wurden Anfang der 90er mehr als 30 3-BMW gestohlen ..

    Damals hiess es
    Auto gestohlen ??—– ist schon in Polen
    Wir durften dann nicht mehr in die Nähe der Grenze , geschweige denn in die CSSR oder Polen mit Dienstwagen

  3. Mein subjektiver Eindruck: Ich wohne ca. 15 km von der bayrisch-tschechischen Grenze entfernt in einer Vorortsiedlung in einem Einfamilienhaus. Autodiebstähle oder Einbrüche bei uns in der Siedlung: Null. Dies mag allerdings woanders auch anders sein.

  4. @#6 Uthred: Nee, nee ich wohne hier schon 12 Jahre und habe noch nie von einem Einbruch oder Autodiebstahl etwas gehört. Auch in den Nachbardörfern ist es ruhig

  5. OT

    Hintergrund: Islamismus
    Düsseldorf (dpa) – Im Gegensatz zum Islam, der eine Religion ist und mit dem Christentum oder dem Judentum wesentliche Elemente gemeinsam hat, ist Islamismus eine politische Ideologie.

    Sie trennt nicht Religion und Staat, sondern geht davon aus, dass Gott mit seiner Offenbarung an den Propheten Mohammed eine perfekte Anleitung für alle Lebenszusammenhänge gegeben hat. Wenn die Bestimmungen des Korans zu hundert Prozent streng befolgt würden, so die Überzeugung, gäbe es keine Ungerechtigkeit oder auch Armut auf der Welt.

    Die Zahl der Islamisten in Deutschland wird auf 36 270 geschätzt.

    http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1004023

    Versteh ich nicht? Islamismus ist es, die Bestimmungen des Klorans, 100% zu befolgen???

  6. #6 Uthred (22. Jun 2010 09:25) #4 cgs

    Vielleicht gehen die Diebe logistisch vor. Euer Dorf könnte das nächste sein.

    RICHTIG .. Auf meinem Bauernhof gab es sowas noch NIE .. bis vor 10 Tagen ..

    da wurde ein Mercedes Augebrochen .. Airbags Lenkrad und Stereoanlage sind weg

    Die Polizei warnte DANACH .. es sei eine Estnische Lettische Bande in der Umgebung

  7. Ich halte die Begründung der geforderten Maßnahme für eine Frechheit, der Bandmann ist ein Trottel. Als Tscheche bin ich nämlich ziemlich sauer, dass einige Deutsche ihren Müll illegal in meinem Land entsorgen. Die Förderung der Billigprostitution durch deutschen Wohlstandspöbel ist auch nicht schön. Wenn man schon rumhurrt, dann sollte man sich eine qualitativ gut Nutte in einem gut geführten Puff bezahlen und nicht das Straßenbild verunstalten. Wenn ich in den Bergen Pilze suchen gehe, dann brauche ich keine Nutten zu sehen. Gut, das hat jetzt nachgelassen, früher war es aber ganz schlimm und die daudurch geförderte Kriminalität war sehr lästig. Vor allem die Kinderprostitution der Zigeuner hat beide Länder schlecht aussehen lassen. In letzter Zeit haben sich tschechische Autofahrer über das Verhalten deutscher Polizisten beschwert. Ich wurde einmal im Grenzgebiet von einem deutschen Polizisten geduzt, allerdings hat er seinen Fehler eingesehen, deshalb haben wir uns dann freundlich verabschiedet. Ich würde die Sache durch verstärkte Kontrollen im Grenzbereich lösen, was zum Teil auch schon geschieht. Wenn ich aber nach Deutschland zum Einkaufen fahre, dann will ich nicht von deutschen Polizisten belästigt werden. Die Deutschen sollten froh sein, dass jemand Geld in ihr Land bringt, die Zeiten, wo wir hier alle nur die armen Nachbarn der Deutschen waren, die sind vorbei. Entgegen der Meinung der politisch korrekten „Menschen“ (Leute sagt man ja nich mehr ;-)) erkennt man den Pöbel ziemlich leicht, da sollte man als Polizist besser selektieren können. Ich bin auch sehr froh, dass die Zusammenarbeit der deutschen und tschechischen Regione gut funktioniert, dadurch wird die gute Nachbarschft gefördet.

    Sonst wollte ich mich für diese super Webseite bedanken. Normale Zeitungen kann man heutezutage nicht mehr lesen, weil da auch nur Müll abgeladen wird?

  8. Ich hatte auch mal einen Traum von einem
    Europa. Aber mit einzelnen Staaten. Und
    vor allem mit sicheren Grenzen.
    Was hat uns denn Schengen gebracht? Nur
    Durchreisende oder einreisende Verbrecher.
    Ich wollte eigentlich in Freiheit leben.
    Was ich jetzt sehe sprengt meine Vorstellung
    von Freiheit und Demokratie. Ich lebe in
    einer Diktatur. Und das schlimmste. Vielen
    ist es gar nicht bewusst. Vor lauter Konsum
    merken die gar nicht wie wir verarscht werden.
    Seit 1982, als der Depp Kohl die Regierung
    übernahm, regiert bei uns ein Klima der
    Dummheit. Seine Nachfolgerin ist keinen Deut
    besser. Die hat zwei Lehrmeister gehabt.
    Schengen sofort beenden. Wir wollen ein
    Europa der Vaterländer. Und sofort daran
    gehen Unnötigen Ballast abzuwerfen. Ergo.
    Bei uns schmarotzende und unerwünschte
    Eindringlinge sofort und ohne Toleranz
    ausweisen. Wir müssen nur wollen. Können
    täten wir schon.

  9. Das ist ja der Oberlacher:

    zuerst wurden die Mauern und die Grenzsperren abgebaut „Freiheit für die Bürger“ wurde von den Politikern propagiert….

    Und jetzt? Jetzt müssen die Bürger dort im gesamten Grenzgebiet wieder Mauern um ihre Dörfer und Häuser bauen (wie im Mittelalter), Natostacheldraht und Elektrozaun, um sich gegen die Europa-Verbrecher in Sicherheit zu bringen!!!!!!!!!!!!!!!

    Das droht uns im gesamten Bundesgebiet…..

  10. Chester….richtig WIR wussten alles schon vorher…viele Probleme über die sich jeztz die Politiker die Augen reiben kannten wir erkannten wir schon vor Jahren auch ohne Glaskugel und/oder Studium.

    Übrigens zum Thema Europa..alle Staaten und Kulturen sollen zusammenfließen.
    HABT IHR SCHON MAL ZWEI VERSCHIEDENE AMEISENKOLONIEN(STAATEN) ZUSAMMENGEBRACHT DIE ZEIGEN EUCH WAS SIE VON VERMISCHUNG HALTEN:
    O.K abstraktes Bsp..aber durchaus Interessant

  11. Du meine güte was für eine Rechtschreibung!
    Begründung: Sonne auf dem Bildschirm:-))

  12. Wer nach allen Seiten hin offen ist,
    kann der noch ganz dicht sein?
    [url=http://www.smilies.4-user.de][img]http://www.smilies.4-user.de/include/Denken/smilie_denk_17.gif[/img][/url]

  13. #8 Uthred (22. Jun 2010 09:33)

    Versteh ich nicht? Islamismus ist es, die Bestimmungen des Klorans, 100% zu befolgen???

    Warum nix verstehen?

    Steht doch in der „Süddeutschen“ Sagt doch alles.

    Wenn man bestimmte Dinge nicht länger leugnen kann, nennt man das Ganze halt anders.

    Nicht der Islam ist schlecht, sondern die Islamisten.

    Nicht der Teufel ist schuld, sondern die Teufelei.

  14. Im Juni 1995 wurde ich um Mitternacht vor meiner Herberge in einer Kleinstadt südlich von Berlin überfallen, der bewaffnete Täter bekam mein Mercedes – T – Modell.
    Als ich um 1.00 Uhr auf der Polizeiwache saß, läuteten die Polizisten vorsichtshalber gleich mal ihre Kollegen an der Oderbrücke in Frankfurt an, um 4.00 Uhr kam der Rückruf, der Kerl war gefaßt, mein Wagen hatte in Polen verschwinden sollen…
    Mittags hatte ich mein Auto und vor allem die Schlüssel wieder, die sonst noch am Schlüsselbund gehangen hatten, heute bewahre ich als gebranntes Kind den PKW-Schlüssel separat von den anderen auf.
    Aber heute wäre der Wagen auch schon längst in irgendeinem Warschauer Hinterhof verschwunden…

    So einen Irrsinn fand ich damals schon zum Kotzen, kein Mensch baut doch freiwillig sein Türschloß ab und läßt den ganzen Tag seine Haustür offen stehen, um dann bei der Heimkehr von Raum zu Raum zu schleichen, ob niemand in der Zwischenzeit eingedrungen ist!

  15. # 10 hundertsechzigmilliarden:

    Bauet auf und reißet nieder, dann habt Ihr Arbeit, immer wieder.

    So geht das in einem Idiotenland, wo man darauf bedacht ist, daß das BSP nicht für Vernünftiges verwendet wird.
    Denn das widerum, läßt sich nicht vermeiden, würde zum breiten Wohlstand führen und das widerum geht schon gar nicht, schließlich haben wir mal eine Krieg verloren und wo kämen wir hin, wenn nicht, wie derzeit immer deutlicher zu sehen, breiteste Schichten der Bevölkerung in Richtung Armut steuern ?

    Die Bevölkerung in den grenznahen Gebieten hat damals die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und es gab Extra-Komissionen, die in den MSM sagten, daß alles gut ist. Nun haben wir den Salat.

    Aber warum sollte es bei diesem Sachverhalt anders sein, als bei den Messerern, die unser Land, wie Pestbakterien, überschwemmen ?

    Es geht gegen das Volk, nicht für. Wenn man das begriffen hat, fallen viele Fragen weg.

  16. OT

    Drei Jugendliche (19,20,22, warum nicht gleich Kinder!?) Haben in U Bahn mit Teleskopschlagstöcken und Reizgas gewütet. „Sebastian,Patrick,Dave“ (Mopo neigt immerwieder dazu auch die Vornamen zu verändern) einer hat dafür gerade mal 6 Monate auf Bewährung bekommen und die anderen Beiden Geldstarfen. (Die Höhe wurde nicht genannt vermutlich weil sie ebenso aberwitzig niedrig ist)

    http://www.mopo.de/2010/20100622/hamburg/panorama/traenengas_attacke_nach_schlagermove.html

  17. Kaum gestohlen, schon in Polen.

    oder

    Kaum in Polen, schon bestohlen.

    🙁

    Zur Ehrenrettung der Polen muss man aber erwähnen, dass es zu den Hochzeiten des Autoklaus in Polen auch viele Deutsche gab, die mit ihrer alten Kiste nach Polen gefahren sind, das KFZ dort stehen gelassen und es hier als gestohlen gemeldet haben. Irgendwann haben die Versicherungen da aber einen Riegel vorgeschoben. Ausserdem glaube ich, dass es in vielen Fällen „Rumänen“ sind, die heir klauen und einbrechen. bei mir waren Rumänen (haben ihren bei mir Pass verloren) 2 x in der Bude , obwohl es kaum was zu holen gab.

  18. „…Deutschland hat ja ohne jede Not seine Selbstständigkeit aufgegeben.“
    Naja in wie weit diese „Selbstständigkeit“ jemals gegeben war, sollte allerdings auch einer genaueren Betrachtung unterzogen werden 🙂

  19. Frankreich macht doch auch ab und zu die Grenzen dicht („Plan Vigipirate“) um Terroristen zu schnappen, also gibt es legale Begruendungen Schengen wenigstens Zeitweise ausser Kraft zu setzen, warum macht Deutschland nicht sowas? Ohne Vorwarnung natuerlich: koennte interessant werden an der Grenze 😉

  20. Ich war letztes Jahr in Taus (Domazlice) in Tschechien. Kaum noch Nutten und sonstige Zigeuner, dafür alle Geschäfte fest in vietnamesischer Hand.

    Na wenigstens scheinen die sich nicht für Autos zu interessieren!

  21. Ich bin sicher das man dieses Problem in den Griff bekommen kann. Es ist schwierig, aber es ist mit normalen kriminalistischen Mitteln lösbar. Es ist kein ideologisches Problem wie das Problem mit dem Islam. Ich meine, die Diebe legitimieren ihren Diebstahl nicht aus einem 1400 Jahre alten magischen Buch welches ihnen vorschreibt: „Stehlt die Autos aller Ungläubigen!“

  22. Wenn ich daran denke, was damals für ein Buhei um den EU Beitritt dieser Staaten gemacht wurde, und nun tut man wieder so, als ob das ganze nicht vorhersehbar gewesen wäre….

    Die deutsche Politik hat fertig…

  23. Biker: Damit hat die dt. Politik nicht fertig, den die Reconquista wird diesmal nicht von Norden, sondern von Osten ausgehen.

  24. #10 allyoucaneat (22. Jun 2010 09:36)

    Sie haben recht- für die Deutschen kann man sich im Ausland oft genug schämen. Man muss schon trennen zwischen Pöbel und normalen Bürger. Zu Ostzeiten fand ich viele Wessis absolut arrogant…je ungebildeter, desto arroganter. Ich könnte mir vorstellen, dass ihr auch so eure Probleme mit den offenen Grenzen habt…mit Zigeunern aus Rumänien und den eigenen?! Als wir kürzlich wieder mal in Tschechien waren, simd die mir sehr unangenehm aufgefallen (Kinderdiebe etc), aber die haben ja sogesehen nicht mit dem Durchschnittstschechen zu tun…

  25. #25 allyoucaneat (22. Jun 2010 11:01)

    Gibt es in Tschechien viele Moslems? In Prag habe ich überdurchschnittlich viele gesehen…schienen mir aber eher Touristen zu sein.

  26. Das Fahrradgestänge einfach mal mit ein paar hundert Gramm Schwarzpulver füllen und mit einem simplen Neigungsschalter versehen.
    In der Region wird danach nie wieder ein Fahrrad gestohlen.
    TODSICHER!!!
    Beschissen daß man sich schon mit solchen Gedanken befassen muß um sein Eigentum zu sichern!

  27. @Civis

    Ich weiß was Sie meinen, aber haben Sie mal Engländer oder Amis im Ausland erlebt?
    Denen kann kein deutscher Urlaubsprolet das Wasser reichen; außerdem gibt es nichts Schöneres, als in Lateinamerika unterwegs zu sein, die finsteren Gesichter der Einheimischen zu genießen und die Verwandlung der selben in strahlende Freundlichkeit, wenn man sich als ‚Aleman‘ zu erkennen gibt.

  28. Ausserdem glaube ich, dass es in vielen Fällen “Rumänen” sind, die heir klauen und einbrechen. bei mir waren Rumänen (haben ihren bei mir Pass verloren) 2 x in der Bude , obwohl es kaum was zu holen gab.
    Als Rumänin fühle ich mich beleidigt. Sie sind in Wahrheit alle Zigeuner mit einem rumänischem Paß. Wenn man solche. Aussagen trifft, sollte man besser unterscheiden! Zigeuner sind ein vielfältiger Volksstamm mit unterschiedlichen Nationalitäten.

  29. @Civis: Das ist ja das schöne an Tschechien, es gibt fast keine Moslems hier. Und die wenigen, die hier sind, haben das Maul zu halten. Touristen haben natürlich Narrenfreiheit und dürfen mit Lappen auf dem Kopf rumlaufen, aber wer hier leben will, der hat sich unserer Kultur anzupassen (die übrigens für Fremde atraktiv zu sein scheint, da wir nicht auf ethnischer Homogenität bestehen). Natürlich leiden auch Tschechen unter Parasiten, unsere Schmarotzer rekrutieren sich aus den Reihen der Zigeuner. Die problematischen Zigeuner stellen aber die menschliche Zivilisation an sich nicht in Frage (sie sind schlau genug um einzusehen, dass jemand für ihren Lebensunterhalt aufkommen muss). Die Probleme mit Kulturbereicherern halten sich also in Grenzen und das läßt mich hoffen, dass wir eines Tages (natürlich zusammen mit Polen) Westeuropa zurückholen. Deshalb halte ich es auch für dämmlich, darüber nachzudenken, ob jetzt ein Pole oder Tscheche in D ein Auto geklaut hat, wenn wir uns als Kulturkreis in dem Stadium befinden, in dem sich das Weströmische Reich zwanzig Jahre vor seinem Untergang befunden hat. Wir sollten uns darum kümmern, dass in Europa kein Menschenfleisch gefressen wird, wozu es nach einer Islamisierung durchaus kommen könnte. Schweine essen auch gerne Fleisch.

  30. @WobistduTepes: Wo wären wir nur ohne unsere lieben Zigeuner. Aber seitdem ich persönlich einige freundliche Moslems kennenlernen durfte, habe ich Zigeuner richtig lieb gewonnen. 😉

  31. Nicht verzagen, sondern unsere Bundesinnendhimmis fragen !

    Nach dem Motto Gefahr erkannt (nach 20 Jahren Schengen-Abkommen und Jahrzehnten der sozialhilfegestützten Massenimmigration aus dem Südland), Gefahr gebannt, wollen unsere Bundesinnendhimi-Superhirne ja jetzt Diebstahl, Raub und versuchten Totschlag mit einer drastischen Verschärfung des Straf-Kataloges bekämpfen: dem schröcklichen Führerscheinentzug.

    Das wird natürlich auch das Delikt Auto-Diebstahl völlig unmöglich machen.

    Denn wenn einem Auto-Dieb der Führerschein entzogen wurde, dann kann er mit den Autos, die er nach seiner ersten Verurteilung noch so klaut, ja mangels Fahrerlaubnis gar nicht mehr wegfahren. Very tricky, liebe Bundesinnendhimmis !

    Schilda lässt schön grüssen !

  32. Am Peenemünder flugplatz kann man eine karte kaufen, auf der ist ein jaguar-auto abgebildet und darauf steht ausserdem:

    Heute gestohlen, morgen in Polen!

    Vor jahren hat der irre schäuble nocht behauptet, die kriminalität sei zurückgegangen…

    In der WELT wird gelöscht und dann ausgesperrt…“Es trat ein technischer Fehler auf“….alles schon gehabt….:

    „Dieser mein beitrag ist einer der vielen löschorgien zu opfer gefallen:

    11:34 Uhr – Scheindemokratie hat recht!

    Dieses ganze system ist auf lug und trug aufgebaut!

    Seit jahrzehnten läuft es nach einem prinzip lt. gore vidal:

    „Die moderne Diktatur kommt nicht mit braunen oder schwarzen Uniformen daher. Wir machen das mit Unterhaltung, mit Fernsehen, mit Spass, Spass. Und einer Erziehung, die verdummt.“

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass das deutsche volk inzwischen ohne jeglichen nationalstolz und selbsterhaltungstrieb dahinvegetiert!
    Inzwischen wird es nun auch noch von den resten der materiellen existenz „befreit“.

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass immer weniger leute zeitungen kaufen, weil sie nach strich und faden belogen werden, allein schon durch weglassen von informationen.“

  33. Und so wie die Autodiebe kommen auch hunderttausende illegale Moslems und andere Ausländer ins Land. Die dann von bescheuerten Gutmenschen früher oder später mit BRD-Pässen beglückt werden, die ihnen ein Anrecht auf lebenslange Versorgung im BRD A-Sozialsystem verschaffen.

    Jede Wette, bei der nächsten Volkszählung kommen wir auf 5 Millionen legale Moslems, und da können wir noch 2-3 Millionen illegale zurechnen.

  34. Hallo,
    ich wohne 15 km von der tschechischen Grenze und 30 km von der polnischen Grenze entfernt.

    @Centurio65: Bei uns in der Region kommen da verschiedene Menschen noch auf ganz ausgefallenere Ideen. 😉

    @allyoucaneat: Es ist bekannt (leider)dass die Tschechen und die Deutschen untereinander nicht unbedingt das beste Verhältnis haben. Es wird wohl mit der Sudetenfrage und den Beneshdekreten zusammenhängen.Ich habe auch noch paar Spaarkassenbücher der SPK Rumburk mit paar tausend RM von 45 hier liegen.;)

    Das und natürlich die Grenzkriminalität (nicht nur Autos)tragen nicht unbedingt zur Verbesserung dieses Verhältnisses bei.
    In dummen Köpfen geht aber eine Pauschalierung ganz schnell.Und Vorurteile halten sich lange und werden durch Einzelne immer wieder bestätigt.

    Da die Aufklärungsquote hier bei Autodiebstählen recht gering ist, werden diese Vorurteile auch immer wieder befeuert:
    Auto geknackt oder weg=können nur Tschechen oder Polen gewesen sein.
    Und dann reduziert man noch die Personaldecke der Bundes- und normalen Polizei…
    Es intressiert die Politik einen alten Kehrricht, wie der „Bürger“ mit all dem klarkommt.

  35. Alle (Innen-)Politiker, die damals gesagt haben, mit einem Kriminalitätsanstieg ist nicht zu rechnen, bzw. die nach der Grenzöffnung diesen Anstieg immer noch bestritten haben, sollten wegen Volksverrats belangt werden.

  36. #allyoucaneat
    Ja, sie sind schlau genug jemanden zu finden, der für ihren Unterhalt bezahlen muss. Die Zigeuner wollen nicht arbeiten; sie sind zu faul dazu. Es hat nichts zu sagen, daß sie Christen sind, weil sie die christlische Gebote sowieso nicht folgen. Mir sind auch rein theoretisch gesehen Zigeuner lieber als Musels, aber ich wünsche keinen Deutschen mitten in einem Zigeunerghetto irgendwo in Südosteuropa zu leben. Sie verwenden Taquya besser als Musels auch wenn sie „Christen“ sind. Bei uns in Rumänien gilt dieses Volk als Pestilenz; sie wollen es so haben und leben nach ihren eigenen Gesetzen. Die EU sieht das natürlich anders; ähnlich wird es so geschehen, wenn die Türkei dazu kommt. Was dann passieren wird, dürfte wohl klar sein.

  37. Wenn die Politik nicht helfen will, müssen die Menschen im Grenzgebiet sich eben selber helfen und Bürgerwehren bilden.
    Dann wäre natürlich in den Linksmedien das Geheule groß über die „Rechtsradikalen Ossis“ wenn so ein diebischer Zigeuner erwischt und an den nächsten Baum gehängt wird

  38. #34 BePe schreibt:

    „Die dann von bescheuerten Gutmenschen früher oder später mit BRD-Pässen beglückt werden, die ihnen ein Anrecht auf lebenslange Versorgung im BRD A-Sozialsystem verschaffen.“

    Inzwischen muss man alle etablierten politiker zu den gutmenschen zählen, siehe laschet und böhmer…

    Es ist kein
    Reiner Zufall,
    dass seit bestehen der brd alle machthaber zum schaden des deutschen volkes gearbeitet haben. Schon adenauer wurde als kanzler der alliierten bezeichnet.

  39. #29 WobistduTepes (22. Jun 2010 13:46)

    Nun, der hatte aber einen rumänischen Pass verloren. Woher soll ich wissen, ob das ein Zigeuner ist? Im Übrigen habe ich nicht geschrieben, dass „alle Rumänen“ Diebe und Einbrecher sind, Sie Mimose.

  40. #30 allyoucaneat (22. Jun 2010 13:47)

    Sie als Tscheche sind zu beneiden. Die Polen allerdings auch. Ich mag beide Länder ausgesprochen gerne und bereise sie immer wieder. Man sieht nicht so viel dummes Volk auf den Straßen, wie man es in Deutschland mittlerweise sehen muss und hat den Eindruck, dass beide Völker ohne Arroganz einen gewissen Patriotismus pflegen, der Heimat verbunden, stolz und lebenfroh sind. Schon komisch, dass „der Westen“ auf die Ostblockländer hoffen muss, aber die Menschen hier, insbesondere die Wessis, sind total lethargisch und politisch desinteressiert, die schlucken, was in den Zeitungen steht. Wir Ossis haben gelernt zwischen den Zeilen zu lesen.

  41. #41 Civis
    Also, um etwas klarzustellen: ich bin nur empfindlich, wenn es um eine fälschliche Darstellung meines Landes geht. Und es geht nicht darum, weil Sie gesagt haben alle Rumänen wären Diebe und Sie nicht wissen konnten, daß es Zigeuner waren, sondern die allermeisten Kriminellen mit einem rumänischem Paß sind Zigeuner. Ich spreche/schreibe aus Erfahrung. Die EU will es so haben, daß man nicht unterscheiden kann zwischen traditionellen Rumänen und Zigeunern! Ich bin stolz darauf, daß ich Rumänin bin und mein Mann ist stolz darauf, daß er ein Deutscher ist – im patriotischen Sinn selbstverständlich. Wir sind Europäer! Die östliche bzw. südöstliche Grenze ist die Schwarzmeerküste. Da es in Europa eben auch Gesetzesbrecher gibt, werden diese rechtsstaatlich behandelt. Allerdings muß endlich damit aufgehört werden, die sogenannten ethnischen Minderheiten zu bemitleiden. Wer sich nicht anpassen oder intergrieren will, der soll dorthin zurück wo er glücklich wird; und uns in Ruhe lassen! Dies gilt insbesondere für Schmarotzer, Dilettanten, Moslems und anderes Gesindel. Wir als Europäer müssen zusammenhalten; dazu gehört auch, daß wir uns unseren Mund nicht verbieten lassen. Allah und Shiwa kommen aus der Wüste, ergo: ab zurück in Dieselbige.

  42. Ach, die rumänen sind zigeuner.

    Zur Zeit in berlin treiben wieder rumänische autofensterputzer ihr unwesen. Wer sie nicht bezahlt, dem zerkratzen sie das auto oder spucken sie an.
    Zusätzlich erkunden sie blitzschnell, was so alles im auto so auf den sitzen liegt.
    Sie benehmen sich unglaublich frech und die berliner bullezei rührt kaum einen finger, weil ihnen „die hände gebunden“ sind….
    So entblödet sich der berliner bullezeisprecher vor der kamera…

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass bei jedem verbrechen eines ausländers dem dt. staat die hände gebunden sind….von wem eigentlich?

    Doch nur von unseren politbonzen, die uns jeden tag einhämmern, wegen unserer geschichte müssen wir alles erdenkliche an demütigungen und entreicherungen ertragen.

  43. #10 allyoucaneat

    Die Förderung der Billigprostitution durch deutschen Wohlstandspöbel ist auch nicht schön.
    Genau. So könnte man nämlich auch gegen Deutsche pauschalisieren: An der Grenze zu Tschechien kommen dicke deutsche Männer und nutzen minderjährige Zwangsnutten für 10 Euro aus, aber wehe jemand fasst mein Auto an, da hört der Spaß auf. So viel zum Dauerbrenner „kaum gestohlen schon in Polen“ (wie einfallsreich).

  44. @Civis: Und genau da müssen wir ansetzen, die Deutschen haben auch ein Recht auf natürlichen Patriotismus, der sich ohne Arroganz entfaltet (da das richtige Maß zu finden, ist nach gewissen Erfahrungen schwer, aber man kann von den Deutschen nicht verlangen, dass sie bis zum Untergang auf ihren Knien rumrutschen). Die Heimat ist halt sehr wichtig und ohne sein Volk ist man nichts. Das bedeutet aber nicht, dass man sich dann nicht als Individuum entfalten könne, oder dass man ausländerfeindlich sei. Die modernen Pseudointelektuellen verschweigen den Leuten bloß, dass man sich ohne eigene Kultur als Individuum gar nicht definieren kann, Abgrenzung braucht der Mensch von Natur aus. Das muss sich aber nicht ausländerfeindlich gestalten und ist auch nicht „ängstlich“, oder „reaktionär“. Wenn man ein Kind ohne Namen und ohne Erziehung dahinvegetieren lässt, dann verreckt es. Und genau so werden jetzt die Deutschen von ihren eigenen Politikern behandelt.

  45. @49 allyoucaneat
    Dory den!
    Auch ich liebe die Tschechische Republik, bin geschäftlich sehr oft dort und habe da viele Freunde gefunden. Tschechien wird mein Fluchtland sein, wenn es notwendig wird und die Krone meine Fluchtwährung.
    Seid stolz auf Euer Land und vor Alle, auf Eure Jugend, die sich nicht von den Eurokraten verführen lässt.

  46. #49 allyoucaneat (22. Jun 2010 18:57)

    Danke für die Antwort!
    Ich freue mich, dass es Menschen wie Sie gibt. Und ich glaube an die Einheit Europas, selbstredend ohne dieses Geld verschlingende und über unser Leben bestimmende Monster in Brüssel. Wir Menschen brauchen das nicht. Ich denke, wir haben alle Interesse an Austausch, Kennenlernen, gemeinsamer Arbeit, gemeinsamen Forschungsaufgaben, kulturellen Austausch usw. Und jeder möchte auch in sein Land zurück und seine Lebensweise/ Kultur wiederfinden und leben. Gerade das ist doch schön: Beim Nachbarn etwas anderes , neues kennenzulernen und trotzdem die eigenen Eigenheiten zu behalten. Ich fände es furchtbar, gäbe es plötzlich überall in Deutschland Knödel mit Gulasch…um mal ein Klieschee zu bedienen. Jeder soll seins haben und trozdem ist man zusammen. So stelle ich mir das Leben vor, auch in einer Ehe 🙂

  47. Das ganze Grenzproblem ist noch viel schlimmer. Nach inoffiziellen Angaben sächsischer Polizisten gibt es ein Abkommen mit der Presse, dass über die oftmals brutale Grenzkriminalität nicht berichten wird. Die Bevölkerung soll ja nicht verunsichert werden. Die Autodiebstähle in Sachsen sind nämlich nur ein Teil des Problems. Es gibt auch brutale Überfälle auf Wohnungen und deren Bewohner. Die Täter kommen dabei oftmals aus Rumänien.

  48. Wozu die Aufregung, das müssen wir aushalten.

    Zur Weltoffenheit gehören nun einmal auch offenen Grenzen.

    Immer diese Ausländerfeindlichkeit, unterschwellig.

    Bei uns in Ostwestfalen, in unserer Straße auf dem Land, haben „die“ auch meinen 5er vom Hof geklaut, vor 4 Wochen. Jetzt kauf ich mir einen versenkbaren Poller.

    Meinem Nachbarn haben sie vor Monaten seinen Audi vom Hof geklaut. Weit und breit keine Grenze.

    Diese Hetze auf PI, Deutsche klauen auch Autos, Verbrecher sind überall gleich.

    Das sind nur Sozialdiebstähle. Wir westlichen Kleinkapitalisten können nur diese Autos fahren, weil wir den Deutschen und Türken Dumping-Löhne zahlen und somit den Polen und Tschechen die Arbeitsplätze wegnehmen. (deswegen sind ja auch die Griechen Pleite gegangen)

    Die holen sich nur das zurück, was wir den armen Menschen in Deutschland und Ausland weggenommen haben.

  49. #55 Altsachse

    Aha, jetzt werden die Diebstähle auch noch beschönigt-toll. Und die ach so armen Menschen/Arbeiter erhalten Dumpinglöhne. Mit Recht!! Bei diesem Bildungsstand haben sie wohl nichts anderes verdient. Aber in Griechenland hat’s funktioniert: nichts arbeiten wollen und dafür noch Rente kassieren. Und die Unternehmer sind wieder die Schuldigen. Wer schafft denn die Arbeitsplätze? Und wer will immer mehr Lohn ohne Gegenleistung?! Die Kriminalität kann nur durch ein vehementes eingreifen der Executive erreicht werden. Doch die Legislative hindert sie daran! Wen wundert es, daß die privaten Sicherheitsdienste Hochkonjunktur haben (ich meine die von der elitären Sorte, also richtige und gut ausgebildete Guards, und keine U-Bahnwächter).

Comments are closed.